PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Telekom-Techniker - existieren sie wirklich?


Werbung
';
'

gutemine
07-01-2009, 20:42
Sehr geehrte Damen und Herren der Bundesnetzagentur,
zuerst einmal beglückwünsche ich Sie herzlich für die moderaten Arbeitszeiten von 9:00 bis 15:00 Uhr.
Desweiteren habe ich folgendes Problem:
für meinen neuen Telefon/internetanschluss, den ich bei Arcor abgeschlossen habe, ist es nötig, dass ein Techniker der Telekom sich um die Freischaltung kümmert. Bisher habe ich an zwei Terminen jeweils geschlagene 8 Stunden zu Hause vergeblich auf das Erscheinen des Telekom-Mitarbeiters gewartet. Dies ist insofern sehr ärgerlich, da ich mit Urlaubstagen nicht gerade großzügig gesegnet wurde, und ich mir diese gut einteilen muß.
Wie soll ich weiter vorgehen, wenn nun seit dem 15.11.2008 die Telekom es nicht geschafft hat, den Anschluss freizuschalten?
Ich möchte nur ungern auf die Verwendung von Buschtrommeln zur Kommunikation zurückgreifen, auch wenn ich so langsam den Eindruck habe, dass das effektiver ist, als auf einen Telekom-Mitarbeiter zu warten.

Verbindlichsten Dank für ihre baldige Hilfe, auf die ich sehr hoffe.

freundlichst
gutemine

Orane
07-01-2009, 20:57
oje :tröst:

Kann arcor da nicht Druck machen? Die haben doch ein Interesse daran, dass es endlich in Betrieb genommen wird

bexbrause
07-01-2009, 21:01
:o Deine Geduld in allen Ehren - aber das geht gar nicht. Bezahlst Du etwa schon für den Anschluss?

Robben
07-01-2009, 21:03
die Telekomtechniker gibts wirklich :ja:

ich hab nen Fixtermin in nem T-Punkt auf 4 Wochen später (früher gings nicht bei der Telekom) im November vereinbart, hat anstandslos geklappt.

Trotzdem:
Dass Du schon zwei Urlaubstage opfern musstest, ist ne gnadenlose Sauerei!! :zeter: :tröst:

celawuff
07-01-2009, 21:07
wenn Arcor eigene Techniker hätte, wäre es nicht nötig, dass jemand von der Telekom kommt :smoke: und Sprechzeiten sind nicht gleich Arbeitszeiten ;) nein, ich arbeite nicht bei der Bundesnetzeagentur

was meint den Arcor, warum die zwei Termine nicht zustande kamen?

gutemine
07-01-2009, 21:10
Geduld ist gut. Ich bin hier kurz vorm Platzen. Ich hänge schon seit Stunden in irgendwelchen Warteschleifen. Die Telekom schiebt die Schuld auf Arcor, und Arcor auf Telekom.
Die Unverschämtheit beim letzten mal war ja auch noch, da der Telekomtechniker behauptet hat, ich sei nicht zu hause gewesen.

Ich habe ja nicht ohne Grund die Telekom verlassen. Aber jetzt hab ich sie wieder an der Backe. Es ist wie ein Fluch, der mich mein ganzes Leben verfolgt.

Lacrima
07-01-2009, 21:13
:tröst:

bin in der glücklichen Lage, dass es bei mir damals absolut problemlos verlief :freu:

Bedroh sie doch mal, ihnen den Verdienstausfall in Rechnung zu stellen. Sowas zieht immer recht gut

Vanish
07-01-2009, 21:16
Gutemine.

Viel Spass. Das werden elendslange 6-10 Monate werden.

gutemine
07-01-2009, 21:18
Jetzt habe ich gerade nochmal mit Arcor telefoniert, und was sagen die? Die Telekom hätte den Termin auf den 14. verschoben, und WARUM WEISS ICH DAVON NICHS!!!?? AAAH, ich flippe gleich aus!!

Shu-Shu Fontana
07-01-2009, 21:19
Telekom-Techniker - Es gibt sie wirklich. :ja:

Als ich mal ein technisches Problem hatte, hat sich am Sonnabend Nachmittag ein Techniker darum gekümmert. Der hat mich mehrmals angerufen, verschiedene Tests mit der Telefonleitung gemacht und festgestellt, dass an meinem Telefon/Anrufbeantworter etwas nicht in Ordnung war. Obwohl der Fehler bei mir lag, musste ich nichts bezahlen. http://wuerziworld.de/Smilies/girl/gi3.gif

Ein anderes Mal habe ich wegen einer Unstimmigkeit bei der Rechnung an einem Freitag nach 20:00 Uhr noch einen Ansprechpartner erreicht. :)

Weißglut
07-01-2009, 21:19
[QUOTE=Lacrima;19925236]Bedroh sie doch mal, ihnen den Verdienstausfall in Rechnung zu stellen. Sowas zieht immer recht gut[/QUOTE]

Ja. Das hat bei uns genau so bestens geklappt, am nächsten Tag war der Techniker da.

Antananarivo
07-01-2009, 21:22
[quote=celawuff;19925096]wenn Arcor eigene Techniker hätte, wäre es nicht nötig, dass jemand von der Telekom kommt :smoke: und Sprechzeiten sind nicht gleich Arbeitszeiten ;) nein, ich arbeite nicht bei der Bundesnetzeagentur

was meint den Arcor, warum die zwei Termine nicht zustande kamen?[/quote]
Eben nicht. Die Telekom behält es sich vor, bei Kunden, die zu anderen Anbietern wechseln, persönlich vorbeizukommen. Andere Anbieter haben darauf i.d.R. keinen Einfluss. Also reine Schikane und eine Trotzreaktion der Telekom. :mad:

Claudia
07-01-2009, 21:28
Ja, es gibt Telekom-Techniker. :)

Ich hatte auch mal einen Termin am Samstag (hatte reklamiert, daß meine DSL-Leitung regelmäßig gestört ist). Der hat bei verschiedenen Tests herausgefunden, daß es am Erdkabel liegt, und kurz darauf hatte ich meine eigene Baustelle vor der Haustür. :freu:

celawuff
07-01-2009, 21:36
[QUOTE=Antananarivo;19925464]Eben nicht. Die Telekom behält es sich vor, bei Kunden, die zu anderen Anbietern wechseln, persönlich vorbeizukommen. Andere Anbieter haben darauf i.d.R. keinen Einfluss. Also reine Schikane und eine Trotzreaktion der Telekom. :mad:[/QUOTE]

stimmt nicht "Bau der Endleitung" kostet sogar extra. Aber der Telekomsatz ist relativ niederig. Und selten muss bei einem Wechsel ein Techniker vor Ort, da wird nur umgeschalten.

gutemine
07-01-2009, 21:42
[QUOTE=celawuff;19925096]wenn Arcor eigene Techniker hätte, wäre es nicht nötig, dass jemand von der Telekom kommt :smoke: [/QUOTE] dafür ist aber leider die Telekom zuständig, da darf die Arcor garnicht ran, das ist von der Bundesnetzagentur so geregelt. [QUOTE=celawuff;19925096]und Sprechzeiten sind nicht gleich Arbeitszeiten ;) nein, ich arbeite nicht bei der Bundesnetzeagentur [/QUOTE] das weiß ich, sonst gäbe es ja auch keine 24 Stunden-Hotlines, ne ;-)

[QUOTE=celawuff;19925096]was meint den Arcor, warum die zwei Termine nicht zustande kamen?[/QUOTE]
beim ersten Termin: ich war lt. Telekomtechniker angeblich nich zu Hause
beim 2. Termin: die Telekom hat den Termin auf 14. verschoben- hab ich JETZT GERADE erfahren !!

Granini
07-01-2009, 21:42
Ein Freund hat bei Arcor 6 Monate gewartet bis er endlich seinen Anschluss wechseln konnte (von Telecom zu Arcor) :rotfl:





Von der Telecom war ich positiv überrascht als mein Internet kaputt war. Der kam tatsächlich 2 Tage später und hat es wieder repariert :d:

.. muss jetzt aber nix heißen :zahn:

celawuff
07-01-2009, 21:57
[QUOTE=gutemine;19925938]beim 2. Termin: die Telekom hat den Termin auf 14. verschoben- hab ich JETZT GERADE erfahren !![/QUOTE]

deinen Ärger kann ich verstehen, aber zumindest wg. dem 2. Termin hätte dich aber Arcor rechtzeitig informieren müssen. :schleich:

gutemine
07-01-2009, 22:00
das hätten sie allerdings. aber die mitarbeiter an der Hotline juckt das nicht, die sagen einfach, ich soll am 14. wieder zu hause sein. Ich glaube ich bin bald reif für eine anti-Agressions-Therapie.!

Misel
07-01-2009, 22:06
Ich bin bei Kabel Deutschland. Haben auch nicht gerade den besten Ruf, aber es muss kein Teletubbi mehr kommen :zahn:

celawuff
07-01-2009, 22:12
[QUOTE=gutemine;19926388]das hätten sie allerdings. aber die mitarbeiter an der Hotline juckt das nicht, die sagen einfach, ich soll am 14. wieder zu hause sein. Ich glaube ich bin bald reif für eine anti-Agressions-Therapie.![/QUOTE]

seh es positiv, man hätte ja auch erst deine Verbindung kappen und dich dann vertrösten können :knuddel:

gutemine
07-01-2009, 22:23
was für ne verbindung, ich hab BEI MIR ZU HAUSE seit Wochen keine Verbindung

celawuff
07-01-2009, 22:27
[QUOTE=gutemine;19926902]was für ne verbindung, ich hab BEI MIR ZU HAUSE seit Wochen keine Verbindung[/QUOTE]

oh, ich nehm alles zurück und behaupte das Gegenteil :engel:
das ist heftig :knuddel:

gutemine
07-01-2009, 22:28
joa, endlich tröstet mich mal jemand. danke schön :-)

Rebus
07-01-2009, 22:47
Erstmal ein :tröst: an gutemine.

Eine Freundin hatte das gleiche Problem. Wechsel von den Rosarüschenträgern zu Arcor.. Dauer? 4 Monate. Warum? Rosarüschenträger kamen entweder nicht zu vereinbartem Termin (Ausrede: niemand angetroffen!) oder sie haben den Termin "eigenhändig", ohne Info an meine Freundin und Mann, verschoben. :rotauge:

Der spätere Wechsel von Arcor zu O2 klappte hingegen einwandfrei.

Ach ja.. bin bei Kabel Deutschland.. anfangs zufrieden.. mittlerweile könnte ich *zensiert* :zeter:

NJAS
09-01-2009, 21:35
Das Theater hatte ich auch schon.

Mein DSL wollte und wollte nicht funktionieren, als ich damals den Anschluss beantragt habe. 1&1 hat mich immer wieder an die Telekom verwiesen, und die haben mir gesagt, ein Techniker würde kommen. Mit dem musste ich dann einen Termin ausmachen. Er würde mich dann anrufen, wurde mir gesagt. Es hat dann auch nur ca. 1 Woche gedauert, bis er mich tatsächlich angerufen hat, um mit mir einen Termin abzustimmen. Ich habe dann Himmel und Hölle in Bewegung gesetzt, damit ich an dem Tag zuhause sein kann, denn eine konkrete Uhrzeit konnte er mir nciht nennen ("so zwischen 11 und 17 Uhr" :rolleyes:)

Naja, ich habe dann also auf diesen Kerl gewartet und gewartet und gewartet....


Das Ende vom Lied war dann, dass gegen 17.30 mein Telefon klingelte, der Techniker dran war, und mir mitteilte, dass er da jetzt an dem-und-dem Kasten irgendetwas umgestellt hätte, und es würde jetzt gehen. :zeter:


Es ging dann auch. Immerhin.

Emotions
10-01-2009, 04:24
Mir hat damals mal einer dieser Techniker eine neue Telefondose eingebaut, nach gefühlten 4000 Telefonaten (meist mit dem Handy weil die Festnetz-Dose ja kaputt war) mit dem "Kundenservice".




[QUOTE=gutemine;19925176]

Ich habe ja nicht ohne Grund die Telekom verlassen. Aber jetzt hab ich sie wieder an der Backe. Es ist wie ein Fluch, der mich mein ganzes Leben verfolgt.[/QUOTE]

Mir war der Verein auch zu blöd. Ich denke jetzt mit zehntausenden Mitarbeitern weniger wird der Service wohl noch schlimmer sein. "Drücken sie 1 für ... drücken sie 2 für..."

xxlee
10-01-2009, 14:06
irgendwie muss vorgestern ein techniker über das dsl kabel bei unserem verteiler gefallen sein ..jedenfalls war das net weg .. angerufen ... ja wir prüfen das ... einen tag gewartet und man glaubt es kaum nach nur 24 std war das dsl wieder dahaa ... irgendwie muss wohl da doch jemand arbeiten, die rufen einen sogar an wenn es wieder geht

ahnungslos
12-01-2009, 12:22
@ gutemiene
Ich kann es dir ja sowas von nachfühlen... Wir hatten das auch schon. Bin damals auch fast verrückt geworden. Und der Oberbrüller war ja, dass "es eine Unterbrechung in der Leitung gäbe" - da müsse erst ein Techniker ausrücken. Und darauf konnten wir natürlich ewig warten. Der 365. Hotline-Mitarbeiter hat mir dann mal vorgelesen, was in deren Programm stand. So sinngemäß "Kabelunterbrechung nach 5 m ab Straße". Da bin ich am Telefon fast ausgeflippt - gut der Mitarbeiter konnte da nix für - aber wie doof muss man denn sein? Wir wollten den Neuanschluss schließlich in einem Neubau....
Wir sind dann beizeiten von T nach A gewechselt. Und da hatten wir natürlich genau die gleichen Probleme wie du... Der rosa Riese sieht mich im Leben nie wieder mit meinem Festnetz-Anschluss in seiner Kundendatei!

Ich drücke dir die Daumen dass doch bald alles gut wird!

Schneckeschubse
12-01-2009, 13:03
[QUOTE=xxlee;19964596]irgendwie muss vorgestern ein techniker über das dsl kabel bei unserem verteiler gefallen sein ..jedenfalls war das net weg .. angerufen ... ja wir prüfen das ... einen tag gewartet und man glaubt es kaum nach nur 24 std war das dsl wieder dahaa ... irgendwie muss wohl da doch jemand arbeiten, die rufen einen sogar an wenn es wieder geht[/QUOTE]


doch, manchmal hat man Glück. Bei uns war vor Silvester der Anschluss tot und nach Rückfrage kam am gleichen Tag noch das Info aufs Handy, dass ein Verteilerkasten kaputt sei. Und am 2.1. - klar an Silvester arbeitet ja keiner und da muß ja auch keiner Telefonieren!! - kam der Anruf der Telekom dass es wieder geht. Und beide Male waren die Mitarbeiter sogar ausnehmend freundlich!

na bitte, geht doch!

Schneck

Lesley
12-01-2009, 13:20
[QUOTE=gutemine;19925176]Die Unverschämtheit beim letzten mal war ja auch noch, da der Telekomtechniker behauptet hat, ich sei nicht zu hause gewesen.[/QUOTE]

Kommt mir bekannt vor.

Als ich vor ein paar Jahren ins Studentenwohnheim gezogen bin, musste auch ein Telekomheini bei mir den Anschluß freischalten, weil mein Vormieter kein Festnetztelefon gehabt hatte (ansonsten hätten die das wohl einfach so freischalten können ohne Techniker).

Termin vereinbart.
ich: "Aber das müsste bis spätestens 12 Uhr passieren, denn dann muss ich aus dem Haus."
Telekomhotline: "Kein problem."

An dem Termin saß ich also den ganzen Tag, so ab 7 Uhr morgens in der Wohnung und habe gewartet. Nix. Um 12 bin ich dann los. Ich wollte über's Wochenende nach Hause fahren und musste halt meinen Zug erreichen.

Von meinen Eltern aus habe ich dann noch am gleichen Tag bei der Telekomhotline angerufen. Die haben erstmal behauptet, der Techniker sei wie vereinbart erschienen, aber ich sei nicht im Haus gewesen. Ich wusste, dass das nicht sein kann, weil man unsere Haustürklingel wirklich in der ganzen Wohnung hören konnte, die war derart laut. Und ich hatte eben auch die ganze Zeit brav in der Wohnung gesessen und gewartet.

Naja, komme ich montags wieder ins Wohnheim, habe ich einen Zettel von dem im Briefkasten, dass er eben da war und ich nicht. Und welche Zeit war drauf vermerkt? 13 Uhr.

:rolleyes:



[QUOTE=Antananarivo;19925464]Eben nicht. Die Telekom behält es sich vor, bei Kunden, die zu anderen Anbietern wechseln, persönlich vorbeizukommen. Andere Anbieter haben darauf i.d.R. keinen Einfluss. Also reine Schikane und eine Trotzreaktion der Telekom. :mad:[/QUOTE]
[QUOTE=gutemine;19925938]dafür ist aber leider die Telekom zuständig, da darf die Arcor garnicht ran, das ist von der Bundesnetzagentur so geregelt.[/quote]

:ja: Ist wie beim Strom. Da darf auch kein anderer Anbieter an die Zähler ran außer dem örtlichen Versorger/Netzbetreiber, dem die Zähler gehören. Auch wenn man beim örtlichen Versorger schon längst kein Kunde mehr ist.