PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nadja Benaissa (No Angels) soll mehrere Sexualpartner mit HIV infiziert haben!


Werbung

Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 [16] 17 18 19 20

Bijou
25-08-2010, 20:06
Hat eigentlich Nadjas Verteidigung etwas in dem Stile von "er hat ja irgendwie selber Schuld" durchblicken lassen/angedeutet? Wahrscheinlich nicht :engel:

Touchdown
25-08-2010, 20:07
[QUOTE=Independent;28759341]sag mal gehts noch?

wir reden hier von Verantwortung anderen gegenüber und du ziehst hier geschmacklose Vergleiche zur history?

Wer hier anscheinend gern im Wilden Westen leben würde, bist anscheinend du![/QUOTE]


äh schnulli DAS lied ist von sting . .keine ahnung was du interpretierst . . .
das sind deine gedanken . . .dein problem . . . nicht meins . . :tsts:

Touchdown
25-08-2010, 20:09
[QUOTE=Bijou;28759402]Hat eigentlich Nadjas Verteidigung etwas in dem Stile von "er hat ja irgendwie selber Schuld" durchblicken lassen/angedeutet? Wahrscheinlich nicht :engel:[/QUOTE]



wieso sollte er so etwas sagen wollen? schließlich ist er anwalt und kein ioff mitglied . . . . :D


"Prinzip der geteilten Verantwortung"

Benaissas Verteidiger will sich nicht auf irgendein Strafmaß festlegen. Stattdessen kritisiert er die Behörden, die seine Mandantin kurz vor Ostern 2009 rechtswidrig verhaftet hätten und spricht daneben vom "Prinzip der geteilten Verantwortung": Beim Sex seien beide Partner verantwortlich, für die Verhütung zu sorgen. "Es kann nicht drauf ankommen, dass im Eifer des Gefechts nur meine Mandantin aufklärt und darauf drängen muss, ein Kondom zu nutzen."

http://www.stern.de/panorama/aids-prozess-gegen-no-angels-saengerin-die-zwei-seelen-der-nadja-benaissa-1596967.html

*Kiki*
25-08-2010, 20:10
[QUOTE=Touchdown;28759253]mit anderen worten- wenn existierende gesetze nicht euren eigenen werte und moralvorstellungen entsprechen dann, habe sie für euch keine bedeutung und überdem der mensch in diesem fall ein hiv positiver schon mal gar nicht. das einzigste was in solch einem fall zählt sind die eigenen wert und moralvorstellungen . . .
[/QUOTE]

:suspekt: Wurde sie nun nicht zu einer Strafe verurteilt (wenn auch unter Jugendrecht), so wie andere in den Knast geschickt wurden, weil sie jemanden wissentlich angesteckt haben? Demnach scheint sie also nach den auf Moralvorstellungen basierenden Gesetzen falsch gehandelt zu haben...

Übrigens, "einzige" :zahn:

floehle
25-08-2010, 20:13
[QUOTE=Touchdown;28759111]..Im Anschluss wurde der Psychologe der Sängerin befragt - jedoch unter Ausschluss der Öffentlichkeit.
.[/QUOTE]

wen interessiert IHR psychologe?

der ist wohl kaum ein unabhängiger gutachter

auch wieder sowas...:dada:

Independent
25-08-2010, 20:19
[QUOTE=Touchdown;28759380]ja eben nichts anderes sage ich doch


ja und wo ist das problem?[/QUOTE]
wenn du so gut lesen würdest, wie du als "Herr Besserwisser" alles besser zu wissen glaubst, dann müßtest du diese Frage nicht stellen, weil sie bereits mehrfach beantwortet wurde.
Das Problem liegt in deiner vehementen Verteidigung des Schweigens, des Tabuisierens, des Verdrängens. In der Folge des Anlügens, der Machtverhältnisse - der eine weiss, der andere bleibt dumm - der Verunmöglichung einer gemeinsamen Entscheidung, der Entscheidungsfreiheit.
Das ist das Problem, "Herr Besserwisser".

Und das hilft wirklich nicht, gegen die eventuelle Diskriminierung von HIV-Infizierten, diese legitimierte Tabuisierung schadet und leistet Vorschub, wenn ein solches Verhalten auch noch als gaaanz normal und legitim hingestellt wird.

Touchdown
25-08-2010, 20:29
[QUOTE=Independent;28759586]wenn du so gut lesen würdest, wie du als "Herr Besserwisser" alles besser zu wissen glaubst, dann müßtest du diese Frage nicht stellen, weil sie bereits mehrfach beantwortet wurde.
Das Problem liegt in deiner vehementen Verteidigung des Schweigens, des Tabuisierens, des Verdrängens. In der Folge des Anlügens, der Machtverhältnisse - der eine weiss, der andere bleibt dumm - der Verunmöglichung einer gemeinsamen Entscheidung, der Entscheidungsfreiheit.
Das ist das Problem, "Herr Besserwisser".

Und das hilft wirklich nicht, gegen die eventuelle Diskriminierung von HIV-Infizierten, diese legitimierte Tabuisierung schadet und leistet Vorschub, wenn ein solches Verhalten auch noch als gaaanz normal und legitim hingestellt wird.[/QUOTE]


Das steht doch gar nicht zur Debatte. Es geht um die juristische Bewertung des Verhaltens im Fall von Nadja B
Was Du hier machst ist das Du mir unterstellst das ich mich in meinem pers Verhalten so wie du es hier aufführst verhalten wüde Woher weißt Du das? kennst Du mich?

Nein Aber du schließt bzw legst mir das in den Mund.

noch mal - ich halte jede wette das du meinen ersten link nicht gelesen hast. deshalb noch mal für dich . . .

http://blog.aidshilfe.de/2010/08/16/hiv-und-strafrecht-vier-prinzipien/

diese position ist u.a. auch meine

natürlich bin ich bereit darüber zu diskutieren . . .was wir hier auch gemacht haben. aber dann bitte ohne pers unterstellung . . das du meine sichtweise anders bewertest . . .das habe ich ja nie in abrede gestellt. muß sie mir gefallen? nein

schließlich gefällt dir meine auch nicht

Touchdown
25-08-2010, 20:30
[QUOTE=floehle;28759502]wen interessiert IHR psychologe?

der ist wohl kaum ein unabhängiger gutachter

auch wieder sowas...:dada:[/QUOTE]


er war genau so unabhängig wie der gutachter der staatsanwaltschft . . .

floehle
25-08-2010, 20:33
[QUOTE=Touchdown;28759755]er war genau so unabhängig wie der gutachter der staatsanwaltschft . . .[/QUOTE]

von einem gutachter der staatsanwaltschaft wurde sie auch begutachtet?:confused:

was denn jetzt?
du schriebst doch

[QUOTE]Im Anschluss wurde der Psychologe der Sängerin befragt - jedoch unter Ausschluss der Öffentlichkeit.[/QUOTE]

Touchdown
25-08-2010, 20:34
[QUOTE=*Kiki*;28759448]:suspekt: Wurde sie nun nicht zu einer Strafe verurteilt (wenn auch unter Jugendrecht), so wie andere in den Knast geschickt wurden, weil sie jemanden wissentlich angesteckt haben? Demnach scheint sie also nach den auf Moralvorstellungen basierenden Gesetzen falsch gehandelt zu haben...

Übrigens, "einzige" :zahn:[/QUOTE]

ein gutachter dr. eberle - hat ein fall den sie zugegeben hatte - nachgewiesen


http://www.lmu-hmi-allianz.de/de/trainingskurs_fuer__hochschullehrer/dozenten/eberle.html

das echo hat als einzigste am fairsten darüber berichtet.
http://www.echo-online.de/suedhessen/darmstadt/Staatsanwalt-fordert-zwei-Jahre-Haft-zur-Bewaehrung;art1231,1100974

Touchdown
25-08-2010, 20:41
[QUOTE=floehle;28759815]von einem gutachter der staatsanwaltschaft wurde sie auch begutachtet?:confused:

was denn jetzt?
du schriebst doch[/QUOTE]

ja das eine war ein medizinisches gutachten eines virologen dr. eberle im auftrag des nebenklägers/staatsanwaltschft

das andere war ein psychologisches gutachten der verteidigung.

wenn dumit dieser info nicht klar kommst . .ehr sillst..is ja zeit für n späßchen gell . . .
hier die tel nr des presseprechers


Albrecht Simon
Vizepräsident des Amtsgerichts
Amtsgericht Darmstadt
Havelstrasse 7
64295 Darmstadt
Tel. 06151-992-4146

is n ganz netter :wink:

Bijou
25-08-2010, 20:44
[QUOTE=Touchdown;28759964]ja das eine war ein medizinisches gutachten eines virologen dr. eberle im auftrag des nebenklägers/staatsanwaltschft

das andere war ein psychologisches gutachten der verteidigung.

wenn dumit dieser info nicht klar kommst . .ehr sillst..is ja zeit für n späßchen gell . . .
hier die tel nr des presseprechers


Albrecht Simon
Vizepräsident des Amtsgerichts
Amtsgericht Darmstadt
Havelstrasse 7
64295 Darmstadt
Tel. 06151-992-4146

is n ganz netter :wink:[/QUOTE]


Aus welcher Krabbelgruppe bist Du eigentlich abgehauen?

floehle
25-08-2010, 20:53
[QUOTE=Touchdown;28759964]...
wenn dumit dieser info nicht klar kommst . .ehr sillst..is ja zeit für n späßchen gell . . .
[/QUOTE]

wenn du dich nicht vernünftig ausdrückst :nixweiss:

bleib mal ein bißchen geschmeidigt.

deine latente feindseeligkeit nervt :rolleyes:
ist ja lächerlich, wie du dich aufführst

K.Ramba
25-08-2010, 21:01
[QUOTE]Zitat von Touchdown
3. Zu seiner Erkrankung zu stehen ist nicht gleichbedeutend damit es jedem auf die Nase zu binden.[/QUOTE]

[QUOTE=Swirly Whirly;28758503]Ein Infizierter muss es nicht JEDEM sagen, aber sein Maul vielleicht mal aufkriegen bei seinem PARTNER!!
Und nicht denken "och, der will ohne, ok sein Pech, wenn ICH IHN anstecke" Sowas nenne ich Asozial und Verlogen!

Ich möchte auch nicht mit einem HIV Infizierten Sex haben, wenn er es mir deshalb verschweigt, weil er weiß dass ich dann (trotz Kondom) keinen Sex mit ihm will, BELÜGT er mich und hat in meinem Leben nixmehr verloren.

Oder mal anders, wenn du HIV hast, und hast ne freundin, die es ohne will, sagst du dann Nein oder denkst du "Ihr Pech"? Wieviel Verantwortung übernimmst du dann oder wie ehrlich bist du?[/QUOTE]
Wer das Vorgehen von N.B. dermaßen verharmlost, ist keinen Deut besser. Nur keine Verantwortung übernehmen.


Kann aber auch sein, dass dies aus Frust geschieht: Mich hats erwischt - jetzt bist du dran. Selber schuld!

K.Ramba
25-08-2010, 21:09
[QUOTE=MissElli;28759295]@ Touchdown: Du diskutierst auf einem Niveau, das mir Angst macht.

Wenn dir die Moralvorstellung von ehrlichen Menschen schon zu hoch ist, muss dich jemand ziemlich enttäuscht haben.[/QUOTE]
:d:

Touchdown
25-08-2010, 21:25
[QUOTE=K.Ramba;28760431]:d:[/QUOTE]

lol hobbytsüchologen unterwegs:clap:

Bugaboo
25-08-2010, 21:29
[QUOTE=Bijou;28760007]Aus welcher Krabbelgruppe bist Du eigentlich abgehauen?[/QUOTE]

aus dem Musiksub :ja:

floehle
25-08-2010, 21:32
[QUOTE=Bugaboo;28760768]aus dem Musiksub :ja:[/QUOTE]

ach so, na dann...:zahn: ein fan..

IpiTombi
25-08-2010, 21:32
:suspekt:


[QUOTE=Touchdown;28760691]lol hobbytsüchologen unterwegs:clap:[/QUOTE]

:D


[QUOTE=Touchdown;28759742]

natürlich bin ich bereit darüber zu diskutieren . . .was wir hier auch gemacht haben. aber dann bitte ohne pers unterstellung . . das du meine sichtweise anders bewertest . . .das habe ich ja nie in abrede gestellt. muß sie mir gefallen? nein

schließlich gefällt dir meine auch nicht[/QUOTE]

alltag u.a. im IOFF. ;)

Touchdown
25-08-2010, 21:33
[QUOTE=Swirly Whirly;28758503]Ein Infizierter muss es nicht JEDEM sagen, aber sein Maul vielleicht mal aufkriegen bei seinem PARTNER!!
Und nicht denken "och, der will ohne, ok sein Pech, wenn ICH IHN anstecke" Sowas nenne ich Asozial und Verlogen!

Ich möchte auch nicht mit einem HIV Infizierten Sex haben, wenn er es mir deshalb verschweigt, weil er weiß dass ich dann (trotz Kondom) keinen Sex mit ihm will, BELÜGT er mich und hat in meinem Leben nixmehr verloren.

Oder mal anders, wenn du HIV hast, und hast ne freundin, die es ohne will, sagst du dann Nein oder denkst du "Ihr Pech"? Wieviel Verantwortung übernimmst du dann oder wie ehrlich bist du?[/QUOTE]

Ich weiß war nicht was das mit der diskussion zu tun hat aber da du mich direkt fragst . . .

Ich sag´s der freundin schon wenn sich anbahnt das sie meine freundin werden könnt

zu deiner zweiten frage . . .mehr als du denkst - ehrlicher als du dir vorstellen könntest . . . beachte den konjunktiv präterium . . . . . .

Touchdown
25-08-2010, 21:34
[QUOTE=IpiTombi;28760804]:suspekt:




:D




alltag u.a. im IOFF. ;)[/QUOTE]

das kann ich seit 9 jahren unterschreiben ;)
nichtsdestoweniger habe ich es mir auferelgt zu manhen . .

tdderansguteundandielernfähigkeitdesmenschenglaubt :D

Bijou
25-08-2010, 21:35
[QUOTE=Bugaboo;28760768]aus dem Musiksub :ja:[/QUOTE]

:achso:

Bugaboo
25-08-2010, 21:36
[QUOTE=Bijou;28760848]:achso:[/QUOTE]

weisse bescheid Schaetzelein! ;)

Ninny
25-08-2010, 21:41
[QUOTE=Touchdown;28759380]ja eben nichts anderes sage ich doch


ja und wo ist das problem?[/QUOTE]

...... sehe kein Problem...eher den Eindruck, daß wir aneinander vorbeireden..macht aber nichts...mag das jetzt nicht mehr alles aufdröseln..

IpiTombi
25-08-2010, 21:41
[QUOTE=Touchdown;28760810][...] - ehrlicher als du dir vorstellen könntest [...][/QUOTE]

deine threads/posts hinsichtlich aufklärung scheinen nicht nachhaltig genug (newbies ausgenommen) ... :nixweiss:

floehle
25-08-2010, 21:47
[QUOTE=IpiTombi;28760960]deine threads/posts hinsichtlich aufklärung scheinen nicht nachhaltig genug (newbies ausgenommen) ... :nixweiss:[/QUOTE]

was ist eigentlich so schwer daran zu kapieren, dass es nun mal
verschiedene sichtweisen gibt?:nixweiss:

touchdown hat seine,
und die wiederholt er auch ständig, u.a. im bb 10 "anti horst" das selbe in
grün, z.t. wortwörtlich....."keine ahnung von hiv, obwohl seit 25 jahren...blubb"

andere haben andere...


:zahn:
[QUOTE]Jörg Litwinschuh, Pressesprecher der Deutschen AIDS-Hilfe, bedauert den Auszug des Kandidaten: „HIV-Positive werden in unserer Gesellschaft immer noch stigmatisiert und diskriminiert. [/QUOTE]

hab ich doch hier schon gelesen

IpiTombi
25-08-2010, 22:07
[QUOTE=floehle;28761055]was ist eigentlich so schwer daran zu kapieren, dass es nun mal
verschiedene sichtweisen gibt?:nixweiss:[...][/QUOTE]


es geht mir nicht allein um unterschiedliche sichtweisen -die gehören nun mal wie das salz in die suppe zu einer laufenden diskussion- mir geht es vorallem auch um unterstellungen von denk- und verhaltensweisen - angefangen hier im thread und weiterführend gegenüber N. Benaissa.

unterschiedliche sichtweisen bedingen unterschiedliches verhalten und manchmal gibt die gesetzeslage einem recht und manchmal auch nicht. das akzeptieren eigener grenzen scheint dabei das problem und das ventil des 'schlagabtausches per wort'. ;)

mir gefallen auch manche gesetzlichen regelungen nicht - wenn mann/frau sich auf die andere seite begibt, kann man dem dann wiederum positives abgewinnen. darum geht es mir aber auch - die sichtweise, wenn sie mit meiner denke konträr geht und wenn diese sichtweise auch noch vom gesetz deckung erhält. und argumente sind dann entscheidend für mich - und da hat Touchdown in meinen augen sehr wichtige gedanken und informationen (vorallem in der näheren vergangenheit) geliefert. dabei habe ich auch gelernt, über meinen standpunkt nachzudenken bzw. diesen erst einmal für mich zu definieren. dazu gehören aber eben auch das beschäftigen mit der materie und nicht die pflege eigener vorurteile bzw. veralteten wissens.

~~

bezüglich des aktuellen falles: ich sehe beide in der verantwortung - gerade wegen dem umfeld, in dem sie agierten/agieren! aber wenn die hormone purzelbaum schlagen, dann setzt eben (wahrscheinlich) der verstand aus, leider. es bleibt zu hoffen, daß der "Fall N. Benaissa" warnung ist und die richtigen konsequenzen daraus gezogen werden! denn, auch wenn es 'nur' zu einer bewährungsstrafe kommen sollte: sie/Nadja ist damit vorbestraft und ist mit ihrer handlung in aller konsequenz für immer gestraft. denn dies kann mir niemand weis machen, daß diese verhandlung, diese öffentlichmachung des privatlebens spurlos an jemanden vorbei huscht.

mobsi
25-08-2010, 22:11
[QUOTE=IpiTombi;28761392]bezüglich des aktuellen falles: ich sehe beide in der verantwortung - gerade wegen dem umfeld, in dem sie agierten/agieren! aber wenn die hormone purzelbaum schlagen, dann setzt eben (wahrscheinlich) der verstand aus, leider. es bleibt zu hoffen, daß der "Fall N. Benaissa" warnung ist und die richtigen konsequenzen daraus gezogen werden! denn, auch wenn es 'nur' zu einer bewährungsstrafe kommen sollte: sie/Nadja ist damit vorbestraft und ist mit ihrer handlung in aller konsequenz für immer gestraft. denn dies kann mir niemand weis machen, daß diese verhandlung, diese öffentlichmachung des privatlebens spurlos an jemanden vorbei huscht.[/QUOTE]

Das interessiert hier nur keinen, weil Nadja wegen ihrer Tat nun ein Bösmensch ist. Egal was sie getan hätte, ob Geständnis oder nicht, ob Entschuldigung oder nicht, sie ist die Böse und wird genau aus diesem Grund für alles verachtet, ob das Sinn ergibt oder nicht ist in diesem Fall dann egal.

Koryphäe
25-08-2010, 22:23
Eins versteh ich nicht ganz-es ist doch nun auch genau raus, wann sie den Mann angesteckt hat-wie alt war sie da? Sicher über 21 Jahre, oder? Warum nicht ne Weiterleitung an an Erwachsenengericht?
Warum keine Haftstrafe? sie hat doch gelogen, hat ihm gesagt, sie wäre gesund, oder? Nur weil sie n Kind und Kulleraugen hat?

Unverständlich sowas!!!

floehle
25-08-2010, 22:28
[QUOTE=IpiTombi;28761392]...unterschiedliche sichtweisen bedingen unterschiedliches verhalten ....[/QUOTE]

selbstverständlich.

das ist doch in allem so....nichtbetroffene werden zwangsläufig ein anderes verhalten und damit eine andere sichtweise entwickeln, als betroffene.

das stört mich auch nicht weiter.
ist absolut nachvollziehbar.

trotzdem könnte die, sicher gut gemeinte, "aufklärung" über hiv weniger herablassend rüber kommen:nixweiss:

da war zumindest für mich der punkt.

aber gut, für mich ist das abgehakt.

floehle
25-08-2010, 22:30
[QUOTE=Koryphäe;28761668]Eins versteh ich nicht ganz-es ist doch nun auch genau raus, wann sie den Mann angesteckt hat-wie alt war sie da? Sicher über 21 Jahre, oder? Warum nicht ne Weiterleitung an an Erwachsenengericht?
[/QUOTE]

sie war 22 und das habe ich, im nachhinein, jetzt auch nicht verstanden

floehle
25-08-2010, 22:34
[QUOTE=IpiTombi;28761392]...und ist mit ihrer handlung in aller konsequenz für immer gestraft. denn dies kann mir niemand weis machen, daß diese verhandlung, diese öffentlichmachung des privatlebens spurlos an jemanden vorbei huscht.[/QUOTE]

vielleicht dazu noch.

das dürfte einem kachelmann, türck, kaufmann, bergen und wer
sonst noch einen "öffentlich geführten" prozess haben wird/hatte,
nicht anders gehen.

das finde ich jetzt nicht wirklich etwas "besonders".

Koryphäe
25-08-2010, 22:41
Danke floehle!:kuss: Vielleicht kanns ja einer erklären.

Hab eben erstmal nachgelesen und mich über Touchdown aufgeregt!:dada:

Naja, Thema ist wohl durch, der sollte erstmal den gesamten Thread lesen, das würde viel erklären.

Also ich finde auch, der ein Positiver eine höhere Verantwortung hat.


Liebe Grüße Kory

Smilla81
25-08-2010, 22:42
[QUOTE=mobsi;28761452]Das interessiert hier nur keinen, weil Nadja wegen ihrer Tat nun ein Bösmensch ist. Egal was sie getan hätte, ob Geständnis oder nicht, ob Entschuldigung oder nicht, sie ist die Böse und wird genau aus diesem Grund für alles verachtet, ob das Sinn ergibt oder nicht ist in diesem Fall dann egal.[/QUOTE]


Wer hat denn das jemals behauptet?
Zuerst kam die Anschuldigung und die war erschreckend, aber gut da muss man sich zurückhalten vielleicht ist sie ja unschuldig.
Dann hat sie aber gestanden und dann kann sich der Unmut über diese Tat auch breit machen.
Die Tat war abscheulich, nicht Nadja, von nichts anderem war hier je die Rede.
Ich kann eine Tat verurteilen ohne den Menschen dahinter als Bösmensch zu sehen. Wenn das hier einige nicht können, dann tut es mir leid.
Zudem war der Tenor doch eher, wie konnte sie das nur tun, was war los, ich kann mir das nicht erklären. Das hat doch nichts zu tun mit: sie ist die Böse für immer und ewig.

IpiTombi
25-08-2010, 22:47
[QUOTE=floehle;28761854]vielleicht dazu noch.

das dürfte einem kachelmann, türck, kaufmann, bergen und wer
sonst noch einen "öffentlich geführten" prozess haben wird/hatte,
nicht anders gehen.

das finde ich jetzt nicht wirklich etwas "besonders".[/QUOTE]

besonders?

dieses wort habe ich nicht gebraucht und war nicht mein ansinnen - aber meine einlassung dahingehend sollte vermitteln, daß hoffentlich niemand meint, daß jemand derart vor gericht stehend dies als werbung in eigener sache betrachtet - auch wenn mann/frau meint, der/die/das angeklagte 'lächelt' in die kamera. dieses lächeln verrät nix von dem innersten - ebenso wie tränen kein beleg für reue u.ä. sind. ;)

selbst als nur-zeuge vor gericht kam ich mir vor, als stände ich unter anklage ... war/bin aufgeregt, hatte/habe feuchte hände. nur tabletten stellen mich in vergleichbaren situationen 'ruhig' und meine emotionen bleiben unter verschluß. :rotauge:

mobsi
25-08-2010, 22:50
[QUOTE=Smilla81;28762002]Wer hat denn das jemals behauptet?
Zuerst kam die Anschuldigung und die war erschreckend, aber gut da muss man sich zurückhalten vielleicht ist sie ja unschuldig.
Dann hat sie aber gestanden und dann kann sich der Unmut über diese Tat auch breit machen.
Die Tat war abscheulich, nicht Nadja, von nichts anderem war hier je die Rede.
Ich kann eine Tat verurteilen ohne den Menschen dahinter als Bösmensch zu sehen. Wenn das hier einige nicht können, dann tut es mir leid.
Zudem war der Tenor doch eher, wie konnte sie das nur tun, was war los, ich kann mir das nicht erklären. Das hat doch nichts zu tun mit: sie ist die Böse für immer und ewig.[/QUOTE]

Wenn man diesen Thread liest, vermittelt sich ein anderes Bild. Angefangen, dass jemand mal unbedingt die übergewichtige Tochter ins Spiel bringen musste. Dann als sie meinte, dass sie sich nach Ruhe sehnte, dass man ihr das nicht gönnt, weil sie ja selber Schuld ist... dass sie ja nie arbeiten wollte/will .... ich frage mich woher die Leute das alles wissen... und warum sie genau jetzt ihre Biografie schreibt inklusive dem Urteil, weil sie Geld braucht und nicht arbeiten gehen will natürlich ;)

floehle
25-08-2010, 22:54
[QUOTE=IpiTombi;28762085]besonders?
[/QUOTE]

ich bezog es darauf:

[QUOTE]denn dies kann mir niemand weis machen, daß diese verhandlung, diese öffentlichmachung des privatlebens spurlos an jemanden vorbei huscht.[/QUOTE]

nicht besonders halt, weil eben viele andere auch eine solche
öffentliche verhandlung durch stehen mussten.

Koryphäe
25-08-2010, 22:54
Ach Mobsi, höre doch auf, sie stehts und ständig in Schutz zu nehmen, sie hat nen Fehler gemacht und sollte dazu stehen. Und auch ne ordentliche Strafe bekommen. Ich schätz das so wie der Anwalt des Nebenklägers-gut einstudiert war ihr Auftritt.

mobsi
25-08-2010, 22:57
[QUOTE=Koryphäe;28762208]Ach Mobsi, höre doch auf, sie stehts und ständig in Schutz zu nehmen, sie hat nen Fehler gemacht und sollte dazu stehen. Und auch ne ordentliche Strafe bekommen. Ich schätz das so wie der Anwalt des Nebenklägers-gut einstudiert war ihr Auftritt.[/QUOTE]

Ich nehm sie nicht in Schutz, ich finde es nur heftig, dass viele hier von Moral reden, aber nicht besser sind, wenn sie einen Menschen verurteilen (für ihre Aussagen, ihren Auftritt oder sonstiges... damit meine ich nicht ihre Tat, die ist natürlich zu verurteilen!, den sie überhaupt nicht kennen.

Oder woher willst Du wissen, dass es ein einstudierter Auftritt war? Und wenn ja, was ist so schlimm da dran? Meinste das hätte ein nicht Prominenter nicht gemacht?

IpiTombi
25-08-2010, 23:03
[QUOTE=floehle;28762207]
nicht besonders halt, weil eben viele andere auch eine solche
öffentliche verhandlung durch stehen mussten.[/QUOTE]

oki, ich mag jedenfalls nicht tauschen wollen - um kein geld der welt. egal welche namen/noname im spiel.


[QUOTE=Koryphäe;28762208]Ach Mobsi, höre doch auf, sie stehts und ständig in Schutz zu nehmen, sie hat nen Fehler gemacht und sollte dazu stehen. Und auch ne ordentliche Strafe bekommen. Ich schätz das so wie der Anwalt des Nebenklägers-gut einstudiert war ihr Auftritt.[/QUOTE]

:suspekt:

hat sie (k)ein geständnis abgelegt?
soll sie sich darüber hinaus in sack und asche hüllen?

ordentliche strafe? ist eine eventuelle "Verurteilung zu einer Bewährungsstrafe" eine unordentliche strafe?

Smilla81
25-08-2010, 23:09
[QUOTE=mobsi;28762146]Wenn man diesen Thread liest, vermittelt sich ein anderes Bild. Angefangen, dass jemand mal unbedingt die übergewichtige Tochter ins Spiel bringen musste. Dann als sie meinte, dass sie sich nach Ruhe sehnte, dass man ihr das nicht gönnt, weil sie ja selber Schuld ist... dass sie ja nie arbeiten wollte/will .... ich frage mich woher die Leute das alles wissen... und warum sie genau jetzt ihre Biografie schreibt inklusive dem Urteil, weil sie Geld braucht und nicht arbeiten gehen will natürlich ;)[/QUOTE]

Das waren aber sicher nicht die Mehrheit der Posts, ich habe dieses Bild nicht, obwohl ich nicht behaupten möchte, dass diese Sachen nicht geschrieben wurden.
Sie sind aber in der Minderheit und dass jemand schreibt, die ist total doof, gut, dass sie leidet gehört genauso dazu wie andere schreiben, lasst die Arme doch in Ruhe, die hat doch schon soviel gelitten, das ist alles voll unfair.
Wichtig ist doch die Mitte und nicht einzelne extreme Posts.

Zudem ist es legitim ihr keine Ruhe zu gönnen, sie hat einen Prozess am Hals bei dem sie ihre Schuld eingestanden hat, da muss man nicht wirklich kein Mitleid haben. Mach nichts kriminelles, dann hast du auch keinen Prozess am Hals.
Dass sie nie arbeiten wollte, versteh ich gar nicht. Sie war doch bei den No angels, das hat doch niemand bestritten. Das war ganz sicher Arbeit.
Und als unterdreißigjährige eine Biographie zu schreiben, während man in den Schlagzeilen ist, hört sich doch wirklich nach Geldmacherei an.
Was ich allerdings jetzt nicht so schlimm finde, sie braucht jawohl Geld und damit verdient sie sicher mehr als mit Kellnern.

Kaan
25-08-2010, 23:29
Wieso muss man einen Menschen immer kennen um was sagen zu können? Was muss ich denn da kennen um zu sagen, dass so eine Tat kriminell ist? Ja, ich verurteile das ohne sie zu kennen.

Maja
25-08-2010, 23:48
ich bin ja in festen händen. wenn ich das nicht mehr sein sollte, mache ich das folgendermaßen:

wenn ich jemanden kennenlerne, werde ich ihn erstmal sechs monate mit handschellen an mich ketten. ich hab von meinem arzt bei meinem damaligen hiv-test gehört, dass es erst nach sechs monaten sicher sein soll, ob man den virus in sich trägt. also sechs monate nach der besagten begegnung.
also werde ich sechs monate, 7 tage die woche, 24 stunden am tag meinen neuen partner kontrollieren können durch die handschellen. erst dann werde ich mit ihm zum arzt gehen, um den test zu machen. vertrauen kann ich ja keinem mehr, dass er mich über seine eventuelle krankheit aufklärt. mit kondom kann ich ja nicht mit ihm schlafen, weil, wenn er mir eine eventuelle krankheit verschweigt und es platzt, ich ja selbst schuld habe. also muss ich mit den handschellen arbeiten.
ich hoffe, ich habe mein vorgehen so erklärt, dass jeder weiß, dass ich auf nummer sicher gehe. nach dem urteil und der stellungnahme der aids-hilfe bin ich ja in der pflicht, mich selbst zu schützen. anders wird es also nicht gehen.

und alle, die hier darauf rumreiten, dass man eine infektion dem partner nicht mitteilen muss, wünsche ich nur einen tag einen positiven bescheid. mal sehen, wer dann alles aufschreit und sagt "ich wollte aber wissen, ob er infiziert ist, ich wollte das selbst entscheiden, ob ich mit einem infizierten schlafen möchte".
schauen wir einfach mal für einen tag, wie es sich anfühlt, infiziert zu sein, weil das kondom platzte. man ist ja seiner pflicht nachgekommen. wie die vorstellung wohl ist, seine rente nicht mehr zu erleben, etc.

ich finde es unglaublich, was hier abgeht.

ich schrieb es schon mal hier: ich selbst habe jemanden kennengelernt, der mir schon vor dem ersten kuss mitteilte, dass er positiv ist. angesteckt durch eine blutkonserve, weil er bluter war. er wollte, dass ich selbst entscheide. dafür danke ich ihm. ich habe mich gegen ihn entschieden, weil meine angst zu groß war, auch wenn die wahrscheinlichkeit, mich anzustecken, gering ist. mit schutz.
ich möchte von meinem partner aufgeklärt werden. es ist die pflicht meines partners, mir zu sagen, wie mein leben eventuell enden kann, falls was schief geht.
wo bin ich eigentlich, dass ich, wenn ich einen neuen partner habe und mit kondom schütze, beim sex immer angst haben muss, dass nix schief geht? also irgendwo hörts echt auf.

K.Ramba
25-08-2010, 23:57
[QUOTE=Maja;28762940]und alle, die hier darauf rumreiten, dass man eine infektion dem partner nicht mitteilen muss, wünsche ich nur einen tag einen positiven bescheid. [/QUOTE]
Wer weiss ... vielleicht wären die ja glücklich darüber. Nur für einen Tag positiv ... :nixweiss:

Ksenia
26-08-2010, 00:02
[QUOTE=wanda;28756381]und ich fall vom Glauben ab, wenn ich das Gerede der Aidshilfen lesen muss:

Währenddessen fordert die Aids-Hilfe einen Freispruch für Benaissa. „Auch die Strafjustiz muss der Eigenverantwortung des Einzelnen für seine Gesundheit Rechnung tragen“, heißt es in einer gemeinsamen Erklärung von Aids-Hilfe-Initiativen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die HIV-Prävention dürfe nicht nur einseitig den positiven Menschen aufgebürdet werden. Das Urteil gegen Benaissa wird voraussichtlich am Donnerstag verkündet.
(...)[/QUOTE]

aids-hilfe denkt wahrscheinlich auch dadrann,das übertriebene straffen dazu führen,das sich keiner mehr testen lässt.denn ist nämlich polizei und richter automatisch aussen vor und darffst du ohne schutz rummvögeln wie du willst.

[QUOTE=Touchdown;28759435](...)

"Prinzip der geteilten Verantwortung"

Benaissas Verteidiger will sich nicht auf irgendein Strafmaß festlegen. Stattdessen kritisiert er die Behörden, die seine Mandantin kurz vor Ostern 2009 rechtswidrig verhaftet hätten und spricht daneben vom "Prinzip der geteilten Verantwortung": Beim Sex seien beide Partner verantwortlich, für die Verhütung zu sorgen. "Es kann nicht drauf ankommen, dass im Eifer des Gefechts nur meine Mandantin aufklärt und darauf drängen muss, ein Kondom zu nutzen."

(...)[/QUOTE]

find ich ja verteidiger hatt da schon recht;)

Emotion
26-08-2010, 00:12
Die geforderte Bewährung ist lächerlich, jeder Betrüger, Drogendealer oder Räuber wird härter verurteilt!

Für mich müßte die mind. 1 Jahr in den Knast zusätzlich zur Bewährung, ist ja nicht nur Körperverletzung sondern schon fast Mord nachdem diese Krankheit noch nicht bzw. vielleicht niemals geheilt werden kann!
Auch wenn HIV-Positive mittlerweile eine "normale" Lebenserwartung haben, die ganzen Medikamente und Nebenwirkungen, die Einschränkungen die einer mit HIV im Leben hat...

Wer so Eiskalt handelt ist für mich nicht besser als ein Vergewaltiger und Schläger! Wer eine Castingshow wie Popstars durchsteht, muß mental fit sein, keine Ausrede sorry, schon gar nicht, weil sie selber auf ein Kondom bestehen hätte können, man muß von der Krankheit ja nichts sagen, wenn es auch fair geg. den Sexpartner wäre!

2 Jahre Bewährung, was soll das bedeuten? Weiter in der Freiheit und das war es? Dies ist doch ein Freifahrtschein für alle die an einer ansteckenden/tötlichen Krankheit leiden, sorry!

Hätte ich diese Krankheit würde ich auch nicht gerne darüber reden wollen, nur jemanden anderen mit voller Absicht & Wissen anzustecken, konnte die beim SEX überhaupt noch einen Orgasmus bekommen ohne vor sich selber kotzen zu müßen?

Ich wäre von unserem Rechtssystem schwer enttäuscht wenn die mit einem Bewährungsurteil in Freiheit spazieren würde!

Yatagan
26-08-2010, 00:26
@Touchdown: Most Valuable Poster (MVP) in this Season :d:

K.Ramba
26-08-2010, 00:30
[QUOTE=Emotion;28763155]Die geforderte Bewährung ist lächerlich, jeder Betrüger, Drogendealer oder Räuber wird härter verurteilt!

Für mich müßte die mind. 1 Jahr in den Knast zusätzlich zur Bewährung, ist ja nicht nur Körperverletzung sondern schon fast Mord nachdem diese Krankheit noch nicht bzw. vielleicht niemals geheilt werden kann!
Auch wenn HIV-Positive mittlerweile eine "normale" Lebenserwartung haben, die ganzen Medikamente und Nebenwirkungen, die Einschränkungen die einer mit HIV im Leben hat...

Wer so Eiskalt handelt ist für mich nicht besser als ein Vergewaltiger und Schläger! Wer eine Castingshow wie Popstars durchsteht, muß mental fit sein, keine Ausrede sorry, schon gar nicht, weil sie selber auf ein Kondom bestehen hätte können, man muß von der Krankheit ja nichts sagen, wenn es auch fair geg. den Sexpartner wäre!

2 Jahre Bewährung, was soll das bedeuten? Weiter in der Freiheit und das war es? Dies ist doch ein Freifahrtschein für alle die an einer ansteckenden/tötlichen Krankheit leiden, sorry!

Hätte ich diese Krankheit würde ich auch nicht gerne darüber reden wollen, nur jemanden anderen mit voller Absicht & Wissen anzustecken, konnte die beim SEX überhaupt noch einen Orgasmus bekommen ohne vor sich selber kotzen zu müßen?

Ich wäre von unserem Rechtssystem schwer enttäuscht wenn die mit einem Bewährungsurteil in Freiheit spazieren würde![/QUOTE]

Ihr permanent süffisantes Grinsen würde dann sicher noch breiter werden.


Ein wie ich finde ekelhaftes Verhalten! :q:

Ksenia
26-08-2010, 00:31
[QUOTE=Emotion;28763155](...)


2 Jahre Bewährung, was soll das bedeuten? Weiter in der Freiheit und das war es? Dies ist doch ein Freifahrtschein für alle die an einer ansteckenden/tötlichen Krankheit leiden, sorry!

Hätte ich diese Krankheit würde ich auch nicht gerne darüber reden wollen, nur jemanden anderen mit voller Absicht & Wissen anzustecken, konnte die beim SEX überhaupt noch einen Orgasmus bekommen ohne vor sich selber kotzen zu müßen?

Ich wäre von unserem Rechtssystem schwer enttäuscht wenn die mit einem Bewährungsurteil in Freiheit spazieren würde![/QUOTE]

wie willst du denn jemand bestraffen,der mit virusgrippe in vollen zug oder bus steigt??

hiv ist nich einzigste ansteckende krankheit,die tötlich werden kann

absicht wirst du nadja benaissa bestimmt nicht beweisen können;):p

Emotion
26-08-2010, 00:42
[QUOTE=Ksenia;28763268]wie willst du denn jemand bestraffen,der mit virusgrippe in vollen zug oder bus steigt??

hiv ist nich einzigste ansteckende krankheit,die tötlich werden kann

absicht wirst du nadja benaissa bestimmt nicht beweisen können;):p[/QUOTE]

Natürlich kann ich ihr die Absicht beweisen; nachdem sie genau dies vor Gericht ja selbst zugegeben hat, trotz dem Wissen über ihre Krankheit mit den Männer ohne Kondom geschlafen zu haben! :q:

Alles Reisenden die einen Virus einschleppen kann man dies natürlich nicht unterstellen, außer sie haben die Impfempfehlungen für ihr Reiseland nicht befolgt und sich und andere mit dem Wissen darüber in Gefahr gebracht!

Edit: Absicht ist nicht das richtige Wort, sie hat es einfach billigend in Kauf genommen, ist ja schließlich ein "Star" damals gewesen, was interessieren einen da die "Groupis"! Hätte wohl fast jeden Mann damals haben können, deshalb dachte sie sich "ist doch nichts dabei mal einem dieses Risiko der Ansteckung" auszusetzen! Egoistisch, damals selber auf Drogen oder was weiss ich, so Verantwortungslos einfach, da kann man nicht normal sein, eher abgehoben!

Es sollten sich auch alle AIDS-Stiftungen von dieser Frau lossagen, die schadet dem Thema HIV mehr als das es gut ist!

Interceptor
26-08-2010, 00:57
[QUOTE=Emotion;28763155]
Wer so Eiskalt handelt ist für mich nicht besser als ein Vergewaltiger und Schläger! Wer eine Castingshow wie Popstars durchsteht, muß mental fit sein, keine Ausrede sorry[/QUOTE]
Diese Argumentation wird wohl vor Gericht nicht standhalten. Erst einmal ist zu bezweifeln, dass jemand, der sich für solch eine Casting-Show anmeldet, überhaupt mental fit ist. Aber selbst wenn doch: Spätestens nach dem Intensiv-Dance-Bootcamp bei Detlef "D!" Soost dürfte das nicht mehr der Fall sein.

Emotion
26-08-2010, 01:00
[QUOTE=Interceptor;28763385]Diese Argumentation wird wohl vor Gericht nicht standhalten. Erst einmal ist zu bezweifeln, dass jemand, der sich für solch eine Casting-Show anmeldet, überhaupt mental fit ist. Aber selbst wenn doch: Spätestens nach dem Intensiv-Dance-Bootcamp bei Detlef "D!" Soost dürfte das nicht mehr der Fall sein.[/QUOTE]
:lol:

Der war nun wirklich gut (mußte wirklich lachen ;)), ...wenn das Thema nur nicht so ernst wäre!

Ksenia
26-08-2010, 01:06
[QUOTE=Emotion;28763322]Natürlich kann ich ihr die Absicht beweisen; nachdem sie genau dies vor Gericht ja selbst zugegeben hat, trotz dem Wissen über ihre Krankheit mit den Männer ohne Kondom geschlafen zu haben! :q:

Alles Reisenden die einen Virus einschleppen kann man dies natürlich nicht unterstellen, außer sie haben die Impfempfehlungen für ihr Reiseland nicht befolgt und sich und andere mit dem Wissen darüber in Gefahr gebracht!

[/QUOTE]

das ist ja voll blödsinn!!

absicht wär,wenn die jemand anders mit hiv anstecken wollte.davon ist aber jetzt nix bekannt.wenn du ohne kondom mit jemand schläffst heisst das ja nicht das du jemand anstecken willst!!

und für grippeviren musst du nicht verreisen

Emotion
26-08-2010, 01:15
[QUOTE=Ksenia;28763412]das ist ja voll blödsinn!!

absicht wär,wenn die jemand anders mit hiv anstecken wollte.davon ist aber jetzt nix bekannt.wenn du ohne kondom mit jemand schläffst heisst das ja nicht das du jemand anstecken willst!!

und für grippeviren musst du nicht verreisen[/QUOTE]

Habe im post oben nochmal was dazu geschrieben zum Thema Absicht!

Und du willst mir nun nicht ernsthaft erzählen das jemand mit Grippe (Fieber, Gliederschmerzen etc.) noch fähig bzw. willig ist mit anderen SEX zu haben? Oder reden wir hier etwa doch von 2 Paar verschiedenen Schuhen?... :floet:

Übrigens hat sie mit mind. 3 verschiedenen Männern geschlafen über einem Zeitraum von mehreren Jahren, zum Glück nur einen angesteckt! Mit einer Grippe nicht zu vergleichen!

Interceptor
26-08-2010, 01:16
[QUOTE=Ksenia;28763268]wie willst du denn jemand bestraffen,der mit virusgrippe in vollen zug oder bus steigt??
[/QUOTE]
Das kann man natürlich nicht. Es wäre auch schwer nachzuweisen in der Praxis, da ein fiebriger Grippekranker äußerlich nur schwer zu unterscheiden ist von einem angetrunkenen Alkoholiker, also dem normalen Fahrgast in öffentlichen Verkehrsmitteln.

Bestraft wird man noch eher dann, wenn man es nicht tut. So war es bei mir jedenfalls früher. Meine Eltern haben mir zwar eine Entschuldigung geschrieben, meine Verweigerung aber mit bitter schmeckender Medizin und kalten Wadenwickeln geahndet.

Independent
26-08-2010, 01:17
[QUOTE=Maja;28762940]ich bin ja in festen händen. wenn ich das nicht mehr sein sollte, mache ich das folgendermaßen:

wenn ich jemanden kennenlerne, werde ich ihn erstmal sechs monate mit handschellen an mich ketten. ich hab von meinem arzt bei meinem damaligen hiv-test gehört, dass es erst nach sechs monaten sicher sein soll, ob man den virus in sich trägt. also sechs monate nach der besagten begegnung.
also werde ich sechs monate, 7 tage die woche, 24 stunden am tag meinen neuen partner kontrollieren können durch die handschellen. erst dann werde ich mit ihm zum arzt gehen, um den test zu machen. vertrauen kann ich ja keinem mehr, dass er mich über seine eventuelle krankheit aufklärt. mit kondom kann ich ja nicht mit ihm schlafen, weil, wenn er mir eine eventuelle krankheit verschweigt und es platzt, ich ja selbst schuld habe. also muss ich mit den handschellen arbeiten.
ich hoffe, ich habe mein vorgehen so erklärt, dass jeder weiß, dass ich auf nummer sicher gehe. nach dem urteil und der stellungnahme der aids-hilfe bin ich ja in der pflicht, mich selbst zu schützen. anders wird es also nicht gehen.

und alle, die hier darauf rumreiten, dass man eine infektion dem partner nicht mitteilen muss, wünsche ich nur einen tag einen positiven bescheid. mal sehen, wer dann alles aufschreit und sagt "ich wollte aber wissen, ob er infiziert ist, ich wollte das selbst entscheiden, ob ich mit einem infizierten schlafen möchte".
schauen wir einfach mal für einen tag, wie es sich anfühlt, infiziert zu sein, weil das kondom platzte. man ist ja seiner pflicht nachgekommen. wie die vorstellung wohl ist, seine rente nicht mehr zu erleben, etc.

ich finde es unglaublich, was hier abgeht.

ich schrieb es schon mal hier: ich selbst habe jemanden kennengelernt, der mir schon vor dem ersten kuss mitteilte, dass er positiv ist. angesteckt durch eine blutkonserve, weil er bluter war. er wollte, dass ich selbst entscheide. dafür danke ich ihm. ich habe mich gegen ihn entschieden, weil meine angst zu groß war, auch wenn die wahrscheinlichkeit, mich anzustecken, gering ist. mit schutz.
ich möchte von meinem partner aufgeklärt werden. es ist die pflicht meines partners, mir zu sagen, wie mein leben eventuell enden kann, falls was schief geht.
wo bin ich eigentlich, dass ich, wenn ich einen neuen partner habe und mit kondom schütze, beim sex immer angst haben muss, dass nix schief geht? also irgendwo hörts echt auf.[/QUOTE]
:d: Du hast das sehr konkret beschrieben

[QUOTE=Ksenia;28763085]aids-hilfe denkt wahrscheinlich auch dadrann,das übertriebene straffen dazu führen,das sich keiner mehr testen lässt.denn ist nämlich polizei und richter automatisch aussen vor und darffst du ohne schutz rummvögeln wie du willst.[/QUOTE]
die Aids-Hilfe outet sich damit, dass sie für das Verheimlichen ist.
Das ist mehr als enttäuschend, das ist wirklich gruselig.

Gerade von der Aids-Hilfe hätte ich das Brechen des Schweigens und des Tabus erwartet und nicht das feige Verdrängen :q:

Unfassbar....

[QUOTE=Emotion;28763322]
Edit: Absicht ist nicht das richtige Wort, sie hat es einfach billigend in Kauf genommen, ist ja schließlich ein "Star" damals gewesen, was interessieren einen da die "Groupis"! Hätte wohl fast jeden Mann damals haben können, deshalb dachte sie sich "ist doch nichts dabei mal einem dieses Risiko der Ansteckung" auszusetzen! Egoistisch, damals selber auf Drogen oder was weiss ich, so Verantwortungslos einfach, da kann man nicht normal sein, eher abgehoben!

Es sollten sich auch alle AIDS-Stiftungen von dieser Frau lossagen, die schadet dem Thema HIV mehr als das es gut ist![/QUOTE]
Dem Thema hat es m.E. geschadet, denn es wurde eine Verunsicherung geschaffen.
Die ganze Aufklärung der letzten Jahrzehnte hatte das Ziel, der irrationale Verunsicherung entgegen zu wirken. Diese Urteil läßt Glauben und Vertrauen im Regen stehen, wenn die Aids-Hilf das Schweigen und somit das Tabu unterstützt.


Und warum hat N.B. manche informiert und manche nicht?
Wonach, nach welchen Kriterien hat sie ausgewählt, ob sie es sagt oder nicht?
Wer durfte mit entscheiden, wer mußte ihr ausgeliefert sein?
Das riecht nach einem Machtspiel und nach Rache.

Eine perfekte Show vor Gericht? Möglich. Können kann sie es.

Muse
26-08-2010, 01:19
[QUOTE=Ksenia;28763412]das ist ja voll blödsinn!!

absicht wär,wenn die jemand anders mit hiv anstecken wollte.davon ist aber jetzt nix bekannt.wenn du ohne kondom mit jemand schläffst heisst das ja nicht das du jemand anstecken willst!!

und für grippeviren musst du nicht verreisen[/QUOTE]

Wie Emotion schon schrieb, sie hat es billigend in Kauf genommen.

Sie wußte um die Ansteckungsgefahr und hat ihren Partner, den sie wahrscheinlich zumindest sehr sympatisch fand, infiziert und die Zukunft ruiniert.

Ksenia
26-08-2010, 01:46
[QUOTE=Independent;28763449](...)

die Aids-Hilfe outet sich damit, dass sie für das Verheimlichen ist.
Das ist mehr als enttäuschend, das ist wirklich gruselig.

Gerade von der Aids-Hilfe hätte ich das Brechen des Schweigens und des Tabus erwartet und nicht das feige Verdrängen :q:

Unfassbar....


(...).[/QUOTE]

nein

aids-hilfe ist für safer sex und für eigenverantwortung.und die sind dagegen,dass hiv-positive mit polizei zu tun kriegen,während andre mit ansteckende krankheit das nich passiert.und das hiv-positive die sich einfach nicht testen lassen ebenfalls kein problem haben.

darumm gehts denen.musst du mal etwas weiter denken.

[QUOTE=Muse;28763456]Wie Emotions schon schrieb, sie hat es billigend in Kauf genommen.

Sie wußte um die Ansteckungsgefahr und hat ihren Partner, den sie wahrscheinlich zumindest sehr sympatisch fand, infiziert und die Zukunft ruiniert.[/QUOTE]

die ist aber eben ziemlich gering und deshalb war das bestimmt keine absicht von sie.
hatt ja wohl schon jeder mal ohne gummi gepoppt.da hab ich auch nich vorher nach hiv-test gefragt.eigentlich ist das dumm aber passiert eben.find ich das normal privatsache ausser wenn echt jemand anstecken willmit voller absicht.das find ich auch nicht ok.

MarkenMusik-Fan
26-08-2010, 01:50
[QUOTE=Interceptor;28763385]Diese Argumentation wird wohl vor Gericht nicht standhalten. Erst einmal ist zu bezweifeln, dass jemand, der sich für solch eine Casting-Show anmeldet, überhaupt mental fit ist. Aber selbst wenn doch: Spätestens nach dem Intensiv-Dance-Bootcamp bei Detlef "D!" Soost dürfte das nicht mehr der Fall sein.[/QUOTE]

:q:

Emotion
26-08-2010, 01:59
[QUOTE=Ksenia;28763515]nein

aids-hilfe ist für safer sex und für eigenverantwortung.und die sind dagegen,dass hiv-positive mit polizei zu tun kriegen,während andre mit ansteckende krankheit das nich passiert.und das hiv-positive die sich einfach nicht testen lassen ebenfalls kein problem haben.

darumm gehts denen.musst du mal etwas weiter denken.



die ist aber eben ziemlich gering und deshalb war das bestimmt keine absicht von sie.
hatt ja wohl schon jeder mal ohne gummi gepoppt.da hab ich auch nich vorher nach hiv-test gefragt.eigentlich ist das dumm aber passiert eben.find ich das normal privatsache ausser wenn echt jemand anstecken willmit voller absicht.das find ich auch nicht ok.[/QUOTE]

1. Erstmal informieren, was ist gering, 1 v. 3., gute Ausbeute oder? Ich glaube es ja wohl nicht...

Jeder Schüler ab der 6. Klasse lernt früher wie heute im Sexualunterricht was über Sex, Verhütung und Krankheiten die über Geschlechtsverkehr übertragen werden und wie man dies vermeidet! Auch eine Nadja hätte dies wissen müssen, daß sie ohne geschützten Sex "Frau" über Leben und Tod spielt!

Sie ist ja wirklich eine "kein Engel", harte Drogen in der Vergangenheit, Kind von einem unbekannten Vater etc., dies macht sie in meinen Augen zu einer ...<darf ich hier nicht schreiben>


2. Nein, ich nicht außer mit meinem Mann bzw. festen Freund!

Smilla81
26-08-2010, 02:24
[QUOTE=Ksenia;28763515]nein

aids-hilfe ist für safer sex und für eigenverantwortung.und die sind dagegen,dass hiv-positive mit polizei zu tun kriegen,während andre mit ansteckende krankheit das nich passiert.und das hiv-positive die sich einfach nicht testen lassen ebenfalls kein problem haben.

darumm gehts denen.musst du mal etwas weiter denken.



die ist aber eben ziemlich gering und deshalb war das bestimmt keine absicht von sie.
hatt ja wohl schon jeder mal ohne gummi gepoppt.da hab ich auch nich vorher nach hiv-test gefragt.eigentlich ist das dumm aber passiert eben.find ich das normal privatsache ausser wenn echt jemand anstecken willmit voller absicht.das find ich auch nicht ok.[/QUOTE]

Ich will nicht glauben, dass dieses Posting ernst gemeint ist, bitte sagt mir, dass es ein Fake ist...

Ksenia
26-08-2010, 02:24
[QUOTE=Emotion;28763550]1. Erstmal informieren, was ist gering, 1 v. 3., gute Ausbeute oder? Ich glaube es ja wohl nicht...

Jeder Schüler ab der 6. Klasse lernt früher wie heute im Sexualunterricht was über Sex, Verhütung und Krankheiten die über Geschlechtsverkehr übertragen werden und wie man dies vermeidet! Auch eine Nadja hätte dies wissen müssen, daß sie ohne geschützten Sex "Frau" über Leben und Tod spielt!

Sie ist ja wirklich eine "kein Engel", harte Drogen in der Vergangenheit, Kind von einem unbekannten Vater etc., dies macht sie in meinen Augen zu einer ...<darf ich hier nicht schreiben>


2. Nein, ich nicht außer mit meinem Mann bzw. festen Freund![/QUOTE]

informieren seh ich auch als problem an,viele haben keine ahnung,hab ich so gefühl.hier steht schon einiges dazu

http://www.aidstherapie.eu/Anstw.htm

zahlen sind eben ziemlich niedrig find ich jetzt.ist aber je nach person auch unterschiedlich.

muss ich jetzt schlaffen,weil morgen ist langer arbeitstag:wink:

Emotion
26-08-2010, 03:43
[QUOTE=Smilla81;28763596]Ich will nicht glauben, dass dieses Posting ernst gemeint ist, bitte sagt mir, dass es ein Fake ist...[/QUOTE]


Ich dachte auch erst an Fake, denke aber da ist jemand sehr unaufgeklärt!

Sex ist kein "russisch Roulette", "die Ansteckung ist ja gering"...(wer schreibt hier überhaupt so einen Mist?).

Jeder sexuelle ungeschüzte Verkehr birgt das Risiko einer Infektion, und wenn es nur Scheidenpilze, Filzläuse und Intimwarzen etc. sind!

@Ksenia Bist ja nun etwas kleinlauter geworden am Schluß, vielleicht magst noch mal drüber schlafen um einiges hier zu revidieren, Meinungen können sich ja auch ändern! :) Habe dies selber schon einige male getan, dank Foren!

Deine Zahlen habe ich mir gar nicht angeschaut, es langt zu sehen das 1/3 der Menschen in Afrika an AIDS sterben, danke zu deiner Statistik aber auch!

[QUOTE]
Afrika: Die Zahlen

30 Millionen Infizierte
3 Millionen infizierte Kinder
11 Millionen AIDS-Waise
2,3 Millionen AIDS-Tote im Jahr 2003
6.500 AIDS-Tote pro Tag
Jede Minute stirbt ein Kind in Afrika an AIDS
10.000 Neu-Infizierungen pro Tag
Nur 10 Prozent der Infizierten wissen von ihrer Erkrankung
[/QUOTE]

Quelle: http://www.bistum-trier.de/kiosk/aidskampa/aids_in_afrika.html

Habe nicht viel aktuellere Daten gefunden als 2003, die Zahlen werden sich wohl kaum verringert haben, eher zum Gegenteil!

Mal überschlagen sind das 50 Mil. Menschen, Dunkelziffer ist da noch gar nicht drin, weltweit wollen wir davon gar nicht reden!

Übringens haben wir nur knapp 83oooooo Menschen in Deutschland, faktisch wären wir nun ausgestorben wenn DE in Afrika liegen würde und wir nicht die tolle (teure) Medizin hätten!

Gute Nacht und lg
Emotion (die ohne s)

Touchdown
26-08-2010, 07:39
Ein Freund von mit hat in einem anderen Forum etwas geschrieben das auch auf das was hier abgeht 100% zutrifft:


Ich werde nicht zum 15. Mal eine Frage beantworten, die ich schon 14 mal beantwortet habe und die auch beim 15. Mal keine andere Antwort enthält. Und auch der Hinweis, den Thread nicht komplett gelesen zu haben, spricht nicht wirklich für den ernsthaften Willen zur Diskussion, sondern nur dafür, eine Meinung zu formulieren, die auch ohne den Thread existierte.


Diese ganze Diskussion krankt daran, dass sie unter falschen Voraussetzungen geführt wird. Es ist nämlich eine »Schuld«-Diskussion, die nur den in den Mittelpunkt stellt, der etwas verschweigt, etwas verheimlicht oder was auch immer.

Offensichtlich gehen viele Menschen - nicht nur in diesem Forum - davon aus, dass der Mensch als solches grundehrlich ist. Das ist eine hehre Einstellung, hat aber mit der Realität nichts zu tun, sondern ist sehr weltfremd.

Die meisten von Euch gehen davon aus, dass derjenige, der HIV-positiv ist, de moralisch-ethische - oder am liebsten noch strafrechtlich untermauerte - Verpflichtung hat, seine Infektion zu offenbaren. Nur ... was ist denn, wenn er es nicht tut?

Tatsächlich gehen täglich Millionen Menschen fremd, bestehlen andere Leute oder missachten Verkehrsregeln ... oder: halten sich nicht an moralisch-ethische Regeln oder kümmern sich nicht um strafbewehrte Tatbestände. Warum sollte der Mensch ausgerechnet bei Sexualität andere Maßstäbe anlegen als bei roten Ampeln?

Die meisten Diskussionsbeiträge lassen in diesem Sinne den Umkehrschluss zu: »Wer mich nicht über eine Infektion informiert, hat auch keine.« Ich habe den wenigsten Wortbeiträgen entnehmen können, dass der Negative – alleine aus Selbstschutz - ja auch mal fragen könnte. Und/oder eine Antwort »keine Sorge, da ist nichts« hinterfragen.

Oder anders formuliert: Die meisten von Euch würden einem völlig fremden Menschen ihre eigene Gesundheit in die Hand legen, da er »nichts« gesagt hat - also demnach auch nichts verheimlicht hat.

Es steht hier nicht zur Diskussion, ob eine Infektion eine Bringschuld ist. Das war niemals das Thema - das wurde aber daraus gemacht.

Es stand hier von Anfang an zur Diskussion, ob der Schutz der eigenen Gesundheit - wenn man eben vom/über den Partner nichts weiß - nicht vielmehr eine Holschuld ist. Und da fehlen mir - ernsthaft gesprochen - die eindeutigen Bekenntnisse zum Schutz der eigenen Person.

Es ist einfach, mit dem Finger auf andere Leute zu zeigen und zu sagen »Der muss aber...«. Es ist wesentlich schwieriger, sich selbst dazu zu bekennen, dass man sich nicht selbst darum gekümmert hat.

Um es dann doch zum 15. Mal - und wirklich zum letzten Mal - zu sagen: Ich stehe dazu, Infektionen bekanntzugeben. Aber ich erwarte von aufgeklärten Menschen - oder solchen, die sich dafür ausgeben - dass sie zumindest in Betracht ziehen, das der potenzielle ONS-Partner gegenüber aus welchen Gründen auch immer nicht die Wahrheit sagt. Und daher - aus reinem Eigennutz - mögliche Schutzmaßnahmen (Safer Sex) zur Bedingung machen. Selbst, wenn der ONS-Partner negativ ist. Man sieht es nämlich keinem an, welchen Serostatus er/sie hat. Wer sich hier nicht selbst kümmert, lässt es definitiv an Eigenverantwortlichkeit mangeln. Offensichtlich wird dieser Aspekt lieber hinter vordergründigen Schuldzuweisungen verborgen.

Schade. Nach 30 Jahren HIV ... sehr schade.

Ninny
26-08-2010, 08:54
@ Touchdown....Dein Kommentar war für mich sehr lesenswert u. regt zum Nachdenken an..danke dafür....

Touchdown
26-08-2010, 08:55
[QUOTE=floehle;28761745]
trotzdem könnte die, sicher gut gemeinte, "aufklärung" über hiv weniger herablassend rüber kommen:nixweiss:

da war zumindest für mich der punkt.

aber gut, für mich ist das abgehakt.[/QUOTE]

nur mal so nebenbei gefragt . .wie würdest du dich fühlen wenn weil der empfänger etwas aus dem zusammenhang reißt oder was anderes ließt als man schreibt hiv positive mit verbrechern, vergewaltigern, pädophilen auf die gleiche stufe stellt, . . . . .

Emotion
26-08-2010, 08:57
Sorry Touchdown, wir sprechen hier von einer Kriminellen die vor Gericht steht!

Safer Sex hinoderher, ...dies hätte in diesem Fall Nadja ganz schnell entscheiden können, Gummi nehmen und laß uns Spaß haben...!

Ob da ein Mann (trotz nachfragen ob sie gesund ist) nun selbst schuld ist...naja!

Sie wusste es, hat ohne Verhütung sex gehabt mit mehreren Männern, hat jemanden angesteckt, was gibt es über diese Kriminelle überhaupt noch zu diskutieren?

Mich macht das Thema gerade total sauer, sorry!

Touchdown
26-08-2010, 08:58
[QUOTE=Ninny;28764140]@ Touchdown....Dein Kommentar war für mich sehr lesenswert u. regt zum Nachdenken an..danke dafür....[/QUOTE]

er ist nicht von mir aber wir stimmen beide darin überein . . .
es ist ein fazit auf grund einer ähnlichen diskussion u.a. in einem weitaus größeren ähnlichen forum wie hier.

darum geht s - mal andere positionen zu überdenken . . .

Name:K3
26-08-2010, 08:59
[quote=Ninny;28764140]@ Touchdown....Dein Kommentar war für mich sehr lesenswert u. regt zum Nachdenken an..danke dafür....[/quote]


mich anschließe.

Touchdown
26-08-2010, 09:01
[QUOTE=Emotion;28764161]Sorry Touchdown, wir sprechen hier von einer Kriminellen die vor Gericht steht!

Safer Sex hinoderher, ...dies hätte in diesem Fall Nadja ganz schnell entscheiden können, Gummi nehmen und laß uns Spaß haben...!

Ob da ein Mann (trotz nachfragen ob sie gesund ist) nun selbst schuld ist...naja!

Sie wusste es, hat ohne Verhütung sex gehabt mit mehreren Männern, hat jemanden angesteckt, was gibt es über diese Kriminelle überhaupt noch zu diskutieren?

Mich macht das Thema gerade total sauer, sorry![/QUOTE]deshalb wird sie ja auch in einem fall wegen des nachweis (gutachten) der schweren körperverletzung verurteilt werden.
http://www.echo-online.de/suedhessen/darmstadt/Staatsanwalt-fordert-zwei-Jahre-Haft-zur-Bewaehrung;art1231,1100974


Aussage des Sachverständigen im N.B.-Prozess.
»Wer das Virus noch nicht hat, muss die Verantwortung dafür tragen, dass er es nicht kriegt. Und wer es hat, muss die Verantwortung dafür übernehmen, dass er es nicht weitergibt.« Das trifft es.

Independent
26-08-2010, 09:04
[QUOTE=Touchdown;28764144]nur mal so nebenbei gefragt . .wie würdest du dich fühlen wenn weil der empfänger etwas aus dem zusammenhang reißt oder was anderes ließt als man schreibt hiv positive mit verbrechern, vergewaltigern, pädophilen auf die gleiche stufe stellt, . . . . .[/QUOTE]
völliger Blödsinn.
niemand hat hier die reine Tatsache einer HIV-Infektion diskriminierend behandelt.

Es geht um das Verhalten bei einer HIV-Infektion und darum, ob derjenige/diejenige Verantwortung für seine Infektion übernimmt und selbst auch aktiv dafür sorgt, dass er andere nicht ansteckt.

Sp!nne
26-08-2010, 09:12
[QUOTE=Emotion;28764161]Ob da ein Mann (trotz nachfragen ob sie gesund ist) nun selbst schuld ist...naja!
[/QUOTE]

Mit einer möglichen Schuldfrage möchte ich mich nicht auseinandersetzten.

Aber, mit einer Frau ohne Kondom zu schlafen die "Mann" nur flüchtig kennt ist leichtsinnig. Weil die Möglichkeit immer besteht, dass die Partnerin infiziert ist. Ob sie es nun weiß oder nicht.

Touchdown
26-08-2010, 09:16
[QUOTE=Independent;28764210]völliger Blödsinn.
niemand hat hier die reine Tatsache einer HIV-Infektion diskriminierend behandelt.

Es geht um das Verhalten bei einer HIV-Infektion und darum, ob derjenige/diejenige Verantwortung für seine Infektion übernimmt und selbst auch aktiv dafür sorgt, dass er andere nicht ansteckt.[/QUOTE]

Du wie auch Die meisten von Euch gehen davon aus, dass derjenige, der HIV-positiv ist, de moralisch-ethische - oder am liebsten noch strafrechtlich untermauerte - Verpflichtung hat, seine Infektion zu offenbaren. Nur ... was ist denn, wenn er es nicht tut?

Genau dann wird man in diese Ecke gestellt die du in abrede stellst. schau nach dann wirst du diese kommentar hier in der diskussion zu hauf finden.

Emotion
26-08-2010, 09:18
[QUOTE=Independent;28764210]völliger Blödsinn.
niemand hat hier die reine Tatsache einer HIV-Infektion diskriminierend behandelt.

Es geht um das Verhalten bei einer HIV-Infektion und darum, ob derjenige/diejenige Verantwortung für seine Infektion übernimmt und selbst auch aktiv dafür sorgt, dass er andere nicht ansteckt.[/QUOTE]

:d:

...selbst aktiv dafür sorgt, dass er andere nicht ansteckt!

Independent
26-08-2010, 09:30
[QUOTE=Touchdown;28764294]... Verpflichtung hat, seine Infektion zu offenbaren. Nur ... was ist denn, wenn er es nicht tut?[/QUOTE]
Dann beraubt er den anderen um seine Entscheidungsfreiheit.
Dann hat er die Macht - er/sie weiss - der andere ist der/die Ahnungslose.

Touchdown
26-08-2010, 09:38
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1122710/Aidshilfe-Ansteckung-nicht-bestrafen#/beitrag/video/1122710/Aidshilfe-Ansteckung-nicht-bestrafen

Bijou
26-08-2010, 09:46
[QUOTE=K.Ramba;28763263]Ihr permanent süffisantes Grinsen würde dann sicher noch breiter werden.


Ein wie ich finde ekelhaftes Verhalten! :q:[/QUOTE]

Ich glaube das interpretierst Du falsch.

Touchdown
26-08-2010, 09:49
http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/6/0,3672,8104422,00.html

Bijou
26-08-2010, 09:52
[QUOTE=Touchdown;28764525]http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/6/0,3672,8104422,00.html[/QUOTE]

Du solltest Deine Links mal lesen

[QUOTE]
heute.de: Inwieweit trägt der Partner eine Mitschuld? Kann der sich einfach auf die Informationspflicht verlassen, wenn ein Großteil der Infizierten nichts von einer Erkrankung weiß?

Jäger: Viele Jahre lang war die politisch korrekte Meinung: Beide haben die gleiche Verantwortung. Das hat sich etwas verschoben. Infizierte werden heute nicht mehr so stark diskriminiert, deshalb traut man ihnen mehr Verantwortung zu. Besonders im käuflichen Gewerbe drängen Männer oft darauf, das Kondom wegzulassen. Kommt es dann zum Konfliktfall, ist schwer festzustellen, wer da etwas verschuldet hat. Das Wort Schuld bringt in diesem Fall wenig. Verantwortung ist angesagt. Oft hat sich der Betroffene selbst erst infiziert und noch keinen Test gemacht. Deshalb muss die Verantwortung immer ganz klar bei beiden liegen. [/QUOTE]


Passt beides nicht auf Nadjas Fall.

Bela Lugosi
26-08-2010, 09:56
[QUOTE=Touchdown;28763894]Ein Freund von mit hat in einem anderen Forum etwas geschrieben das auch auf das was hier abgeht 100% zutrifft:


Ich werde nicht zum 15. Mal eine Frage beantworten, die ich schon 14 mal beantwortet habe und die auch beim 15. Mal keine andere Antwort enthält. Und auch der Hinweis, den Thread nicht komplett gelesen zu haben, spricht nicht wirklich für den ernsthaften Willen zur Diskussion, sondern nur dafür, eine Meinung zu formulieren, die auch ohne den Thread existierte.
[/QUOTE]

Intro, Vorgeplänkel, ...

Hi TD! :D

[QUOTE=Touchdown;28763894]
Diese ganze Diskussion krankt daran, dass sie unter falschen Voraussetzungen geführt wird. Es ist nämlich eine »Schuld«-Diskussion, die nur den in den Mittelpunkt stellt, der etwas verschweigt, etwas verheimlicht oder was auch immer.

Offensichtlich gehen viele Menschen - nicht nur in diesem Forum - davon aus, dass der Mensch als solches grundehrlich ist. Das ist eine hehre Einstellung, hat aber mit der Realität nichts zu tun, sondern ist sehr weltfremd.
[/QUOTE]

Die Tatsache, dass ein Ideal nicht immer erfüllt wird, ist kein Grund, es nicht einzufordern.

[QUOTE=Touchdown;28763894]
Die meisten von Euch gehen davon aus, dass derjenige, der HIV-positiv ist, de moralisch-ethische - oder am liebsten noch strafrechtlich untermauerte - Verpflichtung hat, seine Infektion zu offenbaren. Nur ... was ist denn, wenn er es nicht tut?
[/QUOTE]

Wenn er/sie es nicht tut, bedeutet das noch lange nicht, dass diese Verpflichtung nicht existiert.

[QUOTE=Touchdown;28763894]
Tatsächlich gehen täglich Millionen Menschen fremd, bestehlen andere Leute oder missachten Verkehrsregeln ... oder: halten sich nicht an moralisch-ethische Regeln oder kümmern sich nicht um strafbewehrte Tatbestände. Warum sollte der Mensch ausgerechnet bei Sexualität andere Maßstäbe anlegen als bei roten Ampeln?
[/QUOTE]

Was passiert denn, wenn sich jemand nicht an Verkehrsregeln hält oder andere strafbewehrte Tatbestände hält?
Er wird strafrechtlich verfolgt!
Mit was? Mit recht/Recht!

Deshalb gebe ich deine Frage an dich zurück:
Warum sollte der Mensch/der Staat ausgerechnet bei Sexualität andere Maßstäbe anlegen?

[QUOTE=Touchdown;28763894]
Die meisten Diskussionsbeiträge lassen in diesem Sinne den Umkehrschluss zu: »Wer mich nicht über eine Infektion informiert, hat auch keine.«
[/QUOTE]
Das ist auch der falsche Schluss:
» Wer um seine Infektion weiss, seinen Geschlechtspartner darüber nicht informiert und sich dennoch wissentlich auf ungeschützten Verkehr einlässt, setzt seinen Partner einer Gefahr aus, die dieser wesentlich eher begegnen würde, wenn er um das erhöhte Risiko wüsste«

D.h. es geht primär um Verantwortung, nicht um Diskriminierung.

Verantwortung ist in jedem Fall bei dem, der einen "Wissensvorsprung" hat, höher zu bewerten.

[QUOTE=Touchdown;28763894]
Ich habe den wenigsten Wortbeiträgen entnehmen können, dass der Negative – alleine aus Selbstschutz - ja auch mal fragen könnte. Und/oder eine Antwort »keine Sorge, da ist nichts« hinterfragen.

Oder anders formuliert: Die meisten von Euch würden einem völlig fremden Menschen ihre eigene Gesundheit in die Hand legen, da er »nichts« gesagt hat - also demnach auch nichts verheimlicht hat.

Es steht hier nicht zur Diskussion, ob eine Infektion eine Bringschuld ist. Das war niemals das Thema - das wurde aber daraus gemacht.

Es stand hier von Anfang an zur Diskussion, ob der Schutz der eigenen Gesundheit - wenn man eben vom/über den Partner nichts weiß - nicht vielmehr eine Holschuld ist. Und da fehlen mir - ernsthaft gesprochen - die eindeutigen Bekenntnisse zum Schutz der eigenen Person.
[/QUOTE]

Handelt jemand bezogen auf seine eigene Gesundheit unverantwortlich, wenn er ungeschützten Sex mit jemanden hat, von dem er nicht 100% sicher ist, dass er/sie nicht infiziert ist?

Selbstverständlich!

Nur:
1) Die eigene Unverantwortlichkeit entschuldigt nicht die Unverantwortlichkeit des anderen.
2) Jeder tätigt jeden Tag risikobehaftete Handlungen auf Basis seiner pers. Risikoabschätzung. Jemanden in dieser Situation Wissen vorzuenthalten, von dem ihm klar ist, dass dies die Risikoabwägung deutlich beeinflusst, führt dazu, dass dem Infezierten eine höhere Wertigkeit seiner Unverantwortlichkeit beizumessen ist.

[QUOTE=Touchdown;28763894]
Es ist einfach, mit dem Finger auf andere Leute zu zeigen und zu sagen »Der muss aber...«. Es ist wesentlich schwieriger, sich selbst dazu zu bekennen, dass man sich nicht selbst darum gekümmert hat.
[/QUOTE]

"Der andere hätte doch auch ..." als Replik zeugt auch nicht gerade von intellektueller Tiefgründigkeit.

[QUOTE=Touchdown;28763894]
Um es dann doch zum 15. Mal - und wirklich zum letzten Mal - zu sagen: Ich stehe dazu, Infektionen bekanntzugeben. Aber ich erwarte von aufgeklärten Menschen - oder solchen, die sich dafür ausgeben - dass sie zumindest in Betracht ziehen, das der potenzielle ONS-Partner gegenüber aus welchen Gründen auch immer nicht die Wahrheit sagt. Und daher - aus reinem Eigennutz - mögliche Schutzmaßnahmen (Safer Sex) zur Bedingung machen. Selbst, wenn der ONS-Partner negativ ist. Man sieht es nämlich keinem an, welchen Serostatus er/sie hat. Wer sich hier nicht selbst kümmert, lässt es definitiv an Eigenverantwortlichkeit mangeln. Offensichtlich wird dieser Aspekt lieber hinter vordergründigen Schuldzuweisungen verborgen.

Schade. Nach 30 Jahren HIV ... sehr schade.[/QUOTE]

Eben.

Btw.: Deine Aufgeregtheit in Ehren, aber gerade gestern kurz vor deinem Auftritt ist sich hauptsächlich darüber aufgeregt worden, dass die Strafe in diesem Fall aufgrund der Berühmtheit der Täterin geringer auszufallen schein als bei Nicht-Prominenten, d.h. Punkt war der Status des Angeklagten.

So gesehen hast du mit Sprüchen wie "Perlen vor die Säue" @Bijou leidlich am Thema vorbei geschrieben

Emotion
26-08-2010, 09:59
[QUOTE=Touchdown;28764188]...
Aussage des Sachverständigen im N.B.-Prozess.
»Wer das Virus noch nicht hat, muss die Verantwortung dafür tragen, dass er es nicht kriegt. Und wer es hat, muss die Verantwortung dafür übernehmen, dass er es nicht weitergibt.« Das trifft es.[/QUOTE]


Alles klar, dies ist unsere Rechtsprechung?

Ironie:

Wohl die gleichen die sagen bei einer Vergewaltigung, "selber Schuld, die hätte ja keinen kurzen Rock tragen müßen, hätte ja nicht mit dem "Freund" in die Wohnung/Auto gehen müßen, selber Schuld"!

Der Vergewaltiger wurde ja verleitet, der mußte das tun, die hätte sich ja nicht so aufreizend geben müßen?

Doofer Vergleich, naja, Vergewaltigungsopfer hätte ja wirklich keinen kurzen Rock anziehen müßen, in der Disko so aufreizend tanzen müßen - und der Mann bei Nadja hätte ja auch nein sagen können! Er hätte einen Kondom benützen können und das Vergewaltigungsopfer hätte einfach annehmen müßen, daß der "gute Freund" ihr nur an die Wäsche will und deshalb hätte sie gar nicht mit gehen dürfen!

Derjenige der zusammen geschlagen wird, war nicht schnell genug beim laufen, zu blöd weil allein unterwegs oder hat keinen Selbstverteidigungskurs besucht, wer heutzutage überleben will, sollte doch bitte für die eigene Fitness sorgen, (D. Brunner ist ja auch nur wegen dem Herzfehler gestorben), ...selbst schuld, hätte er sich doch raus gehalten.../ironie off

Hier werden die Opfer zum 2. mal zu Opfern (selber schuld) gemacht, ist dies nun fair? Nein, dass ist Realität bei unserer Rechtssprechung, Täter haben eine Loby und für alles eine Erklärung (Anwalt), die Opfer haben dies nicht!

Ich war selbst schon in der Nebenklage, man ist nur ein besserer Zeuge, trotz Anwalt!

floehle
26-08-2010, 10:14
[QUOTE=zirkusspinne;28764272]...Aber, mit einer Frau ohne Kondom zu schlafen die "Mann" nur flüchtig kennt ist leichtsinnig. .[/QUOTE]

im fall n.b. war das ja nicht so.
das war kein ons.


@touchdown
ich fände es hilfreich, wenn du texte, die nicht von dir
sind, in zitat setzen könntest. das macht sie verständlicher.

Sp!nne
26-08-2010, 10:19
[QUOTE=floehle;28764660]im fall n.b. war das ja nicht so.
das war kein ons.[/QUOTE]

Und selbst wenn man ein paar Wochen zusammen ist - bleibt es leichtsinnig auf das Wort zu verlassen. (Weil abgesehen von der Lüge, kann die Infektion ja unerkannt sein.)

Ich glaube was vielen zu schaffen macht (mir jedenfalls) es hätte mich auch treffen können. Auch heute, 30 Jahre nach Ausbruch der Krankheit, ist Mann/Frau nicht so vorsichtig wie man es sein sollte.

Bijou
26-08-2010, 10:24
[QUOTE=zirkusspinne;28764687]Und selbst wenn man ein paar Wochen zusammen ist - bleibt es leichtsinnig auf das Wort zu verlassen. (Weil abgesehen von der Lüge, kann die Infektion ja unerkannt sein.)
[/QUOTE]

Dass es leichtsinnig ist, egal ob mit oder ohne Wort, wenn man jemanden gerade kennenlernt, da sind wir uns glaube ich alle einig ;)

floehle
26-08-2010, 10:40
[QUOTE=zirkusspinne;28764687]Und selbst wenn man ein paar Wochen zusammen ist - bleibt es leichtsinnig auf das Wort zu verlassen. .[/QUOTE]

was verstehst du denn unter ein paar wochen?

2, 4, 12, 16 wochen?
ab wann darf man sich denn auf "das wort" verlassen,
wenn man sich in einer beziehung glaubt und darauf hin vertraut?

das ist ganz allgemein gemeint.

der nebenkläger ging wohl von einer festeren sache aus. vor gericht kam
ja auch zur sprache, dass frau b. ihn während dieser zeit mit einem mitschüler
"betrogen" hat.

(ich persönlich bestehe auf einen hiv test (von beiden), wenn man sich einig
ist, ohne gummi vögeln zu wollen.
dann gehe ich aber auch von einer beziehung aus)

Independent
26-08-2010, 10:58
[QUOTE=zirkusspinne;28764687] Auch heute, 30 Jahre nach Ausbruch der Krankheit, ist Mann/Frau nicht so vorsichtig wie man es sein sollte.[/QUOTE]
Das ist leider so. Trotz der ganzen Aufklärerei immer noch dieser unsägliche Leichtsinn. Ist eben alles nicht so einfach mit der Verantwortung.

Deshalb halte ich es für gefährlich, wie es Silke Klump von der Aids-Hilfe, im ZDF-Interview tut, alles in die "jeder-ist-für-sich-selbst-verantwortlich-Schiene" zu schieben.

Wie wäre es ausgegangen, wenn man vor 50 Jahren mit der TBC-Infektion derart weichgespült verfahren wäre, wie das von Anfang an mit Aids gemacht wurde?
Vermutlich hätten wir dann immer noch ein TBC-Problem.
Nunja, ein Aids-Problem haben wir nach 30 Jahren ja auch immer noch. Aber macht ja nix, gibt ja Medikamente.......
Und schließlich ist jeder nur und erstmal für sich selbst verantwortlich, was kümmern ihn die anderen....... und die Verantwortung für andere....


Nee, ich fass es nicht, dass die Aids-Hilfe sich fürs Tabuisieren und Verschweigen stark macht. Denn, gerade das Verschweigen fördert das Misstrauen und die Angst Infizierten gegenüber, anstatt Ängste abzubauen. Und jetzt soll das Verschweigen dürfen auch noch gesetzlich untermauert werden. Damit läßt sich mit Angst nicht mehr als irrationalem Phänomen umgehen, jetzt ist die Angst real begründet, weil der andere einen Wissensvorsprung hat und diesen Wissensvorsprung für sich behalten darf und damit von jedweder Verantwortung für den anderen freigesprochen wird, weil jeder ist ja nur für sich selbst verantwortlich. Ich finde das unerträglich.

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1122710/Aidshilfe-Ansteckung-nicht-bestrafen#/beitrag/video/1122710/Aidshilfe-Ansteckung-nicht-bestrafen

K.Ramba
26-08-2010, 11:09
[QUOTE=Touchdown;28763894]Tatsächlich gehen täglich Millionen Menschen fremd, [/QUOTE]
dann spricht man/frau sich aus oder lässt sich scheiden. Erledigt.

[QUOTE=Touchdown;28763894]bestehlen andere Leute [/QUOTE]
Bedroht nicht das Leben und Werte lassen sich ersetzen.

[QUOTE=Touchdown;28763894]oder missachten Verkehrsregeln ... [/QUOTE]
O.M.G. ... die Vergleiche werden immer hanebüchener ... :ko:

[QUOTE=Touchdown;28763894]oder: halten sich nicht an moralisch-ethische Regeln oder kümmern sich nicht um strafbewehrte Tatbestände. Warum sollte der Mensch ausgerechnet bei Sexualität andere Maßstäbe anlegen als bei roten Ampeln?[/QUOTE]
All die o.g. Beispiele schädigen nicht dauerhaft und bedrohen vor allem nicht das Leben, - bzw. schränken in es der Lebensqualität ein.


Wenn Du keine besseren Argumente hast ... schade. Und das nach 30 Jahren HIV ... :rolleyes:

vergas
26-08-2010, 11:22
[QUOTE=Touchdown;28764525]http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/6/0,3672,8104422,00.html[/QUOTE]

Der Typ ist aber auch ein Herzchen :kater:

Aus dem von dir verlinkten Interview:

[QUOTE]Die meisten Menschen wissen aber, dass Aids nicht mehr tödlich ist.[/QUOTE]

Aaaah ja :mauer:

K.Ramba
26-08-2010, 11:25
[QUOTE=Bijou;28764510]Ich glaube das interpretierst Du falsch.[/QUOTE]
Tatsächlich?
************************/BILD/unterhaltung/leute/fotos/b/benaissa-nadja/2010-08-25/benaissa-steht-17395176-mfbh,templateId=renderScaled,property=Bild,height=349.jpg************************/BILD/unterhaltung/leute/2010/08/19/hiv-prozess-nadja-benaissa/benaissa-17315703-mfbq,templateId=renderScaled,property=Bild,height=349.jpg
2 Fotos Bild

:kopfkratz:nixweiss:

Ninny
26-08-2010, 11:26
....hab mir die beiden Links zum ZDF mal angeschaut...kann eher die Argumente v. Dr. Jäger nachvollziehen...sachlich u. unaufgeregt..die der Dame von der AIDS-Hilfe lahmen in manchen Punkten...sie sagt, daß in Deutschland, die Aufklärung gut ist u., so wie ich sie verstanden haben, niemand mehr sich infizieren müßte..das ist theoretisch zwar wünschenswert, geht aber an der Realität vorbei..da die Realität sie eines Besseren belehren müßte.. sachliche Information scheint immer noch nötig...vor allem zu dem Thema "Jeder, nicht ausschließlich Homosexuelle können sich infizieren" u. jeder muß für sich und den Partner Verantwortung übernehmen u. ein Kondom benutzen..sollte so selbstverständlich sein, wie sich die Zähne zu putzen...übrigens scheint mir gerade bei Jugendlichen die Aufklärung nicht zu greifen...siehe Teenagerschwangerschaften....daß das Nichtbenutzen eines Kondoms bei einem HIV postitiven strafbar ist, finde ich ich in Ordnung...und zwar nicht ausschließlich aus strafrechtlicher Sicht..wenn ich eine ansteckende Erkrankung habe, setze ich mein Gegenüber nicht einer Ansteckungsgefahr aus, tue ich es trotzdem, muß ich mich mit den Folgen auseinandersetzen....kleines Beispiel: Röteln, normalerweise eine harmlose Infektion, können bei Schwangeren eine verheerende Wirkung haben...sollte ich einen Schwangerschaftkurs leiten u. an Röteln erkrankt sein..bleibe ich Zuhause u. setze inbes. Schwangeren Frauen der Gefahr einer Ansteckung nicht aus..habe ich die Schweinegrippe, gehe ich nicht auf Party u. knuddel meine Mitmenschen, u., wenn ich aus dem Haus gehe, trage ich einen Mundschutz... weil ich nicht "schuld" haben will, wenn durch meine Unvorsichtigkeit jemand anderer Schaden nimmt...

manial fly
26-08-2010, 11:27
[QUOTE=K.Ramba;28765172]Tatsächlich?
************************/BILD/unterhaltung/leute/fotos/b/benaissa-nadja/2010-08-25/benaissa-steht-17395176-mfbh,templateId=renderScaled,property=Bild,height=349.jpg************************/BILD/unterhaltung/leute/2010/08/19/hiv-prozess-nadja-benaissa/benaissa-17315703-mfbq,templateId=renderScaled,property=Bild,height=349.jpg
2 Fotos Bild

:kopfkratz:nixweiss:[/QUOTE]

Das nennst du Grinsen? :suspekt:

Menda
26-08-2010, 11:41
[QUOTE=Immortal;28765184]Das nennst du Grinsen? :suspekt:[/QUOTE]

Ich nenne das auch grinsen :helga:

manial fly
26-08-2010, 11:47
[QUOTE=Menda;28765300]Ich nenne das auuch grinsen :helga:[/QUOTE]

Habt ihr noch nie einen Menschen grinsen gesehen :suspekt:

Und mal abgesehen davon, die Fotos sind alle vor dem Prozess entstanden. Man hat öfters Bilder im Fernesehen gesehen, wo sie dann z.B. ihrem Vater im Publikum gelächelt hat. Oder dieses aufgesetzte lächeln als sie von RTL gefragt wurde wie es ihr geht.
Also man kanns auch übertreiben, keiner hier kann sagen wie ihre Mimik und Gestik während des Prozesses war.

Independent
26-08-2010, 11:47
Den Punkt halte ich zwar jetzt nicht für so wichtig, aber ich hab mir die beiden Fotos mal angeschaut und würde sagen, ich sehe ein Lächeln.
Wenn jemand etwas wirklich furchtbar leid tut, hab ich so jemanden allerdings noch nie lächeln sehen.
Vielleicht ist es dieser Widerspruch, der K.Ramba so "reizt".

Miss Rotstift
26-08-2010, 11:47
Man sieht immer das, was man sehen will.

Nathan
26-08-2010, 11:48
[QUOTE=Emotion;28763155]Die geforderte Bewährung ist lächerlich, jeder Betrüger, Drogendealer oder Räuber wird härter verurteilt!

Hätte ich diese Krankheit würde ich auch nicht gerne darüber reden wollen, nur jemanden anderen mit voller Absicht & Wissen anzustecken, konnte die beim SEX überhaupt noch einen Orgasmus bekommen ohne vor sich selber kotzen zu müßen?

Ich wäre von unserem Rechtssystem schwer enttäuscht wenn die mit einem Bewährungsurteil in Freiheit spazieren würde![/QUOTE]

Ich breche im Strahl.

Nadja ist als öffentliche Person nach diesem Prozess und der vorangegangenen Hexenjagd medial und privat tot. Genug Menschen in Deutschland kennen ihr Gesicht und/oder ihren Namen. Auch eine Bewährungsstrafe ist eine Vorstrafe und taucht in ihrem Führungszeugnis auf. Einige hier sind wohl erst zufrieden, wenn sie auf dem Scheiterhaufen steht und brennt. Ach halt, da stand sie schon und steht sie immer noch.

Im übrigen ist sie HIV+, hat kein AIDS. Von Krankheit kann also noch keine Rede sein. Einen Vorsatz konnte man ihr auch nicht nachweisen.

K.Ramba
26-08-2010, 11:48
[QUOTE=Immortal;28765184]Das nennst du Grinsen? :suspekt:[/QUOTE]
Für mich zeugt das von einer leicht überheblichen Arroganz nach dem Motto: Mir kann doch sowieso keiner.


Zerknirscht oder gar reumütig schaut sie jedenfalls nicht drein ...

K.Ramba
26-08-2010, 11:52
[QUOTE=Independent;28765339]Den Punkt halte ich zwar jetzt nicht für so wichtig, aber ich hab mir die beiden Fotos mal angeschaut und würde sagen, ich sehe ein Lächeln.
Wenn jemand etwas wirklich furchtbar leid tut, hab ich so jemanden allerdings noch nie lächeln sehen.
Vielleicht ist es dieser Widerspruch, der K.Ramba so "reizt".[/QUOTE]
Es zeugt halt nicht gerade von Einsicht etwas falsches getan zu haben.

K.Ramba
26-08-2010, 11:54
[QUOTE=Immortal;28765334]Habt ihr noch nie einen Menschen grinsen gesehen :suspekt:

Und mal abgesehen davon, die Fotos sind alle vor dem Prozess entstanden. Man hat öfters Bilder im Fernesehen gesehen, wo sie dann z.B. ihrem Vater im Publikum gelächelt hat. Oder dieses aufgesetzte lächeln als sie von RTL gefragt wurde wie es ihr geht.
Also man kanns auch übertreiben, keiner hier kann sagen wie ihre Mimik und Gestik während des Prozesses war.[/QUOTE]
Da hat sie dann auf den Tränenknopf gedrückt. Mit Erfolg wie es aussieht ...

manial fly
26-08-2010, 11:57
[QUOTE=Nathan;28765346]Ich breche im Strahl.

Nadja ist als öffentliche Person nach diesem Prozess und der vorangegangenen Hexenjagd medial und privat tot. Genug Menschen in Deutschland kennen ihr Gesicht und/oder ihren Namen. Auch eine Bewährungsstrafe ist eine Vorstrafe und taucht in ihrem Führungszeugnis auf. Einige hier sind wohl erst zufrieden, wenn sie auf dem Scheiterhaufen steht und brennt. Ach halt, da stand sie schon und steht sie immer noch.

Im übrigen ist sie HIV+, hat kein AIDS. Von Krankheit kann also noch keine Rede sein. Einen Vorsatz konnte man ihr auch nicht nachweisen.[/QUOTE]

So sieht es aus, in 1-2 Woche interessiert sich niemand mehr für den Fall hier. Aber in 1-2 Wochen ist Nadja immernoch HIV, in 1-2 Wochen weiß das immer noch die ganze Welt, und in 1-2 Wochen ist Nadja immer noch eine verurteilte Straftäterin. Aber in 1-2 Wochen wissen die meisten hier wohl nicht mal mehr wie man ihren Nachnamen schreibt. Hier wird diskutiert und geurteilt als hätte Nadja jedem in diesem Thread persönlich etwas schlimmes angetan. Der einzige der ein Recht dazuz hat ist das Opfer. Sonst niemand. Aber Nadja ist ein Promi Nadja ist ein böser Mensch, auf Nadja hackt jetzt jeder einfach mal rum, und am besten sie gehört für immer weggesperrt.

[QUOTE=K.Ramba;28765347]Für mich zeugt das von einer leicht überheblichen Arroganz nach dem Motto: Mir kann doch sowieso keiner.


Zerknirscht oder gar reumütig schaut sie jedenfalls nicht drein ...[/QUOTE]

Man kann sich auch was einbilden