PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Jörg Haider ist tot


Werbung

Seiten : 1 2 3 4 5 6 [7] 8 9 10 11 12

Marmelada
16-10-2008, 23:30
[QUOTE=Osiris;18889490]Ich bleibe dabei- es ist ein Mensch gestorben und basta.[/QUOTE]

Gut, dass Du das sagst. Das ist hier ja auch permanent bezweifelt worden. :beiss:

Sonata
16-10-2008, 23:48
[QUOTE=Osiris;18889490]Nur eins

Ich bleibe dabei- es ist ein Mensch gestorben und basta.
[/QUOTE]

wie jeden tag. nur waren viele von denen nicht als selbstmordkommando unterwegs.
mir tun die menschen leid, die eben nicht mit ihrem und dem leben anderer spielten. die, die einfach leben wollten. haider scheinbar nicht.
ich habe nur kein mitleid mit leuten, die sich bewusst in die gefahr begeben und dabei in kauf nehmen, unschuldige mitzureißen.
und das tun für mich menschen, die besoffen ins auto steigen und dann ohne rücksicht auf verluste durch die gegend rasen.
da ist es komplett egal, welche position sie bekleiden!
kein mitleid. haider starb, wie er lebte. auf der überholspur und ohne rücksicht auf menschen.
und da ja die diskussion aufkam, ich freue mich nicht.
aber sein tod entlockt mir auch keine geheuchelte trauer oder pietätsgelaber.
der mann ist mir egal, wie jeder raser, der an einer planke oder baum endet. auch wieder falsch. unsymphatisch und nicht bemittleidenswert, weil sie das leid anderer locker in kauf nahmen nur um ihr verkümmertes ego aufzupeppen.

Yatagan
17-10-2008, 00:04
[quote=Osiris;18889490]Nur eins
In Kärnten war Haider sehr beliebt. Er hat stets alle Leute auf der Straße gegrüßt- was man von manchem Politiker hier in Bayern nicht behaupten kann.
[/quote]

Dann war er ja doch ein guter Mensch.

Und jetzt ist es zu spät für meine Erkenntnis, jetzt isser tot.

Norayr
17-10-2008, 00:06
ist eigentlich schon die Frage aufgekommen, ob Haider KO-Tropfen oder ähnliches untergejubelt wurden?
In einer Zeit des Dopings ist alles möglich.
:nixweiss:

reddevil
17-10-2008, 00:08
[quote=Osiris;18889490] Er hat stets alle Leute auf der Straße gegrüßt- was man von manchem Politiker hier in Bayern nicht behaupten kann.
[/quote]

die slowenen auch?!? :nixweiss:

Yatagan
17-10-2008, 00:09
Liquid Extasy vielleicht?
Zumindest kommt das Teufelszeug immer bei Richterin "Barbara Salesch" vor.

17-10-2008, 00:11
[QUOTE=naja;18890259]ist eigentlich schon die Frage aufgekommen, ob Haider KO-Tropfen oder ähnliches untergejubelt wurden?
In einer Zeit des Dopings ist alles möglich.
:nixweiss:[/QUOTE]


NEIN

das kam leider noch nicht NAJA;
aber KO tropfen wirken erst mit der zeit ,
vielleicht waren weche im spiel .
aber der landeshauptmann war halt betrunken wie die axt im wald . :d:

er soll jetzt in frieden ruhen . :ja:

Sonata
17-10-2008, 00:16
[[email protected];18890319]NEIN

das kam leider noch nicht NAJA;
aber KO tropfen wirken erst mit der zeit ,
vielleicht waren weche im spiel .
aber der landeshauptmann war halt betrunken wie die axt im wald . :d:

er soll jetzt in frieden ruhen . :ja:[/QUOTE]

betrunkene jäger kenne ich. aber was nehmen äxte zu sich um mit 184 km/h in einen baum zu fallen?

17-10-2008, 00:23
[QUOTE=Sonata;18890353]betrunkene jäger kenne ich. aber was nehmen äxte zu sich um mit 184 km/h in einen baum zu fallen?[/QUOTE]


wenn einer betrunken ist sagt man auch bei uns ,
der ist betrunken wie die axt im wald .
das ist ein alter wadarbeiter spruch . ;)

floehle
17-10-2008, 00:27
[[email protected];18890319]NEIN
...
aber KO tropfen wirken erst mit der zeit ,
[/QUOTE]


nö.
da gibts sachen, die wirken ruck zuck.

Roadster
17-10-2008, 00:27
[QUOTE=Sonata;18890023]wie jeden tag. nur waren viele von denen nicht als selbstmordkommando unterwegs.
mir tun die menschen leid, die eben nicht mit ihrem und dem leben anderer spielten. die, die einfach leben wollten. haider scheinbar nicht.
ich habe nur kein mitleid mit leuten, die sich bewusst in die gefahr begeben und dabei in kauf nehmen, unschuldige mitzureißen.
und das tun für mich menschen, die besoffen ins auto steigen und dann ohne rücksicht auf verluste durch die gegend rasen.
da ist es komplett egal, welche position sie bekleiden!
kein mitleid. haider starb, wie er lebte. auf der überholspur und ohne rücksicht auf menschen.
und da ja die diskussion aufkam, ich freue mich nicht.
aber sein tod entlockt mir auch keine geheuchelte trauer oder pietätsgelaber.
der mann ist mir egal, wie jeder raser, der an einer planke oder baum endet. auch wieder falsch. unsymphatisch und nicht bemittleidenswert, weil sie das leid anderer locker in kauf nahmen nur um ihr verkümmertes ego aufzupeppen.[/QUOTE]


Doch recht gut geschrieben, habe mich auch damit auseinandergesetzt. Den ganzen Thread gelesen und egal welche Gesinnung man hat: er hat sein Leben leichtfertig aufs Spiel gesetzt und verloren! Bei diesem Alkoholkonsum, egal ob ich jetzt rechts, links oder ....bin-da kann man sich auch nix schön reden. Ich finde es nur traurig, das man sich hier über den Tod eines Menschen freut usw. und wenn man den Thread in diese Rubrik schiebt (die Mods haben die Macht:q:)........jeder Mensch wird gemessen/gewertet/ in Erinnerung behalten, wie er gelebt hat. Und das kann keiner verhindern!!! Möge er in Frieden ruhen!

17-10-2008, 00:37
[QUOTE=reddevil;18890279]die slowenen auch?!? :nixweiss:[/QUOTE]


bestimmt das waren doch haiders nachbarn .
sein grundbesitz bärental grenzt doch an slowenien . :ja:

dracena
17-10-2008, 00:41
[QUOTE=Roadster;18890428] und wenn man den Thread in diese Rubrik schiebt [/QUOTE]

ich finde das immer passender.

Roadster
17-10-2008, 00:57
[QUOTE=dracena;18890480]ich finde das immer passender.[/QUOTE]

Na wenn Du meinst.....ist auch egal, Politik wird nicht hier im IOFF gemacht!
Ich bin gern hier, aber meine Meinung darf ich ja auch mal äußern.

reddevil
17-10-2008, 00:59
[[email protected];18890467]bestimmt das waren doch haiders nachbarn .
sein grundbesitz bärental grenzt doch an slowenien . :ja:[/quote]

so ?!? :suspekt: wusste ich gar nicht. interessant. :kopfkratz

17-10-2008, 01:05
[QUOTE=reddevil;18890557]so ?!? :suspekt: wusste ich gar nicht. interessant. :kopfkratz[/QUOTE]


hier reddi

www.kurier.at/nachrichten/222129.php

rechts stehen auch noch artikel .

HerrCrowley
17-10-2008, 01:06
Wo liegen denn die Türen? Gibt es da Bilder?
http://www.spiegel.de/img/0,1020,1324249,00.jpg

Norayr
17-10-2008, 01:08
ein etwas langer Kommentar, aber lesenswert:
Haider, der unerkannte Austrofaschist (http://diepresse.com/home/meinung/gastkommentar/423228/index.do?direct=423170&_vl_backlink=/home/index.do&selChannel=101)
[QUOTE]GASTKOMMENTAR VON ROBERT MENASSE
In Österreich wird der Tod einer öffentlichen Person nicht von einem Amtsarzt, sondern erst von den Medien beglaubigt: wenn selbst die Feinde, Gegner und Konkurrenten jemanden in den Zeitungen und im Fernsehen hochleben lassen, dann kann man sicher sein: dieser Mensch ist wirklich tot. Was hierzulande als „Pietät“ bezeichnet wird, nämlich die plötzliche Einigkeit dahingehend, über einen nur noch Gutes zu sagen, ist in Wahrheit bloß deren entfernt verwandte österreichische Kulturtechnik, den konkreten Menschen durch eine Legende zu ersetzen, die es ermöglicht, seine wirklichen Taten und deren Konsequenzen zu verdrängen und zugleich „als Erbe“ anzunehmen.[/QUOTE]
[QUOTE]Der Faschismus-Begriff bezeichnet in Österreich nicht eine Form von politischem Extremismus, sondern ist selbst eine Synthese aus zwei Extremen, die sich gegenseitig aufheben: einerseits bezeichnet er etwas so grauenhaft Dämonisches, dass nur ein Dämon, aber kaum ein wirklicher Mensch ihm entspricht (dies wurde im Jahr 1986 vom damaligen Generalsekretär und Justizsprecher der christlichsozialen österreichischen Volkspartei, Michael Graff, paradigmatisch formuliert: „Wem man nicht nachweisen kann, dass er sechs Juden eigenhändig erwürgt hat, ist unschuldig!“). Gleichzeitig wird er von besorgten Gemütern, die bei jeder Gelegenheit nichts Geringeres als Faschismus wittern, so banalisiert, dass er letztlich auf fast alles und alle zutrifft, dadurch aber auf keinen mehr wirklich.[/QUOTE]
[QUOTE]Dieser Charakter schlägt jedoch politisch durch: der Austrofaschist will einen autoritär geführten Staat, ersetzt Vernichtung durch Ausgrenzung, Blut und Boden durch Heimat, Rassismus durch rabiaten Patriotismus, und der austrofaschistische politische Führer interpretiert Verfassung und Rechtssystem als bloßes Selbstermächtigungsrecht.[/QUOTE]

[QUOTE]Umwortung statt Umwertung

Das Problem des Austrofaschismus ist, dass er, anders als der Nationalsozialismus, nie sanktioniert und aufgearbeitet wurde. Die Arbeitermörder und Demokratiezerstörer mussten sich nie fragen lassen, ob sie nicht auch Fehler oder gar Verbrechen begangen hatten, im Gegenteil: da sie als konkurrierender Faschismus gegen den Nationalsozialismus und gegen Hitler waren, standen sie nach 1945 plötzlich als Widerstandskämpfer und Antifaschisten da. Während die Nazis „umerzogen“ wurden, konnten sie ungebrochen ihre Weltanschauung in die wiedergegründete österreichische Republik mitnehmen. Als für die Nazis die Umwertung ihrer Werte zwingend wurde, konnten sich die Austrofaschisten mit der Umwortung aller Worte begnügen. Ihr Faschismus hieß nun „Patriotismus“ und aus „klerikal“ wurde in der politischen Programmatik ein nettes „christlich“.[/QUOTE]

Menega
17-10-2008, 02:29
[QUOTE=naja;18890604]ein etwas langer Kommentar, aber lesenswert:
Haider, der unerkannte Austrofaschist (http://diepresse.com/home/meinung/gastkommentar/423228/index.do?direct=423170&_vl_backlink=/home/index.do&selChannel=101)[/QUOTE]

"etwas lang" ist gut ;)
den artikel hab ich schon heute frueher am abend gelesen und freu mich ihn hier verlinkt zu sehen - es ist einer der besten sachen zu dem thema. es lohnt wirklich das ganze teil zu lesen.

elmore
17-10-2008, 02:43
Die Legende vom heiligen Trinker (http://www.sueddeutsche.de/,tt4m1/politik/450/314350/text/)

Norayr
17-10-2008, 03:47
Staatsbegräbnis und alles überträgt der ORF

:schleich:

Manni II.
17-10-2008, 04:08
[QUOTE=elmore;18890850]Die Legende vom heiligen Trinker (http://www.sueddeutsche.de/,tt4m1/politik/450/314350/text/)[/QUOTE]
[QUOTE]Gewiss wünscht man niemandem, auch nicht dem ärgsten politischen Feind, dass er so früh und auf diese Weise aus dem Leben gehen muss.[/QUOTE]
Auf welche Weise sollte man das denn wünschen?

Wenn ich die Wahl hätte zwischen Krebs, Bauchschuss und stockbesoffen mit 180 gegen eine Mauer - die fiele mir leicht.

Rajaa
17-10-2008, 08:19
Zwei Positionen zur soziologischen und psychologischen Einschätzung der kollektiven Trauer - zum Weiterdenken.

http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/politik/haider/haidervideos/1585675/index.do
http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/politik/haider/haidervideos/1585678/index.do

Haramis
17-10-2008, 09:42
[[email protected];18885455]jetzt zeigt die familie haider den staatsanwalt an .

www.kurier.at/nachrichten/241352.php[/QUOTE]
Im Gegenzug soll jetzt die Familie den geschrotteten Wagen ersetzen.
Regierungseigentum.

Red Tokyo
17-10-2008, 09:53
[quote=HerrCrowley;18890596]Wo liegen denn die Türen? Gibt es da Bilder?
http://www.spiegel.de/img/0,1020,1324249,00.jpg[/quote]


natürlich

http://picture.belga.be/belgapicture/picture/10738203.html
http://picture.belga.be/belgapicture/picture/10729523.html
http://picture.belga.be/belgapicture/picture/10731612.html

(http://picture.belga.be/belgapicture/editorial/all/coverage/707235.html?page=1)

Osiris
17-10-2008, 10:13
Ja warum hat denn keiner ein Bild von dem Unfallopfer das man sich ansehen kann???
Also echt- manches mal fehlen mir die Worte
Wo ist die Tür??
Sag halt gleich, daß Du mehr Bilder willst. Ich habe täglich mit Unfallopfern zu tun.
So viele Junge Leute, die ,aus welchen Gründen auch immer- meist den gleichen wie bei Hr . Haider - ihr eigenes und das Leben von anderen in Gefahr bringen. Die werden kurz verurteilt und dann bemitleidet-von den Freunden fallen gelassen wenn sie im Rollstuhl sitzen. Wie gesagt, er war eine öffentliche Person und deshalb die ganze Diskussion.
Es passiert jeden Tag in Deutschland. Und ich habe noch nie gehört, daß man am Grab abgelästert hat. Oder doch. So sind die Menschen halt. Und alle die Lästern sind vorbildliche Bürger die sich immer!!!!!!!!! an die Regeln halten.
Ich denke mal, daß ich schon ein paar schöne Unfallbilder auftreiben kann.
Wer welche sehen will- hier melden.
Ist doch nicht normal.

Superchang
17-10-2008, 11:53
Bald wird Haider schneller gefahren sein, als das was sein Phaeton an Höchstgeschwindigkeit ausweist :D

Rajaa
17-10-2008, 13:03
Über-Lichtgeschwindigkeit und mehr?
Du meinst, er ist sich selbst von hinten reingefahren und hat sich von der Straße gedrängt?

:suspekt:

DocCovington
17-10-2008, 13:05
[quote=Osiris;18892021]Wo ist die Tür??[/quote]
Die musste rausgebrochen werden, um das Unfallopfer zu bergen? :rolleyes:

Und warum willst Du Bilder des Toten - stehst Du auf entstellte Leichen? :kater:


Ich kann ja nur den Kopf darüber schütteln, wie armselig mal wieder die Berichterstattung in Deutschland ist. Vor allem im dt. Fernsehen, aus welchem ja die meisten hier ihre Infos beziehen (hauptsächlich in Boulevard-Sendungen wie dem RTL Mittagsmagazin, Brisant, etc. -- das ist kein Journalismus, das ist eine Zumutung).

Wer Haider jetzt genau war, ob Rechtsextremer oder nicht, ob schwul oder nicht, ist doch jetzt völlig irrelevant. Viel interessanter sind folgende Fakten:

1) Jörg Haider war 1 Stunde in dem Lokal, von dem aus er die verhängnisvolle Fahrt begann. Tatsache ist, dass er in seiner Funktion als Landeshauptmann dort war (=Besäufnis eher unwahrscheinlich). Tatsache ist auch, dass er in dieser Zeit becherweise Alkohol in sich hätte hineingießen müssen, um auf diesen Promillestand zu kommen (=auch sehr unwahrscheinlich). Desweiteren berichten Augenzeugen, dass sie in dieser besagten Stunde mit Haider gesprochen hätten und er keineswegs den Anschein machte, betrunken zu sein.

2) Experten in Österreich haben bestätigt, dass man das Stück, auf welchem der "Unfall" geschah, locker mit der Geschwindigkeit hätte packen können, die Haiders Wagen (angeblich?) drauf hatte. Merkwürdig, oder?

3) Experten haben ebenfalls bestätigt, dass man mit dem richtigen Werkzeug/Wissen den Wagen in der 1 Stunde ohne Probleme hätte knacken und manipulieren können. Und wie man vemuten kann, werden politisch motivierte Morde nicht schlampig geplant. Es wäre z.B. für Politgegner (vor allem auf EU-Ebene) kein Ding gewesen, dies zu arrangieren.

Somit stellt sich die Frage: In wie weit darf man der Unfall-Story trauen? - Ich bleibe (auch als Haider-Gegnerin) weiterhin skeptisch.

Prayer
17-10-2008, 13:12
Wenn man angeblich das stück auch hätte mit 184 packen können, warum gab es dann sowas "völlig überflüssiges" wie Geschwindigkeitsbegrenzungen?

narrische
17-10-2008, 13:13
[QUOTE=DocCovington;18893613]Die musste rausgebrochen werden, um das Unfallopfer zu bergen? :rolleyes:[/QUOTE] die Türen sind beim Unfall "abhanden" gekommen...

soviel Sendezeit wollte man dem Jörg als er noch lebte nicht geben :helga:
aja Livestream für die Trauerfierlichkeiten (http://mfile.akamai.com/54500/live/reflector:24771.asx?bkup=20715&prop=e)
[QUOTE]ORF 2 berichtet von 11.30 bis 13.00 Uhr bundesweit, ORF 2 Kärnten überträgt darüber hinaus nach der ZIB um 13.00 Uhr das Requiem aus dem Klagenfurter Dom, das nach der Verabschiedung am Neuen Platz angesetzt ist, im Lokalprogramm.

Im Internet werden die gesamten Trauerfeierlichkeiten - also auch das Requiem, die Zeremonie am Domplatz und die Fahrt zur Landesregierung - live übertragen. [/QUOTE]

OldHenry
17-10-2008, 13:19
[QUOTE=DocCovington;18893613]Die musste rausgebrochen werden, um das Unfallopfer zu bergen? :rolleyes:

Und warum willst Du Bilder des Toten - stehst Du auf entstellte Leichen? :kater:


Ich kann ja nur den Kopf darüber schütteln, wie armselig mal wieder die Berichterstattung in Deutschland ist. Vor allem im dt. Fernsehen, aus welchem ja die meisten hier ihre Infos beziehen (hauptsächlich in Boulevard-Sendungen wie dem RTL Mittagsmagazin, Brisant, etc. -- das ist kein Journalismus, das ist eine Zumutung).

Wer Haider jetzt genau war, ob Rechtsextremer oder nicht, ob schwul oder nicht, ist doch jetzt völlig irrelevant. Viel interessanter sind folgende Fakten:

1) Jörg Haider war 1 Stunde in dem Lokal, von dem aus er die verhängnisvolle Fahrt begann. Tatsache ist, dass er in seiner Funktion als Landeshauptmann dort war (=Besäufnis eher unwahrscheinlich). Tatsache ist auch, dass er in dieser Zeit becherweise Alkohol in sich hätte hineingießen müssen, um auf diesen Promillestand zu kommen (=auch sehr unwahrscheinlich). Desweiteren berichten Augenzeugen, dass sie in dieser besagten Stunde mit Haider gesprochen hätten und er keineswegs den Anschein machte, betrunken zu sein.

2) Experten in Österreich haben bestätigt, dass man das Stück, auf welchem der "Unfall" geschah, locker mit der Geschwindigkeit hätte packen können, die Haiders Wagen (angeblich?) drauf hatte. Merkwürdig, oder?
3) Experten haben ebenfalls bestätigt, dass man mit dem richtigen Werkzeug/Wissen den Wagen in der 1 Stunde ohne Probleme hätte knacken und manipulieren können. Und wie man vemuten kann, werden politisch motivierte Morde nicht schlampig geplant. Es wäre z.B. für Politgegner (vor allem auf EU-Ebene) kein Ding gewesen, dies zu arrangieren.

Somit stellt sich die Frage: In wie weit darf man der Unfall-Story trauen? - Ich bleibe (auch als Haider-Gegnerin) weiterhin skeptisch.[/QUOTE]


Dann tue uns hier bitte den Gefallen,setz Dich mit 1,8 Promille in ein Auto und fahr die Strecke mit 140 km/h,dann erzählst Du uns wie es war.Oder auch nicht.Aber verschon die Welt mit neuen Verschwörungen,da gibts schon genug davon.

17-10-2008, 13:23
[QUOTE=HerrCrowley;18890596]Wo liegen denn die Türen? Gibt es da Bilder?
http://www.spiegel.de/img/0,1020,1324249,00.jpg[/QUOTE]

die türen lagen sicher noch im strassengraben . :nixweiss:

Sister
17-10-2008, 13:27
Eine Tür ist ja wohl auf dem Foto zu sehen.
Oder was soll das von mir rot umrandete sonst sein?

energy
17-10-2008, 13:29
[QUOTE=narrische;18893693]soviel Sendezeit wollte man dem Jörg als er noch lebte nicht geben :helga:
aja Livestream für die Trauerfeierlichkeiten (http://mfile.akamai.com/54500/live/reflector:24771.asx?bkup=20715&prop=e)[/QUOTE]


:rotauge:

17-10-2008, 13:30
[QUOTE=Sister;18893839]Eine Tür ist ja wohl auf dem Foto zu sehen.
Oder was soll das von mir rot umrandete sonst sein?[/QUOTE]


wahrhaftig sister du hast recht . :d:

envy
17-10-2008, 13:42
[QUOTE]Die Klagenfurter Staatsanwaltschaft bestätigte jetzt, dass der Vollblut-Politiker am Abend zuvor nicht nur im Schicki-Micki-Lokal "Le Carbaret" feierte. Kurz darauf war er nämlich auch noch im Szene-Lokal "Zum Stadtkrämer" gesehen.

Laut der Zeitung "Österreich" tauchte Haider kurz nach 23 Uhr in dem Lokal auf und zog sich mit einem Unbekannten in eine Nische zurück. Die Zeitung beruft sich auf Augenzeugen, die berichten, dass die beiden dort Unmengen von Wodka getrunken haben...

Haider soll das Lokal später mit dem Mann verlassen und am Auto Handy-Nummern getauscht haben. Laut Informationen der "Neuen Kärntner Tageszeitung" wurde der 58-Jährige danach noch in dem Hotel Moser-Verdino gesehen.[/QUOTE]
Quelle (http://www.rp-online.de/public/article/panorama/ausland/627148/Haider-feierte-in-Schwulen-Lokal.html)

Jetzt ist alles klar! Wodka also.

elmore
17-10-2008, 13:55
[QUOTE=Manni II.;18890917]Auf welche Weise sollte man das denn wünschen?

Wenn ich die Wahl hätte zwischen Krebs, Bauchschuss und stockbesoffen mit 180 gegen eine Mauer - die fiele mir leicht.[/QUOTE]

Oki, einmal will ich dir helfen, höflich wie ich bin.

Wie wäre es mit ganz normal an Alterschwäche im Bett versterben, wenn es
denn schon wünschen sein "muss".
Mir ist es nämlich vollkommen banane und ich vergönne es jedermann, von mir aus ewig zu leben. Solange ich das nicht selbst muss, gell. :smoke:

Dieser staatstragende Hype um das rechtslastige Sackgesicht Jörg H. ist wirklich unerträglich. Spinnt jetzt ganz Österreich?
Was soll das werden?

Apropos ORF 2 - Aussenstelle Kärnten:
Ausgerechnet, möchte man sagen, diese mittlerweile von Haider orange mit BZÖ-willigen Helfern besetzte Aussenstelle berichtet live bis in die hinterste verstaubte Kirchenecke vom Abgang des Hl. Jörg.

War es nicht er selbst, der den Filz und Proporz der anderen anprangerte und selbst nichts anderes tat, als sich mit seinem Parteifilz genauso breit zu machen?

Meine Herren, das hat schon was Vollverblendetes, wie diesem dauergrinsendem Yellow-Press Gschaftlhuber die politischen Stiefel österreichbreit auf Hochglanz gewichst werden.

Also dann, Hacken zusammen für die letzte Ehr, felix Austria!
*Bitte einen leeren Kübel Mautnersenf bereitstellen, falls manchen vor trauriger Erschütterung doch das Kotzen kommen sollte...und natürlich Böllerschüsse...und einen Formationsflug der neuen österreichischen Eurofighter, wie sie gerade mit kärntner Landesfarbenkondensat den betrübten Himmel über Klagenfurt zuscheissen.
Hat das ORF eigentlich eine Live-Schaltung in den Irak zu tikritischen Klageweibern geschaltet, oder werden die etwa ausgegrenzt? :smoke:

Ich hätte den Mann einfach still im Kreise der Seinen dem 1.80 m Erdloch zugeführt. Aber mei, den letzten Papst haben sie ja auch quer durch alle Medien gezerrt. Heilige müssen halt mehr leiden.

HerrCrowley
17-10-2008, 14:50
[QUOTE=Osiris;18892021]Ja warum hat denn keiner ein Bild von dem Unfallopfer das man sich ansehen kann???
Also echt- manches mal fehlen mir die Worte
Wo ist die Tür??
Sag halt gleich, daß Du mehr Bilder willst. Ich habe täglich mit Unfallopfern zu tun.
So viele Junge Leute, die ,aus welchen Gründen auch immer- meist den gleichen wie bei Hr . Haider - ihr eigenes und das Leben von anderen in Gefahr bringen. Die werden kurz verurteilt und dann bemitleidet-von den Freunden fallen gelassen wenn sie im Rollstuhl sitzen. Wie gesagt, er war eine öffentliche Person und deshalb die ganze Diskussion.
Es passiert jeden Tag in Deutschland. Und ich habe noch nie gehört, daß man am Grab abgelästert hat. Oder doch. So sind die Menschen halt. Und alle die Lästern sind vorbildliche Bürger die sich immer!!!!!!!!! an die Regeln halten.
Ich denke mal, daß ich schon ein paar schöne Unfallbilder auftreiben kann.
Wer welche sehen will- hier melden.
Ist doch nicht normal.[/QUOTE]

Komm mal wieder runter!
Ich habe noch bei keinem Unfallwagen dieser Art gesehen das gleich beide Türen der Fahrerseite rausgerissen worden sind. Deshalb wollte ich mir den zustand der Türen anschauen. Ich habe übrigens täglich mit Unfallwagen zu tun!

jagutichsachma
17-10-2008, 14:55
[QUOTE=elmore;18890850]Die Legende vom heiligen Trinker (http://www.sueddeutsche.de/,tt4m1/politik/450/314350/text/)[/QUOTE]


lesenswerter kommentar aus der sueddeutschen! :d:

jagutichsachma
17-10-2008, 15:08
[QUOTE=DocCovington;18893613]Die musste rausgebrochen werden, um das Unfallopfer zu bergen? :rolleyes:

Und warum willst Du Bilder des Toten - stehst Du auf entstellte Leichen? :kater:


Ich kann ja nur den Kopf darüber schütteln, wie armselig mal wieder die Berichterstattung in Deutschland ist. Vor allem im dt. Fernsehen, aus welchem ja die meisten hier ihre Infos beziehen (hauptsächlich in Boulevard-Sendungen wie dem RTL Mittagsmagazin, Brisant, etc. -- das ist kein Journalismus, das ist eine Zumutung).

Wer Haider jetzt genau war, ob Rechtsextremer oder nicht, ob schwul oder nicht, ist doch jetzt völlig irrelevant. Viel interessanter sind folgende Fakten:

1) Jörg Haider war 1 Stunde in dem Lokal, von dem aus er die verhängnisvolle Fahrt begann. Tatsache ist, dass er in seiner Funktion als Landeshauptmann dort war (=Besäufnis eher unwahrscheinlich). Tatsache ist auch, dass er in dieser Zeit becherweise Alkohol in sich hätte hineingießen müssen, um auf diesen Promillestand zu kommen (=auch sehr unwahrscheinlich). Desweiteren berichten Augenzeugen, dass sie in dieser besagten Stunde mit Haider gesprochen hätten und er keineswegs den Anschein machte, betrunken zu sein.

2) Experten in Österreich haben bestätigt, dass man das Stück, auf welchem der "Unfall" geschah, locker mit der Geschwindigkeit hätte packen können, die Haiders Wagen (angeblich?) drauf hatte. Merkwürdig, oder?

3) Experten haben ebenfalls bestätigt, dass man mit dem richtigen Werkzeug/Wissen den Wagen in der 1 Stunde ohne Probleme hätte knacken und manipulieren können. Und wie man vemuten kann, werden politisch motivierte Morde nicht schlampig geplant. Es wäre z.B. für Politgegner (vor allem auf EU-Ebene) kein Ding gewesen, dies zu arrangieren.

Somit stellt sich die Frage: In wie weit darf man der Unfall-Story trauen? - Ich bleibe (auch als Haider-Gegnerin) weiterhin skeptisch.[/QUOTE]


die experten in österreich werden dir wahrscheinlich auch bestätigen, daß jeder österreichische kommunalpolitiker per definitionem eine zentrale figur der weltgeschichte ist. :suspekt:

diese ganzen verschwörungstheorien kranken doch schon allein daran, daß die politische bedeutung haiders hoffnungslos überschätzt wird.

zur erinnerung für alle diejenigen, die schon völlig den überblick verloren haben: haider war landeshauptmann von kärnten, nicht der präsident der vereinigten staaten und auch nicht der kommende weltimperator.

Superchang
17-10-2008, 15:09
[QUOTE=Prayer;18893689]Wenn man angeblich das stück auch hätte mit 184 packen können, warum gab es dann sowas "völlig überflüssiges" wie Geschwindigkeitsbegrenzungen?[/QUOTE]

Kann man überhaupt mit 1,8 Promille derart rasen? Und das bei Nacht und Nebel. Fährt man dann nicht ehr langsam/unsicher?

Prayer
17-10-2008, 15:21
[QUOTE=Superchang;18894733]Kann man überhaupt mit 1,8 Promille derart rasen? Und das bei Nacht und Nebel. Fährt man dann nicht ehr langsam/unsicher?[/QUOTE]
Können im Sinne von es machen schon. Die fertigkeiten, dabei kein Unfall zu bauen haben allerdings die wenigsten Menschen. Haider gehörte offensichtlich nicht dazu.

berri
17-10-2008, 15:31
[QUOTE=Superchang;18894733]Kann man überhaupt mit 1,8 Promille derart rasen? Und das bei Nacht und Nebel. Fährt man dann nicht ehr langsam/unsicher?[/QUOTE]

würd ich so jetz nicht sagen...je mehr Alkohol desdo mehr Hemmungen fallen, und desto mehr überschätzt man sich.Nach dem Motto Fuß aufs Gaspedal und los gehts!
1,8 Promille geht ja nicht mehr als leicht angetrunken durch oder täusch ich mich da?

Prayer
17-10-2008, 15:33
[QUOTE=berrypink;18894932]
1,8 Promille geht ja nicht mehr als leicht angetrunken durch oder täusch ich mich da?[/QUOTE]
Absolut nicht, der war nicht leicht angetrunken. Er hat einfach mit seinem leben gespielt und verloren. Persönliches Pech.

jagutichsachma
17-10-2008, 15:55
[QUOTE=elmore;18894081]Spinnt jetzt ganz Österreich? Was soll das werden?
[/QUOTE]


[QUOTE]
Denkmal der ÖVP
"Die ÖVP will dem verstorbenen BZÖ-Chef ein Denkmal setzen: Geht es nach den Plänen des Klagenfurter VP-Bürgermeisters Harald Scheucher , wird der Schützenpark neben der Kärntner Landesregierung bald Jörg-Haider-Park heißen ..." (http://www.kurier.at/nachrichten/227149.php)

quelle: http://www.kurier.at/nachrichten/227149.php
[/QUOTE]

http://mainzelsmile.ioff.de/geschockt/erstaunt.gif

Prayer
17-10-2008, 16:01
[QUOTE=jagutichsachma;18895163]http://mainzelsmile.ioff.de/geschockt/erstaunt.gif[/QUOTE]
Ne Alkoholentzugklinik als mahnendes Beispiel, wär aber vielleicht keine schlechte Idee :zahn:

envy
17-10-2008, 16:46
Ein berichtigter Ablauf der letzten Stunden von J. H. findet sich hier (http://www.oe24.at/zeitung/oesterreich/politik/Eine_Flasche_Wodka_dann_startete_er_den_Phaeton_379601.ece) (inkl. Photo des Unbekannten)

Norayr
17-10-2008, 17:32
:rotauge:

http://www.stuttmann-karikaturen.de/karikaturen/kari_20081017_Rattenfaenger.gif

österreichische Geschichtsumschreibung
http://www.stuttmann-karikaturen.de/karikaturen/kari_20080505_Alte_Dokumente.gif (http://www.stuttmann-karikaturen.de/archivseq.php?id=2651&s=rss)

Giftnudel
17-10-2008, 17:36
Haider lebt seine Homosexualität offen in einem entsprechenden Lokal in seiner Heimatstadt aus und Niemand will davon bis jetzt etwas gewusst haben?

Ryan
17-10-2008, 18:02
Ich find uns Österreicher einfach unfassbar peinlich, aber wenn man die Kärntner rausrechnet, wäre der Peinlichkeitsgrad im Schnitt weniger hoch.

crassus
17-10-2008, 18:07
[QUOTE=Giftnudel;18896093]Haider lebt seine Homosexualität offen in einem entsprechenden Lokal in seiner Heimatstadt aus und Niemand will davon bis jetzt etwas gewusst haben?[/QUOTE]
Gewusst haben es wohl viele. Aber den Mantel des Schweigens drüber ausgebreitet.
Da wurde auch in deutschen Medien schon vor Jahren viel drüber geschrieben.

Agadou
17-10-2008, 18:26
[QUOTE=Masur;18881058]vielleicht weils keinen von uns was angeht?...wir uns um unsere eigenen Angelegenheiten kümmern sollen? :ja:


wann gedenkt ihr denn diesen xxxxThread endlich zu schliessen? :rolleyes:[/QUOTE]

dauert scheinbar noch eine weile.
seit meinem letzten reinschauen hat sich ja noch einiges getan. der thread wird also scheinbar noch benötigt.
gefällt dir nicht, oder?

tja.

haider schwul.... das sind echt neuigkeiten. (nicht, dass mich das erstaunt.)
na, DAS sollte natürlich strengstens geheim bleiben. das kann ich mir lebhaft vorstellen. das passt doch mal nicht zum sonstigen image und den wünschen der parteigenossen.

und über 180 km/h, tztztz. besoffen.
der hat natürlich einfach pech gehabt, damit zu verunfallen.

:rolleyes:

Yatagan
17-10-2008, 18:48
Skandal!

http://titanic-magazin.de/uploads/pics/1017-auslaenderbande_01.jpg

17-10-2008, 19:36
###

Jaspis
17-10-2008, 20:01
Dissen muss jetzt aber nicht sein.:tsts:

ewin
17-10-2008, 20:15
[QUOTE]
Spinnt jetzt ganz Österreich? Was soll das werden?
[/QUOTE]

Kärntener Massenhysterie



Das Bild :lol:

Norayr
17-10-2008, 20:48
[QUOTE=Ryan;18896315]Ich find uns Österreicher einfach unfassbar peinlich, aber wenn man die Kärntner rausrechnet, wäre der Peinlichkeitsgrad im Schnitt weniger hoch.[/QUOTE]
:tröst: also ich finde schon dass auch Rest-Österreich sich mitschämen müsste, wenn ich da an Gusenbauer denke :rolleyes: und es ist nicht gerade solidarisch Kärnten und alle seine Bürger rauszurechnen.
Alle müssen zusammen zu mehr Menschlichkeit finden und Andersdenkende und Fremde miteinbeziehen.
Ob er schwul war oder Alkoholiker wäre nicht so wichtig, wenn nicht diese Scheinheiligkeit dabei wäre und ein gefährlicher Nationalismus.



Auf eine pompöse Beerdigung Morgen. :trink:

envy
17-10-2008, 21:09
[QUOTE] Haider trank nie viel. Und auch auf seinem letzten offiziellen Termin im Veldener Schicki-Lokal "Le Cabaret" war der 58-Jährige nüchtern ... "Cabaret"-Gäste berichten von – teils heftigen – Telefonanrufen Haiders, von hektischem SMS-Tippen... [/QUOTE]
Quelle (http://www.berlinonline.de/berliner-kurier/print/politik/238352.html)

Ich finde es nicht korrekt, Haider als Alkoholiker oder homosexuell zu bezeichnen. Das sind bisher alles nur Vermutungen und Gerüchte!

Manche kennen da kein Pardon
[QUOTE]Die Berliner Tageszeitung behauptete außerdem vor kurzem, Haider habe immer wieder Privatausflüge in die Slowakei unternommen - das Schutzalter für Homosexuelle liegt dort bei 15 Jahren, in Österreich liegt es bei 18.[/QUOTE]
Quelle (http://www.europolitan.de/Politik/Europa/Joerg-Haider-betrank-sich-offenbar-in-Homosexuellen-Lokal/278,14906,0,0.html)

Rajaa
17-10-2008, 21:15
[QUOTE=DocCovington;18893613]1) Jörg Haider war 1 Stunde in dem Lokal, von dem aus er die verhängnisvolle Fahrt begann. Tatsache ist, dass er in seiner Funktion als Landeshauptmann dort war (=Besäufnis eher unwahrscheinlich). Tatsache ist auch, dass er in dieser Zeit becherweise Alkohol in sich hätte hineingießen müssen, um auf diesen Promillestand zu kommen (=auch sehr unwahrscheinlich). Desweiteren berichten Augenzeugen, dass sie in dieser besagten Stunde mit Haider gesprochen hätten und er keineswegs den Anschein machte, betrunken zu sein.

2) Experten in Österreich haben bestätigt, dass man das Stück, auf welchem der "Unfall" geschah, locker mit der Geschwindigkeit hätte packen können, die Haiders Wagen (angeblich?) drauf hatte. Merkwürdig, oder? ...[/QUOTE]

ad 1) Der "offizielle Termin" ist ja jetzt wohl geklärt, das war ein Treffen mit einem netten jungen Mann, und Petzner, der persönliche Adlatus von JH, war an dem Abend eindeutig not amused ("ich konnte es nicht verhindern"). Und "becherweise" Alkohol getrunken wurde wohl auch.

ad 2) Die Geschwindigkeit war wohl mehr als 142 km/h, sondern eher 170 bis 184 km/h, und das in einer Ortseinfahrt, in der von 70 auf 50 km/h heruntergebremst werden sollte, nach einem Überholmanöver, bei Nebel und bei 1,8 Promille im Blut UND einer unklaren Bodenmarkierung (eine alte und eine neue Markierung sind an der Stelle nebeneinander, das könnte schon einen Nüchternen irritieren, der nicht doppelt sieht).

Ich finde es eher SEHR erstaunlich, dass JH in dem Zustand überhaupt so weit gekommen ist - es hätte ihn eigentlich schon viel früher von der Straße werfen können. Platz für Verschwörungstheorien bleibt da wenig. :rolleyes:

Rajaa
17-10-2008, 21:20
[QUOTE=envy;18898675]Quelle (http://www.berlinonline.de/berliner-kurier/print/politik/238352.html)

Ich finde es nicht korrekt, Haider als Alkoholiker oder homosexuell zu bezeichnen. Das sind bisher alles nur Vermutungen und Gerüchte!

Manche kennen da kein Pardon

Quelle (http://www.europolitan.de/Politik/Europa/Joerg-Haider-betrank-sich-offenbar-in-Homosexuellen-Lokal/278,14906,0,0.html)[/QUOTE]

Die berufen sich wahrscheinlich unter anderem auf solche Meldungen und Fotos wie die zur "99 Cent Party":
http://derstandard.at/?url=/?id=3134162

Robertin
17-10-2008, 21:28
[QUOTE=envy;18898675]
Ich finde es nicht korrekt, Haider als Alkoholiker oder homosexuell zu bezeichnen. Das sind bisher alles nur Vermutungen und Gerüchte!

Manche kennen da kein Pardon

[/QUOTE]

:D

Träume Prinzesschen, träume nur ...

Lady Di und Jörgl halten schon Händchen und Ratzinger wird beide Selig-Sprechen.

Alkoholisiert und schwul ist das Positivste was ich über den Mann je gehört habe.
Als Politiker war er ein Kotzbrocken, ein 'No Go', der seine Erfolge erlangte ... was soll ich da lang erklären ... er gab im Politiktheater den Nazi und bekam dafür Applaus und Buhrufe. Das hat er sich selbst ausgesucht und nun muß er auch im Tode damit klar kommen.

HerrCrowley
17-10-2008, 21:32
http://p3.focus.de/img/gen/Y/Q/HBYQA5XaObI_Pxgen_r_450xA.jpg
http://www.****************************00448/fsl_koch_2_DW_Polit_448229g.jpg
http://kmareka.com/wp-content/BushandMcCain.jpg

Man(n) muss nicht schwul sein, um mit einem anderen Mann näheren Körperkontakt zu haben;)

Rajaa
17-10-2008, 21:41
[QUOTE]Man(n) muss nicht schwul sein, um mit einem anderen Mann näheren Körperkontakt zu haben[/QUOTE]

Nein, muss man nicht.
Aber die gezeigten Herren haben sicher auch selten in einer Schwulenkneipe in den "Coming-Out"-Tag der Szene (11.10.) hineingefeiert.

Ich versteh insgesamt das Problem nicht wirklich.
Wenn JH bisher kein Outing wollte, dann war das halt so, und jetzt kann es ihm doch im Nachhinein wirklich egal sein, was irgend welche Leute von ihm denken. Höchstens die Frau Mama - als ehemalige BDM-Größe - ist vielleicht irritiert, und ich wette, DIE hat es schon längst gewusst.

Viele der Details kommen doch deshalb jetzt ans Tageslicht, um den Spekulationen über ein Attentat entgegenzutreten. Das ist doch der entscheidende Punkt, und nicht das Privatleben von Herrn H. Öffentlich interessant ist da höchstens die Alkohol-Fahrt, die aber auch posthum uninteressant wird, weil er sicher im Straßenverkehr keine Gefahr mehr darstellen wird.

:nixweiss:

Robertin
17-10-2008, 21:44
Bitte mehr ... ich brauche Verschwörungstheorien ... mir ist sonst so fad!

Rajaa
17-10-2008, 21:46
Immer diese sensationslüsternen Menschen mit dem leeren Privatleben, ts.
:D

*schredder*

envy
17-10-2008, 21:49
Was Handfestes gibts nich, alles nur Vermutungen und üble Nachrede.

Nur weil er sich mal betrinkt, ist er Alkoholiker? Das spricht eher dagegen, denn ein Gewohnheitstrinker kennt sein Limit. Das und sein anschließender Höllenritt sprechen eher für eine emotionale Ausnahmesituation.

Und von wegen schwul - der Mann hatte Frau und Kinder, und nur weil einer in einer Schwulenkneipe verkehrt, ist er noch lange keiner und schon gar nicht ephebophil. :dada:

Mailin
17-10-2008, 21:51
[QUOTE=crassus;18896358]Gewusst haben es wohl viele. Aber den Mantel des Schweigens drüber ausgebreitet.
Da wurde auch in deutschen Medien schon vor Jahren viel drüber geschrieben.[/QUOTE]

Mantel des Schweigens? In Österreich wurde seit vielen Jahren darüber gesprochen und geschrieben, nur hat es niemanden wirklich interessiert und das ist auch ok so. Ist doch auch wirklich wurscht, oder? Die kollektive Massenhysterie, die jetzt in Kärnten herrscht ist mir allerdings peinlich, weil sie das Bild, dass Österreich im Ausland verkörpert prägt. Nur weil er nicht mehr lebt sollte man doch bitte die Ideologie, für die Haider gestanden ist nicht vergessen. Und die finde ich nur :mauer:

17-10-2008, 21:51
[QUOTE=Rajaa;18899330]Immer diese sensationslüsternen Menschen mit dem leeren Privatleben, ts.
:D

*schredder*[/QUOTE]



das schreiben ja die österrischen zeitungen .
das dieses hier übernommen wird ist doch klar .

www.zeitung.at

OldHenry
17-10-2008, 21:54
[QUOTE=envy;18899370]Was Handfestes gibts nich, alles nur Vermutungen und üble Nachrede.

Nur weil er sich mal betrinkt, ist er Alkoholiker? Das spricht eher dagegen, denn ein Gewohnheitstrinker kennt sein Limit. Das und sein anschließender Höllenritt sprechen eher für eine emotionale Ausnahmesituation.

Und von wegen schwul - der Mann hatte Frau und Kinder, und nur weil einer in einer Schwulenkneipe verkehrt, ist er noch lange keiner und schon gar nicht pädophil. :dada:[/QUOTE]


Na,das ist ein Argument :teufel:

Rajaa
17-10-2008, 21:55
Ui je, klar hatte er Frau und Kinder, und das sagt gar nix.
:engel:

Das mit den homophilen Neigungen ist seit zig Jahren bekannt, und die Trinkfestigkeit auch, die stört auch nicht, wenn der Chauffeur fährt.

Aber wie gesagt, möge JH in Frieden ruhen - und niemand würde es etwas angehen, wo und wie die "Zeitlücken" entstanden sind, wenn nicht jetzt diese merkwürdigen Ideen aufkämen, es hätte einen Anschlag gegeben.

Red Tokyo
17-10-2008, 21:57
Sein Freund spricht

http://www.krone.tv/krone/S25/object_id__118565/kmwebtv/index.html

Robertin
17-10-2008, 22:09
[QUOTE=envy;18899370]Was Handfestes gibts nich, alles nur Vermutungen und üble Nachrede.

Nur weil er sich mal betrinkt, ist er Alkoholiker? Das spricht eher dagegen, denn ein Gewohnheitstrinker kennt sein Limit. Das und sein anschließender Höllenritt sprechen eher für eine emotionale Ausnahmesituation.

Und von wegen schwul - der Mann hatte Frau und Kinder, und nur weil einer in einer Schwulenkneipe verkehrt, ist er noch lange keiner und schon gar nicht ephebophil. :dada:[/QUOTE]
So sind schwule Menschen .. haben sogar Vater und Mutter ... :confused:

Yatagan
17-10-2008, 22:10
[quote=envy;18899370]

Und von wegen schwul - der Mann hatte Frau und Kinder, und nur weil einer in einer Schwulenkneipe verkehrt, ist er noch lange keiner und schon gar nicht ephebophil. :dada:[/quote]

Das ist aber nun wirklich höchst verdächtig. :suspekt:

Rajaa
17-10-2008, 22:16
[QUOTE=Red Tokyo;18899509]Sein Freund spricht

http://www.krone.tv/krone/S25/object_id__118565/kmwebtv/index.html[/QUOTE]

Man kommt ja aus dem Fremdschämen gar nicht mehr heraus.
:tkbeiss:

OrkEstraGonOhr
17-10-2008, 22:20
[quote=Rajaa;18899251]:nixweiss:[/quote]
[quote=envy;18899370] :dada:[/quote]
[quote=Mailin;18899401] :mauer:[/quote]
[quote=OldHenry;18899452] :teufel:[/quote]
[quote=Rajaa;18899468]:engel:[/quote]
[quote=Robertin;18899684]:confused:[/quote]
[quote=Yatagan;18899694] :suspekt:[/quote]
[quote=Rajaa;18899795]:tkbeiss:[/quote]

weitermachen!

(vielleicht wird dann ja ein neues laibach-video draus)

Rajaa
17-10-2008, 22:23
:hair:

envy
17-10-2008, 22:24
Ich mein ja nur, sonst seid ihr so kritisch und jetzt, wo es euch ins Konzept passt, wird jedes Gerücht für bare Münze genommen. :nixweiss:

Yatagan
17-10-2008, 22:27
[quote=OrkEstraGonOhr;18899848]weitermachen!

(vielleicht wird dann ja ein neues laibach-video draus)[/quote]

Sind das nicht diese faschistoiden Slowenen?

Wenn das der Jörgi noch erlebt hätt. :ko:

Rajaa
17-10-2008, 22:30
envy, "jedes Gerücht" wären die Verschwörungstheorien.
Alles andere - mal von dem Ablauf des Abends abgesehen - war doch eh längst Allgemeinwissen und ist im Nachhinein irrelevant.

NovemberRain
17-10-2008, 22:40
Öhm, ich wollte ja eigentlich nichts mehr schreiben zu dem Thema, weil schon alles gesagt wurde. Aber wenn man hier die Diskussionen so durchliest stehen einem ja teilweise schon etwas die Haare zu Berge, sorry. Hier wird munter spekuliert und verurteilt ohne dass eigentlich irgendjemand irgendwas weiss.
Wenn man die Meldungen in der Presse etwas mitverfolgt stellt man fest, dass jeder was anderes sagt.
Der eine schreibt, Haider habe in besagtem Lokal Wodka gebechert bis zum Umfallen. Wieder eine andere Quelle sagt jedoch, der Wirt habe ausgesagt, Haider habe nur ein Mineralwasser bestellt was der Kellner bezeugen kann. Dann sagt noch der das und ein anderer noch was anderes und alle Welt scheint alles zu glauben und haut feste drauf.
Seien wir doch mal ehrlich: manche Leute scheinen sich wirklich drüber zu freuen dass Haider scheinbar stockbesoffen und schwul war. Zerstört es doch das Image vom Saubermann. Aber was habt ihr eigentlich davon? Tut mir leid, aber sowas verstehe ich nicht. Selbst wenn Haider stockschwul war geht uns das nichts an. Wenn er besoffen war, ok dann ist er eine Gefahr für die Allgemeinheit wenn er noch Auto fährt und sowas billige auch ich nicht. Aber manche Kommentare sind einfach unterstes Niveau, sorry. Aber das musste einfach mal gesagt werden.

Rajaa
17-10-2008, 22:47
NovemberRain, in einem Lokal war es Mineralwasser, in dem anderen Wodka. Und im dritten? Keine Ahnung. Abgesehen davon könnte man auch Alkohol trinken, der nicht in einer Kneipe serviert wird.
Hätte es einen Franzl-Hiasl Obergruber erwischt, gäbe es ein kleines Foto in der Zeitung und einen Dreizeiler "Trunkenheitsfahrt mit überhöhter Geschwindigkeit, zum Glück keine weiteren Opfer".

Wie gesagt, das ist doch alles erst spannend, weil hinter einem banalen Unfall gleich der Mossad vermutet wird und was weiß ich noch alles an Verschwörungsthesen herumwabert, z.B. dass es am Auto Einschuss-Löcher gegeben hätte. :kopfkratz

17-10-2008, 22:50
[QUOTE=Rajaa;18900244]NovemberRain, in einem Lokal war es Mineralwasser, in dem anderen Wodka. Und im dritten? Keine Ahnung. Abgesehen davon könnte man auch Alkohol trinken, der nicht in einer Kneipe serviert wird.
Hätte es einen Franzl-Hiasl Obergruber erwischt, gäbe es ein kleines Foto in der Zeitung und einen Dreizeiler "Trunkenheitsfahrt mit überhöhter Geschwindigkeit, zum Glück keine weiteren Opfer".

Wie gesagt, das ist doch alles erst spannend, weil hinter einem banalen Unfall gleich der Mossad vermutet wird und was weiß ich noch alles an Verschwörungsthesen herumwabert, z.B. dass es am Auto Einschuss-Löcher gegeben hätte. :kopfkratz[/QUOTE]


liegt es für diese thesen am vollmond vielleicht . :nixweiss:

ten
17-10-2008, 22:51
[QUOTE=Robertin;18899290]Bitte mehr ... ich brauche Verschwörungstheorien ... mir ist sonst so fad![/QUOTE]

[x] Israel hat Zohan Dvir an Jörgis Fersen geheftet.
[x] Der Landeshauptmann (:rolleyes:) war nur deshalb in der einschlägigen Kneipe, um einen Gefangenenaustausch (3 Veteranen für Austin Powers) zu organisieren.
[x] Die Türen wurden vom deutschen Geheimdienst entwendet, um weitere Phaetons dieser besonderen Art zu klonen, die Anti-Demokratischen Kräften Paroli bieten.
[x] Loch im Phaeton: Das Geheimnis liegt im Lied Ein Loch ist im Eimer (man muss da nur zwischen den Zeilen lesen)
[x] Die Überholte am Unfallort ist in Wahrheit Zeitunngsredakteurin vom Standard, die Haider mit provokanten 74km/h in Gefahr gebracht hat, um eine Story zu bekommen (auch auf Kosten Österreichs Zukunft)

Bigfried1
18-10-2008, 01:30
[QUOTE=Rajaa;18900244]NovemberRain, in einem Lokal war es Mineralwasser, in dem anderen Wodka. Und im dritten? Keine Ahnung. Abgesehen davon könnte man auch Alkohol trinken, der nicht in einer Kneipe serviert wird.
Hätte es einen Franzl-Hiasl Obergruber erwischt, gäbe es ein kleines Foto in der Zeitung und einen Dreizeiler "Trunkenheitsfahrt mit überhöhter Geschwindigkeit, zum Glück keine weiteren Opfer".

Wie gesagt, das ist doch alles erst spannend, weil hinter einem banalen Unfall gleich der Mossad vermutet wird und was weiß ich noch alles an Verschwörungsthesen herumwabert, z.B. dass es am Auto Einschuss-Löcher gegeben hätte. :kopfkratz[/QUOTE]

:suspekt:
Haider hat seine Schuld an die Gesellschaft zurückbezahlt, mit dem höchsten Preis - seinem Leben.
Jetzt is es aber langsam gut, die anderen habens doch auch verstanden!

hans
18-10-2008, 03:37
http://diepresse.com/home/meinung/gastkommentar/423228/index.do?direct=423170&_vl_backlink=/home/index.do&selChannel=101
hier einer der prominentesten essay-schreiber.
(achso habt ihr schon, aber fand ich gut.)

vor allem hilft diese analyse, die nachfolger und -ahmer zu enttarnen, auch wenn sie sich anders gebärden.

das folgende ist enorm wichtig, und nicht nur auf österreich bezogen:
[QUOTE]Sozialdemokraten und Grüne machten zwei verheerende Fehler. Sie witterten zwar Faschismus, konnten ihn aber nicht verstehen. Sie konnten nur die Nähe Haiders zu NS-Gedankengut identifizieren, Bewusstseinsreste aus der Prägung durch sein Elternhaus, aber nicht, in welche wirkliche und wirksame Nähe er schon längst gelangt war. Es wurde zum Selbstläufer, bei jeder Gelegenheit warnend „Nazi! Nazi!“ zu rufen, was aber keinem seiner Wähler zu denken gab und zum Umdenken bewegen konnte. Denn sie waren keine Nazis, sahen sich mit einigem Recht nicht als Nazis, konnten nicht verstehen, dass Haider und sie als seine Wähler Nazis sein sollten – sie waren doch nur „Patrioten“, rabiate, aber nach bisherigem Konsens unschuldige „Patrioten“.

So konnte das Haider-kritische Österreich nicht sehen, dass die Gefahr gar nicht Haider hieß, sondern Schüssel. Der moderne, freche Austrofaschismus brauchte den alten, miefigen, aber ins demokratisch Staatstragende gewendeten Austrofaschismus, um eine Mehrheit mit Staatsweihen zu bilden und gegen die „roten Gfrieser“, die „Nestbeschmutzer“, die Ausländer erst so richtig loslegen zu können, unter dem Titel „Modernisierung Österreichs“.[/QUOTE]

hans
18-10-2008, 05:19
[QUOTE=envy;18899370]Was Handfestes gibts nich, alles nur Vermutungen und üble Nachrede.

Nur weil er sich mal betrinkt, ist er Alkoholiker? Das spricht eher dagegen, denn ein Gewohnheitstrinker kennt sein Limit. Das und sein anschließender Höllenritt sprechen eher für eine emotionale Ausnahmesituation.

Und von wegen schwul - der Mann hatte Frau und Kinder, und nur weil einer in einer Schwulenkneipe verkehrt, ist er noch lange keiner und schon gar nicht ephebophil. :dada:[/QUOTE]
irgendwie erinnerst du mich an thilo wenn er irrational wird.. :suspekt::suspekt::suspekt:

crassus
18-10-2008, 06:37
[QUOTE=Mailin;18899401]Mantel des Schweigens? In Österreich wurde seit vielen Jahren darüber gesprochen und geschrieben, nur hat es niemanden wirklich interessiert und das ist auch ok so. [/QUOTE]
Das meinte ich mehr oder weniger auch mit "Mantel des Schweigens". Es spielt letzlich keine Rolle. Anders wäre es, wenn er als Politiker einen homophoben Kurs gefahren wäre. (Man mag mich diesbezüglich korrigieren)

[QUOTE=envy;18898675]Ich finde es nicht korrekt, Haider als Alkoholiker oder homosexuell zu bezeichnen. [/QUOTE]
Weil Schwulsein ja auch so schlimm ist, daß man es als ehrabschneidend empfindet. :D

Emotions
18-10-2008, 06:42
[QUOTE=hans;18902053]irgendwie erinnerst du mich an thilo wenn er irrational wird.. :suspekt: [/QUOTE]

Der war gut :D

Mir ist egal welche sexuellen Vorlieben Politiker haben (solange es nicht strafrechtlich relevant ist). Rosa von Praunheim hat Haider als homosexuell geoutet und mit seinen Zwangsoutings hat er doch bisher immer eine 100%tige Trefferquote gehabt.

Ich würde sagen wenn etwas geht wie eine Ente, quakt wie eine Ente und aussieht wie eine Ente dann ist es eine Ente (und kein Löwe). Die ganzen Bilder die es von ihm mit Party-Boys gibt, die ganzen Gayclubbesuche, dass kommt alles so gehäuft vor das nur die reine Existenz einer "Ehefrau" nichts beweist (gerade in konservativen "heile Welt" Politikerkreisen).

envy
18-10-2008, 08:28
Die unkritische Glorifizierung ist nach wie vor bemerkenswert
[QUOTE]Auch nach seinem Tod umgibt Haider jene Doppelmoral, die sein Leben und seine Politik charakterisierte: Stets stark und rücksichtslos im Austeilen, aber sehr wehleidig beim Einstecken. War Haider in der Defensive, jammerte er schnell über «Ausgrenzung» und «Jagdgesellschaften», liess gleich seine Anwälte aufmarschieren. Jenen Respekt, den seine Familie nun für den Toten einfordert, liess Haider seinen Gegnern nie zukommen. Er machte sich über ihre Herkunft, Hautfarbe, ihre slawischen oder jüdischen Namen öffentlich lustig. Er benutzte Informationen aus geheimen Polizeiakten, um Asylbewerber oder Intellektuelle zu diffamieren. Er unterstellte Ministern, Professoren, aber auch einfachen Bürgern Gewaltdelikte, bloss weil es ihm politisch nützlich erschien. Oft musste er sich später dafür entschuldigen, immer tat er das mit einem Augenzwinkern. Nur die sexuelle Orientierung war tabu. Schmähungen gegen Homosexuelle sind zwar aus seiner Partei (als die noch FPÖ hiess) bekannt, nicht aber von Haider selbst.[/QUOTE]
[QUOTE]«Der Bösewicht, den wir vermissen» fasst die Österreichausgabe der deutschen «Zeit» diese Faszination im Titel zusammen. Im Artikel beschreibt Schriftstellerin Eva Menasse, wie selbst die Linke «auf eine bizarre und perverse Art» stolz auf Haider war, als der im Jahr 2000 in einer deutschen Talkshow die «Schwergewichte der deutschen Intelligenzija nach Strich und Faden vorführte» ... Für den Publizisten Armin Thurner hat Haider mitgeholfen, Politik und Öffentlichkeit «zu entrationalisieren: Die Reflexe versagten, Gefühlsduselei, Geltungssucht und Aufmerksamkeitstheater dominierten.» ... Auch die Politiker der beiden Grossparteien SPÖ und ÖVP können auf einmal nur Gutes über jenen Mann sagen, der sie 20 Jahre lang vorführte...[/QUOTE]
Quelle (http://www.bazonline.ch/ausland/europa/ber-Joerg-Haider-hoert-man-nur-Gutes/story/10892694)

Lancelot
18-10-2008, 08:32
Ach, unkritische Glorifizierung, Schwulsein, Promillefahrt, das interessiert mich alles nicht mehr. Peinlich ist der Auftritt seines designierten Nachfolgers. Ein 27-jähriger, der in die Presse plärrt "ich habe nun niemanden mehr" oder "ich habe bei seinen Angehörigen geschlafen, um ihm nahe zu sein". Das ist deppert. Außerdem irgendwie undemokratisch. :D Ich penn ja auch nicht auf dem Grabstein vom Strauß. :D

crassus
18-10-2008, 08:58
[QUOTE=Lancelot;18902200] Ich penn ja auch nicht auf dem Grabstein vom Strauß. :D[/QUOTE] Dich hätte ich auch eher im Souterrain der Villa Hohlmeier vermutet. :D

Ard und ZDF kommen mal wieder ihrem Bildungsauftrag nicht nach und übertragen die Trauerfeier nicht live. :mad:

Lancelot
18-10-2008, 10:53
[QUOTE=crassus;18902248]Dich hätte ich auch eher im Souterrain der Villa Hohlmeier vermutet. :D

Ard und ZDF kommen mal wieder ihrem Bildungsauftrag nicht nach und übertragen die Trauerfeier nicht live. :mad:[/QUOTE]


Und das von einem Halbdeutschen! :D :D :D

Ist ja mal wieder logsich, dass Du die Niedergeschlagenheit unserer österreichischen Brüder und Schwestern nicht verstehst, wenn Du als Politikvorbild nur Ullbricht und Honecker hattest. Außerdem seid Ihr Ossis eh alle promiskuitiv. :D (Hach, ich hab das richtig geschrieben!)











Und Ostdeutschland kanns nicht lesen! Ällebätsch. :D

reddevil
18-10-2008, 10:55
[quote=Lancelot;18902700]Und das von einem Halbdeutschen! :D :D :D[/quote]

das sagt grade der richtige! btw, gruss aus ostfrankreich. :teufel:

Lancelot
18-10-2008, 10:59
[QUOTE=reddevil;18902708]das sagt grade der richtige! btw, gruss aus ostfrankreich. :teufel:[/QUOTE]

Du Deppenfranzose könntest Dich echt nur mal melden, wenns um die Glorifizierung der französischen Esskultur geht. Du musst nicht dauernd meine Bajuwarungsversuche der Deutschen untergraben. Das endet nur wieder in Schützengräben. Also Klappe halten und Weißwurst essen.




Oder haste schon mal ne Angriffsarmee mit Weißwürsten zwischen den Zähnen gesehen? :D

reddevil
18-10-2008, 11:02
[quote=Lancelot;18902719]Du Deppenfranzose könntest Dich echt nur mal melden, wenns um die Glorifizierung der französischen Esskultur geht. Du musst nicht dauernd meine Bajuwarungsversuche der Deutschen untergraben. Das endet nur wieder in Schützengräben. Also Klappe halten und Weißwurst essen.




Oder haste schon mal ne Angriffsarmee mit Weißwürsten zwischen den Zähnen gesehen? :D[/quote]

ich lese übrigens grade eine napoleon-biographie. den 18. brumaire hat er grade hinter sich, bald wird er wohl in bayern einmarschieren. :D

18-10-2008, 11:03
[QUOTE=Lancelot;18902719]Du Deppenfranzose könntest Dich echt nur mal melden, wenns um die Glorifizierung der französischen Esskultur geht. Du musst nicht dauernd meine Bajuwarungsversuche der Deutschen untergraben. Das endet nur wieder in Schützengräben. Also Klappe halten und Weißwurst essen.

Oder haste schon mal ne Angriffsarmee mit Weißwürsten zwischen den Zähnen gesehen? :D[/QUOTE]


hallo lancelot :wink:

es gibt auch ein thread hier ,
bayern gegen den rest der welt ! :o

Lancelot
18-10-2008, 11:05
[QUOTE=reddevil;18902726]ich lese übrigens grade eine napoleon-biographie. den 18. brumaire hat er grade hinter sich, bald wird er wohl in bayern einmarschieren. :D[/QUOTE]

Das heißt übrigens. Und scheiße, alle blöden Preußen sind durch mein Land marschiert. :D Napoleon hat wenigstens eine Königskrone dagelassen. :D Wir erleben ja wöchentlich wie suuuuuuper beliebt wir sind. :D Nun ja, Deutschland in Bayern ist zwar immer, muss aber irgendwie auch nicht sein. Wobei das Problem ist, dass es "ist ja immer". Also eben. :D

Lancelot
18-10-2008, 11:07
[[email protected];18902730]hallo lancelot :wink:

es gibt auch ein thread hier ,
bayern gegen den rest der welt ! :o[/QUOTE]


Irgendwann werde ich da automatisch zwangsverschoben. :D

Ich wusste das nicht. Aber wie gesagt, ab und an geht hier alles automatisch. :D

Lancelot
18-10-2008, 11:09
[QUOTE=reddevil;18902726]ich lese übrigens grade eine napoleon-biographie. den 18. brumaire hat er grade hinter sich, bald wird er wohl in bayern einmarschieren. :D[/QUOTE]


Die Frage bleibt, was lernt der Franzose für sein weitere politische Karriere? :D