PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Grey's Anatomy (USA)


Werbung

Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 [18] 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30

Mangan254
10-01-2016, 13:55
Hm, den Geschmack der Amis versteh ich sowieso manchmal nicht. Ich meine, ich halte nichts davon, dass auf Ellen Pompeo immer so rumgehackt wird von wegen "kann nicht schauspielern", aber den Award als beste Schauspielerin? Also bitte... Sarah Drew und Sara Ramirez sind so viel bessere Schauspielerinnen... Aber zum Glück war das ja "People's Choice", also kann man auch davon ausgehen, dass da unter Umständen einfach nur paar 1000 Fanboys sich die Hände wund geklickt haben :nixweiss:.

Und unter dem Artikel, den ich gepostet hab von TVLine waren auch hauptsächlich Owen-kritische Kommentare... Manche Seiten sind vermutlich einfach nicht repräsentativ :zahn:. Auf deiner Seite haben ja auch nur 59 Leute abgestimmt bisher :zahn:.

Kevin2803
10-01-2016, 15:36
[QUOTE=Mangan254;44264171]Und unter dem Artikel, den ich gepostet hab von TVLine waren auch hauptsächlich Owen-kritische Kommentare... Manche Seiten sind vermutlich einfach nicht repräsentativ :zahn:. Auf deiner Seite haben ja auch nur 59 Leute abgestimmt bisher :zahn:.[/QUOTE]
Einer davon sollte eigentlich auch von mir sein. Aber irgendwie werden meine nie dort angezeigt, was ich gar nicht verstehe. :nixweiss:

Über Meredith und die kleine Szene in der Promo:
In the midseason premiere, airing Feb. 11 and directed by two-time Academy Award winner Denzel Washington, “Meredith is attacked, and it is as terrifying and as shocking as you would expect for it to be,” Kelly McCreary, who plays Mer’s half-sister Maggie shared on Saturday night at a Television Critics Association press tour soiree. “Get ready to have your guts feel like they’re coming out of you, because it is truly harrowing.”

Of course, over the ABC serial’s 11-1/2 seasons, Meredith has “had a lot of brushes with death,” McCreary acknowledges. “But this time is different because, as Sarah Drew has actually pointed out, in other instances where Meredith came close to death, she has had a little bit of control over the situation. She could save herself in some way, or make a choice that might help herself. But in this case she’s physically impaired in a way that she has not been before.”

All told, McCreary previews, “As bad as things have gotten for Meredith, this is bad in a whole different way.”

BlackGirl
10-01-2016, 16:28
:confused::kopfkratz

Apropos Owen: Ich bin gerade was verwirrt. Die Geschichte um den neuen Doktor hat sich ja noch nicht aufgelöst, oder?

Mangan254
10-01-2016, 17:18
Ne, wurde auch vertagt. Vermutlich wird es auch noch bissl weiter rausgeschoben, wenn jetzt erstmal Meredith wieder mal was sehr schlimmes passiert :rolleyes:.

Mangan254
11-01-2016, 10:36
Es gibt auch gute Nachrichten (zumindest für mich :zahn:).

Giacomo Gianniotti aka Andrew DeLuca wird zum Hauptdarsteller befördert :schnatt: :hehe:.
http://www.hollywoodreporter.com/live-feed/greys-anatomy-promotes-giacomo-gianniotti-853132


Der Cast braucht dringend neue Männer! Aber er ist doch schon viel zu voll... Für einen der geht kommen gleich 3 neue nach.... Es müsste eigentlich andersrum sein.

Leider fallen mir auch fast nur männliche Charaktere ein, die gehen könnten meiner Meinung nach. Owen und Webber zB. Bei den anderen kann ich mir einfach nicht vorstellen, dass man sie streicht. Steph nicht, weil die ja der Überflieger ist. Jo auf keinen Fall, wegen Alex (außer die trennen sich jetzt, was ich ja nicht hoffe). Meredith sowieso nicht. Amelia auch nicht, die hat noch viel zu viel dramatisches Potential. Maggie ist auch sicher, nachdem man schon Lexie und Derek um die Ecke gebracht hat. Bailey als Chef natürlich auch nicht. Alex wird man auch behalten, weil Teil des originalen Cast (und ich will auch nicht, dass er geht :D). Ben wurde auch gerade eben erst zum Hauptdarsteller befördert, also auch unwahrscheinlich. Callie ist ja ein Publikumsliebling, sie wird man niemals feuern.
Bleibt Arizona, aber auch das glaub ich nicht, weil ich schon irgendwie erwarte, dass sie und Callie am Ende wieder zusammenkommen. Und April und Jackson.... Aber die sollen auch bleiben :(.

Mangan254
11-01-2016, 15:26
(Sorry für Spam :D)

Ach ja, und übrigens..... Mein Gefühl hat mich nicht getrogen. Jessica Capshaw ist wirklich schwanger :hammer:!!

http://www.serienjunkies.de/news/greys-anatomy-jessica-capshaw-schwanger-72486.html

Immerhin hat sie grad keine Beziehung zu Callie, die durch ihre nötige Abwesenheit in der Serie sabotiert wird :helga:.

MissElli
11-01-2016, 18:02
Ich kann deine Freude total nachvollziehen ... :feile:

http://abload.de/img/giacomo-gianniotti-prcmq2z.jpg (http://abload.de/image.php?img=giacomo-gianniotti-prcmq2z.jpg)

Mangan254
09-02-2016, 19:12
Am Donnerstag gehts weiter!

Habe etwas gefunden zu April und Jackson. Da freu ich mich schon drauf, das klingt vielversprechend.
Es geht um Folge 11 Diese wird aus vielen Flashbacks bestehen, unter anderem zB zu dem Tag, als sich die beiden kennenlernten. Bonus: Charles Percy wird zu sehen sein! Find ich irgendwie schön, dass man den nochmal sieht :). Auch Mama Avery wird zu sehen sein und es wird auch um eine Patientin Jacksons gehen, die er über sehr lange Zeit betreut. Am Ende werden wir dann wissen, ob er sich scheiden lassen will oder doch nicht.

http://www.ew.com/article/2016/02/08/greys-anatomy-jackson-april-relationship-flashback-episode

Und noch was zu "McKiwi"
Offensichtlich werden er und Meredith sich näher kommen, zumindest freundschaftlich. Auf jeden Fall wird sie ihn besser kennenlernen und auch seine Seite der Geschichte mit Owen erfahren. WEHE das wird eine Beziehung!!!!! :motz: :aggro: Leider find ich den Link grad nicht mehr :hammer:

Ach ja, und falls es noch nicht kam.... Es wurde ja schon lange heiß diskutiert, ob Cristina auf Dereks Beerdigung war... Ja, war sie! http://tvline.com/2016/01/14/greys-anatomy-dereks-funeral-cristina-sandra-oh-season-11/

BlackGirl
12-02-2016, 06:26
:heul: Die Folge war gleichzeitig toll und zum heulen.

Klar, es ist sooo doof, daß es wieder Meredith treffen muß und der Anfang war so beklemmend. *schauder* Aber auf der anderen Seite war es so herrlich wenig Pathos und ganz viel Message und Story.

Mangan254
12-02-2016, 10:43
Habe zuerst die Recap gelesen und mir nur gedacht :gähn:. Hatte auch überhaupt keine Lust auf diese ganze Attacken-Story. Aber beim schauen ist es ganz anders gewesen. War doch sehr bewegend :crap:. Allerdings echt schade, dass sie sowas immer nur mit einer mittelgroßen Katastrophe hinbekommen.

Ich war auch sehr erstaunt über die Ruppigkeit, mir der die Patienten behandelt werden. Auch wenn es nötig ist. War echt krass das zu sehen, wie sie Meredith überall Sachen reinrammen und was für Schmerzen sie hat. Und der Kniff mit der Taubheit war sehr gut aber gleichzeitig irgendwie auch nervig. Und komisch fand ich auch, dass ausgerechnet Penny sich am meisten um Meredith gekümmert hat... Und gut, dass Meredith Alex "freigegeben" hat. Hoffentlich ist es nicht zu spät für ihn und Jo...

Amelia :crap:. Allerdings finde ich, dass auch Meredith sich bei ihr entschuldigen muss, der Streit ist nicht allein Amelias Schuld. Da stehen sich beide Seiten in nichts nach und auch Meredith hat Amelia nicht gerade nett behandelt.

Und für alle die ständig nach Merediths Kindern gefragt haben. Da waren sie! ;)

BlackGirl
12-02-2016, 11:00
Penny war eben für die politische Message dahinter notwendig. Das Denzel was entsprechendes unterbringt, überrascht mich nicht.

Ich fands auch gut, wie sie Karev(?) die Leviten gelesen hat nach Mer's Panikattacke. Sie hat eine Entscheidung getroffen und ist dafür eingestanden.

MissElli
12-02-2016, 11:07
Ich kann erst Samstag gucken! :heul:
Aber es klingt gut!

Mangan254
12-02-2016, 11:19
[QUOTE=BlackGirl;44428482]Penny war eben für die politische Message dahinter notwendig. Das Denzel was entsprechendes unterbringt, überrascht mich nicht.

Ich fands auch gut, wie sie Karev(?) die Leviten gelesen hat nach Mer's Panikattacke. Sie hat eine Entscheidung getroffen und ist dafür eingestanden.[/QUOTE]
Mh, stimmt. Sie ist der einzige bekannte weibliche Intern im Moment. Und obwohl Andrew der neue series regular ist, hatte sie deutlich mehr Screentime :D. Hat Andrew überhaupt was gesagt in der Folge?
Es war übrigens Jackson (Avery), den Penny da angeschrien hat :zahn:.

BlackGirl
12-02-2016, 11:34
:helga: Ich kann die zwei immer noch so schwer auseinanderhalten.

Mangan254
12-02-2016, 11:39
Aber Jackson ist doch schwarz und hat meistens keine oder sehr kurze Haare auf dem Kopf... Alex ist weiß und hat immer Haare :D.

BlackGirl
12-02-2016, 13:06
[QUOTE=Mangan254;44428599]Aber Jackson ist doch schwarz und hat meistens keine oder sehr kurze Haare auf dem Kopf... Alex ist weiß und hat immer Haare :D.[/QUOTE]

:zahn: Jetzt wo du es so explizit erwähnt. Er ist recht hell dunkelhäutig. Wogegen der Mann von Bailey, der ist da dunkler. Bei Jackson fällt mir das kaum auf. :blush:

Mangan254
13-02-2016, 22:31
MissElli, schon die Folge geschaut jetzt? :trippel:

MissElli
14-02-2016, 01:12
Ja. Gerade eben. :anbet: Was für eine Folge.

Da hat Ellen Pompeo eine wahre Glanzleistung abgeliefert. Wenn ich mich an die Anfänge von Grey's erinnere (die erste Staffel läuft gerade wieder bei sixx), dann liegen da doch Welten dazwischen. Sie ist mit ihrer Rolle gereift, anders kann ich das nicht sagen.

Und das die Rolle "Mer" kein normales Leben abbildet, darüber müssen wir sicherlich nicht diskutieren. Das sind einfach ein paar Katastrophen zu viel. Ich fand die Foge unglaublich gut und bin überrascht, was man mit Stille alles ausdrücken kann.

Daumen hoch für Penny, Jackson hats nicht geschnallt und Alex hat als großer Bruder wirklich gelitten. Sollten die beiden ein Paar werden, lasse ich mich umnicken! :D

Das Thema April und Jackson hat man zu Tode geritten. Es ist mir mittlerweile egal, was die beiden noch tun oder nicht tun.

Callie war irgendwie auch neben der Spur. Die war so wenig empathisch und einfühlsam, das kann ich gar nicht beschreiben. Meredith war für sie einfach nur ein Vorgang.

Ich habe aber die Befürchtung, dass Jo Lebewohl sagt. :(

Amelia hat doch eigentlich fast ähnlich viele Rückfälle wie Meredith Katastrophen an der Backe. Nur dass es bei Amelia wohl näher an der Realität ist. Ich glaube, nicht viele Alkoholiker schaffen es Zeit ihre Lebens trocken zu bleiben. Ich mochte sie in Private Practice sehr und bedaure die Entwicklung der Rolle sehr.

Ab nächster Woche gibt es dann sicher mehrere Sitzungen von Meredith beim Therapeuten. Ich bin gespannt.

Das war jetzt viel Text und ich versuch dann mal, zu schlafen. :D

Mangan254
14-02-2016, 09:14
Meredith und Alex als Paar wär für mich so ziemlich die schlechteste Paar-Entscheidung der Serie, nach Amelia und Owen... Die beiden haben für mich einfach keine "Paar-Chemie". Die sehe ich eher schon als Geschwister. Ich hoffe Jo lässt ihn nicht abblitzen, sie braucht jemanden, der sich mal wieder zum sie kümmert....

Und wie würdest du dann heißen wollen? :D

Wie gesagt vermute ich jedoch, dass Meredith eher mit Riggs anbandeln wird. Was genauso doof ist... Und bezüglich Amelia stimme ich dir zu. Habe ich ja auch schon oft genug geschrieben. Zum Glück wird das bei ihr keine endlose Drogen-Rückfall-Geschichte. Und sie und Owen scheinen auch Geschichte zu sein, zum Glück :zahn:.

MissElli
14-02-2016, 11:57
[QUOTE=Mangan254;44436165]Meredith und Alex als Paar wär für mich so ziemlich die schlechteste Paar-Entscheidung der Serie, nach Amelia und Owen... Die beiden haben für mich einfach keine "Paar-Chemie". Die sehe ich eher schon als Geschwister. Ich hoffe Jo lässt ihn nicht abblitzen, sie braucht jemanden, der sich mal wieder zum sie kümmert....

Und wie würdest du dann heißen wollen? :D[/QUOTE]

Dann nenn ich mich Owen.Hunt! :D

[QUOTE=Mangan254;44436165]
Wie gesagt vermute ich jedoch, dass Meredith eher mit Riggs anbandeln wird. Was genauso doof ist... [/QUOTE]

Ich finde das weniger doof. Dramaturgisch und zum Ansehen ist das bestimmt spannend. Im Moment bringt Mer ihm ja nicht unbedingt Sympathie entgegen, eher im Gegenteil. Und wenn sich das so langsam annähert. Ach, ich stell mir das gar nicht mal schlecht vor. Außerdem ist er optisch voll ihr Typ. Geht ja schon in Richtung Derek. ;) Und wenn ich weiter darüber nachdenke, da hätten wir ja auch noch unseren gemeinsamen Liebling Owen. Wenn Mer dann auch noch deren Konflikt löst und beide auf Kurs bringt ... ich fülle gerade mehrere Drehbücher. :feile:

Mangan254
14-02-2016, 12:37
Ich finde es eigentlich nur deswegen doof, weil er Derek so ähnlich sieht und weil ich es total doof finde, dass man Derek quasi ersetzen wird :helga:. Für mich ist es noch zu früh :sumo:.

Und für Owen wünsch ich mir einfach ne tolle Frau, die nicht so kaputt ist wie zB Amelia, aber ihn und seine Probleme dennoch versteht. Eigentlich wäre Teddy perfekt :zahn:. Irgendwie wünsch ich mir, dass sie zurück kommt... Und wenn man Derek ersetzen kann, dann ja wohl auch Cristina :sumo:.

MissElli
14-02-2016, 14:20
Ich wäre eher dafür, dass Owen Oneway in die Schweiz fliegt. :D

Ich mochte den mal sehr, irgendwie ist von der tollen Rolle nicht mehr viel über geblieben. Kann ja sein, dass sich das mit der Storyline um Riggs wieder ändert. Aber so richtig glaube ich nicht daran.

MissElli
14-02-2016, 19:18
Fotos vom Set, gemacht von Jerrika Hinton (Stephanie Edwards)

http://abload.de/img/-pdsevi9ybcnfqmrgvzgjzip40.jpg (http://abload.de/image.php?img=-pdsevi9ybcnfqmrgvzgjzip40.jpg)

http://abload.de/img/ae-uutzp8xbq0fylpkhhtkkro9.jpg (http://abload.de/image.php?img=ae-uutzp8xbq0fylpkhhtkkro9.jpg)

http://abload.de/img/fzbehb58dvxnf9vm3nml400of6.jpg (http://abload.de/image.php?img=fzbehb58dvxnf9vm3nml400of6.jpg)

http://abload.de/img/greys1evpct.jpg (http://abload.de/image.php?img=greys1evpct.jpg)

Quelle (http://www.elle.com/culture/movies-tv/interviews/g27690/greys-anatomy-set-photos/)

MissElli
19-02-2016, 09:21
Nach dem ersten sehen:

Riggs und Owen sind eigenlich ein Dreamteam, die agieren am OP-Tisch zusammen wie ein einstudiertes Ballett. :eek: Und kaum sind die Instrumente im Steri, bekriegen die sich schon wieder. :gähn: Und wir wissen immer noch nicht, was da eigentlich passiert ist. Wahrscheinlich denkt Shonda immer noch drüber nach, was es war und am Ende kommt raus, er hat mir die Mütze geklaut. ;)

Mer beim Psychiater fand ich sehr interessant. Er rät ihr, nachdem er alle Zusammenhänge und "Who is Who" kapiert hat, alle Freunde (die sie im Moment bemuttern und nicht allein lassen wollen) rauszuschmeißen. Sie erkennt, dass sie sehr wohl allein sein kann, es aber eigentlich nicht will. Man macht dem Zuschauer klar, bei Mer ist jetzt Schluß mit Trauern und Witwe und allein sein, wir schicken Sie jetzt wieder auf die Wildbahn. Dabei weiß sie im Moment weder, wer sie ist ist, noch was sie will. Unsereins hätte mit Job und drei Kindern gar keine Zeit, über sowas nachzudenken. :idee: Wahrscheinlich ist es genau das, sie ist zu beschäftigt, um über sich nachzudenken.

Und mit Alex ist wirklich nichts. :schweißvonderstirnwisch: Ich find ihn und Jo ja so süß zusammen. :wub:

Der Blick von Webber im Fahrstuhl: unbezahlbar! :rotfl:

Und the Patient of the Week fand ich auch ganz interessant. Das Mädel war echt tough. Ob es solche spektakulären Op`s wirklich gibt?

Kurz gesagt: ich bin mit der Episode ziemlich zufrieden. :D

Mangan254
19-02-2016, 12:21
Habe mir, wie immer, zuerst nen Recap durchgelesen. Komme erst irgendwann heute Abend zum gucken.

Ich muss sagen, ich war total nervös beim lesen, weil ich soooooo nicht wollte, dass Alex und Meredith was anfangen (aus diesem Grund war es auch gut, dass ich zuerst nen Recap gelesen hab. Die Folge hätte ich sonst nicht ausgehalten :rotfl:).
Habe mich dann auch glatt verguckt und war kurz in der Annahme, dass Mer Alex geküsst hätte. Beim zweiten lesen dann "puuuuuuh, Glück gehabt, es ist Jo, die Alex küsst" :D.
Nachdem sie Amelia und Owen wiedervereint haben, wäre das echt zu viel auf einmal gewesen für mich :hammer:.

Bin gespannt :ja:.

Mangan254
19-02-2016, 16:12
So, auch gesehen jetzt.

War mit der Folge auch zufrieden :ja:. War sogar stellenweise echt lustig :D.

Negativ: Owen und Riggs, das war echt irgendwie :gähn:. Fand ich auch ein wenig weit hergeholt. Aber eigentlich wissen wir doch dann jetzt schon, was passiert ist. Seine Schwester ist gestorben und Owen ist der Meinung, Riggs hätte ihr helfen können, was er aber nicht getan hat (wofür es sicherlich eine Menge guter Gründe geben wird).
Auch negativ: Die Versöhnung von Amelia und Owen :rolleyes:. Der wird sich nicht ändern, der wird immer der einsame Wolf bleiben. Das wird nur solange gut gehen, bis die nächste Person kommt, mit der Owen Probleme hat. Dann wird alles wieder von vorn passieren.
Und.... Da lässt man nen Krankenwagen in der Einfahrt explodieren, aber dann wird die Geschichte beinahe komplett fallen gelassen? Vor allem war die ja nur dafür da, um den Konflikt zwischen Owen und Riggs so richtig schön überzudramatisieren. Das hätte man auch ohne diese überflüssige Explosion hinbekomen, vor allem weil dann nur ein Patient überhaupt weiter verfolgt wurde.

Ja, Webber im Fahrstuhl. Einfach nur herrlich :rotfl:. Schöne waren auch die Szenen zwischen Meredith und dem Therapeuten. Schade, dass es das wohl schon wieder gewesen sein wird mit ihm.
Am meisten hat mich aber auch gefreut, dass damit Meredith und Alex wirklich vom Tisch sein sollte. Auch wenn ich schon wieder gelesen hab "aber der Blick, den Meredith draufhatte, als Jo Alex küsste!!! Das hat was zu bedeuten!!!!" Also na klar bedeutet es was, aber ich glaube eher nicht, dass Meredith nun doch was von Alex will. Nach all den Jahren, wo hätte mal was laufen können, war Alex nie mehr als ein Freund für sie. Und er ist nun der letzte ihrer Freunde vom Anfang, der noch da ist. Deswegen muss sie aber nicht gleich was mit ihm anfangen. Erst nachdem Derek weg ist hat Alex ne Chance bei ihr?! Die große Liebe kann sie nicht haben, also nimmt sie den Zweitbesten? Sorry, ne. Da haben beide mehr verdient.

Denke der Grund, warum viele der Meinung sind, da würde irgendwann was gehen ist, weil Derek ja jetzt weg ist und Jo von Alex in letzter Zeit so vernachlässigt wurde. Da kann man schon denken, dass seine Gefühle für Jo weg sind.... Aber die sind ja offensichtlich (zum Glück) noch da, und deswegen ist Alex eher ein schlechter boyfriend gewesen, aber nicht weil er Jo nicht liebt, sondern weil er der Meinung war, das Meredith ihn mehr braucht und dabei Jo vergessen hat. Kann er eigentlich froh sein, dass sie ihn noch will und ihm noch ne Chance gibt. ich mag die beiden zusammen auch, obwohl Jos Charakter in letzter Zeit wirklich ein wenig gelitten hat und etwas unsymphatisch dargestellt wurde.

MissElli
19-02-2016, 16:57
Ja, der explodierende Krankenwagen. Völlig überflüssig. Wenn ich das richtig verstanden habe, hat der Sanitäter ja wohl die Sauerstoff-flasche/-versorgung nicht richtig gesichert. Wenn wir April glauben dürfen, passiert das wohl öfter? :suspekt:

Ich könnte mir vorstellen, Owen und Riggs prügeln sich demnächst um Amelia. :zahn:
Das würde dir doch bestimmt Freude machen?

Mangan254
19-02-2016, 17:10
Ne... Wird aber wohl ziemlich sicher auch nicht passieren. Habe noch ein Interview mit Martin Henderson gelesen :zahn: (aber es ärgert mich, dass ich den anderen Artikel nicht mehr finde :hammer:), in dem er sagt, Riggs würde sich nie an Amelia ranmachen wenn er wüsste, dass sie mit Owen verbandelt ist. Bisher war das ja auch noch nicht so ersichtlich für ihn, da zwischen Owen und Amelia ja Eiszeit herrschte.

Abgesehen davon gibt es mMn für Amelia nur einen einzigen Mann. Nämlich James aus Private Practice :sumo:.

MissElli
20-02-2016, 18:19
"Anscheinend verhält sich Amelias Situation nahezu spiegelbildlich zu der von Owen: Seine Schwester Megan und Nathan Riggs waren verliebt; als Megan auf bisher nicht erläuterte Weise starb, stand er ihr bei, ohne Owen miteinzubeziehen. Abseits dieses doch arg konstruierten Handlungsaufbaus ... "Quelle (http://www.serienjunkies.de/news/greys-anatomy-all-want-you-74008-2.html)

Ernsthaft? Sicher, der Tod eines Familienmitglieds ist immer eine Tragödie für alle Beteiligten. Aber nach dem ganzen HickHack über mehrere Folgen kommt eine so nebenher erwähnte Auflösung, die Amelias Situation fast aufs Haar gleicht? So schwach, dass sie beim ersten ansehen der Folge nicht mal bei mir hängen geblieben ist? Das ist dann doch ziemlich schwach. :(

Mangan254
20-02-2016, 21:13
Boar, seit der Winterpause gendert die Autorin der SJ-Artikel. Man, geht mir das vielleicht auf den Keks :hammer:. Ich finde das übelst störend während des Lesens :rolleyes:.

Glaube aber auch nicht, dass es das schon gewesen ist bezüglich Owens Schwester. Ich hatte es nämlich auch anders verstanden... Und zwar das Owen glaubt, Riggs hätte den Tod verhindern können. Da ist ja auch noch gar nicht geklärt, was sie genau hatte. Und wenn es einfach "nur" war, dass Riggs sich allein um sie gekümmert hat und nicht um Owen, würde Owen doch nicht so ausrasten von wegen Riggs sollte man keine Patienten überlassen und so. Das kommt mir eben eher so vor, als hätte Riggs in Owens Augen seine Pflicht als Arzt vernachlässigt bzw. als wär er ne Gefahr für Patienten.

Erdbeere99
21-02-2016, 18:21
[QUOTE=Mangan254;44456448]So, auch gesehen jetzt.

War mit der Folge auch zufrieden :ja:. War sogar stellenweise echt lustig :D.

Negativ: Owen und Riggs, das war echt irgendwie :gähn:. Fand ich auch ein wenig weit hergeholt. Aber eigentlich wissen wir doch dann jetzt schon, was passiert ist. Seine Schwester ist gestorben und Owen ist der Meinung, Riggs hätte ihr helfen können, was er aber nicht getan hat (wofür es sicherlich eine Menge guter Gründe geben wird).
Auch negativ: Die Versöhnung von Amelia und Owen :rolleyes:. Der wird sich nicht ändern, der wird immer der einsame Wolf bleiben. Das wird nur solange gut gehen, bis die nächste Person kommt, mit der Owen Probleme hat. Dann wird alles wieder von vorn passieren.
Und.... Da lässt man nen Krankenwagen in der Einfahrt explodieren, aber dann wird die Geschichte beinahe komplett fallen gelassen? Vor allem war die ja nur dafür da, um den Konflikt zwischen Owen und Riggs so richtig schön überzudramatisieren. Das hätte man auch ohne diese überflüssige Explosion hinbekomen, vor allem weil dann nur ein Patient überhaupt weiter verfolgt wurde.

Ja, Webber im Fahrstuhl. Einfach nur herrlich :rotfl:. Schöne waren auch die Szenen zwischen Meredith und dem Therapeuten. Schade, dass es das wohl schon wieder gewesen sein wird mit ihm.
Am meisten hat mich aber auch gefreut, dass damit Meredith und Alex wirklich vom Tisch sein sollte. Auch wenn ich schon wieder gelesen hab "aber der Blick, den Meredith draufhatte, als Jo Alex küsste!!! Das hat was zu bedeuten!!!!" Also na klar bedeutet es was, aber ich glaube eher nicht, dass Meredith nun doch was von Alex will. Nach all den Jahren, wo hätte mal was laufen können, war Alex nie mehr als ein Freund für sie. Und er ist nun der letzte ihrer Freunde vom Anfang, der noch da ist. Deswegen muss sie aber nicht gleich was mit ihm anfangen. Erst nachdem Derek weg ist hat Alex ne Chance bei ihr?! Die große Liebe kann sie nicht haben, also nimmt sie den Zweitbesten? Sorry, ne. Da haben beide mehr verdient.

Denke der Grund, warum viele der Meinung sind, da würde irgendwann was gehen ist, weil Derek ja jetzt weg ist und Jo von Alex in letzter Zeit so vernachlässigt wurde. Da kann man schon denken, dass seine Gefühle für Jo weg sind.... Aber die sind ja offensichtlich (zum Glück) noch da, und deswegen ist Alex eher ein schlechter boyfriend gewesen, aber nicht weil er Jo nicht liebt, sondern weil er der Meinung war, das Meredith ihn mehr braucht und dabei Jo vergessen hat. Kann er eigentlich froh sein, dass sie ihn noch will und ihm noch ne Chance gibt. ich mag die beiden zusammen auch, obwohl Jos Charakter in letzter Zeit wirklich ein wenig gelitten hat und etwas unsymphatisch dargestellt wurde.[/QUOTE]


Das ist noch lange nicht zu Ende. Ich meine die Liebe kommt plötzlich und unerwartet. Sie klopft nicht an und fragt ob sie kommen darf. ;) Möglich ist es also schon das Meredith sich in Alex verliebt hat. Warum auch nicht !? Habt ihr euch nicht einfach so mal plötzlich verliebt in jemanden, der euer bester Freund eigentlich ist, aber für den ihr plötzlich starke Gefühle hegt ?! :nixweiss: Mir ist das jedenfalls schon mal passiert. Einfach so. :)

Jedenfalls bin ich gespannt wie es da weiter geht zwischen Meredith und Alex. Und vorallem was nun mit Nathan Riggs und Meredith ist. Soll er eigentlich nicht der jenige für Meredith sein ?! Ich bin ganz verwirrt langsam. :confused: :hammer:

Mangan254
21-02-2016, 19:27
Die Autoren spielen doch sehr gern mit unseren Erwartungen. Das hat selbst der Darsteller von Riggs gesagt. Schon damals, als er gecastet wurde, wurde ja spekuliert, dass er nun der neue für Meredith sein würde. Was eigentlich meiner Meinung nach etwas dagegenspricht, dass er wirklich mit Meredith anbandelt, auch wenn sie jetzt wieder wirklich "bereit" für was neues ist. Eben deshalb, weil das so viele erwarten :zahn:.

Und neee, in meinen besten Freund hab ich mich noch nie verliebt. Ich kenn das bisher nur vom Hörensagen, muss ich gestehen :nixweiss:. Sicherlich hat Meredith bisher im Prinzip nur Augen für Derek gehabt und entdeckt jetzt, wo er weg ist, neues Teretorium. Aber alles in allem wäre es für mich dramaturgisch auch ein ziemlich billiger Kniff. Ich meine da baut man über mehrere Staffeln hinweg Jo als Alex Seelenverwandte auf, nur um ihn am Ende mit Meredith zusammenzubringen weil Shonda keinen Bock mehr auf Patrik Dempsey hatte und Derek gekillt wurde (übertrieben gesprochen.... das will ich jetzt nicht wieder ausdiskutieren, das dient nur als Unterstützung meines Arguments ;) )? Man könnte jetzt dagegenhalten, dass Alex Jo sehr vernachlässigt hat die letzte Zeit.... Aber immerhin hat er ihr erst kürzlich nen Antrag gemacht, und das war auch nicht das erste Mal, dass er sie heiraten wollte (als Alex' Vater plötzlich aufgetaucht ist, da gabs schonmal so ne Situation, wo er das auf den Tisch brachte).

Ich finde auch, dass mithilfe der "was-wäre-wenn"-Folge auch damals ausgeschlossen wurde, dass die beiden zusammen passen. Weil Alex Meredith betrogen hat mit April.
Aber all das wird erst als Thema "ernstgenommen", nachdem Derek unereichbar wurde. Vorher wäre das nicht denkbar gewesen! Man kann jetzt natürlich nicht ändern, dass Derek weg ist und muss sich nach neuen Handlungen umsehen, aber auch in dem Zusammenhang wirkt Alex dann für mich wie zweite Wahl/der Trostpreis für Meredith, damit die arme Frau nicht alleine dem Serienende entgegengeht (ich weiß nicht, wann die Serie zuende sein wird, aber das sie nicht für immer läuft sollte ja klar sein.... Und Meredith wird auch nicht ewig alleine bleiben).

Aber ich hab auch schon mitbekommen, dass das ein sehr heißdiskutiertes Thema ist :D. Eine Umfrage von TVLine zeigt ungefähr Gleichstand an zwischen den beiden "Lagern", auch wenn Kontra "Meredith/Alex" vorne liegt.
http://tvline.com/2016/02/19/greys-anatomy-meredith-alex-romance-season-13-spoilers/
knapp 43% dagegen, 20% unentschlossen und 37% dafür.

Ich persönlich bin deutlich dagegen (wer hätte das gedacht? :D), aus den oben genannten Gründen. Für mich ist das dramaturgisch einfach nur billig und würde Grey's für mich noch mehr ruinieren weil es in dieser Konstellation einfach keinen Sinn macht (ich spreche nicht davon, dass sowas nie passieren kann. Nur ist es für mich eben bei Meredith und Alex unlogisch).

Kevin2803
22-02-2016, 13:11
[QUOTE=Erdbeere99;44463842]Habt ihr euch nicht einfach so mal plötzlich verliebt in jemanden, der euer bester Freund eigentlich ist, aber für den ihr plötzlich starke Gefühle hegt ?! :nixweiss:[/QUOTE]
Nein. Jedenfalls nicht wenn ich richtig gut mit der Person befreundet bin. Das ist für mich dann eher ein geschwisterliches Verhältnis und ich kann mir, für mich persönlich, absolut nicht vorstellen das sowas jemals passiert. Schon allein bei dem Gedanken fühl ich mich richtig unwohl. Und dieses Gefühl hätte ich, wahrscheinlich, auch bei Meredith und Alex. Natürlich kommt es sicher, in der Realität, vor, aber ich muss Mangan254 schon Recht geben. Wenn Derek noch leben würde, dann würde nie jemand auf den Gedanken kommen das die beiden ein Paar werden könnten.

Das erinnert mich auch an Dexter und seine Stiefschwester, falls jemand die Serie kennt. Da gab es eine ähnliche Szene, in der Debra beim Psychiater war und gefragt wurde ob sie Gefühle für Dexter hat. Da hat sie, glaub ich, anders reagiert als Meredith, aber in dem Moment hat sie gemerkt das sie wirklich verliebt in ihn ist. Und das fand ich auch furchtbar unangenehm. War auch, für mich, so ziemlich die schlechteste Storyline der Serie.

BlackGirl
26-02-2016, 03:56
Whoaaaaaah! :eek: :eek:

Also, ich dachte ja zuerst, das wird ne stinklangweilige Füllerfolge mit Japril, aber der Schluss? DAS kam unerwartet... :D

Zombienchen
26-02-2016, 11:30
April ist so nervig :rolleyes:

Mangan254
26-02-2016, 12:22
Die Folge war irgendwie anstrengend aber gleichzeitig auch mega traurig für mich. Die haben sich ja fast die ganze Zeit nur gestritten :kater:. Da fragt man sich schon, ob die wirklich zusammengehören. Auf der anderen Seite waren die glücklichen Momente der beiden so schön :wub:.

Das tragische an den beiden ist für mich, dass sie eigentlich das selbe für die Zukunft wollen und auch dasselbe brauchen (ganz anders als bei Owen und Cristina zB). Da sind auch ganz eindeutig tiefe Gefühle auf beiden Seiten vorhanden. Insgesamt war die Hochzeit einfach viel zu überstürzt. Die waren ja nie wirklich richtig ein Paar bevor sie geheiratet haben. Echt schade, dass es so geendet hat bei den beiden. Aber ich glaube, es ist wie bei Callie und Arizona, die Trennung wird der Geschichte gut tun. Insgeheim hoffe ich aber darauf, dass die beiden sich, anders als Callie und Arizona (jedenfalls so wie es momentan aussueht), irgendwann wieder zusammen kommen, vor allem durch das Baby, dass sich beide ja gewünscht haben. Dass sie erstmal einen freundschaftlichen Umgang miteinander wiedererlernen und sich dann neu ineinander verlieben. Anders als bei Callie und Arizona hab ich bei den beiden noch Hoffnung. Mag die auch als Paar sehr gern. Ich fand April am Anfang echt nervig, aber mittlerweile ist sie mir wirklich ans Herz gewachsen.

BlackGirl
26-02-2016, 12:25
Stimmt. Bei der Szene wo sich Jackson und April das erste Mal getroffen haben, da ist mir erst wieder bewusst geworden, WIE anstrengend April am Anfang war. Dagegen ist die mittlerweile ja die Ruhe selbst.

Mangan254
26-02-2016, 12:45
Und der Auftritt von Charles Percy war voll enttäuschend. Da hätte ich mehr erwartet, nicht bloß drei Zeilen am Ende. Irgendwie noch ein wenig mehr "bonding time" während den Anfängen ihrer Ausbildung. Und wenn Charles da war, hätte man auch gleich noch Reed zurück holen können. Für die paar Minuten hätte die Schauspielerin sicher auch Zeit gehabt. Gleiches gilt für Mama Avery, nur zwei Zeilen oder so insgesamt. Da hätte man sie auch gleich weglassen können, das war voll unnötig.

Die Patientengeschichte war irgendwie leider auch etwas überflüssig... Auch wenn ich gerade solche Geschichten sehr tragisch finde und das als "Zeitrahmen" dienen sollte. Das waren ja auch nur drei, vier kurze Szenen...
Naja und das sie nach, wieviel, 4 Jahren? wieder ein komplett normales Gesicht hat und die Spuren nur am Hals noch zu sehen sind ist voll unrealistisch. Da muss man sich nur mal Katie Piper anschauen. Bei ihr ist das fast schon 10 Jahre her und man sieht es leider trotzdem noch. Sie muss sogar noch eine Art Schlauch in der Nase tragen damit sie richtig atmen kann.

MissElli
27-02-2016, 22:07
Großartige Folge mit einer ebenso brillianten Sarah Drew. Die Intensität und das Scheitern der Beziehung zwischen April und Jackson kann man wahrscheinlich nur begreifen, wenn sie so geballt in einer Folge gezeigt wird.

Das erinnert mich auch alles an mich selbst.

....

Jackson hat schon recht. Er hätte April gebraucht, um über den Tod des Kindes hinwegzukommen. April hat ihre Trauer bei der Army im Kriegsgebiet verarbeitet. Wenn man ein Problem nicht zusammen lösen kann und will, dann war es das. Und Versöhnungssex ist nicht immer eine Option. Ich glaube auch nicht, dass das Kind sie wieder zusammenbringt. Irgendwie würde sich das für mich falsch anfühlen, so sehr ich die beiden als Paar mochte.

5 Sterne bei serienjunkies, dass ich das noch erleben darf. :ko:

Outrageous
28-02-2016, 23:35
Was für eine tolle Folge. :d: Sarah Drew war zum anbeten, omg :anbet:

Nach 12 Staffeln ist es trotz allem immer noch ganz gut. Klar, es ist ein Network-Drama mit langer Laufzeit, da kann man keine große Sprünge mehr erwarten - allerdings finde ich bemerkenswert, dass man immer noch Neues probiert und keinem Muster verfällt. Als Meredith vor drei Wochen angegriffen wurde, wurde ja in der Episode neun Minuten nicht geredet, es herrschte Stille. Dramaturgisch gefiel mir das absolut großartig. Einziger Wermutstropfen: Mit dem Twist wurde Merediths Leben einfach überstrapaziert. Hand im Körper mit einer Bombe, fast ertrunken, tote Mutter mit Alzheimer, Amoklauf, Fehlgeburt, Flugzeugabsturz, tote Schwester, Mann tot - irgendwann hört selbst bei einer Dramasoap im Networkfernsehen die Glaubwürdigkeit auf. :schleich: Natürlich ist sie der Charakter, um die sich die Serie meist dreht, aber der Angriff hätte auch gern Bailey treffen können und es wäre auch gut geworden.

Die aktuelle Folge mit Japril und ihrer kompletten Beziehung hat mir echt gut gefallen. Viele tolle Rückblenden und eine eh schöne Erzählweise in der Folge. Den Twist am Ende habe ich nicht kommen sehen. :eek:

Trotz meiner Kritik an Mers ewigem Drama muss ich doch sagen, dass Grey's selbst nach 12 Staffeln noch interessant ist. Hätte ich niemals vermutet und bin gespannt, wie lang es noch laufen wird. S13 sollte aber eh sicher sein.:feile:

Fire2Wire
03-03-2016, 02:54
Ich stelle jetzt mal eine richtig doofe Frage, bitte schlagt mich ruhig dafür aber ich bin echt so doof :help:

Wo schaut ihr die Original Folgen jetzt schon und kann ich das auch? :mauer:

bella_lestrange
03-03-2016, 18:47
Ich kauf die auf Itunes mit deutschen Untertitel.

Fire2Wire
03-03-2016, 23:31
[QUOTE=bella_lestrange;44505700]Ich kauf die auf Itunes mit deutschen Untertitel.[/QUOTE]

Danke :wink:

Fire2Wire
04-03-2016, 01:47
So, nun kann ich auch mitreden.
Habe mir jetzt mal die letzten beiden Folgen 11,12 angesehen.

Ich muss dazu sagen, ich hab Grey's geliebt von Staffel 1-4. War richtig besessen von dieser Serie, hatte alle DVDs, wirklich ein riesen Fan.
Als dann aber irgendwie die neue Generation von Assistenzärzten kam, gefiel mir die Serie nicht mehr so.

Habe nur noch sporadisch reingeschaut, dann ganz pausiert über mehrere Staffeln.
Die letzten 3 hab ich dann vereinzelt mal geguckt. Und immer schön Spoiler gelesen, einmal Grey's, immer Grey's :D

Finde es ziemlich gut dass Derek nicht mehr dabei ist, so gibt es nochmal eine ganz neue Entwicklungsmöglichkeit für Meredith.

Die Freundschaft zu Cristina fehlt mir allerdings sehr. Sandra Oh hat eine nicht zu schließende Lücke hinterlassen meiner Meinung nach.

Umso überraschter bin ich, dass die Serie mir jetzt wieder richtig gut gefällt. Hätte gedacht Derek's Tod und vorher Weggang von Cristina würden das Aus bedeuten. (Wurde Patrick Dempsey tatsächlich rausgeschmissen?)

Aber im Gegenteil, Grey's ist immer noch eine Sendung die Potenzial hat. Und das in der 12. Staffel,
Chapeau :anbet:

Folge 11:
Meredith und ihr Therapeut, großartig :wub: Schade dass das einmalig war.

Folge 12:
Sehr berührende, dramatische Geschichte mit April und Jackson. Wirklich schön gemacht mit den Rückblenden.
Ich finde dass Sarah Drew eine tolle Schauspielerin ist, die Rolle April mochte ich allerdings noch nie. Sie wurde schon sehr negativ und egoistisch dargestellt in den Rückblenden, so habe ich sie auch sonst empfunden.
Dass die Beziehung letztendlich an dem Tod von ihrem Kind gescheitert ist, fande ich total nachvollziehbar und realistisch. Sie hätten sich gegenseitig gebraucht, aber haben leider keinen gemeinsamen Weg gefunden.

Gefallen hat mir auch die Geschichte von Tatiana, die Beziehung die sie zu Jackson durch die Jahre aufgebaut hat. Ich weiß leider nicht, ob sie tatsächlich so viele Gastauftritte hatte oder bloß für diese Folge die Story so zusammengeschnitten wurde?
Das war insgesamt mein Problem mit dem Rückblenden, dass ich nicht wusste, ob die alle neu waren oder so passiert sind in den alten Folgen?!

Meredith wirkt schon sehr kaputt und fertig, werde die letzten Folgen der Staffel noch nachgucken um die Sache mit dem Angreifer zu kapieren.

Schade finde ich, dass sie diejenige sein musste, der all diese furchtbaren Dinge passierten. Sie war ja schon am Anfang genug gestraft mit der Kindheit und Mutter.
Ich mochte die Serie besonders weil Meredith in den ersten Staffeln irgendwie endlich aufzublühen schien mit Cristina und ihrer Karriere.

Klar ist das eine Serie und per se unrealistisch, dennoch die vielen Todesfälle, Schicksalsschläge und beinahe Selbsttötungen hätte Shonda nun wirklich auch noch mehr auf andere Charaktere verteilen oder sich ersparen können.

Dennoch muss ich sagen, Grey's ist wieder eine tolle Serie geworden, hoffentlich bleibt es noch einige Zeit so und dann ein würdevolles Ende (was für jede Serie die Königsdisziplin darstellt).

Mangan254
04-03-2016, 09:33
Habe gestern gelesen, dass eine weitere Staffel genehmigt wurde. Ich denke du solltest dir wirklich mal die Zeit nehmen und alles von Anfang an zu schauen. Mit hat es echt gut gefallen bis einschließlich zur 7. Staffel. Das Finale der 6. Staffel. Bisher unübertroffen in allen Punkten imo. Und Lexie ist echt ein toller Charakter gewesen :wub:. Viel zu früh gegangen :crap:. Danach war es etwas nervig für mich, aber einige Episoden waren dennoch ganz nett. Staffel 8, 9 und 10 waren die schlimmsten. Danach ging es wieder bergauf... Bis zu der fatalen Folge in Staffel 11. Man was habe ich geheult als ich die gesehen hab. Sowas passiert mir sonst nur sehr selten. Und das auch noch an meinem Geburtstag :hammer:. Ich glaube auch nicht, dass ich die Folge jemals wieder angucken kann :schleich:. Was da jetzt wirklich passiert ist, werden wir wohl so schnell nicht erfahren. Offiziell wollte Patrick Dempsey aus seinem Vertrag raus. Inoffiziell wird gesagt er wurde er rausgeworfen...

Bezüglich April finde ich aber nicht, dass sie wirklich egoistisch oder negativ dargestellt wurde. Ich fand eher, dass Jackson ein ziemlicher Sturkopf ist, besonders wenn es um ihre Religion ging. Ich meine Hallo, Jackson hat das seit Jahren gewusst. Da sollte ihm auch klar sein, dass sowas von April kommen würde. Stattdessen wirft er ihr dann vor, sie würde ihn nicht so akzeptieren wie er ist und in verändern wollen. Aber eigentlich muss er sich dann an die eigene Nase fassen, denn er macht mit April genau das selbe, was er ihr vorwirft. Er akzeptiert ihren Glauben nicht, weil er eben selber nicht an Gott glaubt, aber erwartet von ihr, dass sie damit aufhört. Da gehören ja immer noch zwei dazu in der Beziehung... Und die Religion schien ein ziemlich großes Streitthema zu sein bei den beiden...

Nun ja. Viele der Szenen aus der Folge waren neu. Nur ganz wenige waren aus alten Folgen (zB als sie in einer Bar sind so April sagt sie ist noch Jungfrau). Aber ich finde man hat es an Sarahs Haaren gesehen. Am Anfang waren die naturbraun, dann hat sie sie irgendwann rot gefärbt. Für die Flashbacks hat man dann wieder mit braun übertönt und da waren die Haare viel dunkler. Ach ja, und Tatjana kam nur in dieser Folge vor. Vorher hatte man sie noch nie gesehen.

Mangan254
04-03-2016, 12:24
Ich nochmal :zahn:.

Neue Folge. Das hatte wieder viel vom alten Grey's. Relativ wenig Drama, einige sehr lustige Szenen. Und das ganze Drama hat sich mehr auf Patientenebene abgespielt. Hat mir gefallen! Super waren die Bezüge zur ersten Staffel. Derek :crap:... Vielleicht näheren sich Meredith und Amelia jetzt endlich wieder an.

Aber, arme Penny, als Botin zwischen Meredith und Amelia :rotfl:. Die Szenen waren echt zu köstlich :D. Hab ich eigentlich was verpasst bei Penny? Die ist doch noch ein Intern, und sollten die nicht erstmal in allen Bereichen arbeiten? Sie ist aber nur bei Meredith seit Ewigkeiten... Von Anfang an. Dabei dachte ich, dass man gesagt hat, neue Interns würden "traditionsgemäß" an ihrem ersten Tag mit dem Chef der Allgemeinchirurgie zusammenarbeiten, was für mich implizierte, dass die auch noch in andere Abteilungen gehen nach und nach...

Dann ist da noch Jo. Steph hat schon lange ein Fachgebiet, aber Jo nicht. Aber sie ist ja eh immer nur der Sidekick von Alex. Also die beiden haben sich versöhnt, aber sie will jetzt noch nicht heiraten. Kann ich verstehen, nachdem wie Alex sie behandelt hat... Ist aber trotzdem irgendwie komisch.

Endlich mal kein Drama zwischen Owen und Amelia. Die letzte Szene war sogar recht lustig. Ich verspüre dennoch keine richtige Chemie zwischen den beiden.... Aber ich muss mich wohl seelisch und moralisch drauf einstellen, dass dieses Paar uns jetzt wohl leider erhalten bleiben wird :rolleyes:.

Meredith und Riggs. Die Szenen zwischen den beiden fand ich super. Jetzt wissen wir auch, was wirklich geschehen ist zwischen ihm und Owen... Jedenfalls seine Version. Aber ganz ehrlich? Deswegen macht Owen so einen mörderischen Aufstand? Meine Güte, Riggs kann doch nicht hellsehen und erahnen, dass mit dem Heli was passiert. Aber vielleicht wurde das bei Owen alles verstärkt durch den Flugzeugabsturz in Grey's (Mark :heul: Lexie :heul:). Auf jeden Fall, der Heli ist verschollen, dass hätte Riggs unmöglich erahnen können und Owen hätte ebenso reagiert wie er oder sie Schwester. In dem Recap von TVLine stand als Kommentar dazu übrigens "(Übersetzung: Meg ist wahrscheinlich noch am Leben)" :rotfl:. Das wäre ein so typischer Twist.... Ich rieche den Braten förmlich schon. Meredith und Riggs bandeln an und dann steht plötzlich Meg vor der Tür. Das wäre echt sooooo typisch Grey's! Aber auch ziemlich einfallslos, das ist dann ja buchstäblich Meredith-Derek-Addison von neuem. Aber alles in allem hätte man damit aber wirklich viel Stoff zum erzählen.

Und dann... Armer Andrew, wird von Webber gepiesackt :rotfl:. Mal sehen, wo das noch hinführt.

MissElli
04-03-2016, 18:13
Ich hatte echt eine anstrengende Woche, der Freitag war lang. Jetzt hab ich Greys gesehen, und was soll ich sagen - with all due respect for daphne :heul: - jetzt gehts mir besser. Sehr schöne Folge. Und heute waren irgendwie alle total sympathisch, nett, es war ja kaum zu aushalten. :D Meredith ist zwar nicht so gut drauf, aber wer kanns ihr verdenken. Die Patientenfälle waren spannend und die Szenen mit Webber einfach köstlich. Sehr sympathische Storyline.

Ich mag Riggs, ich mochte heute Owen. Sorry Mangan. :schäm: Ich freu mich für Amelia, für April, für Jo. Und wenn es bei serienjunkies für diese Folge nicht mindestens 4,5 Sterne gibt melde ich mich umgehend dort an und erzähl der Rezensentin was. :sumo:

Ich freu mich dann mal auf Owens Schwester. :D

edit: Und Alex. :d: Total erwachsen. Kann der nicht Vater werden? Am besten Zwillinge. Der wäre toll als Vater. :wub:

Mangan254
04-03-2016, 18:44
[QUOTE=MissElli;44509257]Ich mag Riggs, ich mochte heute Owen. Sorry Mangan. :schäm: [/QUOTE]
Ach, mir doch egal :D. Habe doch auch gesagt, die letzte Szene zwischen ihm und Amelia fand ich lustig. In der Folge jetzt war er auch ausnahmsweise mal nicht nervig, was aber an seiner sehr begrenzten Screentime lag und daran, dass man ihn mal wieder wie nen normalen Menschen reagieren lassen hat. Kein Kriegspathos, kein Einsamer-Wolf-Gehabe, keine aggressive Überreaktion.... Sonder Einfühlungsvermögen und Humor.

Vielleicht nehmen sich die Autoren alle Kommentare der sozialen Medien und so endlich mal zu Herzen.... Oder sie wollten uns mal ne kurze Ruhepause gönnen nach all dem Drama der letzten Folgen.

Ich vermisse die Leichtigkeit bei Grey's die diese Folge endlich mal wieder hatte... Es gab zwar Drama, aber eher bei den Patienten, die Dramen untereinander waren auf einer normalen Ebene (d.h. keiner wurde lebensgefährlich verletzt, stritt sich die ganze Folge lang und es passierten keine Katastrophen wie Tornados oder Zugcrashs zB) und zudem war es auch noch des öfteren wirklich witzig.

[QUOTE=MissElli;44509257]Und wenn es bei serienjunkies für diese Folge nicht mindestens 4,5 Sterne gibt melde ich mich umgehend dort an und erzähl der Rezensentin was. :sumo:[/QUOTE]
Das kann ich auch übernehmen.... Naja, eigentlich mache ich das sowieso häufig, wenn ich mit der Bewertung nicht einverstanden bin :zahn:. Bin mir aber sicher, es wird die obligatorischen 4 Sterne geben. Gab ja erst für letzte Folge 5 Sterne.

Mangan254
04-03-2016, 20:48
Review ist raus. Was hab ich gesagt? Natürlich nur 4 Sterne :rotfl:
http://www.serienjunkies.de/news/greys-anatomy-next-life-review-74301.html

Fire2Wire
05-03-2016, 11:34
Richtig tolle Folge die 12. So eine feel god, wie früher.

Webber so cool als Daddy und mit Arizona :wub:

Selbst Amelia mag ich mittlerweile.

Schade das Ende mit Daphne.

Aber insgesamt ne erholsame Folge, alle sympathisch.

Katy Brice
"Sie hat sich dauernd verlaufen mit mir".
"Es war mein 1. Tag."
:D

@Mangan
Die 12. Staffel schaue ich jetzt auf jeden Fall nach. Vielleicht noch was von der 11. Allerdings wenn ich mal reingeschaut hatte in die früheren Staffeln war ich irgendwie immer genervt von Derek und Meredith, deren Beziehung war ja nun ziemlich unglücklich zeitweise. Das erspare ich mir lieber alles.

Fire2Wire
06-03-2016, 11:45
Ich schaue gerade Folge 5 von St. 12. Die Dinner-Party.

Ich kann nicht mehr vor Lachen, so genial gemacht :anbet:

Arizona drunk

"The perfekt Penny killed my husband." Meredith :clap:

Diese Ironie in den Dialogen. Einfach wunderbar.

Hat Sara Ramirez eigentlich abgenommen?
Sie sieht schlanker aus, besonders im Gesicht. Sie sah aber auch vorher toll aus. Wäre nicht nötig gewesen aber sicher schwierig in dieser Branche und diesem Druck Stand zu halten und die Einzige mit normaler Figur zu sein.

Mangan254
06-03-2016, 13:26
[QUOTE=Fire2Wire;44511566]
@Mangan
Die 12. Staffel schaue ich jetzt auf jeden Fall nach. Vielleicht noch was von der 11. Allerdings wenn ich mal reingeschaut hatte in die früheren Staffeln war ich irgendwie immer genervt von Derek und Meredith, deren Beziehung war ja nun ziemlich unglücklich zeitweise. Das erspare ich mir lieber alles.[/QUOTE]
So ging es mir immer mit Christina und Owen :zahn:. Durch die von mir genannten Staffeln hab ich mich auch mehr oder weniger "durchgequält". Die waren für mich alle sehr geprägt durch das permanente Beziehungschaos zwischen Owen und Cristina und das mochte ich nicht. Zum Schluss habe ich die beiden als Paar beinahe mit Inbrunst gehasst :zahn:.

Im Endeffekt bin ich der Meinung, dass man alles gesehen haben muss, um es wirklich nachvollziehen zu können. Ich merke das selbst, nur Recaps lesen gibt einem oft nicht so das richtige Gefühl für die Episode. Man muss es immer selber gesehen haben, viele Dinge wirken da ganz anders. Und manche Dinge wirken nerviger, wenn sie aus dem Zusammenhang gerissen angeschaut werden, weil einem die Vorinfos fehlen. Schon alleine wegen den anderen Figuren (Lexie :wub: :crap:) lohnt es sich, mal alles von Anfang an anzuschauen :ja:.

lavenda
09-03-2016, 16:17
Gab es zu der blutenden Frau eine (uns bekannte) Vorgeschichte?
Warum musste Meredith eigentlich an ihr rumschnibbeln? Das wurde irgendwie nicht so recht verständlich...

lavenda

Mangan254
09-03-2016, 17:01
Die war zwar schon lange Patientin dort, aber letzte Folge das erste mal zu sehen. Sie hatte irgendeine Art Implantat in Körper, dass sie sowieso rausholen wollten an dem Tag, was sich aber entzündet hatte. Deswegen hat es so stark geblutet.

lavenda
09-03-2016, 19:52
Vielleicht sowas wie ein port oder so für ihre Krebsbehandlung.

MissElli
11-03-2016, 10:08
Die "Aussicht" auf das Ende der OP hat mir die ganze Folge vermiest. :schmoll: Disgusting. Schon die Vorstellung. :schäm:

Mangan254
11-03-2016, 15:27
[QUOTE=MissElli;44533249]Die "Aussicht" auf das Ende der OP hat mir die ganze Folge vermiest. :schmoll: Disgusting. Schon die Vorstellung. :schäm:[/QUOTE]
Was genau meinst du? :kopfkratz


Ich hab nicht richtig verstanden, was die Absicht hinter der Op war. Die haben ihm ein Bein amputiert, und weiter? Irgendwas wollten sie ja neu irgendwo anbringen, aber der hatte am Ende doch immer noch nur ein Bein :nixweiss:?

Ansonsten war die Folge ganz ok. Nichts herausragendes, aber ganz nett. Die Cheerleader waren echt anstrengend, das war so richtig klischeemäßig :rolleyes:.

Bens Story.... Hm. Weiß nicht was ich davon halten soll. Ich meine er hat ja schon irgendwie richtig gehandelt. Warum bekommt er dann solchen Ärger?

MissElli
11-03-2016, 16:34
[QUOTE=Mangan254;44534059]Was genau meinst du? :kopfkratz


Ich hab nicht richtig verstanden, was die Absicht hinter der Op war. Die haben ihm ein Bein amputiert, und weiter? Irgendwas wollten sie ja neu irgendwo anbringen, aber der hatte am Ende doch immer noch nur ein Bein :nixweiss:?
[/QUOTE]

Ja. Ein Bein. Und das verblieb nach der OP mittig. :eek: Quasi ein Standfuß. Sorry. Das fand ich irgendwie, naja. Kommt gleich nach der Hand, die sie bei einem Patienten mal weger der Genesung unter/an der Bauchdecke "geparkt" hatten.

Ich guck mir ja viel an, aber das Bein "mittig" verstört mich irgendwie. ;)

Die Folge ansonsten so: :helga:

Mangan254
11-03-2016, 18:05
Hm ok... Das ist schon ganz schön creepy :suspekt: :fürcht:. Wie soll der noch laufen können? Dann lieber Bein amputieren und Prothesen oder so...

BlackGirl
11-03-2016, 20:57
Ja, die OP war creepy.

Aber der Schluß mit Mer, die nochmal zurückläuft war :wub: Freut mich für sie, daß da auch wieder ein bißchen an ihr eigenes Glück denkt.

raschni
13-03-2016, 17:25
[QUOTE=Mangan254;44534523]Hm ok... Das ist schon ganz schön creepy :suspekt: :fürcht:. Wie soll der noch laufen können? Dann lieber Bein amputieren und Prothesen oder so...[/QUOTE]

Der (halbe) Beckenknochen war vom Krebs zerfressen, ne Beinamputation hätte da nix genutzt.

Mangan254
18-03-2016, 11:02
Die neue Folge war wieder sehr angenehm.

Die Idee, die Anfänger rumzutauschen war echt gut. Aber was für ein Zufall, dass viele genau bei den Oberärzten landeten, die ein Problem mit ihnen haben :D.

Amelia hat auf gewisse Weise Frieden geschlossen mit Penny. Find ich ja gut. Und dadurch, dass man Amelia hat sagen lassen, Penny wäre eine geborenen Neurochirurgin hat man Penny auch gleich mehr oder weniger "reingewaschen" von dem Vorwurf, für Dereks Tod verantwortlich zu sein (was sie ja niemals war, aber was Meredith und Amelia trotzdem die ganze Zeit immer und immer wieder wiederholt haben). Aber nicht dass es jetzt wieder zu nem Kampf kommt zwischen Meredith und Amelia über Penny. Wäre natürlich auch doof für Steph. Aber Jerrika Hinton hat ja jetzt in ner anderen Shonda-Serie ne Hauptrolle bekommen. Wenn die aufgenommen wird, wird sie eh nicht mehr so viel zeit haben für Grey's. Von daher bereitet man jetzt vielleicht schon ihren Abschied etwas vor?

Jo und Meredith.... Das war längst überflüssig, Auch wenn ich so viele Kommentare sehe, wie nervig Jo ist und wie Unrecht sie hat etc. Sie hat aber Recht! Ich würde zu gern die Leute sehen, die sagen Jo soll mal mit sich selbst zurechtkommen und sich nicht so anstellen, wenn sie an Jos Stelle wären und man sie so behandeln würde.... Zum Glück hat es Meredith aber eingesehen und sich entschuldigt und endlich mal nette Worte gegenüber Jo rausgebracht. Genau auf so eine Szene hatte ich auch gehofft. Also das Meredith sich entschuldigt und die beiden sich irgendwie versöhnen.

