PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bücherwurm


Werbung

Seiten : [1] 2 3 4

Bingo
06-09-2002, 06:40
Ok, hierhin hat man mich geschickt um das Thema Bücher anzuschneiden.

:D

Mich würde mal interessieren ob hier jemand Bücher liest und wenn ja welche. Leider mache ich immer mehr die Erfahrung, dass "die Leute" sich zwar im Internet Artikel durchlesen, jedoch wenn man ihnen ein Buch in die Hand drückt, leicht panische Anfälle bekommen. :fürcht:

Vielleicht könnte man (wenn gewünscht) ne gepflegte Leserunde einführen. Ich stell mir das ungefähr so vor: Jeder Teilnehmer schlägt ein Buch vor, dann wird abgestimmt welches gelesen wird und später wird dann eine "Buchbesprechung durchgeführt.

Oder es werden einfach Buchkritiken oder Vorschläge geposted.

Und ich mach auch grad mal den Anfang...

Also, ich lese momentan die Eifelkrimis von Jacques Berndorf (http://krimiautoren-1.literatur-verkauf.de/Jacques-Berndorf.html).

Irgendwie hab ich mich an den Dingern festgelesen. Anfangs war ich von dem Schreibstil nicht so begeistert, aber nachdem ich dann festgestellt habe, dass schon hundert Seiten weggelesen sind und ich immer noch nicht das Buch aus der Hand legen kann...

Vielleicht kennt der eine oder die andere die Buchserie auch. Würd mich mal interessieren was ihr davon haltet. :nixweiss:

Katherine
06-09-2002, 07:10
Ich hab im Moment ganz wenig Zeit zum Lesen, wäre aber dabei.

Ich bin allerdings kein Krimi Fan....

Ein schönes Kinderbuch so für die 10-12 Jährigen habe ich gerade gelesen: "Im Zeichen des Biebers" von Elizabeth Speare. Amerika, ein 12-jähriger Junge bleibt allein auf der Farm in der Wildnis, weil der Vater die Mutter und geschwister abholt. Er wird beraubt und lernt Indianer kennen, die ihm zeigen, wie sie im Wald auch ohne Gewehr überleben. Schön geschrieben.Nur so für alle Eltern auf Lektüresuche ;)

Apollo
06-09-2002, 08:41
[QUOTE]Original geschrieben von Bingo
.


Also, ich lese momentan die Eifelkrimis von Jacques Berndorf (http://krimiautoren-1.literatur-verkauf.de/Jacques-Berndorf.html).

Irgendwie hab ich mich an den Dingern festgelesen. Anfangs war ich von dem Schreibstil nicht so begeistert, aber nachdem ich dann festgestellt habe, dass schon hundert Seiten weggelesen sind und ich immer noch nicht das Buch aus der Hand legen kann...

Vielleicht kennt der eine oder die andere die Buchserie auch. Würd mich mal interessieren was ihr davon haltet. :nixweiss: [/QUOTE]

Von Jaques Berndorf habe ich in den mittlerweile mehrere Krimis gelesen, irgendwie beobachtet er seine Eifler und die Zugereisten ganz genau und beschreibt sie mit einer gewissen Bösartigkeit - lässt sich klasse lesen.

Ich bin im Moment mal wieder auf der Scheibenwelt (http://www.scheibenwelt.de/) unterwegs, ich lese gerade "Hohle Köpfe" von Terry Pratchett. Das ist der dritte Roman, der sich um die Wachen dreht, mit Kommandeur Mumm, Hauptmann Karotte, seiner Werwolffreundin Angua, diversen Golems, einer Zwergin namens Grinsi Kleinpo, dem kleinen irren Arthur und Edward St. John de Nobbes, Graf von Ankh (alias Korporal Nobbs).
Ich glaube, das ist der beste Scheibenwelt-Roman, den ich bis jetzt gelesen habe.

Wenn ich damit durch bin, greife ich entweder zu "Eisenhand" von
Lindsey Davis (http://www.lindseydavis.co.uk/) oder "Beowulfs Kinder" von Larry Niven, Jerry Pournelle und Steven Barnes (http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3404242238/qid=1031294301/sr=1-31/ref=sr_1_3_31/028-1048126-8784535).

Bingo
06-09-2002, 09:03
[QUOTE]Original geschrieben von Katherine


Ein schönes Kinderbuch so für die 10-12 Jährigen habe ich gerade gelesen: "Im Zeichen des Biebers" von Elizabeth Speare. Amerika, ein 12-jähriger Junge bleibt allein auf der Farm in der Wildnis, weil der Vater die Mutter und geschwister abholt. Er wird beraubt und lernt Indianer kennen, die ihm zeigen, wie sie im Wald auch ohne Gewehr überleben. Schön geschrieben.Nur so für alle Eltern auf Lektüresuche ;) [/QUOTE]

Hihihi. Ich hab mir doch tatsächlich die gesammelten Werke der Gebrüder Grimm gekauft. Irgendwie hatte ich mal wieder Lust die Märchen zu lesen.

Ich glaub das Buch "Im Zeichen des Bibers" hab ich früher mal gelesen. Muss mal kramen ob ich das noch irgendwo hab.

[QUOTE]Von Jaques Berndorf habe ich in den mittlerweile mehrere Krimis gelesen, irgendwie beobachtet er seine Eifler und die Zugereisten ganz genau und beschreibt sie mit einer gewissen Bösartigkeit - lässt sich klasse lesen. [/QUOTE]

Genau :d:

So war es auch bei mir. Erst bin ich durch Zufall an eines der Bücher gekommen. das hab ich dann fast in einem Rutsch durchgelesen und dann war auch schon die Bestellung für die ganze Serie drausen. Und jetzt warte ich relativ sehnsüchtig auf den 09.09.02 an dem der bislang letzte Teil Eifel-Liebe rauskommt.

Tja und dann wird es wohl
"Das schwarze Haus" (http://images-eu.amazon.com/images/P/3453864980.03.LZZZZZZZ.jpg) von Stephen King werden.

Touchdown
06-09-2002, 09:08
Ich lese und sammle Kochbücher und alles was mit Kochen zu tun hat.

Je älter umso besser

Ach ja wer n altes hat so aus der Zeit um 1900 und es loswerden will ich opfere mich gerne.

Ansonsten kauf ich mir schon Bücher - und stell sie erst mal hin.
Irgendwann - im Krankenhaus oder wenn mein Compi fliegen gelent hat - werd ich sie auch mal lesen.


:D


Dieser Tage hab ich mir das neueste von

Michael Moorcock
Tochter der Traumidee - ein neuen Elric Roman

und von Robert E. Heinlein
-der SF Autor schlechthin -

Die Leben des Lazarus Long

gekauft.

Nicki
06-09-2002, 09:18
[QUOTE]Original geschrieben von Bingo
Ok, hierhin hat man mich geschickt um das Thema Bücher anzuschneiden.

:D

Mich würde mal interessieren ob hier jemand Bücher liest und wenn ja welche. Leider mache ich immer mehr die Erfahrung, dass "die Leute" sich zwar im Internet Artikel durchlesen, jedoch wenn man ihnen ein Buch in die Hand drückt, leicht panische Anfälle bekommen. :fürcht:

Vielleicht könnte man (wenn gewünscht) ne gepflegte Leserunde einführen. Ich stell mir das ungefähr so vor: Jeder Teilnehmer schlägt ein Buch vor, dann wird abgestimmt welches gelesen wird und später wird dann eine "Buchbesprechung durchgeführt.

Oder es werden einfach Buchkritiken oder Vorschläge geposted.

Und ich mach auch grad mal den Anfang...

Also, ich lese momentan die Eifelkrimis von Jacques Berndorf (http://krimiautoren-1.literatur-verkauf.de/Jacques-Berndorf.html).

Irgendwie hab ich mich an den Dingern festgelesen. Anfangs war ich von dem Schreibstil nicht so begeistert, aber nachdem ich dann festgestellt habe, dass schon hundert Seiten weggelesen sind und ich immer noch nicht das Buch aus der Hand legen kann...

Vielleicht kennt der eine oder die andere die Buchserie auch. Würd mich mal interessieren was ihr davon haltet. :nixweiss: [/QUOTE]

Mir gings genau wie dir, ich fand den Schreibstil auch nicht gut, aber komischerweise konnte ich die Bücher von Jacques Berndorf auch nicht aus der Hand legen.

Mittlerweile hab ich alle Bücher von ihm gelesen und ich finde, er schreibt gut, spannend und mit einer Portion Humor.

Hast du schon mal aus dem gleichen Verlag die Bücher von Ard/Junge gelesen, die in und um Recklinghausen spielen. Die find ich auch gut geschrieben

Bingo
06-09-2002, 09:18
[QUOTE]„Hell´s Angel. Mein Leben“ von Ralph „Sonny“ Barger

Ehemaliger Präsi packt aus

Hell´s Angels ist ein eingetragenes Markenzeichen. Genau wie Tempo, Levis oder Mercedes Benz. Die Hell´s Angels tragen Lederjacken mit Clubabzeichen und Totenköpfen, kommen ursprünglich aus den USA, sind gefährlich und meist auch bewaffnet. Sonny Barger ist einer ihrer Gründer aus den 50er Jahren. Ein harter Knochen, ein Krimineller, ein Chauvi, ein Macho, ein Hell´s Angels Präsi eben.

Ein großer Schriftsteller ist er nicht, er erzählt Geschichten, die teilweise keiner Chronologie folgen, aber immer mit dem Club und seinen Mitgliedern zu tun haben. Manchmal sind die Stories unappetitlich, aber meistens habe ich mich dabei schlapp gelacht. Zum Beispiel als man beschloss, ein Sarg als Couchtisch im Clubhaus sei cool. Also hat man ein paar Hiwis losgeschickt, um einen zu besorgen. Aus Mahagoni, das glänzt so schön. Die haben den Sarg natürlich irgendwo geklaut, logisch, Kohle hatte man ja damals noch nicht. Das Teil war beim Reintragen dann ein bisschen schwer, war ja auch noch einer drin.

Außerdem weiß ich inzwischen, wie die Stallordnung bei Ausfahrten funktioniert. Vorne rechts fährt der Präsi, vorne links der Vize. Der darf auf keinen Fall vorbestraft sein, denn der hat immer die Kohle dabei um eventuell anfallende Kautionen zu zahlen. Und wie man früher die langen Motorradgabeln gebaut hat, als Harley die noch nicht im Programm hatte, ist auch interessant. Und wieviel Ärger man kriegen kann, wenn man einem Hell´s Angels Präsi das Motorrad klaut, kann man ab Seite 77 nachlesen. Passend dazu gibt´s am Ende des Buchs die Liste von Sonny Bargers Gerichtsverhandlungen, Verurteilungen und Knastaufenthalten.

Alles in allem also ein Buch für Leute die den Unterschied zwischen Born to be wild und Born to make you happy kennen. [/QUOTE]


Klingt interessant, ich glaub dass muss ich auch mal lesen. http://www.mainzelahr.de/smile/sport/merli.gif

Bingo
06-09-2002, 09:21
[QUOTE]Original geschrieben von Nicki


Hast du schon mal aus dem gleichen Verlag die Bücher von Ard/Junge gelesen, die in und um Recklinghausen spielen. Die find ich auch gut geschrieben [/QUOTE]

Ne, bislang noch nicht, aber das wird sich wohl nach meiner Mittagspause ändern... :D

Der Leprechaun
06-09-2002, 09:37
Touchdown, es heißt: "Tochter der Traumdiebe" ;) und ich hab es schon gelesen. Nicht mit den alten Elric-Bänden zu vergleichen aber - wer Moorcock mag wird auch dieses Buch mögen.

Nicki
06-09-2002, 10:44
[QUOTE]Original geschrieben von Bingo


Ne, bislang noch nicht, aber das wird sich wohl nach meiner Mittagspause ändern... :D [/QUOTE]

Gehst in der Mittagspause Bücher kaufen? ;) :D

Bingo
06-09-2002, 11:21
[QUOTE]Original geschrieben von Nicki


Gehst in der Mittagspause Bücher kaufen? ;) :D [/QUOTE]

:wink: Durchaus. Ich hol mir mal eines und schau mal rein.

Nicki
06-09-2002, 12:08
Fang an besten mit dem Ekel von Datteln an, das ist glaub ich das erste der Reihe

Bingo
06-09-2002, 12:17
Ok. Ich schau nachher gleich mal ob die das da haben.

Nicki
06-09-2002, 12:28
Und wenn du noch nen guten Krimiautor auf Lager hast, gib mir mal ne Empfehlung ;)

merli
06-09-2002, 13:02
[QUOTE]Original geschrieben von Bingo


http://www.mainzelahr.de/smile/sport/merli.gif [/QUOTE]

btw,zuerst mal loswerden muß:
*ganz schön stolz bin * , denn dieser smilie wurde nach mir benannt :freu:

Zum Thema:
Ich lese wahnsinnig viel und gern. Kein Hörbuch und kein onlinebuch wird mir das Buch je ersetzen, mit dem ich mich auf der Couch einmümmle oder mit dem ich im Liegestuhl liege. Ich muß es berühren können.
Themenbezogen bin ich nicht, ich lese quer durch die Bank.
Leichte unterhaltung, Sachbücher,Märchenbücher,Krimis....eigentlich alles, wenn es mir gefällt.
Ich bin weder auf Autoren noch auf Themen festgelegt.
Gerne lese ich aber z.b. Rita Mae Brown mit Ihren * Miss Murphy * Geschichten oder auch Akif Pirinci.Terry Pratchett, Wolfgang Hohlbein lese ich gerne und ich habe alle Bücher von Stephen King/Richard Bachmann.
Zur Zeit lese ich gerade * Die Nachhilfestunde * von Andrew Pyper. Ich habe da mal einen Kritik drüber gelesen, die mich neugierig gemacht hat. Und ich finde es klasse geschrieben.

Kurzbeschreibung


In der Regel gewinnt strafverteidiger Bartholomew Crane seine Fälle. Jetzt steht der 32jährige, wortgewandte Anwalt vor seinem ersten Mordprozeß. Er wird in eine nordkanadische Kleinstadt entsandt, um einen Lehrer zu verteidigen, der zwei seiner Schülerinnen ermordet haben soll. Anfangs glaubt Barth, leichtes Spiel zu haben, denn die Leichen der Mädchen wurden nie gefunden, und die Beweise der Anklage sind alles andere als stichhaltig.

Barth bezieht im einzigen Hotel der Stadt die schäbige "Honeymoon-Suite" und beginnt seine Arbeit. Je tiefer er in die Vergangenheit des Lehrers und der Stadt vordringt, desto mehr verstörende und erschreckende Erkenntnisse fördert er zu Tage. Schnell droht der Fall zu einem Alptraum zu werden, bei dem die Grenzen zwischen Wahn und Wirklichkeit so dünn sind, wie die Kokslinien, die Barth in beunruhigenden Mengen zu konsumieren beginnt - als "Inspirationshilfe".

Merkwürdige Visionen spuken in seinem Kopf herum - und wenn er genau hinschaut, erkennt er zwei identisch gekleidete Mädchen, die ihm folgen, wohin immer er geht. Sind sie etwa gar nicht tot? Folgen sie ihm tatsächlich? Bisher hat Barth angenommen, dass sie auf dem Grund des Waldsees liegen. An diesem See soll es angeblich spuken. Spielt seine überreizte Vorstellungskraft dem ambitionierten Strafverteidiger Streiche? Oder hat Barth sich einfach zu sehr von der stetig ansteigenden Hysterie der Stadt vereinnahmen lassen? Nicht nur Barth, sondern auch die Leser können bald nicht mehr unterscheiden, was tatsächlich oder nur im Kopf des Protagonisten geschieht.

"Die Nachhilfestunde" ist ein wagemutiger, literarischer Thriller, der seine Leser immer wieder überrumpelt und, durchzogen von schwarzem Humor, auf gefährliches Terrain entführt - in jene Regionen, wo Verbrechen sowohl im Kopf als auch in der Erinnerung begangen werden können.

Bingo
06-09-2002, 13:06
Mist, die hatten das Teil natürlich nicht da. Naja somit halt bestellt.

Krimis hab ich noch ein paar Zuhause liegen, die muss ich aber erstmal selbst lesen bevor ich dazu nen Kommentar ablassen kann.

