PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Jörg Haider ist tot


Werbung

Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 [8] 9 10 11 12

reddevil
18-10-2008, 11:11
[quote=Lancelot;18902750]Die Frage bleibt, was lernt der Franzose für sein weitere politische Karriere? :D[/quote]

"politik ist doof - mach was anderes" ;):D

18-10-2008, 11:14
[QUOTE=reddevil;18902757]"politik ist doof - mach was anderes" ;):D[/QUOTE]


kannst dir ja auch im avatar oben reinschreiben tabellenführer . ;)

reddevil
18-10-2008, 11:16
jetzt wirds aber wirklich ot.... ;)

Superchang
18-10-2008, 11:37
[QUOTE=Lancelot;18902200]Ach, unkritische Glorifizierung, Schwulsein, Promillefahrt, das interessiert mich alles nicht mehr. Peinlich ist der Auftritt seines designierten Nachfolgers. Ein 27-jähriger, der in die Presse plärrt "ich habe nun niemanden mehr" oder "ich habe bei seinen Angehörigen geschlafen, um ihm nahe zu sein". Das ist deppert. Außerdem irgendwie undemokratisch. :D Ich penn ja auch nicht auf dem Grabstein vom Strauß. :D[/QUOTE]

Als FJS starb, bist du doch noch mit der Blechtrommel um den Weihnachtsbaum gerannt :D

crassus
18-10-2008, 11:40
[QUOTE=reddevil;18902775]jetzt wirds aber wirklich ot.... ;)[/QUOTE]

Hier gibts jetzt volles topic:

Livestream (http://mfile.akamai.com/54500/live/reflector:24771.asx?bkup=20715&prop=e)

So ähnlich muss es gewesen sein, als der seelige Franz Josef himmelan zog.

edit: Der k.u.k. FJ natürlich, nicht der Weisswurstheini. :D

Lancelot
18-10-2008, 11:45
[QUOTE=Superchang;18902864]Als FJS starb, bist du doch noch mit der Blechtrommel um den Weihnachtsbaum gerannt :D[/QUOTE]
Nö, da hab ich schon öffentlich geheult. :D

reddevil
18-10-2008, 11:47
[quote=crassus;18902880]Hier gibts jetzt volles topic:

Livestream (http://mfile.akamai.com/54500/live/reflector:24771.asx?bkup=20715&prop=e)

So ähnlich muss es gewesen sein, als der seelige Franz Josef himmelan zog.

edit: Der k.u.k. FJ natürlich, nicht der Weisswurstheini. :D[/quote]

:rotauge:

Lancelot
18-10-2008, 11:50
[QUOTE=crassus;18902880]Hier gibts jetzt volles topic:

Livestream (http://mfile.akamai.com/54500/live/reflector:24771.asx?bkup=20715&prop=e)

So ähnlich muss es gewesen sein, als der seelige Franz Josef himmelan zog.

edit: Der k.u.k. FJ natürlich, nicht der Weisswurstheini. :D[/QUOTE]


Also ....


als der Franz Josef starb, hatte ich Nachmittagsunterricht im Gymnasium. Für alle Nichtbayern. Das ist die Schule, in der man ein Abitur machen kann und dann wirklich die Berechtigung zum Studieren hat. Also nicht so wie in Bremen, dass man da recht blöde rumsurft und dann unsere Unis vollscheißt ...

Jedenfalls habe ich mich an diesem Tag durch den Sportunterricht und vorher durch meine Lateinhausaufgaben gequält.

Tja, und dann war ER tot. Die Flaggen auf Halbmast (ALLE), die Busradios ausgeschalten und wirklich (jetzt mal ohne Käse) das ganze Land in Schock.


Außer Voltaire, aber der zählt als Sozi bekanntlich in Bayern nicht mal seit dieser Wahl. :D

18-10-2008, 11:54
[QUOTE=Lancelot;18902925]Also ....


als der Franz Josef starb, hatte ich Nachmittagsunterricht im Gymnasium. Für alle Nichtbayern. Das ist die Schule, in der man ein Abitur machen kann und dann wirklich die Berechtigung zum Studieren hat. Also nicht so wie in Bremen, dass man da recht blöde rumsurft und dann unsere Unis vollscheißt ...

Jedenfalls habe ich mich an diesem Tag durch den Sportunterricht und vorher durch meine Lateinhausaufgaben gequält.

Tja, und dann war ER tot. Die Flaggen auf Halbmast (ALLE), die Busradios ausgeschalten und wirklich (jetzt mal ohne Käse) das ganze Land in Schock.


Außer Voltaire, aber der zählt als Sozi bekanntlich in Bayern nicht mal seit dieser Wahl. :D[/QUOTE]



ich weiss es noch genau zu der zeit war ich in holzkirchen .
da sind wenigstens keine verschwörungen auf gekommen . :o

Tomail
18-10-2008, 13:07
[QUOTE=envy;18898675]Quelle (http://www.berlinonline.de/berliner-kurier/print/politik/238352.html)

Ich finde es nicht korrekt, Haider als Alkoholiker oder homosexuell zu bezeichnen. Das sind bisher alles nur Vermutungen und Gerüchte!

Manche kennen da kein Pardon

Quelle (http://www.europolitan.de/Politik/Europa/Joerg-Haider-betrank-sich-offenbar-in-Homosexuellen-Lokal/278,14906,0,0.html)[/QUOTE]
Bist du nicht der/die, der/die jedem Gerücht über Frau Kampusch nachrennt? :suspekt:

elmore
18-10-2008, 13:22
Ein User, isch glaubb, Ryan, hat geschrieben, dass Österreich derzeit peinlich wäre, selbst wenn man Kärnten mal rausrechnet.

Dazu kann man sagen:

Lieber Ryan, das ist in Reichsdeutschland auch nicht anders. Wobei die Peinlichkeitsverhältnisse bei uns noch drastischer sinken würden, wenn man Bayern samt dieser poltischen Leibeigenen herausrechnen würde, die dem
kleinen stiernackigen Pinochet-Verharmloser und Stammtischproleten FJS
und seinen mittelalterischen Gralsgesängen heute noch nachhängen, wie eine
hirnlose Religionsleiche über dem Grenzzaun zur Aufklärung.

Dass man Haider posthum genauso hochglorifiziert, auch und besonders in den Medien, hat den identischen, kongruenten Hintergrund wie bei FJS:

Augstein hätte ja zugeben müssen, dass er sich jahrzehntelang mit dem
politischen Dampfplauderer FJS sinnloserweise befasste. Also mit Nichts. Was ja dann auch nicht ungedingt für ihn gesprochen hätte. Indem man solche worthülsigen politischen Hohlfrüchte aber zu enormer Wichtigkeit erhebt, kann man diese eigene Peinlichkeit elegant und fast unbemerkt umgehen.

Und nichts anderes geschieht mit Haider jetzt.

Wie singt die EAV so nostalgisch und doch auch zukunftsweisend ?
"Das Böse ist immer und überlall". Das harmlose, dafür auch etwas ländliche natürlich. :teufel:

Der Haider war sicher auch schon als /watch?v=uEMGzlGfAJ4&feature "Burli" süß.

sunbeam!
18-10-2008, 13:25
[QUOTE=Tomail;18903277]Bist du nicht der/die, der/die jedem Gerücht über Frau Kampusch nachrennt? :suspekt:[/QUOTE]

Genau dasselbe dachte ich mir auch schon die ganze Zeit!

Von Haider fühlen sich offensichtlich Menschen angezogen, die genauso eine Doppelmoral besitzen wie er sie selbst besaß. Es scheint ein österreichisches Phänomen zu sein, dass man demjenigen, der eine gute Show abliefert, im Sinne, dass er nach außen ins Raster der provinziellen spießigen Wohlanständigkeit passt, alles andere verzeiht und sogar ganz bewußt wegsieht.

Superchang
18-10-2008, 13:41
Wir können nicht alle Heilige sein :(

sunbeam!
18-10-2008, 13:48
Nein, können wir nicht. Dafür müssen wir aber, Gott sei Dank, auch nicht alle Österreicher sein;)

Traudemargot
18-10-2008, 13:59
[QUOTE=sunbeam!;18903594]Nein, können wir nicht. Dafür müssen wir aber, Gott sei Dank, auch nicht alle Österreicher sein;)[/QUOTE]

Ein wirklich aussagekräftiger Satz.:confused:

tapi
18-10-2008, 14:06
[QUOTE=sunbeam!;18903409]Genau dasselbe dachte ich mir auch schon die ganze Zeit!

Von Haider fühlen sich offensichtlich Menschen angezogen, die genauso eine Doppelmoral besitzen wie er sie selbst besaß. Es scheint ein österreichisches Phänomen zu sein, dass man demjenigen, der eine gute Show abliefert, im Sinne, dass er nach außen ins Raster der provinziellen spießigen Wohlanständigkeit passt, alles andere verzeiht und sogar ganz bewußt wegsieht.[/QUOTE]

Ach wo. Ich behaupte, das ist ein allgemein menschliches und nicht auf Länder / Nationalitäten bezogenes / begrenztes Phänomen, wenngleich es da meinetwegen Abstufungen im Ausmaß geben mag.

Es ist doch - meiner Meinung nach - einfach so:

Der Mann war Landeshauptmann von Kärnten, ganz offiziell, gewählt und somit im Rahmen der Gesetze zu Recht. Was man davon hält, steht auf einem anderen Blatt. Nun ist der Mann gestorben und da ist es ja logisch, dass er von seinem Land die entsprechende Aufmerksamkeit als nationaler Politiker erhält, dass er das entsprechende Begräbnis bekommt und entsprechend der Polarisierung zu seinen Lebzeiten dieses Ereignis jetzt auch in selbem Maße weiter polarisiert. Es wird ja genug Leute geben, die ihn gewählt, unterstützt und seine Einstellung / Prinzipien / politischen Überzeugungen geteilt haben und noch teilen. Sonst wäre er in Österreich nicht geworden, was er war. Dass diese Menschen nun trauern und so weiter, ist doch nur logisch. Und die Menschen, die genau gegensätzlich dazu stehen, teilen sich in jene auf, die sagen "gut, dass er weg ist" (auch wenn das vielleicht brutal formuliert ist), jene, die grundsätzlich den Tod eines Menschen bedauern, aber den Menschen an sich nicht schätzten und jene, die ganz allgemein kein Bedauern empfinden, wenn sich ein Mensch massiv zu schnell fahrend und alkoholisiert abschießt (wobei die sich wohl auch auf Haider-Pro-Seite finden lassen dürften).

Der Großteil der Diskussion rund um Haiders Tod ist meiner Meinung nach nur die verschobene Diskussion über und rund um seine Politik und die dazugehörige politische Tendenz in Österreich.

Meine persönliche Einstellung dazu:
Ich gehöre zu der Kategorie Mensch, der kein Bedauern empfinden kann, wenn irgendwer sich unter diesen Umständen tot fährt (auch wenn ich selbstverständlich verstehen kann, dass seine Angehörigen natürlich trauern). Wenn ich den Menschen an sich geschätzt hätte, würde ich vermutlich dennoch sagen "welch ein Drama" (da bin ich ehrlich), aber ich war Anti-Haider (sozusagen) und bin es immer noch in Bezug auf seine Politik.

Das war mein bescheidener Beitrag zum Thema. :schleich:

Bigfried1
18-10-2008, 15:14
Danke für den Livestream. Bin grade noch rechtzeitig zum Ehrensalut und dem Trompetensolo gekommen. Und Haiders gramgebeugte Mutter haben sie auch gezeigt. :nixweiss:
Es stimmt wohl schon, was einige Leute geschrieben haben: Selbst Hitler hatte eine Mutter.

envy
18-10-2008, 17:16
[QUOTE=Tomail;18903277]Bist du nicht der/die, der/die jedem Gerücht über Frau Kampusch nachrennt? :suspekt:[/QUOTE]
Was willst Du mit Deinem Post aussagen und was hat das mit dem von Dir zitierten Beitrag zu tun?

@ tapi warum so bescheiden? Dein Beitrag ist gut - nur Deine Sig ist scheiße

Lancelot
18-10-2008, 17:23
[QUOTE=elmore;18903387]Ein User, isch glaubb, Ryan, hat geschrieben, dass Österreich derzeit peinlich wäre, selbst wenn man Kärnten mal rausrechnet.

Dazu kann man sagen:

Lieber Ryan, das ist in Reichsdeutschland auch nicht anders. Wobei die Peinlichkeitsverhältnisse bei uns noch drastischer sinken würden, wenn man Bayern samt dieser poltischen Leibeigenen herausrechnen würde, die dem
kleinen stiernackigen Pinochet-Verharmloser und Stammtischproleten FJS
und seinen mittelalterischen Gralsgesängen heute noch nachhängen, wie eine
hirnlose Religionsleiche über dem Grenzzaun zur Aufklärung.

Dass man Haider posthum genauso hochglorifiziert, auch und besonders in den Medien, hat den identischen, kongruenten Hintergrund wie bei FJS:

Augstein hätte ja zugeben müssen, dass er sich jahrzehntelang mit dem
politischen Dampfplauderer FJS sinnloserweise befasste. Also mit Nichts. Was ja dann auch nicht ungedingt für ihn gesprochen hätte. Indem man solche worthülsigen politischen Hohlfrüchte aber zu enormer Wichtigkeit erhebt, kann man diese eigene Peinlichkeit elegant und fast unbemerkt umgehen.

Und nichts anderes geschieht mit Haider jetzt.

Wie singt die EAV so nostalgisch und doch auch zukunftsweisend ?
"Das Böse ist immer und überlall". Das harmlose, dafür auch etwas ländliche natürlich. :teufel:

Der Haider war sicher auch schon als /watch?v=uEMGzlGfAJ4&feature "Burli süß.[/QUOTE]


Was meinst Du, wie peinlich den Österreichern Ryan ist und uns Bayern die Preußen? :D

Ryan
18-10-2008, 17:28
[QUOTE=Lancelot;18905094]Was meinst Du, wie peinlich den Österreichern Ryan ist und uns Bayern die Preußen? :D[/QUOTE]


Erzähl mal:)

Ich finde Deutsche ja auch peinlich, zum Beispiel als sich im Seminarhotel in Deutschland in unser reserviertes Frühstücksseparee immer wieder Piefkes verirrten und von unserem Büffet naschten und sich sogar mal direkt zu mir an den Tisch setzten, den ich meinen Kollegen freigehalten haben .... :rolleyes:

Manieren wurden wohl nicht in Deutschland erfunden :)

Lancelot
18-10-2008, 17:29
[QUOTE=Ryan;18905141]Erzähl mal:)[/QUOTE]


Muss ich nicht, Du hältst das aus.

Ryan
18-10-2008, 17:31
[QUOTE=Lancelot;18905152]Muss ich nicht, Du hältst das aus.[/QUOTE]


Woher soll ich wissen, was ich aushalten sollte?

18-10-2008, 17:31
[QUOTE=Lancelot;18905152]Muss ich nicht, Du hältst das aus.[/QUOTE]



ohne preussen kapital wäre bayern heute noch ein bauernland . :o

Ryan
18-10-2008, 17:33
bayrische landesteile gehören sogar zu den ärmsten der republik, z.b. die Gegend um Hof an der Grenze Tschechiens.....

Lancelot
18-10-2008, 17:34
[QUOTE=Ryan;18905165]Woher soll ich wissen, was ich aushalten sollte?[/QUOTE]

Du bist in Österreich ein politisch Linker und noch kein Dummer dazu. Wir "kennen" uns virtuell nun schon so lange, Du weißt - das meinte ich damit -, dass ich Dich nur etwas ärgern wollte und nicht beleidigen. Also spiel nicht die Diva.

Lancelot
18-10-2008, 17:35
[QUOTE=Ryan;18905187]bayrische landesteile gehören sogar zu den ärmsten der republik, z.b. die Gegend um Hof an der Grenze Tschechiens.....[/QUOTE]

Ähem .... nach Jahrzehnten der Zonengrenzenförderung?

Ryan
18-10-2008, 17:38
[QUOTE=Lancelot;18905203]Du bist in Österreich ein politisch Linker und noch kein Dummer dazu. Wir "kennen" uns virtuell nun schon so lange, Du weißt - das meinte ich damit -, dass ich Dich nur etwas ärgern wollte und nicht beleidigen. Also spiel nicht die Diva.[/QUOTE]

Wenn schon, dann bitte Il Divo :)

Lancelot
18-10-2008, 17:40
[[email protected];18905174]ohne preussen kapital wäre bayern heute noch ein bauernland . :o[/QUOTE]

Vielleicht mag das auch stimmen. Dann muss man sich aber auch fragen, warum die Preußen dann so "dämlich" waren und die Saarländer heute noch zu dumm sind, den Länderfinanzausgleich passend einzusetzen. Während wir also - wir dummen Bergbewohner - in eine Fusion aus High-Tech und Zukunftsindustrie investiert haben, die Universitätslandschaft soweit ausgebaut haben, dass Norddeutsche nach Bayern - zu uns Deppen - zum Studieren kommen und trotzdem noch weiterhin einen halbwegs vernünftigen Strukturwandel vorgenommen haben, wurde andernorts der - zugegebenermaßen ehrbare - Beruf des Bergmanns weiterhin ausgebildet, die Wirtschaft nicht umstrukturiert und ab und an schlicht vor sich hingelebt.

Nun sind ehemals arme Länder die Reichen und im "Preußenlande" lebt man von der Tradition. Dabei wären doch eigentlich wir stumpfsinnigen Bayern die ewig gestrigen Königstreuen. :D

18-10-2008, 17:44
[QUOTE=Lancelot;18905259]Vielleicht mag das auch stimmen. Dann muss man sich aber auch fragen, warum die Preußen dann so "dämlich" waren und die Saarländer heute noch zu dumm sind, den Länderfinanzausgleich passend einzusetzen. Während wir also - wir dummen Bergbewohner - in eine Fusion aus High-Tech und Zukunftsindustrie investiert haben, die Universitätslandschaft soweit ausgebaut haben, dass Norddeutsche nach Bayern - zu uns Deppen - zum Studieren kommen und trotzdem noch weiterhin einen halbwegs vernünftigen Strukturwandel vorgenommen haben, wurde andernorts der - zugegebenermaßen ehrbare - Beruf des Bergmanns weiterhin ausgebildet, die Wirtschaft nicht umstrukturiert und ab und an schlicht vor sich hingelebt.

Nun sind ehemals arme Länder die Reichen und im "Preußenlande" lebt man von der Tradition. Dabei wären doch eigentlich wir stumpfsinnigen Bayern die ewig gestrigen Königstreuen. :D[/QUOTE]


du liest nicht richtig ich schrieb durch die preussen ,
aber das gehört hier nicht hin . ;)

Lancelot
18-10-2008, 17:44
Btw. wer hat eigentlich den Thread über einen auswärtigen Politiker ins Yellow-Press-Sub verschoben? Das macht einem direkt Hoffnung, dass nun alles über die Linke und die Grünen auch hier landet. :D Damit werden die politischen Diskussionen doch gleich viel ungezwungener. :D

Lancelot
18-10-2008, 17:45
[[email protected];18905304]du liest nicht richtig ich schrieb durch die preussen ,
aber das gehört hier nicht hin . ;)[/QUOTE]


Doch, ich hab schon richtig gelesen. :D Die Preußen, alles, was nördlich des Mains ist. :D

Robertin
18-10-2008, 17:59
[QUOTE=Lancelot;18905308]Btw. wer hat eigentlich den Thread über einen auswärtigen Politiker ins Yellow-Press-Sub verschoben? Das macht einem direkt Hoffnung, dass nun alles über die Linke und die Grünen auch hier landet. :D Damit werden die politischen Diskussionen doch gleich viel ungezwungener. :D[/QUOTE]
:confused:

Der Tod einer Queen gehört doch ins Yellow-Press-Sub!

kryptisch
18-10-2008, 17:59
mich als österreicherin mal melde, zwar nicht zu dem thema, da es für mich nichts dazu zu sagen gibt.

allgemein schäme ich mich für keinen menschen, egal welcher nationalität. ich betrachte jeden als eigenständigen menschen mit seiner meinung und ausdrucksform, auch wenn diese oft nicht in mein schema passt.

Norayr
18-10-2008, 18:02
[QUOTE=crassus;18902248]Dich hätte ich auch eher im Souterrain der Villa Hohlmeier vermutet. :D

Ard und ZDF kommen mal wieder ihrem Bildungsauftrag nicht nach und übertragen die Trauerfeier nicht live. :mad:[/QUOTE]

http://stream5.orf.at/fi1/2008-10-18_Haider-Begraebnis.wmv

:schnatt:

Lancelot
18-10-2008, 18:04
[QUOTE=Robertin;18905463]:confused:

Der Tod einer Queen gehört doch ins Yellow-Press-Sub![/QUOTE]

Auch wieder wahr. Nur irgendwie bezeichnend, dass die Landespolitik eines Nachbarlandes - und dazu gehört der Tod vom Haider halt - im Yellow-Press-Sub landet und unsere Politiktrottel nicht humoristisch umgebettet werden. :D

Robertin
18-10-2008, 18:04
Quelle: www.bazonline.ch (http://www.bazonline.ch/ausland/europa/ber-Joerg-Haider-hoert-man-nur-Gutes/story/10892694)

[QUOTE]Beim Begräbnis in Klagenfurt manifestiert sich die österreichische Doppelmoral.
Die Familie von Jörg Haider fordert jene Rücksichtnahme, die ihm zu Lebzeiten stets fremd war.

[/QUOTE]

ewin
18-10-2008, 18:33
Und ? Noch tot oder schon wieder auferstanden?

Lancelot
18-10-2008, 18:34
[QUOTE=ewin;18905853]Und ? Noch tot oder schon wieder auferstanden?[/QUOTE]


Nicht jeder muss der SED nacheifern. :D

edi
18-10-2008, 21:19
[QUOTE=Lancelot;18905868]Nicht jeder muss der SED nacheifern. :D[/QUOTE]

Was bist Du doch für ein kleiner bissiger Bayernbub. :wub:


öhm die wmv-datei von der Vorseite spielt mein Realplayer nicht ab?,
was kann ich tun?

Norayr
18-10-2008, 21:38
[QUOTE=edi;18908357]Was bist Du doch für ein kleiner bissiger Bayernbub. :wub:


öhm die wmv-datei von der Vorseite spielt mein Realplayer nicht ab?,
was kann ich tun?[/QUOTE]
wmv kann nur der Mediaplayer von MS abspielen
http://kaernten.orf.at/magazin/studio/fernsehen/stories/315196/

edi
18-10-2008, 21:46
[QUOTE=naja;18908760]wmv kann nur der Mediaplayer von MS abspielen
http://kaernten.orf.at/magazin/studio/fernsehen/stories/315196/[/QUOTE]


danke :)

NovemberRain
19-10-2008, 10:46
[QUOTE=Rajaa;18900244]NovemberRain, in einem Lokal war es Mineralwasser, in dem anderen Wodka. Und im dritten? Keine Ahnung. Abgesehen davon könnte man auch Alkohol trinken, der nicht in einer Kneipe serviert wird.
Hätte es einen Franzl-Hiasl Obergruber erwischt, gäbe es ein kleines Foto in der Zeitung und einen Dreizeiler "Trunkenheitsfahrt mit überhöhter Geschwindigkeit, zum Glück keine weiteren Opfer".

Wie gesagt, das ist doch alles erst spannend, weil hinter einem banalen Unfall gleich der Mossad vermutet wird und was weiß ich noch alles an Verschwörungsthesen herumwabert, z.B. dass es am Auto Einschuss-Löcher gegeben hätte. :kopfkratz[/QUOTE]
Ja, ist mir schon klar, und irgendwo müssen die 1,8 Promille ja auch herkommen. Was ich halt einfach ein bisschen erschreckend finde, ist die Art und Weise wie manche Zeitgenossen mit Haiders Tod umgehen. Klar macht man sich Gedanken und natürlich spekuliert man auch gerne, lästert ein wenig oder bringt Verschwörungstheorien an etc. Davon nehme ich mich selber auch nicht aus und das liegt wohl in der Natur des Menschen. Aber all diese Häme muss doch nicht sein, oder? Und manche Leute wären wohl auch noch total überglücklich wenn man in Haiders Keller ein Verlies mit seit Jahren eingesperrten Jünglingen finden würde oder eine Folterkammer oder sonst noch was Abartiges. Nur damit ihr Bild vom bösen Buben abermals bestätigt wird. Und da fehlen mir einfach nur die Worte.

narrische
19-10-2008, 10:48
"Seit dem Anschluss nichts dazugelernt":
Scharfe Kritik aus Israel an Haider-Abschied (http://www.news.at/articles/0842/13/222785/seit-anschluss-scharfe-kritik-israel-haider-abschied)

war zu erwarten...

arwen1
19-10-2008, 11:17
[QUOTE=narrische;18913251]"Seit dem Anschluss nichts dazugelernt":
Scharfe Kritik aus Israel an Haider-Abschied (http://www.news.at/articles/0842/13/222785/seit-anschluss-scharfe-kritik-israel-haider-abschied)

war zu erwarten...[/QUOTE]


Aber die Wiedergutzahlungen und div. Spenden nimmt Israel immer gerne von uns an!!!!!!!!!!!!!!!!

jagutichsachma
19-10-2008, 12:13
[QUOTE=narrische;18913251]"Seit dem Anschluss nichts dazugelernt":
Scharfe Kritik aus Israel an Haider-Abschied (http://www.news.at/articles/0842/13/222785/seit-anschluss-scharfe-kritik-israel-haider-abschied)

war zu erwarten...[/QUOTE]


berechtigte kritik kommt selten überraschend ...

jagutichsachma
19-10-2008, 12:23
[QUOTE=arwen1;18913432]Aber die Wiedergutzahlungen und div. Spenden nimmt Israel immer gerne von uns an!!!!!!!!!!!!!!!![/QUOTE]


es ist doch nicht nur israel ... schon die diplomatischen sanktionen der 14 eu-staaten gegenüber österreich vergessen?

arwen1
19-10-2008, 12:39
[QUOTE=jagutichsachma;18913976]es ist doch nicht nur israel ... schon die diplomatischen sanktionen der 14 eu-staaten gegenüber österreich vergessen?[/QUOTE]


Ganz sicher nicht, ich fand es total übertrieben bosenders Frankreich und Deutschlan sollte da ganz still sein....Bei uns brennen keine Asylantenheim wo nebenbei die Anwohner applautieren...
für Kärnten hat er viel getan warum sollten die Menschen dort nicht trauern um ihn?????
Es war ja auch kein Staatsbegräbnis sondern vom Land Kärnten.

OldHenry
19-10-2008, 13:16
[QUOTE=arwen1;18913432]Aber die Wiedergutzahlungen und div. Spenden nimmt Israel immer gerne von uns an!!!!!!!!!!!!!!!![/QUOTE]


Hilf mir mal auf die Sprünge,wofür waren diese Zahlungen denn?
War da was?

Osiris
19-10-2008, 13:23
Jetzt ist der Haider unter der Erde und man kann meiner Meinung nach langsam aufhören
wie wild zu spekulieren.
Er war ein guter Landeshauptmann sonst hätten sie ihn nicht immer wieder gewählt.
Keiner von uns ist frei von Fehlern. Und gerade die, die am meisten schreien, sollten oftmals eher den Mund halten.
Laßt ihn in Frieden ruhen und laßt die Familie einfach trauern.
Denn es ist egal, wie er war und was er gemacht hat. Nun ist er tot.
Nach dem Bericht zu urteilen, war unser Calli ja auch bei der Beerdigung und hat dort sogar geheult.
Der Calli- ein Rechter????
Ein Fascho?? Unser Calli Calmund?
Eher ist es so, daß er Jörg H. auch als Freund hatte, mit dem er sich gut unterhalten konnte.
Denn privat war J. Haider ganz anders.
Und sein Verdienst- er hat die starren Strukturen in Österreich aufgebrochen.
Denn es gab Zeiten, da bekam man eine Sozialbauwohnug nur, wenn man das entspr.
Parteibuch besaß.
Osiris

Osiris
19-10-2008, 13:24
Nur mal so als Beispiel-
Osiris

arwen1
19-10-2008, 14:08
[QUOTE=OldHenry;18914354]Hilf mir mal auf die Sprünge,wofür waren diese Zahlungen denn?
War da was?[/QUOTE]


http://www.wno.org/newpages/chr51.html

dracena
19-10-2008, 14:27
[QUOTE=arwen1;18914734]http://www.wno.org/newpages/chr51.html[/QUOTE]

was für eine seite.
mit links auf horst mahler und das störtebeker-netz :ko:

/dev/null
19-10-2008, 14:36
[QUOTE=dracena;18914855]was für eine seite.
mit links auf horst mahler und das störtebeker-netz :ko:[/QUOTE]
das ordnet haider und seine anhänger doch genau da ein wo sie hingehören.

jagutichsachma
19-10-2008, 14:45
[QUOTE=dracena;18914855]was für eine seite.
mit links auf horst mahler und das störtebeker-netz :ko:[/QUOTE]


zum ausgleich ein link auf die seite des österreichischen außenministeriums, auf der interessierte u.a. nachlesen können, daß der israelische staat 1952 auf wiedergutmachungszahlungen von seiten des staates österreich verzichtet hat:


[QUOTE]
1952: offizieller Verzicht Israels auf „Wiedergutmachungs“-Zahlungen von Österreich

quelle: http://www.bmeia.gv.at/botschaft/tel-aviv/bilaterale-beziehungen.html
[/QUOTE]

jagutichsachma
19-10-2008, 14:56
[QUOTE=Osiris;18914407]Jetzt ist der Haider unter der Erde und man kann meiner Meinung nach langsam aufhören
wie wild zu spekulieren.
Er war ein guter Landeshauptmann sonst hätten sie ihn nicht immer wieder gewählt.
Keiner von uns ist frei von Fehlern. Und gerade die, die am meisten schreien, sollten oftmals eher den Mund halten.
Laßt ihn in Frieden ruhen und laßt die Familie einfach trauern.
Denn es ist egal, wie er war und was er gemacht hat. Nun ist er tot.
Nach dem Bericht zu urteilen, war unser Calli ja auch bei der Beerdigung und hat dort sogar geheult.
Der Calli- ein Rechter????
Ein Fascho?? Unser Calli Calmund?
Eher ist es so, daß er Jörg H. auch als Freund hatte, mit dem er sich gut unterhalten konnte.
Denn privat war J. Haider ganz anders.
Und sein Verdienst- er hat die starren Strukturen in Österreich aufgebrochen.
Denn es gab Zeiten, da bekam man eine Sozialbauwohnug nur, wenn man das entspr.
Parteibuch besaß.
Osiris[/QUOTE]


mag ja sein, daß du calli calmund zu deinem persönlichen moralischen kompaß und intellektuellem fixstern erhoben hast. allgemeinverbindlich ist das glücklicherweise nicht.

Agadou
19-10-2008, 15:05
[QUOTE=Osiris;18914407]
Denn privat war J. Haider ganz anders.[/QUOTE]

wir schreiben hier nicht über den privatmensch haider. den kannten weder du noch ich noch die anderen. ;-)

Talkman
19-10-2008, 16:59
Haider war in meinen Augen ein gefährlicher Mann , mit ihm hat die Ultrarechte in Europa ihren stärksten Mann verloren.

Das jemand in einem Phaeton bei einer Geschwindigkeit von 147 oder so ähnlich ums leben kommt halte ich für unwahrscheinlich es sei den er war unangeschnallt , was aber aufgrund der alarmvorrichtungen kaum möglich ist . Dieses Auto ist ein Panzer , insofern muß es eine wirkliche Untersuchung dieses Vorfalles geben.

ramirezz
19-10-2008, 17:20
http://static.orf.at/podcast/oe3/oe3_fruehstueck.xml

legendär - einfach legendär dieses interview.

jagutichsachma
19-10-2008, 17:39
[QUOTE=ramirezz;18916229]http://static.orf.at/podcast/oe3/oe3_fruehstueck.xml

legendär - einfach legendär dieses interview.[/QUOTE]


merkt eigentlich in österreich niemand wie bizarr diese öffentlichen auftritte von petzner sind?

Robertin
19-10-2008, 17:52
Psssst !

Ich höre gerade .... ganz großes Kino !


:grinwech:

Agadou
19-10-2008, 17:54
[QUOTE=jagutichsachma;18916421]merkt eigentlich in österreich niemand wie bizarr diese öffentlichen auftritte von petzner sind?[/QUOTE]

ach du schreck. :eek:
das ist wie einer, der über seine liebste erzählt.
und wie er immer wie ein mädchen "hm..." *seufz* macht.... beim 1.mal hatte ich gehofft, ich hätte mich verhört. hab ich aber nicht. uahhh.

Aurel
19-10-2008, 17:56
diese diskussion hier ist etwas irritierend, vor allem da sich ioffler wohl in den seltenstens fällen nachsagen lassen würden, dass sie gerne alles in einen topf schmeißen

und doch:
die verallgemeinerung haider nazi, alle österreicher die ihn gewählt haben also gleich auch nazi (und sowieso der rest auch : )

herrje, das war halt mal eine politikerpersönlichkeit - egal wie man zu ihm stand
nebenbei, der zdf äußerte sich auch leicht abfällig über dieses staatsbegräbnis, das sogar einen liveübertragung im orf bekam - ausgerechnet über den, NUR war ja bei ihnen auch der erste beitrag.. (aber für die antis: wohl wiederrum um dies erschreckende beispiel der österreichischen politik aufzuzeigen)

Robertin
19-10-2008, 18:12
[QUOTE=Red Tokyo;18899509]Sein Freund spricht

http://www.krone.tv/krone/S25/object_id__118565/kmwebtv/index.html[/QUOTE]


[QUOTE=ramirezz;18916229]http://static.orf.at/podcast/oe3/oe3_fruehstueck.xml

legendär - einfach legendär dieses interview.[/QUOTE]

@ Red Tokyo und ramirezz :clap:

Vielen Dank für diese Fundstücke.
Die wären mir sonst glatt entgangen.

Was für ein Stoff! Das schreit, was sag' ich, das brüllt nach einem Film über Haider.

Osiris
19-10-2008, 18:15
Ihr redet hier über den Politiker Haider.
Und trotzdem geht es in sein Privatleben.
Also, immer den Ball flach halten.
Eine politische Diskussion ist das hier nicht.
Und woher willst Du wissen, wen ich kenne und wen nicht.?? Und ich brauche sicher keinen moralischen Fixstern. Man wundert sich nur, warum so viele von der Linken beim Begräbnis waren. Sind demnach auch nur "Schleim..."
Oder warum hat dann keiner den Mumm zu sagen- da geh ich nicht hin. Alles Leute mit Doppelmoral.

Osiris

jagutichsachma
19-10-2008, 18:19
[QUOTE=Robertin;18916540]Psssst !

Ich höre gerade .... ganz großes Kino !


:grinwech:[/QUOTE]

[QUOTE=quirlie;18916569]ach du schreck. :eek:
[/QUOTE]


nur für den fall, daß ihr es verpaßt haben solltet ... red tokyo hat vor ein paar seiten einen link zu einem anderen petzner-interview gepostet ...


[QUOTE=Red Tokyo;18899509]Sein Freund spricht

http://www.krone.tv/krone/S25/object_id__118565/kmwebtv/index.html[/QUOTE]


edit: robertin war schneller ...

Aurel
19-10-2008, 18:29
[QUOTE=jagutichsachma;18916817]nur für den fall, daß ihr es verpaßt haben solltet ... red tokyo hat vor ein paar seiten einen link zu einem anderen petzner-interview gepostet ...


edit: robertin war schneller ...[/QUOTE]


immerhin war er sein lebensmensch, nebenbei ist seine eigene politische karriere damit wohl auch besiegelt, da darf man wohl schon traurig sein

scheint für dich petzner ein sinnbild der österreicher zu sein

jagutichsachma
19-10-2008, 18:58
[QUOTE=Aurel;18916928]immerhin war er sein lebensmensch, nebenbei ist seine eigene politische karriere damit wohl auch besiegelt, da darf man wohl schon traurig sein
[/QUOTE]

ist es sehr herzlos, wenn ich sage, daß seine auftritte auf mich wirken, als würde er versuchen, sich in die rolle des gotterwählten thronfolgers hineinzuheulen?


[QUOTE=Aurel;18916928]
scheint für dich petzner ein sinnbild der österreicher zu sein[/QUOTE]

das habe ich nicht gesagt! :tsts:

Agadou
19-10-2008, 19:33
[QUOTE=jagutichsachma;18916817]nur für den fall, daß ihr es verpaßt haben solltet ... red tokyo hat vor ein paar seiten einen link zu einem anderen petzner-interview gepostet ...

edit: robertin war schneller ...[/QUOTE]

danke, ja, ich hätte es sonst verpasst. durch zitieren gefunden und angeschaut. au weia.

[QUOTE=Aurel;18916928]immerhin war er sein lebensmensch, nebenbei ist seine eigene politische karriere damit wohl auch besiegelt, da darf man wohl schon traurig sein
[/QUOTE]

nimm es mir nicht übel, aber das ist doch nicht das auftreten eines pressesprechers einer (wie auch immer) politischen partei. bei aller trauer - dann bleibt man zu hause und wartet, bis man einigermaßen normal reden kann, ohne wie eine witwe krampfige heulanfälle zu kriegen und "ich bin jetzt ganz allein auf der großen kalten welt"-anfälle. (letzteres sagt er ja sogar noch zu allem überfluss.) das wirft noch ein viel schlechteres bild auf den politiker haider, weil ich mich frage, was der für leute ausgesucht hat. mann oh mann.

was ich von petzner halte, hab ich vorher schon geschrieben.


osiris: ich will gar nicht wissen, wen du kennst oder nicht.
ich hatte dich nur rein rhetorisch gefragt. weil du ja behauptet hattest, was du ja auch nicht weißt. ;)
ins privatleben geht es bei haider hinsichtlich schwulsein o. nicht. und wohl eher nichtdeswegen, weil das ein makel wäre (wie es hailers anhänger meinen ;) ), sondern weil es seine scheinheiligkeit zeigen würde.

Talkman
19-10-2008, 19:41
[QUOTE=Aurel;18916592]diese diskussion hier ist etwas irritierend, vor allem da sich ioffler wohl in den seltenstens fällen nachsagen lassen würden, dass sie gerne alles in einen topf schmeißen

und doch:
die verallgemeinerung haider nazi, alle österreicher die ihn gewählt haben also gleich auch nazi (und sowieso der rest auch : )

herrje, das war halt mal eine politikerpersönlichkeit - egal wie man zu ihm stand
nebenbei, der zdf äußerte sich auch leicht abfällig über dieses staatsbegräbnis, das sogar einen liveübertragung im orf bekam - ausgerechnet über den, NUR war ja bei ihnen auch der erste beitrag.. (aber für die antis: wohl wiederrum um dies erschreckende beispiel der österreichischen politik aufzuzeigen)[/QUOTE]
Haider hatte beste Kontakte zur Rechtsradikalen Elite des deutschsprachigen Raumes , darunter ethliche ex SS Leute etc . Die Tatsache das er eloquent und clever war machte ihn zu einem echten Instrument der rechten in Österreich und Europa. Haider war ein Wolf im Schafspelz der es schaffte radikale rechte politische Inhalte Salonfähig zu machen . Da es gerade in Österreich nie eine wirkliche Entnazifiziereung gegeben hat kann man sich leicht vorstellen das seine Positionen dort auf fruchtbaren Boden stießen.

Österreich hat eine echte politische Gefahr weniger , insofern kann die mentale liberalisierung des Landes jetzt doch wieder Fortschritte machen.

Robertin
19-10-2008, 20:42
:d: Einfach, kurz und gut!

Aber der Wolf im Schafspelz wird durch Petzners Liebesleid zu einer Gestalt in einer Tragödie. Der tragische Tod und das Doppelleben von Jörgl sind die Zutaten für ein großes Drama.

Aber die ewig Gestrigen werden daraus nicht lernen.

blutbraut
19-10-2008, 20:50
[QUOTE=quirlie;18916569]ach du schreck. :eek:
das ist wie einer, der über seine liebste erzählt.
und wie er immer wie ein mädchen "hm..." *seufz* macht.... beim 1.mal hatte ich gehofft, ich hätte mich verhört. hab ich aber nicht. uahhh.[/QUOTE]
Ging mir auch so. Irgendwie suspekt. :kopfkratz

Robertin
19-10-2008, 21:03
Supekt!

Wahre Liebe verlangt Respekt!

blutbraut
19-10-2008, 21:10
Ich hab ihm ein Versprechen gegeben, die Erwartungen und Hoffnungen, die er in mich gesteckt hat....
Vielleicht waren da auch mehr als Ewartungen und Hoffnungen im Spiel. Den Eindruck kann man schon bekommen.
Ja, ich weiß, der war böse, bin ja schon weg.:grinwech:

Norayr
19-10-2008, 21:29
[QUOTE=Talkman;18916023]Haider war in meinen Augen ein gefährlicher Mann , mit ihm hat die Ultrarechte in Europa ihren stärksten Mann verloren.

Das jemand in einem Phaeton bei einer Geschwindigkeit von 147 oder so ähnlich ums leben kommt halte ich für unwahrscheinlich es sei den er war unangeschnallt , was aber aufgrund der alarmvorrichtungen kaum möglich ist . Dieses Auto ist ein Panzer , insofern muß es eine wirkliche Untersuchung dieses Vorfalles geben.[/QUOTE]
also gestern kam im Radio, dass der Staatsanwalt die Akte geschlossen hat und nichts mehr zu untersuchen ist. Wobei das Verbrennen von Haider auch Beweise vernichten könnte?
[QUOTE=blutbraut;18919382]Ich hab ihm ein Versprechen gegeben, die Erwartungen und Hoffnungen, die er in mich gesteckt hat....
Vielleicht waren da auch mehr als Ewartungen und Hoffnungen im Spiel. Den Eindruck kann man schon bekommen.
Ja, ich weiß, der war böse, bin ja schon weg.:grinwech:[/QUOTE]
Tut mir echt leid, mir kamen auch so komische Gedanken.
Er ist modebewusst, kann in 10 Minuten 10 Jeans anprobieren, seine Wohnung ist spartanisch, nicht Mal ein Teller oder Messer hat er, wäre Haider in seine Wohnung gekommen, dann wäre er nicht zum Unfall gekommen, es war mehr, als mit seinen früheren Jungs in der "Buberlpartei", die Haider irgendwann fallen ließ, Haider sagte ihm, er hätte eine "Alte Seele" - er wird weiter die Politik gegen Ausländer, gegen EU führen ......

:suspekt:

19-10-2008, 21:34
[QUOTE=blutbraut;18919382]Ich hab ihm ein Versprechen gegeben, die Erwartungen und Hoffnungen, die er in mich gesteckt hat....
Vielleicht waren da auch mehr als Ewartungen und Hoffnungen im Spiel. Den Eindruck kann man schon bekommen.
Ja, ich weiß, der war böse, bin ja schon weg.:grinwech:[/QUOTE]




blutbraut ;
das ist doch blödsinn was der casper erzählt ,
haider wusste doch gar nicht wan er stirbt .
den typ kann man nichts glauben . :nixweiss:

blutbraut
19-10-2008, 21:58
[[email protected];18919892]blutbraut ;
das ist doch blödsinn was der casper erzählt ,
haider wusste doch gar nicht wan er stirbt .
den typ kann man nichts glauben . :nixweiss:[/QUOTE]
Es ist eher die Art, wie er erzählt.;)

nelson
19-10-2008, 22:05
Wer will und kann, ORF 2 gucken! :floet:

ten
19-10-2008, 23:32
[QUOTE=Talkman;18917936]Haider hatte beste Kontakte zur Rechtsradikalen Elite des deutschsprachigen Raumes , darunter ethliche ex SS Leute etc . Die Tatsache das er eloquent und clever war machte ihn zu einem echten Instrument der rechten in Österreich und Europa. Haider war ein Wolf im Schafspelz der es schaffte radikale rechte politische Inhalte Salonfähig zu machen . Da es gerade in Österreich nie eine wirkliche Entnazifiziereung gegeben hat kann man sich leicht vorstellen das seine Positionen dort auf fruchtbaren Boden stießen.

Österreich hat eine echte politische Gefahr weniger , insofern kann die mentale liberalisierung des Landes jetzt doch wieder Fortschritte machen.[/QUOTE]

:d:

Haider und sein Wählerpotenzial erinnern mich ein wenig an den bösen Wolf und Rotkäppchen (inklusive dem alternativen Ende mit "Großmutter warum hast Du so große Augen?" - "Sei ruhig. Nicht mal in Ruhe sch#+...")

Frosch17
20-10-2008, 00:03
[QUOTE=Talkman;18916023]Das jemand in einem Phaeton bei einer Geschwindigkeit von 147 oder so ähnlich ums leben kommt halte ich für unwahrscheinlich es sei den er war unangeschnallt , was aber aufgrund der alarmvorrichtungen kaum möglich ist . Dieses Auto ist ein Panzer , insofern muß es eine wirkliche Untersuchung dieses Vorfalles geben.[/QUOTE]

*rotfl* Der hat mit ca. 150 einen Betonpfeiler getroffen. Das überlebt man vielleicht mit viel Glück in einem Formel-1-Wagen. Da endet die Aufzählung aber auch schon. Schau Dir doch einfach mal ein Bild des Unfallwagens an.

jagutichsachma
20-10-2008, 08:25
[QUOTE]
Den Haider-Mythos begraben (http://derstandard.at/?url=/?id=1224255933702)
Statt den Bärentaler zu verklären muss das Land dessen Erbe ehrlich aufarbeiten

"Wer die Trauerfeiern für Jörg Haider vergangene Woche in Kärnten und anderswo verfolgt hat, muss sich über dieses Land wundern - oder gar an ihm verzweifeln. Von Zehntausenden wurde einer als Wohltäter und Held geehrt, der auf rücksichtslose Weise immer nur an sich gedacht hat ..."

quelle: http://derstandard.at/?url=/?id=1224255933702
[/QUOTE]


lesenswerter kommentar aus dem österreichischen standard!

:morgen:

Mailin
20-10-2008, 09:32
[QUOTE=jagutichsachma;18916421]merkt eigentlich in österreich niemand wie bizarr diese öffentlichen auftritte von petzner sind?[/QUOTE]

Doch, sehr viele sogar ;). Die Frage wie das Verhältnis der beiden wirkich war drängt sich bei diesem Geschluchze natürlich auf. Es war für Haider allerdings typisch, dass er stets von einer Schar junger bis sehr junger Parteigenossen umringt war, die bewundernd zu ihm aufblicketen und für die jedes Wort von ihm die Offenbarung schlechthin war. "Haider und seine Buberlpartie" war ein geflügeltes Wort in der österreichischen Presse. Er spielte für diese kleinen Nachwuchshaiders den gütigen Übervater - solange sie nicht anfingen selbständig zu denken oder ihm gar zu widersprechen. Dann wurden sie eiskalt abgesägt. Im Falle Petzner scheint allerdings mehr dahinterzustecken als nur Bewunderung für einen geistigen Ziehvater - aber die Wahrheit werden wir wahrscheinlich nie rauskriegen und ganz ehrlich - wer will sie auch schon wissen?

hans
20-10-2008, 10:06
sagen wir anders, dieser petzner wirft kein gutes licht auf haider...

elmore
20-10-2008, 10:10
[QUOTE=jagutichsachma;18922735]lesenswerter kommentar aus dem österreichischen standard!

:morgen:[/QUOTE]

Ja. :d:

Rajaa
20-10-2008, 15:33
[QUOTE=hans;18923249]sagen wir anders, dieser petzner wirft kein gutes licht auf haider...[/QUOTE]

Es zeigt jedenfalls von einer guten Portion Egoismus, einem knapp über 20jährigen das "Einzige" auf der Welt zu sein und auf Jahre hinaus zu bleiben. Petzer hat zwar vermutlich eine Neigung zur Heldenverehrung und bedingungslosen Nachfolgerschaft in sich, trotzdem da gehören immer zwei dazu, einer, der sich aufgibt und ein anderer, der das fördert. Und richtig, das wirft insgesamt kein gutes Licht auf den Verstorbenen. (Intime Neigungen klammere ich da mal aus, die gehen mich nichts an und sind auch insgesamt nicht relevant.)

Möglicherweise geriet dieses Gefüge in der letzten Zeit von Haiders Seite her ins Wanken, wer weiß. Zuviel Zuneigung kann auch anstrengend sein. (Wo las ich eigentlich das etwas merkwürdige Geständnis "Frau Haider wusste davon, und hat es akzeptiert"?? :kopfkratz Kann mir da vielleicht jemand auf die Sprünge helfen?)

jagutichsachma
20-10-2008, 16:34
auch die deutsche taz macht sich gedanken über die merkwürdigen auftritte des "bizarren nebenwitwers" ... und weiß am ende auch nicht so recht, ob wir das nun alles wissen müssen ;)


[QUOTE]
Jörg Haider und die Männer
(http://www.taz.de/1/leben/koepfe/artikel/1/joerg-haider-und-die-maenner/)

"Sein Nachfolger stilisiert sich zum bizarren Nebenwitwer, vor seiner Todesfahrt betrank er sich im Schwulentreff. War der Populist Haider schwul oder bi? Und was geht uns das an?"

quelle: http://www.taz.de/1/leben/koepfe/artikel/1/joerg-haider-und-die-maenner/
[/QUOTE]

Marc
20-10-2008, 16:41
[QUOTE=jagutichsachma;18926340]auch die deutsche taz macht sich gedanken über die merkwürdigen auftritte des "bizarren nebenwitwers" ... und weiß am ende auch nicht so recht, ob wir das nun alles wissen müssen ;)[/QUOTE]

:eek:
Das habe ich ja noch gar nicht mitbekommen.... was für ein klassisches Drama! Und dieses Interview mit diesem Petzner....:ko:

EDIT: wie kann man denn in der heutigen Zeit noch solche Schlagzeilen fabrizieren, dieses Deutsch! :ko:
http://dcrs-online.com/joerg-haider-war-er-mit-nachfolger-stefan-petzner-schwul-200832980

envy
20-10-2008, 17:58
Dieses dcrs-online.com ist wirklich das Letzte. Vor allem wenn man sich die anderen schmierigen Artikel zu Haiders Homosexualität (auf der rechten Seite des Artikels verlinkt) mal durchliest. :kater:

Rajaa
20-10-2008, 18:06
Heute kann offensichtlich eh jeder Journalist werden, dessen behaarte Yeti-Krallen die Maus umklammern können. :o

Aber was solls, so treffen sich alle wieder auf demselben Niveau. Ich hab grad eine schwindelerregende Irrfahrt durch die Haider-Kondolenz-Seiten hinter mir, wie unter anderem auf news.at & Co. Schade dass ich keinen Alkohol trinke, das kann man eigentlich nur mit einem Schnaps verdauen - mit einem dreifachgebrannten.

Man will es ja gar nicht so genau wissen, aber es ist nun mal ein Phänomen, mit dem man sich noch weiter wird beschäftigen müssen, wenn man die Polit-Landschaft Österreichs verstehen will. (Und nicht nur die.)

Haider konnte sich als Phänomen jedenfalls genau vor diesem Hintergrund der kritiklosen Heldenverehrung so lange behaupten.

[QUOTE]Dein persönlicher und unermüdlicher Einsatz für uns Kärntner war einzigartig. DANKE!
Lenke von oben weiter die Geschicke und dein Lebenswerk.

Jörg Haider du warst der größte. Du hast sogar die jugend zur Politik bewegt!!
Wir werden dich alle vermissen!

ein ende ist ein anfang
- einer von uns. hab weiterhin ein auge auf uns!

Du hast die POlitik in Österreich geprägt, bewegt und gestaltet.Schade für Österreich das DU nicht mehr hier bist.
Lebewohl ... man sieht sich

Ich kann und will es einfach nicht fassen. Ich bin einfach fassungslos. Wie wird es nun ohne Dich weitergehen?
Mein tiefstes Beileid gilt der Familie und seinen Lebenmenschen.

Lieber Jörg! Du hast die Dinge beim Namen genannt und uns damit aus der Seele gesprochen. Für uns aber warst Du die Hoffung. Deine Ehrlichkeit und Dein Mut wird uns sehr fehlen.

Es ist einfach nur Schade, dass gerade der Mensch (Politiker) so früh sterben musste, der eigentlich allen Österreichern aus der Seele gesprochen hat!

Danke für alles was du für uns Kärntner getan hast! Wir lieben dich

Du warst einer der ganz wenigen mit dem ganz großen Charisma, das wir uns von unseren Oberen erwarten. Du bist eindeutig zu früh gegangen. Pass auf unser Land auf. Ruhe in Frieden.

JÖRG, DU LEBST !!!
Du lebst weiter mitten unter uns, denn wir lieben dich !!!
Lass uns es spüren, dass du uns Kärntner und Kärntnerinnen nahe bist.........

Ich war nie ein Fan der FPÖ u. der BZÖ, aber Jörg Du fehlst trotzdem!Hoffe nur die anderen Parteien nutzen Dein fehlen nicht aus!
ansonsten kann ich nur sagen wir sehen uns eines Tages....

Du wirst uns fehlen.DANKE Jörg für alles.Bitte hab immer ein Auge auf unsere Politiker.Lebe Wohl und Ruhe in Frieden.

so einen politiker wie dich wird es nicht mehr geben.bis jetzt kann ich nicht glauben,dass nicht mehr unter uns bist.du fehlst mir.

Du hinterläßt eine Lücke die nicht mehr zu schließen ist. Du fehlst uns schon jetzt. Danke für alles was du für Österreich getan hast. Wo immer du auch jetzt bist - gib auf unser Land acht.

Lieber Jörg, du hast eineLücke hinterlassen, die niemand füllen kann. Bitte schau von oben auf unser KÄRNTEN herunter und pass auf uns auf! Danke für alles und pfiat di!
Jörg Haider- unvergesslich! Einer der sagte was er sich dachte, und somit vielen aus dem Herzen sprach! DANKE für die Courage, und die Offenheit und Ehrlichkeit, danke für Ihr SEIN!

ume auf di ondre seitn bist nun gongan.Ruha in frieden und paß do oben auf dei Landle auf.
wir sehn uns dann in auf da ondan Seitn wo alles viel schena is

Auf Wiedersehen im Wallhalle .Wir gedenken deiner großen Leistungen für unser Kärnten und werden dich nie vergessen.[/QUOTE]

:suspekt:
Allein das gibt Stoff für mindestens drei Dissertationen in verschiedenen Fakultäten ...
Es scheint jedenfalls einen ungedeckten Bedarf an Fürsten, Volk und Vaterland zu geben.

/dev/null
20-10-2008, 18:08
was ist dcrs-online? eine satireseite oder ein nachrichtenportal für leute denen die bild zu realistisch und anspruchsvoll ist?

20-10-2008, 18:09
[QUOTE=envy;18927113]Dieses dcrs-online.com ist wirklich das Letzte. Vor allem wenn man sich die anderen schmierigen Artikel zu Haiders Homosexualität (auf der rechten Seite des Artikels verlinkt) mal durchliest. :kater:[/QUOTE]



es ist nur komisch vorher wurde nichts geschrieben ,
jetzt fühlen sich viele brufen was zu schreiben .
haider ist nicht mehr da und kann sich nicht dazu äussern .
es ist aber eine witwe und 2 töchter da die lesen können .

ob die bericht erstattung richtig und fair ist bezweifle ich .
man sollte haider jetzt doch ruhen lassen . :ja:

Robertin
20-10-2008, 18:45
:bitte:
Aufarbeitung der Geschichte ist doch immer lobenswert.
Sehenswert ist der Filrm "Männer, Helden, schwule Nazis", von Rosa von Praunheim. Auch er würdigte Jörgl mit ein paar Minuten.

Haider selbst liebte die große Show in den Medien. Da darf man sich im nachhinein nicht über das Medienecho wundern.

tanakin
20-10-2008, 19:28
entschuldigt bitte, wenn ich darauf zurückgreife, aber das schreit einen ja schliesslich förmlich an:

petzner ist schwul! wenn der nicht jedwedes (optisch und habituell) klischee erfüllt, was hierzulande so über den typischen schwulen im umlauf ist, dann werde ich bei jedem eurer links auf eine andere seite als ihr geleitet!

es wird nicht lange dauern, und es wird herauskommen, das petzner ebenfalls eher männliche begleitung bevorzugt!

[QUOTE=Mailin;18923038]- aber die Wahrheit werden wir wahrscheinlich nie rauskriegen und ganz ehrlich - wer will sie auch schon wissen?[/QUOTE]

es gibt genug, die das wissen wollen! und diese leute werden auch hinter petzner hersein wie der teufel hinter der armen seele.


[[email protected];18927216]es ist nur komisch vorher wurde nichts geschrieben ,
jetzt fühlen sich viele brufen was zu schreiben .
haider ist nicht mehr da und kann sich nicht dazu äussern .
es ist aber eine witwe und 2 töchter da die lesen können .

ob die bericht erstattung richtig und fair ist bezweifle ich .
man sollte haider jetzt doch ruhen lassen . :ja:[/QUOTE]

:suspekt:

es ist ganz und gar nicht unüblich, das der saubere familienvater eine zweite seite pflegt!
es ist auch ganz und gar nicht unüblich, das sich der saubere familienvater nach 10 jahren ehe und zwei kindern von heute auf morgen debkt: achja, da war ja was, ich bin ja schwul!" und die familie verlässt. einen solchen fall habe ich in meinem umfeld, ist nicht schön für die frau!
und wieso sollte der haider keine scheinehe geführt haben? frau und zwei kinder, das ist gut für die familie! haus und hund dabei, im grünen, jägerzaun drumrum und nen baum auf mutterkuchen gepflanzt, das gibt stimmen!
für mich war der haider mindestens bi! das ist nix verwerfliches, nichtmal das verheimlichen, aber dennoch:

mindestens bi! im zusammenspiel mit seiner politischen gesinnung finde ich das recht pikant! hätte ich an seiner stelle auch verheimlicht!
;)

Robertin
20-10-2008, 21:06
[QUOTE=tanakin;18928128] ...
mindestens bi! im zusammenspiel mit seiner politischen gesinnung finde ich das recht pikant! hätte ich an seiner stelle auch verheimlicht!
;)[/QUOTE]

Voraus erlaube mir den Begriff "bisexuell" als fragwürdiges Konstrukt zu behandeln. Mangels klarer Abgrenzungen der sexuellen Präferenz ist jeder mehr oder weniger Bi.
Viele männliche Schwulen entschuldigen und rechtfertigen ihre sexuelle Präferenz zum gleichen Geschlecht, also ihre Homosexualität, vor anderen und sogar vor ihren eigenen Überzeugungen, durch eine offene heterosexuelle Beziehung. Nur so sind diese Menschen im Reinen mit der Gesellschaft in der sie leben und deren Überzeugungen sie teilen. Die Emotionen, Sehnsüchte und das Begehren pulsieren und füllen eine zweite Realität. Diese Widersprüchlichkeit ist natürlich schizophren, aber vermeintlich der einzige gangbare Weg. Dieses Auseinanderklaffen ist emotional sehr schmerzlich und das Leben in zwei Welten ist ein Drahtseilakt. Ein Absturz, die Angst davor, immer gegenwärtig.

Bei den Nazis gab es schon immer solche Persönlichkeiten. Männliche Kraft, Stolz und Treue werden emotionalisiert. Sie sind frauenfeindlich. Frauen sind Nebenrollen in deren Leben und werden zu Müttern degradiert bzw. als Mütter glorifiziert. Aber als Partner nicht akzeptiert. Die Hauptrollen spielt er und seine Kameraden.

Homoerotik ist fester Bestandteil der Nazis. Männer werden glorifiziert und als Partner in allen Lebensbereichen über das Weibliche gestellt. Gemeinschaft, Partnerschaft, Treue, Vertrauen und Liebe bietet diese Gemeinschaft.
Dagegen stehen natürlich die femininen Tendenzen von Homosexuellen. Tunten werden bekämpft und gelten als Sinnbild für das Entartete. Ein Verbrechen gegen das Männer- und Frauenbild der Nazis.

Haider lebte und liebte dieses Männerbild. Faszinierte die Menschen und seine Burlis. Er liebte seine Burlis, solange sie jung waren.

Rajaa
21-10-2008, 04:29
Hm, ich denke, dass Jörg Haider mit seiner Frau durchaus eine recht gute kameradschaftliche Beziehung hatte. Sicher war er auch ein Familienmensch - aber eben nicht nur.

Für Menschen wie Petzner muss es schon vor dem Todesfall eine Katastrophe gewesen sein, dass sein Leben nur um eine Person kreiste, und er obendrein wohl gelegentlich auf die Schattenseite der Zuwendung geriet, wenn sein Idol Haider allein unterwegs war. Zuletzt war Petzner ja auch über die allererste taufrische Jugend hinweg.

Dass eine so intensive Männerbündelei wie bei den Rechten aller Sorten auch Menschen mit homoerotischen Neigungen anzieht, liegt irgendwie auf der Hand. Dass jemand so etwas dann als Privatangelegenheit bei sich behält, finde ich persönlich angenehmer als ein plakatives Outing mit Federnspreizen. Allerdings wäre es in Haiders Fall wohl auch vom politischen Umfeld her nicht gut angekommen, weil da eher der Konsens besteht, gewisse Dinge nicht offenzulegen.

jagutichsachma
21-10-2008, 10:18
wie der österreichische kurier berichtet, wachsen innerhalb des bzö die zweifel, ob petzner wirklich als parteichef geeignet ist ... nach seinen öffentlichen auftritten der letzten tage gilt er wohl als "sicherheitsrisiko" :morgen:


[QUOTE]
Im BZÖ quietschen die Notbremsen
(http://www.kurier.at/nachrichten/246248.php)
Bei den Orangen mehren sich Zweifel, ob Stefan Petzner der richtige Partei- und Klubchef ist. Als Alternative gilt Ursula Haubner.

quelle: http://www.kurier.at/nachrichten/246248.php
[/QUOTE]

Superchang
21-10-2008, 13:47
[Quote]Israel: "Viele Österreicher sehnen sich nach Drittem Reich"

Die israelische Tageszeitung "Yedioth Anoroth" kritisiert das "pompöse" Begräbnis für Jörg Haider. Es beweise, dass "viele Österreicher nichts gelernt haben". Und indirekt, dass sich viele nach dem Dritten Reich zurücksehnen.[/Quote]

[Quote]Dem Mann, der bei mehr als einer Gelegenheit seinen Landsmann, den Führer des Deutschen Reiches, gerühmt hat,[/Quote]

http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/423753/index.do

Menega
21-10-2008, 18:53
[QUOTE]Israel: "Viele Österreicher sehnen sich nach Drittem Reich"

Die israelische Tageszeitung "Yedioth Anoroth" kritisiert das "pompöse" Begräbnis für Jörg Haider. Es beweise, dass "viele Österreicher nichts gelernt haben". Und indirekt, dass sich viele nach dem Dritten Reich zurücksehnen.[/QUOTE]

jessasna :ko:
ich mein ich versteh ja die israelische reaktion aber die schlussfolgerung ist voellig verquer.

hans
21-10-2008, 22:27
http://scoop.at/sterreich/Kostete-Haider-Beziehungs-Krach-mit-Stefan-Petzner-das-Leben
[QUOTE]Bis Haider schließlich betrunken ins Auto stieg. Während der Fahrt kommunizierte Haider mit Petzner weiter im Streit per Handy, angeblich bis zum Zeitpunkt des Unfalls. Haider war möglicherweise durch den Disput mit Petzner zusätzlich vom Verkehrsgeschehen abgelenkt.

Gespannt kann man nun auf die Inhalte der SMS-Mitteilungen und Telefonate zwischen den Beteiligten sein. Diese müssen der Polizei inzwischen bekannt sein und werden mit großer Wahrscheinlichkeit den Weg an die Öffentlichkeit finden. Wie leicht es ist, an polizeiinterne Informationen zu kommen, hat nicht zuletzt Jörg Haider selbst oft bewiesen, wenn er mit vertraulichen Akten politische Gegner desavouiert hat.

Stefan Petzner, schreibt Michael Fleischhacker, sei der Öffentlichkeit eine Entscheidung schuldig: "Entweder er erläutert, was das Besondere seiner Beziehung zu Jörg Haider war. Oder er hört auf, in der Öffentlichkeit die Rolle des Nachfolgers und der Witwe zugleich zu spielen."[/QUOTE]

http://www.hosiwien.at/haiderouting/taz.html
[QUOTE]
Als nach der Nationalratswahl deutsche Journalisten an der wahren Homestory des Wahlsiegers recherchierten, vergatterten Vertreter der SPÖ-nahen Schwulenorganisation SOHO die Szene zum Stillschweigen. Ein Outing Haiders werde den Sozialisten zugeschrieben und könne daher Kanzler Klima schaden. Haiders Steigbügelhalter von der Volkspartei plakatierten dagegen noch vor einem Jahr im Kärntner Landtagswahlkampf ein Haider-Konterfei mit langer Lügennase und übertitelten es unter Verwendung des FPÖ-Logos "Finocchio", was im Italienischen ein Spottname für Schwule ist. Als sich rumsprach, dass die Schwarzen damit eine der Lebenslügen des sich im Wahlkampf als treu sorgender Familienvater stilisierenden Kandidaten tangiert hatten, war hinter vorgehaltener Hand das Gekicher groß, größer aber noch die Zerknirschung der ÖVP-Granden über diesen nach österreichischen Gepflogenheiten gänzlich ungustiösen Lapsus. Am größten war allerdings die Entrüstung des Sprechers der Homosexuellen-Initiative HOSI über die neuerlich dokumentierte Schwulenfeindlichkeit der ÖVP.[/QUOTE]
:floet: :schleich:

hans
22-10-2008, 00:25
[QUOTE=jagutichsachma;18934332]wie der österreichische kurier berichtet, wachsen innerhalb des bzö die zweifel, ob petzner wirklich als parteichef geeignet ist ... nach seinen öffentlichen auftritten der letzten tage gilt er wohl als "sicherheitsrisiko" :morgen:[/QUOTE]
http://www.kurier.at/nachrichten/246248.php
[QUOTE]Die Notbremsen quietschen auch in der Partei. Petzner sei ein "Grenzgänger" und ein "Sicherheitsrisiko", heißt es im BZÖ. Am Mittwoch könnte in der konstituierenden Klubsitzung Ursula Haubner statt Petzner zur Klubchefin gewählt werden. Haiders Schwester besitzt die nötige Integrativkraft für den 21-köpfigen Klub, in dem sich langjährige Parteifeinde wie Stadler, Peter Westenthaler und Herbert Scheibner tummeln. Haubner könnte auch den Parteivorsitz übernehmen, bis in einigen Jahren ein Spitzenkandidat für die nächste Wahl gefunden ist.[/QUOTE]
zwischen den zeilen zur info:
bei den kärntnern ist meines wissens "grenzgänger" eine schwere, multidimensionale beleidigung.
- grenze im sinn von nahe irgendwelchen "niedrigen ausländern" oder fremdartig
- ein bekloppter, abgefahrener typ
- ein wenig auch "opfer" im aktuellen deutschen sprachgebrauch

dabei taucht die frage auf, wie weiit frau haubner nicht ohnehin eine art graue eminnenz seit langem darstellt, und grossen einfluss auf ihren bruder hatte.

die westliche gesellschaft sollte sich ganz nebenbei auch fragen, wie weit politische herrschaft einer familiendynastie und freunderlpartie noch zeitgemäss ist, deren auswüchse man ja aus anderen teilen der welt kennt. und wir haben das auch noch bei ganz anderen konservativen parteien und klüngeln zu beobachten.
es ist dies generell eine zutat des faschismus.

wenn in einer familie mehrere personen fürs thema hoch begabt, kompetent und charakterstark sind, können sie natürlich auch in der selben partei gute arbeit leisten. doch muss man in der politik noch wesentlich mehr als in der wirtschaft aufpassen, was die sich dann etwa auch heraus nehmen, und die regeln und checks&balances der demokratie wahren.

Snowgoon
22-10-2008, 10:28
[QUOTE=jagutichsachma;18916421]merkt eigentlich in österreich niemand wie bizarr diese öffentlichen auftritte von petzner sind?[/QUOTE]

"bizarr" finde ich sogar noch etwas harmlos ausgedrückt und natürlich fällt das auf, nicht erst jetzt - das gab es ja auch schon vor Haiders Tod... Genauso wie es die Gerüchte zu Haiders sexueller Orientierung seit sehr vielen Jahren gibt...