PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : RTL Teenager außer Kontrolle - die 3. Staffel ab den 25.2.


Werbung

Seiten : 1 2 [3] 4

vaya.con.dios
12-03-2009, 14:22
Als vierfache Mutter (2 Söhne, 2 Töchter) schaue ich diese Sendung auch mit steigender Fassungslosigkeit.
Da wir es geschafft haben, unsere Kinder - mittlerweile alle über 20 Jahre und selbständig wohnend/lebend/arbeitend/studierend - zu verantwortungs-, respektvollen und netten Individuen zu erziehen, muss ich doch trotzdem eine Lanze brechen für die Eltern dieser Teenager.
Mir ist es einfach zu billig, immer die alleinige Schuld bei den Eltern zu suchen, denn auch Kinder/Jugendliche führen ein Leben ausserhalb der Famile. Das nennt man Freundeskreis. Und da bleiben die Eltern in der Regel aussen vor - sprich: der Einfluss schwindet. Besonders in der Pubertät sind Kinder da besonders anfällig und im Findungsprozess. Was will ich als Eltern denn machen, wenn ich denke, mein Kind ist bei Freund X und in Wahrheit trifft es sich mit dem neuen Freundeskreis, der mir überhaupt nicht behagen würde? Sollen die Eltern ständig hinterher spionieren? Was für ein Quatsch! Wo ein Wille ist, ist auch ein Gebüsch.

Zum Thema Pferd zerlegen: ich esse auch gern ein Schnitzel und würde kein Schwein schlachten können. Zivilisationsschädigung.

Aber: wo soll für die gezeigten Jugendlichen denn der Unterschied sein, ob sie ein Tier zerlegen sollen, oder einem Mitmenschen, der vielleicht etwas putzig guckt, eins aufs Maul zu hauen, bis Blut fließt? Das Pferd ist tot, der lebendige Mitmensch (noch) nicht. Kleiner Denkansatz. Wir reden hier nicht über Waldorfschüler, die ihren Namen tanzen.

TVFee
12-03-2009, 21:47
Also bei dem Pferd hab ich weggeschaltet.... Ich kann sogar nicht sehen, wie ein Tier eingeschläfert wird... :( (auch wenn ich damit rechnen muss.....)


Aber hey, Andreas wird wohl langsam schwach...! :freu: Er sieht auch gleich anders aus, wenn er freundlich guckt :) Und was für Augen der hat, und Wimpern.... :love: ;)

Schade, dass das nur einmal die Woche kommt, jetzt wieder warten... :trippel:

floehle
12-03-2009, 23:32
[QUOTE=Neliel;20883940]Das auf jeden Fall.

Entschuldigt wenn ich das so sehe, aber das ist eben meine Meinung ;)[/QUOTE]

du trägst bestimmt schuhe aus stroh oder aus plastik
und leidest deshalb hoffentlich nicht unter käs-füßen :(

bluemoon123
13-03-2009, 06:46
[QUOTE=vaya.con.dios;20884599]Mir ist es einfach zu billig, immer die alleinige Schuld bei den Eltern zu suchen, denn auch Kinder/Jugendliche führen ein Leben ausserhalb der Famile. [/QUOTE]

Siehst du eine andere Sendung als ich? :kopfkratz

Bisher wurde jedenfalls noch nie auch nur ein kleines bisschen die Schuld der Eltern thematisiert. Im Gegenteil: Bis jetzt wurde den Kids nur gesagt ihr seid böse, böse, böse und denkt mal drüber nach, was ihr euren armen unschuldigen Eltern antun.

Das ist das was mich am Meisten an dieser Sendung stört. Das kein bisschen hinterfragt wird, was evtl. zu Hause schief läuft. Und sorry! Irgendwas muss zu Hause schief laufen, wenn z.B. ein Mädchen wie Chrissy lieber auf der Strasse lebt als nach Hause zurück zu gehen. So viel Einfluss hat kein Freundeskreis.
Oder gerade bei einem Jungen wie Andreas, der Computerspielsüchtig ist. Kann mir nicht vorstellen, dass der überhaupt Freunde hat, da er ja nicht aus seinem Zimmer raus kommt. Also kann man kaum einen Freundeskreis dafür verantwortlich machen, dass er so ist wie er ist.

Kitty
13-03-2009, 07:55
[QUOTE=Neliel;20883940]Das auf jeden Fall.

Entschuldigt wenn ich das so sehe, aber das ist eben meine Meinung ;)[/QUOTE]
Sicher kennst Du niemanden aus diesem Berufszweig persönlich, sonst würdest Du nicht so urteilen.
Mein Onkel ist Metzger und ich kenne niemanden, der mit seinen Tieren liebevoller, aber auch artgerecht, umgeht wie er.

Menschen, die auf Fleisch, Leder und viele andere Nebenprodukte nicht verzichten können und wollen, sind auf diesen Berufszweig angewiesen und ich bin froh, dass es sie gibt, denn ich selbst könnte es nicht.
Davon abgesehen brauchen auch unsere Hunde und Katzen Fleisch oder sollen die auch vegetarisch leben?

sorry, für das off-topic, aber das wollte ich noch anmerken.

Kitty
13-03-2009, 08:14
[QUOTE=bluemoon123;20894134]Siehst du eine andere Sendung als ich? :kopfkratz

Bisher wurde jedenfalls noch nie auch nur ein kleines bisschen die Schuld der Eltern thematisiert. Im Gegenteil: Bis jetzt wurde den Kids nur gesagt ihr seid böse, böse, böse und denkt mal drüber nach, was ihr euren armen unschuldigen Eltern antun.

Das ist das was mich am Meisten an dieser Sendung stört. Das kein bisschen hinterfragt wird, was evtl. zu Hause schief läuft. Und sorry! Irgendwas muss zu Hause schief laufen, wenn z.B. ein Mädchen wie Chrissy lieber auf der Strasse lebt als nach Hause zurück zu gehen. So viel Einfluss hat kein Freundeskreis.
Oder gerade bei einem Jungen wie Andreas, der Computerspielsüchtig ist. Kann mir nicht vorstellen, dass der überhaupt Freunde hat, da er ja nicht aus seinem Zimmer raus kommt. Also kann man kaum einen Freundeskreis dafür verantwortlich machen, dass er so ist wie er ist.[/QUOTE]
Ich denke vaya.con.dios meinte wohl eher die Diskussion hier im thread, als in der Sendung.

Ich glaube die Wahrheit liegt irgendwo in der Mitte. Erfahrungsgemäß laufen viele Dinge zusammen, die dann eine Schieflage verursachen. Ich muß vaya insofern Recht geben, als dass Jugendliche oft versuchen sich dem Einfluß der Eltern zu entziehen. Einerseits ist es auch richtig, da sie selbständiger werden und zunehmend Verantwortung übernehmen sollen.
Andererseits fehlt es häufig an der Kommunikation zwischen Eltern und Kind. Die Jugendlichen werden zu sehr sich selbst überlassen. Aber was tun, wenn sich der Jugendliche jedem Gespräch verweigert?

vaya.con.dios
13-03-2009, 21:14
Danke Kitty. Du hast es richtig verstanden.
Natürlich muss irgendwas furchtbar schief gelaufen sein bei denen daheim. Nur, warum werden die Kinder therapiert und nicht die Eltern? Wäre doch nach Bluemoons Argumentation der bessere Ansatz?

Jedenfalls haben keine Eltern solche Kinder verdient.

Aber wer beizeiten keine Reissleine zieht, d.h. auch mal Konsequenzen aufzeigt und auch immer alles entschuldigt oder unter den Teppich kehrt oder einfach die Augen verschliesst, muss sich nicht wundern, wenn sowas bei raus kommt.
Meine bescheidene Meinung.

Mich würde keines meiner Kinder ohne Konsequenzen schlagen!!!

bluemoon123
16-03-2009, 10:37
[QUOTE=vaya.con.dios;20903197]Nur, warum werden die Kinder therapiert und nicht die Eltern? Wäre doch nach Bluemoons Argumentation der bessere Ansatz? [/QUOTE]

Nö. Das hab ich nirgends geschrieben. Meiner Meinung nach wäre der beste Ansatz beide Seiten zu "therapieren".

[QUOTE=vaya.con.dios;20903197]Jedenfalls haben keine Eltern solche Kinder verdient.[/QUOTE]

Naja, was heißt schon "verdient". Die Kinder sind ja ein Produkt der Erziehung ihrer Eltern und der Umwelteinflüsse. Insofern hat jeder das was er "verdient".