Empfehlen kann ich jedoch Ice Station (http://images-eu.amazon.com/images/P/3548250459.03.LZZZZZZZ.jpg). Ist gut zu lesen und ziemlich spannend geschrieben.

Bingo
06-09-2002, 13:16
[QUOTE]Original geschrieben von merli

btw,zuerst mal loswerden muß:
*ganz schön stolz bin * , denn dieser smilie wurde nach mir benannt :freu:

[/QUOTE]

:clap: :d:

[QUOTE]Original geschrieben von merli
... ich habe alle Bücher von Stephen King/Richard Bachmann.[/QUOTE]

Eine Leidensgenossin :wink:

Von King hab ich auch alle :d:

Touchdown
06-09-2002, 13:28
[QUOTE]Original geschrieben von Der Leprechaun
Touchdown, es heißt: "Tochter der Traumdiebe" ;) und ich hab es schon gelesen. Nicht mit den alten Elric-Bänden zu vergleichen aber - wer Moorcock mag wird auch dieses Buch mögen. [/QUOTE]

stimmt
so stehts auch drauf :)

Ich sach s ja um die uhrzeit sollt ich besser noch nich am compi sitzen

es is einfach zuuuuu früh

hmmmmmm

gut das ich das weiß
da spar ich mir die kohle

hab eh irgendwie das gefühl geahbt das auch er jatzt af diesen zug aufspringt auf dem sie alle drauf sind

. . . .und hier der 523 te band aus der elric saga

find ich ätzend

die alten geschichten
auch um den herzog von köln
die sind einfach der knaller

Nicki
06-09-2002, 13:28
[QUOTE]Original geschrieben von merli


btw,zuerst mal loswerden muß:
*ganz schön stolz bin * , denn dieser smilie wurde nach mir benannt :freu:

Zum Thema:
Ich lese wahnsinnig viel und gern. Kein Hörbuch und kein onlinebuch wird mir das Buch je ersetzen, mit dem ich mich auf der Couch einmümmle oder mit dem ich im Liegestuhl liege. Ich muß es berühren können.
Themenbezogen bin ich nicht, ich lese quer durch die Bank.
Leichte unterhaltung, Sachbücher,Märchenbücher,Krimis....eigentlich alles, wenn es mir gefällt.
Ich bin weder auf Autoren noch auf Themen festgelegt.
Gerne lese ich aber z.b. Rita Mae Brown mit Ihren * Miss Murphy * Geschichten oder auch Akif Pirinci.Terry Pratchett, Wolfgang Hohlbein lese ich gerne und ich habe alle Bücher von Stephen King/Richard Bachmann.
Zur Zeit lese ich gerade * Die Nachhilfestunde * von Andrew Pyper. Ich habe da mal einen Kritik drüber gelesen, die mich neugierig gemacht hat. Und ich finde es klasse geschrieben.

Kurzbeschreibung


In der Regel gewinnt strafverteidiger Bartholomew Crane seine Fälle. Jetzt steht der 32jährige, wortgewandte Anwalt vor seinem ersten Mordprozeß. Er wird in eine nordkanadische Kleinstadt entsandt, um einen Lehrer zu verteidigen, der zwei seiner Schülerinnen ermordet haben soll. Anfangs glaubt Barth, leichtes Spiel zu haben, denn die Leichen der Mädchen wurden nie gefunden, und die Beweise der Anklage sind alles andere als stichhaltig.

Barth bezieht im einzigen Hotel der Stadt die schäbige "Honeymoon-Suite" und beginnt seine Arbeit. Je tiefer er in die Vergangenheit des Lehrers und der Stadt vordringt, desto mehr verstörende und erschreckende Erkenntnisse fördert er zu Tage. Schnell droht der Fall zu einem Alptraum zu werden, bei dem die Grenzen zwischen Wahn und Wirklichkeit so dünn sind, wie die Kokslinien, die Barth in beunruhigenden Mengen zu konsumieren beginnt - als "Inspirationshilfe".

Merkwürdige Visionen spuken in seinem Kopf herum - und wenn er genau hinschaut, erkennt er zwei identisch gekleidete Mädchen, die ihm folgen, wohin immer er geht. Sind sie etwa gar nicht tot? Folgen sie ihm tatsächlich? Bisher hat Barth angenommen, dass sie auf dem Grund des Waldsees liegen. An diesem See soll es angeblich spuken. Spielt seine überreizte Vorstellungskraft dem ambitionierten Strafverteidiger Streiche? Oder hat Barth sich einfach zu sehr von der stetig ansteigenden Hysterie der Stadt vereinnahmen lassen? Nicht nur Barth, sondern auch die Leser können bald nicht mehr unterscheiden, was tatsächlich oder nur im Kopf des Protagonisten geschieht.

"Die Nachhilfestunde" ist ein wagemutiger, literarischer Thriller, der seine Leser immer wieder überrumpelt und, durchzogen von schwarzem Humor, auf gefährliches Terrain entführt - in jene Regionen, wo Verbrechen sowohl im Kopf als auch in der Erinnerung begangen werden können.
[/QUOTE]

Rita Mae Brown und ihre Miss Murphy Geschichten find ich auch gut.

Im Moment les ich die Thriller von James Patterson um den schwarzen Polizisten und Psychologen Alex Cross. Die Bücher sind so spannend geschrieben, daß man sie am liebsten gar nicht mehr aus der Hand legen möchte.

Wer sich für Krimis oder Thriller interessiert, für den sind diese Bücher lesenswert

merli
06-09-2002, 15:06
Für generelle Buchtips, finde ich die diesen Link recht nützlich.
Gute Auswahl, super sortiert.

Bücher4um (http://www.buecher4um.de/)

dracena
06-09-2002, 15:38
die krimis aus der grafit-reihe, zu denen die eifelkrimis von berndorf, die ekel--von-datteln-serie und aquch die grappa-krimis gehören, sind allgemein sehr zu empfehlen.
klasse finde ich auch die dumont-krimis, besonders die von phoebe atwood taylor und charlotte macleod.

:d:

Nicki
06-09-2002, 15:42
Vergess nicht die Krimis von Jürgen Kehrer, dracena, um den Privatdektiv Wilsberg.

Dann werd ich mir diese Tage mal Bücher von Taylor und Macleod besorgen, ich lese nämlich unheimlich gerne, kann dafür sogar aufs Fernsehgucken verzichten ;)

Bingo
06-09-2002, 15:46
Leider scheint die "jüngere Generation" (wobei ich natürlich auch nicht weiss wie alt ihr seid) nichts oder ncht viel von Büchern zu halten.

Ich hör von meiner nichte immer: Darf ich an deinen PC ??

Nicki
06-09-2002, 15:49
Bingo ich bin 35, ich sags mal ganz ehrlich ;)

Aber meine beiden Söhne, 9 und 8 lesen auch verdammt gerne, genauso wie sie an den PC möchten. Aber ich finde, das kann man als Eltern doch steuern, wie oft und wie lange sie am PC sitzen

Apollo
06-09-2002, 15:55
[QUOTE]Original geschrieben von dracena
die krimis aus der grafit-reihe, zu denen die eifelkrimis von berndorf, die ekel--von-datteln-serie und aquch die grappa-krimis gehören, sind allgemein sehr zu empfehlen.
klasse finde ich auch die dumont-krimis, besonders die von phoebe atwood taylor und charlotte macleod.

:d: [/QUOTE]

:anbet:

Die Abenteuer von Bill Shakespeare von Taylor sind die besten humorvollen Krimis, die mir je in die Finger gekommen sind.
Und Charlotte McLeod muss man einfach verehren. Die einzigen Bücher aus DuMonts Kriminal-Bibliothek, die mir nicht gefallen haben, waren die von Ellery Queen und John Dickson Carr, die fand ich zu dröge. In unserer Stadtbibliothek steht die ganze Krimireihe......:)

Bingo
06-09-2002, 15:58
[QUOTE]Original geschrieben von Nicki
Bingo ich bin 35, ich sags mal ganz ehrlich ;)

Aber meine beiden Söhne, 9 und 8 lesen auch verdammt gerne, genauso wie sie an den PC möchten. Aber ich finde, das kann man als Eltern doch steuern, wie oft und wie lange sie am PC sitzen [/QUOTE]

32, Kinderlos :D

Und beim steuern vollkommen deiner Meinung :d:

Ein gesunder Mittelweg ist das Beste

Apollo
06-09-2002, 15:59
[QUOTE]Original geschrieben von Nicki
Vergess nicht die Krimis von Jürgen Kehrer, dracena, um den Privatdektiv Wilsberg.

Dann werd ich mir diese Tage mal Bücher von Taylor und Macleod besorgen, ich lese nämlich unheimlich gerne, kann dafür sogar aufs Fernsehgucken verzichten ;) [/QUOTE]

Mit den beiden kannst Du viel Spass haben. Achte aber vor allem bei Charlotte McLeod auf die Lesereihenfolge, sonst wird es etwas schwierig.

dracena
06-09-2002, 16:12
[QUOTE]Original geschrieben von Apollo


:anbet:

Die Abenteuer von Bill Shakespeare von Taylor sind die besten humorvollen Krimis, die mir je in die Finger gekommen sind.
Und Charlotte McLeod muss man einfach verehren. Die einzigen Bücher aus DuMonts Kriminal-Bibliothek, die mir nicht gefallen haben, waren die von Ellery Queen und John Dickson Carr, die fand ich zu dröge. In unserer Stadtbibliothek steht die ganze Krimireihe......:) [/QUOTE]

haaaach :freu:
endlich mal einer, der die bill-shakespeare-krimis kennt :anbet:
bei 'wie ein stich durchs herz' habe ich tränen gelacht und mir gewünscht, der wäre im stil einer screwball-comedy der 40er jahre verfilmt worden.

schicksal, alter krake... :trink:

Nicki
06-09-2002, 16:18
[QUOTE]Original geschrieben von Bingo


32, Kinderlos :D

Und beim steuern vollkommen deiner Meinung :d:

Ein gesunder Mittelweg ist das Beste [/QUOTE]

Bei mir dürfen die pro Tag eine halbe Stunde an den PC. Meistens machen sie dann Lernprogramme.

Und lesen tun die beiden am liebsten die Bücher aus der Was ist Was Reihe, da lernen sie noch was meinen sie. Ich finds nicht schlecht, daß sie sich dafür interessieren

Apollo
06-09-2002, 16:24
Oh, Dracena :wink:

Genau das habe ich mir auch schon gewünscht...


Hast Du schon mal was von Thorne Smith gelesen? "Das verwirrte Lamm" und "Das Nachtleben der Götter" stehen bei mir im Regal. Sind in den 30ern entstanden, reichen eher ins Fantasy-Genre, aber auf eine genial-komische Art. Die Topper-Romane von Smith sind auch verfilmt worden, einer mit Clark Gable und Myrna Loy, wenn ich mich nicht irre. Herrlich!

Bingo
06-09-2002, 16:28
[QUOTE]Original geschrieben von Nicki


Bei mir dürfen die pro Tag eine halbe Stunde an den PC. Meistens machen sie dann Lernprogramme.

Und lesen tun die beiden am liebsten die Bücher aus der Was ist Was Reihe, da lernen sie noch was meinen sie. Ich finds nicht schlecht, daß sie sich dafür interessieren [/QUOTE]

Find ich gut. :d: Mit den "Was ist Was"-Büchern bin ich kaum vertraut, aber da fällt mir ein, dass ich früher so ziemlich die gesamte "Die Jungens von Burg Schreckenstein" durchgelesen habe. :d: Das könnte evtl. auch was für deine Jungs sein.

Und TKKG (aber da hiess Tim noch Tarzan :D )

Nicki
06-09-2002, 16:30
Die Jungens von Burg Schreckenstein sagt mir was. Das hat mein Bruder früher mal gelesen.

Muß mal meine Mutter fragen, ob die Bücher noch irgendwo existieren ;)

keating
06-09-2002, 18:13
Die 'Schreckenstein'-Reihe ist wirklich klasse (wenn inzwischen zeitlich auch etwas überholt).
Ansonsten auch gut für Kinder Weidenmann ('Die Fünfzig vom Arbenfblatt', 'Die Gloreichen Sieben'-Reihe).
- es muß ja nicht immer Harry Potter sein!

Ein meiner Lieblingsbücher - nicht gerade eine Neuererscheinung - Donna Tartts 'Die geheime Geschichte'
Insegsamt mag ich Bücher gerne, in denen es um einen geschlossenen Kreis von Personen geht, die sich dann persönlich und auch zueinander entwickeln.

Sehr empfehlenswerte Krimis sind auch Dorothe Sayers Lord Perter-Geschichten ('Der Glocken Schlag', 'Fünf falsche Fährten', 'Mord braucht Reklame').
Lord Peter könnte sowas wie der britische Vorgänger von Colombo sein.

merli
06-09-2002, 18:16
Ich bin 39 :D und ich habe früher immer diese *Schneider-Bücher* bekommen.
Ich habe alle Teile von Hanni und Nanni gelesen, und ich schäme mich nicht dafür:rotfl: Und ich wollte auch immer mal eine Mitternachtsparty mit Freßpaketen machen.
Zum lesen nochmal: Man sollte das unbedingt fördern und fordern, wie ihr das auch schon erwähnt habt. Eine bessere Chance jemanden zum lesen *zu führen * kriegst Du nicht. Ich kenne Kinder ,die sich eben recht schwer tun mit dem lesen, weil eben ganz selten ein Buch in die Hand genommen wird.Da wird eine kleine Geschichte zur Tortur, so ein Rumgestakse ist das, und ich finde das total schade. Allerdings gabs halt auch in meiner Jugendzeit nicht so viel Alternativangebote, wie PC oder TV. Und gerade deswegen, sollte man das natürlich heute dosiert einsetzen. Find ich auch klasse, wenn man das durch-bzw. umsetzen kann. ist bestimmt nicht immer einfach, aber das Ergebnis lohnt, finde ich.

Nicki
06-09-2002, 18:29
Ich geb dir in allen Punkten recht Merli. ;)

Es ist wirklich nicht einfach zu den Kindern zu sagen, so eine halbe Stunde PC und das wars, da gibts manchmal wirklich Kämpfe.

Aber als Mutter ist man auch stolz, wenn die Lehrer zu einem sagen, ihr Kind ist das beste Kind im Lesen in der Klasse, man merkt, das es zuhause viel liest. Und ich werd das Lesen von Büchern bei den Jungs immer fördern.

Natürlich sollen es dann auch Bücher in der Altersstufe der Jungs sein, nicht wie so manche Eltern ihren Kindern dann Horrorbücher oder was ähnliches geben.

Harry Potter haben beide verschlungen, und im Moment ist wie gesagt, die Was ist Was Reihe dran. Da haben beide schon Sachen raus gelernt, die dann erst später im Unterricht drankamen. Also lernen sie beim Lesen auch noch

Deria
06-09-2002, 23:21
[QUOTE]Original geschrieben von Bingo

Tja und dann wird es wohl
"Das schwarze Haus" (http://images-eu.amazon.com/images/P/3453864980.03.LZZZZZZZ.jpg) von Stephen King werden. [/B][/QUOTE]

Darf ich vorwarnen? Hab jetzt ca. 1/4 des Buches gelesen. Es ist gut, aber grausam. :fürcht:

merli
07-09-2002, 01:29
King muß grausam sein.ich will mich gruseln :hair:

dracena
07-09-2002, 01:33
[QUOTE]Original geschrieben von Apollo
Hast Du schon mal was von Thorne Smith gelesen? "Das verwirrte Lamm" und "Das Nachtleben der Götter" stehen bei mir im Regal. Sind in den 30ern entstanden, reichen eher ins Fantasy-Genre, aber auf eine genial-komische Art. Die Topper-Romane von Smith sind auch verfilmt worden, einer mit Clark Gable und Myrna Loy, wenn ich mich nicht irre. Herrlich! [/QUOTE]

smith sagt mir grad gar nix :schäm:.
aber ich hab da noch einen gutschein von amazon, den ich sowieso sehr bald einlösen muß...

Sister
07-09-2002, 01:47
ich les grad zum dritten mal hintereinander "Und die Eselin sah den Engel" von Nick Cave. total irre das buch, der mann muß so nen schuß weg haben, sowas schreiben zu können ;) aber die sprache is einfach gigantisch :)

Apollo
08-09-2002, 22:24
Ich habe gerade ein bisschen im neuen Merkheft von Zweitausendeins (http://www.zweitausendeins.de/) geblättert, da sprang mir doch ein Paket mit den Krimis von Linda Barnes ins Auge: Alle 5 Krimis um Carlotta Carlyle für 9,95 €.
Es geht mal wieder um eine Privatdetektivin, tough, aber mit leichten Problemen, ähnlich wie in den Krimis von Sue Grafton oder Sara Paretsky. Auf jeden Fall lesenswert, wie sie sich durchs Leben und ihre Fälle schlägt, wobei es meist um die kaputten oder gestrauchelten Typen geht. Ihre Beziehung zu einem italienischen Geschäftsmann, der versucht aus der Mafia auszusteigen, ist auch nicht ohne, schliesslich gibt es ja auch noch einen Polizisten... Man muss die Bücher auch nicht gleich kaufen, sie sollten in jeder besseren Stadtbibliothek vorhanden sein.

Nicki
08-09-2002, 22:35
2 von den Krimis hab ich schon gelesen, die sind nicht mal schlecht geschrieben

Aber ich verschling eigentlich alles was Krimi heißt, nur gut geschrieben müssen sie sein ;)

Zikade
09-09-2002, 01:25
Wg. Jugend ans Buch oder so: Wer kennt noch Herbert Kranz?

Bingo
09-09-2002, 07:49
Was ich als Jugendbuch auch noch absolut empfehlen kann sind die tatsächlichen Klassiker wie "Die Abenteuer von Tom Sawyer und Huckleberry Finn" und auch "Die Schatzinsel".

Ich wollt immer mit auf die Insel.... *seufz*

Nicki
09-09-2002, 07:53
Die stehen bei den Jungs auch auf der Liste der Bücher die sie noch lesen wollen, mal sehen ob die örtliche Bücherei sie hat

Bingo
09-09-2002, 10:04
Übrigens: Das Parfüm von Patrick Süsskind hab ich verschlungen. Ist ein geniales Buch.

Wir mussten das (wenn ich mich noch richtig erinnere) in der 10. Klasse lesen. Ich war wirklich überrascht, dass wir einmal ein "interessantes" Buch lesen durften. Ich hab das Buch in ca. 2-3 Tagen gelesen (eigentlich wirklich verschlungen)

Vielleicht hat es ja auch schon jemand durchgelesen. Ich finde es auf jeden Fall sehr empfehlenswert.

Bingo
11-09-2002, 06:47
[QUOTE]Original geschrieben von Deria


Darf ich vorwarnen? Hab jetzt ca. 1/4 des Buches gelesen. Es ist gut, aber grausam. :fürcht: [/QUOTE]

Huch, jetzt erst gesehen.

Also ich hab jetzt alle Bücher von King gelesen und manche sind wirklich heftig (z.B.: Es, Sie...) aber eigentlich erwarte ich das auch von ihm. Ich bin wirklich gespannt wie das Buch ist. Den Vorgänger habe ich geradezu verschlungen.

Ich geb Bescheid, wenn ich ihn durch habe.

Weitere Frage: Hat schonmal jemand "Lord Gamma" gelesen ?? Ich hab jetzt von "Beschissen" bis "Muss gelesen werden" alles gehört. Weiss echt nicht ob das Buch jetzt lesenswert ist. :nixweiss:

Nicki
11-09-2002, 07:00
Hat jemand schon mal The Green Mile von Stephen King gelesen?

Jemand hat mir das Buch geschenkt und irgendwie ist die Zusammenfassung auf dem Klappentext nicht so mein Ding.

Bingo
11-09-2002, 08:36
Ja, ich habe es gelesen.

Hast du die Zusammenfassung oder die einzelnen Bücher ??

Also du wirst auf jeden Fall begeistert sein. Das Buch ist wirklich lesenswert. Wurde überigens mit Tom Hanks verfilmt (und nicht mal schlecht).
Vor allem haben mich die Wendungen gefesselt und dann mal wieder ein Ende wie es eigentlich nur King fertigbringt.

Lass dich überraschen.

Meine Wertung: :d: :d: :d: :d: :d:

[PD]
11-09-2002, 08:43
[QUOTE]Original geschrieben von Bingo
Ja, ich habe es gelesen.

Hast du die Zusammenfassung oder die einzelnen Bücher ??

Also du wirst auf jeden Fall begeistert sein. Das Buch ist wirklich lesenswert. Wurde überigens mit Tom Hanks verfilmt (und nicht mal schlecht).
Vor allem haben mich die Wendungen gefesselt und dann mal wieder ein Ende wie es eigentlich nur King fertigbringt.

Lass dich überraschen.

Meine Wertung: :d: :d: :d: :d: :d: [/QUOTE]

dem kann ich mich nur anschließen :d:

geniales buch :smoke:


btw, ich such was neues zu lesen, hat einer nen tip? hat schon einer den neuen von king gelesen ("der buik") ?

Schrede
11-09-2002, 08:46
[QUOTE]Original geschrieben von PerfectDay


dem kann ich mich nur anschließen :d:

geniales buch :smoke:


btw, ich such was neues zu lesen, hat einer nen tip? hat schon einer den neuen von king gelesen ("der buik") ? [/QUOTE]
Da kann ich nur den neusten Wachturm empfehlen.
Informativ
Spannend
Lustisch

[PD]
11-09-2002, 08:48
[QUOTE]Original geschrieben von Schredemeier

Da kann ich nur den neusten Wachturm empfehlen.
Informativ
Spannend
Lustisch [/QUOTE]


du bist nicht sehr hilfreich :D :hammer:

Schrede
11-09-2002, 08:50
[QUOTE]Original geschrieben von PerfectDay



du bist nicht sehr hilfreich :D :hammer: [/QUOTE]

Eva,sie ind raus!!!:hammer:

[PD]
11-09-2002, 08:51
[QUOTE]Original geschrieben von Schredemeier


Eva,sie ind raus!!!:hammer: [/QUOTE]

WIESO DAS DENN ?? :zeter:

Bingo
11-09-2002, 08:51
[QUOTE]Original geschrieben von PerfectDay


btw, ich such was neues zu lesen, hat einer nen tip? hat schon einer den neuen von king gelesen ("der buik") ? [/QUOTE]

Jep, hab ich ebenfalls schon gelesen. Ist nicht schlecht, aber irgendwie finde ich das Buch "unfertig". Das Buch lässt viele Fragen offen und ist dadurch zwar spannend zu lesen, aber du sitzt dann da und schaust ziemlich verzweifel, ob da noch ein zweiter Teil irgendwo ist.

Kein Thema, spannend geschrieben und mit Horror, der hoffen lässt, aber ...

Trotzdem finde ich es, nach seinem Unfall eines der besseren Bücher.

Meine Wertung: :d: :d: :d:

"In einer kleinen Stadt" schon gelesen ?? Oder besser gefragt: Was von King hast schon gelesen ?

Schrede
11-09-2002, 08:58
[QUOTE]Original geschrieben von PerfectDay


WIESO DAS DENN ?? :zeter: [/QUOTE]

Sie sind raus und Basta!!!:hammer:

[PD]
11-09-2002, 08:59
ich hab so gut wie alles von king gelesen mit ausnahme der schwarze-turm-trilogie (absolut nicht mein fall :nein: ) und dem letzten gefecht/the stand (zu langatmig).

sonst hab ich wirklich fast alles gelesen....besonders gut gefallen haben mir, thommyknockers/das monstrum, es und in einer kleinen stadt. :d: :d:

Bingo
11-09-2002, 09:09
Also mit dem "Schwarzen Turm"-Teil haben wohl alle Schwierigkeiten. Mein Fall ist es auch nicht gerade. "Das letzte Gefecht" fand ich wiederum ziemlich genial.

Ansonsten bleibt dir wohl nur "Das schwarze Haus" als Neuerscheinung von King oder "Achterbahn (Riding the bullet)" welches erfahrungsgemäss den meisten gar nichts sagt.

Mir persönlich hat "Duddits - Dreamcatcher" bedeutend besser gefallen als "The Buick" aber lesen solltest du es trotzdem.

[PD]
11-09-2002, 09:15
duddits war sehr geil :rolleyes: :d:
hab ich letztes jahr im urlaub verschlungen :D

"das schwarze haus" hab ich jetzt bei amazon gesehen, konnte es aber nicht einordnen? worum gehts? ist es gut?

leider gibts das wohl noch nicht als taschenbuch..:rolleyes:

achterbahn? :nixweiss: was ist das? gut?

Bingo
11-09-2002, 09:25
[QUOTE]Original geschrieben von PerfectDay
duddits war sehr geil :rolleyes: :d:
hab ich letztes jahr im urlaub verschlungen :D

"das schwarze haus" hab ich jetzt bei amazon gesehen, konnte es aber nicht einordnen? worum gehts? ist es gut?

leider gibts das wohl noch nicht als taschenbuch..:rolleyes:

achterbahn? :nixweiss: was ist das? gut? [/QUOTE]

Es ist der Nachfolger von "Talisman" das er ja mit Straub zusammen geschrieben hat.

"Das schwarze Haus" spielt ein paar Jahre später. Ich habe es selbst noch nicht gelesen, liegt aber schon daheim.

Inhalt:
Das Schwarze Haus
Talisman II

Von Stephen King und Peter Straub

In der scheinbar paradiesischen Stadt French Landing im US-Bundesstaat Wisconsin kommt es zu merkwüdigen Ereignissen: Eine Kuh spricht, ein alter Mann gehorcht sonderbaren inneren Marschbefehlen, ein Haus existiert und dann doch wieder nicht. Und ein schrecklicher Serienkiller mit dem Spitznamen "Fisherman" streunt durch die Straßen. Er entführt und tötet kleine Kinder auf grausame Weise, verstümmelt sie und isst ihr Fleisch. Der Sheriff bittet verzweifelt Jack Sawyer, einen pensionierten Polizisten aus Los Angeles, um Hilfe, der in einem Nachbarort bereits vor einiger Zeit einen Serienmörder gestellt hat.

Es ist der Fisherman, der Jack unvermittelt in den Fall hineinzieht: Er schickt ihm einen Kinderschuh mit dem dazugehörigen Fuß darin. Jack erkennt bald, dass der Killer nur ein Wekzeug ist, für die Mächte jener anderen Welt (der Region), in der er als Junge vor zwanzig Jahren den Talisman berührt hat. Bald pendelt Jack zwischen French Landing und der Region hin und her, wobei ihm sein Freund Speedy Parker, an den er 20 Jahre lang nicht mehr gedacht hat, zur Seite steht, sowie ein blinder Diskjockey, die wunderschöne Mutter eines der vermissten Kinder und eine Motorradbande mit dem schönen Namen "Thunder five". Er verfolgt den Fisherman und noch einen viel größeren Fisch: den "Abbalah", den Scharlachroten König, der die Achse der Welt zerstören möchte. Und der Weg in dessen Reich führt durch das "Schwarze Haus", das leer und verlassen, verborgen im dichten Wald von French Landing steht. Durch dieses Haus führt der einzige Weg in die jenseitige Welt, den Jack Sawyer gehen kann, um die Mordserie zu beenden. Nach zwanzig Jahren kehrt er zurück in das Land des Talismans.

"Black House – Das Schwarze Haus" ist die Fortsetzung des Romans "Der Talisman", den Stephen King gemeinsam mit Peter Straub 1984 veröffentlichte. Da den beiden Freunden die Zusammenarbeit damals viel Spaß bereitete, entschlossen Sie sich, eine Fortsetzung der Geschichte zu schreiben. Diese erschien bereits 2001 in den USA bevor sie ein Jahr später in Deutschland in den Handel kam. Laut einem Interview mit King und Straub wird in 5 – 10 Jahren eine weitere Zusammenarbeit in Form eines dritten Teils des Talismans angestrebt.


Bis das als Tschenbuch rauskommt dürfte wohl noch ein Jahr vergehen. :tröst:

Achterbahn - Riding the Bullet

Ein Student fährt per Anhalter. Er hat es eilig, denn seine Mutter liegt nach einem Schlaganfall im Krankenhaus. Als er in einen alten Ford Mustang steigt, fällt ihm nur ein seltsamer Geruch auf. Aber bald wird ihm klar, dass mit dem Fahrer etwas nicht stimmt. Sein grauenhafter Verdacht verdichtet sich zu einem Alptraum der schwärzesten Art...Der Fahrer ist längst tot, und trotzdem stellt er den Studenten vor eine schwere Wahl....

Achterbahn ist kein Roman sondern nur eine Kurzgeschichte. Dieses Taschenbuch hat auch nur 95 Seiten. Das Besondere daran ist, dass diese Geschichte durch seine Veröffentlichung im Internet für Furore sorgte, und die deutsche Taschenbuchausgabe ist die auf Papier gedruckte Welterstveröffentlichung.

Ist ganz nett zu Lesen und auch mal was Kurzes:
:d: :d: :d:

[PD]
11-09-2002, 09:34
also, das schwarze haus....:nein:.......der talisman hat mir schon nicht gefallen :rolleyes:


"ahcterbahn" hingegen hört sich interessant an.....:trippel:

Bingo
11-09-2002, 09:54
Das gibt es auch auf jeden Fall schon als Taschenbuch. Na dann wünsch ich dir mal viel Spass bei der Lektüre. :wink:

Nicki
11-09-2002, 09:55
[QUOTE]Original geschrieben von Bingo
Ja, ich habe es gelesen.

Hast du die Zusammenfassung oder die einzelnen Bücher ??

Also du wirst auf jeden Fall begeistert sein. Das Buch ist wirklich lesenswert. Wurde überigens mit Tom Hanks verfilmt (und nicht mal schlecht).
Vor allem haben mich die Wendungen gefesselt und dann mal wieder ein Ende wie es eigentlich nur King fertigbringt.

Lass dich überraschen.

Meine Wertung: :d: :d: :d: :d: :d: [/QUOTE]

Na dann werd ich mir das Buch dann mal durchlesen ;)

Den Film hab ich übrigens auf DVD dabeigeschenkt bekommen :D

Bingo
11-09-2002, 09:58
Erst lesen, dann kucken !!!! :bitte:

Nicki
11-09-2002, 10:21
Mach ich sowie so immer ;)

Meistens sind die Bücher besser wie der Film :D

Zikade
11-09-2002, 10:33
"Friedhof der Kuscheltiere" ist von King das absolut genialste.

Bingo
11-09-2002, 10:41
Mit Sicherheit eines der guten Bücher, ob es das Genialste ist, darüber lässt sich streiten.

Ich häng an so "Klassikern" wie Shining, Christine, Es, Sie, Carrie...

silverfreak
11-09-2002, 11:38
Letzte Bücher waren "Little Women" and "Good Wives" von JM Alcott. :d:

Ansonsten kann ich nur wärmstens Christopher Golden empfehlen. Auf deutsch wird der gute allerdings noch nicht übersetzt. :(

Bingo
12-09-2002, 08:18
[QUOTE]Original geschrieben von silverfreak


Ansonsten kann ich nur wärmstens Christopher Golden empfehlen. Auf deutsch wird der gute allerdings noch nicht übersetzt. :( [/QUOTE]

Soll sich aber ändern. Wenn ich es richtig mitbekommen habe soll ein Buch übersetzt werden bzw. sich bereits in der Übersetzungsphase befinden.

Selma
12-09-2002, 12:53
Beim dunklen Turm (bisher 4 Bände, 3 weitere mit insg. 1900 Seiten in Vorbereitung) gehen die Meinungen anscheinend ganz weit auseinander. Bis auf "Schwarz", bei dem ich mich auch etwas schwerer getan habe, finde ich die Serie absolut überragend. Allen Freunden, denen ich die Bücher ans Herz gelegt hatte, ging es genauso, und wir können die letzten Bände kaum noch erwarten.

Nach dem Abschluss dieses Werks soll es ja dann auch beim Stephen zu Ende sein mit dem Schreiben. Man munkelt auf seiner Homepage davon, dass alle offenen Fragen seiner sämtlichen Bücher hier zu einem stringenten Ende geführt werden sollen, man darf gespannt sein. (Wie ja auch in vielen Büchern Anspielungen auf den dunklen Turm zu finden sind).

Ach ja, noch etwas: den Buick fand ich äusserst schlecht.

silverfreak
12-09-2002, 13:28
[QUOTE]Original geschrieben von Bingo
Soll sich aber ändern. Wenn ich es richtig mitbekommen habe soll ein Buch übersetzt werden bzw. sich bereits in der Übersetzungsphase befinden. [/QUOTE]

Eins seiner "normalen"? Nichts gegen die Buffy-Bücher, die sind bestimmt auch gut, aber die Reihe dürfte wohl hier im Forum eher wenig Anklang finden. :D

Richtig gut ist "The Ferryman", btw. :)

Bingo
12-09-2002, 13:32
Ich habe keine Ahnung um welches es sich handelt. Kam nur mal im Radio.

Apollo
14-09-2002, 11:16
[QUOTE]Original geschrieben von dracena


smith sagt mir grad gar nix :schäm:.
aber ich hab da noch einen gutschein von amazon, den ich sowieso sehr bald einlösen muß... [/QUOTE]

Bei Amazon wirst du wohl eher schlechte Karten haben, versuch´s lieber bei Ebay.
Vor Jahren sind mehrere Romane von Thorne Smith in Fischer´s Bibliothek der phantastischen Abenteuer erschienen, aber die sind wohl vergriffen.

Deria
14-09-2002, 11:57
[QUOTE]Original geschrieben von Selma
Ach ja, noch etwas: den Buick fand ich äusserst schlecht. [/QUOTE]

Ging mir genauso.

Aber auch ich warte sehnsüchtig und ungeduldig auf die Fortsetzung des "Dunklen Turms". :trippel:

Bingo
17-09-2002, 07:40
Das neue Buch von Jacques Berndorf (Eiffel-Liebe) ist erschienen. Ich glaube King muss noch etwas warten ;)

boogy76
17-09-2002, 08:12
Mein Tip:


"mögen deine Hände niemals schmerzen" von Bruni Prasske.

Eine verbotene Liebe im Iran. Wunderschön. Macht Sehnsucht auf Wüste, Hitze und mal wieder richtig verliebt sein :)

Apollo
17-09-2002, 09:38
[QUOTE]Original geschrieben von Bingo
Das neue Buch von Jacques Berndorf (Eiffel-Liebe" ist erschienen. Ich glaube King muss noch etwas warten ;) [/QUOTE]

Eiffel-Liebe hatte ich gestern in der Buchhandlung schon in der Hand, habe es aber wieder zurückgelegt. Irgendwie habe ich die Serie querbeet gelesen, und zwei oder drei kenne ich noch nicht.

Dafür habe ich mir aber Das Lexikon der Filmkomiker (http://www.schwarzkopf-schwarzkopf.de/p123.html) gekauft. Gefällt mir, ich habe gestern abend ausgiebig darin geblättert. Und mein Avatar und die Signatur geändert....

Bingo
18-09-2002, 05:36
[QUOTE]Original geschrieben von boogy76
Macht Sehnsucht auf Wüste, Hitze und mal wieder richtig verliebt sein :) [/QUOTE]

Die letzten beiden sind ja ok, aber Sehnsucht nach Wüste ?? :nixweiss: Hatte ich noch nicht wirklich... :engel:

Bingo
18-09-2002, 06:45
[QUOTE]Original geschrieben von Apollo


Eiffel-Liebe hatte ich gestern in der Buchhandlung schon in der Hand, habe es aber wieder zurückgelegt. Irgendwie habe ich die Serie querbeet gelesen, und zwei oder drei kenne ich noch nicht.
[/QUOTE]


:anbet: :anbet: :anbet: Groucho, Groucho, Groucho :anbet: :anbet: :anbet:

Also wenn dir die Bücher gefallen haben empfehle ich dir echt mal die gesamte Serie in der richtigen Reihenfolge durchzulesen.

Meine Wertung: :d: :d: :d: :d: :d:

Apollo
18-09-2002, 21:46
Ist gar nicht so einfach, die richtige Reihenfolge hinzukriegen. Ich hole mir die Bücher aus der Stadtbibliothek, also ist immer das ausgeliehen, was als nächstes an der Reihe ist. :heul: Meistens habe ich fünf oder sechs Schmierzettel in der Tasche, welches Buch von Charlotte McLeod, Lindsey Davis, Terry Pratchett (oder wo ich gerade so drinstecke) als nächstes fällig ist.

Ist aber immer noch besser, als alles zu kaufen. Bei meinem Bücherkonsum...http://www.plauder-smilies.de/yellows/wink3.gif

Bingo
19-09-2002, 07:35
Mhhh. Naja, da muss ich zugeben, dass ich kein Büchereifan bin. Irgendwie liegt mir das nicht. Wenn ich ein Buch lese dann will ich das auch "mein Eigen" nennen.

Mhhhhhhhh, irgendwie mag ich es auch nicht Bücher zu verleihen *gg* Jaja, da hab ich doch wohl wieder eine Neurose an mir gefunden ;)

Kyle
19-09-2002, 10:05
[QUOTE]Original geschrieben von Touchdown


Dieser Tage hab ich mir das neueste von

Michael Moorcock
Tochter der Traumidee - ein neuen Elric Roman

und von Robert E. Heinlein
-der SF Autor schlechthin -

Die Leben des Lazarus Long

gekauft. [/QUOTE]


:anbet: :anbet: :anbet:

Ich bete Moorcock an. Habe fast die komplette Helden-Saga, über Erekose, Elric, Corum und Dorian Falkenmond gelesen!


Momentan lese ich Das Silmarillion! :d:

Apollo
21-09-2002, 22:30
Da bekomme ich doch vorhin eine nette Mail via Ebay:

[QUOTE]Der Verkaeufer, xxxxy, hat einen Gesamtpreis von EUR 2,50 fuer den nachfolgend aufgefuehrten Artikel eingegeben. Der Kaeufer hat folgende Mitteilung hinzugefuegt: Hallo! Herzlichen Glückwunsch zu den drei Thorne Smith-Büchern(Jungbrunnen, Topper, Topper geht auf Reisen)! Da haben Sie ein echtes Lesevergnügen zu einem Superpreis ersteigert! Die Versandkosten für alle 3 Bücher zusammen ergeben 2 Euro als Büchersendung. [/QUOTE]

Lole
21-09-2002, 22:56
ich habe jetzt nicht den gesamten Thread durchgelesen ... es wäre toll wenn am Anfang vielleicht eine Liste stehen würde mit sämtlichen Buchempfehlungen aus dem Thread hier!?

Vielleicht bekommen wir auch ein eigenes Sub. Ich selbst lese sehr gerne und bin immer auf der Suche nach guten Büchern. Die meisten kaufe ich mir auf Empfehlungen.

Jeanny
22-09-2002, 11:44
ich hab gerade den "buick" angefangen zu lesen von King ... war aber noch nicht wirklich fesselnd bisher ...

vorher hatte ich mir mal wieder "Duddits" vorgenommen, war schon wieder ne weile her, als ich das gelesen hatte ...

die "turm"-reihe hab ich auch jahrelang im schrank zu stehen gehabt, ungelesen ... war auch nie mein fall ...

bis mehrere freundinnen mich dann doch neugierig gemacht hatten, weil die ganz hin und weg waren ;)

dann fing ich doch noch mal von vorn an (den anfang hatte ich ja gelesen) und plötzlich konnte ich nicht mehr aufhören ... ist echt klasse, wenn du dich überwindest den langatmigen anfang hinter dich zu bringen ... kann ich nur empfehlen ...

und "das letzte gefecht" ist mein absolutes lieblingsbuch von king ... weiß auch nicht warum, aber es ist so ...

ich hab alle von king gelesen und fast alle im regal und immer mal wieder, wenn sich gerade nix neues ergibt, les ich wieder eins noch mal ...


aber vom "schwarzen haus" hab ich noch gar nix gehört ... war doch erst vor 2 wochen im buchladen, aber da gabs das noch nicht ... oder? jedenfalls nicht in meinem montanus ...

"achterbahn" ist auch klasse ...

und "the green mile" hab ich damals gelesen als es rauskam, richtig mit wartezeit auf den nächsten teil ... das war einerseits klasse andererseits gemein :D

Jeanny
22-09-2002, 11:51
achso, "Schlaflos - Insomnia", "Das Mädchen" und "Sturm des Jahrhunderts" gehören auch zu meinen Favoriten von King ;)

übrigens: hat jemand von euch

Das Tagebuch der Ellen Rimbauer. Mein Leben auf Rose Red.
von Joyce Reardon, Stephen King

gelesen? hört sich ja auch interessant an, obwohl man sich wohl nicht sicher ist, ob es nun von King oder von Reardon geschrieben wurde ...



jetzt les ich gerade, nachdem ich den "buick" erstmal wieder in den schrank verbannt habe, "Unterland" von W. u. H. Hohlbein ... die bücher von den beiden find ich auch klasse, diejenigen nur von ihm allerdings nicht so ...

Bingo
24-09-2002, 11:30
[QUOTE]Original geschrieben von Jeanny


übrigens: hat jemand von euch

Das Tagebuch der Ellen Rimbauer. Mein Leben auf Rose Red.
von Joyce Reardon, Stephen King

gelesen? hört sich ja auch interessant an, obwohl man sich wohl nicht sicher ist, ob es nun von King oder von Reardon geschrieben wurde ...
[/QUOTE]

Ne, hab ich auch noch nicht gelesen, ist aber schon bestellt.

blaupause
24-09-2002, 11:34
[QUOTE]Original geschrieben von Lole
ich habe jetzt nicht den gesamten Thread durchgelesen ... es wäre toll wenn am Anfang vielleicht eine Liste stehen würde mit sämtlichen Buchempfehlungen aus dem Thread hier!?

Vielleicht bekommen wir auch ein eigenes Sub. [/QUOTE]

unterschreib!

Bingo
24-09-2002, 11:41
Ich hab nur keine Ahnung wie man einen Thread ganz an den Anfang stellen kann. Muss dann wohl ein Admin machen. Und wegen eigenen Sub hab ich schon gefragt (hier) (http://www.ioff.de/showthread.php?s=&threadid=38963) da haben sie uns dann hierhin geschickt ;)

Bingo
26-09-2002, 09:56
Ich hab jetzt übrigens mit der Eiffel-Liebe angefangen und mal kurz in einem Rutsch 80 Seiten weggeblasen. Ist einfach genial zu lesen. Bin nur gespannt wer am Schluss wieder der/die Mörder(-in) war.

Bingo
30-09-2002, 10:12
Ok, Eiffel-Liebe hab ich durch und bin mal wieder absolut begeistert.

Wieder ein Krimi mit viel Witz und Liebe geschrieben, der einfach und deutlich darstellt wie das Leben in der Eiffel (und wohl nicht nur da ;)) ist.

Meine Wertung :d: :d: :d: :d:

Als nächstes hab ich mir jetzt doch vorgenommen, den King etwas für die Winterabende aufzuheben und mich an Ann Benson's "Die siebte Geisel" zu machen. Hier mal eine Inhaltsangabe für Interessiert.

Einst wagte der jüdische Arzt Alejandro Canches im Kampf gegen die Pest ein Sakrileg: eine Autopsie. Seither befindet er sich mit seiner Adoptivtochter Kate auf der Flucht durch das von Kriegen, Hunger und Seuchen geplagte Frankreich, gejagt von den Häschern der Inquisition. Sein einziger Besitz ist ein kostbares, in Leder gebundenes Buch mit medizinischen Aufzeichnungen. Als Alejandro in Paris seinem alten Lehrer de Chauliac begegnet, scheint sein Schicksal besiegelt. Denn nicht nur Rachedurst und patriotischer Eifer treiben de Chauliac, sondern auch die Gier nach dem Wissen des großen jüdischen Heilers. Kein Preis ist ihm zu hoch, um in den Besitz des Folianten zu gelangen...

Siebenhundert Jahre später gerät die amerikanische Ärztin Janie Crowe wieder einmal in größte Schwierigkeiten. Schon einmal haben Wissensdurst und Forscherdrang sie um ihre Zulassung gebracht. Und auch jetzt macht sie sich gefährliche Feinde, als sie ohne Genehmigung an einer scheinbar unerklärlichen Krankheit forscht. Ihr einziges Hilfsmittel ist ein uralter Foliant mit den Lehren eines jüdischen Arztes aus dem Mittelalter, der vor Jahren durch Zufall in ihre Hände gelangte. Bald wird Janie bedroht, erpreßt und terrorisiert. Wie es scheint, ist sie einer Verschwörung auf der Spur, die den Fortbestand der Menschheit bedrohen könnte...

Apollo
03-10-2002, 04:31
Hier gibt es doch sicherliche einige, die gerne historische Kriminalromane lesen.
Kleiner Tipp von mir:
Barbara von Bellingen mit ihren vier Romanen aus dem Hamburg der Hansezeit, als da wären "Jungfernfahrt", "Verlorene Seelen", "30 Silberlinge" und "Kranzgeld", alle als Taschenbücher bei Heyne erschienen.
Von Bellingen schildert durch ihre Heldin Enkelke Geerts, einer Kaufmannstochter, das Leben (und Sterben) in Hamburg um 1400. Die Heldin ist mit ihrem eingeengtem Dasein als Frau in der Männerwelt mächtig unzufrieden und wirkt ziemlich dickköpfig, was den Krimis ein bisschen Würze verleiht. Liebevoll und spannend geschrieben, informativ und gut zu lesen. Keine grosse Literatur oder ausgewalzter historischer Roman, aber man kann sich ganz gut in die Zeit versetzen.

Bingo
14-10-2002, 07:54
Ok, werd ich mir mal vormerken.

Andere Frage: Was haltet ihr eigentlich von Hörbüchern ?? Ich persönlich find die Sache klasse. Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich mir erst das Buch selbst durchlesen und mir dann aber auch gerne die Geschichte nochmal anhöre bzw. vorlesen lasse.

[PD]
14-10-2002, 08:26
hatte mir vor einigen monaten das hörbuch von "herr der ringe" beschafft (11 cd's).
dachte, das wär ganz unterhaltsam während dem autofahren.....ich bin fast eingeschlafen und gegen einen baum gefahren :schäm:

also, wenn mir jemand was vorliest (und das einigermaßen flüssig kann ohne stammeln und ähnliche störende dinge), das hab ich gern :)
aber so'n hörbuch...:nein:.....die lesen mir irgendwie alle zu langsam :nixweiss: :gähn:

ich spreche selber schnell, ich find's furchtbar ermüdend, wenn jemand so langsam spricht, schlimmstenfalls noch mit dramatischen schweigepausen und so :fürcht: :sleep:

Bingo
14-10-2002, 08:30
:rotfl: Stimmt, Herr der Ringe hab ich auch. Die sind wirklich langsam *gg*

Ich hab mir aber auch die Harry Potter Hörbücher angeschafft und die finde ich echt klasse. Aber das Problem mit dem Einschlafen hab ich trotzdem. Anscheinend kommen da Erinnerungen an meine Kinderzeit hoch. Ich hör die immer im Bett und schlaf mittendrin ein. Naja, am nächsten Tag eben wieder Suchlauf bis zu der Stelle an der die letzte Erinnerung vorhanden ist.

[PD]
14-10-2002, 09:03
wie ist denn james herbert?
hab mir jetzt bei amazon ein buch von dem bestellt, aber noch nciht angefangen....spannend? :trippel:

Bingo
14-10-2002, 09:11
Ich häng immer noch an meiner "Siebten Geisel" fest ;)

[PD]
14-10-2002, 09:14
das hört sich nicht so interessant an ;)

Bingo
14-10-2002, 09:16
Kann ich nicht bestätigen. Ist wirklich interessant, aber ich kam einfach nicht dazu mehr zu lesen. Ausserdem hat das Teil um die 700 Seiten ;)

Bingo
18-10-2002, 06:40
Sodele. Die 7 Geilsel ist gelesen und war auch ganz spannend. Manchmal vielleicht ein bisschen "seltsam", da von der Verkangenheit ind die Zukunft und wieder zurück gesprungen wird ohne dass der direkte Übergang zu erkennen gewesen wäre.
Trotzdem bekommt das Buch in meiner Bewertungsskala ein: :d: :d: :d:

Touchdown
18-10-2002, 07:11
Michael Morrcock
aus der Reihe von Elric von Melnibone
Tochter der Traumdiebe - grottenlangweilig

Robert A Heinlein

Die Leben des Lazarus Lang - einfach Göttlich - ein MUß für jeden Fantasyfan wie alle Bücher von Heinlein