PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : RTL Die Ausreißer


Werbung

Seiten : 1 2 3 4 5 [6] 7 8

floehle
18-02-2009, 21:34
[QUOTE=JO31DH;20558843]Der Mann macht ne Tolle Arbeit, ich weiss selber wovon ich rede!!![/QUOTE]
wo denn????

vor lauter gut gemeinter toleranz treibt er seine "schützlinge"
noch tiefer in den abgrund.

siehst du das nicht?

Tel
18-02-2009, 21:37
[QUOTE=zai-feh;20558634]Das Zwangseinweisungen bei Suchterkrankungen nix nutzen.[/QUOTE]
Halte ich für ein Gerücht. Wer nicht mehr Herr seiner Sinne ist, kann auch nicht mehr frei entscheiden, was richtig oder falsch ist.

JO31DH
18-02-2009, 21:37
Ich würde es nicht zulassen wenn meine Tochter mit 17 jeden Tag 2,4 Promile ins Blut jagt. Ich hatte selber Alkoholprobleme und habe es OHNE Hilfe geschafft!!!

zai-feh
18-02-2009, 21:40
[QUOTE=Tel;20558978]Halte ich für ein Gerücht. Wer nicht mehr Herr seiner Sinne ist, kann auch nicht mehr frei entscheiden, was richtig oder falsch ist.[/QUOTE]
Ein Entzug klappt nur auf Grund von Freiwilligkeit. Und die Entgiftung liegt vor dem Entzug. Wenn hier von 3 Wochen die Rede ist, dann geht es NUR um die qualifizierte Entgiftung.
Mit 17 kann man sie natürlich zwangseinweisen. Nur wenn sie dann raus geht, geht es weiter los. Ab Volljährigkeit klappt das eh nicht mehr.

willi66
18-02-2009, 21:40
[QUOTE=Tel;20558978]Halte ich für ein Gerücht. Wer nicht mehr Herr seiner Sinne ist, kann auch nicht mehr frei entscheiden, was richtig oder falsch ist.[/QUOTE]
Hast du Ahnung davon, man kann zwar eine Zwangseinweisung machen, aber ein Süchtiger wird die erstbeste Gelegenheit nutzen und abhauen.

zai-feh
18-02-2009, 21:42
Mir schaudert jedesmal, wenn ich den Vater sehe, der auch schon das Tremolo hat. :kater:

JO31DH
18-02-2009, 21:43
[QUOTE=zai-feh;20559078]Mir schaudert jedesmal, wenn ich den Vater sehe, der auch schon das Tremolo hat. :kater:[/QUOTE]

Was ist ein Tremolo? ein Tremor?

zai-feh
18-02-2009, 21:44
[QUOTE=JO31DH;20559098]Was ist ein Tremolo? ein Tremor?[/QUOTE]
Ja, er zittert.

Tremolo sag ich umgangssprachlich.

Lacrima
18-02-2009, 21:44
kalte Klinikatmosphäre ..... wenn ich sowas höre könnt ich grad schon wieder kotzen

JO31DH
18-02-2009, 21:45
Danke für die Auskunft in Sachen Tremor kann ich mitreden egal in welchem Bezug ich damit stehe.

floehle
18-02-2009, 21:46
[QUOTE=JO31DH;20558991]Ich hatte selber Alkoholprobleme und habe es OHNE Hilfe geschafft!!![/QUOTE]

ach..warst du da auch gerade 15 mit beginnender leberzirrhose?

respekt!

JO31DH
18-02-2009, 21:48
ist doch egal. Heute hab ich Familie und keine Probleme mehr.

floehle
18-02-2009, 21:49
[QUOTE=zai-feh;20559036]Mit 17 kann man sie natürlich zwangseinweisen. .[/QUOTE]

zum besseren verständnis, ich rede davon,
dass das mädel mit 15 schon auf der straße lebte und gesoffen hat.
(erster teil)

da hätte man schon ansetzen müssen..

Lacrima
18-02-2009, 21:50
[QUOTE=JO31DH;20559189]ist doch egal. Heute hab ich Familie und keine Probleme mehr.[/QUOTE]

Glückwunsch, dass du es geschafft hast und Hut ab das offen zu sagen :)

Aber leider gehörst du zu einer verschwindenen Minderheit die es ohne Hilfe schaffen können

Cyan
18-02-2009, 21:50
Jetzt ist sie doch wieder auf der Straße!!! :eek: :(

Tel
18-02-2009, 21:51
[QUOTE=zai-feh;20559036]Ein Entzug klappt nur auf Grund von Freiwilligkeit. Und die Entgiftung liegt vor dem Entzug. Wenn hier von 3 Wochen die Rede ist, dann geht es NUR um die qualifizierte Entgiftung.
Mit 17 kann man sie natürlich zwangseinweisen. Nur wenn sie dann raus geht, geht es weiter los. Ab Volljährigkeit klappt das eh nicht mehr.[/QUOTE]
Nicht kann - muss. In diesem Zustand ist an 'Freiwilligkeit' ohnehin nicht zu denken. Insofern ist Zwangseinweisung hier die einzige Möglichkeit die überhaupt irgendeine Hoffnung auf Besserung zulässt.

zai-feh
18-02-2009, 21:51
[QUOTE=floehle;20559148]ach..warst du da auch gerade 15 mit beginnender leberzirrhose?

respekt![/QUOTE]
Ich hatte zwar noch keine körperlichen Langschäden, habe aber mit 21 Jahren kalt entzogen (vor über 25 Jahren mittlerweile) und kenne zumindest Zittern und Ameisenrennen,Kotzen und Schlaflosigkeit. Mein Hausarzt wollte mich damals auch zwangseinweisen. Hat er aber nicht - weil ich ihn belatschert habe und die härtesten Tage des Entzugs eh schon hinter mir hatte, bevor ich zu ihm ging. (ich habe aber an die ersten Tage auch nur sehr verminderte Erinnerung).

Aber bei diesem Mädel DARF kein Kaltentzug gemacht werden. Das ist viel zu gefährlich.

floehle
18-02-2009, 21:51
[QUOTE=JO31DH;20559189]ist doch egal.
[/QUOTE]

ist es nicht.

wenn du erwachsen bist, und dich zusäufst, ist es deine entscheidung
und dein privatvergnügen.


wenn ne 15 jährige ne beginnende leberzirrhose aufgrund ihrer sauferei hat,
sieht das anders aus.

zai-feh
18-02-2009, 21:52
[QUOTE=floehle;20559207]zum besseren verständnis, ich rede davon,
dass das mädel mit 15 schon auf der straße lebte und gesoffen hat.
(erster teil)

da hätte man schon ansetzen müssen..[/QUOTE]
Da gebe ich Dir allerdings recht, da hätte man noch alles in andere Bahnen lenken können. Aber nach 4 Jahren in diesem frühen Alter, halte ich es für extrem schwer - aber ich hoffe für das Mädel, dass es klappt.

floehle
18-02-2009, 21:53
[QUOTE=zai-feh;20559256]

Aber bei diesem Mädel DARF kein Kaltentzug gemacht werden. Das ist viel zu gefährlich.[/QUOTE]

natürlich nicht.
deshalb entzug in einer einrichtung.
auch wenn es erzwungen werden muss.

zai-feh
18-02-2009, 21:53
[QUOTE=JO31DH;20559189]ist doch egal. Heute hab ich Familie und keine Probleme mehr.[/QUOTE]
Was bedeutet das?
Dass Du eine Saufphase hattest oder bist Du jetzt trocken oder, oder, oder?

JO31DH
18-02-2009, 21:54
[QUOTE]Aber bei diesem Mädel DARF kein Kaltentzug gemacht werden. Das ist viel zu gefährlich.[/QUOTE]

Was passiert sonst..... das schlimmste?

Lacrima
18-02-2009, 21:54
"kalten Entzug" gibts heute gar nicht mehr. Selbst bei harten Drogen wird medikamentös unterstützt

zai-feh
18-02-2009, 21:54
[QUOTE=JO31DH;20559316]Was passiert sonst..... das schlimmste?[/QUOTE]
Umfall und tod - oder blöd.

JO31DH
18-02-2009, 21:55
[QUOTE]Was bedeutet das?
Dass Du eine Saufphase hattest oder bist Du jetzt trocken oder, oder, oder?[/QUOTE]

Hatte eine Saufpfase wegen Probleme aber jetzt hab ich Halt

zai-feh
18-02-2009, 21:55
[QUOTE=Lacrima;20559323]"kalten Entzug" gibts heute gar nicht mehr. Selbst bei harten Drogen wird medikamentös unterstützt[/QUOTE]
Es gibt keinen klinischen Kaltenzug mehr. Kalten Entzug gibt es natürlich noch - nämlich wenn der Mensch auf eigene Faust und ohne ärztliche Unterstützung entzieht.

Lacrima
18-02-2009, 21:57
[QUOTE=zai-feh;20559349]Es gibt keinen klinischen Kaltenzug mehr. Kalten Entzug gibt es natürlich noch - nämlich wenn der Mensch auf eigene Faust und ohne ärztliche Unterstützung entzieht.[/QUOTE]

hier gings aber grad drum, dass sie zwangseingewiesen wurde und angeblich in der Klinik den Weg des kalten Entzugs gehen musste


und das ist schlichtweg gelogen

Kathy1975
18-02-2009, 21:59
[QUOTE=willi66;20558839]Nicht nur die Eltern haben Schuld, sondern auch ihr Umfeld.[/QUOTE]

Genau das ist der Punkt. Mein Vater war auch Alkoholiker und musste es als Kind ansehen. Meine Mutter hats sich dann von mein Vater scheiden lassen, da war ich 12. Ich selbst drinke auch kein Alkohol und stehe voll im Arbeitsleben. 1992 ist mein Vater mit nur 40 Jahren an Lerberzerose verstorben und lag auch noch 6 Wochen tot in seiner Wohnung. Wir Kinder dürften ihn nicht sehen. :crap:
Bei meinem Vater waren es auch die Freunde bzw Arbeitskollegen mit denen er immer saufen waren.

