PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Big Brother Diskussionsthread für die News über die Ex-Bewohner von BB/DCE


Werbung

Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 [19] 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50

GiGi_Ganter
14-01-2011, 00:25
[QUOTE=SozRegie;30233837]Wer seinen Körper zum Produkt seiner Geschäftsgrundlage macht, unterliegt damit den Gesetzen des Marktes wie jedes andere Produkt. Dazu gehört auch die Produktweiterentwicklung, die Abgrenzung zur Konkurrenz. Eine Spirale der Perversion, die wir aber auch in der Lebensmittelindustrie sehen.[/QUOTE]
:d:

Herzblatt
14-01-2011, 07:35
[QUOTE=SozRegie;30233837]Wer seinen Körper zum Produkt seiner Geschäftsgrundlage macht, unterliegt damit den Gesetzen des Marktes wie jedes andere Produkt. Dazu gehört auch die Produktweiterentwicklung, die Abgrenzung zur Konkurrenz. Eine Spirale der Perversion, die wir aber auch in der Lebensmittelindustrie sehen.[/QUOTE]

Cora hat sich ja zu ihrer Konkurrenz, nicht nur äusserlich, sondern auch mit ihren "Angeboten" deutlich abgesetzt.
Um anders als die anderen Sxx- und Pornosternchen zu sein, hat sie, nennen wir es mal "Spielarten" mitgemacht, wo andere entsetzt den Kopf geschüttelt haben.
Sie steht in der Branche für das Extreme und dazu hätte diese extreme Brustvergrößerung wiederum gepasst.
Auch, wenn das Ganze, für Menschen mit "normalen" Ästhetikvorstellungen einer Freakshow gleicht.:(

Miami Twice
14-01-2011, 07:37
[QUOTE=WESTFALE;30234181]Erstmal abwarten jeder will was wissen . :d:[/QUOTE]
:d: Die Presse bauscht gerne etweas auf, wäre nicht das erste Mal. ;)

Flair
14-01-2011, 07:37
einfach nur traurig das Ganze. :(

Manolie
14-01-2011, 08:05
[QUOTE=Herzblatt;30234907]Cora hat sich ja zu ihrer Konkurrenz, nicht nur äusserlich, sondern auch mit ihren "Angeboten" deutlich abgesetzt.
Um anders als die anderen Sxx- und Pornosternchen zu sein, hat sie, nennen wir es mal "Spielarten" mitgemacht, wo andere entsetzt den Kopf geschüttelt haben.
Sie steht in der Branche für das Extreme und dazu hätte diese extreme Brustvergrößerung wiederum gepasst.Auch, wenn das Ganze, für Menschen mit "normalen" Ästhetikvorstellungen einer Freakshow gleicht.:([/QUOTE]


Genau das ist es was ich nicht in meinen Kopf krieg. Sie ist so klein und zierlich, da paßt das alles nicht so wirklich, naja ich mit meiner Blümchenphantasie. Sie tut mir leid, denn ich glaube (weil ich so sensibel bin), dass sie da irgendwann mal nicht ganz freiwillig reingerutscht ist. Man weiss es nicht. :nixweiss:
Ich wußte gar nicht, dass sie mit diesem Typen verheiratet ist und dass der erst 25 sein soll :confused:
Ich wünsche ihr alles Gute, obwohl ich nicht daran glaube, dass sie das schadlos übersteht.

Senor
14-01-2011, 12:16
Ich denke, jeder hat im BB-Haus gesehen, das sie durchaus eine ganz normale junge verletzliche Frau ist, die die taffe Geschäftsfrau gespielt hat.
Entscheidend für diesen Porno und Brust-OP-Wahnsinn wird ihr Umfeld gewesen sein. Wenn man bedenkt, das sie schon mit 18 in der Branche gelandet ist, kann man sich vorstellen, wie leicht beeinflussbar sie in dem Alter gewesen ist.

Abgesehen davon kenne ich niemanden meiner männlichen Bekannten, der auf solche Monsterbusen steht. Was also der Sinn dieser ständigen OPs war, wird man wohl nie nachvollziehen können.

xxlee
14-01-2011, 12:55
[QUOTE=Senor;30236390]Ich denke, jeder hat im BB-Haus gesehen, das sie durchaus eine ganz normale junge verletzliche Frau ist, die die taffe Geschäftsfrau gespielt hat.
Entscheidend für diesen Porno und Brust-OP-Wahnsinn wird ihr Umfeld gewesen sein. Wenn man bedenkt, das sie schon mit 18 in der Branche gelandet ist, kann man sich vorstellen, wie leicht beeinflussbar sie in dem Alter gewesen ist.

Abgesehen davon kenne ich niemanden meiner männlichen Bekannten, der auf solche Monsterbusen steht. Was also der Sinn dieser ständigen OPs war, wird man wohl nie nachvollziehen können.[/QUOTE]
:d:


das ist was ich so traurig finde.. ich kenne ihre "arbeiten" nicht aber das ist irgendwie so ein niedliches kleines mädel und das sag ich als frau das ich mir nicht vorstellen kann das sie auf solche ideen ganz alleine kommt...ich persönlich habe ihr die mega taffe porno geschäftsfrau nicht abgekauft...

Bienchen67
14-01-2011, 13:31
[QUOTE=Manolie;30235039]Genau das ist es was ich nicht in meinen Kopf krieg. Sie ist so klein und zierlich, da paßt das alles nicht so wirklich, naja ich mit meiner Blümchenphantasie. Sie tut mir leid, denn ich glaube (weil ich so sensibel bin), dass sie da irgendwann mal nicht ganz freiwillig reingerutscht ist. Man weiss es nicht. :nixweiss:
Ich wußte gar nicht, dass sie mit diesem Typen verheiratet ist und dass der erst 25 sein soll :confused:
Ich wünsche ihr alles Gute, obwohl ich nicht daran glaube, dass sie das schadlos übersteht.[/QUOTE]

Das wiederum glaub ich mal so gar nicht-
die Frau steht VOLL hinter dem, was sie tut, die lebt das Genre-
von daher war das schon gewollt,so wie sie sich immer geäußert hat.

Moritza
14-01-2011, 13:34
[QUOTE=Bienchen67;30236941]Das wiederum glaub ich mal so gar nicht-
die Frau steht VOLL hinter dem, was sie tut, die lebt das Genre-
von daher war das schon gewollt,so wie sie sich immer geäußert hat.[/QUOTE]
:d:

Senor
14-01-2011, 13:36
[QUOTE=Bienchen67;30236941]Das wiederum glaub ich mal so gar nicht-
die Frau steht VOLL hinter dem, was sie tut, die lebt das Genre-
von daher war das schon gewollt,so wie sie sich immer geäußert hat.[/QUOTE]

Sorry, aber ob das immer ihre tatsächliche innere Überzeugung war, oder ob es doch nur die ihr eingeredete und auswendig gelernte Meinung war ?

Was soll sie schliesslich sagen "ich hasse das ,was ich mache, aber mein Mann will das so ?"

Bienchen67
14-01-2011, 13:38
[QUOTE=Senor;30236983]Sorry, aber ob das immer ihre tatsächliche innere Überzeugung war, oder ob es doch nur die ihr eingeredete und auswendig gelernte Meinung war ?

Was soll sie schliesslich sagen "ich hasse das ,was ich mache, aber mein Mann will das so ?"[/QUOTE]

Guck dir mal ihre Filme an, dann weißt du, was ich meine. :hehe:

es tut mir leid um ihren Gesundheitszustand, aber die Geschichte vom armen armen Mädchen, das gezwungen wurde-
also bitte- das ist nun doch nun wirklich zu weit hergeholt.

WESTFALE
14-01-2011, 13:40
So ein Bilderbuch könnte mich gar nicht antörnen . ;)

Moritza
14-01-2011, 13:41
[QUOTE=Senor;30236983]Sorry, aber ob das immer ihre tatsächliche innere Überzeugung war, oder ob es doch nur die ihr eingeredete und auswendig gelernte Meinung war ?

Was soll sie schliesslich sagen "ich hasse das ,was ich mache, aber mein Mann will das so ?"[/QUOTE]

Oh bitte......ich glaub der kann man nix einreden. Die macht das schon gerne.....Toby hat sie doch auch verarxxxt ohne das ihr Mann hinter ihr stand.

dani 29
14-01-2011, 13:41
[quote=Bienchen67;30236997]Guck dir mal ihre Filme an, dann weißt du, was ich meine. :hehe:

es tut mir leid um ihren Gesundheitszustand, aber die Geschichte vom armen armen Mädchen, das gezwungen wurde-
also bitte- das ist nun doch nun wirklich zu weit hergeholt.[/quote]


:d::d::d::d::d::d::d::ja::ja::ja::ja::ja:

promina
14-01-2011, 13:54
[QUOTE=Senor;30236983]Sorry, aber ob das immer ihre tatsächliche innere Überzeugung war, oder ob es doch nur die ihr eingeredete und auswendig gelernte Meinung war ?

Was soll sie schliesslich sagen "ich hasse das ,was ich mache, aber mein Mann will das so ?"[/QUOTE]
Wir leben in Deutschland, sie hat eine Familie, ihr Mann hat sie vielleicht gelenkt, aber gezwungen bestimmt nicht.

enzo100
14-01-2011, 14:23
[QUOTE=Martyn136;30232214]Durch Herzdruckmassage kann man schon eine, wenn auch geringe Blutzirkulation gewährleisten. Und beatmet ist sie auch worden. Also sind die Voraussetzungen schon günstiger, als wenn jemand mitten z.B. mitten im Park einen Herzstillstand erleidet.

Das allerdings auch Hirnstammreflexe wie z.B. Pupillenreaktion ausgefallen sind, ist kein gutes Zeichen. Aber wir können im Moment nichts anderes machen als das Beste hoffen.

Auf digitalfernsehen.de hab ich gerade gelesen, das auf RTL gemeldet worden sei, das Drogen festgestellt worden sind. Aber Carolin und Drogen das passt definitiv nicht zusammen. Sie drinkt ja kaum Alkohol, dann wird sie kaum Drogen nehmen, und schon gleich garnicht vor einer OP. Wenn sie wirklich Drogen im Blut hatte, dann hat ihr wohl eher jemand das Zeug druntergemischt.

@Untitled: Tim ist auf Facebook als Tim Harper[/QUOTE]
also das ist jetzt aber ziemlich weit hergeholt - vielleicht könnte man da noch den arzt beschuldigen? irgend einer muss es ja gewesen sein, oder wie?
ich weiss nicht, ob sie drogen genommen hat, oder auch medikamente. aber eines ist wohl klar: bei untersuchungen vor ops werden nicht alle drogen durchgetestet, sondern ein normales blutbild gemacht. wenn sie tatsächlich etwas genommen hat, wird das mit sicherheit jetzt nachgewiesen werden, denn genau nach solchen gründen wird unter anderem auch gesucht werden.

warum ist es so abwegig, dass sie jemals drogen genommen hat? weil sie so klein und niedlich ist, weil sie sport macht wegen ihrer figur? ich kann mich erinnern, dass sie die erste zeit im haus ständig nasenbluten hatte - woher kann sowas auch kommen? richtig von zuviel schnee z.b.

ich will ihr sicher nicht unterstellen, dass es so war, aber ausschliessen kann man sowas sicher auch nicht.

auch das gelaber jetzt überall, dass sie die arme kleine cora ist, die bestimmt nur reingeschlittert ist in diese szene - daran glaube ich z.b. nicht. die hat sich im haus klar und deutlich geäussert, dass sie ihren job gut findet, sie damit super verdient usw. (hat sich anfangs mit ihren blowrekorden gebrüstet) - und sie hat mehrfach bewiesen, dass sie nicht das arme hascherl ist. konnte man ja gut sehen, wie sie mit tobi umging. sie war oft genug stur und hart - auch wenn ich tobi nicht ab konnte, aber schön hat sie sich ihm gegenüber nicht verhalten teilweise. ausserdem hat sie alle ihre fans belogen, denn offensichtlich führt sie ja mit tim eine ehe, wie man nun überall rauslesen kann. wer hat sie denn dazu gezwungen, so eine schmierenkomödie da hinzulegen und einen typen wie tobi fürs tv zu verarschen?

mir tut leid was jetzt passiert ist und ich wünsche ihr, dass sie wieder gesund wird, aber jeder weiss auch, dass man sich grossen risiken bei solchen unnötigen ops aussetzt. jede blinddarmop birgt dasselbe risiko und man wird drauf hingewiesen und unterschreibt das dann. somit kann es ebenso bei ihr zu komplikationen gekommen sein, ohne dass irgend jemand schuld hat - das gibt es nunmal.

wird sich bestimmt alles zu gegebener zeit klären. sollte es stimmen, dass sie ohne hirnfunktion war, bleibt nur zu hoffen, dass sie keine schäden davonträgt.
[QUOTE=promina;30237146]Wir leben in Deutschland, sie hat eine Familie, ihr Mann hat sie vielleicht gelenkt, aber gezwungen bestimmt nicht.[/QUOTE]
hallo promina :wink::bussi:
so sehe ich das auch.

das wort zum freitag hab ich ja schon dazu geschrieben :D

Emanze
14-01-2011, 15:03
[QUOTE=enzo100;30237393]also das ist jetzt aber ziemlich weit hergeholt - vielleicht könnte man da noch den arzt beschuldigen? irgend einer muss es ja gewesen sein, oder wie?
ich weiss nicht, ob sie drogen genommen hat, oder auch medikamente. aber eines ist wohl klar: bei untersuchungen vor ops werden nicht alle drogen durchgetestet, sondern ein normales blutbild gemacht. wenn sie tatsächlich etwas genommen hat, wird das mit sicherheit jetzt nachgewiesen werden, denn genau nach solchen gründen wird unter anderem auch gesucht werden.

warum ist es so abwegig, dass sie jemals drogen genommen hat? weil sie so klein und niedlich ist, weil sie sport macht wegen ihrer figur? ich kann mich erinnern, dass sie die erste zeit im haus ständig nasenbluten hatte - woher kann sowas auch kommen? richtig von zuviel schnee z.b.

ich will ihr sicher nicht unterstellen, dass es so war, aber ausschliessen kann man sowas sicher auch nicht.

auch das gelaber jetzt überall, dass sie die arme kleine cora ist, die bestimmt nur reingeschlittert ist in diese szene - daran glaube ich z.b. nicht. die hat sich im haus klar und deutlich geäussert, dass sie ihren job gut findet, sie damit super verdient usw. (hat sich anfangs mit ihren blowrekorden gebrüstet) - und sie hat mehrfach bewiesen, dass sie nicht das arme hascherl ist. konnte man ja gut sehen, wie sie mit tobi umging. sie war oft genug stur und hart - auch wenn ich tobi nicht ab konnte, aber schön hat sie sich ihm gegenüber nicht verhalten teilweise. ausserdem hat sie alle ihre fans belogen, denn offensichtlich führt sie ja mit tim eine ehe, wie man nun überall rauslesen kann. wer hat sie denn dazu gezwungen, so eine schmierenkomödie da hinzulegen und einen typen wie tobi fürs tv zu verarschen?

mir tut leid was jetzt passiert ist und ich wünsche ihr, dass sie wieder gesund wird, aber jeder weiss auch, dass man sich grossen risiken bei solchen unnötigen ops aussetzt. jede blinddarmop birgt dasselbe risiko und man wird drauf hingewiesen und unterschreibt das dann. somit kann es ebenso bei ihr zu komplikationen gekommen sein, ohne dass irgend jemand schuld hat - das gibt es nunmal.

wird sich bestimmt alles zu gegebener zeit klären. sollte es stimmen, dass sie ohne hirnfunktion war, bleibt nur zu hoffen, dass sie keine schäden davonträgt.

hallo promina :wink::bussi:
so sehe ich das auch.

das wort zum freitag hab ich ja schon dazu geschrieben :D[/QUOTE]
Moin genauso sehe ich auch die ganze Geschichte, bei vilen Menschen mit gleichem Schicksal, die aus krankheitsbedingten notwendiger OP ins Koma fallen oder ins Koma gelegt werden, interessiert bis auf die Angehoerigen es niemand. Trotzdem wuensche ich ihr alles Gute.

Flair
14-01-2011, 15:29
[QUOTE=enzo100;30237393]also das ist jetzt aber ziemlich weit hergeholt - vielleicht könnte man da noch den arzt beschuldigen? irgend einer muss es ja gewesen sein, oder wie?
ich weiss nicht, ob sie drogen genommen hat, oder auch medikamente. aber eines ist wohl klar: bei untersuchungen vor ops werden nicht alle drogen durchgetestet, sondern ein normales blutbild gemacht. wenn sie tatsächlich etwas genommen hat, wird das mit sicherheit jetzt nachgewiesen werden, denn genau nach solchen gründen wird unter anderem auch gesucht werden.

warum ist es so abwegig, dass sie jemals drogen genommen hat? weil sie so klein und niedlich ist, weil sie sport macht wegen ihrer figur? ich kann mich erinnern, dass sie die erste zeit im haus ständig nasenbluten hatte - woher kann sowas auch kommen? richtig von zuviel schnee z.b.

ich will ihr sicher nicht unterstellen, dass es so war, aber ausschliessen kann man sowas sicher auch nicht.

auch das gelaber jetzt überall, dass sie die arme kleine cora ist, die bestimmt nur reingeschlittert ist in diese szene - daran glaube ich z.b. nicht. die hat sich im haus klar und deutlich geäussert, dass sie ihren job gut findet, sie damit super verdient usw. (hat sich anfangs mit ihren blowrekorden gebrüstet) - und sie hat mehrfach bewiesen, dass sie nicht das arme hascherl ist. konnte man ja gut sehen, wie sie mit tobi umging. sie war oft genug stur und hart - auch wenn ich tobi nicht ab konnte, aber schön hat sie sich ihm gegenüber nicht verhalten teilweise. ausserdem hat sie alle ihre fans belogen, denn offensichtlich führt sie ja mit tim eine ehe, wie man nun überall rauslesen kann. wer hat sie denn dazu gezwungen, so eine schmierenkomödie da hinzulegen und einen typen wie tobi fürs tv zu verarschen?

mir tut leid was jetzt passiert ist und ich wünsche ihr, dass sie wieder gesund wird, aber jeder weiss auch, dass man sich grossen risiken bei solchen unnötigen ops aussetzt. jede blinddarmop birgt dasselbe risiko und man wird drauf hingewiesen und unterschreibt das dann. somit kann es ebenso bei ihr zu komplikationen gekommen sein, ohne dass irgend jemand schuld hat - das gibt es nunmal.

wird sich bestimmt alles zu gegebener zeit klären. sollte es stimmen, dass sie ohne hirnfunktion war, bleibt nur zu hoffen, dass sie keine schäden davonträgt.

hallo promina :wink::bussi:
so sehe ich das auch.

das wort zum freitag hab ich ja schon dazu geschrieben :D[/QUOTE]


:d: dem bleibt nichts hinzuzufügen.

Herzblatt
14-01-2011, 15:34
Cora hat damals an BB teilgenommen, weil sie Promotion für sich machen wollte, so wie viele andere Bewohner auch.
Die Sache mit Tobias war eine miese Nummer, keine Frage, aber ohne Ehemann im Hintergrund dort aufzutreten, war wohl für das "Spiel BB" vorteilhafter.
Viele halten ihr Leben für verkorkst und geben ihrem Mann eine große Schuld daran, aber sie hat während ihrer BB-Zeit schon gesagt, dass sie ihn sehr vermisst, (wurde da noch als ihr bester Freund betitelt) sie hatte seinen Namen tätoviert und auf den gemeinsamen Fotos nach ihrem Auszug sahen beide schon sehr verliebt aus.
Sie leben immer noch zusammen, arbeiten zusammen und "ticken" auch irgendwie gleich.
Ich denke, das passt schon zwischen den beiden.
Von Zwang, Unterdrückung oder Hörigkeit ist nichts zu merken.
Beide wollen dieses aussergewöhnliche Leben und das gemeinsam.
Deshalb wünsche ich ihnen, dass sich Cora erholt und sie noch viele gemeinsame Jahre bei bester Gesundheit vor sich haben.

OF-Hänger
14-01-2011, 15:37
[QUOTE=Bienchen67;30236997]Guck dir mal ihre Filme an, dann weißt du, was ich meine. :hehe:

es tut mir leid um ihren Gesundheitszustand, aber die Geschichte vom armen armen Mädchen, das gezwungen wurde-
also bitte- das ist nun doch nun wirklich zu weit hergeholt.[/QUOTE]

:d: unterschreibe ich mehrfach.

enzo100
14-01-2011, 15:38
[QUOTE=Emanze;30237706]Moin genauso sehe ich auch die ganze Geschichte, bei vilen Menschen mit gleichem Schicksal, die aus krankheitsbedingten notwendiger OP ins Koma fallen oder ins Koma gelegt werden, interessiert bis auf die Angehoerigen es niemand. Trotzdem wuensche ich ihr alles Gute.[/QUOTE]
stimmt, so ist es.
moin emanze :bussi:
[QUOTE=Flair;30237868]


:d: dem bleibt nichts hinzuzufügen.[/QUOTE]
hallo flair :bussi:

dackelchen
14-01-2011, 15:56
http://www.ndr.de/regional/hamburg/cora105.html

GiGi_Ganter
14-01-2011, 16:16
[QUOTE=Bienchen67;30236997]Guck dir mal ihre Filme an, dann weißt du, was ich meine. :hehe:

es tut mir leid um ihren Gesundheitszustand, aber die Geschichte vom armen armen Mädchen, das gezwungen wurde-
also bitte- das ist nun doch nun wirklich zu weit hergeholt.[/QUOTE]
:d:

Ich denke auch, da sollte man ganz klar differenzieren;
also zwischen Cora und Tim

Was sie angeht, ist hinlänglich bekannt
und was ihn angeht; nun, da haben sich 2 gefunden, und die werden schon wissen was sie tun;
wenngleich man hierzulande früher ein anderes Wort anstatt "Ehemann" verwendet hat.

Ob man es gut findet sei dahin gestellt; aber ohne Nachfrage kein Markt;
und ob selbiger künstlich gepusht wird, sei dahin gestellt.

Sie wird sich den Preis/die Risken wahrscheinlich viel viel eher vor Augen geführt haben, als eine "Arscxgeweihfraktion", die aus lauter Spaß an der Freud an sich rumschnippeln lassen, oder mangels Geld noch sinnloserer Weise noch mehr Risken eingehen.

KäyEfEs
14-01-2011, 17:32
[QUOTE=Manolie;30235039]Genau das ist es was ich nicht in meinen Kopf krieg. Sie ist so klein und zierlich, da paßt das alles nicht so wirklich, naja ich mit meiner Blümchenphantasie. Sie tut mir leid, denn ich glaube (weil ich so sensibel bin), dass sie da irgendwann mal nicht ganz freiwillig reingerutscht ist. Man weiss es nicht. :nixweiss:
Ich wußte gar nicht, dass sie mit diesem Typen verheiratet ist und dass der erst 25 sein soll :confused:
Ich wünsche ihr alles Gute, obwohl ich nicht daran glaube, dass sie das schadlos übersteht.[/QUOTE]

Der sieht echt nicht wie 25 aus.

Old-Oskar
14-01-2011, 18:54
Für mich hat dieses Extrem-Busen operieren auch immer etwas selbstzerstörerisches :(
Ein " schadlos " und geliebt aufgewachsener Mensch wird sich kaum für diesen Weg entscheiden.
Cora tut mir leid und ich hoffe das sie sich rundum erholen wird.
Ob selber Schuld oder nicht .... wenn jemand mit dem Tod oder lebenslanger Behinderung bezahlen muß ist wäre es einfach nur tragisch :(

gibt es bei Facebook evtl etwas Neues über ihren Zustand ?

feuerwehr2450
14-01-2011, 18:59
[QUOTE=gingerale;30195557]Ich denke, dass er jemand ist, der mit allen auskommen will und es nicht ertragen kann, wenn jemand ein Problem mit ihm hat. :nixweiss:[/QUOTE]


Bin total entsetzt, hätte nie im Leben erwartetdas Tobi auf eine solche Party
geht, allein schon wegen Iris und diesem unsäglichen Pornomann.:mad:

Bienchen67
14-01-2011, 19:00
[QUOTE=Old-Oskar;30239816]Für mich hat dieses Extrem-Busen operieren auch immer etwas selbstzerstörerisches :(
Ein " schadlos " und geliebt aufgewachsener Mensch wird sich kaum für diesen Weg entscheiden.
Cora tut mir leid und ich hoffe das sie sich rundum erholen wird.
Ob selber Schuld oder nicht .... wenn jemand mit dem Tod oder lebenslanger Behinderung bezahlen muß ist wäre es einfach nur tragisch :(

gibt es bei Facebook evtl etwas Neues über ihren Zustand ?[/QUOTE]

da sprichst du schon was Wahres aus, das hat natürlich niemand verdient.

Ich hab bloß so arge Probleme mit diesen Schönheits-OP's, weil ich sicher nicht die einzige hier bin, die eine unheilbare Krankheit hat.
Diese Leute, die sich freiwillig (!) solchen OP's aussetzen, kann und werde ich nie verstehen.
Wissen die nicht zu schätzen, dass sie froh sein können, dass sie gesund sind?

Das frag ich mich dabei immer..
Nein, die gehen echt, sich des Risikos bewußt (!), solch eine unnötige OP ein, bei der sie sterben oder Schäden davontragen könnten.
Für mich ist das natürlich immer ein "die Gesundheit mit den Füßen treten", was ich niemals nachvollziehen kann. :(

Ich hab auch noch nirgendwo was Neues von Cora gelesen.

Mystera
14-01-2011, 19:14
[QUOTE=Moritz;30237023]Oh bitte......ich glaub der kann man nix einreden. Die macht das schon gerne.....Toby hat sie doch auch verarxxxt ohne das ihr Mann hinter ihr stand.[/QUOTE]


Das kann man sehen wie man will, ihr Mann stand zu diesem Zeitpunkt sehr wohl wieder hinter ihr, denn sie war aus dem Haus raus und wieder unter seinem Einfluss. Nicht umsonst hat sie mal geweint und ihr ganzes Leben in Frage gestellt. Ich kann mich noch gut an einige Äußerungen im Haus von ihr erinnern. "Ich kann ja nichts anderes". "Hier drinnen habe ich etwas ganz anderes kennengelernt"..............Und man wird ihr auch draußen die richtigen Szenen gezeigt haben, um sie gegen Toby zu beeinflussen. Aber ich denke, es hat keinen Zweck, den ganzen Müll wieder aufzufrischen. Wichtiger ist, dass es ihr schnell wieder besser geht - das wünsche ich ihr von ganzem Herzen.

mel2234
14-01-2011, 19:16
Sollte Sie nicht heute aus dem Koma geholt werden ? Ich habe mal auf Tim´s Facebook Seite geschaut aber bis jetzt hat er noch nichts neues geschrieben ausser das er stinksauer auf die Berichtertsttung ist bezl. Drogen Hormone etc.....

Moritza
14-01-2011, 19:24
[QUOTE=Mystera;30240154]Das kann man sehen wie man will, ihr Mann stand zu diesem Zeitpunkt sehr wohl wieder hinter ihr, denn sie war aus dem Haus raus und wieder unter seinem Einfluss. Nicht umsonst hat sie mal geweint und ihr ganzes Leben in Frage gestellt. Ich kann mich noch gut an einige Äußerungen im Haus von ihr erinnern. "Ich kann ja nichts anderes". "Hier drinnen habe ich etwas ganz anderes kennengelernt"..............Und man wird ihr auch draußen die richtigen Szenen gezeigt haben, um sie gegen Toby zu beeinflussen. Aber ich denke, es hat keinen Zweck, den ganzen Müll wieder aufzufrischen. Wichtiger ist, dass es ihr schnell wieder besser geht - das wünsche ich ihr von ganzem Herzen.[/QUOTE]

Na klar.....COra benutzt die Medien um ein Märchen aufzutischen. Und wie man sieht ...es wurde geglaubt.:kater: Was für Szenen konnte man ihr denn zeigen?
Sie liebt ihren Job und ihr Leben..fertig.

Old-Oskar
14-01-2011, 19:25
[QUOTE=mel2234;30240190]Sollte Sie nicht heute aus dem Koma geholt werden ? Ich habe mal auf Tim´s Facebook Seite geschaut aber bis jetzt hat er noch nichts neues geschrieben ausser das er stinksauer auf die Berichtertsttung ist bezl. Drogen Hormone etc.....[/QUOTE]

Danke Dir und Bienchen67 für die Rückmeldung

Bleibt nur weiter warten und hoffen

blödsinn
14-01-2011, 19:31
auf jedenfall könnt ihr alle mal davon ausgehen, das die klinik wirklich zu den besten gehört und das Dr Koch ein gigantisch guter arzt ist.
es gibt nichts was er vor einer op unbeachtet lässt, das weiß ich aus erfahrung,auch ich wurde über ALLE möglichen komplikationen vor der op aufgeklärt und niemand hat mich gezwungen zu unterschreiben, noch auf den weg zum op wurde ich gefragt ob ich mir sicher bin. ich würde mich jeder zeit wieder von ihm operieren lassen------
und da wäre noch zur grösse g mein gedanke
DAS ER MIR DIE DINGER IM LEBEN NICHT MACHEN WÜRDE UND WENN ICH AUF DEN KNIEN RUTSCHEN WÜRDE.

Old-Oskar
14-01-2011, 19:54
[QUOTE=blödsinn;30240492]auf jedenfall könnt ihr alle mal davon ausgehen, das die klinik wirklich zu den besten gehört und das Dr Koch ein gigantisch guter arzt ist.
es gibt nichts was er vor einer op unbeachtet lässt, das weiß ich aus erfahrung,auch ich wurde über ALLE möglichen komplikationen vor der op aufgeklärt und niemand hat mich gezwungen zu unterschreiben, noch auf den weg zum op wurde ich gefragt ob ich mir sicher bin. ich würde mich jeder zeit wieder von ihm operieren lassen------
und da wäre noch zur grösse g mein gedanke
DAS ER MIR DIE DINGER IM LEBEN NICHT MACHEN WÜRDE UND WENN ICH AUF DEN KNIEN RUTSCHEN WÜRDE.[/QUOTE]

wenn ...... lag wohl eher ein Problem im Bereich der Anästhesie vor für der Operateur nicht verantwortlich ist.
Eine kleine Unaufmerksamkeit kann im dem Bereich fatale Folgen haben.
Bevor die Situation von den Ermitteln nicht aufgeklärt bleiben nur Spekulationen.
Auch ein vorheriges Aufklärungsgespräch schützt nicht vor Fehlern und enthebt keinen Arzt aus seiner Verantwortung bzgl seines Handelns.

golfern
14-01-2011, 19:55
[QUOTE=blödsinn;30240492]auf jedenfall könnt ihr alle mal davon ausgehen, das die klinik wirklich zu den besten gehört und das Dr Koch ein gigantisch guter arzt ist.
es gibt nichts was er vor einer op unbeachtet lässt, das weiß ich aus erfahrung,auch ich wurde über ALLE möglichen komplikationen vor der op aufgeklärt und niemand hat mich gezwungen zu unterschreiben, noch auf den weg zum op wurde ich gefragt ob ich mir sicher bin. ich würde mich jeder zeit wieder von ihm operieren lassen------
und da wäre noch zur grösse g mein gedanke
DAS ER MIR DIE DINGER IM LEBEN NICHT MACHEN WÜRDE UND WENN ICH AUF DEN KNIEN RUTSCHEN WÜRDE.[/QUOTE]

Na wir machen aber unserem Nick alle Ehre! :rotfl:

KäyEfEs
14-01-2011, 19:55
[QUOTE=blödsinn;30240492]auf jedenfall könnt ihr alle mal davon ausgehen, das die klinik wirklich zu den besten gehört und das Dr Koch ein gigantisch guter arzt ist.
es gibt nichts was er vor einer op unbeachtet lässt, das weiß ich aus erfahrung,auch ich wurde über ALLE möglichen komplikationen vor der op aufgeklärt und niemand hat mich gezwungen zu unterschreiben, noch auf den weg zum op wurde ich gefragt ob ich mir sicher bin. ich würde mich jeder zeit wieder von ihm operieren lassen------
und da wäre noch zur grösse g mein gedanke
DAS ER MIR DIE DINGER IM LEBEN NICHT MACHEN WÜRDE UND WENN ICH AUF DEN KNIEN RUTSCHEN WÜRDE.[/QUOTE]

weil er bei dir alles richtig gemacht hat, bedeutet es, dass er automatisch auch bei allen anderen alles richtig macht?
keiner hier kann sagen, was/wer genau schuld ist. deine erfahrung sagt nicht so viel aus.

Old-Oskar
14-01-2011, 19:56
[QUOTE=golfern;30240967]Na wir machen aber unserem Nick alle Ehre! :rotfl:[/QUOTE]

:rotfl:

sturkopf
14-01-2011, 19:57
[QUOTE=blödsinn;30240492]auf jedenfall könnt ihr alle mal davon ausgehen, das die klinik wirklich zu den besten gehört und das Dr Koch ein gigantisch guter arzt ist.
es gibt nichts was er vor einer op unbeachtet lässt, das weiß ich aus erfahrung,auch ich wurde über ALLE möglichen komplikationen vor der op aufgeklärt und niemand hat mich gezwungen zu unterschreiben, noch auf den weg zum op wurde ich gefragt ob ich mir sicher bin. ich würde mich jeder zeit wieder von ihm operieren lassen------[/QUOTE]
Deswegen unfehlbar? So ein richtiger Gott in Weiß, hm?

Erster post und gleich Werbung!:helga:

vanya
14-01-2011, 20:01
[QUOTE=blödsinn;30240492]auf jedenfall könnt ihr alle mal davon ausgehen, das die klinik wirklich zu den besten gehört und das Dr Koch ein gigantisch guter arzt ist.
es gibt nichts was er vor einer op unbeachtet lässt, das weiß ich aus erfahrung,auch ich wurde über ALLE möglichen komplikationen vor der op aufgeklärt und niemand hat mich gezwungen zu unterschreiben, noch auf den weg zum op wurde ich gefragt ob ich mir sicher bin. ich würde mich jeder zeit wieder von ihm operieren lassen------
und da wäre noch zur grösse g mein gedanke
DAS ER MIR DIE DINGER IM LEBEN NICHT MACHEN WÜRDE UND WENN ICH AUF DEN KNIEN RUTSCHEN WÜRDE.[/QUOTE]

blödsinn :rolleyes:

Wolkenfrei-Fan
14-01-2011, 20:02
Diese ganzen OPs sind sowieso der grösste Mist den die Menschheit je erfunden hat!

Lola
14-01-2011, 20:05
Ich würde weder einen Fehler des Anästhesisten ausschließen (habe ich selbst im Bekanntenkreis erlebt) noch Hormonschlucken von Cora. Es gab doch hier auch mal die Aussage, dass sie im Haus erzählt habe, sie reguliere draußen ihr Gewicht auch mit Hilfe von Appetitzüglern oder ähnlichem, oder erinnere ich mich gerade falsch?

Tragisch ist es auf jeden Fall und ich hoffe, es geht möglichst gut für sie aus.

kruse2570
14-01-2011, 20:10
Worüber reden wir hier eigentlich? Sicher sind wir hier uns fast alle einig, dass solche OPs in den allermeisten Fällen überflüssig sind, aber sie sind heutzutage doch schon Standard und nicht nur in einer gewissen "Branche" sondern quer durch alle Bevölkerungsschichten. Ein Ausguss unserer Wohlstandsgesellschaft und eine der zweifelhaftesten Errungenschaften aus Amiland.

Zum speziellen Fall: wer hier großkotzig meint, na ja da sei sie ja selbst schuld, hat die Glocken nicht gehört. Das ist kein Problem einer speziellen OP-Art, sondern kann uns allen passieren, selbst beim Zahnarzt. Ein Behandlungsfehler, eine allergische Reaktion, ein nicht erkannter oder ausgeheilter Virus, etc.pp. Alles ist möglich.

Absolut überflüssig finde ich es zudem, hier alte Zöpfe aus dem vergangenen Jahr wieder 100mal durchzukauen. Sie lebt ihr Leben so wie sie es will und damit basta. Und was einige Ungereimtheiten aus ihrer BB-Zeit betrifft, hat da auch BB, bzw. Endemol nicht unerheblichen Anteil daran. Davon könnt ihr ausgehen. Die holen sich schon die Leute in die "Show", die sie brauchen. :floet:

MagnusA
14-01-2011, 20:11
Falls Cora irgendwelche Medikamente oder Substanzen eingenommen hatte, die für diesen dramatischen Verlauf der Narkose mitverantwortlich sind, dann sollte sich das relativ einfach nachweisen lassen.
Für ganz unwahrscheinlich halte ich es nicht, ansonsten müsste man den Ärzten wirklich grobe Behandlungsfehler unterstellen, die dann die Anzeige, von dem hinzukommenden Notarzt rechtfertigen. Ein erhöhtes Narkoserisiko haben schließlich eher ältere Menschen mit Vorerkrankungen.

Ich kann mich täuschen, aber im direkten Vegleich zu Lilly hat Cora im BB-Haus auf mich den sensibleren Eindruck gemacht. Die wenigsten würden mit dem Job den sie macht klar kommen und wenn es bei Ihr auch so ist, liegt die Einnahme von Antidepressiva, Aufputschmittel etc. auch nicht weit weg.

sturkopf
14-01-2011, 20:17
[QUOTE=MagnusA;30241251]Falls Cora irgendwelche Medikamente oder Substanzen eingenommen hatte, die für diesen dramatischen Verlauf der Narkose mitverantwortlich sind, dann sollte sich das relativ einfach nachweisen lassen.
Für ganz unwahrscheinlich halte ich es nicht, ansonsten müsste man den Ärzten wirklich grobe Behandlungsfehler unterstellen, die dann die Anzeige, von dem hinzukommenden Notarzt rechtfertigen. Ein erhöhtes Narkoserisiko haben schließlich eher ältere Menschen mit Vorerkrankungen.

Ich kann mich täuschen, aber im direkten Vegleich zu Lilly hat Cora im BB-Haus auf mich den sensibleren Eindruck gemacht. Die wenigsten würden mit dem Job den sie macht klar kommen und wenn es bei Ihr auch so ist, liegt die Einnahme von Antidepressiva, Aufputschmittel etc. auch nicht weit weg.[/QUOTE]
Woher weißt du das alles?

MagnusA
14-01-2011, 20:25
[QUOTE=sturkopf;30241353]Woher weißt du das alles?[/QUOTE]
Ich habe nicht behauptet "dies alles zu wissen". Es ist einfach meine Meinung dazu, die ich geäußert habe.

Moritza
14-01-2011, 20:34
[QUOTE=MagnusA;30241251]Falls Cora irgendwelche Medikamente oder Substanzen eingenommen hatte, die für diesen dramatischen Verlauf der Narkose mitverantwortlich sind, dann sollte sich das relativ einfach nachweisen lassen.
Für ganz unwahrscheinlich halte ich es nicht, ansonsten müsste man den Ärzten wirklich grobe Behandlungsfehler unterstellen, die dann die Anzeige, von dem hinzukommenden Notarzt rechtfertigen. Ein erhöhtes Narkoserisiko haben schließlich eher ältere Menschen mit Vorerkrankungen.

Ich kann mich täuschen, aber im direkten Vegleich zu Lilly hat Cora im BB-Haus auf mich den sensibleren Eindruck gemacht. Die wenigsten würden mit dem Job den sie macht klar kommen und wenn es bei Ihr auch so ist, liegt die Einnahme von Antidepressiva, Aufputschmittel etc. auch nicht weit weg.[/QUOTE]
Ja die sensible Cora.:helga: das Sensible legt sich bei Rekordversuchen.

Old-Oskar
14-01-2011, 20:37
[QUOTE=MagnusA;30241251]Falls Cora irgendwelche Medikamente oder Substanzen eingenommen hatte, die für diesen dramatischen Verlauf der Narkose mitverantwortlich sind, dann sollte sich das relativ einfach nachweisen lassen.
Für ganz unwahrscheinlich halte ich es nicht, ansonsten müsste man den Ärzten wirklich grobe Behandlungsfehler unterstellen, die dann die Anzeige, von dem hinzukommenden Notarzt rechtfertigen. Ein erhöhtes Narkoserisiko haben schließlich eher ältere Menschen mit Vorerkrankungen.

Ich kann mich täuschen, aber im direkten Vegleich zu Lilly hat Cora im BB-Haus auf mich den sensibleren Eindruck gemacht. Die wenigsten würden mit dem Job den sie macht klar kommen und wenn es bei Ihr auch so ist, liegt die Einnahme von Antidepressiva, Aufputschmittel etc. auch nicht weit weg.[/QUOTE]

Was mich stutzig ist eher die Tatsache das ein Rettungssanitäter den Notarzt auf etwas hingewiesen hat und dieser darauf hin tätig wurde.
Irgendwas muß da gewesen sein.
Aber ich denke das alles spekulieren nichts bringt.
Die Wahrheit braucht noch Zeit.

Kardinalstugend
14-01-2011, 20:38
[QUOTE=kruse2570;30241245]Worüber reden wir hier eigentlich? Sicher sind wir hier uns fast alle einig, dass solche OPs in den allermeisten Fällen überflüssig sind, aber sie sind heutzutage doch schon Standard und nicht nur in einer gewissen "Branche" sondern quer durch alle Bevölkerungsschichten. Ein Ausguss unserer Wohlstandsgesellschaft und eine der zweifelhaftesten Errungenschaften aus Amiland.

Zum speziellen Fall: wer hier großkotzig meint, na ja da sei sie ja selbst schuld, hat die Glocken nicht gehört. Das ist kein Problem einer speziellen OP-Art, sondern kann uns allen passieren, selbst beim Zahnarzt. Ein Behandlungsfehler, eine allergische Reaktion, ein nicht erkannter oder ausgeheilter Virus, etc.pp. Alles ist möglich.

Absolut überflüssig finde ich es zudem, hier alte Zöpfe aus dem vergangenen Jahr wieder 100mal durchzukauen. Sie lebt ihr Leben so wie sie es will und damit basta. Und was einige Ungereimtheiten aus ihrer BB-Zeit betrifft, hat da auch BB, bzw. Endemol nicht unerheblichen Anteil daran. Davon könnt ihr ausgehen. Die holen sich schon die Leute in die "Show", die sie brauchen. :floet:[/QUOTE]
Standard? Ich glaube, das gaukeln nur die Medien vor.
Schönheitsoperationen gehören doch nicht zum Standard. :dada:

KäyEfEs
14-01-2011, 20:39
[QUOTE=Old-Oskar;30241769]Was mich stutzig ist eher die Tatsache das ein Rettungssanitäter den Notarzt auf etwas hingewiesen hat und dieser darauf hin tätig wurde.
Irgendwas muß da gewesen sein.
Aber ich denke das alles spekulieren nichts bringt.
Die Wahrheit braucht noch Zeit.[/QUOTE]

Die Rettungssanitäter sind manchmal die besseren Ärzte.

kruse2570
14-01-2011, 20:42
[QUOTE=Moritz;30241705]Ja die sensible Cora.:helga: das Sensible legt sich bei Rekordversuchen.[/QUOTE]

In dem Fall geht es um Leben oder Tod und nicht Pro oder Anti. Die alten Kamellen konntet ihr euch genügend um die Ohren hauen. Manche sollten einfach mal den Rand halten, wenn sie nichts zu sagen haben.

kruse2570
14-01-2011, 20:44
[QUOTE=Kardinalstugend;30241800]
Standard? Ich glaube, das gaukeln nur die Medien vor.
Schönheitsoperationen gehören doch nicht zum Standard. :dada:[/QUOTE]

Wäre es nicht Standard, gäbe es nicht zahllose Spezialkliniken dafür. Die Nachfrage reguliert den Markt.

Bzw. Standard ist vielleicht der falsche Ausdruck, aber Schönheits-OPs sind heutzutage doch nichts "exklusives" mehr sondern Routine.

GiGi_Ganter
14-01-2011, 20:46
[QUOTE=LillieSanderFan;30241083]Diese ganzen OPs sind sowieso der grösste Mist den die Menschheit je erfunden hat![/QUOTE]
Kann man so nicht sagen

Millionen Menschen werden es danken, daß die nach nem Unfall oder ähnlichem von ihrer Umwelt nicht als "Monster" tituliert werden.

Und wenn ich böse bin, dann sage ich, daß die, die es tatsächlich brauchen, froh darüber sein können, daß es ein Heer an Versuchskarnikel gibt, die sich auf Biegen und Brechen verändern wollen, es aber nicht raffen, daß ein Verändern in der Birne stattfindet.

sturkopf
14-01-2011, 20:47
[QUOTE=MagnusA;30241512]Ich habe nicht behauptet "dies alles zu wissen". Es ist einfach meine Meinung dazu, die ich geäußert habe.[/QUOTE]
Eine Meinung in der du Drogen- oder Medikamentenmißbrauch für wahrscheinlicher erscheinen lässt als einen Arztfehler!

Warst du bei der OP dabei, da du ja schreibst, ansonsten ein grober Behandlungsfehler?
Kennst du Cora, Lilly oder den Arzt näher? Weißt du was die privat so treiben, oder nur Wissen vom Hören Sagen?

Niemand, außer den Angehörigen und den Ermittlern weiß das bisher!
Schon aus Gründen der Anteilnahme sind unbegründete Spekulationen im Moment respektlos. Welche Meinung man dazu auch immer hat!

Betet lieber für Cora!
Sie und auch niemand sonst hat das trotz so manchen Ungereimtheiten verdient!

GiGi_Ganter
14-01-2011, 20:50
[QUOTE=Bienchen67;30239896]...

Ich hab auch noch nirgendwo was Neues von Cora gelesen.[/QUOTE]
Das was mir derzeit via FB über den Weg läuft, sind virtuelle Kerzen.

Quelle FB
[quote]xy aus z: damit auch die Leute das sehen, die später hier auf die Seite gekommen sind ..... hier könnt Ihr eine Kerze für Cora entzünden!!![/quote]

PK: Ich weiß nicht ob das in D so üblich ist, aber hier in Österreich machen wir dies eigentlich für Verstorbene

KäyEfEs
14-01-2011, 20:52
[QUOTE=GiGi_Ganter;30242071]Das was mir derzeit via FB über den Weg läuft, sind virtuelle Kerzen.

Quelle FB


PK: Ich weiß nicht ob das in D so üblich ist, aber hier in Österreich machen wir dies eigentlich für Verstorbene[/QUOTE]

ist üblich. macht man auch für kranke, vermisste, usw.

titan
14-01-2011, 20:55
[QUOTE=kruse2570;30241869]In dem Fall geht es um Leben oder Tod und nicht Pro oder Anti. Die alten Kamellen konntet ihr euch genügend um die Ohren hauen. Manche sollten einfach mal den Rand halten, wenn sie nichts zu sagen haben.[/QUOTE]
:clap:

Bravo.Genau so ist es.Mir tun ja mittlerweile die Finger weh vom vielen darauf sitzen bei dem was hier geschrieben wird.

Hallo kruse:wink:

Wangi
14-01-2011, 20:56
[QUOTE=kruse2570;30241935]Wäre es nicht Standard, gäbe es nicht zahllose Spezialkliniken dafür. Die Nachfrage reguliert den Markt.

Bzw. Standard ist vielleicht der falsche Ausdruck, aber Schönheits-OPs sind heutzutage doch nichts "exklusives" mehr sondern Routine.[/QUOTE]

Also Routine sind solche Eingriffe sicher nicht, schon gar nicht von f auf g.
Und was du da wegen Risiken bei Ops schreibst ist sicher richtig, der Unterschied ist aber ob die Op nötig ist oder nicht.
Und natürlich tut sie mir trotzdem leid, und ich hoffe sie überlebt es unbeschadet und lernt auch noch daraus.

sturkopf
14-01-2011, 20:58
[QUOTE=kruse2570;30241869]In dem Fall geht es um Leben oder Tod und nicht Pro oder Anti. Die alten Kamellen konntet ihr euch genügend um die Ohren hauen. Manche sollten einfach mal den Rand halten, wenn sie nichts zu sagen haben.[/QUOTE]
:d:

Emanze
14-01-2011, 20:59
[QUOTE=sturkopf;30242009]Eine Meinung in der du Drogen- oder Medikamentenmißbrauch für wahrscheinlicher erscheinen lässt als einen Arztfehler!

Warst du bei der OP dabei, da du ja schreibst, ansonsten ein grober Behandlungsfehler?
Kennst du Cora, Lilly oder den Arzt näher? Weißt du was die privat so treiben, oder nur Wissen vom Hören Sagen?

Niemand, außer den Angehörigen und den Ermittlern weiß das bisher!
Schon aus Gründen der Anteilnahme sind unbegründete Spekulationen im Moment respektlos. Welche Meinung man dazu auch immer hat!

Betet lieber für Cora!
Sie und auch niemand sonst hat das trotz so manchen Ungereimtheiten verdient![/QUOTE]
:tsts:Alle Menschen eigentlich alle Geschöpfe Gottes haben es verdient, dass wir fuer sie beten. :tröst:

GiGi_Ganter
14-01-2011, 21:01
[QUOTE=Herzblatt;30234907]Cora hat sich ja zu ihrer Konkurrenz, nicht nur äusserlich, sondern auch mit ihren "Angeboten" deutlich abgesetzt.

Um anders als die anderen Sxx- und Pornosternchen zu sein, hat sie, nennen wir es mal "Spielarten" mitgemacht, wo andere entsetzt den Kopf geschüttelt haben.
Sie steht in der Branche für das Extreme und dazu hätte diese extreme Brustvergrößerung wiederum gepasst.
...[/QUOTE]
Was ist Extrem? Da wo die Norm nicht mitschwimmt? Und was ist die Norm?
Viel zu kleine Kleidung, wo Ettiketten rausgerissen werden, damit man es als "Size Zero" verkauft?

Wenn sich jemand aud G oder was auch immer "tunen" läßt, dann wird der seinen Grund haben, egal ob Lollo F., oder Cora oder Eva Deluxe

Und wenn es Freunde dieser "Oberweite" gibt, dann soll es okay sein - für mich wär`s wie "Knutschen mit 2 Fußbällen"; unabhängig davon, daß ich sowas nicht schön finde - aber akzeptiere; ebenso wie ich das tue, wenn sich wer billig-Import-Parfume auflegt, und sich eines Krebsrisikos aussetzt, oder die 25 Lage Nagellack, auf das, daß die Finger abbrennen.

Und da muß der geneigte Zuschauer von BB oder der Bild mal über den Tellerrand blicken, und akzeptieren lernen, wie die Welt wirklich ist, und das es Leute gibt, die Spaß an der Freud habe, und die aus eigenem Antrieb heraus aggieren.

Und wenn sie damit noch ordentlich Kohle abgreifen, dann ist es auch okay.

Die Welt besteht nunmal nicht aus Blümchensex;
auch wenn es Einige gerne so sehen wollen

sturkopf
14-01-2011, 21:02
[QUOTE=Emanze;30242246]:tsts:Alle Menschen eigentlich alle Geschöpfe Gottes haben es verdient, dass wir fuer sie beten. :tröst:[/QUOTE]
Hatte geschrieben sie und auch niemand sonst....

Aber natürlich hast du vollkommen recht!

GiGi_Ganter
14-01-2011, 21:03
[QUOTE=KäyEfEs;30242092]ist üblich. macht man auch für kranke, vermisste, usw.[/QUOTE]
Danke für die Aufklärung

Tabushi
14-01-2011, 21:03
[QUOTE=Bienchen67;30236997]Guck dir mal ihre Filme an, dann weißt du, was ich meine. :hehe:

es tut mir leid um ihren Gesundheitszustand, aber die Geschichte vom armen armen Mädchen, das gezwungen wurde-
also bitte- das ist nun doch nun wirklich zu weit hergeholt.[/QUOTE]



:d::d::d::d:

Kardinalstugend
14-01-2011, 21:19
[QUOTE=kruse2570;30241935]Wäre es nicht Standard, gäbe es nicht zahllose Spezialkliniken dafür. Die Nachfrage reguliert den Markt.

Bzw. Standard ist vielleicht der falsche Ausdruck, aber Schönheits-OPs sind heutzutage doch nichts "exklusives" mehr sondern Routine.[/QUOTE]
Das ärgert mich eben so. Und es ärgert mich richtig.
Von den Medien wird das alles als normal und Standard verkauft. Nase gefällt nicht mehr, schwupp, ab unter das Messer.
Eine Schönheits-OP ist doch nicht Standard oder >Routine. Aber abscheinend wirkt das Vorgebete der Medien ja. Du bist gerade das beste Beispiel dafür.
Standard!
Ich könnte wirklich ausflippen!
:mad:

kruse2570
14-01-2011, 21:20
[QUOTE=Wangi;30242193]Also Routine sind solche Eingriffe sicher nicht, schon gar nicht von f auf g.
Und was du da wegen Risiken bei Ops schreibst ist sicher richtig, der Unterschied ist aber ob die Op nötig ist oder nicht.
Und natürlich tut sie mir trotzdem leid, und ich hoffe sie überlebt es unbeschadet und lernt auch noch daraus.[/QUOTE]

Ob eine Maßnahme nötig ist oder nicht, ist für mich nicht zwangsläufig relevant für die Beurteilung der daraus resultierenden Folgen. Ich meine, wieviele "unnötige" OPs werden jeden Tag durchgeführt und es passiert nix?
Ein Flug von Hamburg nach Berlin ist auch unnötig, aber ich käme nicht auf den Gedanken zu sagen, wenn der Flieger abstürzt, tja selbst schuld. :eek:

GiGi_Ganter
14-01-2011, 21:23
[QUOTE=Kardinalstugend;30242702]Das ärgert mich eben so. Und es ärgert mich richtig.
Von den Medien wird das alles als normal und Standard verkauft. Nase gefällt nicht mehr, schwupp, ab unter das Messer.
Eine Schönheits-OP ist doch nicht Standard oder >Routine. Aber abscheinend wirkt das Vorgebete der Medien ja. Du bist gerade das beste Beispiel dafür.
Standard!
Ich könnte wirklich ausflippen!
:mad:[/QUOTE]
:d:
Und es muß nicht mal die Nase sein
ein "simples" Piercing

Oh, wie toll, wie easy


Wie hoch aber die Ziffer derer ist, bei dem sich dieser shicedreck entzündet,
darüber wird nicht berichtet.

PK: Und ich kann mir nicht vorstellen, wenn sich bei einer Frau dieser Eiterinfekt nach innen ausbreitet, daß diese dann noch immer "hihi-haha" macht und alles so easy ist

kruse2570
14-01-2011, 21:23
[QUOTE=Kardinalstugend;30242702]Das ärgert mich eben so. Und es ärgert mich richtig.
Von den Medien wird das alles als normal und Standard verkauft. Nase gefällt nicht mehr, schwupp, ab unter das Messer.
Eine Schönheits-OP ist doch nicht Standard oder >Routine. Aber abscheinend wirkt das Vorgebete der Medien ja. Du bist gerade das beste Beispiel dafür.
Standard!
Ich könnte wirklich ausflippen!
:mad:[/QUOTE]

Ich glaube ich hätte auf meinen Fingern sitzen bleiben sollen :D, ansonsten würde ich dir jetzt antworten.

Old-Oskar
14-01-2011, 21:23
Bin mal weg für heute und hoffe auf gute Nachrichten am morgigen Tag

Schönen Abend noch :wink:

Kardinalstugend
14-01-2011, 21:25
[QUOTE=kruse2570;30242787]Ich glaube ich hätte auf meinen Fingern sitzen bleiben sollen :D, ansonsten würde ich dir jetzt antworten.[/QUOTE]
Du kannst gerne antworten, mit mir kann man recht kultiviert diskutieren.
Ich wehre mich nur ganz entschieden dagegen, dass das alles lustig tralala Standard und Routine ist. Das sind ganz entscheidende Eingriffe in den Körper und eine Narkose ist stets ein Risiko.

Kardinalstugend
14-01-2011, 21:26
[QUOTE=GiGi_Ganter;30242774]:d:
Und es muß nicht mal die Nase sein
ein "simples" Piercing

Oh, wie toll, wie easy


Wie hoch aber die Ziffer derer ist, bei dem sich dieser shicedreck entzündet,
darüber wird nicht berichtet.

PK: Und ich kann mir nicht vorstellen, wenn sich bei einer Frau dieser Eiterinfekt nach innen ausbreitet, daß diese dann noch immer "hihi-haha" macht und alles so easy ist[/QUOTE]
Und die tatsächlichen Prozentzahlen werden wir auch nie erfahren. Ich finds so übel :(

Emanze
14-01-2011, 21:26
[QUOTE=kruse2570;30242719]Ob eine Maßnahme nötig ist oder nicht, ist für mich nicht zwangsläufig relevant für die Beurteilung der daraus resultierenden Folgen. Ich meine, wieviele "unnötige" OPs werden jeden Tag durchgeführt und es passiert nix?
Ein Flug von Hamburg nach Berlin ist auch unnötig, aber ich käme nicht auf den Gedanken zu sagen, wenn der Flieger abstürzt, tja selbst schuld. :eek:[/QUOTE]
Die Gesundheit ist das hoechste Gut welches wir bekommen haben. fahrlässig damit umzugehen ist auch,zumal es heisst zu beten fuer mich plasphemisch. Meine Meinung.:ja:

Bienchen67
14-01-2011, 21:28
[QUOTE=kruse2570;30241245]Worüber reden wir hier eigentlich? Sicher sind wir hier uns fast alle einig, dass solche OPs in den allermeisten Fällen überflüssig sind, aber sie sind heutzutage doch schon Standard und nicht nur in einer gewissen "Branche" sondern quer durch alle Bevölkerungsschichten. Ein Ausguss unserer Wohlstandsgesellschaft und eine der zweifelhaftesten Errungenschaften aus Amiland.

Zum speziellen Fall: wer hier großkotzig meint, na ja da sei sie ja selbst schuld, hat die Glocken nicht gehört. Das ist kein Problem einer speziellen OP-Art, sondern kann uns allen passieren, selbst beim Zahnarzt. Ein Behandlungsfehler, eine allergische Reaktion, ein nicht erkannter oder ausgeheilter Virus, etc.pp. Alles ist möglich.

Absolut überflüssig finde ich es zudem, hier alte Zöpfe aus dem vergangenen Jahr wieder 100mal durchzukauen. Sie lebt ihr Leben so wie sie es will und damit basta. Und was einige Ungereimtheiten aus ihrer BB-Zeit betrifft, hat da auch BB, bzw. Endemol nicht unerheblichen Anteil daran. Davon könnt ihr ausgehen. Die holen sich schon die Leute in die "Show", die sie brauchen. :floet:[/QUOTE]

Zahnarzt ist zwingend notwendig, Brust-OP's (dieser Art!) mit Sicherheit nicht.

Emanze
14-01-2011, 21:29
[QUOTE=Bienchen67;30242905]Zahnarzt ist zwingend notwendig, Brust-OP's (dieser Art!) mit Sicherheit nicht.[/QUOTE]
:d::d::d:

kruse2570
14-01-2011, 21:30
[QUOTE=Kardinalstugend;30242839]Du kannst gerne antworten, mit mir kann man recht kultiviert diskutieren.
Ich wehre mich nur ganz entschieden dagegen, dass das alles lustig tralala Standard und Routine ist. Das sind ganz entscheidende Eingriffe in den Körper und eine Narkose ist stets ein Risiko.[/QUOTE]

Ich widerspreche dir ja gar nicht, aber ist gibt halt Realitäten, die im Grunde (ich hoffe es zumindest) Zeiterscheinungen sind. Und solche Eingriffe entwickeln sich halt immer mehr zur Routine und werden dadurch verharmlost, ganz klar. Nicht nur durch durch die Medien, aber sicherlich sehr stark dadurch. Nur, wie kann man das Rad zurückdrehen?

Wangi
14-01-2011, 21:32
[QUOTE=kruse2570;30242719]Ob eine Maßnahme nötig ist oder nicht, ist für mich nicht zwangsläufig relevant für die Beurteilung der daraus resultierenden Folgen. Ich meine, wieviele "unnötige" OPs werden jeden Tag durchgeführt und es passiert nix?
Ein Flug von Hamburg nach Berlin ist auch unnötig, aber ich käme nicht auf den Gedanken zu sagen, wenn der Flieger abstürzt, tja selbst schuld. :eek:[/QUOTE]

Sehe ich anders, aber wie schon gesagt, ich hoffe es geht ihr bald wieder besser und sie läßt in Zukunft solchen Blödsinn.

kruse2570
14-01-2011, 21:33
[QUOTE=Emanze;30242874]Die Gesundheit ist das hoechste Gut welches wir bekommen haben. fahrlässig damit umzugehen ist auch,zumal es heisst zu beten fuer mich plasphemisch. Meine Meinung.:ja:[/QUOTE]

Gerade von dir habe ich nichts anderes erwartet. :floet:

Wobei mit dem Beten hab ich es auch nicht so. Das bringt sowieso nix.

Wangi
14-01-2011, 21:33
[QUOTE=Kardinalstugend;30242839]Du kannst gerne antworten, mit mir kann man recht kultiviert diskutieren.
Ich wehre mich nur ganz entschieden dagegen, dass das alles lustig tralala Standard und Routine ist. Das sind ganz entscheidende Eingriffe in den Körper und eine Narkose ist stets ein Risiko.[/QUOTE]

:ja: :d:

Kardinalstugend
14-01-2011, 21:35
[QUOTE=kruse2570;30242965]Ich widerspreche dir ja gar nicht, aber ist gibt halt Realitäten, die im Grunde (ich hoffe es zumindest) Zeiterscheinungen sind. Und solche Eingriffe entwickeln sich halt immer mehr zur Routine und werden dadurch verharmlost, ganz klar. Nicht nur durch durch die Medien, aber sicherlich sehr stark dadurch. Nur, wie kann man das Rad zurückdrehen?[/QUOTE]
Nochmal: Das sind keine Realitäten, das wird uns allen nur so verkauft. Die überwiegende Anzahl von Brustoperationen erfolgt z.B. nach Tumoroperationen oder mit nachgewiesener psycholgischer Indikation. Der Rest ist tralala, der Dir, mir und uns allen als absolut normal verkauft wird. Das ist es nicht. Nicht jede zweite hat ein Brustimplantat. Das liegt im Promillebereich. Laß Dir nichts anderes einreden!

Wangi
14-01-2011, 21:36
[QUOTE=Bienchen67;30242905]Zahnarzt ist zwingend notwendig, Brust-OP's (dieser Art!) mit Sicherheit nicht.[/QUOTE]

Sehe ich auch so, die ganze Rumfuscherei mit Brust-Ops und Fett absaugen und wasweißich nicht Alles, schlimm :nein:

kruse2570
14-01-2011, 21:37
[QUOTE=Bienchen67;30242905]Zahnarzt ist zwingend notwendig, Brust-OP's (dieser Art!) mit Sicherheit nicht.[/QUOTE]

Aber das ist unerheblich und das meine ich. Wenn sie keine Brust-OP gemacht hätte, wäre ihr das gleiche möglicherweise bei der nächsten Zahn- oder Mandel-OP passiert, wenn es z.B. mit ihrer körperlichen Konstitution zu tun hatte. Und letztendlich hilft es mir nichts, ob ich bei ner nötigen oder unnötigen OP den Löffel abgebe.

sturkopf
14-01-2011, 21:37
[QUOTE=Emanze;30242874]Die Gesundheit ist das hoechste Gut welches wir bekommen haben. fahrlässig damit umzugehen ist auch,zumal es heisst zu beten fuer mich plasphemisch. Meine Meinung.:ja:[/QUOTE]
Siehst du, das unterscheidet uns!
Ich halte es für Blasphemie deswegen nicht zu beten!

Jedes Leben verdient, das dafür gebetet wird. :)

Glaubensauslegung ist eben nur ne Auslegung. So wie mans braucht!;)

Wangi
14-01-2011, 21:39
[QUOTE=kruse2570;30243149]Aber das ist unerheblich und das meine ich. Wenn sie keine Brust-OP gemacht hätte, wäre ihr das gleiche möglicherweise bei der nächsten Zahn- oder Mandel-OP passiert, wenn es z.B. mit ihrer körperlichen Konstitution zu tun hatte.[/QUOTE]

Und warum dann mit solcher OP ein zusätzliches Risiko eingehen?

Emanze
14-01-2011, 21:41
[QUOTE=kruse2570;30243037]Gerade von dir habe ich nichts anderes erwartet. :floet:

Wobei mit dem Beten hab ich es auch nicht so. Das bringt sowieso nix.[/QUOTE]
Wie ist das von dir gemeint`?
Ich spreche aus Erfahrung mit bösartigen Erkrankungen in der Familie, wo OPs notwendig waren um weiter leben zu können, sowie durch meinen Beruf, bei dem ich viel Elend mitansehen musste.

kruse2570
14-01-2011, 21:44
[QUOTE=Wangi;30243218]Und warum dann mit solcher OP ein zusätzliches Risiko eingehen?[/QUOTE]

Das weiß man doch vorher nicht. Es sei denn, man weiß, dass man z.B. auf dieses oder jenes allergisch ist. Falls es wirklich ihre sechste OP dieser Art war, dann war es für sie wohl wirklich - und dies sage ich jetzt bewusst - "Routine".

Emanze
14-01-2011, 21:47
[QUOTE=kruse2570;30243365]Das weiß man doch vorher nicht. Es sei denn, man weiß, dass man z.B. auf dieses oder jenes allergisch ist. Falls es wirklich ihre sechste OP dieser Art war, dann war es für sie wohl wirklich - und dies sage ich jetzt bewusst - "Routine".[/QUOTE]
:help:Nun sitze ich ganz fest auf meinen Finger.

Kardinalstugend
14-01-2011, 21:55
[QUOTE=kruse2570;30243365]Das weiß man doch vorher nicht. Es sei denn, man weiß, dass man z.B. auf dieses oder jenes allergisch ist. Falls es wirklich ihre sechste OP dieser Art war, dann war es für sie wohl wirklich - und dies sage ich jetzt bewusst - "Routine".[/QUOTE]
Herrschaftszeiten, jetzt stell Dich doch nicht so an.
Jemanden komplett zu narkotisieren, große Schnitte mit einem sehr scharfen Messer zu setzen, Silikonbeutel rauszuziehen und neue noch größere Beutel (nimm mal 600 Gramm oder 800 Gramm Wasserbeutel in die Hand!) unter die Haut zu schieben und dann zuzunähen, das dauert doch auch lange. Und jetzt sag mir nicht, dass Dir alles wie "Routine" und "Standard" vorkommt. Am Besten noch einmal jährlich.
Also fang doch mal an zu nachzudenken bitte!

kruse2570
14-01-2011, 21:55
[QUOTE=Emanze;30243470]:help:Nun sitze ich ganz fest auf meinen Finger.[/QUOTE]

Du darfst halt ich nicht nur von DEINEN eigenen Erfahrungen ausgehen, sondern auch versuchen die Dinge aus der Sicht der anderen zu sehen. Zudem warst du fanatischer Cora-Anti, was man deinen Aussagen heute noch ansieht. ;)

Wangi
14-01-2011, 21:55
[QUOTE=kruse2570;30243365]Das weiß man doch vorher nicht. Es sei denn, man weiß, dass man z.B. auf dieses oder jenes allergisch ist. Falls es wirklich ihre sechste OP dieser Art war, dann war es für sie wohl wirklich - und dies sage ich jetzt bewusst - "Routine".[/QUOTE]

Irgendwie verstehst du nicht was ich meine.
Wie du ja auch sagst birgt jede OP ein Risiko, wieso also gehe ich mit unnötigen OPs noch ein zusätzliches Risiko ein?

Wangi
14-01-2011, 21:57
[QUOTE=kruse2570;30243681]Du darfst halt ich nicht nur von DEINEN eigenen Erfahrungen ausgehen, sondern auch versuchen die Dinge aus der Sicht der anderen zu sehen. Zudem warst du fanatischer Cora-Anti, was man deinen Aussagen heute noch ansieht. ;)[/QUOTE]

Sorry, aber ich lese in den Beiträgen von Emanze keine Anti-Aussagen heraus.

IronyOfFate
14-01-2011, 21:57
[QUOTE=Wangi;30243694]Irgendwie verstehst du nicht was ich meine.
Wie du ja auch sagst birgt jede OP ein Risiko, wieso also gehe ich mit unnötigen OPs noch ein zusätzliches Risiko ein?[/QUOTE]

Hm, nur mal ein Gedanke: Mensch geht ja immer davon aus, daß einem selber nix passiert, sowas passiert immer den "anderen".

kruse2570
14-01-2011, 21:58
[QUOTE=Kardinalstugend;30243672]Herrschaftszeiten, jetzt stell Dich doch nicht so an.
Jemanden komplett zu narkotisieren, große Schnitte mit einem sehr scharfen Messer zu setzen, Silikonbeutel rauszuziehen und neue noch größere Beutel (nimm mal 600 Gramm oder 800 Gramm Wasserbeutel in die Hand!) unter die Haut zu schieben und dann zuzunähen, das dauert doch auch lange. Und jetzt sag mir nicht, dass Dir alles wie "Routine" und "Standard" vorkommt. Am Besten noch einmal jährlich.
Also fang doch mal an zu nachzudenken bitte![/QUOTE]

Ich glaube du hast mein Posting nicht verstanden. Du hast doch Recht, aber sag das jemandem der sich dieser Prozedur alle paar Monate aufs Neue unterzieht. Und Schönheits-OPs, das wissen wir heute, entwickeln bei manchen Menschen Suchtpotential, wie z.B. auch das Tätowieren , Piercen, etc.

GiGi_Ganter
14-01-2011, 22:03
[QUOTE=kruse2570;30242965]...Nicht nur durch durch die Medien, aber sicherlich sehr stark dadurch. Nur, wie kann man das Rad zurückdrehen?[/QUOTE]
Gar nicht

Denn selbst jetzt, wo schon überdeutlich welche in Hollywood mit Frazzen und Larven rumlaufen, denken die wenigsten um.

Solange ein junger MEnsch denkt: Was kümmert´s mich, was in 20 Jahren ist
wird nichts passieren

Solange der LEistungsdruck da ist; wird nichts passieren

Ganz im Gegenteil, es bleibt die Frage: What´z next

Die Kinder lernen ja nichtmal davon, daß sich Mama für ihr Arschgeweih von vor gefühlten 100 Jahren schämt

Lola
14-01-2011, 22:03
[QUOTE=kruse2570;30243763]Ich glaube du hast mein Posting nicht verstanden. Du hast doch Recht, aber sag das jemandem der sich dieser Prozedur alle paar Monate aufs Neue unterzieht. Und Schönheits-OPs, das wissen wir heute, entwickeln bei manchen Menschen Suchtpotential, wie z.B. auch das Tätowieren , Piercen, etc.[/QUOTE]

Da sind wir einer Meinung. Und ich stimme Dir auch zu, dass man dann vielleicht das Risiko nicht mehr realistisch wahrnimmt. Aber je öfter man sich operieren lässt, desto höher ist doch auch das Risiko, dass doch etwas passiert. Damit will ich nicht sagen, dass irgendwer dann selbst schuld ist, aber man erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass etwas passieren kann.

Emanze
14-01-2011, 22:04
[QUOTE=kruse2570;30243681]Du darfst halt ich nicht nur von DEINEN eigenen Erfahrungen ausgehen, sondern auch versuchen die Dinge aus der Sicht der anderen zu sehen. Zudem warst du fanatischer Cora-Anti, was man deinen Aussagen heute noch ansieht. ;)[/QUOTE]
Sie tut mir leid:fürcht:Ein Therapeut hilft oft. Ist nicht ironisch sondern ernst gemeint.
Ich war auch nur Anti, da ich solche Kindfrauen nicht mag, die in Wirklichkeit total das Gegenteil sind aber damit kokettieren.:aggro:

sturkopf
14-01-2011, 22:06
[QUOTE=Lola77;30243896]Da sind wir einer Meinung. Und ich stimme Dir auch zu, dass man dann vielleicht das Risiko nicht mehr realistisch wahrnimmt. Aber je öfter man sich operieren lässt, desto höher ist doch auch das Risiko, dass doch etwas passiert. Damit will ich nicht sagen, dass irgendwer dann selbst schuld ist, aber man erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass etwas passieren kann.[/QUOTE]
Du meinst, das ist wie beim Lotto? Je mehr ich einsetze, umso höher ist die Chance!
Irgendwie haben immer die Anderen einen 6er.....

Wolkenfrei-Fan
14-01-2011, 22:07
[QUOTE=kruse2570;30243763]Ich glaube du hast mein Posting nicht verstanden. Du hast doch Recht, aber sag das jemandem der sich dieser Prozedur alle paar Monate aufs Neue unterzieht. Und Schönheits-OPs, das wissen wir heute, entwickeln bei manchen Menschen Suchtpotential, wie z.B. auch das Tätowieren , Piercen, etc.[/QUOTE]

Schönheits-OPs is schon lustig!
Anstatt schöner werden die Frauen dadurch hässlicher als vorher!

enzo100
14-01-2011, 22:08
[QUOTE=kruse2570;30243681]Du darfst halt ich nicht nur von DEINEN eigenen Erfahrungen ausgehen, sondern auch versuchen die Dinge aus der Sicht der anderen zu sehen. Zudem warst du fanatischer Cora-Anti, was man deinen Aussagen heute noch ansieht. ;)[/QUOTE]
:confused: wo liest man das raus?
ich war auch cora-anti, aber das hat mit ihrem jetzigen zustand nicht das geringste zu tun, mir tut das trotzdem leid.
aber wenn jemand selbst mit nötigen op-erfahrungen in seinem umfeld zu tun hat, dann kommt einem eine brustop wohl recht überflüssig vor. und emanze schrieb vorhin, dass es jedes leben wert wäre, drum zu beten, oder so ähnlich.
ich bin auch nicht so der bet-typ, aber wünsche ihr ganz einfach, dass sie ohne schäden weiter leben kann.
trotzdem finde ich es mehr als dümmlich, sich operieren zu lassen, wenns nicht gesundheitlich nötig ist. meine meinung einfach.
und es ist doppelt tragisch, wenn bei so einer "überflüssigen" op sowas passiert, egal wessen schuld das nun war.

hier hat niemand gesagt: selbst schuld, was ja nicht nötig......
nur, dass sie über die risiken einer solchen op aufgeklärt war.
ich glaube kaum, dass hier irgend jemand ist, der ihr nicht wünscht, dass sie gesund wird.;)

[QUOTE=Wangi;30243742]Sorry, aber ich lese in den Beiträgen von Emanze keine Anti-Aussagen heraus.[/QUOTE]
ich auch nicht.:nixweiss:

kruse2570
14-01-2011, 22:09
[QUOTE=Lola77;30243896]Da sind wir einer Meinung. Und ich stimme Dir auch zu, dass man dann vielleicht das Risiko nicht mehr realistisch wahrnimmt. Aber je öfter man sich operieren lässt, desto höher ist doch auch das Risiko, dass doch etwas passiert. Damit will ich nicht sagen, dass irgendwer dann selbst schuld ist, aber man erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass etwas passieren kann.[/QUOTE]

Ja klar, aber dieses Bewusstsein muss erst mal vorhanden sein (siehe GiGi´s Beitrag). Stichwort: Routine.

Karl Napp
14-01-2011, 22:09
warum spricht der behandelnde arzt: die op wäre nicht nötig gewesen und operiert?

:trippel:

IronyOfFate
14-01-2011, 22:10
[QUOTE=enzo100;30244042]:confused: wo liest man das raus?
ich war auch cora-anti, aber das hat mit ihrem jetzigen zustand nicht das geringste zu tun, mir tut das trotzdem leid.
aber wenn jemand selbst mit nötigen op-erfahrungen in seinem umfeld zu tun hat, dann kommt einem eine brustop wohl recht überflüssig vor. und emanze schrieb vorhin, dass es jedes leben wert wäre, drum zu beten, oder so ähnlich.
ich bin auch nicht so der bet-typ, aber wünsche ihr ganz einfach, dass sie ohne schäden weiter leben kann.
trotzdem finde ich es mehr als dümmlich, sich operieren zu lassen, wenns nicht gesundheitlich nötig ist. meine meinung einfach.
und es ist doppelt tragisch, wenn bei so einer "überflüssigen" op sowas passiert, egal wessen schuld das nun war.

hier hat niemand gesagt: selbst schuld, was ja nicht nötig......
nur, dass sie über die risiken einer solchen op aufgeklärt war.
ich glaube kaum, dass hier irgend jemand ist, der ihr nicht wünscht, dass sie gesund wird.;)


ich auch nicht.:nixweiss:[/QUOTE]


:wink:

:knuddel:


guter Beitrag, schließe mich an:d:

sturkopf
14-01-2011, 22:11
[QUOTE=Karl Napp;30244076]warum spricht der behandelnde arzt: die op wäre nicht nötig gewesen und operiert?

:trippel:[/QUOTE]
money money money