PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gesucht werden...


Werbung

Seiten : 1 [2] 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24

Cat-lin
18-11-2008, 23:09
:freu: Was zum Mitfreuen:

Schon am Samstag wurde ein gutes Stromaggregat gefunden, das auch gleich zu dem neuen Platz gebracht werden konnte. Bezahlt hat es jemand aus einem anderen Forum. :freu:

[quote]Wir haben einen tollen Stromaggregator gefunden, gebraucht in Top Zustand - den konnte ich heute Vormittag abholen. Die Kosten wurden von einen Fori übernommen. Ich konnte den gleich heute zu Marina bringen.

Der Wohnwagen ist fast ausbezahlt.


Jedoch fehlt es noch immer an 2-3 Container für die Katzen.
Die Container sind wichtig damit Marina wieder Tiere aus den Tötungsstationen aufnehmen kann, ein Container wird sich auf ca. 3500 eur belaufen.

Weiters muss das bestehende Haus (ehemalige Hühnerfarm) dringend renoviert werden.

Die Stromzuleitung fehlt noch kosten ca. 1000 eur

Jede Hilfe zählt - auch wenn sie klein ist - alles hilft



Hier einige Eindrücke:


http://www.abload.de/img/bubastisnov08ip79.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=bubastisnov08ip79.jpg)


Hier sollen gemauerte grosse Boxen für Hunde entstehen. Die Hunde sollen viel Platz und Freiraum bekommen.


Auch hier fehlt nach wie vor leider das Geld. [/quote]

Danke allen, die mitgeholfen haben und auch weiterhin daran denken! :knuddel:


Was dort übrigens auch laufend gebraucht wird: Verbandszeug (z. B. sterile Mullkompressen, sterile Tupfer, Pflaster...) - z. B. vom Erste-Hilfe-Kasten oder Hausapothekenschrank, wenn er erst wenige Monate abgelaufen ist.

Cat-lin
19-11-2008, 14:36
Ich bin ganz betroffen. Gerade lese ich, daß die liebe und liebenswerte kleine und umgängliche Szmöre so kurz vor dem Ziel einfach fallengelassen wurde - wegen hysterischer Vorurteile eines "Experten" aus weiter Ferne, der sie noch nie gesehen hat. :heul:
http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/gaestebuch.html

Wie lange sitzt sie nun schon Tag für Tag, Nacht für Nacht, Stunde für Stunde so duldsam und genügsam in dem winzigen Verschlag, aus dem sie nie herauskommt! (weil bei den vielen Hunden keiner Zeit zum Gassigehen hat und sie von ihren Artgenossen angegriffen wird).
http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/1712
[Quote]Szmöre ist unschuldig seit dem 22. 01. 2007 inhaftiert. ...

Lange Zeit hat Szmöre im großen Gehege gelebt und sich dort nahezu unsichtbar gemacht. Denn wer unsichtbar ist, fällt auch nicht unangenehm auf und riskiert so, die Aggressionen anderer abzubekommen. Sie hat sich Löcher im Sand gegraben, bei Regen im Nassen gelegen, denn die Hütten waren immer besetzt und versucht, freundlich zu allen zu sein.

Früher oder später hat die absolut sanfte und liebe Hündin dennoch mehr Aufmerksamkeit bekommen, als sie wollte und die anderen haben sie immer wieder gemobbt und angegriffen. So wurde sie zum Glück rechtzeitig in einem Zwinger separiert. Dort lebt sie nun schon seit einem dreiviertel Jahr auf 4 Quadratmetern, ohne dass sie jemals heraus kommt.
...
Szmöre ist ein bisschen schüchtern, aber grundsätzlich nur lieb. Sie kennt Aggressionen nur von anderen. Sie gibt Küsschen und drückt sich sanft und dankbar gegen die Hand, wenn man sie streichelt. Sie stellt überhaupt keine Ansprüche, will einfach nur ihren Platz auf der Welt finden. Wir hoffen so sehr für die Kleine, dass dieser dunkle, dreckige Zwinger nicht ihr Platz ist. [/Quote]

Wie hatte ich mich für sie gefreut, als sie endlich auch auf die Reiseliste gekommen war. :heul: - das ist nun wieder in Frage gestellt, wenn sich nicht noch jemand findet, der wirklich ein Herz für dieses liebe Wesen hat und sie aufnehmen kann.

Lexa
19-11-2008, 14:54
Achje....:(
Dann drück ich mal die Daumen , das sich noch wer findet ..

Ich hab inzwischen telefoniert :D & jetzt mal gucken was passiert...:)

Gast|
19-11-2008, 14:59
[QUOTE=Lexa;19279214]
Ich hab inzwischen telefoniert :D & jetzt mal gucken was passiert...:)[/QUOTE]

Wie seid ihr denn verblieben? Hoffentlich klappt es :)

Lexa
19-11-2008, 15:13
Ich muss so einen "Vorkontrolle Fragebogen " ausfüllen und hinschicken & wenn der ok ist kommt einer gucken & entscheidet dann :)

Cat-lin
19-11-2008, 17:11
[QUOTE=Lexa;19279434]Ich muss so einen "Vorkontrolle Fragebogen " ausfüllen und hinschicken & wenn der ok ist kommt einer gucken & entscheidet dann :)[/QUOTE]
Das ist der ganz normal übliche Vorgang, um irgendwelche "schwarzen Schafe" auszuschalten. Ich denke mal, daß bei Dir dann alles klappt, und Lári schon Weihnachten mit Euch verbringen kann. :trippel:

Jedenfalls wurde sie schon vor einigen Tage auf die Reiseliste gesetzt, was ich für ein gutes Zeichen halte. :freu:


Ich versuche, noch Flyer für Szmöre auszuhängen und zu verteilen. Für Péntek hatte ich auch beim TA einen ausgehängt, und dort muß ich demnächst auch nochmal was holen. Péntek wird von der anderen Hundemeute ständig dermaßen angegriffen, daß es ein Wunder ist, wenn er noch nicht verrückt geworden ist, und daß er bisher überlebt hat. :(

Er muß auch ganz dringend raus - diese pausenlose Anspannung und ständige drohende Gefahr, ohne auch nur mal Ruhe zu finden oder aufzuatmen, stell ich mir entsetzlich vor. :heul:


http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/1722

[Quote]update
Für Pentek hat sich die Lage dramatisch zugespitzt. Weil er ein ständiges Mobbingopfer der größeren Hunde war, hat man ihn in einem winzigen Zwinger inmitten des großen Geheges untergebracht. Dadurch wird zwar verhindert, dass er totgebissen wird, aber da ihm so jeder Kontakt zu den Menschen fehlt, um ihn herum die anderen Hunde toben, wird er in diesem Gefängnis völlig verrückt. Er bellt ängstlich und verzweifelt wenn man an seinen Käfig kommt, er will flüchten, kann aber nicht und versucht in seiner schäbigen Hütte Zuflucht zu finden. Pentek muss dringend da raus. Er braucht ein Zuhause, und zwar jetzt, ... Helfen Sie Pentek, bevor es zu spät ist. [/Quote]

Cat-lin
21-11-2008, 13:27
Wenn Szmöres Interessenten auch abgesagt haben, steht sie momentan noch auf der Reiseliste - ich hoffe weiter für sie. :trippel:



Hier wieder was Erfreuliches:

[Quote]Es ist bereits ein 2. Wohnwagen gut angekommen, der gespendet wurde.

Jedoch gehört noch soviel gemacht.

Es wird dringend Hilfe vor Ort gebraucht. 3 Foris von hier waren schon da und haben super toll einen ganzen Tag geholfen.

Es ist aber noch soviel zu tun. Wenn jemand noch Zeit und helfen könnte, bitte meldet Euch. [Ort: bei Sopron in Ungarn, nahe der österreichischen Grenze]

Weiters ist der Wohnwagen Nr. 1 noch immer nicht ausbezahlt.
Wenn ihr von Eurem Weihnachtsgeld noch was übrig habt, jeder Cent zählt einfach.


Danke

http://www.wuff-online.com/forum/showthread.php?t=65259&page=8 [/Quote]

Gast|
21-11-2008, 14:13
In unserem örtlichen Futterhaus hängt ein Spendenaufruf für die Pfotenhilfe Ungarn und Fotos von ein paar Hunden und Katzen :d:

Cat-lin
21-11-2008, 15:11
Im ersten Moment hab ich jetzt gelesendacht: Vogelfutterhaus. :D


:d: Das ist ja toll! - Hast Du den dort ausgehängt? :freu:




Übrigens: Jetzt gibt's auch einen Flyer direkt für Bubastis, mit Abreißstreifen:


http://www.loaditup.de/files/291340.pdf


und ohne Abreißstreifen - zum Verteilen in größerer Stückzahl: http://www.loaditup.de/files/291342.pdf

http://www.loaditup.de/files/291129.pdf



An dieser Stelle nochmal zum Verbandszeug (sterile Mullbinden, Kompressen, Pflaster usw.), was bei Bubastis immer gebraucht wird:
[Quote]Verbandszeug kann alles was noch gut und in Ordnung ist verwendet werden. Immer. [/Quote]
Und nach wie vor: Bücher u. a. für den Flohmarkt, dessen Erlös dem Tierschutzverein Bubastis zugute kommt.


Es gibt auch eine deutsche Adresse in Nürnberg, wohin man es schicken gern (die teile ich gerne per PN mit).

cincin
21-11-2008, 16:40
Schickst du mir bitte die Adresse für den Bücherflohmarkt

Cat-lin
21-11-2008, 16:47
[QUOTE=cincin;19304996]Schickst du mir bitte die Adresse für den Bücherflohmarkt [/QUOTE]
Ja gerne, mach ich gleich. Danke! :knuddel:
(Ich muß nur erst noch den andern PC anschalten, worauf ich sie habe).

Bücherpakete sind übrigens wegen des Gewichts meist über Hermes-Versand günstiger. Bei Hermes geht es nach dem Umfang: Längste Seite + kürzeste Seite bis max. 50 cm ist z. B. ein Paket Größe S (Porto 4,10 - wenn man den Paketschein vorher selbst online ausdruckt. Geht relativ unkompliziert, das kriege sogar ich hin.), andere Größen entsprechend etwas mehr.
Außerdem ist das Paket über Hermes versichert und kann jederzeit online nachverfolgt werden.








@ Lexa: :wink: Gerade sah ich erst, daß Du Geburtstag hattest.

Nachträglich noch herzliche Glückwünsche und die besten Wünsche! :knuddel:

cincin
21-11-2008, 16:59
[QUOTE=Cat-lin;19305066]Ja gerne, mach ich gleich. Danke! :knuddel:
(Ich muß nur erst noch den andern PC anschalten, worauf ich sie habe).

Bücherpakete sind übrigens wegen des Gewichts meist über Hermes-Versand günstiger. Bei Hermes geht es nach dem Umfang: Längste Seite + kürzeste Seite bis max. 50 cm ist z. B. ein Paket Größe S (Porto 4,10 - wenn man den Paketschein vorher selbst online ausdruckt. Geht relativ unkompliziert, das kriege sogar ich hin.), andere Größen entsprechend etwas mehr.
Außerdem ist das Paket über Hermes versichert und kann jederzeit online nachverfolgt werden.








@ Lexa: Gerade sah ich erst, daß Du Geburtstag hattest.

Nachträglich noch herzliche Glückwünsche und die besten Wünsche![/QUOTE]

Laß dir Zeit, ich suche die Bücher am WE raus :knuddel:

Und danke für den Hermes-Tip, gibts bei mir um die Ecke :)

Gast|
21-11-2008, 22:14
[QUOTE=Cat-lin;19303849]


:d: Das ist ja toll! - Hast Du den dort ausgehängt? :freu:




[/QUOTE]


Nein, ich war es nicht. Hab mich aber gefreut, als ich es entdeckt habe. ;)
Hast du mir mal die genaue Adresse, bitte? Wir haben nämlich falsches Futter geliefert bekommen und bevor ich es zurück schicke, gebe ich es natürlich lieber wohin, wo es gebraucht wird. Es ist ein spezielles Diätfutter, das können die bestimmt gebrauchen.

Cat-lin
22-11-2008, 16:00
[QUOTE=Ballistic;19309487]Nein, ich war es nicht. Hab mich aber gefreut, als ich es entdeckt habe. ;)
Hast du mir mal die genaue Adresse, bitte? Wir haben nämlich falsches Futter geliefert bekommen und bevor ich es zurück schicke, gebe ich es natürlich lieber wohin, wo es gebraucht wird. Es ist ein spezielles Diätfutter, das können die bestimmt gebrauchen.[/QUOTE]
Super, gerne - Adresse kommt gleich per PN - vielen Dank! :knuddel:

Und vielen Dank, Cin! :knuddel:


Ja, das freut einen! :freu:

Ich denke, diese noch relativ junge Initiative müßte einfach noch viel bekannter werden, denn mehr Leute können einfach mehr bewirken und die Sache unterstützen. Irgendwann haben viele schon den 4., 5. Hund von der Pfotenhilfe.

Und andere, die vielleicht sowieso gerade überlegen einen aufzunehmen, kennen den Verein leider noch nicht (gerade in meinem Bekanntenkreis passiert - ich hätte nie gedacht, daß die sich einen Hund anschaffen, mit 5 Kindern und einem Laden. Aber sie fahren die Älteste sogar mit ihm zur Hundeschule und sind sehr begeistert von der Hündin - obwohl sie in erst nicht groß und nicht langhaarig sein sollte - aber genau das ist er extrem. :wub: )


Vorhin war ich beim TA, den Futterball holen, den sie mir leihweise zum Ausprobieren mitgebracht hat. Bei der Gelegenheit hängte ich dort den Flyer für Szmöre aus, und gab einige weitere Exemplare der Assistentin zum Mitgeben. Sie war gerne bereit, sie auszulegen, und als ich kurz Szmöres Geschichte erzählte, sagte sie, sie hätte davon gehört. Da habe wohl jemand schon was davon gesagt? :kopfkratz Ob an der Pinwand nicht schon was hinge?
Da zeigte ich auf den von mir ausgehängten Flyer für Péntek, den ich vor etwa einer Woche dort ausgehängt hatte. Daraufhin war sie wohl auf der Internetseite der Pfotenhilfe gegangen und hatte die neuesten Gästebucheinträge gelesen. :freu:

Cat-lin
22-11-2008, 16:38
Hier ein aktueller Hilferuf:

[Quote]Es ist leider soweit

3 Katzen sitzen in Shopron auf der Tötungsdeponie und sollen heute eingeschläfert werden.
Marina kann sie NICHT holen, weil noch immer das Geld für den Quaratänecontainer fehlt, ohne den geht es leider nicht.

ES MUSS unbedingt ein Container her um endlich die Tiere wieder aus den Tötungsdeponien holen zu können.

BITTE helft alle ein bisschen mit.

(ein "normaler" Container steht schon da - für Katzen, die zum neuen Platz mit umgezogen sind und die Quarantäne schon hinter sich haben - was jetzt DRINGEND fehlt ist ein Quarantäne-Container.

Denn alle Katzen wie Hunde die von den Tötungen kommen müssen erst mal wieder hergestellt werden (Krankheiten, Kälte etc.) und jede Katze wie auch Hund MUSS eine 2-wöchige Quarantäne-Zeit durchlaufen...)

Danke
http://www.wuff-online.com/forum/showthread.php?t=65259&page=8
[/Quote]

[Quote]Wenn bei Marina (Tierschutzverein Bubastis) ein Quarantäne-Container finanziert ist, der jetzt DRINGEND gebraucht wird, dann kann Marina die Katzen in Zukunft wieder aus den Tötungen raus holen und weiter machen, bis dahin haben sie keine Chance und sterben sei es durch Kälte, Krankheit oder einschläfern

Kosten für den Container 3500 eur, plus Fundament 1500 eur
Wasser und Stromzuleitung knapp 2000 eur

Jede Hilfe zählt, damit Marina bald wieder weiter machen kann und die Katzen wieder eine Chance zum Leben bekommen - gerade jetzt im Winter

zu dieser Jahreszeit werden wöchentlich bis zu 40 Katzen abgegeben, vorwiegend Babies und trächtige Mütter.
Bei diesen Temperaturen sind sie alle krank, wer es noch nicht ist, ist es spätestens am nächsten Tag

Die Katzen sitzen in Käfigen, auf Gitterstäben, in ihren eigenen Fäkalien. Neben den Katzenboxen sind die hundeboxen

Die meisten Katzen sind schwer verhaltensgestört, nachdem sie da reingesetzt werden. Der Wind weht und es ist kalt, das Gebäude hat an einer Seite keine Wand, nur ein Gitter

Wenn jemand hinfährt und Katzen holt, putzt und desinfiziert bitte die Boxen, aus denen ihr die Katzen genommen habt, das wird dort nämlich nicht gemacht...

wer die Katzen retten will, unter 0036 30 342 76 94 melden oder auch selbst hinfahren

Vielleicht eine Orga die Chance die Tiere zu übernehmen.
Für Bubastis ist es LEIDER momentan unmöglich


http://www.katzen-forum.net/tierschutz-allgemein/26761-sehr-dringend-3-katzen-toetung-sopron-ungarn-brauchen-sofort-hilfe.html#post546927
[/Quote]

Zartbitter
23-11-2008, 17:19
Bei mir im Tierheim sind wieder Spenden eingegangen, an denen ich mich für den Auslandstierschutz bedienen darf.

Ich habe jetzt für Bubastis ein Hermes-L-Paket mit medizinischem Bedarf gepackt: Wundauflagen, Tupfer, Mull- und elastische Binden etc.

Ich brauch dann mal die Anschrift, an die ich das senden kann. Ist das die gleiche, an die auch Bücher gehen? Ein Bücherpaket will ich nämlich auch noch packen.

Cat-lin
24-11-2008, 15:24
[QUOTE=Zartbitter;19328380]Bei mir im Tierheim sind wieder Spenden eingegangen, an denen ich mich für den Auslandstierschutz bedienen darf.

Ich habe jetzt für Bubastis ein Hermes-L-Paket mit medizinischem Bedarf gepackt: Wundauflagen, Tupfer, Mull- und elastische Binden etc.

Ich brauch dann mal die Anschrift, an die ich das senden kann. Ist das die gleiche, an die auch Bücher gehen? Ein Bücherpaket will ich nämlich auch noch packen.[/QUOTE]
Das ist ja supernett! :freu: Ganz herzlichen Dank, auch an Euer Tierheim! :knuddel: Bei Bubastis können sie wirklich alles dringend gebrauchen!

:ja: Es kann alles an die gleiche Adresse - Du hast sie ja jetzt.

Cat-lin
24-11-2008, 16:54
Vielleicht liest das hier ja doch jemand, der nicht so weit weg ist von Wien *hoff*
Ich gebe einfach mal die Bitte um Mithilfe weiter, die ich aktuell bekam:

[Quote]Es wird einfach dringend ein Quarantänecontainer gebraucht, dass Marina endlich wieder Tiere aufnehmen und vor allem vor dem reinen Tod retten kann.

Es werden noch immer händeringend Arbeiter vor Ort gesucht. Leute die ev von Wien kommen oder auch vor Ort helfen können, die auch kompetent sind, die Arbeiten durchzuführen [z. B. Erde ausheben]

Die beiden Dinge wäre momentan die wichtigsten.

Flohmarktware wird ganz dringend gebraucht, geht leider - langsam doch zu Ende. Das ist immer noch das Einzige, was konstant ein bissl Geld reinbringt. Bitte sei so nett und bleib hier dran.
Versenden können alle an die deutsche Adresse und auch an mich in Wien.

Danke nochmals wegen deiner Spende. Vielen Dank.

lg[/Quote]

cincin
24-11-2008, 18:24
Cat, was ist denn noch für den Flohmarkt zu gebrauchen? :nixweiss:

Ich packe morgen, im Paket wird wohl noch etwas Platz sein....

Cat-lin
24-11-2008, 20:37
[QUOTE=cincin;19340804]Cat, was ist denn noch für den Flohmarkt zu gebrauchen? :nixweiss:

Ich packe morgen, im Paket wird wohl noch etwas Platz sein....[/QUOTE]
Ich frag gleich nochmal nach, ob speziell was besonders gut zu gebrauchen ist. :trippel:

Also neulich äußerte eine Bekannte, die gerne auf dem Flohmarktverkäufe macht, ihr Erstaunen, wieviel auf Flohmärkten gekauft wird.




:heul: http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/1901 :heul: :(

[Quote]http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/ec571e6329.jpg
Dieser kleine arme Rüde muss die Hölle erlebt haben. Um seinen Hals war ein enger Strick der schon in die Haut schnitt. Sein Kopf übersät mit Wunden, wahrscheinlich von Schlägen und Tritten. Irgendwo vegetierte dieser kleine Kerl jahrelang dahin und erhielt gerade soviel zu Fressen und zu trinken, dass er nicht verhungern musste.

Mit ca. 7 Jahren hatte man dann offenbar keine Lust mehr den verwahrslosten, abgemagerten und verwundeten Hund auf seinem Grundstück zu sehen und entledigte sich, indem man ihn aus dem fahrenden Auto warf. Ob seine Peiniger überhaupt wussten, dass der kleine Hundemann blind ist? ...

Der kleine ist trotz der Erfahrungen ein lieber Hund. Er ist schüchtern, er versteht noch nicht, dass die Anwesenheit von Menschen auch anderes bedeuten kann als Schmerz.

Wir suchen Menschen mit einem ganz großen Herz, die diesem gepeinigten Hund das vertrauen in die Menschen zurückgeben. Bitte helfen Sie ihm und ermöglichen Sie ihm ein neues Leben. [/Quote]
Wer es bekanntmachen möchte: Hier kann man auch einen Flyer für ihn ausdrucken:
http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/1901

- Er hat noch nicht mal einen Namen, sondern läuft unter der Nr. "EB 699"

Cat-lin
24-11-2008, 21:54
Jetzt hab ich Antwort bekommen - und Kommando zurück, was das Geschirr betrifft (scheint dort viel schlechter zu laufen als hier):

[Quote]Also Geschirr, wenn es einzeln ist und nicht vollständig, dann geht es bei uns gar nicht. Gläser überhaupt sehr schlecht, bis gar nicht.

Gut gehen auch noch super erhaltene Bettwäsche oder Handtücher - ist auch mit Marina vereinbart, dass die super erhaltenen besser verkauft werden.

Gut gehen Schuhe - die noch in Schuss sind. Bekleidung die in Schuss ist und auch modern. Gut geht Modeschmuck und auch Kleinkeramik. Viele Dekoartikel immer in den Foren.

Gar nicht geht - oder halt schlecht - Besteck und Stofftiere.

Die alten Noten, ja bitte...[/Quote]
(Ich hab noch alte Klaviernotenbücher von Bekannten und hatte danach gefragt).

Ich hoffe, das hilft zur weiteren Orientierung.

cincin
24-11-2008, 21:57
Schuhe!!

Viele gekauft, aber viele noch nie getragen - pack ich mit rein als Füller :clap:

Cat-lin
24-11-2008, 22:00
[QUOTE=cincin;19344924]Schuhe!!

Viele gekauft, aber viele noch nie getragen - pack ich mit rein als Füller :clap:[/QUOTE]
Super! :clap: :freu:

Und eine gute Idee. :idee: Ich hab eigentlich auch noch welche, die mir dann doch nicht gepaßt hatten.

Außerdem: Es eilt nicht, da sie wohl vorerst jetzt nicht gleich wieder nach Nürnberg kommt. Die Sachen können auf jeden Fall laufend gebraucht werden, auch nach Weihnachten.

ThiloS
24-11-2008, 22:05
[QUOTE=Cat-lin;19344827]Jetzt hab ich Antwort bekommen - und Kommando zurück, was das Geschirr betrifft (scheint dort viel schlechter zu laufen als hier):


(Ich hab noch alte Klaviernotenbücher von Bekannten und hatte danach gefragt).

Ich hoffe, das hilft zur weiteren Orientierung.[/QUOTE]

Meinst Du, es hilft, wenn man nagelneue Fernseher, Computer und Haushaltsgeräte spendet?

Zartbitter
25-11-2008, 11:32
Hier ist ein Projekt, von dem ich gehört habe, dass es effektive Unterstützung für Vereine und Initiativen bietet, die sich dem Tierschutz widmen.



Projekt Muffin (http://www.projekt-muffin.de/)


Lies da mal rein. Vielleicht kann sich die Pfotenhilfe Ungarn an die wenden, um Unterstützung für Bubastis zu erhalten. Ich halte das für eine gute Möglichkeit, um Hilfe zu bekommen und nicht ganz allein vor den Problemen zu stehen.

Cat-lin
25-11-2008, 11:57
Vielen Dank, Zartbitter! :knuddel:

Heute bin ich leider total auf dem Sprung und konnte es noch nicht lesen, aber vielleicht heute abend.


Übrigens: An alle, die ein Paket oder mehrere Pakete schicken: Als Füllmaterial kann man auch Küchenpapierrollen oder Müllbeutel zum Zubinden nehmen, die dort ebenfalls dringend benötigt werden.


Außerdem erreichte mich noch ein Tip für die Flohmarktsachen:

[Quote]Überraschungseier-Inhalte ja bitte.

Tischtücher usw. ja bitte, die gehen auch gut.

Es geht auch immer wieder Bekleidung und auch ältere Stücke an Deko. Also alles was um die 60er und 50er ist. 70er eher weniger.[/Quote]

Meine Kollegin hat z. B. mal ne Zeitlang immer wieder Überraschungseier gekauft, weil: "Ich will für meine Katze ein Auto zum Spielen!" :D Da war natürlich auch vieles andere drin. :)

Cat-lin
26-11-2008, 22:47
Ich stell das einfach mal so rein - muß lausig kalt sein dort in dem kleinen Wohnwagen (der ist ja eher für die Urlaubs- bzw. Sommerzeit als für den Winter) - und dann ohne nachts heizen zu können. :mad:

[Quote]bei Marina ist die Lage bisher unverändert.

Der Quarantäne-Container steht auf der Dringlichkeits-Liste nach wie vor ganz oben
Ebenso die Strom und Wasser-Zuleitung.

Das Stromaggregat kann leider nur ein paar Stunden am Tag laufen - nachts gar nicht, da es sehr laut ist und auch nicht länger belastbar ist wie ein paar wenige Stunden - heißt kein laufendes Aggregat - keine Heizung
und es ist kalt und Winter.

Das einzige was man jetzt eben machen kann sind Geldspenden damit das möglichst bald zusammen ist.

http://www.katzen-forum.net/tierschutz-allgemein/20141-bitte-umunterstuetzung-fuer-th-ungarn-bubastis-kurz-vor-dem-aus-32.html
[/Quote]

Cat-lin
27-11-2008, 14:40
Wer noch Ideen für ein originelles Nikolaus-, Weihnachts-, Silvester oder sonstiges Geschenk :) sucht, und gleichzeitig damit einen guten Zweck erfüllen und Bubastis helfen möchte, kann hier mal stöbern - oder auch selbst was beisteuern...


http://www.daskatzenforum.info/viewtopic.php?t=1981


http://www.daskatzenforum.info/viewtopic.php?p=66982#66982


P. S.: Da die Sachen aus Österreich verschickt werden, bitte einkalkulieren, daß die Versandkosten nach Deutschland etwas höher ausfallen können.

Cat-lin
27-11-2008, 22:51
Übrigens: Wer sowieso irgendwelchen Tierbedarf (für Hund, Katze, Maus :) u. a. Nager, Fische, Vögel, Pferde - Futter, Zubehör, Spielzeug, Kratzbäume, Betten u.a.) bei Zooplus bestellt:

Wenn man über folgenden Link der Pfotenhilfe-Ungarn zu Zooplus geht und einkauft, unterstützt man automatisch mit einem Teil des Kaufpreises diesen Tierschutzverein - und damit auch indirekt wieder Bubastis: :)


http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/onlineshops.html

Dasselbe gilt für Einkäufe bei Murphys Welt (geht auch über die Seite)

Cat-lin
28-11-2008, 11:05
Bubastis dankt allen, die mitgeholfen haben, daß der erste Schritt zum Neuanfang möglich wurde - und bittet, weiter mitzuhelfen bei den nächsten nötigen Schritten(Strom- und Wasseranschluß und Quarantänecontainer).

[Quote]Liebe Tierfreunde,

Marina vom Tierschutzverein Bubastis sagt DANKE!!!

Vielen ... war es nicht egal und wollten helfen. Dank der Spenden, auch durch andere Vereine und Foren, kann sie weitermachen. Es liegt noch sehr viel Arbeit vor ihr, aber der erste Schritt ist getan...

Zurzeit behilft sie sich mit Wohnwagen und Container. Die ersten Zwinger stehen bereits. Es fehlt jedoch noch an allem. Das Grundstück hat noch keinen Stromanschluss, das ist im Moment das größte Problem...

Marina kann zur Zeit die eigene Homepage nicht erneuern und um weitere Spenden bitten.

Ihr Laptop ist defekt und sie kommt jetzt nicht an die benötigten Daten. Bubastis benötigt weiterhin Geldspenden, Baumaterial, einen Ofen und Flohmarktartikel. Petra Schnittwieser steht in Wien regelmäßig für sie auf einem Flohmarkt und verkauft die Artikel für den Verein. Wer diese Gegenstände spenden möchte kann sich gerne per Mail an e.otte(ät)pfotenhilfe-ungarn.de wenden. Wir werden die Mails weiterleiten.

Herzlichen Dank!!!

Marina Ruschitzka vom Tierschutzverein Bubastis und Pfotenhilfe-Ungarn-Team

http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/=127[/Quote]

P. S.: Per PN erhält man von mir auch die Wiener E-Mail bzw. eine Nürnberger Lieferadresse für den Versand von Flohmarktsachen und Sachspenden an den Tierschutzverein.

cincin
28-11-2008, 15:48
So, das Paket mit den Büchern ist heute rausgegangen.

Ich schicke gleich auch noch die Benachrichtigungsmail an P.S.

:juhuuu:

Cat-lin
28-11-2008, 16:42
:freu: Wunderbar, danke vielmals! :knuddel:

Da wird sie sich freuen - die Flohmarktartikel gehen ja schon zur Neige.

Haben noch Schuhe reingepaßt? ;)

cincin
28-11-2008, 16:47
[QUOTE=Cat-lin;19388987]:freu: Wunderbar, danke vielmals! :knuddel:

Da wird sie sich freuen - die Flohmarktartikel gehen ja schon zur Neige.

Haben noch Schuhe reingepaßt? ;)[/QUOTE]

Nee, leider nicht. Es ging nur noch eine Rolle mit Müllbeuteln rein als Füller.

Sie hat auch schon geantwortet. Ich schicke in der nächsten Woche noch ein Paket mit diversen Sachen.

:knuddel:

Cat-lin
28-11-2008, 17:21
:knuddel: Super, und selbst über so "banale", aber dringend notwendige Sachen wie Müllbeutel sind sie dort überaus froh. :ja:

Freut mich, daß Du auch schon Antwort bekommen hast. :freu:


Übrigens hat Hermes-Versand nun angekündigt, daß ab 1.12. der Dieselzuschlag (20 Cent im Inland) wieder wegfällt, wegen der gesunkenen Spritpreise. Somit wird das Porto noch etwas günstiger.

Zartbitter
29-11-2008, 11:54
Ich habe noch mal eine Kleinigkeit überwiesen. Nichts Großartiges. Aber: ein neuer Monat - ein neues Geld. ;)

Außerdem stand ich heute mit einem riesigen Paket für Bubastis vergeblich vor dem Hermesshop. Samstag geschlossen. :rolleyes:

Dann nächste Woche.

Cat-lin
01-12-2008, 13:38
:wink: Zuerst einmal wünsche ich allen einen frohen Adventsbeginn :)

[QUOTE=Zartbitter;19397683]Ich habe noch mal eine Kleinigkeit überwiesen. Nichts Großartiges. Aber: ein neuer Monat - ein neues Geld. ;)

Außerdem stand ich heute mit einem riesigen Paket für Bubastis vergeblich vor dem Hermesshop. Samstag geschlossen. :rolleyes:

Dann nächste Woche.[/QUOTE]
:d: Das ist soooo unbeschreiblich lieb von Dir! :knuddel: :freu:

Wenn nur jeder "eine Kleinigkeit" überweisen würde, könnte damit bei Bubastis eine ganze Menge bewirkt werden.
Ich überweise auch noch was und hab gerade von der Pfotenhilfe erfahren, daß sie bei der Fahrt kommendes Wochenende dann Geld direkt zu Bubastis hinbringen.


Ist ja schade, daß Du erstmal umsonst das Paket geschleppt hast. :tröst:
Hier ist der Hermesshop in der Tankstelle, deshalb kann man es sogar sonntags abgeben - aber abgeholt wird es dort von Hermes trotzdem nur montags - freitags, also auch samstags nicht.

Jedenfalls werden sie sich riesig über das Paket bzw. den Inhalt freuen - auch wenn's nun einige Tage verzögert ankommt. :ja:

Das Gute daran: Ab heute fällt bei Hermes der Dieselzuschlag weg.
Falls Du also schon letzte Woche einen Online-Paketschein ausgedruckt hast, kannst Du jetzt nochmal einen neuen ausdrucken, dann ist das Porto 20 Cent günstiger.

Cat-lin
01-12-2008, 13:45
Die kleine gemobbte Szmöre hat ein neues Zuhause, wo sie sehnsüchtig erwartet wird. :freu:

[Quote]hier meldet sich das neue Frauchen von Szmöre.
Ich möchte mich für die guten Wünsche und die Anteilnahme an Szmöres Schicksal bedanken.
Bei uns wird sie es guthaben, wir haben auch schon seit vielen Jahren immer wieder Notfall-Tiere aufgenommen.
Szmörre wird von 2 Hunde- und 6 Katzenfreunden sehnlichst erwartet. (und natürlich von 2 Dosen-und Türöffnern).

http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/gaestebuch.html
[/Quote]

Noch was zum Mitfreuen:
[Quote]Hallo, uns geht es so wie vielen anderen hier. Wir können es kaum erwarten, dass endlich Batyo bei uns einzieht. Wir haben gerade festgestellt, dass es jetzt noch etwa 27x12 Stunden dauert.
Der kleine Kerl wird eine Schwester haben. Eine knapp 5jährige Vizslahündin. Wir hoffen, dass sie dem Blinden ... eine Hilfe sein wird.
Voller Vorfreude...

http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/gaestebuch.html
[/Quote]
Und: Auch der kleine Bibi hat ein neue Familie gefunden! :freu:


Der einen Freud, des andern...

Morris wurde kurz vor der Abreise abgesagt und sitzt nun "wie bestellt und nicht abgeholt" sozusagen "auf gepackten Koffern": :( http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/=127

Zartbitter
01-12-2008, 15:13
[QUOTE=Cat-lin;19422905]Jedenfalls werden sie sich riesig über das Paket bzw. den Inhalt freuen[/QUOTE]

Es ist jetzt allerdings nichts, was die akute Not lindern würde. Es handelt sich um jede Menge Verbandsmaterial. Ich denke aber, es wird grundsätzlich nützlich sein.

[QUOTE=Cat-lin;19422905]- auch wenn's nun einige Tage verzögert ankommt. [/QUOTE]
Das Paket geht ja nun erstmal nach Nürnberg. Von da muss es ja auch erstmal abgeholt werden. Das zieht sich also sowieso noch.

Heute ist es jedenfalls auf die Reise gegangen.

Zartbitter
02-12-2008, 16:34
Heute habe ich 20 kg Bücher (*schlepp*) für den Flohmarkt zum Hermesshop gebracht. Ebenfalls an die Nürnberger Adresse.

Auf dass der Keller voll werde! ;)


Lütt bei lütt, wie man hier sagt. Vielleicht finden sich ja noch andere, die auch einen kleinen Teil beitragen können und wollen.

Cat-lin
02-12-2008, 22:01
:d: Super! Das ist ja ein ganzer Bücherberg! :freu: Vielen Dank fürs Schleppen und Abschicken der Pakete, Zartbitter! :knuddel:

Und es ist nicht zu unterschätzen, wie wichtig und notwendig gerade auch Verbandsmaterial ist. :ja:


Dann lohnt sich die nächste Fuhre von Nürnberg nach Wien auf jeden Fall! :ja:


Meine Kollegin hat mir auch schon einige Bücher mitgebracht, für die sie keinen Platz mehr hat (sie liest viel). Mit meinen zusammen sind es zwar noch lange keine 20 kg (leider habe ich bei mir viele selber noch gar nicht gelesen), aber dafür hab ich noch anderes Zeug für den Flohmarkt und auch Bettwäsche und Handtücher für die Tiere.

Ja, wenn jeder das kleinere oder größere "Scherflein" beisteuert, "läppert" es sich schließlich doch. :ja:

Cat-lin
03-12-2008, 16:31
Leider lassen sich die ungarischen Behörden wohl reichlich Zeit damit, den Stromanschluss einzuleiten. :mad:


Das Stromaggregat (u. a. zum Heizen) kann nur einige Stunden am Tag laufen, nachts gar nicht, da es zu laut ist.

Als Übergangslösung wurde in einem anderen Forum für Wärmekissen gesammelt, die in der Microwelle warm gemacht werden können

http://www.zooplus.de/shop/hunde/hundebett/hundekissen/snuggle_safe/58657

- Besonders wichtig auch für die kranke Katzenmutter und ihre 2 Kitten, die notdürftig im zugigen Stall untergebracht sind.

14 "SnuggleSafe"-Kissen und einige Futterdosen kamen durch Spenden zusammen und werden am Dienstag zu Bubastis gebracht. :freu:





Heute kam eine Anfrage - falls jemand noch Hundenassfutter übrig hat:


[Quote]Es wird ganz dringend hochwertiges Hundesnassfutter gebraucht.
Da die Hunde ansonsten DF bekommen und einer der Hunde hat einen Futtermittelunverträglichkeit.

Futter unter anderem
Animonda Carny und Rinti

Wenn noch jemand ein paar Dosen zu Hause hat oder den Hunden ein kleines Vorweihnachtsgeschenk machen will, bitte meldet Euch

Danke

http://www.wuff-online.com/forum/showthread.php?t=65259&page=8
[/Quote]

Cat-lin
03-12-2008, 22:25
Wäre es nicht wunderschön, wenn der kleine (vermutlich blinde) "Silver" noch vor Silvester ein Zuhause findet?

Noch könnte er am 13.12. ausreisen...
[Quote]Silver


http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/0a5f37fffa.jpg

Dieser kleine Rüde saß völlig hilflos an einer Mühle. Er schien orientierungslos zu sein, denn er bewegte sich nur sehr unsicher. ...

Inzwischen glauben wir, dass der Rüde blind ist. Vermutlich wurde er dort ausgesetzt, denn der Mühlenbetreiber hat noch nie diesen oder einen ähnlichen Hund in seiner Nähe beobachtet.

Nun hockt der kleine Kerl dort in der Quarantänestation und wartet auf seine Rettung. Aber wer möchte einen älteren, blinden Hund adoptieren? Vielleicht gibt es doch einen Menschen der sein Herz an diesen süßen Knopf verschenken möchte. Dann würden wir ihn so schnell es geht mitbringen nach Deutschland, damit er ein neues Leben beginnen kann.

http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/=1908[/Quote]

Cat-lin
04-12-2008, 11:27
Erstmal was Erfreuliches:

Durch die unermüdliche Arbeit mit Flohmarktverkäufen in Österreich kamen in den letzten 2 Monaten 800 Euro für den Tierschutzverein Bubastis zusammen. :freu:



Inzwischen ist der Flohmarktbestand weitgehend aufgebraucht. Dankenswerterweise haben Einzelne von hier schon Pakete geschickt. :freu: :knuddel:


- Also: Wer noch was übrig hat (Bücher, gut erhaltene Schuhe, moderne Kleidung, Kleinkeramik, Dekoartikel, Zierkissen, Überraschungseierinhalte) - oder auch, was sich bei Ebay einstellen läßt (worüber auch verkauft wird) bitte hinschicken :trippel:

Adressen für den Versand nach Deutschland und Österreich gibt's per PN von mir.






Und: News zum immer noch fehlenden Stromanschluss

[Quote]Díe Einleitung des Stroms wird sich wahrscheinlich verzögern. Der Aggregator ist leider ein kleiner und hält nicht sehr lange. Somit kann nicht vollständig geheizt werden.

Wichtig wäre der Container mit den kleinen Katzen, Marina selbst ist da eher hart im nehmen und braucht nicht unbedingt volle Heizung.

Wir haben jetzt einen Alternativstrom gefunden, ein Windrad, solches gibt es auch bei der Fa. Conrad. Hierzu braucht man das Windrad und grosse Autobatterien. Die Kosten belaufen sich ca. auf 1200,00.

Der Alternativstrom wird auch später dann laufend eingesetzt und kann so kostengünstig Strom bezogen werden. Einzig bei Windstille wird zusätzlich Strom direkt bezogen...

Die Kosten für den Alternativstrom müssen jetzt aufgebracht werden, denn es wird immer kälter und es muss geheizt werden.


Danke![/Quote]

Cat-lin
04-12-2008, 19:23
Einer von vielen Gästebucheinträgen zum Mitfreuen: :)


[Quote]Hallo liebe Fahrer der PHU,
noch 38 Stunden zu warten ;o) Ich wünsche Euch eine gute Fahrt, kommt gesund wieder heim und bringt die kleinen Nikoläuse heil in ihre Familien.
Liebe Grüße,
Tanja, Rusty und bald Candy (Margareta)

http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/gaestebuch.html
[/Quote]

Andere müssen noch etwas länger warten: Bis zum 13.12.,

einige bis Januar,

und die Mehrzahl - wer weiß, wie lange... :trippel:





Leider kann Orlando das nicht mehr erleben - er starb kurz vor seiner Reise ins so lang ersehnte Zuhause. :(
Als es ihm schlecht ging, wurde er noch in Ungarn sofort zum Tierarzt gebracht, der alles versuchte, nachdem der Hund zusammengebrochen war. Aber er kam nicht mehr aus dem Schockzustand - aktues Nierenversagen.

Hier die Familie, die schon die Tage gezählt und auf ihn gewartet hat:
[Quote]Für Orlando

Mein Schatz,du hast uns verlassen.Für immer.

Es tut mir leid,das ich dir nie einen Kuss auf deine feuchte Nase geben kann.

Es tut mir leid,das ich dir nie durchs Fell streicheln kann.

Es tut mir leid,das wir nie zusammen im Bett kuscheln können.

Es tut mir leid,das wir nie
durch die Wälder stromern
können.

Es tut mir weh,das wir nie
die Liebe spüren werden,die du uns geschenkt hättest.

Ich hoffe das es dir gut geht im Regenbogenland.
Ich wünsche mir das wir uns dort eines Tages wiedersehen.
In Liebe Mama und Papa [/Quote]
Ein kleiner Trost: Dort darf nun ein anderer Leidensgenosse an seiner Stelle einziehen.

Zartbitter
05-12-2008, 09:14
Ein Tipp, den ich an anderer Stelle abgestaubt habe. Dort wurde auch für den Auslandstierschutz gesammelt.

Schlecker versendet ab 15 Euro versandkostenfrei. Für 15 Euro kann man schon eine ganze Menge an Reinigungsbedarf, Müllbeuteln, Küchenrollen etc. bekommen.

Cat-lin
05-12-2008, 14:20
[QUOTE=Zartbitter;19472026]Ein Tipp, den ich an anderer Stelle abgestaubt habe. Dort wurde auch für den Auslandstierschutz gesammelt.

Schlecker versendet ab 15 Euro versandkostenfrei. Für 15 Euro kann man schon eine ganze Menge an Reinigungsbedarf, Müllbeuteln, Küchenrollen etc. bekommen.[/QUOTE]
Und oft haben sie auch noch weiteren Tierbedarf wie Decken, Kuschelhöhlen, Kratzbäume, Toiletten, Spielzeug u. ä.

Danke für den guten Tip! :knuddel:





Nun geht es los :freu:

- und Ryan darf jetzt anstelle von Orlandos bei dessen "Familie" einziehen. :)

[Quote]05.12.08 ... einmal werden wir noch wach!

Liebe Tierfreunde,
liebe Frauchen und Herrchen in Spe,

nun endlich hat das Warten fast ein Ende. Unsere Fahrer werden sich heute aufmachen... Wir möchten uns noch einmal ganz herzlich bei allen Übernehmern bedanken...

... wir freuen uns, wenn jetzt die ersten Fellnasen wieder ausreisen.

Es gehen auf die Reise: • Barbie • Benny • Betta • Byron • Caramell • Chris • Csipa • Dila • Dundi • Gabriella • Glória • Henner • Justina • Karena • Margaréta • Miranda • Mr Jones junior • Mutti • Nancy • Pötyi • Riky • Rumba • Ryan • Sara • Soma • Szaxi • Tara • Vacak • Winettou • Wobbler und mehrere Katzen.

Ganz besonders freuen wir uns für Wobbler. Seine Vermittlung hat ewig lange gedauert. Wir hatten die Hoffnung fast schon aufgegeben, dass er irgendwann einmal auf einer Transportliste stehen würde.

Wir alle sind sehr traurig darüber, dass Orlando so kurz vor dem Ziel verstorben ist. An dieser Stelle möchten wir uns jedoch noch einmal ganz besonders bei seiner Familie bedanken, dass sie sich entschieden haben, einer anderen Fellnase diesen Platz zu geben. Ryan hat dadurch ein neues Zuhause gefunden.

Wir wünschen den Fahrern eine stau-, schnee- und stressfreie Fahrt.

Ihr und Euer Pfotenhilfe-Ungarn-Team

http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/=127[/Quote]

Cat-lin
05-12-2008, 20:09
Im Hunde-Thread hatte ich von Hiszti geschrieben http://www.ioff.de/newreply.php?do=newreply&p=19387150
Inzwischen sind ihre letzten beiden Welpen auch noch gestorben :(

[Quote]Update: 05.10.2008

Hiszti hat im Tierheim Welpen geboren. Zwei winzige Babys leben noch und kämpfen gegen die widrigen Bedingungen. Hiszti ist eine gute Mutter, aber ob die Kleinen es schaffen werden ist fraglich. Sie hockt mit den Kleinen im Außenzwinger, da das Welpenhaus leider schon wieder hoffnungslos überfüllt ist. ...

Update 30.11.2008

Von Hisztis Welpen hat keiner überlebt. Nun muß die Hübsche wieder in eines der großen Gemeinschaftsgehege, in dem sie einen schweren Stand haben wird. Die Zeit im Einzelzwinger mit den Welpen hat Hiszti Menschen gegenüber noch viel zutraulicher und verschmuster gemacht. Wir wünschen uns ganz dringend jemanden, der die liebe Hiszti zu sich nimmt... Hiszti ist noch jung und kann Ihnen ein Hundeleben lang Freude machen.

http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/=1631
[/Quote]
Vielleicht hat Hiszti schon einen neuen Platz gefunden... Einer Besucherin der Seite geht sie nicht mehr aus dem Kopf, sie ist hin- und hergerissen, ob sie sie aufnehmen kann. :trippel:



Und eine gute Nachricht:

Nach so langer und enger "Einzel-Schutzhaft" hat sich für Szmöre http://www.ioff.de/showpost.php?p=19279005&postcount=102 endlich auch ein neues Zuhause gefunden, wohin sie am 13.12. reisen kann. :freu:

Duese
05-12-2008, 21:27
Aus aktuellem Anlass:
http://tierhilfe-verbindet.de/pages/pablo-braucht-hilfe.php

Pablo braucht dringend Hilfe
http://tierhilfe-verbindet.de/media/Katzen/Pablo/K0807%20Pablo.jpg

Cat-lin
05-12-2008, 22:11
Der Ärmste! :(

Danke für den Link!

Hier wird ja auch immer wieder zur Behandlung behinderter oder kranker Katzen (deren Besitzer z. B. nicht alle Kosten selbst aufbringen können) um Unterstützung aufgerufen - vielleicht könnte man da mal anfragen? :nixweiss:

http://www.luna-hilfe.de/phpkit/

Duese
05-12-2008, 22:13
Mich bekommt man mit solchen Bildern und Stories ja auch gleich. ;)

Cat-lin
05-12-2008, 22:14
:knuddel: Geht mir auch nicht anders. :ja:

Solange es den Betroffenen etwas hilft, hat's ja was Gutes. :ja:

Cat-lin
06-12-2008, 18:26
:wink: Allen Lesern hier einen schönen Nikolaustag! :knuddel:

http://www.abload.de/img/nikolaus-katze40lx.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=nikolaus-katze40lx.jpg)

Es gibt wieder was Neues:

[Quote]Da wir ein Lager für Futter, Sach und Flohmarktspenden in Aussicht haben und das evtl. nä. Woche schon unterschrieben werden kann, suchen wir DRINGEND Futtermitteltonnen in Plastik. Um es besser lagern zu können.

Weiters werden Sperrholzplatten in allen Grössen gesucht. Gepresste Sperrholzplatten ohne Furnier.

Weiters wird Geld für Fliesenkleber und Fliesen benötigt, der vor Ort gekauft wird, da es kostengünstiger ist.

Danke allen für die Mithilfe
http://www.daskatzenforum.info/viewtopic.php?t=316&start=180&sid=80ea3912133fdb5aed97fbae56355e81[/Quote]

Cat-lin
06-12-2008, 20:06
:freu: Das schönste Nikolausgeschenk:

Vielleicht kann Silver tatsächlich schon Silvester in seiner neuen Familie verbringen. :trippel:
http://www.ioff.de/showpost.php?p=19455778&postcount=142


Er steht sogar schon auf der Reiseliste für den 13.12.! :jumphead:
http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/transportliste_131208_.html

[Quote]der Kleine jetzt (Silver) vermutlich blinde Hund hat ein reserviert, juchuu. Hab den blinden Pablo... vermittelt. Es ist ein Spass zu sehen wie er tobt und rennt und Spass am Leben hat.[/Quote]

Ein weiterer Gästebucheintrag: [Quote]Silver ist reserviert, er hat es auch geschafft. Supertoll. Ich hatte auch ein Auge auf ihn geworfen, aber nächste Woche bekomme ich Szaffi und sie ist unsere dritte Fellnase. ... Ich danke euch. Ich bin erleichtert und freue mich für Silver. ... Hoffentlich kommt Silver auch am 13.12 mit.

http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/gaestebuch.html[/Quote]


Wenn sich doch für die - sogar von den Tierheimmitarbeirn zu Unrecht so oft übersehene :( - schon ältere und anspruchslose Aida auch endlich ein Platz fände...


http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/1952
http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/2c4035296a.jpg http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/a5d2772f66.jpg

[Quote]... In Ungarn bekommt jeder Hund eine einzige Chance, sich zu präsentieren. Von dieser einen Chance bei seiner Aufnahme im Tierheim hängt alles ab: die Infos im ungarischen Backend, der Vermittlungstext hier...

Aida ist eine liebe, dankbare Hündin, die sich jedoch nicht gut mit anderen Hunden verträgt. Deshalb ist sie schon so lange im Einzelzwinger. Ob sie unter sachkundiger Zusammenführung nicht vielleicht doch mit einem netten Rüden harmonieren würde, wissen wir nicht. Sie trägt jetzt einfach den Stempel "unverträglich". Aber immerhin lieb mit Menschen.

Wir hoffen, dass es irgendwo eine klitzekleine Chance für Aida gibt. [/Quote]

Zartbitter
08-12-2008, 06:45
Ist die Abholung am Nikolaustag gut vonstatten gegangen?

Cat-lin
08-12-2008, 17:12
[QUOTE=Zartbitter;19510065]Ist die Abholung am Nikolaustag gut vonstatten gegangen?[/QUOTE]
:) Ja, und danke für die Nachfrage und das Drandenken :knuddel:

Die ersten "Adoptiveltern" haben schon im Gästebuch berichtet, die anderen sind erstmal noch vorrangig zu intensiv mit den neuen "Familienmitgliedern" beschäftigt, um gleich Gelegenheit zum Schreiben zu finden, was auch so völlig in Ordnung ist.

Hier beispielhaft drei Beiträge zum Mitfreuen:

Einer der ersten, der mir besonders ans Herz ging: :wub:

[Quote]hallo justina ist bei uns zu hause angekommen! sie ist so eine liebe, bin so froh mit ihr..kann einfach net verstehn, dass niemand so einen schönen hund wollte. Aber mein Glück! Sie hat jetzt schon mein herz gewonnen und hängt auch schon an mir. ich danke euch für diesen schatz! glg auch von justina

http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/gaestebuch.html?&cHash=64e34fdd3c&tx_veguestbook_pi1=3 (steht derzeit auf S. 3 im Gästebuch, die sich aber nicht direkt hier verlinken läßt, sondern nur die vorderste Seite, und was sich durch neue Einträge weiter nach hinten schiebt.)[/Quote]

Und die Familie, die anstelle des verstorbenen Orlando :( so großherzig und kurzfristig Ryan ein Heim geboten hat:
[Quote]Ryan,unser tollpatschiges Riesenbaby ist Zuhause angekommen.Wir sind begeistert.Er ist superlieb,freundlich zu jedermann,schon stubenrein und leinenführig.Unsere drei Katzen werden sich auch noch mit ihm anfreunden.
Ryan ist ein richtiger Clown und steckt mit seiner Lebensfreude an.

http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/gaestebuch.html?&cHash=9d474e3ae8&tx_veguestbook_pi1=2 - derzeit auf S. 2 im Gästebuch, schiebt sich aber mit weiteren Einträgen zunehmend nach hinten.[/Quote]

Und was zum Schmunzeln: :)
[Quote]Heute komme ich erst vor lauter Aufregung zum Schreiben. Henner hat sich mir schon sehr gut angeschlossen. Aber mit meinem Mann hat er das noch nicht so. Treppensteigen mag Henner auch noch nicht. Gestern ist Henner durch die kaputte Katzenklappe ausgebüchst Zum Glück kam D. gerade mit dem Auto vorbei, hielt an und rief ihn. Worauf ich ihn am Halsband fassen konnte. Was für eine Aufregung. Nun ist die Katzenklappe dicht. Ansonsten ist er sehr ruhig, ich weiß gar nicht ob er überhaupt bellen kann? Wünsche allen Neuankömmlingen genau so viel Freude mit Frauchen und Herrchen wie wir mit Euch. L.g.[/Quote]


Andere fiebern jetzt dem 13.12. entgegen - wenn andere so lange Wartende die Reise ins ersehnte "Zuhause" antreten dürfen.



Leider gibt's auch wieder was zum Mit-Trauern. :( :heul:
[Quote]http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/24b4a9916b.jpg
So friedlich liegst Du dort auf diesem Bild. Doch wir, liebe Fanni, wissen genau wie trügerisch dieses Bild aus dem Gehege ist. Leider kam es wieder zu einer Beisserei im Gehege. Leider starb wieder ein Hund bei einer Beisserei. Leider hat es Dich diesmal getroffen, Du schüchterne Maus.
http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/regenbogenbruecke.html[/Quote]

Im Gästebuch schrieb jemand:
[Quote]Ich musste grad weinen, als ich Fanny in der Regenbogenbrücke sah. Ich habe mir ihre Anzeige so oft angesehen und konnte immer nicht verstehen, weshalb sie kein Zuhause findet.

Liebe Fanny, es tut mir so unendlich leid, dass du einen so grausamen Tod sterben musstest... dass du nie Menschen kennengelernt hast, denen du wirklich zeigen konntest, was für ein toller Hund du bist...

http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/gaestebuch.html[/Quote]

Gast|
08-12-2008, 17:19
Es kann doch nicht so schwer sein, das Gehege mit ein bisschen Maschendraht, Brettern oder irgendwas anderem abzuteilen, oder? Ich kapiere gerade nicht, warum mehrmals Hunde totgebissen werden. :crap:

Cat-lin
08-12-2008, 17:41
Das hab auch schon gefragt. Und andere haben im Gästebuch geschrieben, ob man nicht dafür sammeln könnte, daß zum Schutz neue Gehege errichtet werden können.
Denn es ist so entsetzlich, daß das immer wieder vorkommt. (Nicht mitgerechnet die Fälle, wo die Mitarbeiter noch rechtzeitig dazwischengehen konnten bzw. die Opfer überlebten und notoperiert werden konnten. :( - wie es z. B. Barbie ging, die glücklicherweise überlebte und am Nikolaustag auch endlich "ausreisen" konnte).

Es scheint auch ein Platzproblem. In der Antwort hieß es: "Auch ein kleineres Haus würde nix helfen, da es genauso überfüllt wäre, wie die Gehege. Es wird immer schon versucht, die Hunde etwas nach Größe zu "sortieren", aber solange diese Überfüllung nicht eingedämmt werden kann, helfen auch solche Bauten nicht. Abgesehen davon fehlt der Platz."

So erfreulich die Vermittlungen sind, es kommen ständig fast genauso viele Hunde wieder nach - weil sie dort wie Sachen angesehen, behandelt und weggeworfen werden. :(

Das Welpenhaus mit den säugenden Müttern ist brechend überfüllt, jeder mögliche winzige Einzelzwinger belegt, ein epilepsiekranker Hund darf sich im Bürobereich aufhalten, weil er bei einem Anfall Todeskandidat wäre.
Besondere Sorgenkinder werden bei einem Tierheimmitarbeiter (Gabor) auf seiner Swiss Ranch untergebracht, wo besser und individueller auf sie eingegangen werden kann, weil die Anzahl überschaubarer ist, und wo sie auch sichtlich aufblühen.

Noch größere Sorgenkinder hat immer Marina - trotz ihrer vielen Katzen, Hunde und anderen Tiere, die sie schon hat - bei Bubastis aufgenommen und mit Erfolg aufgepäppelt. Wenn sich die Lage dort erstmal stabilsiert hat, wird das bestimmt auch wieder möglich.

Gast|
08-12-2008, 18:33
Ich würde ja hier in der Gegend mal die Baustoffhandlungen abklappern und gucken, ob ich denen nicht ein paar Spenden aus dem Kreuz leiern kann. Aber das Problem wären die Transportkosten. Das wäre so teuer, dass es sich nicht lohnt. :crap:

Duese
09-12-2008, 15:43
http://tierhilfe-verbindet.de/pages/startseite/pablo-ist-eingeschlafen.php

Armer kleiner Mann.:(

Cat-lin
09-12-2008, 16:43
[QUOTE=Ballistic;19517388]Ich würde ja hier in der Gegend mal die Baustoffhandlungen abklappern und gucken, ob ich denen nicht ein paar Spenden aus dem Kreuz leiern kann. Aber das Problem wären die Transportkosten. Das wäre so teuer, dass es sich nicht lohnt. :crap:[/QUOTE]
Das fände ich prima! :ja: - Vielleicht könnten sie ja auf der Hinfahrt doch was mitnehmen. :nixweiss: Bestimmt können sie auch gut alle Art Werkzeug gebrauchen Du kannst ja mal fragen:Birgit Lewe - b.lewe(ät)pfotenhilfe-ungarn.de
Telefon: 04661-607994 für Sachspenden und

Angelika Winzer - a.winzer(ät)pfotenhilfe-ungarn.de
Telefon: 04641-2720 für Fragen zur Fahrtplanung zuständig.







[QUOTE=Duese;19535429]http://tierhilfe-verbindet.de/pages/startseite/pablo-ist-eingeschlafen.php

Armer kleiner Mann.:([/QUOTE]
:(
[Quote]...Pablo mußte sehr lange, sehr schwere Kopfschmerzen gehabt haben und niemand hat dies vor unserem Tierarzt festgestellt. Die Vorstellung, dass ein Tier so große Schmerzen über einen langen Zeitraum erduldet hat und trotzdem ein so liebes Tier war, bringt uns alle zum weinen.
[/Quote]

Duese
09-12-2008, 16:49
Ich bin echt sehr traurig. :(
Meine OP Spende kam für das Männlein leider zu spät.

Cat-lin
09-12-2008, 16:58
[QUOTE=Duese;19536449]Ich bin echt sehr traurig. :(
Meine OP Spende kam für das Männlein leider zu spät.[/QUOTE]
:tröst: Mir tut so leid, daß er so lange diese schrecklichen Schmerzen hatte, ohne noch richtig einen Lichtblick zu erleben, daß es wieder besser wird. :(
Wenigstens hatte er zuletzt liebe Menschen um sich, die sich wirklich um ihn gekümmert haben.

Wie alt bzw. jung war er eigentlich?

Duese
09-12-2008, 17:00
Ich weiß nicht.
Nun gehts ihm besser...

Cat-lin
09-12-2008, 19:19
:knuddel: Nun hat er diese ständigen Schmerzen nicht mehr und muß nicht mehr leiden.



Wenn auch nicht mehr für Pablo :( - ein tröstlicher Gästebucheintrag für einen Leidensgenossen [Quote]Liebe Übernehmer vom nächsten Samstag, ihr könnt euch sooo freuen auf eure Fellnasen, mein Dundi ist jetzt 3 Tage da, und aus einem Bündelchen Angst ist ein ganz ganz toller Hund geworden! Er geht inzwischen alle Treppen hoch und runter, mit oder ohne Leine, ermacht seine Geschäftchen (fast) immer draussen und liebt es zu schmusen….
Allen, die noch zögern, einer kleinen Fellnase ein Zuhause zu geben, kann ich nur raten, es zu wagen! Die Hunde haben so viel Liebe zu geben!!
Eine schöne Vorweihnachtszeit wünsche ich allen Vier- und Zweibeinern und eine gute Reise dem Ungarn-Konvoi am Samstag!

http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/gaestebuch.html
[/Quote]


Sie wäre auch dankbar für ein Plätzchen:
[QUote]http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/1909

http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/b4fb8ae441.jpg

Hella wurde als Streuner mitten in der Stadt aufgegriffen. Sie war in einem sehr schlechten Zustand, hat kaum noch Fell und entzündete Haut, war mit Flöhen übersäht und wundgekratzt. Ein rotes Halsband zeugte davon, dass sie irgendwann mal irgendwem gehörte. Was passiert ist, wissen wir nicht.

Hella ist voller Angst und Verzweiflung. Sie traut den Menschen nicht mehr und schnappt, wenn man sich ihr falsch nähert. Sie versucht sich auf Pekinesenart zu schützen, Angriff ist die beste Verteidigung. Wir suchen dringend ein Zuhause bei hunde-, bzw. pekinesenerfahrenen Menschen, die wissen, wie sie sich einem verschüchterten Hundemädchen nähern müssen.

Kleine Kinder sollten besser nicht im Zuhause sein, denn Hella muss erst mal in Ruhe ankommen und betüddelt werden. Mit Hunden hat Hella hingegen keine Probleme. Ihr Alter ist momentan nicht genau feststellbar, weil Hella sich nicht in den Mund schauen lässt. Hella sollte so schnell wie möglich nach Deutschland ausreisen, denn die Witterungsbedingungen in Ungarn und der ganze Tierheimstress sind für die Kleine eine große Gefahr. [/Quote]

Cat-lin
09-12-2008, 19:57
Ein weiterer kleiner aber wichtiger Schritt beim Neuanfang:

[Quote]Wir konnten heute einen weiteren Schritt gehen und es wurde ein Lager angeschafft.

Nachdem die Sach, Futter und auch Flohmarktspenden ein trockenes Lager brauchen, da es vor Ort keine Möglichkeit gibt, konnten wir in Wien eines günstig anmieten.

Die Kaution, Provision und Miete konnte mit den Einnahme der "OnlineFlohmärkte" und Flohmärkte finanziert werden.

Es war die stolze Summe von EURO 510,-- :) Danke gleich an alle - die immer so fleissig dabei sind.

Weiters werden - als Lager vor Ort - Metallgartenhütten, die noch gut in Schuss sind, nicht rostig und vor allem dicht sind gesucht. Wenn jemand den Garten neu macht, oder der Nachbar, wenn die Metallhütte noch so klein ist, bitte meldet Euch. Es soll als Lager vor Ort dienen und davon können mehrere gebraucht werden.

Vielen Dank

http://www.daskatzenforum.info/viewtopic.php?t=316&start=180&sid=80ea3912133fdb5aed97fbae56355e81[/Quote]

[Quote]möchte hier nochmal auf den Flohmarkt-Verkauf hinweisen - wer dafür was hätte bitte meldet Euch
auch mit vielen kleinen Sachen kann man vieles erreichen

dadurch war es jetzt möglich wieder etwas weiter voran zu kommen, damit es wieder weiter gehen kann
es gibt wieder eine Lagermöglichkeit für Marina - für alles was immer gebraucht wird

langsam geht es wieder vorwärts

auch von mir DANKE an ALLE die hier helfen und geholfen haben
Viele zusammen erreichen viel - Leben zu retten

http://www.katzen-forum.net/tierschutz-allgemein/20141-bitte-umunterstuetzung-fuer-th-ungarn-bubastis-kurz-vor-dem-aus-33.html
[/Quote]

Dank der Pfotenhilfe Ungarn hat Marina für Bubastis seit dem Wochenende auch wieder ein Auto :freu: - was ja u. a. für Tierarztbesuche und um Tiere in Not in Sicherheit zu bringen dringend gebraucht wird.

Zartbitter
09-12-2008, 22:19
[QUOTE=Duese;19536449]Ich bin echt sehr traurig. :(
Meine OP Spende kam für das Männlein leider zu spät.[/QUOTE]

:(

Für den Kleinen vielleicht, aber sie war bestimmt nicht umsonst. Nur wenn sich immer wieder Menschen finden, die spenden, werden überhaupt solche Rettungsaktionen versucht. Und du hast mit deiner Spende jetzt bestätigt, dass es sich lohnt, alles zu versuchen, und es wird in Zukunft für einen anderen wieder in Angriff genommen.

Duese
10-12-2008, 12:50
Ja, stimmt schon.

Lexa
10-12-2008, 12:52
Hey zusammen .
Aus mehreren Gründen kann ich jetzt leider doch keinen zweiten Hund zu mir nehmen :(
Aber einen großen Dank an die tolle Beratung bei der Pfotenhilfe :anbet:
Ich drück die Daumen , das alle Fellnasen irgendwann ein tolles Zuhause finden :)

Cat-lin
11-12-2008, 00:25
Hey, Lexa, natürlich bedaure ich das, aber wenn es nicht geht, geht es nicht.

Danke, daß Du das mitgeteilt und auch über die positive Beratung geschrieben hast. :knuddel:
(Lári war zumindest noch nicht mit "reserviert" angegeben und dadurch für eventuelle andere Interessenten nicht "blockiert").

- Aber das hier: :hair:
[Quote]Liebe Tierfreunde,

wir können es nicht fassen. 71 Stunden vor seiner geplanten Reise in ein besseres Leben wird der herzensgute, unkomplizierte Tomi abgesagt. Warum wissen wir nicht, es gibt keine Begründung. Wir sind fassungslos, enttäuscht und traurig. Tomi, der seit über 6 Wochen reserviert ist und auf seinen großen Tag wartet, muss in Ungarn bleiben, wenn nicht ein Wunder geschieht.

Tomi ist ein unkomplizierter lieber Kerl, der auch für Anfänger geeignet ist. Also was will man mehr?

Nun sitzt er auf gepackten Koffern und darf zusehen, wie der Transporter ohne ihn abreist, oder hat er doch noch eine Chance?

http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/=127

Update 21. 04. 08: Tomi konnten wir in Ungarn kennenlernen. Der liebe Kerl lag nur apathisch und traurig in einer Ecke. Er hat keine Angst, aber er hat offenbar auch aufgegeben, zu den Menschen zu gehen, denn mitnehmen will ihn ja doch keiner. Tomi ist viel kleiner, als er auf den Fotos wirkt, er geht nicht mal bis zum Knie.

Update 05. 10. 08: Tomi sitzt immer noch im selben überfüllten Gehege, er hat immer noch diesen traurigen, enttäuschten Blick und wartet auf bessere Zeiten. Diesmal kam er ans Gitter. Auch wenn man ins Gehege kommt, hat er keine Angst und lässt sich voller Genuss streicheln. Ich kann einfach nicht verstehen, warum dieser süße Kerl kein Zuhause findet. Tomi ist wirklich nur lieb.



http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/3a6a3140fc.jpg http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/7e6ec4ca34.jpg

Update 10. 12. 08, 17:07, Tomi wurde als Reaktion auf meine Transportlistenemail abgesagt. Ohne Begründung... Und vor ein paar Tagen war auch noch keine Rede von Absage... Tomi sitzt seit 6 Wochen auf gepackten Koffern. 6 Wochen, in denen er ein anderes Zuhause hätte finden können. ... Und jetzt das. Uns bleibt nicht genügend Zeit. Wenn nicht ein Wunder geschieht, muss der arme kleine Tomi in Ungarn bleiben. :(

Mehr Infos zu Tomi hier: http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/1965
[/Quote]

:( Ausgerechnet der kleine, nicht mal kniehohe Tomi hat schon sooooo lange im überfüllten Tierheimgedränge gewartet - und so viele hatten sich mitgefreut, als er endlich auch ein "reserviert" hatte. Wenn er noch länger dort zurückbleibt, gerät er leicht "unter die Räder" bzw. zwischen die Zähne der größeren Hunde. :(


http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/8ab85fa372.jpg


Einer von mehreren Gästebucheinträgen:
[Quote]Ach Leute, ich lese gerade, dass Tomi so kurz vor der Ausreise abgesagt wurde - was geht in solchen Menschen nur vor?

...Es wäre so schön, wenn er doch noch mitreisen könnte; er ist so ein liebes aber auch trauriges und resigniertes Kerlchen.
Muss er wirklich dort bleiben?

Gebt ihm bitte eine Chance!

Traurige Grüße
http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/gaestebuch.html
[/Quote]



Wenigstens noch etwas Erfreuliches aus dem Gästebuch, über Schäferhund Wobbler im neuen Zuhause:

[Quote]Juhu , ich hatte heute Gelegenheit einige Bilder von Wobbler zu sehen. Wie selbstverständlich wuselt er mit seinen neuen Hundekumpels durch die Küche um sein Frauchen herum, so selbstverständlich, als wäre er schon immer da gewesen. Richtig schön.
http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/gaestebuch.html
[/Quote]

Cat-lin
12-12-2008, 00:19
Und noch was Ermutigendes und zum Mitfreuen: :)

[Quote]Hallo, wir werden den Sanyi übernehmen...
Wir sind Wiederholungstäter, haben im August 08 unseren Traumhund Tami bekommen und nun der 2. Ungar. Jetzt heißt es wieder zittern bis zur Übernahme, ob auch alles gut geht, das zerrt jedesmal an unseren Nerven, aber wir sind glücklich wieder so einen Schatz zu bekommen.
Liebe Grüsse K. u. Rudel.

http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/gaestebuch.html[/Quote]

[Quote]Hallo, wir sind die Dosenöffner von Pico (Töpslix/Picur), den wir im April in Kassel übernommen haben, von der ersten Minute war Pico ein wahrer Schatz, er ist nur lieb. Seine spanische Lebensgefährtin hat ihn akzeptiert, auch wenn sie nie zusammen in einen Korb liegen werden, verstehen sie sich gut. Der Lieblingsplatz von Pico ist die Couch. Er versteht sich mit allen Hunden.
Wenn ich lese,daß ein Hund abgesagt wurde, dann waren es auch nicht die richtigen Leute.
Übrigens fast niemand wußte damals, daß Pico zu uns einzieht, er war dann eines Tages einfach dabei. Wir haben niemanden gefragt, auch keinen Tierarzt.
...Dem Pfotenteam ... möchte ich für den Pico danken, es gibt noch so viele Nasen,die auf Eure Hilfe warten.

http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/gaestebuch.html[/Quote]

Cat-lin
12-12-2008, 20:39
Morgen geht es los :trippel:
63 Hunde starten in ein besseres Leben. :)

[Quote]Größter Transport seit der PHU

Liebe Tierfreunde,

... der größte Transport seit Vereinsgründung.. Es reisen 63 Hunde in zwei Transportern. Beide Transporter sind zudem mit Spenden voll beladen. Herzlichen Dank dafür.

... Es werden diesmal auf die Reise gehen:

Alaszka, Aldo, Aletta, Bärbel, Bátyó Betyar, Bibi (Jule), Boszorka, Candy, Castor, Chester, Cindy, Csejen, Csilla, Daisy, Dália, Ditta, Dolly, Ella, Emma, Esthajnal, Fabó, Fly, Fortuna (Rosa), Heidi, Hercegnó, Herkules, Herr Schröder, Kanga, Kelly, Lana, Lári, Madam, Malvin, Manó, Marió, Matyi, Miranda, Morris, Morzsi, Nelly, Nikolett, Ninett, Okos, Orsika, Pastis, Peggy, Péntek, Pici, Rachel, Rebeka, Rénó, Róza, Ruby, Silver, Szaffi, Szmöre, Tessa, Theodor, Tomi, Tulipán, Winston und Zausel.

Wir freuen uns über jede Fellnase die reisen kann, doch besonders glücklich sind wir darüber, dass Boszorka endlich ihre Chance bekommen hat. Sie hat ewig im Tierheim gewartet und wird am Wochenende endlich bei ihrer Familie aufgenommen. Wir bedanken uns bei ihrer Familie, für diese Adoption.

Auch der blinde Bátyó hat es geschafft. Er hat es besonders schwer im Tierheim gehabt und in Ungarn war er chancenlos. Wir sind unendlich dankbar, dass er eine Familie gefunden hat.

Wir bedanken uns weiter bei den Übernehmern für Silver und Winston. Danke dass Sie es ermöglichen, dass sie reisen dürfen.

... daß ... Csejen mit reisen darf... Auch er hat es endlich geschafft. Danke für diese Adoption.

Weiter bedanken wir uns bei dem Tierheim Alsfeld, Tierheim Velbert und dem Tierheim Hodenhagen für die Aufnahme weiterer Hunde. Das Tierheim Velbert hat noch gestern Abend Tomi zugesagt. Er wird dort vorübergehend einen Platz bekommen und wir hoffen, dass sich schnell Jemand in ihn verliebt.

Wir alle drücken ganz fest die Daumen, dass das Wetter mild bleibt und die Straßen frei bleiben. Kommt alle heil und gesund an.

Wir wünschen Euch eine gute Reise.

Pfotenhilfe-Ungarn-Team
http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/=127[/Quote]

Cat-lin
14-12-2008, 20:43
Es gibt schon die ersten erfreulichen Berichte über die "Neuankömmlinge" :)



- Leider dabei ein "Wermutstropfen" :( Einer hat es in letzter Minute nicht mehr geschafft. :(
[Quote]
Mein lieber Fabó, es ist so unfair! Du saßt doch schon im Transporter! Warum musste dein kleiner Körper denn genau jetzt aufgeben? Unsere Fahrer haben dich extra in eine Decke eingepackt und auf den Fahrersitz gesetzt, denn du solltest nicht in einer Box, sondern auf dem Schoß reisen, weil du noch so klein bist. Während dem Einladen der anderen Hunde ging es dir dann plötzlich ganz schlecht. Sie haben dir noch Kreislaufmittel gespritzt und versucht, deinem kleinen Körper wieder Kraft zu geben, aber du hast dich für das andere Leben jenseits der Brücke entschieden. Der Transporter fährt in diesem Moment ohne dich los und wir alle sind geschockt und untröstlich. Wir trauern zusammen mit deiner Familie, die vor dir schon Mütyür verloren hat, ohne ihn je gekannt zu haben. Es tut weh, dich in Ungarn zurückzulassen, insbesondere unseren Fahrern, welche bis eben alles versucht haben, um dich zu retten.
http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/regenbogenbruecke.html[/Quote]



http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/gaestebuch.html

[Quote]Die Fast Übernehmer die erst den kleinen Mütyür und dann auch noch den kleinen Fabó verloren haben, haben mein vollstes Mitgefühl. Ich hoffe das sie die Kraft finden sich doch noch mal für so einen Hund zu entscheiden. Es mus schrecklich sein so kurz hintereinander das zu verlieren was man in sein Herz geschlossen, obwohl man es noch nicht gekannt hat. Bitte, gebt nicht auf!!!
Ich selbst habe 3 Hunde und mein Finchen habe ich im April über die Pfotenhilfe vermittelt bekommen, auch wenn es manchmal nicht einfach ist, aber ich bereue es nicht, ich habe diesen Hund so sehr in mein Herz geschlossen das ich ohne Fine (und natürlich meine anderen 2 Sternchen) nicht mehr kann und ich glaube es geht ihr genauso. Bitte gebt nicht auf, es gibt so viele Hunde die auf so liebe Menschen wie ihr es seit wartet.

Traurige und liebe Grüße...
http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/gaestebuch.html
[/Quote]


[Quote]... unser Winston ist da! Ein Bild von einem "Mann" und er hat gleich unsere Feli geküsst... Sie war erst ein wenig schüchtern, der Winston ist so gross und stattlich aber jetzt lieben sie sich.
Ich konnte auch die anderen Hunde kennenlernen, einer schöner als der andere. Morris hat sehr geweint. Das hat mir so leid getan.
Aber alle waren wohlauf! Ein ganz grosses Lob an dieses Team und nur einige Minuten später als angekündigt, das ist ne Leistung bei der langen Tour. Vielen Dank ....
Liebe Grüsse auch an alle anderen, sie bekommen wirklich wunderschöne Exemplare.[/Quote]
Morris ist übrigens noch "zu haben":

http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/1305

Der blinde, hilflos ausgesetzte kleine Silver hat noch vor Silvester ein Zuhause gefunden :freu:
[Quote]Nun ist unser Überraschungspaket gut angekommen. Silver (jetzt Rambo) .. ein sehr zurückhaltender kleiner Kerl, aber nur lieb. Nach einem Tierarzt Besuch und einer Vorwäsche mit Hauptgang, haben wir einen ganz neuen Hund. Er verträgt sich gut mit unserer Schäfermixhündin.Sie wollte schon mit ihm im Schnee spielen, aber dafür ist er noch zu schwach.
Große Hochachtung an die Überbringer und Fahrer, sie leisten eine tolle Arbeit.[/Quote]

[Quote]Auch unsere Tulipán ist zu Hause angekommen. Schon im Auto sass sie 3 Stunden lang wie eine Königin auf der Rücksitzbank und schaute interessiert vorne raus... Treppen flitzt sie rauf und runter, inspiziert das ganze Haus, isst und trinkt erstmal alle Näpfe leer und macht mir jetzt das tippen unmöglich, da sie mich ständig mit der Nase anstupst wenn ich sie eine Sekunde lang nicht streichle!

Gebadet haben wir auch schon und das Fell der schwarzen Schönheit glänzt sogar! Pippi machen natürlich nur draussen, die Schweizer Berge hat sie sich auch schon angeschaut... an der Leine gehen kein Problem!! Mit den Kindern und unseren Hund versteht sie sich prächtig...

Ist das wirklich die Tulipán aus Ungarn???? Unglaublich...
Vielen vielen Dank nochmal an das ganze Team der PHU!! Ihr seid fantastic!![/Quote]


[Quote]Unsere Roza ist auch gut angekommen. Das Autofahren hat sehr gut geklappt und auch so ist sie bis jetzt ganz unkompliziert, sehr lieb und verschmust. Und es ist ein Traum wie unsere 13-monatige Tochter und Roza miteinander umgehen. ... Die kleine Maus ist noch etwas nervös und kommt schwer zur Ruhe aber das ist ja auch nur zu verständlich. Morgen geht´s erstmal ab zum Tierarzt zur Flohbehandlung ;-) und zur allgemeinen Untersuchung[/Quote]


[Quote]MALVIN IST DA ! :)))

Heute früh um 5 Uhr waren wir mit ihr endlich zuhause! Sie war sehr aufgeregt, wir auch !

Sie ist viel schöner als auf den Bildern, wenn ich sie mir auch etwas größer vorgestellt hatte (was der Liebe natürlich keinen Abbruch tut !).
Sie ist wahnsinnig lieb und es klappt sogar mit den Katzen !
Das ganze Haus hat sie von oben bis unten erkundet, ist sehr neugierig und bereits jetzt auf mich fixiert.
Gerade eben erst ist sie etwas zur Ruhe gekommen und schläft vor dem Kamin. Das wird bestimmt ihr Lieblingsplatz...

Ich war erschrocken, wie dünn sie ist !!! Wir haben eine wirklich kleine Runde heute nachmittag gedreht und da war sie schon angestrengt und hat sich mehrfach hingelegt. Jetzt müssen wir erst mal sehen, dass wir sie etwas aufgepäppelt kriegen!
Jetzt wird alles gut.[/Quote]


Zu Szmöres Einzug - nachdem sie so lange im winzigen Einzelzwinger in Schutzhaft saß, ohne ihn in der ganzen Zeit mal verlassen zu können:
[Quote]unsere kleine Schlummerrolle Szmöre ist ebenfalls gut angekommen.
Sie ist ein superfreundlicher und liebenswerter Bonsai-Schäferhund.... Das Autofahren hat ihr nichts ausgemacht. Sie war ganz entspannt.

Ins Haus hat sie sich zuerst nicht getraut, aber das hat sich im Laufe des Tages schon gebessert. Sie residiert momentan im Eingangsbereich, wo sie alles (auch das Futterzimmer) unter Kontrolle hat. ;)

Mit den Katzen gibt es gar kein Problem und unsere beiden anderen Hunde sind zwar noch skeptisch, aber akzeptieren die Kleine.

Spazieren waren wir auch schon und das hat Szmöre riesigen Spaß gemacht.
Wir sind total glücklich, dass dieser wunderbare Hund endlich bei uns ist und möchten uns ebenfalls ganz herzlich bei den Organisatoren und Fahrern dieses so besonderen Hundetransportes bedanken.
Das war wirklich eine unglaubliche Leistung!

Frohe Weihnachten und ein glückliches und gesundes Jahr 2009...[/Quote]

Juli
14-12-2008, 23:02
Gibts schon News von Csejen? :trippel:

Cat-lin
15-12-2008, 14:30
[QUOTE=Juli;19615587]Gibts schon News von Csejen? :trippel:[/QUOTE]
Inzwischen ja :freu: :

[Quote]Ein Lebenszeichen von Csejen jetzt Elliot! Ihm geht es super. Autofahren macht ihm Spaß, nur das einsteigen gefällt ihm nicht so. Er ist ein super lieber Kerl und läuft mir die ganze Zeit hinterher. Stubenrein ist er auch, nur mit dem waschen klappt es noch nicht so ganz, er hat wohl etwas gegen wasser ;-) An der Leine laufen klappt auch und mit anderen Hunden und Pferden gibt es auch kein Probleme. Er ist ein richtiger Schatz. Heute morgen stand er wedelnd vor meinem Bett, das war richtig süß!
...
Liebe Grüße an alle und danke für den reibungslosen Ablauf liebes PHU Team, ihr seid toll!

PS Danke im Namen von Elliot für die Leckerlies von wem immer sie auch waren :-)

http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/gaestebuch.html[/Quote]

Und noch ein Nachtrag zu Winston:
[Quote]vielen Dank für deine lieben Worte und ein ganz dickes Hundebusserl von Winston. Er ist ein ganz lieber Kerl, so schön hat ich ihn mir nicht vorgestellt, ich dachte da kommt jetzt so ein mittelkleiner Schäferhundmischling so gross wie unsere Felischa, und dann taucht da aus der Box ein wunderschöner grosser stattlicher Schäferhund mit wunderschönen Wackelohren, ich konnt die Tränen nicht mehr zurückhalten...[/Quote]

Und weil's so schön ist, hier noch ein paar Meldungen:
[Quote]Szaffi ist da !!!!!! Mein Traum ist wahrgeworden. Mit einer klitzekleinen Verspätung sind die Fahrerinnen in Kassel angekommen. Es war ein unvergeßlicher Augenblick. Alle Übernehmer waren aufgeregt...

Nur für einen kurzen Augenblick war Szaffi ein wenig durcheinander: Raus aus der Box ran an die Leine und schon fand sie sich Leuten gegenüber die sich ihrer annahmen; sie wußte erst gar nicht wie ihr geschah. Sie hat uns schon auf dem Parkplatz um die Pfote gewickelt, zeigte überhaupt keine Angst... .

Die Autofahrt war super, sie hat immer hochgeguckt, ob wir noch da sind, dann kam ein Händeschlecker und immer wieder die Aufforderung gekrabbelt zu werden. Die größere Herausforderung zuhause stand uns noch bevor. Ich konnte ja nicht wissen wie ihre beiden Brüder reagieren oder Szaffi auf sie.

... Ich blieb kurz im Bus und meine Tochter holte die Hunde in den Hof alle frei bis auf Szaffi. Es war ein einzigartiger Anblick, sie haben sich begrüßt, als hätten sie sich "nur" lange nicht gesehen. Auch im Haus und im Garten lief alles hervorragend. Wir waren komplett erledigt und wollten und ein wenig hinlegen. Szaffi ließ mich dabei nicht aus den Augen und kam immer wieder schauen ob ich auch noch da liege und versuchte zur Sicherheit auch mal ins Bett zu krabbeln. (Mißlungen).

Auch der erste Spaziergang verlief super. Es gab für Szaffi ja soooooviel neues. Jetzt geht es dem abend entgegen, alle sind müde und erschöpft von den vielen Eindrücken, nur Szaffi nicht. Sie saugt alles in sich hinein, will nicht ruhen und nicht schlafen....

P.S. Habe bei der Übergabe auch Bayto, Csejen, Borzonka und Morzi gesehen. Ist auch alles toll gelaufen. VLG[/Quote]

Cat-lin
15-12-2008, 15:49
[Quote]Wie immer hat die Übergabe hervorragend geklappt!
Wie an Fäden gezogen!
Ich hatte mich um Pici beworben und habe einen Schatz bekommen.
Vielen Dank, Ihr Lieben
http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/gaestebuch.html
[/Quote]



Wer möchte auch so ein "Goldstück" aus dem Verborgenen zum Glänzen bringen?


http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/71ea40e444.jpg http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/58c47f78cf.jpg

[Quote]Das ist Mókus. Das ist Angst. Mókus ist Angst. Mókus, was soviel wie Eichhörnchen bedeutet, wurde entdeckt, wie er bei eisiger Kälte im Schneeregen an einer vielbefahrenen Straße kauerte. Er saß einfach da. Wahrscheinlich saß er schon lange dort, denn niemand hielt an.

Wir wissen nicht, was dieser Hund erlebt hat, wir können es nur erahnen. Im Zwinger in der Quarantäne lag er einfach nur in der Ecke, ohne sich zu rühren. Jetzt ist er im Gehege und hat mit den anderen Hunden offensichtlich keine Probleme. Vor Menschen flüchtet er jedoch vorsichtshalber. Er verkrümelt sich still und heimlich und hofft, dass ihm keiner was tut.

Dieser durchschnittlich aussehende, durchschnittlich große, durchschnittlich alte Hund hat mit seiner Angst in Ungarn keine Vermittlungschancen, denn als Wachhund taugt er nicht und niedlich ist er auch nicht. Seine einzige Chance ist Deutschland. Aber ob sich hier jemand für einen durchschnittlichen Hund mit überdurchschnittlichen Ängsten interessiert?

http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/1972[/Quote]

Duese
15-12-2008, 16:05
Och Gottchen, den würde ich sofort nehmen. :love:

Juli
15-12-2008, 16:10
[QUOTE=Cat-lin;19621635]Inzwischen ja :freu: :



[/QUOTE]
Das freut mich so. Hab so mit ihm mitgelitten. :wub:

Cat-lin
17-12-2008, 17:01
:knuddel: :knuddel: Ihr Beiden! :freu:

Hier nochmal Winston zum Schmunzeln (rechts im Bild, links seine neue "Flamme" Felischa :) ) - ich setz den Text mal in Spoiler, damit der Beitrag nicht so unübersichtlich lang wird.


http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/21222ff5d1.jpg[Quote]Hallo Leute,
melde mich aus meinem neuen zuhause. Die Fahrt war gar nicht so schlimm obwohl wir soviele im Auto waren, aber meine Pfleger haben uns alle super versorgt. Und dann hab ich meine neuen Eltern kennengelernt. Die sind super o.k. haben mich gleich geknuddelt ohne Rücksicht auf Verluste. Aber das tollste war meine neue Freundin Felischa zuhause, ich hab sie mal kräftig geknutscht aber da is sie doch weggelaufen, und dabei hat sie so gut gerochen! Aber ich krieg sie schon noch rum! Ich bin doch ein ganz passabler Schwarzenegger.....

Aber erst muss ich noch etwas lernen, meine Leute sagen, es heisst "Treppe steigen", das kenn ich nicht .... Im Moment hebt mein Papa mich runter wie ein kleines Baby, ba pfui ich bin doch ein gestandener Kerl!
Aber das wird schon noch.

Ich grüsse alle auch mein Nachfolger im Zwinger und wünsche ihm genauso schnell ein neues Heim wie ich es jetzt habe. Wau Wau von Winston![/Quote]

Und nochmal was zum Mitfreuen. :)

[Quote]Hallo !

am Sonntag morgen haben wir unseren ganz, ganz lieben Herrn Schröder in Empfang genommen. Er ist soooo süß und soooo brav, verschmust und kuschelt gerne. Gestern abend habe ich mit ihm geduscht und sein Papa hat mit Handtüchern vor der Duschtür gewartet. Erst war er nicht so begeistert, aber dann hatte ich den Eindruck es gefällt ihm. Er sieht aus wie ein kleiner Eisbär. Wir lieben ihn :-))))

Er läuft mir hinterher wie ein Schatten, ist aber noch etwas ängstlich. Bei jedem Geräusch (im Freien) ... zieht er den Kopf ein. Der Mülleimer in unserer Speise hat es ihm angetan. Sein Papa hat ihm aber erklärt, dass diese Zeiten nun vorbei sind. Kann mich nur meinen Vorgängerinnen anschließen - Treppen laufen geht noch nicht ! Er hat auch Angst das Haus zu verlassen. Vielleicht hat er Angst, er darf nicht wieder rein. Aber alles in allem macht er in den 1 1/2 Tagen Fortschritte, die wir nicht erwartet hätten. Er kuschelt gerne, er saugt jede Zärtlichkeit auf. Wir haben schon andere Hunde beim Gassi gehen getroffen und man merkt ihm an, dass er Erfahrung hat. Er verhält sich sehr sozial. Er weiß genau was zu tun ist, dass er gut ankommt. So ein kleiner Kerl und so taff! Es macht richtig Spaß ihm zuzusehen. Viele liebe Menschen in meinem Umfeld freuen sich mit uns und betüddeln ihn. Danke :-))) Er hat es wie alle anderen Pfoten sooooo verdient. Hoffentlich kommen noch viele mehr dazu...

Unser besonderer Dank geht an die Pfotenhilfe mit ihrem unerschütterlichen tollen Einsatz... Das war eine Leistung... Die Übergabe hat uns sehr berührt. Eine nette liebe Frau vom Team hat Schrödi-Maus auf den Kopf geküsst und ihm alles Gute gewünscht. Es war so herzlich... Wir selbst waren wirklich benommen von diesen Eindrücken.

Wir wünschen allen "neuen" Herrchen/Frauchen ein schönes Weihnachtsfest mit ihren lieben Schätzen.

Viele Grüße... [/Quote]

Und Grüße aus dem neuen Zuhause des blinden Bátyó:
[Quote].. glückliche neue Besitzer von Bátyó, der inzwischen Lassù heißt... herzlichen Dank an das PHU-Team für die Glanzleistung bei dem Riesentransport...

Lassù kommt mit seiner Blindheit sowohl in der Wohnung als auch beim Auslauf recht gut zurecht. Natürlich eckt er noch manchmal irgendwo an, er hört jedoch schon recht gut auf unsere Vorwarnungen. Wir üben ein Signal ein für sofortiges Stoppen und ein anderes für vorsichtige Annäherung.
Treppensteigen klappt ganz gut. Heute hat er sogar 4 Treppen (nicht: Stufen) gemeistert! Erstaunlicherweise funktioniert es vorerst nur beim eigentlich schwierigeren Runtergehen.

Schwieriger gestaltet sich die Kommunikation mit unserer knapp 5jährigen Viszlahündin. Natürlich versucht er, Konflikten aus dem Weg zu gehen, da er Szuka aber oft nicht orten kann, kommen deren Vorwarnungen nicht rechtzeitig bei ihm an. Wir bemühen uns, Lassù bei zu dichter bzw. zu zügiger Annäherung zu warnen und seine Schwester für ihre Toleranz zu belohnen.

Wir freuen uns mit ihm für jede Stunde, in der er sein neues Leben genießt und können all denen, die vielleicht zögern, einen blinden Hund aufzunehmen, nur Mut machen. Es lohnt sich wirklich![/Quote]

Cat-lin
17-12-2008, 17:49
@ Juli: Hier, für Dich! ;)


http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/aaa5e04cad.jpg

Csejen (jetzt "Elliot") in seinem neuen Zuhause. :)

Seine Vermittlerin schreibt dazu:
[Quote]http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/vermittelt.html

Csejen, du hast es geschafft!!! Du heisst jetzt Elliot, und ich finde, der Name passt hervorragend zu dir. Du hast eine ganz einmalige Ausstrahlung, und das hat auch dein neues Frauchen erkannt.

Eine lange Zeit hast du warten müssen, niemand interessierte sich für dich. Es ging dir immer schlechter, du hattest keine Lebensfreude und keinen Lebensmut mehr, und dich schon fast aufgegeben.

Dann geschah endlich das Wunder, und eine ganz tolle Anfrage kam für dich. Elliot, du liebes Schmunzelmonster, nun darfst du alles nachholen was dir so sehr gefehlt hat. Lass dich ordentlich streicheln und knuddeln, geniess die Wärme im Haus, das gute Futter und alles was du vorher nie kennenlernen durftest. Nun ist "deine Zeit" da, und ich wünsche dir und deinen lieben Menschen, dass es eine ganz lange und wunderbare gemeinsame Zeit werden wird.

Alles Liebe und Gute für dich und deine Menschen [/Quote]


Und noch ein "Gruß zum neuen Lebens-Start":

[Quote]Liebe Branka,

lange Zeit hat sich niemand für Dich interessiert... obwohl Du eine echte Schönheit bist... Zum Glück ist Dein neues Frauchen ein absoluter Schäferhundfan. Nachdem ihre Schäferhündin gestorben war, haben ihr alle gut zugeredet, sich wieder einen Hund anzuschaffen.

Ihr wurde dann meine Visitenkarte in die Hand gedrückt und eher halbherzig hat sie... auf unsere Homepage geschaut. Tja, und da hat sie Dich dann entdeckt und es war um sie geschehen. "Das ist mein Hund", hat sie mir gesagt.

Und so ist es auch. Dein neues Frauchen schwärmt in den höchsten Tönen von Dir. Du bist absolut souverän, durch nichts aus der Ruhe zu bringen, bist zu allem und jedem nur freundlich, verstehst Dich prima mit allen Artgenossen, magst Katzen, gehst perfekt an der Leine und auch zu den Kaninchen bist Du freundlich.

... Ich wünsche Dir und Deinem Frauchen alles erdenklich Gute. Habt eine schöne Zeit miteinander![/Quote]


Aller guten Dinge...


http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/9b665faeab.jpg

[Quote]Lieber Lucky,

... Ich erinnere mich noch sehr gut, wie du dich vor Freude halb umgebracht hast, wenn man vor deinem Zwinger stand, und wie verzweifelt du geweint hast, wenn man weggegangen ist. Rein optisch warst du ein großer schwarzer Hund, aber im Herzen warst und bist du immer noch ein liebebedürftiges, tapsiges Baby, welches die Zuwendung und Liebe von Menschen braucht, um leben zu können.

... Du hast ganz liebe Adoptiveltern gefunden, die dich nicht mehr alleine lassen werden. Genieße dein Leben, lerne viel und schick uns ab und zu mal Post, denn du hast dich auch ganz schön in mein Herz geschlichen.[/Quote]

Cat-lin
19-12-2008, 15:49
Hier der Reisebericht zur gerade stattgefundenen Fahrt, mit Fotos:


http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/dezember_08_.html
[Quote]... Die Hunde kamen an den Zaun und bettelten um ein wenig Zuneigung, ein kleines Streicheln, eine freundliche Stimme.

Mir kamen die Tränen. Diese geschundenen Kreaturen, von Menschen geschlagen, misshandelt, an die Kette gelegt oder einfach vergessen und halb verhungert, kamen tatsächlich an den Zaun und ließen sich anfassen. Und jeder ist auf seine Weise wunderschön.

Ich hätte erwartet, dass diese Hunde nie wieder Vertrauen zu einem Menschen haben würden. Aber sie waren dankbar für ein wenig Zuwendung. Für 63 von ihnen sollte sich das Leben jetzt völlig verändern....

Zwischen den Hunden in den Ausläufen kam es immer wieder zu Auseinandersetzungen. Ein Verhalten, wie es Menschen zeigen, die lange Zeit auf viel zu engem Raum mit vielen Mitgefangenen eingesperrt werden. Hier geht es natürlich auch um das Verteidigen von Ressourcen, z.B. um die viel zu wenigen Hütten. Unter freiem Himmel im Winter ist es in der Nacht sehr kalt und eine Hundehütte gibt Schutz...

Einige Male kamen Menschen und gaben eine Kiste Welpen ab – angeblich gefunden. Einer der Tierheimmitarbeiter kam mit zwei Kaukasen-Welpen. Sie wurden während der Fahrt aus einem vor ihm fahrenden Auto geworfen. Weggeworfen wie Müll! In einem Auslauf lag ein Hund und bewegte sich kaum noch. Er wurde herausgeholt, in ein Kiste gelegt und zugedeckt. Wie er gelebt hatte, so elend starb er auch – ohne Liebe und Fürsorge.

...ein kurzer Besuch der Swiss Ranch. Hier sah alles freundlicher aus. Die Hunde waren besser und liebevoller versorgt. Hier ging es ihnen wesentlich besser. Alles war ruhiger und der Stress für die Tiere lange nicht so groß. Hier hatte also auch meine kleine Betta (inzwischen ... "Kis Manó", bedeutet „kleiner Kobold“) auf ihre Abfahrt gewartet.
...
Dann kamen die ersten Übergabestationen. Ich war überwältigt. Die „Adoptiveltern“ standen schon auf den Parkplätzen und warteten auf uns. Sie waren dankbar und freuten sich auf ihre neuen Mitbewohner.

Dieses Glücksgefühl übertrug sich auch auf uns. Zu sehen, wie die Tiere aus ihren Boxen kamen, vielleicht zum ersten Mal in ihrem Leben auf Gras standen und trotz aller Quälereien, die sie ertragen mussten, sofort Vertrauen zu ihren neuen Besitzern fassten, war einfach wunderbar. ... als ging ein Ruck durch die dünnen, geschundenen Körper, die Haltung veränderte sich, als wüssten sie: Jetzt wird alles gut.
...

Meine Gedanken sind bei den Zurückgebliebenen.

Da ist der blinde Hund mit dem Tumor auf dem Kopf, der kleine Pinscher, der mit seinem bisschen Fell zitternd im Zwinger liegt. Da ist die ausgemergelte Hündin mit ihren 8 Welpen. Sie liegen in ihrer nassen Hütte. Die kleinen Körper sind nass und in der Nacht sinken die Temperaturen auf den Gefrierpunkt. Sie können das nicht überleben.

Da ist die Hündin im großen Außengehege, die von den anderen Hunden ständig gemoppt und bedroht wird. Sie drängt sich in eine Ecke, um wenigsten von einer Seite Schutz zu haben.

Da ist die Hündin, die von ihrem Herrchen abgeholt wird. Sie ist ausgerissen. Mit einer unglaublichen Rohheit schleift er dieses Tier zu seinem Auto. Sie will nicht mit. Alles scheint besser zu sein als das Zuhause. Sie versucht sich unter dem Auto zu verstecken. Aber nichts hilft.

Für mich ist ... klar geworden: Nie wieder werde ich mir einen Hund bei einem Züchter holen. Es sitzen Tausende von Tieren in diesen Lagern und warten auf eine Chance auf ein besseres Leben, auf ein wenig Wärme, ein wenig Zärtlichkeit, eine bisschen Ansprache.

Ich sehe meine kleine Kis Manó an. Sie liegt auf meinen Füßen. Ständig sucht sie den Körperkontakt.... Bei keinem Züchter der Welt hätte ich einen schöneren, anschmiegsameren Hund bekommen können. Sie verträgt sich wunderbar mit unseren anderen Fellnasen und jetzt langsam wird sie selbstbewusster.
...
Ein herzliches Dankschön all den anderen Menschen, die Decken und Handtücher brachten und Futter kauften. So waren die Fahrzeuge auf der Hinfahrt gefüllt mit Spenden.[/Quote]






Zu dem armen kleinen Hund, der laut Vermittlungstext eine achtjährige Hölle voller Schläge und Verletzungen erlebt haben muß, mit gerademal soviel Wasser und "Futter", um nicht völlig ganz den Hungertod zu sterben. :(
Schließlich wurde er ausgezehrt, von Verletzungen übersät und völlig hilflos weggeworfen. Daß er noch dazu blind ist, zeigte sich wohl erst im Nachhinein.
[Quote]da so oft nach dem kleinen blinden Foxterriermix EB 699 gefragt wurde...:
Er wurde in Ungarn in ein sehr gutes Zuhause vermittelt.
Er heißt jetzt Miki.[/Quote]

Für Basset Theodor war es höchste Zeit für ein Zuhause:
[Quote]die ersten 24 Stunden sind nun um. Theodor heißt jetzt Lafayette...

Der erste Eindruck von mir war "Was für eine arme Socke": Humpelnd mit steifem Bein, das linke Auge verklebt, das Fell dreckig verkrustet, Milben und noch mehr Milben im Ohr.
Aber unglaublich lieb und zuversichtlich. Er schien den Transport nicht sonderlich anstrengend gefunden zu haben. Er tippelte gleich ein wenig Richtung Grünstreifen und wirkte ruhig und entspannt. Ebenso verlief es auf der Heimfahrt...

Zuhause angekommen musste er dann erstmal den Rudeltest überstehen. Hat er aber auch locker lässig gemacht. Und auch der Bullmastiffmischling... 80 kg und zur zeit ständig den "Macho" raushängen lässt und sich gerne mit diversen Rüden anlegt war gnädig.

Lafayettes Nase ist sein Markenzeichen... Ich wusste nicht in wie vielen Ecken oder unter welchen Schränken noch ein alter Bonbon rumliegt, den er
aufgespürt und hervorgeangelt hat.Gefressen, auch sein Futter, hat er gut.

Nach einer gewissen Erholungsphase habe ich ihn dann jedoch dringend baden müssen... Auch das hat er völlig stoisch mitgemacht, fand er anscheinend unspannend oder zumindest keine Aufregung wert.

Die Kinder sind auch kein Problem, insofern alles easy.

Heute morgen waren wir beim Tierarzt. ... Sein rechtes Bein scheint schon sehr lange steif zu sein. In der Tierklinik heute hält man den Tumor für vermehrte Muskelmasse im Rahmen der Versteifung des Beines.
Das linke Auge erblindet gerade durch ein Katarakt. Sehkraft bereits jetzt
nahezu 0%. Die Ohren, das kleinste Problem, halt voller Milben, und unübersehbar total unterernährt. Dort wurde er auch auf ca. 8 Jahre geschätzt...
Man riet uns heute das Bein so zu lassen, da die Versteifung nicht zu beheben sei. Aber ... ich möchte da vielleicht nochmal jemanden anders zu hören.

Alles in allem ein bemerkenswerter Hund. Bestimmt vieles und nicht nur Gutes erlebt - und dennoch den Menschen immer noch zugewandt. Wir freuen uns wirklich ihn bei uns zu haben und ihm ein warmes bequemes zuverlässiges und vor allem liebevolles Hundeleben zu bescheren.

... Schöne Weihnachten an das ganze Pfoten-Team + alle "Gäste"
und natürlich alle Vierbeiner ... + Max das Dreibein (sie 2007) + Rudel

http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/gaestebuch.html[/Quote]

Cat-lin
19-12-2008, 23:53
:(

[Quote]http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/1984


http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/281eb30756.jpg http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/4d801ffbbf.jpg

Csábos stammt aus der Hundehölle von Sopron. Im März 2006 ist sie zusammen mit über 200 anderen Fellnasen beschlagnahmt und in ein ungarisches Tierheim gekommen. Csábos wird auf 8,5 Jahre geschätzt. Sie ist vermutlich in dem Lager zur Welt gekommen, hat dort also mehr als sechs Jahre ihres Lebens verbracht.

Die Sopron-Hunde, überwiegend Mudis, kennen nichts. Sie haben fernab von der Zivilisation in den Weinbergen gelebt, im Freien. Ohne Schutz vor der Witterung. Im Sommer waren sie der sengenden Hitze ausgesetzt, im Herbst und Frühjahr haben sie bis zum Bauch im Schlamm gestanden, im Winter in Schnee und Eis gelegen. Sporadisch wurden ihnen verdorbene Restaurantabfälle hingekippt, ganz wie es ihrem "Züchter" gefiel. Wasser gab es nur, wenn es geregnet hat. Um nicht zu verdursten, haben sie ihren eigenen Urin getrunken.

... hat während ihres Tierheimaufenthaltes gelernt, dass Menschen nicht nur schlecht sein können: Csábos ist trotz der widrigen Tierheimzustände zutraulich geworden und lässt sich sogar streicheln. Aber wir wünschen uns, dass gerade Csábos endlich auch einmal auf der Sonnenseite des Lebens stehen darf.

Csábos braucht besondere Menschen, denn sie ist ein besonderer Hund. Menschen, die Geduld haben, die keine Erwartungen an sie stellen und die Süße behutsam ins Leben führen. Sopron-Mudis sind ganz außergewöhnliche Hunde und haben, wenn sie erst einmal Vertrauen gefasst haben, ganz viel Liebe zu verschenken. Sie sind mutig, tapfer und neugierig. Gerade diesen Eigenschaften ist es zu verdanken, dass all die Donuts, Muffins, Sopis und Nanooks sich in ihren Familien zu fröhlichen und überaus liebenswerten Fellnasen entwickelt haben.

Csábos braucht jetzt auch endlich eine Chance. [/Quote]

Cat-lin
20-12-2008, 23:59
Morgen ist der 4. Advent :)

- hier 4 erfreuliche Vermittlungsberichte von vielen glücklich "zuhause" Angekommenen

Sie sollten motivieren, diese unterstützenswerte Arbeit bekannter zu machen:

http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/vermittelt.html

[Quote]Bärbel jetzt Bonnie


http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/8fdcbe1a2c.jpg
Hallo Bärbel,

Du hast in Deinem jungen Leben schon viel schlechtes erlebt, aber das hat Deiner Lebensfreude keinen Abbruch getan. Jetzt hast Du eine tolle Familie gefunden und wirst bestimmt nie wieder als Fussball missbraucht werden.

Dein Frauchen schwärmt von Dir und alle finden Dich ganz toll. Man glaubt gar nicht, dass Du erst am Sonntag aus dem Transporter gestiegen bist, so gut hast Du Dich schon eingelebt. Natürlich bist Du auch schon ein ganzes Stück gewachsen und alle sind gespannt wie groß Du mal werden wirst.

Laß es Dir gut gehen süße Maus und mache Deiner Familie weiterhin soviel Freude.[/Quote]



[Quote]Szaffi,




http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/adf278cc4b.jpg

auch Du hast es geschafft. Und auch bei Dir hat sich das Warten auf die richtigen Menschen gelohnt.

Dein Frauchen kommt nicht aus dem Schwärmen heraus. Wie sich herausstellte, bist Du ein Temperamentsbolzen, voller Lebenslust. Mit Deinen Hundemitbewohner verstehst Du Dich 1A, vor dem Mäusekäfig kannst Du stundenlang sitzen und beobachten und im Kaninchenkäfig hast Du Dich neben dem kleinen Nager gelegt und ihr habt Seite an Seite geschlafen :))

...

Liebe Szaffi, Du hast die schlechte Zeit des Lebens hinter Dir. Nun kommt nur Schönes, was mich sehr freut...[/Quote]



[Quote]Morzsi

http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/cd180bc98d.jpg

Du wurdest von einer deutschen Tierschützerin entdeckt, sie hat Gabor auf Dich aufmerksam gemacht und Gabor hat Dich Deinen Besitzern abgeschwatzt. Dein Leben an der Kette fand nun ein Ende.

Und eigentlich solltest Du bei uns Deinen Lebensabend verbringen. Aber, es gibt immer wieder Menschen, die sich ganz gezielt alte oder behinderte Hunde aussuchen. Und solche Menschen haben Dich entdeckt und nun lebst Du bei ihnen.

Der TA hat festgestellt, das Du noch keine 15 Jahre, sondern so um 10 bist. Und Dein Gesundheitszustand ist eingedenk Deines schlechten Leben´s recht ok. So hoffen und wünschen wir Alle, das Dir noch viele schöne Jahre bei Deiner Familie in liebevoller Fürsorge gegeben sind.

Im Haus fühlst Du Dich richtig wohl und obwohl Du es nicht kanntest, hast Du von Anfang an Bescheid gegeben, wenn Du mal raus mußtest. Den Menschen gegenüber zeigst Du Dich anhänglich und lieb.

An Deiner Zuneigung Deinen Artgenossen gegenüber muß noch gearbeitet werden, aber Dein Frauchen ist zuversichtlich, das ihr euch alle auf einen "Nicht-Angriff´s-Pakt" einigt und so wie sich die letzte mail liest, glaub ich das auch.

Liebe Morzsi, wir wünschen Dir für das erste Mal in Deinem Leben ein frohes Weihnachtsfest.

Liebe Morzsi-Eltern, vielen Dank für diese Adoption!

Es ist immer etwas ganz Besonderes, wenn einem älteren Hund ein Zuhause geboten wird. Und wir freuen uns immer, über Neuigkeiten.[/Quote]



[Quote]Boszorka jetzt Bonny

ein Traum ist wahr geworden. Du hast ein Zuhause gefunden. Das ganze Team war aus dem Häuschen, als ich es bekannt gemacht habe.

Der vergessene Schäferhund mit der Tierheim Nummer 2 ist nun in Deutschland!

Du bist genau richtig wie Du bist, und Du wirst dort geliebt, wie Du bist. Mit Deinen Artgenossen gibt es keine Probleme und alle sind froh, dass Du endlich Zuhause angekommen bist.

Wir hoffen, dass Dir noch viel Zeit bleibt in Deinem neuen Glück! Das Du gesund und munter durch viele Wochen, Monate und Jahre läufst, und das Du weiterhin so charmant und umwerfend lieb, jedes Herz eroberst, das Dir begegnet.

Du bist nun Teil einer wunderbaren Familie. Es sind super nette Menschen die sich um Dich kümmern und denen Du vertrauen kannst. Grüß bitte alle herzlich vom ganzen PHU Team. Alles Gute für Dich und Deine Menschen.

Danke für diese Adoption! Frohe Weihnachten![/Quote]

Cat-lin
22-12-2008, 17:48
Was kommt zu Weihnachten auf den Tisch?

[Quote]Delikatesse aus der Folterkammer

Liebe Tierfreunde,

Weihnachten steht vor der Tür und wie jedes Jahr werden viele Enten und Gänse für dieses Fest ihr Leben lassen müssen. Wir möchten einmal darauf aufmerksam machen, dass viele dieser Tiere im Ausland gemästet werden und auf unserem Teller landen. Die Dokumentation 'Gänsealltag' bringt Licht ins Dunkel dieser grausamen Mastform, bei der ein etwa 50 cm langes Metallrohr bis in den Magen geschoben und durch dieses das Mastfutter unter hohem Druck eingeflößt wird.

Während das so genannte 'Stopfen' in jedem anderen westeuropäischen Land aus Tierschutzgründen verboten wurde, wurde es von Frankreich zum Kulturerbe erklärt und somit unantastbar. Viele der Tiere stammen auch aus Ungarn und werden nach Deutschland verkauft. Sie als Verbraucher haben es in der Hand.


http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/5f47cf2e60.jpg

Wenn es denn unbedingt ein echter Weihnachtsbraten sein muss, dann bitte nicht aus dem Ausland.

Pfotenhilfe-Ungarn-Team

http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/=151

[/Quote]

http://marktcheck.greenpeace.at/5087.html


Eine empfehlenswerte und bekömmliche Alternative:

http://www.vegetarische-weihnachten.de/flyer/festmenue.pdf

Cat-lin
23-12-2008, 15:00
Ein Weihnachtsmärchen...

[Quote]Für Alex und all die Anderen!


http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/57f84d255e.jpg


Mit lieben Weihnachtsgrüßen von Ina Nothvogel

Beim Spiel in den Wolken trat ein kleines Engelein fehl und stürzte durch eine Wolkenlücke auf die Erde. Dort landete es unsanft, rappelte sich auf, machte einen Schritt voran und sprach „Scheiße“, denn es war gleich in einen dicken Batzen Hundekot getreten.

Beim Umschauen bemerkte das Engelein, dass es sich an einem reichlich düsteren Ort befand: Um den Platz, auf dem es gelandet war befand sich auf einem schmutzigen Betonfundament ein hoher Zaun, aus dem an verschiedenen Stellen lose Drähte ragten. Der Bodengrund war – um es mit milden Worten zu sagen – unansehnlich. In den Erdboden waren an vielen Stellen Löcher gebuddelt, die schmutzige Nässe am Weihnachtstag zu Eis gefroren und das Engelein gruselte sich sehr, als es die vielen vielen Hundehaufen sah und an seine unbeschuhten kleinen weißen Füße dachte.

Da Engel im Großen und Ganzen aber doch recht muntere kleine Wesen sind, verzagte es nicht, sondern schaute sich weiter um. In der Nähe stand eine Hütte, aus der ein schmutziger zotteliger brauner Schwanz ragte. „Nanu“ dachte das Engelein „da ist ja gar kein Stern über der Hütte und auch gar kein Licht darinnen – da stimmt doch irgendetwas nicht“ und trat näher, wobei es besonders darauf achtete, wohin es seine Schritte setzte.

Aus der Hütte brummelte es dumpf „Was willst du denn hier?“ und das Engelein fragte: „Das weiß ich nicht, denn ich weiß ja noch nicht einmal, wo ich hier gelandet bin. Kannst Du es mir sagen?“

„Oh je, du Dummi“ knurrte es aus der Hütte „guck dich doch einfach mal um!“ Das Engelein drehte sich einmal im Kreise und dann wurde ihm doch furchtbar bange. „Bin ich etwa in der Hölle?“ fragte es zaghaft und weinte leise, denn es war furchtbar, was das Engelein beim Umschauen gesehen hatte.

„Nein“ lachte es heiser aus der Hütte, „nicht ganz. Du bist im Tierheim in Kecskemet gelandet.
Komm doch näher, damit ich dich anschauen kann, denn so etwas Feines Weißes und Sauberes wie dich habe ich schon lange nicht gesehen oder gerochen. Mein Name ist Alex und ich lebe schon seit langer langer Zeit hier.“ In der Öffnung der Hütte erschien ein großer Kopf mit freundlichen, aber traurigen Augen und schon etwas Grau um die braune Schnauze herum. „Ich habe früher wohl ein anderes Leben gehabt“, sagte der große braune Hund, „aber das ist schon so lange her, dass ich fast Alles vergessen habe. Ich erinnere mich daran, dass meine Ohren gekrault wurden. Wenn du bitte so freundlich sein würdest ...“.

Also kraulte das Engelein die Ohren des großen, alten, traurigen Hundes und ihm wurde ganz schwermütig ums Herz und seine Finger wurden fettig und schwarz.

Währenddessen kamen aus den umliegenden Hütten immer mehr Hunde, die sich das Engelein anschauten und die auch darauf bestanden, gekrault zu werden oder gekratzt oder einfach gestreichelt. Das Engelein hatte eine Menge zu tun, denn es waren viele Hunde.

„Warum seid ihr denn alle hierher gekommen?“ fragte es und schaute sich um. „Nun“, sagte einer der Hunde, „ ich bin alt geworden und mein Herrchen wollte gerne einen jüngeren Hund“. Ein anderer Hund bellte „ich war zu häßlich!“ und noch ein anderer „ich bin schwarz“ und ein weiterer Hund schnaufte „ich habe noch nie ein Herrchen gehabt“. „Aber das ist doch kein Grund hier zu sein“ sagte das Engelein, setzte sich auf das Dach einer der Hütten und begann zu grübeln, wie es den vielen verzweifelten Hunden wohl helfen könnte.

Es dachte lange und lange nach und während es nachdachte, wurde der Himmel langsam hell. Da sah das Engelein in der hintersten Ecke des Geheges einen schmutzigen Haufen Fell liegen. Es hüpfte vom Hüttendach hinunter und ging hin. Aus dem verfilzten Fell schauten zwei kluge und gütige, aber blinde Augen den kleinen Engel an. „Hallo Licht“ sagte der blinde Hund, „ich kann dich doch tatsächlich noch erahnen, weil du so schön hell bist. Bringst du mir Frieden?“ „Ja“, sagte der kleine Engel voller Mitleid, nahm seine beiden Flügel vom Rücken und gab sie dem alten Hund. Allen anderen Hunden standen die Schnauzen offen, als dieser kurz mit den neuen Flügeln schlug und dann flugs aus dem Gehege hinaus in die aufgehende Sonne flog.

Das Engelein aber stand ohne Flügel mit bloßen Füßen im ungarischen Matsch. „War das jetzt nicht etwas dämlich?“ fragte Alex, doch der Engel antwortete:“Nein, das war genau richtig“, kletterte über den Zaun des Geheges und winkte den vielen Hunden zum Abschied zu. „Ich gehe auf die Suche“ rief es und marschierte los. „Ich suche einen Menschen für jeden von Euch“.

Und das Engelein ging viele Kilometer. Den kleinen weißen Füßen wuchs Hornhaut und sie wurden dreckig und manchmal ärgerte sich das Engelein sehr über den Verlust seiner Flügel. Aber dann mußte es immer an den blinden alten Hund denken und ihm wurde ganz warm ums Herz.

Unter seinen Augen bildeten sich dunkle Ringe, aber das Engelein gab nicht auf und schlich sich in der Nacht in viele viele Häuser und Wohnungen und flüsterte den Menschen einen Gedanken ins Ohr. „Da ist ein Hund, der auf dich wartet“ flüsterte es und bei vielen Menschen wuchs der Gedanke und es wurde ein Wunsch daraus.

Seit das Engelein auf den Erdboden fiel ist nun eine ganze Zeit vergangen und so mancher Hund hat das Gehege im Tierheim verlassen. Weil aber immer wieder welche hinzukommen, die zu alt, zu jung, zu hell oder zu dunkel, zu groß oder zu klein sind, zu kurz- oder zu langhaarig, ist der kleine Engel immer noch unterwegs und flüstert und bringt die Hunde und Menschen zueinander.

Und wenn Du heute Nacht aufwachst und hast einen verrückten Gedanken im Kopf und siehst unter der Tür gerade noch den schwachen Schimmer und vielleicht einen kleinen schmutzigen Fußabdruck am Zimmerboden, dann war das Engelein bei Dir.

Dann solltest Du daran denken, dass in der Kälte, in der Dunkelheit und im Schmutz unter vielen Anderen Dein Hund darauf wartet, dass Du ihn abholst. Und er wartet nur auf DICH alleine!

http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/


Hier geht es zu Alex: http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/1788


http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/573aab678a.jpg http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/c8b6bb95e8.jpg


Als man ihn fand, trug er ein Schild um den Hals, worauf stand: "Ich bin nicht krank, nur unendlich traurig". Das läßt darauf schliessen, dass Alex mal ein Zuhause hatte und man ihn schlichtweg loswerden wollte. So kam er ins Tierheim und war dort zunächst so verstört und verunsichert, dass er niemanden an sich heran ließ.

Alex ist jetzt bereits sehr lange im Tierheim und wird immer trauriger. Er hat es wirklich verdient, dass er endlich ein neues Zuhause bekommt und wieder so ganz Hund sein darf. Ein Zuhause, bei Menschen, denen er sich anschliessen kann, die regelmäßig mit ihm spazieren gehen und ihm die Zuwendung geben, die er braucht.

Geben sie Alex eine Chance und sorgen Sie dafür, dass er endlich wieder glücklich sein darf. Er könnte schon bald mit uns nach Deutschland reisen, wenn Sie ihn adoptieren möchten.[/Quote]

Cat-lin
24-12-2008, 14:19
Kein Märchen, aber mindestens genauso schön - Szmöre aus ihrem neuen Zuhause :)

[Quote]Hallo,
hier spricht eine total glückliche Szmöre.
Frauchen sagt ich sei ein Engelchen.

Ich, Szmöre möchte dem PHU-Team tausend mal für meine Rettung und die meiner Gefängnismitinsassen danken.

Manchmal denke ich noch, dass ich träume, aber dann kommt Frauchen und streichelt mich und sagt, dass alles gut ist. Dann bin ich so froh!!!!!!!!!!!!!!!

Liebe PHU'sis DANKE auch für die Rettung von DONGO....Der Typ hat sowas einnehmendes und ist bestimmt ein ganz Toller, wenn man ihn läßt!
Ich würde ihn schon lassen, aber Frauchen sagt, dass 3 Hunde und 6 Katzen genug sind. Da hat sie wohl recht.

Euch allen da draußen ein tolles Weihnachtsfest und den Fahrern von der PHU eine Gute Reise und kommt heil zurück.

Tausend Küsse von Eurer Szmöre, der niemand widerstehen kann! ;-) [/Quote]

http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/gaestebuch.html





Weihnachtsgrüße von der Pfotenhilfe-Ungarn e. V.
und von Bubastis

http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/c48c77b351.jpg
[Quote]Liebe Tierfreunde,

wir wünschen Ihnen frohe Weihnachten und ein erfolgreiches und gesundes neues Jahr. Wir danken allen Helfern, Spendern, adoptierenden Familien, Pflegestellen, übernehmenden Tierheimen, Paten und den Forenmitgliedern ganz herzlich für die tolle Unterstützung.

Durch Ihre Hilfe und Unterstützung hatten wir ein erfolgreiches Jahr und konnten das Tierheim in Kecskemét und den Tierschutzverein Bubastis unterstützen. Wir haben große Pläne für 2009 und hoffen, dass wir weiterhin mit Ihnen allen zusammen, vielen Tieren in Ungarn helfen können.

Nun liegt noch eine letzte Fahrt in diesem Jahr vor uns und die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Wir sind froh, dass noch ein paar Tiere der Kälte in Ungarn entfliehen können. Wir danken den Fahrern schon jetzt, dass sie ihre Weihnachtstage für die Vorbereitungen und die Fahrt opfern.

Herzliche Grüsse, auch im Namen von Bubastis, des Tierheims Kecskemét und der Swiss Ranch.

Herzlichen Dank
Ihr Team der Pfotenhilfe-Ungarn e.V.[/Quote]

Cat-lin
27-12-2008, 16:08
Wer weiß einen Platz für Dongo?

[Quote]Dongo


http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/fc88ef57a0.jpg http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/f14de1da97.jpg

Der Besitzer von Dongó ist verstorben und seine Erben hatten keine Lust, sich mit einem Hund zu belasten. Also hat man Dongó im Tierheim abgegeben.

Dongó ist ein schon etwas älteres Semester, was aber nur Vorteile hat: Dem Alter, in welchem Hund jede Menge Unfug anstellt, ist er eindeutig entwachsen, und kann im Gegenteil mit einer mehr abgeklärten Altersweisheit punkten. Chow-typisch ist Dongó anfangs etwas zurückhaltend, taut aber schnell auf und lässt sich gern streicheln. Jetzt wartet Dongó auf ein neues Frauchen/Herrchen, dem er seine Liebe bedingungslos schenken darf.

Update 28.08.08:
Die Zusammensetzung und die Anzahl der Hunde in dem Gehege, in welchem Dongó leben muss, ist etwas unglücklich gewählt. Der Stresspegel dort ist enorm hoch. Die meisten Hunde in dem Gehege sind annähernd 60 cm groß, die wenigen Kleinen müssen sehen, dass sie nicht zwischen die Fronten geraten. Keiner von ihnen hat sich ans Gitter getraut. Auch Dongó nicht. Er steht dort unter permanentem Stress. Gerade für einen Hundesenior ist das besonders schlimm. Wir hoffen, dass sich bald ein neues Zuhause für den armen Kerl findet, wo er endlich zur Ruhe kommen kann.

Update 15.12.08:
Dongó hat sich aufgegeben. Er hat keinen Lebenswillen mehr. Als unser Team am vergangenen Wochenende im Tierheim war, fanden sie ihn reglos und nicht mehr ansprechbar in einer Ecke des Geheges liegend vor. Sie haben ihn sofort herausholen lassen und auf die Swiss Ranch gebracht. Das war sicherlich eine Rettung in letzter Minute. So, wie Dongó sich gezeigt hat, wäre es eine Frage von wenigen Tagen gewesen, bis er gestorben wäre.


Auf der Swiss Ranch hat er sich rasch erholt und lebt jetzt in der Küche von Gabor. In einen Zwinger kann er nicht. Das würde das Ende für ihn bedeuten. Dongó ... möchte ein Zuhause. Dongó kann aber nicht ewig in Gabors Küche leben. Wir suchen ganz dringend für ihn einen Altersruhesitz. Viel erwartet Dongó nicht, mit einem ruhigen Plätzchen und einem eigenes Körbchen könnte man ihn schon glücklich machen.


Dongó ist lieb, genügsam, mit Artgenossen absolut verträglich und bindet sich sehr schnell. Wo ist der Tierfreund, der einem alten Hund einen schönen Lebensabend bereiten möchte? Vorsorglich: Mit einem Pflegestellenplatz ist Dongó nicht gedient. Wir möchten ihm einen erneuten Platzwechsel gern ersparen und suchen daher ein endgültiges Zuhause.
http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/1473 (zur Videoansicht weiter runterscrollen)
[/Quote]

Cat-lin
30-12-2008, 20:08
Neues aus dem Gästebuch:

http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/gaestebuch.html

[Quote]Liebe Leser, liebe Pekinesen Freunde.
Da sitzen in Ungarn ,der kleine Matyi und die Hella... Pekinesen, zwei mal ein Pfund Schüttelfrost und keiner traut sich zu mit den Zwergen klar zu kommen! Das kann doch nicht sein.
Ich hab den blinden Pablo und ich kann nur sagen es sind kleine, sehr mutige und tapfere Hunde.Nur gegen tödliche Kälte, Beissattacken grösserer Leidensgenossen, nützt der ganze Mut und die grösste Tapferkeit der beiden "kleinen" überhaupt nichts.
Sie brauchen ganz schnell einen warmen Platz und jemanden dem sie nochmal ihr kleines Herz schenken können.helft ihnen, bevor die grausame Kälte in ihre kleinen Körper kriecht. [/Quote]


[Quote]Hallo liebes PHU Team,
Wollte nur sagen dass er (der Tierarzt) sehr begeistert war (von wegen Tiere aus dem Ausland). Winston sei in gutem Zustand bis auf die Ohren und das Fell. Haben mit der Wurmkur angefangen und ansonsten sei alles in den Griff zu bekommen. Da hätten wir einen guten "Kameraden" ergattert. Das sei leider bei vielen anderen Organisationen nicht so.
Eine bessere Werbung kann es doch nicht geben. Bitte weiter so! Danke auch im Namen von Winston unserem "Senior"[/Quote]


Hier meldet sich ein "Neubürger" zu Wort ;) :
[Quote]Hu, hu
ich heisse Bezi und wohne jetzt in Lütjenburg. Eigentlich habe ich ganz viel Angst, aber irgendwie habe ich es geschafft mit meiner neuen Leckerlieträgerin mitzugehen. Sie war mit mir auf einem grossen Platz mit ganz vielen Bäumen und hat mir erzählt, ich dürfe hier pieschen und "Gut" machen, was immer sie damit auch meinte. Dann sind wir weitergefahren und sie sagte ich sei jetzt @home. Wie ???
Dann kamen noch zwei Hunde zu uns nach draussen... Der Kleine ist ein Stinker - er kläfft mich die ganze Zeit an, die Grosse macht einen ganz passablen Eindruck. Dann musste ich ein paar Treppenstufen ins Haus gehen und dann noch mal eine Treppe hoch - bwah - dass war ganz schön anstrengend, aber sie sagte ich habe es toll gemacht.
Ich bin zuhause.
Wau, wau - Bezi[/Quote]

Cat-lin
30-12-2008, 20:17
[Quote]Jahresabschlussfahrt

Liebe Tierfreunde,

der Dezember verspricht, ein absoluter Rekordmonat zu werden, denn heute hat sich wieder ein Teil unseres Teams auf die Reise nach Ungarn gemacht, um 26 Hunde und 2 Katzen in ein besseres Leben zu holen.

Wir freuen uns mit Ihnen auf: Agascha, Bagamér, Bonbon, Bori, Böhöm, Bézi, Cucorka, Didra, Densy, Holly, Hiszti, K 153, K 155, K 154, Koda, Marie, Mandula, Magic, Norris, Panna, Praliné, Puszedli, Sepi, Sanyi, Töpi, Törpilla und die Samtpfoten Fuzzy und Rosa.

Ganz besonders freuen wir uns für Agascha, Sepi und das Streifenhörnchen Sanyi, die jetzt endlich eine Chance bekommen.

Den Fahrern wünschen wir eine möglichst stressfreie Fahrt ohne Schnee und Eis und dass alle wohlbehalten nach Hause kommen; den Adoptanten eine schöne Zeit mit ihren Fellnasen und allen Tierfreunden einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Pfotenhilfe-Ungarn-Team
http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/=155
[/Quote]




Als kleiner Gruß mit den besten Wünschen zum Jahreswechsel :)


http://www.aaronrift.com/cats/

(etwas runterscrollen + "Play"-Taste drücken)

Zartbitter
01-01-2009, 17:50
Ich wünsche allen ein gesegnetes Neues Jahr. Auch den Tieren, von denen hoffentlich viele in 2009 ein neues Zuhause finden.


Ich bleib dran in 2009 mit Unterstützung und Paketen. Wäre doch schön, wenn wir gemeinsam das Leben bei Bubastis in Ungarn für alle etwas angenehmer gestalten könnten. An irgendeiner Ecke muss man doch anfangen, die Erde ein wenig gastlicher zu machen.

Cat-lin
02-01-2009, 15:28
[QUOTE=Zartbitter;19835967]Ich wünsche allen ein gesegnetes Neues Jahr. Auch den Tieren, von denen hoffentlich viele in 2009 ein neues Zuhause finden.


Ich bleib dran in 2009 mit Unterstützung und Paketen. Wäre doch schön, wenn wir gemeinsam das Leben bei Bubastis in Ungarn für alle etwas angenehmer gestalten könnten. An irgendeiner Ecke muss man doch anfangen, die Erde ein wenig gastlicher zu machen.[/QUOTE]
:freu: Danke Zartbitter! :knuddel:

das ist sooooo lieb von Dir!


Ich wünsche auch allen, die hier lesen, ein frohes, behütetes und gesegnetes neues Jahr! :wink:


An alle, die etwas geschickt bzw. gespendet haben, ein herzliches Dankeschön (ich zitiere mal aus einer Mail der Paketempfängerin, die die Sachen auf dem Flohmarkt verkauft und vor Ort bei Bubastis mithilft):

[Quote]Die Pakete die gekommen sind, sind alles gute Ware... auch ein paar Markenporzellan dabei. Was ich im Jänner gleich in ebay versuchen werde.
...

Bitte weiter einen Aufruf machen. Vielleicht geht es sich ja mal aus, dass 2 zusammen versenden können usw. *)

Also bitte immer dran bleiben....

Es wird dringend alles gebraucht, denn im Feb oder März ist die letzte Rate vom Grundstück fällig mit 6000 Euro. Die sind leider noch nicht da :(


Bei Marina hat es zeitweise minus 17 Grad. Im Wohnwagen in der Nacht minus 4 Grad. Sie beheizt meist den Container mit den Katzen, ihren Wohnwagen selten, ihr sind die Tiere wichtiger. Sie kann dann Container auch immer nur stundenweise beheizen und bevor er komplett unter Null geht, dreht sie wieder auf. Es läuft noch immer alles über den Aggregator - Strom ist noch immer nicht in Aussicht. Momentan ist mal Wasser da. Was zwar wichtig ist, aber überall einfriert.

Wir müssen alle zusammenhalten und ein bisschen weiterhelfen - nur dann kann es vorwärts gehen. Jetzt sind wir alle gemeinsam sooooooooooooweit schon gekommen. Das Stück schaffen wir auch noch und es wird ja auch bald mal wärmer.

Vielen Dank für deinen Einsatz und deine Unterstützung


Einen guten Rutsch ins neue Jahr, in dem wir alle wieder voll durchstarten wollen, wünscht Euch der TSV Bubastis e.V.- mit all seinen Helferlein.[/Quote]

*) die Tage vor Weihnachten war's wohl so, daß täglich mehrfach Paketzusteller bei den (berufstätig außer Haus befindlichen) Schwiegereltern klingelten, da nahm dann der Nachbar die Pakete für sie entgegen.
Daher kam der Gedanke, ob man manchmal eher eine Weile sammelt für ein größeres Paket oder sich zwei mal zusammentun, bzw. mehrere zeitgleich verschicken. Aber das ist vermutlich hier kompliziert, da wir meist weit entfernt sind voneinander - und wohl auch zu weit von ihrer Fahrstrecke (Autobahn Wien-Passau, dann Passau-Nürnberg).
Es ist es gut, vor dem Paket eine kurze Infomail an die per PN genannte E-Mail-Adresse zu schicken. Jedenfalls: Bitte weiter sammeln und schicken. :bitte:

Aber jedenfalls ist sie sehr dankbar für Eure Pakete - es kann alles gut gebraucht werden und hilft weiter :ja: - und bittet um weiteren Nachschub. :trippel:


Hier noch zum gegenwärtigen Stand vor Ort bei Bubastis:
[Quote]Ich möchte hier noch kurz einen Status geben und mich vor allem im NAMEN von Marina und allen Samtpfoten bedanken.

Die 15 Katzen leben alle in einem Container, der mehrmals am Tag beheizt wird, jedoch in der Nacht auf knapp minus 4 Grad abkühlt. Die Tiere kuscheln sich alle soweit zusammen, dass die Körpertemperatur nicht sinkt.

Die 4 Hunde, die noch zur Vermittlung stehen, sind im Haus ohne Fenster und Türen - somit herscht hier Aussentemperatur. Welche momentan in der Nacht bei Minus 17 Grad ist. Den Hunden geht es soweit gut, aber sie brauchen dringend einen Fixplatz, ebenso die Katzen.
Da auch im nä. Jahr dringend weitere Tiere von den Tötungsdeponien geholt werden müssen.

Es ist schon viel geschafft, aber leider fehlt es noch IMMER an sovielen Dingen.

http://versorgungsforum.foren-city.de/topic,5277,-tvs-bubastis-braucht-dringend-hilfe-umzug-steht-bevor.html[/Quote]

Cat-lin
02-01-2009, 23:24
Dringend!
[Quote]
http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/54fbb73f6f.jpg http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/cb9ef84b80.jpg http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/e8c558beeb.jpg

Dieser kleine noch namenlose Hund gehört zu den Ärmsten der Armen im Tierheim.

Völlig hilflos wurde er am Flughafen aufgegriffen. Er hatte große Angst und wusste nicht wohin er flüchten sollte, denn er ist blind.

Dieser winzigkleine Hund sitzt nun frierend und völlig überfordert in einem Zwinger zusammen mit zwei kräftigen Welpen, die in ihrem Übermut versuchen mit dem Knirps zu spielen und ihn dabei unbeabsichtigt in Angst und Schrecken versetzen.

Der kleine behinderte Hund hat dort keine Chance. Bitte helfen Sie ihm. Er ist ein ganz lieber anhänglicher und verschmuster Hund, der dringend einen geeigneten Platz braucht, bei Menschen die sich auf die besonderen Bedürfnisse eines blinden Hundes einlassen und ihm die nötige Ruhe und Zeit lassen, die ein solcher Hund häufig braucht.[/Quote]

http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/2055




[Quote]
http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/2f21a5ae8e.jpg http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/cf653f3910.jpg http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/19ad3513cd.jpg http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/6eda791904.jpg

Die kleine Vadorzó hatte bisher nur Pech. (Schulterhöhe: ca. 30 cm)

... ist schon seit dem 17. 11. 2007 im Tierheim. Sie ist eines der letzten Újlengyel Opfer, jener Hunde, die von der Tiersammlerin beschlagnahmt und auf die Tierheime verteilt wurden.

...
Mir persönlich ist sie das erste Mal im Dezember 2007 aufgefallen. Ein bildschönes, kleines, zartes Hundemädchen, welches im großen Gehege schlimm gemobbt wurde und gar nicht wusste, wo es sich noch verstecken soll.

Sie wurde damals nach mehreren gescheiterten Versuchen irgendwann eingefangen und in ein anderes Gehege gesetzt. Auch hier wurde sie weiter gemobbt. Inzwischen sitzt sie in einem kleineren Gehege extra für kleine Hunde. Dieses Gehege ist ganz vorne im Tierheim, so dass zwangsläufig viel mehr Menschen vorbeikommen als an den hinteren Gehegen.

Das neue Gehege scheint Vadorzó gut zu tun. Sie steht neugierig und schwanzwedelnd am Zaun, schaut, was man so macht und bellt manchmal frech. Sie ist lange nicht mehr so panisch wie anfangs und mit etwas Geduld könnte man sie sicherlich auch streicheln. Den ihr bekannten Pflegern vertraut sie bereits. Ich möchte der Kleinen jetzt endlich die Chance auf ein würdiges und schönes Leben geben.

Vadórzo wird in einer neuen Umgebung sicherlich erst mal wieder ängstlich sein. Sie wird unter Umständen auch schnappen. Daher werden hier einfühlsame, hundeerfahrene Menschen ohne Kinder gesucht, die Geduld und Durchhaltevermögen beweisen können und wissen, worauf sie sich mit einem ängstlichen Hund einlassen. Vielleicht gibt es ja irgendwo solche Leute...

Update 31. 12. 08: Vadorzó wird schon wieder gemobbt... ...Ihr ganzes Leben bestand und besteht nur aus Angst und Not. Vadorzó lebt in ihrer Hütte und traut sich kaum raus. Wir suchen für sie dringendst ein Zuhause oder aber eine kompetente und erfahrene Dauer(!)pflegestelle als Einzelhund oder zu einem souveränen und netten Zweithund bzw. mit der dauerhaften Möglichkeit, sie von den anderen Hunden zu separieren. Sie braucht Zeit, Geduld, Ruhe und muss endlich die Erfahrung machen, dass ihr nicht alle Lebewesen was Böses wollen.

http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/2050[/Quote]

Cat-lin
03-01-2009, 19:05
Noch ein 3. "Sorgenkind", das einfach jemanden braucht, der ihm einen Platz gibt und sich um es kümmert:

[Quote]
http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/ea13326af1.jpg http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/ddc1a23fec.jpg http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/c347819d91.jpg

Auch Doris ist eine der zahllosen Tiere, die gefunden und im Tierheim abgegeben werden.

Ihr Verhalten läßt darauf schließen, das sie keine guten Erfahrungen mit Menschen gemacht hat. Sie ist, wenn man sich nur etwas Zeit für sie nimmt, eine liebe und anhängliche Maus, die einen nicht mehr gehen lassen möchte. Bei plötzlichen Bewegungen macht sie sich ganz klein und möchte am liebsten im Erdboden versinken. Deswegen sollte sie nicht unbedingt zu kleinen Kindern.

Wenn Sie Doris einen Platz in Ihrem Leben geben möchten, könnte sie bald zu Ihnen reisen und anfangen, ihre schlechten Erlebnisse zu vergessen. Sie werden sicherlich bald eine Traumhündin an Ihrer Seite haben.

Update 3.01.2009 Doris gibt sich auf!!!!!!!

Sie verläßt kaum noch ihre Hütte und zeigt wenig bis kein Interesse mehr an ihr Umfeld.

Doris braucht dringend!!!! ein Zuhause, keine Pflegestelle, sondern eins, in dem sie bleiben darf!

Sie war und ist unsicher und vorsichtig im Umgang mit Menschen, aber wir sind uns sicher, das sie schnell auftaut, wenn sie erstmal Vertrauen gefaßt hat.

http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/2067[/Quote]


Die nächste Fahrt findet schon in ca. 2 Wochen statt, es könnte also noch mitfahren, wer bis dahin noch rechtzeitig eine "Fahrkarte ins Glück" (sprich ein neues Zuhause) bekommt. :trippel:

Duese
03-01-2009, 19:23
Was für ne süße Maus! :wub:

Zartbitter
03-01-2009, 19:44
Ich muss mir jedes Mal richtig einen Ruck geben, hier reinzugucken.
Ein schlimmes Schicksal reiht sich ans nächste, und man kann nichts tun. :crap:

Cat-lin
03-01-2009, 20:35
[QUOTE=Duese;19860875]Was für ne süße Maus! :wub:[/QUOTE]
Noch ist sie zu haben... :trippel:



[QUOTE=Zartbitter;19861237]Ich muss mir jedes Mal richtig einen Ruck geben, hier reinzugucken.
Ein schlimmes Schicksal reiht sich ans nächste, und man kann nichts tun. :crap:[/QUOTE]
:tröst: Tut mir leid :(

Aber immer noch besser, diese Schicksale werden entdeckt, so daß das Blatt sich für sie dann zum Besseren wenden kann, als daß sie unbemerkt zugrunde gehen.

Man kann es zumindest bekanntmachen (was ich u. a. hier und durch Aushänge versuche) und so etwas helfend beitragen.
Und Du hast auch schon geholfen :knuddel:

Als Ausgleich mal wieder was Schönes, zum Mitfreuen und Mutmachen:

[Quote]Lieber Dundi,

http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/1c331b8eb4.jpg

für mich bist Du das "Wunder von Berlin" !

Schon aus Ungarn kam die Nachricht, das Du eher zu den ängstlichen gehörst, Dein Frauchen war mutig genug für Euch Beide und meinte, sie schafft es schon. Und sie hat recht behalten. Dass es allerdings in 2 Tagen ging, hat nicht nur sie verblüfft.

Als wir Dich aus dem Transporter holen wollten, hast Du versucht, Dich so klein wie möglich zu machen, aber wir haben Dich trotzdem in der Box gefunden ;), kaum draussen, wolltest Du wieder rein, oder zumindest unter das Auto kriechen. Mit viel Geduld und Würstchen bist Du dann ein paar Schritte gelaufen. Aber auf garkeinen Fall wolltest Du ins nächste Auto. Gabor hat Dich da kurzerhand reingesetzt und Dein Frauchen daneben und schon während der Heimreise hast Du den Kontakt gesucht.

Aber dann, Treppen steigen, nee, das ging gar nicht. Wurdest Du getragen. Das mit der Wohnung war dann schon besser und Du bist zwar zaghaft, aber neugierig auf Erkundungstour gegangen. Und hast ganz schnell verstanden, welchen Platz Dein Frauchen für Dich als Ruhezone vorbereitet hat....

Die Wohnung war also toll, Frauchen war toll, aber rausgehen ging gar nicht.
Und das hast Du im wahrsten Sinne des Wortes über Nacht gelernt.

Dein 2. Tag in Berlin hat uns verblüfft. Treppensteigen ging plötzlich. Zaghaft , aber Du bist rauf und runter, sogar in einem anderen Haus. Tierarzt-Besuch, völlig lässig und Autofahren macht richtig Spaß.

Nur vor kleinen Hunden, die Dich anbellen hast Du Angst und möchtest fliehen, aber ich weiß, das Ihr Beide das auch gut in Griff bekommen werdet.

Lieber Dundi, selten haben mich Neuigkeiten aus dem neuen Leben so verblüfft, wie Deine und jetzt mal ehrlich, Süßer, es hat sich gelohnt auf genau dieses Zuhause zu warten, oder?!?

Dir und Deinem Frauchen wünsche ich erstmal eine schöne Adventszeit und sag Deinem Frauchen, das ich mich sehr über Neuigkeit und Bilder mit einem lachenden Dundi freuen würde. Und vielleicht sehen wir uns ja im nächsten Jahr beim Pfotentreffen.

Alles Liebe für Euch...
http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/vermittelt.html
[/Quote]

Duese
03-01-2009, 20:49
[quote=Cat-lin;19862330]Noch ist sie zu haben... :trippel:




[/quote]

Du weißt doch, daß es bei mir nicht geht.
Dann könnte ich nicht arbeiten und ohne Job kann ich nem Tier kein zuhause bieten. :nixweiss:

Zartbitter
03-01-2009, 21:03
[QUOTE=Cat-lin;19862330]Man kann es zumindest bekanntmachen (was ich u. a. hier und durch Aushänge versuche) und so etwas helfend beitragen.[/QUOTE]
Du hast ja recht. Und wenn sich konkret nichts tut für ein Tier, wird wenigstens die Pfotenhilfe Ungarn weiter bekannt, und es kann vielleicht über Mundpropaganda doch noch was erreicht werden. Information zieht ja Kreise. ;)

[QUOTE=Cat-lin;19862330]Und Du hast auch schon geholfen :knuddel:[/QUOTE]
Ich werde demnächst mal die Pfotenhilfe Ungarn anschreiben, ob Interesse an einem großen Paket mit Verbandsmaterial und medizinischem Bedarf besteht. Bubastis hat schon eines bekommen, aber da ist ja auch noch Kecskemét, das erheblich größer zu sein scheint.
Ich habe jedenfalls wieder Zugang zu 'ner Menge Material, das ich nutzbringend unters Volk zu bringen gedenke, was bislang auch noch immer geklappt hat.

Cat-lin
03-01-2009, 22:19
[QUOTE=Duese;19862649]Du weißt doch, daß es bei mir nicht geht.
Dann könnte ich nicht arbeiten und ohne Job kann ich nem Tier kein zuhause bieten. :nixweiss:[/QUOTE]
:achso: Oh sorry, das hatte ich irgendwie gerade nicht im Blick :schäm: - ich hab derzeit so viel anderes um die Ohren und kann hier immer nur ganz kurz rein.


[QUOTE=Zartbitter;19862936]Du hast ja recht. Und wenn sich konkret nichts tut für ein Tier, wird wenigstens die Pfotenhilfe Ungarn weiter bekannt, und es kann vielleicht über Mundpropaganda doch noch was erreicht werden. Information zieht ja Kreise. ;)


Ich werde demnächst mal die Pfotenhilfe Ungarn anschreiben, ob Interesse an einem großen Paket mit Verbandsmaterial und medizinischem Bedarf besteht. Bubastis hat schon eines bekommen, aber da ist ja auch noch Kecskemét, das erheblich größer zu sein scheint.
Ich habe jedenfalls wieder Zugang zu 'ner Menge Material, das ich nutzbringend unters Volk zu bringen gedenke, was bislang auch noch immer geklappt hat.[/QUOTE]
Genau :ja: und es ist beachtlich - immerhin gibt es die Pfotenhilfe Ungarn als Verein noch gar nicht lange, und inzwischen wurden schon über 600 Tiere vermittelt! :freu: Für jedes einzelne darunter ist das doch eine entscheidende Wendung zum Guten und zu einem lebenswerten Leben. :ja:


:freu: Ja, tu das! :ja: Vielen Dank! :knuddel:

Die Pfotenhilfe Ungarn e. V. (PHU) teilt das sowieso immer gerecht bzw. nach Bedürfnissen auf und gibt ggf. auch an Bubastis was davon ab.

Wunderbar, daß Du diesen Zugang hast! :freu:

Die E-Mail-Adresse wegen Sachspenden findest Du ja auf der Seite http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/kontakt.html

Gast|
03-01-2009, 22:51
Ich habe jede Menge hochkalorisches Päppel-Futter von meinem verstorbenen Kater übrig, das würde ich gerne nach Ungarn schicken. Geht aber momentan nicht, weil es zu kalt ist, das Zeug darf keinen Frost abbekommen :crap:

Inex
04-01-2009, 01:49
[QUOTE=Cat-lin;19107470]
... Leute, die ein Herz für Tiere haben

- besonders für solche, die vom Schicksal bisher alles andere als verwöhnt wurden -

oder einfach so Gutes tun und helfen wollen.


Anlass zu diesem Thread ist die akute Notsituation des kleinen Tierschutzvereins "Bubastis", wo aus Tötungsstationen gerettete Katzen und Hunde liebevoll aufgepäppelt und versorgt werden.

Vom Grundstückseigentümer wurde der 16. November als Frist gesetzt, bis dahin muss alles geräumt werden.

Auf einem Ausweichgelände befindet sich nur ein unbenutzbares, renovierbedürftiges Gebäude ohne Wasser- und Stromanschluss. Allein für das Grundstück stehen noch 6000 Euro zur Bezahlung offen.

Hinzu kommen die Kosten für beheizbare Container zum Überwintern der Tiere, dazu die laufenden Kosten für Futter und medizinische Betreuung.

(Links folgen noch.)



Hilfe ist auf verschiedenste Weise möglich und nötig:

- für 69 Katzen und 6 Hunde werden dringend Pflege- und Fixplätze gesucht. (Der Transport ist nicht das Problem, da die Pfotenhilfe-Ungarn regelmäßig, demnächst am 15.11. von dort bis nach Schleswig-Holstein fährt).

- vor allem für den kalten Winter werden Decken, Bettwäsche, Handtücher, Plastikkörbe gebraucht. Ebenso Metallfutternäpfe, große Behälter, Eimer, Tiertransportkörbe, Katzen- und Hundefutter und -spielzeug, Medikamente, Werkzeug, Baumaterial nach Absprache u. v. m.
Dringend werden jetzt auch leere, saubere Kanister für Trinkwasser gebraucht (es gibt keinen Wasseranschluß)


... die Adresse, wohin die Sachen geschickt werden können, und E-Mail gerne per PN

Übrigens: Für regelmäßige Flohmarktverkäufe zugunsten des Tierschutzvereins Bubastis werden auch Flohmarktartikel gerne genommen - besonders gut zu gebrauchen sind dort auch Bücher!
Also: Wer viel liest, aber nicht mehr weiß, wohin mit den Schmökern, oder zu viele für den Eigenbedarf "vererbt" bekam, kann sie dorthin schicken, wo sie noch einen guten Zweck erfüllen!



- eine große Hilfe wäre natürlich das Anpacken vor Ort (in Ungarn, bei Sopron), gerne auch regelmäßig.

- wer auf andere Weise wirkungsvoll helfen möchte und einige Groschen - oder den ein oder anderen Schein - erübrigen kann, kann mit dem Vermerk [U]"Hilfe für Bubastis" an den deutschen Verein "Pfotenhilfe Ungarn e. V." spenden:


Pfotenhilfe-Ungarn e.V.
Flensburger Sparkasse
Kontonummer: 149900775
BLZ 215 500 50

Oder falls jemand gleich direkt an den Tierschutzverein überweisen möchte, hier die Internationalen Kontodaten:
Tierschutzverein Bubastis
IBAN: AT901200052118116401
BIC: BKAUATWW (Bank Austria Kreditanstalt)

- wer sich an nichts davon beteiligen kann, kann trotzdem helfen, indem er dieses Anliegen anderen weiter bekanntmacht.



Denn: Je mehr mithelfen, desto eher lässt sich ein Neustart erreichen!

Damit die hilfebedürftigen vierbeinigen Schützlinge

wieder ein fürsorgliches Dach über dem Kopf bekommen,

unter dem sie sich wieder sicher fühlen können.

===========================================================
Hier eine neue Meldung:


s. auch hier auf S. 5: http://www.ioff.de/showpost.php?p=19206120&postcount=69[/QUOTE]


Ich hoffe das es auch reicht einen dreizehnjährigen Kater, in meiner Heimatstadt, vor dem Tierheim gerettet zu haben, indem wir ihn aufgenommen haben, nachdem seine Besitzerin verstorben ist. Futter für das ortsansässige Tierheim spenden wir ebenfalls regelmäßig.