PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : VOX Der Hundeprofi - Staffel Zehn ab 14.10.2017 - 19:10 Uhr


Werbung

Seiten : 1 2 3 4 5 [6] 7

Waldschratt
01-01-2013, 12:30
Also wir haben vor ca. 4 Jahren einen damals 7jährigen Westi aufgenommen (wir haben schon einen und kennen die Eigenheiten), den sein Frauchen nicht mehr behalten konnte, weil es Probleme mit ihrem Kleinkind gab.

Er war erstmal ein furchbarer Kläffer und ich war monatelang zwischen Haus und Garten unterwegs, wenn die Beiden draußen waren, weil für ihn alles ein Grund zum Bellen war. Aber Hilfsmittel habe ich nicht gebraucht, irgendwann wurde es besser und heute ist das auf einem normalen Level.

Die latente Aggressivität, die er anfangs zeigte, hatte er sogar innerhalb weniger Tage abgelegt und heute ist er ein lieber und wohlerzogener Hund.

Natürlich hat da sicher auch das "Vorbild" unseres Ersthundes eine Rolle gespielt.

Ich will sagen, das drakonische Strafen eigentlich nicht nötig sind, was man braucht ist Zeit und Konsequenz.


Bei Milan habe ich immer das Gefühl, daß er mit seiner Art mit Hunden umzugehen, auch seine etwas geringe Körpergröße kompensieren will. Und ich habe Szenen gesehen, die mir gar nicht gefallen haben, darum schaue ich das auch nicht mehr.

fine
01-01-2013, 14:10
:d:genau so ist es: mit viel Geduld und Konsequenz, aber auch Verständniss und Liebe, bekommt man es schon hin.
Vor allem kann mir keiner erzählen, dass sich durch Electroshocker ein Kläff und Aggresivitätsverhalten bändigen lässt- ich würde da ehr darauf tippen- dass es schlimmer wird:(
Ich hab ein großes Problem damit wenn Menschen an solchen Lebewesen sein eigenes Ego hochziehen müssen, finde ich einfach erbärmlich und ich kann nicht verstehen warum dass auch noch gesendet wird:hammer:

Sicher auch der Rütter greift das ein oder andere Male mit Wasserflaschen/oder Rappelflaschen zu härteren Bandagen. Aber auch da ist zu erkennen dass es ihm nicht einerlei ist und vor allem, dass dieses eine Maßnahme ist die einmalig bleiben sollte und in erfahrene Hände gehört. So dass der Hund das Unangenehme nicht mit den Menschen verbindet. Das Ziel ist ja nicht den Hund komplett einzuschüchtern oder Angst zu machen, da kommt es halt aufs richtige Timing an und es gibt wohl auch nur wenig Hunde bei denen man zu solch harten Maßnahmmen greifen muss zudem muss dem Hund in aller erster Linie ein Alternativ Programm geboten werden. Nur Maßregeln ist Mist, von treten oder Elektroshocks möchte ich gar nicht reden:(

Waldschratt
01-01-2013, 14:22
Ich stimme Dir vollkommen zu.

Wobei ich das Wasserspritzen als nicht so schön aber weniger dramatisch finde. Ist halt nur unangenehm, zumindest für Hunde, die Wasser nicht mögen.

Was dieses Elektrohalsband betrifft, lehne ich sowas generell ab, war aber noch nie in einer scheinbar ausweglosen Situation. Was mich interessieren würde, ob Koryphäe das wenigstens vorher mal bei sich selbst ausprobiert hat.

Und aus dem Bekanntenkreis kenne ich auch Problemhunde, wobei die Probleme meiner Meinung nach meist hausgemacht sind. Da werden Hunde zu wenig ausgeführt und beschäftigt, logischerweise reagieren sie dann mit Terror.

Eigentlich ist das absolut Entscheidende, daß man vorher genau darüber nachdenkt, ob man sich ein Tier anschafft, schon allein weil man die Verantwortung für ein Lebewesen übernimmt und das über viele Jahre.

Kartoffelsalat
01-01-2013, 15:53
Ich habe schon öfters Cesar Milan gesehen und dabei noch nie gesehen, dass er Elektrobänder einsetzt.

Meistens war es entweder das auftreten des Menschen gegenüber dem Hund das er geändert hat oder der Hund musste mehr ausgelastet werden.

Ein Beispiel, Terrier, bellt wenn er allein gelassen wird, Wohnungskündigung steht ins Haus. Was kam raus: Der Hund wurde Samstag morgens ein paar Minuten gelüftet und sonst nicht beschäftigt. Die Menschen mussten auf CMs Geheiß täglich mit ihm Fahrrad fahren und das Problem war beendet.

So sind eigentlich die meisten Fälle. Es wird nur gezeigt wie der Mensch mit dem Hund umzugehen hat damit der nicht treibt wozu er lustig ist.

Bei jeder Folge steht mind 3x (und wird auch noch mal gesagt) dass man das nicht zuhause am eigenen Hund anwenden soll sondern sich einen Hundetrainer engagieren soll.

Das ist keine Lernsendung.

Und VOX hatte früher auch eine Hundetrainerin die mit Elektroschock- und nachdem das verboten wurde mit Sprühhalsband gearbeitet hat. Die wurde nur irgendwann durch den showmäßigeren Rütter ersetzt.

Waldschratt
01-01-2013, 15:57
[QUOTE=Kartoffelsalat;37774686]Ich habe schon öfters Cesar Milan gesehen und dabei noch nie gesehen, dass er Elektrobänder einsetzt.

Meistens war es entweder das auftreten des Menschen gegenüber dem Hund das er geändert hat oder der Hund musste mehr ausgelastet werden.

Ein Beispiel, Terrier, bellt wenn er allein gelassen wird, Wohnungskündigung steht ins Haus. Was kam raus: Der Hund wurde Samstag morgens ein paar Minuten gelüftet und sonst nicht beschäftigt. Die Menschen mussten auf CMs Geheiß täglich mit ihm Fahrrad fahren und das Problem war beendet.

So sind eigentlich die meisten Fälle. Es wird nur gezeigt wie der Mensch mit dem Hund umzugehen hat damit der nicht treibt wozu er lustig ist.

Bei jeder Folge steht mind 3x (und wird auch noch mal gesagt) dass man das nicht zuhause am eigenen Hund anwenden soll sondern sich einen Hundetrainer engagieren soll.

Das ist keine Lernsendung.

Und VOX hatte früher auch eine Hundetrainerin die mit Elektroschock- und nachdem das verboten wurde mit Sprühhalsband gearbeitet hat. Die wurde nur irgendwann durch den showmäßigeren Rütter ersetzt.[/QUOTE]


und das ständige "Kicken" der Hunde in die Seite stört Dich nicht, mich schon.

Und das da steht, daß man die Methoden nicht selbst angewendet werden sollen, ändert doch nichts daran, daß er sie anwendet.

Die Frage betreffs des Elektrobandes betraf nicht Milan sondern jemand aus dem Thread.

Koryphäe
01-01-2013, 16:09
[QUOTE=Wunderbar;37769760]Ich finde das einfach nur gruslig :kater: :q:

Ich dachte, die Dinger sind in Deutschland schon lang verboten.[/QUOTE]
[QUOTE=fine;37772610]positives Training und Alternativen zeigen heißen hier die beiden Zauberworte
du hättest deinem Hund besser den Gefallen getan und ihn in einem Tierheim abgegeben, wo man in der Lage ist sich liebevoll um so ein armes Tier zu kümmern. Manchmal ist das Tierheim die bessere Wahl, besonders wenn man einen Hund 8h Stunden alleine lassen muss und ihn dann noch mit einem Elektrohalsband versorgt.
Jeder Hund ist mit Belohnleckerchen zu erziehen, manchmal brauchts halt nur sehr viel Zeit und Mühe- wenn man die nicht hat muss man sich dazu entscheiden den Hund abzugeben. Eine wirklich gute Hundetrainerin braucht auch nicht zu solchen Mitteln zu greifen- das ist ein Fall für den Tierschutz:heul: Wo ist den der arme Kerl jetzt?

Das amerikanische Pondon zu Rütter hab ich noch nie geguckt- aber wenn ich mir die Kommentare auf der o.A. Seite durchlese-gruselt es mich das so jemand auch noch Geld macht und ins TV kommt:zeter:[/QUOTE]

Wenn man keine Ahnung hat und den Fall nicht erlebt, dann sollte man vielleicht nicht ganz so große Töne spucken.

Der Kleine ist damals bei mir geboren, hat also von Anfang an ne gute Erziehung genossen. Ist ja nun nicht so, dass ich totaler Laie bin.
Was glaubst, was ich versucht hab, um ihm das abzugewöhnen? Seine eigene Mutter hat auch nicht gebellt, außer während der Aufzuchtsphase, er von Anfang an.
Und es gibt n Haufen Leute, die trotz Hund arbeiten gehen müssen, soll dann jeder Hund ins TH??? Oder soll man dann lieber halbtags arbeiten und sich den Rest vom Amt holen? Glaubst du, dass sich jemand so einen Hund ausm TH holt? Was ist denn das für eine Alternative?
Ne Zeitlang war ich daheim, dann ging ich arbeiten und dann haben wir das eben so gemacht. Es hat super funktioniert, ich hab das mir auch mal an die Innenseite des Handgelenkes gebunden und es ausprobiert. Und es ist kein extremer Stromschlag.
Es war eben so, dass es erst einen Ton machte und dann, bei weiterem Bellen eben, löste es aus.
Nach 2 Tagen war das Problem gelöst, er trug dann die ausgeschaltete Attrappe noch ne Weile.
Er ist heute 6 Jahre und lebt bei einer guten Bekannten, welche damals schwer krank war und keinen Lebenswillen mehr hatte. Ihr schenkte ich den kleinen Kerl mit 1 Jahr und 9 Monaten, weil sie furchtbar verliebt in ihn war und noch ist. (Außerdem ist unserem neuen Vermieter direkt nach dem Einzug euingefallen, dass er doch keine 2 Hunde haben will-obwohl ich das schriftlich hatte.) Ist ihr erster Hund-hätt sie ihn schon mit n paar Monaten übernommen, wer weiß, wie das geendet wäre. Generell ist er aber-das muss ich im Nachgang sagen-kein Familienhund, sondern perfekt als Begleiter einer Einzelperson.

Im Übrigen-ich weiß nicht, was ihr so für Hunde kennt, aber es gibt eben solche und solche. Vergleich mal nen sagen wir Riesenschnauzer aus Kör-und Leistungszucht mit einem aus reiner Schönheitszucht, also ohne das für diese Rasse typische Wesen-was glaubt ihr, welche Erziehungsmaßstäbe man anlegen sollte? Man kan beide nicht gleich behandeln.
Ja, ich kenn Leute, welche sich aus ersterer Zucht einen Welpen geholt haben, aus zweitem Wurf einen weiteren. Und ich kenn auch Leute, welche nen Riesen aus Schönheitzucht haben. Kein Vergleich-absolut gar nicht.
Muschi bu bu-ja, so sollte man so einen Hund erziehen, mal gucken, wie es läuft, wenn er 18 Monate alt ist.:feile:

Und um über CM urteilen zu können, sollte man wenigstens die Sendung gesehen haben, welche er macht. Denn anhand von etwas, was ein anderer schreibt, hat man noch lange keinen Überblick über die Sachlage.
Sieht man ja trefflich an meinem Beispiel.

Plenske
01-01-2013, 16:14
Ich kenn CM jetzt nur aus den ersten Folgen

Interessant fand ich da den Collie mit großem Hüteverhalten,
beim Toaster/Mikrowelle/Telefon wurde gebellt und Frauchen zurechtgewiesen

Kartoffelsalat
01-01-2013, 16:43
[QUOTE=Waldschratt;37774715]und das ständige "Kicken" der Hunde in die Seite stört Dich nicht, mich schon.

Und das da steht, daß man die Methoden nicht selbst angewendet werden sollen, ändert doch nichts daran, daß er sie anwendet.

Die Frage betreffs des Elektrobandes betraf nicht Milan sondern jemand aus dem Thread.[/QUOTE]
Kicken? :nixweiss:

Achso, beim Beifuß-Laufen. Ne, ich würde das selber nicht und würde mir das auch beim Hundetrainer verbitten.

Ja gut, dass er die Hunde körperlich zurecht weist finde ich manchmal hart, das stimmt. Das hatte ich bei meinem Posting gerade auch nicht auf dem Schirm.

Nichtsdestotrotz finde ich seine Einstellung, dass Hunde eben Hunde sein müssen und kein Objekt, richtig. Auch, dass er den Besitzern erklärt, was Rassetypisch ist und wie man die Rassen am besten auspowert.

Was ich beim zuschauen seltsam fand und finde: Die Hunde werden nicht belohnt. Kein Leckerli, kein streichen, gar nichts. Das war schon sehr ungewohnt. Eine Frau fragte mal nach erfolgreich absolviertem Gassigang, ob sie den Hund jetzt belohnen soll. Und er antwortete "Belohn dich selbst!".
Das ist schon sehr ungewohnt zum deutschen Hundetraining.

fine
01-01-2013, 17:17
sorry @Koryphäe aber wenn ich deinen Beitrag lese wird mir übel..........
für mich gibt es keine Erklärung dafür seinen Hund ( anscheind auch noch ein sehr junges Tier) 8 h Stunden allein zu lassen zu beschimpfen und mit Wasser zu bespritzen, und ja dann sollte man ihn ehr abgeben als ihn weiter zu halten, ihn mit einem Elektrohalsband zu mobben ihn dann auch noch eine Atrappe umzuhängen, da man dem kleinen Kerl 2 Tage lang gezeigt hat was passiert wenn man böse ist und bellt! Der Hund weiß schließlich nicht das es eine Atrappe ist............:nein:

Und was soll das Gerede von wegen " Mutter hat auch nicht gebellt" ......... denkst du das ist erblich Bedingt oder ein Gendefect? Nein es ist entweder anerzogen oder aber er neigt halt dazu und dann muss ihm das abgewöhnt werden, aber doch nicht mit Mitteln die einen Junghund in seiner Prägungsphase so verängstigen........... und man kann einen jungen Hund nicht länger als 3-4h Stunden allein lassen. Dann darf man sich eben keinen Hund anschaffen geht nicht, dann sollte man es mit Katzen Mehrschweinchen oder Vögeln probieren!
Gut der kleine Kerl hat dann noch Glück im Unglück gehabt und ein Mensch der ihn wirklich liebte hat sich seiner angenommen, puhhhhhhhh!

Das Gerede über Rassehunde, versteh ich ja schonmal gar nicht. Ob ein Hund zum bellen neigt ist sicher nicht Rasseabhängig, genau so wenig wie Kampfhunde auch tatsächlich aggresiv sind und kämpfen wollen. Ich beszitze seit über 40 Jahren Hunde der verschiedensten Rassen, alle von Welpenalter an, natürlich gibt es viele rassetypische Merkmale- ein Jagdhund jagt gerne, ein Hütehund ist sehr wachsam und hält seine Schäfchen beisammen, Dackel sind stur, Cockerspanier verfressen usw. aber von einer Rasse die mehr bellt als die anderen hab ich noch nie gehört. Und bei allen Unterschieden haben Hunde eins gemeinsam: sie lassen sich sehr gut mit Belohnleckerchen erziehen, sind sehr treu und nicht gerne alleine ......................

Zum Thema CM kann ich nur sagen, dass mir die Kommentare hier und auf der o. A. Seite reichen um zu wissen das ich mir das sicher nicht angucken möchte. Solche Methoden schätze ich einfach nicht!

Waldschratt
01-01-2013, 17:18
[QUOTE=Kartoffelsalat;37774982]Kicken? :nixweiss:

Achso, beim Beifuß-Laufen. Ne, ich würde das selber nicht und würde mir das auch beim Hundetrainer verbitten.

Ja gut, dass er die Hunde körperlich zurecht weist finde ich manchmal hart, das stimmt. Das hatte ich bei meinem Posting gerade auch nicht auf dem Schirm.

Nichtsdestotrotz finde ich seine Einstellung, dass Hunde eben Hunde sein müssen und kein Objekt, richtig. Auch, dass er den Besitzern erklärt, was Rassetypisch ist und wie man die Rassen am besten auspowert.

Was ich beim zuschauen seltsam fand und finde: Die Hunde werden nicht belohnt. Kein Leckerli, kein streichen, gar nichts. Das war schon sehr ungewohnt. Eine Frau fragte mal nach erfolgreich absolviertem Gassigang, ob sie den Hund jetzt belohnen soll. Und er antwortete "Belohn dich selbst!".
Das ist schon sehr ungewohnt zum deutschen Hundetraining.[/QUOTE]


da kann ich Dir zustimmen

und ich finde Belohnen, ob nun mit Streicheleinheiten oder mit Leckerlies wichtig, da kann man schon viel erreichen.

Mit *Kicken* meine ich immer diese kurzen Tritte in die Seite.

Und ein Hund sollte ein Hund bleiben und nicht wie ein Spielzeug behandelt werden, daß ist nämlich kein Hund - egal ob groß oder klein.
Aber meistens ist das ja nicht das Problem des Hundes sondern das der Herrchen. Darum auch meine Meinung, man sollte vorher gründlich darüber nachdenken, ob man sich ein Tier zulegen (nicht nur bei Hunden) und sich vor allem nicht nur vom Aussehen leiten lassen sondern sich auch mit den speziellen Bedürfnissen und Erfordernissen der Rasse beschäftigen.

Und dann darüber nachdenken, ob man das leisten kann und will.

noplan
01-01-2013, 18:05
[QUOTE=fine;37775175]sorry @Koryphäe aber wenn ich deinen Beitrag lese wird mir übel..........
für mich gibt es keine Erklärung dafür seinen Hund ( anscheind auch noch ein sehr junges Tier) 8 h Stunden allein zu lassen zu beschimpfen und mit Wasser zu bespritzen, und ja dann sollte man ihn ehr abgeben als ihn weiter zu halten, ihn mit einem Elektrohalsband zu mobben ihn dann auch noch eine Atrappe umzuhängen, da man dem kleinen Kerl 2 Tage lang gezeigt hat was passiert wenn man böse ist und bellt! Der Hund weiß schließlich nicht das es eine Atrappe ist............:nein:

Rest sowieso wegen unvertsändnisses nicht diskussionswürdig[/QUOTE]

8 h alleine lassen!!!! NEIN. geht mal lieber nicht arbeiten, oder anders gedacht:
wer arbeitet hat ganz einfach keinen anspruch auf einen tierischen gefährten. soll er sich doch zu tode schuften - scheiß egal. keiner, der arbeitet hat ein recht auf tiere als hausgenossen !!!!!!!

nur wer zu hause abhängt und nix arbeitet, ist berechtigt, einen ausgleich ala tier zu haben.

arbeitende - pfuibah - habe das recht verwirkt.

:p

fine
01-01-2013, 20:35
[QUOTE=noplan;37775536]8 h alleine lassen!!!! NEIN. geht mal lieber nicht arbeiten, oder anders gedacht:
wer arbeitet hat ganz einfach keinen anspruch auf einen tierischen gefährten. soll er sich doch zu tode schuften - scheiß egal. keiner, der arbeitet hat ein recht auf tiere als hausgenossen !!!!!!!

nur wer zu hause abhängt und nix arbeitet, ist berechtigt, einen ausgleich ala tier zu haben.

arbeitende - pfuibah - habe das recht verwirkt.

:p[/QUOTE]

ich glaub das Thema nimmt hier eine Wendung die hier nicht hingehört-
das hört sich für mich nach Frust an auf das faule Gesindel der Arbeitslosen-
und die armen die arbeiten müssen, müssen sogar auf einen Hund verzichten weil man den ja nicht so lange allein lassen kann
jemand der bei diesem Thema so eine Antwort postet tut mir einfach nur noch leid!
so ein Käse ist mir zu dumm- :D
es gibt auch rechtschaffende die arbeiten gehen und trotzdem einen Hund haben, vielleicht unter zu Hilfenahme eines liebevollen Ehepartners/Kinder, netter Verwandte oder Bekannte, Nachbarn oder dergleichen- wenn man sowas alles nicht hat ( oder durch bestimmte dumme Äußerungen alle vertrieben hat) und 8 h am Tag außer Haus ist-sollte man auf einen Hund verzichten- normale Leute sehen sowas auch ein ohne eine Abwertende Äußerung in eine bestimmte Richtung zu äußern .............sorry tut mir leid geht nicht:tsts:
aber auch das faule Gesindel darf sich dann keinen Hund anschaffen- weil ein Hund teuer ist und im allgemeinen von ALGII nicht zu finanzieren- ja ja auch die sollten sich besser keinen Hund anschaffen:tsts:

Scarlet-Louise
01-01-2013, 21:27
Ich hatte immer Katzen (auch aktuell). An einen Hund habe ich mich im Herbst nur "gewagt", weil ich das Glück habe, von zu Hause aus arbeiten zu können.

scotty
01-01-2013, 21:58
:suspekt:




(das gilt für beide seiten...)

Lunchen07
05-01-2013, 08:40
Die Anwendung von Teletak-Halsbändern als Erziehungshilfe ist im allgemeinen in Deutschland verboten. Abgesehen davon verbietet sich für mich deren Anwendung von selbst.

Millan... Er wendet auch gern Tricks an, damit seine kleinen, sadistischen Handlungen nicht unbedingt wahrgenommen werden. Wie z.B. diese ganz kleinen, feinen Leinen, in die er die Hunde zwängt, die direkt hinter den Ohren platziert und als Würger eingesetzt werden - da tut es am meisten weh. Und dass die meisten Hunde beschwichtigen, wenn er nur in ihre Nähe kommt... Auch super. :rolleyes: Das fast schon legendäre Video, in dem er einen Husky nahezu bewusstlos würgt, kennt hier scheinbar noch niemand.

/watch?v=Qh9YOyM2TAk

Und dieses Geschwafel von Pack Leader, Dominanz... ich bitte euch. :rolleyes:

Da ist mir ein Rütter mit seinen Rütteldosen, Wasserflaschen etc schon lieber. Gut, es führt halt zu vermeidendem Verhalten. Wer seine Hunde ausschließlich auf Basis positiver Verstärkung erzieht, wird auch solche Maßnahmen nicht ergreifen.

Wunderbar
05-01-2013, 19:16
Ui der Terrier hat aber extrem schlechte Laune :fürcht:

Schaut jemand mit? :)

Ingo78
05-01-2013, 19:52
[QUOTE=Wunderbar;37811142]Ui der Terrier hat aber extrem schlechte Laune :fürcht:

Schaut jemand mit? :)[/QUOTE]

:juhuuu:

"Geh in dein Bett" :rotfl:

"Bitte" :clap:

Herero
05-01-2013, 19:53
Wie sich herausstellte waren beide Hunde doch nicht ganz so schwierige Fälle wie vorher angenommen.
Stellt Rütter nun seine Trainingsmethode um, nach dem das Anbrüllen des Terriers so gut funktioniert hat? :)

Wunderbar
05-01-2013, 19:56
[QUOTE=Ingo78;37811505]:juhuuu:

"Geh in dein Bett" :rotfl:

"Bitte" :clap:[/QUOTE]

:lol:

[QUOTE=Herero;37811526]Wie sich herausstellte waren beide Hunde doch nicht ganz so schwierige Fälle wie vorher angenommen.
Stellt Rütter nun seine Trainingsmethode um, nach dem das Anbrüllen des Terriers so gut funktioniert hat? :)[/QUOTE]

Ja, er wird künftig immer mit leiser Stimme "bitte" zu den Hunden sagen. :zahn:

Ingo78
05-01-2013, 19:58
[QUOTE=Wunderbar;37811547]

Ja, er wird künftig immer mit leiser Stimme "bitte" zu den Hunden sagen. :zahn:[/QUOTE]

:rotfl:

**

Schade dass wir keinen Hund mehr haben :(

Dem würde ich auch sagen "Geh in dein Bett" :D

Wunderbar
05-01-2013, 20:00
Irgendwie schauts für mich so aus, als wäre der Herr des Hauses Schuld, dass der Hund so unerzogen bzw. verzogen ist. :rotfl:

Aliki
05-01-2013, 20:02
Hallo :wink:,

ich finde diesen kleinen Terrier witzig. Der ist bestimmt schon gelangweilt vom ewigen "geh in dein Bett". :D

Wunderbar
05-01-2013, 20:14
[QUOTE=Aliki;37811634]Hallo :wink:,

ich finde diesen kleinen Terrier witzig. Der ist bestimmt schon gelangweilt vom ewigen "geh in dein Bett". :D[/QUOTE]

Jetzt ist er doch auch ganz manierlich geworden. Und ein hübscher Kerl ist er sowieso. :love:

Ingo78
05-01-2013, 20:14
Das gibts am 12.01.

[QUOTE]Als ehrenamtliche Gassigeherin hat Studentin Randi Schleß im Tierheim ihren Rüden 'Trevor' kennen und lieben gelernt. Eigentlich ein verschmuster Traumhund, wäre da nicht noch eine Kleinigkeit: Zu Hause ist 'Trevor' ein richtiger Macho! Frauchen ist vor allem für die Zubereitung der Mahlzeiten zuständig. Und wehe, ihm kommt jemand beim Fressen zu nahe oder in die Quere, dann beißt der Beagle auch schon mal zu. 'Trevor' ist futteraggressiv und das äußert sich durch massives Knurren und Murren. Ob er sich vom Hundeprofi Martin Rütter während der Mahlzeiten stören lässt?

Martins zweiter Besuch führt ihn zurück zu Andrea Kern. Deren Bardino-Mix 'Kira' ist als Pferdeschreck bekannt und kann deswegen nicht mit auf den Pferdehof, wo Frauchen am liebsten ihre Freizeit verbringt. Die schrittweise Annäherung an die großen Vierbeiner ist gar nicht so einfach und erfordert viel Geduld. Wenn 'Kira' zurück in alte Muster verfällt und beißen möchte, wird Frauchens großer Traum eines gemeinsamen Ausritts mit 'Kira' in weite Ferne rücken. Martins Hilfe ist mehr denn je gefordert.

[/QUOTE]Quelle: vox.de

Aliki
05-01-2013, 20:23
[QUOTE=Wunderbar;37811791]Jetzt ist er doch auch ganz manierlich geworden. Und ein hübscher Kerl ist er sowieso. :love:[/QUOTE]

Ich finde auch, er ist halt ein schlaues Kerlchen, mit dem man konsequent umgehen muss.

Weiss jemand ob ich hier einen youtube-Link einstellen darf?

Wunderbar
05-01-2013, 20:25
[QUOTE=Aliki;37811983]Ich finde auch, er ist halt ein schlaues Kerlchen, mit dem man konsequent umgehen muss.

Weiss jemand ob ich hier einen youtube-Link einstellen darf?[/QUOTE]

Sicher darf man Tubenlinks einstellen, die werden nur automatisch verschlüsselt. Aber ansehen kann man sie trotzdem.

Was hast du denn Interessantes? :trippel:

Aliki
05-01-2013, 20:27
Habe eine Parodie auf diesen merkwürdigen Cesar Millan.
Kennst du den Film schon?

http://www.youtube.com/watch?v=Vc7myT8V1jM

Kartoffelsalat
05-01-2013, 20:38
[QUOTE=Lunchen07;37807015]Die Anwendung von Teletak-Halsbändern als Erziehungshilfe ist im allgemeinen in Deutschland verboten. Abgesehen davon verbietet sich für mich deren Anwendung von selbst.

Millan... Er wendet auch gern Tricks an, damit seine kleinen, sadistischen Handlungen nicht unbedingt wahrgenommen werden. Wie z.B. diese ganz kleinen, feinen Leinen, in die er die Hunde zwängt, die direkt hinter den Ohren platziert und als Würger eingesetzt werden - da tut es am meisten weh. Und dass die meisten Hunde beschwichtigen, wenn er nur in ihre Nähe kommt... Auch super. :rolleyes: Das fast schon legendäre Video, in dem er einen Husky nahezu bewusstlos würgt, kennt hier scheinbar noch niemand.

/watch?v=Qh9YOyM2TAk

Und dieses Geschwafel von Pack Leader, Dominanz... ich bitte euch. :rolleyes:

Da ist mir ein Rütter mit seinen Rütteldosen, Wasserflaschen etc schon lieber. Gut, es führt halt zu vermeidendem Verhalten. Wer seine Hunde ausschließlich auf Basis positiver Verstärkung erzieht, wird auch solche Maßnahmen nicht ergreifen.[/QUOTE]
Kenne ich tatsächlich nicht.
[QUOTE=Aliki;37812085]Habe eine Parodie auf diesen merkwürdigen Cesar Millan.
Kennst du den Film schon?

http://www.y*utube.com/watch?v=Vc7myT8V1jM[/QUOTE]
Schaut gut aus :rotfl:

Ich mag die Southparkfolge in der er zu den Cartmans gerufen wird um Eric zu disziplinieren :zahn:
http://www.southpark.de/alle-episoden/s10e07-tsst

noplan
05-01-2013, 20:54
[QUOTE=Kartoffelsalat;37812360]Kenne ich tatsächlich nicht.

Schaut gut aus :rotfl:

Ich mag die Southparkfolge in der er zu den Cartmans gerufen wird um Eric zu disziplinieren :zahn:
http://www.southpark.de/alle-episoden/s10e07-tsst[/QUOTE]

die southparkfolge ist genial. den teil, der cesar betrifft hat cesar millan selbst auf seiner seite gepostet.

ich selbst denke aber, dass er seit seiner trennung 2011 von seiner frau und mit seiner neuen partnerin eine sehr starke wandlung durchgemacht hat.
das kann man für vorurteil halten. aber da ich viele seiner sendungen sah, fiel mir diese wandlung auf, bevor ich von den privaten querelen überhaupt eine ahnung hatte.
vorher fand ich ihn sehr authentisch - jetzt nur noch ein abklatsch seiner person mit nicht zu entschuldigenden stereotypen. angefangen bei seiner nunmehr künstlichen mimik bis hin zu der spürbaren interesselosigkeit an hund und besitzer. ganz im gegensatz zu früher.

sehr schade.

Aliki
05-01-2013, 21:01
@ Kartoffelsalat: super Folge, finde ich gut. Deine Signatur mag ich. :love:

Ingo78
09-02-2013, 19:48
:juhuuu:

Schaut jemand?

Das mit dem Herrenlosen Hund.

Wunderbar
09-02-2013, 19:54
Ja :wink:

Wie kann so ein schöner Hund herrenlos sein? :help:

Ingo78
09-02-2013, 19:58
[QUOTE=Wunderbar;38155645]Ja :wink:

Wie kann so ein schöner Hund herrenlos sein? :help:[/QUOTE]

:nixweiss:

Vielleicht schlecht gehalten

kleineelfe
09-02-2013, 20:03
der hat nen halsband an, ich würd behaupten der ist nicht verwildert, sondern darf tagsüber so durch die gegend stromern

und der besitzer schert sich nen schitt drum um den hund


EDIT;

da hab ich ja fast recht gehabt

Ingo78
09-02-2013, 20:15
Ui!

Nächste Woche schon die letzte Folge! :(


Das gibts in der letzten Folge

[QUOTE]Der Hundeprofi freut sich auf ein Wiedersehen mit Model Simone Voss und deren Hund 'Juno'. In den letzten Monaten hat der Labrador-Mischling mit Martins Hilfe gelernt, allein zuhause zu bleiben, wenn das Model beruflich unterwegs ist. Simones Aufgabe ist es, 'Juno' draußen viel zu bewegen und ordentlich auszupowern. Dabei haben sich nun ganz neue Probleme mit Juno ergeben. Hilfesuchend wendet sich Simone erneut an Martin: Denn neuerdings geht der Mischlingsrüde auf Skateboarder los! Das Model ist ratlos und fragt sich, warum sich 'bei' Juno Problem an Problem reiht?

Die zirka vierjährige Mischlingshündin 'Buksi' wurde als Tierschutz-Fall in Ungarn gerettet und lebt seit Kurzem im Tierheim Köln-Dellbrück. Hier soll die Hündin erst mal Zwischenstopp machen, bevor sie ein neues Zuhause findet. Tierheimleiter Bernd Schinzel macht sich für die ungarische Mischlingshündin stark und bittet Martin Rütter um Hilfe. Der Hundeprofi soll die Vermittlung unterstützen und 'Buksis' Verhaltensauffälligkeiten heilen, denn bisher hat die Hündin große Angst vor Menschen und wirkt sehr verstört. Wird es 'Buksi' schaffen, ihre Ängste mit Hilfe von Martin zu überwinden? Nur so hat sie eine Chance auf Vermittlung und die Möglichkeit, endlich einen Weg in eine bessere Zukunft zu finden.


[/QUOTE](c) VOX.de

Wunderbar
09-02-2013, 20:16
[QUOTE=kleineelfe;38155735]der hat nen halsband an, ich würd behaupten der ist nicht verwildert, sondern darf tagsüber so durch die gegend stromern

und der besitzer schert sich nen schitt drum um den hund


EDIT;

da hab ich ja fast recht gehabt[/QUOTE]

:ja:

Fast - bis darauf, dass der Besitzer ihn offenbar vermisst hat. Hat der geweint, habe ich das richtig gesehen?

kleineelfe
09-02-2013, 20:23
[QUOTE=Wunderbar;38155880]:ja:

Fast - bis darauf, dass der Besitzer ihn offenbar vermisst hat. Hat der geweint, habe ich das richtig gesehen?[/QUOTE]

japp, hatte er :ja:


aber er weiß nun das es ihm gut geht

cincin
10-02-2013, 10:47
Ich kann mir gar nicht vorstellen, daß ein Zuchthund so verwildern kann.

Dass er fremden Menschen gegenüber mißtrauisch ist. o.k. Aber wenn das tatsächliche Herrchen auftaucht, da gibts es doch auch nach Jahren bei Hunden kein Halten mehr. :nixweiss:

noplan
10-02-2013, 13:25
[QUOTE=cincin;38159993]Ich kann mir gar nicht vorstellen, daß ein Zuchthund so verwildern kann.

Dass er fremden Menschen gegenüber mißtrauisch ist. o.k. Aber wenn das tatsächliche Herrchen auftaucht, da gibts es doch auch nach Jahren bei Hunden kein Halten mehr. :nixweiss:[/QUOTE]

irrtum. wenn keinerlei bindung zwischen halter und hund da war, ist der fall für den hund gegessen. da gibts keine party beim wiedersehen.
nur ein dach über dem kopf und futter in die schüssel macht noch lange keine bindung zum hund.

cincin
10-02-2013, 14:04
O.k., natürlich hatte ich eine gute Bindung vorausgesetzt.
Ich habe die Frage inzwischen auch mal im Hundethread gestellt.

Ingo78
16-02-2013, 19:11
:juhuuu:

Heute "Was wurde aus..?"

:Popcorn:

Wunderbar
16-02-2013, 19:14
Nächste Woche kommt ja Herrchentausch, oder? :suspekt:

Ingo78
16-02-2013, 19:16
[QUOTE=Wunderbar;38215756]Nächste Woche kommt ja Herrchentausch, oder? :suspekt:[/QUOTE]

Ja und danach kommt diese Katzentante wieder.

Ingo78
16-02-2013, 19:55
:kopfkratz

Irgendwie wurden in den letzten Staffeln mehr von den anderen "Poblemhunden" gezeigt.

Wangi
16-02-2013, 20:04
Hundeprofi jetzt erstmal wieder zu Ende? :kopfkratz

Dieses Herrchen-Tausch werde ich mir nicht angucken, finde es ne doofe Idee nem Hund plötzlich ein anderes Herrchen vor die Nase zu setzen

lachträne
16-02-2013, 20:13
Ja, die Staffel ist heute vorbei.

Herrchentausch ist ja mal wieder ne ganz tolle Trash-Idee :rotauge:

Kartoffelsalat
16-02-2013, 20:25
[QUOTE=Wangi;38216286]Hundeprofi jetzt erstmal wieder zu Ende? :kopfkratz

Dieses Herrchen-Tausch werde ich mir nicht angucken, finde es ne doofe Idee nem Hund plötzlich ein anderes Herrchen vor die Nase zu setzen[/QUOTE]
Mein Hund wäre dabei ausgeflippt und mein Gasthund auch. Das ist doch scheiße.

Wunderbar
16-02-2013, 20:29
[QUOTE=lachträne;38216408]Ja, die Staffel ist heute vorbei.

Herrchentausch ist ja mal wieder ne ganz tolle Trash-Idee :rotauge:[/QUOTE]

Ich wüsste gerne, ob Martin Rütter daran beteiligt ist.
Er ist ja als Gast derzeit jedesmal bei der am Dienstag ausgestrahlten Reihe "Die tierischen ....." oder so anwesend und gibt dort schon ziemlich kritische Kommentare ab.

Ingo78
16-02-2013, 21:22
[QUOTE=Wunderbar;38216653]Ich wüsste gerne, ob Martin Rütter daran beteiligt ist.
[/QUOTE]

Nein ist er nicht!

Wangi
16-02-2013, 23:28
Könnte ich mir auch nicht vorstellen, er befürwortet das bestimmt nicht :nein:

Ingo78
09-03-2013, 19:50
:gähn:

Nun Wiederholt VOX zwei Folgen. Da "Herrchentausch" aus dem Programm geflogen ist.

Cooki
09-03-2013, 23:23
[QUOTE=Ingo78;38369544]:gähn:

Nun Wiederholt VOX zwei Folgen. Da "Herrchentausch" aus dem Programm geflogen ist.[/QUOTE]

Seit wir selbst auf den Hund gekommen sind, schauen mein Mann und ich uns auch den Hundeprofi an . Gut, dass es heute eine Wiederholung gab. Wir haben einen Parson Jack Russell und konnten seine Wesenszüge sowas von genau in der heutigen Hündin wieder erkennen. Aber unser Hund ist er 5 1/2 Monate alt, also besteht nochdie Hoffnung, dass wir ihn ohne Martin Rüptter erziehen können.

Kartoffelsalat
22-07-2013, 21:40
Bei dem Typen letzte Woche bei "Der Hund oder Ich!" mit den zwei Doggen habe ich mich echt gewundert, wie die Trainerin nicht nur so ruhig bleiben konnte, sondern sie ihn auch noch gelobt hat wenn er sie anraunzte und anlog. Ich habe jeden Moment damit gerechnet, dass sie ihm die Meinung sagt und geht.

Ich finde diese Trainerin recht angenehm.

Anaya
01-08-2013, 12:47
Vox-"Hundeprofi" meldet sich im September zurück (http://www.dwdl.de/nachrichten/41929/voxhundeprofi_meldet_sich_im_september_zurueck/)

Ingo78
01-08-2013, 20:52
:Popcorn:

Wunderbar
03-08-2013, 19:35
Alte Folge heute, oder?
Ist das ein niedlicher Hütehund :love:
Genau aus diesem Grund habe ich keinen Hund. Ich wäre auch nicht in der Lage, so ein Schnuffelchen ordentlich zu erziehen. :schäm:

raschni
03-08-2013, 19:38
Das andere Paar find ich schlimm. Den Hund strangulieren und sich dann wundern, wenn er anfangt zu beissen. Was würden die denn machen, wenn man ihnen die Luft abdrückt? :rolleyes:

Wunderbar
03-08-2013, 19:44
[QUOTE=raschni;39372307]Das andere Paar find ich schlimm. Den Hund strangulieren und sich dann wundern, wenn er anfangt zu beissen. Was würden die denn machen, wenn man ihnen die Luft abdrückt? :rolleyes:[/QUOTE]

Das andere Paar habe ich nicht genau verfolgt, weil meine Nachbarn mit Geschirr beschmissen werden :D (Polterabend) und deswegen mein kleiner Kater Panik hat. Woher haben die den Hund, und hatten die vorher schon irgendwelche Hundeerfahrung?

raschni
03-08-2013, 19:46
Woher der Hund ist, wurde nicht gesagt und so wie die beiden sich anstellen, haben die keinen Schimmer von Hunden.

Wunderbar
03-08-2013, 20:47
[QUOTE=raschni;39372412]Woher der Hund ist, wurde nicht gesagt und so wie die beiden sich anstellen, haben die keinen Schimmer von Hunden.[/QUOTE]

Ist dann sicher besser, sich gleich ans Fernsehen zu wenden, als einfach mal eine Hundeschule zu besuchen. :engel:

Kartoffelsalat
03-08-2013, 21:12
[QUOTE=Wunderbar;39373052]Ist dann sicher besser, sich gleich ans Fernsehen zu wenden, als einfach mal eine Hundeschule zu besuchen. :engel:[/QUOTE]
Wenn man keine Ahnung von Hunden hat ist es sicherlich sehr schwierig, eine passende Hundeschule zu finden. Heck, das ist ja schon schwierig, wenn man sich etwas auskennt.

Ingo78
07-09-2013, 18:46
Heute gehts weiter mit neuen Folgen!!

Das gibts heute

[QUOTE]"Fall 'Nia' und Fall 'Mona'"

Fall 'Nia':
Kristina Gülden aus Düsseldorf ist Mutter von zwei kleinen Kindern und das Frauchen von 'Nia'. Die Rhodesian Ridgeback-Dame ist eigentlich eine gut erzogene Hündin und macht der Familie viel Freude, gäbe es da nicht etwas, das Kristinas Liebe zur Hündin stark ins Wanken bringt: 'Nia' hat eine Schwäche für den Kot anderer Hunde und geht dieser Leidenschaft regelmäßig und ausgiebig nach. Es vergeht kein Spaziergang, bei dem sie nicht die Fäkalien anderer Vierbeiner genüsslich aufspürt und dann vertilgt. Kristina ist ratlos und hat schon alles probiert, um 'Nia' die Gier nach fremdem Hundekot abzugewöhnen. Bisher absolut erfolglos. Weder Tierarzt noch Hundeschule konnten helfen. Ob Martin eine Erklärung für das Verhalten der Hündin hat und es schafft, die ekelerregende Leidenschaft von 'Nia' einzudämmen?

Fall 'Mona':
Die Nerven von Maren Moritz liegen blank. Die ehemalige Besitzerin einer Ballettschule ist vor kurzem gemeinsam mit ihren Töchtern Lea und Alina sowie der Schäferhündin 'Mona' vom Rheinland ins Ruhrgebiet gezogen und ist zunehmend überfordert. Daran ist die achtjährige 'Mona' nicht ganz unbeteiligt. Die Hündin ist von Geburt an taub und soll zudem laut tierärztlicher Diagnose autistisch sein.
'Mona' zeigt merkwürdiges Verhalten, dreht sich im Garten minutenlang im Kreis und ist zunehmend unberechenbar. Bei Spaziergängen randaliert 'Mona' an der Leine und bellt alles an, was ihr entgegen kommt: Passanten, Hunde, Autos, Fahrradfahrer, einfach alles und jeden. Die neuen Nachbarn von Familie Moritz sind irritiert und haben Angst vor der schwarzen Schäferhündin. Maren kann ihre Hündin in der neuen Umgebung nicht mehr einschätzen. Sie bittet Martin verzweifelt um Hilfe, denn eines glaubt sie zu wissen: 'Mona' ist nicht böse. Für den Hundeprofi beginnt das Training erst einmal beim Tierarzt...

[/QUOTE]Quelle: vox.de

Wunderbar
07-09-2013, 19:10
:trippel:

Ingo78
07-09-2013, 19:12
Mhhm lecker :D

Ingo78
07-09-2013, 19:15
Und die Fragen werden immer besser!

Ingo78
07-09-2013, 19:21
:o

Hunde essen Kot, damit sie Konkurrenten feststellen.

Scarlet-Louise
07-09-2013, 19:23
[QUOTE=Ingo78;39595817]Mhhm lecker :D[/QUOTE]

War gerade beim Essen. :beiss:

Ingo78
07-09-2013, 19:26
[QUOTE=Scarlet-Louise;39595886]War gerade beim Essen. :beiss:[/QUOTE]

Hab schon gegessen :D

Ingo78
07-09-2013, 19:28
:o

Die rastet ja aus!

Wunderbar
07-09-2013, 19:31
Ich finde es immer toll, wie er das Problem auf den Punkt bringt.
Beim ersten Fall hat er ja schon in der Wohnung angemerkt, dass die Halterin nur über Neinsagen spricht.

Edit:
Der Hund ist ungefähr so erzogen wie unser Nachbarmops. :D

Ingo78
07-09-2013, 19:35
Voll begeistert :D

Wunderbar
07-09-2013, 19:38
Sie lernt nur "blablabla" :rotfl:

Scarlet-Louise
07-09-2013, 19:48
Hoffentlich können sie dem schwarzen Schäferhund helfen.

Scarlet-Louise
07-09-2013, 19:49
5 Jahre mit dem Halti.

Soapschreck
07-09-2013, 19:51
Der Hund ist "autistisch":vogel:
Was ist denn das für ein Tierarzt? Diagnostiziert der auch "Magersucht" bei Hunden?

Ingo78
07-09-2013, 19:52
"Die Kotsituation ist etwas besser geworden" :D

Scarlet-Louise
07-09-2013, 19:54
Iiiiiihhhhh ... !!!

Ingo78
07-09-2013, 19:54
Hundekot auslegen, mit den Schildern "Der tut nix" :rotfl:

Soapschreck
07-09-2013, 19:55
Was steht denn auf den Kagga-Fähnchen? Die Geschmacksrichtung? "Currywurst" und "Kackbratzenduft":floet:

Scarlet-Louise
07-09-2013, 19:55
"Kaltes Buffet"

Wunderbar
07-09-2013, 19:55
[QUOTE=Scarlet-Louise;39596054]Hoffentlich können sie dem schwarzen Schäferhund helfen.[/QUOTE]

Der tut mir auch leid :crap: Ich war in der Küche, hat er Gelenkprobleme?

Scarlet-Louise
07-09-2013, 19:56
[QUOTE=Soapschreck;39596096]Was steht denn auf den Kagga-Fähnchen? Die Geschmacksrichtung? "Currywurst" und "Kackbratzenduft":floet:[/QUOTE]

Bestimmt der Herkunftsort. Wird dann wieder ordnungsgemäß zurückgebracht. :D

Ingo78
07-09-2013, 19:57
[QUOTE=Soapschreck;39596096]Was steht denn auf den Kagga-Fähnchen? Die Geschmacksrichtung? "Currywurst" und "Kackbratzenduft":floet:[/QUOTE]


Selbstbedienung :D

Scarlet-Louise
07-09-2013, 19:58
[QUOTE=Wunderbar;39596098]Der tut mir auch leid :crap: Ich war in der Küche, hat er Gelenkprobleme?[/QUOTE]

Hüftdysplasie (bis jetzt).

Soapschreck
07-09-2013, 19:58
[QUOTE=Scarlet-Louise;39596107]Bestimmt der Herkunftsort. Wird dann wieder ordnungsgemäß zurückgebracht. :D[/QUOTE]
Schillerallee, Ecke Lindenstraße, zwischen Köttel von Hasso und Fienchen, 3 cm vor Haufen Klaus, oder was?:rotfl:

Scarlet-Louise
07-09-2013, 19:59
Huch, kein Appetit mehr?

Soapschreck
07-09-2013, 20:00
Ich glaube, der Hund mag nur den Namen nicht und wie sie den immer rausquiekt. "Nia!", "Nia!", "Nia!"

:fürcht:

Ingo78
07-09-2013, 20:01
:D

http://www7.pic-upload.de/thumb/07.09.13/ndhyk1e8kk95.jpg (http://www.pic-upload.de/view-20651966/07092013.jpg.html)(c) VOX

Soapschreck
07-09-2013, 20:02
:rotfl: Besser als: "Achtung, springt" :teufel:

Scarlet-Louise
07-09-2013, 20:07
[QUOTE=Soapschreck;39596133]Ich glaube, der Hund mag nur den Namen nicht und wie sie den immer rausquiekt. "Nia!", "Nia!", "Nia!"

:fürcht:[/QUOTE]

Ja, diese Tonlage ist fürchterlich,

Wunderbar
07-09-2013, 20:07
[QUOTE=Soapschreck;39596133]Ich glaube, der Hund mag nur den Namen nicht und wie sie den immer rausquiekt. "Nia!", "Nia!", "Nia!"

:fürcht:[/QUOTE]

Ich glaube, die Stimmlage ist einfach nicht hundegeeignet :D Das erinnert mich an meinen Wecker "Braun voice control", bei dem ich immer meine Stimme tieferlegen musste, damit er zu klingeln aufhört. :schäm:

Ingo78
07-09-2013, 20:08
[QUOTE=Wunderbar;39596186]Ich glaube, die Stimmlage ist einfach nicht hundegeeignet :D Das erinnert mich an meinen Wecker "Braun voice control", bei dem ich immer meine Stimme tieferlegen musste, damit er zu klingeln aufhört. :schäm:[/QUOTE]

:D

Ingo78
07-09-2013, 20:10
Der Fall Mona wird noch etwas länger laufen.

Scarlet-Louise
07-09-2013, 20:10
Oh, Martin hätte fast ein Bad genommen.

Ingo78
07-09-2013, 20:11
:D

Sowas hat unsere auch gerne gemacht!

Scarlet-Louise
07-09-2013, 20:12
Gut gerüstet, hat die doch glatt einen Neoprenanzug vorrätig.

Soapschreck
07-09-2013, 20:12
Schick! :hair:

Mona:wub:

Wunderbar
07-09-2013, 20:13
Wassertherapie für einen Hund :wub:
Hoffentlich will Mona sie jetzt nicht retten :)

Ingo78
07-09-2013, 20:15
Das gibts am 14.09.

[QUOTE]"Fall 'Bruno' und Fall 'Mona':"

Fall 'Bruno':
Linda Pfeiffer ist Kosmetikerin und führt gemeinsam mit ihrer Mutter Petra ein Kosmetikinstitut in Oberhausen. Weite Wege zum Arbeitsplatz kennt Linda nicht. Sie lebt gemeinsam mit der französischen Bulldogge 'Bruno' und den Katzen 'Joschi' und 'Che Guevara' in einer Wohnung direkt über dem Kosmetikinstitut. Und von hier ist das Problem lautstark zu vernehmen: Während Linda unten ihre Kundinnen verwöhnt, hört sie 'Bruno' oben in der Wohnung herzzerreißend weinen. Ein Zustand, den Frauchen nicht ertragen kann und der zu folgendem Ergebnis geführt hat: Bevor 'Bruno' alleine und unglücklich ist, darf er jetzt mit ins Kosmetikinstitut. Doch hier möchte er Frauchen am liebsten auf Schritt und Tritt verfolgen. So kann das nicht weiter gehen und Linda bittet Martin um Hilfe. Unterdessen ist Mutter Petra auf den Geschmack gekommen und hat sich eine eigene französische Bulldogge zugelegt. Ob Neuzugang 'Oskar' für weniger Trubel sorgt? Martin ist skeptisch.

Fall 'Mona':
Martin Rütter führt es zurück zu Maren Moritz, dem überforderten Frauchen von 'Mona'. Die schwarze Schäferhündin ist taub und lehrt der Nachbarschaft das Fürchten. An der Leine ist sie unberechenbar, bellt wie von der Tarantel gestochen alles und jeden an, der ihr entgegenkommt. Hat 'Mona' Schmerzen, wenn sie spazieren gehen soll? Martin hofft, nach einem Tierarztbesuch und physiotherapeutischen Maßnahmen, endlich mit seinem Training durchstarten zu können. Aber wie funktioniert das mit einer tauben Hundedame? Der Hundeprofi steht vor einer ganz besonderen Herausforderung.

[/QUOTE]Quelle:vox.de

Scarlet-Louise
07-09-2013, 20:15
Hoffentlich läßt Maren Mona was mit Physiotherapie machen.