PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Die Welt nimmt Abschied von Michael Jackson, King of Pop


Werbung

Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 [11] 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49

Reena
08-07-2009, 14:59
[QUOTE=ruru;22641578]Ich hatte den Eindruck, unsere deutschen Kommentatoren waren gestern schwer enttäuscht, dass sich ihre Hoffnungen auf eine bizarre Show einfach nicht erfüllt haben, keine Tanzeinlage von Timberland, kein offener Sarg und keine Schalte zu Madonna, kein Feuerwerk, nichts, über das man so schön erhaben die Nase hätte rümpfen können, stattdessen eine Trauerfeier, die man durchaus würdevoll nennen kann.
Sowas blödes aber auch, so ein Skandal, aber die Texte waren halt alle schon fertig, dann modelt man sie also ein bisschen um und versucht dem Publikum trotzdem einzureden, sie hätten etwas gesehen, was einfach nicht da war. Einfach, weil es so schön ins Bild passt.

http://www.zeit.de/2009/29/WMIH-29[/QUOTE]

Genau dieser Eindruck drängt sich mir seit der gestrigen und noch mehr der heutigen Berichterstattung auch auf. Scheinbar haben alle (deutschen?) Medienanstalten mit wenigstens einer bizarren Aktion gerechnet, die man dann medienträchtig noch Wochen durchhecheln kann. Als klar wurde, daß die ganze Feier durchaus geschmack- und stilvoll bleiben würde, begann das planlose Gefledder, das heute schon fast in Nachtreten ausartet. Leider bleiben die wenigen guten Artikel der breiten Menge der TV- und Radio-Konsumenten vorenthalten.:(

Heart
08-07-2009, 14:59
weiß man eigentlich wann nun mit einem Ergebnis der endgültigen Obduktion zu rechnen ist?

Heart
08-07-2009, 15:00
[QUOTE=Reena;22642589]Genau dieser Eindruck drängt sich mir seit der gestrigen und noch mehr der heutigen Berichterstattung auch auf. Scheinbar haben alle (deutschen?) Medienanstalten mit wenigstens einer bizarren Aktion gerechnet, die man dann medienträchtig noch Wochen durchhecheln kann. Als klar wurde, daß die ganze Feier durchaus geschmack- und stilvoll bleiben würde, begann das planlose Gefledder, das heute schon fast in Nachtreten ausartet. Leider bleiben die wenigen guten Artikel der breiten Menge der TV- und Radio-Konsumenten vorenthalten.:([/QUOTE]


vor allem den Artikel in der Süddeutschen finde ich wirklich unverschämt

http://www.sueddeutsche.de/kultur/265/479753/text/
:zeter:

Joce
08-07-2009, 15:00
[QUOTE=Granini;22642576] Ich hoffe ja, dass der eine Film, der in der Schweiz lief bei uns auch noch kommt[/QUOTE]


für alle die ihn noch nicht gesehen haben

12.07.2009

05:25 The Michael Jackson Story

leider nur in der schweiz

Granini
08-07-2009, 15:02
[QUOTE=Joce;22642605]für alle die ihn noch nicht gesehen haben

12.07.2009

05:25 The Michael Jackson Story

leider nur in der schweiz[/QUOTE]

Streu noch Salz in die Wunde :zeter:








:grinwech:

Joce
08-07-2009, 15:05
[QUOTE=Granini;22642625]Streu noch Salz in die Wunde :zeter:








:grinwech:[/QUOTE]


:tröst:

HIER HAB IHN GEFUNDEN

youtube.com/watch?v=SlRJcL3bTj4

:clap:

Frosch17
08-07-2009, 15:05
[QUOTE=Joce;22642605]für alle die ihn noch nicht gesehen haben

12.07.2009

05:25 The Michael Jackson Story

leider nur in der schweiz[/QUOTE]

IMHO kommt der bei uns am Wochenende zur Primetime. Jedenfalls habe ich die Vorankündigung schon mehrfach gesehen.

Granini
08-07-2009, 15:05
[QUOTE=Joce;22642656]:tröst:

HIER HAB IHN GEFUNDEN

youtube.com/watch?v=SlRJcL3bTj4

:clap:[/QUOTE]

:o

Danke :freu:

Joce
08-07-2009, 15:06
THE MICHAEL JACKSON STORY 2009

youtube.com/watch?v=SlRJcL3bTj4


watch it :d:

Das Filmporträt «The Michael Jackson Story», das eigentlich erst Mitte Juli 2009, zu Jacksons geplantem Comeback, auf den Markt hätte kommen sollen. Der von Emmy-Preisträger Chris Hunt produzierte Hochglanzfilm war als die letztgültige Darstellung von Jacksons Vita gedacht.

Nachgezeichnet werden Aufstieg und Fall des Popstars, zu Wort kommen Familie und Freunde

bal
08-07-2009, 15:07
[QUOTE=Fröösch17;22642662]IMHO kommt der bei uns am Wochenende zur Primetime. Jedenfalls habe ich die Vorankündigung schon mehrfach gesehen.[/QUOTE]

ja, samstag, 20:15 auf vox. oder war das ein anderer?

jagutichsachma
08-07-2009, 15:09
[QUOTE=Heart;22642591]weiß man eigentlich wann nun mit einem Ergebnis der endgültigen Obduktion zu rechnen ist?[/QUOTE]


dafür wird es wahrscheinlich keinen festen termin geben. es wird fertig sein, wenn es fertig ist. und fertig wird es wohl erst dann sein, wenn die zuständigen behörden todesursache und todesumstände als hinreichend aufgeklärt ansehen. die rede war m.w. von einigen wochen.

NKOTB
08-07-2009, 15:13
[QUOTE=Fröösch17;22642662]IMHO kommt der bei uns am Wochenende zur Primetime. Jedenfalls habe ich die Vorankündigung schon mehrfach gesehen.[/QUOTE]


WOOOO???:trippel:

dango
08-07-2009, 15:21
ich hab noch ein superschönes Video gefunden...:anbet::anbet:


youtube.com/watch?v=pKdWih0XW3c

sandy2000
08-07-2009, 15:23
[QUOTE=NKOTB;22642177]Ich will ja jetzt nicht sensationsheischend sein, aaaber: Wo ist denn der Sarg nun???
Er soll ja wohl (noch) nicht begraben worden sein......[/QUOTE]

Ich finde, das geht uns doch jetzt gar nichts mehr an das ist Sache der Familie.Die sollten die Familie jetzt erstmal in Ruhe lassen. Die werden uns schon irgendewann erzählen ,wo er ist,wenn der SChmerz nicht mehr so groß ist. Ich finde das unöglich, das die Medien da jetzt wieder rumspekulieren, wo ist der Sarg war er da drin. Das ist doch jetzt egal, Wir hatten unsere Trauerfeier,jetzt sollten wir auch mal an die Familie denken, die brauchen den Fernseher auch nicht anzuschalten,das muss ja schrecklich für die sein.
Also Schluss damit

Reena
08-07-2009, 15:24
auf N24 kann man nun an einer TED-Umfrage teilnehmen "Hat Sie gestern die Trauerfeier gerührt" - die sollten lieber fragen "Haben Sie gestern die sensationsgeilen und pietätlosen Moderatoren gestört" :(

Frosch17
08-07-2009, 15:28
[QUOTE=NKOTB;22642775]WOOOO???:trippel:[/QUOTE]

Ich fürchte ich hab das verwechselt. Wie bal schon schrieb, läuft Samstag was bei Vox. Das ist wohl ein Zweiteiler über sein Leben. Es gibt aber auch noch den Film "Man in the Mirror: The Michael Jackson Story" von 2004. Ich denke, das ist der, der in der Schweiz lief. (IMDB-Bewertung: 3,4 von 10 bei 256 Stimmen. Na ja.)

Joce
08-07-2009, 15:35
[QUOTE=Fröösch17;22642938]Ich fürchte ich hab das verwechselt. Wie bal schon schrieb, läuft Samstag was bei Vox. Das ist wohl ein Zweiteiler über sein Leben. Es gibt aber auch noch den Film "Man in the Mirror: The Michael Jackson Story" von 2004. Ich denke, das ist der, der in der Schweiz lief. (IMDB-Bewertung: 3,4 von 10 bei 256 Stimmen. Na ja.)[/QUOTE]


nein.. in der schweiz lief dieser hier

[QUOTE=Joce;22642668]THE MICHAEL JACKSON STORY 2009

youtube.com/watch?v=SlRJcL3bTj4


watch it :d:

Das Filmporträt «The Michael Jackson Story», das eigentlich erst Mitte Juli 2009, zu Jacksons geplantem Comeback, auf den Markt hätte kommen sollen. Der von Emmy-Preisträger Chris Hunt produzierte Hochglanzfilm war als die letztgültige Darstellung von Jacksons Vita gedacht.

Nachgezeichnet werden Aufstieg und Fall des Popstars, zu Wort kommen Familie und Freunde[/QUOTE]

nixkoch
08-07-2009, 15:36
[QUOTE=NKOTB;22642775]WOOOO???:trippel:[/QUOTE]

Samstag 20:15 , VOX

Die Jacksons - ein amerikanischer Traum 1. Teil --->klick hier, (http://www.vox.de/eoa/tvplaner/content/detail_r.php?id=120&event=23026)

anschließend gleich der 2. Teil :wink:

baerchen1969
08-07-2009, 15:37
[QUOTE=HHIndi;22639430]http://www.weischenberg.tv/27.0.html

Schreibt Ihr doch mal persönlich...[/QUOTE]

hab ich gemacht :floet:
aber ich geh schwer davon aus dass das gegengelesen und dann nicht veröffentlicht wird im GB :hehe:
die lässt wie es aussieht nur selbstbeweiräucherungen zu :q:

lorimalla
08-07-2009, 15:37
Schön ausgedrückt: "Die Jacksons mögen einen Drang zur öffentlichen Darstellung ihres Lebens haben, sie mögen mediengeil sein, geldgierig, kitschverliebt und pathetisch - ihre Trauer um den toten Sohn, Bruder und Vater aber war echt. (...) Die Jacksons haben in ihren Reden gezeigt, dass Michael vielleicht doch nicht der maskenhafte Freak war, für den man ihn immer gehalten hat." http://www.sueddeutsche.de/leben/323/479810/text/
Von den vielen hier genannten Reportagen über Michaels Leben: welche findet ihr eigentlich am besten, wo habt ihr am ehesten den Eindruck, dass er "richtig" dargestellt wird?

Reena
08-07-2009, 15:38
auf N24 wurde gerade ein Ausschnitt aus Madonnas Show mit einem MJ-Double gezeigt. Falls das gestern war, bin ich froh, daß es keine Zuschaltung (wie öffentlich vermutet) gab, es hätte in den Rahmen dieser Feier nicht gepasst. :(

Norayr
08-07-2009, 15:39
Phoenix wiederholt alles gerade - Mi. 15.30 Uhr - 17.35 Uhr

ohje
08-07-2009, 15:39
[QUOTE=Meeri;22634122]Dafür liebe ich Michael, er hat Musik gemacht die die Menschen vereint hat.

:heul::heul::heul:[/QUOTE]

:d::d:

Joce
08-07-2009, 15:40
[QUOTE=Reena;22643077]auf N24 wurde gerade ein Ausschnitt aus Madonnas Show mit einem MJ-Double gezeigt. Falls das gestern war, bin ich froh, daß es keine Zuschaltung (wie öffentlich vermutet) gab, es hätte in den Rahmen dieser Feier nicht gepasst. :([/QUOTE]


das war vor 2/3 tagen..

so ne zuschalte hätte nicht gepasst da hast du recht

baerchen1969
08-07-2009, 15:40
[QUOTE=Granini;22642576]Arte 9.7
22.05 Michael Jackson - Was wirklich passierte
22.55 Moonwalker

Vox 11.7
20.15 Die Jacksons: Ein amerikanischer Traum (1)
22.05 Die Jacksons: Ein amerikanischer Traum (2)


Ich hoffe ja, dass der eine Film, der in der Schweiz lief bei uns auch noch kommt[/QUOTE]
dann wissen wir wenigstens was wirklich passierte...und müssen nicht bis zu den endgültigen obduktionsergebnissen in wochen warten :ja:



:ko:
diese formulierungen immer...:rolleyes:

lorimalla
08-07-2009, 15:41
[QUOTE=fun-searcher;22643075]
die lässt wie es aussieht nur selbstbeweiräucherungen zu :q:[/QUOTE]
:D Genau das hab ich auch gedacht, als ich die netten Kommentare las... wie spitze sie doch ist, und wie sehr man sich aufs nächste Buch freut.
Ich habe direkt an SAT1 geschrieben. Wenn das genug Leute machen, hat selbst dieser Sender vielleicht ein Einsehen und streicht sie aus dem Programm. Klar, viele Promi-Experten haben einen Hau, aber SO dreist wie die Weischenberg hab ich noch keinen lügen und rufmorden sehen...

Marie-Juli
08-07-2009, 15:41
Hey...

hatte er nicht dieses oder vorriges Jahr noch ein Lied rausgebracht? Im Video laufen Menschen Hand in Hand über eine Wiese. Ich konnte nichts finden.

Little_Ally
08-07-2009, 15:45
[QUOTE=Heart;22642602]vor allem den Artikel in der Süddeutschen finde ich wirklich unverschämt

http://www.sueddeutsche.de/kultur/265/479753/text/
:zeter:[/QUOTE]


:nixweiss:

Joce
08-07-2009, 15:46
[QUOTE=Marie-Juli;22643142]Hey...

hatte er nicht dieses oder vorriges Jahr noch ein Lied rausgebracht? Im Video laufen Menschen Hand in Hand über eine Wies. Ich konnte nichts finden.[/QUOTE]


also die letzten jahre kamen nur noch remixes raus.. keine videoclips.. meinst du das lied/video CRY??

Prayer
08-07-2009, 15:48
[QUOTE=lorimalla;22643129]:D Genau das hab ich auch gedacht, als ich die netten Kommentare las... wie spitze sie doch ist, und wie sehr man sich aufs nächste Buch freut.
Ich habe direkt an SAT1 geschrieben. Wenn das genug Leute machen, hat selbst dieser Sender vielleicht ein Einsehen und streicht sie aus dem Programm. Klar, viele Promi-Experten haben einen Hau, aber SO dreist wie die Weischenberg hab ich noch keinen lügen und rufmorden sehen...[/QUOTE]
hust *perez*

Marie-Juli
08-07-2009, 15:49
[QUOTE=Joce;22643200]also die letzten jahre kamen nur noch remixes raus.. keine videoclips.. meinst du das lied/video CRY??[/QUOTE]

ja das meinte ich, Danke Schön, ich dachte das sei neu als es 2008 in die Charts kam.

Yorick
08-07-2009, 15:50
[QUOTE=Goldmund;22639701]Ich habe gestern zunächst in den deutschen Sendern etwas hin- und hergezappt und bin dann, weil ich Plack kriegte, bei CNN hängengeblieben: Da sprachen die Kommentatoren angemessen, voll distanziertem Respekt die einen, voll Liebe und Anteilnahme die anderen. [/QUOTE]
Und vor allem sprachen sie auf CNN qualifiziert. Besonders gefallen hat mir, wie der Biograph und Vertraute Michael Jacksons eingehend auf dessen Ehe mit Priscilla Presley einging.

“Heal the world” — für Michael Jackson waren das nicht nur schöne Worte, sondern ein echtes Anliegen, wie ich mich im November 1992 in San Francisco selbst überzeugen konnte. Mehr als hundert Prominente (u.a. Liz Taylor, Liza Minnelli, Danny DeVito, Michelle Pfeiffer, Richard Gere, Kim Basinger etc.) hatten Devotionalien für eine stille Wohltätigkeitsauktion zugunsten der Aidshilfe gestiftet, es gab Bühnenkostüme, Hüte, Drehbücher, Turnschuhe von Sportlern, alles Erdenkliche — Stephen King hatte einen (künstlichen) Totenschädel spendiert. Am besten in Erinnerung geblieben ist mir jedoch die Autogrammkarte von Michael Jackson.

Dafür herzlichen Dank, und auch Dank dafür, wie sehr er die Kultur bereichert hat. Er hat den herzhaften Griff in den eigenen Schritt, begleitet von einem spitzen Schrei, salonfähig gemacht. Er hat uns allen vorgelebt, “it don't matter if you're black or white”, denn man kann so schwarz oder weiß sein, wie man will. Für diesen Einsatz für schwarze Bürgerrechte wurde er von Nelson Mandela und von Martin Luther Kings Nachkommen geehrt. Die Trefflichkeit deren Trauerreden wurden nur noch von Stevie Wonders Worten “I wished I didn't live to see this day come.” übertroffen.

Gestern wurde eine Ära zu Grabe getragen. Die Zeiten, als es noch Klasse hatte, als Rockstar mit illegalen Substanzen zugedröhnt am eigenen Erbrochenen zu ersticken, sind endgültig vorbei. Der zeitgemäße Tod ist rezeptpflichtig, clean und vergoldet, umhüllt von einem tschernobylmäßigen Betonsarkophag — ein Schutz, der in beide Richtungen wirkt.

Dschumm-dschumm-dschumm-da-da ...

baerchen1969
08-07-2009, 15:50
[QUOTE=lorimalla;22643129]:D Genau das hab ich auch gedacht, als ich die netten Kommentare las... wie spitze sie doch ist, und wie sehr man sich aufs nächste Buch freut.
Ich habe direkt an SAT1 geschrieben. Wenn das genug Leute machen, hat selbst dieser Sender vielleicht ein Einsehen und streicht sie aus dem Programm. Klar, viele Promi-Experten haben einen Hau, aber SO dreist wie die Weischenberg hab ich noch keinen lügen und rufmorden sehen...[/QUOTE]
:d:
ich schreib auch an Sat1,der intelligenzresistenten Oma gehört das handwerk gelegt

gleich zu Sat1 geh :schleich:

kann ich das so abschicken :kopfkratz

Sehr geehrtes Sat1 Team,
möchte mich zu Frau Weischenberg äussern.
Diese Dame ist derart selbstgefällig und unverschämt beleidigend gegenüber Prominenten die sie persönlich gar nicht kennt.Jüngstes Beispiel dafür war der Fall Michael Jackson.
Derartige Äusserungen aus dem Mund einer Frau weit in den 60ern empfinde ich als mehr als deplatziert-scheinbar hat diese Dame noch nie etwas von Respekt und Anstand gehört.Sat1 bietet dafür auch noch eine Plattform,damit sie ihre Halbwahrheiten verbreiten kann.Diese Frau ist keine Promi-Expertin,sondern eine selbstverliebte Selbstdarstellerin,die ihre Infos aus dritter Hand bezieht.Im Übrigen sollte eine Frau Ihren Alters entsprechende Kleidung anziehen,alte Frauen mit Minirock und überschminkten schwarzen Augen sind morgens nicht gerade mein cup of tea.
Da kommt mir eher der Kaffee hoch,tut mir leid.
Ich denke nicht dass sich diese Person nun subtrahiert,aber Sat1 sollte nicht glauben dass jeder Konsument gut findet was diese Dame absondert.
beste grüsse_



:hehe:

Joce
08-07-2009, 15:51
auch ein sehr guter clip

Michael Jackson - A life in Pop

/watch?v=vkgYpDWbea0&feature=related

Reena
08-07-2009, 15:51
[QUOTE=lorimalla;22643076]Schön ausgedrückt: "Die Jacksons mögen einen Drang zur öffentlichen Darstellung ihres Lebens haben, sie mögen mediengeil sein, geldgierig, kitschverliebt und pathetisch - ihre Trauer um den toten Sohn, Bruder und Vater aber war echt. (...) Die Jacksons haben in ihren Reden gezeigt, dass Michael vielleicht doch nicht der maskenhafte Freak war, für den man ihn immer gehalten hat." http://www.sueddeutsche.de/leben/323/479810/text/
Von den vielen hier genannten Reportagen über Michaels Leben: welche findet ihr eigentlich am besten, wo habt ihr am ehesten den Eindruck, dass er "richtig" dargestellt wird?[/QUOTE]

Zu 1: Das trifft es gut. Ich hatte auch den Eindruck, daß alle um Paris sich auf die Lippen bissen um nicht zu weinen, nachdem die Kleine sich von ihrem Dad verabschiedet hatte.

Zu 2: Auf N24 kam gestern "Living with Michael Jackson" - den Anfang fand ich sehr gut, Michael kam auch sehr locker rüber und man sah sein Umfeld recht entspannt. Dann wurde der Reporter allerdings immer penetranter und versuchte offensichtlich die Reportage in die von ihm gewünschte Richtung zu drängen (Freak-Show), das war mir dann zuviel und ich musste abschalten. Eine Mitposterin hier meinte, er habe danach auch wegen dieser Reportage geklagt oder so :nixweiss: , was ich durchaus verstehen könnte, ich hab es wie gesagt nicht zuende sehen können... :( (Eventuell war ich gestern nach der Feier auch zu angeschlagen :heul:

Joce
08-07-2009, 15:52
[QUOTE=Marie-Juli;22643236]ja das meinte ich, Danke Schön, ich dachte das sei neu als es 2008 in die Charts kam.[/QUOTE]


das lied kam im 2001.. aber es ging wohl ein bischen unter.. evt auch weil der videoclip OHNE michael jackson ist..

shacrie
08-07-2009, 15:59
[QUOTE=nixkoch;22643051]Samstag 20:15 , VOX

Die Jacksons - ein amerikanischer Traum 1. Teil --->klick hier, (http://www.vox.de/eoa/tvplaner/content/detail_r.php?id=120&event=23026)

anschließend gleich der 2. Teil :wink:[/QUOTE]


den Film kenne ich schaue ihn aber nochmal. Ist schon lange her.
Die neue Doko, die in der Schweiz läuft kommt sicher auch zu uns, da möchte ich drauf wetten.

Menda
08-07-2009, 16:01
ich glaube schon, dass sich die Familie Jackson gut um die Kleinen kümmert.


Nachdem paris ihre Rede beendete und sich an Janet wand zum weinen sagte La Toya was, was wirkte wie bring sie besser weg oder so und Janet nickte gleich und führete sie von der Bühne.
Also nicht Kamera um jeden Preis

lorimalla
08-07-2009, 16:01
[QUOTE=Reena;22643261]
Zu 2: Auf N24 kam gestern "Living with Michael Jackson" - den Anfang fand ich sehr gut, Michael kam auch sehr locker rüber und man sah sein Umfeld recht entspannt. Dann wurde der Reporter allerdings immer penetranter und versuchte offensichtlich die Reportage in die von ihm gewünschte Richtung zu drängen (Freak-Show), das war mir dann zuviel und ich musste abschalten. Eine Mitposterin hier meinte, er habe danach auch wegen dieser Reportage geklagt oder so :nixweiss: , was ich durchaus verstehen könnte, ich hab es wie gesagt nicht zuende sehen können... :( (Eventuell war ich gestern nach der Feier auch zu angeschlagen :heul:[/QUOTE]
Ja, die kenne ich. Und ich fand sie auch zuerst ganz gut, und dann wurde es richtig, richtig übel. Wenn ich mich recht erinnere, war das die Reportage die den Missbrauchsprozess erst so richtig angeregt hat. Der Reporter (Bashir? oder so ähnlich) wurde immer dreister. Es gibt auf Youtube auch eine Gegendarstellung von Michael, der Link wurde hier gepostet aber ich finde ihn momentan nicht mehr.
Dieser Artikel nimmt noch einmal die Kontroverse mit der Tochter auf: http://www.op-online.de/nachrichten/stars/jackos-tochter-buehne-bewegend-oder-beschaemend-395457.html
Da sind auch "schöne" Gruselberg-Zitate: "Das war Holzhammer-Methode. Es war ganz furchtbar.“
Da muss diese Person eine andere Trauerfeier gesehen haben als ich.
Ich jedenfalls finde, dass - völlig egal, ob berühmt oder nicht - die Kinder ein Recht haben, Abschied von Mutter oder Vater zu nehmen. Und ich kann so gut nachvollziehen, dass Paris etwas sagen wollte, nachdem so viele fremde Leute über ihren Papa gesprochen hatten. Es war ihr absolutes Recht!!! Wer, wenn nicht die eigene Tochter, darf auf der Trauerfeier ihres Vaters sprechen?!

Naja, ich denke sowieso, dass diese Debatte aus dem Nichts heraus künstlich erzeugt wird. Jeder Neider freute sich mit Wonne auf einen spleenigen Abgang des "Freaks" und wurde bitter enttäuscht. Da muss man sich natürlich auf alles stürzen, was auch nur im entferntesten negativ ausgelegt werden kann...

Joce
08-07-2009, 16:04
[QUOTE=shacrie;22643331]den Film kenne ich schaue ihn aber nochmal. Ist schon lange her.
Die neue Doko, die in der Schweiz läuft kommt sicher auch zu uns, da möchte ich drauf wetten.[/QUOTE]


wenn du ein bissl englisch kannst schau in auf der tube :ja:

/watch?v=SlRJcL3bTj4

ja sowieso wird die bald überall ausgestrahlt werden :Popcorn:

ohje
08-07-2009, 16:10
ich hoffe sie bekommen nun die ärzte an den arsch.
natürlich hat jackson die pillen selbst geschluckt.
im zuge einer abhängigkeit schwindet aber auch die selbstkontrolle und die dosis muss langsam aber stetig steigen um immer auf den kick zu kommen
die, die ihm gegeben haben was er wollte mussten wissen wie es um ihn steht.

meiner meinung nach ist er auf grund seines medikamentenmissbrauchs gestorben.
es passt dazu auch sein verfall, den wir alle immer nur auf die operationen geschoben haben.

MissElli
08-07-2009, 16:10
Ich habe Sat1 auch geschrieben:


Sehr geehrte Redaktion des Frühstücksfernsehens,

das Frühstücksfernsehen läuft bei mir so nebenbei, jeden Morgen, nur bei den Horoskopen schalte ich um und Donnerstag schaue ich gar nicht, weil ich persönlich Frau Weischenberg nicht ertragen kann. Es wundert mich sehr, dass sie Donnerstags überhaupt noch Zeit für eine Fernsehsendung hat, da Sie ja eigentlich fast ständig persönlich allem beiwohnt was A bis Z Promis so tun und lassen.

Heute Morgen, dem Morgen nach der überaus angemessenen Trauerfeier für Michael Jackson, bin ich fast geplatzt. Nachdem sich sämtliche Deutschen Fernsehsender in ihrer Berichterstattung mehr als blamiert haben, musste Frau Weischenberg dem ganzen noch die Krone aufsetzen! Muss eine derart pietätlose Beurteilung einer Trauerfeier einer Familie, die sie mit Sicherheit nicht persönlich kannte, unbedingt sein? Ich fordere dringend ein Sendeverbot. Danke. Frühstücksfernsehen auf Sat 1 – nie wieder, Frau Weischenberg könnte täglich auftauchen.

Danke. Grüße.

Reena
08-07-2009, 16:14
[QUOTE=lorimalla;22643355]
Da muss diese Person eine andere Trauerfeier gesehen haben als ich.
Ich jedenfalls finde, dass - völlig egal, ob berühmt oder nicht - die Kinder ein Recht haben, Abschied von Mutter oder Vater zu nehmen. Und ich kann so gut nachvollziehen, dass Paris etwas sagen wollte, nachdem so viele fremde Leute über ihren Papa gesprochen hatten. Es war ihr absolutes Recht!!! Wer, wenn nicht die eigene Tochter, darf auf der Trauerfeier ihres Vaters sprechen?!

Naja, ich denke sowieso, dass diese Debatte aus dem Nichts heraus künstlich erzeugt wird. Jeder Neider freute sich mit Wonne auf einen spleenigen Abgang des "Freaks" und wurde bitter enttäuscht. Da muss man sich natürlich auf alles stürzen, was auch nur im entferntesten negativ ausgelegt werden kann...[/QUOTE]

Das scheint eine neue Unart der Berichterstattung zu sein. Die Medien scheinen zu denken, wir sind so abgefüttert mit Talkshows, in denen jeder noch so intime Detail vor Publikum extrahiert wird, von Trashformaten, die uns bis ins Schlafzimmer der Protagonisten führen, das wir tatsächlich auch bei dem Tod eines "Stars" jedes Detail möglichst schmutzig und detailliert sehen wollen. :eek:

Nun - ich will es nicht und viele andere Menschen offensichtlich auch nicht!

Aber das scheint bei den Medien noch nicht angekommen zu sein, also sind sie nicht nur enttäuscht, sondern reagieren regelreicht bösartig auf diese im Vergleich kleine und schlichte Trauerfeier - über die es außer der Tatsache, daß sie von den Menschen gerührt aufgenommen wurde nichts, aber auch gar nichts Spektakuläres zum zerpflücken gibt. Der Sarg war zu, keinem passierte auf der Bühne ein "Nipplegate", keine Amy Winehouse crashte besoffen die Feier :nixweiss:

Also mäkelt man an den Reden, den Kindern, die auch meiner Meinung nach durchaus dort sein durften / sollten usw. :ko:

Ich empfand es hier gestern sehr wohltuend zu lesen, daß Pietät den Usern hier kein Fremdwort ist und man sich auch bei manchmal kontroverser Meinung durchaus stilvoll austauschen konnte. Und das sage ich nicht, weil ich ein Fan war. Ich wuchs einfach mit der Musik auf und bin der Meinung, daß wir einen großen Künstler verloren haben, der sich nicht nur auf seine Musik und seinen zugegebenermaßen exzentrischen Lebenstil reduzieren lässt, sondern auch sehr viel soziales Engagement zeigte ohne sich damit in den Vordergrund spielen zu wollen, wie es scheinbar heute auch modern zu sein scheint. :(

Muckelchen
08-07-2009, 16:20
[QUOTE=fun-searcher;22643254]:d:
ich schreib auch an Sat1,der intelligenzresistenten Oma gehört das handwerk gelegt

gleich zu Sat1 geh :schleich:

kann ich das so abschicken :kopfkratz

Sehr geehrtes Sat1 Team,
möchte mich zu Frau Weischenberg äussern.
Diese Dame ist derart selbstgefällig und unverschämt beleidigend gegenüber Prominenten die sie persönlich gar nicht kennt.Jüngstes Beispiel dafür war der Fall Michael Jackson.
Derartige Äusserungen aus dem Mund einer Frau weit in den 60ern empfinde ich als mehr als deplatziert-scheinbar hat diese Dame noch nie etwas von Respekt und Anstand gehört.Sat1 bietet dafür auch noch eine Plattform,damit sie ihre Halbwahrheiten verbreiten kann.Diese Frau ist keine Promi-Expertin,sondern eine selbstverliebte Selbstdarstellerin,die ihre Infos aus dritter Hand bezieht.Im Übrigen sollte eine Frau Ihren Alters entsprechende Kleidung anziehen,alte Frauen mit Minirock und überschminkten schwarzen Augen sind morgens nicht gerade mein cup of tea.
Da kommt mir eher der Kaffee hoch,tut mir leid.
Ich denke nicht dass sich diese Person nun subtrahiert,aber Sat1 sollte nicht glauben dass jeder Konsument gut findet was diese Dame absondert.
beste grüsse_



:hehe:[/QUOTE]

Tut mir leid, aber ich denke, wenn man da wirklich was erreichen will, sollte man sachlich schreiben und nicht so vermeintlich genauso unsachlich sein, wie man Frau W. es vorwirft. Denn was hat ihr Alter und ihr Kleidungsstil damit zu tun??? Ich finde das klingt arg polemisch und landet wahrscheinlich bei SAT1 im Müll.

Ich persönlich mag sie ja, aber mit dieser Aussage sitzt man hier ja in den nächsten Nesseln. Aber wie gesagt, Geschmackssache. Nur würde ich, wenn ich mich beschweren will, sachlich fundierter ausdrücken, damit das überhaupt jemand mit Interesse liest. :)

edi
08-07-2009, 16:20
[QUOTE=ruru;22641578]Ich hatte den Eindruck, unsere deutschen Kommentatoren waren gestern schwer enttäuscht, dass sich ihre Hoffnungen auf eine bizarre Show einfach nicht erfüllt haben, keine Tanzeinlage von Timberland, kein offener Sarg und keine Schalte zu Madonna, kein Feuerwerk, nichts, über das man so schön erhaben die Nase hätte rümpfen können,
stattdessen eine Trauerfeier, die man durchaus würdevoll nennen kann.
Sowas blödes aber auch, so ein Skandal, aber die Texte waren halt alle schon fertig, dann modelt man sie also ein bisschen um und versucht dem Publikum trotzdem einzureden, sie hätten etwas gesehen, was einfach nicht da war. Einfach, weil es so schön ins Bild passt.

Dieser Artikel in der Zeit trifft es imho ganz gut:

http://www.zeit.de/2009/29/WMIH-29[/QUOTE]

Genau das trifft den Nagel voll auf den Kopf und leider wird die Nachtreterei
noch kein ende haben, wie ich unsere Presse kenne.

[QUOTE=Mauberzaus;22641642]Den Eindruck hatte ich auch, es gab sogar Redner, die ihn beim Kondolieren ignoriert haben, was ich gut fand.

Ich wünsche den Kindern von Michael, dass sie gut beschützt und vor Bösem bewahrt werden.[/QUOTE]

Ein Redner hat ja richtig Vater Joes Hand weggeschubst,
da mußte ich wirklich grinsen.

[QUOTE=Joce;22642656]:tröst:

HIER HAB IHN GEFUNDEN

youtube.com/watch?v=SlRJcL3bTj4

:clap:[/QUOTE]

in englisch :seufz: cih guck trotzdem... :)

[QUOTE=lorimalla;22643129]:D Genau das hab ich auch gedacht, als ich die netten Kommentare las... wie spitze sie doch ist, und wie sehr man sich aufs nächste Buch freut.
Ich habe direkt an SAT1 geschrieben. Wenn das genug Leute machen, hat selbst dieser Sender vielleicht ein Einsehen und streicht sie aus dem Programm. Klar, viele Promi-Experten haben einen Hau, aber SO dreist wie die Weischenberg hab ich noch keinen lügen und rufmorden sehen...
[/QUOTE]


[QUOTE=MissElli;22643443]Ich habe Sat1 auch geschrieben:
Sehr geehrte Redaktion des Frühstücksfernsehens,

das Frühstücksfernsehen läuft bei mir so nebenbei, jeden Morgen, nur bei den Horoskopen schalte ich um und Donnerstag schaue ich gar nicht, weil ich persönlich Frau Weischenberg nicht ertragen kann. Es wundert mich sehr, dass sie Donnerstags überhaupt noch Zeit für eine Fernsehsendung hat, da Sie ja eigentlich fast ständig persönlich allem beiwohnt was A bis Z Promis so tun und lassen.

Heute Morgen, dem Morgen nach der überaus angemessenen Trauerfeier für Michael Jackson, bin ich fast geplatzt. Nachdem sich sämtliche Deutschen Fernsehsender in ihrer Berichterstattung mehr als blamiert haben, musste Frau Weischenberg dem ganzen noch die Krone aufsetzen! Muss eine derart pietätlose Beurteilung einer Trauerfeier einer Familie, die sie mit Sicherheit nicht persönlich kannte, unbedingt sein? Ich fordere dringend ein Sendeverbot. Danke. Frühstücksfernsehen auf Sat 1 – nie wieder, Frau Weischenberg könnte täglich auftauchen.

Danke. Grüße.[/QUOTE]

Das Schlimme ist ja, die ist nicht nur bei Sat1 mit ihren "Wahrheiten unterwegs.

Aber gut formuliert. :d:

Joce
08-07-2009, 16:24
jetzt musste ich doch tatsächlich mal nach dieser ichweischallesberg googeln..

:eek: die hab ich auch schon ma gesehen bei sat1.. aber nur kurz beim zappen.. ich guck nie sat1

zitate
Sibylle Weischenberg über Paris Hilton: 'Man sollte immer sehr, sehr behutsam mit den Menschen umgehen, auch wenn sie einen nerven

'Man muss die Distanz zum Geschehen halten', sagt Society-Expertin Sibylle Weischenberg


sie sagt aber sie wird von allen gelobt mit GANZ TOLL GROSSES KINO :nixweiss:

http://www.monstersandcritics.de/artikel/200728/article_17041.php/Sibylle-Weischenberg-Wenn-ich-jetzt-b%C3%B6se-w%C3%A4re

Reena
08-07-2009, 16:26
Bei der Wiederholung der Feier bei Phoenix habe ich wieder Probleme mit dem Reverend, der mich gestern schon irritierte.... Ich empfinde ihn immer noch als zu extrem - irgendwie ist mir der ne Spur zu "allegmein" (weiß nicht, wie ich das anders ausdrücken soll)... er hat einige tolle Sachen gesagt, aber insgesamt werde ich den Eindruck einer "Wahlrede" einfach nicht los....:nixweiss:

lorimalla
08-07-2009, 16:28
[QUOTE=edi;22643540]

Das Schlimme ist ja, die ist nicht nur bei Sat1 mit ihren "Wahrheiten unterwegs.

Aber gut formuliert. :d:[/QUOTE]
Uuuuuh, wo ist die Gruselberg denn sonst noch unterwegs? Nicht dass ich es gucken wollte...

Ach ja, und die Kritik sollte wirklich möglichst nüchtern und nicht beleidigend gehalten werden. Sonst denken die bei SAT1, da heulen nur Michael Jackson Fans auf - aber diese Person ist eine schlichte Beleidigung für JEDEN halbwegs intelligenten TV-Zuschauer.

Jetzt kocht schon wieder die Rassenfrage auf: http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,634956,00.html

Marmelada
08-07-2009, 16:29
[QUOTE=fun-searcher;22643254]:d:
ich schreib auch an Sat1,der intelligenzresistenten Oma gehört das handwerk gelegt

gleich zu Sat1 geh :schleich:

kann ich das so abschicken :kopfkratz

Sehr geehrtes Sat1 Team,
möchte mich zu Frau Weischenberg äussern.
Diese Dame ist derart selbstgefällig und unverschämt beleidigend gegenüber Prominenten die sie persönlich gar nicht kennt.Jüngstes Beispiel dafür war der Fall Michael Jackson.
Derartige Äusserungen aus dem Mund einer Frau weit in den 60ern empfinde ich als mehr als deplatziert-scheinbar hat diese Dame noch nie etwas von Respekt und Anstand gehört.Sat1 bietet dafür auch noch eine Plattform,damit sie ihre Halbwahrheiten verbreiten kann.Diese Frau ist keine Promi-Expertin,sondern eine selbstverliebte Selbstdarstellerin,die ihre Infos aus dritter Hand bezieht.Im Übrigen sollte eine Frau Ihren Alters entsprechende Kleidung anziehen,alte Frauen mit Minirock und überschminkten schwarzen Augen sind morgens nicht gerade mein cup of tea.
Da kommt mir eher der Kaffee hoch,tut mir leid.
Ich denke nicht dass sich diese Person nun subtrahiert,aber Sat1 sollte nicht glauben dass jeder Konsument gut findet was diese Dame absondert.
beste grüsse_



:hehe:[/QUOTE]
[QUOTE=MissElli;22643443]Ich habe Sat1 auch geschrieben:


Sehr geehrte Redaktion des Frühstücksfernsehens,

das Frühstücksfernsehen läuft bei mir so nebenbei, jeden Morgen, nur bei den Horoskopen schalte ich um und Donnerstag schaue ich gar nicht, weil ich persönlich Frau Weischenberg nicht ertragen kann. Es wundert mich sehr, dass sie Donnerstags überhaupt noch Zeit für eine Fernsehsendung hat, da Sie ja eigentlich fast ständig persönlich allem beiwohnt was A bis Z Promis so tun und lassen.

Heute Morgen, dem Morgen nach der überaus angemessenen Trauerfeier für Michael Jackson, bin ich fast geplatzt. Nachdem sich sämtliche Deutschen Fernsehsender in ihrer Berichterstattung mehr als blamiert haben, musste Frau Weischenberg dem ganzen noch die Krone aufsetzen! Muss eine derart pietätlose Beurteilung einer Trauerfeier einer Familie, die sie mit Sicherheit nicht persönlich kannte, unbedingt sein? Ich fordere dringend ein Sendeverbot. Danke. Frühstücksfernsehen auf Sat 1 – nie wieder, Frau Weischenberg könnte täglich auftauchen.

Danke. Grüße.[/QUOTE]

Ihr glaubt doch nicht im Ernst, dass die sich bei Sat1 um in diesem Stil gehaltene Briefe kümmern?? :D

baerchen1969
08-07-2009, 16:32
Sat1 juckt das sowieso nicht was der zuschauer denkt-weder polemisch noch freundlich hingewiesen.. im endeffekt landet alles auf dem müll ...
da schreib ich lieber populistisch als dass ich subtil anmerke : liebes Sat1,ich sehe sie gern bla bla aber diese frau weischenberg ist nicht sehr nett...bla bla bla...:schnatt:
aber back to MJ,diese aufmerksamkeit hat die überhaupt nicht verdient...

come2me
08-07-2009, 16:32
Was hat denn die Weischenberg wieder vom Stapel gelassen? Ich hab es nicht gesehen.

ohje
08-07-2009, 16:33
[QUOTE=fun-searcher;22643683]diese aufmerksamkeit hat die überhaupt nicht verdient...[/QUOTE]
:d:

Frau weischenberg ist eine selbstgefällige frau.

was denkt sie denn wer sie ist??

punkt

MissElli
08-07-2009, 16:35
[QUOTE=Marmelada;22643650]Ihr glaubt doch nicht im Ernst, dass die sich bei Sat1 um in diesem Stil gehaltene Briefe kümmern?? :D[/QUOTE]

NÖ. Hat mich aber nur lächerliche zwei Minuten gekostet, meinem Umfeld nicht wehgetan und mir gehts besser. :D

Joce
08-07-2009, 16:36
joa aber über die muss hier keiner mehr reden.. ich glaub am meisten schmerzen würde sie wenn man sie ignoriert ;)

Reena
08-07-2009, 16:39
[QUOTE=Joce;22643730]joa aber über die muss hier keiner mehr reden.. ich glaub am meisten schmerzen würde sie wenn man sie ignoriert ;)[/QUOTE]

Das denke ich auch, jede Reaktion, ob positiv oder negativ zeigt Sat1 und dieser Dame doch nur, daß sie konsumiert wird. Ich schalte die Frau (auch wenn ich sie meist nur "erwische", wenn ich Spätdienst habe) sofort aus, genauso diesen "Promi-Experten" auf Pro 7. :kater:

Dirk
08-07-2009, 16:48
Leute, was erreichen werdet ihr gar nichts mit an SAT1 schreiben. Oder meint ihr, die Tante kann auch nur ein Wort loslassen, ohne daß SAT1 drüber entscheidet, ob das online geht? ;) Sie bedient damit doch genau die Klientel, die goldenes Blatt, Gala, OK,etc.. Mit den Leserbriefen ist doch nur schon für die nächste Sendung das Material vorhanden.

Wenn das, was ich gestern noch zum Teil gesehen hab, "Living with Michael Jackson" war, war der Anfang ncoh ausnahmsweise wirklich schön neutral gehalten, wo mehr die private Person MJ erzählen konnte. Erste Liebe von ihm, wie das mit den Jackson5 war, Freundschaften,...was der Vater so an Sprüchen gegenüber abgelassen hat (vor allem wegen seinem Aussehen :rotauge:).
So einige seiner "Macken" wurden dadurch erklärt. Kurz nach dem "was sollte das da mit den Kindern im (berliner) Zoo) hab ich aber ausgemacht gehabt.

murciam
08-07-2009, 16:49
...googlt mal "Der Dreamdancer<<<kennt ihr Sybille Weischenberg ?
Wir sind mit unsere Meinung nicht allein und der Artikel stammt nicht aus den letzten Tagen. Die Olle ist schon immer so ätzend.

Reena
08-07-2009, 16:53
[QUOTE=Dirk;22643858]
Wenn das, was ich gestern noch zum Teil gesehen hab, "Living with Michael Jackson" war, war der Anfang ncoh ausnahmsweise wirklich schön neutral gehalten, wo mehr die private Person MJ erzählen konnte. Erste Liebe von ihm, wie das mit den Jackson5 war, Freundschaften,...was der Vater so an Sprüchen gegenüber abgelassen hat (vor allem wegen seinem Aussehen :rotauge:).
So einige seiner "Macken" wurden dadurch erklärt. Kurz nach dem "was sollte das da mit den Kindern im (berliner) Zoo) hab ich aber ausgemacht gehabt.[/QUOTE]

Ja, das müsste es gewesen sein - ich habe bei den bohrenden Fragen nach den OPs abgeschaltet. MJs Antworten dien(t)en seinerzeit / immer noch als Argument er habe deswegen schamlos gelogen. Wenn ich was nicht sagen will, dann will ich es nicht sagen - er tat mir leid, als dieser Typ ihn versuchte in die Ecke zu drängen. :(

edi
08-07-2009, 17:04
[QUOTE=Reena;22643615]Bei der Wiederholung der Feier bei Phoenix habe ich wieder Probleme mit dem Reverend, der mich gestern schon irritierte.... Ich empfinde ihn immer noch als zu extrem - irgendwie ist mir der ne Spur zu "allegmein" (weiß nicht, wie ich das anders ausdrücken soll)... er hat einige tolle Sachen gesagt, aber insgesamt werde ich den Eindruck einer "Wahlrede" einfach nicht los....:nixweiss:[/QUOTE]

dazu schrieb ich heute im PLT was, weil ich dachte das käme hier nicht so gut. :blush:
Du meinst doch diesen Bürgerrechtler?, an eine Wahlrede dachte ich allerdings nicht beim zuhören..... :D

nämlich hier.... (http://www.ioff.de/showpost.php?p=22642373&postcount=2254)

[QUOTE=lorimalla;22643640]Uuuuuh, wo ist die Gruselberg denn sonst noch unterwegs? Nicht dass ich es gucken wollte...

Ach ja, und die Kritik sollte wirklich möglichst nüchtern und nicht beleidigend gehalten werden. Sonst denken die bei SAT1, da heulen nur Michael Jackson Fans auf - aber diese Person ist eine schlichte Beleidigung für JEDEN halbwegs intelligenten TV-Zuschauer.

Jetzt kocht schon wieder die Rassenfrage auf: http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,634956,00.html[/QUOTE]

Vorhin war doch der nette Link zu IHrer Selbstbeweihräucherungs-Website da,
dort komnnte man ihre Termine nachlesen, ARD, ZDF, Sat1, MDR -- das wars
glaube ich, ich geh da nicht noch mal gucken :kater:

[QUOTE=Marmelada;22643650]Ihr glaubt doch nicht im Ernst, dass die sich bei Sat1 um in diesem Stil gehaltene Briefe kümmern?? :D[/QUOTE]

Ich glaube ersönlich das denen das völlig egal ist,
obwohl es das eigentlich nicht sein sollte.

Reena
08-07-2009, 17:12
[QUOTE=edi;22644002]dazu schrieb ich heute im PLT was, weil ich dachte das käme hier nicht so gut. :blush:
Du meinst doch diesen Bürgerrechtler?, an eine Wahlrede dachte ich allerdings nicht beim zuhören..... :D

nämlich hier.... (http://www.ioff.de/showpost.php?p=22642373&postcount=2254)
[/QUOTE]

Ja genau - Du drückst besser aus, was ich meine mit "Wahlrede". Ich fand eigentlich alle Reden sehr schön und auch der Reverend hat einige sehr tolle Sachen gesagt, aber insgesamt war er mir ne Spur zuviel. Ich hab das gestern Abend hier auch geschrieben und niemand fraß mich :blush:

OT: Zur Weischenberg fällt mir schon lange Nichts ein, der Wikipedia-Eintrag, daß sie knapp 8 Jahre älter als ich sei, gibt mir allerdings zu denken - eventuell sollte ich mehr Licht im Bad haben??? :eek:

Reena
08-07-2009, 17:15
Wieso fällt mir bei der Wiederholung der Trauerfeier eigentlich nun auf, wie klein der Sarg eigentlich wirkt? Der steht da so "verloren" -ich steigere mich, glaube ich, gerade zu sehr in rein :(

Reena
08-07-2009, 17:16
Nun hab ich absolut die Dimension verloren - gerade bei "You and.." sah man Vater Jackson (der mit der auffallenden Halskette - oder?) und die Mundbewegung stimmte nicht mit dem Refrain überein? :suspekt:

baerchen1969
08-07-2009, 17:48
[QUOTE=murciam;22643863]...googlt mal "Der Dreamdancer<<<kennt ihr Sybille Weischenberg ?
Wir sind mit unsere Meinung nicht allein und der Artikel stammt nicht aus den letzten Tagen. Die Olle ist schon immer so ätzend.[/QUOTE]
ich war auf der seite,am besten ist der leserbrief direkt unter dem "bericht" ...

zitat:
Allein unter uns verändern wir NICHTS.

Sei herzlich gegrüßt

Kerstin Strauss

(Studentin Philosophie, 44 :rotfl:)

Reena
08-07-2009, 18:07
[QUOTE=fun-searcher;22644480]ich war auf der seite,am besten ist der leserbrief direkt unter dem "bericht" ...

zitat:
Allein unter uns verändern wir NICHTS.

Sei herzlich gegrüßt

Kerstin Strauss

(Studentin Philosophie, 44 :rotfl:)[/QUOTE]

:nixweiss: - ich habe vor Jahren mal eine sehr tolle Frau kennen gelernt, die nach Kindern und Herd auf eigene Kosten ein Studium begonnen hatte.... Insofern finde ich Studentin mit 44 nicht anstößig. Heißt doch nicht, daß sie seit anno Wetteraufzeichnung studiert? - Daß sie "Weichi" mag, sagt eventuell mehr?:nixweiss:

jerrylee
08-07-2009, 18:16
Ich weiß – ehrlich gesagt – gar nicht . was Ihr wollt. Diese Frau hat meine volle Hochachtung. Jedefalls kenne ich niemanden, der seine 80 Jahre derart raffiniert auf 65 trimmen kann. Und von den vielen von ihr beherrschten Fremdsprachen (eben wieder: niente, never ever …) will ich neidgepackt überhaupt nicht reden. Da spielt es auch keine Rolle, daß ich sie schon nicht verstehe, wenn sie deutsch redet.

zitat über weischenberger.

diese frau ist nicht erwähnenswert

lorimalla
08-07-2009, 18:18
Schaut mal her: http://www.chip.de/news/50-Jahre-Michael-Jackson-50-gratis-Songs_37179006.html
Die haben da vieles, tolle Wallpaper usw.

edi
08-07-2009, 18:21
[QUOTE=jerrylee;22644761]Ich weiß – ehrlich gesagt – gar nicht . was Ihr wollt. Diese Frau hat meine volle Hochachtung. Jedefalls kenne ich niemanden, der seine 80 Jahre derart raffiniert auf 65 trimmen kann. Und von den vielen von ihr beherrschten Fremdsprachen (eben wieder: niente, never ever …) will ich neidgepackt überhaupt nicht reden. Da spielt es auch keine Rolle, daß ich sie schon nicht verstehe, wenn sie deutsch redet.

zitat über weischenberger.

diese frau ist nicht erwähnenswert[/QUOTE]

:lol::clap::lol:

Miou
08-07-2009, 18:26
[QUOTE=ohje;22643442]ich hoffe sie bekommen nun die ärzte an den arsch.
natürlich hat jackson die pillen selbst geschluckt.
im zuge einer abhängigkeit schwindet aber auch die selbstkontrolle und die dosis muss langsam aber stetig steigen um immer auf den kick zu kommen
die, die ihm gegeben haben was er wollte mussten wissen wie es um ihn steht.

meiner meinung nach ist er auf grund seines medikamentenmissbrauchs gestorben.
es passt dazu auch sein verfall, den wir alle immer nur auf die operationen geschoben haben.[/QUOTE]

:d:

Ich hoffe auch, dass diese Ärzte sich verantworten müssen und, wenn ihre Schuld erwiesen ist, die Zulassung oder was immer man da in USA braucht, verlieren.

Eine so schwere Sucht nach - bitteschön: - verschreibungspflichtigen Medikamenten kann sich nur mit tätiger ärztlicher Beihilfe aufbauen. Selbst wenn MJ, wie behauptet wird, mehrere Ärzte um Rezepte anging, so ist aber doch auch klar, dass mindestens einem von ihnen sein Zustand klar gewesen sein muss.

Aber den Äskulapeid stellt so mancher Zeitgenosse wohl auch gerne in die Ecke, wenn es um die Kohle und den Status des "Promi-Docs" geht.

Wirkliche Hilfe jedenfalls hat MJ wohl offensichtlich nicht gehabt.

edi
08-07-2009, 18:39
Die Ermittlungen laufen doch noch, ich denke mal das eine oder andere wird noch passieren.
Jetzt war doch erst mal wichtig das Michael zur Ruhe kommt. :)

Die Gala hat wirklich schöne Fotos von der Trauerfeier.......:heul:

Dirk
08-07-2009, 18:46
[QUOTE=edi;22644988]Jetzt war doch erst mal wichtig das Michael zur Ruhe kommt. :)

Die Gala hat wirklich schöne Fotos von der Trauerfeier.......[/QUOTE]

Mit zur Ruhe kommen wird erstmal nichts:q:
Die dt. Medienlandschaft geifert über den Auftritt der Familie mit den Kindern.

Zerreißt die Gala auch den gestrigen Abschied?

Gustave Erpél
08-07-2009, 18:56
[QUOTE=Dirk;22645072]Mit zur Ruhe kommen wird erstmal nichts:q:
Die dt. Medienlandschaft geifert über den Auftritt der Familie mit den Kindern.

Zerreißt die Gala auch den gestrigen Abschied?[/QUOTE]

Das war zu befürchten. Dabei hab ich auch weinen müssen. :heul:

Danke für den schönen Thread. Da kommt man(n) sich nicht so.... :helga: vor.
:)

Zombienchen
08-07-2009, 19:03
Hat jemand die Trauerfeier aufgenommen und kann mir vielleicht ne Kopie schicken :helga:...Mein Bruder hats nämlich vergessen mirs aufzunehmen :mauer: ...
Falls es jemanden gibt, bitte per PN melden

edi
08-07-2009, 19:16
[QUOTE=Dirk;22645072]Mit zur Ruhe kommen wird erstmal nichts:q:
Die dt. Medienlandschaft geifert über den Auftritt der Familie mit den Kindern.

Zerreißt die Gala auch den gestrigen Abschied?[/QUOTE]

da höre ich ausnahmsweise mal absolut nicht hin. :schmoll:
Ich verstehe dieses Gezeter absolut nicht.
Die da so meckern, sperren die ihre Kinder ein in einem solchen Fall?
Geben ihnen nicht die Möglichkeit einem Lieben Verwandten adieu zu sagen?
Kann ich mir wirklich nicht vorstellen. Was für ein scheinheiliges Schmierentheater. :würg:

In der Gala hab ich jetzt nur Bilder geschaut,
nicht den Artikel gelesen. hier (http://www.gala.de/stars/story/65914/Michael-Jackson-Die-Welt-nimmt-Abschied.html?cp=45&back_link=%2Fstars%2Fstory%2F66000%2FMichael-Jackson-Trauerfeier-Bilder-von-der-Trauerfeier.html)

was die deutsche Presse angeht hat es doch ruru heute morgen treffend formuliert, wirklich treffend.
Der Spiegel zum Beispiel, dem ich eigentlich persönlich jeden Unbill zutraue,
hat erstaunlich gut geschrieben und reagiert, auch auf den Punkt. Spiegel (http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,634926,00.html)

Miami Twice
08-07-2009, 19:22
[QUOTE=lorimalla;22644792]Schaut mal her: http://www.chip.de/news/50-Jahre-Michael-Jackson-50-gratis-Songs_37179006.html
Die haben da vieles, tolle Wallpaper usw.[/QUOTE] :clap: Danke für den Link,sind schöne Bilder dabei.

Caloosahatchee
08-07-2009, 19:25
[QUOTE=Zombienchen;22645264]Hat jemand die Trauerfeier aufgenommen und kann mir vielleicht ne Kopie schicken :helga:...Mein Bruder hats nämlich vergessen mirs aufzunehmen :mauer: ...
Falls es jemanden gibt, bitte per PN melden[/QUOTE]

Vielleicht findest Du ja jemanden, der es aufgenommen hat, denn mittlerweile dürften alle Wiederholungen durchgelaufen sein.

Hier mal was zur Hilfe, falls Du niemanden findest. Du kannst Dir dann anhand der Liste bei Youtube wenigstens alle Redner und Interpreten zusammensuchen und auch einiges am Rande finden. Die Auswahl ist unerschöpflich ;)

Einfach Michael Jackson

- Memorial oder
- Last Farewell oder
- Last Tribute oder nur Tribute oder
- Goodbye

suchen, da findest Du jeeede Menge, auch die richtig interessanten Szenen!

Here we go :wink:

10.12 Diana Ross und Nelson Mandelas letzte Grussworte werden von Smokey Robinson verlesen.

Es folgt eine Schweigeminute im Staples Center. Der weitere Fortgang der Trauerfeier verzögert sich um wenige Minuten. In diesem Moment erheben sich die Menschen von ihren Sitzen, der Sarg von Michael wird von seinen Brüdern hereingeschoben. Er wird direkt vor der Bühne platziert. Er ist aus Gold, die großen Blumengestecke auf ihm sind rote Rosen. Innen soll er in mitternachtsblauer Seide ausgeschlagen sein, wie überhaupt die gesamte Kulisse auf der Bühne in mitternachtblau ausgeleuchtet und dekoriert ist.

Nichts ist zu sehen von dem befürchteten Hollywood-Kitsch oder schrillen und unwürdigen Showdekos, im Gegenteil, die gesamte Bühne ist in abgedunkeltem Licht mit der einzigen Farbgebung, eben erwähntem mitternachtsblau. Um die Bühne herum sitzen die Familienangehörigen und Michaels engste Freunde. Seine Brüder tragen alle schwarze Anzüge und gelbe Krawatten, im Revers eine rote Rose und als Hommage an Michael und dem Tribut, den sie ihm zollen, jeder einen Handschuh, so wie Jacko es immer tat.

10.30 Eine Gospel-Gruppe singt We are going to see the king

Pater Lucious Smith begrüßt die Trauernden. Michael Jackson war und wird immer ein beliebter Teil der Jackson-Familie sein. Die, die Michael gekannt haben, kommen hier zusammen, wo er vor wenigen Tagen gesungen und getanzt hat. Wir erinnern uns an sein Leben und seine Liebe. Ein Freund ist viel zu früh von uns gegangen, aber er wird immer bei uns sein, um uns Trost zu spenden. Er wollte sein einzigartiges Talent mit uns teilen. Für alle Trauernden möge dieser Moment ein Moment des Trostes sein, für uns, den wir diesen Menschen geliebt haben.

10.40 Mariah Carey singt I’ll be there. Im Hintergrund auf einer Leinwand erscheinen Bilder von Michael aus vergangenen Tagen.

10.45 Queen Latifah spricht eine Laudatio auf ihn. In einer fast fröhlichen Art, mit einem aber unverkennbar schmerzlichen Lächeln läßt sie uns Worte über Michael wissen, die uns sagen, sie vermisst ihn. Aber eins wissen wir, so ihre letzten Worte: We do know, we had him – wir hatten ihn….

10.50 Lionel Richie singt

10.54 Berry Gordy sen. spricht über Michael und die Zeiten, als er 1968 in Detroit bei der Motown Record Company vorgesungen hat und er damals schon von seinem Talent überzeugt war. Es schwingt stolz in seiner Stimme mit, dass er sich zu den Menschen zählen darf, die ihn in seinen Anfängen kennenlernen durfte und die ihm schon in jungen Jahren eine sagenhafte Karriere vorausgesagt hat. Er spricht von seiner Passion und seiner Liebe zu seinen Fans, von seiner Schüchternheit und der Gabe, diese Schüchternheit dann abzulegen, sobald er eine Bühne betrat. Gordy erhebt ihn zu dem größten Entertainer, den es jemals gegeben hat. Michael lebe für immer in seinem Herzen weiter.

Die Trauergemeinde erhebt sich daraufhin und klatscht frenetischen Beifall.

11.03 Michaels Hits werden angeschnitten und verschiedene Lebensstationen werden auf der Leinwand im Hintergrund gezeigt. Ein Potpourri mit sehr eindruckvollen Bildern, spätestens bei You are not allone wird es traurig….

11.08 Stevie Wonder betritt die Bühne und nimmt Platz am Klavier, um zu spielen.

11.22 Jennifer Hudson singt den Song von Michael Will you be there

11.25 Reverend Al Sharpton hält eine Laudatio auf Michael. Er beginnt damit, dass die Jacksons sich aus armen Anfängen mit 9 Kindern hochgesungen habe und Michael sich aus der Gruppe immer heraushob, bis er allein den großen Erfolg hatte, der ihn zu dem gemacht hat, der er bis zum Schluß war. Er habe Amerika zu dem gemacht, was es heute ist, nämlich ein Land mit einem Schwarzen als Präsident. Michael sei immer, wenn er unten war, wieder aufgestanden, er habe nie aufgeben. Mrs. Jackson erhält den Dank für Michael, für den Sohn, für ihren Schmerz. Präsident Obama und Nelson Mandela wären am heutigen Tag in Gedanken bei ihr.

Al Sharpton bekommt riesigen, zustimmenden Beifall.

11.35 John Mayer spielt auf seiner E-Gitarre Michaels Lied Human Nature. Er verläßt danach die Bühne und begibt sich zur Familie Jackson, wo er die Brüder von Michael umarmt.

11.38 Brooke Shields erzählt aus den Tagen, als sie mit Michael ausgegangen ist, was für sie und Michael das Normalste auf der Welt war. Sie beide hätten früh im Rampenlicht gestanden, er mit 5 Jahren und sie schon mit einem Jahr. Sie erinnert sich an viele Begebenheiten, die sie zusammen hatten. Michael habe gerne gelacht, habe gerne Geschichten aus ihrem Leben gehört. Eine beeindruckende und sehr emotionale Rede von Brooke, in welcher sie sehr mit der Fassung ringt.

11.47 Jermaine Jackson singt Smile. Sein besonderer Tribut: Er trägt einen rechten Handschuh…..

11.52 Martin Luther King III, Bürgerrechtsaktivist, und Bernice King, Bürgerrechtlerin, halten eindruckvolle Reden und umarmen im Anschluß daran die Familie.

11.59 Sheila Jackson-Lee, Politikerin aus Kalifornien, hält die Rede auf Michael, in der sie betont, dass sie dafür steht, dass weiss und schwarz gleich sind. Michael habe für die Welt gelitten als Samariter. Er habe all denen gegeben, die Hilfe brauchten, und das müsse die Familie Jackson wissen. Amerika danke den Jacksons für Michael.

12.08 Usher singt Gone too soon. Er ist am Ende sehr ergriffen, die Brüder von Michael kommen auf die Bühne und umarmen ihn. Daraufhin begibt sich Usher weinend zu Katherine Jackson, kniet vor ihr nieder, küßt ihr die Hand und umarmt sie.

12.12 Smokey Robinson hält eine Rede auf Michael. Im Kontext Michael wird für immer unter uns sein…Er war mein Bruder, ich liebe Dich, ich bin stolz auf Dich und die Chance, Dich kennengelernt zu haben. Gott segne Dich…!

12.18 Kenny Ortega, Regisseur, dankt einem Londoner Jungen aus Britains got Talent für das Lied auf Michael. Ortega hat die letzte Probe von Michael erlebt und er wußte, er wird ein phantastisches Comback erleben. That is it…

12.25 Abschluss, die Bühne füllt sich mit allen bisherigen Sängern und Redner, den Geschwistern von Michael, das Lied: We are the world. Michaels Sarg, gold mit roten Blumengestecken, ist jetzt im Vordergrund zusehen. Das letzte Lied, Heal the world…

12.35 Die Brüder und Schwestern von Michael stehen am Ende der Feier eng beieinander auf der Bühne und Marlon hält eine sehr bewegende Rede auf Michael über eine Begebenheit aus ihrer Kindheit. Er kämpft mit den Tränen, Jermaine im Hintergrund ebenfalls. Marlon bittet Michael am Schluss, er möge seinen, Marlons, Zwillingsbruder, von ihm grüßen. Mit diesen Worten verliert er gänzlich die Fassung. Danach sagt Michaels Tochter Paris mit versagender Stimme, Michael sei der bester Vater der Welt und sie liebe ihn so sehr. Das Mädchen weint am Ende ihrer Worte entsetzlich und wird von Janet im Arm weggeführt, worauf auch die anderen die Bühne verlassen. Eine sehr emotionale, mitreißende Szene, die jeden bewegen muss. Würdevoller und ergriffener konnte es sich Michael nicht gewünscht haben.

Nun wird auch der Sarg mit Michael nach draussen gebracht. Reverend Lucious Smith sagt das Schlußwort, dass heute der König des Pops sich vor einem anderen König verneigen müsse, Gott segne alle.

Eine sehr bewegende Feier, viele kritische Stimmen an Amerika und an die Menschen, die Michael oft verkannt haben. Den Mut zur Wahrheit, den Mut zur Veränderung, den habe Michael gehabt. Viele bewegende Momente waren zu sehen, sehr viel Liebe und Nähe. Die Feier war sehr sehr denkwürdig und wird unvergesslich sein.

Caloosahatchee
08-07-2009, 19:26
[QUOTE=Zombienchen;22645264]Hat jemand die Trauerfeier aufgenommen und kann mir vielleicht ne Kopie schicken :helga:...Mein Bruder hats nämlich vergessen mirs aufzunehmen :mauer: ...
Falls es jemanden gibt, bitte per PN melden[/QUOTE]

Vielleicht findest Du ja jemanden, der es aufgenommen hat, denn mittlerweile dürften alle Wiederholungen durchgelaufen sein.

Hier mal was zur Hilfe, falls Du niemanden findest. Du kannst Dir dann anhand der Liste bei Youtube wenigstens alle Redner und Interpreten zusammensuchen und auch einiges am Rande finden. Die Auswahl ist unerschöpflich ;)

Einfach Michael Jackson

- Memorial oder
- Last Farewell oder
- Last Tribute oder nur Tribute oder
- Goodbye

suchen, da findest Du jeeede Menge, auch die richtig interessanten Szenen!

Here we go :wink:

10.12 Diana Ross und Nelson Mandelas letzte Grussworte werden von Smokey Robinson verlesen.

Es folgt eine Schweigeminute im Staples Center. Der weitere Fortgang der Trauerfeier verzögert sich um wenige Minuten. In diesem Moment erheben sich die Menschen von ihren Sitzen, der Sarg von Michael wird von seinen Brüdern hereingeschoben. Er wird direkt vor der Bühne platziert. Er ist aus Gold, die großen Blumengestecke auf ihm sind rote Rosen. Innen soll er in mitternachtsblauer Seide ausgeschlagen sein, wie überhaupt die gesamte Kulisse auf der Bühne in mitternachtblau ausgeleuchtet und dekoriert ist.

Nichts ist zu sehen von dem befürchteten Hollywood-Kitsch oder schrillen und unwürdigen Showdekos, im Gegenteil, die gesamte Bühne ist in abgedunkeltem Licht mit der einzigen Farbgebung, eben erwähntem mitternachtsblau. Um die Bühne herum sitzen die Familienangehörigen und Michaels engste Freunde. Seine Brüder tragen alle schwarze Anzüge und gelbe Krawatten, im Revers eine rote Rose und als Hommage an Michael und dem Tribut, den sie ihm zollen, jeder einen Handschuh, so wie Jacko es immer tat.

10.30 Eine Gospel-Gruppe singt We are going to see the king

Pater Lucious Smith begrüßt die Trauernden. Michael Jackson war und wird immer ein beliebter Teil der Jackson-Familie sein. Die, die Michael gekannt haben, kommen hier zusammen, wo er vor wenigen Tagen gesungen und getanzt hat. Wir erinnern uns an sein Leben und seine Liebe. Ein Freund ist viel zu früh von uns gegangen, aber er wird immer bei uns sein, um uns Trost zu spenden. Er wollte sein einzigartiges Talent mit uns teilen. Für alle Trauernden möge dieser Moment ein Moment des Trostes sein, für uns, den wir diesen Menschen geliebt haben.

10.40 Mariah Carey singt I’ll be there. Im Hintergrund auf einer Leinwand erscheinen Bilder von Michael aus vergangenen Tagen.

10.45 Queen Latifah spricht eine Laudatio auf ihn. In einer fast fröhlichen Art, mit einem aber unverkennbar schmerzlichen Lächeln läßt sie uns Worte über Michael wissen, die uns sagen, sie vermisst ihn. Aber eins wissen wir, so ihre letzten Worte: We do know, we had him – wir hatten ihn….

10.50 Lionel Richie singt

10.54 Berry Gordy sen. spricht über Michael und die Zeiten, als er 1968 in Detroit bei der Motown Record Company vorgesungen hat und er damals schon von seinem Talent überzeugt war. Es schwingt stolz in seiner Stimme mit, dass er sich zu den Menschen zählen darf, die ihn in seinen Anfängen kennenlernen durfte und die ihm schon in jungen Jahren eine sagenhafte Karriere vorausgesagt hat. Er spricht von seiner Passion und seiner Liebe zu seinen Fans, von seiner Schüchternheit und der Gabe, diese Schüchternheit dann abzulegen, sobald er eine Bühne betrat. Gordy erhebt ihn zu dem größten Entertainer, den es jemals gegeben hat. Michael lebe für immer in seinem Herzen weiter.

Die Trauergemeinde erhebt sich daraufhin und klatscht frenetischen Beifall.

11.03 Michaels Hits werden angeschnitten und verschiedene Lebensstationen werden auf der Leinwand im Hintergrund gezeigt. Ein Potpourri mit sehr eindruckvollen Bildern, spätestens bei You are not allone wird es traurig….

11.08 Stevie Wonder betritt die Bühne und nimmt Platz am Klavier, um zu spielen.

11.22 Jennifer Hudson singt den Song von Michael Will you be there

11.25 Reverend Al Sharpton hält eine Laudatio auf Michael. Er beginnt damit, dass die Jacksons sich aus armen Anfängen mit 9 Kindern hochgesungen habe und Michael sich aus der Gruppe immer heraushob, bis er allein den großen Erfolg hatte, der ihn zu dem gemacht hat, der er bis zum Schluß war. Er habe Amerika zu dem gemacht, was es heute ist, nämlich ein Land mit einem Schwarzen als Präsident. Michael sei immer, wenn er unten war, wieder aufgestanden, er habe nie aufgeben. Mrs. Jackson erhält den Dank für Michael, für den Sohn, für ihren Schmerz. Präsident Obama und Nelson Mandela wären am heutigen Tag in Gedanken bei ihr.

Al Sharpton bekommt riesigen, zustimmenden Beifall.

11.35 John Mayer spielt auf seiner E-Gitarre Michaels Lied Human Nature. Er verläßt danach die Bühne und begibt sich zur Familie Jackson, wo er die Brüder von Michael umarmt.

11.38 Brooke Shields erzählt aus den Tagen, als sie mit Michael ausgegangen ist, was für sie und Michael das Normalste auf der Welt war. Sie beide hätten früh im Rampenlicht gestanden, er mit 5 Jahren und sie schon mit einem Jahr. Sie erinnert sich an viele Begebenheiten, die sie zusammen hatten. Michael habe gerne gelacht, habe gerne Geschichten aus ihrem Leben gehört. Eine beeindruckende und sehr emotionale Rede von Brooke, in welcher sie sehr mit der Fassung ringt.

11.47 Jermaine Jackson singt Smile. Sein besonderer Tribut: Er trägt einen rechten Handschuh…..

11.52 Martin Luther King III, Bürgerrechtsaktivist, und Bernice King, Bürgerrechtlerin, halten eindruckvolle Reden und umarmen im Anschluß daran die Familie.

11.59 Sheila Jackson-Lee, Politikerin aus Kalifornien, hält die Rede auf Michael, in der sie betont, dass sie dafür steht, dass weiss und schwarz gleich sind. Michael habe für die Welt gelitten als Samariter. Er habe all denen gegeben, die Hilfe brauchten, und das müsse die Familie Jackson wissen. Amerika danke den Jacksons für Michael.

12.08 Usher singt Gone too soon. Er ist am Ende sehr ergriffen, die Brüder von Michael kommen auf die Bühne und umarmen ihn. Daraufhin begibt sich Usher weinend zu Katherine Jackson, kniet vor ihr nieder, küßt ihr die Hand und umarmt sie.

12.12 Smokey Robinson hält eine Rede auf Michael. Im Kontext Michael wird für immer unter uns sein…Er war mein Bruder, ich liebe Dich, ich bin stolz auf Dich und die Chance, Dich kennengelernt zu haben. Gott segne Dich…!

12.18 Kenny Ortega, Regisseur, dankt einem Londoner Jungen aus Britains got Talent für das Lied auf Michael. Ortega hat die letzte Probe von Michael erlebt und er wußte, er wird ein phantastisches Comback erleben. That is it…

12.25 Abschluss, die Bühne füllt sich mit allen bisherigen Sängern und Redner, den Geschwistern von Michael, das Lied: We are the world. Michaels Sarg, gold mit roten Blumengestecken, ist jetzt im Vordergrund zusehen. Das letzte Lied, Heal the world…

12.35 Die Brüder und Schwestern von Michael stehen am Ende der Feier eng beieinander auf der Bühne und Marlon hält eine sehr bewegende Rede auf Michael über eine Begebenheit aus ihrer Kindheit. Er kämpft mit den Tränen, Jermaine im Hintergrund ebenfalls. Marlon bittet Michael am Schluss, er möge seinen, Marlons, Zwillingsbruder, von ihm grüßen. Mit diesen Worten verliert er gänzlich die Fassung. Danach sagt Michaels Tochter Paris mit versagender Stimme, Michael sei der bester Vater der Welt und sie liebe ihn so sehr. Das Mädchen weint am Ende ihrer Worte entsetzlich und wird von Janet im Arm weggeführt, worauf auch die anderen die Bühne verlassen. Eine sehr emotionale, mitreißende Szene, die jeden bewegen muss. Würdevoller und ergriffener konnte es sich Michael nicht gewünscht haben.

Nun wird auch der Sarg mit Michael nach draussen gebracht. Reverend Lucious Smith sagt das Schlußwort, dass heute der König des Pops sich vor einem anderen König verneigen müsse, Gott segne alle.

Eine sehr bewegende Feier, viele kritische Stimmen an Amerika und an die Menschen, die Michael oft verkannt haben. Den Mut zur Wahrheit, den Mut zur Veränderung, den habe Michael gehabt. Viele bewegende Momente waren zu sehen, sehr viel Liebe und Nähe. Die Feier war sehr sehr denkwürdig und wird unvergesslich sein.

murciam
08-07-2009, 19:27
Mir wird gerade bewusst, dass in der Mehrheit farbige Künstler zu Trauerfeier anwesend waren.
Wo waren alle die, die in ihren Statements vom grossen Verlust,herausragenden
Musiker und Menschen gesprochen haben?
Doch alles nur Schleimer, die selbst ne Schlagzeile in der Presse wollten?
Sollen sich alle schämen!

edi
08-07-2009, 19:34
[QUOTE=murciam;22645591]Mir wird gerade bewusst, dass in der Mehrheit farbige Künstler zu Trauerfeier anwesend waren.
Wo waren alle die, die in ihren Statements vom grossen Verlust,herausragenden
Musiker und Menschen gesprochen haben?
Doch alles nur Schleimer, die selbst ne Schlagzeile in der Presse wollten?
Sollen sich alle schämen![/QUOTE]

War aber vielleicht auch nicht gewollt? Also von den JAcksons....
Keine Ahnung. :nixweiss:

Abendschimmer
08-07-2009, 19:36
So, ich hab's jetzt endlich geschafft, wenigstens den anderen Thread ganz bis zum Ende nachzulesen. Mir ging's wie vielen hier, die mit MJ aufgewachsen sind, ihn dann über Jahre aus den Augen verloren hatten und sich jetzt wieder gern erinnert haben. (Ich wollte mir damals auch die HIStory-CD kaufen, hab's dann aber verschwitzt. ;) )

Ich war auch überraschend traurig, vor allem, als die da im Konvoi über den Highway gefahren sind. Es war dann erst ein wenig komisch, als die den Sarg so ohne Kommentar noch schnell reingeschoben haben. Aber man hat ganz deutlich gemerkt, wie die Sänger (z.B. Lionel Ritchie) immer wieder runter geschaut haben und ganz bewegt waren.

Irgendwer hatte geschrieben, wie erstaunlich es sei, dass die Schwester so eine Ansprache halten könne; kann das sein, dass das eine Verwechslung mit Queen Latifah war? Die ist doch nicht verwandt, oder?

Insgesamt fand ich die Feier sehr schön und angemessen. Schade, dass n-tv und N24 es nicht über sich brachten, ihre dicken Laufschriften wegzulassen oder wenigstens zu reduzieren und transparent zu machen. Das hat sehr gestört, vor allem, als man dann das Gesamtbild mit dem wunderschönen Blau und den bunten Blumen um den Sarg nicht richtig sehen konnte. Da hätte man wirklich flexibler reagieren können!

Aber hierzu fällt mir noch was ein:
[QUOTE=Emotions]Das geht mir ähnlich ... vor allem weil`s eine unglaubliche Geld-Macherei ist (Live-DVD-Aufnahme, Konzerte, usw). Kennedy oder Lady Di fuhren auch im Sarg durch die Strassen, aber zum Friedhof und nicht zu DVD-Aufnahme des Abschiedkonzernts...[/QUOTE]

Ich hab mir gestern eine CD rausgesucht, die ich wegen der bewegenden Aufnahme des Halleluja gekauft hatte. Ich hab sie irgendwann um 2000 zufällig in einer Ramschkiste gefunden:

http://content.answers.com/main/content/img/amg/classical_albums/cov200/cl800/l802/l80202b3xjz.jpg (CD-Aufnahme von Lady Di's Beerdigung)

Auch da war also schon nicht alles ohne kommerzielle Interessen. Ich war allerdings wirklich froh, dass Elton John gestern NICHT bei der Trauerfeier war und sein Lied nicht ein drittes Mal für eine verstorbene Person verwendet hat ...

Ich fand's schön, hier immer wieder bei euch zu lesen. So ein Thread ist eine tolle Sache, um gemeinsam zu trauern. :d:

trashman
08-07-2009, 19:40
[QUOTE=ohje;22643701]
Frau weischenberg ist eine selbstgefällige frau.

was denkt sie denn wer sie ist??[/QUOTE]
Heute Morgen war sie jedenfalls jemand, der mit jedem Satz zu dieser grauenhaften Veranstaltung ins Schwarze traf. Man muss froh sein über jeden, der das auch mal in dieser Deutlichkeit ausspricht.

Und wie sie auch sagte: Persönlichkeiten wie Liz Taylor oder Diana Ross werden schon gewusst haben, warum sie sich diesen widerwärtigen Zinnober nicht antun wollten.

Little_Ally
08-07-2009, 19:42
[QUOTE=murciam;22645591]Mir wird gerade bewusst, dass in der Mehrheit farbige Künstler zu Trauerfeier anwesend waren.
Wo waren alle die, die in ihren Statements vom grossen Verlust,herausragenden
Musiker und Menschen gesprochen haben?
Doch alles nur Schleimer, die selbst ne Schlagzeile in der Presse wollten?
Sollen sich alle schämen![/QUOTE]

Vermutlich waren sie nicht eingeladen?! :nixweiss:

Deltis
08-07-2009, 19:45
[QUOTE]Heute Morgen war sie jedenfalls jemand, der mit jedem Satz zu dieser grauenhaften Veranstaltung ins Schwarze traf. Man muss froh sein über jeden, der das auch mal in dieser Deutlichkeit ausspricht.

Und wie sie auch sagte: Persönlichkeiten wie Liz Taylor oder Diana Ross werden schon gewusst haben, warum sie sich diesen widerwärtigen Zinnober nicht antun wollten.
[/QUOTE]

:d:

Swirly Whirly
08-07-2009, 19:46
[QUOTE=Little_Ally;22645780]Vermutlich waren sie nicht eingeladen?! :nixweiss:[/QUOTE]

Oder hatten einfach kein Interesse an diesem Medienzirkus.

murciam
08-07-2009, 19:50
AHA, jetzt kommen die Weischifans aus ihren Löchern!

Menda
08-07-2009, 19:53
[QUOTE=murciam;22645591]Mir wird gerade bewusst, dass in der Mehrheit farbige Künstler zu Trauerfeier anwesend waren.
Wo waren alle die, die in ihren Statements vom grossen Verlust,herausragenden
Musiker und Menschen gesprochen haben?
Doch alles nur Schleimer, die selbst ne Schlagzeile in der Presse wollten?
Sollen sich alle schämen![/QUOTE]


:suspekt:


Wenn er aber doch mit denen mehr persönlichen Kontakt hatte? :nixweiss:

Caloosahatchee
08-07-2009, 19:55
[QUOTE=trashman;22645750]Heute Morgen war sie jedenfalls jemand, der mit jedem Satz zu dieser grauenhaften Veranstaltung ins Schwarze traf. Man muss froh sein über jeden, der das auch mal in dieser Deutlichkeit ausspricht.

Und wie sie auch sagte: Persönlichkeiten wie Liz Taylor oder Diana Ross werden schon gewusst haben, warum sie sich diesen widerwärtigen Zinnober nicht antun wollten.[/QUOTE]

Die beiden alten Diven werden sich in der Öffentlichkeit nicht mehr sehen lassen können. So, auch mal eine Giftspritze abgegeben.

Aber mal im Ernst, wie sollte man Michael Jackson lieber zu Grabe tragen. Still und heimlich in der Erde verscharren? Das geht nicht bei so einem Künstler, und ich finde es sehr fair von der Familie, dass sie die Fans, die ihm jahrzehntelang die Treue hielten, an der Feier teilhaben ließen.

Ein MJ ohne große Show - und ich betone hiermit, sie war dem Anlaß gemäß sehr still und würdevoll, ergreifend und emotional - auf Wiedersehen zu sagen, finde ich dem Menschen MJ nicht gerecht. Er hätte seine Leute gerne von oben noch mal alle lieb gegrüßt, alles andere passt nicht!

Und wenn die Weischenberger das nicht in Ordnung fand, dann ist das ihre Meinung, sie soll aber die Fans damit verschonen, einen solchen Sch...ß am Morgen nach der Feierlichkeit von sich zu geben. Diese besserwisserische alte Eule sollte man sonstwohin schicken. Jeder hat das Recht, sich seine eigene Meinung zu bilden. Aber ihre wird nicht gebraucht!

ohje
08-07-2009, 19:56
[QUOTE=Deltis;22645823]:d:[/QUOTE]

kannst du denn auch in worte fassen was deiner meinung nach grauenhaft an der feier war?

Mäuschen
08-07-2009, 19:56
Eigentlich können wir ja froh sein, das die Trauerfeier nicht abends stattfand. Dann hätten wir hier alle nachts schauen können-wie bei der Oscarverleihung :D Von daher war es doch für uns zumindest optimal-von der Zeit her.

Hat schon jemand nach den Einschaltquoten geschaut? :kopfkratz Muss ich mal schnell machen. Mein Vater hat mir erzählt, das gestern kaum ein Auto, Fahrradfahrer oder Fußgänger auf der Straße war-er war unterwegs ;) Erinnert mich irgendwie an die WM 06, was allerdings ein freudiges Ereignis war.

Ich habe mich die ganze Zeit versucht, in die kleine reinzuversetzen. Wenn ich meinen Vater oder meine Mutter oder meinen Bruder verlieren würde, das wär auch so grausam. Möchte ich mir gar nicht vorstellen und ich bin schon 26. Als mein Opa gestorben ist, war ich grade mal 8 und ich war auch fertig und war wie gelähmt. Alle Hochachtung vor der kleinen. Sowas in aller Öffentlichkeit vor sovielen Leuten hätte ich NIE geschafft. Die Kinder tun mir so leid und ich muss ständig dran denken :( Am liebsten würde ich sie umarmen und für sie dasein und sie etwas ablenken von ihrem Leid :knuddel: Ich finde sowieso...wenn Kindern weinen, das ist etwas ganz emotionales-da geht wirklich gar nix mehr. Und die Rede war mit Sicherheit NICHT gestellt. Das hätte anders ausgesehen. Da bin ich mir sicher :ja:

Der Kleinste sieht seinem Daddy ja echt sehr ähnlich :eek:

So, genug geschwafelt. Ich hör grad wieder Michael hoch und runter :freu:

Ich hoffe ja, der Thread hier bleibt noch etwas erhalten und die Leute hauen nicht gleich ab :heul:

Menda
08-07-2009, 19:56
[QUOTE=trashman;22645750]Heute Morgen war sie jedenfalls jemand, der mit jedem Satz zu dieser grauenhaften Veranstaltung ins Schwarze traf. Man muss froh sein über jeden, der das auch mal in dieser Deutlichkeit ausspricht.

Und wie sie auch sagte: Persönlichkeiten wie Liz Taylor oder Diana Ross werden schon gewusst haben, warum sie sich diesen widerwärtigen Zinnober nicht antun wollten.[/QUOTE]


Nimm es doch einfach als das was es war - eine Trauerfeier.

Dini1979
08-07-2009, 19:57
[QUOTE=Caloosahatchee;22645978]Die beiden alten Diven werden sich in der Öffentlichkeit nicht mehr sehen lassen können. So, auch mal eine Giftspritze abgegeben.

Aber mal im Ernst, wie sollte man Michael Jackson lieber zu Grabe tragen. Still und heimlich in der Erde verscharren? Das geht nicht bei so einem Künstler, und ich finde es sehr fair von der Familie, dass sie die Fans, die ihm jahrzehntelang die Treue hielten, an der Feier teilhaben ließen.

Ein MJ ohne große Show - und ich betone hiermit, sie war dem Anlaß gemäß sehr still und würdevoll, ergreifend und emotional - auf Wiedersehen zu sagen, finde ich dem Menschen MJ nicht gerecht. Er hätte seine Leute gerne von oben noch mal alle lieb gegrüßt, alles andere passt nicht!

Und wenn die Weischenberger das nicht in Ordnung fand, dann ist das ihre Meinung, sie soll aber die Fans damit verschonen, einen solchen Sch...ß am Morgen nach der Feierlichkeit von sich zu geben. Diese besserwisserische alte Eule sollte man sonstwohin schicken. Jeder hat das Recht, sich seine eigene Meinung zu bilden. Aber ihre wird nicht gebraucht![/QUOTE]

:d:

trashman
08-07-2009, 20:01
[QUOTE=murciam;22645901]AHA, jetzt kommen die Weischifans aus ihren Löchern![/QUOTE]
Ich habe diese Frau vor längerer Zeit hier als "Schmeißfliege" bezeichnet, weil so genannte "Promi-Experten" so mit das Überflüssigste sind, was in der Öffentlichkeit herumläuft. Und ihre selbstgefällige Tonart - bei der allerdings auch oft eine gewisse Ironie mitschwingt - trägt auch nicht dazu bei, ein "Fan" von ihr zu werden.

Das ändert aber nix daran, dass sie inhaltlich zuweilen sehr pointiert den Kern trifft. Im Übrigen haben z. B. die beiden Gäste im "Phoenix"-Studio gestern Abend nach der Veranstaltung mit anderen Worten ähnliche Kritik geübt, so alleine steht die Dame mit ihrer Sicht also nicht da.

dimples
08-07-2009, 20:01
[QUOTE=Caloosahatchee;22645978]Die beiden alten Diven werden sich in der Öffentlichkeit nicht mehr sehen lassen können. So, auch mal eine Giftspritze abgegeben.

Aber mal im Ernst, wie sollte man Michael Jackson lieber zu Grabe tragen. Still und heimlich in der Erde verscharren? Das geht nicht bei so einem Künstler, und ich finde es sehr fair von der Familie, dass sie die Fans, die ihm jahrzehntelang die Treue hielten, an der Feier teilhaben ließen.

Ein MJ ohne große Show - und ich betone hiermit, sie war dem Anlaß gemäß sehr still und würdevoll, ergreifend und emotional - auf Wiedersehen zu sagen, finde ich dem Menschen MJ nicht gerecht. Er hätte seine Leute gerne von oben noch mal alle lieb gegrüßt, alles andere passt nicht!

Und wenn die Weischenberger das nicht in Ordnung fand, dann ist das ihre Meinung, sie soll aber die Fans damit verschonen, einen solchen Sch...ß am Morgen nach der Feierlichkeit von sich zu geben. Diese besserwisserische alte Eule sollte man sonstwohin schicken. Jeder hat das Recht, sich seine eigene Meinung zu bilden. Aber ihre wird nicht gebraucht![/QUOTE]

Zu der Weischenberg kann ich nix sagen, ich schau die Sendung schon lange nicht mehr.
Was mir aber hier im Thread negativ auffällt, ist, dass kritische Stimmen nicht gern gesehen werden.
Man muss auch tolerieren können, dass nicht jeder Mensch die gestrige Trauerfeier für Michael Jackson ausnahmslos gut fand, daran ist nix Verwerfliches und das hat auch nichts mit Respektlosigkeit gegenüber Michael Jackson zu tun.
Solange keiner persönlich angegriffen wird, sollte man auch konträre Sichtweisen zu der eigenen akzeptieren können.
Das hat jetzt übrigens nix mit deinem Post zu tun, ich hab das nur zitiert, weil es eben gepasst hat.

Menda
08-07-2009, 20:02
[QUOTE=trashman;22646070]Ich habe diese Frau vor längerer Zeit hier als "Schmeißfliege" bezeichnet, weil so genannte "Promi-Experten" so mit das Überflüssigste sind, was in der Öffentlichkeit herumläuft. Und ihre selbstgefällige Tonart - bei der allerdings auch oft eine gewisse Ironie mitschwingt - trägt auch nicht dazu bei, ein "Fan" von ihr zu werden.

Das ändert aber nix daran, dass sie inhaltlich zuweilen sehr pointiert den Kern trifft. Im Übrigen haben z. B. die beiden Gäste im "Phoenix"-Studio gestern Abend nach der Veranstaltung mit anderen Worten ähnliche Kritik geübt, so alleine steht die Dame mit ihrer Sicht also nicht da.[/QUOTE]

Wie komst Du zu der Meinung?

ohje
08-07-2009, 20:05
mir ist ein augeblick besonders ins auge gefallen.
paris steht, während der marlon? redet, und nestelt an ihrer handtasche.
sie wirkt als wäre sie gar nicht beteiligt und fummelt an ihrem handtäschchen herum.
die frau neben ihr( keine ahnung welche der schwestern ) bemerkt wie das kind sich
innerlich verloren fühlt und nimmt nach direkter ansprache die hand von paris.
diese schmiegt sich an ihre tante. ich empfand das als sehr liebevoll.

ist das auch jemanden von euch aufgefallen. ich finde es auf youtube nicht, obwohl ich schon eine weile danach suche

Reena
08-07-2009, 20:09
[QUOTE=trashman;22646070] Im Übrigen haben z. B. die beiden Gäste im "Phoenix"-Studio gestern Abend nach der Veranstaltung mit anderen Worten ähnliche Kritik geübt, so alleine steht die Dame mit ihrer Sicht also nicht da.[/QUOTE]

Diese Art der Moderation hat mich dazu bewogen mich schleunigst von Phoenix zu verabschieden, es war unpassend und sensationsheischend - wem es gefiel....?

[QUOTE=Mäuschen;22645995]
Alle Hochachtung vor der kleinen. Sowas in aller Öffentlichkeit vor sovielen Leuten hätte ich NIE geschafft. Die Kinder tun mir so leid und ich muss ständig dran denken :( Am liebsten würde ich sie umarmen und für sie dasein und sie etwas ablenken von ihrem Leid :knuddel: [/QUOTE]

Ich denke, daß die Kleine sich der Menge an TV-Zuschauern gar nicht bewußt war, es kam mir einfach sehr spontan vor - habe mit eben nochmal die Wiederholung angesehen - und auch da hatte ich den Eindruck, daß die Kleine einfach "irgendwas" loswerden wollte.

Ich habe schon mehr Beerdigungen mitgemacht als mir lieb ist und bei mir war es dann immer so, daß zurückblickend, ich eigentlich gar nicht sagen kann wer wie wann oder wo da war, man blendet sowas eigentlich aus :nixweiss:

Caloosahatchee
08-07-2009, 20:12
[QUOTE=dimples;22646077]Zu der Weischenberg kann ich nix sagen, ich schau die Sendung schon lange nicht mehr.
Was mir aber hier im Thread negativ auffällt, ist, dass kritische Stimmen nicht gern gesehen werden.
Man muss auch tolerieren können, dass nicht jeder Mensch die gestrige Trauerfeier für Michael Jackson ausnahmslos gut fand, daran ist nix Verwerfliches und das hat auch nichts mit Respektlosigkeit gegenüber Michael Jackson zu tun.
Solange keiner persönlich angegriffen wird, sollte man auch konträre Sichtweisen zu der eigenen akzeptieren können.
Das hat jetzt übrigens nix mit deinem Post zu tun, ich hab das nur zitiert, weil es eben gepasst hat.[/QUOTE]


Okay, das respektiere ich sehr genau. Es kann natürlich nicht sein, dass einheitlich nur Zustimmung zur Feier kommen kann. Meine Meinung ist bekannt. Ich fände es schrecklich, wenn die Familie zur Trauerfeier eingeladen hätte, und alle hätten reagiert wie die Taylor und die Summer. Es wäre keiner gekommen? Wie respektlos MJ gegenüber wäre das denn gewesen. Der Sinn einer Trauerfeier ist, dass man dem Verstorbenen ein letztes Mal seinen Respekt zollt, eine letzte Ehre erweist. Und die, die Michael gerne dabeigehabt hätte, sind gekommen. Nur zwei wichtige Personen zogen es vor, einen auf vornehm zu machen und der Feier fernzubleiben. Obwohl man natürlich weiß, dass weder die Taylor, noch weniger die Summer, Mädchen von Traurigkeit waren, was Skandale angeht. Aber egal, die Feier war wunderschön ohne sie.

Wem nun die Feier nicht gefallen hat, der darf das gerne äußern. Aber nicht wie die Weischenberger unumstößliche Thesen aufzustellen, deren Fakten und Hintergründe sie genauso wenig kennt, wie wir. Sie behauptet Dinge, die sie nicht beweisen kann, mit fliegenbeinverklebten Augen, die mit Abscheu ob der vermeintlich in selbigen farbenschweren Augen ätzend waren. Da habsch was gegen :anbet:

Laggy
08-07-2009, 20:13
[QUOTE=ohje;22646159]mir ist ein augeblick besonders ins auge gefallen.
paris steht, während der marlon? redet, und nestelt an ihrer handtasche.
sie wirkt als wäre sie gar nicht beteiligt und fummelt an ihrem handtäschchen herum.
die frau neben ihr( keine ahnung welche der schwestern ) bemerkt wie das kind sich
innerlich verloren fühlt und nimmt nach direkter ansprache die hand von paris.
diese schmiegt sich an ihre tante. ich empfand das als sehr liebevoll.

ist das auch jemanden von euch aufgefallen. ich finde es auf youtube nicht, obwohl ich schon eine weile danach suche[/QUOTE]

Ich weiß welche Szene du meinst :ja:
War tatsächlich während Marlons Rede.

Caloosahatchee
08-07-2009, 20:13
[QUOTE=dimples;22646077]Zu der Weischenberg kann ich nix sagen, ich schau die Sendung schon lange nicht mehr.
Was mir aber hier im Thread negativ auffällt, ist, dass kritische Stimmen nicht gern gesehen werden.
Man muss auch tolerieren können, dass nicht jeder Mensch die gestrige Trauerfeier für Michael Jackson ausnahmslos gut fand, daran ist nix Verwerfliches und das hat auch nichts mit Respektlosigkeit gegenüber Michael Jackson zu tun.
Solange keiner persönlich angegriffen wird, sollte man auch konträre Sichtweisen zu der eigenen akzeptieren können.
Das hat jetzt übrigens nix mit deinem Post zu tun, ich hab das nur zitiert, weil es eben gepasst hat.[/QUOTE]


Okay, das respektiere ich sehr genau. Es kann natürlich nicht sein, dass einheitlich nur Zustimmung zur Feier kommen kann. Meine Meinung ist bekannt. Ich fände es schrecklich, wenn die Familie zur Trauerfeier eingeladen hätte, und alle hätten reagiert wie die Taylor und die Summer. Es wäre keiner gekommen? Wie respektlos MJ gegenüber wäre das denn gewesen.

Der Sinn einer Trauerfeier ist, dass man dem Verstorbenen ein letztes Mal seinen Respekt zollt, eine letzte Ehre erweist. Und die, die Michael gerne dabeigehabt hätte, sind gekommen. Nur zwei wichtige Personen zogen es vor, einen auf vornehm zu machen und der Feier fernzubleiben. Obwohl man natürlich weiß, dass weder die Taylor, noch weniger die Summer, Mädchen von Traurigkeit waren, was Skandale angeht. Aber egal, die Feier war wunderschön ohne sie.

Wem nun die Feier nicht gefallen hat, der darf das gerne äußern. Aber nicht wie die Weischenberger unumstößliche Thesen aufzustellen, deren Fakten und Hintergründe sie genauso wenig kennt, wie wir. Sie behauptet Dinge, die sie nicht beweisen kann, mit fliegenbeinverklebten Augen, die mit Abscheu ob der vermeintlich in selbigen farbenschweren Augen ätzend waren. Da habsch was gegen :anbet:

jagutichsachma
08-07-2009, 20:13
[QUOTE=ohje;22645993]kannst du denn auch in worte fassen was deiner meinung nach grauenhaft an der feier war?[/QUOTE]


:brüll: der user deltis kommt bitte sofort nach vorn zur tafel!

Zombienchen
08-07-2009, 20:14
So, hab den memorial service jetzt auf youtube gefunden :heul::heul::heul: