PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Formel 1 F1 2010 - GP der Türkei


Werbung

Seiten : 1 [2]

gina67
30-05-2010, 16:13
[QUOTE=caesar;27185430]verstehe nicht, wo die schuld von webber sein soll. :kopfkratz vettel hat die kontrolle über das auto verloren. was kann webber dafür?

im übrigen sind stallorder verboten. :rolleyes:[/QUOTE]
vettel hat kontrolle übers auto verloren :kopfkratz also das sehe ich überhaupt nicht so :tsts::confused::feile:

caesar
30-05-2010, 16:13
[QUOTE=gina42;27185461]vettel hat kontrolle übers auto verloren :kopfkratz also das sehe ich überhaupt nicht so :tsts::confused::feile:[/QUOTE]

hat er das nicht selber gesagt? :confused:

zeugnimad
30-05-2010, 16:15
[QUOTE=caesar;27185469]hat er das nicht selber gesagt? :confused:[/QUOTE]

Ich habs so verstanden, dass er die Kontrolle verloren hat, als er mit Webber kollidiert war. Nicht vorher.

Time
30-05-2010, 16:17
[QUOTE=caesar;27185469]hat er das nicht selber gesagt? :confused:[/QUOTE]

hat er ja auch nach dem er seitlich weg gedrückt wurde... aber zum Zeitpunkt der Kollision fuhr er ja nur geradeaus...

gina67
30-05-2010, 16:17
[QUOTE=caesar;27185469]hat er das nicht selber gesagt? :confused:[/QUOTE]
ja klar verliert man die kontrolle WENN der teamkollege die türe zu macht :feile: hätte webber ihm luft zum überleben gelassen hätte er nicht die KONTROLLE übers auto verloren :anbet:

zeugnimad
30-05-2010, 16:18
[QUOTE=gina42;27185538]ja klar verliert man die kontrolle WENN der teamkollege die türe zu macht :feile: hätte webber ihm luft zum überleben gelassen hätte er nicht die KONTROLLE übers auto verloren :anbet:[/QUOTE]

Webber hat nicht die Tür zugemacht, er ist gerade aus gefahren. Es war Vettel, der nach rechts rübergezogen ist.

Aber das hatten wir ja schon. :nixweiss:

gina67
30-05-2010, 16:19
[QUOTE=Time;27185527]hat er ja auch nach dem er seitlich weg gedrückt wurde... aber zum Zeitpunkt der Kollision fuhr er ja nur geradeaus...[/QUOTE]
time :wink: :d:

Time
30-05-2010, 16:22
[QUOTE=zeugnimad;27185552]Webber hat nicht die Tür zugemacht, er ist gerade aus gefahren. Es war Vettel, der nach rechts rübergezogen ist.

Aber das hatten wir ja schon. :nixweiss:[/QUOTE]

ich hab das in den Wiederholungen nicht so gesehen... Vettel fuhr bis zum Moment des drehers stur gerade aus. Aber vielleicht sehen wir das ja noch ein paar mal, dann kann man bewusst darauf achten http://www.abload.de/img/002826mw.gif

BVG-Man
30-05-2010, 16:23
Nico Rosberg hat es auch so gesehen: Vettel zog noch vor dem Bremspunkt nach rechts.

zeugnimad
30-05-2010, 16:24
Webber sagte gerade im RTL-Interview, dass ihm nichts in der Art gesagt wurde, dass er Vettel vorbei lassen soll.

Paddy90
30-05-2010, 16:25
Was für ein spannendes Rennen, das war Racing pur heute :d:

Schade, dass Button es nicht geschafft hat, Hamilton zu überholen, aber McLaren kann natürlich hoch zufrieden sein nach diesem Rennen...

Beim Crash Vettel/Webber war aus meiner Sicht eher Vettel der Schuldige, da er zu früh rüberzieht und es dann zwangsläufig die Berührung gibt..Hätte er seine Linie gehalten, hätte er wohl die Führung behaupten können..

gina67
30-05-2010, 16:27
[QUOTE=zeugnimad;27185660]Webber sagte gerade im RTL-Interview, dass ihm nichts in der Art gesagt wurde, dass er Vettel vorbei lassen soll.[/QUOTE]
das dürfen sie ihm ja auch so nicht sagen :kopfkratz wäre ja dann stallorder :hair: ich bin dann mal weg :wink: schönen nachmittag wünsche ich euch noch :trink: bis bald mal wieder :trippel::feile::undwech:

Time
30-05-2010, 16:28
[QUOTE=zeugnimad;27185660]Webber sagte gerade im RTL-Interview, dass ihm nichts in der Art gesagt wurde, dass er Vettel vorbei lassen soll.[/QUOTE]

Für mich klang das alles andere als überzeugend.. klang eher so als wenn man als Kind beim lügen erwischt wurde http://www.abload.de/img/0027z414.gif

BVG-Man
30-05-2010, 16:28
Lewis, der ja in der ersten Reihe saß, gab gerade Vettel die Schuld. :D

zeugnimad
30-05-2010, 16:31
[QUOTE=gina42;27185729]das dürfen sie ihm ja auch so nicht sagen :kopfkratz wäre ja dann stallorder [/QUOTE]

Ja, aber das war doch Red Bulls Argument. Dass sie ihm sagten, dass Vettel schneller sei und Hamilton ihn unter Druck setzen würde. Also "indirekte" Stallorder.

Das hat Webber verneint. Also muss jemand lügen.

hortoen
30-05-2010, 16:48
[QUOTE=caesar;27185430]verstehe nicht, wo die schuld von webber sein soll. :kopfkratz vettel hat die kontrolle über das auto verloren. was kann webber dafür?

im übrigen sind stallorder verboten. :rolleyes:[/QUOTE]

Zu so etwas gehören halt immer zwei, wie man's besser macht konnten sich die Bullen ein paar Runden später bei McLaren anschauen.
Und Stallorder wird's wohl immer geben, verboten oder nicht. Darf halt nur nicht so offensichtlich sein wie seinerzeit bei Rubens und Schumi.

Time
30-05-2010, 17:02
allgemeines zu Vettel vs. Webber

http://www.mdr.de/mdr-info/7366097.html

Time
30-05-2010, 17:04
-

Time
30-05-2010, 17:11
stimmt, Vettel hat reingezogen, eindeutig...

YouTube ID = dMmTHb71PQY

kann man hier eigentlich auch YouTube Videos direkt einstellen?

ancela
30-05-2010, 18:49
[QUOTE=zeugnimad;27185660]Webber sagte gerade im RTL-Interview, dass ihm nichts in der Art gesagt wurde, dass er Vettel vorbei lassen soll.[/QUOTE]

Dann soll mal gerade Herr Webber erklären, obwohl er nicht das Gaspedal in einem freien Training bedienen konnte, ständig auf der Idealspur herumfuhr, obwohl er in einem Modus seines Boliden fuhr, der geradezu "Schrittgeschwindigkeit" in der F1 bedeutet?

Auch da war er annäherungsweise nicht in der Lage, nicht die Idealspur zu benutzen, sondern, wie von den anderen Teams oder Fahrern verlangt, auf der Spur fährt, damit man andere nicht behindert.

Sorry, beide hatten schuld, beide haben und hatten sich kein Platz gelassen, auch ein Webber nicht, geschweige denn ein Vettel.

Webber und Vettel dachten wohl in dem Moment, sie fahren gegen Hamilton, obwohl der da überhaupt nicht involviert war.

:anbet:

Apollo
30-05-2010, 20:17
Das war ein saublödes Manöver von beiden, wobei ich Vettel ein bißchen mehr Schuld gebe. Wenn man weiß, daß man schneller als der Teamkollege ist und von der Box hört, daß man überholen soll, dann wartet man ab, bis man sicher überholen kann. Oder zieht zurück, wenn man merkt, daß es bei dem Manöver zu eng wird und versucht es in der nächsten Runde noch mal. Als Vettel gemerkt hat, daß ihm die Strecke ausgeht, hätte er in die Eisen gehen müssen. Webber war die Ausgangslage genauso bekannt, normalerweise hätte er Vettel etwas mehr Luft lassen und zurückstecken müssen, als er gemerkt hat, daß es zu eng wird. Schade, daß Horner so ein Weichei ist, ich hätte die beiden nach dem Rennen komplett zur Sau gemacht. Einen Doppelsieg so wegzuschmeißen ist einfach nur dämlich.
Was mich an Vettel ärgert sind Aussagen wie, daß sein Auto plötzlich ausgebrochen sei und er gar nichts dafür könne. Genauso heuchlerisch wie Schumacher in seinen besten Zeiten.

raser
30-05-2010, 20:29
[QUOTE=Apollo;27191551]...
Was mich an Vettel ärgert sind Aussagen wie, daß sein Auto plötzlich ausgebrochen sei und er gar nichts dafür könne. Genauso heuchlerisch wie Schumacher in seinen besten Zeiten.[/QUOTE]

:beiss:

Onkelfritz
30-05-2010, 20:46
[QUOTE=Apollo;27191551]
Was mich an Vettel ärgert sind Aussagen wie, daß sein Auto plötzlich ausgebrochen sei und er gar nichts dafür könne.[/QUOTE]

Also Vettel hat da schon recht. Wenn man ganz genau hinschaut, sieht man, daß Vettels Auto eine Bodenwelle abbekommt, etwas nach innen versetzt und unmittelbar darauf kommt es zum Kontakt. Selbst wenn das kein Platztausch unter Teamkollegen, sondern ein Positionskampf gewesen wäre, hätte Webber mehr Raum lassen müssen und es wäre garnichts passiert.

Misel
30-05-2010, 21:15
[QUOTE=Apollo;27191551]Was mich an Vettel ärgert sind Aussagen wie, daß sein Auto plötzlich ausgebrochen sei und er gar nichts dafür könne. Genauso heuchlerisch wie Schumacher in seinen besten Zeiten.[/QUOTE]
Hast Du mal auf das Lenkrad geachtet, als sie die Vettels Cockpitansicht gezeigt haben?

Er hat nicht rübergezogen. Das war die Strecke, Bodenwelle oder irgendwas, aber er hat nicht nach rechts gelenkt.

andreas'76
31-05-2010, 07:31
Ich wollte mich ja eigentlich aus diesen sinnlosen "Fahrer X hat Schuld - Nee, Fahrer Y wars!" Diskussionen raus halten, aber Vettel hat in diesem Fall sehr wohl kontinuierlich nach rechts gezogen. Man kann das sehr schön an den beiden Onboards sehen; bei Webber bleibt der Abstand zur Streckenbegrenzung (weiße Linie) neutral/gleich, während Vettel (nachdem er 'vorbei' war) immer weiter nach rechts zieht. Am Lenkrad selbst nimmt man die paar mm Lenkeinschlag aus der Sicht der Onboard-cam natürlich nicht wahr.

Schlag von einer Bodenwelle? Das war dann wohl eher Webber's Vorderrad. :beiss:

Apollo
31-05-2010, 09:27
[quote=Andreas2000;27198269]Ich wollte mich ja eigentlich aus diesen sinnlosen "Fahrer X hat Schuld - Nee, Fahrer Y wars!" Diskussionen raus halten, aber Vettel hat in diesem Fall sehr wohl kontinuierlich nach rechts gezogen. Man kann das sehr schön an den beiden Onboards sehen; bei Webber bleibt der Abstand zur Streckenbegrenzung (weiße Linie) neutral/gleich, während Vettel (nachdem er 'vorbei' war) immer weiter nach rechts zieht. Am Lenkrad selbst nimmt man die paar mm Lenkeinschlag aus der Sicht der Onboard-cam natürlich nicht wahr.

Schlag von einer Bodenwelle? Das war dann wohl eher Webber's Vorderrad. :beiss:[/quote]
Mit den weißen Linien hast du recht. Vettel brauchte das Lenkrad gar nicht großartig einschlagen, die paar Zentimeter nach rechts haben ja gereicht. Wenn da eine Bodenwelle war, hätte Vettel die nach den Trainings und Rennrunden schon kennen müssen.
Was nichts daran ändert, daß Horner beiden Fahrern nach dem Rennen den Hintern hätte versohlen müssen. :D

Tel
31-05-2010, 09:46
Ich finde es schon einigermaßen merkwürdig, dass immer wieder behauptet wird, Vettel hätte keinen Platz mehr gehabt... Ist doch völliger Unsinn - er war ja schon fast in der Mitte der Strecke und zog dann noch ein klein wenig mehr nach rechts. Wenn er schon halb im Gras gewesen wäre, dann sähe das natürlich anders aus, aber davon kann ja hier nun wirklich keine Rede sein.

ingrid1966
31-05-2010, 12:02
[QUOTE=Tel;27199017]Ich finde es schon einigermaßen merkwürdig, dass immer wieder behauptet wird, Vettel hätte keinen Platz mehr gehabt... Ist doch völliger Unsinn - er war ja schon fast in der Mitte der Strecke und zog dann noch ein klein wenig mehr nach rechts. Wenn er schon halb im Gras gewesen wäre, dann sähe das natürlich anders aus, aber davon kann ja hier nun wirklich keine Rede sein.[/QUOTE]

Genügend Abstand zum Gegner halten in der F 1 bedeutet, daß ich dem anderen Fahrer die Chance lasse, ohne daß es zu einem Crash kommt, egal ob Kurve oder Gerade, an dem anderen Fahrer vorbeizuziehen.

Dazu kommt dann auch noch, das man erkennt als Fahrer, der überholt wird, daß ich null Chance habe. Immerhin war Vettel bis dato fast an Webber vorbei, da wenn man sich die Szene anschaut, sein Hinterreifen getroffen wurde.

Das bedeutet, daß er Webber schon längst überholt hatte und Webber dem Vettel nicht genügend Platz gelassen hatte und Vettel so dusselig war und ist nach rechts gezogen.

Ich als Teamchef würde beiden die Ohren langziehen und den klarmachen, das bei einem nächsten Duell man darauf zu achten hat, daß man seinem Teamkollegen genügend Platz läßt.

andreas'76
31-05-2010, 14:03
http://twitpic.com/1sq1od :sumo:

Irgendwie hält sich mein Mitleid für RB bei solchen Szenen sowieso in Grenzen. :rotfl:

General
02-06-2010, 15:11
Laut den Auswertungen von Red Bull haben "beide" Fahrer Schuld am Unfall.
Man sieht jedoch klar, dass Vettel schon so gut wie (3/4) vorbei war und Webber einfach noch einmal die Tür zu schmeißen wollte, weil er selber gewinnen wollte. Für ihn heißt es TEAM wenn damit WEBBER gemeint ist. :teufel:
An seiner Reaktion nach dem Rennen und an der "In-Schutz-Nahme" durch die Teamleitung ist für mich die Sache eindeutig. :smoke:

zeugnimad
02-06-2010, 17:56
[QUOTE=General;27252526] Laut den Auswertungen von Red Bull haben "beide" Fahrer Schuld am Unfall. [/QUOTE]

Ja, das Team wird sich hüten, einem der Fahrer in der Öffentlichkeit die komplette Schuld anzudichten. Intern wird das ganz anders aussehen.


[QUOTE=General;27252526] Man sieht jedoch klar, dass Vettel schon so gut wie (3/4) vorbei war und Webber einfach noch einmal die Tür zu schmeißen wollte, weil er selber gewinnen wollte. Für ihn heißt es TEAM wenn damit WEBBER gemeint ist. :teufel:[/QUOTE]

Sorry, aber das nenne ich mal selektive Wahrnehmung. :zahn:

Es war Vettel, der nach rechts zog und in Webber reinfuhr. Er war eben nur "so gut wie" und nicht komplett vorbei, sonst wäre es nicht zu dem Zusammenstoß gekommen. Davon, dass Webber "Die Tür zuschmeißt", sehe ich nichts.

[QUOTE=General;27252526]An seiner Reaktion nach dem Rennen und an der "In-Schutz-Nahme" durch die Teamleitung ist für mich die Sache eindeutig. :smoke: [/QUOTE]

Sehe ich genau so.

Ab jetzt liegen meine Sympathien bei Red Bull eher bei Webber als bei Vettel. :ja: