PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Grey's Anatomy (USA)


Werbung

Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 [21] 22 23 24 25 26 27 28 29 30

Tiamat
25-01-2017, 15:07
[QUOTE=Mangan254;45609735]Ich fand, dass vor allem Chandra Wilson ganz tief ins Klo gegriffen hatte mit Outfit und vor allem den Haaren :suspekt:.

Im übrigen hat Ellen Pompeo vor gut einem Monat auch ein Kind bekommen... Und keiner hat das in der Serie gesehen. Na gut, das weiß ich nicht, jedenfalls hab ich es nicht gesehen, weil ich immer so sehr auf Caterina Scorsone geachtet habe :rotfl:.

Ach ja. Und es wird einen weiteren "Teil" geben von "Japril - The Movie". Ist auch schon abgedreht, kommt glaub ich im März, wenn ich mich recht erinnere.[/QUOTE]


Da gab's auch nix zu sehen, weil nicht sie das Kind bekommen hat, sondern wieder eine Leihmutter.

Mangan254
25-01-2017, 16:06
Das erklärt einiges :D.

MissElli
25-01-2017, 16:34
Und ich hab noch gedacht, so blind kann ich doch gar nicht sein. :schäm:

Mangan254
27-01-2017, 16:05
Seltsame Art, nach der Winterpause wieder zu starten. Das zögert das unvermeindliche doch nur heraus :hammer:. Das war einfach nur ne richtige Filler-Folge. Also irgendwie nicht schlecht, aber so kann man doch nicht starten nach der Winterpause. Das ist wieder dieses künstliche Drama erzeugen bei Grey's :rolleyes:. Und so richtig kam die Message jetzt auch nicht rüber. Was wollte man uns mit der Folge sagen? Immerhin war Jo sehr symphatisch diese Folge.

Mir hat die Folge aber schon ganz gut gefallen.... Außer dass man nicht erfahren hat, was dieses Mädchen nun verbrochen hat. 20 Jahre bis lebenslänglich als Teenager.... Da muss sie ja eigentlich schon fast Amok gelaufen sein oder mindestens 10 Menschen getötet haben. Vermutlich hat man es nicht gesagt, weil man wollte, dass die Mutter noch kälter rüberkommt und man Mitleid empfindet für dieses Mädchen.

Und - endlich ist Bailey mal von ihrem hohen Ross runtergeholt worden. Ich weiß auch nicht, irgendwie werde ich nicht mehr mit ihr warm. Und ich bin nicht die einzige, der das so geht, wenn man sich so Kommentare durchliest. Sie war schon wieder so überheblich die ganze Folge, als wäre sie besser als alle anderen... Und außerdem auch so ängstlich am Anfang. Irgendwie passt das nicht zusammen mit dem Bild, das man die ersten Staffeln, also ihre "Nazi-Zeit", von ihr gezeichnet hat.

Kleiner Bonus... ist euch auch aufgefallen, wie blau der Finger von der Knast-Ärztin war, nachdem sie sich ihn wieder gerichtet hatte (abgesehen davon, dass er tatsächlich auch an den anderen Finger getapt war)? Da haben sie aber gut aufgepasst beim Dreh :d:.

MissElli
27-01-2017, 18:15
Tja, was soll ich sagen? Nicht das, was ich erwartet hatte. Aber ganz ok.
Wir schwingen locker die Moralkeule und halten die Fans noch ein bißchen hin.
Und das nach der Winterpause. :rolleyes:

Ein bißchen vergnatzt bin ich schon. :schmoll:

Aber du hast Recht, Jo kam sehr sympathisch rüber.

Miss Stöff
28-01-2017, 09:22
[QUOTE=Mangan254;45620142]
Kleiner Bonus... ist euch auch aufgefallen, wie blau der Finger von der Knast-Ärztin war, nachdem sie sich ihn wieder gerichtet hatte (abgesehen davon, dass er tatsächlich auch an den anderen Finger getapt war)? Da haben sie aber gut aufgepasst beim Dreh :d:.[/QUOTE]

Nicht so gut aufgepasst haben sie dabei bei der Geburtszsene. Da sieht man kurz Arizonas linken Fuß. Auch einfeutig mit "Fuß" dran. Also man sieht den Knöchel meiner Meinung nach. Und in der Anfangszsene hat man ja gesehen, dass die Prothese einfach nur eine Stange war.

Ansonsten hatte ich wirklich gehofft in der Folge zu erfahren was aus Alex wird.:heul::zeter:

bella_lestrange
29-01-2017, 11:12
Cool, ich wusste gar nicht, dass es diese Woche weitergeht. Endlich eine neue Folge!
Ich fand die Folge richtig gut. :) Es stimmt zwar, dass es eine Filler-Folge war und fast völlig unabhängig von der eigentlichen Handlung, aber ich fand die Thematik und die Story richtig interessant und Jo ist sowieso einer meiner Lieblinge. :wub:
Das Mädel, das die Insassin gespielt hat, war auch echt gut, vor allem weil sie so harmlos aussah.
Und wie Jo sich übergeben hat, nachdem sie das mit Alex erfuhr... Ich hoffe immer noch, dass die beiden wieder zueinander finden und die Chancen stehen gar nicht mal zu schlecht.
Bailey nervig wie - die letzten Staffeln - leider fast immer. (Ich bin auch immer noch genervt, von der neuen Story mit Dr. Webber, Baily und Webbers Ehefrau mit diesem Ausbildungsprogramm.)
Ich freu mich auf nächste Woche.

Kevin2803
30-01-2017, 00:12
In meiner neuen Blogkategorie "Mini Reviews der Woche (https://kdskinodvdserien.wordpress.com/2017/01/30/mini-reviews-der-woche-salem-greys-anatomy-arrow-riverdale-how-to-get-away-with-murder/)" gibt es auch eine kurze Review zur aktuellen Episode von "Grey's Anatomy".

Mangan254
30-01-2017, 14:45
[QUOTE=Kevin2803;45633140]In meiner neuen Blogkategorie "Mini Reviews der Woche (https://kdskinodvdserien.wordpress.com/2017/01/30/mini-reviews-der-woche-salem-greys-anatomy-arrow-riverdale-how-to-get-away-with-murder/)" gibt es auch eine kurze Review zur aktuellen Episode von "Grey's Anatomy".[/QUOTE]
Also ich fand "The Room Where it Happens" nicht langweilig :p. Hat am Anfang vielleicht etwas gebraucht, sich dann aber großartig entwickelt.

MissElli
30-01-2017, 15:35
[QUOTE=Mangan254;45634278]Also ich fand "The Room Where it Happens" nicht langweilig :p. Hat am Anfang vielleicht etwas gebraucht, sich dann aber großartig entwickelt.[/QUOTE]

Ich auch nicht. Aber die Geschmäcker sind halt verschieden. ;)

@Mangan - völlig off topic: Kannst du in Chemnitz ein Restaurant empfehlen? Ich bin da demnächst und wir wollen Freitag Abend essen gehen.

bella_lestrange
30-01-2017, 16:40
Ich hab "The room where it happens" ja nach 10 Minuten abgeschaltet. :helga: Aber wenn das tatsächlich so Fahrt aufnimmt, gebe ich das Folge mal eine zweite Chance.
Die ersten 10 Minuten fand ich wirklich nicht berauschend.

Mangan254
30-01-2017, 19:47
[QUOTE=bella_lestrange;45634498]Ich hab "The room where it happens" ja nach 10 Minuten abgeschaltet. :helga: Aber wenn das tatsächlich so Fahrt aufnimmt, gebe ich das Folge mal eine zweite Chance.
Die ersten 10 Minuten fand ich wirklich nicht berauschend.[/QUOTE]
Ich glaube bis zur ersten Pause war es recht unspektakulär. Aber dann ist es wirklich sehr interessant geworden. Wobei man sich da halt auch drüber streiten kann. Aber ja, es braucht wirklich etwas Zeit bevor wirklich was passiert. Schon alleine wegen Megan und der jungen Steph lohnt sich die Folge aber mMn.

[QUOTE=MissElli;45634371]Ich auch nicht. Aber die Geschmäcker sind halt verschieden. ;)

@Mangan - völlig off topic: Kannst du in Chemnitz ein Restaurant empfehlen? Ich bin da demnächst und wir wollen Freitag Abend essen gehen.[/QUOTE]
Ja, ich weiß :D.

Zu deiner Frage. Kommt ja ganz drauf an, was dir so vorschwebt :kopfkratz.
Wenn du Griechisch essen willst, dann gehst du am besten ins Delphi, Wilhelm-Külz-Platz 9a.
Wenn du indisch essen willst, dann Dehli-Palast, Zwickauer Straße 10 oder Maharadscha-Palast, Zschopauer Straße 48 (das gute bei diesem Inder ist, dass im gleichen Gebäude im Keller eine tolle Cocktailbar ist)
Für mexikanisch gibts das Espitas auf der Leipziger Straße 106.
Wo mein Freund und ich auch voll gern hingehen (allerdings findet er da die Portionen sehr klein :D... und es ist etwas teuer) ist das Malula (syrische Küche), auf der Georgstraße 21.
Oder wenn du Burger willst, es gibt auch ein amerikanisches Diner bei uns, das Mr. Meyers Diner auf der Zwickauer Straße 128. Allerdings find ich da die Sandwiches besser :D.
Mit deutscher Küche kann ich leider nicht so dienen, weil wir nie in solche Restaurants gehen. Ich hoffe, da ist was für dich dabei :D.

Seid ihr auf der Durchreise oder etwas länger in Chemnitz?

Mc-F
30-01-2017, 20:18
Anfangs dachte ich auch "Oh man wieder mal so eine Folge die nur an einem Ort, mit den gleichen Schauspielern spielt.." und war kurz davor auszuschalten. Aber ich hatte mich dann doch durchgerungen und wurde mMn wirklich belohnt. Die Folge ist im Nachhinein gesehen, richtig richtig gut.

MissElli
30-01-2017, 20:21
[QUOTE=Mangan254;45635148]
Zu deiner Frage. Kommt ja ganz drauf an, was dir so vorschwebt :kopfkratz.
Wenn du Griechisch essen willst, dann gehst du am besten ins Delphi, Wilhelm-Külz-Platz 9a.
Wenn du indisch essen willst, dann Dehli-Palast, Zwickauer Straße 10 oder Maharadscha-Palast, Zschopauer Straße 48 (das gute bei diesem Inder ist, dass im gleichen Gebäude im Keller eine tolle Cocktailbar ist)
Für mexikanisch gibts das Espitas auf der Leipziger Straße 106.
Wo mein Freund und ich auch voll gern hingehen (allerdings findet er da die Portionen sehr klein :D... und es ist etwas teuer) ist das Malula (syrische Küche), auf der Georgstraße 21.
Oder wenn du Burger willst, es gibt auch ein amerikanisches Diner bei uns, das Mr. Meyers Diner auf der Zwickauer Straße 128. Allerdings find ich da die Sandwiches besser :D.
Mit deutscher Küche kann ich leider nicht so dienen, weil wir nie in solche Restaurants gehen. Ich hoffe, da ist was für dich dabei :D.

Seid ihr auf der Durchreise oder etwas länger in Chemnitz?[/QUOTE]

:freu: Super! Vielen Dank. Wir kommen am Sonntag aus Dortmund und ein Freund muss abends in Chemnitz sein. Da Dortmund kulturtechnisch eine Wüste ist (wir haben echt nichts gefunden, womit man einen netten Sonntag Vormittag verbringen kann :schäm:) fahren wir bis Chemnitz und gehen dort noch nett Essen!
Ich sag dir Bescheid, wo es uns hinverschlagen hat! :)

Mangan254
30-01-2017, 20:46
Ich verstehe :D. Wünsche euch viel Spaß :d:!

Aber ich weiß ja nicht, ob Chemnitz so viel besser ist :D. Jedenfalls ist der Ruf der Stadt nicht grad der beste. Da bieten Leipzig oder Dresden eindeutig mehr.... Aber wenn man weiß, wo man hingehen kann, dann gehts auch hier :ja:.

Mangan254
31-01-2017, 12:13
Auch wenn ich den Rest der Leute hier nicht zuspammen will mit Off Topic (sorry! Ist der letzte Post, versprochen!), aber mir ist noch eins eingefallen MissElli. Wie konnte ich das nur vergessen :achso:.

Wenn ihr italenisch essen wollt, dann empfehle ich das Cortina, Straße der Nationen 12. Ist direkt in der Innenstadt, und eigentlich alles, was man in Chemnitz mal gesehen haben sollte, der rote Turm und der Nischl, liegen in Sichtweite. Und das Eis ist mMn das beste in Chemnitz. Auch wenn das vielleicht im Winter nicht so viel Spaß macht :D.

MissElli
31-01-2017, 13:40
[QUOTE=Mangan254;45637185]Auch wenn ich den Rest der Leute hier nicht zuspammen will mit Off Topic (sorry! Ist der letzte Post, versprochen!), aber mir ist noch eins eingefallen MissElli. Wie konnte ich das nur vergessen :achso:.

Wenn ihr italenisch essen wollt, dann empfehle ich das Cortina, Straße der Nationen 12. Ist direkt in der Innenstadt, und eigentlich alles, was man in Chemnitz mal gesehen haben sollte, der rote Turm und der Nischl, liegen in Sichtweite. Und das Eis ist mMn das beste in Chemnitz. Auch wenn das vielleicht im Winter nicht so viel Spaß macht :D.[/QUOTE]

Kein Problem. :D

Das Diner ist gebongt. Ich hab gestern Abend schon Nachrichten bekommen wie: Na toll, jetzt hab ich Hunger! :rotfl:

Mangan254
01-02-2017, 08:45
Ich erfülle mein Versprechen (aber gute Wahl, MissElli :zahn:)! Dieser Post ist über Grey's :D.

Gute Nachrichten für Jo! Jerrika Hinton wird aussteigen und in der 14. Staffel kein Hauptdarsteller mehr sein. Das ganze hat sich aber schon angekündigt... Sie hatte ja letztes Jahr schon eine Rolle in einem neuen Pilot von Shonda, das aber dann nicht als Serie umgesetzt wurde. Dieses Jahr jetzt wurde sie in einer neuen HBO-Serie gecastet.

http://tvline.com/2017/01/31/greys-anatomy-season-14-jerrika-hinton-leaving-stephanie/

Das heißt, endlich bekommt Steph nicht mehr all die guten Stories ab, während Jo sträflich vernachlässigt und kaputt geschrieben wird :zahn:

MissElli
01-02-2017, 10:46
Letzten Endes ist das aber auch sehr schräg. Da muß ein Mitglied aus dem Cast ausfallen, damit eine andere Rolle bessere Storys bekommt. Aber ich bin ganz dankbar. :schäm: Ich mag Jo!

Mangan254
01-02-2017, 11:24
Wenn man sich die Kommentare unter dem Artikel so durchliest, scheine ich aber so ziemlich alleine zu sein mit dieser Meinung. Da sagen voll viele, das sie Steph nervig finden, ihre Figur nie wirklich eingesetzt wurde, sie zu wenig Stories bekommt, ihr Charakter nicht so gut herausgearbeitet wurde, sowas eben. Erstaunlich, wie unterschiedlich da die Auffassungen sind.

BlackGirl
03-02-2017, 03:52
Alex... :wub:

MissElli
03-02-2017, 08:35
[QUOTE=BlackGirl;45644938]Alex... :wub:[/QUOTE]

Aus der Reihe: Wenn ein Smiley alles sagt ... :D Dann kann ich ja später entspannt gucken!

BlackGirl
03-02-2017, 11:48
:helga: Ich wollte jetzt nicht spoilern.

Mangan254
03-02-2017, 12:33
Also ich persönlich sehe das nicht so eng.... Und so viele schauen es ja auch nicht an bzw lesen in dem Thread hier. Und meistens ist es ja so, dass wenn man die Folge noch nicht gesehen hat, dass man dann hier auch nicht liest. Außer man will gespoilert werden :nixweiss:.

Mangan254
03-02-2017, 13:53
Zur Folge an sich.

War doch klar, dass Alex nicht in den Knast geht :rolleyes:. Aber dass er sich bei keinem meldet, das war schon wieder unnötiges Drama :rolleyes:. Bleibt nur die Frage, was genau passiert ist. Eigentlich geht das ja nur, wenn DeLuca seine Anklage zurückgezogen hat, oder?

Die Situation mit Minnik nervt mich irgendwie. Vor allem, weil sie auch so aggresiv gegen Webber vorgeht. "In jedem Krankenhaus gibts einen Dr. Webber, den bekomm ich schon geknackt" :rolleyes:
Und die soll die neu Freundin von Arizona werden? Och nö :suspekt:.

Jo war mal wieder schlecht drauf und hat es an Ben ausgelassen, der ihr doch nur helfen wollte. Ach kommt schon.

Amelia und Owen. Nein, Ich sage nichts http://www.smileygarden.de/smilie/Sonstige/icon_mi_11.gif (http://www.smileygarden.de).

MissElli
03-02-2017, 14:03
[QUOTE=BlackGirl;45645507]:helga: Ich wollte jetzt nicht spoilern.[/QUOTE]

Ach was. So war das nicht gemeint. :knuddel:
Eigentlich hast du ja auch nicht wirklich was "gesagt".
Ich habe da jetzt nur meine Wünsche reininterpretiert. :schäm:

Hab immer noch nicht geguckt ... :schleich:

MissElli
03-02-2017, 18:37
Komische Folge. Ist zwar viel passiert, aber eigentlich auch nichts.

MissElli
05-02-2017, 22:55
@Mangan: https://abload.de/img/img_6187n6s53.jpg (http://abload.de/image.php?img=img_6187n6s53.jpg)

Danke nochmal für den Supertip! :d: Das war total lecker! :)

Kevin2803
06-02-2017, 00:37
Die aktuelle Folge ist wieder auf meinen Blog in der Kategorie "Mini Reviews der Woche" (https://kdskinodvdserien.wordpress.com/2017/02/06/mini-reviews-der-woche-teen-wolf-vampire-diaries-greys-anatomy-riverdale-jane-the-virgin/) vertreten. Diesmal aber aus eher negativen Gründen.

BlackGirl
10-02-2017, 06:29
:motz: Bailey und Catherine, twins from hell!!

Ich würd die beiden echt am liebsten in einen Sack stecken und nach Timbuktu schicken...

MissElli
10-02-2017, 10:18
Hmm. Meiner Meinung nach viel zu viel in eine Folge gepackt. Alles nur angerissen. Der Fall der Woche eigentlich interessant, aber wieder nur so am Rande abgehandelt. Konflikte über Konflikte, die größtenteils nur entstehen oder Bestand haben, weil die Leute nicht miteinander oder aneinander vorbei reden.

Und das Gemetzel um die Neue und deren Arbeit kann ich noch immer nicht nachvollziehen. Da kommt eine Externe, um die Arbeitssituation im Krankenhaus zu beurteilen / zu ändern / voranzutreiben. Ja und? Muss man da einen Bürgerkrieg inszenieren?

Mangan254
10-02-2017, 14:38
[QUOTE=MissElli;45665818]Und das Gemetzel um die Neue und deren Arbeit kann ich noch immer nicht nachvollziehen. Da kommt eine Externe, um die Arbeitssituation im Krankenhaus zu beurteilen / zu ändern / voranzutreiben. Ja und? Muss man da einen Bürgerkrieg inszenieren?[/QUOTE]
:tsts:

Sonst würde es doch kein Drama geben :hammer:. Genauso, wenn alle immer sofort miteinander reden würden...

Also hat Andrew doch die Anklage fallen gelassen. Das fällt ihm natürlich auch seeeehr zeitig ein :rolleyes:. Dass er Jo nicht in Gefahr bringen will, hätte ihm auch eher einfallen können. Aber naja, Drama!! :D

Die Umarmung zwischen Jo und Alex.... Da hat man schon gemerkt, dass da noch viele Gefühle sind. So wie die sich angeschaut haben. Auch wenn manche diese Umarmung als Abschied deuten. Für mich hat es eher gezeigt, dass es da noch Hoffnung gibt. Die hätten sich auch beinahe geküsst.... Nur dann ist Jo weggegangen. Aber gibt ja auch einiges zu bereden bei beiden. Auch wenn jetzt natürlich ein neues Love Triangle angedeutet wird.... Viele werden sich wohl wünschen, dass Jo mit DeLuca in den Sonnenuntergang reitet. ABer ich glaube, dazu wird es nicht kommen. Könnte mir eher vorstellen, dass das dann doch auf eine Maggie-Andrew-Reunion hinausläuft. Also zuerst natürlich nur als Notnagel, weil beide gebrochene Herzen haben... Und irgendwann wird es mehr und ANdrew kann endlich dazu stehen, dass er halt was mit ner Oberärztin hat :D.

Maggie und ihre Mutter hingegen.... Seufz. So richtig hab ich das Problem nicht verstanden, dass Maggie hatte... Außer natürlich, dass sie sauer über die Scheidung ist.

Und die arme April.... Von der offiziellen Grey's-Facebook-Seite wurde jetzt schon was gepostet, "ist April eine Veräterin?".... Das find ich ja sehr hart. Vermutlich wird Meredith es ihr übel nehmen, aber eigentlich ist das unangebracht. April hat ein Baby zu versorgen, da will sie garantiert nicht auch noch ihren Job verlieren wegen so ner blöden Sache.

MissElli
10-02-2017, 17:19
Du hast ja Recht, von wegen gibt ja sonst kein Drama. Aber ein Patientenschicksal, bei dem man mal wieder so richtig mitfiebern und leiden kann, das fehlt mir wirklich. :( In letzter Zeit geht es doch nur um teils hanebüchene Dramen zwischen den Ärzten. Ein Patient wird nur ab und an reingeschrieben, damit niemand auf die Idee kommt, es könnte sich vielleicht doch um eine Anwaltsserie handeln. ;)

Mangan254
10-02-2017, 20:00
Grey's wurde verlängert für Staffel 14.
https://www.facebook.com/GreysAnatomy/videos/10158428779240647/
http://tvline.com/2017/02/10/greys-anatomy-renewed-scandal-htgawm-renewals/

Und noch ein Castingaufruf
Aufgrund der Beschreibung der Figur gehen sehr viele davon aus, dass es sich um Jos Ex handeln könnte: "Shonda Rhimes & Co. are looking for a Caucasian actor in his mid 40s to play a new doctor who is “appealing, charismatic and charming” — in other words, a total freakin’ catch. The twist? He’s has a “manipulative, scary dark side.” "
http://tvline.com/2017/02/09/jane-the-virgin-season-3-jane-rafael-romance-spoilers/

Außerdem hat Justin Chambers diesbezüglich in nem Interview auch angedeutet, dass diese Figur möglicherweise bald auftauchen könnte.

Erdbeere99
10-02-2017, 20:09
Die Episode war emotional bestückt. :fürcht: Gerade was Meredith betrifft. Das Bailey so arrogant und überheblich geworden ist und Meredith suspendiert, hätte ich nicht gedacht. :mad: Sie sollte echt ihren Hut ziehen und selber gehen. :rolleyes: Das wollte nicht mal Minnick das Meredith suspendiert wird, weil das keine Hilfe für sie ist, da sie ja noch unbeliebter im Krankenhaus wird und es ihre Arbeit umso mehr erschwert und ich will mich um Gottes Willen nicht um Minnick einsetzen, denn ich mag sie immer noch nicht. :p

Und das April dann auch noch Chef der General wird, ist ein Witz. :suspekt: Das denke ich wird sie auch nur in 13x13 sein und in 13x14 wird Meredith wieder zurück kehren, wahrscheinlich wird sie sich sogar einen Anwalt holen. :hammer:

Maggies Mutter war ja komisch. Sie ist aufgedreht, ganz anders als es Ellis Grey war. Ich mochte sie aber. Und dachte sie das Maggie und Jackson was miteinander hatten ? :floet: Oder wollte sie beide nur verkuppeln, weil ich verstand noch immer nicht warum Jackson beim Dinner in Merediths Haus dabei war ? :confused: Als Gegenleistung von Maggies Mutter an Jackson´s Hilfe ? :nixweiss:

Und zu Amelia und Owen muss ich ja nichts mehr erzählen, das ist einfach nur noch peinlich was da abläuft, aber Amelia ist peinlich. Und die Szene am Ende wo Meredith, Maggie und Alex zusammen im Bett lagen war schön und als sie die Lasagne gegessen haben. Und wie alle geschockt waren als April zum neuen Chef der General Chirurgie ernannt wurde. April wird das aber nicht lange sein, da einerseits die Patienten Meredith zurück haben und sie fordern und anderseits weil April den Druck nicht stand halten wird, weil ihre Kollegen und Freunde sich gegen sie wenden.:ko:

Ich hoffe ja noch immer das Jackson was sagt und Meredith hilft ihren Job wieder zu bekommen, weil ein Anwalt ist denke ich die letzte Lösung die Meredith ergreifen sollte. :tkbeiss:

Erdbeere99
10-02-2017, 20:11
[QUOTE=Mangan254;45666490]:tsts:

Sonst würde es doch kein Drama geben :hammer:. Genauso, wenn alle immer sofort miteinander reden würden...

Also hat Andrew doch die Anklage fallen gelassen. Das fällt ihm natürlich auch seeeehr zeitig ein :rolleyes:. Dass er Jo nicht in Gefahr bringen will, hätte ihm auch eher einfallen können. Aber naja, Drama!! :D

Die Umarmung zwischen Jo und Alex.... Da hat man schon gemerkt, dass da noch viele Gefühle sind. So wie die sich angeschaut haben. Auch wenn manche diese Umarmung als Abschied deuten. Für mich hat es eher gezeigt, dass es da noch Hoffnung gibt. Die hätten sich auch beinahe geküsst.... Nur dann ist Jo weggegangen. Aber gibt ja auch einiges zu bereden bei beiden. Auch wenn jetzt natürlich ein neues Love Triangle angedeutet wird.... Viele werden sich wohl wünschen, dass Jo mit DeLuca in den Sonnenuntergang reitet. ABer ich glaube, dazu wird es nicht kommen. Könnte mir eher vorstellen, dass das dann doch auf eine Maggie-Andrew-Reunion hinausläuft. Also zuerst natürlich nur als Notnagel, weil beide gebrochene Herzen haben... Und irgendwann wird es mehr und ANdrew kann endlich dazu stehen, dass er halt was mit ner Oberärztin hat :D.

Maggie und ihre Mutter hingegen.... Seufz. So richtig hab ich das Problem nicht verstanden, dass Maggie hatte... Außer natürlich, dass sie sauer über die Scheidung ist.

Und die arme April.... Von der offiziellen Grey's-Facebook-Seite wurde jetzt schon was gepostet, "ist April eine Veräterin?".... Das find ich ja sehr hart. Vermutlich wird Meredith es ihr übel nehmen, aber eigentlich ist das unangebracht. April hat ein Baby zu versorgen, da will sie garantiert nicht auch noch ihren Job verlieren wegen so ner blöden Sache.[/QUOTE]

Hallo ? Meredith hat 3 Kinder zu versorgen und ist gefeuert bzw suspendiert wurden. Und außerdem hat April ja noch Jackson.

MissElli
10-02-2017, 20:26
[QUOTE=Erdbeere99;45667518] ... Und dachte sie das Maggie und Jackson was miteinander hatten ? :floet: Oder wollte sie beide nur verkuppeln, weil ich verstand noch immer nicht warum Jackson beim Dinner in Merediths Haus dabei war ? :confused: Als Gegenleistung von Maggies Mutter an Jackson´s Hilfe ? :nixweiss:
[/QUOTE]

Jackson sollte Maggies Mutter beistehen. Sie wollte ihrer Tochter ja eigentlich sagen, dass sie Brustkrebs hat. Dazu ist es ja aber wegen Maggies Ausbruch gar nicht gekommen.

Mangan254
10-02-2017, 20:49
[QUOTE=Erdbeere99;45667531]Hallo? Meredith hat 3 Kinder zu versorgen und ist gefeuert bzw suspendiert wurden. Und außerdem hat April ja noch Jackson.[/QUOTE]
Was Hallo?
Das was du schreibst ist aber nicht der Punkt. April wusste ja schon, dass Bailey Meredith suspendiert hat wegen Widerworten... Sie wusste ja nicht, dass Bailey niemanden weiter suspendieren wird. Also sagt sie nichts mehr gegen Bailey, weil sie nicht gefeuert oder suspendiert werden will. Im Gegensatz dazu wusste Meredith ja nicht, dass Bailey sie suspendieren würde, und das ist der Punkt. April macht was Bailey will, weil sie ihren Job behalten will.

Kevin2803
17-02-2017, 12:28
Was ist bitte mit den alles los? Die verhalten sich alle schlimmer als Kinder.

Ich dachte nicht das ich das mal sagen würde, aber April verhält sich noch am erwachsensten. Vor allem Maggie ist schlimm. Als April sie aus dem OP geschmissen hat, dachte ich mir nur "YAAAS BITCH". :zahn:

Mangan254
17-02-2017, 12:32
Also ganz ehrlich, im Grey Sloan würde ich mich ja nicht operieren lassen. Nicht nur, dass sich alle wie Kinder verhalten... Sie vernachlässigen die Patienten auch noch ziemlich. Die einzige, die wirklich kompetent war in der Folge war April (und Ben, der hat es ja sogar ohne Hilfe geschafft, aber das ist im Streit untergegangen) imo.

Natürlich auch ganz großes Kino von Bailey, ausgerechnet bei der Op von Ben zuzusehen, die er mit Webber macht :rolleyes:. Nochmal richtig schön Öl ins Feuer gießen. Dümmer gehts eigentlich gar nicht. Und das, obwohl Ben ihr schon gesagt hat, dass er sich unwohl fühlt in seiner Sonderrolle. Natürlich kommt es für Webber so rüber, als hätte er bei Mami gepetzt. Das bringt Ben in eine total blöde Situation.

Steph fand ich die ganze Folge über ziemlich nervig. Ist klar, dass man aufgeregt ist, wenn man seine erste Solo Op macht... Aber irgendwie war das alles schon wieder ziemlich unsymphatisch. So versessen drauf, eine Solo-OP zu machen... Und natürlich kann Minnick die Anfänger so auf ihre Seite ziehen :rolleyes:. Und dann haut Minnick einfach ab nach der Op, weil was schiefgelaufen ist. Todesnachrichten überbrigen gehört ja wohl zum Job dazu. Wie kann sie ne gute Lehrerin sein, wenn sie das noch nie erlebt hat? Und dann sitzt sie heulend irgendwo rum und ausgerechnet Arizona tröstet sie? Nur weil die beiden unbedingt ein Paar werden müssen jetzt :rolleyes:. Ich finde das hat nicht zu Arizona gepasst, da es ja allen voran Minnick Schuld war, dass das passiert ist und Arizona das von Anfang an eine blöde Idee fand. Aber auch sehr bezeichnend, dass Steph dann zu Webber gegangen ist damit. Vermutlich wird es am Ende wohl drauf hinauslaufen, dass Minnick und Webber das doch zusammen machen...

Dann Maggie und April. Und auch Jackson gegenüber April. Ist ja nicht so, dass sich April wie ein Geier auf den Posten gestürzt hat und als erste "hier" geschrien hat, als bekannt wurde, dass Meredith suspendiert ist. Sie wurde ausgewählt und ganz ehrlich, da kann ich April verstehen. Sie wird sowieso immer unterschätzt, und so kann sie endlich mal zeigen, dass sie auch was drauf hat. Plus, dass sie ihren Job nicht verlieren will. Wer weiß, was Bailey ihr in dem Zimmer gesagt hat.... Fand es ganz schön unreif von den anderen, sie da so abzusondern und meiner Meinung nach war Jackson da ganz schön unfair zu ihr. Soll jetzt keiner mehr irgendeinen Posten übernehmen, den er über Bailey bekommen würde? So kann man doch kein Krankenhaus leiten. Die Patienten gehen vor... Und dafür ist es wichtig, dass es einen Leiter der allgemeinen Chirurgie gibt. Und obwohl Owen sagt, er wäre die Schweiz, geht er ja auch nicht auf April zu.

Aber das Ende... Catherine muss sich ja immer überall einmischen... Und jetzt versucht sie, April auf ihre Seite zu ziehen. Und so naiv wie April manchmal eben ist, lässt sie es geschehen und sieht nichtmal die Gefahr. Ausgerechnet von der Frau, die ihr das Baby wegnehmen wollte. Das führt nur zu einem größeren Bruch mit Jackson und ihren Freunden weil, objektiv gesehen, Catherine sie unterstützt hat, und viele tröstende Worte hatte, die April in dem Moment wohl auch allzugern gehört hat. Vielleicht wäre sie für die Worte nicht so anfällig gewesen, wenn die anderen netter gewesen wären....

Und was ich auch bei den Kommentaren so oft gelesen hab, es haben massig Leute nach Meredith geschrien. Da waren viele so "und wo ist Meredith????????" Kann ich nicht ganz nachvollziehen. In der Folge hat sie imo überhaupt nicht gefehlt :nixweiss:. Und obwohl sie ja selber nicht schwanger war, hat Ellen ja dennoch ein neugeborenes Baby, das ist wohl also ihr Mutterschaftsurlaub und sie wird bald zurück sein.

Kevin2803
17-02-2017, 12:45
[QUOTE=Mangan254;45687820]Aber das Ende... Catherine muss sich ja immer überall einmischen... Und jetzt versucht sie, April auf ihre Seite zu ziehen. Und so naiv wie April manchmal eben ist, lässt sie es geschehen und sieht nichtmal die Gefahr. Ausgerechnet von der Frau, die ihr das Baby wegnehmen wollte. Das führt nur zu einem größeren Bruch mit Jackson und ihren Freunden weil, objektiv gesehen, Catherine sie unterstützt hat, und viele tröstende Worte hatte, die April in dem Moment wohl auch allzugern gehört hat. Vielleicht wäre sie für die Worte nicht so anfällig gewesen, wenn die anderen netter gewesen wären.... [/QUOTE]
Man weiß ja wie manipulativ Catherine sein kann, aber in dem Moment kam mir das, ehrlich gesagt, nicht so vor. Sie haben ja beide, durch ihre Entscheidungen, Probleme mit ihren Liebsten und ich hatte das Gefühl das diese Situation die beiden enger zusammenbringt.

Mangan254
17-02-2017, 13:07
[QUOTE=Kevin2803;45687862]Man weiß ja wie manipulativ Catherine sein kann, aber in dem Moment kam mir das, ehrlich gesagt, nicht so vor. Sie haben ja beide, durch ihre Entscheidungen, Probleme mit ihren Liebsten und ich hatte das Gefühl das diese Situation die beiden enger zusammenbringt.[/QUOTE]
Catherine hat einfach mittlerweile so viel Dreck am Stecken, da weiß ich manchmal gar nicht mehr, was ich noch von ihr halten soll und gehe vom schlimmsten aus. Denn manchmal hat sie einfach nur einfühlsam getan und dann alles gegen die Person verwendet... Höchstwahrscheinlich wird das wieder einen Keil zwischen April und Jackson treiben. Und vielleicht auch zwischen April und ihren Freunden. Catherine als einzige Verbündete, und dann ist sie auch noch diejenige, die im Prinzip an allem Schuld ist. Das sieht nicht so gut aus für April :helga:.

MissElli
17-02-2017, 15:38
Manchmal kommt es mir ja so vor, als ob die Autoren denken, wir sind alle ein bißchen dämlich. Patienten werden offensichtlich als Versuchsobjekte missbraucht, die Ärzte teilen sich in zwei Lager auf, fehlt nur noch, dass demnächst alle mit dem Skalpell aufeinander losgehen.

Bailey ordnet als Chief den Schlamassel quasi an und fragt dann allen ernstes zu Hause ihren Mann, auf welchen Seite er denn eigentlich steht. :suspekt: Das wird dieser Beziehung mit Sicherheit sehr gut tun. ;) Nur gut, dass Ben so schlau ist und darauf gar nicht erst eingeht.

Catherine ist eine doppelzüngige Schlange. Ich würde auch annehmen, dass das Drehbuch vorgibt, dass sie das mit April durchaus ernst meint und die beiden Frauen in ihrer Karriere ähnliche Erfahrungen gemacht haben. Aber mal ehrlich, welcher normal denkende Mensch nimmt ausgerechnet ihr den SOWAS ab?

April empfinde ich im Moment auch als einzigen Lichtblick.

Da bilden sich im Moment zwei Lager. Der Grund, warum das so gekommen ist, wird irgendwann egal sein und man wartet auf den großen Knall! Und der wird kommen und wir werden kopfschüttelnd vor den Bildschirmen sitzen. Wahrscheinlich springen dafür noch ein paar Patienten über die Klinge.

Meredith war heute nicht da? Wenn das nicht vorhin jemand geschrieben hätte, wäre es mir gar nicht aufgefallen.

nachtaktiv
20-02-2017, 21:30
Ich finde auch, die übertreiben es da heftig mit dem Kindergartengetue. Irgendwie mochte ich April schon immer, aber sie hat mich auch oft genervt mit ihrer Art, wobei gerne mal untergeht, was April so kann. Bisher stach sie vor allem durch ihr verwaltungs-organisatorisches Talent hervor, aber dass sie chirurgisch was drauf hat, war selten bis gar nicht Thema. Das waren immer Cristina, die allen voraus war und Meredith, die Auserwählte. Bei den Männern Alex mit seinem Talent für Kinder und Jackson als begnadeter plastischer Chirurg (direkter Nachfolger von Mark). Jetzt wurde eben mal Aprils Leistungen anerkannt. :d:

Die anderen Oberärzte sehen nur Verrat :ko: Nur Maggie gebe ich da ein bisschen Narrenfreiheit. Es geht um ihren leiblichen Vater und ihre Schwester. Das ist natürlich eine emotionale Sache. Dazu hat Maggie ja ein paar Schulklassen/College(?) oder so übersprungen, da fehlen halt ein paar Rebellenphasen, die sie nicht ausleben konnte. :D Bei den anderen müsste doch mehr Vernunft und vor allem Professionalität zu finden sein. So wie sie sich in ihren Behandlungsmethoden etc. ständig weiterentwickeln, muss man sich doch auch in der Lehre weiterentwickeln. :ko: Und dann diese erstarrten Blicke, dass die Residents einen kompletten Fall als Oberarzt betreuen dürfen. Ihr habt denen das doch 4 Jahre lang beigebracht. Nächstes Jahr sind sie eh fertig und sie müssen ran. Jetzt seid ihr dann doch noch ganz nah dabei. Und Jackson guckte auch so geschockt, vor ein paar Jahren war er noch angepisst, dass Mark ihn nichts machen liess. Dann ist er auch noch komisch zu seinem eigentlichen Kumpel Ben. Der hat wenigstens Bailey zum Schluss noch eine Ansage gemacht. Die vergessen alle, was sie früher selbst wollten, konnten, durften und verbockt haben und jetzt sind sie die Elite und Interns und Residents können nichts.

Wenn Bailey nicht dabei gewesen wäre, wäre die OP von Ben und Richard wohl ganz friedlich verlaufen.

Bei dem Jungen musste ich mitweinen. (Aber nicht wegen Minnick :mad: ) Als er am Anfang der OP noch mal gezeigt wurde, wusste ich, dass was passiert. Dass er aber stirbt, habe ich nicht geahnt. :heul: Wie sehr hat mich da Minnick aufgeregt, dass sie einfach wegrennt. Was ist das für eine Lehrerin? :mad: Und dann wird sie uns vorher die ganze Zeit als die Koryphäe präsentiert. Es ist ja gut, dass sie noch nie ein Kind hatte, welches gestorben ist, aber sie muss das dann halt aushalten und sich zusammenreissen. :mad: Zum Glück konnte Steph zu Webber und mit ihm dann zu den Eltern. Für Steph tut es mir so leid. :crap: Aber wenn ich das richtig verstanden habe, hätte das so auch bei Arizona, Alex oder einem anderen Oberarzt passieren können?

Man hätte das Ganze einfach anderes regeln müssen. Bailey und Catherine möchten etwas verändern, dann spricht man doch erst mal mit dem Verantwortlichen und überlegt sich neue Lehrmethoden, mit oder ohne externe Hilfe. Oder nachdem Minnick den Tag zur Probe da war und nur ganz oder gar nicht wollte, dann halt nicht, gibt doch noch andere, die sich gefreut hätten, mit Richard zusammenarbeiten zu dürfen und die Lehre verbesser hätte. So haben die da gerade wie Kleinkinder bockige Oberärzte.

Ich hoffe, da passiert jetzt nicht noch mehr auf Kosten der Patienten.

Huch, ganz schön viel Text.

MissElli
24-02-2017, 08:53
Es gibt sie ja doch noch - die Patientenstorys. Danke dafür. :anbet: Wenn die Story mit der Niere eigentlich nur Mittel und Zweck war, um Jo in Szene zu setzen und die andere, um Nathans persönliches Problem zu untermalen.

Und ich glaube, Meredith sitzt das aus. Sie hat erkannt, dass sich Bailey, Webber und Minnik eigentlich nur gegenseitig im Weg stehen und im Grund das Selbe wollen!

Mangan254
24-02-2017, 09:56
ich kann erst Sonntag gucken. Aber ich hab den Recap gelesen. :zahn:

MissElli
24-02-2017, 09:57
[QUOTE=Mangan254;45708760]ich kann erst Sonntag gucken. Aber ich hab den Recap gelesen. :zahn:[/QUOTE]

Wo liest du das Recap eigentlich?

Mangan254
24-02-2017, 10:02
Ich lese immer bei TVLine.
http://tvline.com/2017/02/23/greys-anatomy-season-13-episode-14-recap-meredith-alex-jo/
Die Kommentare dazu sind auch oft sehr lesenswert, ganz im Gegensatz zur offiziellen Grey's Facebook-Seite :zahn:.

Kevin2803
25-02-2017, 11:35
ICH HASSE JACKSON!!! Ich hoffe, der beißt bald ins Gras. :mad:

Und es ist wohl nun offensichtlich das Megan bald auftauchen wird, oder? Und wahrscheinlich wird sie psychisch auch nicht mehr ganz gesund sein. Und es ist auch nur eine Frage der Zeit bis Jo's Ex sie findet.

Dieses Versteckspiel von Arizona und Mennick fand ich kindisch. Aber Arizonas Reaktionen waren lustig. "She's the worst." :zahn:

Mangan254
26-02-2017, 22:38
So, ich habs endlich auch gesehen :zahn:.

Jackson ist ja wirklich schlimmer als jedes Kind :rolleyes:. Aber war ja klar, dass man die beiden so schnell doch nicht mehr glücklich werden lässt. Bald kommt ja aber eine Episode ähnlich der letzte Staffel mit dem Fokus auf den beiden.

Bailey geht mir auch auf den Senkel. Dieses ganze Boss-Gehabe steht ihr überhaupt nicht. Auch finde ich, dass anhand des vorher gezeigten auch gar nicht richtig klar werden konnte, warum genau sie Minnick jetzt so toll findet.

Überhaupt ist da viel passiert, wo ich mich grade frage, wie das jetzt gekommen ist. Zum Beispiel Arizonas Zuneigung zu Minnick. Das kommt so total aus dem Nichts irgendwie und das macht es sehr unglaubwürdig für mich. Ich meine, letzte Folge noch die größte Feindin, dann hat Arizona Minnick heulen sehen wegen eines richtig dummen Fehlers, was Arizonas großes Herz erweicht hat und auf einmal ist Minnick für Arizona die beste Person auf der ganzen Welt? Sorry, das kaufe ich ihr nicht ab.

Maggie heute hingegen war endlich mal überhaupt nicht nervig und hat sogar recht erwachsen gewirkt. Diese dumme Dreiecks-Sache ist damit nun auch endlich geklärt.

Riggs Fall deutet wirklich drauf hin, dass Megan tatsächlich bald zu sehen sein wird... Aber ich bin mir nicht sicher, ob sie dann tatsächlich psychische Probleme hat. Das ganze wäre auch irgendwie nur ein weiterer Aufguss von Ava/Rebecca. Vielleicht maximal Amnesie...

Die Sache mit der Niere kam mir auch sehr konstruiert vor. Wie kann man denn so eine Erkrankung nicht erkennen, wenn man speziell drauf untersucht, ob die Nieren funktionieren und gespendet werden können? Andererseits war es halt auch ne Möglichkeit, Jo mal etwas glänzen zu lassen. Wobei andererseits da auch schon wieder manche gemeckert haben, was sie sich denn rausnehmen würde dem Vater gegenüber. Aber manchen kann sie es wohl generell nicht mehr recht machen. Auch hier kann man schon vermuten, wer da evtl bald auf der Matte stehen wird...

Kevin2803
26-02-2017, 23:38
"Grey's Anatomy" (https://kdskinodvdserien.wordpress.com/2017/02/27/mini-reviews-der-woche-nashville-vampire-diaries-greys-anatomy-the-100-how-to-get-away-with-murder/) ist auch diese Woche wieder bei meinen Reviews der Woche vertreten.

nachtaktiv
03-03-2017, 20:55
Ach, keine neue Folge heute. :(

Zur vorherigen Episode: Ich bin froh, dass es nicht mehr der ganz grosse Kindergarten ist. Aber Jackson benimmt sich immer komisch. Arizonas Show vor Webber war auch noch merkwürdig. Können die nicht einfach professionell miteinander umgehen und ehrlich miteinander sein? :suspekt:

Bailey hat Minnick einfach völlig falsch eingeführt und hätte Minnicks "ganz oder gar nicht" nicht akzeptieren dürfen. Dann hätten sie halt ohne Minnick eine neue Lehrmethode eingeführt. :D

Mangan254
03-03-2017, 21:47
Ja, irgendeine andere Serie hatte gestern Premiäre. Find auch blöd. Aber was solls. Zum Glück gab es keine großartigen Cliffhanger letzte Folge.

nachtaktiv
03-03-2017, 21:51
Diese lange Pause im Dezember und Januar finde ich nach einem Cliffhanger zwar immer fies, aber der Vorteil ist ja, dass die Folgen ansonsten immer schön regelmässig kommen. Auf den Ausfall diese Woche war ich nicht vorbereitet. :zeter:

Ich will endlich, dass Megan auftaucht. :sumo:

Mangan254
03-03-2017, 22:07
Ging mir auch so, ich war auf die Pause nicht vorbereitet :D.

Megan wird sicher bald an die Tür klopfen (wäre ein guter Cliffhanger für das Staffelfinale imo). Ich denke aber, dass Jo's (Ex)-Mann vorher auftaucht.

nachtaktiv
04-03-2017, 07:53
Ich bin gespannt. Den Ex von Jo möchte ich nicht haben. Aber worauf soll die Story sonst hinauslaufen. :(

bella_lestrange
06-03-2017, 19:46
Mich nervt die Story um Minnick auch. Ich hätte an Aprils Stelle den Job auch genommen. Wieso verzichten, wenn sich eine Jobchance auftut, nur weil andere rumzicken. Organisatorisch war April schon immer eine der Besten und sie ist mittlerweile auch eine der fähigsten Ärztinnen geworden. Krass, wie die anderen Ärzte sich gemobbt haben, man hatte direkt das Gefühl, man sei in der Schule. ;) Außerdem geht es in erster Linie um die Patienten und den Job und nicht um die privaten Streitereien der Ärzte.

Zu Alex und Jo - da sie sich bereits in der Serie übergeben hat und Camilla L. ja schwanger ist, gehe ich davon aus, dass es in die Serie eingebunden wird. Ich wünsche Alex eh schon ganz lange ein eigenes Kind. :D Und ich kann mir vorstellen, dass Jo und Alex dann mit Nachricht des Nachwuchs wieder happy zusammen sind und dann kommt natürlich der böse Ex um die Ecke... ;)

Kevin2803
10-03-2017, 14:27
Können Jackson, Alex und Meredith eigentlich noch nerviger werden? Es ist ja nicht so als hätte Richard jetzt keinen Job mehr. Vor allem Jackson übertreibt extrem. Jetzt will er plötzlich Avery spielen, obwohl, abgesehen vom operieren, doch von nichts eine Ahnung hat. Und was denkt Meredith eigentlich, wer sie ist? Nathan hat seine professionelle Meinung zu einem medizinischen Fall abgegeben und soll sich zurückhalten, nur weil Alex bockig ist, weil er nicht im Recht ist? Und dann noch dieser unnötige Kommentar gegenüber April. :rolleyes: Meredith ist selbst Schuld das sie suspendiert wurde. Jemand musste ja ihre Aufgaben übernehmen. Und dann rennt Alex auch noch zu Maggie, um sich über ihn zu beschweren. Sowas kann ich ja gar nicht leiden.

Mangan254
10-03-2017, 20:25
Ja, da stimme ich vollkommen zu. Meredith, Jackson und Alex waren furchtbar nervig diese Folge :rolleyes:.

Meredith war noch am erträglichsten, aber diese Spitzen gegen April waren total unnötig. Was hat sie erwartet, dass ihre Stelle unbesetzt bleibt? Und dann wieder diese blinde Loyalität. Klar muss man gegenüber seinen Freunden loyal sein. Aber Riggs gleich zusammen stauchen weil er nicht auf Alex' Seite ist, ohne sich erstmal alles anzuhören? Das finde ich mega kindisch und unnötig.

Und kindischer als Alex ging ja echt kaum noch. Und dann gleich zu Maggie rennen :rolleyes:. Ich glaube Sein Verhalten wird wieder weiteres Futter geben für alle, die Alex und Meredith zusammen sehen wollen. Wieso sonst würde sich Alex gleich so dumm verhalten? Ist ja wohl nicht seine erste fachliche Meinungsverschiedenheit mit einem anderen Arzt überhaupt. Es scheint ja eher so, als habe er ein generelles Problem mit Riggs. Anders kann ich mir das Verhalten nicht erklären.

Und obwohl ich der Meinung bin, dass es höchste Zeit war, dass Jackson seine Mutter mal ein wenig in die Schranken weißt, war sein Verhalten hier einfach nur lächerlich. In dieser Folge war Catherine immerhin mal richtig vernünftig (besonders die Sachen, die sie zu April gesagt hat... Und die Art, wie sie Jackson im OP ruhiggestellt hat :zahn:). Andererseits treibt sie immer noch viel zu sehr einen Keil zwischen April und Jackson...

Ich mag Minnik aber trotzdem noch nicht. Auch wenn sich ja jetzt der Ganze Staub ein wenig gelegt hat.

Amelia Und Owen. Seufz. Jetzt beendet diese Beziehung halt endlich mal endgültig :newwer:.

MissElli
10-03-2017, 21:58
Man könnte denken, die Handlung steuert unmittelbar auf einen Bürgerkrieg zu. :rolleyes:
Und kein einziges glückliches Pärchen in Sicht. Überall nur Zoff!

MissElli
17-03-2017, 17:46
Ich bin ja noch nicht ganz durch mit der Folge, aber wie konnte denn die alte Hexe Avery an so einen netten, bodenständigen, normalen Kerl kommen? :suspekt: BTW. Eric Roberts! :love:

edit: Vielleicht doch nicht so nett. Was auch immer da war. War das schon mal Thema? Ist mir da was entgangen? Also die Story zwischen Jacksons Eltern?

Mangan254
17-03-2017, 19:13
Soweit ich weiß war das nie wirklich Thema. Es wurde immer nur so vage angedeutet. Catherine hat Jackson alleine großgezogen weil sein Vater abgehaun ist. Und sie, obwohl eigentlich gar keine "echte" Avery, hat die ganze Stiftung und so vorangebracht.

Ich fand die Folge ja toll. Ich find sowieso, dass die stärksten Folgen von Grey's die sind, wo nur ausgewählte Figuren im Mittelpunkt stehen. Dass sich April und Jackson sowie Jackson und seine Mutter jetzt wieder versöhnt haben, find ich echt klasse. Ich komme allerdings auch nicht umhin zu bemerken, dass die eigentliche OP am Ende nichtmal 5 Minuten Zeit eingenommen hat. Das war etwas enttäuschend, aber so ist das ja mittlerweile immer bei Grey's...

Und auch ziemlich gut, dass man tatsächlich heschafft hat, wirklich nicht durchsickern zu lassen, wer Jacksons Vater spielt. Ist ja schon ein ziemlich großer Name.

Edit: Was mir nach lesen des Serienjunkies-Review aufgefallen ist: Kann es vielleicht sein, dass Shonda eine Daddy-issue hat? Denn viele ihrer Figuren haben das auch. Meredith, Alex, Maggie, Jackson....

MissElli
17-03-2017, 19:23
Ja wirklich. Großartige Folge. :anbet: Und das schaffen sie wirklich immer dann, wenn sie sich auf wenige Darsteller konzentrieren. Und Serienjunkies hat mal wieder die üblichen vier Sterne ausgegraben! :rolleyes: :gähn: Wohl wegen der fehlenden Vorgeschichte. Habs nur überflogen.

MissElli
17-03-2017, 19:34
[QUOTE=Mangan254;45767840]
Edit: Was mir nach lesen des Serienjunkies-Review aufgefallen ist: Kann es vielleicht sein, dass Shonda eine Daddy-issue hat? Denn viele ihrer Figuren haben das auch. Meredith, Alex, Maggie, Jackson....[/QUOTE]

Bei Wiki findet sich nix dazu. Beide Eltern werden erwähnt und fünf Geschwister!

Aber auf Vätern wird im Serienuniversum eh lieber rumgehackt als auf Müttern!

bella_lestrange
25-03-2017, 09:30
Boah, also die Aussage von Amelia über Cristina war ja mal richtig unter der Gürtellinie. :o :nein: Ich fand das richtig unverschämt. An Owens Stelle hätte ich mich umgedreht und wäre gegangen. Da fand ich es sogar mal richtig gut von Bailey, dass sie dazwischen gegangen ist.
Wie sie ihm vorwirft, dass er ein Kind wolle, nur weil ihm etwas in seinem Leben fehle... Als ob man nicht einfach ein Kind wollen könne, weil man Kinder mag und Vater sein möchte bzw. wahrscheinlich einen sehr guten Vater abgeben würde. :mauer: Ich hätte das nie gedacht, aber Owen tut mir tatsächlich leid.:nixweiss::D

Mangan254
25-03-2017, 21:50
Ja, also der Seitenhieb auf Cristina war wirklich ziemlich unter der Gürtellinie...
Ansonste muss ich aber sagen, sehe ich das doch ein wenig anders. Amelia hat nunmal dieses Trauma, das sie wohl immer noch nicht richtig überwunden hat. Und ja, Owen kann tatsächlich ganz schön einengend sein, wenn es um Kinder geht. Er ist so verbissen, dieses Ziel durchzusetzen, dass er dabei gar nicht sieht, was er anrichtet. Dass er frustriert ist von Amelias Verhalten kann ich allerdings verstehen. Wer wäre das nicht?
Ansonsten denke ich aber, hat Amelia einen guten Punkt. Klar wird es als "normal" angesehen, dass man Kinder haben will. Aber Owen steigert sich da wirklich ziemlich rein, und manchmal denke ich auch, dass sein übersteigerter Kinderwunsch ein Teil eines größeren Problemes ist, das er hat. Womit er versucht, eine innere Leere zu füllen, was vielleicht gar nicht möglich ist.

Die Ansprache von Riggs an Meredith :wub:. Ich muss aber auch sagen, ich find es ein wenig unfair, dass Riggs als so ein Arschloch dargestellt wird ("jeder den ich kenne mag dich nicht"). Sollten die Figuren nicht symphatisch sein?

Und so langsam scheint man auch Stephanies Ausstieg vorzubereiten. Sie überlebt sicher, aber sie wird wohl den Kittel an den Nagel hängen, weil sie nicht fertig wird mit all den Patientenschicksalen. Aber auch selten dämlich von Andrew, ihr in dem Moment zu sagen, dass er Jo liebt. Was für ein unsagbar schlechtes Timing. Und leider wird diese Sache ja auch wieder zum nächsten sinnlosen Liebes-Dreieck führen...

Maggie und ihre Mutter. Das hat mich sehr berührt. Vor allem Maggies Reaktion, als sie realisiert, dass ihre Mutter Krebs hat. Und auch irgendwie toll, dass sie da Meredith sehen wollte. Die waren ja bisher auch noch nicht wirklich auf einer Wellenlänge.

Edit: Was ich ganz vergessen habe.... Die Szene zwischen Bailey und Ben war ja echt süß aber gleichzeitig auch irgendwie lustig. Sowas hat Bailey mal wieder benötigt :d:.

Zombienchen
31-03-2017, 11:51
Meredith nervt. Irgendwann reicht dieses Rumgeeiere mit Riggs. Er voll nett, will für sie da sein und sie kühl und von einer riesigen Mauer umgeben, um bloß keine Gefühle zuzulassen. So ätzend war sie nicht mal mit McDreamy.

Die Folge war ok, sollte anscheinend ans Herz gehen, aber der Charakter Maggie gefällt mir leider gar nicht.

Dafür ist Richard immer ein großer Lichtblick, obwohl er immer ganz schön viel einstecken muss.

MissElli
31-03-2017, 17:29
Meredith steht zu ihrer Schwester. Ich finde das nicht nervig. Wenn du den Kopf für eine neue Beziehung nicht frei hast, dann solltest du es lassen. Auch wenn der Kerl noch so nett ist. Und ab irgendeinem Alter ist es halt nicht mehr nur Sex, da sind auch drei Kinder und ein Vollzeitjob. Ich fand da übrigens einige Kameraeinstellungen sehr schön und intensiv, teilweise auch ohne Musik. Fand ich gut. Merkt man irgendwie, wenn eine Frau Regie führt. ;)

So grundlegend muss ich mal loswerden, dass die Serie überhaupt kein Plädoyer mehr für den Ärzteberuf ist. Stress, Tod, Krankheiten, fast nur Beziehungen, die im argen liegen oder gar keine Beziehung. Maggie zum Beispiel, die kommt mir so vor, als hätte sie nie eine Jugend gehabt. Überstudiert bis zum geht nicht mehr, keine Zeit für Beziehungen. Was hilft dir eine Riesen Karriere und viel Geld, wenn du das Leben an sich nicht genießen kannst. Ich glaube sie macht sich auch am meisten Vorwürfe darüber, die Krankheit ihrer Mutter nicht bemerkt bzw. begleitet zu haben. Umso intensiver die letzten Tage/Stunden die sie mit ihrer Mutter verbrachte. Und ich glaube auch, Meredith hat bei diesem Prozess Beziehung und Tod ihrer Mutter noch einmal reflektiert. Die Asche im Spülbecken zu versenken hat damals gepasst, so im Nachhinein betrachtet, mutet es schon etwas respektlos an.

Im Moment fehlen mir Kelly und Derek, die immer irgendwas innovatives am Laufen hatten. Dinge und Prozesse, die dem Ärzteberuf einen gewissen Glanz verleihen.

Zombienchen
01-04-2017, 09:57
[QUOTE=MissElli;45803017]Meredith steht zu ihrer Schwester. Ich finde das nicht nervig. Wenn du den Kopf für eine neue Beziehung nicht frei hast, dann solltest du es lassen. Auch wenn der Kerl noch so nett ist. Und ab irgendeinem Alter ist es halt nicht mehr nur Sex, da sind auch drei Kinder und ein Vollzeitjob. Ich fand da übrigens einige Kameraeinstellungen sehr schön und intensiv, teilweise auch ohne Musik. Fand ich gut. Merkt man irgendwie, wenn eine Frau Regie führt. ;)

[/QUOTE]

Es geht ja nicht darum, dass sie sich ihn um den Hals schmeißen soll. Mir geht dieses Unklare auf den Keks, ein hin und her. Ich will dich, ich will dich nicht, wie wär's mit nem Date, ach ne doch nicht, da meine Schwester mich jetzt braucht. Meredith starrt immer nur und sagt nicht viel und Riggs muss es verstehen.

Mangan254
01-04-2017, 15:09
Irgendwie fand ich es ein wenig doof, dass April bei der Dinner-Szene nicht dabei war... Da war sonst ja eigentlich jeder. Ich meine, wenn selbst Arizona da war... Oder sollte das implizieren, dass sie auf Harriet aufpasst?

Ansonsten hat mir die Folge sehr gut gefallen. War aber auch ziemlich emotional... Die Mutter einer Freundin von mir ist erst vor kurzem an Krebs gestorben :crap:. Besonders schlimm war die Szene als Maggie das Fenster öffnet und Diane dann tot ist :heul:. Aber immerhin ging das irgendwie "kurz und schmerzlos" und wurde nicht noch künstlich in die Länge gezogen.

Auch wenn eigentlich von Anfang an klar war, dass Maggies Mutter das nicht überleben wird. Was ich schon schade fand. Das hätte nicht so schnell gehen müssen. Aber es stimmt wirklich, dass Grey's vor allem immer dann wieder richtig gut ist, wenn sie sich auf einen Handlungsstrang konzentrieren.

Und keine Minnick weit und breit zu sehen, das fand ich sehr positiv :zahn:.

Ich fand Meredith in der Folge auch nicht nervig. Sondern seit langem mal wieder richtig gut. Sie hat Maggie unterstützt, war für sie da und hat sich nicht von ihren harten Worten abschrecken lassen. Klar ist das ein wenig nervig mit Riggs, aber in gewisser Weise ist das nicht Merediths Schuld, sondern der Dramaturgie von Grey's geschuldet. Das ist ja längst nicht der einzige Handlungsstrang, der zwischendrin mal wochenlang wieder aufgeschoben wird.

[QUOTE=MissElli;45803017]Im Moment fehlen mir Kelly und Derek, die immer irgendwas innovatives am Laufen hatten. Dinge und Prozesse, die dem Ärzteberuf einen gewissen Glanz verleihen.[/QUOTE]
Naja, in ihren letzten Staffeln haben Callie und Derek doch auch nicht mehr so viel getan (das Forschungszeug in Washington zählt imo nicht). Was einfach am Fokus der Serie an sich liegt... Weg vom medizinischen Drama, hin zum persönlichen Drama. Also ich meine, es war ja schon immer persönliches Drama vorhanden, aber es war gut/besser gemischt mit medizinischen Fällen. Ich denke wenn man wöllte, dann würde man das auch wieder so hinbekommen. Aber mittlerweile gibt's ja so viele Baustellen wegen der Größe des Casts, das ja alleine schon diese Handlungsstränge teilweise wochenlang brach liegen...

Mangan254
07-04-2017, 11:58
Hm, neue Folge war ganz ok.

Allerdings nervt es mich schon ganz schön, dass Meredith Riggs SCHON WIEDER versetzt hat. Und dann auch noch so unhöflich. Also ehrlich gesagt kann ich mittlerweile gar nicht mehr verstehen, wieso Riggs überhaupt noch an Meredith interessiert ist. Dies ist immer so unfair und gemein zu ihm... Das ist alles irgendwie so nervig. Bei fast allen Beziehungen gibt es nur nochmal ein ewiges hin und her.

Ich find es auch blöd, wie Riggs immer dargestellt wird, also eigentlich voll negativ. Immerhin findet er langsam Freunde. Mich wundert allerdings schon, dass Owen jetzt auf einmal doch "cool" mit ihm ist. Ich glaube, ich hab da in vorherigen Staffeln was verpasst :kopfkratz. Irgendwie ging mir das zu schnell. Und warum Alex ihn hasst, ist irgendwie auch nicht so klar. Weil sie einmal eine fachliche Meinungsverschiedenheit hatten? Bitte... Werd erwachsen :rolleyes:.

Arizona war zum Schluss etwas :rolleyes:... War zwar gut gemeint, aber er kann einem dann schon irgendwie leidtun.

Maggies Reaktion war nachvollziehbar, aber gerade im OP hätte sie ruhig mal eher reagieren können auf die ganzen Nachfragen. Das sie so lang geschwiegen hat, war doch einfach nur des Dramas wegen. Habe auch gelesen, zwischen den Szenen war in Amerika "praktischer Weise" auch ne Werbepause :D.

Die Szenen zwischen Jackson und Maggie waren voll süß, allerdings bin ich ein wenig verängstigt, wie es da jetzt weitergeht wegen der "Berichterstattung"... Wo schon spekuliert wird, dass Jackson und Maggie anbändeln bzw einen One Night Stand haben... Bitte nicht. Das wäre echt nervig :crap:.

Und die Sache mit Isaac, der TB hat... Das finde ich, wurde viel zu nebenbei abgefrühstückt. Immerhin hat man so aber gleich auch erklärt, warum man den so lange nicht gesehen hat.

Und Bailey wieder. Total stur und "ich habe nichts falsch gemacht" :tkbeiss: :rolleyes:. Immerhin hat Ben ihr (mal wieder) die Augen geöffnet und ihr etwas Sinn eingeredet. Dass Bailey ihre Entscheidung immer noch verteidigt, obwohl sie sieht, was es mit ihren Angestellten getan hat....

Mangan254
14-04-2017, 10:38
Alle keine Lust mehr, zu gucken? :D

Also die neue Folge fand ich ganz gut, wenn mal davon absieht, dass es ganz schön konstruiert war.

Ich meine, ernsthaft? Wenn die zwischen zwei Stürmen fliegen, dann kann ich mir nicht vorstellen, dass die Turbulenzen einfach so von jetzt auf gleich da sind, ohne Vorwarnung. Normalerweise wird man doch dann vom Bordpersonal angewiesen, sich hinzusetzen und anzuschnallen. Und der eine Passagier, der geradewegs in die Decke des Flugzeugs kracht? Das war einfach irgendwie viel zu übertrieben :rolleyes:. Und natürlich musste es auch ausgerechnet eine Pilotin sein... Das fand ich irgendwie... Hm. Blöd.

Im Endeffekt ist aber genau das passiert, was ich vermutet hatte. Das durch die Turbulenzen jemand verletzt wird und Mer + Nathan dann helfen und sich dabei näher kommen.

Ich fand die Entwicklung in der Folge echt schön, auch die kurzen Flashbacks waren echt schön eingebunden. Die Nebenfiguren Candice und der Kinderzahnarzt waren auch sehr gut.

Und es hat sich gezeigt, dass Nathan Meredith wirklich mit am besten versteht von allen Leuten im Moment. Auch wenn er am Anfang vielleicht etwas sehr forsch war, ich glaube, dass braucht Meredith, damit sie endlich aus ihrem Loch rauskommen kann. Riggs hat ja auch Recht... Sie sendet widersprüchliche Signale. Aber hauptsächlich deswegen, weil sie Angst hat, wieder jemanden an sich heran zu lassen bzw weil sie nicht noch eine Schwester verlieren will.

Hoffentlich rudert sie in der nächsten Folge nicht gleich schon wieder zurück. Das wäre aber so typisch Grey's im Moment... :hammer:.

Kevin2803
14-04-2017, 12:37
Meredith in einem Flugzeug? Was kann da schon schief gehen? :zahn: Fand die Episode sehr gelungen. Eine der besten in dieser Staffel. Und Lexie wurde auch erwähnt. :( Ich vermisse sie so sehr. :heul:

MissElli
14-04-2017, 20:09
Ich fand die Folge sehr schön und hoffentlich prägend für Meredith Entwicklung. Die Story "Katastrophe mit Flugzeug" und niemand ist gestorben sollte doch helfen, endlich mit Derek abzuschließen und mit Riggs Happy zu werden!

Erdbeere99
16-04-2017, 20:42
Für mich war das eine der besten Episoden in der 13 Staffel. :love::anbet: Danke Shonda für diese Episode. Ich habe sie mir mehrmals von vorne bis hinten angesehen. Sie hatte Witz, Humor. Spannung, Romantik und auch Action zwischendurch. Gerade das Meredith sich hat fallen lassen und sich Nathan hingeben hat und mit ihm Sex auf der Toilette hatte war gut :wub::clap: und gut fand ich das sie ihm von Lexie erzählt hat und warum das Krankenhaus Grey Sloan heißt. :) :hammer:

Obwohl Nathan ja auch selber Nachforschungen anstellen und sich informieren könnte wo er arbeitet und warum es Grey Sloan memorial heisst :nixweiss:, aber na ja das ist ja nicht jetzt wichtig gewesen. Die Flirts zwischen Meredith und den Kinderarzt Zahnarzt waren sehr amüsant :freu: aber auch die Flirts zwischen Nathan und Candice, obwohl da wirklich nur Candice mit ihm geflirtet hat, da Nathan nur Augen für Meredith hatte und sie will. :wub:

Klasse natürlich wie cool Meredith die Neurochirurgische Tätigkeit unter diesen schwierigen Bedingungen im Flugzeug gemacht hat. Mac Gyver mäßig. Sehr sehr gut, da hat man gemerkt das sie wirklich die Tochter von Ellis Grey ist. Ich denke das dies auch ihre Chancen erhöht ein Harper Avery Award zu gewinnen. :ja: Immerhin wird so was sich überall rum sprechen und Pluspunkte für das Grey Sloan geben. :trink: :Popcorn:

Das Ende war natürlich toll mit den Rückblicken von Derek und Meredith. Es war rührend und traurig alles nochmal zu sehen, aber genauso die Rückblicken von Meredith, Cristina, Lexie, Mark und Derek zu sehen. Ich fand es toll das dies eingebaut wurden ist. Ich hoffe ja jetzt das Meredith udn Nathan ein Paar werden oder schon sind. :) :anbet:

Meredith hat sich ja nochmal ein Ruck gegeben und wollte mit ihm ein Hotelzimmer teilen. Derek hätte gewollte das sie weiter lebt und ihn los lässt. Ich denke wenn er nun vom Himmel runter schaute, freut er sich das sie wieder ein neuen Partner gefunden hat in Nathan, der sie versteht was sie durch macht. Die beiden passen auch gut zusammen und ergänzen sich gut. :bussi: :ja:


Ps: Ich habe das Gefühl das der Quicki oder der Sex zwischen Meredith und Nathan nicht ohne Folgen bleiben wird, wenn man sich ein Video zu 13x24 ansieht mit Meredith und Nathan auf Youtube. Kann möglich sein das Meredith schwanger wird. ;-)

Mangan254
28-04-2017, 10:16
Irgendwie hab ich schon wieder das Gefühl, dass die Beziehung mit Riggs jetzt rausgeschoben wird....

Maggie ist sauer auf Meredith und Meredith sagt "ich will dich nicht wegen nem Typen verlieren".... Klingt schon wieder so, als würde sie sich für Maggie entscheiden und Nathan ist wieder out. Aber vielleicht interpretiere ich zu viel da rein.

Die schwangere Patientin mit dem Hirntumor, die war diese Staffel schonmal da, oder? Ich kann mich da dunkel dran erinnern aber bin mir nicht mehr sicher :kopfkratz. Die Szene zum Schluss mit Amelia und Owen im Fahrstuhl war irgendwie seltsam. Er tröstet sie und lässt sie dann eiskalt stehen? :suspekt:

Die Würmer waren echt eklig :kater:. Und die Geschichte irgendwie auch vernachlässigbar, aber mal wieder wie eine Metapher zu Catherine und Richard zu sehen. Immerhin vertragen sich die beiden jetzt wieder :d:.

Aber Bailey ist ganz schön überheblich geworden. Die hat ja mittlerweile so ne richtige "ich weiß alles (besser)"-Attitüde :kater:.

MissElli
28-04-2017, 18:52
[QUOTE=Mangan254;45875661]
Die schwangere Patientin mit dem Hirntumor, die war diese Staffel schonmal da, oder? Ich kann mich da dunkel dran erinnern aber bin mir nicht mehr sicher :kopfkratz. [/QUOTE]

Die hat Alex doch im Gerichtsgebäude getroffen und sie wegen eines Hautausschlages in die Klinik komplimentiert. Da gab's doch Zoff mit Bailey, weil die ewig nicht kommen wollte.

Den Rest schau ich grad noch. ;)

MissElli
28-04-2017, 19:11
Ich kann mich irren, aber Maggie ist auch ein bisschen selbstsüchtig, oder? Ich hatte nicht den Eindruck dass sie jetzt soooo verliebt in Nathan ist, dass sie quasi ohne ihn sterben würde. Kann sie Meredith nichts gönnen?

MissElli
28-04-2017, 19:21
[QUOTE=Mangan254;45875661]
Die Würmer waren echt eklig :kater:. Und die Geschichte irgendwie auch vernachlässigbar, aber mal wieder wie eine Metapher zu Catherine und Richard zu sehen. Immerhin vertragen sich die beiden jetzt wieder :d:.
[/QUOTE]

Ich bin Hardcore. Esse nebenbei Spaghetti.:D

[QUOTE=Mangan254;45875661]Die Szene zum Schluss mit Amelia und Owen im Fahrstuhl war irgendwie seltsam. Er tröstet sie und lässt sie dann eiskalt stehen? :suspekt:[/QUOTE]

Für mich hat das schlicht bedeutet: Ich bin für dich da, wenn du mich brauchst! :love:

Mangan254
29-04-2017, 10:29
[QUOTE=MissElli;45876889]Die hat Alex doch im Gerichtsgebäude getroffen und sie wegen eines Hautausschlages in die Klinik komplimentiert. Da gab's doch Zoff mit Bailey, weil die ewig nicht kommen wollte.

Den Rest schau ich grad noch. ;)[/QUOTE]
Ach ja, stimmt! :achso:

Wo Bailey sich so richtig dumm verhalten hat und man im allerletzten Moment noch rausgefunden hatte, das er recht hat.

[QUOTE=MissElli;45876977]Ich kann mich irren, aber Maggie ist auch ein bisschen selbstsüchtig, oder? Ich hatte nicht den Eindruck dass sie jetzt soooo verliebt in Nathan ist, dass sie quasi ohne ihn sterben würde. Kann sie Meredith nichts gönnen?[/QUOTE]

Ich glaube, es ging ihr mehr darum, dass Meredith sie so lange belogen hat.

nachtaktiv
29-04-2017, 21:40
[QUOTE=MissElli;45877032]Für mich hat das schlicht bedeutet: Ich bin für dich da, wenn du mich brauchst! :love:[/QUOTE]
Glaube ich auch. :ja: Ich hätte mir gewünscht, dass Amelia irgendetwas sagt. Sie muss doch mal mit ihm reden. Owen weiss immer noch nichts von ihrem Einhornbaby, oder? :crap:

[QUOTE=Mangan254;45879337]Ich glaube, es ging ihr mehr darum, dass Meredith sie so lange belogen hat.[/QUOTE]
Ja, so hatte ich das auch verstanden. Und hoffe auch seher, dass die Beziehung zwischen Nathan und Meredith weitergeht und nicht wieder aufgeschoben wird.

Ich habe bei der OP von der Schwangeren so auf ein Wunder gehofft. Dass sie beim Aufmachen irgendwas sehen, womit Amelia der Frau helfen kann. :heul: Aber eigentlich hätte ich wissen müssen, dass das nichts wird, schon als sie die Papiere angefordert hat, dass sie nicht an lebenserhaltenden Maschinen angeschlossen wird. :crap:

Für die letzten Folgen wünsche ich mir noch mal was Gutes in Bezug auf Owen/Amelia und April/Jackson. Denke aber, dass höchstens näher auf Owen und Amelia eingegangen wird. Maggie soll bitte nicht allzulange sauer auf Meredith sein + die drei "Schwestern" sollen gut miteinander auskommen. Eine Reunion zwischen Alex und Jo fänd ich auch schick, erwarte aber eher ein Liebesdreieck mit Andrew oder das Auftauchen von Jos Exmann. Ausserdem könnte Megan aufkreuzen, wenn Meredith und Nathan jetzt endlich glücklich miteinander sind. Sind jetzt alles nur Überlegungen, bin nicht gespoilert.

Miss_LadyLike
30-04-2017, 21:36
Ich muss jetzt mal was loswerden:

BITTE WANN HAT BAILEY ANGEFANGEN SO UNFASSBAR NERVEND ZU WERDEN??:mad::zeter::mauer:


Ich Ertrag die nicht mehr :schleich:

Mangan254
01-05-2017, 15:34
[QUOTE=Miss_LadyLike;45883988]Ich muss jetzt mal was loswerden:

BITTE WANN HAT BAILEY ANGEFANGEN SO UNFASSBAR NERVEND ZU WERDEN??:mad::zeter::mauer:


Ich Ertrag die nicht mehr :schleich:[/QUOTE]
Das geht mir auch schon lange so... Ich glaube es fing schon so in Staffel 9 an für mich. Ca. ab dem Punkt, wo sie ihre Diabetes-Studie hatte und sie dann wegen fehlerhafter Handschuhe eine Infektion übertrug an ihre Patienten. Danach fand ich sie oft einfach nur noch unerträglich.

[QUOTE=nachtaktiv;45881004]Für die letzten Folgen wünsche ich mir noch mal was Gutes in Bezug auf Owen/Amelia und April/Jackson.[/QUOTE]
Hm, Owen/Amelia können ruhig getrennt bleiben mMn :zahn:.
Ich denke eher bei Jackson und April ist es wahrscheinlicher.... Die haben sie ja quasi schon versöhnt. Nur seitdem wird das Thema eher totgeschwiegen :crap:.

Und das mit Megan erwarten wir alle irgendwie. Die taucht aber sowas von sicher irgendwann demnächst bald dort wieder auf... :D

nachtaktiv
03-05-2017, 21:46
[QUOTE=Mangan254;45885274]Das geht mir auch schon lange so... Ich glaube es fing schon so in Staffel 9 an für mich. Ca. ab dem Punkt, wo sie ihre Diabetes-Studie hatte und sie dann wegen fehlerhafter Handschuhe eine Infektion übertrug an ihre Patienten. Danach fand ich sie oft einfach nur noch unerträglich.[/quote]
Geht mir ganz genauso. Aber ich wollte es erst nich wahrhaben. Als sie diese Zwänge entwickelt hat, fand ich sie schon nervig. Allerdings habe ich es eben auf die Zwänge geschoben und nicht gemerkt, dass sie danach auch ohne Zwang unerträglich war. :zahn:

[quote]Hm, Owen/Amelia können ruhig getrennt bleiben mMn :zahn:.
Ich denke eher bei Jackson und April ist es wahrscheinlicher.... Die haben sie ja quasi schon versöhnt. Nur seitdem wird das Thema eher totgeschwiegen :crap:. [/quote]
Mich nervt es so, dass Amelia Owen nicht erzählt, was los ist. Er ist doch ihr Mann. Owen hat wieder eine Frau, die kein Kind möchte. Kann er das nicht mal vorher klären? :zahn: Aber er weiss anscheinend auch nicht, was er möchte. Als er die Ärztin als Freundin hatte, die sich eine Familie wünscht und dafür auch ein paar Jahre nicht arbeiten würde, war ihm das auch nicht recht.

[quote]Und das mit Megan erwarten wir alle irgendwie. Die taucht aber sowas von sicher irgendwann demnächst bald dort wieder auf... :D[/QUOTE]
:trippel:

Oder erst der Ex-Mann von Jo? Wobei auf die Story könnte ich echt verzichten. Gibt ja mit DeLuca schon einen 2. Mann in Jos Leben.

Mangan254
04-05-2017, 17:07
[QUOTE=nachtaktiv;45890769]Aber er weiss anscheinend auch nicht, was er möchte. Als er die Ärztin als Freundin hatte, die sich eine Familie wünscht und dafür auch ein paar Jahre nicht arbeiten würde, war ihm das auch nicht recht. [/QUOTE]
Hör mir auf, dass fand ich damals schon so richtig dumm! Und das war damals ja nur deswegen so, weil man noch davon ausging, dass Owen und Cristina Endgame sind :rolleyes:. Das war doch wirklich der einzige Grund, warum Owen so reagiert hat. Emma war eben nicht Cristina, obwohl sie alles das wollte, was Owen auch will. Aber da man halt das hin und her bevorzugte und noch nicht wusste, dass Sandra Oh sich schon eine Staffel später verabschieden würde, konnte man beide halt nicht zusammen lassen... :tkbeiss:

Zu Bailey... Naja, das mit den Zwängen war ja in gewisser Weise eigentlich nicht ihre Schuld. Sie war eben (psychisch) krank, was ich schon in gewisser Weise verstehen kann, denn das war echt hart.
Aber zu der Zeit hat sie halt leider auch angefangen, immer total überheblich zu sein und so zu tun, als wüsste sie alles besser und hätte die Weisheit mit Löffeln gefressen und so :kater:.

Und bei der Frage, wer eher auftaucht... Hm. Megan ist ja schon gecastet. Im Moment wäre mMn ihr Auftauchen logischer, da Meredith und Nathan grad einige Hürden überwunden haben. Und weil Jo grad nicht so oft zu sehen ist wegen Camilla Luddingtons Schwangerschaft. Denke so viel wird man nicht mehr sehen von ihr diese Staffel.

Andererseits
Wurde ja für das Ende der Staffel jemand gecastet, dessen Charakter-Beschreibung durchaus auf Jos Ex passen könnte. Sinngemäß hieß es ungefähr "charmant und gutaussehend mit einer dunklen Seite". Dieser Mann, wohl ein Doktor, müsste eigentlich in einer der nächsten Episoden auftauchen und er soll wohl auch in mehr als nur einer Folge zu sehen sein.

nachtaktiv
04-05-2017, 22:48
[QUOTE=Mangan254;45892230]Hör mir auf, dass fand ich damals schon so richtig dumm! Und das war damals ja nur deswegen so, weil man noch davon ausging, dass Owen und Cristina Endgame sind :rolleyes:. Das war doch wirklich der einzige Grund, warum Owen so reagiert hat. Emma war eben nicht Cristina, obwohl sie alles das wollte, was Owen auch will. Aber da man halt das hin und her bevorzugte und noch nicht wusste, dass Sandra Oh sich schon eine Staffel später verabschieden würde, konnte man beide halt nicht zusammen lassen... :tkbeiss:[/quote]
So ergibt es wenigstens etwas Sinn, also warum es die Story gab. Aber Owen macht es natürlich etwas dusselig. :zahn:

[QUOTE]Zu Bailey... Naja, das mit den Zwängen war ja in gewisser Weise eigentlich nicht ihre Schuld. Sie war eben (psychisch) krank, was ich schon in gewisser Weise verstehen kann, denn das war echt hart.
Aber zu der Zeit hat sie halt leider auch angefangen, immer total überheblich zu sein und so zu tun, als wüsste sie alles besser und hätte die Weisheit mit Löffeln gefressen und so :kater:. [/QUOTE]
Ja, bei den Zwängen habe ich ja auch Verständnis gehabt und mich nicht nerven lassen. Aber danach habe ich der Figur Bailey viel zu viel Nachsicht meinerseits gegönnt. Ja, sie ist total überheblich geworden. Mit ein bisschen Überheblichkeit ist ja jeder Chirurg bei GA gesegnet, aber eben im gesunden Maß.

[quote]Und bei der Frage, wer eher auftaucht... Hm. Megan ist ja schon gecastet. Im Moment wäre mMn ihr Auftauchen logischer, da Meredith und Nathan grad einige Hürden überwunden haben. Und weil Jo grad nicht so oft zu sehen ist wegen Camilla Luddingtons Schwangerschaft. Denke so viel wird man nicht mehr sehen von ihr diese Staffel.

Andererseits
Wurde ja für das Ende der Staffel jemand gecastet, dessen Charakter-Beschreibung durchaus auf Jos Ex passen könnte. Sinngemäß hieß es ungefähr "charmant und gutaussehend mit einer dunklen Seite". Dieser Mann, wohl ein Doktor, müsste eigentlich in einer der nächsten Episoden auftauchen und er soll wohl auch in mehr als nur einer Folge zu sehen sein.[/QUOTE]
Megan. :trippel:

Wenn der Exmann jetzt auch noch Arzt ist, ist das schon ein bisschen sehr weit hergeholt, oder? Vielleicht hat er eine andere dunkle Seite? :Popcorn:

Mangan254
05-05-2017, 16:20
Die neue Folge hat mir sehr gut gefallen. Allerdings war Minnick immer noch ein ziemlicher Störfaktor, ich finde sie passt überhaupt nicht rein. Auf der anderen Seite hat sie aber doch ein paar wichtige und potentiell interessante Sachen in Gang gebracht. Bzw merkt man ja jetzt eigentlich schon, dass Stephs Abgang vorbereitet wird.

Und nach wie vor kommt mir die Romanze zwischen Arizona und Minnick so aufgesetzt vor. Das ist alles so... Ach ich weiß nicht. Es ging halt so total schnell. Ich find das immer noch ein wenig unglaubwürdig.

Andrew und Jo.... :kater:. Sie hat ihm ja zum Glück gleich gesagt was Sache ist, aber irgendwie hab ich auch das Gefühl, dass es das noch nicht war. Man. Diese Story ist so unnötig. Vor allem kommt auch seine Zuneigung irgendwie so völlig aus der kalten heraus, da wurde nichts so wirklich aufgebaut oder vorbereitet.

Für meinen Geschmack war es wieder ein medizinischer Fall zu viel, da alles wieder nur igendwie angerissen wurde und dann oberflächlich beendet. Ich denke, gerade aus dem Fall der jugen Frau mit dem riesigen Herz-Tumor hätte man viel mehr rausholen können (btw, war das nicht Priya aus Big Bang Theory oder irre ich mich da?). Und irgendwie war es ganz schön blöd, dass Maggie sie nicht retten konnte.

Und es ist schon schön anzusehen, dass Meredith jetzt offensichtlich wirklich Derek loslässt. Auch wenn ich an ihrer Stelle das Tumor-Bild und den Klebezettel nicht wegwerfen würde. Ich denke vor allem ihre Kinder sind vielleicht an solchen kleinen Sachen aus dem Leben ihres Vaters interessiert....


[QUOTE=nachtaktiv;45893635]Wenn der Exmann jetzt auch noch Arzt ist, ist das schon ein bisschen sehr weit hergeholt, oder? Vielleicht hat er eine andere dunkle Seite? :Popcorn:[/QUOTE]
Naja keine Ahnung.... Aber vielleicht haben die beiden sich ja zB auf dem College oder der Med School getroffen :nixweiss:. Irgendwann in der Zeit muss sie ihn ja geheiratet haben. In dieser Folge war er übrigens auch noch nicht zu sehen. Vielleicht war es auch nur ein "Red Herring". Werden wir ja sicher bald sehen :trippel:

Kevin2803
05-05-2017, 17:25
Stephanie's Ansprache an den "Vater" :anbet:

Ich weiß, es gibt Gesetze und Regeln und alles, aber sowas sollte nicht erlaubt sein. Es kann ja wohl nicht sein das es Eltern gestattet ist ihrem Kind die Behandlung vorzuenthalten und sterben zulassen. Ich bin hier definitiv auf Alex' Seite.

Die Szene am Ende fand ich irgendwie ganz schön. Find es gut das Meredith einen Neuanfang wagt.

Mangan254
05-05-2017, 17:31
[QUOTE=Kevin2803;45894803]Stephanie's Ansprache an den "Vater" :anbet:

Ich weiß, es gibt Gesetze und Regeln und alles, aber sowas sollte nicht erlaubt sein. Es kann ja wohl nicht sein das es Eltern gestattet ist ihrem Kind die Behandlung vorzuenthalten und sterben zulassen. Ich bin hier definitiv auf Alex' Seite.

Die Szene am Ende fand ich irgendwie ganz schön. Find es gut das Meredith einen Neuanfang wagt.[/QUOTE]
Das ist leider ein sehr heikles Thema :schleich:..... Zeugen Jehovas (glaube ich) zB sind auch gegen Bluttransfusionen. Selbst wenn diese das Leben retten könnten. Die nehmen lieber in kauf, dass die Person stirbt, als das sie fremdes Blut bekommt. Ist halt ihr Glaube. Das wurde auch schonmal thematisiert bei Grey's... Weiß aber nicht mehr, in welcher Staffel.

Kevin2803
05-05-2017, 19:01
[QUOTE=Mangan254;45894815]Das ist leider ein sehr heikles Thema :schleich:..... Zeugen Jehovas (glaube ich) zB sind auch gegen Bluttransfusionen. Selbst wenn diese das Leben retten könnten. Die nehmen lieber in kauf, dass die Person stirbt, als das sie fremdes Blut bekommt. Ist halt ihr Glaube. Das wurde auch schonmal thematisiert bei Grey's... Weiß aber nicht mehr, in welcher Staffel.[/QUOTE]
Ja, ich weiß. Wenn es um Erwachsene geht, die so blöd sind und die Behandlung verweigern, ist das deren Sache. Wenn die lieber sterben möchten, dann bitte. Aber bei einem Kind, das selbst Hilfe sucht und will, sollte sowas nicht erlaubt sein.

lavenda
05-05-2017, 20:01
[QUOTE=nachtaktiv;45881004] Ich hätte mir gewünscht, dass Amelia irgendetwas sagt. Sie muss doch mal mit ihm reden. Owen weiss immer noch nichts von ihrem Einhornbaby, oder? [/QUOTE]

Einhornbaby?
Dass sie (in der anderen Serie) ein Baby bekommen hat?

Sie hat es mehrmals gesagt. Das kam erst vor kurzem auf den alten Folgen auf Sixx.
Er hat nie darauf reagiert. :kopfkratz

MissElli
05-05-2017, 21:14
Ich bin mir nicht wirklich sicher, ob Owen über das Einhornbaby Bescheid weiß. :confused:

Minnick nervt. :zeter: Und ich glaube nicht, dass Pärchen die zusammen arbeiten und nicht wirklich einer Meinung sind - und ich bin mir sicher, dass Arizona Minnicks Meinung über Karev nicht teilt - das in der Freizeit bzw. im Bett "vergessen" können. Da ist auch wirklich keinerlei Chemie. Arizonas Ansprache im Fahrstuhl war ja wirklich sexy, aber von mir aus hätte sie auch zur Fahrstuhlwand sprechen können. :schäm:

Insgesamt schöne Folge, wobei mir ein Case of the Week genügt hätte. So sind beide Fälle, für mich, zu kurz gekommen. :(

Das Händchen halten zum Schluß hat mir sehr gefallen. :love:

nachtaktiv
05-05-2017, 21:29
[QUOTE=lavenda;45895332]Einhornbaby?
Dass sie (in der anderen Serie) ein Baby bekommen hat?

Sie hat es mehrmals gesagt. Das kam erst vor kurzem auf den alten Folgen auf Sixx.
Er hat nie darauf reagiert. :kopfkratz[/QUOTE]
Ja, Einhornbaby hat sie es selbst genannt, weil ihr Baby als Organspender Gutes/Magisches für andere Familien getan hat.

Ich erinnere mich gar nicht, dass sie es Owen erzählt hat. :schäm: Mir ist nur in Erinnerung geblieben, dass sie Alex erzählt hat, dass ihr Baby ohne Gehrin geboren worden ist. Irgendwie habe ich nicht mitbekommen, dass sie dies Owen so in diesen grauenvollen Einzelheiten erzählt und dass sie vorher ihre grosse Liebe, den Vater des Kindes im Drogenrausch verloren hat. Dann würde Owen doch mal mehr auf die Ängste eingehen. Hoffe ich. :suspekt:

Oder hat Amelia doch alles erzählt und sich dann erst verschanzt und jeglichen Kontakt vermieden? Kam mir so vor, dass sie es ohne Erklärung der Hintergründe getan hat.

edit: Bin ein Langsamposter. MissElli, ich mir auch nicht bzw. bin ich mir sogar eher sicher, dass er es nicht weiss.

Mangan254
06-05-2017, 10:36
Ich bin mir auch grad nicht mehr sicher... Aber ich denke schon, dass sie darüber schon geredet haben. Evtl als Owen noch im Wohnwagen wohnte. Oder als er sie irgendwann mal vor dem Krankenhaus konfrontierte.... Kann mir nicht vorstellen, dass er es nicht weiß eigentlich. Aber vielleicht hat sie es auch nur kurz angesprochen und nicht so detailliert. Dazu müsste ich mir das alles aber nochmal anschauen. Aber... Neeee :rotfl:.

Miss_LadyLike
07-05-2017, 17:51
[QUOTE=Mangan254;45897426]Ich bin mir auch grad nicht mehr sicher... Aber ich denke schon, dass sie darüber schon geredet haben. Evtl als Owen noch im Wohnwagen wohnte. Oder als er sie irgendwann mal vor dem Krankenhaus konfrontierte.... Kann mir nicht vorstellen, dass er es nicht weiß eigentlich. Aber vielleicht hat sie es auch nur kurz angesprochen und nicht so detailliert. Dazu müsste ich mir das alles aber nochmal anschauen. Aber... Neeee :rotfl:.[/QUOTE]


Da gab es doch die Szene als die beiden in der Kirche saßen und Amelia Owen gesagt hat das ihr Kind gestorben ist,das war als April mit Samuel schwanger war

nachtaktiv
07-05-2017, 18:11
[QUOTE=Miss_LadyLike;45901133]Da gab es doch die Szene als die beiden in der Kirche saßen und Amelia Owen gesagt hat das ihr Kind gestorben ist,das war als April mit Samuel schwanger war[/QUOTE]
Oh, danke, da werde ich noch mal nachschauen, weil mich das echt beschäftigt.

Miss_LadyLike
07-05-2017, 18:47
Die Szene am Ende ...https://youtu.be/SvJOcMblPys

nachtaktiv
07-05-2017, 19:17
Danke. Also Einzelheiten wird Owen wohl nicht wissen, aber er weiß, dass Amelias Baby nur 43 Minuten gelebt hat. Und dass das ein schreckliches Erlebnis sein muss, sollte jedem klar sein und von ihrer Suchtvergangenheit weiss Owen auch. Ich glaube, ich muss noch mal die Folge schauen, in der Amelia zu Owen sagt, dass sie keine Kinder möchte bzw. was sie überhaupt sagt, wie Owen reagiert und so. Er ist ja auch nicht gerade für seine Redseligkeit bekannt.

Hm, wahrscheinlich war die Story nur das Mittel, damit die schwangere Caterina Scorsone mit Wolldecke auf Stephs Couch liegen kann und somit der Babybauch nicht zu sehen ist.

Mangan254
07-05-2017, 20:39
Ich glaube Amelia hat nie gesagt, dass sie keine Kinder will. Sie wollte immer welche.... Nur hat sie dann eben Panik bekommen wegen ihrem Einhornbaby als es einmal den Verdacht gab diese Staffel.

lavenda
08-05-2017, 05:50
[QUOTE=nachtaktiv;45895969]

Ich erinnere mich gar nicht, dass sie es Owen erzählt hat. :schäm: Mir ist nur in Erinnerung geblieben, dass sie Alex erzählt hat, dass ihr Baby ohne Gehrin geboren worden ist. Irgendwie habe ich nicht mitbekommen, dass sie dies Owen so in diesen grauenvollen Einzelheiten erzählt und dass sie vorher ihre grosse Liebe, den Vater des Kindes im Drogenrausch verloren hat. Dann würde Owen doch mal mehr auf die Ängste eingehen. [/QUOTE]

Sie hat einmal was von den 43 Minuten gesagt und später, dass alle Männer, die sie liebte gestorben sind. Inclusive ihres Babys.
Da fragt man doch nach. Wenn nicht direkt in dieser Situation, dann doch aber mal später in einer ruhigen Minute. Oder zieht in Erwägung, dass ihr Verhalten (auch) damit zu tun haben könnte....

Ich weiß es auch nur, weil es vor nicht allzu langer Zeit bei den Wiederholungen auf Sixx vorkam.