Außer bei dem einen Mädel, dass bei Pflegeeltern aufwächst. Da liegt wohl auch viel in der Kindheit (vor den Pflegeeltern) begraben. Und da hab ich denn vollsten Respekt vor den Pflegeeltern, dass die trotz aller Schwierigkeiten zu dem Mädel als ihre Tochter stehen und sie nicht schon längst zurück ins Heim abgeschoben haben.

[QUOTE=vaya.con.dios;20903197]Aber wer beizeiten keine Reissleine zieht, d.h. auch mal Konsequenzen aufzeigt und auch immer alles entschuldigt oder unter den Teppich kehrt oder einfach die Augen verschliesst, muss sich nicht wundern, wenn sowas bei raus kommt.
Meine bescheidene Meinung.

Mich würde keines meiner Kinder ohne Konsequenzen schlagen!!![/QUOTE]

Und genau da sind wir wieder einer Meinung. ;)

Ich will keineswegs alles auf die Eltern schieben. Aber meiner Meinung nach haben sie schon einen großen Anteil daran, wie die Kinder mit ihnen umgehen.

Und so wie es dir zu einfach ist, alle Schuld bei den Eltern zu suchen, ist es mir zu einfach alle Schuld den Kids in die Schuhe zu schieben. Die Wahrheit liegt irgendwo in der Mitte. Und ich glaube nicht, dass ein Konzept Erfolg haben kann, wenn sich nicht auch zu Hause was ändert.

Aber vielleicht verändert sich das ja in den nächsten Folgen mit den Elternbesuchen. Ich würde mir echt wünschen, dass die da mit in die Arbeit einbezogen werden und nicht nur vor der Kamera erzählen, wie toll sich der Sohn/die Tochter verändert hat. Bzw. rumheulen, wenn sich nix verändert hat. Die Eltern müssen genauso verstehen, dass sie sich auch ändern müssen und nicht nur von ihren Kids erwarten, dass die jetzt 100%ig funktionieren.

chichi
16-03-2009, 21:34
[QUOTE=Jensle;20688944]Was ich immer merkwürdig fand, war die Bildunterschrift bei Lindas(?) Mutter:

...hat einen Sprachfehler

:zahn::mauer:[/QUOTE]

:rotfl:
ja, das fand ich auch immer komisch

Sully
16-03-2009, 21:46
Ich kann das Wort Konsequenzen nicht mehr hören :kater:

Kitty
17-03-2009, 11:48
Ich bin in einem Reiterforum auf eine Diskussion zu diesem Thema gestossen. Es ging natürlich hauptsächlich darum, wie mit dem Pferd umgegangen wurde, aber dazwischen fanden sich auch gute Denkanstöße und die Frage, ob das Zerlegen von Lebewesen die angemessene Therapieform für Jugendliche ist oder ob sich durch das Zerteilen des Pferde deren Gewaltbereitschaft noch mehr erhöhen könnte.

Sorbit
18-03-2009, 19:09
Hat einer schon den Trailer gesehen? Diesem Kevin ist echt nicht mehr zu helfen.

bedefort
18-03-2009, 20:18
:wink:

Scheint ja spannend zu werden bei den Elternbesuchen!

Kathy1975
18-03-2009, 20:29
Warum muss ich den heulen? :heul: :zeter:

bedefort
18-03-2009, 20:31
[QUOTE=Kathy1975;20972566]Warum muss ich den heulen? :heul: :zeter:[/QUOTE]

Dann bin ich damit ja nicht allein. :heul:
Auch Mutter??

Kathy1975
18-03-2009, 20:32
[QUOTE=bedefort;20972614]Dann bin ich damit ja nicht allein. :heul:
Auch Mutter??[/QUOTE]

Nein bin keine Mutter aber heule trotzdem. :heul:

Tinane
18-03-2009, 20:33
Wenn ich dabei wäre, würde ich der Annegret auch am liebsten eins draufhauen:teufel:
Wie die spricht und betont ist eklig...:kater:

Der Jimi
18-03-2009, 20:38
[QUOTE=tinane;20972660]Wenn ich dabei wäre, würde ich der Annegret auch am liebsten eins draufhauen:teufel:
Wie die spricht und betont ist eklig...:kater:[/QUOTE]

Was kann sie für ihren Akzent? Und deswegen draufhauen?

Komm mal klar....

bedefort
18-03-2009, 20:45
Vor den Augen der kids, die nicht rauchen dürfen, sich eine anzustecken, ist ja ein Ding.

Steinschleuder
18-03-2009, 20:47
Was ist wohl bei Kevin schief gelaufen? :confused:

Tinane
18-03-2009, 20:50
[QUOTE=Der Jimi;20972743]Was kann sie für ihren Akzent? Und deswegen draufhauen?

Komm mal klar....[/QUOTE]

Ich komme eigentlich ganz gut klar:D
Die Olle ist mir unglaublich unsympatisch und das Konzept ist fürn Ar...
Meiner Meinung brauchen die Psychotherapie wo viel aufgearbeitet wird und nicht sone halbweisen Sprüche von annegret. Einiges mag stimmen, aber nachhaltig ist dieses Konzept nur bei wenigen...

Steinschleuder
18-03-2009, 20:55
Was haben die Eltern falsch gemacht, damit sowas wie Kevin dabei herauskommt? :confused:

sassy28183
18-03-2009, 20:55
[QUOTE=tinane;20972984]Ich komme eigentlich ganz gut klar:D
Die Olle ist mir unglaublich unsympatisch und das Konzept ist fürn Ar...
Meiner Meinung brauchen die Psychotherapie wo viel aufgearbeitet wird und nicht sone halbweisen Sprüche von annegret. Einiges mag stimmen, aber nachhaltig ist dieses Konzept nur bei wenigen...[/QUOTE]

Ich denke schon, dass das Programm wirkt und auch viel psychotherapeutische Arbeit beinhaltet. Man sieht ja nicht alles. Bei den meisten wirkt es schon langhaltig, glaube ich. Gibts da ne Quelle?

@Steinschleuder: So ziemlich alles wahrscheinlich. ;)

Tel
18-03-2009, 21:00
[QUOTE=Steinschleuder;20973063]Was haben die Eltern falsch gemacht, damit sowas wie Kevin dabei herauskommt? :confused:[/QUOTE]
Man kann nicht alles auf die Eltern schieben. Manche haben schlichtweg nen Knall und gehören eigentlich in die Geschlossene und nicht in so ein Projekt.

Steinschleuder
18-03-2009, 21:02
[QUOTE=Tel;20973153]Man kann nicht alles auf die Eltern schieben. Manche haben schlichtweg nen Knall und gehören eigentlich in die Geschlossene und nicht in so ein Projekt.[/QUOTE]Das hat man von Geburt auf in sich?

Der Jimi
18-03-2009, 21:04
[QUOTE=tinane;20972984]Ich komme eigentlich ganz gut klar:D
Die Olle ist mir unglaublich unsympatisch und das Konzept ist fürn Ar...
Meiner Meinung brauchen die Psychotherapie wo viel aufgearbeitet wird und nicht sone halbweisen Sprüche von annegret. Einiges mag stimmen, aber nachhaltig ist dieses Konzept nur bei wenigen...[/QUOTE]


Ich rede nicht über die Therapie, sondern über Deine Ausdrucksweise. Du weichst mir aus.

[QUOTE=tinane;20972660]Wenn ich dabei wäre, würde ich der Annegret auch am liebsten eins draufhauen:teufel:
Wie die spricht und betont ist eklig...:kater:[/QUOTE]

Draufhauen, soso....

sassy28183
18-03-2009, 21:06
[QUOTE=Tel;20973153]Man kann nicht alles auf die Eltern schieben. Manche haben schlichtweg nen Knall und gehören eigentlich in die Geschlossene und nicht in so ein Projekt.[/QUOTE]


Naja also sicher kann man nicht ALLES auf die Eltern schieben, aber von alleine wird auch niemand so. Es sei denn, jemand hat wirklich einfach eine psychische Erkrankung, wie auch immer die aussehen soll.
Ich denke schon, dass die Eltern den Hauptteil dazu beitragen, wenn ihre Kinder so werden.

Tel
18-03-2009, 21:11
[QUOTE=sassy28183;20973255]Naja also sicher kann man nicht ALLES auf die Eltern schieben, aber von alleine wird auch niemand so. Es sei denn, jemand hat wirklich einfach eine psychische Erkrankung, wie auch immer die aussehen soll.
Ich denke schon, dass die Eltern den Hauptteil dazu beitragen, wenn ihre Kinder so werden.[/QUOTE]
Es soll auch Menschen mit psychischer Erkrankung geben. Unglaublich, aber wahr.

Steinschleuder
18-03-2009, 21:12
[QUOTE=sassy28183;20973255]Ich denke schon, dass die Eltern den Hauptteil dazu beitragen, wenn ihre Kinder so werden.[/QUOTE]Vermutlich schon. Man weiss ja nicht wie sich das alles vorher abgespielt hat!

sassy28183
18-03-2009, 21:13
[QUOTE=Tel;20973354]Es soll auch Menschen mit psychischer Erkrankung geben. Unglaublich, aber wahr.[/QUOTE]

Hab ich auch nie bestritten! Aber welche psychische Erkrankung äußert sich in solch einem Verhalten und wird dann in so einem Programm behandelt? ;)

Euphro
18-03-2009, 21:21
Ich weiß nur, das war purer "Horror" was man sich heute angesehen hat :fürcht:

Tel
18-03-2009, 21:22
[QUOTE=sassy28183;20973382]Hab ich auch nie bestritten! Aber welche psychische Erkrankung äußert sich in solch einem Verhalten und wird dann in so einem Programm behandelt? ;)[/QUOTE]
Bin kein Psychiater - aber dass dieses Programm offensichtlich nicht anschlägt sollte zu denken geben...

sassy28183
18-03-2009, 21:25
[QUOTE=Tel;20973561]Bin kein Psychiater - aber dass dieses Programm offensichtlich nicht anschlägt sollte zu denken geben...[/QUOTE]

Hey, die sind erst 3 Wochen da! Ist klar, dass die noch keine komplett neuen Menschen sind! Gib denen mal noch ein paar Wochen Zeit. Dann werden die sich bestimmt verändert haben. :) Hoffe ich doch mal! Aber ich glaube echt, dass dieses Programm wirkt! Bei einigen merkt man das ja jetzt schon!

bluemoon123
18-03-2009, 21:47
[QUOTE=bedefort;20972885]Vor den Augen der kids, die nicht rauchen dürfen, sich eine anzustecken, ist ja ein Ding.[/QUOTE]

Also bei Jenny und ihrer Mutter merkt man sehr genau, dass die Tochter nur das wiederspiegelt, was die Mutter auch ist. Die beiden verstehen sich wohl genau deshalb nicht, weil sie ähnlich ticken.

Die Mutter scheint ja auch nicht ganz helle zu sein. Auf die Frage von Chrissis Eltern, warum sie das jetzt mit der Zigarette gemacht hat, hat sie geantwortet "um Macht zu demonstrieren. das sollten wir ja machen" :ko:

Wenn die Mutter schon nicht kapiert was die Therapeuten zu ihr gesagt haben, dann kann man der Tochter keinen Vorwurf machen, wenn sie das auch nicht kapiert.

Tobias Claren
18-03-2009, 23:31
Das Problem sind die "Emos" unter den Mitmenschen.
Und ich meine damit nicht diese Jugendbewegung, sondern alle Überemotionalen Menschen die sich als "normal" empfinden und abweichungen davon als "Pervers", "Krank" usw..
DIese Menschen sind Die die im medizinischen Sinn als "nicht normal" zu bezeichnen sind.
Und wenn sich dann noch ein Deutscher Metzger wichtigtuen will, indem er wohl einen Brief an RTL schreibt indem er den Psychologen raushängen lässt und behauptet es wäre nicht normal wenn der das ohne jede Reaktion kann (ein Pferd zerlegen, wo seine Fettstifte schon Probleme haben eine enthäutete und blutleere Pferdehälfte zu zerlegen), ist das ein weiteres Beispiel dafür.

Diese Menschen geben sich gerne die Aura des sozial perfekten "Gutmenschen".
Oft geben Sie sich wohl so aus "vorrauseilendem Gehorsam". Der Versuch sich bei der Mehrheit beliebt zu machen.
Dies beschriebt gut ihre Beweggründe: http://de.wikipedia.org/wiki/Vorauseilender_Gehorsam
"Als vorauseilenden Gehorsam bezeichnet man die freiwillige Vorwegnahme vermuteten erwünschten Verhaltens im Rahmen gruppendynamischer Prozesse (Gruppenzwang). Eine Gehorsamsleistung wird dann nicht als Resultat von gesellschaftlich-sozialem Druck erbracht, sondern um diesem Druck von vornherein zu entgehen."

==>
"Des weiteren führt der vorauseilende Gehorsam dazu, dass die handelnde Person sich selbst die Illusion bewahren kann, freiwillig zu handeln. Auf diese Weise wird die demütigende Erfahrung vermieden, zu etwas gezwungen zu werden. Da die Erfahrung der eigenen Ohnmacht auf Dauer unerträglich ist, suggeriert sich die handelnde Person, aus eigenem Antrieb zu handeln. (Vgl. auch Identifikation mit dem Aggressor)"

Dieses verhalten würde ich als Medizinisch (psychologisch) relevant bezeichnen.
Die Leute die ständig vermeintlich witzige Sprüche ablassen und selbst darüber lachen haben auch ihre offizielle Krankheit:
"Witzelsucht".
Ich meine es gibt auch einen Krankheitscode für emotionales Verhalten.
Als ein Beispiel fallen mir z.B. gluckige Frauen ein. Speziell natürlich mit Kind(ern).

Menschen die nicht verstehen können (wollen) dass Rache jeden normalen Menschen befriedigt.
Menschen die (für sie) unbequeme Wahrheiten leugnen, und dieses Verhalten dann als "Krank" bezeichnen.
Z.B. dass Rache sehr wohl befriedigen kann. Die basteln sich dann "Wahrheiten" ohne Grundlage wie "Rache macht nicht glücklich". Das gleiche wie "Wer schreit hat unrecht". Das ist doch sozialer/psychologischer Blödsinn.
Gerade wenn jemand ungerecht behandelt wird, wird er eher sauer/laut. Im umgekehrten Fall eher (Ausnahmen sind immer möglich) nicht.
Ich habe mal irgendwo geschrieben dass Rache speziell dann befriedigt (und damit auch wenn es ihnen absolut nicht passt eine Lösung ist), wenn man zum einen von den Auswirkungen erfährt, aber im speziellen weiß dass der Feind weiß wer es war.
Der Bonus der Befriedigung ist, wenn der Rächer weiß dass der Feind weiß woher es kommt, es aber nicht beweisen kann.
Rottenneighbor war/ist daher auch so beliebt gewesen. Racheseiten bis 1999 auch (bis Akte 99 sich einmischte).

Diese Ausführungen dürften durch einen rational denkenden Menschen nicht zu bezweifeln sein, aber diese Emotionalisten kämpfen dennoch dagegen an, weil es nicht in ihr Bild einer heilen Welt passt.


Ich muss echt mal überlegen ob ich nicht einen Pranger für diese "Annegret Noble" ins Netz stelle.
Es würde mir auch nicht leid tun, wenn die mal ein paar Jahre unschuldig in einer Todeszelle landen würde (Texas!).
Auch wenn RN aus Deutschland "zur Zeit" (ob das noch mal kommt...) nicht erreichbar ist, so kann ich trotzdem über einen Proxy einen Eintrag über sie bzw. diese Farm hinterlassen. Die US-Besucher können es ja noch lesen...

Was sie aufregen könnte wäre eine Seite die bestimmte dieser Jugendlichen und Ihr Verhalten gutheißt.
Ich glaube was solche Menschen am meisten aufregen würde, wäre öffentliche Zustimmung bzw. Unterstützung der Jugendlichen im Internet. Wenn diese Leute noch erführen dass der/die Jugendlichen die Seite kennen noch mehr.

Die Super-nanny-Eltern bekamen 2000 Euro (die Kinder könnten ihre Eltern jetzt mit Jugendamts-Rechtsbeistand oder später evtl. deswegen verklagen). Hier gibt es evtl. auch Geld für die Eltern.....


Die sollten die Eltern in der Zeit in so eine Art BigBrother-Camp stecken und psychologisch analysieren.


Übrigens, Essensverweigerung ist soweit ich weiß illegal.
Wie ist das in den USA?
Wäre auch egal, bei so etwas kann die Deutsche Staatsanwaltschaft immer ermitteln.
Denen fehlt nicht das Essen an sich, die fühlen sich durch den Ausschluss beleidigt.
Man müsste ihnen nur klar machen, dass sie durch den freiwilligen Verzicht den Spieß umdrehen könnten und am längeren Hebel säßen. Einmal ist es eine Strafe, danach ein Machtbeweis gegenüber den Therapeuthen und den Eltern.
Wenn so einer "Strafe" für den Beginn eines Hungerstreiks genutzt würde, stünden die wohl ziemlich hilflos da.
Vor allem, da sie es ja quasi initiiert haben.


@ PBAU
"Watschn" (auf der Straße) hat nach Zeugenanzeige 100 EUro Strafe (nur weil zum ersten mal auffällig geworden) gekostet.


"sassy28183" hat es auf den Punkt gebracht. Es sind >immer< die Eltern Schuld.
Ohne die Eltern hätte es niemals dazu kommen können. Sie sind die Auslöser, egal wie es sich danach entwickelt.
Übrigens, ein Kind sollte ab dem ersten Lebensjahr Lesen lernen. Ab 6 Jahren ist Verwahrlosung.
Ab dem ersten Lebensjahr lernt ein Kind viel einfacher Lesen als mit 6.
Das gehört insofern hier rein, als dass viele dieser "Probleme" bei frühzeitiger Bildung nicht auftreten würden.
Hier greift wieder das "Gluckentum". Der Glaube man würde Kinder überfordern wenn man sie vor 6 unterrichtet.
Wenn dann noch der Glaube dazu kommt die Kinder sollten "Holzspielzeug" (Schlagwort), und keinen Computer haben, wird es nur schlimmer.
Ein Kind kann problemlos ohne Altersbeschränkung Lesen und auch rechnen lernen.
Spätestens ab einem Jahr. Alles spielerisch. Für (Musik)Noten gilt das gleiche.
Eine Art universelles intuitives PC-Lernsystem mit Touchscreen für Kinder ab 0 bis 1 Jahren könnte problemlos auf Bodenhöhe (später etwas höher) in einem Kinderzimmer platziert werden. Ebenso wie ein Midi-Keyboard daran angeschlossen werden kann, was für Kleinkindgerechte Lernprogramme genutzt werden kann. Kommen jetzt die gluckigen Gitarrenbefürworter (mit Strickjacke?) mit gehobenem Finger?
Am universellsten ist halt die Klaviatur.

Ich "höre" schon jetzt die selbstgefälligen Übermütter den Zeigefinger heben. Dieses Teil "ersetzt" gar nichts.
Diese Argumentskeule zieht nicht.


Eigentlich schade dass ich bisher nicht daran dachte diese Serie aufzunehmen. Gerade wenn man es ablehnt bietet sich so ja die Möglichkeit Szenen und speziell Portraits der Eltern zwecks andauernder Anprangerung (inkl. Adressen wenn ermittelbar) im Netz herauszuschneiden.

Tel
19-03-2009, 07:49
[QUOTE=Tobias Claren;20975896]
Und wenn sich dann noch ein Deutscher Metzger wichtigtuen will, indem er wohl einen Brief an RTL schreibt indem er den Psychologen raushängen lässt...
[/quote]

Apropos Psychologen raushängen lassen...

[quote]
Der Bonus der Befriedigung ist, wenn der Rächer weiß dass der Feind weiß woher es kommt, es aber nicht beweisen kann.
Rottenneighbor war/ist daher auch so beliebt gewesen. Racheseiten bis 1999 auch (bis Akte 99 sich einmischte).

...

Ich muss echt mal überlegen ob ich nicht einen Pranger für diese "Annegret Noble" ins Netz stelle.
Es würde mir auch nicht leid tun, wenn die mal ein paar Jahre unschuldig in einer Todeszelle landen würde (Texas!).

Auch wenn RN aus Deutschland "zur Zeit" (ob das noch mal kommt...) nicht erreichbar ist, so kann ich trotzdem über einen Proxy einen Eintrag über sie bzw. diese Farm hinterlassen. Die US-Besucher können es ja noch lesen...

...

Übrigens, ein Kind sollte ab dem ersten Lebensjahr Lesen lernen. Ab 6 Jahren ist Verwahrlosung.
[/QUOTE]


Ich finde es auch erstaunlich, dass jemand sich vor gut 1,5 Jahren hier anmeldet um dann jetzt ein derart abstruses Eingangspost reinzusetzen.
Brauchst du vielleicht Hilfe?

OZ84
19-03-2009, 13:26
Mein Gott wo hat man den diesen Hobbypsyschologen Tobias ausgegraben?????? Man könnte Ihn ja mit den Kidis mal zusammen für vier Wochen in einen Container sperren.

Kitty
19-03-2009, 13:49
Bei Jenny war es sehr auffällig, dass die Mutter wohl große Schuld daran trägt, wie Jenny sich entwickelt hat. Diese Zigarette vor Jennys Augen zu rauchen machte das überdeutlich. Ihr fehlt wohl jegliche emotionale Intelligenz.

Bei Kevin machten die Eltern einen sehr ruhigen, eher eingeschüchterten Eindruck. Aber in einer Szene kam auch zum Vorschein, wie sie ticken. Es war kurz nach der ersten Begegnung und die Mutter wurde offensichtlich danach gefragt, was sie davon hält, dass Kevin nicht bei ihnen übernachten darf. Ihre Antwort war sinngemäß: "Es ist wohl einiges vorgekommen. Er hat es nicht geschafft." Etwas später sagte dann Kevin: "Bin ich eben wieder daran Schuld".
Wenige Sätze, die sich harmlos anhören. Ich könnte mir aber gut vorstellen, dass die Eltern Kevin immer Vorwürfe gemacht haben, wenn er z.B. in der Schule versagt hat. Sie haben ihm vermutlich so lange eingeredet, dass er schlecht ist, bis er es tatsächlich geglaubt hat.
Ich hätte von der Mutter lieber gehört, dass sie gesagt hätte, dass sie es schade findet, dass Kevin nicht bei ihnen übernachten darf und dass sie deswegen mit Annegret sprechen wird. Dann hätte Kevin gesehen, dass bei seinen Eltern nicht nur Tränen fliessen, sondern sie auch für ihn eintreten.

vaya.con.dios
19-03-2009, 14:18
kitty, da kann ich jedes wort unterschreiben.
aber ich würde gern noch hinzufügen, dass in den von dir zitierten fällen diesen müttern nicht nur die soziale, sondern auch die intellektuelle kompetenz fehlt.
man benötigt in diesem leben für alles einen qualifikationsnachweis - nur nicht für das kinderkriegen. das darf jeder depp. ob es dann auch mit der erziehung was wird, steht auf einem anderen blatt.
man kann als eltern nur türen öffnen - durchgehen müssen die kinder dann selbst.

Tobias Claren
19-03-2009, 21:03
Da haben wir das von mir beschriebene Verhalten ja.
Von meinem faktisch nicht widerlegbaren Ausführungen über Rache (das ist so klar wie die Erde rund ist, auch wenn es vielen nicht passt dass jeder Mensch so tickt) bis zum Kind.
Was nicht in die eigene Vorstellung der heilen Weilt passt ist "abstrus".
Jemand der keine Rachegefühle hegt (hegen kann) ist "nicht normal". Ich kann ja verstehen wenn man sagt dass Rache nicht befriedigt, aber das gilt nur für den heimlichen Fall. Wo das Opfer nicht weiß woher es kommt oder man nicht sicher sein kann dass es ahnt woher es kommt. Noch schlimmer, wenn es glaubt es wäre ein zufälliges Unglück.
Das was "befriedigt" (hier gibt es kein passenderes Wort) ist das Wissen dass das Opfer weiß woher es kommt und verstärkend dass es das nicht beweisen kann.
Ist schon interessant. wenn es um Rache geht gibt es immer ein paar Leute die in "Panik" (Was nicht sein darf...) gegen diese Fakten wettern.


Das mit dem lesen lernen (warum sonst ist das Zitat dort beendet) ist keineswegs von mir, sondern die akademische Einschätzung von Experten. Mir war klar dass das (speziell Eltern) aufregt.
Schuldgefühle? Keine Sorge die meisten wussten es einfach nicht besser. Aber auch mir war das immer klar, jetzt ust es nur wissenschaftlich bestätigt.
Das menschliche Gehirn funktioniert halt nicht nach irgendwelchen 68er-Regeln (past hier ja zum Geburtsdatum). Und lesen lernen ist für ein so kleines Kind keineswegs die "Belastung" und was sich 68er und durch sie geprägte so ausdenken.
Warum lernt das Kind nicht erst mit 6 Sprechen? Ach nee.....
Das Menschliche (Kindliche) Gehirn kann wärend es sprechen lernt quasi nebenbei lesen lernen.
So wie es alles in dieser Wachstumsphase des Gehirns besser aufnimmt.
Ich bitte um Antwort, was spricht dagegen einem Kind all diese freiwilligen intuitiv zu bedienenden Lernmöglichkeiten im Kinderzimmer zur Verfügung zu stellen? Nichts!
Ich schrieb nie von "Unterricht"! Oder bekommt ein Kind Zwangsunterricht im sprechen lernen?
Ich werde diesen (Deutschen) Menschen keine Träne nachweinen wenn 2020 China die größte Volkswirtschaft der Erde ist, und deren Bürger und im Durchschnitt höher qualifiziert und die Kinder höher gebildet sind als in Deutschland.

Mir scheint als glauben viele Eltern sie hätten durch das Kinderkriegen irgendwelche Fähigkeiten, Kompetenzen und speziell Erziehungswissen (wobei es hier nur um Neurologie geht, welche entgegen der Pädagogik ohne emotionalen Ballast auskommen kann) die Nichteltern nicht haben.



Ach und es zeugt nicht gerade von rethorischer Kompetenz mit dem Anmedezeitpunkt zu "argumentieren" (hat Null Wert).
Dieserer ist hier auch absolut unbedeutend. Sauer dass es hier keinen Beitragszähler gibt? Diese haben Null Aussagequalität über die Qualität von Ausagen einer Person.

Bezüglich "emotionaler Intelligenz" (nichts gegen "kitty", ich stimme ihren Aussagen zu 100% zu): Das nennt man "EQ", und bedeutet Emotional-Quotient.
In einem Test würden Einige wohl einen Schock erleben, dass vermeintlich Massengenehmes Verhalten nicht auch gleich eine hohe Emotionale Intelligenz bedeutet.
Es gibt genau so standardisierte Tests wie für die Intelligenz. Und deren Aussagekraft und Qualität ist unbestritten.
Außer bei einigen unter 68er-Emoregime Indokrinierten.
"Selbstdenker", alles klar.....

OZ84
19-03-2009, 22:04
[QUOTE=Tobias Claren;20986409]Da haben wir das von mir beschriebene Verhalten ja.
Von meinem faktisch nicht widerlegbaren Ausführungen über Rache (das ist so klar wie die Erde rund ist, auch wenn es vielen nicht passt dass jeder Mensch so tickt) bis zum Kind.
Was nicht in die eigene Vorstellung der heilen Weilt passt ist "abstrus".
Jemand der keine Rachegefühle hegt (hegen kann) ist "nicht normal". Ich kann ja verstehen wenn man sagt dass Rache nicht befriedigt, aber das gilt nur für den heimlichen Fall. Wo das Opfer nicht weiß woher es kommt oder man nicht sicher sein kann dass es ahnt woher es kommt. Noch schlimmer, wenn es glaubt es wäre ein zufälliges Unglück.
Das was "befriedigt" (hier gibt es kein passenderes Wort) ist das Wissen dass das Opfer weiß woher es kommt und verstärkend dass es das nicht beweisen kann.
Ist schon interessant. wenn es um Rache geht gibt es immer ein paar Leute die in "Panik" (Was nicht sein darf...) gegen diese Fakten wettern.


Das mit dem lesen lernen (warum sonst ist das Zitat dort beendet) ist keineswegs von mir, sondern die akademische Einschätzung von Experten. Mir war klar dass das (speziell Eltern) aufregt.
Schuldgefühle? Keine Sorge die meisten wussten es einfach nicht besser. Aber auch mir war das immer klar, jetzt ust es nur wissenschaftlich bestätigt.
Das menschliche Gehirn funktioniert halt nicht nach irgendwelchen 68er-Regeln (past hier ja zum Geburtsdatum). Und lesen lernen ist für ein so kleines Kind keineswegs die "Belastung" und was sich 68er und durch sie geprägte so ausdenken.
Warum lernt das Kind nicht erst mit 6 Sprechen? Ach nee.....
Das Menschliche (Kindliche) Gehirn kann wärend es sprechen lernt quasi nebenbei lesen lernen.
So wie es alles in dieser Wachstumsphase des Gehirns besser aufnimmt.
Ich bitte um Antwort, was spricht dagegen einem Kind all diese freiwilligen intuitiv zu bedienenden Lernmöglichkeiten im Kinderzimmer zur Verfügung zu stellen? Nichts!
Ich schrieb nie von "Unterricht"! Oder bekommt ein Kind Zwangsunterricht im sprechen lernen?
Ich werde diesen (Deutschen) Menschen keine Träne nachweinen wenn 2020 China die größte Volkswirtschaft der Erde ist, und deren Bürger und im Durchschnitt höher qualifiziert und die Kinder höher gebildet sind als in Deutschland.

Mir scheint als glauben viele Eltern sie hätten durch das Kinderkriegen irgendwelche Fähigkeiten, Kompetenzen und speziell Erziehungswissen (wobei es hier nur um Neurologie geht, welche entgegen der Pädagogik ohne emotionalen Ballast auskommen kann) die Nichteltern nicht haben.



Ach und es zeugt nicht gerade von rethorischer Kompetenz mit dem Anmedezeitpunkt zu "argumentieren" (hat Null Wert).
Dieserer ist hier auch absolut unbedeutend. Sauer dass es hier keinen Beitragszähler gibt? Diese haben Null Aussagequalität über die Qualität von Ausagen einer Person.

Bezüglich "emotionaler Intelligenz" (nichts gegen "kitty", ich stimme ihren Aussagen zu 100% zu): Das nennt man "EQ", und bedeutet Emotional-Quotient.
In einem Test würden Einige wohl einen Schock erleben, dass vermeintlich Massengenehmes Verhalten nicht auch gleich eine hohe Emotionale Intelligenz bedeutet.
Es gibt genau so standardisierte Tests wie für die Intelligenz. Und deren Aussagekraft und Qualität ist unbestritten.
Außer bei einigen unter 68er-Emoregime Indokrinierten.
"Selbstdenker", alles klar.....[/QUOTE]

Hallo Tobias Claren,

verätst Du uns Dein Alter und Deinen Familienstand. Was hast Du im Bereich der Kindererziehung vor zu weisen? Wahrscheinlich hast Du auch noch Verständnis für Tim K.

bedefort
25-03-2009, 20:21
:wink:

Guckt jemand???

Der Jimi
25-03-2009, 20:22
Klar. :)

Allie
25-03-2009, 20:23
Wie die Jenny wohl ins Auto gekriegt haben??? Hehe...

bedefort
25-03-2009, 20:24
Jennies Mutter ist aber auch schwierig.

Der Jimi
25-03-2009, 20:24
[QUOTE=Tobias Claren;20975896]

Übrigens, Essensverweigerung ist soweit ich weiß illegal.
[/QUOTE]


Rechtsgrundlage?

lilaplanschkuh
25-03-2009, 20:30
[QUOTE=bedefort;21076416]Jennies Mutter ist aber auch schwierig.[/QUOTE]
finde ich auch. selbst friedlichere kinder hätten es nicht einfach mit ihr, außer sie machen das was sie von ihnen erwartet ohne widerspruch.

bedefort
25-03-2009, 20:33
Jenny hat Angst davor, nach Hause zu kommen, weil sich da nichts verändert haben wird. Ihr Problem ist tatsächlich die Mutter.

Allie
25-03-2009, 20:45
Können die mal wieder nen 40km (oder länger!!!) Marsch machen, damit die mal wieder richtig auf Trapp kommen...?

Der Jimi
25-03-2009, 20:48
Ich will die "knallharte" Dzemela wieder heulen hören... "Ich kann nicht meeeeehr!" . :D

bluemoon123
25-03-2009, 20:51
[QUOTE=bedefort;21076606]Jenny hat Angst davor, nach Hause zu kommen, weil sich da nichts verändert haben wird. Ihr Problem ist tatsächlich die Mutter.[/QUOTE]

Ich glaube für einige der Kids (und da gehört Jenny eindeutig dazu) wäre es wirklich besser, wenn sie anschließend nicht mehr nach Hause zurück kehren müssten. Denn wenn man solche Eltern, wie Jennys Mutter, hat, dann kann man sich an einer Hand abzählen, wie lange es dauert bis alles wieder so ist wie vorher.

bluemoon123
25-03-2009, 21:04
Ist das eigentlich die letzte Folge?

Auf einmal geht alles so schnell. Plötzlich kommen die Eltern wieder und die "Therapie" ist vorbei.

Na ja. Im Grunde war das Ganze ja eh für die Katz.

Steinschleuder
25-03-2009, 21:07
[QUOTE=bluemoon123;21077283]Ist das eigentlich die letzte Folge?

Auf einmal geht alles so schnell. Plötzlich kommen die Eltern wieder und die "Therapie" ist vorbei.

Na ja. Im Grunde war das Ganze ja eh für die Katz.[/QUOTE]Ja, scheint so. :zeter: Das habe ich mir anders vorgestellt. Da sah man ja gar nicht wirklich einen Erfolg. :crap:

bluemoon123
25-03-2009, 21:19
Eben noch in der Psychatrie/im Knast, dann einmal durch die Prärie geritten und schon geheilt. :dada:

Kommt mir so vor, als hätten die alle geplanten Folgen in eine letzte gepackt. Wahrscheinlich waren die Quoten entsprechend mau, dass sie das Trauerspiel schnell beendet haben.

TVFee
28-03-2009, 13:07
[QUOTE=OZ84;20987987]

.... Wahrscheinlich hast Du auch noch Verständnis für Tim K.[/QUOTE]

Zumindest mal zu versuchen, ihn zu verstehen, könnte nicht schaden, sonst hört so etwas nie auf...!!!!!!!! Nicht nur alles auf die Amokläufer schieben, nach dem Motto "Ich habe auch ****, und ich bin auch nicht amok gelaufen..", sondern sich mal an die eigene Nase fassen (damit meine ich jetzt keinen persönlich!), mal hin sehen, wenn wieder jemand gehänselt/gempobbt wird und vielleicht sogar was mal dagegen unternehmen.... :rolleyes: Mal darüber nachdenken, wie es solchen Menschen geht, anstatt nur darüber herzuziehen und sie zu verurteilen...! Nennt sich "Empathie", haben aber nicht viele, vor allem nicht solche, die lieber nur über andere lästern.... :mad: :(

(Mein Beitrag bezieht sich jetzt nur auf Tim K., das von Tobias Claren habe ich nicht gelesen!)

TVFee
28-03-2009, 13:21
[QUOTE=Kitty;20980672]Bei Jenny war es sehr auffällig, dass die Mutter wohl große Schuld daran trägt, wie Jenny sich entwickelt hat. Diese Zigarette vor Jennys Augen zu rauchen machte das überdeutlich. Ihr fehlt wohl jegliche emotionale Intelligenz.

Bei Kevin machten die Eltern einen sehr ruhigen, eher eingeschüchterten Eindruck. Aber in einer Szene kam auch zum Vorschein, wie sie ticken. Es war kurz nach der ersten Begegnung und die Mutter wurde offensichtlich danach gefragt, was sie davon hält, dass Kevin nicht bei ihnen übernachten darf. Ihre Antwort war sinngemäß: "Es ist wohl einiges vorgekommen. Er hat es nicht geschafft." Etwas später sagte dann Kevin: "Bin ich eben wieder daran Schuld".
Wenige Sätze, die sich harmlos anhören. Ich könnte mir aber gut vorstellen, dass die Eltern Kevin immer Vorwürfe gemacht haben, wenn er z.B. in der Schule versagt hat. Sie haben ihm vermutlich so lange eingeredet, dass er schlecht ist, bis er es tatsächlich geglaubt hat.
Ich hätte von der Mutter lieber gehört, dass sie gesagt hätte, dass sie es schade findet, dass Kevin nicht bei ihnen übernachten darf und dass sie deswegen mit Annegret sprechen wird. Dann hätte Kevin gesehen, dass bei seinen Eltern nicht nur Tränen fliessen, sondern sie auch für ihn eintreten.[/QUOTE]

:d: :d: :d:


Und Kevin ist nachher trotzdem noch zu seinen Eltern gegangen und hat sie umarmt, das fand ich allerhand, wo er doch bisher eher aggresives Verhalten an den Tag gelegt hat..

Ich hatte auch den Eindruck, dass alle Eltern jetzt auf so einem Tripp waren "Erfolg schön und gut, aber das reicht noch nicht, die müssen mehr gehorchen.." Die Briefe der Eltern fand ich dann schon ziemlich heftig, und Annegret (die ich eigentlich sympathisch finde) meinte ja noch, das wären nicht zu viele Bedingungen...:eek: Ich finde, die Jugendlichen hätten auch so einen Brief schreiben dürfen!! Wenn die Eltern sich nicht auch bemühen und ändern, warum sollen es nur die Kinder...? :(


Also war das wirklich jetzt die letzte Folge..? Wirklich sehr komisch... :kopfkratz

Kathy1975
28-03-2009, 13:28
[QUOTE=TVFee;21116058]:d: :d: :d:


Und Kevin ist nachher trotzdem noch zu seinen Eltern gegangen und hat sie umarmt, das fand ich allerhand, wo er doch bisher eher aggresives Verhalten an den Tag gelegt hat..

Ich hatte auch den Eindruck, dass alle Eltern jetzt auf so einem Tripp waren "Erfolg schön und gut, aber das reicht noch nicht, die müssen mehr gehorchen.." Die Briefe der Eltern fand ich dann schon ziemlich heftig, und Annegret (die ich eigentlich sympathisch finde) meinte ja noch, das wären nicht zu viele Bedingungen...:eek: Ich finde, die Jugendlichen hätten auch so einen Brief schreiben dürfen!! Wenn die Eltern sich nicht auch bemühen und ändern, warum sollen es nur die Kinder...? :(


Also war das wirklich jetzt die letzte Folge..? Wirklich sehr komisch... :kopfkratz[/QUOTE]

Vor allen das Kevin, ich glaube dasar Kevin, seine Musik von der Festplatte löschen soll. Musikgeschmäcker kann man nicht ändern. :zeter: Und die Bushido Zeit geht auch vorbei, Sido finde ich nicht mehr so schlimm.

TVFee
28-03-2009, 13:34
@ Tobias Claren:

:eek: Also ich bin ja schon ein kleiner Hobbypsychologe, aber deine Beiträge sind ja zum Fürchten......... :fürcht:



Hierzu kann ich dich vielleicht 'aufklären' ;) :

[QUOTE=Tobias Claren;20975896]Das Problem sind die "Emos" unter den Mitmenschen.
Und ich meine damit nicht diese Jugendbewegung, sondern alle Überemotionalen Menschen die sich als "normal" empfinden und abweichungen davon als "Pervers", "Krank" usw..
DIese Menschen sind Die die im medizinischen Sinn als "nicht normal" zu bezeichnen sind.

..........

Ich meine es gibt auch einen Krankheitscode für emotionales Verhalten.
[/QUOTE]


Es gibt Menschen, die mehr als sensibel sind, das nennt sich "HSP => Hoch sensible Persönlichkeit" (http://www.zartbesaitet.net/) Das ist aber keine Krankheit, sondern eine Eigenschaft von Menschen.....! Allerdings werden diese Menschen oft krank, da unsere Gesellschaft ja eher eine möglichst unemotionale Gesellschaft ist..

Klein Erna
29-03-2009, 18:54
Wirklich komisch ist was nach der Staffel geschehen ist:floet:

Da ist doch jemand aus dem Camp zu zweit nach Hause gereist:feile: und alles unter den Augen der achso wachsamen Betreuer.

Shaiya
31-03-2009, 15:50
[QUOTE=Klein Erna;21132685]Wirklich komisch ist was nach der Staffel geschehen ist:floet:

Da ist doch jemand aus dem Camp zu zweit nach Hause gereist:feile: und alles unter den Augen der achso wachsamen Betreuer.[/QUOTE]

:eek: wer? :D

sassy28183
01-04-2009, 20:20
[QUOTE=Shaiya;21163902]:eek: wer? :D[/QUOTE]

Das würde mich auch mal interessieren! :D
Guckt jemand mit?

Der Jimi
01-04-2009, 20:40
Jo.

Der Vater von Moritz gefällt mir.

sassy28183
01-04-2009, 20:47
[QUOTE=Der Jimi;21183118]Jo.

Der Vater von Moritz gefällt mir.[/QUOTE]

Warum darf das Mädel keine Cola?
:D
Oh den fand ich auch ganz nett!

Der Jimi
01-04-2009, 20:52
[QUOTE=sassy28183;21183276]Warum darf das Mädel keine Cola?
:D
[/QUOTE]


Vielleicht war das einfach mal eine "Test-Regel".

Hat sich im Ergebnis ja auch gelohnt. ;)

bluemoon123
01-04-2009, 20:54
[QUOTE=Der Jimi;21183118]Der Vater von Moritz gefällt mir.[/QUOTE]

Bin ich eigentlich die Einzige, die Moritz und seiner Familie kein Wort glaubt von dem was sie sagen?

Bei Moritz hatte ich schon von Anfang an den Eindruck, dass das ein sehr sehr schlauer Junge ist, und dass der alles zum Schein mitmacht nur um nicht aufzufallen und den braven Jungen vorspielt. Jedesmal wenn der was sagt, dann hat der so ein leicht angedeutetes Grinsen im Gesicht, so dass ich den Eindruck habe, dass er immer genau das Gegenteil von dem sagt was er wirklich denkt.

Und genau das gleiche Gefühl hab ich auch bei seinem Vater. Seine Mutter ist wohl eher die Mitläuferin, die eh immer das sagt was ihr Mann auch sagt.

TVFee
01-04-2009, 20:55
Es geht ja doch noch weiter!! :D


Würde mich auch interessieren, wer da abgehauen sein soll, Klein Erna. Also nicht nur andeuten, Butta bei de Fische! ;)


Warum darf Crissy denn keine Cola trinken..? :dada: Und immer dieses " ... Christina ...".... :rolleyes:


Und Kevins Eltern finde ich einfach nur sch***.. Kann ja sein, dass sie viel mitgemacht haben mit ihm, aber er hat sich doch wirklich verändert! Die behaupten, er hat sich nicht geändert... :mad: Und wieder dieses "Die anderen sind aber besser, bei ihm hat sich nicht so viel getan.." Die könnten mich aber auch mal.. :zeter:


Moritz finde ich ja immer noch ... :wub: :blush:

TVFee
01-04-2009, 21:11
[QUOTE=bluemoon123;21183400].....
Bei Moritz hatte ich schon von Anfang an den Eindruck, dass das ein sehr sehr schlauer Junge ist, und dass der alles zum Schein mitmacht nur um nicht aufzufallen und den braven Jungen vorspielt. Jedesmal wenn der was sagt, dann hat der so ein leicht angedeutetes Grinsen im Gesicht, so dass ich den Eindruck habe, dass er immer genau das Gegenteil von dem sagt was er wirklich denkt.
... [/QUOTE]


Ich denke schon, dass er es ernst meint. Aber vielleicht steckt noch mehr dahinter, was nur nicht ausgesprochen wird. Vielleicht ein Familiengeheimnnis? ;)

Aber letztendlich sagt ja keiner der Jugendlichen deutlich, was ihn zu Hause stört. Oder sie zeigen es nur nicht.

Finde ich aber gut, dass sie Kevin und der Familie die Möglichkeit geben, mit einer Therapie weiter zu machen. Kevin kann ja auch richtig niedlich sein, wenn er nicht aggresiv ist :blush: ;)

Der Jimi
01-04-2009, 21:15
Baba,

bis zur nächsten Staffel. :)

bluemoon123
01-04-2009, 21:24
[QUOTE=Der Jimi;21183886]Baba,

bis zur nächsten Staffel. :)[/QUOTE]

Laut meiner Fernsehzeitung gibts nächste Woche noch einen Besuch bei den Teenagern zu Hause, nach ein paar Monaten.

TVFee
01-04-2009, 22:39
[QUOTE=bluemoon123;21184113]Laut meiner Fernsehzeitung gibts nächste Woche noch einen Besuch bei den Teenagern zu Hause, nach ein paar Monaten.[/QUOTE]


Cool!! :freu:



:wink:

Klein Erna
03-04-2009, 15:10
Da ist eine schwanger aus dem Camp nach Hause gereist:feile:.

Klein Erna
03-04-2009, 15:11
[QUOTE=bluemoon123;21184113]Laut meiner Fernsehzeitung gibts nächste Woche noch einen Besuch bei den Teenagern zu Hause, nach ein paar Monaten.[/QUOTE]

Da können die beide ja einen auf Happy Family machen:D Ich verrat noch nicht wer es ist.

TVFee
03-04-2009, 22:47
[QUOTE=Klein Erna;21207318]Da können die beide ja einen auf Happy Family machen:D Ich verrat noch nicht wer es ist.[/QUOTE]

Wichtigtuer...! :schmoll: :mad: :tsts:



Dann tippe ich mal auf Moritz und Linda, die hingen in letzter Zeit viel zusammen ;-)

Klein Erna
04-04-2009, 13:21
[QUOTE=TVFee;21214838]Wichtigtuer...! :schmoll: :mad: :tsts:



Dann tippe ich mal auf Moritz und Linda, die hingen in letzter Zeit viel zusammen ;-)[/QUOTE]

Warm, aber noch nicht heiß:p

toad
04-04-2009, 21:01
ich tippe :wub:moritz und chrissi:wub:
wann erzählst du es uns denn, klein erna

Klein Erna
04-04-2009, 22:08
[QUOTE=hyAlevL;21226341]ich tippe :wub:moritz und chrissi:wub:
wann erzählst du es uns denn, klein erna[/QUOTE]

Nach der letzten Sendung, aber jetzt ist schon wieder kalt.

lilaplanschkuh
05-04-2009, 02:13
[QUOTE=Klein Erna;21220153]Warm, aber noch nicht heiß:p[/QUOTE]
dann tippe ich mal auf linda und den mit den schwarzen haaren und der mütze, dessen namen mir entfallen ist. saaaag schon :trippel:

toad
06-04-2009, 22:55
[QUOTE=Klein Erna;21228281]Nach der letzten Sendung, aber jetzt ist schon wieder kalt.[/QUOTE]


oh gott, ich befürchte linda und kevin :lol:





edit: oder linda und der eine betreuer, mit dem schwäbischen akzent

toad
06-04-2009, 23:04
[QUOTE=lilaplanschkuh;21233106]dann tippe ich mal auf linda und den mit den schwarzen haaren und der mütze, dessen namen mir entfallen ist. saaaag schon :trippel:[/QUOTE]


der faule, weiss auch grad nicht wie er heisst..... nee glaub nicht dass der in der lage ist ein kind zu zeugen, das ist dem doch alles viel zu anstrengend:D

TVFee
07-04-2009, 20:46
[QUOTE=Klein Erna;21220153]Warm, aber noch nicht heiß:p[/QUOTE]

Also Moritz hab ich mit einer 'näher' gesehen, wer war das noch gleich...? :kopfkratz Ha, Crissy! :idee: :ja:

Morgen gibt es ja mehr....! :trippel: :freu:

TVFee
07-04-2009, 20:47
[QUOTE=toad;21261717]der faule, weiss auch grad nicht wie er heisst..... nee glaub nicht dass der in der lage ist ein kind zu zeugen, das ist dem doch alles viel zu anstrengend:D[/QUOTE]

Das ist Andreas ;)

Oh my Caroline
08-04-2009, 00:27
[QUOTE=Emotion;20880738]
Ich kenne bis jetzt nur Leute denen eine Therapie geschadet hat, sind nicht gerade wenige, ein sehr guter Freund hat sich auch nach 2 Jahren "Therapie" umgebracht, meine Tante/Onkel haben sich getrennt weil nach 1 Monat Therapie sie der Meinung war sie muß sich selbst verwirklichen, egal ob Kinder da sind oder nicht etc., heute Jahre später haben sie wieder zueinander gefunden! Mein Onkel war schon süchtig nach Therapien, Gruppensitzung, Familienaufstellung, Einzelgespräche, Klinik...etc.

Ich glaube nicht das solche Therapien das Allerheilmittel sind, einiges mag helfen aber das meiste kostet nur irre viel Geld und wenn da noch versucht wird die Leute "Umzugrempeln", kann dies böse enden, nicht nur für den Therapierten selbst![/QUOTE]

Dem kann ich nur zustimmen. Man kann Leuten schon helfen, indem man ihnen zeigt, wie sie sich in bestimmten Situationen besser verhalten können oder sollten. Aber schlimme Dinge immer wieder hochzuholen, halte ich für kontraproduktiv. Nicht umsonst gibt es beim Menschen den Mechanismus der Verdrängung der Erinnerung. Was soll es bringen, etwas immer wieder durchzumachen? Natürlich sollte man über Schlimmes sprechen, wenn einem danach ist - die Betonung liegt auf WENN EINEM DANACH IST.
Wie Dr. Hirschhausen sinngemäß sagt: "Nicht immer an Wunden rumknibbeln. Wunden heilen besser, wenn man sie in Ruhe läßt. Das sollte man auch mal den Therapeuten erzählen."

Moritza
08-04-2009, 07:33
Das Kind kostet den Steuerzahler auch nur Kohle. Jugendamtbetreuung usw.

Kriegen ihr Leben nicht auf die Reihe, aber ein Kind :rolleyes:

Diese Reise war auch rausgeschmissenes Geld.:nein:

Shaiya
08-04-2009, 08:29
Heut morgen bei Punkt 6 haben sie kurz Ausschnitte von heute Abend gezeigt. Unter anderem auch Linda.
Aber sicher, dass die im Camp schwanger wurde?

TVFee
08-04-2009, 10:02
[QUOTE=Oh my Caroline;21279455]Dem kann ich nur zustimmen. Man kann Leuten schon helfen, indem man ihnen zeigt, wie sie sich in bestimmten Situationen besser verhalten können oder sollten. Aber schlimme Dinge immer wieder hochzuholen, halte ich für kontraproduktiv. Nicht umsonst gibt es beim Menschen den Mechanismus der Verdrängung der Erinnerung. Was soll es bringen, etwas immer wieder durchzumachen? Natürlich sollte man über Schlimmes sprechen, wenn einem danach ist - die Betonung liegt auf WENN EINEM DANACH IST.
Wie Dr. Hirschhausen sinngemäß sagt: "Nicht immer an Wunden rumknibbeln. Wunden heilen besser, wenn man sie in Ruhe läßt. Das sollte man auch mal den Therapeuten erzählen."[/QUOTE]



Oh man, was haben wir denn hier für Experten..? :ko: :achso:

Es geht nicht darum, über seine erlebten Dinge zu sprechen, sondern sie mit Hilfe eines Therapeuten zu verarbeiten, anders damit umzugehen..!

Ja, es gibt viele Menschen, die danach aus einer Beziehung ausbrechen. Die Betroffenen finden das natürlich überhaupt nicht gut, ebenso die, die zu diesem Betroffenen halten.. Die Frau eines Kollegen ist nach einem stationären Aufenthalt auch abgehauen, mich hat das überhaupt nicht gewundert.. Wenn der zu Hause auch so ist wie auf der Arbeit....

Diejenigen leiden ja nicht umsonst unter Depressionen o.ä. Sie halten meistens viel zu viel aus! Diesen Menschen wird dann nachgesagt, egoistisch geworden zu sein. Sie werden aber nur so egoistisch, wie die anderen schon längst sind...! Für die anderen natürlich unangenehm, unbequem, klar...

Ich habe das jetzt schon soo oft erlebt, dass ein Partner besonders viel Last trägt, immer mehr, und irgendwann ist sie nicht mehr zu ertragen.. Und daraus zu finden, dabei helfen Therapeuten!

Schade, dass es immer noch und immer wieder diese Sicht gibt, denjenigen wird was eingeredet oder sie werden umgekrempelt...

Natürlich zeigt sich der Erfolg einer Therapie nicht immer 'sofort'.. Was über Jahre/vielleicht sogar Jahrzehnte 'schief gelaufen' ist, lässt sich nicht innerhalb kürzester Zeit 'beheben'.. Vielleicht schießt man anfangs auch über's Ziel hinaus, hab ich letztens auch bei einer Bekannten erlebt.. Man muss das 'neue Leben' ja auch erst 'üben'.. Und leider erwischt man nicht immer direkt den richtigen Therapeuten oder die richtige Therapie, das kann schon mal Jahre dauern...

toad
08-04-2009, 13:11
zur schwangerschaft:
linda ist schwanger, kam grad bei punkt12. zum vater des kindes wurde allerdings noch nichts gesagt

bedefort
08-04-2009, 20:19
:wink:

Couchgeflüster
08-04-2009, 20:30
hallo! ich war jetzt gerade essen. was war den so?

bedefort
08-04-2009, 20:35
[QUOTE=Couchgeflüster;21289560]hallo! ich war jetzt gerade essen. was war den so?[/QUOTE]


Bei Jenny ist alles ganz toll....:gähn:

Couchgeflüster
08-04-2009, 20:37
ah verstehe danke sehr für das feedback

Klein Erna
08-04-2009, 20:38
aus sicheren Kreisen ist bekannt das Kevin der Vater ist.

Couchgeflüster
08-04-2009, 20:52
echt..? haben die nicht gemerkt das die 2 was gemacht haben?! oder ist linda nicht in dem projekt? ich kenne nicht alle namen bzw personen die dabei sind

Tel
08-04-2009, 20:57
Da hilft nur noch ab in die Geschlossene.

kotenbeletzer2
08-04-2009, 20:57
bei dem 16 jaehrigen kevin scheint die therapie ja "gut" angeschlagen... soviel zu dem therapie konzept. aber annegret sieht heute ganz niedlich aus ;-)

Klein Erna
08-04-2009, 20:58
Ich finde der Steinkreis sollte wieder eingeführt werden.

Couchgeflüster
08-04-2009, 21:03
steinkreis :D

der mortz is ja ur süß

bedefort
08-04-2009, 22:00
Linda??? Verantwortungsvolle Mutter??????

toad
08-04-2009, 22:11
[QUOTE=Klein Erna;21289731]aus sicheren Kreisen ist bekannt das Kevin der Vater ist.[/QUOTE]


ich hab es ja befürchtet...:fürcht:

bin grad erst von der arbeit heimgekommen, lohnt es sich nachher auf rtl.now nachzugucken?

HotAsIce
08-04-2009, 22:22
Aber der Vater ist doch der Typ, der eben im TV dabei war

Also von Jenni war ich total überrascht

Bei Andres denke ich, dass er es packen kann, Chrissie wohl auch, das dauert aber noch

Linda weiß ich gar nicht, ob sie das schafft, möglich ist es, aber man kann schwer dran glauben

Bei Kevin ist alles verloren

Bei Moritz sehe ich auch eher schwarz, hätte ich nicht gedacht

toad
09-04-2009, 02:26
so hab auf rtlnow nachgeschaut und hier ist mein fazit.


andreas geht jetzt in die schule und macht nen ganz netten eindruck. ein wahnsinnig aktiver mensch wird er wahrscheinlich nie werden, aber seinen weg wird er schon machen.

linda wird mama, dank klein erna wussten wir es ja schon;) ich denke, dass wird schon klappen... wenn nicht wird ihre mutter sich sicher des kleinen jay-luca :kater:annehmen.

kevin hat es bisher noch nicht geschafft, schade eigentlich. das mag jetzt seltsam klingen, aber irgendwie hat mich kevin in dieser staffel ein paar mal zum lachen gebracht, ich fand es teils amüsant zusehen, wie er sich mit dem schwäbelden therapeuten angelegt hat und auch seine heutige äusserung, er braucht annegret so dringend wie fusspilz hat mich schmunzeln lassen.
vllt. rafft er sich nochmal auf. ich würde es ihm wünschen.

crissi lebt im heim und läuft weg. ich denke annegret hat recht und das wird sich noch einige male wiederholen und auch sie wird ihren weg gehen.
was ich sehr gut fand, war das ihre eltern crissis zimmer umgestaltet haben.

jenny wird der vorzeige-teenie ausser kontrolle:D wer hätte das gedacht?
sie scheint ein bisschen erwachsener geworden sein und macht an sich nen ganz vernünftigen eindruck. ihre mutter finde ich immer noch gruselig.
bei jennys gespräch mit moritz kam mir was in den sinn:
wir schreiben das jahr 2020, mittwoch abends auf rtl: Teenager ausser kontrolle mit jenifer noble... jenny hat sich irgendwann von annegret adoptieren lassen und ist nun eine erfolgreiche therapeutin in amerika:kater:


moritz... tja moritz. er war eigentlich mein vorzeige teenie, ich dachte von anfang an, wenn es einer schaft, dann er.
[küchenpsychologie on]
moritz macht auf mich den eindruck, als wäre er chronisch unter- und überfordert zugleich, steckt sich hohe ziele und zerbricht daran.[küchenpsychologie off]
ich drücke ihm die daumen, dass es mit dieser therapie nun klappt. vielleicht hört man ja mal was von ihm, ich habe ihn zumindest mal im studivz angeschrieben.