PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Jörg Haider ist tot


Werbung

Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 [12]

Kaan
11-12-2008, 11:38
[QUOTE=caesar;19489188]so langsam könnte man den thread zusperren, kommte eh nichts mehr neues. ;)[/QUOTE]
Wieso? Die Links von DCRS Online von Stefan Marx sind doch sehr seriös.
Vor kurzem schrieb er jedenfalls noch:
[QUOTE]Während Österreich nach wie vor um den verstorbenen Landeshauptmann von Kärnten, Jörg Haider trauert, kommen immer weitere brisante Details aus dem offensichtlichen Doppelleben des beliebten Politikers zum Vorschein:

“…Jörg Haider stand auf große, blonde, blauäugige junge Männer…Er hatte eine Vorliebe den typischen Arier…Und jung sollten sie sein…Ich würde mal sagen, nicht über 30…”, berichtet Uwe K., der gestern bereits einige intime Details aus dem Leben von Jörg Haider erzählt hatte.[/QUOTE]

Ein Kommentar aus einem Forum dieser Quelle:

[QUOTE]06. Dezember 2008 um 09:55
Ja, Herr Marx.
Das klang aber in einem Ihrer Artikel wenige Wochen zuvor noch ganz anders.
Damals waren Sie noch bestrebt, und solche Dinge liest man einfach aus dem Tonfall eines Artikels heraus, Haider zu diskreditieren.
Sie waren äusserst bemüht, die Denke der Leser in nur eine Richtung zu lenken, nämlich “Nazi-Saufen-Schwul-Unfall”.[/QUOTE]

envy
13-12-2008, 10:11
Haider-Kronzeugin - das neue Protokoll (http://www.oe24.at/oesterreich/chronik/kaernten/Haider-Kronzeugin_-_das_neue_Protokoll_404490.ece)

Nix Neues, aber Bestätigung des Unfallhergangs (wider die Verschwörungstheoretiker)

Kärnten will die Wahrheit (http://derstandard.at/?id=1227288554674)

Ein nett zu lesender Kommentar, der die jüngsten Äußerungen von Frau Haider mit dem Wahlkampf in Verbindung bringt inkl. einiger Perlen.

[QUOTE]An der Unfallstelle in Lambichl südlich von Klagenfurt wird das Lichtermeer auch zwei Monate nach dem Unfall täglich größer, und die Prophezeiung ist nicht gewagt, dass es vor März 2009 nicht austrocknen wird. Und falls dem Passanten nicht gleich die richtigen Gedanken kommen, wird von karinthischen Wahrheitssuchern nachgeholfen. Ein Plakat an der Unfallstelle bringt die Gedanken vieler auf den Punkt: "Kärnten will die Wahrheit. Lauter offene Fragen. Wir haben ein Recht auf Antworten." Aber es müssen schon die rechten sein.[/QUOTE]

Superchang
13-12-2008, 11:40
[QUOTE=envy;19591572]Haider-Kronzeugin - das neue Protokoll (http://www.oe24.at/oesterreich/chronik/kaernten/Haider-Kronzeugin_-_das_neue_Protokoll_404490.ece)

Nix Neues, aber Bestätigung des Unfallhergangs (wider die Verschwörungstheoretiker)[/QUOTE]

Was für ein Zufall :D

Falke72
17-12-2008, 02:51
Offenbar ist man sich den Gepflogenheiten bei einem gegenständichen Mord (Anschlag) der Tragweite nicht bewußt. Wer nur ein Sterbenswörtchen entgegen den Anweisungen verliert, wird genauso verunfallt wie Haider. Wer will das schon - also bleibt die Wahrheit sein Geheimnis.
Deshalb messe ich der Kronzeugin keinerlei Bedeutung zu.

Wer einmal lügt dem glaubt man nicht selbst wenn er hundert mal die Wahrheit spricht

sunbeam!
17-12-2008, 22:59
Da setz ich doch glatt nochmal dieses schöne Posting von Darkfire rein, passt anscheinend immer wieder:

21-11-2008, 14:26
Darkfire

Ich seh schon ihr seid reif für die wahren Ereignisse.
Ich muss aber drauf hinweisen das dieses keine Verschwörungstheorien sind, sonder der wahre Ablauf einer seit langem laufenden Operation, deren geheime Unterlagen ich zufällig im Mülleimer vor der Israelischen Botschaft entdeckt habe.

Angefangen hat im Frühjahr 2006.
Israel fühlte sich damals bedroht durch die geplante Magnetschwebebahn vom Münchner Hauptbahnhof zum Flughafen FJS da dieser Israel praktisch auf die Strecke ähhhh mindestens 10 ähhhh Minuten zusammenschrumpfen lassen würde.
Daher beschloss der Mossad das Regime Stoiber zu destabilisieren.
Mehrere Anschläge mit Fettnäpfchen und Stotterbomben gingen daneben, auch der geplante Bestechungsversuch von IM Pastorentochter mit einem Job in Berlin ging daneben.

Schließlich entschloss man sich Bayern mit einem getarnten Agenten mit Decknahmen JJ1 zu infiltrieren.
Der getarnte Mossadagent Bruno lieferte eine hervorragende Arbeit ab und kungelte auch gleich noch in Diversen Hinterzimmern mit IM Wegstein und IM Muber.
Die Operation Problembär war ein voller Erfolg, und wir hatten einen Stoibär.
Nur musste sich danach der Agent Bruno absetzten, da inzwischen der BND Jagd auf ihn machte.
Da es für Braunbären kein bessere Ort als Österreich gibt entschloss man sich Bruno dorthin abtauchen zu lassen.
Zur Tarnung wurde dann die Leiche eines anderer Braunbärs, Friedrich Karl Flick, in einem Wald hinterlassen.

Von da an ging die Operration allerdings schief.
Was nicht bedacht wurde, ist daß man in Österreich zwar Braunbären mochte, aber nur die mit österreichischem Pass.
Bruno wurde von Jörg Haider in einem „Sonderasylantenlager“ interniert und drohte dort die ganze Aktion auffliegen zu lassen.
Somit sah sich der Mossad gezwungen zu handeln.

Man fingierte einen Autounfall mit Haider, befreite Braunbär Bruno aus dem Lager und brachte ihn in die USA, wo er dank seiner perfekten Tarnung als Braunbär, inzwischen die US Regierung auf einem Spitzenposten als IM WECAN infiltriert und beseitigte gleich noch die letzten Spuren zu IM JJ1, in dem man den leeren Sarg von Friedrich Karl Flick verschwinden ließ.

dracena
17-12-2008, 23:04
[QUOTE=Falke72;19649988]

Wer einmal lügt dem glaubt man nicht selbst wenn er hundert mal die Wahrheit spricht[/QUOTE]

klar. und wer zweimal mit derselben pennt, gehört schon zum establishment.
außerdem ist es nachts kälter als draußen.

Cylon
17-12-2008, 23:11
Haydar? Ist der eigentlich Türke - bei dem Namen?

Oder der Söder von der CDU; Und wie der aussieht... :D

General Baß
18-12-2008, 00:29
[QUOTE=Cylon;19663194]Oder der Söder von der CDU; Und wie der aussieht... :D[/QUOTE]

Findest Du, daß der Söder verwest aussieht?

Superchang
18-12-2008, 14:16
[Quote]Jörg Haider († 58)
Seine Witwe beantragt erneute Blut-Untersuchung
Über zwei Monate nach Jörg Haiders Tod bezweifelt seine Witwe, dass ihr Mann während seines Unfalls stark alkoholisiert war.[/quote]

http://www.bild.de/BILD/news/vermischtes/2008/12/18/haiders-witwe/beantragt-erneute-blutprobe.html

Eine mutige Frau :d:

Haramis
18-12-2008, 14:23
[QUOTE=Superchang;19563078]http://dcrs-online.com/polizist-sagt-joerg-haider-wurde-ermordet-200837470[/QUOTE]
Was ist denn das für ein Blättchen? :rotauge:
Im Vergleich damit wirkt die BILD ja richtiggehend seriös.
Haste die anderen Schlagzeilen gesehen?:
"Jörg Haider - seine Leidenschaft waren arische Knaben" :kater:

ruru
18-12-2008, 14:25
[QUOTE=Superchang;19669048]http://www.bild.de/BILD/news/vermischtes/2008/12/18/haiders-witwe/beantragt-erneute-blutprobe.html

Eine mutige Frau :d:[/QUOTE]
Erinnert mich stark an die Frau von Barschel. :rolleyes:

jagutichsachma
18-12-2008, 14:53
[QUOTE=Haramis;19669140]Was ist denn das für ein Blättchen? :rotauge:
Im Vergleich damit wirkt die BILD ja richtiggehend seriös.
Haste die anderen Schlagzeilen gesehen?:
"Jörg Haider - seine Leidenschaft waren arische Knaben" :kater:[/QUOTE]


das teil ist wirklich räudig.

mir wäre das echt peinlich, damit meine "theorien" zu unterfüttern. :Popcorn:

jagutichsachma
18-12-2008, 14:58
[QUOTE=Falke72;19649988]Offenbar ist man sich den Gepflogenheiten bei einem gegenständichen Mord (Anschlag) der Tragweite nicht bewußt. Wer nur ein Sterbenswörtchen entgegen den Anweisungen verliert, wird genauso verunfallt wie Haider. Wer will das schon - also bleibt die Wahrheit sein Geheimnis.
Deshalb messe ich der Kronzeugin keinerlei Bedeutung zu.

Wer einmal lügt dem glaubt man nicht selbst wenn er hundert mal die Wahrheit spricht[/QUOTE]


ja, und irgendwo in der ferne rülpst eine maus.

du scheinst selbst nicht so recht von deinen theorien überzeugt zu sein, andernfalls müßtest du davon ausgehen, daß deine aussagen dich in akute "verunfallungsgefahr" bringen können. :rolleyes:

envy
18-12-2008, 23:14
[QUOTE]Die gesetzlichen Vorgaben für den Umgang mit Blutproben, die von der Staatsanwaltschaft angeordnet werden, sind grundsätzlich sehr streng.

Drei Jahre tiefgefroren. So müssen die Proben bei den gerichtsmedizinischen Instituten bei minus 20 Grad eingelagert und mindestens drei Jahre lang aufbewahrt werden. Zweit- oder gar Drittuntersuchungen sind selten - vor allem bei Verstorbenen. Jahrzehntelange Beobachtungen in hochtechnisierten Labors zeigen, dass sich eingelagerte Proben, zum Beispiel im Bezug auf Alkoholbelastung, verändern. [/QUOTE]

Kleine Zeitung (http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/politik/haider/1695198/index.do)

Haider-Brücke in Tirol löst Diskussionen aus (http://tt.com/tt/home/story.csp?cid=1268909&sid=57&fid=21)

[QUOTE]Da sich die Brücke zu 80 Prozent über Osttiroler Gebiet spannt und zur Hälfte vom Land Tirol finanziert wurde, benötigt es auch die Zustimmung aus Innsbruck. In der Landesregierung gibt man sich jedoch zurückhaltend. Dass gerade eine Brücke in Tirol nach Jörg Haider benannt werden soll und der Vorschlag auch noch von einem Tiroler Politiker kommt, verwundert die Landhauspolitiker doch einigermaßen.[/QUOTE]

darkdespair
18-12-2008, 23:16
na vor allem wenn man die bei nur -20°C einfriert :suspekt:

und auftauen und wieder einfrieren sollte man die eh nich :suspekt:

envy
13-01-2009, 19:23
Die Werte haben sich aber nicht verändert, immer noch 1,8 Promille :nixweiss:

http://derstandard.at/?id=1231151779598
[QUOTE]Nach dem Unfall von Jörg Haider hat das Land Kärten bekanntlich die Unfallstelle bei Lambichl aufgekauft. Ende des letzten Jahres wurde bekannt, dass an besagtem Ort ein Marterl (Bildstock) errichtet und dazu ein Parkplatz gebaut werden sollte. ...

Dank einiger guter Kontakte und Quellen ist es mir nun heute möglich, euch einen vorläufigen Entwurf des Wegstocks zu zeigen. Ein genaues Errichtungsdatum ist noch nicht bekannt, die bildhauerischen Arbeiten sollen den Gerüchten nach aber schon laufen:[/QUOTE]

http://www.rigardi.org/?p=985

:D

jagutichsachma
13-01-2009, 19:43
[QUOTE=envy;20014728]Die Werte haben sich aber nicht verändert, immer noch 1,8 Promille :nixweiss:
[/QUOTE]


das kann doch einen echten verschwörungstheoretiker nicht erschüttern. :D


übrigens ist das leib-und-magenblatt unserer verschwörungstheoretiker, das gute dcrs-online, wohl eingestellt worden. die domains wurden bereits bei ebay versteigert, das ende einer ära ... :heul:

envy
13-01-2009, 20:33
:eek:
[QUOTE]Das Projekt dcrs-online.com wird nach rund zweieinhalb Monaten willkürlicher Restriktion durch Google, unter anderem durch einen - von führenden Suchmaschinen-Spezialisten nicht nachvollziehbaren - , gravierenden Verlust von Suchmaschinenranking, beendet

Update: So eben haben wir festgestellt, dass das Google-Suchmaschinen-Ranking der Seite dcrs-online.com wieder auf seinem Ursprungszustand ist, sprich, optimal passt und damit ein Top-Ranking aller Artikel gewährleistet. Die Domain steht jedoch weiterhin wie beschrieben zum Verkauf.[/QUOTE]
:rotfl:

O, jetzt müssen wir in Zukunft auf Internetpranger.org nach wahren abstrusen Informationen suchen

Superchang
17-01-2009, 12:15
Mich überrascht das Ergebnis nicht.

Wer vor 25 Jahren Zweifel an Eigendorfs Unfall hatte, der wäre wohl auch als VT abgetan.

[quote]In der Nacht des 5. März 1983 wurde Eigendorf bei einem mysteriösen Verkehrsunfall im Braunschweiger Stadtteil Querum schwer verletzt und starb zwei Tage später. Die Obduktion ergab einen sehr hohen Alkoholgehalt im Blut. Vereinskollegen sagten aus, Eigendorf habe sich zwar am Abend mit ihnen getroffen, aber nur sehr wenig Bier zu sich genommen. Nach Öffnung der Stasi-Archive konnten Hinweise gefunden werden, dass der vermeintliche „Verkehrsunfall“ ein von der Staatssicherheit der DDR zumindest geplanter Mordanschlag gewesen sein könnte.[/quote]

http://de.wikipedia.org/wiki/Lutz_Eigendorf

envy
18-01-2009, 12:12
Dörfler erwägt Versteigerung des Haider-Autowracks
[QUOTE]Der Erlös soll für soziale Zwecke verwendet werden. In der KTZ dachte er aber auch laut über eine Verwendung des Wracks für eine „künstlerische Auseinandersetzung mit dem Unfall“ nach.

Die Kärntner Behörden hatten schon im Oktober bestätigt, dass im Fall einer Alkoholisierung Haiders zum Unfallzeitpunkt Regressforderungen zu erheben seien. [/QUOTE]
http://www.salzburg.com/nwas/index.php?article=DText/gamllej9b3h9mpdb7jwujba&img=&text=&mode=&section=&channel=ticker&sort=

envy
20-01-2009, 19:08
[QUOTE]Selbst das österreichische Boulevardblatt "Kronen-Zeitung", sonst nicht unbedingt eine Heimstatt feinsten Verbalfloretts, nennt die Vorgänge um den Dienstwagen des tödlich verunglückten Rechtspopulisten Jörg Haider inzwischen eine "Groteske". Was noch stark untertrieben ist...

Dörfler und fügte hinzu: Auch nach dem Mord am US-Präsidenten John F. Kennedy habe es unzählige Ermittlungen gegeben, aber bis heute wisse niemand, was genau passiert sei...Dass die alkoholisierte Todesfahrt Haiders doch erhebliche Unterschiede zum Attentat auf JFK aufweist, von den Lichtjahren politischer Bedeutung, die beide trennen, einmal ganz abgesehen, darauf ging Dörfler nicht näher ein.[/QUOTE]
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,602392,00.html

Wenn mal ein prototypischer Artikel fürs YPS gesucht wird, hier ist er :D

hans
24-01-2009, 06:15
das mit dem auto ist schon krank genug. devotionalienhandel.. :floet:

aber das war noch gar nix.

die ganze landes BZÖ partei nennt sich nun im offiziellen namen Liste Jörg Haider!!!
http://derstandard.at/?id=1231152685032

http://derstandard.at/?id=1231152745529
Dörfler über "Negerwitz": "A bissl Spaß muss sein"

http://derstandard.at/?url=/?id=1231152677119
"Die Toleranz gegenüber Rechtsextremisten kennzeichnet die gesamte Geschichte der zweiten Republik", sagt der Rechtsextremismus-Experte Wolfgang Purtscheller.

jagutichsachma
24-01-2009, 06:36
[QUOTE=hans;20182761]
die ganze landes BZÖ partei nennt sich nun im offiziellen namen Liste Jörg Haider!!!
[/QUOTE]


ziemliches armutszeugnis für dieses bzö, oder?! alles, was wir für die zukunft anzubieten haben, ist die vergangenheit.

auch irgendwie reichlich morbid - "wählt einen toten!" :rolleyes:

Superchang
24-01-2009, 11:29
Wenn die BZÖ mal nicht den Weg der deutschen Reps geht. Die waren ja nach Schönhuber auch nichts mehr. Wenn ich auch nie verstanden habe, was die Leute an Schönhuber fanden.

envy
27-01-2009, 20:46
[QUOTE]Ein unbekannter Spender hat an der Unfallstelle in Lambichl im Gedenken an Landeshauptmann Jörg Haider eine Marmortafel aufgestellt.

Claudia Haider zeigt sich gerührt, dass die "stimmige Erinnerungsskulptur" gerade am Vorabend des Geburtstages ihres verunglückten Mannes angebracht wurde:[/QUOTE]
http://www.kleinezeitung.at/kaernten/klagenfurt/klagenfurt/1748121/index.do


[QUOTE]Die Auflage der CD "Pfiat Gott, liabe Alm" des Männer Doppelsextetts Klagenfurt mit Jörg Haider als Solist wurde in den Dienst der guten Sache gestellt. Die Aufnahme wurden in der Vorweihnachtszeit in allen Kärntner Spar-Märkten erfolgreich angeboten, in wenigen Tagen war die CD ausverkauft.

17.040 Euro. Ein Teil des Erlöses geht an "Kärntner in Not". [/QUOTE]
http://www.kleinezeitung.at/kaernten/klagenfurt/klagenfurt/1748055/index.do

envy
02-02-2009, 17:13
[QUOTE]Am Sonntag vor einer Woche ist die Lippitzbachbrücke im Bezirk Völkermarkt in "Jörg-Haider-Brücke" umbenannt worden. In der Nacht auf Montag haben Unbekannte die Namensschilder von der Brücke gestohlen.[/QUOTE]
http://derstandard.at/?url=/?id=1233586456862

Die Kommentare zum Artikel sind lustig :D

Falke72
20-06-2009, 02:53
Phaeton oder Passat, das ist die Frage

Furchtbar was den Verunfallern und Unfalltheoretiker für Fehler passieren.

LH Haider hatte als Dienstwagen mit dem er verunfallt wurde einen PHAETON. Witzigerweise sieht man auf allen Unfallbildern der Presse jedoch eindeutig einen PASSAT.

Was nun ? Wie werden sich da die Schmierfinke wohl rauswinden ?

Ach ich weiß schon: die Attentatsthoretiker haben die Bilder gefälscht....:teufel:
.

Heavensearth
20-06-2009, 10:57
[QUOTE=Falke72;22380398]LH Haider hatte als Dienstwagen mit dem er verunfallt wurde einen PHAETON. Witzigerweise sieht man auf allen Unfallbildern der Presse jedoch eindeutig einen PASSAT..[/QUOTE]

Eindeutig? Also für mich ist das das gleiche Auto :nixweiss:


http://www.spiegel.de/img/0,1020,1324249,00.jpg

http://www.blogcdn.com/www.autoblog.com/media/2007/03/phaeton_new_hi_04.jpg


http://www.spiegel.de/img/0,1020,1324250,00.jpg

http://www.blogcdn.com/www.autoblog.com/media/2008/04/phaeton_new_hi_06_450-op.jpg

Der Passat hat doch 'ne ganz andere C-Säule und andere Heckleuchten

http://www.automobilsport.com/upload/carstuning3/passat1.jpg

Woran machst du deine Aussage fest?

antwortomat
20-06-2009, 11:18
Was schliessen wir jetzt daraus? Man hat ihn in seinem Phaeton mit einer Mittelstreckenrakete beschossen und dann die Leiche aus Geldmangel in einem zerknautschten preiswerteren Passat ohne Einschußlöcher heimlich nachts auf der Straße drapiert um die aufgeweckte Öffentlichkeit in die Irre zu führen? :nixweiss:

jagutichsachma
20-06-2009, 11:23
[QUOTE=Heavensearth;22381465]
Woran machst du deine Aussage fest?[/QUOTE]


an einer bockwurst und 'nem halben kasten bier.

das ist ja wohl wirklich das letzte aufgebot der verschwörungstheoretiker. :rolleyes:

Hengsbach
20-06-2009, 22:50
[quote=Falke72;22380398]LH Haider hatte als Dienstwagen mit dem er verunfallt wurde einen PHAETON. Witzigerweise sieht man auf allen Unfallbildern der Presse jedoch eindeutig einen PASSAT.

Was nun ? Wie werden sich da die Schmierfinke wohl rauswinden ?

Ach ich weiß schon: die Attentatsthoretiker haben die Bilder gefälscht....:teufel:
.[/quote] Trottel :D

envy
23-07-2009, 21:44
[QUOTE]Das Schaukelpferd des kleinen Jörg

Kärnten bekommt eine Gedächtnisausstellung für den Rechtspopulisten Jörg Haider. Das Devotionalienkabinett bezahlt die Stadt Klagenfurt...

Nach wie vor ebbt der Verehrungskult nicht ab, und der Untote schmückt weiterhin regelmäßig die Titelseite der Revolverpostillen. Selbst im regionalen Wahlkampf, ein halbes Jahr nach dem Unfall, war er omnipräsent und bescherte seinen Nachfolgern einen triumphalen Erfolg...

Weiterhin schwirren wirre Verschwörungstheorien durch das Land. Auch sein früherer Sekretär Stefan Petzner, den tränenreiche Fernsehauftritte in ganz Österreich bekannt gemacht haben und der heute im Wiener Parlament sitzt, will nicht wahrhaben, dass sein früherer "Lebensmensch" alleine die Verantwortung an seinem Tod trage, und fordert unentwegt, ein parlamentarischen Untersuchungsausschuss solle sich des angeblich mysteriösen Vorfalls annehmen. Ein Enthüllungsbuch, in dem der verschwörungsgeeichte Sensationsjournalist Gerhard Wisnewski ein Mordkomplott nachweisen will, liegt derzeit in Stapeln in jedem Buchladen und führt seit Wochen die österreichischen Bestsellerlisten an. In Klagenfurt soll sogar eine Gebetsliga für seine Seligsprechung zum Himmel flehen...

Eine Vorschau auf das Gebotene geizt nicht mit Höhepunkten: Das Schaukelpferd des kleinen Jörg wird zu bestaunen sein, Haiders bevorzugten Laufschuhe ebenso wie eine repräsentative Auswahl aus dem riesigen Fundus an schicken Klamotten des Feschaks (Österreichisch für Schönling), der berühmt dafür war, mehrmals am Tag seine Garderobe anlassgemäß zu wechseln.[/QUOTE]
http://www.zeit.de/online/2009/31/haider-ausstellung

Man möchte fast schon sagen, 'das waren noch Zeiten' :D

Norayr
20-08-2009, 18:15
Gedächtnis-Schau im Klagenfurter Bergbaumuseum (http://www.3sat.de/dynamic/sitegen/bin/sitegen.php?tab=2&source=/kulturzeit/themen/136895/index.html)
[QUOTE]Eine Ausstellung, die erst am 10. Oktober 2009 eröffnet werden soll, sorgt in Kärnten schon jetzt für heftige Diskussionen: Die Rede ist von einer Jörg-Haider-Gedächtnis-Schau im Klagenfurter Bergbaumuseum. 85.000 Euro soll das Pojekt kosten, das zur Gänze aus dem Kulturbudget der Stadt Klagenfurt finanziert werden soll. Über Inhalt und Konzept der Ausstellung ist bisher wenig bekannt - außer, dass dort ein Schaukelpferd Haiders, seine Lieblingslaufschuhe und sein Schreibtisch gezeigt werden sollen. [/QUOTE]

:rotauge: :vogel:

Bigfried1
21-08-2009, 10:24
War das eigentlich ein Dienstwagen, den er privat genutzt hat? Durfte er das überhaupt? Wurde das hier schon diskutiert?
http://mainzelsmile.ioff.de/crazy/silly.gif

OldHenry
23-09-2009, 22:26
Es geht weiter,die Ergebnisse der Obduktion gelangten an die Öffentlichkeit.

http://www.news.at/articles/0939/10/251702/endlich-klarheit-akte-joerg-haider-die-obduktion-so

envy
07-10-2009, 20:33
[QUOTE] Vor einem Jahr starb Jörg Haider

Im Jahr Eins nach Jörg Haider ist Österreich ein geteiltes Land. Über dem südlich gelegenen Bundesland Kärnten schwebt noch immer omnipräsent der Geist des rechten Landeshauptmanns (Ministerpräsidenten), der am 11. Oktober vor einem Jahr betrunken in den Tod raste. Wie bei einer Heiligenverehrung darf "er" in kaum einem Gespräch fehlen, nicht nur seine Partei BZÖ verklärt Haider in Kärnten zum Schutzpatron des Landes....

Eine Brücke wurde bereits nach Haider benannt, eine vier Meter hohe Statue ist in Planung. "Es wäre besser gewesen, wenn man Haider nicht eingeäschert, sondern einbalsamiert hätte", sagt der aus Kärnten stammende Schriftsteller Josef Winkler deshalb ketzerisch. "Dann hätte man im Amt der Kärntner Landesregierung eine Kapelle errichten können und dann wäre er als Einbalsamierter, als zukünftiger Seliger in einen Schneewittchensarg hineingekommen und dort könnten die ihm jeden Tag ihre Kerzen darbringen", so der Autor.[/QUOTE]
http://www.n-tv.de/politik/dossier/Vor-einem-Jahr-starb-Joerg-Haider-article537978.html

Norayr
07-10-2009, 20:43
[QUOTE]Haiders Erbe
Rund ein Jahr nach dem Tod von Jörg Haider hat der Rechtspopulismus noch immer Hochkonjunktur in Österreich - besonders in Großkirchheim, einem Bergdorf in Kärnten. Dafür sorgt einer der Ex-Parteifreunde Haiders, Peter Suntinger. Der Bürgermeister predigt Nationalstolz und will dafür sorgen, dass in seinem Dorf möglichst wenige Ausländer leben. Muslime sollen in Großkirchheim keine Wohnung bekommen. Und wenn sie Grundstück kaufen wollen, will ihnen die Gemeinde zuvorkommen. Suntinger nennt das "Bodenpolitik". [/QUOTE]
kommt heut 22.45 ein Bericht im auslandjournal im ZDF (http://auslandsjournal.zdf.de/ZDFde/inhalt[/QUOTE]/17/0,1872,1020465,00.html?dr=1)

hans
08-10-2009, 07:16
das ist eine kommunenpolitik für die wir in europa keine rechtsgrundlage haben.
in den USA gibts die gated communities, und die abgeschotteten amish usw bezirke.

einerseits bin ich regionalist und für provinzielle selbstbestimmung, andererseits finde ich es äusserst fragwürdig, in einem modernen westlichen land keine freie wahl von wohn- und aufenthaltsort zu haben, und nicht jede öffentliche strasse durchwandern zu können, wenn sie mir gefällt, und das aufgrund einer etwaigen herkunft, oder nur aufgrund eines aussehens angenommen.

diese diskussion ist es wert, nicht unter historischem schatten eines umstrittenen "volkspatrioten" zu stehen.
letztlich ist es eine diskussion der stadtplanung. darf sich die administration für demographie interessieren? sozial, alter, ethnisch??
es gibt aspekte die real sind, aber nicht auf den tisch kommen, ausser solche parteien tun es. dann wirds oft sehr schnell hässlich.

Norayr
10-10-2009, 01:58
Kärntens BZÖ zelebriert den Haider-Kult (http://www.dradio.de/dlf/sendungen/europaheute/1047840/)

[QUOTE]Abendland in Patriotenhand
Österreich auf dem rechten Weg? (http://www.dradio.de/dlf/programmtipp/dasfeature/986881/)
Von Ursula Rütten
Je mehr jemand die eigene Nation liebt, desto weniger liebt er gewöhnlich die anderen. Das macht die internationale Solidarität der Nationalisten so schwierig. In Österreich ist die Lage besonders prekär: Zur nationalen "Missgeburt" (Jörg Haider) bekennt man sich im Lager der Freiheitlichen eher ungern. Sich als "Ostmärker" zur deutschen Nation zu bekennen, will 71 Jahre nach dem "Anschluss" sehr wohlüberlegt sein. Aber was Heimat bedroht und hier nicht hingehört, ist ausgemachte Sache.[/QUOTE]
[QUOTE]Abendland in Patriotenhand
Sendezeit: 09.10.2009 20:10 (http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2009/10/09/dlf_20091009_2010_d36b8217.mp3)
Autor: Rütten, Ursula
Programm: Deutschlandfunk
Sendung: Das Feature
Länge: 41:17 Minuten[/QUOTE]

envy
10-10-2009, 10:59
[QUOTE=naja;23534200]kommt heut 22.45 ein Bericht im auslandjournal im ZDF (http://auslandsjournal.zdf.de/ZDFde/inhalt[/QUOTE]/17/0,1872,1020465,00.html?dr=1)[/QUOTE]
Habs gesehen, ein Trittbrettfahrer, der das Haider-Prinzip fährt.

Naja, gibts in Deutschland aber auch

Eine wahre Geschichte (http://www.myspass.de/de/ulmentv/knut/buergermeister/index.html?id=5133)

envy
31-07-2010, 18:14
[QUOTE]Haider versteckte Millionen

Der Ruf des Seriösen haftete dem österreichischen Rechtspopulisten Haider ja nie ganz an. Nun droht sein Image noch weiter erschüttert zu werden. Ermittler stoßen auf mehrere Geheimkonten in Liechtenstein...

Haiders früherer Vertrauter Stefan Petzner, der ihm nach dem Unfall zunächst an der Spitze des rechtspopulistischen Bündnisses Zukunft Österreich (BZÖ) gefolgt war, gab zu Herkunft und Verbleib des Geldes keinen Kommentar ab. "Ich kann mir die genannte Größenordnung nicht vorstellen", sagte er zu APA. "Ich glaube, dass eventuell Schilling mit Euro verwechselt wurden."[/QUOTE]
http://www.n-tv.de/politik/Haider-versteckte-Millionen-article1176336.html

Hier geht nichts verloren. Wer ein Buch über Haider schreiben möchte, sollte seine Recherche in diesem IOFF-Thread beginnen.

Emotions
01-08-2010, 01:51
Wundert mich so überhaupt garnicht ...

The-Noble-Pig
01-08-2010, 02:25
Meine Mutter konnte den Jörg Haider nie leiden.

Emotions
04-08-2010, 09:28
[QUOTE]

Toter österreichischer FPÖ-Politiker

Kommen die Haider-Millionen von Gaddafi und Hussein? (http://www.rp-online.de/panorama/ausland/Kommen-die-Haider-Millionen-von-Gaddafi-und-Hussein_aid_889488.html)


Die angeblichen Millionen-Konten des verstorbenen österreichischen Rechtspopulisten Jörg Haider in Liechtenstein könnten Tagebuch-Eintragungen eines früheren Weggefährten Haiders zufolge mit Geld aus Libyen und dem Irak gefüllt worden sein.

[/QUOTE]

Uiuiui ...

bauknecht
04-08-2010, 17:01
Es gibt wieder was Neues:
http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20100804_OTS0128/riesensensation-bzoe-pressedienst-hat-zeugen-die-bestaetigen-dass-haider-mit-elvis-und-jim-morrisson-auf-bora-bora-die-millionen-teilt

Apollo
08-08-2010, 09:45
[QUOTE]Der Fall Haider wird zum Problem für die Republik Österreich: Laut einem internen Dossier des irakischen Innenministeriums hat Jörg Haider 2002 fünf Millionen Dollar von Saddam Hussein kassiert. Über Liechtensteiner Briefkästen sollen Schwarzgelder an politische Entscheidungsträger in Österreich, Deutschland und Kroatien geflossen sein.
...
[/QUOTE]
Quelle und ganzer Artikel: http://www.profil.at/articles/1031/560/274862/joerg-haiders-geldgeschaefte-diktator-saddam-hussein

Emotions
24-10-2010, 16:52
[QUOTE]


BND soll Haider-Besuch bei Saddam finanziert haben (http://www.rp-online.de/politik/deutschland/BND-soll-Haider-Besuch-bei-Saddam-finanziert-haben_aid_922059.html)


Der Bundesnachrichtendienst (BND) hat einem Medienbericht zufolge Einfluss auf ein Treffen zwischen dem verstorbenen österreichischen Politiker Jörg Haider und dem damaligen irakischen Dikator Saddam Hussein genommen.

Dem Bericht zufolge belief sich die Summe, die der BND für die Überwachung Haiders ausgab, auf "mehrere 100.000 Euro".

[/QUOTE]

Da muß eine Friseurin lange Steuern für bezahlen...

Mobbing Bert
24-10-2010, 16:55
[QUOTE=Emotions;29386388]Da muß eine Friseurin lange Steuern für bezahlen...[/QUOTE]
Beide sind tot, wen interessiert das noch?

Emotions
24-10-2010, 17:10
Aber den BND gibts noch...

golfern
24-10-2010, 17:28
Nur ein einzelner Beamter, sei es beim BND oder sonstwo, kostet den Steuerzahler auch mehrere Hunderttausend Euro, nicht wenige bringens sogar auf Millionen. Aber wen interessiert das schon, die packen sich eh alle die Taschen voll, irgendwann geht das ganze System baden und dann ist das Gejammer groß und dann tut man so, als ob man das alles nicht schon längst gewusst hätte! :mauer:

Miss Moffett
28-10-2010, 06:14
Das sollte unsere deutschen Freunde interessieren.

http://www.krone.at/Oesterreich/Strache-FPOe_expandiert_nach_Deutschland-Neue_Kooperation-Story-227538