April... Am Anfang dachte ich mir nur :rolleyes:. Aber im Endeffekt war ihre Begründung doch nachvollziehbar. Aber typisch, natürlich musste Arizona wieder ihre Nase reinstecken :hammer:

MissElli
18-03-2016, 18:07
Schöne Folge. ;) Ich habe heute nur ein paar seltsame Anmerkungen.

Süße Hunde senken den Blutdruck? Nur gut, dass mein Hausarzt das nicht weiß, sonst müsste ich mir womöglich einen anschaffen. De Luca hat zuviel Haare am Hinterkopf, der gehört zum Friseur. Wilson, das war zwar schön heute, ich weiß aber nicht, wo das hinführen soll. Außerdem kann ich nicht glauben, dass Meredith den Namen der Freundin ihres besten Freundes nicht kennt. :suspekt: Die Ehefrau/Freundin Story fand ich irgendwie blöd. Liegt wahrscheinlich daran, dass mir beide Frauen gleichermaßen unsympathisch waren. Arizona ist in dem Fall zu weit gegangen. Auch wenn sie Ärztin ist, geht sie das verdammt nochmal nix an. :sumo:

Mangan254
18-03-2016, 18:22
Du magst wohl keine Hunde? :zahn:

Ja, die Neuro-Geschichte war irgendwie bla... So nichtssagend das ich sie glatt schon wieder vergessen hatte :D. Die Frau wirft ihrem Mann vor, geldgierig geworden zu sein aber bleibt mit ihm verheiratet weil sie sonst kein Geld bekommen würde bei seinem Tod. Ja neee, is klar... Und die Freundin ist sehr blass geblieben. Die hätte man auch locker rauslassen können.

Ich mag DeLucas Haare :rotfl:. Aber der Schauspieler ist auch echt ein Schnittchen :hehe: :blush:.

MissElli
18-03-2016, 18:33
[QUOTE=Mangan254;44561103]Du magst wohl keine Hunde? :zahn:
[/QUOTE]

Doch schon. Ich hätte nur keine Zeit für den Hund, weil vollbeschäftigt und öfter unterwegs. Und mir tut das immer leid ich finde das bescheuert, wenn die Leute ihre Hunde den ganzen Tag mit im Büro haben. Das ist doch kein Hundeleben.

DeLuca ist wirklich ein Schnittchen. Aber Ben, der "Frauenversteher", ist auch nicht ohne. :love:

Mangan254
18-03-2016, 18:43
Mh, also ich mag Hunde nicht. Damit kann man bei mir absolut nicht punkten :undwech: (bin als Kind mehrfach gebissen worden...).

Ben mag ich irgendwie nicht so, für mich hat er überhaupt keine richtige Tiefe. Er ist schon so lange dabei, aber irgendwie ist er für mich immer noch nur das Anhängsel von Miranda. Was wissen wir denn schon groß über ihn (außer die Transgender Schwester und das er früher Anästhesist war)? Die meisten seiner Storys haben nur mit Bailey zu tun...

Klar, Andrew hat auch noch keine wirkliche Tiefe. Aber der is ja auch noch nicht so lang dabei wie Ben.

MissElli
18-03-2016, 19:10
Stimmt schon. Ich hab nicht nur keine Zeit für den Hund, ich möchte auch keinen. Ist so. Und ne Katze schon gar nicht. Konditioniert durch Bekannte im Umfeld mit müffelnden Haustieren.

Ben passt aber zu Bailey. Stell dir mal vor, die hätte so einen dominaten Typen.

Meredith und der neue Doc: Hmmm. Bei Shonda wartet man ja jederzeit auf seltsame Sachen bei Meredith. Ich find den irgendwie nicht ganz koscher. Arzt hin oder her. Wahrscheinlich ist er ihr verschollener Bruder. Oder so.

Mangan254
18-03-2016, 19:21
Manchmal glaube ich, dass Bailey vielleicht einen braucht, der etwas dominanter ist. Einen, der sie auch mal in die Schranken weisen kann. Ich finde immer, dass Ben eigentlich viel zu nett ist für Bailey. Die hat ihn schon manchmal echt richtig blöd behandelt, und trotzdem ist er noch da.

Der neue Doc ist ganz nett, aber ich glaube irgendwie nicht, dass da was festeres draus wird. Das ist nur Merediths "Rebound Guy", der verdeutlichen soll, dass "Vagina City" ab jetzt keine Geisterstadt ist. Denke ja nach wie vor, dass Mer und Riggs zusammenkommen. Wenn ich mir das recht überlege wär es aber viel cooler, wenn Amelia und Riggs zusammenkommen würden. Irgendwie hat es zwischen den beiden gepasst in dieser Folge, auch wenn sie nur ne kurze Szene zusammen hatten, finde ich. Aber ich glaube das ist sehr unwahrscheinlich :crap:.

Fire2Wire
20-03-2016, 15:01
Hat Arizona jetzt ernsthaft Jackson von der Schwangerschaft erzählt? Oder ging es da vielleicht doch um was anderes? Das wäre ja mehr als dreist und grenzüberschreitend. Aber irgendwie passt es auch wieder zu Arizona, die ich irgendwie nie so richtig sympathisch finden konnte :rolleyes:
Aber auch das Alex sich da einmischen musste, ist mir nicht ganz begreiflich. Aber der hält dann wenigstens doch noch seine Klappe.


Glaube auch, dass Meredith mit Riggs zusammen kommt in nächster Zeit. Fände ich aber auch gar nicht schlecht.
Ich muss ehrlich sagen, dass ich es ohne Derek wieder richtig gut finde, die ganze Serie. Irgendwie haben die beiden mich als Paar meistens genervt.

Finde es gut, dass Jo endlich mal ihre Meinung gesagt hat. War schon sehr ignorant von Meredith die ganze Zeit. Das ging ja echt lang jetzt. Schön, dass sie sich entschuldigt hat.

Und das beste ist, dass es keine Vereinigung zwischen Mer und Alex geben wird, Shonda sei dank :anbet: Das fände ich wirklich geschmacklos und mehr als nur unpassend.

Mangan254
21-03-2016, 10:48
Ja, Arizona hat Jackson von der Schwangerschaft erzählt. Dumme Kuh :p...

Ich hoffe Jackson wird jetzt kein Fass aufmachen, sondern April die Chance geben, es ihm zu erklären. Weil ihre Begründung gegenüber Alex sehr nachvollziehbar war...

Erdbeere99
21-03-2016, 22:18
Also ich fand die Folge gut. Gut es gibt bessere Folgen aber sie war gut. Vor allem das Ende. Aber erstmal zu April und Jackson und zu ihrer Situation. Ich fand es ganz mieß von Arizona das sie Jackson gesagt hat das April schwanger ist und somit es von ihm ist. :motz: Arizona hat da durch Aprils Vertrauen gebrochen, das macht eine gute Freundin nicht. :nein: Und dann auch noch als April es Jackson sagen wollte, aber typisch Greys. :p ;)

Wenn ich April wäre, würde ich mich einen anderen Arzt/Gynologen suchen, vielleicht Addison, sie ist wirklich gut. :Popcorn: Aber naja die nächste Episode scheint sehr spannend zu werden. Abwarten.

Und gerade das große Thema. Meredith, endlich beginnt sie wieder sich auf einen Mann ein zu lassen nach Derek. Da scheint ja dieser Will einen großen Einfluss oder Wirkung auf sie gehabt zu haben in der Folge 12x13. ;) :trink: :D Ich fände es schön wenn zwischen den beiden was wird. Meredith ist nicht nur Mutter sondern auch eine Frau, die auch Bedürfnisse hat. Aber ich denke das Will nicht der richtig für sie wäre, schade aber vielleicht wird sie mit ihm nur ein paar mal ausgehen und Dates haben und Spaß, aber mehr nicht. :)


Ich mag Will auf der einen Seite, weil er heiß ist und mir zu dem sympatisch und humorvoll rüber kommt. Aber auf der anderen Seite sagt in mir ein Gefühl das er vielleicht gefährlich sein könnte. Er hatte ja den Witz gemacht, am Ende der Episode 12x14, das Meredith jetzt denken würde das er sie stalken würde oder ein Stalker für sie wäre, gut es war nur ein Witz, aber was wäre wenn er wirklich so ein Typ wäre ? :floet:

Und was wäre wenn Meredith ihn abblitzen lassen würde und ihm sagen würde das es nichts wird. Er könnte das falsch auffassen ?! :nixweiss: :eek:

Ich denke mal das Nathan einer für Meredith was eher sein könnte, ich sage nur was sich neckt das liebt sich. Und Gegensätze ziehen sich bekanntlich an. Nathan scheint ja schon auf Meredith zu stehen wie man in Folge 12x12 gesehen hat und Meredith scheint ja auch nicht ganz abgeneigt von ihm zu sein. Aber typisch wäre es, gerade wenn Meredith und Nathan ein Paar werden und glücklich sind, dann kommt bestimmt Owens Tot geglaubte Schwester Megan zurück und es gibt Drama. :mauer:

Fire2Wire
24-03-2016, 09:40
Ich schaue im Moment die 11. Staffel nach und bin bei der Folge nach Derek's Tod. Glaube die 22. müsste das sein.

Ich bin beeindruckt von Ellen Pompeo und aber auch von Caterina Scorsone. Wie die beiden auf diese Schock-Nachricht reagieren finde ich erstmal grandios gespielt aber auch geschrieben :anbet:

Es passt so absolut zu Meredith, dass sie selbst in dieser Situation wo sie erfährt dass Derek die Maschinen gleich abgestellt werden bzw. sie diese Entscheidung treffen muss, die Ärztin (Penny) tröstet die vor ihr weint.
Das hat mich total berührt weil ich es so furchtbar traurig finde und es für mich zeigt wie sehr Meredith irgendwie schon vorbelastet ist.
Dass nicht sie völlig zusammenbricht sondern eben der Assistenzärztin die ihren Mann "umgebracht" hat Tipps gibt, weiterzumachen.
Sie bringt das Ganze auf eine Ebene, als wäre es eben nicht Derek um den es geht. Natürlich alles aus ihrem Schock heraus, aber auch durch die Familiengeschichte mit ihrer Mutter, wo sie immer schon überfordert wurde, aber vernünftig und stark bleiben musste.
Empfinde ich als psychologisch gut durchdacht und Anti-Klischee wie Figuren ansonsten oft agieren, nämlich mit dem totalen Zusammenbruch.

Und dann Amelia wie sie auf Owen reagiert, hat mich auch völlig fertig gemacht. Im Prinzip derselbe Mechanismus wie bei Meredith.
Dieses "who's dead? who's dead? I know this face. Thank you for telling me. I need no details, dead is dead."
Ich finde das toll gemacht und sehr realistisch mit der Vorgeschichte der Beiden.
Heftig aber vorallem schauspielerisch krasse Leistung :anbet:

Mich hat das jedenfalls viel mehr gekriegt als Derek's Tod an sich.

BlackGirl
25-03-2016, 04:11
Ok, doch nicht...

Aber Jackson war heute echt selten dämlich.

Mangan254
25-03-2016, 11:11
April und Jackson. Man geht mir das auf die Nerven. Jackson verhält sich wie ein Arsch :kater:. Immerhin wollte er sich entschuldigen... Die letzte Szene hat gut angefangen, und dann kam wieder sowas dummes. Meine Fresse :ko:. Die müssten sich beide mal hören.

Warum hassen die ihre Figuren manchmal so? Jedes mal, wenn ich gerade anfangen, mich mit Owen und Amelia zu arrangieren, passiert wieder sowas wie diese Folge. Schon wieder so ein elendes Hin und Her. Soll das jetzt ewig so weiter gehen? Die vertragen sich eine Folge, dann passiert was und die streiten sich wieder 5 Folgen lang? Die tun sich einfach nicht gut, die passen nicht zusammen. Jedesmal gibt es nur Stress bei denen :achso:. Klar waren die Worte von Riggs echt harsch, aber irgendwo kann ich ihn auch verstehen. Gut, dass er Owen auch endlich mal die Meinung gesagt hat. Und Owen zieht wieder sein "einsamer Wolf" Gehabe durch ohne mit wem zu treffen und stößt dabei die einzige vor den Kopf, die ihn vermutlich verstehen würde.

Dieser blonde Intern (Cross?) ist auch mega unsymphatisch. Den fand ich schon von Anfang an irgendwie blöd. Naja. Ist sicher auch viel Neid von seiner Seite aus. Schade dass das auf Kosten von Maggie und Andrew geht.

Kevin2803
25-03-2016, 12:05
[QUOTE=Mangan254;44585483]Die tun sich einfach nicht gut, die passen nicht zusammen. Jedesmal gibt es nur Stress bei denen.[/QUOTE]
Nenne mir ein Paar, in der Serie, bei dem es keinen Stress gibt. :zahn:

Jackson hat sich echt wie ein Arsch verhalten. Ich kann zwar verstehen das er verletzt ist, aber seine Reaktion war dann doch etwas zu krass. Weiß auch nicht wie die das jemals, glaubhaft, wieder hinbiegen wollen, sollten die beiden denn wieder ein Paar werden.

April's Reaktion gegenüber Arizona kann ich dagegen absolut nachvollziehen. Und das Arizona dazu noch sagt das sie das damals, mit April's kranken Baby, auch mit durchgemacht hat fand ich schon ziemlich dreist. Leider musst ich sagen das ich mich aber selbst in Arizona wiedererkannt habe :zahn: Wenn ich Streit mit jemanden habe bzw. jemand sauer auf mich ist frag ich auch immer jeden anderen nach seiner Meinung, weil ich glaube das ich im Recht bin. :D

Bailey und Callie auf dem Damenklo :rotfl:

Maggie ist manchmal echt ne kleine Nervensäge. :rolleyes:

Die Szene im Auto fand ich echt süß. Ich mag Meredith's Neuen schon jetzt viel mehr als Derek. :D Ich hatte schon Angst es gäbe andere Gründe dafür warum Alex unbedingt wollte das Meredith absagt. Aber zum Glück war dem nicht so. Jede Folge, ohne romantische Szenen zwischen den beiden, ist eine gute Folge. :sumo:

Und Owen's Schwester ist doch NIEMALS tot. Die wird bestimmt irgendwann in genau dieses Krankenhaus eingeliefert. :rolleyes:

Mangan254
25-03-2016, 12:52
[QUOTE=Kevin2803;44585630] Leider musst ich sagen das ich mich aber selbst in Arizona wiedererkannt habe :zahn: Wenn ich Streit mit jemanden habe bzw. jemand sauer auf mich ist frag ich auch immer jeden anderen nach seiner Meinung, weil ich glaube das ich im Recht bin. :D[/QUOTE]
Ich bin da auch so... Und finde es nicht schlimm :zahn:. Es geht ja vorallem auch um das Thema des Streits. Zum Glück waren sich da alle einig. Arizona hat es verbockt. Sehr verbockt.

[QUOTE=Kevin2803;44585630]Jede Folge, ohne romantische Szenen zwischen den beiden, ist eine gute Folge. :sumo:[/QUOTE]
Das unterschreibe ich 100% :D.
[QUOTE=Kevin2803;44585630]Die Szene im Auto fand ich echt süß. Ich mag Meredith's Neuen schon jetzt viel mehr als Derek. :D [/QUOTE]
Blasphemie!!!!!!! :zeter: :aggro:
[QUOTE=Kevin2803;44585630]Nenne mir ein Paar, in der Serie, bei dem es keinen Stress gibt. :zahn:[/QUOTE]
Touché :D. Aber bei keinem anderen Paar ist es so schlimm wie bei den beiden. Ich meine seit man sie zusammen gebracht hat sind sie selten länger als eine Folge am Stück mal glücklich. Es ist IMMER irgendwas neues bei den beiden. So schlimm war das bei anderen Paaren nie. Kleinere Streitereien hier und da vielleicht, die aber in der gleichen Folge wider aufgelöst wurden... Da gab es Paare, die mitunter auch mal fast eine komplette Staffel lang glücklich waren.

[QUOTE=Kevin2803;44585630]Und Owen's Schwester ist doch NIEMALS tot. Die wird bestimmt irgendwann in genau dieses Krankenhaus eingeliefert. :rolleyes:[/QUOTE]
Natürlich, sonst wäre es ja auch nicht Grey's :D.

BlackGirl
25-03-2016, 14:49
Owen ist schlichtweg beziehungsunfähig. War doch bei Cristina schon so...

Ansonsten, beim Gespräch zwischen Owen und April hatte ich erst verstanden "WE are getting a baby!" und gedacht, daß Owen der Vater ist! :eek:

Aber April hat ja in der letzten Szene versichert, daß Jackson der Vater ist. Und jetzt bin ich nach einer Mütze Schlaf immer noch verunsichert. :kopfkratz Ich hab mich verhört, oder? :bitte:

Und Owens Schwester wird unter Garantie eingeliefert. In der letzten Folge der Staffel. Wohlmöglich als Brandopfer mit Gedächtnisverlust, so daß man eine ganze schöne lange Staffel lang überlegen kann, wer die mysteriöse Patientin ist.

Und, geht da was zwischen April und Riggs? :confused:

Mangan254
25-03-2016, 15:22
Ich finde nicht, dass Owen beziehungsunfähig ist. Er und Cristina wollten nur komplett verschiedene Sachen vom Leben und der Beziehung und es waren keine Kompromisse möglich, ohne dass einer der beiden sich total verbogen hätte. Nicht ohne Grund hat schon die Beziehung von Cristina und Burke nicht funktioniert... Da haben sich beide auch permanent verbogen. Cristina ist einfach kein "wife material" und eher mit ihrer Karriere verheiratet.

Ansonsten... Natürlich ist Jackson der Vater von Aprils Baby ;). Weiß nicht mehr genau was Owen gesagt hat, aber vermutlich hat er einfach nur zu sehr genuschelt :D.

BlackGirl
25-03-2016, 17:50
Puh, da bin ich aber erleichtert. Das wäre dann doch ZU sehr Soapopera...

April bekommt ein Kind von Owen, macht aber mit Ricks herum. Der wiederum denkt, wie alle anderen auch, daß das Baby von Jackson ist. Dann taucht Owen Schwester auf (die wohlmöglich auch ein Kind von Riggs bekommen hat), will ihn zurück. Owen ist sowieso auf alle anderen sauer und macht einen auf lonely wolf.

Und Arizona wird zur Alkoholikerin, weil ihr April nicht vergibt.

Meredith' Lover ist selbstnatürlich ein Stalker und wechselt ans Grey, damit er ihr nahe ist.

Maggie ist sauer auf DeLuca und hat ein OneNightStand mir Cross (dem blondgelockten Arschloch). DeLuca findet es heraus, hat eine schlimmen Streit mit Maggie, muß aber mit dem Hubschrauber mit los zu einem Notfall. Der stürzt ab und Maggie ist total bestürzt, weil sie merkt, wie sehr sie DeLuca liebt. Und natürlich ist sie vonm ONS schwanger. Was sie DeLuca verschweigt, aber nach der Geburt hat das Baby plötzlich blonde Locken... :D

Äh, also mir würde da noch einiges einfallen... :Popcorn:

Hab wohl früher zuviel Bold & Beautiful geguckt...

Fire2Wire
26-03-2016, 00:15
Hach, was für eine Folge.
So viel Drama.

Jackson und April, das ist echt anstrengend und kompliziert. Warum hätten sie sich in der letzten Szene nicht vertragen können, es war so ein guter Anfang und dann reagiert Jackson wieder so scheiße :q:

Süß fande ich das Date zwischen Meredith und dem Neuen, welches gar keins war im Auto. Die beiden passen für mich zwar nicht zusammen (sollen sie jawohl auch nicht) aber es einfach schön dass er sie nur nach Hause brachte und sie quatschten und Pommes aßen. Authentisch halt, hat mir total gefallen.

Arizona war echt so unmöglich mit ihrer Argumentation. Ich kann es immer noch null nachvollziehen was sie veranlasst hat, Jackson von dem Baby zu erzählen. Leuchtet mir einfach nicht ein.
Schön war aber wie sie die anderen fragte und die ihr auf eine nette Art die Meinung gesagt haben.
(Jessica Capshaw ist aber schon schwanger oder? Die haben immer so ein Glück und sind nur am Bauch schwanger und so schön schwanger und nach der Geburt wieder sofort dünn.)

Owen und Amelia...
Eigentlich passen die beiden schon zusammen, beide haben eine schwierige Vergangenheit, sie süchtig, er PTBS.
Problem sehe ich halt einfach bei ihm, er kann sich nicht öffnen, keinem Menschen gegenüber, obwohl Amelia ihn wahrscheinlich am besten verstehen könnte.
Das ist schade, liegt aber wirklich an ihm.
Bei Cristina damals hat es halt einfach gar nicht gepasst, die waren viel zu unterschiedlich, immer musste sich einer der beiden verbiegen für den anderen.
Aber jetzt könnte es eigentlich klappen, würde er es schaffen, Amelia zu vertrauen.
Ich mag Owen nach wie vor und ich mag Amelia sehr gerne.

Hab aber jetzt schon keine Lust darauf dass Owen's "tote" Schwester auftaucht und Riggs mit Meredith erwischt :D

Ich war übrigens auch kurz irritiert über Owen und April und fragte mich, wieso die denn jetzt das Baby zusammen bekommen :D

Mangan254
26-03-2016, 10:47
Ja, Jessica Capshaw ist gerade schwanger.

lavenda
26-03-2016, 11:00
[QUOTE=Fire2Wire;44587981]
Süß fande ich das Date zwischen Meredith und dem Neuen, welches gar keins war im Auto. Die beiden passen für mich zwar nicht zusammen (sollen sie jawohl auch nicht) aber es einfach schön dass er sie nur nach Hause brachte und sie quatschten und Pommes aßen.[/QUOTE]

Was ja anscheinend "irgendwie" weitergeht. Die Vorschau zeigt ihn im Haus und Geschreie im Hintergrund....:confused:

Mangan254
26-03-2016, 11:05
[QUOTE=lavenda;44588467]Was ja anscheinend "irgendwie" weitergeht. Die Vorschau zeigt ihn im Haus und Geschreie im Hintergrund....:confused:[/QUOTE]
Ich hab ne Vorschau gesehen, in der Maggie ihn quasi aus dem Haus wirft, nackt. Vielleicht ist das nur Maggie, die etwas zu sehr durchdreht weil sie Meredith beschützen will, oder es passiert irgendwas.

Mangan254
01-04-2016, 17:50
Ich kann die Folge erst am Sonntag schauen, aber da ich vor Neugier platze, hab ich schon die Recap durchgelesen.

MissElli, unsere Gebete sind erhört worden!!! Amelia hat mit Owen Schluss gemacht :freu:! Ich hoffe, das bleibt jetzt so :zahn:.

MissElli
01-04-2016, 19:29
[QUOTE=Mangan254;44605889]

MissElli, unsere Gebete sind erhört worden!!! Amelia hat mit Owen Schluss gemacht :freu:! Ich hoffe, das bleibt jetzt so :zahn:.[/QUOTE]

Hab auch noch nix gesehen. Klingt gut. :zahn: Ist er in die Schweiz geflüchtet?

bella_lestrange
01-04-2016, 19:53
Mit dieser Folge ist mir wieder so richtig bewusst geworden, wieso ich Mama Avery nicht ausstehen kann.:zeter: Erst Cristina und jetzt diese Aktion. Wie kann Webber nur mit so einer Person verheiratet sein... Erst war ich total verwundet und positiv überrascht, wie sie mit April umgegangen ist und hab ihr das wirklich abgekauft und dann das Ende!:rolleyes:

Aber wie süß war bitte Merediths Lover am Schluß? :wub:

Mangan254
01-04-2016, 20:02
[QUOTE=MissElli;44606133]Hab auch noch nix gesehen. Klingt gut. :zahn: Ist er in die Schweiz geflüchtet?[/QUOTE]
Ne, sie hat einfach Schluss gemacht nachdem, was er letzte Folge abgezogen hat (hast du die überhaupt schon gesehen?). Ist echt besser für beide.

Allerdings stand im Recap auch drin "bin ich die einzige Person, die massive "Owen und April" sowie "Amelia und Riggs" - Vibes gespürt hat? "

MissElli
01-04-2016, 20:55
Da waren keine Vibes. Und Amelia und Riggs sind sich doch in dieser Folge gar nicht begegnet? :suspekt:
April ist mit sich selbst beschäftigt, Owen macht in Kürze sicher wieder auf einsamer Wolf und im Dreimädel-Haus sind offensichtlich alle drei wieder Solo unterwegs.
Wobei: Will :wub: Hach. Da gewinnt man doch wieder Hoffnung in Bezug auf die Männerwelt.

Nur die Ansage von Averys Mum an ihren Sohn hab ich inhaltlich nicht kapiert. Hilfe. :schäm:

[QUOTE=bella_lestrange;44606234]Mit dieser Folge ist mir wieder so richtig bewusst geworden, wieso ich Mama Avery nicht ausstehen kann.:zeter: Erst Cristina und jetzt diese Aktion. Wie kann Webber nur mit so einer Person verheiratet sein... Erst war ich total verwundet und positiv überrascht, wie sie mit April umgegangen ist und hab ihr das wirklich abgekauft und dann das Ende!:rolleyes:
[/QUOTE]

Ach so, sie will den Erben. Schlampe. Bitch. :zeter:

Fire2Wire
02-04-2016, 11:25
Findet noch jemand, dass Penny und Callie so überhaupt gar keine Chemie miteinander haben? Finde das unangenehm die beiden zusammen zu sehen, das passt doch so gar nicht.

Sofia ist süß :wub:

Ich habe das Gespräch mit Mama Avery auch nicht richtig kapiert, erst wo ich hier lese verstehe ich es :eek:
Die war so nett zu April, deswegen hab ich gar nicht richtig zugehört im Gespräch mit Jackson. Das ist ja krass, was für ein Biest.

@bella_lestrange: was war denn da noch mit Cristina und ihr?

bella_lestrange
02-04-2016, 23:53
[QUOTE=Fire2Wire;44608474]
@bella_lestrange: was war denn da noch mit Cristina und ihr?[/QUOTE]

Harper Avery Award, als Cristina die meisten Stimmen eigentlich hatte... :kater: Da war sie ja auch an dem Betrug beteiligt und fand es gar nicht schlimm, Cristina den Preis vorzuenthalten.

Mamy Avery hat verständnisvoll im Gespräch getan und als ob sie auf jeden Fall eine gute Großmutter für das Kind sein will, damit sich April ihr öffnet und erzählt, wann sie von der Schwangerschaft erfuhr usw... Danach ist sie zu Jackson und hat ihm eröffnet, dass sie April alle wichtigen Infos aus der Nase gezogen hat und dass sie jetzt etwas "in der Hand" hätten um gegen April bzgl. des Babys vorzugehen.

ich kann diese Person nicht ausstehen. :P :D

Mangan254
08-04-2016, 14:34
Das mit Cristina war natürlich nicht astrein, aber ganz ehrlich, es war zumindest noch verständlich irgendwo. Wenn das der höchstangesehenste Preis ist, und dann kommt der Verdacht auf, die schanzen sich die Preise untereinander zu, also das ist wirklich alles andere als gut und vor allem rufschädigend.

Immerhin hat man in der neuen Folge versucht, Catherines Entscheidung nachvollziehbar zu machen. Aber meine Güte, Webber hat so recht. Sie mischt sich ein und was ihr passiert ist, muss bei den beiden längst nicht passieren.
Und dann wieder das Ende. Ich hab diesen Streit so satt! Immer wieder irgendwelche Dummheiten, gerade wenn man denkt es könne nicht mehr schlimmer werden. Und das alles nur weil sich Catherin eingemischt hat :tkbeiss:. Ich frage mich allerdings auch, wie April es geschafft haben soll, zwischen all ihren Aufgaben im Krankenhaus noch die Zeit zu finden, so eine einstweilige Verfügung zu erwirken. Man. Hört endlich auf mit dem Scheiß!!
Immerhin hat man April und Arizona wieder halbwegs versöhnt. Lustig und gut auch Webber, wie er mit Catherine umging :D.

Nächter Punkt, Steph. Was nimmt sie sich eigentlich raus, mit Amelia so zu reden? Klar ist sie enttäuscht.... Aber Amelia ist ihre Chefin. Vielleicht ist das einfach die Art, sie wieder auf den teppisch zu holen, nachdem sie so einen höhenflug hatte. Ich verstehe auch nicht, warum die immer so tun, als ob es nur einen Neurochirurgen geben könnte (klar sind dann die Weiteranstellungsaussichten geringer, aber wenn es einem nun mal am besten liegt...). Und der grll den sie gegen Penny hat ist auch total dumm. Als ob Penny was dafür könnte, dass sie eben anscheinend ein Händchen hat für Neurochirurgie und dass Webber sie damals hatte tauschen lassen. Habe auch woanders gelesen "die Frau die Derek auf dem Gewissen hat bekommt nun ein hochangesehenes Stipenddium". Solche Aussagen :mauer:. Penny war nicht Schuld an Dereks Tod. Aber diese ganze Situation mit er Bewerbung und so wirkte auch mal wieder so konstruiert :achso:. Vermutlich wird das aber auch der Weg sein, um Penny wieder aus der Serie rauszuschrieben. Sie bekommt das Stipendium und ist dann wieder weg.

Und ja, es war klar dass da sicher noch was kommt bezüglich Owens Schwester. Riggs soll also fremdgegangen sein und das ist der Grund warum Megan in den Heli stieg. Ok. Dennoch finde ich Owens Wut so dermaßen übertrieben. Riggs ist wohl an allem Schuld, was da bei ihm schief läuft. Meine Güte, Owen muss endlich seine Aggression in den Griff bekommen. Habe auch schon was anderes gelesen: Megan hat Riggs verlassen, weil sie lesbisch ist. Sie taucht dann wieder auf und wird Arizonas neues Love Interest :D.
Auch wenn Riggs Megan vielleicht betrogen hat, ich bin da schon irgendwie Team Riggs :helga:. Weil Owens Reaktion einfach so überzogen und nervig ist... Und irgendwie für mich trotzdem nicht verständlicher. Woher sollte irgendwer den wissen können, dass der Heli abstürzen würde? Das ist nunmal das Risiko, wenn man sich in Kriegsgebiet befindet.

MissElli
08-04-2016, 21:04
Im Moment ist einfach nix schönes an Grey's! :( Niemand da, für den man sich freuen kann. Nicht einmal eine Story bei der man gespannt ist, wie es ausgeht. Nein. :zeter: Stattdessen April/Jackson endlos/sinnlos Zoff, Mama Avory ohne Worte, Owen/Riggs kann man das endlich mal zu Ende bringen .... nur Baustellen die nerven! Jetzt ist Riggs auch noch Schuld an Amelias Rückfall. :ko:

Ich bin trotzdem auf die 2-Stunden-Folge nächste Woche gespannt! :schäm:

Mangan254
08-04-2016, 22:32
Wieso gibts nächste Woche zwei Stunden? Ist da was besonderes? :kopfkratz

MissElli
09-04-2016, 08:27
vViUrXfYClI

Hab ich im Trailer gehört. A Special Two Hour Greys Anatomy. :nixweiss:

Erdbeere99
09-04-2016, 12:56
Diese Episode hatte alles. Erst hieß es ja das De Luca mit Owen und Meredith mit fahren sollte oder ? Und dann kam doch Nathan. Und der Blick von owen und Meredith als er in den Krankenwagen kam, war geil. Und als Meredith sich fragte ,,warum sie hier ist,, war göttlich. :D :lol: Sie hat da einen schon leid getan, zwischen Owen und Nathan zu sitzen. Und dann musste sie noch die Friedensstifterin spielen und beide auseinander halten. Und Owen nervt mit seiner mieß gelaunten Laune einfach nur noch. :rolleyes: Nathan ist wohl an allem Schuld. :gähn: Owen sollte vor seiner eigenen Haustür erstmal kehren, bevor er andere beschuldigt.:hammer: Und das Nathan angeblich Megan betrogen haben soll, kann man auch nicht sagen. Aber Megan soll ja in Staffel 13 dazu stoßen, dann klärt sich die Sache hoffentlich schnell auf. :)

Und ich finde es schön wie sehr Meredith, Maggie und Amelia zusammen halten als Schwestern. Toll das Amelia wieder zu ihnen gezogen ist. Und zwischen Stepahnie und dem einen Patient bannt sich was an. Ich hoffe nur der stirbt nicht. Ich habe das Gefühl, das es so wie bei Izzie und Denny damals ablaufen könnte. Muss aber nicht sein ! Und ich hoffe ja das sich April und Jackson endlich zusammen raufen, beide bekommen ein Kind. Und dem Anschein nach nähern sich Arizona und April an.

Ps: Aber Owen befürchtet das Nathan Meredith mag oder ? Nicht nur als Kollegin. Owen hat daher Angst das Nathan Meredith genauso verletzten könnte, wie damals Megan. Wobei wir ja gar nicht wissen ob Nathan Megan betrogen hat. :confused:

Mangan254
09-04-2016, 13:09
Ich hab eher das Gefühl, dass Owen nicht will, dass irgendjemand Nathan sympathisch finden könnte... "when I say we hate him, I mean it"...

Ich denke eigentlich schon, dass es stimmt und Nathan Megan betrogen hat. Sonst wäre Owens Motivation ja noch unnachvollziehbarer und dämlicher. Unterstellt ihm schlimme Sachen die gar nicht stimmen und hegt einen heftigen Groll wegen nichts? Aber ich denke es gibt schon noch ne andere Begründung für sein Verhalten. Missverständnis oder so... Megan GLAUBTE, Nathan habe sie betrogen und deswegen glaubte es Owen auch aber es war ein Missverständnis?

BlackGirl
09-04-2016, 14:16
:eek:

Hä? Megan ist lesbisch? Das wäre ja NOCH MEHR Soap Opera.

Aber im Moment hab ich auch so meine Probleme Verständnis für das mimicry der einzelnen Darsteller zu empfinden. Und das Lockdown nächste Woche führt bei mir auch nur zu einem "Nicht schon wieder"-Gefühl.

UND, ich hab gehört Steph steigt aus? Vielleicht lehnt ja Penny den Preis ab und Steph bekommt ihn dann? Und wehe, die stirbt! :motz: Wieso bleibt Jo und Steph geht? Bäh...

Mangan254
09-04-2016, 14:27
Das Megan lesbisch ist, ist nur eine Vermutung.

Ebenso Stephs Ausstieg. Da ist noch nichts bestätigt. Aber Jerrika Hinton hatte ne Rolle in einem neuen Piloten von Shonda bekommen, und wenn das aufgenommen wird hat sie ja ne neue Hauptrolle. Auch wenn es wohl so ausgelegt wäre, dass sie immer noch Zeit hätte für Grey's, würde sie wohl in dem Fall zumindest kürzer treten und Steph wäre demzufolge auch nicht mehr so oft zu sehen.

Und Jo ist nicht blöd :sumo:. Ihr wurden nur seit Ewigkeiten keine guten Storys mehr gegeben. Die hatte alle Steph.

Erdbeere99
09-04-2016, 15:20
[QUOTE=Mangan254;44631009]Ich hab eher das Gefühl, dass Owen nicht will, dass irgendjemand Nathan sympathisch finden könnte... "when I say we hate him, I mean it"...

Ich denke eigentlich schon, dass es stimmt und Nathan Megan betrogen hat. Sonst wäre Owens Motivation ja noch unnachvollziehbarer und dämlicher. Unterstellt ihm schlimme Sachen die gar nicht stimmen und hegt einen heftigen Groll wegen nichts? Aber ich denke es gibt schon noch ne andere Begründung für sein Verhalten. Missverständnis oder so... Megan GLAUBTE, Nathan habe sie betrogen und deswegen glaubte es Owen auch aber es war ein Missverständnis?[/QUOTE]


Ich glaube Meredith merkt das sie Nathan nicht mehr hassen kann, weil sie ihm langsam sympatisch findet und weiß das er genau wie sie auch viel durch gemacht hat. Ich denke Meredith sollte nicht daraufhören was Owen sagt :rolleyes:, sie sollte ihr eigenes Urteil über Nathan bilden. :ja:

Mangan254
09-04-2016, 15:40
[QUOTE=Erdbeere99;44631389]Ich denke Meredith sollte nicht daraufhören was Owen sagt :rolleyes:, sie sollte ihr eigenes Urteil über Nathan bilden. :ja:[/QUOTE]
Ganz meine Meinung :ja:. Hatte ich ja schon damals gesagt, dass ich es auch unglaublich kindisch fand von Meredith, dass sie einfach ohne zu hinterfragen Riggs auf Owens Anweisung hin "gehasst" hat.