PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gesucht werden...


Werbung

Seiten : 1 2 [3] 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24

Cat-lin
05-01-2009, 15:29
[QUOTE=Inex;19868340]Ich hoffe das es auch reicht einen dreizehnjährigen Kater, in meiner Heimatstadt, vor dem Tierheim gerettet zu haben, indem wir ihn aufgenommen haben, nachdem seine Besitzerin verstorben ist. Futter für das ortsansässige Tierheim spenden wir ebenfalls regelmäßig.[/QUOTE]
:wink: Hallo Inex,

das sollte doch kein "Wettbewerb" sein :nein:

Ich lese ja auch im Katzenthread mit und habe mich so riesig darüber gefreut, daß Paule nach dem Tod seines Frauchens so ein schönes neues Zuhause bei Euch gefunden hat, wo er schon Zutrauen faßt. :knuddel: Ein solches Tier aufzunehmen, ist ja eine Tat ganz an der Basis, auf die es doch letztlich ankommt.


Genauso freu ich mich, daß Boltes zwei Schützlinge aufgenommen hat - wunderbar, wenn nicht mehr ganz so junge Katzen noch so einen guten Platz finden! :freu: (Die Namen "Snorre" und "Sissil" find ich auch süß!)


Und über Minzes "Dreiergespann" :freu:


Danke an Euch alle, auch für die schönen Fotos!

Cat-lin
05-01-2009, 15:36
Hier ein herzliches Dankeschön aus Ungarn:

[Quote]http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/1561e7432e.jpg
Das Team von Kecskemét sagt Danke
Liebe Tierfreunde,

das Team vom Kecskemét bedankt sich für Ihre Unterstützung und die Hilfe für die Tiere dort. Das ungarische Team freut sich immer wieder über Bilder der vermittelten Hunde und die Spenden, die wir nach Ungarn fahren.

Herzlichen Dank an alle, die helfen, den Tieren zu helfen.

Hier der Brief vom ungarischen Team:

Kedves Barátaink!
Unsere lieben Freunde!

Engedjétek meg, hogy a csapat nevében megköszönjem az eddigi közrem?ködéseteket!
Lasst mich im Namen unseres Teams für unsere bisherige Zusammenarbeit danken!

Nagyon sokat köszönhetnek a kutyusok Nektek, és mi is sokat tanulunk T?letek a kutyákkal kapcsolatban. Büszkén mutogatjuk mindenkinek a T?letek kapott fotókat, hogy a befogadott kutyusok milyen szuper körülmények között élnek nálatok.
Die Hunde können Euch sehr viel danken, aber auch wir haben viel von Euch über Hunde gelernt. Wir zeigen die Fotos, die wir von Euch von den vermittelten Hunden bekommen, sehr stolz herum, wie super die Hunde bei Euch leben können.

Többen azt mondták, hogy ha újra születnék, a Ti kutyátok szeretnénk lenni! :) Reméljük ez az év is hasonló sikerekben telik majd el, és sok örömet okozunk az ebeknek!
Viele sagen, wenn sie neu geboren werden könnten, möchten sie bei Euch Hunde werden! :) Wir hoffen, dass dieses Jahr auch genauso erfolgreich wird, und dass wir den Hunden viel Freude bereiten können!

Mindenkinek Boldog Új Évet Kivánunk!

Wir wünschen allen ein frohes neues Jahr!

Judit, Gabi, Zsiga, Berni, Niki, Emese, Márti, Attila, Zsolti, Zoli, Sanyi, und Lapi.

Ihr und Euer
Mentsvár und Pfotenhilfe-Ungarn-Team[/Quote]


Und von der Pfotenhilfe-Ungarn e. V.:
[Quote]http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/uploads/pics/news_dummy_18.jpg Dankeschön!

Liebe Tierfreunde,

wir möchten nicht versäumen, uns ganz herzlich bei allen Spendern, Adoptanten und Allen, die uns im vergangenen Jahr in irgendeiner Weise unterstützt haben und uns auch weiterhin unterstützen, zu bedanken.

Ohne Ihre/Eure Hilfe wäre es uns nicht möglich, den Hunden in Kecskemét zu helfen. Auch 2008 durften wir immer wieder erfahren, dass es ganz viele Menschen gibt, denen das Wohl der Fellnasen in Ungarn genauso am Herzen liegt, wie uns.

Ein riesiges Dankeschön dafür!

An dieser Stelle möchten wir darum bitten, dass alle Spender, die eine Spendenbescheinigung für 2008 brauchen, unter Angabe ihrer Adresse, eine kurze Mitteilung an unseren Kassenwart .. senden. ...

Gemeinsam haben wir für die Hunde schon viel erreicht und hoffen, dass wir mit Ihrer/Eurer Hilfe auch 2009 wieder Einiges bewegen können. Auch dieses Jahr warten wieder viele Aufgaben auf uns, die es mit vereinten Kräften zu lösen gilt.

In diesem Sinne wünschen wir Allen ein gesundes und zufriedenes Jahr 2009!

Ihr/Eurer Pfotenhilfe-Ungarn-Team[/Quote]

Cat-lin
07-01-2009, 15:39
"Happy End" für Mandula!


[Quote]Lieber Mandula! Du warst erst ganz kurz im Tierheim, als wir Mitte Dezember nach Ungarn kamen und du bist uns gleich aufgefallen, weil du in dem Gehege, wo du lebtest, von den anderen Hunden arg gemobbt wurdest. Du hast dich in eine Ecke gedrängt und uns mit traurigen Augen angesehen. Wir haben an diesem Tag dafür gesorgt, dass du mit ins Büro duftest und du warst sichtlich erleichtert und hast die vielen streichelnden Hände sehr genossen.

Deine Familie hatte sich eigentlich um einen anderen Hund beworben, der aber bereits in Ungarn Aussicht auf ein schönes Zuhause hatte und der auch nicht im Tierheim ums Überleben kämpfen musste. Als ich dann von dir berichtete und sie dein Foto sahen, war schnell klar: du solltest ihr neues Familienmitglied werden.

Wir brachten dich zu Gabor und Kati auf die Ranch, damit du bis zur Abreise nicht wieder ins Gehege zurück mußt und dir vielleicht noch etwas passiert, bevor du in dein neues Leben fahren kannst.

Du bist angekommen und deine Familie ist sehr begeistert von deiner lieben und sanften Art. Die Hundedame an deiner Seite ist zwar noch nicht so glücklich über dich, aber sie wird sicher bald merken, was du für ein lieber Kerl bist und dass du ihr nichts wegnimmst.

Wir wünschen dir und deiner Familie ein schöne gemeinsame Zeit. Bleib so brav und freundlich und lass ab und an mal etwas von dir hören.

Alles Liebe[/Quote]




Dieser Kleine hier leidet und friert sehr und bräuchte auch dringend fürsorgliche "Adoptiv-" oder wenigstens Pateneltern:

http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/4b0be5d8e0.jpg http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/0d55048e63.jpg
[Quote]Ein kleines schwarzes Bündel, ohne Fell, ohne Zuhause, ohne Liebe.

Das neue Jahr beginnt leider wie das Alte geendet hat. Die Not ist weiterhin groß.

Dieser Welpe hat ein massives Hautproblem das untersucht und behandelt werden muß. Und das kostet Geld. Vielleicht war das der Grund, dass man K 175 wegwarf, wie einen Gegenstand. Er muß furchtbares Jucken und Schmerzen haben, denn die haarlose Haut trocknet schnell aus und reißt bei der Kälte überall ein.

Wir möchten dem kleinen Kerl gerne helfen und bitten um Ihre Unterstützung. Vielleicht haben Sie ein wärmendes Nest für ihn und können ihn aufnehmen. Oder Sie können ihm helfen, wenn Sie uns bei seiner medizinischen Versorgung helfen. Bitte informieren Sie sich unter Patenschaften.
K 175 könnte bald mit uns nach Deutschland reisen. Wir würden es ihm von Herzen gönnen.

http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/2075
[/Quote]



Hier der Link zu den "Patenschaften" - für alle, die gerne helfen möchten, aber selbst kein (weiteres) Tier aufnehmen können:


http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/patenschaften.html

Cat-lin
09-01-2009, 23:09
Wer z. B. Weihnachtsgeschenke bekommen hat, die...

... überflüssig,
... unpassend,
.... geschmacklos,
... persönlich nicht verwendbar sind
oder einfach nicht gefallen

und sie auf sinnvolle Weise "loswerden" möchte, kann sie als hilfreichen und guten Zweck nach Nürnberg schicken (Adresse gibt's per PN von mir).


Akute Meldung:

[Quote]Bei dem TSV Bubastis fehlt es leider noch immer an vielen Seiten.
Momentan wird an folgenden Dingen dringend Hilfe benötigt.

Der bestehende Container ist leider - durch das ab und an heizen - feucht geworden und fängt innen an zu schimmeln.
Es muss dringend neu isoliert werden. Hierzu wird folgendes Baumaterial benötigt.
35-40 qm Styrodurplatten
35 -40 qm Feutschraumrigips
Und die gleiche Menge an Feuchtraumfliesen.
Es wird auch immer handwerkliche Hilfe vor Ort benötigt.


Weiters ein 2. isolierter, verfliester Container, der dringend als Quaratäne gebraucht wird..........

Futter, Decken (ohne Fülle), Bettwäsche usw.........
Weiters Futter, bei den kalten Zeiten hochqualitatives, fleischhaltiges Futter für Hund- und Katz..........

Des weiteres immer wieder Flohmarktsachen. Wenn ihr nach dem Weihnachtsputz noch etwas findet, bitte meldet Euch. Es gibt eine Sammelstelle in Wien und Deutschland.............

Die vielen Samtpfoten brauchen bei der klirrende Kälte HILFE
http://www.katzen-forum.net/tierschutz-allgemein[/Quote]

Cat-lin
09-01-2009, 23:14
Ich versuch den Flyer hier nochmals extra reinzustellen:


http://www.abload.de/img/bubastis-flyer0109usj9.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=bubastis-flyer0109usj9.jpg)

Cat-lin
09-01-2009, 23:20
Nochmal ein Versuch: Kleiner und somit hoffentlich etwas schärfer:


http://www.abload.de/img/bubastis-flyer0109klei7upv.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=bubastis-flyer0109klei7upv.jpg)

Cat-lin
12-01-2009, 13:00
Zwei von vielen glücklichen Vermittlungen: :)

[Quote]Lieber Sanyi,

Du hast es endlich geschafft! Du hast so lange warten müssen, niemals gab es ernsthafte Interessenten für Dich, immer war alles nur halbherzig, was an Anfragen kam. Aber ... nur bis ... ich Dein Frauchen am Telefon hatte. Sie wollte Dich mit Haut und Haar und war sehr besorgt, dass Dir bis zur Ausreise nichts passiert.

Nun bist Du angekommen. Immer noch ein Häufchen Elend, aber Deine Augen beginnen zu leuchten, Du hast Spaß an den Spaziergängen und den vielen Streicheleinheiten. Happy End für Sanyi, der sogar seinen Namen behält!

Das ganze Team hat mit gefiebert und denkt an Dich. .... Wir alle wünschen Dir und Deiner Familie alles Liebe und Gute.
http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/vermittelt.html[/Quote]


[Quote]Kleine Bézi, Du warst im Tierheim sehr ängstlich und lange zeit hatten wir nur ein Foto von Dir, weil Du selten aus Deiner Hütte gekommen bist. Dann endlich - eine Anfrage für Dich und Dein neues Frauchen wollte Dich haben, egal wie ängstlich oder evt, auch schnappig Du bist. So bist Du jetzt mit nach Deutschland gereist und Dein Frauchen konnte es kaum erwarten.

Alles war gut durchdacht und geplant. Auf dem Transport warst Du ganz ruhig und lieb, allerdings wolltest Du bei der Übergabe, wie erwartet, nicht aus deiner sicheren Box. Im Auto von Deinem Frauchen hat es dann aber geklappt und sie konnte Dir ein sicheres Geschirr umlegen, so das Du sogar schon an der Leine ein paar Schritte mit ihr gelaufen bist.

Dem langen telefonischen Bericht am Abend konnte ich entnehmen, dass Du, zwar vorsichtig, aber nicht superängstlich alles gut gemeistert hast. Die Treppe im Haus, die anderen Hunde und sogar den eigentlich verschobenen Tierarztbesuch (er musste jetzt doch sein) hast Du gut bewältigt. Später hast Du dann ganz entspannt geschlafen.

Dein Frauchen ist überglücklich und überzeugt, dass Du weiterhin so gute Fortschritte machen wirst.

Ich freue mich für Euch, dass alles so gut geklappt hat und wünsche Euch viel Spaß miteinander und ein langes Leben.
http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/vermittelt.html[/Quote]



Und andere, die noch pfotenringend auf eine Vermittlung warten:
[Quote]
http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/481c17d7e4.jpg http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/41d7e44e62.jpg

Borzás ist aus schlechter Haltung beschlagnahmt worden. Sie hat ihr Leben lang an der Kette gehangen - ohne Kontakte zur Außenwelt und ohne jemals so etwas wie Zuneigung erfahren zu haben. Entweder hat sie die Hundesprache nie erlernt oder in all den Jahren der Isolation verlernt, denn Artgenossen versetzen sie in Angst und Schrecken, so dass sie ihr Dasein im Tierheim in einem kleinen Zwinger fristen muss.

Wir befürchten, dass die kleine graue Maus "Borzás" kaum jemals das Tierheim wieder verlassen wird. Wahrscheinlich wird sie bis ans Ende ihrer Tage unglücklich durch die Gitterstäbe ihres Zwingers schauen und sich verzweifelt fragen, wozu das Leben gut sein soll. Wer hat denn schon große Neigung, sich mit einem eher unscheinbaren und überdies ängstlichen Hund zu belasten... Auf jeden Fall müssten das die leider rar gesäten Menschen mit einem großen Herz gerade für die Unglücklichen, Chancenlosen sein, denen es besondere Freude bereitet, aus einer geschundenen Kreatur eine lebensfrohe Fellnase zu machen. Wenn Sie solch ein Mensch sind, dann melden Sie sich. Borzás wartet darauf, ihr kleines Hundeherz verschenken zu dürfen.

http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/2095[/Quote]

[Quote]
http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/1145694351.jpg http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/5f13594128.jpg
Virág (geb. 2008) hat zwar einen hübschen Namen - Blume -, aber kein schönes Leben. Sie hatte noch nie ein schönes Leben. Menschen beobachteten einen Mann, wie er versuchte, die Kleine zu ertränken. Sie hatte einen Strick um ihr Maul gebunden und wehrte sich mit Leibeskräften, wenn er versuchte, sie an einem entlegenen See unter Wasser zu drücken.

Jetzt ist Virág im Tierheim und hält von der Welt nichts mehr. Sie sitzt noch im Einzelzwinger und will mit Lebewesen aller Art eher nichts zu tun haben, hat große Angst vor Menschen und beschlossen, von nun an einsam in ihrer Hütte zu liegen. Sie vertraut der Welt nicht mehr.

Für Virág suchen wir Leute, die Erfahrung mit Angsthunden haben und sich zutrauen, der kleinen Maus wieder Vertrauen zu vermitteln. Sie sollte als Einzelhund oder zu einem sehr souveränen Zweithund vermittelt werden. Es käme auch eine Dauer(!)pflegestelle in Betracht, die nicht nach zwei Wochen das Handtuch schmeißt.

http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/2105[/Quote]

Die nächste Fahrt findet am 17.1.09 statt

Cat-lin
12-01-2009, 13:04
[QUOTE=Ballistic;19865271]Ich habe jede Menge hochkalorisches Päppel-Futter von meinem verstorbenen Kater übrig, das würde ich gerne nach Ungarn schicken. Geht aber momentan nicht, weil es zu kalt ist, das Zeug darf keinen Frost abbekommen :crap:[/QUOTE]
Vielen Dank! :knuddel: :freu:

Ja, dann besser abwarten bis wieder erträgliche Temperaturen herrschen - denn dort ist es ja noch kälter als hier, und wer weiß wie lange es sich dann auf dem Transportweg befindet.

Duese
13-01-2009, 22:19
Spanische Miezen suchen...
[QUOTE]Bandito und Pirata sind aus sehr schlechter Haltung befreit worden. Trotzdem haben sie das Vertrauen in uns Menschen glücklicherweise - oder besser gesagt überraschenderweise- nicht verloren. Momentan sind die Beiden in der spanischen Auffangstation. Dort wohnen sie seit vielen Monaten in einem kleinen Zimmer. Dies muss sein, denn sie füchten sich sehr vor den anderen Katzen in der Station. Nun sind sie zwar stressfrei untergebracht, aber ihnen ist auch furchtbar langweilig und man merkt, dass es den eigentlich lebenslustigen Katern langsam sehr auf das Gemüt schlägt. [/QUOTE]

http://tierhilfe-verbindet.de/pages/katzen/bandito.php

http://tierhilfe-verbindet.de/media/09Tiere/Pirata%20und%20Bandido.jpg

Cat-lin
14-01-2009, 00:02
Der rötlich getigerte erinnert an meine zweite Katze. :(

Hoffentlich findet sich ein guter, gemeinsamer Dauerplatz für die beiden.



Leider gibt es auch schon wieder einen neuen Hunde-Notfall - die ca. 4jährige, 30 cm hohe Mischlingsdackeldame Leány:

[Quote]
http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/2254844b18.jpg http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/d44aadddcd.jpg http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/aa6edb7043.jpg http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/d7ae53d91f.jpg

Leány wurde in einem kleinen Wäldchen nicht weit vom Tierheim gefunden. Sie ist in einem schrecklichen Zustand gewesen. Verletzt und völlig abgemagert brachte man sie ins Tierheim.

Nachdem wir ihr Foto bekommen hatten, waren wir sehr erschüttert und haben dafür gesorgt, dass sie zu Kati auf die Ranch kommt. Dort hat sie zunächst nur um sich gebissen. Bei näherem Hinsehen fiel auf, dass ihre rechte Wange extrem geschwollen war. Leány muss furchtbare Schmerzen gehabt haben. Nur mit Hilfe von Beruhigungsmittel ist es Kati gelungen, die Kleine zum Tierarzt zu bringen. Was dort festgestellt wurde, bestätigte, dass Leány unsagbares Leid gehabt hat.

In Leany´s Wange war ein Loch. Vermutlich eine alte Verletzung, die übelst vereitert und entzündet war. Der Knochen ihres Kiefers wurde bereits in Mitleidenschaft gezogen. Ausserdem sind ihre Augen extrem entzündet.

Das Loch ist nun gereinigt worden, Leány bekommt Antibiotika und es wurde genäht. Dank entsprechender Schmerzmittel ist es der kleinen Hündin auch endlich wieder möglich, zu fressen.

Leány´s Augen sehen trüb aus, sie ist aber nicht blind. Damit sie ihr Augenlicht behält, muss sie auch weiterhin, vermutlich ihr Leben lang, Augensalbe bekommen.

All das macht Leány zum Notfall. Um ihre weitere Behandlung und Genesung zu sichern, ist es unbedingt nötig, dass sie auf der Swiss-Ranch bleibt. Im Tierheim würde sie unter den vielen anderen Hunden untergehen und vermutlich in kurzer Zeit tot sein. Wir suchen daher auch liebe Paten für Leány, die uns dabei helfen, dass wir sie auch weiterhin behandeln lassen können.

Das Beste, was ihr passieren kann, wäre natürlich ein eigenes Zuhause. Ohne ihre schlimmen Schmerzen ist Leány eine liebe Hündin, die jede Zuwendung und Fürsorge sehr geniesst. Sie muss wieder zu Kräften kommen und soll endlich ein hundegerechtes und glückliches Leben führen dürfen.

Bitte geben Sie Leány eine Chance!

http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/2121
[/Quote]

Cat-lin
14-01-2009, 00:07
Zum "Ausgleich" noch was Erfreuliches:

[Quote]http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/uploads/pics/news_dummy_18.jpg Wir haben Geburtstag

Liebe Tierfreunde,

wo ist bloß die Zeit geblieben?

Heute [12.1.09] vor zwei Jahren haben wir uns gegründet. In der Zeit wurden 25 Fahrten durchgeführt. Mehr als 647 Tiere sind mit uns nach Deutschland gereist. Wir haben in den zwei Jahren, ein Welpenhaus und eine Krankenstation gebaut und uns einen Transporter für die Fahrten angeschafft. Der Verein hat 37 Mitglieder gewonnen und viele viele Anhänger und helfende Hände.

Wir haben die Zeit in einem Film festgehalten, der jetzt im Online Shop erworben werden kann. http://www.pfotenhilfe-ungarn-shop.de/shop/article_5/DVD-%C3%BCber-die-PHU-und-das-Tierheim-in-Kecskem%C3%A9t.html?shop_param=cid%3D1%26aid%3D5%26
Wir möchten den Erlös auch dazu verwenden, dass weiterhin die Tiere im Tierheim kastriert werden.

Ganz herzlichen Dank für Eure und Ihre Unterstützung.

Ihr/Eurer Pfotenhilfe-Ungarn-Team

http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/=155[/Quote]

Gast|
14-01-2009, 00:35
:bussi: @ Cat-lin

Dafür, dass du so hartnäckig bist und immer weiter machst. ;)

Cat-lin
14-01-2009, 00:41
[QUOTE=Ballistic;20021510]:bussi: @ Cat-lin

Dafür, dass du so hartnäckig bist und immer weiter machst. ;)[/QUOTE]
Danke! :blush:
(Manchmal komm ich mir selber schon penetrant vor, aber wenn's nur einem Tier hilft bzw. dadurch jemand vielleicht über viele Ecken darauf aufmerksam wird, der noch helfen könnte und sonst nichts davon erfahren hätte... - ich tu's ja nicht für mich bzw. irgendwie doch, als kleinen Trost weil mir die Situation der vielen Geschöpf sonst unerträglich wäre)

:bussi: Dafür, daß Du das an der Basis machst, u. a. Linda gerettet hast und den Wildlingen hilfst - was ich leider platzmäßig usw. nicht in dem Umfang direkt tun kann.



Und bei der Gelegenheit: Danke an alle, die auf irgendeine Weise (Tiere aufnehmen, Pakete schicken, Spenden, Aushängen von Flyern, Weitersagen, u. a.) mitgeholfen haben oder noch mithelfen! :bussi: :freu:

Cat-lin
14-01-2009, 01:04
@ Ballistic: Happy-Ends im Weihnachtsrundbrief aus am Ländle :) (Seite 2)
http://www.katzenhilfe-stuttgart.de/dokumente/Katzenhilfe-Stuttgart-Weihnactsbrief-2008.pdf

Und dazwischen noch Sprüche zum Schmunzeln :) - z. B.:

[Quote]"Die Menschheit läßt sich grob in zwei Gruppen einteilen: in Katzenliebhaber und in vom Leben Benachteiligte." Francesco Petrarca[/Quote]

Zartbitter
14-01-2009, 18:45
Ich habe jetzt mal eine Anfrage an die Pfotenhilfe Ungarn geschickt, ob sie ein Paket mit Verbandsmaterial und medizinischem Bedarf gebrauchen können. Die haben ja sogar eine extra Emailadresse für Sachspenden.

Ich stehe hier inzwischen bis zu den Knöcheln in den Sachen, weil ich auch noch einige andere Stellen mit einem Paket versorgen werde. Wird Zeit, dass man mal wieder was vom Fußboden sieht. ;)

Cat-lin
15-01-2009, 20:07
[QUOTE=Zartbitter;20028905]Ich habe jetzt mal eine Anfrage an die Pfotenhilfe Ungarn geschickt, ob sie ein Paket mit Verbandsmaterial und medizinischem Bedarf gebrauchen können. Die haben ja sogar eine extra Emailadresse für Sachspenden.

Ich stehe hier inzwischen bis zu den Knöcheln in den Sachen, weil ich auch noch einige andere Stellen mit einem Paket versorgen werde. Wird Zeit, dass man mal wieder was vom Fußboden sieht. ;)[/QUOTE]
:freu: Vielen lieben Dank, daß Du weiterhin immer wieder daran denkst! :knuddel:
Haben sie schon geantwortet? (Die nächste Fahrt ist für den 21. Februar geplant, spätestens dann kommen das Verbandsmaterial und die Medis von Dir ans Ziel)


Die Hunde müssen dort ja ausschließlich die ganze Zeit im Freien verbringen, und es gibt leider lange nicht genügend Hütten oder Unterstände, so daß zusätzlich zur Kälte noch Regen oder Schnee von oben kommt.
Falls noch jemand die E-Mail-Adresse sucht - ob für Sachspenden, Patenschaften, Mitgliedschaft, Fahrtplanung oder Vermittlung:

http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/kontakt.html (ggf. runterscrollen)




[Quote]15.01.09 Erste Ungarnfahrt 2009

Liebe Tierfreunde,

auch diesmal sind wieder viele Spenden zusammengekommen. Der Transporter ist bereits wieder auf dem Weg nach Ungarn um die Spenden abzuliefern. Auf dem Rückweg werden 32 Hunde mit nach Deutschland reisen. Herzlichen Dank an Alle, die wieder fleißig Pakete gepackt haben und noch weitere Spenden an die Autobahn bringen.

Es reisen diesmal:

April, Benton, *) Botond, Bozi, Brendy, Demi, Draco, Emma, Felhöcske, Hella, Ida, Ildi, Jade, Joda jetzt Fiete, Kids, Lidi, Limbó, Lola jetzt Lisa, Loretta, Marcus, Mézi, Mici, Mignon, Nala, Prücsök, Rocco, Simon, Smokey, Szupi, Szuszi, Tico und Tüneményes.

Ganz besonders freuen wir uns über Tico, der es endlich geschafft hat. Wir möchten uns weiter herzlich für die Adoption von Emma bedanken. Wir hatten die Hoffnung schon fast aufgegeben. Dem Team vom Tierheim Hodenhagen danken wir herzlich, da sie auch diesmal wieder einige Fellnasen bei sich aufnehmen.

Herzlichen Dank an die Übernehmerin von Kids. Sie hat eine kleine Überraschung für uns vorbereitet. Die werden wir in Kürze auch im Shop vorstellen. Eine tolle Idee!!!

Wir wünschen ... eine gute Reise. .. (Übernehmer von Benö) war kurzfristig als Ersatzfahrer eingesprungen. Herzlichen Dank..!!!

Kommt alle gesund wieder nach Hause.

Ihr und Eurer Pfotenhilfe-Ungarn-Team

http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/aktuelle_meldung.html?&cHash=3a000145e7&tx_ttnews=2&tx_ttnews[tt_news]=155[/Quote]
Ich freue mich für jeden einzelnen von ihnen, u. a. besonders auch für [B]Kids! :freu:
http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/1820

und ganz besonders für den "Ärmsten der Armen", den kleinen blinden Tüneményes, den ich hier auch vorgestellt hatte.
http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/2055 Er bekommt jetzt ein festes Zuhause. :)



*) Der kleine Benton mußte leider kurz zuvor auf seine letzte Reise antreten. :(
[Quote]http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/2aa5599048.jpg
Ach Benton, so kurz vor dem Ziel. Der Transporter rollt schon nach Ungarn um Dich abzuholen, doch für Dich war es leider zu spät. Wir sind untröstlich und weinen um Dich.

Machs gut kleiner Benton, dort wo Du nun bist. Wir werden Dich nicht vergessen.[/Quote]

http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/regenbogenbruecke.html

Genauso traurig stimmt der Tod von Frigyes, Derrick, Fürtös, Vanessa, Flöckchen (für die es schon eine Anfrage gab), Kitti (ganz kurz vor dem Einzug bei Deiner Familie :( ), Szandra... :heul:
Bei Lédi tröstet es etwas, daß sie fast anderthalb Jahre in einer liebevollen Familie verbringen konnte, die sie nun schweren Herzens gehen ließ, als nichts mehr gegen ihre Krankheit half.

Zartbitter
15-01-2009, 21:13
Es wird aber viel gestorben da im Tierheim. :(


[QUOTE=Cat-lin;20048564]Haben sie schon geantwortet? [/QUOTE]
Ja, die Ansprechpartnerin hat noch am selben Abend geantwortet, dass es an allem mangelt und sie deshalb alles brauchen können. Ich hatte auch darauf hingewiesen, dass einige Sterildaten abgelaufen seien bzw. einige Sachen in angebrochenen Packungen sind. Trotzdem.

Morgen bin ich noch mal an meiner 'Quelle' und packe einen ganzen Reisetrolley voll. Dann habe ich von allem etwas hier und kann ein großes Paket zusammenstellen. Die Frau von der Pfotenhilfe meinte auch, dass es im Februar mit auf die Reise könne. Ich hoffe, damit kann einiges Leid behandelt und gemindert werden.

Und es muss auch nicht das letzte Paket sein. Das Material kommt bislang immer wieder nach, und ich darf mich bedienen.

Cat-lin
16-01-2009, 16:54
[QUOTE=Zartbitter;20049959]Es wird aber viel gestorben da im Tierheim. :(



Ja, die Ansprechpartnerin hat noch am selben Abend geantwortet, dass es an allem mangelt und sie deshalb alles brauchen können. Ich hatte auch darauf hingewiesen, dass einige Sterildaten abgelaufen seien bzw. einige Sachen in angebrochenen Packungen sind. Trotzdem.

Morgen bin ich noch mal an meiner 'Quelle' und packe einen ganzen Reisetrolley voll. Dann habe ich von allem etwas hier und kann ein großes Paket zusammenstellen. Die Frau von der Pfotenhilfe meinte auch, dass es im Februar mit auf die Reise könne. Ich hoffe, damit kann einiges Leid behandelt und gemindert werden.

Und es muss auch nicht das letzte Paket sein. Das Material kommt bislang immer wieder nach, und ich darf mich bedienen.[/QUOTE]
:( Ich bin schon froh, wenn es einige Zeit keine weiteren Todesmeldungen gibt.


Nochmals vielen Dank! :knuddel:




Eine akute Meldung aus dem Tierheim in Ungarn: :( :fürcht:

[Quote]Kecskemét friert

Liebe Tierfreunde,

bei unserem letzen Besuch im Tierheim haben wir einige Hunde vorgefunden, die bereits Erfrierungen an den Pfoten hatte. Die Welpen und Junghunde in der Quarantäne frieren fürchterlich. Die Hunde ohne Unterwolle haben es sehr schwer. Wer noch Wärmelampen, Infrarotlampen oder Heizdecken bzw. Heizkissen liegen hat, kann uns diese gerne an die Vereinsadresse senden.

Es sollten möglichst Lampen mit Metallgehäuse wie auf dem Link sein.

http://cgi.ebay.de/2x-Waerme-Infrarotgeraet-Infrarotlampe-Infrarotstrahler_W0QQitemZ200289513524QQcmdZViewItemQQptZde_haus_ garten_tierbedarf_hunde?hash=item200289513524&_trksid=p3286.c0.m14&_trkparms=72%3A1229%7C66%3A2%7C65%3A12%7C39%3A1%7C240%3A1318

Wir brauchen diese Lampen um sie in einigen Hütten durch ein Loch einzuhängen, damit diese beheizt sind. Bei einem Schäferhund, der Erfrierungen hatte, wurde der Boden mit Teppichboden anschließend ausgelegt. Das jedoch ist keine Lösung.

Der kleine beige Dackel auf dem Video ist am siebenten Tag in der Quarantäne erfroren. Er hatte keine Unterwolle. Da wir immer Notnasen auf die Swiss Ranch bringen, bräuchten wir dafür auch die Lampen. Gabors Küche hat nicht genug Platz um die frierenden Notfälle unterzubringen. Es müssen draußen mehr beheizte Hütten, gerade für diese Hunde geschaffen werden. Selbst die Decken in den Hütten gefrieren und wärmen nicht mehr[/COLOR].

Ein Video der letzten Fahrt finden Sie hier.

http://www.myvideo.de/watch/5801817/Kecskem_t_friert

Herzlichen Dank!!!

Ihr und Eurer Pfotenhilfe-Ungarn-Team

http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/=155[/Quote]

Zartbitter
16-01-2009, 18:35
Und der Winter hat eigentlich gerade erst richtig angefangen. :crap:

Zartbitter
20-01-2009, 12:16
Gibt es in Kecskemét eigentlich auch Katzen?

Bei Bubastis ja, davon habe ich gelesen.

Cat-lin
20-01-2009, 13:36
[QUOTE=Zartbitter;20123149]Gibt es in Kecskemét eigentlich auch Katzen?

Bei Bubastis ja, davon habe ich gelesen.[/QUOTE]
Soviel ich weiß nicht; aber die PHU nimmt gerne Katzen (von Bubastis) auf ihren Fahrten mit, wenn sie ein neues Zuhause gefunden haben.

Übrigens: Der Reisebericht vom Januar mit Fotos und Videos ist online! http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/januar_2009.html

[Quote]Reisebericht vom 16.01. bis 18.01.09

...Ich hatte eine wunderbare Reisebegleitung, Schmusebacke! Wir freundeten uns schnell an. So ging es weiter... um die Schmusebacke in Ihre Obhut zugeben ... Und mal so am Rand - Schmusebacke ist Jemand der ein zu Hause sucht und wer eine Fellnase sucht die klein, anschmiegsam sowie eine herzergreifende Ausstrahlung hat, der sollte schnell mit Ina Kontakt aufnehmen.

...Die Fahrt ging ohne Probleme weiter ... Nach dem Frühstück trafen wie uns mit Gabor und es ging ab ins Tierheim.

Ich hasse diesen „Weg“ dort hin, er ist staubig, unwegsam und gleicht den Wegen zu Mülldeponien. Es passt ja leider auch, es ist für viele dort eine Entsorgungsstelle, wo sie sich ihre überflüssigen Vierbeiner entledigen können. Wir standen vor dem Tor des Tierheims....

...jeder weiß warum hier nicht fotografiert werden darf!!! Wir wurden vom Tierheimpersonal sehr nett empfangen. Ich muss gestehen, ich habe die Frauen nicht gleich beim Ausladen der Spenden unterstützt, sondern lief sofort von Gehege zu Gehege.

Ich weiß nicht wie ich das Gefühl beschreiben soll oder doch, es ist ein schlechtes Gewissen mit Wut gepaart .

Es gibt dort so viele arme Vierbeiner die von ihren Besitzern verraten bzw. entsorgt wurden. Immer wieder gibt es Auseinandersetzungen nur um an meine Hand zu kommen und mal gestreichelt zu werden oder sie nur zu lecken. Es strömen einem Blicke entgegen, die sagen, hier schau und nimm mich mit, ich weiß du kannst das. ...

Hilfe heißt dort , ich finde ein Platz in diesem weißen Transporter aus Deutschland, kann schnell in Krankenstation nach einer Beißerei oder kann in einen freien Zwinger 1,5 x 1,5m. Ich bin dann in die Krankenstation und war über die Sauberkeit sehr überrascht . Vom meinem letzten Besuch hatte ich noch ein anderes Bild vor Augen.


Und die Zwinger waren voll!!!!

Wir waren aber alle der gleichen Meinung, es tut sich etwas Positives im Tierheim! Es sind erst Früchte der Pfotenhilfearbeit zu sehen .... Das ist bestimmt ein super Gefühl für alle die vom Anfang bis jetzt hier gekämpft haben. Ein bittere Pille war in meinen Augen, der Tierarzt! Meine medizinischen Kenntnisse sind sehr, sehr begrenzt aber was von seinen „Werken" dort zu sehen war, spottet jeder Beschreibung.
... es ging nur um Geld. ... mussten wie auf einem Basar mit ihm um sein Honorar falschen.


... Ich staunte wieder, mit welcher Bereitschaft die Vierbeiner in die Boxen gehen. Nachdem alle Pässe kontrolliert waren...

Der Transport ging ohne Probleme bis zur ersten Übergabe ... Eine nette Übernehmerin zeigt ihre Dankbarkeit mit einer zusätzlichen Spende, weil wir ihren!!!! Schatz mitbrachten.

Man fühlt sich schon wohl, wenn man die Freude und Dankbarkeit spürt. Mit Iris verlies uns wohl auch das Glück in Würzburg! Glatteis und Nebel ist keine gute Kombination auf der Autobahn. Wir kamen nun bloß noch langsam voran. Es schlich sich auch die Müdigkeit in unsere Körper. Aber wir schauten immer und immer wieder nach den Welpen, sie brauchten Milch und alle anderen Wasser.

So bleibt man recht gut wach. Das Gefühl einer Übergabe, ein Vierbeiner aus Kecskemét einem schönem zu Hause zu übergeben, ist schon etwas besonders. ...

Zu Hause empfing mich meine Familie und unsere Hund. Ich glaube, wer einmal im Tierheim Kecskemet war, spürt die Seele seiner Vierbeiner...

Zum Abschluss möchte ich meine Freude über die ersten sichtbaren Schritte im Tierheim und die bessere Einstellung des Tierheimpersonals unterstreichen. Es zeigt dass die Anstrengung der PHU und aller Spender etwas nützt und daran muss man jetzt anschließen. [/Quote]

edith: Das ist übrigens Schmusebacke:


http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/69023c7502.jpg http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/d312cc58cd.jpg

Sie wartet schon in Deutschland in einer Pflegestelle auf ein neues Heim - dann könnte dorthin ein neuer Hund nachrücken, der aus Ungarn gerettet wird.

- z. B. jemand wie Ginger. :( http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/2125


http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/0e98fd69fb.jpg http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/511972608a.jpg http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/b5cc617109.jpg

[Quote]Ginger hat ein schreckliches Leben hinter sich. Sie musste jahrelang an einer kurzen Kette leben [sie ist ca. 2001 geboren]. Zuletzt hat ihr Besitzer sie und noch weitere Hunde einfach auf dem Hof zurückgelassen und ist weggezogen. Drei Wochen lang kümmerte sich niemand um die Tiere. Für Einen von ihnen kam jede Hilfe zu spät. Er war bereits so geschwächt, dass er gestorben ist.

Ginger hat überlebt. Sie ist völlig unterernährt ins Tierheim gebracht worden und wird dort nun erst einmal gepäppelt.

Ginger ist nicht mehr die Allerjüngste. Damit stehen ihre Chancen auf ein neues Zuhause in Ungarn sehr schlecht. Sie hätte es sehr verdient, in ihrem Leben die Erfahrung zu machen, dass es auch Menschen gibt, denen sie nicht gleichgültig ist. Ginger ist sehr lieb, absolut freundlich und anhänglich. Sie saugt jede Zuwendung auf, wie ein Schwamm.

Ginger sollte nicht ihren Lebensabend in einem Tierheim verbringen und vielleicht dort einsam und ohne Liebe sterben müssen. Lassen Sie nicht zu, dass sie sich aufgibt. Wo sind die Menschen mit einem Herz für alte Hunde? Ginger hat noch soviel zu geben.[/Quote]

Cat-lin
20-01-2009, 16:00
Oder Tippi http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/2156


http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/64d4938c17.jpg http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/ba268c5fb6.jpg http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/304aa33627.jpg

[Quote]Tippi, die süße junge Hündin fand man eines Morgens an einem Laternenpfahl gebunden. Keiner weiss woher sie kommt und wer sie dort "vergessen" hat.

Tippi ist eine freundliche und verspielte junge Hündin. Wir wünschen uns sehr, dass sie nicht allzulange im Tierheim ausharren muss, damit ihr noch lebenslustiges Wesen erhalten bleibt.

Bitte geben Sie Tippi eine Chance, damit sie all ihre Liebenswürdigkeit zeigen und Sie begeistern kann.

update 31.12.2008

Tippi rennt auf und ab, den ganzen Tag am Gitter entlang mit der großen Sehnsucht im Blick. Selbst als es dunkel war und alle anderen in ihren Holzkisten oder Erdlöchern verschwunden waren, konnte Tippi keine Ruhe finden und lief weiter auf und ab. Ihre Verspieltheit hat sie bereits verloren, ihr fröhliches Wesen ist kaum noch erkennbar, ernst und traurig schaut sie durch das Gitter.

Sie braucht jetzt Menschen, die sich kümmern und bei denen sie einfach ein glücklicher junger Hund sein darf. Bitte helfen Sie dieser aussergewöhnlich schönen Hündin ein würdiges Leben zu führen.

update 19.01.2009

Tippi kommt im Gehege nicht mehr zurecht. Vor zwei Wochen rannte sie noch auf und ab, nun gibt sie sich auf. Sie kann nicht mehr. Und das führt dazu, dass die anderen armen Kreaturen, sie zum Opfer machen. Sie wird verfolgt, gejagt, gebissen, vertrieben. Nirgendwo darf sie mehr hin, denn die anderen haben ihre Schwäche bemerkt. Jeden Tag wird sie gemobbt, der Blick wird immer trauriger und hoffnungsloser. Tippi muss da raus, denn sonst dauert es nicht mehr lange und man wird sie unter der Regenbogenbrücke finden. Bitte helfen Sie dieser wunderschönen jungen Hündin!!! Ich wünschte, Sie könnten sie live sehen, dann könnten Sie sehen was für ein ungewöhnlich schöner Hund sie ist. Bitte bitte, holen Sie diese liebe Hündin aus diesen Zuständen heraus und ich bin sicher, dass Sie es nie bereuen werden.[/Quote]

Cat-lin
20-01-2009, 16:08
[QUOTE=Zartbitter;20123149]Gibt es in Kecskemét eigentlich auch Katzen?

Bei Bubastis ja, davon habe ich gelesen.[/QUOTE]
Zartbitter, gerade sah ich, daß es zwar nicht im Tierheim Kecskemét, aber auf der Swiss Ranch dort (die etwas bessere und individuellere Unterbringungs für Sorgenkinder bei Gabor, deren Plätze leider begrenzt und an der Auslastungsgrenze sind) zwei wunderschöne, herzige Katzen :wub: gibt, die zu vermitteln sind http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/katzen.html


Inma


http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/4d7c910fcd.jpg http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/f69cda5da7.jpg http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/a9cec13a6a.jpg
weitere Fotos und Beschreibung hier: http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/2153


und Desiree


http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/df7e59d512.jpg http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/223b43a9f1.jpg

Weitere Fotos und Beschreibung: http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/2152

Cat-lin
22-01-2009, 11:31
Ermutigendes aus dem Gästebuch:

[Quote]... Wir hatten nie einen Hund und waren absolute, "doofe" Neulinge. Unsere mittlere Tochter (9) hat uns ein Jahr lang gebettelt...

Ich habe mich kundig gemacht und bin irgendwie bei Euch gelandet. ...Wir sind dann bei Sellö gelandet. In unserem Umfeld gab es fifty/fifty Meinungen. Von: Ihr seid doch blöd. Beide auf Arbeit und Null Hundeerfahrung - bis versucht`s doch, so schlimm ist ein Hund auch nicht.

Also angerufen, Tante vom Tierschutzverein herkommen lassen... Mich auf zerbissene Latschen, umgeschmissene Grünpflanzen und Häufchen eingestellt. Klar war von Anfang an: Mutti geht früh und abends Gassi und den Rest Gassi erledigen die, die auch unbedingt einen Hund wollten. Und dann kam unser stinkendes, neues Familienmitglied. Unsere Mittlere hat sich nach 2 Stunden Autofahrt übergeben, weil Sellö unbeschreiblich gestunken hat und dann haben wir dieses Bündel Angst reingetragen. Sie hat weder gefressen, noch wollte sie raus. Sie war einfach nur da. ...

Wir können es nur so beschreiben: Katzen (3) - kein Problem, Kinder - nie geschnapppt, trotz Mörderknuddeln, Schäden innen- keine, Schäden draußen - 5 ausgegrabene Tulpenzwiebeln.

Mit anderen Worten: Hätten wir das eher gewusst, dass ein minimaler Aufwand so viel Glück ins Haus bringt, wären wir schon eher Hundebesitzer geworden. Und das Gassigehen bei Wind und Wttter ist für mich ein entspannender Ausgleich zu meiner Arbeit ...

Sellö hat immer noch Angst vor Fremden, vor großen Hunden und sogar vor Nachbars Katze. Aber sie auf dem Feld oder im Wald zu erleben... wiegt alles auf. Du kommst nach Hause und da freut sich jemand so absolut und liebt dich und schmust und ist so dankbar, ein unbeschreibliches Gefühl.

Christliche Nächstenliebe beschränkt sich nicht nur auf Menschen (wir haben ein Patenkind in Äthiopien). Ich bin dankbar, dass meiner Familie dieses Verantwortungsgefühl mit in die Wiege gelegt wurde und dankbar, dass es Menschen wie die Mitglieder der Pfotenhilfe gibt, die einem zeigen, dass doch einige das Gleiche fühlen und denken.

http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/gaestebuch.html[/Quote]

Cat-lin
22-01-2009, 11:48
Nun ist es für Ginger zu spät - sie ist gestorben :heul:
[QUOTE=Cat-lin;20124182]... - z. B. jemand wie Ginger. :( http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/2125


http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/0e98fd69fb.jpg http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/511972608a.jpg http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/b5cc617109.jpgGinger hat ein schreckliches Leben hinter sich. Sie musste jahrelang an einer kurzen Kette leben [sie ist ca. 2001 geboren]. Zuletzt hat ihr Besitzer sie und noch weitere Hunde einfach auf dem Hof zurückgelassen und ist weggezogen. Drei Wochen lang kümmerte sich niemand um die Tiere. Für Einen von ihnen kam jede Hilfe zu spät. Er war bereits so geschwächt, dass er gestorben ist.

Ginger hat überlebt. Sie ist völlig unterernährt ins Tierheim gebracht worden und wird dort nun erst einmal gepäppelt.

Ginger ist nicht mehr die Allerjüngste. ... Sie hätte es sehr verdient, in ihrem Leben die Erfahrung zu machen, dass es auch Menschen gibt, denen sie nicht gleichgültig ist. Ginger ist sehr lieb, absolut freundlich und anhänglich. Sie saugt jede Zuwendung auf, wie ein Schwamm.

Ginger sollte nicht ihren Lebensabend in einem Tierheim verbringen und vielleicht dort einsam und ohne Liebe sterben müssen. Lassen Sie nicht zu, dass sie sich aufgibt. ...Ginger hat noch soviel zu geben. [/QUOTE]

Gast|
22-01-2009, 11:51
Dort sterben so viele Hunde, das ist ganz schrecklich.

Die sollen mal an die Presse gehen oder versuchen, einen "Grossinvestor" aufzutun, irgendeinen Promi, von dem man weiss, dass er was für den Tierschutz tut. Mach denen doch mal den Vorschlag.

Zartbitter
22-01-2009, 12:30
Das ist alles wieder schwer auszuhalten. :crap:


[QUOTE=Cat-lin;20126466] zwei wunderschöne, herzige Katzen :wub:[/QUOTE]

Ich fragte leider nicht, weil ich welche übernehmen kann. Ich habe selber zwei alte Damen und noch einen Pflegeplatz für eine Katze aus dem Tierheim, der auch die meiste Zeit belegt ist. Da geht leider nichts.

Cat-lin
22-01-2009, 14:01
[QUOTE=Ballistic;20154533]Dort sterben so viele Hunde, das ist ganz schrecklich.

Die sollen mal an die Presse gehen oder versuchen, einen "Grossinvestor" aufzutun, irgendeinen Promi, von dem man weiss, dass er was für den Tierschutz tut. Mach denen doch mal den Vorschlag.[/QUOTE]
:knuddel: Danke für den Tip, ich geb es mal weiter!
[QUOTE=Zartbitter;20154960]Das ist alles wieder schwer auszuhalten. :crap:




Ich fragte leider nicht, weil ich welche übernehmen kann. Ich habe selber zwei alte Damen und noch einen Pflegeplatz für eine Katze aus dem Tierheim, der auch die meiste Zeit belegt ist. Da geht leider nichts.[/QUOTE]
:knuddel:

Das stimmt! :( - Ich schnapp mir dann immer meine Mieze, damit sie mich tröstet. :tröst:

Es ist ja auch durchaus schon einiges erreicht worden (s. letzter Reisebericht)! :ja: Und das geht desto besser, je mehr davon wissen und wenn jeder nach seinen Möglichkeiten irgendwie mitwirkt - durch Mundpropaganda, Sach- oder Geldspenden, Aufnahme eines Tieres usw...


Trotzdem danke fürs Nachfragen! Ich hab jetzt gesehen, daß die beiden Samtpfoten für Februar auf der Reiseliste stehen - somit haben sie zumindest eine Pflegestelle oder ein Tierheim nimmt sie bis zur Weitervermittlung auf.
Wäre ja auch schwierig unter so vielen Hunden, die sich schon untereinander nicht immer "grün" sind.
Jetzt leben sie in kleinen Boxen, wollen aber unbedingt auf Dauer Freilauf, weil sie es so gewohnt sind.

Cat-lin
24-01-2009, 22:24
Aus dem Gästebuch :)

[Quote]Moin, moin alle zusammen!

Hier ist Fiete! ...

Also, das mit den Katzendingern hier hat sich entspannt.
Ich war den ersten Tag total aufgeregt.
Daraufhin haben sich die beiden beleidigt in die Küche verzogen und ich bin im Wohnzimmer geblieben. Habt Ihr das puschelige Körbchen gesehen? Toll.

Mittlerweile traue ich mich über den Flur und auch in die Küche. Den Katzendingern ist es wohl nun auch zu doof immer auf dem Kühlschrank zu sitzen und so nähern wir uns immer ein wenig mehr an.

Heute waren wir schon Nase an Nase. (wieso dürfen die eigentlich auf den Tisch und ich nicht?)
Hach, dieses "Nein"-Wort.

Aber sonst geht es mir hier supergut.
Jeden Tag kommt ein wenig mehr. Obwohl meine Leute mich heute 10 min. locken mussten, bis ich rauskam. Ja hallo, da draußen war mit einem Mal alles weiß. Da muss man schon vorsichtig sein.

Und Autofahren finde ich spitze. Ich habe einen eigenen Gurt und bin Beifahrer.
Ich grüße alle, die mit mir im Januar ausgereist sind und hoffe Euch geht es auch gut!
Liebe Grüße, Fiete und Familie.

http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/gaestebuch.html[/Quote]



Drei von vielen glücklichen Vermittlungen: :freu:

http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/vermittelt.html

[Quote]
http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/08588a71a5.jpg

Lieber Tico!

Auch deine Adoption war für uns alle etwas ganz Besonderes, denn du mußtest sehr, sehr lange darauf warten. So lange, dass du schon zu den Vergessenen gehörtest. Nun hast auch du es geschafft!

Du hast ein tolles Zuhause gefunden und deine Menschen sind bereits "Wiederholungstäter", denn vor kurzem erst ist Lukas, vormals Power, bei ihnen eingezogen. Und du hast jetzt auch noch eine nette Hundedame an deiner Seite.

Dein Frauchen ist ganz begeistert von dir und berichtet, dass du ein ganz gescheiter Hund bist, der sehr schnell lernt. Leider hast du aus Ungarn noch einen Husten mitgebracht, der jetzt noch auskuriert werden will, aber ansonsten geht es dir gut und du fühlst dich wohl.

Lieber Tico, nun bist du nicht mehr "vergessen", sondern hast endlich ein schönes Zuhause bei ganz lieben Menschen, die alles dafür tun werden, dass es dir auch weiterhin so gut geht. dir und deinen Menschen wünschen wir von Herzen alles Liebe und Gute![/Quote]

[Quote]
http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/edf2582d56.jpg
Liebe Emma!

Du warst wirklich ewig im Tierheim und es gab die ganze Zeit nicht eine Anfrage für dich! Wir hatten schon fast die Hoffnung aufgegeben, für dich nochmal ein Zuhause zu finden. Und nun hast du es doch geschafft.

Dein neues Frauchen hat wirklich Geduld bewiesen, denn lange Zeit wußten wir nicht, ob du überhaupt reisen kannst, denn du hast zunächst einmal keinen Menschen an dich rangelassen. Dann, als ob du wußtest, worum es geht, bist du doch ganz friedlich mit Gabor mitgegangen und zunächst einmal auf die Ranch umgezogen.

Dort durftest du zur Ruhe kommen und hast allen gezeigt, was für ein toller Hund in dir steckt. Jetzt hast du noch die lange Reise hinter dich gebracht und bist endlich in deinem neuen Zuhause angekommen.

Dein Frauchen berichtet nur Gutes von dir. Du bist freundlich und benimmst dich so gut, dass man denken könnte, du seist nie woanders gewesen. Du verträgst dich mit den anderen Hunden und beginnst auch bereits, dein neues Frauchen mit einem Schwanzwedeln zu begrüßen.

Liebe Emma, deine Adoption hat uns besonders gefreut und wir bedanken uns bei deinem Frauchen ganz herzlich dafür! Wir hoffen sehr, dass ihr noch eine lange, gemeinsame Zeit miteinander verbringen könnt. Geniesse dein neues Leben und benimm dich weiterhin so anständig. [/Quote]

[Quote]
http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/9553c7a2c6.jpg

Hella, mein kleines Schnappi, vor dir hat mich sogar Gabor gewarnt, nachdem du ihn getackert hast. Dabei hattest du kleines Mädchen einfach nur furchtbar große Angst im Tierheim. Du warst (und bist) in einem miserablen körperlichen Zustand, um dich herum lauter Hunde, Dreck, Verzweiflung, und wer weiß, was du vorher erlebt hast... Wer würde da als waschechter Pekinese nicht dezent hysterisch werden?

Aber all das ist ja jetzt zum Glück vorbei. Du hast nämlich ein ganz liebes Frauchen gefunden, welches dich trotz aller Schwierigkeiten unter allen Umständen haben wollte.

Und siehe da, du dankst es ihr mit all deinen Möglichkeiten. Nicht einmal hast du geschnappt, von Anfang an hast du viel lieber mit Frauchen geschmust und bist ihr hinterher getippelt. Du hast dich sogar anstandslos baden lassen, verträgst dich prima mit deiner kleinen Kumpanin (auch wenn die noch ein bisschen schmollt) und spielst schon fleißig Wachhund für dein neues Zuhause. ...
Jetzt bleibt nur zu hoffen, dass du ganz schnell ganz gesund wirst und ein langes, glückliches Pekinesenleben führen kannst.[/Quote]

Cat-lin
24-01-2009, 23:13
http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/=2188

[Quote]Update 24.1. 2009


http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/f9723cf98d.jpg http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/8362878acb.jpg

Die ersten Erfolge sind sichtbar. Durch Ihre Unterstützung und der gespendeten Wärme sind sechs Welpen noch am Leben! Wir hoffen das wir schnell ein sicheres und warmes Zuhause finden für die Nylon Dackel *), damit sie geborgen aufwachsen dürfen.


*) Dieses kleine Hundemädchen hat noch keinen Namen, weil sie noch in Quarantäne ist. Sie wurde zusammen mit ihren sechs Geschwistern im zarten Alter von vier Wochen in eine Tüte für Nylonstrümpfe gepackt und an einem Bahnübergang aus dem Auto geworfen. Sie landeten im Abzugsgraben und wurden dort zum Glück recht schnell gefunden.
[/Quote]

Cat-lin
24-01-2009, 23:20
Leider auch wieder ein Wermutstropfen - bzw. eine ganze Woge :(

[Quote]Dringend!


http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/a172432d57.jpg http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/18873eef15.jpg http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/5654f3aa03.jpg

Rasse: deutscher Schäferhund / Geschlecht: Rüde / Geboren: ca. 2001

Impfungen: Ja / Kastriert: Ja / Chip: Ja / Anlagehund: Nein / Schulterhöhe: ca. 60cm

Csipesz sollte verhungern.

Er hatte ausgedient. Viele Jahre hatte er ein Grundstück bewacht und einsam seine immer gleiche Runde gedreht, ohne je dafür gelobt oder beachtet zu werden. Dann brauchte und wollte man ihn nicht mehr. ... Deshalb band man ihn an eine Kette und verbrachte ihn in eine uneinsehbare Ecke des Grundstücks, und dort sollte er genauso einsam und qualvoll sterben, wie er gelebt hatte.

Aber Csipesz wollte leben, er bellte vor Hunger. Nachbarn entdeckten ihn und warfen ihm hin und wieder altes Brot über den Zaun. Dann riefen sie heimlich im Tierheim an und Csipesz wurde befreit.

Nun wartet der liebe Hund auf die erste wirkliche Chance in seinem Leben und wir wünschen uns so sehr, dass er noch einmal erleben darf, wie es ist respektiert und geliebt zu werden.

Update 24.01.2009

Csibesz leidet und stirbt leise vor sich hin. Dieser bedauernswerte Hund hat nur noch eine winzige Chance ein paar schöne Wochen, Monate, Jahre zu erleben. Die grausamen Bedingungen unter denen er bisher lebte, haben seine Seele schwer verwundet. Csibesz hat alle Hoffnung verloren. Er will nicht mehr, er kann nicht mehr. Ein alter liebebedürftiger Hund, dem man nichts gönnte in seinem Leben, der nur missbraucht und misshandelt wurde, stirbt nun einen sinnlosen Tod aus Erschöpfung, Einsamkeit und Trauer.

In den wenigen Minuten die die Tierpfleger täglich mit ihm zubringen funkt dann aber doch noch einen ganz kurzen Augenblick ein minimaler Funke an Unglauben und Hoffnung in seinen traurigen Augen auf. Deshalb glauben wir, dass er, wenn er schnell genug aus der Umgebung herauskäme, noch eine Chance hätte, zumindest eine Zeitlang das Leben zu geniessen.

Bitte helfen Sie diesem Hund, bevor es zu spät ist.

weitere Bilder gerne auf Anfrage

http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/2187[/Quote]

Zartbitter
28-01-2009, 18:29
Nachdem ich lange nur davon geredet habe: heute ist ein Hermes-L Paket überwiegend mit Verbandmaterial und medizinischem Bedarf an die Pfotenhilfe-Ungarn abgegangen. Damit sollten sie fürs Erste was anfangen können. Wird aber wohl auch nicht das letzte Paket gewesen sein; solange mein Nachschub noch rollt, werde ich weitermachen.

Duese
28-01-2009, 19:10
Sandro sucht ...
http://tierhilfe-verbindet.de/media/09Tiere/Sandro%204.JPG

http://tierhilfe-verbindet.de/pages/hunde/sandro.php


:wub:

Cat-lin
29-01-2009, 23:08
:freu: Vielen vielen Dank Zartbitter, im Namen der Tiere! :knuddel:



Sandro wünsche ich eine ähnlich so eine glückliche Wendung wie Byron :)

[Quote]
http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/cb345680ad.jpg http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/13488ac20e.jpg

Lieber Byron jetzt Sammy,

unfassbar, was Du alles erleiden mußtest. Und ebenso unfassbar ist es, wie sehr Du die Menschen bewegt hast.

Aber erzählen wir von vorne. In Ungarn wurdest Du schwer verletzt gefunden. Ob man Dich absichtlich überfuhr, oder ob es ein Unfall war, werden wir nie erfahren. Jedenfalls lagst Du dort völlig hilflos im Graben und nachdem man Dich fand, wurdest Du sofort operiert. Dein Bein war in einem sehr schlimmen Zustand. Wir setzen die Fotos online und sammelten für Deine erste Operation.

Leider wuchs das alles gar nicht richtig zusammen. Hinzu kommt, dass Du immer so ein "unruhiges Gespenst" bist, dass es einfach nicht heilen wollte.Und es kam noch schlimmer! Das Bein war in einem entsetzlichen Zustand und Gabor musste Dich in Budapest nochmal operieren lassen.

An dieser Stelle herzlichen Dank an die Swiss Rancher, die Tag für Tag Krankengymnastik mit Dir gemacht haben und alles versucht haben, damit das Bein erhalten bleibt.

Dann endlich schien sich das Blatt zu wenden, es gab einen Lichtblick. Ein festes Zuhause schien greifbar nahe. Aber leider klappte das mit der Vermittlung nicht und wir waren wieder am Anfang. Doch es gab zu dieser Zeit bereits Menschen, die großen Anteil nahmen an Deinem Schicksal. Deine neue Familie. Sie war sofort bereit Dich aufzunehmen, als Deine Vermittlung geplatzt war.

In Deutschland angekommen gab es weitere schlechte Nachrichten. Das Bein war völlig verkorkst und die OP schien in den Sternen zu stehen. Die Kosten waren viel zu riesig.

Doch alle gemeinsam haben es geschafft Dein Bein zu retten. DANKE an Alle die halfen. Nun darfst Du in Deiner Pflegefamilie bleiben und wird sicher den Rest der Genesungszeit auch noch gut über die Bühne bringen. Die Ärzte sind sehr zufrieden mit Dir.
...
Ein wunderschönes Leben auf vier Pfoten wünschen Dir die Menschen die geholfen haben und

Dein PHU Team[/Quote]



Übrigens: Es gibt jetzt


eine extra Rubrik der Hunde, die sich schon auf Pflegestellen in Deutschland befinden

und die man also besuchen und sich gegenseitig "beschnuppern" kann

- übrigens: einer unwiderstehlicher als der andere - schaut mal rein! :) :

http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/auf_pflegestelle.html


Und Betyar hat z. B. schon den "Katzen-" und "Hundetest" (sogar mit Hündinnen und Rüden) bestanden:

http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/04e43ba5a3.jpg http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/b1b992c048.jpg

http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/396



Oder Welpe Pacsi:
http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/6fd2b9ccda.jpg http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/16040e48af.jpg

[Quote]Sie ist lieb und freundlich, versteht sich gut mit dem vorhandenen Hund und war sofort stubenrein. Sie ist glücklich, wenn sie bei ihrer Pflegefamilie sein darf. Das Pflegefrauchen meint, dass sie eigentlich Smilie heißen sollte. Denn Pasci gehört zu den Hunden die lachen können. Sie ist wirklich was ganz besonderes.

Pacsi liebt die Kinder der Familie, zieht nicht an der Leine, ist ein ruhiger und zufriedener Hund der gerne ein eigenes Zuhause haben möchte. Wenn Sie Pacsi besuchen wollen, dann melden sie sich bitte, wir werden den Kontakt herstellen und einen Termin finden.

Pacsi ist nun in Leck, Nordfriesland, untergekommen.
http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/2091[/Quote]

Cat-lin
29-01-2009, 23:31
Noch drei erfreuliche Rückblicke zum Mitfreuen:

[Quote]Mano


http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/6d84204ae7.jpg

Um ein Haar wärst Du in Kecskemet geblieben, denn die Leute dort brachten uns statt Deiner die kleine Hudini. Die Zeit drängte, denn die Transportvorbereitungen waren so gut wie abgeschlossen. Du kannst Dir sicherlich vorstellen, wie uns zumute war, denn Kecskemet liegt 40 Autominuten von Cegléd entfernt. Wir haben darauf bestanden, dass Du noch gebracht wirst - egal wie. Gabor hat das Unmögliche möglich gemacht und Dich uns noch ganz schnell hinterhergebracht. Da fiel uns allen ein riesengroßer Stein vom Herzen, denn Deine neue Familie wartete schon sehnsüchtig auf Dich. Du hast jetzt ein tolles Zuhause mit zwei netten Hundekumpel und ganz viel Spaß. Und ja, ich kann guten Gewissens bestätigen, dass Du "bestens vermittelt" worden bist. Ich wünsche Dir und der lieben Familie .. ein schönes gemeinsames Leben und viel Spaß miteinander!

http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/vermittelt.html
[/Quote]


[Quote]Kleiner Fips,

als unser Team Dich im Februar für den April-Transport ausgesucht hat, hast Du den Eindruck eines uralten Hundes gemacht, obwohl Du doch noch so ein junger Hüpfer bist.

Da Du für uns reserviert warst, hat man Dich aus dem Gehege geholt und in einen kleinen Zwinger getan; weg von den großen, älteren Hunden, die Dich immer gemobbt haben. Als wir Dich am Osterwochenende wiedersahen, konnten wir kaum glauben, dass das der kleine Fips ist. Denn Du warst fröhlich und kaum wiederzuerkennen. Ein richtiger kleiner Sonnenschein.

Während des Transportes hast Du uns mit Deinen Turnübungen ganz schön in Atem gehalten. Jetzt lebst Du auf einem großen Gestüt in einem Rudel mit acht weiteren Hunden, mit denen Du sofort Freundschaft geschlossen hast.... Ich wünsche Dir ein schönes Leben. [/Quote]


[Quote]Bärchen


http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/2d98784cae.jpg

Du hast zu den Vergessenen im Tierheim Kecskemet gehört.

Weggeworfen wie ein alter Schuh und unbeachtet, weil Du blind geworden warst. Im Tierheim hast Du in einem kleinen Zwinger gelebt, weitab von allem, weil Dich sowieso keiner haben wollte. Nicht einmal die Pfleger dort haben sich auf unsere Frage nach einer "armen alten Socke" an Dich erinnert.

Bei unserem letzten Rundgang durch das Tierheim haben wir Dich dann entdeckt. Du bist aus Deiner alten Holzhütte herausgekommen, weil Du unsere Stimmen gehört hattest. Da standest Du nun am Gitter. Ganz ruhig und still. So traurig und ganz ohne jede Hoffnung. Wir mussten alle weinen, als wir Dich so sahen.

Ein kurzer Anruf bei Deinem neuen Frauchen genügte und sie beschloss spontan, Dich aufzunehmen. Dafür danke ich .. im Namen des gesamten Teams.

Das Schicksal hat es am Ende doch noch gut mit Dir gemeint, liebes Bärchen. ... Jetzt kannst Du alles nachholen, was Du bislang entbehrt hast.

Ich wünsche Dir ein schönes Leben. Du hast es verdient. [/Quote]

Cat-lin
29-01-2009, 23:40
Hier noch was entdeckt (noch zu Zartbitters Nachfrage hinsichtlich Katzen):

[Quote]
http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/42830af8c9.jpg

Wunderschöne Zari,

du hast es endlich geschafft. Du hast einen besonders schönen Platz gefunden. Dein neues Reich hast du mit deiner charmanten Katzenart schnell erobert. Nachts hast du einen Job als Wärmflasche und tagsüber streifst du durch den großen Garten und sorgst dort für Ordnung. Der vorhandene Kater hat bei dir Narrenfreiheit, und du entkommst ihm durch große Sprünge, wobei er dir staunend zusieht.
Wir freuen uns sehr, dass du es so schön getroffen hast und wünschen dir und deiner Familie inklusive Katzenfreund alles Liebe und Gute.[/Quote]

Cat-lin
31-01-2009, 01:31
Wer kann rasch helfen - oder weiß jemanden, der das könnte?

[Quote]http://www.zypernhunde.de/html/besondere_schicksale.html#Blacky

Liebe Hundefreunde,

wer kann helfen, wer hat ein Herz für Blacky, einem Hund in höchster Not ?


http://www.zypernhunde.de/assets/images/DSC00867_1600x1200.JPG http://www.zypernhunde.de/assets/images/DSC00870_1600x1200.JPG

Blacky sitzt in der Tötungsstation und wir wissen nicht, wieviel Zeit ihm noch bleibt, wahrscheinlich nur noch wenige Tage, denn eigentlich sollte ihm schon vor den Feiertagen - einfach das Leben genommen werden.

Nur die Bitten der Tierschützer vor Ort, haben das bisher verhindern können.

Blacky ist 40 cm groß und seine grauen Häärchen lassen ihn älter aussehen als er ist, Blacky wird auf ca. 3,5 Jahre geschätzt.

Blacky ist von freundlicher und ruhiger Art und er kann nicht begreifen, warum er jetzt an diesem Ort in einer winzigen aus rohem Stein gebauten Zelle eingesperrt wurde.

Und ganz sicher kann er auch nicht verstehen, warum “Menschen” ihm das angetan haben.

Wer kann bitte ganz schnell helfen, damit dieser Hund in Not, nicht ungeliebt und chancenlos über die Regenbogenbrücke gehen muss?

Tötungsstationen sind Orte ohne Barmherzigkeit und man wird Blacky dort einfach das Leben nehmen.[/Quote]

:( :fürcht:

Cat-lin
31-01-2009, 18:14
Wieder was Erfreuliches! :)


[Quote]Lieber Kids,


http://pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/2c6f4d9f06.jpg

als ich Dich in die Vermittlung bekam, existierte nur ein einziges, recht unvorteilhaftes Foto von Dir und der Hinweis aus Ungarn, dass Du extrem ängstlich bist. Außerdem solltest Du ein 50 cm großer Schäfermix sein. Wenn ich ehrlich bin, habe ich mir null Chancen für Dich ausgerechnet. Nach zwei Wochen Tierheim-Aufenthalt hattest Du Dich aus der Erstarrung gelöst und bist ans Gitter gekommen, wenn Du Niki gesehen hast. ... Etwas zurückhaltend warst Du zwar noch, aber von wegen Schäfermix und 50 cm! In Wirklichkeit bist Du ein wunderschöner, reinrassiger Deutscher Schäfer mit Gardemaß. Das hat Dein neues Frauchen aber nicht abgeschreckt. Ganz im Gegenteil. Nachdem sie schon Lua von uns adoptiert hat, meinte sie, der zweite Hund könne gern etwas größer sein.

Aus der Transportbox wolltest Du erst gar nicht herauskommen und als das endlich gelungen war, bist Du wieder zur Salzsäule erstarrt. Dieser Zustand hat dann noch genau 20 min nach Einzug in Dein neues Zuhause angedauert. Seither machst Du Quantensprünge, meisterst die Treppe, bist neugierig und sehr verschmust. Und mit Lua verstehst Du Dich auch prima. Dein Frauchen freut sich schon darauf, mit Dir in die Hundeschule zu gehen. Ich bin sicher, dass sie auch dort viel Spaß mit Dir haben wird.

Trotz all der negativen Erfahrungen, die Du mit Menschen mit Gewissheit hast machen müssen, bist Du ein ganz toller Hund geblieben. Um so mehr freut es mich, dass Dein Leiden jetzt ein Ende hat und Du endlich so geliebt wirst, wie es Dir zusteht. Deinen Adoptanten danke ich, dass sie Dir eine Chance gegeben haben und wünsche Euch eine wunderschöne Zeit miteinander.

http://pfotenhilfe-ungarn.de/vermittelt.html[/Quote]

[Quote]Lidi jetzt Liba


http://pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/62444fd26c.jpg http://pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/5c74fecd5b.jpg

Kleine Lidi,

dein neues Frauchen wollte eigentlich einen anderen Hund von uns adoptieren, der war aber leider schon vermittelt. Sie war darüber sehr traurig und konnte sich für keinen anderen entscheiden. Bis sie dich entdeckte und deine Knopfaugen haben sofort ihr Herz erobert.

Nun durftest du mitreisen und wurdest auch schon sehnsüchtig erwartet. Du bist jetzt in deinem neuen Zuhause angekommen und wie ich höre hast du deinen Platz gefunden. Männer magst du noch nicht so sehr, aber dafür dein Frauchen um so lieber. Sie hat dich Liba genannt, das ist ungarisch und heisst Gänschen, weil du ihr immer hinterher läufst und nicht von ihrer Seite weichst.

Du darfst mit deinem Frauchen auf die Arbeit gehen und auch sonst bist du überall dabei. Du wirst nun täglich von vielen Menschen umgeben sein und machst hoffentlich Werbung für deine Kameraden die noch in Ungarn warten, damit auch sie bald ein schönes Zuhause finden.

Wir wünschen Dir und deiner neuen Familie alles Liebe für eure Zukunft.

http://pfotenhilfe-ungarn.de/vermittelt.html[/Quote]



[Quote]Tüneményes jetzt Leon


Kleiner süßer Leon, du warst ein kleines Sorgenkind. Ausgesetzt und völlig hilflos irrtest du umher. Im Tierheim dachte man, dass du ganz blind bist und auch, dass du ein schweres neurologisches Problem hast. Du bist immer im Kreis gelaufen. Auf einem Auge kannst du noch ein wenig sehen, hören tust du auch und dein Kreislaufen hat sehr viel mit deiner psychischen Verfassung und Unruhe zu tun, sowie mit schlimmen Blockaden in deiner kleinen Wirbelsäule. Alles wurde bereits behandelt, auch deine schwere Erkältung wird langsam besser und du läufst schon ganz prima gerade Strecken.

Kleiner Leon, deine Menschen haben dich sehr lieb und sie werden alles tun, damit du ein schönes Hundeleben führen darfst. Ich bin sehr froh, dass du in dieses Zuhause einziehen durftest, kleiner Mann. Lass es dir gutgehen und geniess alles was sich dir jetzt bieten wird.

Alles Liebe und Gute für dich und deine Menschen.

http://pfotenhilfe-ungarn.de/vermittelt.html[/Quote]

Zartbitter
02-02-2009, 16:00
Cat-lin, schreib doch noch mal eine Zusammenfassung über Bubastis, was sie so brauchen und warum. Ich glaube, die meisten wickeln Threads von hinten auf, wenn sie mal wo reinschauen wollen. Dann geht das Ursprungsanliegen vielleicht völlig unter.

Ich bring gleich ein Paket für Bubastis zu Hermes. Diesmal eine echte Wundertüte mit allem möglichen von Hunde- und Katzenspielzeug, Bürsten, Salbe, Pflaster bis Müllbeutel, Reinigungsmittel usw.

Cat-lin
04-02-2009, 19:40
[QUOTE=Zartbitter;20312262]Cat-lin, schreib doch noch mal eine Zusammenfassung über Bubastis, was sie so brauchen und warum. Ich glaube, die meisten wickeln Threads von hinten auf, wenn sie mal wo reinschauen wollen. Dann geht das Ursprungsanliegen vielleicht völlig unter.

Ich bring gleich ein Paket für Bubastis zu Hermes. Diesmal eine echte Wundertüte mit allem möglichen von Hunde- und Katzenspielzeug, Bürsten, Salbe, Pflaster bis Müllbeutel, Reinigungsmittel usw.[/QUOTE]
Zartbitter, erstmal vielen Dank, daß Du immer noch weiterhin an die Tiere dort denkst, und für die wundervollen Überrraschungspakete! :knuddel: :freu:


Danke auch für den Tip! (Ich warte noch auf eine letzte aktuelle Mitteilung wegen des Bedarfs, dann stelle ich es hier rein.)



Einstweilen noch was zum Mitfreuen:
[Quote]
http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/4bbc5a125f.jpg

Hallo!

Unser "Abenteuer" Hund dauert jetzt zwei Wochen und wir sind alle immer noch begeistert.

Mèzi heißt jetzt Kaddy und gehört zu uns. (Die Kinder - 10, 7, 4 und 2) lieben sie heiß und innig. Kaddy liebt es auf Feldern herum zu rennen und mit anderen Hunden zu spielen. Genauso gerne liegt sie aber auch auf ihrer Decke und läßt sich streicheln...

Alles in allem sind wir nicht nur sehr froh, einen Hund zu uns geholt zu haben , sondern auch, dass wir uns an die Pfotenhilfe Ungarn gewendet haben.

Vielen Dank
http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/kaddy_vorher_mezi.html[/Quote]

Cat-lin
06-02-2009, 19:20
[QUOTE=Zartbitter;20312262]Cat-lin, schreib doch noch mal eine Zusammenfassung über Bubastis, was sie so brauchen und warum. ...[/QUOTE]
Also versuch ich mal, Zartbitters hilfreichen Tip umzusetzen
(Verbesserungsvorschläge oder -hinweise nehme ich gerne entgegen):


Tierschutz scheint in vielen osteuropäischen Ländern ein unbekanntes Fremdwort. Doch die Tiere dort haben die gleichen Bedürfnisse wie hier. Sie möchten ein Zuhause bei Menschen, denen sie vertrauen können und ihnen zeigen, welch einzigartige Geschöpfe sie sind.

In Ungarn (nahe der österreichischen Grenze) rettet eine Österreicherin totgeweihte Katzen und Hunde aus einer Tötungsstation, die dort von ihren "Besitzern" wie Altmüll entsorgt werden. (Dort herrschen unvorstellbar grausame Zustände, es ist eisig kalt, keine Wände, die Tiere in engen Käfigen bekommen kein Futter oder Wasser und sind traumatisiert).
Sie päppelt sie liebevoll und fürsorglich auf, betreut sie medizinisch und vermittelt sie nach Möglichkeit weiter.

Dieses kleine Tierschutzunternehmen mußte das alte Grundstück verlassen und ist gerade bei den Anfängen auf einem neuen Gelände.


Noch fehlt es dort an so vielem - wie auch an Dingen, die ständig immer wieder gebraucht werden:


Bedarfsliste - gebraucht werden u. a.:

- Küchenrollen (werden massenweise gebraucht!)
- große Müllsäcke zum Zubinden
- Einweghandschuhe (Größe L bzw. 7)
- Putzmittel und Desinfektionsmittel (in Originalbehältern, bitte nicht in Trinkflaschen)
- große Metallgefäße (keine Plastiksachen, wegen der Desinfizierung)

- Flohmittel (z. B. Frontline, Advocate, Program und frontline, auch gerne andere)
- Entwurmungsmittel (vor allem Pasten für scheue Tiere)
- verpacktes Verbandmaterial (z. B. Mull- u. elastische Binden, Kompressen usw. aus Hausapotheke oder Erste-Hilfe-Kasten vom Auto - wenn noch verpackt und nicht über ca. gut 2 Jahre abgelaufen).

- Medikamente, die nicht abgelaufen sind (für Mensch und Tier)

- Hand- und Badetücher (bitte gewaschen, und keine kleinen Fetzen)
- Bettlaken und -leintücher (gewaschen, ohne Füllung)
- Wolldecken + Decken (bitte keine mit Füllung, muß desinfizierbar sein).
- Isomatten

- Metall-Futternäpfe (muß Desinfektionsmittel standhalten)

- Tierspielzeug (aber bitte nichts von krank gewesenen Tieren, wegen Übertragungsgefahr)

- gut erhaltene Transportboxen fürs Auto oder auch Flugzeug werden immer gebraucht

- Plastikhundehütten

- Katzenfutter: alle hochwertigen Sorten mit hohem Fleischanteil (Animonda Carny, Grau, Cosma, Schmusy, etc.) Felix, Kattovit, Shah, Julia, Dein Bestes, Classic Cat, Whiskas, Gourmet, Topix (tix), Macs oder gutes Spezialfutter
(Bitte kein Coshida und Clever (ja!) futter, da es die Katzen nicht vertragen und erbrechen)
+ sämtliche Sorten Trockenfutter

Außerdem: Kittenfutter hochwertiger Marken (wie Animonda, Grau, Macs usw.) Aber keine Aufzuchtsmilch o. ä.
Und für die teilweise schwer unterernährten, tragenden Mütter:
Malt Paste + Vitamin Paste von Gimpet! (wird in rauhen Mengen gebraucht).


- Hundefutter: hochwertiges mit hohem Fleischanteil, z. B. Animonda oder Rinti alles für die Hunde. Sehr gut auch Trockenfleisch (als Leckerli, erhältlich bei Versandfirmen)


Bitte keine Aufzuchtsmilch o. ä.



Bezugsquellen:


Sehr gut kann z. B. auch über Schlecker (ab 15 Euro versandfrei) oder Zooplus (ab 19 Euro versandfrei) bestellt und direkt nach Österreich geliefert werden.
Wer bei ZooPlus bestellt, bitte über diesen Link (Einkaufsplattform der Pfotenhilfe-Ungarn e. V.) reingehen, dadurch kommt wiederum ein kleiner Teil des Nettopreises Hunden in Not zugute:


http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/onlineshops.html


Außerdem derzeit aktuell dringend gesucht:

- ein Hilti Bohrhammer, womit man auch in Beton bohren kann, so ein schweres Teil, worauf man vorne statt eines Bohrers auch eine Art "Rührer" setzen kann, z. B. für Fliesenkleber (der Container für die Tiere wurde undicht und muß gefliest werden).

- farbloses Silikon


Lieferadresse:

Zum Inlandversand in Deutschland gibt's von mir per PN eine Lieferadresse in Nürnberg.

Wer innerhalb Österreichs verschicken möchte, bekommt von mir per PN eine E-Mail-Adresse, unter der man die Lieferadresse in Wien erfährt.

Zartbitter
06-02-2009, 21:10
Eine Kontaktadresse in Deutschland, an die man versenden kann und von der die gespendeten Sachen abgeholt werden, gibt es per PN von Cat-lin.

Meines Wissens werden auch Flohmarktartikel und Bücher gesucht. In Österreich wird regelmäßig auf Flohmärkten zugunsten des Tierschutzes in Ungarn verkauft.

Cat-lin
06-02-2009, 21:46
Danke, Zartbitter! :knuddel:

(Da hatte ich doch glatt das Wichtigste vergessen :achso: )

Zum Flohmarkt schreibe ich in den nächsten Tagen noch extra was.)




Ich hab nur gerade folgendes entdeckt - falls jemand das SWR / SR -Fernsehen empfangen kann:

Heute 6.2.09 dort im "Nachtcafé" (Talkshow) das Thema:

Das Tier - der bessere Mensch? um 23.00 Uhr - 0.30 Uhr

http://www.swr.de/nachtcafe/-/id=200198/nid=200198/did=4346930/v9yci7/index.html

Cat-lin
09-02-2009, 22:43
Flohmarkt zugunsten notleidender Tiere

- dringend Nachschub gesucht -


da auf dem neu bezogenen Gelände vieles repariert, erneuert oder erst von Grund auf errichtet werden muß (u. a. fehlt noch der Stromanschluß) und die letzte Grundstücksrate ansteht, fallen in nächster Zeit besonders viele Kosten an.




Eine wichtige Hilfe sind u. a. auch die Flohmarktverkäufe
(in zwei Monaten kamen dadurch immerhin 800 Euro zusammen).

Momentan läuft der Flohmarkt wie geschmiert - so wird dringend Nachschub gebraucht!

- z. B. Bücher, auch Notenbücher
- gut erhaltene Schuhe und Kleidung,
- Tischdecken, gut erhaltene Bettwäsche oder Handtücher,
- Modeschmuck
- Dekoartikel, Kleinkeramik
- Kleinigkeiten wie z. B. Schlüsselanhänger
- Tierbedarf


Wer also etwas hat, das nicht mehr gebraucht wird, aber noch einen sinnvollen Zweck erfüllen soll, bekommt gerne von mir die Nürnberger Lieferadresse (günstig, z. B. bei Büchern, auch per Hermes-Versand, bei dem es auf den Paketumfang statt aufs Gewicht ankommt).

Oder wer nicht allzu weitab von dem Weg Wien - Passau - Nürnberg wohnt (die Strecke wird öfter gefahren), von dem kann gerne nach Absprache was abgeholt werden - voraussichtlich das nächste Mal Ende Februar (e-Mail zur Kontaktaufnahme per PN bei mir erhältlich).

Noch günstiger, wenn jemand bei Wien wohnt, da in der Umgebung oft Flohmärkte am Wochenende angefahren werden.



Wem dies zu umständlich ist oder wer nichts Überflüssiges abzugeben hat:

Natürlich ist auch jede noch kleine (oder größere) Geldspende
sehr willkommen und hilfreich!

(Bankverbindung s. auch ganz vorne, im 1. Beitrag:

[QUOTE=Cat-lin;19107470]- wer auf andere Weise wirkungsvoll helfen möchte und einige Groschen - oder den ein oder anderen Schein - erübrigen kann, kann auch an den Tierschutzverein spenden.

Hier die Internationalen Kontodaten:
Tierschutzverein Bubastis
IBAN: AT901200052118116401
BIC: BKAUATWW (Bank Austria Kreditanstalt)

- wer sich an nichts davon beteiligen kann, kann trotzdem helfen, indem er dieses Anliegen anderen weiter bekanntmacht.



Denn: Je mehr mithelfen, desto eher lässt sich ein Neustart erreichen!

Damit die hilfebedürftigen vierbeinigen Schützlinge

wieder ein fürsorgliches Dach über dem Kopf bekommen,

unter dem sie sich wieder sicher fühlen können.[/Quote]

Cat-lin
12-02-2009, 14:30
Wieder zwei Grüße von glücklich im neuen Zuhause "Angekommenen" :)

[Quote]Liebe kleine Rezi,

Ende letzten Jahres kamst du fast verhungert und erfroren in Norddeutschland an.

Du hast am Anfang nur gezittert und wolltest nichts essen und wenn Du was zu Dir genommen hast, kam es sofort wieder raus. Aber dann bist du ganz schnell aufgetaut, im wahrsten Sinne des Wortes und wir haben heraus gefunden, das du rohes Fleisch gerne isst und bestens verträgst. So haben wir dich aufgepäppelt.

Du hast dir gleich die besten Plätze im Büro gesichert und seitdem ist die Fensterbank frei geräumt und es liegt ein Kissen dort. Dein neues Frauchen sollte eigentlich nur den Hund eines Bekannten aus der Tierpension abholen und hat sich dann total in dich verliebt. Gleich am Nachmittag kam sie mit Ihren beiden Hunden vorbei und ihr habt euch vertragen, damit war die Sache klar. Am nächsten Abend habe ich dich in dein neues Zuhause gebracht.

Der Kamin brannte und die Katzen lagen gemütlich auf dem Sofa und liessen sich nicht stören. Der große Hund Rudi fand dich gleich klasse. Nur 2 Tage später habe ich gehört, das du alles im Griff hast und "Chef" bist. In der nächsten Woche fahrt ihr alle an die Ostsee und besucht uns, wir freuen uns so für dich!

http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/vermittelt.html[/Quote]


[Quote]von Elliot (vorher Csejen):

Mein neue Mama D. hat mir ein riesen Körbchen gekauft, welches total bequem ist. Erst stand es am Fenster, aber ich habe beschlossen, dass das definitiv zu weit weg von ihrem Bett ist und so habe ich sie dazu bekommen, dass mein Körbchen jetzt näher bei ihr steht.

Ich gehe total gerne und lange spazieren...! Und weil ich so ein guter Läufer bin fahren wir auch bald in den Urlaub nach Baltrum. Ich bin schon total gespannt wie es da so ist...

Außer mir kommen noch zwei Hunde mit, meine neue Freundin Lotte (sie sieht man auch auf einem Foto) und der kleine Uwe. Der ist noch ein Baby und nervt Lotte und mich ab und zu (am liebsten klettert er auf mir rum)...

Anfang Januar hat hier total viel Schnee gelegen, das fand ich richtig super.

D. sagt, dass ich so langsam auftaue. Mittlerweile spiele ich sogar ab und zu mit ihr oder einem anderen Hund. Hier wohnen ganz viele Hunde und mit allen verstehe ich mich super... Sonst bin ich ein ziemlich ruhiger Kerl und relativ anspruchslos – na ja außer dass ich mit keinem anderen außer D. mitgehe, was ja auch eigentlich etwas gutes hat.

So, das war’s von mir. Danke dass so viele mit mir mitgefiebert und gehofft haben, damit ich möglichst schnell wieder ein neues Zuhause bekomme. Ich hoffe für die anderen Hunde in Ungarn, dass sie auch bald nach Deutschland in eine nette Familie können.

Anbei noch ein paar Fotos aus meinem neuen Leben. Elliot


http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/ad51ff88db.jpg http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/842e3f1779.jpg http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/aff8fcb0d1.jpg

http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/elliot_vorher_csejen.html
[/Quote]


Leider kann Borzás das nicht mehr erleben. :(

[Quote]
http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/0341e3721d.jpg

Liebe Borzás, es tut uns leid, dass Du nie erfahren durftest, wie es ist, geliebt zu werden. Verängstigt und einsam hast Du in diesem gottverlassenen Tierheim gesessen. Vielleicht hast Du Dich zum Schluss sogar versucht anzupassen und so hat man Dich doch wieder in ein Gehege gesteckt. Dort hast Du den Tod gefunden. Ruhe in Frieden. Wir werden Dich nicht vergessen.[/Quote]

Einer vieler Gästebuch-Einträge dazu:
[Quote]Hallo liebes Team der Pfotenhilfe, ich habe Borzas auf ihrer Vermittlungsseite vermißt. Jetzt habe ich gerade gelesen, dass sie tot ist. Ich kann es einfach nicht fassen und bin so traurig. Wir haben zu lange gewartet und überlegt. Gerne hätte ich diesen Hund adoptiert. Es tut mir so leid für diese arme Seele. Wir hätten ihr so gerne ein geborgenes Heim gegeben. Wir haben zu lange überlegt. Es tut mir so leid. Liebe Grüße...

http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/gaestebuch.html[/Quote]

Cat-lin
12-02-2009, 16:01
Die Welt ist so groß und weit...

- ist denn nirgendwo, bei niemandem ein Plätzchen für einen gerade mal 40 cm kleinen, älteren, aber lebenslustigen und katzenverträglichen Hund, dessen Herrchen starb?

[Quote]
http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/fc88ef57a0.jpg http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/6b47283cad.jpg

Dongó ist ein schon etwas älteres Semester, was aber nur Vorteile hat: Dem Alter, in welchem Hund jede Menge Unfug anstellt, ist er eindeutig entwachsen, und kann im Gegenteil mit einer mehr abgeklärten Altersweisheit punkten. Chow-typisch ist Dongó anfangs etwas zurückhaltend, taut aber schnell auf und lässt sich gern streicheln. Jetzt wartet Dongó auf ein neues Frauchen/Herrchen, dem er seine Liebe bedingungslos schenken darf.

Update 28.08.08:
Die Zusammensetzung und die Anzahl der Hunde in dem Gehege, in welchem Dongó leben muss, ist etwas unglücklich gewählt. Der Stresspegel dort ist enorm hoch...

Update 15.12.08:
Dongó hat sich aufgegeben. Er hat keinen Lebenswillen mehr. Als unser Team ... im Tierheim war, fanden sie ihn reglos und nicht mehr ansprechbar in einer Ecke des Geheges liegend vor. Sie haben ihn sofort herausholen lassen und auf die Swiss Ranch gebracht. Das war sicherlich eine Rettung in letzter Minute. So, wie Dongó sich gezeigt hat, wäre es eine Frage von wenigen Tagen gewesen, bis er gestorben wäre.

Auf der Swiss Ranch hat er sich rasch erholt und lebt jetzt in der Küche von Gabor. In einen Zwinger kann er nicht. Das würde das Ende für ihn bedeuten... Wir suchen ganz dringend für ihn einen Altersruhesitz. Viel erwartet Dongó nicht, mit einem ruhigen Plätzchen und einem eigenes Körbchen könnte man ihn schon glücklich machen.

Dongó ist lieb, genügsam, mit Artgenossen absolut verträglich und bindet sich sehr schnell. Wo ist der Tierfreund, der einem alten Hund einen schönen Lebensabend bereiten möchte? Vorsorglich: Mit einem Pflegestellenplatz ist Dongó nicht gedient. Wir möchten ihm einen erneuten Platzwechsel gern ersparen und suchen daher ein endgültiges Zuhause.

Update 4.01.09:
Dongó ist katzenverträglich. Er lebt auf der Swiss Ranch mit Kater "Bube" zusammen und verhält sich völlig neutral.

Update 21.01.09:
Dongós Lebensgeister sind zurückgekehrt. ... konnten wir uns davon überzeugen, dass Dongó mitten im zweiten Frühling steckt. Er ist lustig, übermütig und hat sich über unseren Besuch ein Loch in den Bauch gefreut. Dongó ist absolut nicht wiederzuerkennen.

Alles was ihm jetzt noch fehlt, ist ein eigenes Zuhause. Wir sind uns sicher, dass Sie noch lange Freude an ihm haben würden. Aber Ihre Entscheidung muss jetzt kurzfristig fallen; ansonsten wird Dongo beim nächsten Transport auf einen Gnadenhof kommen, wo er wieder nur einer von vielen Hunden ist.

Wir würden ihm aber wünschen, dass er es noch einmal erleben darf, wie es ist, die volle Aufmerksamkeit und Liebe eines Menschen zu bekommen (was natürlich nicht bedeutet, dass er etwas gegen einen netten Kumpel oder eine Kumpeline an seiner Seite einzuwenden hätte).

Hier sieht man Dongo auch "live" im Video (runterscrollen) http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/1473[/Quote]

Im Gästebuch bietet sich sogar schon jemand als Tages- und Urlaubssitterin für Dongo an:

[Quote]Guten Abend

... und dann noch ein paar zeilen zu "meinem" geliebten dongo: wenn ich einen hund aufnehmen könnte, dann ihn. er ist auf meinem desktop gespeichert und ich kennen jede strähne seines fells in seinem wunderschönen gesicht. dieser hund geht mir so ans herz und ich kann es kaum in worte fassen. wie oft habe ich mir schon vorgestellt, mit ihm zu schmusen, ihn zu liebkosen und zu verwöhnen, ihm den himmel auf erden zu bereiten. wirklich, ich liebe diesen hund auch wenn ich ihn noch nie persönlich getroffen habe. aber in gedanken bin ich täglich bei ihm.

gibt es denn niemanden, der ihm ein wunderbares zuhause geben kann? wenn dies im ruhrgebiet ist, dann würde ich auch auf ihn achten, wenn seine familie im urlaub ist oder er könnte tagsüber zu mir auf die arbeit ins büro, wenn die leute berufstätig sind. das wäre gar kein problem. ich wäre dann also gern sein hundesitter. weil ich ihn gern so bei mir hätte und zweitens, weil es so vielleicht seine vermittlungschancen erhöht. ganz zu mir kann er leider nicht, weil ich vier behinderte katzen habe, die auch kein leichtes leben hatten, bevor sie zu mir kamen. sie kenn keine hunde und sind dafür auch zu behindert und sollen entspannt und glücklich sein.

... 10 tage ist noch zeit, vielleicht findet er doch noch seine eigene familie, in der der kleine teddybär endlich zu den hauptpersonen gehört darf? für jemanden EINZIG sein darf....
ich wünsche es ihm so!

Gästebucheintrag vom 10-02-2009 20.56 Uhr http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/gaestebuch.html[/Quote]

Cat-lin
14-02-2009, 19:31
:(

[Quote]
http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/b3417a0c46.jpg http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/46b5f9feac.jpg http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/bd2e1e976e.jpg
Gobi ist ein absoluter Notfall und chancenlos in Ungarn.

Sie lief in Ungarn auf einen Bauernhof, sicher sehr hungrig und um Anschluß bemüht. Doch die vorhandenen Hofhunde haben Gobi regelrecht auseinander genommen. Sie wurde sehr schwer verletzt und der Hofbesitzer hat Gobi sofort in die Klinik gebracht und auf eigene Kosten operieren lassen. Bis jetzt lebte sie in einem Kennel in der Klinik und wurde nun, da die Wunden gut heilen, an das Tierheim übergeben.

Es ist unwahrscheinlich, dass Gobi in Ungarn adoptiert wird. Daher suchen wir ein Zuhause für Gobi, in dem sie ganz gesund werden kann und in dem sie sich auch psychisch erholen kann. Gobi ist sehr freundlich, ist aber aus verständlichen Gründen etwas unsicher. Sie weiß nun gar nicht mehr was los ist.

Sicher wird Gobi in einer liebevollen Umgebung schnell auftauen und auch mit der Behinderung gut zurecht kommen. Wir erleben immer wieder, dass diese Hunde echte Lebensfreude zeigen und keinerlei Probleme haben.

Wenn Gobi bei Ihnen ein sicheres und liebevolle Zuhause finden darf, dann melden Sie sich bitte bei uns. Wir würden uns sehr freuen, wenn Gobi schnell eine Chance erhält.

http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/2256[/Quote]

Cat-lin
16-02-2009, 17:31
Bitte weitersagen...

[Quote]Barát

http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/c63b57fea1.jpg http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/e451fbd2f0.jpg http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/d7669973bc.jpg http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/b603ca69c4.jpg

Am 11. Februar 09 wurde vermutlich ein weiteres schwarzes Kapitel in Baráts Lebensgeschichte aufgeschlagen. Hilflos umherirrend hat man ihn in Kecskemét aufgegriffen. Augenscheinlich hat sein Besitzer ihn einfach entsorgt, denn Barát trug noch eine Kette um den Hals. Es besteht kaum Hoffnung, dass Barát das Tierheim jemals lebend wieder verlassen wird, denn Barát soll angeblich blind sein. Ich schreibe "angeblich", weil er auf plötzliche Bewegungen reagiert. Also wird er zumindest schemenhaft noch etwas sehen können. Gut möglich, dass er "nur" eine Linsentrübung hat, die operativ behoben werden könnte.

Ich habe ihn Barát = Freund genannt. Und genau das möchte Barát sein. Barát ist ein ausgesprochen freundlicher menschenbezogener Hund in den besten Jahren, der mit seiner Sehbehinderung allerdings einen schweren Stand im Tierheim haben wird. Sobald er die Quarantäne verlassen kann, wird er, wenn er Glück hat, einsam in einem kleinen Zwinger hocken, wenn er Pech hat, weil kein Zwinger frei ist, kommt er in ein Gehege. Das wäre dann sein Todesurteil.

Aber so weit muss es ja nicht kommen. Vielleicht steht ja schon irgendwo ein Körbchen für gerade diesen Handicap-Hund bereit?

http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/2250
[/Quote]
Nur noch wenige Tage bis zur nächsten Fahrt - Wer bietet Barát ein Zuhause und somit eine lebensrettende Fahrkarte?

Zartbitter
17-02-2009, 20:08
Ich habe die Reiseliste auf www.pfotenhilfe-ungarn.de gesehen. Die ist ja wieder ganz schön lang. Ich versuch mich jetzt gerade für die zu freuen, die es geschafft haben, und mich nicht runterziehen zu lassen von den Unerlösten.

Ich bin erstmal für eine Woche weg. Ich weiß noch nicht, ob ich Internetzugang habe.
Ich wollte vorher noch für Bubastis ein neues Bücherpaket packen. Das habe ich nicht mehr geschafft. Muss dann eben später rausgehen.

Cat-lin
19-02-2009, 13:55
[QUOTE=Zartbitter;20541265]Ich habe die Reiseliste auf www.pfotenhilfe-ungarn.de gesehen. Die ist ja wieder ganz schön lang. Ich versuch mich jetzt gerade für die zu freuen, die es geschafft haben, und mich nicht runterziehen zu lassen von den Unerlösten.

Ich bin erstmal für eine Woche weg. Ich weiß noch nicht, ob ich Internetzugang habe.
Ich wollte vorher noch für Bubastis ein neues Bücherpaket packen. Das habe ich nicht mehr geschafft. Muss dann eben später rausgehen.[/QUOTE]
Dann wünsche ich Dir eine gute Woche!
Man kann ja auch mal Pause vom PC / Internet genießen! :knuddel:

Macht nichts, die Bücher werden auch danach noch genauso gerne in Empfang genommen; es wird ja laufend Nachschub gebraucht! (Ich bin auch gerade dabei, ein Paket zu packen).

Wenn noch viele mehr es so wie Du machen, weiterhin daran denken und ab und zu was schicken würden, würde das schon noch einiges bewirken. :knuddel: Danke jedenfalls! :freu:



Ja, die nächste Fahrt steht an :trippel:

[Quote] Liebe Tierfreunde,

der Transporter ist wieder auf dem Weg nach Ungarn. Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich für die vielen Spenden bedanken. Einige Wärmelampen sind bereits in Ungarn angekommen. Der Rest ist jetzt im Transporter. Wir werden bei diesem Transport Dank Ihrer Spenden Futter für 2000,00 Euro in Ungarn einkaufen können. Somit ist Futter für die Tiere bis zum nächsten Transport gesichert .

Auch diesmal möchten wir Ihnen nicht vorenthalten, wer auf die Reise geht. Es reisen in eine bessere Zukunft:

Agnes, Bambi, Bigi, Binchen, Böbi, Boston, Desiree, Dizzy, Dömpi (mit Canifair), Dongo, Donna, Doris, Edison, Elfric, Elza, Emilia, Etel, Ex, Flora, Fritz, Füline, Gombi, Harry, Inma, Kami, Kiki, Laika, Lani Sutor, Leany, Mona, Nimrod, Nozi, Parade, Potter, Saba, Shrek, Sirkan, Sumak, Suzy, Sznuki, Tasco, Timmy, Vadorzo, Valentin, Vattacakor, Zsofi und Zyra (mit Canifair).

Wir freuen uns ganz besonders für Kami. Seine Vermittlung hat wirklich lange gedauert. Nun endlich wird er in sein eigenes Zuhause reisen.
Das Hoffen für Ex hat jetzt auch auch ein Ende. Er wird seinen Lebensabend nicht im Tierheim verbringen. Wir bedanken uns ganz herzlich für seine Adoption.

Weiter bedanken wir uns beim Tierheim Ahlsfeld und beim Tierheim Hodenhagen, da sie einigen Fellnasen eine bessere Chance auf eine Vermittlung geben. Herzlichen Dank allen Adoptanten, allen Pflegeeltern und nochmals Dank für die vielen Spenden.

Unseren Teamkolleginnen ... wünschen wir eine streß- und staufreie Fahrt. Ein weiteres Fahrzeug wird den Transport begleiten. ... das noch weitere Spenden transportiert werden und weitere Fellnasen in ihrem Transporter Platz haben. Auch ihnen wünschen wir, das sie heil wiederkommen. Herzlichen Dank für die Hilfe.

Ihr und Euer Pfotenhilfe-Ungarn-Team
http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/startseite.html [/Quote]

Cat-lin
19-02-2009, 23:38
Erst wie bestellt und jetzt eiskalt zurückgewiesen - arme kleine Flora... :(

[Quote]
http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/3ab9d372bb.jpg http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/265afb8e21.jpg http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/50c82231d3.jpg

Beschreibung:

Florá ist einer der Welpen von Zyra dem Kettenhund. Zyra ist ein wunderschöner Colliemischling, ca. 50 cm groß und mußte bis vor kurzem an einer 2 m kurzen Leine leben. Sie hatte 8 Welpen, als man auf ihr Schicksal aufmerksam wurde.

Zum Glück wurde die Hündin mit den Welpen gerettet und sie lebt nun in einer Pflegefamilie in Ungarn. Zyra ist total mager und die Welpen müssen ebenfalls etwas zulegen. Alle sind erschöpft und dünn, denn sie hatten ja nicht einmal die Möglichkeit im Trockenen zu liegen.

...Florá sucht ein liebevolles Zuhause wo man sich gut um sie kümmert und wo sie sich zu einem hübschen Hundemädchen entwickeln kann.

Ihr Start ins Leben war denkbar schlecht, aber nun kann endlich alles gut werden. Wenn Sie dem hübschen Mäuschen ein Zuhause schenken wollen, dann melden Sie sich bitte bei uns.

update 19.02.2009

Flora wurde heute wegen der "Möglichkeit eines Parasitenbefalls" abgesagt. In 3 Tagen sollte sie ihr erstes eigenes Körbchen beziehen.

http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/2276
[/Quote]

Gast|
20-02-2009, 01:09
Wegen der "Möglichkeit eines Parasitenbefalls".... :ko:
Was dachten die denn, dass Hunde chemisch rein sind und bleiben? Die sollen sich ein Stofftier kaufen.
Obwohl, lieber nicht, nicht mal da wären sie vor Mottenbefall sicher.
Idioten.

Cat-lin
20-02-2009, 13:53
[QUOTE=Ballistic;20577913]Wegen der "Möglichkeit eines Parasitenbefalls".... :ko:
Was dachten die denn, dass Hunde chemisch rein sind und bleiben? Die sollen sich ein Stofftier kaufen.
Obwohl, lieber nicht, nicht mal da wären sie vor Mottenbefall sicher.
Idioten.[/QUOTE]
Du schreibst genau, was ich dachte! :ja: :vogel:

Eigentlich sollten solche Leute generell kein Tier bekommen - denn wie wollen sie 100% garantieren, daß sie selbst auch immer krankheits- bzw. viren- oder bakterienfrei bleiben werden - sofern es keine synthetische Schaufensterfiguren sind. Und aus dem Haus - bzw. einem keimfreien isolierten Raum - dürften sie dann auch nie. :mad:

Ganz davon abgesehen, hat sich doch gezeigt, daß beispielsweise Kinder, die mit Tieren aufwachsen, wesentlich gesünder bzw. widerstandsfähiger sind.
In meiner eigenen Verwandtschaft so ein Beispiel: Die einen Kinder wuchsen in der Landwirtschaft auf, spielten neben dem Misthaufen und im Stall - und waren immer quietschfidel und strotzten (bis auf die üblichen Kinderkrankheiten) vor Gesundheit. Kinder einer anderen Familie, die möglichst steril aufwuchsen und von denen möglichst alles ferngehalten wurde, kränkelten sozusagen bei jedem Lüftchen, waren ständig erkältet und so.

Lexa
20-02-2009, 14:05
Unfassbar , sowas weiß ich nun wirklich vorher. :crap:
Ist vielleicht wirklich besser , das sie keinen Hund kriegen ..so traurig es für den Hund ist .

@ catlin...ich hab jetzt 2 große Pakete fertig gepackt & bring sie Montag gleich zur Post. Per email sag ich dann Bescheid, das was unterwegs ist . Ich hab Mülltüten / Bettwäsche und Flohmarktkrams zusammen gepackt .. das war doch okay , oder ? Sonst pack ich nochmal um ... :)

Cat-lin
20-02-2009, 14:12
@ Lexa: Das ist super, ganz herzlichen Dank! :freu: Echt lieb von Dir! :knuddel: (Wenn Du's an die Nürnberger Adresse schickst, kann alles zusammenbleiben, brauchst also nichts mehr umzupacken. Gut, daß Du dann kurz per E-Mail Bescheid gibst. Nur bei Futterbestellungen, die direkt vom Lieferanten verschickt werden, ist es besser, gleich an die österreichische Adresse schicken zu lassen).




Ganz aktuell:


Es wurden wieder Tiere aus der Tötungsdeponie gerettet:

5 Hundewelpen zwischen 10 Wochen und 3 Monaten

11 Katzen zwischen 6 Mo und erwachsene Katzen.

So wird wieder verstärkt Futter gebraucht, vieles im medizinischen Bereich und auch Decken (ohne Füllung), Leintücher, Bettlaken, Hand- und Duschtücher (gewaschen).


Und falls noch jemand große Hundeboxen übrig hat oder auftreiben kann - diese werden jetzt ganz dringend als Quarantäneboxen gebraucht!



Leider ist der Container noch immer nicht vollständig einsatzfähig, es fehlt dringend an Baumaterial:

OSB Platten, die Stärksten die es gibt (für größere Quarantäneboxen, die gestapelt werden müßten, um den Platz optimal nutzen zu können).

Auch farbloses Silikon ist hilfreich.

Sehr helfen würden auch Hornbach-Gutscheine, um das Material zu besorgen.


Und händeringend gesucht: ein großer Hilti Bohrhammer, womit man auch in Beton bohren kann, so ein schweres Teil, worauf man vorne statt eines Bohrers auch eine Art "Rührer" setzen kann (z. B. für Fliesenkleber).




Vielen Dank fürs Lesen und Überlegen, wer wo bzw. wie und womit helfen kann!

Zartbitter
22-02-2009, 13:06
[QUOTE=Lexa;20582914]
@ catlin...ich hab jetzt 2 große Pakete fertig gepackt & bring sie Montag gleich zur Post. Per email sag ich dann Bescheid, das was unterwegs ist . Ich hab Mülltüten / Bettwäsche und Flohmarktkrams zusammen gepackt .. das war doch okay , oder ? Sonst pack ich nochmal um ... :)[/QUOTE]

Das freut mich. So kommt doch immer eines zum anderen. Das wird schon was bewirken.
Wenn ich wieder zuhause bin, mach ich mich an das Bücherpaket.

Außerdem hoffe ich, dass in der Zwischenzeit wieder von dem medizinischen Bedarf etwas zusammenkommt, so dass ich der Pfotenhilfe Ungarn noch ein Paket schicken kann. Kecskemét ist ja doch erheblich größer als Bubastis; ich denke, die können noch mehr davon gebrauchen.

Bezieht sich das auf Bubastis oder Kecskemét , dass wieder Hunde und Katzen aus der Tötungsdeponie aufgneommen wurden?

Cat-lin
23-02-2009, 18:53
Nur kurz (bin krankgeschrieben, da ich den Kopf kaum bewegen kann - Hals+Schulterbereich sind wie "einzementiert". Mit Tablette geht's gerade etwas, um hier eben zu schreiben):

Hallo Zartbitter :freu:

Danke! :knuddel:

aufs Erstere :ja: (Denn in Kecskemét gibt's ja leider keine richtige Unterbringungsmöglichkeiten für Katzen, und es landen dort ständig so viele ausgesetzte, abgegebene u. ä. "Fälle" von Hunden, daß sie vermutlich kaum noch welche aus der Tötungsstation holen können. :( )

Zartbitter
25-02-2009, 14:40
[QUOTE=Cat-lin;20583027] auch Decken (ohne Füllung), Leintücher, Bettlaken, Hand- und Duschtücher (gewaschen).[/QUOTE]

Heißt das, sie möchten nur Kochwäsche haben? Ich könnte an einige Fleecedecken kommen; die sind zwar kuschelig, aber nicht kochfest.

Cat-lin
25-02-2009, 16:04
[QUOTE=Zartbitter;20664751]Heißt das, sie möchten nur Kochwäsche haben? Ich könnte an einige Fleecedecken kommen; die sind zwar kuschelig, aber nicht kochfest.[/QUOTE]
Doch, Fleecedecken, Wolldecken u. ä. gehen ausdrücklich auch :ja: - solange sie sauber und nicht total verdreckt sind (was ich bei Dir auch nicht annehme, aber es gab wohl schon einige Erfahrungen "zum Abgewöhnen". Flecken machen nichts) - aber bitte nichts mit Federfüllung o. ä.

Es wäre prima, wenn Du einige Fleecedecken auftreiben könntest. :freu: Danke! :knuddel:

Zartbitter
25-02-2009, 16:31
[QUOTE=Cat-lin;20666010] aber es gab wohl schon einige Erfahrungen "zum Abgewöhnen"[/QUOTE]
Ja, auf www.bubastis.at sind irgendwo einige Beispiele, wie es nicht sein soll, abgebildet. Da kann einem aber auch anders werden. :rotauge:

Nein, ich habe teils sogar neue Sachen in Aussicht. Aber auch das funktioniert mal wieder nicht von jetzt auf gleich, - wie meistens mit meinen Paketen. ;)

Cat-lin
26-02-2009, 14:26
[QUOTE=Zartbitter;20666344]Ja, auf www.bubastis.at sind irgendwo einige Beispiele, wie es nicht sein soll, abgebildet. Da kann einem aber auch anders werden. :rotauge:

Nein, ich habe teils sogar neue Sachen in Aussicht. Aber auch das funktioniert mal wieder nicht von jetzt auf gleich, - wie meistens mit meinen Paketen. ;)[/QUOTE]
:knuddel: Mach Dir keinen Streß; manchmal schadet es nicht, noch etwas zu warten, um evtl. noch was reinfüllen zu können.
Meins steht auch noch hier - bin immer noch krank und kann das nicht wuchten. Gut wäre allerdings, wenn's bis Ende Februar noch ankommt, da sie dann wieder nach Nürnberg kommt.



[Quote]Paula

http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/cdc3914074.jpg http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/c772d8dee5.jpg http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/9314deff42.jpg
Bordeauxdogge, Hündin
geboren ca. 2006
geimpft, kastriert, gechipt

Paula ist am 20. Februar ins Tierheim gekommen, weil ihr Besitzer sie wegen ihres Hautproblems einschläfern lassen wollte. Eine Behandlung wollte er nicht bezahlen. Zum Glück hat der Tierarzt sich geweigert und im Tierheim angerufen...

Dort sitzt sie nun. Ein abgemagertes Häufchen Elend. Ihr trauriger Blick verfolgt mich noch heute. Es hat ihr nichts geholfen, dass sie ein Rassehund ist und wahrscheinlich schon einige Male die Kasse ihres Herrchens hat klingeln lassen ... bereits Junge gehabt haben muss. Im Gegenteil: Mit ihren kahlen Stellen am Körper taugt sie nicht mehr zum Statussymbol. Ihr Besitzer muss ihr das wirklich übel genommen haben. Anders lässt sich nicht erklären, dass sie auch nicht mehr genug zu futtern bekommen hat.

Wir hoffen jetzt für Paula auf bessere Zeiten. Auf einen Liebhaber dieser Rasse, der sie aus dem Elend dort herausholt. Lange wird sie im Tierheim nicht überleben können. Bei den dort zur Zeit herrschenden Temperaturen wird auch eine Hütte mit Stroh nicht wirklich viel helfen.

Hier gibt's auch ein Video von ihr: http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/2297 (nach unten scrollen)[/Quote]


Erschütternd! :heul: - aber wenigstens mit Hoffnung auf eine bessere Wendung:
[Quote]Adria - dringend -
http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/aeafea58b2.jpg http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/c58499f8bf.jpg http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/f47aa637bc.jpg http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/8ee2c3cfed.jpg http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/b6392eec71.jpg

Rasse: Border Collie Mix, Hündin
Geboren: ca. 2006
Farbe: schwarz weiß
geimpft, gechipt
Kastriert: Nein
Schulterhöhe: ca. 50 cm

Adria kam am 27.05.08 ins Tierheim. Sie lebte zuvor auf einer Farm in Lajosmizsé. Ihr Besitzer hatte wohl das Interesse an ihr verloren oder konnte sie nicht mehr gebrauchen. Endstation Tierheim. Adria, sah stattllich aus, war gut genährt und hatte wunderschönes Fell. Das ist jetzt vorbei.

Denn Adria hatte wohl das "große Glück" am 10.07.2008 adoptiert zu werden. Sie wurde in Ungarn vermittelt. Nun könnte man sich darüber freuen, aber wer sich mit dem Tierschutz in Ungarn auseinandersetzt, weiß..... das es leider noch viel zu viele Kettenhunde dort gibt. Wenn Adria zuvor frei und unbeschwert auf ihrer Farm rumlaufen konnte, wurde sie nun von ihrer neuen Besitzerin angekettet.

Vermutlich hat sie zuvor versucht ein Huhn zu jagen. Aber was bleibt einem Hofhund auch über, wenn er nichts zu fressen bekommt. Denn Adrias Bilder sprechen Bände. Sie wird mit Sicherheit nur Abfall bekommen haben, eben das was gerade über war. Dieses Schicksal ereilt sooo viele Hunde. Paul übrigens, wurde genau aus diesem Grund 6 Jahre seines Lebens angekettet. [er lebt heute glücklich bei Elke Otte, einer der Gründerinnen der "Pfotenhilfe Ungarn": http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/elke_otte0.html - zu Paul bitte nach unten scrollen!] Er hatte das schwere Verbrechen begangen aus Hunger ein Huhn zu jagen.

...Adria ganz dringend ein schönes Zuhause in Deutschland. Sie soll nie wieder in Ungarn vermittelt werden. Die Vorbesitzerin streitet alles ab. Adria ist aber klapperdürr und weist Kettenmale vor. Die Besitzerin wurde angezeigt.
Adria ist trotz alledem eine liebe freundliche Hündin geblieben.

Das letzte Bild zeigt sie, als sie damals ins Tierheim kam.
http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/2290[/Quote]Solche Leute sollten sich was schämen! :hammer: :sumo: So schlecht geht's denen dort wirklich nicht, daß sie Grund hätten, ihre Tiere einfach verhungern zu lassen. :mad: :heul: Das ist so was von Kreaturen-verachtend! :hammer:

Wenigstens hat Adria schon mal Besseres von Menschen erlebt. Und wenigstens wurde die Besitzerin angezeigt - wenn auch fraglich ist, ob dies überhaupt Folgen für sie hat.

Gast|
26-02-2009, 14:32
Ich sage lieber nicht, was ich solchen Leuten an den Hals wünsche.

Cat-lin
26-02-2009, 15:10
[QUOTE=Ballistic;20677993]Ich sage lieber nicht, was ich solchen Leuten an den Hals wünsche.[/QUOTE]
Schreib Dich ruhig aus... (Vermutlich das gleiche wie ich: :mad: Buchstäblich eine enge Kette, hinter Gittern im ungeschützten Freien, aber ohne Wasser und Brot bzw. das zwar gut sicht-, aber nie erreichbar. :sumo: - Anders begreifen es solche wohl nicht, wie das ist und was sie tun. :( )

Zartbitter
26-02-2009, 16:53
[QUOTE=Cat-lin;20677918]Gut wäre allerdings, wenn's bis Ende Februar noch ankommt, da sie dann wieder nach Nürnberg kommt.[/QUOTE]
Das wird dann wohl nichts mehr werden. :( Der Februar hat noch genau 2 Tage, und die Lieferzeit beträgt meist so mindestens 4.
Wenigstens wartet in Nürnberg noch ein Paket von mir, das ich schon im Januar geschickt habe. Die Bücher sind dann für das nächste Mal; ich bin auch krank momentan und kann nicht schleppen.
Die Fleecedecken muss ich erst bestellen bei einem anderen Tierschutzverein, der sie im Online-Flohmarkt anbietet. So bleibt alles in einem Kreislauf: das Geld und die Sachspende für den Tierschutz. :)

Duese
26-02-2009, 16:54
[quote=Ballistic;20677993]Ich sage lieber nicht, was ich solchen Leuten an den Hals wünsche.[/quote]

Oh, da mach ich mit. :mad:

Cat-lin
28-02-2009, 19:33
[QUOTE=Zartbitter;20679737]Das wird dann wohl nichts mehr werden. :( Der Februar hat noch genau 2 Tage, und die Lieferzeit beträgt meist so mindestens 4.
Wenigstens wartet in Nürnberg noch ein Paket von mir, das ich schon im Januar geschickt habe. Die Bücher sind dann für das nächste Mal; ich bin auch krank momentan und kann nicht schleppen.
Die Fleecedecken muss ich erst bestellen bei einem anderen Tierschutzverein, der sie im Online-Flohmarkt anbietet. So bleibt alles in einem Kreislauf: das Geld und die Sachspende für den Tierschutz. :)[/QUOTE]
:achso: Sorry, durch meine Krankheitswoche hab ich total das Zeitgefühl verloren. Ich dachte, es sei noch früher im Kalender. :helga:

Aber Entwarnung: Wegen Schnee- und Straßenchaos findet die Nürnbergfahrt nun doch nicht wie geplant statt, sondern erst, wenn die Straßenverhältnisse wieder besser sind. Es steht also noch kein genaues Datum fest. (Vielleicht schaff ich mein Paket dann doch noch rechtzeitig auf den Weg zu bringen).

Du hast eine interessante Sig! :ja:
[Quote]http://maltakatzen-in-not.foren-city.de/[/Quote]




Gobi mußte wegen Umständen von außen leider abgesagt werden - kurz vor der nächsten Fahrt am 5. März. :(
http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/2306
[Quote]Update 28.2.2009
Es schien wie ein kleines Wunder, als sich eine Interessentin für Gobi meldete. Und sie brachte alle Vorraussetzungen mit, um aus Gobi einen glücklichen Hund zu machen. Leider sind wieder Umstände von Aussen schuld, dass Gobi heute abgesagt wurde.

Gobi muss weiter warten und hoffen, dass sich ein geeignetes freies Körbchen findet.[/Quote]


Ich zitier meinen früheren Hinweis auf Gobi nochmal: http://www.ioff.de/showpost.php?p=20496428&postcount=247
[Quote]
http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/b3417a0c46.jpg http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/46b5f9feac.jpg http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/bd2e1e976e.jpg
Gobi ist ein absoluter Notfall und chancenlos in Ungarn.

Sie lief in Ungarn auf einen Bauernhof, sicher sehr hungrig und um Anschluß bemüht. Doch die vorhandenen Hofhunde haben Gobi regelrecht auseinander genommen. Sie wurde sehr schwer verletzt und der Hofbesitzer hat Gobi sofort in die Klinik gebracht und auf eigene Kosten operieren lassen. Bis jetzt lebte sie in einem Kennel in der Klinik und wurde nun, da die Wunden gut heilen, an das Tierheim übergeben.

Es ist unwahrscheinlich, dass Gobi in Ungarn adoptiert wird. Daher suchen wir ein Zuhause für Gobi, in dem sie ganz gesund werden kann und in dem sie sich auch psychisch erholen kann. Gobi ist sehr freundlich, ist aber aus verständlichen Gründen etwas unsicher. Sie weiß nun gar nicht mehr was los ist.

Sicher wird Gobi in einer liebevollen Umgebung schnell auftauen und auch mit der Behinderung gut zurecht kommen. Wir erleben immer wieder, dass diese Hunde echte Lebensfreude zeigen und keinerlei Probleme haben.

Wenn Gobi bei Ihnen ein sicheres und liebevolle Zuhause finden darf, dann melden Sie sich bitte bei uns. Wir würden uns sehr freuen, wenn Gobi schnell eine Chance erhält.

http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/2256[/Quote]


Zum Mitfreuen:
[Quote=Gästebuch der Pfotenhilfe-Ungarn e. V.]Hallo liebes Pfotenhilfeteam,

letzte Woche war es endlich soweit und Etel konnte bei unserer Freundin einziehen. Sie hat sich toll eingelebt. Sie ist sehr freundlich und total lieb. ...

Für meine Familie steht jetzt jedenfalls fest, dass auch unser nächster Hund aus Ungarn kommen soll :-)

Ein herzliches Dankeschön und ein dickes Lob für die tolle Arbeit die ihr immer leistet :-) [/Quote]

Zartbitter
01-03-2009, 13:25
[QUOTE=Cat-lin;20707755]Aber Entwarnung: Wegen Schnee- und Straßenchaos findet die Nürnbergfahrt nun doch nicht wie geplant statt, sondern erst, wenn die Straßenverhältnisse wieder besser sind.[/QUOTE]
Dann will ich mich mal zusammenreißen und mein Bücherpaket morgen auf die Reise schicken. Da ich ja immer per Mail Bescheid sage, dass was unterwegs ist, wird die Reise ja vielleicht so geplant, dass unsere beiden Pakete noch mit dabei sein können. :nixweiss:

Zartbitter
02-03-2009, 16:36
So, das Bücherpaket ist raus mit Hermes. Ich habe auch schon eine Email-Benachrichtigung geschrieben.

Dann bleibt abzuwarten, ob das Paket dieses oder nächstes Mal den Weg nach Wien findet. :nixweiss:

Cat-lin
02-03-2009, 17:35
[QUOTE=Zartbitter;20735964]So, das Bücherpaket ist raus mit Hermes. Ich habe auch schon eine Email-Benachrichtigung geschrieben.

Dann bleibt abzuwarten, ob das Paket dieses oder nächstes Mal den Weg nach Wien findet. :nixweiss:[/QUOTE]
:freu: Vielen, vielen Dank! :bussi:

Da bist Du weiter als ich; ich bin immer noch ziemlich lädiert :ko:
Ich fahre gleich noch zum TA, Tablettennachschub holen, und hänge bei der Gelegenheit noch einige Flyer von der Pfotenhilfe dort aus.


Bestimmt dieses Mal schon :ja: - da es auch wetterabhängig ist, steht der Termin noch nicht genau fest.

Cat-lin
05-03-2009, 16:23
Irgendwie auch eine Art "Erfolg", der zeigt, daß diese Tierschutzarbeit schon etwas weiter bekannt wird: :)

[Quote]Wir ziehen um!

Aufgrund der vielen Besucher, die wir jeden Monat zu verzeichnen haben (über 30.000!), ist unser Server mittlerweile in die "Knie gegangen".

Einige von Euch werden dieses bereits an der verstärkten "Nichtereichbarkeit" der letzten Tage gemerkt haben.

Aus diesem Grunde ziehen wir die nächsten Tage auf einen neuen und größeren Server um. Unsere Seite wird in dieser Zeit gar nicht oder nur teilweise erreichbar sein.

In dringende Fällen sind wir unter ... zu erreichen.

Vielen Dank für Euer Verständnis
Eurer Pfotenhilfe-Ungarn-Team
http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/[/Quote]

Zartbitter
05-03-2009, 18:14
Das nenne ich mal ein indirektes, aber deutlich positives Feedback. :d:

Zartbitter
10-03-2009, 12:08
Die Seite der Pfotenhilfe Ungarn (http://www.pfotenhilfe-ungarn.de) ist wieder erreichbar.

Cat-lin
10-03-2009, 18:40
[QUOTE=Zartbitter;20854025]Die Seite der Pfotenhilfe Ungarn (http://www.pfotenhilfe-ungarn.de) ist wieder erreichbar.[/QUOTE]
Danke! :knuddel: :freu:

Ich kann gerade nur selten hier schreiben, da ich erstens krank war - und noch immer nicht richtig gesund bin. Und zweitens gerade in einer mittleren PC-Katastrophe "im Schwimmen" bin (Programm abgestürzt, hunderte Adressen weg, und nun plötzlich funktionieren in einem davon ganz unabhängigen Programm einige dringend nötige Anwendungen nicht mehr :kopfkratz )

Cat-lin
11-03-2009, 21:49
ACHTUNG:

Wer auch im kleineren Rahmen gezielt den geretteten Tieren helfen möchte, ohne selbst viel Arbeit mit Schleppen, Pakete packen und Verschicken zu haben:

Es gibt eine neue, sehr hilfreiche Vereinbarung für Futterbestellungen über


Sandras Tieroase

http://www.sandras-tieroase.de

Dort gibt es die Marken, die für die Tiere gut sind, und es ist sehr bequem zu handhaben: Einfach einen Vermerk "für Tierschutzverein Bubastis" angeben.

Sandra hat die Lieferadresse, sammelt die Lieferungen und läßt sie direkt nach Österreich fahren bzw. fährt selbst.

Sie hat regelmäßigen Kontakt zu Bubastis, und ihre beste Freundin hat eine Katze von dort.

Das Gute - ein eindeutiger Pluspunkt! - Sie stockt die Bestellungen zusätzlich noch kräftig auf (z. B. mit demnächst ablaufendem Futter oder angefangenen Säcken).

Und gerade u. a. angesichts absehbaren Kittenansturms wird bei Bubastis dringend viel hochwertiges Futter, Aufzuchtnahrung usw. benötigt.



Außerdem gibt's dort auch Rabatt- bzw. Sparangebote http://www.sandras-tieroase.de/index.php?cat=c309_Angebote-Katze.html

Cat-lin
13-03-2009, 14:02
Eine ungewöhnlich Bitte: Bis Anfang kommender Woche möglichst nicht die Seite der PHU laden!

Nach wie vor bricht der Server öfter zusammen. Da jetzt die nächste Fahrt ansteht, und die Seite auch die komplette Datenbank darstellt, auf die die PHU dringendst angewiesen ist beim Übernehmen der Hunde.

[Quote]11.03.09 Ungarnfahrt am Wochenende

Liebe Tierfreunde,

nach wie vor haben wir massive Schwierigkeiten mit unserer Homepage. Der Server schafft die Hohen Zugriffe einfach nicht mehr. Wir haben jetzt einige Seiten deaktiviert. Wir bitte um Verständnis. Da wir dieses Wochenende wieder nach Ungarn fahren, sind wir darauf angewiesen, das die Homepage funktioniert.

Sie ist nicht nur unsere Seite, sondern die komplette Datenbank. Damit jetzt am Wochenende (hoffentlich) nichts passiert, mussten wir weitere Rubriken deaktivieren. Ab Montag sollte der Umzug dann überstanden sein. Sie können uns dabei helfen, indem Sie bitte jetzt im Moment KEINE Flyer für die Hunde herunterladen.

35 Hunde werden diesmal ihre Reise antreten. Ganz besonders freuen wir uns für Gobi, dass es doch noch geklappt hat und für Sparco, der viel zu lange warten musste. Auch für Hófehérke freuen wir uns sehr. Last but not least ist uns ein Stein vom Herzen gefallen. Für Hedi gab es nur eine einzige Anfrage .... und diese Anfrage, war genau richtig.

Einen ganz herzlichen Gruß an unsere Foris und die Gästebuchschreiber. Im Moment geht das leider alles nicht...

Wir wünschen den Fahrern eine gute Fahrt. Kommt heil wieder zurück. Auch unserem Transporter wünschen wir, dass er diesmal -ohne stottern- nach Hause kommt.

Drückt uns die Daumen, für diese "wackelige" Tour. Wir hoffen sehr, dass spätestens am Dienstag auch hier alles wieder am Laufen ist.

Herzlichen Dank den Adoptanten und den Pflegeeltern für die Aufnahme der Fellnasen.

Bis bald
Ihr und Eurer
Pfotenhilfe-Ungarn-Team[/Quote]

Zartbitter
16-03-2009, 12:53
Was mich sehr berührt und auch getröstet hat, ist die Beschreibung zu Gobi, die glücklicherweise auch ein Zuhause gefunden hat:


http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/uploads/tx_phutiervermittlung/Gobi_dreibein_schlimme_seite_01.jpg


[QUOTE]Gobi ist ein absoluter Notfall und chancenlos in Ungarn.

Sie lief in Ungarn auf einen Bauernhof, sicher sehr hungrig und um Anschluß bemüht. Doch die vorhandenen Hofhunde haben Gobi regelrecht auseinander genommen. Sie wurde sehr schwer verletzt und der Hofbesitzer hat Gobi sofort in die Klinik gebracht und auf eigene Kosten operieren lassen. [/QUOTE]


Man liest immer wieder über so viel Vernachlässigung, Grausamkeit und Lieblosigkeit, wenn man die Seite der Pfotenhilfe Ungarn (http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/) aufruft. Da ist es doch schön zu wissen, dass es in Ungarn auch Menschen gibt, die sich kümmern und mitleidig und verantwortungsbewusst sind und sich das sogar noch Geld kosten lassen.

prima
16-03-2009, 13:16
ich habe meinen eltern eben den link zur pfotenhilfe ungarn weitergeleitet, mal gucken, was sie dazu sagen.
im november mussten sie ihren über alles geliebten kleinen stinker einschläfern lassen und der verlust schmerzt immer noch sehr.
meine mama fängt jetzt langsam wieder an, über ein neues familienmitglied nachzudenken und ich würde es toll finden, wenn so ein kleiner knopf ein neues, liebevolles zu hause bei meinen eltern bekommt.
vielleicht war der link jetzt auch noch zu früh, aber ich WEIß, dass sie ab heute dort regelmäßig reinschauen werden....und eines tages.... ;) :trippel:

Zartbitter
16-03-2009, 14:19
[QUOTE=Prima;20936488] ;) :trippel:[/QUOTE]

;) :trippel:

Fr33damalex
18-03-2009, 07:44
Genau. Habe doch einfach Geduld. Vielleicht kommt ja ein neuer Hund, der zwar deinen alten Hund nicht ersetzen kann, auch auf Dauer nicht, aber mit dem du dich neu anfreunden wirst und wie "maßgeschneidert" zu dir passt.

Fr33d

Cat-lin
23-03-2009, 17:14
[QUOTE=Prima;20936488]ich habe meinen eltern eben den link zur pfotenhilfe ungarn weitergeleitet, mal gucken, was sie dazu sagen.
im november mussten sie ihren über alles geliebten kleinen stinker einschläfern lassen und der verlust schmerzt immer noch sehr.
meine mama fängt jetzt langsam wieder an, über ein neues familienmitglied nachzudenken und ich würde es toll finden, wenn so ein kleiner knopf ein neues, liebevolles zu hause bei meinen eltern bekommt.
vielleicht war der link jetzt auch noch zu früh, aber ich WEIß, dass sie ab heute dort regelmäßig reinschauen werden....und eines tages.... ;) :trippel:[/QUOTE]
:freu: Vielen Dank dafür! Dann hoffe und wünsche ich Deinen Eltern und dem eventuellen zukünftigen Mitbewohner, daß sich früher oder später der "Richtige" findet. :)


Inzwischen funktioniert dort auch das Gästebuch wieder!


@ Zartbitter: Ja, über Gobi - und viele andere, die jetzt unter vermittelt stehen, freu ich mich auch! :)

Besonders ergriffen hat Vazeks Schicksal, worauf ich nur durch einen Hinweis im Gästebuch aufmerksam wurde. 3 Jahre im Tierheim übersehen und gemobbt und deshalb noch keine Chance auf ein Zuhause gehabt. :( Glücklicherweise hat sie nun endlich ein "Reserviert". Hoffentlich bleibt es dabei.

http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/2337



Inzwischen ist auch der Reisebericht von Februar online!


http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/februar_2009.html

[Quote]...Um 9:00 Uhr kamen wir im Tierheim an und nun bestand die Aufgabe darin, beide Autos von ihrem Übergewicht an Spenden zu befreien, diese zu sortieren nach Futter, Decken, Katzensachen und natürlich den vielen, tollen, gespendeten Wärmelampen. Danke nochmals dafür!

Das ganze musste dieses Mal unter einer Zeitvorgabe geschehen, da wir um 10:00 Uhr schon wieder einen Termin in der Futtermittelherstellungsfabrik hatten...

...Die erste Tonne unseres speziell für uns hergestellten Futters stand zum Einladen bereit auf Europaletten. Auch hier wurde ich wieder von dem Einfallsreichtum der Ungarn überwältigt...

Auch diese ganze Aktion ist nur möglich gemacht worden durch alle fleißigen Spender, wir haben jetzt für 2000 € Futter bestellt und können damit hoffentlich die Pizzarestefütterung im Tierheim erst einmal unterbinden.

Im Tierheim wieder angekommen.... Alle packten tatkräftig an und so war innerhalb weniger Minuten das ganze Futter mäusesicher in einem ausgedienten Kühlwagen verstaut. Aber mit Verschnaufen war nichts: die Boxen für den Transport mussten aufgebaut werden. Und auch hier wurde wieder bewiesen, dass wir inzwischen auch mit den Tierheimmitarbeitern als Team fungieren können. Die Boxen standen alle aufgebaut innerhalb von 15 Minuten und L. konnte mit dem Puzzelspiel: Wie bringe ich 36 Hunde in einen Transporter? beginnen. Das andere Auto war dank der guten Vorarbeit ...schon für 9 Hunde vorbereitet. ... so konnten wir am selben Abend alle Boxen schon mit Transportzetteln, Decken und Leckerlis für die Fahrt ausstatten.

Bei unserem Rundgang durch die Quarantäne fiel uns ein Hund auf, der sich augenscheinlich zu seinem Nachbarn in den Käfig gesellen wollte. Bei näherem Hinsehen mussten wir dann aber feststellen, dass der Hund zwischen den Gitterstäben festsaß. ...In gemeinsamer Kleinstarbeit gelang es uns dann endlich, die kleine Maus aus ihrer misslichen Situation zu befreien.

Dies war auch kein Einzelfall. Kurze Zeit später hing der nächste Hund im Gitter fest.

Damit stand auch unserer nächstes Projekt fest: Wir müssen unbedingt dabei unterstützen, dass die Drahtgitter verkleinert werden, damit so etwas nicht mehr passieren kann.

...die armen Hunde... frieren sich den Hintern ab... Gerade für die Hunde mit wenig Unterwolle ist es eine Qual mit anschauen zu müssen, wie sie frieren. Ein Hund hat wirklich mit den Zähnen geklappert. Ein anderer versucht sich mit „Sport“ warm zuhalten und sobald er anhält, zittert wieder der ganze, dünne Körper. Es ist wirklich elendig. Und jedes Mal ist es das Schlimmste, zu wissen, das man zwar viele rettet, aber noch mehr dort unten bleiben und weiter frieren müssen.

Aber für Melancholie bleibt ein Glück nicht viel Zeit, denn jetzt ging es darum, alle Pässe und Impfungen zu kontrollieren, die Unterlagen vom Veterinär zurück zu bekommen, damit wir überhaupt ausreisen dürfen und die Sachen für das Verladen vorzubereiten.
Die Halsbänder werden nach Größen sortiert, Spot-on-Präparate, das Chiplesegerät geprüft und die Pässe auf einem großen Tisch vorbereitet. Und dann ist es auch schon soweit. ...

Jedes Mal wieder bekomme ich Gänsehaut, weil es ein sehr berührender Moment ist, wenn diese Hundeaugen Dich fragend, aber auch erleichtert anschauen und dann in ihre Transportbox kommen.
Einer von unseren Schützlingen hat sich mit Eintritt in die Box so gefreut, dass wir die ganze Zeit die Rute klopfen gehört haben. Das muss man sich mal vorstellen, ein Hund sitzt in einer Box und freut sich! Er hat so sehr mit dem Schwanz gewedelt, dass seine dünne Rute an dem Gitter aufschlug und das Blut spritzte. Und er hat sich immer weiter gefreut…. Das sind die Momente, die mir die Bestätigung geben, weiter zu machen.

...uns sollte noch ein Unwetter in Österreich ereilen. Schneefall mit Sichtweiten unter 50 m und dazu spiegelglatte Straßen… so katastrophale Zustände auf den Autobahnen habe ich noch nie erlebt. ... Dieser Straßenzustand hielt sich leider bis Bayern. ...

Alle Hunde sind inzwischen gut in ihren neuen zu Hausen angekommen. Für mich ist es immer schön, die Bilder von glücklichen Hunden in Körbchen, frei laufend auf Wiesen zu sehen, denn so kann ich die Bilder, die mich in Ungarn treffen, verarbeiten. Und es bestätigt mich, weiter zu machen. Und wer weiß, vielleicht trifft man sich ja beim nächsten Pfotenhilfetreffen am 05.09.09


Und bald ist die nächste Fahrt! :freu: :trippel:[/Quote]

Cat-lin
23-03-2009, 18:22
Glücklich angekommen... :)

[Quote]http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/vermittelt.html
Liebe Hedi,


http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/638902911c.jpg

Niemand hat wirklich daran geglaubt, dass Du noch einmal das Tierheim verlassen wirst. Wunder gibt es immer wieder und so sollte es sein, dass Dein neues Frauchen, Dein Video immer und immer wieder anschaute. Sie trauerte noch sehr um ihre verstorbene Hündin. Doch dann sagte sie sich: Wenn nicht jetzt, wann dann?

Das war Deine Fahrkarte!!! Und Dein Frauchen ist nur begeistert von Dir. Du läßt sie nicht aus dem Auge, gehst brav spazieren, bist zu allen freundlich und sogar stubenrein. Jede Vermittlung ist schön, jedoch gibt es immer mal wieder, die eine oder andere, die etwas besonderes ist. Das erste Zusammentreffen mit Deinem Frauchen war etwas ganz besonderes.

Du warst die ganze Zeit in Deiner Box ganz ruhig und hast auch mal gesessen. Doch als wir sagten: Hedi, Dein Frauchen ist das. Bist Du plötzlich aufgestanden und hast angefangen zu jaulen. Du bist Deinem Frauchen förmlich in die Arme gelaufen und ihr habt Euch so zueinander gefreut. Das letzte Bild wird mir so in Erinnerung bleiben.

Du hast vor Deinem Frauchen gesessen und sie soooo angehimmelt. Ach Hedi, wir alle freuen uns so sehr. Nun hoffen wir noch, dass ... alles nachholen kannst. All das, was Du die ganze Zeit vermissen musstest. Es gab für Dich nur eine einzige Anfrage, eine einzige.....Du bist eine Seele von Hund und diejenigen, die sich nicht beworben haben, haben einen ganz besonderen Hund verpasst.

Wir wünschen Dir und Deinem Frauchen alles erdenklich Gute. Und noch mal einen ganz herzlichen Dank für die Verpflegung während der Fahrt.

Alles Liebe vom ganzen Team [/quote]


[Quote]Liebe Leány!

Als man dich fand, hattest du eine schlimme Verletzung im Gesicht, die so sehr geschmerzt hat, dass du nur wild um dich gebissen hast. Wir haben dich auf die Ranch bringen lassen und K. hat es geschafft, dich zum Tierarzt zu bringen. Dein ganzer Kiefer war vereitert! Kein Wunder, dass du so abgemagert warst: mit solchen Schmerzen zu fressen ist eine Qual.

Du wurdest behandelt und siehe da: du konntest wieder fressen und warst nur lieb. Froh, endlich aus der Kälte raus zu sein, wolltest du am liebsten gar nicht mehr vor die Tür gehen.

Dein Frauchen hat dich im Internet entdeckt und wußte schnell: du solltest bei ihr und ihrer Familie leben und so ist es jetzt auch gekommen. Leány, du bist jetzt die zweite Ungarin im Haus und hast sehr liebe Menschen gefunden, die alles dafür tun, damit es dir gut geht. Ich hoffe sehr, dass ihr noch eine lange gemeinsame und schöne Zeit habt.

Herzlichst alles Liebe und Gute[/Quote]

Cat-lin
23-03-2009, 18:44
Dürfen wir uns vorstellen?

Einige Samtpfoten, die auch sehnsüchtig auf ein Zuhause warten:

http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/katzen.html

Hundefan "Rusty" verzichtet gerne auf andere Katzen:
http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/71e2804787.jpg
http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/2366

Kleines, älteres Katerchen "Pötty" sucht Ofenplatz:
http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/9e7b739a86.jpg
http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/2304

Kleines zartes Katzenmädchen "Mira":
http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/14c136a27d.jpg
http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/2303

Junger aufgeweckter Kater "Bandi":
http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/f7b798bd5d.jpg
http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/2302

Mit Menschen vertraute und katzenverträgliche Schmusekatze "Inma":
http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/c46e57bc8e.jpg
http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/2153

An Menschen gewöhnte und katzenverträgliche Schmusemaus Desiree:
http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/223b43a9f1.jpg
http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/2152

Zwei ausnehmend schöne, sehr liebe Perser mit traumhaft langem Fell. "Emma" und "Anton", warten derzeit im Tierheim Alsfeld:
http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/854e24a720.jpg
http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/2232

Duese
23-03-2009, 19:08
[quote=Cat-lin;21038455]Dürfen wir uns vorstellen?





Junger aufgeweckter Kater "Bandi":
http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/f7b798bd5d.jpg
http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/2302




[/quote]

In ihn hab ich mich ja schon heimlich verliebt. :wub:

Habe gerade übrigens noch ganz viele Bücher ins Flohmarktpaket gepackt. :freu:

Zartbitter
24-03-2009, 10:36
[QUOTE=Duese;21038888]Habe gerade übrigens noch ganz viele Bücher ins Flohmarktpaket gepackt. :freu:[/QUOTE]
:freu: Paket, Paket, Paket. Da freu ich mich ja immer wieder drüber, dass da was zusammenkommt.

Ich habe auch mein halbes Regal bei der Tauschbörse aufgelöst und Bubastis geschickt. Zum Tauschen war sicher vieles davon nicht interessant genug oder zu häufig im Regal, aber im Vorbeigehen auf dem Flohmarkt... denke schon, dass sich da Abnehmer finden.

Duese
24-03-2009, 13:02
Ich hab Ende der Woche schon ein Paket an die Pfotenhilfe geschickt.

Gerade haben wir noch etwas Futter und Knabberkram besorgt und nun brauche ich nur noch nen groooßen Karton. :D

Zartbitter
24-03-2009, 13:34
Die meisten Pakete hat Bubastis von mir bekommen an die Nürnbergadresse. Die Pfotenhilfe nur ein Riesending mit Verbandsmaterial, Spritzen usw. Das müsste spätestens mit der Märzfahrt auch eingetroffen sein in Ungarn.

Mein dauerndes Kartonproblem konnte ich zwischenzeitlich lösen. Ich lasse mir im Tierheim welche beiseite stellen, in denen sie Diätfutter und dergleichen geliefert bekommen. Was war das nervig, wenn man alles beisammen hatte und trotzdem nicht verschicken konnte wegen akuten Kartonmangels. :rolleyes:

Cat-lin
24-03-2009, 14:17
[QUOTE=Zartbitter;21051955]:freu: Paket, Paket, Paket. Da freu ich mich ja immer wieder drüber, dass da was zusammenkommt.

Ich habe auch mein halbes Regal bei der Tauschbörse aufgelöst und Bubastis geschickt. Zum Tauschen war sicher vieles davon nicht interessant genug oder zu häufig im Regal, aber im Vorbeigehen auf dem Flohmarkt... denke schon, dass sich da Abnehmer finden.[/QUOTE]
mit-:freu:

Danke, danke, danke! :knuddel:
[QUOTE=Duese;21053504]Ich hab Ende der Woche schon ein Paket an die Pfotenhilfe geschickt.

Gerade haben wir noch etwas Futter und Knabberkram besorgt und nun brauche ich nur noch nen groooßen Karton. :D[/QUOTE]
Dir auch danke, danke! :knuddel:

Endlich bin ich soweit, meine Riesensendung auch fertig zu machen (morgen kann mir jemand helfen, das ins Auto zu wuchten - hoffentlich paßt es rein). Und nun ist es schon zu schwer, daß ich einige Bücher wieder rausnehmen und für ein zweites Paket beiseitelegen muß.

Mir geht's genauso, der größte Karton hier ist nicht groß genug, so muß ich noch einen obendrauf packen, damit das als ein Packstück geht, hoffentlich bleibt das Ganze dann intakt. :fürcht:

Ansonsten sind hier immer jede Menge nicht ganz kleiner Kartons, aber eben keine sooo großen.
[QUOTE=Zartbitter;21053863]Die meisten Pakete hat Bubastis von mir bekommen an die Nürnbergadresse. Die Pfotenhilfe nur ein Riesending mit Verbandsmaterial, Spritzen usw. Das müsste spätestens mit der Märzfahrt auch eingetroffen sein in Ungarn.

Mein dauerndes Kartonproblem konnte ich zwischenzeitlich lösen. Ich lasse mir im Tierheim welche beiseite stellen, in denen sie Diätfutter und dergleichen geliefert bekommen. Was war das nervig, wenn man alles beisammen hatte und trotzdem nicht verschicken konnte wegen akuten Kartonmangels. :rolleyes:[/QUOTE]
Ich hab schon überlegt, ob ich mal im Supermarkt nachfragen soll. Die bekommen doch bestimmt auch größere Lieferungen in solchen Kartons.


Kenez gibt sich auf. :( (s. Video unten):
http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/2369[Quote=Pfotenhilfe-Ungarn e. V.]http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/05201dd98b.jpg http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/118e2ecffd.jpg http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/99775bd595.jpg
Kenéz ist seit dem 1. Dezember 2007 im Tierheim. Seit Dezember 2007 ist er auch inseriert. Es gab in diesem 474 Tagen, in denen Kenéz sein Gehege nie verlassen hat niemals auch nur eine klitzekleine Anfrage für ihn. Aber wir können das verstehen, schließlich ist Kenéz nicht besonders auffällig und eine schlimme Geschichte kennen wir auch nicht.

Kenéz war, als er ins Tierheim kam, ein absolut lustiger Clown, ein Spaßvogel, verspielt, fröhlich und gutgelaunt. Er hat sich dann nach einiger Zeit sehr zurückgezogen und es folgte eine Zeit der Unsicherheit. Kenéz bellte viel aus Langeweile und lief verschreckt durch sein Gehege.

Inzwischen hat Kenéz auch dieses Verhalten abgelegt. Er steht eigentlich nur noch rum, zeigt keine großen Regungen mehr. Er blickt melancholisch durch den Zaun und hofft für sich und sein Leben, dass er irgendwann noch mal auf der anderen Seite stehen wird.

Kenéz ist ruhig geworden. Er ist reif geworden, ist kein Clown mehr, kein Angsthase mehr. Kenéz ist Kenéz. Er gehört, wie so viele andere, zur Dauerbesetzung des Tierheims. Er ist ein Statist, der niemandem auffällt.[/Quote]

Zartbitter
24-03-2009, 14:33
[QUOTE=Cat-lin;21054420]Ich hab schon überlegt, ob ich mal im Supermarkt nachfragen soll. Die bekommen doch bestimmt auch größere Lieferungen in solchen Kartons.[/QUOTE]
Ich weiß nicht, ob z.B. Weinkartons wieder in größeren Umkartons zusammengefasst sind oder ob die so auf Paletten geladen und ausgeliefert werden. Kartons, die auch im Verkauf stehen, haben ja immer keinen Deckel mehr, taugen also nichts. Abgesehen davon, dass die auch nicht groß sind.

Duese
24-03-2009, 14:53
Ich hab mal im Einzelhandel gearbeitet DOB.
Dort haben wir zum Teil Riesenkarton bekommen.

edit:

Ich hab jetzt einfach ein einzelnes Buchpaket gepackt.

Cat-lin
24-03-2009, 15:48
[QUOTE=Zartbitter;21054678]Ich weiß nicht, ob z.B. Weinkartons wieder in größeren Umkartons zusammengefasst sind oder ob die so auf Paletten geladen und ausgeliefert werden. Kartons, die auch im Verkauf stehen, haben ja immer keinen Deckel mehr, taugen also nichts. Abgesehen davon, dass die auch nicht groß sind.[/QUOTE] Einen Weinkarton hab ich auch noch irgendwo stehen, der ist zwar sehr stabil, aber nicht mal halb so groß wie ich einen bräuchte. Na ja, einen annähernd so großen hatte ich noch, den nehme ich jetzt.
[QUOTE=Duese;21054969]Ich hab mal im Einzelhandel gearbeitet DOB.
Dort haben wir zum Teil Riesenkarton bekommen.

edit:

Ich hab jetzt einfach ein einzelnes Buchpaket gepackt.[/QUOTE]
Gut zu wissen, fragen kann man ja mal.



Danke Duese! :knuddel: :freu:






Die süße, seit 2007 in der Masse bisher immer übersehene Koktél: http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/2358 - s. auch das Video dort unten

[Quote=Pfotenhilfe-Ungarn e. V.]
http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/86a90d2b1a.jpg http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/typo3temp/pics/2427889f9b.jpg

Koktél wurde von ihrem Besitzer im Tierheim abgegeben. ... am 7.10.2007!!

Seitdem wartet Koktél auf ein neues Zuhause! Und wartet und wartet........!

Im vergangenen Jahr wurde sie trächtig und hat im Tierheim ihre Welpen zur Welt gebracht. Wenn ich mich recht entsinne, waren es 6! Keiner der Welpen hat überlebt. Koktél hat sie alle verloren.

Es gab eine Zeit, da ist Koktél noch ans Gitter gekommen und hat versucht, ein paar Streicheleinheiten abzukriegen. Aus diese Zeit stammt auch das Video. Bei unserem letzten Besuch im Tierheim im März mussten wir sie schon suchen. Sie kommt nicht mehr nach vorne und es scheint, als habe sie die Hoffnung auf ein "freies" Leben aufgegeben. Zuviele Menschen sind bereits an ihr vorbeigegangen ohne sie weiter zu beachten.

Koktél ist eine sehr liebe und freundliche Hündin und im Gehege völlig unauffällig. Zu unauffällig wahrscheinlich! Es wird endlich Zeit, dass jemand kommt und sie dort raus holt. Es muss doch irgendwo dort draussen auch liebe Menschen für diese freundliche Hundedame geben. Menschen, die ihr die Zuwendung geben, die sie so gerne hätte.

Wer gibt Koktél endlich wieder die Gelegenheit, mal über eine Wiese zu toben, überhaupt Gras unter ihren Pfoten zu spüren? Wer hat noch ein freies Körbchen für diese tolle Hündin?[/Quote]

Cat-lin
25-03-2009, 20:46
Puuh... :achso: heute hab ich endlich mein 31 kg-Paket fertig gepackt und hatte jemanden da, der mir beim Ein- und Ausladen half. So ging's dann ganz gut. (Es paßte nicht mal alles rein, einige Bücher und Decken legte ich fürs nächste Mal zurück.) Hoffentlich kommt es gut und unbeschädigt an - vielleicht ja zusammen mit Deinem, Duese. :) Allerdings hab ich's diesmal per DHL geschickt, was in dem Fall günstiger war.




Aus dem Gästebuch der Pfotenhilfe-Ungarn e. V.:

[Quote]An alle Hundeliebhaber:bitte schaut euch die Seite des Tierschutzbundes an unter www.bmt-tierschutz.de

Dort gibt es die Möglichkeit, eine Petition zu unterschreiben.Hintergrund ist, dass Korea plant,Hunde als legale Zucht-/Nutztiere zwecks Fleischverzehres zu genehmigen. Eine diesbzügliche Gesetzesänderung ist geplant. Im Mai soll eine öffentliche Befragung durchgeführt werden. Bereits jetzt wird entsprechende Propadanda betrieben.

Wenn dies durchkommt,dürften die Folgen klar auf der Hand liegen! Siehe China! Auch Korea ist ein Land der Tierquäler. Hundefarmen zwecks Fleischverzehrs, Einfangen streunender Hunde und Diebstahl von Hunden zwecks brutalen Abschlachtens all das gibt es bereits heute,wird dann aber legalisiert.

Helft den armen Hunden und unterschreibt bitte unbedingt diese Petition. Es dauert nicht lange!!!

http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/gaestebuch.html
[/Quote]

Duese
25-03-2009, 20:56
Meine Bücher sind unterwegs, der Rest noch nicht. Dafür waren wir eben noch im Futterhaus und haben noch was gekauft, um den Karton dann richtig voll zu machen. :)

Zartbitter
25-03-2009, 21:18
[QUOTE] An alle Hundeliebhaber:bitte schaut euch die Seite des Tierschutzbundes an unter www.bmt-tierschutz.de
[/QUOTE]

Ich bin Mitglied im bmt (Bund gegen Missbrauch der Tiere). Ich finde, die machen eine gute und seriöse Arbeit, sowohl übergeordnet als auch in ihren Tierheimen. Sie vermitteln auch Tiere aus Süd- und Osteuropa und unterstützen den Tierschutz dort vor Ort.

Jedenfalls sind auf der bmt-Seite links noch diverse andere Petitionen, die es auch zu unterschreiben lohnt.

Cat-lin zitierte den Spruch schon mal hier:

[QUOTE]Viele kleine Leute, die in vielen kleinen Orten viele kleine Dinge tun, können das Gesicht der Welt verändern. Spruch aus Afrika[/QUOTE]

:d:

Duese
26-03-2009, 19:56
Hab nen Karton. :freu:
Knapp 25kg machen sich morgen auf den Weg. :freu:

Ulysses
26-03-2009, 20:26
Wie funktioniert das denn mit dem Bücherpaket? :helga:

Edit: gern auch PN

Zartbitter
26-03-2009, 23:11
Hallo, Ulysses! Schön, dass du helfen magst. :)

Ich zitier hier noch mal Teile des Eingangspostings.

[QUOTE=Cat-lin;19107470]
... Leute, die ein Herz für Tiere haben

- besonders für solche, die vom Schicksal bisher alles andere als verwöhnt wurden -

oder einfach so Gutes tun und helfen wollen.

(...)

Anlass zu diesem Thread ist die akute Notsituation des kleinen Tierschutzvereins "Bubastis", wo aus Tötungsstationen gerettete Katzen und Hunde liebevoll aufgepäppelt und versorgt werden.

Hilfe ist auf verschiedenste Weise möglich und nötig:

- für 69 Katzen und 6 Hunde werden dringend Pflege- und Fixplätze gesucht. (Der Transport ist nicht das Problem, da die Pfotenhilfe-Ungarn regelmäßig, demnächst am 15.11. von dort bis nach Schleswig-Holstein fährt).

- vor allem für den kalten Winter werden Decken, Bettwäsche, Handtücher, gebraucht. Ebenso Metallfutternäpfe, große Behälter, Eimer, Tiertransportkörbe, Katzen- und Hundefutter und -spielzeug, Medikamente, Werkzeug, Baumaterial nach Absprache u. v. m.
Dringend werden jetzt auch leere, saubere Kanister für Trinkwasser gebraucht (es gibt keinen Wasseranschluß)


... die Adresse, wohin die Sachen geschickt werden können, und E-Mail gerne per PN

Übrigens: Für regelmäßige Flohmarktverkäufe zugunsten des Tierschutzvereins Bubastis werden auch Flohmarktartikel gerne genommen - besonders gut zu gebrauchen sind dort auch Bücher!
Also: Wer viel liest, aber nicht mehr weiß, wohin mit den Schmökern, oder zu viele für den Eigenbedarf "vererbt" bekam, kann sie dorthin schicken, wo sie noch einen guten Zweck erfüllen!
[/QUOTE]

Bubastis (www.bubastis.at) ist ein kleiner Tierschutzverein ansässig in Österreich, die in Ungarn aktiven Tierschutz betreiben, indem sie Hunde und Katzen u.a. aus Tötungsstationen übernehmen und vor Ort versorgen und weitervermitteln.

In Deutschland gibt es eine Kontaktadresse, zu der man Hilfsgüter oder Flohmarktartikel schicken kann. Von dort werden die Sachen regelmäßig abgeholt und über Österreich nach Ungarn weitergeleitet bzw. in Österreich auf dem Flohmarkt zugunsten der Tierschutzarbeit verkauft.

Cat-lin schickt auf Wunsch die Kontaktadresse. Sie ist nicht jeden Tag online, aber sie meldet sich bestimmt. :ja:

Ulysses
26-03-2009, 23:25
[QUOTE=Zartbitter;21096185]Cat-lin schickt auf Wunsch die Kontaktadresse. Sie ist nicht jeden Tag online, aber sie meldet sich bestimmt. :ja:[/QUOTE]

Danke Zartbitter! :)

Cat-lin
27-03-2009, 11:39
[QUOTE=Ulysses;21092176]Wie funktioniert das denn mit dem Bücherpaket? :helga:

Edit: gern auch PN[/QUOTE]
Vielen Dank, ich freu mich über jeden, der was beisteuert :freu: und schick Dir die deutsche Adresse per PN. Ansonsten gibt's auch eine in Österreich.

Ich finde das eine gute Möglichkeit, sich guten Gewissens von Büchern zu trennen (und auch anderem Krimskrams, z. B. gut erhaltene Schuhe, Kleidung, Tischdecken, Dekokram u. a. Flohmarkzeug), die /das man aus Platzgründen nicht alle behalten kann, und damit noch einen so guten Zweck zu erfüllen (Ende letzten Jahres kamen in 8 Wochen ca. 800 Euro durch Flohmarktverkäufe den Tieren zugute, und das wird auch dringend gebraucht.

Derzeit wird besonders dringend ein zweiter Container als Quarantänestation benötigt und auch ein großer Hilti-Bohrhammer, mit Rühraufsatz.

Wasseranschluß gibt's meines Wissens inzwischen, aber die Leitung ist gefroren, weil es mit dem Heizen äußerst schwierig ist.

[QUOTE=Zartbitter;21096185]Hallo, Ulysses! Schön, dass du helfen magst. :)

Ich zitier hier noch mal Teile des Eingangspostings.



Bubastis (www.bubastis.at) ist ein kleiner Tierschutzverein ansässig in Österreich, die in Ungarn aktiven Tierschutz betreiben, indem sie Hunde und Katzen u.a. aus Tötungsstationen übernehmen und vor Ort versorgen und weitervermitteln.

In Deutschland gibt es eine Kontaktadresse, zu der man Hilfsgüter oder Flohmarktartikel schicken kann. Von dort werden die Sachen regelmäßig abgeholt und über Österreich nach Ungarn weitergeleitet bzw. in Österreich auf dem Flohmarkt zugunsten der Tierschutzarbeit verkauft.

Cat-lin schickt auf Wunsch die Kontaktadresse. Sie ist nicht jeden Tag online, aber sie meldet sich bestimmt. :ja:[/QUOTE]
Lieb von Dir, Zartbitter! :freu: :knuddel: (ich bin zur Zeit leider oft unterwegs und kann nicht immer hier reinschauen).

Danke auch für den Link! :ja: Bei mir funktioniert der irgendwie gerade nicht, deshalb hier nochmal die Inet-Adresse: http://www.bubastis.at/

Dazu sei noch erwähnt, daß es dort leider noch keinen Strom gibt, weil die Behörden so lange auf die Genehmigung warten lassen, und der bisherige Laptop auch kaputt ist, deshalb ist die Seite nun nicht ganz aktuell. Aber was die Sachspenden usw. betrifft, gilt ja nach wie vor:
http://www.bubastis.at/indexde.html
http://www.bubastis.at/indexde.html (Sachspenden)
http://www.bubastis.at/indexde.html (Futterspenden)
http://www.bubastis.at/indexde.html (Pflegestelle werden)


[QUOTE=Zartbitter;21077591]Ich bin Mitglied im bmt (Bund gegen Missbrauch der Tiere). Ich finde, die machen eine gute und seriöse Arbeit, sowohl übergeordnet als auch in ihren Tierheimen. Sie vermitteln auch Tiere aus Süd- und Osteuropa und unterstützen den Tierschutz dort vor Ort.

Jedenfalls sind auf der bmt-Seite links noch diverse andere Petitionen, die es auch zu unterschreiben lohnt.

Cat-lin zitierte den Spruch schon mal hier:



:d:[/QUOTE]
Das hört sich wirklich gut an! :ja: Ich kannte zwar den Namen, aber die Abkürzung noch nicht bzw. wußte nicht, daß es für dasselbe steht.

Daß Du mein Zitat mit dem Spruch hier wieder gefunden hast! :freu: :knuddel:

Ja, je mehr mitmachen und im Rahmen ihrer Möglichkeit was beisteuern, desto besser - und auch umso entlastender für den Einzelnen, wenn sich mehr beteiligen. Und natürlich vielversprechender im Blick auf das, was es insgesamt bewirkt. :ja:

Cat-lin
27-03-2009, 12:12
Übrigens: Immer gebraucht und auch gut zum Paketauspolstern sind:

z. B. noch verpackte Mullbinden, elastische Binden, Kompressen u. ä. aus Verbandskästen (bevor man abgelaufene wegwirft),
ebenso große Mülltüten zum Zubinden (dort gibt's keine Müllabfuhr mit Tonnen) und Küchenpapierrollen,
gewaschene Leintücher und Bettlaken.



Ich zitier mich nochmal selbst, wo ich das Wichtigste zusammengefaßt habe

[QUOTE=Cat-lin;20374015]Tierschutz scheint in vielen osteuropäischen Ländern ein unbekanntes Fremdwort. Doch die Tiere dort haben die gleichen Bedürfnisse wie hier. Sie möchten ein Zuhause bei Menschen, denen sie vertrauen können und ihnen zeigen, welch einzigartige Geschöpfe sie sind.

In Ungarn (nahe der österreichischen Grenze) rettet eine Österreicherin totgeweihte Katzen und Hunde aus einer Tötungsstation, die dort von ihren "Besitzern" wie Altmüll entsorgt werden. (Dort herrschen unvorstellbar grausame Zustände, es ist eisig kalt, keine Wände, die Tiere in engen Käfigen bekommen kein Futter oder Wasser und sind traumatisiert).
Sie päppelt sie liebevoll und fürsorglich auf, betreut sie medizinisch und vermittelt sie nach Möglichkeit weiter.

Dieses kleine Tierschutzunternehmen mußte das alte Grundstück verlassen und ist gerade bei den Anfängen auf einem neuen Gelände.


Noch fehlt es dort an so vielem - wie auch an Dingen, die ständig immer wieder gebraucht werden:


Bedarfsliste - gebraucht werden u. a.:

- Küchenrollen (werden massenweise gebraucht!)
- große Müllsäcke zum Zubinden
- Einweghandschuhe (Größe L bzw. 7)
- Putzmittel und Desinfektionsmittel (in Originalbehältern, bitte nicht in Trinkflaschen)
- große Metallgefäße (keine Plastiksachen, wegen der Desinfizierung)

- Flohmittel (z. B. Frontline, Advocate, Program und frontline, auch gerne andere)
- Entwurmungsmittel (vor allem Pasten für scheue Tiere)
- verpacktes Verbandmaterial (z. B. Mull- u. elastische Binden, Kompressen usw. aus Hausapotheke oder Erste-Hilfe-Kasten vom Auto - wenn noch verpackt und nicht über ca. gut 2 Jahre abgelaufen).

- Medikamente, die nicht abgelaufen sind (für Mensch und Tier)

- Hand- und Badetücher (bitte gewaschen, und keine kleinen Fetzen)
- Bettlaken und -leintücher (gewaschen, ohne Füllung)
- Wolldecken + Decken (bitte keine mit Füllung, muß desinfizierbar sein).
- Isomatten

- Metall-Futternäpfe (muß Desinfektionsmittel standhalten)

- Tierspielzeug (aber bitte nichts von krank gewesenen Tieren, wegen Übertragungsgefahr)

- gut erhaltene Transportboxen fürs Auto oder auch Flugzeug werden immer gebraucht

- Plastikhundehütten

- Katzenfutter: alle hochwertigen Sorten mit hohem Fleischanteil (Animonda Carny, Grau, Cosma, Schmusy, etc.) Felix, Kattovit, Shah, Julia, Dein Bestes, Classic Cat, Whiskas, Gourmet, Topix (tix), Macs oder gutes Spezialfutter
(Bitte kein Coshida und Clever (ja!) futter, da es die Katzen nicht vertragen und erbrechen)
+ sämtliche Sorten Trockenfutter

Außerdem: Kittenfutter hochwertiger Marken (wie Animonda, Grau, Macs usw.) Aber keine Aufzuchtsmilch o. ä.
Und für die teilweise schwer unterernährten, tragenden Mütter:
Malt Paste + Vitamin Paste von Gimpet! (wird in rauhen Mengen gebraucht).


- Hundefutter: hochwertiges mit hohem Fleischanteil, z. B. Animonda oder Rinti alles für die Hunde. Sehr gut auch Trockenfleisch (als Leckerli, erhältlich bei Versandfirmen)


Bitte keine Aufzuchtsmilch o. ä.



Bezugsquellen:


Sehr gut kann z. B. auch über Schlecker (ab 15 Euro versandfrei) oder Zooplus (ab 19 Euro versandfrei) bestellt und direkt nach Österreich geliefert werden.

Wer bei ZooPlus bestellt, bitte über diesen Link (Einkaufsplattform der Pfotenhilfe-Ungarn e. V.) reingehen, dadurch kommt wiederum ein kleiner Teil des Nettopreises Hunden in Not zugute:


http://www.pfotenhilfe-ungarn.de/onlineshops.html


Es gibt eine neue, sehr hilfreiche Vereinbarung für Futterbestellungen über


Sandras Tieroase

http://www.sandras-tieroase.de

Dort gibt es die Marken, die für die Tiere gut sind, und es ist sehr bequem zu handhaben: Einfach einen Vermerk "für Tierschutzverein Bubastis" angeben.

Sandra hat die Lieferadresse, sammelt die Lieferungen und läßt sie direkt nach Österreich fahren bzw. fährt selbst.

Sie hat regelmäßigen Kontakt zu Bubastis, und ihre beste Freundin hat eine Katze von dort.

Das Gute - ein eindeutiger Pluspunkt! - Sie stockt die Bestellungen zusätzlich noch kräftig auf (z. B. mit demnächst ablaufendem Futter oder angefangenen Säcken).

Und gerade u. a. angesichts absehbaren Kittenansturms wird bei Bubastis dringend viel hochwertiges Futter, Aufzuchtnahrung usw. benötigt.



Außerdem gibt's dort auch Rabatt- bzw. Sparangebote http://www.sandras-tieroase.de/index.php?cat=c309_Angebote-Katze.html



Außerdem derzeit aktuell dringend gesucht:

- ein Hilti Bohrhammer, womit man auch in Beton bohren kann, so ein schweres Teil, worauf man vorne statt eines Bohrers auch eine Art "Rührer" setzen kann, z. B. für Fliesenkleber (der Container für die Tiere wurde undicht und muß gefliest werden).

- farbloses Silikon


Lieferadresse:

Zum Inlandversand in Deutschland gibt's von mir per PN eine Lieferadresse in Nürnberg.

Wer innerhalb Österreichs verschicken möchte, bekommt von mir per PN eine E-Mail-Adresse, unter der man die Lieferadresse in Wien erfährt.[/QUOTE]

Duese
27-03-2009, 13:10
So, seit eben fühle ich mich 23 kg leichter. :freu:
Gutes Gefühl. :zahn: