PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Team Jolie: Der große Brangelina-Fan-Thread


Werbung

Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 [12]

Proteus
24-09-2016, 16:36
[QUOTE=Singnix;45228982]Mich stoerte es immer dass sie von den Medien als derart schoen (hach) bezeichnet wurde dass man einfach verstehen musste dass die Vorgaengerin verlassen wurde.Daraus entstand bei mir eine Art von Antipathie, er ist mir dabei eher gleichgueltig.[/QUOTE]

Was irgendwelche Boulevardblätter über Angelinas Aussehen schreiben kannst Du ihr nun wirklich nicht anlasten :nixweiss:

(Mal abgesehen davon dasset wohl eher Sinn macht, die Schuld für die Affäre/Beziehung an der engen Zusammenarbeit der Beiden bei den Dreharbeiten von Mr & Mrs Smith zu suchen. Der Arbeitsplatz ist ja oft nen Beziehungsstifter. Vermutlich umso mehr, wenn man als Schauspieler emotionale Szenen oder gar Liebesszenen mit nem anderen Schauspieler am Set drehen muss)

Singnix
24-09-2016, 19:05
[QUOTE=Proteus;45229568]Was irgendwelche Boulevardblätter über Angelinas Aussehen schreiben kannst Du ihr nun wirklich nicht anlasten :nixweiss:

(Mal abgesehen davon dasset wohl eher Sinn macht, die Schuld für die Affäre/Beziehung an der engen Zusammenarbeit der Beiden bei den Dreharbeiten von Mr & Mrs Smith zu suchen. Der Arbeitsplatz ist ja oft nen Beziehungsstifter. Vermutlich umso mehr, wenn man als Schauspieler emotionale Szenen oder gar Liebesszenen mit nem anderen Schauspieler am Set drehen muss)[/QUOTE]

Das Bild das ich von ihr habe ist damit belastet, ich kenne die Frau ja nicht weiter, haengt auch mit meinen persoenlichen Auffassungen von schoen zusammen, die anders sind, und somit habe ich keinerlei Schwaermerei entwickelt, :nixweiss:
Die Leute lassen sich nun mal nach einiger Zeit wieder scheiden, und was sie sich an den Kopf werfen ist eventuell von den jeweiligen Anwaelten an den Haaren herbeigezogen , oder ist auch wahr, nochmal:nixweiss:
In diesem Fall besonders krass nachdem da ein Bild des perfekten Paares geboten wurde, Ursache vielleicht weil beide Ziel von Schwaermereien sind oder waren.

catnip
24-09-2016, 19:12
[QUOTE=Soapschreck;45226216]Angelina scheint mir total berechnend, schon immer sehr egoman und irgendwie nicht ganz richtig im Kopf. Schön übrigens auch nicht.
Diesen Durst nach so vielen Kindern, was soll das? Bei dem Job? Ihre sonderbaren Ehen? Ihre OPs, ihre Öffentlichkeit nun...
Schräge Frau.
Nicht Pro! :q:[/QUOTE]
Angelina Jolie ihre OP´s vorzuwerfen zeugt von unglaublicher Ignoranz. :q:

BadCompany
24-09-2016, 21:43
[QUOTE=catnip;45229966]Angelina Jolie ihre OP´s vorzuwerfen zeugt von unglaublicher Ignoranz. :q:[/QUOTE]

:d::d: und das ist noch milde ausgedrückt.

chatte03
24-09-2016, 22:45
[QUOTE=Proteus;45226876]In dr psychologischen Forschung vertreten eh viele die Ansicht, daß Liebe in einer Beziehung einem natürlichen Wandel unterworfen ist ... compassionate Love weicht einer companionate love ... und falls das Feuer nicht immer wieder entfacht wird, kann sie auch absterben.

Und beide Partner müssen wohl gleichermaßen an ihrer gemeinsamen Liebesgeschichte schreiben (und sie fortführen), wenn sie wollen daß das Feuer der Liebe am Brennen gehalten wird[/QUOTE]

Das kann ich nur unterschreiben. Man muss es wollen und sich entsprechend verhalten. Das funktioniert allerdings nur, wenn die Anziehungskraft bleibt. Solange man den Partner anziehend findet, wird man sich auch Mühe geben, für ihn anziehend zu bleiben. Das ist zugleich eine sich selbst erhaltende Spirale.

[QUOTE=catnip;45229966]Angelina Jolie ihre OP´s vorzuwerfen zeugt von unglaublicher Ignoranz. :q:[/QUOTE]

[QUOTE=BadCompany;45230675]:d::d: und das ist noch milde ausgedrückt.[/QUOTE]

:d: Erst recht im Zusammenhang mit "Egomanie". Die OPs waren sicher reine Egomanie. An ihre Kinder hat sie bestimmt dabei nicht gedacht. :rolleyes: *ironiemodus aus*

Ich kann und will bisher für keinen der beiden Partei ergreifen. Ich habe immer Respekt vor den beruflichen Leistungen und dem karitativen Einsatz, aber auch vor Pitts Engagement in Sachen Architektur und Städtebau gehabt, daran hat sich bislang auch nichts geändert. Auf mich machen beide den Eindruck von Menschen, die über den Tellerrand ihres eigenen Lebens weit hinausdenken - und daraus auch Konsequenzen für ihr Handeln ziehen. Mit Empathie und Engagement für die, die weniger Glück hatten im Leben. Das finde ich erst einmal sehr beachtenswert, und es hebt sie von sehr vielen Menschen im Showbiz ab.

All die Gerüchte, die jetzt in Umlauf kommen, lese ich mit erheblicher Skepsis; man weiß nicht, wer aus dem Umfeld jetzt auf eigenes Interesse handelt... Und ich hoffe, dass sowohl die beiden als auch vor allem die Kinder ohne größeren Schaden aus dieser Krise herauskommen.

Was Jen betrifft: Sie ist so ein ganz anderer Typ als Angelina, die kann man aus meiner Sicht gar nicht wirklich vergleichen. Jen ist optisch und im auftreten mehr so der Kumpel-Typ, eher sportlich als elegant. Angelina empfinde ich als femininer, eleganter. Aber wer einem besser gefällt, ist doch Geschmackssache. :nixweiss:

ganzblau
25-09-2016, 09:38
Im Sonntags-Blick von heute wird ein Hollywood-Korrespondent zum Thema befragt. Er meint, hier hätten es zwei feine Menschen nicht geschafft, ihre Differenzen auf Dauer zu bereinigen.

... Wenn schon, plädiert er für "Team Trauer".

chatte03
25-09-2016, 15:06
Eine dieser "ganz sicheren Quellen", die ihrerseits keine Quelle nennt, hat nun angeblich Infos aus einem Überwachungsvideo ergattert. Danach soll sich der Streit im Flugzeug daran entzündet haben, dass Brad den schlafenden Maddox geweckt habe, um ihn zur Zwischenlandung in Michigan anzugurten. Maddox wollte das nicht und hat Theater gemacht, Brad hat ihn angeblich dann in den Sitz gedrückt und angeschnallt. Angelina soll sich nicht eingemischt haben.

Brad war dann so stinkig, dass er in Michigan aus- und nicht wieder eingestiegen ist. Und Angelina hat am nächsten Tag die Scheidung eingereicht.

Quelle (http://www.msn.com/de-de/unterhaltung/celebrity/brad-doch-kein-schl%C3%A4ger-das-passierte-wirklich-w%C3%A4hrend-des-fluges-der-jolie-pitts/ar-BBwBcmO?li=AAaxdRI&ocid=spartanntp)

Das würde zu der Info passen, der Streit sei "so ein Teenie-Ding" gewesen, wie man vor ein paar Tagen lesen konnte.

wap
25-09-2016, 15:24
[QUOTE=chatte03;45232123]Eine dieser "ganz sicheren Quellen", die ihrerseits keine Quelle nennt, hat nun angeblich Infos aus einem Überwachungsvideo ergattert. Danach soll sich der Streit im Flugzeug daran entzündet haben, dass Brad den schlafenden Maddox geweckt habe, um ihn zur Zwischenlandung in Michigan anzugurten. Maddox wollte das nicht und hat Theater gemacht, Brad hat ihn angeblich dann in den Sitz gedrückt und angeschnallt. Angelina soll sich nicht eingemischt haben.

Brad war dann so stinkig, dass er in Michigan aus- und nicht wieder eingestiegen ist. Und Angelina hat am nächsten Tag die Scheidung eingereicht.

Quelle (http://www.msn.com/de-de/unterhaltung/celebrity/brad-doch-kein-schl%C3%A4ger-das-passierte-wirklich-w%C3%A4hrend-des-fluges-der-jolie-pitts/ar-BBwBcmO?li=AAaxdRI&ocid=spartanntp)

Das würde zu der Info passen, der Streit sei "so ein Teenie-Ding" gewesen, wie man vor ein paar Tagen lesen konnte.[/QUOTE]

Wenn sich das so abgespielt hat, finde ich es schon merkwürdig, deswegen sofort die Scheidung einzureichen und zu verkünden. Da war wohl nichts mehr mit großer Liebe usw. - sieht so aus als hätte Frau Jolie den Entschluss längst gefasst und wartete nur noch auf einen passenden Anlass. Ich habe das Gefühl, Brad hatte bei ihr ausgedient ... zudem auch die gemeinsamen Filmprojekte floppten (wie eigentlich alle Projekte von Frau Jolie, in denen sie Regie führte, oder?)

Dass Eltern mit ihren Kindern in dem Alter auch mal Meinungsverschieden haben haben, ist doch ganz normal ...

Mantik
25-09-2016, 15:26
[QUOTE=catnip;45229966]Angelina Jolie ihre OP´s vorzuwerfen zeugt von unglaublicher Ignoranz. :q:[/QUOTE]

Finde ich nicht! Sie macht auf mich den Eindruck einer sehr überspannten und schwierigen Person, die zur Hysterie neigt. Sich die Brüste entfernen zu lassen, ohne zwingende Notwendigkeit ist die eine Sache. Wenn man sich aber aus demselben Grund beide Eierstöcke entfernen läßt, bedeutet das eine enorme Veränderung für jede Frau - nicht nur körperlich sondern auch psychisch. Es regt mich auf, wenn das von den Medien dargestellt wird als sei es eine Lappalie und dann nimmt man eben Hormone und alles ist wieder paletti... So einfach ist das nicht, und ich weiß wovon ich rede! Für mich kommt es einer Paranoia gleich sich aus lauter Angst, dass man vielleicht mal an Krebs erkranken könnte, "alle gefährdeten Organe oder Körperteile" entfernen zu lassen :suspekt: Dass es Ärzte gibt, die so etwas sogar noch unterstützen und so tun als sei das nicht problematischer als eine Blinddarm-OP ist mir bekannt, denn solchen Ärzten bin ich auch schon begegnet :q: Auf jeden Fall denke ich, dass es Brad Pitt mit ihr nicht leicht hatte...

catnip
25-09-2016, 16:31
[QUOTE=Mantik;45232146]Finde ich nicht! Sie macht auf mich den Eindruck einer sehr überspannten und schwierigen Person, die zur Hysterie neigt. Sich die Brüste entfernen zu lassen, ohne zwingende Notwendigkeit ist die eine Sache. Wenn man sich aber aus demselben Grund beide Eierstöcke entfernen läßt, bedeutet das eine enorme Veränderung für jede Frau - nicht nur körperlich sondern auch psychisch. Es regt mich auf, wenn das von den Medien dargestellt wird als sei es eine Lappalie und dann nimmt man eben Hormone und alles ist wieder paletti... So einfach ist das nicht, und ich weiß wovon ich rede! Für mich kommt es einer Paranoia gleich sich aus lauter Angst, dass man vielleicht mal an Krebs erkranken könnte, "alle gefährdeten Organe oder Körperteile" entfernen zu lassen :suspekt: Dass es Ärzte gibt, die so etwas sogar noch unterstützen und so tun als sei das nicht problematischer als eine Blinddarm-OP ist mir bekannt, denn solchen Ärzten bin ich auch schon begegnet :q: Auf jeden Fall denke ich, dass es Brad Pitt mit ihr nicht leicht hatte...[/QUOTE]

Wie bitte??? Du weißt offensichtlich nicht worüber du schreibst. Informiere dich!

X²D²
25-09-2016, 16:53
[QUOTE=Mantik;45232146]Finde ich nicht! Sie macht auf mich den Eindruck einer sehr überspannten und schwierigen Person, die zur Hysterie neigt. Sich die Brüste entfernen zu lassen, ohne zwingende Notwendigkeit ist die eine Sache. Wenn man sich aber aus demselben Grund beide Eierstöcke entfernen läßt....[/QUOTE]
Dass sie vorbelastet war/ist weißt du aber schon, oder? Da ist es doch mehr als logisch, wenn man sich, wohl auch auf Anraten der Ärzte, die Brüste abnehmen lässt. Die wird das sicher nicht aus Spaß an der Freude oder gar Hysterie gemacht.

Selbst wenn sie eine hysterische Ziege/schwierige Person ist, so darf sie doch bitteschön noch selber über ihren Körper entscheiden. Was da gerade privat geschlammschlacht wird abläuft ist ein komplett anderes Ding.

Mantik
25-09-2016, 19:05
[QUOTE=catnip;45232254]Wie bitte??? Du weißt offensichtlich nicht worüber du schreibst. Informiere dich![/QUOTE]

Ich bin informiert darüber, dass sie vorbelastet ist, und die Gefahr besteht, dass sie Krebs bekommen könnte... An meiner Meinung (besonders bezüglich der ebenfalls entfernten Eierstöcke) ändert das nichts! Und ja, ich weiß, dass viele Ärzte gerne und schnell dazu raten, solche Eingriffe vornehmen zu lassen, und die möglichen gravierenden Probleme, die danach auftreten können, kleinreden...
Leid tun mir bei all dem, was jetzt abgeht, nur die Kinder...

Sandmännchen
25-09-2016, 19:47
Information und Fachwissen werden völlig überschätzt....:rolleyes:

Proteus
25-09-2016, 19:56
[QUOTE=Mantik;45232609]Ich bin informiert darüber, dass sie vorbelastet ist, und die Gefahr besteht, dass sie Krebs bekommen könnte... An meiner Meinung (besonders bezüglich der ebenfalls entfernten Eierstöcke) ändert das nichts! Und ja, ich weiß, dass viele Ärzte gerne und schnell dazu raten, solche Eingriffe vornehmen zu lassen, und die möglichen gravierenden Probleme, die danach auftreten können, kleinreden...[/QUOTE]

Naja, so eine OP ist in jedem Fall medizinisch sinnvoller, als die ganzen Schönheits-OPs denen sich Unmengen von Frauen und Teenagern sich jedes Jahr unterziehen
(auch wenn ich nicht beurteilen will, ob nun das Risiko für Komplikationen bei/nach einer Mastektomie+Ovarektomie schwerer wiegt, oder das Risiko (als Mitglied einer Risikogruppe) Krebs zu bekommen ... das müssen die betroffenen Frauen jeweils für sich selbst beurteilen (so wie es eben auch Angelina für sich gemacht hat))

X²D²
25-09-2016, 20:03
[QUOTE=Mantik;45232609]Ich bin informiert darüber, dass sie vorbelastet ist, und die Gefahr besteht, dass sie Krebs bekommen könnte... An meiner Meinung (besonders bezüglich der ebenfalls entfernten Eierstöcke) ändert das nichts! Und ja, ich weiß, dass viele Ärzte gerne und schnell dazu raten, solche Eingriffe vornehmen zu lassen, und die möglichen gravierenden Probleme, die danach auftreten können, kleinreden...
Leid tun mir bei all dem, was jetzt abgeht, nur die Kinder...[/QUOTE]
Ich würde ja mal sagen, dass ich als normaler Kassenpatient einen gewissen Hintergrund habe bzw. erfahren dürfte und nicht nur einen Arzt konsultiere um mir eine Meinung zu bilden.
Was du hier betreibst ist wirklich sehr mies.

Nicht, dass ich mich als Philanthrop bezeichnen würde und die Menschen als solche für besonders sinnvoll in der Geschichte der Evolution halte, so sei aber mal gestattet, wenn ich dir sage, dass du das Thema vollkommen verfehlst und unverblümt sinnlose Thesen verbreitest, die wirklich abstoßend sind.

Du kannst die Jolie nicht leiden und zeigst es deutlich. Nur: Deine Argumente (Krebssituation) sind nicht gerade überzeugend. Um nicht zu sagen: die sind dummdreist, anmaßend und bescheuert.

edit: Zumal Fehldiagnosen in den USA ziemlich teuer Geld kosten. Das wird sich da kein Arzt leisten, der eine Jolie behandelt respektive Diagnosen stellt..

storch
25-09-2016, 22:43
Na, na, na!

Wäre eigentlich Privatsache, aber da du u. A. hier anscheinend die Ahnung haben, wie ist das denn
in Deutschland geregelt? Ab wann zahlen die Krankenkasse, zahlen sie überhaupt?

X²D²
25-09-2016, 22:55
[QUOTE=storch;45233605]Na, na, na!

Wäre eigentlich Privatsache, aber da du u. A. hier anscheinend die Ahnung haben, wie ist das denn
in Deutschland geregelt? Ab wann zahlen die Krankenkasse, zahlen sie überhaupt?[/QUOTE]

Ich gehe mal davon aus, dass Frau Jolie mehrere Ärzte konsultierte. Wenn nicht, dann eben nicht, aber selbst in Deutschland kann man bei mehreren Ärzten nachfragen, ob die eine oder andere Diagnose + Maßnahme gerechtfertigt ist. Und ja, das zahlen die Kassen - zumindest meine. Also für Diagnosen; nicht für mehrere OP.

chatte03
25-09-2016, 23:06
[QUOTE=wap;45232142]Wenn sich das so abgespielt hat, finde ich es schon merkwürdig, deswegen sofort die Scheidung einzureichen und zu verkünden. Da war wohl nichts mehr mit großer Liebe usw. - sieht so aus als hätte Frau Jolie den Entschluss längst gefasst und wartete nur noch auf einen passenden Anlass. Ich habe das Gefühl, Brad hatte bei ihr ausgedient ... zudem auch die gemeinsamen Filmprojekte floppten (wie eigentlich alle Projekte von Frau Jolie, in denen sie Regie führte, oder?)

Dass Eltern mit ihren Kindern in dem Alter auch mal Meinungsverschieden haben haben, ist doch ganz normal ...[/QUOTE]

Mittlerweile gibt's (natürlich ;) ) schon wieder neue Thesen: Angeblich seien die vielen Reisen mit den Kindern ein Dauerstreitthema zwischen den Eheleuten gewesen. Angelina träume von einem Posten bei der UNO und habe die Kinder in diverse Krisengebiete mitgenommen, was Brad ein Dorn im Auge war. Gekracht haben soll es vor allem, als Angelina die Kids (bzw. einige davon) mit nach Syrien nehmen wollte... (Ist ja auch aktuell ne super Idee... :rolleyes: ) Brad reichte der - wenn auch sehr gute - Personenschutz nicht aus.

Wenn es so war, kann ich ihn verstehen...

Meiner Meinung nach hätten die beiden sich ohnehin mal fragen sollen, ob sie wirklich unbedingt alle Karrierechancen wahrnehmen müssen. Wer Kinder hat und nicht gerade am Hungertuch nagt, kann doch auch mal zurückstecken. Aber ich kann mir schon vorstellen, dass es da auch manchmal Zoff gab über die Frage, wessen Termine und wessen berufliche Pläne nun wichtiger seien und wer denn jetzt jeweils bei den Kindern bleiben soll... Sie nur den Nannys überlassen ist ja auch kein Plan, dafür zieht man ja eigentlich keine Kinder groß. Dann könnte man stattdessen auch an ein SOS-Kinderdorf spenden.

Na ja, wir werden sicher noch zig Gerüchte lesen... Es bleibt spannend. :Popcorn: Aber für die Kinder bleibt es ein Alptraum, fürchte ich.

Zumal nach der Flugzeuggeschichte Maddox sich jetzt wahrscheinlich als Auslöser für die Scheidung sieht und womöglich glaubt, er sei daran schuld. Das ist ja leider wohl recht häufig bei Scheidungskindern der Fall, dass sie sich die Schuld geben. :crap:

storch
25-09-2016, 23:17
[QUOTE=X²D²;45233622]Ich gehe mal davon aus, dass Frau Jolie mehrere Ärzte konsultierte. Wenn nicht, dann eben nicht, aber selbst in Deutschland kann man bei mehreren Ärzten nachfragen, ob die eine oder andere Diagnose + Maßnahme gerechtfertigt ist. Und ja, das zahlen die Kassen - zumindest meine. Also für Diagnosen; nicht für mehrere OP.[/QUOTE]

Danke.

Nur für Diagnosen, nicht für OPs? Obwohl, die weiteren Fragen, die sich aufdrängen eher nicht hier.

catnip
26-09-2016, 05:21
[QUOTE=X²D²;45233027]Ich würde ja mal sagen, dass ich als normaler Kassenpatient einen gewissen Hintergrund habe bzw. erfahren dürfte und nicht nur einen Arzt konsultiere um mir eine Meinung zu bilden.
Was du hier betreibst ist wirklich sehr mies.

Nicht, dass ich mich als Philanthrop bezeichnen würde und die Menschen als solche für besonders sinnvoll in der Geschichte der Evolution halte, so sei aber mal gestattet, wenn ich dir sage, dass du das Thema vollkommen verfehlst und unverblümt sinnlose Thesen verbreitest, die wirklich abstoßend sind.

Du kannst die Jolie nicht leiden und zeigst es deutlich. Nur: Deine Argumente (Krebssituation) sind nicht gerade überzeugend. Um nicht zu sagen: die sind dummdreist, anmaßend und bescheuert.

edit: Zumal Fehldiagnosen in den USA ziemlich teuer Geld kosten. Das wird sich da kein Arzt leisten, der eine Jolie behandelt respektive Diagnosen stellt..[/QUOTE]

DAS wollte ich eigentlich auch schreiben. Nur hatte ich keine Lust wegen dieser Userin evtl. gesperrt zu werden.
Danke.

blaupause
26-09-2016, 07:53
[QUOTE=storch;45233670]Danke.

Nur für Diagnosen, nicht für OPs? Obwohl, die weiteren Fragen, die sich aufdrängen eher nicht hier.[/QUOTE]



In den USA ist das was Angelina Jolie gemacht hat, die empfohlene Standardtherapie.
In Deutschland empfiehlt man stattdessen engmaschige Überwachung.
Es gibt für beide Empfehlungen gute Gründe (wobei ich persönlich, die amerikanische Vorgehensweise nachvollziehbarer finde).


Sie ist also nur den ärztlichen Leitlinien ihres Landes gefolgt.

Xerxe
26-09-2016, 13:18
http://intouch.wunderweib.de/brad-pitt-video-soll-unschuld-beweisen-66627.html

Ist mir gerade zufällig untergekommen. Das Medium ist zwar nicht für seinen Wahrheitsgehalt bekannt, aber....

berufen sich auf die "People"...laut denen gibt es ein Video aus der Überwachungskamera des Flugzeugs. Da ist ein Streit drauf von Maddox und Brad, aber keine Handgreiflichkeiten....

Knuffpuff
26-09-2016, 14:21
[QUOTE=X²D²;45232301]Dass sie vorbelastet war/ist weißt du aber schon, oder? Da ist es doch mehr als logisch, wenn man sich, wohl auch auf Anraten der Ärzte, die Brüste abnehmen lässt. Die wird das sicher nicht aus Spaß an der Freude oder gar Hysterie gemacht.

Selbst wenn sie eine hysterische Ziege/schwierige Person ist, so darf sie doch bitteschön noch selber über ihren Körper entscheiden. Was da gerade privat geschlammschlacht wird abläuft ist ein komplett anderes Ding.[/QUOTE]

Worauf Mantik wohl hinaus wollte, und was ich von irgendeinem selbsternannten "Experten" im Frühstücksfernsehen gehörte, geht in eine ähnliche Richtung.

Angie neigt zu extremen Handlungen, sei es nun aufgrund ihrer Kindheit oder Psyche ... ist ja auch nebensächlich.
Aber vielen von dem, was sie macht, tut sie mit radikaler Konsquenz.
- Kinderwunsch - es reicht nicht eines, nein eine Regenbogenfamilie a la Josefine Baker muss es sein
- gleichzeitig kämpft sie beruflich an hundert Fronten: Wohltätigkeit, UN-Botschafterin, Schauspiel, Produktion und Regie, oder am besten alles zusammen
- die dramatischen Gesten zur Vermählung: Tattoos, Blutampullen, NUR zur zulassung der gleichgeschlechtlichen Ehe
- als gäbe es nur schwarz und weiß, werden Probleme radikal angegangen: Kreksrisiko - Operation; Probleme in der Ehe: Herr Pitt wird rausgeschmissen, ohne Chance zur verteidigung


Mag sein, dass manches auch dramatischer wirkt als es ist... aber es passt zum gesamtbild :nixweiss:

BadCompany
26-09-2016, 14:38
es steht ja heute überall, dass gegen Brad nicht ermittelt wird.


ein interview von 2014 im sz magazin
(http://sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/41914/Ich-muss-jeden-Tag-daran-arbeiten-mich-ueber-mein-Leben-zu-freuen)
[QUOTE]Sie galten mal als Borderlinerin, heute nennt man Sie Saint Angelina – die »heilige Angelina«. Was hat Sie verändert?
In der ersten Hälfte meines Lebens habe ich nur die USA gekannt. Vor 14 Jahren musste ich für meine Rolle als Lara Croft nach Kambodscha reisen. Die Kultur des Landes und das katastrophale Elend der Flüchtlinge haben mein Leben völlig verändert. Seither bin ich weniger selbstbezogen und kann meine Gefühlslagen besser relativieren. Die zweite Revolution meines Lebens war es, Kinder zu haben. Diese Erfahrung verändert einen für immer, Kinder beantworten die Frage, wozu wir auf der Welt sind. Ich weiß, dass mein Leben nicht länger mir gehört. Für mich hat das etwas Entlastendes. Heute kann ich mir vorstellen, fünfzig Jahre alt zu sein und bei Schulabschlussfeiern meiner Kinder zu winken. [/QUOTE]

und eines vom Dezember 2015 (http://www.haz.de/Sonntag/Promi-Talk/Warum-begeistert-Sie-das-Aelterwerden-Interview-mit-Angelina-Jolie)

[QUOTE]Sie haben in einem Interview zugegeben, dass Ihre Beziehung nicht immer perfekt ist.

Natürlich nicht. Wir streiten und haben Probleme, wie jedes andere Paar auch. Es gibt Tage, da treiben wir uns gegenseitig in den Wahnsinn. Solange wir uns aber noch anbrüllen, geht es. Richtig gefährlich wird es, wenn ich plötzlich ganz still werde und in mich gekehrt bin. Dann gibt es nichts mehr zu diskutieren. Dann hilft nur noch Abstand voneinander.[/QUOTE]

[QUOTE]Sprich, Sie gehen Kompromisse ein?

Das habe ich nicht gesagt. Ich habe aus meinen anderen Beziehungen gelernt, dass man sich selbst treu bleiben muss. Nur dann kann man die beste und stärkste Version von sich selbst sein. Wenn man sich ständig verbiegen muss, dann wird man unzufrieden. Das Ganze klappt aber nur, wenn dein Partner dieselben Ziele hat wie du selbst[/QUOTE]


[QUOTE]Sie sind in diesem Jahr 40 geworden und haben verkündet, dass Sie es kaum erwarten können, 50 zu werden. Diesen Standpunkt können viele andere Frauen nur schwer verstehen. Warum begeistert Sie das Älterwerden?

Weil sie nicht meine genetische Vorbelastung haben. Die meisten Frauen in meiner Familie starben in ihrem vierten Lebensjahrzehnt. Deshalb freut es mich, älter zu werden. Es bedeutet, dass ich gesund bin.[/QUOTE]


:smoke:

OuterRange
26-09-2016, 15:13
[QUOTE=catnip;45232254]Wie bitte??? Du weißt offensichtlich nicht worüber du schreibst. Informiere dich![/QUOTE]

Beide Operationen sind vom medizinischen Standpunkt her äußerst umstritten, da jeweils beide Male ohne Indikation, sondern auf eine Wahrscheinlichkeit hin operiert wurde. Die Gynäkologie mit angeschlossenen Brustzentrum in deren Verwaltung ich früher gearbeitet habe, standen sogar dem Gentest selbst sehr reserviert gegenüber, da bei den Patientinnen durch die Vorerkrankung in der Familie eh schon eine höhere Sensibilität besteht, aber durch das reine Ergebnis eine zusätzliche Hysterie geschürt wird.

ganzblau
26-09-2016, 15:42
Kann man sich nicht einfach darauf einigen, dass jeder Fall individuell ist - und dass Angelina Jolie mit ihrem Going Public vielen Frauen Mut gemacht hat, sich mit der Problematik als solcher auseinanderzusetzen :nixweiss: Es geht doch um die BRCA-Aufklärung und um die Möglichkeit, sich testen zu lassen, wenn einem danach ist ... und nicht darum, welche Entscheidung "an sich" richtig oder falsch ist.

Ich bin den exakt gleichen Schritt aus exakt dem selben Grund VOR Angelina Jolie gegangen. Und es würde mir nie in den Sinn kommen, daraus irgendwelche Ansprüche an andere möglicherweise von BRCA betroffene Frauen abzuleiten.

Haramis
26-09-2016, 19:45
[QUOTE=Knuffpuff;45234495]- die dramatischen Gesten zur Vermählung: Tattoos, Blutampullen, NUR zur zulassung der gleichgeschlechtlichen Ehe[/QUOTE]

Naja, letztendlich wurden es ein bemalter Duschvorhang und ein angetäuschtes Kuchenanschneiden in einem sterilen Konferenzraum.

BadCompany
26-09-2016, 19:54
[QUOTE=ganzblau;45234629]Kann man sich nicht einfach darauf einigen, dass jeder Fall individuell ist - und dass Angelina Jolie mit ihrem Going Public vielen Frauen Mut gemacht hat, sich mit der Problematik als solcher auseinanderzusetzen :nixweiss: Es geht doch um die BRCA-Aufklärung und um die Möglichkeit, sich testen zu lassen, wenn einem danach ist ... und nicht darum, welche Entscheidung "an sich" richtig oder falsch ist.

Ich bin den exakt gleichen Schritt aus exakt dem selben Grund VOR Angelina Jolie gegangen. Und es würde mir nie in den Sinn kommen, daraus irgendwelche Ansprüche an andere möglicherweise von BRCA betroffene Frauen abzuleiten.[/QUOTE]

Zustimmung :d:

Verstehe nicht warum man auf so einer höchstpersönlichen Entscheidung so abwertend rumreiten muss!

Keiner hier kennt die Internas.

chatte03
26-09-2016, 19:56
[QUOTE=OuterRange;45234594]Beide Operationen sind vom medizinischen Standpunkt her äußerst umstritten, da jeweils beide Male ohne Indikation, sondern auf eine Wahrscheinlichkeit hin operiert wurde. Die Gynäkologie mit angeschlossenen Brustzentrum in deren Verwaltung ich früher gearbeitet habe, standen sogar dem Gentest selbst sehr reserviert gegenüber, da bei den Patientinnen durch die Vorerkrankung in der Familie eh schon eine höhere Sensibilität besteht, aber durch das reine Ergebnis eine zusätzliche Hysterie geschürt wird.[/QUOTE]

Wie darf ich mir "eine höhere Sensibilität" vorstellen, wenn schon sämtliche weiblichen Verwandten, die Mutter inklusive, in relativ jungen Jahren an Brustkrebs gestorben sind? Trotz bester finanzieller Möglichkeiten konnte keine Behandlung sie retten? Ich finde den Schritt auch sehr radikal, aber ich verstehe auch, dass manche es nicht erträgt, ständig das Gefühl zu haben, in der eigenen Brust ticke eine Zeitbombe. Und wenn man kleine Kinder hat, finde ich das umso verständlicher.

Leichtfertig lässt wohl keine Frau so eine OP vornehmen.

[QUOTE=Haramis;45235186]Naja, letztendlich wurden es ein bemalter Duschvorhang und ein angetäuschtes Kuchenanschneiden in einem sterilen Konferenzraum.[/QUOTE]

:rotfl:

vergas
26-09-2016, 21:55
[QUOTE=Mantik;45232146]Finde ich nicht! Sie macht auf mich den Eindruck einer sehr überspannten und schwierigen Person, die zur Hysterie neigt. Sich die Brüste entfernen zu lassen, ohne zwingende Notwendigkeit ist die eine Sache. Wenn man sich aber aus demselben Grund beide Eierstöcke entfernen läßt, bedeutet das eine enorme Veränderung für jede Frau - nicht nur körperlich sondern auch psychisch. [/QUOTE]

Ja. Und warum genau ist das jetzt bei ihrer medizinschen familiären Vorgeschichte hysterisch oder überspannt?

[QUOTE]Es regt mich auf, wenn das von den Medien dargestellt wird als sei es eine Lappalie und dann nimmt man eben Hormone und alles ist wieder paletti... So einfach ist das nicht, und ich weiß wovon ich rede![/QUOTE]

Was redest du denn da? So ist das doch gar nicht dargestellt worden. Es wurde immer wieder geschrieben, dass das ein schwerwiegender Eingriff ist. Aber wenn ich mich richtig erinnere, lag ihr Krebsrisiko bei 80%. Ich kann gut verstehen, dass sie dieses Damoklesschwert über ihrem Kopf loswerden wollte, zumal sie ja auch die Verantwortung für sechs kleine Kinder hat.

[QUOTE]
Für mich kommt es einer Paranoia gleich sich aus lauter Angst, dass man vielleicht mal an Krebs erkranken könnte, "alle gefährdeten Organe oder Körperteile" entfernen zu lassen :suspekt: Dass es Ärzte gibt, die so etwas sogar noch unterstützen und so tun als sei das nicht problematischer als eine Blinddarm-OP ist mir bekannt, denn solchen Ärzten bin ich auch schon begegnet :q: Auf jeden Fall denke ich, dass es Brad Pitt mit ihr nicht leicht hatte...[/QUOTE]

So. ich habe jetzt mal kurz recherchiert. Ihr Brustkrebsrisiko lag bei 87% und es gab ebenfalls den Verdacht auf Eierstockkrebs. Quelle (http://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2015-03/angelina-jolie-krebs-eierstoecke-entfernung) . Das als "paranoid" zu bezeichnen, finde ich ziemlich herzlos.

Egal was man von ihr halten mag, für diese Entscheidungen verdient sie Respekt. Da steht es niemanden zu, darüber zu urteilen.

Hibiskus
27-09-2016, 21:21
[QUOTE=vergas;45235786]Ja. Und warum genau ist das jetzt bei ihrer medizinschen familiären Vorgeschichte hysterisch oder überspannt?



Was redest du denn da? So ist das doch gar nicht dargestellt worden. Es wurde immer wieder geschrieben, dass das ein schwerwiegender Eingriff ist. Aber wenn ich mich richtig erinnere, lag ihr Krebsrisiko bei 80%. Ich kann gut verstehen, dass sie dieses Damoklesschwert über ihrem Kopf loswerden wollte, zumal sie ja auch die Verantwortung für sechs kleine Kinder hat.



So. ich habe jetzt mal kurz recherchiert. Ihr Brustkrebsrisiko lag bei 87% und es gab ebenfalls den Verdacht auf Eierstockkrebs. Quelle (http://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2015-03/angelina-jolie-krebs-eierstoecke-entfernung) . Das als "paranoid" zu bezeichnen, finde ich ziemlich herzlos.

Egal was man von ihr halten mag, für diese Entscheidungen verdient sie Respekt. Da steht es niemanden zu, darüber zu urteilen.[/QUOTE]

ich halte von ihr zwar nicht viel:schäm:
aber ist auf jeden Fall zu respektieren:ja:

Paris_Paris
06-10-2016, 16:09
Schon anmassend hier zu beurteilen, was ganz alleine sie weiß (genaue Diagnose), was sie ganz alleine entscheiden muss (ihr Körper) und von daher absolut niemanden etwas angeht :rolleyes: und absolut niemand beurteilen kann :rolleyes:

chatte03
09-10-2016, 22:29
Es gibt mal wieder was Neues zur Trennung:

Das FBI hat kein Interesse an weiteren Ermittlungen gegen Brad Pitt. Ob jetzt noch eine andere Behörde den Vorwürfen nachgeht, wird nicht berichtet, aber ich vermute, das Jugendamt bleibt da am Ball.

Während Brad wohl versucht, die Scheidung friedlich über die Bühne zu bringen und die Kinder zu schützen, scheint Angelina ihn nun als den Bösen darzustellen und die Kinder für sich vereinnahmen zu wollen. Ihre eigene Ex-Nanny soll sie mit deutlichen Worten gewarnt haben, nicht den gleichen Fehler zu machen wie ihre Mutter Marcheline, die nach der Trennung von ihrem Vater Jon Voight diesen schlecht gemacht und die Kinder gegen ihn aufgehetzt haben soll.

Brad Pitt hat nochmal Glück gehabt (http://www.msn.com/de-de/unterhaltung/celebrity/brad-pitt-hat-nochmal-gl%C3%BCck-gehabt/ar-BBxcbqC?li=AA4Zhs&ocid=spartanntp)

Angelina Jolie von ihrer Nanny verwarnt (http://www.msn.com/de-de/unterhaltung/celebrity/angelina-jolie-von-ihrer-nanny-verwarnt/ar-BBx9Zis?ocid=spartanntp)

Wenn Angelina das wirklich macht, dann hat sie aus den Fehlern ihrer Eltern nichts gelernt; ich fände das furchtbar und ziemlich niedrig. Wie kann man die Kinder so instrumentalisieren und wie kann man einen Menschen, mit dem man doch zunächst mal eine Partnerschaft/Ehe begonnen und mehrere Kinder bekommen hat, plötzlich so verteufeln?

Mir ist das ein völliges Rätsel. Nicht nur in diesem Fall, sondern generell. Noch befremdlicher finde ich, dass man seinen Kindern etwas zumutet, worunter man selbst jahrelang gelitten hat. Aber womöglich wirkt das Gift, das ihre Mutter verbreitet hat, ja heute noch bei Angelina. Sie soll ja mit ihrer Mutter ungewöhnlich eng verbunden gewesen sein. Wer weiß, ob das nicht auch bedeutet, dass sie nach wie vor gegenüber dem Vater sehr misstrauisch ist - und vielleicht nicht nur ihm gegenüber, sondern auch anderen Männern gegenüber. Das wäre umso tragischer, weil ihre Kinder es jetzt ausbaden müssten.

Komakurri
24-10-2016, 09:15
Wie es scheint können sich Brad Pitt und Maddox nicht einigen. (http://www.gala.de/stars/news/brad-pitt-ihr-wiedersehen-verlief-nicht-nach-plan_1550014.html)Ob es wirklich Pitts schuld ist? oder einfach nur pubertärer Aufstand von Maddox Seite? hm... :confused:

catch22
24-10-2016, 19:19
[QUOTE=Komakurri;45314814]Wie es scheint können sich Brad Pitt und Maddox nicht einigen. (http://www.gala.de/stars/news/brad-pitt-ihr-wiedersehen-verlief-nicht-nach-plan_1550014.html)Ob es wirklich Pitts schuld ist? oder einfach nur pubertärer Aufstand von Maddox Seite? hm... :confused:[/QUOTE]

Maddox war halt schon vorher da :zahn:

https://65.media.tumblr.com/d62dc4a78ff5e3874c96460f44b0ec0a/tumblr_n1o3ideb8S1tru5kbo1_1280.jpg

Haramis
24-10-2016, 20:31
Es kann nur einen geben.

Little_Ally
25-10-2016, 14:31
Der Parismatch wurde geflüstert, dass Angelina Jolie inzwischen darüber nachdenkt, ob das mit der Scheidung wirklich so eine kluge Idee war. Sie fängt, laut nicht genannten Quellen, an, Brad Pitt zu vermissen und die Kinder vermissen ihn auch. (http://www.parismatch.com/People/Angelina-Jolie-et-Brad-Pitt-et-si-le-divorce-n-avait-pas-lieu-1102367) Warten wir mal ab, wie's weitergeht.

Haramis
25-10-2016, 20:31
Der Wert der Firma dürfte im Keller sein.

BadCompany
02-11-2016, 17:23
[QUOTE=Little_Ally;45318418]Der Parismatch wurde geflüstert, dass Angelina Jolie inzwischen darüber nachdenkt, ob das mit der Scheidung wirklich so eine kluge Idee war. Sie fängt, laut nicht genannten Quellen, an, Brad Pitt zu vermissen und die Kinder vermissen ihn auch. (http://www.parismatch.com/People/Angelina-Jolie-et-Brad-Pitt-et-si-le-divorce-n-avait-pas-lieu-1102367) Warten wir mal ab, wie's weitergeht.[/QUOTE]

wenn man die beiden damals im interview ( 2. november 2015) gesehen hat, kann man es sowieso nicht glauben, dass deren liebe vollständig erloschen sein soll


TcDFFj9JlNI

Manolie
18-11-2016, 13:21
[QUOTE=BadCompany;45341519]wenn man die beiden damals im interview ( 2. november 2015) gesehen hat, kann man es sowieso nicht glauben, dass deren liebe vollständig erloschen sein soll


TcDFFj9JlNI[/QUOTE]


In einem Jahr kann allerdings viel passieren......auch mit einer angeblich so großen Liebe.
Das war ja nicht mal nur so ein Streit unter Eheleuten. Das FBI war involviert und so was ist - für mich - nicht zu verzeihen.:tsts:

chatte03
20-11-2016, 19:24
Hatten wir schon, dass Brad angeblich schon eine Neue hat (wieder eine Schauspielerin) und dass die Kinder laut einem Bodyguard ihn nicht mehr "Papa" nennen? Auf einem Familientreffen soll es mächtig Stress gegeben haben deshalb und Brad sei wutentbrannt rausgestürmt.

Sagt alles ein (immerhin namentlich genannter) Leibwächter, und die Grazia druckt es.

Quelle (http://www.msn.com/de-de/unterhaltung/celebrity/brad-pitt-hat-er-seine-kinder-verloren/ar-AAkwmeI?li=AAaxdRI&ocid=spartanntp)

Little_Ally
21-11-2016, 09:11
[QUOTE=chatte03;45394419]Hatten wir schon, dass Brad angeblich schon eine Neue hat (wieder eine Schauspielerin) und dass die Kinder laut einem Bodyguard ihn nicht mehr "Papa" nennen? Auf einem Familientreffen soll es mächtig Stress gegeben haben deshalb und Brad sei wutentbrannt rausgestürmt.

Sagt alles ein (immerhin namentlich genannter) Leibwächter, und die Grazia druckt es.

Quelle (http://www.msn.com/de-de/unterhaltung/celebrity/brad-pitt-hat-er-seine-kinder-verloren/ar-AAkwmeI?li=AAaxdRI&ocid=spartanntp)[/QUOTE]


Ich würde mal vermuten, der gesprächige Mann wird nicht mehr lange für die Familie arbeiten.

storch
21-11-2016, 18:41
Wahrscheinlich durfte er grad mal eine Tür aufhalten und in die Runde schauen = für xy gearbeitet. :D

BadCompany
22-11-2016, 14:59
Angelinas erster Auftritt seit der Einreichung der Scheidung

RgWq0tKnQLY

chatte03
11-02-2017, 22:57
Hat eigentlich irgendjemand die Sendung bei Vox dieser Tage über das Ende von Brangelina (und die angeblichen Gründe) gesehen? Ich seh das gerade, hatte es aufgenommen.

Da wird eine Verschwörungstheorie verbreitet, wonach Angelina zwei Beraterinnen habe, an die sie sich allzu eng halte und die womöglich einen unguten Einfluss haben sollen. Manches ist allerdings wirklich sehr seltsam...

BadCompany
14-02-2017, 12:44
ja hier

https://kurier.at/stars/angelina-jolie-wie-sie-nun-versucht-ihr-image-zu-retten/246.346.997



[QUOTE]n politischen Angelegenheiten lässt sich die UNICEF-Sonderbotschafterin außerdem von Lady Arminka Helic, der ehemaligen Beraterin des britischen Ex-Außenministers William Hague, sowie dessen früherer Angestellten Chloe Dalton, beraten. Die beiden Frauen sollen einen so großen Einfluss auf die Schauspielerin haben, dass Jolies Verhältnis zu ihren Beaterinnen sogar ein Mitgrund für die Entfremdung von Brad Pitt gewesen sein soll (KURIER.at berichtete).[/QUOTE]

Basty
04-06-2017, 13:06
http://akns-images.eonline.com/eol_images/Entire_Site/201453/rs_634x1024-140603092949-634.Angelina-Jolie-Cake-JR-6314.jpg

Happy B-Day Angelina :wub::wub::wub:

BadCompany
06-06-2017, 14:16
happy birthday angelina:wub:

https://68.media.tumblr.com/35ef847636cae814f899376a7ce09087/tumblr_oqoers2rVp1ry5ul7o1_500.png
https://68.media.tumblr.com/24c160ead5ccb5121ef1d263a6c99a09/tumblr_or0z07wapO1ry5ul7o3_250.gif
https://68.media.tumblr.com/b62c9168bb8924d8905b63f5227c3e4c/tumblr_om7euvnzTy1qcy3qxo1_500.png
tumblr.

Aromatice
06-06-2017, 16:04
Auch von mir Geburtstagsgrüße für Angelina, dieser wunderschönen Frau. :wub: