PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sind viele Fahrradfahrer zu schnell unterwegs?


Werbung

BlockBert#1
30-01-2009, 21:01
Guten Abend,

geht es um die Disziplin auf dem Bürgersteig, hört man oft von zu schnellen Fahrradfahrern. Ist das wirklich so oder ist das der Neid der Fußgänger, die für die gleiche Strecke die 6-fache Zeit benötigen?
Oft fahre ich mit meinem Rennrad (Mischung aus Rennrad und Mountainbike) zur Arbeit. Dabei gebe ich - gerade in der Winterzeit - stets Vollgas. Es macht mich warm und ich bin schnell in der Firma. Noch nie habe ich einen Fußgänger überfahren oder behindert. Ich wohne in der Innenstadt, hier ist viel los morgens, manchmal muss ich zickzack um die Fußgänger fahren, weil sie blind auf dem Fahrradweg gehen.

Sind bei euch schnelle Fahrradfahrer unbeliebt und sollen die lieber auf der Straße mit den Autos fahren?

ruru
30-01-2009, 21:15
Fahrradfahrer fahren hier gern ohne Licht, gegen die Richtung, halten sich nicht an Verkehrsregeln, missachten rote Ampeln und und und.
Aber sie haben fast überall Radwege und die einzigen, die sie ausbremsen sind andere Radfahrer. Ich hab hier noch nie einen Fußgänger erlebt, der lebensmüde genug wäre, den Radweg zu betreten, nicht mal Auswärtige :suspekt:

Pickmans_Modell
30-01-2009, 21:26
Zu schnell (oder zu langsam) ist mir egal. Wenn du dir ein Sportfahrrad anschaffst, fährst du damit bestimmt nicht gemütlich zum Brötchenholen. Andererseits habe ich Respekt vor älteren Leuten, die zwar langsam fahren, aber trotz des Drahtesel ihr kleines bisschen Mobilität behalten.

Aber die Überheblichkeit und Ignoranz vieler Radfahrer geht mir auf den Keks. Immer so nach dem Motto: "Wir gehören schließlich zu den schwachen Verkehrsteilnehmern, da haben die Motorisierten gefälligst aufzupassen! Auch wenn wir im Dunkeln ohne Licht fahren, Ampelanlagen ignorieren und mit unserem Rad eine ganze Parkbucht blockieren - obwohl der Gehweg mindestens drei Meter breit ist!" Etc.

Bin beides ... Auto- und Radfahrer. Autofahrer sind auch rücksichtslos - aber dieses Rote-Ampel-Ignorieren fällt mir mindestens 20 mal am Tag bei Radfahrern auf ...

jume
30-01-2009, 21:37
[QUOTE=bert(i|a)-X;20277558]Guten Abend,

geht es um die Disziplin auf dem Bürgersteig, hört man oft von zu schnellen Fahrradfahrern. Ist das wirklich so oder ist das der Neid der Fußgänger, die für die gleiche Strecke die 6-fache Zeit benötigen?
Oft fahre ich mit meinem Rennrad (Mischung aus Rennrad und Mountainbike) zur Arbeit. Dabei gebe ich - gerade in der Winterzeit - stets Vollgas. Es macht mich warm und ich bin schnell in der Firma. Noch nie habe ich einen Fußgänger überfahren oder behindert. Ich wohne in der Innenstadt, hier ist viel los morgens, manchmal muss ich zickzack um die Fußgänger fahren, weil sie blind auf dem Fahrradweg gehen.

Sind bei euch schnelle Fahrradfahrer unbeliebt und sollen die lieber auf der Straße mit den Autos fahren?[/QUOTE]
:mad: Du wohnst nicht zufällig in Frankfurt, bist männlich und bist heute Morgen am Goetheplatz mit einem Affenzahn quer über die Fussgängerampel in die Goethestrasse gerast? :mad:
Radfahrer wie dich finde ich zum kotzen :kater:


<-----Fahre selber so oft wie möglich mit dem Fahrrad

mav
30-01-2009, 21:41
ich hab nur drei gänge, ich kann gar nicht rasen :D

[QUOTE=ruru;20277848]Fahrradfahrer fahren hier gern ohne Licht, gegen die Richtung, halten sich nicht an Verkehrsregeln, missachten rote Ampeln und und und.[/QUOTE]

ist hier auch so :rolleyes:

ich versuche gar nicht erst zu fahren, wenn es dunkel wird. ist mir viel zu unsicher, auch wenn ich leuchte wie ne kirmes.

hier wird aber auch liebend gern auf dem radweg spazieren gegangen. nervt manchmal, aber dafür kann ich ja klingeln.

Claudia
30-01-2009, 22:00
Zu schnell gibts nicht. :D

Egal wie feste ich in die Pedale trete - die Autofahrer überholen mich trotzdem. :nixweiss:

Pickmans_Modell
30-01-2009, 22:12
[QUOTE=Claudia;20278730]Egal wie feste ich in die Pedale trete - die Autofahrer überholen mich trotzdem. :nixweiss:[/QUOTE]

Dann bist du auf den falschen Strassen oder zur falschen Zeit unterwegs :zahn:

Passt gerade dazu: http://www.ksta.de/html/artikel/1231945349002.shtml

caesar
30-01-2009, 22:19
die polizei sollte sich mal um die radfahrer kümmern. so wie sich die um die verkehrsregeln scherren, könnte man gut abkassieren. :kater:

Claudia
30-01-2009, 22:30
[QUOTE=Pickmans_Modell;20278976]Dann bist du auf den falschen Strassen oder zur falschen Zeit unterwegs :zahn:

Passt gerade dazu: http://www.ksta.de/html/artikel/1231945349002.shtml[/QUOTE]

Dorf halt... da ist alles eine Spur geruhsamer. :ja:

BlockBert#1
30-01-2009, 23:17
Fußgängerzone:
Wieso da schieben, wenn die Läden dicht sind und nur noch wenige dort gehen? Ich fahre da langsam durch. Hat sich noch niemand aufgeregt.

ohne Licht fahren:
Jugendliche Deppen!! Richtig ist, dass es davon zu viele gibt! Dafür das Bußgeld erhöhen? Dafür!
Mein CatEye-Licht ist im Winter immer an. Vorne leuchtet eine kräftige Crypton-Lampe, hinten blinkt eine helle rote LED-Leuchte.

rote Ampeln:
zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich auf dem Weg zur Arbeit täglich eine rote Ampel überfahre/ignoriere. Sicherlich ist das nicht nach Recht und Gesetz. Aber manche Ampeln sind sowas von schlecht für den Verkehrsfluss, dass ich mir hier einen kleinen Fauxpas erlaube.

Gast|
30-01-2009, 23:20
In Hamburg sind Fahrradfahrer die absolute Pest. Ich bin schon einige male gerade noch aus dem Weg gehüpft, sonst wäre ich umgefahren worden.

bexbrause
30-01-2009, 23:26
Bei uns sind zu viele langsame Fahrradfahrer unterwegs :suspekt:

Pickmans_Modell
30-01-2009, 23:29
[QUOTE=bert(i|a)-X;20280414]rote Ampeln:
zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich auf dem Weg zur Arbeit täglich eine rote Ampel überfahre/ignoriere. Sicherlich ist das nicht nach Recht und Gesetz. Aber manche Ampeln sind sowas von schlecht für den Verkehrsfluss, dass ich mir hier einen kleinen Fauxpas erlaube.[/QUOTE]

Meine Güte :rolleyes: Ich habe als Radfahrerin auch schon rote Ampeln überfahren. Aber immer nur solche, wo man sich teilweise wie ein Depp vorkommt, wenn man dort anhält. Also solche Anlagen, an denen man kaum oder keinem Verkehr in die Quere kommt oder ewige Zeiten warten muß, bevor was passiert.

Aber ich bekomme es oft genug mit, wenn ich von meinem Arbeitsplatz rausfahren möchte. Wir haben eine eigene Ampel. Und ich kann nicht mehr zählen, wie oft dort durchgefahren wird, obwohl für die Ausfahrt schon grün ist ... die Herren und Damen auf den Zweirädern schauen nichtmal auf die Ampel ... leider wurde dadurch schon öfters - gerade in der dunklen Jahreszeit - jemand auf der Motorhaube mitgenommen :rolleyes:

kernseife
30-01-2009, 23:33
der thread kommt (fast) leider wie gerufen. ich habe eben meine tochter zu einer party gefahren. auf dem rückweg komme ich an einer stelle vorbei, wo die von rechts einmündende strasse leicht abschüssig ist. da kamen zwei jungs mit rädern ogne licht mit geschätzen 40 km/h auf die strasse geschossen. ich hab die erst gar nicht gesehen. mir dannaber gedacht, wenn ich jetzt 1-2 sekunden früher an der stelle gewesen wäre, hätte es 2 tote gegeben.:fürcht:
ich kann die jungen leute nicht verstehen. das eben war sowas wie russisches roulette für die:crap:

Pneumonie
31-01-2009, 11:57
Ich hab nichts gegen Radfahrer, aber manche scheinen Suizidgefährdet.
Vor allem in Radfahrerstädten wie Münster.
Da wird nicht geguckt, da wird einfach gefahren.

Die wenigen Male, die ich in Münster unterwegs war, hatte ich immer den Eindruck, dass man sich förmlich vors Auto wirft.

Da bin ich fast froh nicht in Münster zu leben, das würden meine Neven nicht aushalten;)

Dabei mag ich Münster

BlockBert#1
09-02-2009, 23:23
Folgendes möchte ich mal erwähnen, da es mir erst in den letzten Tagen aufgefallen ist.
Ich besitze ein Hercules Spyder. So wie auf dem Bild. Das Fahrrad hat (im Urzustand) keine Klingel, kein Licht. Es ist ein Aufkleber angebracht: "Für den öffentlichen Straßenverkehr nicht geeignet. Also hab ich klingel und Licht nachgerüstet. Das Ding hat aber auch keine Schutzbleche. Meine Jacke ist bei Regenwetter hinten nass am Hintern :mad:. Die Kette ist schnell voll mit Sand :mad: Manchmal rufen die Leute laut:"Hey" hinter mir her, wenn ich sie vorher überholt hab. Ich glaube jetzt zu wissen, warum die "Hey" rufen. --> Es liegt ja viel Sand auf den Wegen und ich vermute, dass das Hinterrad den Sand nach hinten oben wirft (kein Schutzblech) und die Leute ein paar Sandkörner abbekommen.

..ääähhh, Tschuldigung :grinwech:


..wenn ich noch Schutzbleche anbaue, dann wird das rad doch immer schwerer. :zeter: ..nixda :heul:



http://www.hercules-bikes.de/dokumente/pressebilder/hr_cross_spyder.jpg

loop44
09-02-2009, 23:44
[QUOTE=bert(i|a)-X;20277558]Fahrradfahrer sollen die lieber auf der Straße mit den Autos fahren?[/QUOTE] Nein :mad:

bexbrause
09-02-2009, 23:45
[quote=bert(i|a)-X;20423905]
..wenn ich noch Schutzbleche anbaue, dann wird das rad doch immer schwerer. ..nixda
[/quote]
So 'n bißchen Plastik wiegt doch nix :nixweiss:

BlockBert#1
10-02-2009, 00:00
[QUOTE=loop44;20424415]Nein :mad:[/QUOTE]
Ich würde das machen. Dann aber meckern zwar die Fußgänger nicht mehr aber die Autofahrer. :crap:



[QUOTE=bexbrause;20424435]So 'n bißchen Plastik wiegt doch nix :nixweiss:[/QUOTE]
Das Rad wiegt mal grad etwas über 10 Kilogramm. Da machen sich Schutzbleche schon bemerkbar. :floet: ...sieht aauch scheiße aus. :-D

Claudia
10-02-2009, 00:12
:kopfkratz

Warum kaufst du dir ein Fahhrad, das für den Straßenverkehr nicht zugelassen ist, um damit dann doch auf öffentlichen Straßen herumzufahren ? :confused:

mav
10-02-2009, 00:13
klar.
lieber keine schutzbleche, dafür aber ne versaute jacke :dada:

Claudia
10-02-2009, 00:20
[QUOTE=timira;20424936]klar.
lieber keine schutzbleche, dafür aber ne versaute jacke :dada:[/QUOTE]

Das macht Mutti doch gern, die Jacke täglich zu waschen. ;)

alonzo
10-02-2009, 00:47
[QUOTE=Claudia;20425041]Das macht Mutti doch gern, die Jacke täglich zu waschen. ;)[/QUOTE]

wäre ja auch schlimm wenn sie nicht mal mehr das macht.

Schputnik
10-02-2009, 00:50
fahrrad mit schutzblech ist wie fasching ohne kostuem.

mav
10-02-2009, 00:54
son gleichmäßiges spritzmuster auffem rücken hat natürlich auch was künstlerisches :d: :D

huntress
10-02-2009, 10:20
Mein Rad hat alles was es braucht um sicher zu sein. Gute Bremsen, die Marathon+ Räder von Schwalbe :wub: und Licht! Durch Nabendynamo habe ich auch immer Licht an. Ja, auch im Sommer. Is mir ja egal. Ich fahre immer mit Licht, auch Auto.

Da wo es geht fahre ich meistens mit etwas über 20km/h herum. Bin aber immer skeptisch bei Spaziergängern mit Hunden. :fürcht:

Also ich habs schon oft erlebt, dass Autos aus Seitenstraßen richtig angeschossen kommen. Wenn eben solche auch abbiegen und ich will geradeaus weiter, werde ich selten durchgelassen. Eine Kollegin hat mal aus diesem Grund von einem Radfahrer eine Anzeige erhalten.

*Singi*
10-02-2009, 10:29
freu

ein fahrrad thread !

das mit der schmutzigen jacke kommt mir übrigens bekannt vor, beim ersten mal als ich darauf angesprochen wurde warum ich so schmutzig am rücken bin dachte ich noch " welcher a... hat mich so angesaut ? " bis mir dann so langsam klar wurde das ich das selbst war. daraufhin bin ich zu unserem fahrradladen gefahren habe mir schutzbleche und gleich noch einen fahrrad computer gekauft und nun fahre ich immer sauber durch die gegend.

Lex
10-02-2009, 10:31
[QUOTE=Singeline;20427949]das mit der schmutzigen jacke kommt mir übrigens bekannt vor, beim ersten mal als ich darauf angesprochen wurde warum ich so schmutzig am rücken bin dachte ich noch " welcher a... hat mich so angesaut ? " bis mir dann so langsam klar wurde das ich das selbst war. [/QUOTE]

ich habe eine ähnliche Erfahrung gemacht. Da war ich 5 Jahre alt.

Claudia
10-02-2009, 10:52
[QUOTE=huntress;20427879]
Also ich habs schon oft erlebt, dass Autos aus Seitenstraßen richtig angeschossen kommen. Wenn eben solche auch abbiegen und ich will geradeaus weiter, werde ich selten durchgelassen. Eine Kollegin hat mal aus diesem Grund von einem Radfahrer eine Anzeige erhalten.[/QUOTE]

Und wenn da mehrere Autos stehen, die abbiegen wollen, sthet das zweite gern mal voll auf der Fußgänger / Radfahrer - Querung. :rolleyes:

Ganz allgemein scheinen viele Autofahrer zu denken, Vorfahrtsregeln gelten nur zwischen Autofahrern, bei der Begegnung Rad / Auto hat grundsätzlich das Auto Vorfahrt...

ruru
10-02-2009, 11:00
[QUOTE=Pneumonie;20284050]Ich hab nichts gegen Radfahrer, aber manche scheinen Suizidgefährdet.
Vor allem in Radfahrerstädten wie Münster.
Da wird nicht geguckt, da wird einfach gefahren.

Die wenigen Male, die ich in Münster unterwegs war, hatte ich immer den Eindruck, dass man sich förmlich vors Auto wirft.

Da bin ich fast froh nicht in Münster zu leben, das würden meine Neven nicht aushalten;)

Dabei mag ich Münster[/QUOTE]

Wenn man hier den Führerschein gemacht hat, dann kennt man das gar nicht anders.
Mir sind die Autofahrer, die das nicht kennen, mit den Nerven runter sind und dementsprechend fahren, jedenfalls weniger geheuer :zahn:

Lesley
10-02-2009, 11:19
[QUOTE=Ballistic;20280468]In Hamburg sind Fahrradfahrer die absolute Pest.[/QUOTE]

Allerdings.

Übrigens so sehr, dass in Reiseführern (zumindest in dem englischsprachigen, den ich neulich für eine Freundin aus dem Ausland gekauft habe), sogar drauf hingewiesen wird, dass man da besonders drauf achten müsse ("neck breaking speed").

Und ist ja nicht so als seien die ausschließlich brav auf Radwegen unterwegs. Wie oft hatte ich das schon, dass ich irgendwo langgehe und plötzlich überholt mich von hinten ein Radfahrer in einer derartigen Geschwindigkeit und so knapp an mir vorbei.....ich glaube nicht, dass auch nur einer von denen noch hätte bremsen können, wenn ich einen falschen Schritt nach links gemacht hätte. Was durchaus hätte passieren können, da ich die genannten Fahrer nicht hatte kommen hören.


Seit ich in Hamburg wohne bin ich ernsthaft für Kennzeichen für Fahrräder.

Saruman
10-02-2009, 11:33
[QUOTE=Claudia;20428215]Und wenn da mehrere Autos stehen, die abbiegen wollen, sthet das zweite gern mal voll auf der Fußgänger / Radfahrer - Querung. :rolleyes:

Ganz allgemein scheinen viele Autofahrer zu denken, Vorfahrtsregeln gelten nur zwischen Autofahrern, bei der Begegnung Rad / Auto hat grundsätzlich das Auto Vorfahrt...[/QUOTE]


Kann ich nur unterschreiben,muss auf den Weg zur Arbeit ne Autobahnabfahrt die auf ne Bundesstraße mündet überqueren.Da ist auch ein Schild das man als Autofahrer anhalten soll,überquere die Straße immer mit nem mulmigen Gefühl,weil ne Kollegin wurde von nem Auto dort schon angefahren,weil die immer mit nem ordentlichen Tempo ankommen und für Fahrradfahrer muss man ja nicht anhalten. :rolleyes:

Ei,bald naht wieder meine Lieblingsjahreszeit,wo die ganzen Schönwetterfahrer und ihr Rad aus dem Keller kramen,die dann wie ne Schnecke die Radwege verstopfen.Das gepaart mit den netten Hundebesitzer,die ihren Köter entweder ohne Leine spazieren führen oder man langsam dran vorbei fährt und dieses Drecksvieh einen fast anspringt.:mad:

raccoon63
10-02-2009, 12:11
[QUOTE=Lesley;20428495]Allerdings.

Übrigens so sehr, dass in Reiseführern (zumindest in dem englischsprachigen, den ich neulich für eine Freundin aus dem Ausland gekauft habe), sogar drauf hingewiesen wird, dass man da besonders drauf achten müsse ("neck breaking speed").

Und ist ja nicht so als seien die ausschließlich brav auf Radwegen unterwegs. Wie oft hatte ich das schon, dass ich irgendwo langgehe und plötzlich überholt mich von hinten ein Radfahrer in einer derartigen Geschwindigkeit und so knapp an mir vorbei.....ich glaube nicht, dass auch nur einer von denen noch hätte bremsen können, wenn ich einen falschen Schritt nach links gemacht hätte. Was durchaus hätte passieren können, da ich die genannten Fahrer nicht hatte kommen hören.


Seit ich in Hamburg wohne bin ich ernsthaft für Kennzeichen für Fahrräder.[/QUOTE]

Absolut! Ich finde wirklich, es ist nicht einzusehen, dass Mofas bzw. die kleinen Roller, die auf 25 km/h gedrosselt sein "sollten", Versicherungskennzeichen benötigen, Radfahrer, die um einige km/h schneller unterwegs sind, quasi einen Freibrief haben.

Ich bin als Autofahrerin und Fußgängerin unterwegs und nicht die Einzige, die festgestellt hat, dass Radfahrer gegen jeden anderen Verkehrsteilnehmer rücksichtslos sind.


Fahren ohne Licht.
Fahren auf der Straße, obwohl ein Radweg vorhanden ist.
Wenn der Radweg benutzt wird, dann gerne die falsche Richtung.
An Fußgängerampeln bei rot den Überweg benutzen oder Fußgänger über den Haufen fahren, weil man gerade mit so einem schönen Schwung von links den Berg runter kommt.

Und das Ganze auch gerne kombiniert!

Wenn ein Radfahrer dann tatsächlich einen Fußgänger anfährt oder zu Sturz bringt, ist der im Zweifelsfalle doch verschwunden! Ohne Kennzeichen findet niemand den wieder!

ohje
10-02-2009, 12:17
!


achtung fahrradfahrer.

dieser thread ist ein trick.

ihr werdet nicklich erfasst und eingetragen.

zu einem späteren zeitpunkt werdet ihr dann einer Frau zugeführt, die im wesentlichen von euch romantik... sexuelle gefälligkeiten und arbeitskraft erwartet.

raccoon63
10-02-2009, 12:19
[QUOTE=ohje;20429165]
!


achtung fahrradfahrer.

dieser thread ist ein trick.

ihr werdet nicklich erfasst und eingetragen.

zu einem späteren zeitpunkt werdet ihr dann einer Frau zugeführt, die im wesentlichen von euch romantik... sexuelle gefälligkeiten und arbeitskraft erwartet.[/QUOTE]

:lol::lol::rotfl:
Ohje, Du verlangst aber viel von den Ärmsten! :zahn:

Haramis
10-02-2009, 12:19
[QUOTE=raccoon63;20429179]:lol::lol::rotfl:
Ohje, Du verlangst aber viel von den Ärmsten! :zahn:[/QUOTE]
Ist das viel? :kopfkratz

Saruman
10-02-2009, 12:24
Lieber ne Putzfrau,die verlässt die Wohnung wieder. :smoke:

raccoon63
10-02-2009, 12:27
[QUOTE=Haramis;20429187]Ist das viel? :kopfkratz[/QUOTE]

Für 'nen Mann... :nixweiss:

Haramis
10-02-2009, 12:29
[QUOTE=raccoon63;20429253]Für 'nen Mann... :nixweiss:[/QUOTE]
Naja, sexuelle Gefälligkeiten schaffen die meisten schon aus Eigeninteresse.
Romantik, gut da glaube ich mittlerweile dass Männer romantischer sind als Frauen.
Arbeitskraft - nun ja, Müll rausbringen ist zu schaffen :D

raccoon63
10-02-2009, 12:48
[QUOTE=Haramis;20429277]Naja, sexuelle Gefälligkeiten schaffen die meisten schon aus Eigeninteresse.
Romantik, gut da glaube ich mittlerweile dass Männer romantischer sind als Frauen.
Arbeitskraft - nun ja, Müll rausbringen ist zu schaffen :D[/QUOTE]

Achso, ich dachte da an kraftraubendere Tätigkeiten! :D

Zikade
10-02-2009, 12:53
[QUOTE=Lesley;20428495]
Seit ich in Hamburg wohne bin ich ernsthaft für Kennzeichen für Fahrräder.[/QUOTE]

Dann war das wohl kein Zufall, dass ich den bisher einzigen Beinaheunfall mit Radfahrern in HH hatte.

War allerdings ein Greisenpärchen, das völlig unverhofft seine Räder quer auf die Straße schob. Als ich dann filmreif mit quietschenden Bremsen und schräg auf der Straße stand, die Räder nur 2 cm entfernt, haben sie nur blöd geguckt und weitergeschoben. :rotauge:

Haramis
10-02-2009, 12:56
[QUOTE=raccoon63;20429460]Achso, ich dachte da an kraftraubendere Tätigkeiten! :D[/QUOTE]
Das mit den sexuellen Gefälligkeiten habe ich doch schon erklärt :D

Southside
10-02-2009, 12:56
Ich bewunder zur Zeit die Fahrradfahrer ... bei gefühlten minus 38 Grad, Schneegestöber... :fürcht:


Bin selber Schönwetterradler. Auch ohne Schutzbleche :D

raccoon63
10-02-2009, 12:58
[QUOTE=Haramis;20429535]Das mit den sexuellen Gefälligkeiten habe ich doch schon erklärt :D[/QUOTE]

Das wirst Du jetzt nicht glauben, aber ich hab's kapiert! :ja:
Gibt's bei Dir keine Tätigkeit im Rahmen des Haushalts, die schwerer ist als die Müllbeseitigung oder unangenehmer? :o

Wie wär's mit Klo Putzen?? :zahn:

Haramis
10-02-2009, 13:02
[QUOTE=raccoon63;20429567]Das wirst Du jetzt nicht glauben, aber ich hab's kapiert! :ja:
Gibt's bei Dir keine Tätigkeit im Rahmen des Haushalts, die schwerer ist als die Müllbeseitigung oder unangenehmer? :o

Wie wär's mit Klo Putzen?? :zahn:[/QUOTE]

Frauensache ;)

raccoon63
10-02-2009, 13:05
[QUOTE=Haramis;20429612]Frauensache ;)[/QUOTE]

Hmpf :nixweiss:

Haramis
10-02-2009, 13:10
[QUOTE=raccoon63;20429653]Hmpf :nixweiss:[/QUOTE]
:schäm:

raccoon63
10-02-2009, 13:17
[QUOTE=Haramis;20429713]:schäm:[/QUOTE]

Kein Grund, Dich zu schämen, wenn Du Deine Notdurftstatt lieber selber reinigst. :) Es ist ja auch tatsächlich nicht gesagt, dass ein Typ da die gleichen Hygienemaßstäbe hat. :suspekt:

Frau kann sich allerdings auch die Mühe machen, und es ihm beibringen! :brüll:
:D

Haramis
10-02-2009, 13:18
[QUOTE=raccoon63;20429788]Kein Grund, Dich zu schämen, wenn Du Deine Notdurftstatt lieber selber reinigst. :) Es ist ja auch tatsächlich nicht gesagt, dass ein Typ da die gleichen Hygienemaßstäbe hat. :suspekt:

Frau kann sich allerdings auch die Mühe machen, und es ihm beibringen! :brüll:
:D[/QUOTE]
Muss nicht sein.
Am Ende will der auch noch Bügeln lernen :crap:

raccoon63
10-02-2009, 13:35
[QUOTE=Haramis;20429794]Muss nicht sein.
Am Ende will der auch noch Bügeln lernen :crap:[/QUOTE]

Hätte ich nichts dagegen. :nixweiss:

Sach ma, haben wir jetzt hier den Thread geschreddert? :achso:
Ups...:suspekt:

Haramis
10-02-2009, 13:40
[QUOTE=raccoon63;20430055]Hätte ich nichts dagegen. :nixweiss:
[/QUOTE]
*knoblauchzopf*

raccoon63
10-02-2009, 13:43
[QUOTE=Haramis;20430126]*knoblauchzopf*[/QUOTE]

Vampire???? :eek:
Wo? Wo? Wo? :fürcht:

Zaadi
10-02-2009, 13:43
Schredderpack.. elendiges :D

Zum Thema:
Frage an die Radfahrer: Warum wird in verkehrsberuhigten Zonen, wo kaum ein Auto fährt, mit Vollspeed auf dem engen Bürgersteig rumgerast? Warum werden gut ausgebaute Radwege ignoriert und mit Vollspeed auf dem engen Bürgersteig rumgerast?
Wenn es sich dabei um radelnde Kinder handeln würde könnte man ja noch etwas Verständnis aufbringen, aber nein.. es sind "Erwachsene" :vogel:

Haramis
10-02-2009, 13:43
[QUOTE=raccoon63;20430169]Vampire???? :eek:
Wo? Wo? Wo? :fürcht:[/QUOTE]
Schlimmer.
Ne Frau, die bügelnde Männer will :crap:

Haramis
10-02-2009, 13:44
[QUOTE=Zaadi;20430176]Schredderpack.. elendiges :D

Zum Thema:
Frage an die Radfahrer: Warum wird in verkehrsberuhigten Zonen, wo kaum ein Auto fährt, mit Vollspeed auf dem engen Bürgersteig rumgerast? Warum werden gut ausgebaute Radwege ignoriert und mit Vollspeed auf dem engen Bürgersteig rumgerast?
Wenn es sich dabei um radelnde Kinder handeln würde könnte man ja noch etwas Verständnis aufbringen, aber nein.. es sind "Erwachsene" :vogel:[/QUOTE]
Weil sie es können :crap:

raccoon63
10-02-2009, 13:48
[QUOTE=Zaadi;20430176]Schredderpack.. elendiges :D

Zum Thema:
Frage an die Radfahrer: Warum wird in verkehrsberuhigten Zonen, wo kaum ein Auto fährt, mit Vollspeed auf dem engen Bürgersteig rumgerast? Warum werden gut ausgebaute Radwege ignoriert und mit Vollspeed auf dem engen Bürgersteig rumgerast?
Wenn es sich dabei um radelnde Kinder handeln würde könnte man ja noch etwas Verständnis aufbringen, aber nein.. es sind "Erwachsene" :vogel:[/QUOTE] Ist mir das peinlich...:helga:
Ansonsten gebe ich Dir völlig Recht! :ja:
[QUOTE=Haramis;20430180]Schlimmer.
Ne Frau, die bügelnde Männer will :crap:[/QUOTE]

Das kann man ja nun halten, wie'n Dachdecker! :zahn:

Zaadi
10-02-2009, 13:55
[QUOTE=Haramis;20430197]Weil sie es können :crap:[/QUOTE]

Wenn ich ja sicher wäre das der Radfahrer sich nicht schwer verletzen würde würde ich gerne mal meinen Ellenbogen ausfahren :teufel:

Don R.
12-02-2009, 12:49
[QUOTE=bert(i|a)-X;20280414]
rote Ampeln:
zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich auf dem Weg zur Arbeit täglich eine rote Ampel überfahre/ignoriere.[/QUOTE]

Ich mache schon mal einen Sprung von der Strasse auf den Gehweg, um eine rote Ampel rechts zu umfahren. Das kommt mir nicht ganz so illegal vor :D

Ansonsten finde ich Radfahren in der Stadt frustrierend und fahre hier nur, wenn mein Auto in der Werkstatt ist. Mein Mountainbike betrachte ich als reines Sportgerät und wähle meist Touren abseits jeglichen Getümmels, z.b. im Schwarzwald :wub:

nettman42
12-02-2009, 18:28
[QUOTE=ruru;20277848]Fahrradfahrer fahren hier gern ohne Licht, gegen die Richtung, halten sich nicht an Verkehrsregeln, missachten rote Ampeln und und und.
Aber sie haben fast überall Radwege und die einzigen, die sie ausbremsen sind andere Radfahrer. Ich hab hier noch nie einen Fußgänger erlebt, der lebensmüde genug wäre, den Radweg zu betreten, nicht mal Auswärtige :suspekt:[/QUOTE]
Gerade das Fahren nachts ohne Licht und in falscher Richtung sind lebensgefährliche Dummheiten. Und leider Alltag:

[QUOTE=kernseife;20280736]der thread kommt (fast) leider wie gerufen. ich habe eben meine tochter zu einer party gefahren. auf dem rückweg komme ich an einer stelle vorbei, wo die von rechts einmündende strasse leicht abschüssig ist. da kamen zwei jungs mit rädern ogne licht mit geschätzen 40 km/h auf die strasse geschossen. ich hab die erst gar nicht gesehen. mir dannaber gedacht, wenn ich jetzt 1-2 sekunden früher an der stelle gewesen wäre, hätte es 2 tote gegeben.:fürcht:
ich kann die jungen leute nicht verstehen. das eben war sowas wie russisches roulette für die:crap:[/QUOTE]
Sowas erlebt man als Autofahrer regelmäßig. Und dabei sind sich die, die es offenbar mehr in den Beinen als in der Birne haben, oft keiner Schuld bewußt. Viele wissen nicht mal, was verboten und erlaubt ist; geschweige denn, wie gefährlich sie leben.

[QUOTE=raccoon63;20429111]Absolut! Ich finde wirklich, es ist nicht einzusehen, dass Mofas bzw. die kleinen Roller, die auf 25 km/h gedrosselt sein "sollten", Versicherungskennzeichen benötigen, Radfahrer, die um einige km/h schneller unterwegs sind, quasi einen Freibrief haben. [/QUOTE]
Versteht kein vernünftiger Mensch.

[QUOTE=raccoon63;20429111]Ich bin als Autofahrerin und Fußgängerin unterwegs und nicht die Einzige, die festgestellt hat, dass Radfahrer gegen jeden anderen Verkehrsteilnehmer rücksichtslos sind.


Fahren ohne Licht.
...
Wenn der Radweg benutzt wird, dann gerne die falsche Richtung.
An Fußgängerampeln bei rot den Überweg benutzen oder Fußgänger über den Haufen fahren, weil man gerade mit so einem schönen Schwung von links den Berg runter kommt.
[/QUOTE]
Und dann noch immer schön auf die "rücksichtslosen" Autofahrer schimpfen, ne?! Schade, dass ich das nicht bin, um diese Volltrottel umzufahren.

Aber:

[QUOTE=raccoon63;20429111] Fahren auf der Straße, obwohl ein Radweg vorhanden ist.[/QUOTE]
...ist entgegen landläufiger Meinung erlaubt! (Nur nicht auf dem Gehsteig.)

Ballack23
23-03-2011, 02:26
[QUOTE=BlockBert#1;20277558]Guten Abend,

geht es um die Disziplin auf dem Bürgersteig, hört man oft von zu schnellen Fahrradfahrern. Ist das wirklich so oder ist das der Neid der Fußgänger, die für die gleiche Strecke die 6-fache Zeit benötigen?
Oft fahre ich mit meinem Rennrad (Mischung aus Rennrad und Mountainbike) zur Arbeit. Dabei gebe ich - gerade in der Winterzeit - stets Vollgas. Es macht mich warm und ich bin schnell in der Firma. Noch nie habe ich einen Fußgänger überfahren oder behindert. Ich wohne in der Innenstadt, hier ist viel los morgens, manchmal muss ich zickzack um die Fußgänger fahren, weil sie blind auf dem Fahrradweg gehen.

Sind bei euch schnelle Fahrradfahrer unbeliebt und sollen die lieber auf der Straße mit den Autos fahren?[/QUOTE]

Auf dem Bürgersteig sollte man als Fahrradfahrer nicht fahren. Auch für Fahrradfahrer gilt die StVO, besonders in der Winterzeit. Ein Zickzack-Fahren ist ein Zeichen für schlechte und eigensinnige Fahrradfahrer.

Ich sage mal so: Viele Fahrradfahrer sind für die Gefahrensituationen (wie ausparkende Autos oder spielende Kinder) zu schnell unterwegs.

Null-Drei-Null
23-03-2011, 07:58
[QUOTE]Zitat von bert(i|a)-X
Fahrradfahrer sollen die lieber auf der Straße mit den Autos fahren?[/QUOTE]

[QUOTE=loop44;20424415]Nein :mad:[/QUOTE]


Doch!!

Da sind sie wesentlich sicherer.