PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : RTL Teenager außer Kontrolle - die 3. Staffel ab den 25.2.


Werbung

Seiten : 1 [2] 3 4

Arima
25-02-2009, 21:40
Die macht irgendwie den Eindruck als wäre sie 3 und hätte gerade eine Trotzphase

Schnappshirley
25-02-2009, 21:40
Fräulein, ab! Ab!
Ist das ein Hund oder was? :rolleyes:

JO31DH
25-02-2009, 21:40
Das geht schon richtig Lächerlichkeit und dann noch mit Kamerateam:rolleyes: die armen Nachbarn

floehle
25-02-2009, 21:43
super, da wird der mutter ein zahn ausgeschlagen,
ne andere getreten, mit übelsten schimpfworten
belegt..
..und es wird hier zum teil verständnis für so ne brut
verlangt :D
das ist ne echte schandale :mad:

Tel
25-02-2009, 21:43
[QUOTE=LionHead;20670700]Wieso soll man so ne sinnlose Autorität denn akzeptieren? Wir sind hier nicht in der DDR, wieso sollte man, wieso denn, hä??
[/QUOTE]
Weil Respekt, Authorität, Kompromissbereitschaft unter anderem Wesensmerkmale unseres gesellschaftlichen Miteinanders ist. Wer dies nicht auf die Reihe kriegt, ist schlicht und ergreifend asozial.

Brause 10
25-02-2009, 21:43
[QUOTE=LionHead;20670864]Zum Abschluss, denn danach bin ich off, noch die Worte:

[/QUOTE]


Jugendliche rebellieren generell, das nennt man auch Pubertät :beiss:

bei manchen fällt das etwas heftiger aus, unabhängig vom Bildungsstand und Status der Eltern ;)

ich kenne Kinder aus behüteten Verhältnissen, die kurz vorm Abrutsch sind und Kinder, die eigentlich in scheixx Verhältnissen gelebt habe und ihre Eltern abgöttisch lieben .

JO31DH
25-02-2009, 21:44
[QUOTE]schandale[/QUOTE] :D:clap:

Tinane
25-02-2009, 21:45
[QUOTE=LionHead;20670700]Wieso soll man so ne sinnlose Autorität denn akzeptieren? Wir sind hier nicht in der DDR, wieso sollte man, wieso denn, hä??
Wenn bei mir so hergelaufene Sozialpädagogen ansch** würden und mich unterordnen wollten, mit welchem Recht denn bitte? Wo macht das Sinn? Das sind Menschen, keine Hunde, die man unterordnen muss. Und noch was: Wenn Menschen von etwas überzeugt sind, ordnen sie sich auch mal freiwillig unter, aber wenn jemand daherkommt mit so nem sinnlosen Überwachungsquatsch, das würde doch KEINER mitmachen.[/QUOTE]
Du bist selbst so ein Jugendlicher oder:floet:???
Manchmal funktioniert das halt nur so. Ich würde es auch nicht gut finden, aber die wussten, was auf sie zukommt...:maso:

Schnappshirley
25-02-2009, 21:45
Macht ja nix, wenn du mal nix ißt, Piggylein :engel:

Der Jimi
25-02-2009, 21:46
Jenny sagt, von Haferschleim wird man dick? Die ist doch schon dick! :clap:

JO31DH
25-02-2009, 21:46
Nach Deutschland Laufen....Halloooooooooooooooooooooooooooo:engel:

floehle
25-02-2009, 21:46
die dicke nimmt bestimmt gut ab.
soll doch froh sei :zahn:

Der Jimi
25-02-2009, 21:47
[QUOTE=Tel;20671064]Weil Respekt, Authorität, Kompromissbereitschaft unter anderem Wesensmerkmale unseres gesellschaftlichen Miteinanders ist. Wer dies nicht auf die Reihe kriegt, ist schlicht und ergreifend asozial.[/QUOTE]

Korrekt.

LionHead scheint noch sehr jung oder sehr antiautoritär aufgewachsen zu sein. ;)

floehle
25-02-2009, 21:54
bei linda wachsen die augenbrauen nach :d::D

zai-feh
25-02-2009, 21:57
[QUOTE=Tel;20669742]Das Problem scheint auch zu sein, dass die Eltern teilweise überhaupt nicht realisiert haben, was los ist. Die wünschen sich einfach nur die heile Welt der Kindheit zurück.[/QUOTE]
Eltern sind nun mal bestenfall Eltern und NIE die Therapeuten ihrer Kinder.

Und selbst Eltern, die von Beruf Therapeut sind, können oft ihren Kindern nicht helfen.

Als Elternteil bist Du einfach zu nah am Kind. Wenn was entglitten ist, dann hilft oft nur noch liebevolle Unterstützung mit Distanz. Und die haben Eltern in der Regel nun mal nicht.

Der Jimi
25-02-2009, 21:58
[QUOTE=floehle;20671262]bei linda wachsen die augenbrauen nach :d::D[/QUOTE]

Du meinst, bald sieht sie aus wie Dein Avatar? :D

Arima
25-02-2009, 22:00
[QUOTE=Der Jimi;20671399]Du meinst, bald sieht sie aus wie Dein Avatar? :D[/QUOTE]

http://s16.rimg.info/9f2ee2751274932aa58a48df869ef2ea.gif

JO31DH
25-02-2009, 22:09
So ich bin weg. Gute Nacht und danke an die Mitschreiber fürs Mitmachen :wink:
Bis Bald :Popcorn:

Der Jimi
25-02-2009, 22:09
Bis nächste Woche im Tal des Blutes, Schweißes und der Tränen... :D

floehle
25-02-2009, 22:22
[QUOTE=Der Jimi;20671399]Du meinst, bald sieht sie aus wie Dein Avatar? :D[/QUOTE]
[QUOTE=Arima;20671429]http://s16.rimg.info/9f2ee2751274932aa58a48df869ef2ea.gif[/QUOTE]

ihr seid ja sooooooooo plöt :schmoll::heul:

bluemoon123
25-02-2009, 23:09
Hab's mir heute auch angetan, und schmerzlich den Thomas Sonnenburg vermisst.

Diese seltsame Cheftherapeutin, die jedes Jahr einen neuen Arbeitgeber hat, macht mich aggressiv. Wenn sie was von ihren "Bildern" und "Gefühle/Schmerz darstellen" erzählt, dann baut sich da schon bei mir als Zuschauer eine aggresive Abwehrhaltung auf. Wie soll es dann erst den Kids vor Ort ergehen.
Die vereint echt alle Vorurteile, die man gegenüber Sozialpädagogen haben kann, in sich. Also ich hätte mich als Jugendlicher der echt total verweigert.

Und auch wie sie anschließend bei SternTV hochmütig gengenüber dem einen Jungen gesagt hat, dass es Ok ist, dass er nicht zugeben kann, dass seine Veränderung von der "Therapie" kommt, denn er wäre ja schließlich ein Mann. Da wäre ich echt ausgerastet, wenn ich an seiner Stelle gewesen wäre. Ich bin ja sonst ein echt friedlebender Mensch, aber die macht bei mir alle versteckent Aggressionen frei. :mad:

MrSpock
26-02-2009, 00:40
[QUOTE=bluemoon123;20672707]Ich bin ja sonst ein echt friedlebender Mensch, aber die macht bei mir alle versteckent Aggressionen frei. :mad:[/QUOTE]
Na dann mal ab in die Wildnis... :teufel:

Witwe Bolte
26-02-2009, 09:39
Ich könnte schwören, dass Tschenni in 3 paar Jahren 'Mutter' sein wird...

methusalem
26-02-2009, 10:10
[QUOTE=LionHead;20670700]Wieso soll man so ne sinnlose Autorität denn akzeptieren? Wir sind hier nicht in der DDR, wieso sollte man, wieso denn, hä??
Wenn bei mir so hergelaufene Sozialpädagogen ansch** würden und mich unterordnen wollten, mit welchem Recht denn bitte? Wo macht das Sinn? [/QUOTE]
Ich glaube kaum, dass mit dieser Affenherde von Kids zum momentanen Zeitpunkt eine sachliche Diskussion mit basisdemokratischer Entscheidungsfindung möglich ist. :)


[QUOTE=Witwe Bolte;20675055]Ich könnte schwören, dass Tschenni in 3 paar Jahren 'Mutter' sein wird...[/QUOTE]
:o Wie kommst du denn da drauf?


:teufel:

Remix
26-02-2009, 10:40
[QUOTE=floehle;20669455]warum macht man unten in die bierdose
ein loch und trinkt daraus?? :confused:

wirft das schneller:D

den typen hätte ich schon längst rausgeschmissen[/QUOTE]

Das ist das sog. Dosen-Schießen - Unten Loch rein - am Mund angesetzt und dann oben die Dose geöffnet. Durch den Unterdruck der entsteht läuft das Bier halt recht schnell raus. Wenn du schnell genug schlucken kannst, dann hast du so eine 0.5l Dose in 5 Sekunden leer. Ist aber uralt, haben wir in den 80ern schon gemacht :trink:Abwandlung dazu ist übrigens das "Schlauchtrinken" ;)

Irgendwie habe ich bei der Sendung ein wenig die Adjektive vermisst - also ich hätte die jähzornige Jennifer oder den komasaufenden Kevin prima gefunden..

Gruß Remix

Witwe Bolte
26-02-2009, 11:00
[QUOTE=Remix;20675557]Irgendwie habe ich bei der Sendung ein wenig die Adjektive vermisst - also ich hätte die jähzornige Jenniker oder den komasaufenden Kevin prima gefunden..

Gruß Remix[/QUOTE]
Den Komasäufer Kevin haben sie aber erwähnt. :D

Remix
26-02-2009, 11:02
[QUOTE=Witwe Bolte;20675751]Den Komasäufer Kevin haben sie aber erwähnt. :D[/QUOTE]

Ja schon, aber nicht als Adjektiv - und das hätte man auch noch ein wenig mehr ausschlachten können - bin enttäuscht ;)

Fillinchen45
26-02-2009, 12:35
Die jungen Leute haben mir richtig Angst gemacht und ich bin sehr froh, dass sie (hoffentlich) nur Ausnahmen sind. Iich hoffe, das die Mehrheit der Jugendlichen zielstrebig und interessiert sind, das sie ihren Verstand benutzen, um zu lernen.

Denn mit Wissen kann man sein Leben gestalten und nicht wie die gezeigten -Dumpfbacken, die ohne Anstand und Moral und ohne die einfachsten Regeln des Zusammenlebens zu beachten, wertvolle Lebenszeiot verschleudern.

tivire
26-02-2009, 12:47
Ich habe mir das gestern auch mal angetan, auch wenn es wirklich schwer fällt.
Was mir besonders aufgefallen ist:
Sind die Eltern nicht alle ein bisschen alt für Kinder diesen Alters?
Mir kamen die größtenteils wie die Großeltern vor.
Die wirkten so bieder, dass man sich da unbedingt abgrenzen muß.
Meiner Meinung ein Großteil des Problems.

bluemoon123
26-02-2009, 13:20
[QUOTE=Remix;20675557]Irgendwie habe ich bei der Sendung ein wenig die Adjektive vermisst - also ich hätte die jähzornige Jennifer oder den komasaufenden Kevin prima gefunden..[/QUOTE]

Mir hat Cheftherapeutin Anegret Noble völlig gereicht. :floet:

Kitty
26-02-2009, 19:46
[QUOTE=tinane;20671097]Du bist selbst so ein Jugendlicher oder:floet:???
Manchmal funktioniert das halt nur so. Ich würde es auch nicht gut finden, aber die wussten, was auf sie zukommt...:maso:[/QUOTE]
Nun, einige der Jugendlichen standen vor der Wahl: von den Eltern auf die Straße gesetzt zu werden oder gar in den Knast zu gehen. Da schien Annegret das kleinere Übel gewesen zu sein.

Bei Crissi hatte ich das Gefühl, dass sich die bei der ersten Gelegenheit absetzen wird. Sie hat schließlich nur eingewilligt, weil sie noch nie in Amerika war. Wenn mein Kind lieber auf der Straße wohnt, als bei mir zuhause, da würde ich mir wirklich Gedanken machen.
Im Gegensatz dazu Andreas, der kiffende Dauerspieler. Der fühlt sich doch im Grunde zuhause sauwohl. Kann tun und lassen was er will, sitzt im Warmen und bekommt auch noch gekocht.
Da wäre der PC aber ruckzuck abgebaut und weggesperrt.

Kitty
26-02-2009, 19:55
[QUOTE=bluemoon123;20672707]Diese seltsame Cheftherapeutin, die jedes Jahr einen neuen Arbeitgeber hat, macht mich aggressiv. Wenn sie was von ihren "Bildern" und "Gefühle/Schmerz darstellen" erzählt, dann baut sich da schon bei mir als Zuschauer eine aggresive Abwehrhaltung auf. Wie soll es dann erst den Kids vor Ort ergehen.[/QUOTE]
Die Szene mit Linda fand ich äußerst merkwürdig und gestellt. Das kam mir irgendwie vor, wie "Namen tanzen". :ko:

kotenbeletzer2
27-02-2009, 00:02
die sendung war gut. annegret noble ist eine suesse maus, sie ist nerdig aber trotzdem irgendwie niedlich :-) ihre theparieansaetze sind fragwuerdig, sie werden nicht klappen. auch deswegen hat sie jedes jahr einen neuen arbeitsplatz ;-) die kandidaten sind aber besser als letztes jahr

Jensle
27-02-2009, 09:13
Was ich immer merkwürdig fand, war die Bildunterschrift bei Lindas(?) Mutter:

...hat einen Sprachfehler

:zahn::mauer:

bluemoon123
27-02-2009, 11:04
[QUOTE=Jensle;20688944]Was ich immer merkwürdig fand, war die Bildunterschrift bei Lindas(?) Mutter:

...hat einen Sprachfehler

:zahn::mauer:[/QUOTE]

Naja, wahrscheinlich haben sie das eingeblendet, weil sie sich leicht betrunken anhörte. Ich hab auch im ersten Moment gedacht, dass die wohl ganz schön was intus hatte. :schäm:

lilaplanschkuh
04-03-2009, 19:18
[QUOTE=bluemoon123;20677190]Mir hat Cheftherapeutin Anegret Noble völlig gereicht. :floet:[/QUOTE] die kann ich auch nicht ab. die ist sooo selbstgefällig, da stellen sich mir jedes mal die nackenhaare auf, wenn ich sie sehe.
[QUOTE=bluemoon123;20690088]Naja, wahrscheinlich haben sie das eingeblendet, weil sie sich leicht betrunken anhörte. Ich hab auch im ersten Moment gedacht, dass die wohl ganz schön was intus hatte. :schäm:[/QUOTE]
hab ich im ersten moment auch gedacht.

Schlawiner
04-03-2009, 19:40
[QUOTE=floehle;20670927]dieser moritz macht eigentlich nen cleveren eindruck.
ausdrücken kann er sich gut,
kein alder, ey oder mann ey...[/QUOTE]


Der ist auch clever (und der Sohn einer Arbeitskollegin) 2 Klassen hat er übersprungen, und dadurch war er immer mit älteren zusammen, denen er beweisen wollte, wie cool er ist. Jetzt hat er kurz vor dem Abitur die Schule geschmissen und das ohne Not:rolleyes:

Der Jimi
04-03-2009, 20:09
Teil zwei naht. :)

JO31DH
04-03-2009, 20:14
Guten Abend zusammen:wink:

käffken
04-03-2009, 20:17
ich schau mit. :wink: nabend

lilaplanschkuh
04-03-2009, 20:22
ich auch! :wink:

Lucreia
04-03-2009, 20:24
Schönen Abend:juhuuu:

JO31DH
04-03-2009, 20:24
Kevin ist Hochagressiv vielleicht ist die Isolation von der Gruppe ein Weg

käffken
04-03-2009, 20:26
[QUOTE=JO31DH;20770988]Kevin ist Hochagressiv vielleicht ist die Isolation von der Gruppe ein Weg[/QUOTE]

und es bringt was ihm dann erstmal das frühstück zu verweigern ?

lilaplanschkuh
04-03-2009, 20:28
annegret nervt mich jetzt schon wieder:kater:

Der Jimi
04-03-2009, 20:28
[QUOTE=käffken;20771034]und es bringt was ihm dann erstmal das frühstück zu verweigern ?[/QUOTE]

Sicher. Grenzen und Konsequenzen aufzeigen.

käffken
04-03-2009, 20:29
[QUOTE=Der Jimi;20771073]Sicher. Grenzen und Konsequenzen aufzeigen.[/QUOTE]
klar - essensverweigerung seh ich dann als äußerst sinnig an, so unter 18 und noch im wachstum.

Dena
04-03-2009, 20:29
[QUOTE=käffken;20771034]und es bringt was ihm dann erstmal das frühstück zu verweigern ?[/QUOTE]


Ja das bringt was. Wenn Kinder oder Jugendliche sich derartig
verweigern dann muss man eben Konsequenzen finden die ihnen
"weh" tun - das ist oft das Essen - man glaubt es heutzutage
kaum noch!

Der Jimi
04-03-2009, 20:31
[QUOTE=käffken;20771097]klar - essensverweigerung seh ich dann als äußerst sinnig an, so unter 18 und noch im wachstum.[/QUOTE]

Übertreibst Du nicht ein wenig?

Bei einem ausgelassenen Frühstück werden sie nicht gleich verhungern oder Wachstumsprobleme bekommen.

Du machst Dich gerade lächerlich.

käffken
04-03-2009, 20:35
[QUOTE=Der Jimi;20771134]Übertreibst Du nicht ein wenig?

Bei einem ausgelassenen Frühstück werden sie nicht gleich verhungern oder Wachstumsprobleme bekommen.

Du machst Dich gerade lächerlich.[/QUOTE]

ich werd wohl noch eine andere meinung haben dürfen, ohne gleich so angefahren zu werden, sag mal geht es noch??

ich stell das prinzip in frage - ist das erlaubt?

Der Jimi
04-03-2009, 20:35
Die Wandlung vom Saulus zum Paulus vollzieht sich bei den Kids aber schnell.

Vielleicht, weil beide "Parteien" endlich mal in Ruhe (per Brief) kommunizieren, Abstand gewinnen und Gefühle zugeben? Ich habe keine Ahnung....

lilaplanschkuh
04-03-2009, 20:36
wieso spuckt die eigentlich dauernd?:suspekt:

lilaplanschkuh
04-03-2009, 20:37
[QUOTE=Schlawiner;20770120]Der ist auch clever (und der Sohn einer Arbeitskollegin) 2 Klassen hat er übersprungen, und dadurch war er immer mit älteren zusammen, denen er beweisen wollte, wie cool er ist. Jetzt hat er kurz vor dem Abitur die Schule geschmissen und das ohne Not:rolleyes:[/QUOTE]
und was macht er seit er wieder zurück ist???

Der Jimi
04-03-2009, 20:38
[QUOTE=käffken;20771219]ich werd wohl noch eine andere meinung haben dürfen, ohne gleich so angefahren zu werden, sag mal geht es noch??

ich stell das prinzip in frage - ist das erlaubt?[/QUOTE]

Sicherlich darfst Du eine andere Meinung haben. Sicherlich darfst Du das Prinzip in Frage stellen.

Gestehst Du mir das gleiche Recht zu?

Und jetzt bitte wieder auf die argumentative Schiene - Du meinst, die Kids nehmen ernsthaft Schaden, wenn sie ein Frühstück verpassen? Das war Dein Argument.

JO31DH
04-03-2009, 20:42
Da fand ich die Kids aus der ersten Staffel aber heftiger...

Pennymoney
04-03-2009, 20:44
"Keine Lust gibt's hier nicht" ist so ein Argument, da geh ich sogar vor dem Fernseher innerlich kurz auf die Barrikaden. ;)

käffken
04-03-2009, 20:44
[QUOTE=Der Jimi;20771321]Sicherlich darfst Du eine andere Meinung haben. Sicherlich darfst Du das Prinzip in Frage stellen.

Gestehst Du mir das gleiche Recht zu?

Und jetzt bitte wieder auf die argumentative Schiene - Du meinst, die Kids nehmen ernsthaft Schaden, wenn sie ein Frühstück verpassen? Das war Dein Argument.[/QUOTE]
erstmal wo hast du die argumentive schiene benutzt in dem du sagst, das ich mach mich lächerlich mache?

WO -
hab ich geschrieben das sie ernsthaften Schaden nehmen?
Nein - habe ich nicht. Mit keiner Silbe schrieb ich das sie ernsthaften Schaden nehmen - wenn sie ein Frühstück verpassen.

Ich habe geschrieben das ich es nicht Sinnig finde, unter 18 und im Wachstum anzuwenden, das ist meine Meinung ob sie dir nun passt oder nicht.

Schlawiner
04-03-2009, 20:47
[QUOTE=lilaplanschkuh;20771289]und was macht er seit er wieder zurück ist???[/QUOTE]


Bislang hat er sich ganz gut zusammengerissen, macht nicht mehr gaaaanz soviel „Party” wie früher, aber zur Schule geht er nicht.

lilaplanschkuh
04-03-2009, 20:49
[QUOTE=Schlawiner;20771509]Bislang er sich ganz gut zusammengerissen, nicht mehr gaaaanz soviel „Party” wie früher, aber zur Schule geht er nicht.[/QUOTE]
und weshalb nicht? weißt du das? ich finde den eigentlich sehr sympathisch.hab da bei einigen das gefühl, sie gehen nur nicht mehr zur schule, weil sie angst haben, am ende ohne job dazustehen.

JO31DH
04-03-2009, 20:50
Leute ich zieh mich aus dem Geschreibsel Heute zurück und wünsche einen schönen Restabend.

Der Jimi
04-03-2009, 20:54
käffken,

Du findest es nicht sinnig, wenn ein Frühstück verpasst wird, weil sie unter 18 und im Wachstum sind. Ok. Der "ernsthafte Schaden" wurde von Dir nicht erwähnt. Entschuldige.

Ich bin der Meinung, dass ein ausgelassenes Frühstück den Kids nun wirklich nicht körperlich weh tun wird.

Einigen wir uns darauf, dass wir verschiedener Meinung sind. Ich gestehe Dir Deine Meinung zu, unterstütze sie nicht. Gleiches Recht hast natürlich Du auch.

Grundsätzlich stelle ich Dir jedoch nicht die Frage, ob man eine eigene Meinung haben darf, denn das ist selbstverständlich. Daher musst Du auch mit meiner Auffassung dazu leben. ;)

[quote]erstmal wo hast du die argumentive schiene benutzt in dem du sagst, das ich mach mich lächerlich mache?[/quote]

Das Argument kam im dem Satz vorher. Das "lächerlich" war dann meinerseits kein Argument, sondern eine qualitative Einschätzung meinerseits zu Deinem Posting.

Um auf der argumentativen Schiene zu bleiben: es ist medizinisch sicherlich nicht negativ zu werten, wenn aus pädagogischen Gründen einem Heranwachsenden das Frühstück einmalig verweigert wird. Du behauptest - so lese ich es - das Gegenteil, bzw. meldest Bedenken an.

Warum genau findest Du es denn nicht sinnig, diese Maßnahme unter 18 und im Wachstum anzuwenden? Welche negativen Auswirkungen - auf das Alter und das Wachstum bezogen - befürchtest Du denn?

J.

Schlawiner
04-03-2009, 20:56
[QUOTE=lilaplanschkuh;20771559]und weshalb nicht? weißt du das? ich finde den eigentlich sehr sympathisch.hab da bei einigen das gefühl, sie gehen nur nicht mehr zur schule, weil sie angst haben, am ende ohne job dazustehen.[/QUOTE]


Der IST supersymphatisch, hilfsbereit, er ist gut in der Schule und man kann sich ganz toll mit ihm unterhalten. Dann haut ab, kommt tagelang nicht wieder, und pinnt mal kurz seine Schule an.

Schlawiner
04-03-2009, 20:57
[QUOTE=Der Jimi;20771685]käffken,

Du findest es nicht sinnig, wenn ein Frühstück verpasst wird, weil sie unter 18 und im Wachstum sind. Ok. Der "ernsthafte Schaden" wurde von Dir nicht erwähnt. Entschuldige.

Ich bin der Meinung, dass ein ausgelassenes Frühstück den Kids nun wirklich nicht körperlich weh tun wird.

Einigen wir uns darauf, dass wir verschiedener Meinung sind. Ich gestehe Dir Deine Meinung zu, unterstütze sie nicht. Gleiches Recht hast natürlich Du auch.

Grundsätzlich stelle ich Dir jedoch nicht die Frage, ob man eine eigene Meinung haben darf, denn das ist selbstverständlich. Daher musst Du auch mit meiner Auffassung dazu leben. ;)



Das Argument kam im dem Satz vorher. Das "lächerlich" war dann meinerseits kein Argument, sondern eine qualitative Einschätzung meinerseits zu Deinem Posting.

Um auf der argumentativen Schiene zu bleiben: es ist medizinisch sicherlich nicht negativ zu werten, wenn aus pädagogischen Gründen einem Heranwachsenden das Frühstück einmalig verweigert wird. Du behauptest - so lese ich es - das Gegenteil, bzw. meldest Bedenken an.

Warum genau findest Du es denn nicht sinnig, diese Maßnahme unter 18 und im Wachstum anzuwenden? Welche negativen Auswirkungen - auf das Alter und das Wachstum bezogen - befürchtest Du denn?

J.[/QUOTE]

Nu habt euch wieder lieb - sonst schicke ich euch die Annegret auf den Hals :hammer:

TVFee
04-03-2009, 21:06
[QUOTE=Schlawiner;20771711]Der IST supersymphatisch, hilfsbereit, er ist gut in der Schule und man kann sich ganz toll mit ihm unterhalten. Dann haut ab, kommt tagelang nicht wieder, und pinnt mal kurz seine Schule an.[/QUOTE]

Ich find den richtig süß :wub: :blush: Das kiffen usw. scheint gar nicht zu ihm zu passen.


Weiß man eigentlich, was aus den Leuten der ersten Staffel geworden ist?

TVFee
04-03-2009, 21:09
[QUOTE=Der Jimi;20771237]Die Wandlung vom Saulus zum Paulus vollzieht sich bei den Kids aber schnell.....[/QUOTE]


Finde ich auch, sogar die Härtesten heulen :heul:

käffken
04-03-2009, 21:10
[QUOTE=TVFee;20771938]Ich find den richtig süß :wub: :blush: Das kiffen usw. scheint gar nicht zu ihm zu passen.


Weiß man eigentlich, was aus den Leuten der ersten Staffel geworden ist?[/QUOTE]

ich glaube ein paar waren während der zweiten staffel dann bei jauch in stern tv.

lilaplanschkuh
04-03-2009, 21:13
[QUOTE=Pennymoney;20771447]"Keine Lust gibt's hier nicht" ist so ein Argument, da geh ich sogar vor dem Fernseher innerlich kurz auf die Barrikaden. ;)[/QUOTE] da platzt mir auch immer fast di hutschnur. die nervt :zeter:
[QUOTE=Schlawiner;20771711]Der IST supersymphatisch, hilfsbereit, er ist gut in der Schule und man kann sich ganz toll mit ihm unterhalten. Dann haut ab, kommt tagelang nicht wieder, und pinnt mal kurz seine Schule an.[/QUOTE] das ist schade, dass er seine zukunft so wegwirft.
[QUOTE=TVFee;20771938]Ich find den richtig süß :wub: :blush: Das kiffen usw. scheint gar nicht zu ihm zu passen.


Weiß man eigentlich, was aus den Leuten der ersten Staffel geworden ist?[/QUOTE]
nee, das find ich passt zu ihm. auch das hardcorekiffen. das muss halt einfach bei manchen menschen klick machen und dann hören sie auf. einer meiner besten freunde hat das auch gemacht. bis er gemeint hat, so schaffe er das abi nicht. hat zwei jahre durchgezogen, auch noch das rauchen eingestellt, auf partys viele gänge zurückgeschalten und heute studiert er medizin und ist einer der besten. vorher hat er mich oft mit unpünktlichkeit, seiner verplantheit und unzuverlässigkeit in den wahnsinn getrieben, aber seither hat er sich sehr geändert.

Der Jimi
04-03-2009, 21:40
[QUOTE=Schlawiner;20771757]Nu habt euch wieder lieb - sonst schicke ich euch die Annegret auf den Hals :hammer:[/QUOTE]

Na, da käffken seine Meinung nicht weiter untermauert, ist die Diskussion ja leider auch schon wieder schnell am Ende. ;)

käffken
04-03-2009, 21:42
[QUOTE=Der Jimi;20772763]Na, da käffken seine Meinung nicht weiter untermauert, ist die Diskussion ja leider auch schon wieder schnell am Ende. ;)[/QUOTE]
käffken möchte nicht weiter diskutieren und hat deshalb nicht mehr darauf geantwortet, ihre sicht der dinge muss und möchte sie nicht untermauern, sondern lässt es einfach so stehen. schönen abend noch. :)

Der Jimi
04-03-2009, 21:46
[QUOTE=käffken;20772812]schönen abend noch. :)[/QUOTE]


Ebenso. Und - schade! :)

Aber: :wink:

TVFee
04-03-2009, 22:15
[QUOTE=käffken;20772054]ich glaube ein paar waren während der zweiten staffel dann bei jauch in stern tv.[/QUOTE]

Schade, hab ich nicht gesehen.

bluemoon123
05-03-2009, 10:21
Also irgendwie fehlt mir bei dem ganzen Therapieansatz die Rolle der Eltern (trotz toller Elternbriefe :rolleyes:). Die Kids werden als die bösen Monster hingestellt, die ihre Eltern wer weiß wie verletzt haben, aber welchen Anteil die Eltern daran haben, dass die Kids so geworden sind, das wird völlig ausgeblendet. Z.B. bei der Punkerin, die auf der Strasse lebt. Warum ist die denn überhaupt von zu Hause abgehauen? Doch wohl nicht, weil sich dort alle immer lieb gehabt haben. Aber ihr dann reindrücken, dass sie mit ihren Verhalten ihre Eltern verletzt, ist natürlich einfacher als die Hintergründe zu beleuchten.

Ich hab in noch keinem einzigen Elternbrief gelesen, dass sich die Eltern auch nur im geringsten Gedanken machen, dass sie selbst vielleicht auch nicht immer alles richtig gemacht haben. Immer nur "DU hast ...", "mit DEINEM Verhalten ..." usw.

Bin mal gespannt, ob sich das wenigstens ein bisschen ändert, wenn die Eltern auch zu der Therapie stoßen. Oder ob da wieder nur die Kids die Sündenböcke sind.

Josefkirche
05-03-2009, 12:30
Ist euch schon mal aufgefallen, dass die Elternteile immer sagen: "mir geht es schlecht...", "ist Dir eigentlich bewusst was DU MIR antust?" Immer nur ich, ich, ich. Du hast, wir wollen... Die sollten sich selber mal bewusst werden, dass jeder Ärger eine Ursache hat. Frust, Druck, Wut, Versagensängste...

TVFee
05-03-2009, 13:24
Da habt ihr beide Recht! Aber vielleicht haben sie 'Vorgaben' bekommen..? Um erst mal einen Effekt zu erzielen. Wenn sie jetzt direkt eine Schuld eingestanden hätten, würden die Kids vielleicht nur darauf eingehen und der Erfolg wäre geringer? Ich hab mich jedenfalls schon gefragt, ob die Therapeuten nicht ein paar 'Vorschläge' gemacht haben, was geschrieben werden soll.. :kopfkratz

Oh my Caroline
06-03-2009, 00:12
Ich finde es immer interessant, wie allergisch manche hier auf Annegret reagieren - meiner Meinung nach ist sie gigantisch. Wie ruhig sie bleibt, wie kontrolliert und gelassen - sie macht ihren Job hervorragend (vorausgesetzt ihre Schläge wurden nicht rausgeschnitten :D ). Ich glaube, das ist es was viele stört - dieses in sich ruhen. Die Leute denken, das kann einfach nicht echt sein, das muss Arroganz sein.

Genau so muss die Therapeutin aber sein um irgendwas zu erreichen. Wenn gesagt wird "Keine Lust gibt es nicht", dann ist das eben genau das Richtige für diese Jugendlichen. Denn erst wenn man erwachsen genug ist, kann man selbst entscheiden, wann man etwas trotz eventueller Konsequenzen nicht macht, wozu man keine Lust hat. Es gibt genug was man machen muss, ohne Lust dazu zu haben - Schule, Arbeiten...

Es ist halt nicht drin dass schon Kinder meinen, wenn Sie zu etwas keinen Bock haben, dann müssen sie es auch nicht machen.

Leider verwechseln manche Erziehung mit unberechtigter Beschneidung von Freiheiten, nach dem Motto, man darf sie doch nicht ZWINGEN um Gottes willen! Hilfe, Mißhandlung!

Diese Therapieform ist halt nur eine unter vielen, und wie immer hilft sie manchen, anderen nicht. Ich persönlich halte sie für recht gut, weil meiner Ansicht nach sehr viele Eltern einfach zu inkonsequent sind und denken, ein Kind erzieht sich von alleine oder sie geben aus "Liebe" zu viel nach, vor allem wenn "das Kind sowieso schon viel durchgemacht hat". Sie erkaufen sich auch zum Teil Liebe und positives Feedback damit, Dinge zu erlauben. Dabei wollen Kinder gerade dann in ein Nest aus Regeln und Grenzen eingebettet werden.

Sie sind eben Kinder, zu jung um schon komplett frei zu sein - ein Baby steckt man auch in einen Laufstall damit es sich nicht verletzt, und wenn man einen Hund nicht erzieht, dann respektiert er einen eben eventuell nicht und beißt. Man sagt auch nicht zu einem Kind, bitte, wenn Du unbedingt MÖCHTEST, dann spring doch mal aus dem Fenster! Man muss Kinder vor sich selbst schützen indem man Grenzen setzt. Das ist nur zum Besten der Kinder. Dazu muss ja keiner geschlagen werden. Keiner stirbt davon, von Anfang an zu Hause zu helfen, bestimmte Zeiten einzuhalten, regelmäßig Hausaufgaben zu machen und zu lernen, und nur beschränkte Zeiten am PC oder vor dem TV zu verbringen. Und eine Strafe auch zu BEKOMMEN, nicht nur angedroht zu bekommen. Fernsehverbot ist Fernsehverbot, und bei einem Nachmittag Stubenarrest muss man auch nicht Amnesty International anrufen.

Meine Meinung, die meisten Eltern sind einfach nur zu faul und zu bequem zum Erziehen. Ist ja viel einfacher wenn die Kinder alles kriegen und dürfen, dann hat man mehr Ruhe. Sonst müsste man ja glatt mit denen spielen oder reden, wenn sie mal nicht vor dem PC sitzen. Die vermeintliche Beliebtheit der "großzügigen" Eltern - "Wir sind wie Freundinnen, nehmen den gleichen Lippenstift!" - rächt sich dann häufig.

Und es wird allgemein oft viel zu wenig geredet und erklärt.

Sicher wirkt das ein bisschen merkwürdig, so mit Umarmen usw., aber oft ist es doch so dass sich durch das Zulassen von Berührung einiges löst und Vertrauen aufbaut.

Genauso albern wirkt es, wenn bei der sogenannten Familienaufstellung wildfremde Personen im Raum aufgestellt werden - Du bist jetzt mein Vater, Du meine Mutter usw. Und doch brechen dabei bei manchen alle Dämme und sie sind einen großen Schritt weiter.

Was solls, ob es andere bescheuert finden, wenn es hilft? Manchmal hilft einfach nur die Tatsache, dass sich jemand für einen selbst und seine Probleme interessiert.

CYCLOPS
06-03-2009, 07:47
denen fehlt halt allen eine gsunde watschn! :d:

dijole
06-03-2009, 08:56
[QUOTE=Oh my Caroline;20790685]Ich finde es immer interessant, wie allergisch manche hier auf Annegret reagieren - meiner Meinung nach ist sie gigantisch. Wie ruhig sie bleibt, wie kontrolliert und gelassen - sie macht ihren Job hervorragend (vorausgesetzt ihre Schläge wurden nicht rausgeschnitten :D ). Ich glaube, das ist es was viele stört - dieses in sich ruhen. Die Leute denken, das kann einfach nicht echt sein, das muss Arroganz sein.

Genau so muss die Therapeutin aber sein um irgendwas zu erreichen. Wenn gesagt wird "Keine Lust gibt es nicht", dann ist das eben genau das Richtige für diese Jugendlichen. Denn erst wenn man erwachsen genug ist, kann man selbst entscheiden, wann man etwas trotz eventueller Konsequenzen nicht macht, wozu man keine Lust hat. Es gibt genug was man machen muss, ohne Lust dazu zu haben - Schule, Arbeiten...

Es ist halt nicht drin dass schon Kinder meinen, wenn Sie zu etwas keinen Bock haben, dann müssen sie es auch nicht machen.

Leider verwechseln manche Erziehung mit unberechtigter Beschneidung von Freiheiten, nach dem Motto, man darf sie doch nicht ZWINGEN um Gottes willen! Hilfe, Mißhandlung!

Diese Therapieform ist halt nur eine unter vielen, und wie immer hilft sie manchen, anderen nicht. Ich persönlich halte sie für recht gut, weil meiner Ansicht nach sehr viele Eltern einfach zu inkonsequent sind und denken, ein Kind erzieht sich von alleine oder sie geben aus "Liebe" zu viel nach, vor allem wenn "das Kind sowieso schon viel durchgemacht hat". Sie erkaufen sich auch zum Teil Liebe und positives Feedback damit, Dinge zu erlauben. Dabei wollen Kinder gerade dann in ein Nest aus Regeln und Grenzen eingebettet werden.

Sie sind eben Kinder, zu jung um schon komplett frei zu sein - ein Baby steckt man auch in einen Laufstall damit es sich nicht verletzt, und wenn man einen Hund nicht erzieht, dann respektiert er einen eben eventuell nicht und beißt. Man sagt auch nicht zu einem Kind, bitte, wenn Du unbedingt MÖCHTEST, dann spring doch mal aus dem Fenster! Man muss Kinder vor sich selbst schützen indem man Grenzen setzt. Das ist nur zum Besten der Kinder. Dazu muss ja keiner geschlagen werden. Keiner stirbt davon, von Anfang an zu Hause zu helfen, bestimmte Zeiten einzuhalten, regelmäßig Hausaufgaben zu machen und zu lernen, und nur beschränkte Zeiten am PC oder vor dem TV zu verbringen. Und eine Strafe auch zu BEKOMMEN, nicht nur angedroht zu bekommen. Fernsehverbot ist Fernsehverbot, und bei einem Nachmittag Stubenarrest muss man auch nicht Amnesty International anrufen.

Meine Meinung, die meisten Eltern sind einfach nur zu faul und zu bequem zum Erziehen. Ist ja viel einfacher wenn die Kinder alles kriegen und dürfen, dann hat man mehr Ruhe. Sonst müsste man ja glatt mit denen spielen oder reden, wenn sie mal nicht vor dem PC sitzen. Die vermeintliche Beliebtheit der "großzügigen" Eltern - "Wir sind wie Freundinnen, nehmen den gleichen Lippenstift!" - rächt sich dann häufig.

Und es wird allgemein oft viel zu wenig geredet und erklärt.

Sicher wirkt das ein bisschen merkwürdig, so mit Umarmen usw., aber oft ist es doch so dass sich durch das Zulassen von Berührung einiges löst und Vertrauen aufbaut.

Genauso albern wirkt es, wenn bei der sogenannten Familienaufstellung wildfremde Personen im Raum aufgestellt werden - Du bist jetzt mein Vater, Du meine Mutter usw. Und doch brechen dabei bei manchen alle Dämme und sie sind einen großen Schritt weiter.

Was solls, ob es andere bescheuert finden, wenn es hilft? Manchmal hilft einfach nur die Tatsache, dass sich jemand für einen selbst und seine Probleme interessiert.[/QUOTE]

super geschrieben:d:

PBAU
06-03-2009, 10:33
[quote=Oh my Caroline;20790685]Ich finde es immer interessant, wie allergisch manche hier auf Annegret reagieren - meiner Meinung nach ist sie gigantisch. Wie ruhig sie bleibt, wie kontrolliert und gelassen - sie macht ihren Job hervorragend (vorausgesetzt ihre Schläge wurden nicht rausgeschnitten :D ). Ich glaube, das ist es was viele stört - dieses in sich ruhen. Die Leute denken, das kann einfach nicht echt sein, das muss Arroganz sein.

Genau so muss die Therapeutin aber sein um irgendwas zu erreichen. Wenn gesagt wird "Keine Lust gibt es nicht", dann ist das eben genau das Richtige für diese Jugendlichen. Denn erst wenn man erwachsen genug ist, kann man selbst entscheiden, wann man etwas trotz eventueller Konsequenzen nicht macht, wozu man keine Lust hat. Es gibt genug was man machen muss, ohne Lust dazu zu haben - Schule, Arbeiten...

Es ist halt nicht drin dass schon Kinder meinen, wenn Sie zu etwas keinen Bock haben, dann müssen sie es auch nicht machen.

Leider verwechseln manche Erziehung mit unberechtigter Beschneidung von Freiheiten, nach dem Motto, man darf sie doch nicht ZWINGEN um Gottes willen! Hilfe, Mißhandlung!

Diese Therapieform ist halt nur eine unter vielen, und wie immer hilft sie manchen, anderen nicht. Ich persönlich halte sie für recht gut, weil meiner Ansicht nach sehr viele Eltern einfach zu inkonsequent sind und denken, ein Kind erzieht sich von alleine oder sie geben aus "Liebe" zu viel nach, vor allem wenn "das Kind sowieso schon viel durchgemacht hat". Sie erkaufen sich auch zum Teil Liebe und positives Feedback damit, Dinge zu erlauben. Dabei wollen Kinder gerade dann in ein Nest aus Regeln und Grenzen eingebettet werden.

Sie sind eben Kinder, zu jung um schon komplett frei zu sein - ein Baby steckt man auch in einen Laufstall damit es sich nicht verletzt, und wenn man einen Hund nicht erzieht, dann respektiert er einen eben eventuell nicht und beißt. Man sagt auch nicht zu einem Kind, bitte, wenn Du unbedingt MÖCHTEST, dann spring doch mal aus dem Fenster! Man muss Kinder vor sich selbst schützen indem man Grenzen setzt. Das ist nur zum Besten der Kinder. Dazu muss ja keiner geschlagen werden. Keiner stirbt davon, von Anfang an zu Hause zu helfen, bestimmte Zeiten einzuhalten, regelmäßig Hausaufgaben zu machen und zu lernen, und nur beschränkte Zeiten am PC oder vor dem TV zu verbringen. Und eine Strafe auch zu BEKOMMEN, nicht nur angedroht zu bekommen. Fernsehverbot ist Fernsehverbot, und bei einem Nachmittag Stubenarrest muss man auch nicht Amnesty International anrufen.

Meine Meinung, die meisten Eltern sind einfach nur zu faul und zu bequem zum Erziehen. Ist ja viel einfacher wenn die Kinder alles kriegen und dürfen, dann hat man mehr Ruhe. Sonst müsste man ja glatt mit denen spielen oder reden, wenn sie mal nicht vor dem PC sitzen. Die vermeintliche Beliebtheit der "großzügigen" Eltern - "Wir sind wie Freundinnen, nehmen den gleichen Lippenstift!" - rächt sich dann häufig.

Und es wird allgemein oft viel zu wenig geredet und erklärt.

Sicher wirkt das ein bisschen merkwürdig, so mit Umarmen usw., aber oft ist es doch so dass sich durch das Zulassen von Berührung einiges löst und Vertrauen aufbaut.

Genauso albern wirkt es, wenn bei der sogenannten Familienaufstellung wildfremde Personen im Raum aufgestellt werden - Du bist jetzt mein Vater, Du meine Mutter usw. Und doch brechen dabei bei manchen alle Dämme und sie sind einen großen Schritt weiter.

Was solls, ob es andere bescheuert finden, wenn es hilft? Manchmal hilft einfach nur die Tatsache, dass sich jemand für einen selbst und seine Probleme interessiert.[/quote]

So seh ich das auch.
Manche Eltern machen es sich viel zu einfach. Richtige Erziehung ist viel Arbeit, aber wenn man alles richtig gemacht hat, bekommt man dann auch Freude zurück.
Seh ich die letzten Jahre selbst an meiner 26jährigen Tochter, auf die sehr stolz bin, denn die steht mit beiden Beinen im Leben.

Und wie CYCLOPS geschrieben, eine einfache Watschn hat noch Niemanden geschadet, im Gegenteil derjenige wusste dann, dass da Schluß ist. War auch bei uns und meiner Tochter so. :)

TVFee
06-03-2009, 18:27
[QUOTE=CYCLOPS;20791994]denen fehlt halt allen eine gsunde watschn! :d:[/QUOTE]


Na klar, und damit wären dann alle Probleme erledigt.... :rolleyes: :dada:


Schön geschrieben, Oh my Caroline (:rotfl:)! Außer, dass ich nicht so glaube, dass die Eltern zu faul zum Erziehen sind, die meisten jedenfalls nicht. Ist einfach seehr anstrengend.. Die meisten müssen nebenher ja auch noch Arbeiten. Ich merke das ja schon manchmal an meiner Katze, dass es leichter ist, ihr noch mal was in den Napf zu tun, als mir ständig ihr Betteln anzuhören... ;-)


Ich finde Annegret auch sehr interessant! Und auch die Bemerkungen hier über Therapie & Co :D Es gibt tatsächlich noch sehr viele, die davon nicht viel Ahnung haben und es wahrscheinlich auch deshalb ablehnen... (nein, ich will mich hier nicht als Experten aufspielen ;), kann aber doch von mir behaupten, inzwischen einiges über das Thema zu wissen)

bluemoon123
06-03-2009, 20:55
Also mir ist diese Cheftherapeutin einfach als Mensch unsympathisch. Und das wäre sie mir auch, wenn sie Bürokauffrau oder so wäre und ich würde sie kennenlernen. ;)

Ich hab nix gegen Therapeuten ansich, aber die Art dieser Annegret geht mir einfach auf den Senkel. Ich mag es nicht, wenn jemand den Sozialpädagogen oder Psychologen so raus hängen lässt. Man kann auch therapieren ohne die Ganze Zeit alles analytisch zu kommentieren.

Ich fand z.B. die Art des Thomas Sonnenburgs mit seinen Straßenkindern da um einiges sympathischer. Man kann auch durch seine Taten überzeugen, und muss einen nicht ständig mit vielen schweren Worten analysieren.

Ich fand das ganz extrem bei der SternTV Sendung nach der ersten Folge dieser Staffel. Da war ja ein Junge der ersten Staffel und der hat zugegeben, dass er sich verändert hat, fand aber nicht, dass das unbedingt an der Therapie gelegen hat. Annegret meinte darauf hin "Es ist ok, dass du das so siehst. Du musst das so sehen, denn du bist ja ein Mann.". Sorry, aber dieser Satz zeigt mir, dass sie den Jungen und seine geäußerte Meinung kein Stück weit ernst nimmt, sondern nur ihr eigenes Tun und Handeln als Non-plus-ultra darstellt. Und alle, die sich auch nur im geringsten kritisch äußern mit einem selbstherrlichen Spruch nieder macht.

Kitty
06-03-2009, 21:38
Ich finde es seltsam, wie Annegret die Elternbriefe vorliest. Immer in einer Tonlage. Gehört das zum Konzept, dass sie das möglichst emotionslos rüberbringen und damit neutral wirken will? :nixweiss:

Bei Crissie, der Punkerin, würde ich gerne wissen, was wirklich zwischen ihr und ihren Eltern vorgefallen ist. Bisher hat sie nur davon gesprochen, dass sie von Freunden verletzt wurde. Ihre Eltern hat sie dabei nicht erwähnt. Wenn aber ein junger Mensch lieber auf der Straße lebt, als zuhause, dann stimmt irgendwas nicht.

Schlawiner
11-03-2009, 20:21
Oh Gott, wie schrecklich, die müssen da ein Pferd zerlegen:undwech:

bedefort
11-03-2009, 20:22
Das kann ja wohl nicht wahr sein.....

Brause 10
11-03-2009, 20:22
das kann ich nicht sehen :crap:

kitkat21
11-03-2009, 20:23
Leben und Tod okay, aber ich würde kotzen...:fürcht:

Der Jimi
11-03-2009, 20:23
Moin!

Todesfälle sind kein Problem, ich mag sogar Pferdefleisch -

aber schlachten könnte ich so ein Tier nicht... :nein:

Der Jimi
11-03-2009, 20:30
Kevin ist echt ein Sonnenschein.

Brause 10
11-03-2009, 20:34
als ob ihm der Solo-Tag etwas ausmachen würde :rolleyes:

Neliel
11-03-2009, 20:36
Das ist ja wohl das allerletzte zu zeigen wie man ein Pferd zerlegt!!
Ich esse kein Fleisch und wenn ich sowas sehe [wenn auch "zensiert"] bekomm ich das ko*zen!

Schputnik
11-03-2009, 20:37
geil jetzt gehts zu den woelfen. :clap:

dem einen assi mit seiner extrawurst sollten sie paar woelfe nachts in sein zelt sperren! :D

Brause 10
11-03-2009, 20:37
da hätte ich keinen Bock drauf, der Wolf hat bestimmt Mundgeruch :rotauge:

Der Jimi
11-03-2009, 20:42
[QUOTE=Neliel;20875658]Das ist ja wohl das allerletzte zu zeigen wie man ein Pferd zerlegt!!
[/QUOTE]

Willkommen im Leben.

Ich respektiere Veganer/ Vegetarier, aber wenn Du TV schaust, musst Du einfach damit rechnen, dass dort auch mal ein Tier zerlegt wird...

Neliel
11-03-2009, 21:18
[quote=Der Jimi;20875769]Willkommen im Leben.

Ich respektiere Veganer/ Vegetarier, aber wenn Du TV schaust, musst Du einfach damit rechnen, dass dort auch mal ein Tier zerlegt wird...[/quote]

Es ist ja nicht nur das Pferd, es ist die Kaltherzigkeit dieser "Kinder".
Da muss man ja Angst bekommen. Wer das emotionslos kann, kann auch einen Menschen "zerlegen".
Davon bin ich überzeugt!

Tel
11-03-2009, 21:29
[QUOTE=Neliel;20876418]Es ist ja nicht nur das Pferd, es ist die Kaltherzigkeit dieser "Kinder".
Da muss man ja Angst bekommen. Wer das emotionslos kann, kann auch einen Menschen "zerlegen".
Davon bin ich überzeugt![/QUOTE]
lol.. natürlich!1 Seit Anbeginn der Menschheit ist gegenseitiges Zerlegen ein beliebter Volkssport. :dada:
Ich halte es doch eher für arg befremdlich, wenn man ein Grundnahrungsmittel der menschlichen Zivilisation zensieren muss, weil irgendjemand das 'Kotzen' kriegen könnte.. absurde Welt.

Neliel
11-03-2009, 21:35
[quote=Tel;20876639]lol.. natürlich!1 Seit Anbeginn der Menschheit ist gegenseitiges Zerlegen ein beliebter Volkssport. :dada:
Ich halte es doch eher für arg befremdlich, wenn man ein Grundnahrungsmittel der menschlichen Zivilisation zensieren muss, weil irgendjemand das 'Kotzen' kriegen könnte.. absurde Welt.[/quote]

Das geht jetzt schon in eine andere Thematik über und da habe ich jetzt keine Lust zu diskutieren ob man Fleisch essen sollte oder nicht ;)
Da hat jeder seine eigene Auffassung.

Ich finde einfach solche Kinder gehören abgeschoben auf ne einsame Insel, da können die sich dann gegenseitig "entfernen" :D

floehle
11-03-2009, 23:43
[QUOTE=Neliel;20876418]Es ist ja nicht nur das Pferd, es ist die Kaltherzigkeit dieser "Kinder".
Da muss man ja Angst bekommen. Wer das emotionslos kann, kann auch einen Menschen "zerlegen".
Davon bin ich überzeugt![/QUOTE]

klar :d:
ich zerlege täglich menschen, mehrere. :ja:

hab auch als kind zugeguckt, wenn ne wutz verwurstet wurde,
(Hausschlachtung)
hühner und tauben ihren kopf verloren (festschmaus)
und hasen zu sonntagsbraten wurden.


du bist spassig :D

Emotion
12-03-2009, 05:05
Ich finde auch das dort die Teens nur gebrochen, nicht gerade therapiert werden. Klar maches hilft bestimmt weiter, sicher lernt man was dazu aber ich würde da dort auch nur versuchen die Zeit möglichst unbeschadet zu überstehen!

Ich kenne bis jetzt nur Leute denen eine Therapie geschadet hat, sind nicht gerade wenige, ein sehr guter Freund hat sich auch nach 2 Jahren "Therapie" umgebracht, meine Tante/Onkel haben sich getrennt weil nach 1 Monat Therapie sie der Meinung war sie muß sich selbst verwirklichen, egal ob Kinder da sind oder nicht etc., heute Jahre später haben sie wieder zueinander gefunden! Mein Onkel war schon süchtig nach Therapien, Gruppensitzung, Familienaufstellung, Einzelgespräche, Klinik...etc.

Ich glaube nicht das solche Therapien das Allerheilmittel sind, einiges mag helfen aber das meiste kostet nur irre viel Geld und wenn da noch versucht wird die Leute "Umzugrempeln", kann dies böse enden, nicht nur für den Therapierten selbst!

Kitty
12-03-2009, 07:30
[QUOTE=Neliel;20876418]Es ist ja nicht nur das Pferd, es ist die Kaltherzigkeit dieser "Kinder".
Da muss man ja Angst bekommen. Wer das emotionslos kann, kann auch einen Menschen "zerlegen".
Davon bin ich überzeugt![/QUOTE]
Im Umkehrschluß würde das bedeuten, dass alle Schlachter und Metzger herzlose Menschen und latente Mörder sind.

Kann es nicht sein, dass die Kinder einfach Stärke beweisen wollten? Wird den Kindern nicht immer wieder gesagt, dass sie ohne Diskussionen Anweisungen befolgen sollen? Jenny hat sich durch diese bedingungslose Mitarbeit offensichtlich erhofft ihre Mutter sehen zu können.

Kitty
12-03-2009, 07:37
[QUOTE=Emotion;20880738]Ich finde auch das dort die Teens nur gebrochen, nicht gerade therapiert werden. Klar maches hilft bestimmt weiter, sicher lernt man was dazu aber ich würde da dort auch nur versuchen die Zeit möglichst unbeschadet zu überstehen!

Ich kenne bis jetzt nur Leute denen eine Therapie geschadet hat, sind nicht gerade wenige, ein sehr guter Freund hat sich auch nach 2 Jahren "Therapie" umgebracht, meine Tante/Onkel haben sich getrennt weil nach 1 Monat Therapie sie der Meinung war sie muß sich selbst verwirklichen, egal ob Kinder da sind oder nicht etc., heute Jahre später haben sie wieder zueinander gefunden! Mein Onkel war schon süchtig nach Therapien, Gruppensitzung, Familienaufstellung, Einzelgespräche, Klinik...etc.

Ich glaube nicht das solche Therapien das Allerheilmittel sind, einiges mag helfen aber das meiste kostet nur irre viel Geld und wenn da noch versucht wird die Leute "Umzugrempeln", kann dies böse enden, nicht nur für den Therapierten selbst![/QUOTE]
Als Laie kann ich nicht beurteilen, ob diese Therapie als gut oder schlecht zu bewerten ist. Ich bin da hin- und hergerissen. Wenn Dirk immer wieder sagt "Wir können da nicht viel machen, wenn sich Kevin verweigert", dann klingt das ziemlich hilf- und planlos. Andererseits wird mit allen Mitteln versucht bei den Kindern irgendwelche Emotionen auszulösen. Ob das immer positiv ist, wage ich zu bezweifeln.

Dass die Kids aufgefordert wurden das Pferd zu zerlegen hat mich auch etwas schockiert. Gibt es denn keine andere Möglichkeit sich mit dem Tod auseinanderzusetzen? Was hat das mit dieser Therapie zu tun? Warum werden hier alle Teenager gleich behandelt? Haben sie nicht ein Recht darauf, dass die Therapie individuell auf sie abgestimmt wird?

Neliel
12-03-2009, 13:18
[quote=Kitty;20880850]Im Umkehrschluß würde das bedeuten, dass alle Schlachter und Metzger herzlose Menschen und latente Mörder sind. [/quote]

Das auf jeden Fall.

Entschuldigt wenn ich das so sehe, aber das ist eben meine Meinung ;)