PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Grey's Anatomy (USA)


Werbung

Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 [19] 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30

Mangan254
13-04-2016, 14:53
Etwas random, aber ich bin gerade darüber gestolpert und fand es interessant. Ihr erinnert euch sicherlich daran, dass Sarah Chalke mal nen Gastauftritt hatte. Dort spielte sie eine alleinerziehende Mutter mit nem kranken Kind und die konnten zuerst sehr lange nicht die richtige Diagnose stellen. Kurz vor Ende der Folge sind sie dann drauf gekommen, dass der Junge das Kawasaki-Syndrom hat, quasi kurz vor knapp.

Habe heute gelesen, dass der Fall auf einer echten Begebenheit basiert - nämlich Sarah Chalkes eigener mit ihrem Sohn :eek:. http://top.web.de/news/8UFI-scrubs-star-sarah-chalke-schwanger

Und da soll nochmal einer sagen, Grey's wäre unrealistisch :zahn:.

BlackGirl
15-04-2016, 04:08
Boah, f**k! Ich mag Ben eigentlich, aber nach der Nummer?

Edit:
2te Folge angeschaut und ehrlich, Ben ist ein Arschloch. Ich HASSE so Männer, die nur Ausreden und Blablubber von sich geben. Da war null Reue oder Selbstreflexion zu sehen. UND ich bin überzeugt, er hat gelogen. Er wusste, daß die Türe offen war.

Mangan254
15-04-2016, 13:01
Die tun wirklich alles dafür, damit jeder einzelne Charakter unsymphatisch wird. Ich kann es echt nicht nachvollziehen. Bens Reaktion, aber auch das man ihn das hat machen lassen. Das erste mal, im. Das zweite mal, unverständlich. Zumal dieser Lockdown wohl sehr unrealistisch ist (habe Kommentare gelesen von medizinischen Personal bezüglich dem).

Und... Damit dürfte auch die letzte gute Beziehungen auf der Kippe stehen :ko:.

Immerhin scheint es jetzt etwas bergauf zu gehen mit April and Jackson.

Denke aber auch nicht, dass Callie mit Penny gehen wird. Irgendwas wird passieren und sie bleibt da. Oder hat Sara Ramirez ihren Vertrag nicht verlängert?!

Offenbar scheint sich Jo in Ortho zu spezialisieren, sie ist in letzter Zeit sehr oft bei Torres.

MissElli
15-04-2016, 21:43
Ich bin erst Mitte der zweiten Hälfte. :suspekt: Passiert jetzt noch etwas, dass die zwei Stunden-Sonder-Super-Doppelfolge rechtfertigt? Dass man Ben in so eine Ecke schiebt finde ich absolut überflüssig. Da mag ich auch gar nicht drüber diskutieren. Ich schau mal weiter.

MissElli
16-04-2016, 19:15
Hab die beiden Folgen nun gesehen. Es freut mich, dass April und Jackson wohl endlich vernünftig werden. Ich trau dem Frieden aber nicht so ganz, weil Mama Avery ist ja noch da. ;)

Muss man jetzt so einen riesigen Schmus darum machen, dass Penny die Serie verlässt? Das wirkt arg an den Haaren herbeigezogen. Beide, sowohl Callie als auch Arizona, haben sich doch bisher rührend um Sophia gekümmert. Und beide gingen doch in letzter Zeit relativ entspannt miteinander um? Warum sollte Arizona da jetzt plötzlich SO reagieren?

Ach Ben. Auch wenn man so vertieft in eine "Aufgabe ist", und die sich geräuschlos öffnende Fahrstuhltür "übersieht", den nicht mehr zu hörenden nervenden Alarmton hätte er doch mitbekommen müssen. Das ist so eine von den Autoren halbherzig hingerotzte Story. Sorry. Und in gefühlt der 5. Minute der ersten Folge findet Karev das Kind unter der Treppe, also den Auslöser der "Katastrophe". Ich freue mich ja, dass Bailey wieder mehr Story bekommt. Aber so eine? Hoffentlich übersteht das ihre Ehe.

Mangan254
16-04-2016, 19:34
Na hoffentlich kann sich Jackson endlich mal gegen seine Mutter behaupten. Ich hoffe auch, dass Webber sie etwas in die Schranken weisen wird. Alles andere wär jetzt in dem Moment echt extrem an den Haaren herbei gezogen.

Miss_LadyLike
20-04-2016, 21:38
Ich schaue gerade nochmal alle Staffeln von Anfang an:

Wisst ihr was mir als erstes aufgefallen ist? Das Alex aber ganz schön zugelegt hat :D

Fire2Wire
20-04-2016, 22:04
[QUOTE=Miss_LadyLike;44671534]Ich schaue gerade nochmal alle Staffeln von Anfang an:

Wisst ihr was mir als erstes aufgefallen ist? Das Alex aber ganz schön zugelegt hat :D[/QUOTE]

Aber er sieht immer noch gut aus :D
Krass, ist das nicht eine total emotionale Achterbahnfahrt? Ich könnte das nicht, einzelne Staffeln machen mich völlig fertig, als Denny gestorben ist oder George, das kann ich nicht nochmal angucken :(

Mangan254
20-04-2016, 22:53
[QUOTE=Fire2Wire;44671691]Aber er sieht immer noch gut aus :D
Krass, ist das nicht eine total emotionale Achterbahnfahrt? Ich könnte das nicht, einzelne Staffeln machen mich völlig fertig, als Denny gestorben ist oder George, das kann ich nicht nochmal angucken :([/QUOTE]
Ne, ist es eigentlich nicht. Ich muss sogar sagen, Handlungsstränge von denen ich total genervt war bei der Erstausstrahlung waren beim zweiten mal nicht mehr so schlimm. Und beim dritten mal erst recht nicht mehr :zahn:. Wenn man weiß was passiert kann man da ganz anders rangehen, sich mehr oder weniger "drauf vorbereiten".... Oder man ist nicht mehr so genervt, weil man weiß wie es ausgehen wird.
Und klar sind manche Folgen echt traurig. Aber Grey's war in den ersten Staffeln sooooo gut :anbet:. Davon sind sie einfach mittlerweile leider meilenweit entfernt....

Die einzigen Folgen die ich mir nicht ein zweites mal angucken konnte waren der Flugzeugabsturz und die letzten 5 Folgen oder so der 11. Staffel. Dereks Tod ist für mich so ziemlich die einzige Sache, wo es schlimmer ist, dass ich weiß was passiert. Das ist für mich einfach noch "zu frisch", auch wenn es beinahe auf den Tag genau 1 Jahr her ist seit das kam. Ich hatte schon damals gewusst, dass er sterben wird, bevor ich mir die Folge angeguckt hab. Und schon damals war es mega schlimm für mich :schäm: :blush:. Aber bei Denny und George zB war das irgendwie anders. Das war auch richtig traurig, aber irgendwie nicht so wie bei Derek. Schwer zu beschreiben.

Fire2Wire
21-04-2016, 01:36
[QUOTE=Mangan254;44671889]Ne, ist es eigentlich nicht. Ich muss sogar sagen, Handlungsstränge von denen ich total genervt war bei der Erstausstrahlung waren beim zweiten mal nicht mehr so schlimm. Und beim dritten mal erst recht nicht mehr :zahn:. Wenn man weiß was passiert kann man da ganz anders rangehen, sich mehr oder weniger "drauf vorbereiten".... Oder man ist nicht mehr so genervt, weil man weiß wie es ausgehen wird.
Und klar sind manche Folgen echt traurig. Aber Grey's war in den ersten Staffeln sooooo gut :anbet:. Davon sind sie einfach mittlerweile leider meilenweit entfernt....
QUOTE]

Das sehe ich auch so. Die ersten 3 Staffeln waren unschlagbar. Aber jetzt seit Staffel 12 gefällt es mir auch wieder richtig gut, da hab ich großen Respekt, dass das nochmal so möglich ist :anbet:

Zu den aktuellen beiden Folgen:
Ich finde Ben's Auftreten gegenüber Bailey schon etwas unverschämt. Wenn ich alles richtig kapiert habe (was manchmal wegen fehlender Englischkenntnisse nicht so ist) dann hat er zwar nichts falsches getan, er kann aber nicht davon ausgehen, dass die anderen dies so eindeutig sehen wie er es nunmal weiß.
Ich hab die Situation so verstanden, dass Ben in dem Moment wo die Aufzugstür aufging, dies zwar gesehen aber nicht registriert hat und deswegen den Notkaiserschnitt vornahm.
Das kann ich auch gut nachvollziehen denn sowas kenne ich auch, dass man zwar etwas "sieht" aber so sehr mit einer anderen Sache beschäftigt ist, dass die Registrierung und Verarbeitung viel länger dauert.
Gut fande ich dass Bailey ihm gesagt hat, am liebsten würde sie ihn rausschmeißen und hätte er noch Glück mit der 6-monatigen Suspendierung. Der Konflikt zwischen den Beiden hat mir gut gefallen, Chandra Wilson ist eine so tolle Schauspielerin.
Ben's Auftreten war mir zu fordernd, er muss doch einsehen, dass diese Situation nicht eindeutig beurteilt werden kann von allen anderen.
Alles in allem hätte es aber für diese Story keine Doppelfolge gebraucht.

Warum muss Penny eigentlich so schnell schon wieder gehen? Sieht ja zumindest ganz danach aus. Erst hatte die Schauspielerin nur eine Mini Rolle in Staffel 11, dann wird sie in den Hauptcast befördert und nun wieder raus?! Verstehe ich nicht so ganz.
Wobei ich froh bin wenn Penny und Callie nicht mehr zusammen sind, die beiden haben einfach keine Harmonie miteinander. Zumindest für mein Empfinden nicht.

Hoffentlich bleibt es jetzt endlich mal friedlich zwischen April und Jackson, meine Güte.

Mangan254
21-04-2016, 09:59
Ne, Penny ist keine Hauptdarstellerin. Samantha Sloyan wird in den Credits genannt als "guest starring". Der einzige, der eine Mid-Season-Beförderung erhalten hat ist Giacomo Gianotto (oder so ähnlich - halt Andrew DeLuca).

Viele Leute mögen Penny halt auch nicht, was irgendwie schon nachvollziehbar ist, wenn man bedenkt, dass 1. Viele immer noch Callie und Arizona wiedervereint sehen wollen, sie diesem im Weg steht und die Chemie zwischen ihr und Callie eh nicht so sonderlich gut ist und 2. Weil sie immer noch für Dereks Tod verantwortlich gemacht wird. Obwohl das überhaupt nicht stimmt :schmoll: :sumo:. Das können die Figuren in der Serie noch so oft sagen, dadurch wird es nicht wahrer. Sie trifft keine, oder nur bedingt, die Schuld. Sie war Anfängerin, ihr waren die Hände gebunden. Das einzige was sie sich hat zu Schulden kommen lassen war, dass sie sich nicht durchsetzen konnte. Naja, ich find Penny ganz ok, aber ihr fehlt halt noch so bissl die "Tiefe". Man weiß bisher kaum was über sie.

Abgesehen davon denke war Penny in erster Linie nur für etwas "Schock Value" da. Sorgte halt für ordentlich Drama. Denke man wollte erstmal sehen wie sie so ankommt und dann später entscheiden.

Abgesehen davon ist der Cast sowieso viel zu voll und es ist gut, wenn man von Zeit zu Zeit mal "aussortiert".

Miss_LadyLike
21-04-2016, 11:16
[QUOTE=Fire2Wire;44671691]Aber er sieht immer noch gut aus :D
Krass, ist das nicht eine total emotionale Achterbahnfahrt? Ich könnte das nicht, einzelne Staffeln machen mich völlig fertig, als Denny gestorben ist oder George, das kann ich nicht nochmal angucken :([/QUOTE]



Ja schon :crap:



Allerdings merke ich auch wieder,wie mich gewisse Dinge/Person wie zb. Izzie oder Derek teilweise immer noch aufregen :D

MissElli
21-04-2016, 14:57
Penny wird für mich immer in Erinnerung bleiben. Der Satz "Perfect Penny killed my husband." ist einfach unvergesslich und genau so schlimm wie unwahr. Und wenn ich euch sage, dass ich bei der Szene so lachen mußte. :schäm:

Bei Georges Tod muß ich immer an die Szene denken in der Meredith erkannt hat, wer da im Krankenhausbett liegt. Da bekomm ich heute noch Gänsehaut.

Das Ende von Staffel 6 - DER Amoklauf, da bin ich hinterher zwar nicht mehr ganz so fertig wie nach der Erstausstrahlung, aber es ist immer noch heftig. :heul:

Izzie fand ich in den ersten Staffeln toll. Irgendwann, vor allem mit Denny als Geist, ging sie mir auf den Keks und ich fand es gar nicht schlimm, dass sie nicht mehr da war.

Und dass Lexie und McSteamy kein wirkliches Happy End bekamen, finde ich immer noch sehr, sehr traurig. :(

Mangan254
21-04-2016, 16:23
Sehe ich auch so. Eigentlich alles was du geschrieben hast :D.

Was für mich auch nach wie vor echte Gänsehaut-Momente waren, zusätzlich zu den genannten:

Izzie beim toten Denny und dann setzt Chasing Cars ein. Alex, wie er Izzie dann aus dem Zimmer trägt :heul:.

Die Fahrstuhlszene zwischen Izzie und George :heul:.

Meredith, wie sie Cristina aus dem Brautkleid befreit und dann umarmt :crap:.

Die Klebezettel-Hochzeit :wub:.

Izzie und Alex Hochzeit :wub:.


Und echt, Mark und Lexie hätten sie auch einfach glücklich in den Sonnenuntergang reiten lassen können :schmoll:. Nach New York oder was weiß ich.

Miss_LadyLike
21-04-2016, 21:34
Same :anbet:

Fox012
22-04-2016, 07:24
Grade die Aktuelle Folge angeschaut (S12E20) Behandelt diesmal ein ganz reales problem in den usa bin da mal auf eure meinungen gespannt..

Mangan254
22-04-2016, 08:56
Die Knarren-Problematik oder der Sorgerechtsstreit?

MissElli
22-04-2016, 10:36
Ich nehme an die Knarren-Problematik. Das regt mich auf. Ernsthaft.

Ich habe eine Freundin, die Waffen besitzt. Hier in D gibt es allerdings strengste Vorschriften, was die Verwahrung der Waffen angeht. Da kann Mutti die Knarre nicht permanent in der Tasche rumschleppen, an der Schuppenwand hängen lassen oder in die Schublade legen. Es wundert mich eigentlich, dass solche Sachen in den USA nicht viel öfter passieren.

Ich guck dann später mal die Folge.

Mangan254
22-04-2016, 13:06
Habe die Folge gesehen. Ich fand es gut umgesetzt und vor allem nicht so stressig wie vorherige Folgen (auch wenn das jetzt wieder kommen könnte...).

Ich fand auch, dass mit dem Schusswaffen-Thema recht sensibel umgegangen wurde. So richtig was dazu sagen kann ich aber auch nicht, es ist halt schon ein heikles Thema. Die Waffe der Mutter war weggeschlossen, nur haben die Kinder eben rausgefunden, wo, und wie man am die Waffe kommt. Ich fand es gut, dass man aber auch die andere Seite gesehen hat, also den Freund, der dafür "verantwortlich" war und ich fand es super, wie man Amelia damit hat umgehen lassen. Ich fand es auch schön, wie man es zwischen Alex und Jo gelöst hat. Kein großer Streit, aber Jo beseitigt die Waffe und erklärt gleichzeitig, warum sie sie hatte. Es wurde halt nicht mit dem Finger auf irgendwen gezeigt oder generell versucht, den moralischen Zeigefinger in der Episode so richtig arg zu schwingen. Die Zustände in Amerika sind halt für uns nicht so greifbar...
In dem Zusammenhang fand ich aber auch süß, dass Maggie es erstmal richtig klar wurde, wie sehr sie Merediths Kinder liebt :wub:.

Abseits davon... Na toll, jetzt verstehen sich April und Jackson wieder, da kracht es zwischen Arizona und Callie :rolleyes:. Ich weiß auch nicht so recht, auf wessen Seite ich da bin. Ich kann beide irgendwo verstehen. Aber Callie hätte erst mit Arizona drüber reden sollen (auch wenn ich mir nicht sicher bin, ob das wirklich was gebracht hätte). Aber die Sache mit dem Anwalt ist schon wieder so ein dummer Schnellschuss a la Aprils einstweilger Verfügung.

Das gleiche gilt für Bailey und Ben. Natürlich kann ich verstehen, dass Ben etwas tun will, aber auch das es ja irgendwie Baileys Position untergräbt, wenn er jetzt wider als Anästhesist arbeitet.

Steph und ihr Patient-Lover, das war echt gut. Finde da hat man auch so richtig die Funken fliegen sehen :hehe: :love:. Etwas, das sehr, sehr lange nicht mehr vorgekommen ist bei Grey's.

MissElli
22-04-2016, 13:14
[QUOTE=Mangan254;44676350]Habe die Folge gesehen. Ich fand es gut umgesetzt und vor allem nicht so stressig wie vorherige Folgen (auch wenn das jetzt wieder kommen könnte...).

...

Abseits davon... Na toll, jetzt verstehen sich April und Jackson wieder, da kracht es zwischen Arizona und Callie :rolleyes:. Ich weiß auch nicht so recht, auf wessen Seite ich da bin. Ich kann beide irgendwo verstehen. Aber Callie hätte erst mit Arizona drüber reden sollen (auch wenn ich mir nicht sicher bin, ob das wirklich was gebracht hätte). Aber die Sache mit dem Anwalt ist schon wieder so ein dummer Schnellschuss a la Aprils einstweilger Verfügung.
[/QUOTE]

Genau darum scheint es in der nächsten Folge zu gehen. :rolleyes: Quasi ein Wahlkampf, welche Mutter zieht mehr Leute auf ihre Seite, Arizona oder Callie.

Ansonsten stimme ich dir in allem zu! :)

Und ja, die Funken hab ich auch fliegen sehen. :love:

Kevin2803
22-04-2016, 17:01
Also ich bin definitiv auf der Seite von Arizona. Hab auch das Gefühl das Callie sie gar nicht so Ernst nimmt, weil sie selbst die leibliche Mutter ist. Klar kann ich verstehen das Callie sich freut und Pläne macht, aber sie hätte das irgendwie anders angehen sollen.

Und bei Bailey und Ben bin ich auf seiner Seite. Ich bin zwar kein großer Ben-Fan und es war auch scheiße was da passiert ist, aber ich hätte das gleiche gemacht, schon aus Trotz wegen Baileys Reaktion.

Fox012
22-04-2016, 21:03
[QUOTE=Mangan254;44675811]Die Knarren-Problematik oder der Sorgerechtsstreit?[/QUOTE]

ich glaube letzters ist ein nicht so reales und ernstes thema wie das erste..

[QUOTE=MissElli;44676036]Ich nehme an die Knarren-Problematik. Das regt mich auf. Ernsthaft.

Ich habe eine Freundin, die Waffen besitzt. Hier in D gibt es allerdings strengste Vorschriften, was die Verwahrung der Waffen angeht. Da kann Mutti die Knarre nicht permanent in der Tasche rumschleppen, an der Schuppenwand hängen lassen oder in die Schublade legen. Es wundert mich eigentlich, dass solche Sachen in den USA nicht viel öfter passieren.

Ich guck dann später mal die Folge.[/QUOTE]

in deutschland oder den usa? es ist ganz gut so das in D. das besser reguliert ist nicht um die leute zu bevormunden sondern das eben solche sachen wie in der aktuellen folge nicht passiert..

in 8 von 10 haushalten in den usa sind waffen vorhanden aber nicht richtig oder garnicht gesichert..

das ist was die folge versucht zu vermitteln wenn man die puzzle stücke zusammen setzt versteht man das auch es wurde ja verschiedene seiten beleuchtet.. es ging hier nicht malwirklich um das thema "Gun Control"



[QUOTE=Mangan254;44676350]Habe die Folge gesehen. Ich fand es gut umgesetzt und vor allem nicht so stressig wie vorherige Folgen (auch wenn das jetzt wieder kommen könnte...).

Ich fand auch, dass mit dem Schusswaffen-Thema recht sensibel umgegangen wurde. So richtig was dazu sagen kann ich aber auch nicht, es ist halt schon ein heikles Thema. Die Waffe der Mutter war weggeschlossen, nur haben die Kinder eben rausgefunden, wo, und wie man am die Waffe kommt. Ich fand es gut, dass man aber auch die andere Seite gesehen hat, also den Freund, der dafür "verantwortlich" war und ich fand es super, wie man Amelia damit hat umgehen lassen. Ich fand es auch schön, wie man es zwischen Alex und Jo gelöst hat. Kein großer Streit, aber Jo beseitigt die Waffe und erklärt gleichzeitig, warum sie sie hatte. Es wurde halt nicht mit dem Finger auf irgendwen gezeigt oder generell versucht, den moralischen Zeigefinger in der Episode so richtig arg zu schwingen. Die Zustände in Amerika sind halt für uns nicht so greifbar...
In dem Zusammenhang fand ich aber auch süß, dass Maggie es erstmal richtig klar wurde, wie sehr sie Merediths Kinder liebt :wub:.
[/QUOTE]

Nein war sie nicht sie war in einer Schublade (Drawer) das wurde mehrfach auch gesagt und das Kindermädchen(?) meinte das auch als die Ärtzin ihr etwas barsch vorgeworfen hatte das sie nicht aufgepasst hatte..


Ihre erklärung gegenüber Alex war ein wenig ausweichend sie sagte sie hätte sie schon länger zum schutz in einer box unterm bett falls sie gebraucht wird.. bis man die unterm bett hervorgeholt hat hat man sie auch aus einem waffenschrank geholt(wosie sicherer wäre) und Alex hat mit seiner aussage auch recht Statistisch gesehen ist es warscheinlicher das man ein mitglied der Familie tötet anstatt einen einbrecher..


ich könnte das jetzt noch weiter spinnen was die macher mit der folge ausdrücken wollten aber das herauszufinden überlass ich jedem selbst!

Mangan254
22-04-2016, 21:40
[QUOTE=Fox012;44677907]ich glaube letzters ist ein nicht so reales und ernstes thema wie das erste..[/QUOTE]
:suspekt: Seit wann sind Sorgerechtstreits bitte nicht so real und ernst?! Es sind zwei verschiedene Sachen, aber Sorgerechtstreits haben eigentlich immer einen sehr, sehr negativen Einfluss auf die betroffenen Kinder.

[QUOTE=Fox012;44677907]Nein war sie nicht sie war in einer Schublade (Drawer) das wurde mehrfach auch gesagt und das Kindermädchen(?) meinte das auch als die Ärtzin ihr etwas barsch vorgeworfen hatte das sie nicht aufgepasst hatte..[/QUOTE]
Doch. Die Mutter hatte gesagt, dass die Pistole weggeschlossen war. Auch Schubladen kann man abschließen. Allerdings haben die Kinder bzw zumindest ihr Sohn sie beobachtet und so mitbekommen wo die Pistole liegt und wie man rankommt. Das war auch eine kleine Brücke zu der Frage Zolas, wieso Maggie denn keinen "s-e-x" mehr mit Andrew hat. Dass Kinder, egal welchen Alters, mehr mitbekommen von dem was Erwachsene tun und sagen als einem lieb sein kann.

Fox012
22-04-2016, 22:41
[QUOTE=Mangan254;44678328]:suspekt: Seit wann sind Sorgerechtstreits bitte nicht so real und ernst?! Es sind zwei verschiedene Sachen, aber Sorgerechtstreits haben eigentlich immer einen sehr, sehr negativen Einfluss auf die betroffenen Kinder.[/QUOTE]

ja Stimmt schon.. aber meistens tauchen die nicht in den news auf..

[QUOTE=Mangan254;44678328]Doch. Die Mutter hatte gesagt, dass die Pistole weggeschlossen war. Auch Schubladen kann man abschließen. Allerdings haben die Kinder bzw zumindest ihr Sohn sie beobachtet und so mitbekommen wo die Pistole liegt und wie man rankommt. Das war auch eine kleine Brücke zu der Frage Zolas, wieso Maggie denn keinen "s-e-x" mehr mit Andrew hat. Dass Kinder, egal welchen Alters, mehr mitbekommen von dem was Erwachsene tun und sagen als einem lieb sein kann.[/QUOTE]

Das Stimmt wie die schublade nun verschlossen ist sei mal dahingestellt das kindermädchen sagte aber das alles sehr schnell ging also denke ich da mehr an ein "Schlüssel unter der fußmatte" syndrom.. fernab von jeder diskussion fande ich es gut das das thema mal von einer tv-serie aufgefasst wurde.. das macht auch nicht jeder..

Fire2Wire
23-04-2016, 00:46
Awww ein kleines bisschen Omelia-Time :love: Sorry aber ich mag die beiden einfach zusammen und auch einzeln :wub:
Ich finde sogar dass Caterina Scorsone eine, wenn nicht sogar die beste Schauspielerin im aktuellen Cast ist. Eine sehr starke Schauspielerin ist das für mich, auch wenn man heute davon wenig gesehen hat da kaum screentime.Am Ende der 11. Stafffel gibt es eine wahnsinnig gute Folge wo sie Owen ihre Drogen gibt, da ist sie mir richtig aufgefallen :anbet: Im Schatten von Derek wars doof.

Insgesamt finde ich dass alle Rollen und Schauspieler davon profitieren, dass der "große Mc Dreamy" weg ist :undwech:

Steph und der Gitarrist waren aber auch Zucker zusammen :love:
Da sah man mal wie es sein kann, wenn die Chemie tatsächlich passt und nicht wie so oft künstlich erzwungen, jeder irgendwann mal mit jedem. Finde z.B. bis heute dass zwischen Alex und Jo keine Paar-Chemie herrscht oder auch Callie und Penny, ganz unangenehm die beiden zusammen intim zu sehen :nixweiss: Oder Owen und Cristina war für mich auch nix, Izzie & George. Oder, oder, oder. Wahrscheinlich bin ich einfach zu anspruchsvoll :D

Dass Waffenthema fande ich sehr gut umgesetzt und überhaupt Respekt, dass es eingebracht wurde. Denn leider ist es ja besonders in den USA normal, dass viele Haushalte legal Waffen haben.

Schön war wie Maggie ihre Gefühle für ihre Nichten und Neffen bewusst wurden, hach.

Bin froh dass zwuischen Jackson und April nun Ruhe herrscht, jetzt fangen Arizona und Callie an :crap: Ich persönlich finde Arizona durchgehend unsympathisch, das zieht sich durch alle Staffeln. Sie hat eine sehr egomanische, selbstgerechte Art, mag sie einfach nicht. Auch wenn ich in diesem Fall ihre Bedenken gut nachvollziehen kann und auch das Verhalten zur Anwältin zu gehen. Dennoch war das sehr überstürzt, andererseits sah Callie das ganze in meinen Augen auch etwas zu locker, alles ganz easy peasy. Ist es eben nie wenn Kinder im Spiel sind.

Weiß jemand, ob Sara Ramirez tatsächlich geht und kann mich spoilern? Wäre schade um Callie.

Mangan254
23-04-2016, 09:53
Ich weiß nichts davon, dass Sara Ramirez geht oder gehen will. Es ist eher Arizona, die zumindest zeitweise weg sein wird. Jessica Capshaw ist ja erneut schwanger.

Und bezüglich "aufgesetzter" Liebesbeziehungen. Da sehe ich es zum Teil genau gegenteilig zu dir. Owen und Cristina, da flogen am Anfang ähnlich die Funken wie bei Steph und Kyle :anbet:. Wohingegen mir Amelia und Owen total aufgezwungen vorkommt, von Anfang an. Die sollen einfach nur Freunde bleiben, kein Liebespaar.
Und das tolle an Jo und Alex war, dass sie ja zuerst nur befreundet waren und sich dann verliebten :wub:.

Fire2Wire
23-04-2016, 21:16
[QUOTE=Mangan254;44679724]Ich weiß nichts davon, dass Sara Ramirez geht oder gehen will. Es ist eher Arizona, die zumindest zeitweise weg sein wird. Jessica Capshaw ist ja erneut schwanger.

Und bezüglich "aufgesetzter" Liebesbeziehungen. Da sehe ich es zum Teil genau gegenteilig zu dir. Owen und Cristina, da flogen am Anfang ähnlich die Funken wie bei Steph und Kyle :anbet:. Wohingegen mir Amelia und Owen total aufgezwungen vorkommt, von Anfang an. Die sollen einfach nur Freunde bleiben, kein Liebespaar.
Und das tolle an Jo und Alex war, dass sie ja zuerst nur befreundet waren und sich dann verliebten :wub:.[/QUOTE]

Interessant, so unterschiedlich ist die Wahrnehmung ;)

Stimmt, Jessica Capshaw müsste ja ne Pause einlegen. Jetzt ist ja Staffelfinale, gibt es danach nicht automatisch eine kleine Pause?

Mangan254
23-04-2016, 21:41
Ja, die drehen glaube ich im Moment die letzte Folge. Zumindest war vor kurzem der Table Read dafür. Dann gibt es erstmal ne Pause so zwei bis drei Monate. Aber ich weiß nicht, wie weit Jessica schon ist. Aber ich fand sie sah schon so ziemlich die ganze Staffel lang schwanger aus :nixweiss:.

Mangan254
23-04-2016, 22:05
Doppelpost :zahn:.

Da wir das neulich erst hatten. "25 Songs from Grey's Anatomy that name you sob uncontrollable". Es geht ja um die Songs, aber natürlich sind die Szenen ja trotzdem die besten.

http://www.popsugar.com/entertainment/Sad-Grey-Anatomy-Songs-40939905

Erdbeere99
23-04-2016, 22:55
Ich fand die Episode wirklich schön. Vor allem tolle Meredith und Stepahnie Szenen. :) :hammer: Meredith war locker und glücklich drauf. :p Und witzig war es auch als Kyle zu Meredith und Stepahnie gekommen ist und nicht gehen wollte. Ein toller netter Typ dieser Kyle ich hoffe wir sehen mehr von ihm und Stepahnie. Ich freue mich für sie, sie hat verdient glücklich zu sein. :ja: Und auch zum lachen war als dieser eine Typ gekommen ist und die Patienten von Meredith und Stepahnie so ausgflippt ist, der wollte ja auch nicht mehr gehen und Meredith und Stepahnie hatten mit ihm zu kämpfen. :D :D

Aber auch rührende Szene war als der Junge angeschossen wurden ist und sein Freund total verstört war und sich Sorgen gemacht hat. Und als Amelia mit dem Jungen gesprochen hat war schön. :) Da habe ich gedacht das sie wirklich eine gute Mutter sein würde, ich denke das Owen auch gedacht hat das sie gut mit Kindern kann. :wub:

Und Maggie war ja vom Fall irgendwie sehr betroffen, sie hat sich das zu Herzen genommen. :( Ich fand es toll das Meredith sie in den Arm genommen hat und für sie da ist. :tröst: Ich denke Maggie, Meredith und Amelia geben sich schon zusammen viel Halt und sind für einander da und für den anderen da. Für Meredith ist das ja auch nicht alles einfach als allein erziehende Mutter. Sie hat ihren Mann verloren und ihre Kinder ihren Vater. :heul: Die einzige männliche Bezugsperson für die Kinder da ist ist nur Alex und der ist sehr oft da und hilt Meredith bei den Kindern, wie man auch in 12x09 gesehen hat.

Im großen und ganzen war das eine tolle Folge mit tollen rührenden Szenen. :d: :Popcorn:

Mangan254
28-04-2016, 19:47
Da neulich die Frage aufkam... Ja, Sara Ramirez Vertrag läuft tatsächlich im Juni aus... Und nachdem sie etwas mysteriöse Andeutungen auf Twitter gemacht hat, läuft die Gerüchteküche nun über. Es könnte also durchaus möglich sein, dass sie aussteigt :eek:.

http://tvline.com/2016/04/28/sara-ramirez-leaving-greys-anatomy-season-13-abc-callie/

Kevin2803
28-04-2016, 21:34
Weiß gar nicht warum alle aus dem Posting herauslesen das sie aussteigt. Da steht ja sogar #Season13.

Ich denke einfach das die Dreharbeiten abgeschlossen sind und sie sich für Staffel 12 bei Cast, Crew und den Zuschauern bedankt. Ich hab in den letzten Tagen haufenweise solcher Postings gesehen.

Es kann natürlich schon sein, da Callie zurzeit auch ziemlich unsympathisch dargestellt wird und sie damit vielleicht bewirken wollen das ihr Ausstieg nicht so viele Fans verärgert, aber noch mach ich mir da keine Sorgen. Und selbst wenn, ich mag Callie zwar, aber "Grey's Anatomy" hat schon weitaus bessere Charaktere verloren.

Mangan254
28-04-2016, 22:41
[QUOTE=Kevin2803;44699293]Weiß gar nicht warum alle aus dem Posting herauslesen das sie aussteigt. Da steht ja sogar #Season13.[/QUOTE]
Für mich liest es sich schon etwas wie ein Abschied. Und die Tatsache, dass ihre Sprecher nicht antworten, ist halt nicht gerade beruhigend :nixweiss:.

Ich denke sie wird nach New York gehen und je nach dem wie die Vertragshandlungen laufen wird sich das dann in der Serie zeigen.

Kevin2803
28-04-2016, 23:11
[QUOTE=Mangan254;44699709]Für mich liest es sich schon etwas wie ein Abschied. Und die Tatsache, dass ihre Sprecher nicht antworten, ist halt nicht gerade beruhigend :nixweiss:.[/QUOTE]
Vielleicht lassen sie es auch im Unklaren damit mehr Zuschauer einschalten, die wissen wollen was mit Callie passiert.

Fire2Wire
28-04-2016, 23:34
Ich fände es jetzt auch nicht so einen großen Verlust. Schade aber kein Weltuntergang.

Es kommen und gehen ja so einige.
Letzte Staffel hab ich mich so erschrocken über Geena Davis, wie sie aussieht :eek: Hab sie kaum erkannt, schlimm und traurig. Bei ihr dachte ich, sie würde auch länger bleiben. Zum Glück gibt es bei Greys keine weiteren Botoxopfer, das war ja :suspekt:

Kevin2803
29-04-2016, 15:45
Endlich hat Meredith mal Klartext geredet :anbet: Langsam ist es wirklich mal genug mit dem ständigen Hin- und Her zwischen Amelia und Owen. (https://kdskinodvdserien.wordpress.com/2016/04/29/kds-schaut-greys-anatomy-s12e21-youre-gonna-need-someone-on-your-side/)

Mangan254
29-04-2016, 16:11
[QUOTE=Kevin2803;44701335]Endlich hat Meredith mal Klartext geredet :anbet: Langsam ist es wirklich mal genug mit dem ständigen Hin- und Her zwischen Amelia und Owen. (https://kdskinodvdserien.wordpress.com/2016/04/29/kds-schaut-greys-anatomy-s12e21-youre-gonna-need-someone-on-your-side/)[/QUOTE]
Auf jeden Fall... Nur leider geht es jetzt in die falsche Richtung für mich. Aber dass da doch noch nicht Schluss ist hab ich schon nach letzter Episode befürchtet. Das wird doch trotzdem das selbe Hin- und Her wie bei ihm und Cristina. Selbst wenn die jetzt mal paar Folge lang glücklich sind, irgendwann wirds garantiert einer wieder versauen. Spätestens wenn Owens Schwester antanzt. Und dann geht alles wieder von vorn los :rolleyes:.

Mangan254
29-04-2016, 18:05
Und zur Folge an sich :zahn:.

Steph :dada:. Wenn jemand geht, dann kann es sehr gern sie sein. Was für ne Verschwendung von den Funken letzte Woche :ko:. Geht's eigentlich noch unsymphatischer? :achso:

Bailey und Ben, das war so nervig. Irgendwie bin ich auf Bens Seite und ich finde Bailey mal wieder total übertrieben. Immerhin kann dann die Einsicht noch. Das hat mich etwas versöhnt.

Owen und Amelia, dazu braucht man nichts mehr sagen. Die werden sicher bald wieder total aufgewirbelt. Spätestens wenn die unvermeidliche Rückkehr der Schwester ansteht.

Auch total unnötig, dass es jetzt nochmal so nen Aufreger gab um Aprils Baby. Das war sowas von unnötig :rolleyes:. Und natürlich war Penny heute Arizona zugeteilt :rolleyes:.

MissElli
30-04-2016, 14:45
Alle Konflikte und Probleme wirken im Moment so an den Haaren herbeigezogen. Ganz schlimm, vor allem das mit Steph. Einziger Lichtblick die Patientenstory mit dem verheirateten älteren Herrn und seinem Doorman.Das hätte man ausbauen können. Imho wären mehr interessante Patientenstory für Grey's im Moment besser als dieses zwischenmenschliche Affentheater.

bella_lestrange
30-04-2016, 18:16
Ich glaube nicht, dass sich Stephs Lover mit einem Brief abspeisen lässt. Er ist ja nicht so der Typ, der leicht aufgibt. :trippel:

Bailey und Ben nerven wirklich

Ich glaube nicht, dass Callie geht. Sie hat ja #season13 geschrieben, das klingt einfach so, als wären ihre Dreharbeiten für season 12 vorbei.

Mangan254
30-04-2016, 22:23
[QUOTE=bella_lestrange;44706810]Ich glaube nicht, dass sich Stephs Lover mit einem Brief abspeisen lässt. Er ist ja nicht so der Typ, der leicht aufgibt. :trippel:[/QUOTE]
Sie hat ihn mit nem Brief abgefertigt, nachdem er ne OP hatte. Kann mir gut vorstellen, dass er gar keinen Bock mehr hätte auf sie, wenn sie so schnell abhaut. Oder das er gar richtig sauer/wütend ist auf sie.

bella_lestrange
01-05-2016, 10:16
[QUOTE=Mangan254;44708162]Sie hat ihn mit nem Brief abgefertigt, nachdem er ne OP hatte. Kann mir gut vorstellen, dass er gar keinen Bock mehr hätte auf sie, wenn sie so schnell abhaut. Oder das er gar richtig sauer/wütend ist auf sie.[/QUOTE]

Richtig sauer bestimmt. :ja: Aber ich hoffe, dass er sie wieder im Krankenhaus sucht und sie dann zur Rede stellt und sie nicht einfach so mit einem Brief davon kommen lässt.

BlackGirl
06-05-2016, 05:09
:trink: Team Arizona!

MissElli
06-05-2016, 10:20
Damit ist die Beziehung zwischen Callie und Penny doch jetzt schon zum Scheitern verurteilt. Immer wenn Callie Penny ansieht wird sie denken, wegen dir habe ich meine Tochter verloren. Das dürfte dann wohl der Abschied von Sara Ramírez sein. Obwohl, Jessica Capshaw ist schwanger. Falls also in den letzten beiden Folgen irgendein Inferno hereinbricht, dürfte es sich um Callie, Arrizona und Penny drehen. Irgendwie nervt mich das jetzt schon. :schäm:

Mangan254
06-05-2016, 14:06
Ja, hm was soll ich sagen. Bin immer noch hin- und her gerissen.

Es ist schon die richtige Entscheidung, Sofia bei Arizona zu lassen wenn diese in Seattle bleibt. Auf der anderen Seite kam ich nicht umhin, Mitleid für Callie zu empfinden, wie sie da einfach nur am Boden zerstört ist und sich das Herz aus der Seele weint. Auch wenn sie ja irgendwie selber Schuld dran ist, so richtig befriedigend ist die Entscheidung dann doch nicht. Sie verliert das Sorgerecht für ihr Kind, obwohl sie sie ja auch von Herzen liebt und sich eigentlich nichts hat zu Schulden kommen lassen.

Aber auch gut gemacht, in der Episode denkt man die ganze Zeit, dass es wirklich schlecht läuft für Arizona, und dann gewinnt sie....

Und ja, die Beziehung von Penny und Callie steht auf sehr wackligen Füßen momentan. Auch wenn ich es irgendwie unfair finde, wenn man ihr jetzt wieder die Schuld in die Schuhe schiebt. Ist diese Figur eigentlich mal zu überhaupt was anderem da als immer nur der Boxsack oder das Opferlamm zu sein? Für so ziemlich alles schlimme was die letzte Zeit bei Grey's passierte, wurde die arme Penny verantwortlich gemacht.

Besonders nervig find ich es, dass nachdem Arizona und Callie sich wieder freundschaftlich verhalten haben, jetzt erstmal wieder Eiszeit herrschen dürfte :rolleyes:. Hab auf das Drama auch nicht wirklich Lust.

Kevin2803
06-05-2016, 14:11
Am Ende der Episode (https://kdskinodvdserien.wordpress.com/2016/05/06/kds-schaut-greys-anatomy-s12e22-mama-tried/) herrschte eine richtige traurige Atmosphäre. Bin zwar auch froh das Arizona gewonnen hat, da Callie in dieser Situation einfach alles falsch gemacht hat, aber Leid tat sie mir trotzdem.

BlackGirl
06-05-2016, 16:45
Ich denk auch, die Figur der Penny hat Shonda gründlich zerstört mit der Sofia-Story. Ich weiß echt nicht, wie sie DAS wieder hinbekommen will.

Vielleicht ist sie so schlau und schreibt Penny mit einer Katastrophe aus der Serie. Dann kann Callie bleiben und Calzona kommen sich vielleicht wieder näher. Also, zumindest als Freunde.

Uuuund, ich hoffe Callie lernt jetzt endlich mal, daß man ERST denkt und dann handelt.

bella_lestrange
06-05-2016, 16:55
Und mal wieder ist Penny die Böse :D

Dieser Sorgerechtestreit war natürlich voll an den Haaren herbei gezogen aber es war logisch dass das Gericht für Arizona entscheidet: Da ist das soziale Netzwerk (das man bei solchen Arbeitszeiten unbedingt braucht) vorhanden und Sofias Schule und Freunde. Dazu kommt dass Callie und Penny noch gar nicht lange zusammen sind.

Jetzt geht Penny bestimmt ohne Callie und sagt Goodbye.

Ich kann mir aber irgendwie nicht vorstellen, dass Callie jetzt für immer und ewig kein Sorgerecht mehr hat? Kann sie das eigentlich wieder bekommen, wenn Arizona da zustimmt?

Aber zwischen Callie und Arizona ist jetzt genauso alles zerstört wie zwischen April und Jackson. Im echten Leben würden getrennte Paare nach so einem Sorgerechtsstreit/Entzug des Sorgerechts nie mehr zusammen kommen. Oder nach einer einstweiligen Verfügung - das ist schon richtig hart!!:D
Bin mir trz. sicher, dass im Greys Universum eines Tages alles vergeben und vergessen ist und beide Paare wieder zueinander finden werden. :rolleyes::rolleyes:

Mangan254
06-05-2016, 17:02
Ja, über das Sorgerecht kann im Prinzip immer wieder neu verhandelt werden... Wenn die Situation sich ändert. Jetzt wo Arizona das Sorgerecht hat bleibt Sofia in Seattle - aber Callie hätte immer die Möglichkeit, sie zu besuchen. Ist ja keine Kontaktsperre oder sowas. Würde Callie jetzt in Seattle bleiben denke ich wäre Arizona die letzte, die Callie dann den Umgang mit Sofia verwehrt, weil sie sicher ganz genau weiß, wie Callie sich fühlt und wie schlimm es für sie ist.

Fox012
06-05-2016, 17:02
[QUOTE=bella_lestrange;44727966]
Aber zwischen Callie und Arizona ist jetzt genauso alles zerstört wie zwischen April und Jackson. Im echten Leben würden getrennte Paare nach so einem Sorgerechtsstreit/Entzug des Sorgerechts nie mehr zusammen kommen. Oder nach einer einstweiligen Verfügung - das ist schon richtig hart!!:D
Bin mir trz. sicher, dass im Greys Universum eines Tages alles vergeben und vergessen ist und beide Paare wieder zueinander finden werden. :rolleyes::rolleyes:[/QUOTE]

Die Scheidung von "Japril" fand ich sowas von unnötig die waren doch nen nettes paar.. :motz:

BlackGirl
06-05-2016, 18:11
[QUOTE=bella_lestrange;44727966]Und mal wieder ist Penny die Böse :D

Dieser Sorgerechtestreit war natürlich voll an den Haaren herbei gezogen aber es war logisch dass das Gericht für Arizona entscheidet: Da ist das soziale Netzwerk (das man bei solchen Arbeitszeiten unbedingt braucht) vorhanden und Sofias Schule und Freunde. Dazu kommt dass Callie und Penny noch gar nicht lange zusammen sind.

Jetzt geht Penny bestimmt ohne Callie und sagt Goodbye.

Ich kann mir aber irgendwie nicht vorstellen, dass Callie jetzt für immer und ewig kein Sorgerecht mehr hat? Kann sie das eigentlich wieder bekommen, wenn Arizona da zustimmt?

Aber zwischen Callie und Arizona ist jetzt genauso alles zerstört wie zwischen April und Jackson. Im echten Leben würden getrennte Paare nach so einem Sorgerechtsstreit/Entzug des Sorgerechts nie mehr zusammen kommen. Oder nach einer einstweiligen Verfügung - das ist schon richtig hart!!:D
Bin mir trz. sicher, dass im Greys Universum eines Tages alles vergeben und vergessen ist und beide Paare wieder zueinander finden werden. :rolleyes::rolleyes:[/QUOTE]

:ja:

Ich hab ja selbst eine Scheidung hinter mir inkl. gemeinsamen Kind und während des gesamten Prozesses haben BEIDE Anwältinnen uns immer wieder versichert, daß sie richtig froh sind mal eine unkomplizierte Scheidung zu bearbeiten. Aber ehrlich gesagt, es erfordert schon sehr sehr viel Selbstdisziplin sich anständig zu verhalten, vorallem wenn man dem Ex am liebsten an die Gurgel will. Da muß man seine eigenen Gefühle schon im Griff haben und blöde spontane Ideen sein lassen.

Und wenn Callie JETZT gehen würde, das wäre total gaga!! :dada::vogel:

Fire2Wire
09-05-2016, 19:59
Hab die letzten beiden Folgen jetzt auch angeschaut.

Zur vorletzten Folge: Omelia :love: Ich shippe die beiden total, auch wenn ich damit hier ziemlich alleine bin. Fand es so süß wie Amelia ihre Ansprache an Owen vor dem Wohnwagen hielt und ihre Ängste gestand, die er ja mit ihr teilte. Ich wünsche mir sehr dass die beiden glücklich werden und verdammt nochmal auch bleiben :sumo:

Schön finde ich auch Meredith, Amelia und Maggie zusammen. Schön dass Meredith einen neuen Halt nach Cristina und Derek gefunden hat. Niemand hat es mehr verdient als sie.

Tja zu der letzten Folge:
Gut dass die Verhandlung eine überraschende Wendung nahm, wenngleich ich auch gerne die Begründung gehört hätte, warum genau das Gericht sich für Arizona entschieden hat. Denn dass sie mitten in der Anhörung ans Handy rangeht und ins Krankenhaus abhaut, das unterstrich zwar dramaturgisch sehr schön dass sie nicht die schlechtere Mutter ist nur weil ihr ihre Arbeit auch sehr wichtig ist, realistisch gesehen hätte man ihr aber wohl genau wegen dieser Aktion das Sorgerecht nicht zugesprochen.
Es war gut dargestellt, dass es am Ende nur Verlierer gibt und diese Prozesse ziemlich verlogen manipulierend sind, die Anwälte versuchen natürlich alles um den anderen schlecht dastehen zu lassen. Callie war es ja auch unangenehm was ihre Verteidigung da gegen Arizona vorbrachte aber sie halt zugestimmt, alle Mittel auszureizen.

Schön fande ich dass keiner von den "Zeugen" gesagt hat, eine der Beiden wäre die bessere Mutter. Denn das stimmt einfach nicht. Für mich als Zuschauer war das bisher auch nie strittig, beide sind tolle Mütter.
Bailey als Zeugin war großartig :anbet: wie sie ihren Standpunkt klarmachte.

Penny ist doch nicht Schuld daran, dass Callie das Sorgerecht nicht bekommen hat. Meine Güte nur weil sie unsicher war und sich versprochen hat.
"Schuld" ist meiner Meinung nach, dass die Beziehung von Callie und Penny noch viel zu frisch und instabil ist, um eine andere Stadt zu ziehen und das Kind mitzunehmen.
Es tut mir ja ein wenig Leid aber ich nehme Callie die große Liebe zu Penny einfach nicht ab. Mir ging das viel zu schnell, als dass Callie jetzt sofort mitziehen will nach New York.
Selbst wenn die Chemie zwischen den Schauspielerinnen besser passen würde (sorry für mich kommt da nichts rüber) auch dann würde ich dieser Beziehung noch Zeit geben sich zu entwickeln. Es ist ja auch nicht so dass Callie schon immer nach New York wollte sondern für mich war es eine Kurzschlussentscheidung, völlig überstürzt. Gerade weil sie ein Kind hat kann sie dieses doch nicht so einfach aus der gewohnten Umgebung reißen und sie selbst war ja vorher auch nicht unglücklich in Seattle. Kommt mir ein bisschen erzwungen vor diese Storyline. Bleibt abzuwarten ob Sara Ramirez aussteigen wollte und es daran liegt oder einfach nur Drama sein sollte und Callie bleibt jetzt doch.
Trotzdem ist es nicht sehr schön dass der Charakter Penny irgendwie nur dafür fungiert dass ihr alle die Schuld geben können.

Nochmal zu der Folge davor:
War das Verhalten von Steph eigentllich immer schon so egoistisch? Ihr ging es nur darum, dass sie die OP nicht machen durfte und darüber war sie so erstaunt dass sie sich mit Amelia anlegte? Ihr "love interest" war ihr wohl irgendwie nicht so wichtig? Ich hab ihr Verhalten nicht ganz kapiert, kann mich jemand aufklären :confused:

Mangan254
11-05-2016, 09:29
Ne, Steph wurde erst in letzter Zeit so dargestellt... Seit sie mit Amelia arbeitet.

Wie auch immer, Jessica Capshaw hat letzte Woche ihr Kind auf die Welt gebracht... Man braucht also eigentlich gar keine Drehpause für sie. Naja, nur noch 2 Folgen glaub ich und wir sehen dann, was aus Callie und Arizona wird.

raf
11-05-2016, 10:05
:wink:

ich meld mich auch mal schnell.

Hatte all die Jahre nie Grey's gesehen, hat mich einfach nicht interessiert, und dann war ich heuer irgendwann anfang des Jahres mal krank und hatte Lust, was ganz Belangloses zu schauen. Und bin bei Grey's gelandet. Hab dann innerhalb weniger Wochen via amazon prime alle Staffeln inklusive der 11 geschaut :schäm: Alle im Original

Die 12. war nicht gratis bei prime, und die schau ich jetzt so nach und nach. Tw. am ORF und tw. gönn ich mir eine Bezahl-Folge zwischendurch. Ich bin jetzt bei Folge 12 von Staffel 12 und hab bis zu dieser auch hier mitgelesen. Die aktuellen, die ihr hier besprecht, les ich noch nicht, erst wenn ich gleichauf bin.

Meine liebsten Charaktere sind: Alex, früher Lexie und Mark (:heul:), ich mochte auch sehr die Freundschaft zwischen Cristina und Meredith, das fehlt schon, wie ich finde.

Mangan254
11-05-2016, 12:08
Irgendwann packt es jeden :zahn:.

Was mich interessiert... Gab es für dich nen Punkt, ab diesem dir die Serie nicht mehr so gut gefallen hat, bzw wo du das Gefühl hattest, dass die "Qualität" nachlässt?

raf
11-05-2016, 15:34
[QUOTE=Mangan254;44746499]Irgendwann packt es jeden :zahn:.

Was mich interessiert... Gab es für dich nen Punkt, ab diesem dir die Serie nicht mehr so gut gefallen hat, bzw wo du das Gefühl hattest, dass die "Qualität" nachlässt?[/QUOTE]

Ganz am Anfang als die neuen Interns kamen, wollt ich gar nicht mehr weiterschauen. Die haben mir am Anfang einfach nicht gefallen.
Da hab ich mich aber schnell umgewöhnt. Dass sie George sterben lassen haben, kann ich ihnen bis heute nicht verzeihen.

Wer mir auch gefehlt hat, war Adison, die mochte ich sehr.

Generell haben mir die Folgen besser gefallen, als Webber noch Chefarzt war, ich mag Bailey zwar, aber mit ihr als Chefin kann ich mich immer noch nicht so richtig anfreunden. Das hat für mich bisschen Luft rausgelassen.

Insgesamt kann ich das aber nicht so generell beantworten, es gab in jeder Staffel immer wieder so ein paar Folgen, die mir dann nicht so gut gefallen haben. Ich mag solche mit lauter Rückblicken nicht so gern, da waren immer wieder mal welche, wo wenig Inhalt war.

Staffel 11 war irgendwie ziemlich lahm, da gefällt mir die 12. bisher wieder besser :ja:

Mangan254
11-05-2016, 16:14
Ja Bailey als Chef mag ich auch nicht so... Aber das hatte sich ja schon lange angekündigt.

Und ich fand die 11. Staffel wirklich gut gemacht :zahn:, viel besser als die Staffeln davor. Ich fand die Staffeln 8-10 ziemlich lahm. Da gabs kaum gute Folgen imo. Naja, und das Ende von Staffel 11. fand ich total blöd :schmoll:.

Und ja, Addison hat mir echt etwas gefehlt stellenweise. Immerhin gabs so viele Private Practice Crossover - Folgen :D.

George und Izzies Abgänge fand ich beide schlimm. Auch wenn das viele anders sehen... Ich vermisse Izzie. Und im Moment gerade denke ich würde sie auch wieder einiges an Pfeffer reinbringen in die Story. Aber das Finale der 5. Staffel war echt super. Die beiden im Aufzug :heul:.

Und natürlich Mark und Lexie :heul:. Ich verzeihe es Shonda immer noch nicht, dass sie die beiden nicht einfach hat glücklich in den Sonnenuntergang reiten lassen :schmoll: :aggro:.

nachtaktiv
11-05-2016, 21:34
[QUOTE=Fire2Wire;44739769]Tja zu der letzten Folge:
Gut dass die Verhandlung eine überraschende Wendung nahm, wenngleich ich auch gerne die Begründung gehört hätte[/quote]
Du lieferst dir die Begründt doch später selbst. :D

[quote]Callie war es ja auch unangenehm was ihre Verteidigung da gegen Arizona vorbrachte aber sie halt zugestimmt, alle Mittel auszureizen.[/quote]
Und es war auch nur Callies Anwalt, die Arizona schlecht dastehen lassen hat. Andersherum war das nicht so. Dazu hat Arizona bei ihrem Abgang ins Krankenhaus gesagt, dass sie weiss, dass Sophia auch in New York geliebt und umsorgt wird. Damit hat sie was Selbstloses gesagt und bewiesen, dass es ihr nur um Sophia geht, finde ich. :

[quote]"Schuld" ist meiner Meinung nach, dass die Beziehung von Callie und Penny noch viel zu frisch und instabil ist, um eine andere Stadt zu ziehen und das Kind mitzunehmen.
Es tut mir ja ein wenig Leid aber ich nehme Callie die große Liebe zu Penny einfach nicht ab. Mir ging das viel zu schnell, als dass Callie jetzt sofort mitziehen will nach New York.
Selbst wenn die Chemie zwischen den Schauspielerinnen besser passen würde (sorry für mich kommt da nichts rüber) auch dann würde ich dieser Beziehung noch Zeit geben sich zu entwickeln. Es ist ja auch nicht so dass Callie schon immer nach New York wollte sondern für mich war es eine Kurzschlussentscheidung, völlig überstürzt. Gerade weil sie ein Kind hat kann sie dieses doch nicht so einfach aus der gewohnten Umgebung reißen und sie selbst war ja vorher auch nicht unglücklich in Seattle. [/QUOTE]
Das dürfte auch die Begründung für die Richterin gewesen sein. Sophias Zuhause ist Seattle, da ist das soziale Netzwerk, was es ermöglicht, tolle Eltern für ein Kind zu sein, obwohl man Chirurgin ist, was Meredith erzählt hat. Für eine vermutlich noch nicht mal 1 Jahr alte Beziehung das Kind aus der gewohnten Umgebung rausreissen, konnte einfach nicht gewinnen. :nein:

Fire2Wire
11-05-2016, 23:59
[QUOTE=nachtaktiv;44748164]Du lieferst dir die Begründt doch später selbst. :D


Und es war auch nur Callies Anwalt, die Arizona schlecht dastehen lassen hat. Andersherum war das nicht so. Dazu hat Arizona bei ihrem Abgang ins Krankenhaus gesagt, dass sie weiss, dass Sophia auch in New York geliebt und umsorgt wird. Damit hat sie was Selbstloses gesagt und bewiesen, dass es ihr nur um Sophia geht, finde ich. :


Das dürfte auch die Begründung für die Richterin gewesen sein. Sophias Zuhause ist Seattle, da ist das soziale Netzwerk, was es ermöglicht, tolle Eltern für ein Kind zu sein, obwohl man Chirurgin ist, was Meredith erzählt hat. Für eine vermutlich noch nicht mal 1 Jahr alte Beziehung das Kind aus der gewohnten Umgebung rausreissen, konnte einfach nicht gewinnen. :nein:[/QUOTE]

Ist mir dann auch aufgefallen :D

@Mangan254
Wow, dann hat sie ja noch bis kurz vor der Geburt gedreht. Kevin McKidd hat noch Fotos von ihr von 12x22 getwittert die erst vor kurzem zu Ende gedreht wurde.
Gibt es da keinen Mutterschutz? Wie dem auch sei, ich dachte schon die ganze Staffel dass sie sehr schwanger aussieht und irgendwie haben sie sich auch keine zu große Mühe gegeben das zu verbergen wie sonst immer. Bin mal echt auf das Finale gespannt. Alle haben getwittert, es wird nass.

Zu der Diskussion, was oder wen man aus früheren Staffeln vermisst:
Ganz klar die Freundschaft von Meredith und Cristina aus den Anfängen. Das war eigentlich der Hauptgrund warum ich die Serie angefangen habe zu schauen.

raf
12-05-2016, 09:52
[QUOTE=Mangan254;44747108]Ja Bailey als Chef mag ich auch nicht so... Aber das hatte sich ja schon lange angekündigt.

Und ich fand die 11. Staffel wirklich gut gemacht :zahn:, viel besser als die Staffeln davor. Ich fand die Staffeln 8-10 ziemlich lahm. Da gabs kaum gute Folgen imo. Naja, und das Ende von Staffel 11. fand ich total blöd :schmoll:.

Und ja, Addison hat mir echt etwas gefehlt stellenweise. Immerhin gabs so viele Private Practice Crossover - Folgen :D.

George und Izzies Abgänge fand ich beide schlimm. Auch wenn das viele anders sehen... Ich vermisse Izzie. Und im Moment gerade denke ich würde sie auch wieder einiges an Pfeffer reinbringen in die Story. Aber das Finale der 5. Staffel war echt super. Die beiden im Aufzug :heul:.

Und natürlich Mark und Lexie :heul:. Ich verzeihe es Shonda immer noch nicht, dass sie die beiden nicht einfach hat glücklich in den Sonnenuntergang reiten lassen :schmoll: :aggro:.[/QUOTE]

Das stimmt, die waren ein tolles Paar, Mark hatte sich auch schön entwickelt, so vom Womanizer zum tollen Daddy.
Izzie fehlt mir irgendwie nicht so sehr.


Aaaaaber ich hab natürlich vergessen: Denny :anbet::anbet::wub::wub:
Was hab ich den geliebt in seiner Rolle :wub:
Da hab ich mir dann schon auch ein Happy End gewünscht, wirklich! :schmoll:

Mangan254
12-05-2016, 10:16
Fire2Wire, ich habe mal gelesen, dass es in den USA etwas anders läuft mit dem Mutterschutz... Aber wer weiß ob das stimmt.

Bei Sarah Drew war es damals aber auch so. Ich glaube sie sagte sie habe die Szenen gedreht mit der Geburt etc und als sie dann zuhause war haben bei ihr die echten Wehen eingesetzt.

Fire2Wire
12-05-2016, 18:09
[QUOTE=Mangan254;44749424]Fire2Wire, ich habe mal gelesen, dass es in den USA etwas anders läuft mit dem Mutterschutz... Aber wer weiß ob das stimmt.

Bei Sarah Drew war es damals aber auch so. Ich glaube sie sagte sie habe die Szenen gedreht mit der Geburt etc und als sie dann zuhause war haben bei ihr die echten Wehen eingesetzt.[/QUOTE]

Da ich auf Twitter bin, hab ich jetzt mal geguckt. Jessica Capshaw hat vor 2 Tagen den Namen und Foto ihrer Tochter getwittert.
Letzte Woche hatte Kevin McKidd noch Fotos von ihr am Set gepostet. Schon krass dass die das bis kurz vor der Geburt so schaffen mit den Dreharbeiten.

Sarah Drew tat mir etwas leid weil April's Baby ja krank war und gestorben ist und naja, sich da emotional so reinzufühlen während man selber auch hochschwanger ist, fande ich etwas verantwortungslos von den Machern :fürcht:

BlackGirl
13-05-2016, 05:00
:eek: Uuuuups!

Ich dachte noch, wie die zwei sich streiten, daß die ein nettes Paar abgeben würden und 2 Sekunden später fallen die übereinander her... :rotfl:

Und das neue "Haus" von Owen ist süß. :wub: Sowas hätt ich auch gerne...

Mangan254
13-05-2016, 12:53
Urgh, Owen :kater:. Keine Ahnung wieso mich diese Story so aufregt, aber es ist einfach so. Sorry :schäm: :helga:.
Vor zwei Wochen noch getrennt und jetzt gleich Hochzeit? Meine Güte, dieser Mann scheint niemals über irgendwas nachzudenken :ko:. Schon die Hochzeit mit Cristina war ein unglaublicher Schnellschuss und eine riesige Fehlentscheidung. Mit Amelia wird das auch nicht anders sein weil die beiden einfach viel zu viele Probleme und Differenzen haben - nicht ohne Grund haben die sich ständig getrennt bisher. Nur weil man dann verheiratet ist heißt das noch lange nicht, dass damit alle Probleme aus der Welt geschafft werden. Die sind immer noch da - nur ist es dann deutlich schwerer, sich zu trennen. Ich glaube es gibt keine Möglichkeit, wie diese Story für mich noch dümmer werden könnte. Ich könnte darüber noch einen Roman schreiben, aber den erspare ich euch :D.

Meredith und Riggs - dass das irgendwann kommen würde, war ja klar. Jedoch hätte ich mir da auch irgendwie ein wenig mehr Aufbau gewünscht. Also ein paar mehr Szenen, wo sie miteinander reden etc. War aber schon irgendwie lustig diese Szene :D. Und ich bin sehr erleichtert darüber, dass es nun wirklich erstmal einen Schlussstrich zieht unter die ganzen "Alex und Meredith-Paar-Geschichte". Auch wenn es in der Folge irgendwie stellenweise eher so rüber kam, als wäre da was im Gange zwischen Maggie und Riggs. Ach ja, und wann hört Meredith endlch auf, so eine dumme Zicke zu sein gegenüber Amelia? Das ist echt ein wenig übertrieben manchmal. Amelia ist auch ein wenig Merediths Boxsack. Immer wenn sie Frust über irgendwas hat, lässt sie es an Amelia aus :q:.

Die Trennung von Penny und Callie war auch unvermeidlich. Jedoch tut mir Penny wirklich leid. Sie ist echt einfach immer nur der Boxsack von allen. Auch wenn die Beziehung der beiden nie wirklich glaubhaft war, aber trotzdem. Habe schon gelesen, dass einige jetzt befürchten Callie wird Sofia einfach mitnehmen, also sie quasi entführen :eek:. Ich glaube und hoffe nicht, dass sie sowas mit Callie anstellen.

Alex und Jo... Verdammt Jo, was läuft falsch bei dir? Meine Güte :ko:. Ich hab sie ja immer verteidigt, aber sie wird leider so verdammt kaputt geschrieben, das ist nicht mehr feierlich. Jetzt wär es noch nett zu erfahren, wieso sie nicht heiraten "kann". Habe auch da schon Vermutungen gelesen, dass sie vielleicht noch von früher verheiratet ist - bitte nicht. Das wär voll klischeehaft.

Ach ja, Steph. War ja klar, Wiedervereinigung und dann stirbt er.... Naja, leider wird uns Steph wohl erhalten bleiben, denn die andere Serie, in der Jerrika Hinton den Piloten gedreht hat, wurde nicht ausgenommen. Ich mag Steph in letzter Zeit echt gar nicht mehr :crap:.

MissElli
13-05-2016, 16:06
Ich dachte beim Schauen der Folge die ganze Zeit:
Was wird Mangan sich wieder aufregen. :rotfl: Siehe oben. :D

Von mir aus könnten sich in der letzten Folge bitte alle losen Fäden verknüpfen, damit in der neuen Staffel der ganze Kram wieder von vorn anfängt. ;)

April bekommt ihr gesundes Baby und zieht mit Jackson in eine WG.
Meredith treibt es 48 Stunden lang mit Riggs und ist danach endlich entspannt.
Amelia und Owen mögen bitte unendlich glücklich werden, damit wir von dem ganzen Drama bitte nie wieder etwas hören. Sollten sie wieder unglücklich werden, dann bitte spontan nach Hinterturkistan auswandern. Danke.
Jo lässt sich bitte schnell scheiden und heiratet Alex.
Maggie und der Schnurzel finden vor lauter Romantik auf der Hochzeit wieder zusammen.

Cliffhanger: Callie entführt Sophia.

Mangan254
13-05-2016, 16:50
[QUOTE=MissElli;44755573]Ich dachte beim Schauen der Folge die ganze Zeit:
Was wird Mangan sich wieder aufregen. :rotfl: Siehe oben. :D[/QUOTE] Schuldig :blush: :schäm: :schleich: :undwech:

[QUOTE=MissElli;44755573]Amelia und Owen mögen bitte unendlich glücklich werden, damit wir von dem ganzen Drama bitte nie wieder etwas hören. Sollten sie wieder unglücklich werden, dann bitte spontan nach Hinterturkistan auswandern. Danke.[/QUOTE]
Deal :zahn:.

Wird aber leider nicht so kommen. Die werden nicht ewig glücklich sein und auswandern werden sie auch nicht :crap:.

Fire2Wire
13-05-2016, 17:15
Um Gottes Willen, Owen und Amelia wollen jetzt heiraten :mauer:
Ihr wisst ja, ich mag die zusammen aber das ist nun wiederum so eine bekloppte Aktion, och nee.

Auf Meredith und Riggs war ich nun gar nicht vorbereitet und hätte mir da ähnlich wie ihr gerne etwas Anbahnungszeitraum gewünscht.

Steph mag ich gar nicht und wieso war sie wieder so doof zu Jo als die sie trösten wollte? Schade dass sie uns erhalten bleibt, dachte die Hauptrolle in der anderen Serie wäre sicher.

Schade dass Meredith sich manchmal so bitchy gegenüber Amelia verhält, die ihr nun wirklich nichts getan hat.

Nun hat man ja gesehen wie groß die Liebe von Callie's Seite aus war, nämlich gar nicht vorhanden. Die ganze Story ist irgendwie unnötig und unglaubwürdig gewesen, selten haben sie einen Charakter so schlecht dastehen lassen wie Penny. Nur in die Staffel geholt um für alle der Sündenbock zu sein :q:
Finde ich schade wenn Rollen so dramatisch eingeführt werden und dann aber nach gefühlt 5 Folgen schon wieder weg sind. Vielleicht lag es tatsächlich an den fehlenden Chemie zwischen Penny und Callie und sie musste deswegen so schnell wieder dran glauben.

Die ganze Staffel kommt mir aber irgendwie sehr kurz vor, obwohl sie ja so lang ist wie die anderen auch.

Fire2Wire
19-05-2016, 10:08
So wie Caterina Scorsone die letzten Tage twittert,

wird es heute im Finale tatsächlich eine Hochzeit von Owen und Amelia geben :rolleyes: Oh nee ist das dämlich.

Mangan254
19-05-2016, 10:28
[QUOTE=Fire2Wire;44778628]So wie Caterina Scorsone die letzten Tage twittert,

wird es heute im Finale tatsächlich eine Hochzeit von Owen und Amelia geben :rolleyes: Oh nee ist das dämlich.[/QUOTE]
Ich bin froh das du mich wenigstens in dieser Beziehung verstehst :zahn:.

Die Promo spricht ja ne eindeutige Sprache, aber ob es am Ende auch durchgezogen wird oder jemand nen Rückzieher macht ist ne andere Frage.

MissElli
19-05-2016, 10:50
Und bei Grey's kann es immerhin auch passieren, dass ein anderes Paar einspringt. Alex+Jo zum Beispiel. :helga:

Fire2Wire
19-05-2016, 11:00
[QUOTE=Mangan254;44778685]Ich bin froh das du mich wenigstens in dieser Beziehung verstehst :zahn:.

Die Promo spricht ja ne eindeutige Sprache, aber ob es am Ende auch durchgezogen wird oder jemand nen Rückzieher macht ist ne andere Frage.

Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk[/QUOTE]

Das ist neben der Penny-Story der dämlichste Einfall der ganzen Staffel :suspekt: I don't get it.

BlackGirl
19-05-2016, 17:35
[QUOTE=MissElli;44778744]Und bei Grey's kann es immerhin auch passieren, dass ein anderes Paar einspringt. Alex+Jo zum Beispiel. :helga:[/QUOTE]

Hmmm.

Ich hätte ja gesagt, Jackson und April heiraten spontan, aber die bekommt ja ihr Kind. Aber vielleicht liegt ja April nach der Geburt im Sterben und sie heiraten, damit das Kind definitiv zu Jackson gehört. Und wir müssen bis zum Herbst warten um zu erfahren ob April überlebt.

DAS wäre doch nach Shondas Geschmack...:zahn:

Mangan254
19-05-2016, 18:08
[QUOTE=BlackGirl;44779623]Hmmm.

Ich hätte ja gesagt, Jackson und April heiraten spontan, aber die bekommt ja ihr Kind. Aber vielleicht liegt ja April nach der Geburt im Sterben und sie heiraten, damit das Kind definitiv zu Jackson gehört. Und wir müssen bis zum Herbst warten um zu erfahren ob April überlebt.

DAS wäre doch nach Shondas Geschmack...:zahn:[/QUOTE]
Das könnte ich mir leider wirklich so vorstellen :crap:. Vor allem weil Ben bei April ist und der ist ja im Moment nicht wirklich angesehen.

Ich hoffe allerdings, dass der angekündigte (?) Tod der von Kyle war. Also ich meine sowas gelesen zu haben. Bin aber nicht mehr sicher.

BlackGirl
19-05-2016, 18:30
Oh Gott, das war doch nur Spekulatius... :eek:

Aber ist es sicher, daß vermutlich jemand stirbt? Und wer ist Kyle?

Mangan254
19-05-2016, 18:47
[QUOTE=BlackGirl;44779776]Oh Gott, das war doch nur Spekulatius... :eek:

Aber ist es sicher, daß vermutlich jemand stirbt? Und wer ist Kyle?[/QUOTE]
Ja ich weiß dass das nur Spekulation war :D. Ändert nichts daran, dass sowas echt passieren könnte...
Es ist aber nicht sicher. Ich meine sowas gelesen zu haben, aber ich kann mich auch irren, weil ich auf die schnelle nichts dergleichen gefunden hab :kopfkratz. Auf jeden Fall wurde halt Drama angekündigt... Und oft stirbt bei Grey's im Staffelfinale ja jemand. Letztes Jahr wurde das nur bissl vorgezogen :zahn:.

Kyle war übrigens der Typ von Steph, der letzte Woche gestorben ist während ner OP.

BlackGirl
19-05-2016, 18:52
[QUOTE=Mangan254;44779811]Ja ich weiß dass das nur Spekulation war :D. Ändert nichts daran, dass sowas echt passieren könnte...
Es ist aber nicht sicher. Ich meine sowas gelesen zu haben, aber ich kann mich auch irren, weil ich auf die schnelle nichts dergleichen gefunden hab :kopfkratz. Auf jeden Fall wurde halt Drama angekündigt... Und oft stirbt bei Grey's im Staffelfinale ja jemand. Letztes Jahr wurde das nur bissl vorgezogen :zahn:.

Kyle war übrigens der Typ von Steph, der letzte Woche gestorben ist während ner OP.[/QUOTE]

:achso: Ah, der Sänger, klar...

Naja, ich hoffe, daß mit Drama die überraschende Geburt bei April gemeint ist. Die ist ja noch gar nicht soweit, oder?

Fire2Wire
19-05-2016, 19:38
Ich hab irgendwo gelesen dass niemand mehr stirbt :zahn:
Und wenn überhaupt dann jawohl Callie, glaube ich aber nicht. Wäre allerdings auch nicht so ein großer Verlust.
April ist doch erst im 6. Monat oder so, wehe da ist wieder was mit dem Baby :tsts:

Mangan254
19-05-2016, 20:50
Habe schon Theorien gelesen, dass Callie evtl Selbstmord begeht... Das wäre echt krass :eek:. Aber das glaube ich nicht. Nur ihr Vertrag ist ja in der Schwebe, da muss irgendwas kommen...
Oder sie verschwindet Off-Screen zwischen den Staffeln wenn sie keinen Bock mehr hat, aber das wäre echt ihrer Figur und den Fans nicht angemessen.

bella_lestrange
19-05-2016, 21:55
Wieso denken denn alle dass Callies Vertrag nicht verlängert wird?
Sie hatte doch auf Twitter geschrieben dass die Dreharbeiten zu Season 12 vorbei sind und dann zusätzlich "#season13"
Für mich heißt das sie bleibt. Außer sie will uns hinters Licht führen. :hehe:

BlackGirl
19-05-2016, 22:14
Also, ganz ehrlich, die soll mit Penny in den Sonnenuntergang reiten. Ich wäre echt froh, wenn ich beide nimmer sehen müsste...

Fire2Wire
19-05-2016, 22:54
[QUOTE=BlackGirl;44781182]Also, ganz ehrlich, die soll mit Penny in den Sonnenuntergang reiten. Ich wäre echt froh, wenn ich beide nimmer sehen müsste...[/QUOTE]

Das hätte was :clap: Leider hat sich Penny ja schon letzte Woche mehr oder weniger verabschiedet.

Selbstmord wäre aber wirklich ein spektakulärer Abgang und noch nie dagewesen, dieses Ende würde mir gefallen :D

Anscheinend ist April doch schon am Ende der Schwanger :suspekt:
Jedenfalls hat Sarah Drew heute auf die Frage hin, wie es ist eine Frau zu spielen die in den Wehen liegt geantwortet, das kenne sie ja schon in der Rolle und auch in echt. Und noch ein letztes Fakebabybauchselfie für diese Staffel.

Klang für mich danach, dass heute tatsächlich die Geburt stattfinden könnte. Oder ein netter Versuch die Fans zu verwirren.

Und Caterina Scorsone hat ein Bild von sich und Kevin McKidd getwittert mit den Worten
"Wake up! Wake up! It's our WEDDING day today!!! #greysanatomy #season12 #finale

Mir schwant Böses aber ich freu mich auf die Folge :D

Mangan254
19-05-2016, 23:28
[QUOTE=bella_lestrange;44781068]Wieso denken denn alle dass Callies Vertrag nicht verlängert wird?
Sie hatte doch auf Twitter geschrieben dass die Dreharbeiten zu Season 12 vorbei sind und dann zusätzlich "#season13"
Für mich heißt das sie bleibt. Außer sie will uns hinters Licht führen. :hehe:[/QUOTE]
Naja... Können einfach nur kluge Schachzüge sein. Bisher aber keine offizielle Verlängerung bekannt gegeben. Andere wie Kevin McKid haben ihren Vertrag schon vor Monaten verlängert.
Manchmal sind ja auch die Forderungen von den Schauspielern für den Sender zu hoch und die sagen dann eben "... Nö!" und dann wars das für Sara, auch wenn sie vielleicht gerne weitermachen wollte.

BlackGirl
19-05-2016, 23:38
Aber April ist noch nicht im 9ten Monat!

In Folge 11 am 25. Feb kommt die Schwangerschaft raus und es hieß, sie ist in der 13. Woche. Das war vor knapp 3 Monaten! D.h. wenn JETZT die Fruchtblase platzt, wird es ein Extrem-Frühchen. :fürcht:

Und das Ganze findet ja nicht im KH statt, sondern während der Hochzeit... :Popcorn:

Fire2Wire
19-05-2016, 23:51
[QUOTE=BlackGirl;44781495]Aber April ist noch nicht im 9ten Monat!

In Folge 11 am 25. Feb kommt die Schwangerschaft raus und es hieß, sie ist in der 13. Woche. Das war vor knapp 3 Monaten! D.h. wenn JETZT die Fruchtblase platzt, wird es ein Extrem-Frühchen. :fürcht:

Und das Ganze findet ja nicht im KH statt, sondern während der Hochzeit... :Popcorn:[/QUOTE]

Ich finde das auch sehr merkwürdig, habe jetzt aber eine Sneak Peek gesehen und

April will das Baby bei Meredith Zuhause bekommen und nicht extra ins Krankenhaus, anscheinend ist nur Ben bei ihr. Sie wirkt nicht sehr besorgt um die Gesundheit des Kindes, also kann es wohl kein Frühchen sein, sehr komisch das alles. Vielleicht machen sie mal wieder einen Zeitsprung.

BlackGirl
20-05-2016, 00:05
Ein Zeitsprung von 3 Monaten würde Sinn machen. Dann wäre auch die Hochzeit nicht mehr so spontan.

Mangan254
20-05-2016, 05:37
Bezüglich Callie:

Das war es wirklich, sie ist ausgestiegen. Jedenfalls erstmal. Immerhin ist sie nicht getötet worden.
http://tvline.com/2016/05/19/greys-anatomy-sara-ramirez-season-13-callie-leaving/
Und immerhin ist es wirklich "mit Penny in den Sonnenuntergang reiten" geworden.


Habe es vorsichtshalber in Spoiler gepackt. Man kann ja nie wissen...

Ach ja: kein Zeitsprung oder sowas...

BlackGirl
20-05-2016, 06:43
:heul: :heul:

Aaaah, ich hab Pipi in den Augen!

Und mit April hatte ich auch fast recht. :fürcht:

MissElli
20-05-2016, 12:33
Schöne Folge. Min Tendenzen von :rolleyes: über :suspekt: bis :heul: und :wub:.

:rolleyes: Muss die Geburt von Aprils Baby wieder zur mittelschweren Katastrophe werden? Jo, was soll denn das? Da bis du jahrelang mit dem Kerl zusammen, liebst ihn, machst Streß weil du was von eingefrorenen Eiern mit Izzy findest und kriegst es nichtmal auf die Reihe ihm zu sagen, dass du noch verheiratet bist? Herrschaftszeiten! Bailey geht mir auf den Senkel. Dabei kann ich nicht einmal sagen, warum. :schäm:

:suspekt: Ist Callie jetzt noch in Seattle? Mangan schrieb irgendwas von mit Penny in den Sonnenuntergang oder so. Hab ich da was verpasst? Nach dem ganzen Gerichtsdrama um Arizona/Callie/Sophia und Arizonas ernsthafter Ansprache gegenüber Callie wundert mich diese 180 Grad Wende jetzt doch.

edit: Hab nachgelesen (http://www.serienjunkies.de/news/greys-anatomy-darstellerausstieg-staffel-76050.html). Arizona ist also mal eben schnell 5 Stunden nach New York geflogen. Für mich ist die einzige und offensichtlich letzte Szene mit Sara Ramirez schon fast eine Beleidigung.

:heul: Das Bay ist süß und gesund und Jackson ist happy und Ben rehabilitiert.

:wub: Viermal Sex. Toll! Meredith ist entspannt. :clap: Amelia hat sich wieder eingekriegt. Und dass Maggie nicht rafft, dass Riggs nicht sie sondern Meredith anstrahlt - köstlich.

Mangan254
20-05-2016, 12:57
Ja, die Folge hat mir auch super gefallen... Trotz der Hochzeit, die ich nicht wollte :zahn:.

Amelia am Anfang der Folge, da musste ich echt schlucken :heul:. Ich stelle mir das echt furchtbar vor. Sie hat mir da so richtig leid getan. "Mummy.... please!!!" :heul: Alles was sie will ist einfach nur jemand, der zu ihr hält und sie unterstützt, der für sie da ist. Aber von ihrer Familie wird sie hängen gelassen und Derek ist tot (auch wenn er zuletzt auch nicht gerade der netteste Bruder war.... Es ist sicher nicht einfach damit klazukommen, dass Derek alle ihre Schwestern zum Altar geführt hat und sie die einzige ist, der das verwehrt bleibt). Meredith ist auch nicht gerade ein Paradebeispiel für Unterstützung... Auch wenn sie es dann am Ende noch rausgerissen hat. Amelia sucht halt Geborgenheit, und jemand der da ist... Sie sagt ja am Anfang auch, sie wäre "alleine". Deswegen kann ich schon verstehen, warum sie Owen schlussendlich doch heiratet. Aber eigentlich ist das total der falsche Ansatz - genau den selben Grund hatte Cristina auch bei der Hochzeit und wir wissen ja alle wie das ausging. Auch wenn Amelia Kinder haben will... Aber das ist ja nicht alles.
Naja, man muss wohl jetzt mit dem Paar leben, auch wenn es mir immer schwer fallen wird :maso: :blush:. Caterina Scorsone sagte auch in einem Interview, dass Amelia und Owen so ein Paar sind, wo jeder am Anfang sagt "das wird höchstens 6 Monate halten" und sie es schön fände, wenn all diesen Leuten einfach mal, salopp gesagt, der Finger gezeigt wird, in dem sie ewig glücklich zusammen sind. Seufz.

Jo und Alex... War vorhersehbar, also dass Jo bereits verheiratet ist. Nur nervt mich dieses Drama, weil das unglaubwürdig ist, dass sie niemals mit ihm über sowas geredet haben soll, und vor allem nicht, dass sie es ihm immer noch verschweigt, so lange bis er einfach die Schnauze voll hat. Jeder bei klarem Verstand hätte das eigentlich merken müssen (also wann mal eine Erklärung angebracht wäre)... Denke auch Alex wäre da der letzte, der das nicht versteht. Der Typ ist wohl auch der Grund warum Jo ne Waffe hat. Nun ja, da wissen wir ja auch, wer uns nächste Staffel noch in Seattle besucht :zahn:. Kann es schon vor mir sehen - sie versöhnt sich mit Alex, reicht die Scheidung ein nach viel gut zureden, und irgendwann taucht der Typ auf, bedroht sie und Jo erschießt ihn in Notwehr.

Ach ja, und Callie ist nach New York gegangen zu Penny. Das wars auch erstmal für Callie, denn Sara Ramirez hat kurz nach Ausstrahlung bekannt gegeben, dass sie Grey's vorerst verlassen wird (siehe Artikel im Spoiler von mir). Immerhin wurd sie nicht getötet.

Meredith udn Riggs, das gefällt mir. Vor allem seine erste Ansprache im Röntgen-Raum, wo er sie dann anschließend dran erinnert, dass sie viermal Sex hatten :rotfl:. Das war echt klasse :D. Die beiden zusammen haben defintiv potential :ja:. Allerdings nervt es mich, dass Maggie nun auch Gefühle hat für ihn. Die soll lieber mal wieder zu DeLuca zurückgehen. Rein von der Reife her passen die beiden ja gut zusammen :D.

Schön auch, dass bei April alles gutging. Ein gesundes Mädchen :wub:. Hat man auch gleichmal dazu genutzt, um Ben wieder reinzuwaschen :D.

Kevin2803
20-05-2016, 13:28
War alles ziemlich vorhersehbar (https://kdskinodvdserien.wordpress.com/2016/05/20/kds-schaut-greys-anatomy-s12e24-family-affair/). Das Jo bereits verheiratet ist, das bei April und dem Baby alles gut ausgeht, das Amelia und Owen letztendlich heiraten. War aber dennoch ein gutes Finale. Vor allem Meredith und Riggs gefallen mir zusammen. Fand es ein bisschen schade das ein so wichtiger Charakter wie Callie zum Abschied so wenig Screentime bekommt, aber werde sie auch nicht wirklich vermissen.

Erdbeere99
20-05-2016, 14:19
Das war die beste Folge der 12 Staffel für mich. Sie hatte alles zu bieten. Freundschaft, Liebe, Trauer, Intrigen, Familie. Gerade wegen Jo und Alex. Aber auch April und Jackson mit ihrer Tochter. :) Aber natürlich auch Meredith und Nathan, die sich näher kommen. Gerade wo sie zu letzt noch über Derek und Megan gesprochen haben. Ich wünsche mir wirklich das beide ein Paar werden, sie haben das selbe durch gemacht und kennen den Schmerz daher. :wub: Und sie mögen sich sehr, das hat man gesehen. Nur ist da leider Maggie die auch ein Auge auf Nathan geworfen hat. :floet:

Ich habe das blöde Gefühl das uns die 13 Staffel nicht zum Atmen kommen lässt, da wird viel passieren. Das schlimmste wäre für Meredith, nach dem sie erfahren hat das Maggie Nathan mag, das sie auch noch erfährt das sie schwanger ist. :eek: Ich meine Meredith und Nathan hatten viermal hintereinander Sex gehabt ? :suspekt: Das kann wirklich nicht ohne Folgen geblieben sein. Also beim besten Willen da ist was schief gegangen bei der Verhütung. :achso:

Erdbeere99
20-05-2016, 14:21
[QUOTE=BlackGirl;44781562]Ein Zeitsprung von 3 Monaten würde Sinn machen. Dann wäre auch die Hochzeit nicht mehr so spontan.[/QUOTE]
Es sind doch keine 3 Monate vergangen zwischen Folge 12x23 und Folge 12x24. Man sagt das es sich um 6 Wochen handeln soll. :hammer:

Fire2Wire
20-05-2016, 18:42
[QUOTE=Mangan254;44782677]Ja, die Folge hat mir auch super gefallen... Trotz der Hochzeit, die ich nicht wollte :zahn:.

Amelia am Anfang der Folge, da musste ich echt schlucken :heul:. Ich stelle mir das echt furchtbar vor. Sie hat mir da so richtig leid getan. "Mummy.... please!!!" :heul: Alles was sie will ist einfach nur jemand, der zu ihr hält und sie unterstützt, der für sie da ist. Aber von ihrer Familie wird sie hängen gelassen und Derek ist tot (auch wenn er zuletzt auch nicht gerade der netteste Bruder war.... Es ist sicher nicht einfach damit klazukommen, dass Derek alle ihre Schwestern zum Altar geführt hat und sie die einzige ist, der das verwehrt bleibt). Meredith ist auch nicht gerade ein Paradebeispiel für Unterstützung... Auch wenn sie es dann am Ende noch rausgerissen hat. Amelia sucht halt Geborgenheit, und jemand der da ist... Sie sagt ja am Anfang auch, sie wäre "alleine". Deswegen kann ich schon verstehen, warum sie Owen schlussendlich doch heiratet. Aber eigentlich ist das total der falsche Ansatz - genau den selben Grund hatte Cristina auch bei der Hochzeit und wir wissen ja alle wie das ausging. Auch wenn Amelia Kinder haben will... Aber das ist ja nicht alles.
Naja, man muss wohl jetzt mit dem Paar leben, auch wenn es mir immer schwer fallen wird :maso: :blush:. Caterina Scorsone sagte auch in einem Interview, dass Amelia und Owen so ein Paar sind, wo jeder am Anfang sagt "das wird höchstens 6 Monate halten" und sie es schön fände, wenn all diesen Leuten einfach mal, salopp gesagt, der Finger gezeigt wird, in dem sie ewig glücklich zusammen sind. Seufz.

Jo und Alex... War vorhersehbar, also dass Jo bereits verheiratet ist. Nur nervt mich dieses Drama, weil das unglaubwürdig ist, dass sie niemals mit ihm über sowas geredet haben soll, und vor allem nicht, dass sie es ihm immer noch verschweigt, so lange bis er einfach die Schnauze voll hat. Jeder bei klarem Verstand hätte das eigentlich merken müssen (also wann mal eine Erklärung angebracht wäre)... Denke auch Alex wäre da der letzte, der das nicht versteht. Der Typ ist wohl auch der Grund warum Jo ne Waffe hat. Nun ja, da wissen wir ja auch, wer uns nächste Staffel noch in Seattle besucht :zahn:. Kann es schon vor mir sehen - sie versöhnt sich mit Alex, reicht die Scheidung ein nach viel gut zureden, und irgendwann taucht der Typ auf, bedroht sie und Jo erschießt ihn in Notwehr.

Ach ja, und Callie ist nach New York gegangen zu Penny. Das wars auch erstmal für Callie, denn Sara Ramirez hat kurz nach Ausstrahlung bekannt gegeben, dass sie Grey's vorerst verlassen wird (siehe Artikel im Spoiler von mir). Immerhin wurd sie nicht getötet.

Meredith udn Riggs, das gefällt mir. Vor allem seine erste Ansprache im Röntgen-Raum, wo er sie dann anschließend dran erinnert, dass sie viermal Sex hatten :rotfl:. Das war echt klasse :D. Die beiden zusammen haben defintiv potential :ja:. Allerdings nervt es mich, dass Maggie nun auch Gefühle hat für ihn. Die soll lieber mal wieder zu DeLuca zurückgehen. Rein von der Reife her passen die beiden ja gut zusammen :D.

Schön auch, dass bei April alles gutging. Ein gesundes Mädchen :wub:. Hat man auch gleichmal dazu genutzt, um Ben wieder reinzuwaschen :D.[/QUOTE]

Ich habe es noch nicht geschafft die Folge anzuschauen, musste aber trotzdem hier schonmal nachlesen. Das klingt ja alles total wunderbar und genau nach meinem Geschmack :clap: :wub:

Aber wieso April das Baby jetzt schon bekommen hat, ist rätselhaft. Selbst mit 6 Wochen Zeitsprung ist es immer noch viel zu früh. Naja, naja, das wollten sie wohl nicht mehr mitnehmen in die nächste Staffel.

Mangan254
20-05-2016, 18:50
[QUOTE=Erdbeere99;44782882]Das schlimmste wäre für Meredith, nach dem sie erfahren hat das Maggie Nathan mag, das sie auch noch erfährt das sie schwanger ist. :eek: Ich meine Meredith und Nathan hatten viermal hintereinander Sex gehabt ? :suspekt: Das kann wirklich nicht ohne Folgen geblieben sein. Also beim besten Willen da ist was schief gegangen bei der Verhütung. :achso:[/QUOTE]
Oh Gott, dass wäre so ziemlich der blödeste Handlungsstrang, den ich mir vorstellen könnte :ko:. Noch ein Kind für Meredith? :fürcht:. Bitte nicht.... Aber naja, es werden bei Grey's ja sowieso auch immer nur die Frauen schwanger, die eigentlich gerade keine Kinder wollen :rotfl:.

Ich denke da wirds genug Drama geben wenn Megan dann auftaucht.

BlackGirl
20-05-2016, 18:56
Ne, ich glaub nicht, daß da noch ein Kind für Mer kommt. Aber Amelia könnte schwanger werden. :fürcht:

Und ja, so im Nachhinein, fand die Auflösung der Ben-Story sehr logisch und authentisch. Gleiche Situation, aber diesmal macht er keinen Alleingang, sondern zieht einen Experten zur Rate. Vieraugenprinzip und so. Und als Bailey gemeint hat "I trust you", da hab ich angefangen zu heulen. Nur als er das Küchenmesser :lol: angesetzt hat, da musste ich wegschauen, das war too much.

Fire2Wire
20-05-2016, 23:19
Es war einfach toll. Ich musste lachen und weinen gleichzeitig.

Vor allen Dingen Meredith hat es mir angetan mit ihren Kommentaren, ihre ironische Art :clap:. Allerdings wäre ich da nicht gerne die Braut gewesen.
Mer und Nathan haben definitiv Chemistry, gefällt mir.

Die große Verliererin der Folge ist für mich Amelia. Ich hab sofort zu Beginn der Folge weinen müssen als sie verzweifelt ihre Mama anflehte doch bitte zu der Hochzeit zu kommen.

Mangan hat es auch schon geschrieben:
Sie braucht einfach jemanden an ihrer Seite der ihr Halt und Geborgenheit geben kann und niemand war da (was sich ja leider durch ihre Lebensgeschichte zu ziehen scheint). Sie hat mir sehr leid getan :heul:
Und dann war sie verständlicherweise auch so verwirrt und wusste nicht ob sie die Hochzeit überhaupt wollte und hat alles in Frage gestellt.
Jetzt hat sie zwar Owen geheiratet und ICH :D finde die beiden auch super schön zusammen, aber irgendwie wäre es einfach besser gewesen die beiden hätten sich als Paar Zeit gegeben für diesen Schritt.
Einerseits passt es zu den Beiden, dieses überstürzte, völlig unüberlegte und ja gar verzweifelte Heiraten, andererseits ändert es halt rein gar nichts an ihren Grundproblematiken die sie beide haben und an denen sie dringend arbeiten müssen.
Ich hoffe dass Caterina Scorsone Recht behält und Omelia wider erwarten zusammenbleiben.

Callie ist also jetzt doch in New York und Arizona hat sie dort besucht und ihr Sophia vorbeigebracht, hab ich das richtig verstanden?
Das ist ja ein sehr merkwürdiges Ende für Sara Ramirez :confused: Ich gehe stark davon aus dass sie nur pausiert. Es wäre schon sehr dreist einen Hauptdarsteller der so lange Zeit dabei ist auf diese Weise rauszuschreiben.

Das einzige was mir nicht so gut gefallen hat war die hochdramatische Geburt von April's Baby.
Da haben sie nun echt etwas übertrieben. Spontangeburt in Meredith's Haus ist das eine aber ein Kaiserschnitt ohne Betäubung auf dem Küchentisch :maso:
Ich bezweifele doch dass eine Frau so eine Geburt einfach überleben kann. Wahrscheinlich schon aber irgendwie war's mir zu unrealistisch, selbst für Grey's Verhältnisse :D
Und tatsächlich diente es vorallem auch dazu, damit alle wieder Ben lieben können.
Bin ja auch froh dass diese Zickerei zwischen Bailey und ihm endlich vorbei ist aber naja für mich hätte es echt ein wenig undramatischer sein können.

Ach ja und bei der Szene mit Jessica Capshaw dachte ich die ganze Zeit, "das Baby kommt, das Baby kommt", bestimmt 2 Tage vor ihrer Niederkunft gedreht :D

Wann geht's denn weiter? Wieviele Monate liegen zwischen den Staffeln? Ihr wisst das doch sicher als echte Insider :)

Kevin2803
20-05-2016, 23:55
[QUOTE=Fire2Wire;44785852]Callie ist also jetzt doch in New York und Arizona hat sie dort besucht und ihr Sophia vorbeigebracht, hab ich das richtig verstanden?[/QUOTE]
Nein, Callie war da noch in Seattle. Arizona hat ihr Sofia vorbeigebracht, zusammen mit zwei Flugtickets nach New York.

Erdbeere99
21-05-2016, 00:17
[QUOTE=Mangan254;44783512]Oh Gott, dass wäre so ziemlich der blödeste Handlungsstrang, den ich mir vorstellen könnte :ko:. Noch ein Kind für Meredith? :fürcht:. Bitte nicht.... Aber naja, es werden bei Grey's ja sowieso auch immer nur die Frauen schwanger, die eigentlich gerade keine Kinder wollen :rotfl:.

Ich denke da wirds genug Drama geben wenn Megan dann auftaucht.[/QUOTE]

Aber mal ganz ehrlich, ich weiß das das doof klingen mag mit der Schwangerschaft. Aber wenn Meredith und Nathan viermal hintereinander im Auto auf dem Rücksitzt Sex hatten, dann haben sie bestimmt auch einmal vergessen zu verhüten, und einmal ist schon zu viel. :floet: Und es ging wohl sehr leidenschaftlich zur Sache. ;) Mich würde also nicht wundern, wenn Meredith neben Maggis Geständnis das sie Riggs toll findet, nun dann auch in der 13 Staffel erfährt das sie schwanger ist. :eek: Was macht sie dann ? Abtreiben oder es bekommen ?

BlackGirl
21-05-2016, 08:21
Wieso soll Mer ein eventuelles Kind von Riggs abtreiben?

mel2234
21-05-2016, 14:35
[QUOTE=Erdbeere99;44786007]Aber mal ganz ehrlich, ich weiß das das doof klingen mag mit der Schwangerschaft. Aber wenn Meredith und Nathan viermal hintereinander im Auto auf dem Rücksitzt Sex hatten, dann haben sie bestimmt auch einmal vergessen zu verhüten, und einmal ist schon zu viel. :floet: Und es ging wohl sehr leidenschaftlich zur Sache. ;) Mich würde also nicht wundern, wenn Meredith neben Maggis Geständnis das sie Riggs toll findet, nun dann auch in der 13 Staffel erfährt das sie schwanger ist. :eek: Was macht sie dann ? Abtreiben oder es bekommen ?[/QUOTE]

Sie könnte es auch verlieren und jeder würde sich dann erstmal fragen von wem das Kind sei wie bei Christina damals....aber ich halte das für eine dumme Handlung. Eher sollte Amelia schwanger werden.