PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Formel 1 F1 2010 - GP von Deutschland


Werbung

Seiten : 1 [2]

zeugnimad
25-07-2010, 15:53
Eigentlich kann die FIA jetzt nur entweder Ferrari sehr hart bestrafen, um ein Beispiel zu setzen oder die Regel wieder rausnehmen.

Wangi
25-07-2010, 15:54
[QUOTE=HJPK123;28271450]Komisch, dass Schumi bzgl. Stallorder bei seinem Ex-Arbeitgeber auch herumlaviert. :zahn:

Zeltweg 2002, anyone?[/QUOTE]

Au man, jeder weiß dass es damals noch nicht verboten war, bzw. sogar wegen der Situation verboten wurde

raser
25-07-2010, 15:54
[QUOTE=titan;28271444]Schumi verteidigt brav seinen ehemaligen Arbeitgeber:D[/QUOTE]

was auch sonst http://mainzelsmile.ioff.de/schaefchen/426083.gif

caesar
25-07-2010, 15:55
[QUOTE=zeugnimad;28271511]Eigentlich kann die FIA jetzt nur entweder Ferrari sehr hart bestrafen, um ein Beispiel zu setzen oder die Regel wieder rausnehmen.[/QUOTE]

:d: eine harte strafe wäre sehr gerecht.

ferrari fordert auch ja ständig strafen für andere teams, weil sie sonst nicht auf den grünen zweig kommen. :sleep:

titan
25-07-2010, 15:55
:rotfl:

Haben sie einen Fehler gemacht?

Nein Fernando fuhr vorbei.Mehr muss ich nicht sagen.

Oha

ManOfTomorrow
25-07-2010, 15:56
Massa will lieber nix dazu sagen. :teufel:

Copine
25-07-2010, 15:57
Felipe macht aber gute Mine zum bösen Spiel... :crap:

titan
25-07-2010, 15:59
[QUOTE=Copine;28271582]Felipe macht aber gute Mine zum bösen Spiel... :crap:[/QUOTE]
Er wird auch gut bezahlt dafür ;)

Misel
25-07-2010, 15:59
[QUOTE=sirius;28271505]Für mich war alles völlig legitim von Ferrari. Der Gedanke der Teamorder soll verhindern, dass ein eigentlich deutlich langsamerer Fahrer zwecks Gesamtwertung einfach überholen darf, indem der zweite Fahrer abgebremst wird. Das ist unsportlich. Hier war Alonso eindeutig die letzten 10 Runden schneller als Massa, obwohl dieser Topzeiten fuhr. Ein Team darf dafür sorgen, dass der schnellere Fahrer überholt, um teaminterne Unfälle zu vermeiden. Das ist teamtaktisches Verhalten und erlaubt. Es wurde nicht der schnellere Fahrer künstlich und unfair abgebremst, sondern Alonso war eindeutig schneller und durfte zwecks Unfallvermeidung überholen. Alles in Ordnung.[/QUOTE]
Wenn er auch so viel schneller gewesen wäre, wie Du es da schilderst, ist das ja auch kein Thema. Aber Alonso hat selbst eben gesagt, dass er nie wirklich rankam, um zu überholen, bis eben zu der fraglichen Situation. Das ist also nicht so drückend überlegen, dass man den Teamkollegen vorbeilässt.

titan
25-07-2010, 16:01
Peinliche PK von Alonso.

raser
25-07-2010, 16:02
So hat wenigstens ein langweiliges Rennen ein kleinen Skandal zum drüber reden http://mainzelsmile.ioff.de/schaefchen/357773.gif

Wangi
25-07-2010, 16:03
Typisch Alonso

zeugnimad
25-07-2010, 16:07
Warum macht Alonso es mir so schwer, ihn zu mögen? :zahn:

Eigentlich tu ichs ja, aber nach solchen Aktionen... :crap:

General
25-07-2010, 16:07
Typisch Ferrari und typisch Alonso... :zeter:
Eine Strafe dürfte es aber nur für das Team geben (Geldstrafe), weil es immer noch die Fahrer selbst in der Hand haben, einen vorbeizulassen. Anders wäre es gewesen, wenn man Massa einfach, ala Drohung von Renault an Petrov, die "Drehzahl" reduziert hätte, dann müßte man dem Team und Alonso die Punkte streichen. :smoke:
Vettel war im Übrigen auf der "falschen Seite" und versuchte mit erlaubtem Seitenwechsel Alonso am "Blitzstart" zu hindern, was Felippe konsequent ausnutzte und er deshalb allein schon den Grand Prix Sieg verdient gehabt hätte.
Massa hat wohl "Deschawü" :teufel: (MSC)

Spacefrog
25-07-2010, 16:14
Dank Jean Todt passiert da trotz aller Offensichtlichkeit wahrscheinlich nichts. ;)

Für Massa tut's mir leid, heute hätte er ganz klar gewinnen müssen.

zeugnimad
25-07-2010, 16:15
[QUOTE=General;28271702]
Vettel war im Übrigen auf der "falschen Seite" und versuchte mit erlaubtem Seitenwechsel Alonso am "Blitzstart" zu hindern[/QUOTE]

Dazu hatte er aber auch noch einen gewohnt schlechten Start. Das lag nicht nur an der Seite. ;)

titan
25-07-2010, 18:14
Die Teamchefs sind zur Rennleitung geladen.Bis jetzt noch nichts gehört.
Also verläuft es mal wieder im Sande.

titan
25-07-2010, 18:21
"Die Rennleitung verdonnerte den Rennstall aus Maranello zu einer Geldstrafe von 100.000 US-Dollar. Das Rennergebnis lässt die Rennleitung jedoch unangetastet, sprich Alonso kann seinen geschenkten Sieg vor Teamkollege Massa behalten."

http://www.motorsport-total.com/f1/news/2010/07/Nach_Stallorder_100000-Dollar-Strafe_fuer_Ferrari_10072536.html


Naja

Wuslon
25-07-2010, 18:26
Pfff...

caesar
25-07-2010, 18:42
das bezahlen die italiener doch aus der portokasse. :sleep: in der f1 wird mit so grossen summen hantiert, da sind 100'000 us-dollar doch gar nicht.

Tel
25-07-2010, 19:03
[QUOTE=caesar;28271472]das stallorderverbot ist doch lächerlich. :rolleyes:
[/QUOTE]
Noch lächerlicher ist allerdings das Gejammer eines Niki Lauda, zu MS/Ferrari-Zeiten immerhin noch der lauteste Verfechter der 'Teamentscheidungen im Sinne der Meisterschaft'...

zeugnimad
25-07-2010, 19:13
Dann werden wir ab jetzt wohl öfter so eine "Stallorder" sehen.

Das ist zwar nicht wirklich sportlich fair, aber aus der Sicht der Teams verständlich. Ich frage mich allerdings, warum die Regel überhaupt aufgenommen wurde, wenn man nur eine überaus lächerliche Geldstrafe bekommt, wenn man sie so offensichtlich missachtet. :nixweiss:

titan
25-07-2010, 19:15
[QUOTE=Tel;28274794]Noch lächerlicher ist allerdings das Gejammer eines Niki Lauda, zu MS/Ferrari-Zeiten immerhin noch der lauteste Verfechter der 'Teamentscheidungen im Sinne der Meisterschaft'...[/QUOTE]
:rotfl:

VivaLaRaza
25-07-2010, 19:18
Na so eine "Strafe" war ja zu erwarten. Mit den 100 000 Dollar macht sich Jean Todt zusammen mit seinen alten Ferrari Kollegen ein schönes Wochenende in Nizza und damit hat sich die Sache...

andreas'76
25-07-2010, 19:19
Korrigiert mich, wenn ich falsch liege, aber $100.000 ist die maximal höchste Strafe die die Stewards an der Strecke verhängen dürfen - höhere Strafen darf nur das WMSC verhängen. Insofern ist die heutige Strafe doch als sehr hoch anzusehen. Es ist also gut möglich, dass beim nächsten Meeting des WMSC noch eine deutlich empfindlichere Strafe folgen wird.

flash
25-07-2010, 20:39
[quote=titan;28274041]"Die Rennleitung verdonnerte den Rennstall aus Maranello zu einer Geldstrafe von 100.000 US-Dollar. Das Rennergebnis lässt die Rennleitung jedoch unangetastet, sprich Alonso kann seinen geschenkten Sieg vor Teamkollege Massa behalten."

http://www.motorsport-total.com/f1/news/2010/07/Nach_Stallorder_100000-Dollar-Strafe_fuer_Ferrari_10072536.html


Naja[/quote] abwarten
[quote]Die Rennkommissare stellten einen Verstoß gegen Artikel 39.1 des Sportlichen Reglements und des Artikels 151c des International Sporting Code fest. Ferrari muss deshalb die Geldstrafe bezahlen. Gleichzeitig wurde der Fall von den Rennkommissaren an den FIA World Motor Sport Council verwiesen, der eine weitere Bestrafung bis zur Disqualifikation oder WM-Ausschluss festlegen könnte. McLaren musste in der Spionage-Affäre 100 Millionnen Dollar Strafe zahlen.

http://www.motorsport-magazin.com/fo...er-werden.html (http://www.motorsport-magazin.com/formel1/news-104002-ferrari-stallregie-geldstrafe-und-wmsc-tagung-strafe-koennte-schlimmer-werden.html) [/quote]man tut also zumindest so, als ob Ferrari noch was passieren könnte :Popcorn:

Athena
25-07-2010, 21:20
[quote=flash;28277223]abwarten
man tut also zumindest so, als ob Ferrari noch was passieren könnte :Popcorn:[/quote]

Abwarten :Popcorn:

hortoen
25-07-2010, 22:35
[QUOTE=zeugnimad;28275069]Dann werden wir ab jetzt wohl öfter so eine "Stallorder" sehen.

Das ist zwar nicht wirklich sportlich fair, aber aus der Sicht der Teams verständlich. Ich frage mich allerdings, warum die Regel überhaupt aufgenommen wurde, wenn man nur eine überaus lächerliche Geldstrafe bekommt, wenn man sie so offensichtlich missachtet. :nixweiss:[/QUOTE]

Weil Rubens in Österreich mal einen MSC auf der Zielgeraden hat überholen lassen nachdem ihm Jean Todt "Let Michael pass for the championchip" zugefunkt hat. Und alle haben sich drüber aufgeregt und so hat man's halt verboten. :D
Obwohl jeder weiss das es kaum zu kontrollieren und im Motorsport überall gang und gäbe ist.
McLaren?Mercedes hat übrigins mal 'ne WM gegen Ferrari und MSC verloren weil sie in einem Rennen Coulthard vor Mika Hakkinnen gelassen haben.

andreas'76
25-07-2010, 22:41
[QUOTE=Andreas2000;28275222]Korrigiert mich, wenn ich falsch liege, aber $100.000 ist die maximal höchste Strafe die die Stewards an der Strecke verhängen dürfen - höhere Strafen darf nur das WMSC verhängen. Insofern ist die heutige Strafe doch als sehr hoch anzusehen. Es ist also gut möglich, dass beim nächsten Meeting des WMSC noch eine deutlich empfindlichere Strafe folgen wird.[/QUOTE]
Ah ja :)

http://blog.auto-motor-und-sport.de/schmidts-f1-blog-nebenwirkungen-einer-stallregie/
[QUOTE]So bleibt nur der dringende Verdacht. Und der rechtfertigt eine wenigstens 100.000 Dollar-Strafe. Das Höchstmaß, was die Sportkommissare vergeben dürfen. Nur der FIA-Weltrat kann das Strafmaß noch erhöhen.[/QUOTE]

Übrigens mal wieder ein großartiger Artikel/Blog von Michael Schmidt @ AMuS. :d:

Alonso_who?
26-07-2010, 00:53
Atomrofl! 100.000 Dollar Geldstrafe für die rote Stallorder... das zahlen die aus der Portokasse... Mit 100.000 US Dollar im Geldbeutel wird man als Kunde bei denen freundlich vor die Tür begleitet. Aber auch dieser Sachverhalt zeigt, wie sehr dehnbar die Regeln bei der FIA ausgelegt werden, um die maximale Spannung im Titelkampf erreichen zu können.

Apollo
26-07-2010, 02:51
[quote=Andreas2000;28280297]Ah ja :)

http://blog.auto-motor-und-sport.de/schmidts-f1-blog-nebenwirkungen-einer-stallregie/


Übrigens mal wieder ein großartiger Artikel/Blog von Michael Schmidt @ AMuS. :d:[/quote]
Ich blicke durch das System der FIA ja nicht ganz durch, aber die Stewards dürfen doch auch andere Strafen verhängen, wenn ich mich nicht irre. Eine Zeitstrafe von 30 Sekunden hätte Ferrari mehr wehgetan als die lächerliche Geldstrafe.

zeugnimad
26-07-2010, 07:42
Wenn sie schon keine vernünftige Strafe aussprechen wollen, hätten sie wenigstens Alonso eine 5-Sekunden-Strafe geben können. Damit wäre das "richtige" Ergebnis wiederhergestellt.

Lachgas
26-07-2010, 13:03
wow war das laut gestern ... krasse sache so ein rennen ...
von der stallorder hab ich natürlich nix mitgekriegt - da gibts zwar nen kommentator aber ich hab ihn nicht wirklich gehört *G*
ich war ziemlich irritiert als massa die ganze zeit recht deutlich führte und plötzlich steht auf der anzeige alo als nr 1 ...
richtig spannend war es leider nicht aber geil wars trotzdem! in 2 jahren geh ich wieder hin!

falls es wen interessiert - ich werde da wahrscheinlich ein paar meiner bilder posten http://twitpic.com/photos/lachgas
leider ist die quali teilweise seehr mies - ich hab vergessen die bildquali umzustellen ich honk! (und dann ging das mit dem digitalzoom natürlich mal so gar nicht :()

und hier noch ein kurzes video http://www.twitvid.com/RJYY9 - ist halt nur mit der digicam gemacht, und man muss es eigentlich gaaaaaaaaaaaanz laut drehen um sich annähernd vorstellen zu können wie laut es dort ist

DynaMotor
26-07-2010, 19:39
[QUOTE=hortoen;28270943]Was soll da kommen?
Ich glaube nicht das was passiert seitens der Rennleitung.
Es war zwar offensichtlich Teamorder aber das ganze Teamorderverbot finde ich eh lächerlich. Das gibbet doch in allen Rennserien.
Und der im Gesamtstand besser platzierte muss nach vorne, ist eben so.[/QUOTE]
Im Motorradrennsport nicht. Dort wäre sowas undenkbar.