fragment
18-02-2009, 21:59
[QUOTE=Lacrima;20559373]hier gings aber grad drum, dass sie zwangseingewiesen wurde und angeblich in der Klinik den Weg des kalten Entzugs gehen musste


und das ist schlichtweg gelogen[/QUOTE]
Vielleicht ist dies im Bericht falsch rüber gekommen.

zai-feh
18-02-2009, 22:00
[QUOTE=Lacrima;20559373]hier gings aber grad drum, dass sie zwangseingewiesen wurde und angeblich in der Klinik den Weg des kalten Entzugs gehen musste


und das ist schlichtweg gelogen[/QUOTE]
Wo ging es darum, dass sie in der Klinik einen Kaltentzug hätte?
Es ging darum, dass sie unbedingt zur Entgiftung in eine Klinik muss, weil ein Kaltenzug (also selber irgendwo) extremst gefährlich wäre.

floehle
18-02-2009, 22:01
der sprecher eben..."die 18-jährige.."

isse jetzt 18 geworden?

dann ist eh schicht im schacht.

hätte herr sonnenberg auch früher drauf
kommen können :mad:

fragment
18-02-2009, 22:02
[QUOTE=Kathy1975;20559410]Genau das ist der Punkt. Mein Vater war auch Alkoholiker und musste es als Kind ansehen. Meine Mutter hats sich dann von mein Vater scheiden lassen, da war ich 12. Ich selbst drinke auch kein Alkohol und stehe voll im Arbeitsleben. 1992 ist mein Vater mit nur 40 Jahren an Lerberzerose verstorben und lag auch noch 6 Wochen tot in seiner Wohnung. Wir Kinder dürften ihn nicht sehen. :crap:
Bei meinem Vater waren es auch die Freunde bzw Arbeitskollegen mit denen er immer saufen waren.[/QUOTE]
Das ist mehr als hart. Aber ich denke auch, dass was man vorgelebt bekommt, setzt sich irgendwo in uns fest, manche können damit umgehen, andere nehmen es an.

Hatsche
18-02-2009, 22:02
flöhle, dann erzähle ich Dir lieber nicht, dass der Thomas jetzt durch die Schulen dieses Landes zieht und den Teenies die Lebens erklärt.
In Begleitung des Jungen aus Dömitz (letzte Folge).
Incl. Autogrammkarten ... :hehe:

Scheiße - sie wird wohl wirklich keine 20 Jahre.



Hut ab! Respekt für Euren Mut hier und die Leistung!!! :d:

Lacrima
18-02-2009, 22:03
[QUOTE=zai-feh;20559419]Wo ging es darum, dass sie in der Klinik einen Kaltentzug hätte?
Es ging darum, dass sie unbedingt zur Entgiftung in eine Klinik muss, weil ein Kaltenzug (also selber irgendwo) extremst gefährlich wäre.[/QUOTE]

:tsts:

... in die Kinder- und Jugendpsychiatrie zwangseingewiesen. Hier wartet die kalte Klinikatmosphäre und der schwere kalte Entzug auf sie .....

floehle
18-02-2009, 22:03
[QUOTE=Kathy1975;20559410]Bei meinem Vater waren es auch die Freunde bzw Arbeitskollegen mit denen er immer saufen waren.[/QUOTE]

blödsinn.
jeder erwachsene mensch kann selbst für sich entscheiden.

fragment
18-02-2009, 22:04
[QUOTE=Hatsche;20559468]flöhle, dann erzähle ich Dir lieber nicht, dass der Thomas jetzt durch die Schulen dieses Landes zieht und den Teenies die Lebens erklärt.
In Begleitung des Jungen aus Dömitz (letzte Folge).
Incl. Autogrammkarten ... :hehe:

Scheiße - sie wird wohl wirklich keine 20 Jahre.[/QUOTE]
Bitte? :eek:

Ahja du wirst doch sowieso keine 40 mehr, also die Jenny meine ich.

zai-feh
18-02-2009, 22:04
[QUOTE=Lacrima;20559483]:tsts:

... in die Kinder- und Jugendpsychiatrie zwangseingewiesen. Hier wartet die kalte Klinikatmosphäre und der schwere kalte Entzug auf sie .....[/QUOTE]
Ich habe nur die "kalte Klinikatmosphäre" in Erinnerung.

floehle
18-02-2009, 22:04
[QUOTE=Hatsche;20559468]flöhle, dann erzähle ich Dir lieber nicht, dass der Thomas jetzt durch die Schulen dieses Landes zieht und den Teenies die Lebens erklärt.
In Begleitung des Jungen aus Dömitz (letzte Folge).
Incl. Autogrammkarten ... :hehe:

[/QUOTE]


bitte nicht. ich will das nicht wissen.
der ist sowas von ....aber sowas von ............:kater:

willi66
18-02-2009, 22:05
[QUOTE=zai-feh;20559516]Ich habe nur die "kalte Klinikatmosphäre" in Erinnerung.[/QUOTE]
So habe ich auch es in Erinnerung.

JO31DH
18-02-2009, 22:06
Tragisch das Ihr Freund gestorben ist aber das ist irgendwie das Gesetz der Straße, klingt hart ist aber Realität

Lacrima
18-02-2009, 22:06
[QUOTE=zai-feh;20559516]Ich habe nur die "kalte Klinikatmosphäre" in Erinnerung.[/QUOTE]


ging leider noch weiter, auch mit Symptomschilderungen


War vielleicht gut für die Dramaturgie, aber förderlich sicher nicht

fragment
18-02-2009, 22:06
[QUOTE=floehle;20559528]bitte nicht. ich will das nicht wissen.
der ist sowas von ....aber sowas von ............:kater:[/QUOTE]
Meinst du jetzt den Jugendlichen?

floehle
18-02-2009, 22:06
[QUOTE=JO31DH;20559316]Was passiert sonst..... das schlimmste?[/QUOTE]
ich denke, du weißt von was du sprichst.

wirste ja auch wissen, was ein kaltentzug bei exzessivem alkohlismus
bedeuten kann.

Kathy1975
18-02-2009, 22:07
[QUOTE=floehle;20559487]blödsinn.
jeder erwachsene mensch kann selbst für sich entscheiden.[/QUOTE]

Das bestreite ich ja nicht, hast vollkommen recht.

JO31DH
18-02-2009, 22:09
[QUOTE]wirste ja auch wissen, was ein kaltentzug bei exzessivem alkohlismus
bedeuten kann.[/QUOTE]

Die Leber bekommt nicht mehr den Gewohnten Alkohol und zieht sich zusammen und zerreisst. Sofortiger Tod tritt ein.

floehle
18-02-2009, 22:09
[QUOTE=fragment;20559567]Meinst du jetzt den Jugendlichen?[/QUOTE]
nee, den "streetworker", der nix auf die reihe
kriegt.

zai-feh
18-02-2009, 22:10
Prima und in der Pause für die "Verbraucherinformationen" wird für Schoki mit Alk geworben. :kater:

floehle
18-02-2009, 22:11
[QUOTE=JO31DH;20559623]Die Leber bekommt nicht mehr den Gewohnten Alkohol und zieht sich zusammen und zerreisst. [/QUOTE]

klar. und sprengt dabei die bauchdecke und die ganze sauerei
muss einer weg putzen :crap:

Hatsche
18-02-2009, 22:13
Dem Jungen geht es aber wirklich richtig gut heute; er sah auch so aus (auch Punkt 12 heute :blush:). Ob die Schul-Tingelei gut ist, ist eine andere Frage.

Ich finde die Arbeit und Hilfe der Streetworker an sich gut und wichtig. Wenn sie dann rechtzeitig erfolgt, was ja eigentlich "Glücksache" ist.
Bei dem Mädel kam Sonnenburg zu spät, viel zu spät.

Die größte Schuld schiebe ich der Mutter zu. Ich möchte ihr nichts unterstellen, aber sie hat sicher nicht täglich nur Wasser getrunken.

In "Stern TV" geht es sicher weiter.

fragment
18-02-2009, 22:13
[QUOTE=floehle;20559651]nee, den "streetworker", der nix auf die reihe
kriegt.[/QUOTE]
Scheinst ja keine hohe Meinung von ihm zu haben.

zai-feh
18-02-2009, 22:13
[QUOTE=floehle;20559701]klar. und sprengt dabei die bauchdecke und die ganze sauerei
muss einer weg putzen :crap:[/QUOTE]
:rotfl:

JO31DH
18-02-2009, 22:16
Das wars von mir heute Danke an die Mitschreiber Gute Nacht und bis die Tage:wink:

floehle
18-02-2009, 22:16
[QUOTE=fragment;20559731]Scheinst ja keine hohe Meinung von ihm zu haben.[/QUOTE]
nein.
den würde ich gerne mal persönlich sprechen.

bluemoon123
19-02-2009, 10:16
Mich hat die Sendung gestern (wie auch schon die erste Jenny-Sendung) ziemlich mitgenommen. Ich weiß jetzt nicht wem man da einen Vorwurf machen kann, aber ich finde es einfach nur schlimm, dass ein junges Mädchen so weit abrutschen kann.

Thomas Sonnenburg hat meine volle Hochachtung wie er hier alles versucht um dem Mädel zu helfen. Nur hat man hier mal gesehen an welche Grenzen er stößt. Man kann niemanden zu seinem Glück zwingen. Die Zwangseinweisung hat ja gezeigt, dass es nur eine kurzfristige Lösung ist, und mir war schon von Anfang an klar, dass das nur in einem Rückfall enden muss. Jenny selbst war nicht bereit für einen Entzug, bzw. konnte sich nicht von ihrem Freund (dieser Pole der dann gestorben ist) lösen.

Den einzigen Fehler den man hier evtl. vorwerfen könnte ist, dass der Freund in die Arbeit nicht eingebunden wurde. Denn die Beziehung zu ihm war ja schon sehr stark und ging ja auch über einige Jahre (das war also mehr als eine reine Straßen-Zweckgemeinschaft). Und dass er ein noch schlimmerer Alki als Jenny war, dass war ja auch mehr als deutlich. Evtl. hätten die Beiden eine Chance gehabt, wenn sie zusammen Hilfe bekommen hätten. Aber dass Jenny in einer netten Therapieeinrichtung ist, während ihre große Liebe auf der Straße "verreckt" das konnte ja nicht gut gehen. Und das war auch meiner Meinung nach der Knackpunkt für den Rückfall.

Moneypenny
19-02-2009, 13:07
Wirklich tragisch, die Geschichte von Jenny. Hoffentlich kriegt sie noch die Kurve und findet langfristig aus der Sucht heraus. :(

Hatsche
02-01-2010, 18:07
Ab Mittwoch, 21.15 Uhr, 7 neue Sendungen.

Artikel dazu aus der TV Spielfilm:

http://www.tvspielfilm.de/news-und-specials/interviewsundstories/strassenkinder-gipfeltreffen-in-berlin,4006324,ApplicationArticle.html

Ash
02-01-2010, 18:29
Na endlich :freu:
Den "Ich bin der Tommy"-Bären mag ich zwar nicht, aber die Fälle an sich sind ja meistens interessant.

Miami Twice
03-01-2010, 10:13
[QUOTE=Hatsche;24435034]Ab Mittwoch, 20.15 Uhr, 7 neue Sendungen.

Artikel dazu aus der TV Spielfilm:

http://www.tvspielfilm.de/news-und-specials/interviewsundstories/strassenkinder-gipfeltreffen-in-berlin,4006324,ApplicationArticle.html[/QUOTE] Super, ich hab letztens schon Werbung für gesehen, aber das Datum nicht mitgekriegt...

fragment
03-01-2010, 14:00
[QUOTE=Ash;24435164]Na endlich :freu:
Den "Ich bin der Tommy"-Bären mag ich zwar nicht, aber die Fälle an sich sind ja meistens interessant.[/QUOTE]
Ich find den eigentlich ganz sympathisch, wobei ich mir manchmal wünschte, dass er mehr durchgreift.

Ash
03-01-2010, 16:23
Ich weiß gar nicht woher meine Abneigung ihm gegenüber kommt, aber mich stört schon diese ganze Angestrengheit, mit der er immer das Vertrauen der Kids gewinnen will.
Die ganze Masche ist mir zu bemüht und kommt deswegen für mich einfach schleimig rüber.
Aber wahrscheinlich muss man auch so dick auftragen, um bei Teenies die freiwillig lieber auf der Straße leben als bei ihrer Familie ankommen zu können.

Usy
06-01-2010, 20:01
Jetzt gehts ja wieder los.
Der erste Fall klingt bekannt. Ausgerissen, Alkohol, Punk, Schwanger...

Die letzte Staffel fand ich ziemlich schockierend, besonders diesen Andreas, der sich dann auf dem Frankfurter Strich alle erdenklichen Krankheiten eingefangen hat.

maud
06-01-2010, 21:15
Nabend :wink:

maud
06-01-2010, 21:17
[QUOTE=fragment;24443351]Ich find den eigentlich ganz sympathisch, wobei ich mir manchmal wünschte, dass er mehr durchgreift.[/QUOTE]

Ich mag den auch :wub:

maud
06-01-2010, 21:19
Wieso ziehe ich von Gießen nach Koblenz und arbeite weiter in Gießen? :confused:

Neliel
06-01-2010, 21:34
Die Familie von dem Freund :kater:

Miami Twice
06-01-2010, 21:39
Was für ein Fall... :ko:

Bugaboo
06-01-2010, 21:39
[QUOTE=maud;24483477]Wieso ziehe ich von Gießen nach Koblenz und arbeite weiter in Gießen? :confused:[/QUOTE]
DAS hab ich auch nicht verstanden :nixweiss:

maud
06-01-2010, 21:47
[QUOTE=Bugaboo;24483822]DAS hab ich auch nicht verstanden :nixweiss:[/QUOTE]

Gerade bei einer Halbtagsstelle lohnt sich das doch gar nicht :nixweiss:

flens77
06-01-2010, 21:57
...und so.

Ich kann die nicht mehr reden hören, und so...

Ach ja, und so...

und so

golfern
06-01-2010, 22:02
Also generell bin ich ja auch gegen Abtreibung, aber bei dem Intellekt und den Zähnen der werdenden Mutter, ist´s schon fast die bessere Entscheidung! :(

Elessar
06-01-2010, 22:03
Widerlich wie positiv und einfach der Mord an einem Baby hier bei RTL dargestellt wird.

FredSack
06-01-2010, 22:07
Ich wär ja dafür dass man sich nach einer Abtreibung automatisch sterilisieren und kastrieren lassen müsste

Usy
06-01-2010, 22:07
Und schon wieder einen neuen Freund. :kater:

Eros
06-01-2010, 22:07
[QUOTE=Elessar;24484216]Widerlich wie positiv und einfach der Mord an einem Baby hier bei RTL dargestellt wird.[/QUOTE]

Ja, finde ich sehr bedenklich wie alle auf das Mädchen eingeredet haben, dass sie doch abtreiben soll und so.

Auch asig, wie einige Leute hier im Forum sich über die 15-Jährige auslassen.

Kann nunmal nicht jeder so perfekt sein wie ihr.

trullaulla
06-01-2010, 22:15
wie - hat die nun die Sozialstunden geleistet - oder wurden die erlassen - das Ende sagt ja mal wieder gar nix aus.

maud
06-01-2010, 22:18
[QUOTE=trullaulla;24484413]wie - hat die nun die Sozialstunden geleistet - oder wurden die erlassen - das Ende sagt ja mal wieder gar nix aus.[/QUOTE]

Die wurden auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

zivchen
07-01-2010, 06:57
seltsame story irgendwie

warum die mutter mit tochter von gießen nach koblenz zieht und trotzdem weiter in gießen arbeitet, muss man wohl nicht verstehen
das ist ja nicht grad um die ecke

zumal damit die probleme mit der tochter anfingen - da wär ich doch im zweifel fix wieder zurück gezogen

:nixweiss:

die mutter des freundes *grusel*
wie die drauf gegeiert hat, das junge paar mit kind ins haus einziehen zu lassen - amtsknete winkt?

die mutter des mädchens fand ich so viel besser nicht
rational betrachtet mag eine abtreibung in der situation richtig gewesen sein - aber an die psychischen (spät)folgen für ihre tochter hat die mutter offenbar wenig bis gar nicht gedacht. da war die 15-jährige intelligenter, die hat sich darüber sehr wohl - und zu recht - gedanken gemacht
die mutter schien froh darüber, dass die tochter sich letztlich doch zu dem eingriff entschlossen hat - dass das auf druck von außen geschah, ist offenbar unwichtig
freund abgetaucht, die aussicht, bei der schwiegerfamilie zu wohnen, von der mutter keinerlei unterstützung
ich hätte da schon gern den satz gehört "ich unterstütze dich, egal wie du dich entscheidest"
kein wunder, dass das mutter-tochter-verhältnis zu wünschen übrig ließ

Gibschen
07-01-2010, 12:36
Ich bin der Meinung, dass die Entscheidung gegen das Kind die richtige Entscheidung war. 15 Jahre ist nun bei allem Optimismus zu jung. Ich finds auch naiv, wenn so junge Mädels argumentieren, den Schulabschluss und die Ausbildung nach der Geburt des Kindes nachzuholen.
Freund weg und völlig unreif (mit 16 Jahren auch noch viel zu jung, um Verantwortung als Vater zu übernehmen), von seiner Mutter ganz zu schweigen.
Das Mädel muss für sich selbst erstmal den richtigen Weg finden, um die Weichen für die eigene Zukunft zu stellen. Man merkte ihr auch an, dass sie selbst wusste, dass das der falsche Zeitpunkt für ein Kind ist.
Die Mutter von ihr fand ich ziemlich abgeklärt. Wenn meine 15-jährige Tochter 4 Wochen verschwunden wäre, würde ich anders reagieren.
Das eine Tochter in dem Alter und ihre Mutter, die ja nun allein leben und eigentlich ein viel innigeres Verhältnis haben müssten, sich schon so voneinander entfernt haben, finde ich traurig.

Ash
07-01-2010, 13:22
Ich sehe das jetzt erst, da sind ja sämtliche Beteiligten hochgradig dämlich :kater:
Hoffentlich ist das nicht der neue Standard der Sendung.

Rudipups
07-01-2010, 13:49
Ich war auch äußerst schockiert, wie lässig in der gestrigen Sendung mit dem Thema Abtreibung umgegangen worden ist. Hier wurde jungen Mädchen suggeriert, Verhütung ist nicht so wichtig. Wenn was passiert, dann läßt Du es halt weg machen.
Sicher ist es für eine Fünfzehnjährige sehr schwierig, ein Kind groß zu ziehen. Aber, wenn schon Abtreibung, dann bitte schön vorher dem Mädchen eine gute Beratung und Betreuung an die Hand geben, welche Möglichkeiten sie hat und was für Hilfe ihr zusteht. Der Sozialpädagoge schien mir da keinesfalls kompetent.

Gibschen
07-01-2010, 14:53
[QUOTE=Rudipups;24488872]Ich war auch äußerst schockiert, wie lässig in der gestrigen Sendung mit dem Thema Abtreibung umgegangen worden ist. Hier wurde jungen Mädchen suggeriert, Verhütung ist nicht so wichtig. Wenn was passiert, dann läßt Du es halt weg machen.
Sicher ist es für eine Fünfzehnjährige sehr schwierig, ein Kind groß zu ziehen. Aber, wenn schon Abtreibung, dann bitte schön vorher dem Mädchen eine gute Beratung und Betreuung an die Hand geben, welche Möglichkeiten sie hat und was für Hilfe ihr zusteht. Der Sozialpädagoge schien mir da keinesfalls kompetent.[/QUOTE]

Jede Schwangere, die in Deutschland eine Abtreibung vornehmen möchte, benötigt dafür einen Beratungsschein.
Ohne Beratungsschein und damit die Bestätigung, dass sie über mögliche Konsequenzen der Abtreibung oder, falls sie das Kind doch bekommen möchte, ihr zustehende Unterstützungen seitens des Staates oder Vereine, beraten wurde, nimmt kein Arzt oder keine Klinik eine Abtreibung vor.
Der Sonnenburg ist dafür nicht kompetent und hat das auch nicht getan.
Das sie den Schein hatte, wurde in der Sendung erwähnt.
Also, nächstes Mal Ohren spitzen bzw. vorher informieren, bevor Du hier behauptest, sie wäre vor der Abtreibung nicht kompetent beraten wurden.

Cuivre
07-01-2010, 16:06
Na ja, klar, dass sie den Beratungsschein gahabt haben muss, aber auch ich hätte mir gewünscht, dass das in der Sendung mehr thematisiert worden war. So wirkte das alles hopplahopp "ich verhüte einfach mal nicht und wenn's schief geht, lasse ich abtreiben, zwischendurch kann ich noch mit 'nem Streetworker in Urlaub fahren". Das war IMHO ein falsches Zeichen für die Zielgruppe.
Zudem hat mich gewundert, dass eine (offene) Adoption so gar nicht als mögliche Alternative genannt wurde.

Rudipups
07-01-2010, 16:22
[QUOTE=Gibschen;24489561][/B]

Jede Schwangere, die in Deutschland eine Abtreibung vornehmen möchte, benötigt dafür einen Beratungsschein.
Ohne Beratungsschein und damit die Bestätigung, dass sie über mögliche Konsequenzen der Abtreibung oder, falls sie das Kind doch bekommen möchte, ihr zustehende Unterstützungen seitens des Staates oder Vereine, beraten wurde, nimmt kein Arzt oder keine Klinik eine Abtreibung vor.
Der Sonnenburg ist dafür nicht kompetent und hat das auch nicht getan.
Das sie den Schein hatte, wurde in der Sendung erwähnt.
Also, nächstes Mal Ohren spitzen bzw. vorher informieren, bevor Du hier behauptest, sie wäre vor der Abtreibung nicht kompetent beraten wurden.[/QUOTE]


Mag sein, daß es erwähnt worden und wahrscheinlich auch so gelaufen ist. Allerdings kam das in dieser Sendung nicht so rüber. Da wurde die Botschaft vermittelt - Du bist zu jung, Du kannst das Kind nicht alleine groß ziehe, denk gar nicht erst daran, laß lieber abtreiben. Nichts einfacher als das. Und dafür ist das Thema einfach zu wichtig, als das es so Larifari behandelt wird.
Und ob der Sonneburg ( so heißt er wohl) seiner Verantwortung gerecht geworden ist( und die hat er wenn er sich an die Spitze einer solchen Sendung stellt) ist für mich nicht nachvollziehbar.

Ash
07-01-2010, 16:23
:d:
Das wirkte alles, als hätte sich das Mädchen lediglich den Fuß verstaucht.

Hatsche
07-01-2010, 18:28
[quote=Gibschen;24488398] Ich bin der Meinung, dass die Entscheidung gegen das Kind die richtige Entscheidung war. 15 Jahre ist nun bei allem Optimismus zu jung. Ich finds auch naiv, wenn so junge Mädels argumentieren, den Schulabschluss und die Ausbildung nach der Geburt des Kindes nachzuholen.
Freund weg und völlig unreif (mit 16 Jahren auch noch viel zu jung, um Verantwortung als Vater zu übernehmen), von seiner Mutter ganz zu schweigen.
Das Mädel muss für sich selbst erstmal den richtigen Weg finden, um die Weichen für die eigene Zukunft zu stellen. Man merkte ihr auch an, dass sie selbst wusste, dass das der falsche Zeitpunkt für ein Kind ist.
Die Mutter von ihr fand ich ziemlich abgeklärt. Wenn meine 15-jährige Tochter 4 Wochen verschwunden wäre, würde ich anders reagieren.
Das eine Tochter in dem Alter und ihre Mutter, die ja nun allein leben und eigentlich ein viel innigeres Verhältnis haben müssten, sich schon so voneinander entfernt haben, finde ich traurig.[/quote]
:d: Dem möchte ich mich absolut anschließen.

Und ich glaube, dass auch eine Freigabe des geborenen Kindes zur
Adoption nicht gut infrage gekommen wäre. Sie wäre auf ewig am
(Ver-)Zweifeln.

Dennoch war sie eben diejenige, die bis zum Schluss darüber
nachgedacht und sich diesen Entschluss wirklich nicht leicht gemacht
hat.


Es war ja nun ein anderer "Fall" als der, der in der TV Spielfilm
angekündigt war. Hmmm. In meinen Augen war es eh einer, der eher
in "We are family" (oder wie sie auch alle heißen) gepasst hätte.

Okay, sie hat sich eine vierwöchige Auszeit genommen, wie sie,
vor allem in dem Alter, nicht gewöhnlich ist, aber ansonsten war die
Sendung untypisch für dieses Format. Eigentlich war Jenny ja zu Hause.

Ich schätze die Arbeit von Sonnenburg & Kollegen, halte sie für wichtig.

Aber hier weiß man nie genau, wie viel "Show", also für's Fernsehen ist.

Gibschen
07-01-2010, 18:33
[QUOTE=Cuivre;24490136]Na ja, klar, dass sie den Beratungsschein gahabt haben muss, aber auch ich hätte mir gewünscht, dass das in der Sendung mehr thematisiert worden war. So wirkte das alles hopplahopp "ich verhüte einfach mal nicht und wenn's schief geht, lasse ich abtreiben, zwischendurch kann ich noch mit 'nem Streetworker in Urlaub fahren". Das war IMHO ein falsches Zeichen für die Zielgruppe.Zudem hat mich gewundert, dass eine (offene) Adoption so gar nicht als mögliche Alternative genannt wurde.[/QUOTE]


Sicher war das ein falsches Zeichen für die Zielgruppe. Der Sonnenburg sollte ja eigentlich auch "nur" in der Sendung das Mädel nach Hause holen. Wie der Name der Sendung schon sagt.

Jetzt läuft doch derzeit Werbung für ne Doku, die sich mit dem Thema befasst. Da werden sicher viele erstaunt sein, wenn zu hören ist, wie Jugendliche verhüten und wie wenig sie wirklich über Verhütung wissen.

Hatsche
13-01-2010, 18:30
Laut TV Sp. erwartet uns heute das:

Der Fall Mario
[QUOTE]
Nico kifft, ist aufsässig und haut ständig von zu Hause ab. Als seine Mutter den Streetworker Thomas Sonnenburg (o.) einschaltet, ist der Junge seit drei Monaten weg. Der Coach spürt Nico in Berlin auf, kann ihn zur Aussöhnung bewegen. Doch wie lange geht "Der Fall Nico" gut? Mi.
[/QUOTE]

und

RTL: http://www.rtl.de/cms/unterhaltung/tv-programm/real_life/die-ausreisser.html

maud
13-01-2010, 21:33
:rotauge::kater:

Kathy1975
13-01-2010, 22:09
Schaut sonst niemand ausser maud? :suspekt:

maud
13-01-2010, 22:19
[QUOTE=Kathy1975;24580222]Schaut sonst niemand ausser maud? :suspekt:[/QUOTE]

Ich hab auch kurz nach meinem Posting abgeschaltet :zahn:

shadowrunner
13-01-2010, 22:23
Hab kurz in den Werbepausen von Life umgeschaltet, leider gerade als die Krätze behandelt wurde :fürcht:

Ich dachte immer Krätze wäre nur im Mittelalter oder so vorgekommen :schäm: Absolut gruslig. Die andere Krankheit kannte ich nicht mal... Armes Kind.

Ash
14-01-2010, 05:16
Ganze 5 Postings zur Sendung? Das muss ja echten Unterhaltungswert gehabt haben :eek:
Ich geh trotzdem mal zu RTLnow ...

Ash
14-01-2010, 05:23
Einen Plattenbau in Marzahn als "behütetes Zuhause" zu bezeichnen ist ja auch mutig von RTL :rotauge:

Ash
14-01-2010, 06:06
"Hi Mom, Hi Dad!"
Wie albern gehts denn noch? :kater:

maud
14-01-2010, 07:14
[QUOTE=shadowrunner;24580484]Hab kurz in den Werbepausen von Life umgeschaltet, leider gerade als die Krätze behandelt wurde :fürcht:

Ich dachte immer Krätze wäre nur im Mittelalter oder so vorgekommen :schäm: Absolut gruslig. Die andere Krankheit kannte ich nicht mal... Armes Kind.[/QUOTE]

Vor zwei Jahren gab es Krätzefälle an einer Schule, an der ich zu der Zeit unterrichtet habe, ich bin hier vielleicht im Dreieck gesprungen :fürcht:

Usy
14-01-2010, 22:57
Die Krätze war wirklich nicht gerade appetitlich. :fürcht:

encheiridion
19-01-2010, 18:49
http://www.readers-edition.de/2010/01/18/die-wahrheit-ueber-die-ausreisser-der-weg-zurueck-und-thomas-sonnenburg/#28130

bedefort
20-01-2010, 21:22
Guckt jemand? :wink:

Die kleine Rosi
20-01-2010, 21:22
:wink:

Brause 10
20-01-2010, 21:23
auch :wink: