PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schwuler Blindenhund


Werbung
';
'

Plenske
26-04-2010, 08:04
Sydney - Einem blinden Australier ist der Einlass in ein Restaurant verweigert worden, weil ein Kellner seinen Blindenhund für schwul hielt

http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/0,1518,691119,00.html

Emotions
26-04-2010, 08:37
Was interessiert es den Restaurantinhaber ob da ein "Guide Dog" oder ein" Gay Dog" unterm Tisch sitzt?

Leute gibts...

Vitamin_D
26-04-2010, 11:21
Darüber (aus dem oben verlinkten "Spiegel"-Artikel) habe ich mich gerade fast totgelacht:

"Die Bedienung habe 'wirklich geglaubt, dass der Hund ein normales Haustier ist', das kastriert worden sei, 'um schwul zu werden, argumentierten die Besitzer des Lokals vor dem Gerichtshof für Chancengleichheit in South Australia."

Kastration macht schwul? In welchem Unversum?:lol:

Pijl
26-04-2010, 14:13
Als ob es um die sexuellen Präferenzen des Hundes gengagen wäre. Wie in dem Artikel gemutmaßt wird, handelt sich hier wohl schlicht und einfach um eine Diskriminierung von Behinderten - unter dem Deckmantel solch hanebüchener Ausreden. Unglaublich, dass man denkt, mit sowas durchzukommen. Für so viel Blödheit gehört der Kellner gefeuert bzw. der ganze Laden dicht gemacht.

Ash
26-04-2010, 18:22
Auf Ideen kommen die Leute ... :ko:

adler1860
28-04-2010, 10:39
Kann mir auch nicht wirklich vorstellen, dass das was mit dem Hund zu tun gehabt hat...

Vitamin_D
29-04-2010, 15:53
Na, wahrscheinlich war es so, dass man in dem Restaurant keinen Blinden mit Hund haben wollte. Also Diskriminierung eines Behinderten. Aber anstatt das zuzugeben, sich zu entschuldigen etc. kam man auf die Idee, lediglich die beabsichtigte Diskriminierung eines schwulen Hundes einzugestehen. :suspekt:Eines Hundes, der eigens kastriert wurde, damit er schwul wird. Ja, so muss es gewesen sein. Ist doch alles total logisch und nachvollziehbar. In einem anderen Unversum.

Yorick
04-05-2010, 09:13
Herrje, endlich mal was Neues: Hunde dürfen nicht herein! Gab es so noch nie.

http://photos-images.active.com/file/1/4134094/optimized/79a78cd0-c4f8-4e64-aebc-a35c6c17c3d3.png

So gern ich mich für schwule Rechte ins Zeug lege: Diese Geschichte ist in mehr als einer Hinsicht zu hanebüchen und Hunde haben generell in Restaurants nix zu suchen. Das gilt auch für Blindenhunde; in einem Restaurant geleiten Kellner (nicht nur) den blinden Gast besser als jeder Hund. Wäre ja noch schöner: Raucher müssen draußen bleiben, Hunde dürfen rein? Weil Hundearoma so viel leckerer ist als Zigarettendunst? :vogel:

Kastriert um schwul zu werden? :vogel: Schwulsein mit intakten Keimdrüsen bereitet entschieden mehr Vergnügen und ist auch wesentlich effizienter. :ja: