PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neue Bestechungsvorwürfe gegen die FIFA


Werbung
';
'

Seiten : [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21

ManOfTomorrow
17-10-2010, 13:01
[quote]Wer bekommt die Fußball-WM 2018? England, Russland, Belgien/Holland und Spanien/Portugal sind offiziell noch im Rennen. Doch möglicherweise ist alles schon entschieden: Laut "Sunday Times" haben zwei ranghohe Fifa-Funktionäre ihre Stimmen zum Verkauf angeboten. [...]

http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,723560,00.html[/quote]
Okay, bei dem korrupten Laden verwundert einen sowieso nichts mehr ...

caesar
17-10-2010, 13:32
naja.

belgen und holland hatten erst eine em 2000.

portugal hatte ein em 2004.

bleiben noch england und russland.

da würde ich doch eher england wählen.

aber dass fifa nicht ganz ohne korruption ist, dürfte bekannt. bei einer wm wird ja viel geld umgesetzt.

ruru
17-10-2010, 13:45
Wundert mich nicht wirklich, erst Recht nicht nach dem "Skandal" um Lord Triesman im Frühjahr.
Berichte über angebliche Mauscheleien hinsichtlich der Vergabe lesen sich ja spannender als jeder Krimi. :crap:

reddevil
17-10-2010, 13:57
bestechung bei der fifa? :o

:grinwech:

Wurst-Uli
18-10-2010, 08:47
Blatter hat sich auch bereits "geäußert":

http://img222.imageshack.us/img222/8241/image41463galleryv9nzoc.jpg

:D

Italiangirl
18-10-2010, 12:19
Das ist ja wieder haarsträubend... :hair:

Bin gespannt, was da noch so enthüllt wird... :Popcorn:

Blaumann
18-10-2010, 12:44
Sehr sehr überraschend das ganze :gähn:

Wieviel Kohle der Beckenbauer 2000 wohl losgeworden ist? :kopfkratz

indykiste
18-10-2010, 17:53
[QUOTE=reddevil;29310804]bestechung bei der fifa? :o

:grinwech:[/QUOTE]

Niemals! :D

ISL/ISMM:
[QUOTE]Präzise betrachtet geht es um mehr als diese 138 Millionen oder von mir aus auch eine Milliarde. Das gesamte System basierte auf Korruption (oder basiert noch?), die Vergabe von Marketingrechten, die Wahl von Präsidenten und anderen Offiziellen, die Vergabe von Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften – alles ist miteinander verwoben. Eigentlich müsste Sportgeschichte neu geschrieben werden.

Erinnern wir uns an den ISL-Strafprozess im Frühjahr 2008 in Zug:

Der Richter:

“Das hat etwas Verschwörerisches an sich!”

Ein ehemaliger ISL-Manager:

“Alle diese Zahlungen waren notwendig, um überhaupt Verträge zu bekommen und dass die (gemeint sind die Sportfunktionäre/d. A.) sich dran halten.”

Schmiergeld an Sportfunktionäre zu zahlen ist:

“Als wenn man Lohn bezahlen muss. Sonst wird nicht mehr gearbeitet. Ansonsten wären diese Verträge von der anderen Seite nicht unterschrieben worden. Diese Zahlungen sind betriebswirtschaftlich notwendig, sind echte Aufwandspositionen. Nur die andere Seite möchte nicht genannt werden, das ist das Sensitive." ff.[/QUOTE]
Quelle: http://www.jensweinreich.de/2010/10/18/update-korruption-in-der-fifa/ (wo sonst)

Hengsbach
20-10-2010, 21:46
Ende gut, alles gut :zahn:

[QUOTE]FIFA suspendiert Exekutivmitglieder

Zürich - Der Fußball-Weltverband FIFA zieht Konsequenzen aus dem Bestechungsverdacht gegen zwei Exekutivmitglieder. Die beiden Funktionäre wurden vorläufig suspendiert. Sie sollen verdeckt recherchierenden Reportern signalisiert haben, ihre Stimmen bei der Vergabe der Weltmeisterschaften 2018 und 2022 zu verkaufen. Daneben wurden auch vier weitere Offizielle vorerst suspendiert. Das teilte die FIFA nach einer Sitzung der Ethikkommission in Zürich mit. Ihnen werden unter anderem Verstöße gegen die FIFA-Statuten vorgeworfen.

Mi, 20. Okt. 2010, 20:55 © Rhein-Zeitung & dpa-infocom[/QUOTE]

reddevil
20-10-2010, 21:47
na dann ist die fifa ja jetzt sauber :freu:

:beiss:

Wurst-Uli
23-10-2010, 11:58
[QUOTE]Wurde das EM-Turnier 2012 von Vorstandsmitgliedern der Uefa verkauft? Ein Funktionär aus Zypern will dem europäischen Fußballverband angebliche Beweise übergeben - und wird abgewimmelt.

Während den Weltverband Fifa Korruptionsfälle auf Vorstandsebene erschüttern, droht der europäischen Fußball-Union Uefa eine noch größere Affäre. Ein Vorstandsmitglied des Fußballverbandes von Zypern hatte über Monate vergeblich versucht, dem Verband detaillierte Zeugenaussagen und Papiere zugänglich zu machen, die einen angeblichen Verkauf des EM-Turniers 2012 an die Ukraine und Polen durch Vorstandsmitglieder der Uefa belegen sollen. Der Funktionär, Spyros Marangos, teilt mit, er versuche "seit zwei Jahren erfolglos, Uefa-Präsident Michel Platini diese Informationen zu übergeben".[/QUOTE]
http://www.sueddeutsche.de/sport/em-korruption-bei-der-uefa-die-zeugen-stehen-bereit-1.1015157

caesar
23-10-2010, 12:01
warum überrascht mich das nicht? :zahn:

gegen die uefa/fifa ist die mafia der reinste knabenchor. :teufel:

reddevil
23-10-2010, 19:36
http://www.scheissfussball.de/10102300.html

:rotfl:

Italiangirl
23-10-2010, 19:43
[QUOTE=reddevil;29375604]http://www.scheissfussball.de/10102300.html

:rotfl:[/QUOTE]

:rotfl: :lol:

indykiste
25-10-2010, 16:52
FiFA: Die Könige der Welt (http://www.zeit.de/sport/2010-10/fifa-fussball-ethik)
[QUOTE][...] Die aktuelle Affäre zeigt gleich in mehrfacher Hinsicht, was die Fifa so empfänglich macht für schmierige Geschäfte.[...] Die Regierung der Fifa, das Exekutivkomitee, besteht aus einem selbst gesponnenen Netz von Abhängigkeiten. Die Verbände aus aller Welt werden von 24 Menschen repräsentiert, darunter sind wenige ehemalige Fußballer wie Franz Beckenbauer und viele altgediente Funktionäre. Mit ihren Stimmen verteilen sie Millionen, mit ihrer Stimme vergeben sie Weltmeisterschaften, die wie in Deutschland ein ganzes Land verändern können – zumindest in der Sicht der Welt auf das Land. Auch deshalb umgarnt selbst Bundeskanzlerin Angela Merkel den Fifa-Präsidenten mit dem Bundesverdienstkreuz und netten Worten auf dem DFB-Verbandstreffen, obwohl sie vor gemeinsamen Fotos lieber zügig Reißaus nimmt. Von der öffentlichen Meinung abhängige Politiker haben schnell gelernt: Eindruck macht man besser vor Blatter allein, nicht mit ihm.[/QUOTE]
empfehlenswert!

indykiste
25-10-2010, 17:20
gerade gelesen: Sepp Blatters Tafelrunde: das ehrenwerte FIFA-Exekutivkomitee (http://www.jensweinreich.de/2010/10/25/sepp-blatters-tafelrunde-das-ehrenwerte-fifa-exekutivkomitee/)
[QUOTE]Für die NZZ am Sonntag habe ich dennoch mal die Kurzprofile der FIFA-Exekutivmitglieder erstellt. Kann man natürlich alles ganz anders machen, besser und treffender – ausführlicher sowieso: über die Untaten etlicher Mitglieder, die 100.000 Dollar jährlich (plus Tagesspesen von 800 Dollar, glaube ich, bitte korrigieren, liebe FIFA-Kommunikationsabteilung, falls die Zahl überholt sein sollte) und je nach Dienstjahren auch eine satte FIFA-Rente kassieren, lassen sich ganze Bücher füllen.[/QUOTE]
:hair:

indykiste
28-10-2010, 18:15
kommt jetzt langsam Licht ins Dunkel?
[QUOTE]Marangos und Rechtsanwalt "begrüßen" eine beabsichtigte Klage der Uefa, teilte er weiter mit. Sie wünschen, dass der Fall bei der Justiz in Zypern verhandelt wird, weil auch das behauptete "Korruptionsvergehen in Zypern verübt" worden sei. Zugleich konkretisierte Marangos in der Gazzetta dello Sport seine Vorwürfe, Italien sei mit seiner Kandidatur für die EM 2012 betrogen worden.

Die Situation spitzt sich zu, zugleich wächst die Irritation über die Vorgehensweise der Uefa. Der Verband, der mit modernstem Apparat jedem Betrugsverdacht in unterklassigen Ligen zwischen Ungarn und Mazedonien nachspürt, kennt Marangos' massive Vorwürfe seit mindestens Mai 2009, geprüft hat er sie nie. [/QUOTE]"Wir begrüßen diese Klage" (http://www.sueddeutsche.de/sport/fussball-korruption-bei-der-uefa-wir-begruessen-diese-klage-1.1017338)

Wurst-Uli
29-10-2010, 17:30
[QUOTE]In der Affäre um angeblichen Stimmenkauf bei der Vergabe der EM 2012 steht nun der Präsident des rumänischen Fußballverbandes, Mircea Sandu, im Fokus. Er soll einer der vier Uefa-Funktionäre sein, die gegen Geldzahlung für Polen und die Ukraine gestimmt haben. Sandu bestreitet die Vorwürfe.[/QUOTE]

Marango hält die Beweise bisher zurück:

[QUOTE]Doch auch zwei Tage nach Ablauf eines Uefa-Ultimatums hat Marangos keine Beweise vorgelegt. "Ich vertraue der Uefa nicht," sagte er am Freitag bei einer Pressekonferenz in Nikosia. Namen von Zeugen, Dokumente oder andere Belege legte Marangos nicht vor.[/QUOTE]
http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,726166,00.html

indykiste
29-10-2010, 21:54
es wird wärmer!
http://www.sueddeutsche.de/sport/korruptionsvorwuerfe-gegen-uefa-und-fifa-angebote-fuer-marangos-1.1017922
[QUOTE]Es brodelt im internationalen Fußballgeschäft, die Dachverbände Fifa und Uefa taumeln in das nächste turbulente Wochenende. Letzterer, Europas Fußball-Union, droht dem angeblichen Bestechungszeugen Spyros Marangos aus Zypern mit einer Verleumdungsklage, doch hatte dessen Anwalt Neoclis Neocleus in Limassol bis Freitag nichts vorliegen. Dafür erhielt Marangos Hilfe von der Antikorruptionsbehörde Transparency International.[/QUOTE]

Das wäre ja mal ein Ding, wenn mal nicht die Verbände selber "aufklären" würden/können.

Wurst-Uli
18-11-2010, 19:08
Fifa sperrt korrupte Funktionäre

[QUOTE]Mit teilweise langen Sperren für sechs Funktionäre hat der Fußball-Weltverband Fifa auf Korruptionsvorwürfe im Zusammenhang mit WM-Bewerbungen reagiert. Die Ethikkommission der Fifa schloss zwei Exekutivmitglieder aus. Sie dürfen damit nicht am 2. Dezember bei der Vergabe der Endrunden 2018 und 2022 abstimmen, sodass nun 22 Funktionäre über die Ausrichterländer entscheiden. Amos Adamu aus Nigeria wurde am Donnerstag für drei Jahre von allen Aktivitäten im Fußball ausgeschlossen, Reynald Temarii aus Tahiti für ein Jahr. Beide waren bereits suspendiert. Adamu, der schon einen Einspruch angekündigt haben soll, wurde zudem mit 10.000 Schweizer Franken bestraft, Temarii muss 5000 Franken zahlen.

Gesperrt wurden außerdem vier ehemalige Fifa-Exekutivmitglieder, die ebenfalls schon suspendiert waren. Die längste Sperre erhielt mit vier Jahren Ismael Bhamjee aus Botsuana, jeweils drei Jahre wurden auch Ahongalu Fusimalohi aus Tonga und Amadou Diakite aus Mali ausgeschlossen. Slim Aloulou aus Tunesien darf sich zwei Jahre lang nicht im Fußball betätigen. Auch dieses Quartett muss jeweils 10.000 Franken Strafe zahlen.[/QUOTE]
http://www.faz.net/s/RubFB1F9CD53135470AA600A7D04B278528/Doc~E258B2988C9054061A1DABD0E2D510294~ATpl~Ecommon~Sspezial.html

Dann ist ja sicher, dass bei der FIFA ab sofort alles sauber läuft. Und nach den Sperren erstmal. :zahn:

caesar
18-11-2010, 19:22
ich bin sicher alle korrupten elemente sind entfernt und es gibt faire wahlen. :zahn:

was ist eigentlich aus den vorwürfen gegen die em in der ukraine/polen geworden? :kopfkratz

Wurst-Uli
22-11-2010, 16:30
Alles wird besser werden.

[QUOTE]Der Brasilianer Ricardo Teixeira, designierter Kronprinz von Fifa-Chef Blatter, hat sich für die WM 2014 im eigenen Land ein Vertragswerk ausgedacht, das Korruption nicht einmal zu verbergen versucht. Er kassiert kräftig mit.

Nicht mal Sepp Blatter dürfte geahnt haben, dass sein Weltverband Fifa - nach der als Säuberung gefeierten Verbannung zweier korrupter Vorstandsmitglieder vergangene Woche - derart flott wieder von der schmutzigen Geschäftsrealität im Weltfußball eingeholt werden würde. Doch Brasilien ist in Aufruhr, nachdem das Sportmagazin Lance in seiner jüngsten Ausgabe den Gesellschaftervertrag des Organisationskomitees COL für die WM 2014 in Brasilien präsentiert hat.

Der liest sich, juristisch kaum verklausuliert, so: Der Gewinn, den COL mit der WM am Zuckerhut macht, wandert direkt in den Rachen von Ricardo Teixeira. Teixeira ist Präsident des Nationalverbandes CBF sowie des COL - und zudem, ganz privat, der einzige Gesellschafter des COL neben dem von ihm präsidierten CBF.[/QUOTE]
http://www.sueddeutsche.de/sport/fifa-wm-in-brasilien-die-beute-bleibt-in-der-familie-1.1026671

[QUOTE]Die Konsequenzen aus dem FIFA-Korruptionsskandal sind in der Führung des Fußball-Weltverbandes unerwartet umstritten. Für FIFA-Vizepräsident Chung Mong-Joon (Südkorea) ist die Suspendierung von zwei Mitgliedern des Exekutivkomitees jedenfalls zu drastisch. "Persönlich denke ich, dass die Strafen überzogen sind", sagte Chung. Die FIFA-Ethikkommission hatte in der vergangenen Woche Chungs Kollegen Reynald Temarii (Tahiti) für ein Jahr und den Nigerianer Amos Adamu für drei Jahre für alle Tätigkeiten im Fußball gesperrt. Beide hatten britischen Medienerkenntnissen zufolge erkennen lassen, dass ihre Stimmen bei der bevorstehenden Vergabe der WM-Endrunden 2018 und 2022 am 2. Dezember in Zürich zu kaufen wären. Außerdem suspendierte die FIFA vier weitere Funktionäre wegen Korruptionsvorwürfen. "Temarii und Amadu haben sich unvorsichtig geäußert. Aber ich frage mich, ob ihr Verhalten so verfehlt war, dass es eine solche Bestrafung nach sich ziehen muss", begründete Chung seine Kritik am Beschluss der Ethik-Kommission.[/QUOTE]
http://www.sueddeutsche.de/sport/sport-kompakt-rummenigge-greift-an-1.1026740

reddevil
22-11-2010, 16:49
sehr schön :smoke: :beiss:

Wurst-Uli
28-11-2010, 16:49
Hip hip hurra! Alles ist super, alles ist wunderbar.

[QUOTE]Wenige Tage vor der Vergabe der Fussball Weltmeisterschaften 2018 und 2022 wird die Fifa von einem weiteren Korruptions-Skandal erschüttert. Wie die «SonntagsZeitung» berichtet, kursiert eine Liste mit Fifa-Funktionären. Diverse Exekutivmitglieder, die noch im Amt sind, sollen in der Vergangenheit Zahlungen in Millionenhöhe angenommen haben.

Auch IOC-Mitglied angeschwärzt

Und nicht nur die Fifa ist involviert. Auch ein bekanntes Mitglied des Internationalen Olympischen Komitees soll auf der Liste vertreten sein. Die Namen will die britische BBC am Montag nennen.[/QUOTE]
http://www.blick.ch/sport/fussball/international/weitere-fifa-funktionaere-beschuldigt-auch-ioc-mitglied-angeschwaerzt-161582

:trippel:

indykiste
28-11-2010, 17:22
Ich bin begeistert! :zahn:
[QUOTE]Müsste die Fifa nach den bereits suspendierten Exekutivmitgliedern noch weitere ausschliessen, drohe die Vergabe zu platzen, sagt Ex-Fifa-Marketing-Manager Guido Tognoni.

Der Chef des Bundesamts für Sport, Matthias Remund, kündet internationale Anstrengungen gegen die Korruption an. Remund will Verbandsvorschriften und Gesetzesnormen festlegen und eine internationale Anti-Korruptions-Agentur wie bei der Dopingbekämpfung gründen. [/QUOTE]http://www.sonntagszeitung.ch/home/artikel-detailseite/?newsid=158048

ManicManiac
28-11-2010, 18:03
Gabs nicht mal Leute aus der FIFA/Uefa, die meinten, dass man die EM nicht nach Ukraine geben sollte, da die dort ein Korruptionsproblem haben?

indykiste
28-11-2010, 18:13
[QUOTE=ManicManiac;29764799]Gabs nicht mal Leute aus der FIFA/Uefa, die meinten, dass man die EM nicht nach Ukraine geben sollte, da die dort ein Korruptionsproblem haben?[/QUOTE]

Das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, nicht mit dieser Begründung! :D

indykiste
28-11-2010, 21:06
es darf wohl Popcorn gebunkert werden.
http://img.photobucket.com/albums/v156/adielsdream/popcorn-6d10005kgy2.gif
:D
[QUOTE]Es gibt feine Nachrichten, liebe Leute. Grund zur Freude. Neue Fakten zur FIFA- und zur olympischen Korruption werden die üblichen Verdächtigen aufbereiten: Andrew Jennings am Montag in der BBC (Panorama), und bei Jean Francois Tanda (Tagesanzeiger) und Thomas Kistner (Süddeutsche) gibt es ebenfalls etwas zu lesen. Ja, auch die ISL-Story wird fortgeschrieben, und zwar von jenen, die sich seit vielen Jahren darum verdient machen. Wunderbar. Verzeihung, wenn ich schon mal öffentlich frohlocke.[/QUOTE]http://www.jensweinreich.de/2010/11/28/wasserstandsmeldung-olympia-2018-fifa-korruption-wm-vergabe-20182022/

indykiste
29-11-2010, 14:49
Beginnen wir schonmal mit der Süddeutschen:
[QUOTE]Jetzt, kurz nach der Proklamation des neuen Reinheitsgebots, hat die Fifa ein Problem: Auf einer Zahlungsliste der ehemaligen Fifa-Vermarktungsagentur ISL finden sich 175 Überweisungen, zumeist Bestechungsgelder an Sportfunktionäre. Die britische BBC hat das Dokument zutage gefördert und will am Montagabend berichten, die Liste liegt auch der SZ vor.

Sie benennt in Ricardo Teixeira, Nicolas Leoz und Issa Hayatou drei wichtige Mitglieder der Fifa-Exekutive. Diese vergibt am Donnerstag die WM-Turniere 2018 und 2022.[/QUOTE]
weiter hier: Die geheime Liste: Bares für Funktionäre (http://www.sueddeutsche.de/sport/fifa-korruptionsvorwuerfe-die-naechsten-schwarzen-schafe-1.1029720) :Popcorn:
(ich befürchte, ich werde noch zu fett)

ruru
29-11-2010, 15:08
Teixeira ist in der FIFA quasi unantastbar. :crap:

indykiste
29-11-2010, 15:24
Ich befürchte, dass die Verquickung mit diversen Regierungsstellen so intensiv ist, dass dieser Schutz weiterhin gewährleistet ist. Da müsste schon eine internationale, unabhängige Anti-Korruptions-Agentur mit weitreichenden Befügnissen her, doch woher sollte der politische Wille dazu kommen?
J. Weinreich hat dazu ja mal eine Umfrage unter diversen Persönlichkeiten gemacht (Comedy vom Feinsten:D). Hier z.B. der Blatter Sepp: watch?v=ejdhwWlyJ2w&feature=player_embedded#!

reddevil
29-11-2010, 15:25
wikilieaks? hallo wikileaks! hier ist mal n job für euch!!! :brüll:

indykiste
29-11-2010, 17:23
Ich finde, dass da mittlerweile sehr gute Leute dran sind...

mal zur Veranschaulichung, von welchen Summen hier die Rede ist:

http://www.jensweinreich.de/wp-content/uploads/2010/11/islneu-e1291042109675.gif
[QUOTE]Was nun in der ISL-Saga dokumentiert ist, und zwar gerichtsfest, ist die Zahlung von

140.785.618,93 CHF

zwischen 1989 und 2001 an Funktionäre der FIFA, des IOC, der IAAF und etlichen anderen Weltverbänden und Kontinentalföderationen. Noch einmal:

140.785.618,93 CHF …

… nur von der ISL-Gruppe. Das ist nur, was wir bisher wissen. Es ist lediglich die Spitze des Eisbergs. Ich sage es erneut: 95-98 Prozent aller Korruptionsfälle (und Zahlungen) bleiben unentdeckt – jeder kann die Dunkelziffer kalkulieren. Und die ISL war zwar Weltmarktführer im Sportbusiness, aber eben auch nur eine große Firma auf dem Markt, auf dem sich viele andere Giganten und ungezählte kleine Fische tummelten.

Lesebefehle :)

* Jean Francois Tanda im Tagesanzeiger: Schmiergeldempfänger stimmen mit (http://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/unternehmen-und-konjunktur/Schmiergeldempfaenger-stimmen-mit-/story/31614596)
* Thomas Kistner in der Süddeutschen Zeitung: Geheime Liste – Bares für Funktionäre (http://sueddeutsche.de/sport/fifa-korruptionsvorwuerfe-die-naechsten-schwarzen-schafe-1.1029720)
* Ich habe ebenfalls gedichtet für Spiegel-Online Neue Bestechungsvorwürfe gegen Fifa-Funktionäre (http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,731731,00.html), für Play the Game: New revelations: FIFA Excecutives named as ISL bribe-takers (http://www.playthegame.org/news/detailed/new-revelations-fifa-excecutives-named-as-isl-bribe-takers-5059.html)

Sendetermin von BBC Panorama ist heute, 21.30 MEZ! dogfood notierte vorhin in den [/QUOTE]
Quelle: Korruptionsbilanz in FIFA und IOC (http://www.jensweinreich.de/2010/11/29/korruptionsbilanz-in-fifa-und-ioc-140-785-61893-chf-mindestens/)

edit: Spiegel-Link nachgetragen

Lil
29-11-2010, 23:09
Also ich finde, das sollte alles übers Ioff geregelt werden.

Eine Umfrage und ein paar Threads dazu, und dann wär alles gerecht

indykiste
29-11-2010, 23:31
[QUOTE=Lil;29780651]Also ich finde, das sollte alles übers Ioff geregelt werden.

Eine Umfrage und ein paar Threads dazu, und dann wär alles gerecht[/QUOTE]
:anbet:
Wenn das nichts hilft, was denn überhaupt noch ("Lil sei bei uns" - *Teppich ausroll*)

indykiste
30-11-2010, 03:43
Scheinbar interessiert das Thema die "Fans" (*Würg*) nicht so richtig, könnte ja den Mikrokosmos Fan/Verein stören, ich mache mal trotzdem weiter ( nennt mich ruhig "Stark" :zahn:).
Weiter gehts!
[QUOTE]Die neuste Enthüllung um Schmiergeldempfänger bei der Fifa hat erste Reaktionen ausgelöst. Die für Donnerstag geplante Vergabe der Weltmeisterschaften 2018 und 2022 soll vertagt werden. Dies fordert die Organisation Transparency International Schweiz. Die Untersuchungen zu den Schmiergeldvorwürfen sollen zudem von einem unabhängigen Gremium durchgeführt werden und nicht von der FIFA selber.
[...]

[...] Schweiz soll Korruptionsbestimmungen überarbeiten
Für die Schweiz fordert der Schweizer Ableger von Transparency International eine Klärung des Rechtsstatus von Verbänden. Insbesondere Sportverbände, die ihren Sitz in der Schweiz haben, müssten für Korruptionshandlungen, die in Zusammenhang mit ihren Aktivitäten stehen, gesetzlich verfolgt werden können. Dies ist momentan gesetzlich nicht der Fall.[/QUOTE]http://www.tagesschau.sf.tv/Nachrichten/Archiv/2010/11/30/Vermischtes/Korruptionsvorwuerfe-gegen-FIFA-Forderung-nach-Verschiebung-der-WM-Vergabe
nun gut, momentan kann man übr die Forderung noch schmunzeln, allerdings könnte das morgen schon anders aussehen...:trippel:

ruru
30-11-2010, 09:45
[QUOTE=indykiste;29781954]Scheinbar interessiert das Thema die "Fans" (*Würg*) nicht so richtig, könnte ja den Mikrokosmos Fan/Verein stören, ich mache mal trotzdem weiter ( nennt mich ruhig "Stark" :zahn:).
[/QUOTE]

Also ich finde diese Art Sportjournalismus hochspannend und les das lieber als die pure Hofberichterstattung, die uns im TV serviert wird.

Allerdings glaube ich nicht daran, dass die neuen Dokumente irgendwas ändern werden oder die Doppelvergabe der nächsten WM-Endrunden irgendwie beeinflussen wird.
Das wird der englischen Bewerbung nicht mal schaden können, weil die imho schon lange inoffiziell aus dem Rennen ist. Dafür war die britische Presse in letzter Zeit der FIFA gegenüber nicht devot genug.
Alles andere würde mich zumindest wirklich überraschen. :D

bal
30-11-2010, 10:10
[QUOTE=Lil;29780651]Also ich finde, das sollte alles übers Ioff geregelt werden.

Eine Umfrage und ein paar Threads dazu, und dann wär alles gerecht[/QUOTE]

jo, ich würde meine stimme und die meiner doppelnicks für ein gutes gebot ganz fair und transparent zur freien verfügung stellen :d:

Tobey84
30-11-2010, 10:14
Alles andere, als Russland und Katar wäre eine Überraschung :D

indykiste
30-11-2010, 17:02
Ja Ruru, da stimme ich dir vollkommen zu. Ich bin so manches Mal erstaunt, dass Jennings, Tanda, Andersen, Kistner, Weinreich usw. nicht schon die Flinte ins Korn geworfen haben und sich das immer wieder antun.
Passender Kommentar von Kistner in der Süddeutschen:
[QUOTE]Zwei Vorständler sind suspendiert, hinzu kommen jetzt die Sünder Teixeira, Leoz, Hayatou. Addiert man noch WM-Tickethändler Jack Warner hinzu, so findet die Fifa Tage vor der WM-Kür 2018/2022 ein Viertel ihrer Vorstandschaft in Korruptionsakten wieder. Aber der erste Eindruck täuscht: Wer die Netzwerke um den Weltverband studiert, stellt fest, dass es weit schlimmer ist - und das Wort von der Fußballfamilie keineswegs so dahergesagt. Söhne, Brüder, Neffen tummeln sich im Umfeld des Milliardengeschäfts, das zu allen anderen Industriezweigen einen eklatanten Unterschied aufweist: Hier, im global umworbenen Topsegment des Profifußballs, ist Profit nichts, was erarbeitet werden müsste. Er ist ein Naturgesetz. All die Euro, Dollar, Fränkli sind wie die Milliarden Schneeflocken, die jeden Winter von selbst vom Himmel fallen.[...][/QUOTE] Geschützte Betrüger (http://www.sueddeutsche.de/sport/fifa-bestechungsvorwuerfe-geschuetzte-betrueger-1.1029875)

indykiste
30-11-2010, 18:41
Wer bei dem Thema FIFA-Bestechung/ WM-Vergabe ständig auf dem Laufenden bleiben möchte, dem empfehle ich das Live-Blogging von Jens Weinreich (http://www.jensweinreich.de/2010/11/30/fifa-korruption-wm-vergabe-zurich-am-dienstag/) :clap:

indykiste
01-12-2010, 01:36
Kistner in der Süddeutschen über evtl. Anfechtung der morgigen WM-Vergabe:
[QUOTE]"Das Risiko der Fifa ist, dass ihr WM-Votum unwirksam sein könnte, wenn wir dem juristischen Prozedere folgen und der Sportgerichtshof Cas am Ende die Suspendierung aufheben sollte", sagt Lisieur. Die neuen drei Sündenfälle verfolge sie gespannt. "Ich verstehe nicht, warum einige in Korruption verwickelte Funktionäre verhindern können, dass sie vor die Ethikkommission müssen. Wenn die Fifa die aktuellen Fälle nicht wie bei meinem Klienten verfolgt, werde ich das in einem Prozess nutzen."

Auf den Gedanken, das WM-Votum anzufechten, könnte noch mancher Bewerber kommen, der am Donnerstag den Kürzeren zieht. Zumal just die zwei neu belasteten Südamerika-Vertreter Teixeira und Leoz sich letzte Woche schon öffentlich festlegten: Sie wollen 2018 an das Duo Spanien/Portugal vergeben.[/QUOTE]"WM-Votum könnte unwirksam sein" (http://www.sueddeutsche.de/sport/fifa-wm-votum-koennte-unwirksam-sein-1.1030444)

indykiste
01-12-2010, 12:26
faszinierend, wie mittlerweile vorgegangen wird, um die Namen der "Strafzahler" geheimzuhalten:
[QUOTE]Mithilfe von Anwälten, die den besten in der Schweiz zugeordnet werden, versucht der Weltfussballverband Fifa zu verhindern, dass die Namen zweier Männer öffentlich werden. Es handelt sich um Fifa-Männer – keine Schweizer Bürger –, die sich im Frühjahr 2010 an einer Wiedergutmachungszahlung von 5,5 Millionen Franken beteiligt haben, damit eine Strafuntersuchung der Staatsanwaltschaft Zug gegen sie und die Fifa eingestellt werde.[/QUOTE] Wie die Fifa die Namen bezahlter Funktionäre geheim halten will (http://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/unternehmen-und-konjunktur/Wie-die-Fifa-die-Namen-bezahlter-Funktionaere-geheim-halten-will/story/30396858)

weitere Möglichkeiten zur Information: http://www.dradio.de/aktuell/1332006/
Martin Sonneborn im Gespräch
„Nie wieder Bestechungsfaxe“ (http://www.faz.net/s/RubFB1F9CD53135470AA600A7D04B278528/Doc~E1BFCBC353BFC44ACAA9AE204E351266C~ATpl~Ecommon~Scontent.html) :rotfl:
Fifa-Entscheidung
Ozeanien verliert Stimmrecht bei WM-Vergabe (http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,732140,00.html)

ruru
01-12-2010, 13:12
Die werden das eiskalt durchziehen und ob der CAS, der ja quasi auch nur Instrument der Verbände ist, sich wirklich traut da eine aufsehenserregende Entscheidung zu fällen, bezweifel ich stark. :crap:

indykiste
01-12-2010, 13:30
Das kann man getrost mehr als stark bezweifeln. :ja: Aus dem Sport selbst kann niemals eine Änderung erwartet werden, dafür ist das alles zu sehr Systemimmanent. Nicht umsonst wird immer von der "Familie" gesprochen ("Ich mache ihnen ein Angebot, welches sie nicht ausschlagen können!").
Ich setze meine Hoffnung mittlerweile eher auf die veränderte Situation in der Schweiz, je mehr Tanda, Weinreich Andrews und Co. aufdecken, umso stärker wird der Ruf nach Änderung der Gesetzbarkeit. Ist doch ein Unding, dass dieses Gebaren noch nicht mal strafrechtlich verfolgbar ist! :dada:

Blaumann
01-12-2010, 14:41
Mit USA, England und Australien könnte ich wunderbar leben.
Spanien und Portugal bitte nicht.
Holland wäre klasse, da um die Ecke, aber das wir nie was :nein:

indykiste
01-12-2010, 14:47
haste dich versehentlich im Thread vertan (http://ioff.de/showthread.php?t=395185)? :)

Blaumann
01-12-2010, 14:49
[QUOTE=indykiste;29795749]haste dich versehentlich im Thread vertan (http://ioff.de/showthread.php?t=395185)? :)[/QUOTE]
:ja:
vertauscht :zahn:

ruru
02-12-2010, 12:13
Andrew Jennings ist am Samstag Gast im Aktuelle Sportstudio

Quelle: http://twitter.com/jensweinreich/status/10287851799322625

indykiste
02-12-2010, 12:30
Ruru war schneller! :D

Guter Kommentar in der SZ: Die Milliarden-Maschine (http://www.sueddeutsche.de/sport/fifa-bestechungsvorwuerfe-die-milliarden-maschine-1.1031038)
[QUOTE]m Schnitt sind die Exekutivmitglieder fast 65 Jahre alt, die sich um Fifa-Präsident Sepp Blatter, 74, scharen. Und wer nach dem Motiv fahndet, warum Weltmeisterschaften plötzlich im Doppelpack vergeben werden, der gelangt zu einer simplen These: Die Granden haben vorrangig im Sinn, den WM-Zyklus bis zum Ende ihrer Amts- (oder Lebenszeit) zu kontrollieren, um in vielerlei Weise daraus noch privaten Nutzen zu ziehen. 2014 wird in Brasilien gespielt, das Turnier 2018 geht nach Europa, für 2022 ist gar Katar ein heißer Kandidat - für zwölf Jahre besteht also künftig eine Planungssicherheit für Finanzen und Familie.[/QUOTE]

indykiste
02-12-2010, 13:27
Wow! Oliver Fritsch wird sehr deutlich in der "Zeit": Korruption in der Fifa Nicht nur Blatter muss weg (http://www.zeit.de/sport/2010-12/blatter-fifa-wm-korruption)
[QUOTE]In welcher Branche ist jemand tätig, der 50 Prozent der Gewinne einstecken darf, aber nur 0,01 Prozent der Verluste tragen muss? Im Rotlichtmilieu, in der Mafia, in einer Bank? Solche Konditionen gewährt nur der Sport. Angeblich hat sich Ricardo Teixeira, Brasiliens Fußballpräsident und Chef des Organisationskomitees der WM 2014, diese vorteilhafte Klausel für die WM in seinen Vertrag geschrieben.[...]
[...]Diese Machenschaften darf die Politik nicht länger hinnehmen, dem antidemokratischen Konzern Fifa muss das Handwerk gelegt werden. Auch wir Journalisten müssen unserem Auftrag nach Aufklärung gerechter werden. Und dürfen sich nicht damit begnügen, den Skandal pflichtschuldig wegzukommentieren, um beim nächsten WM-Finale wieder mitzujubeln.[...][/QUOTE] :d:

indykiste
06-12-2010, 17:44
FIFA-Vize Grondona dementiert Bestechungsvorwürfe (http://www.zeit.de/sport-newsticker/2010/12/6/261492xml)
[QUOTE]Valcke verteidigte indes das Vorgehen des Weltverbandes: "Wir hatten die Situation im Griff. Die Mitglieder waren suspendiert. Es gibt keinen Grund, sich zu schämen."[/QUOTE]

Wenn er sich da mal nicht irrt!
Ich nehme stark an, dass die bekannten FIFA-Spezialisten (Weinreich, Tanda, Jennings u.a.) nicht mehr locker lassen. Da kommt noch mehr!

indykiste
06-12-2010, 23:25
++++++ Blitzmeldung++++++

TV-Tipp: 3SAT " König Fußball - Kaiser Sepp"
(seit 23.10Uhr)

edit: Wiederholung am Freitag, 10.12. 1.05 Uhr

indykiste
07-12-2010, 11:17
Interessante Betrachtung von W. Hettfleisch in der FR, warum der DFB so ruhig bleibt, obwohl man eher anderer Meinung als die FIFA ist.
Das große Schweigen (http://www.fr-online.de/sport/das-grosse-schweigen/-/1472784/4900924/-/view/asFirstTeaser/-/index.html)
[QUOTE][...]Womöglich ist der DFB aber auch auf Schmusekurs mit Blatter und Co., weil man im Frankfurter Stadtwald vermeiden will, dass alte Geschichten über die Vergabe der WM 2006 noch einmal hochkochen. Es wäre peinlich, mit dem Finger auf Russen und Kataris gezeigt zu haben, wenn irgendwann rauskäme, dass Deutschland anno 2000 beim legendären Zwölf-zu-elf-Abstimmungserfolg über den letzten Mitbewerber Südafrika selbst mit zweifelhaften Methoden nachhalf.

Der Journalist Jörg Schmitt wies 2003 im Manager Magazin nach, dass die zum später implodierten Kirch-Imperium gehörende Agentur CWL in zeitlicher Nähe zur WM-Vergabe für je 250.000 bis 300.000 US-Dollar die ? nahezu wertlosen ? Fernsehrechte an einigen Freundschaftsspielen von Bayern München im Ausland erworben hatte.

Drei der vier auserkorenen Empfänger saßen damals in der Fifa-Exekutive.[...][/QUOTE] :smoke:

ruru
07-12-2010, 11:54
Wenn man sieht, dass die Quataris gerade jetzt so weit bei Hochtief einsteigen, um die vor einer feindlichen Übernahme zu retten und die Verbindungen zwischen Berlin und DFB nicht zu verachten sind, wird man sich vielleicht auch sagen, besser 4 wochen in der Wüste schwitzen aber dafür die heimische Wirtschaft gestützt. :engel:

indykiste
07-12-2010, 18:15
Ruru, man nennt das dann, glaube ich, "vielfältige Lebenssachverhalte"! :D
kleines Beispiel, wie weit man das ziehen kann? Zwar schon etwas älter, nichtsdestotrotz nicht weniger aktuell:

[QUOTE][..]Auch IOC-Vizepräsident Bach, der auf Schelskys Vermittlung einen mit 400.000 Mark dotierten Beratervertrag mit Siemens hatte, gerät in Erklärungsnot. Der Wirtschaftsanwalt hatte gegenüber dem SPIEGEL behauptet, er habe stets strikt zwischen seinen "geschäftlichen Tätigkeiten" und seinen "ehrenamtlichen Funktionen im Sport" getrennt.

Eine E-Mail vom 31. Januar 2005, die Bach an den Siemens-Vorstand Rudi Lamprecht schickte, liest sich dagegen anders. Damals bemühte sich Siemens darum, Kuweit als Großinvestor zu gewinnen, und Bach meldete, sein "Freund und Kollege, Energieminister Scheich Ahmed al-Sabah", sei derzeit für eine vertrauliche Anfrage zum Stand der Verhandlungen schwer erreichbar. Am 9. März meldete der IOC-Funktionär dagegen an den Siemens-Vorstand, er habe "die Investitionsfrage noch einmal mit dem Energieminister vertraulich besprochen".

Da Bach kein Minister und der Scheich kein Rechtsanwalt ist, ergibt sich daraus, dass Bach den Scheich bei seiner Siemens-Tätigkeit nur in einer anderen Hinsicht als Kollegen angesprochen haben kann: Sabah ist Mitglied des IOC. Bach dementiert dennoch jede Verquickung "zwischen dem IOC-Ehrenamt" und seiner "beruflichen Tätigkeit". Es gebe aber "vielfältige Lebenssachverhalte, in denen sich persönliche, durch Freundschaften oder auch Ehrenämter begründete Bekanntschaften und berufliche Kreise überschneiden".[/QUOTE]http://www.spiegel.de/thema/schmiergeldaffaere_bei_siemens/ (http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,579340,00.html)

oder hier:
[QUOTE]Sein Freund und Kollege, das UDIOCM, Mitglied der FDP und Träger des Ehrenpreises “verschlossene Auster”, ist u. a. Aufsichtsvorsitzender der Weinig AG, die seit mehr als zwanzig Jahren in den Händen kuwaitischer Investoren ist; es vertritt ohnehin Interessen kuwaitischer Investoren; es agiert als Präsident der Ghorfa (Arab-German Chamber of Commerce and Industry); es reist mit Schröder (mehrfach) und Merkel (2007) in den Nahen Osten; und wenn der Weinig-Aufsichtsratskollege Ali Mohamed Thunayan Al-Ghanim das Große Verdienstkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland erhält, wie im Herbst 2005, ist das UDIOCM natürlich mit Schily und Schröder zugegen (siehe Foto/© Deutsche Botschaft in Kuwait); und wenn das UDIOCM zum Ehrenbürger von Tauberbischofsheim ernannt wird, hält Al-Ghanim selbstverständlich eine Rede.[/QUOTE]vielfaltige Lebenssachverhalte (http://www.jensweinreich.de/2008/09/22/vielfaltige-lebenssachverhalte/)

Sprich: Nichts ist so einfach, wie es aussieht, schließlich reden wir hier von der "Sportfamilie"! :D

ruru
08-12-2010, 11:37
"vielfälltige Lebenssachverhalte" wäre ein schöner Threadtitel :zahn:, leider versteht dann kein Eingeweihter mehr worum es in dem Thread geht :crap:


edit: weinreich hat mal wieder was ausgegraben http://www.jensweinreich.de/2010/12/08/whistleblower-waleri-morosow-es-wird-blut-fliesen/

indykiste
08-12-2010, 14:48
[QUOTE=ruru;29871847]"vielfälltige Lebenssachverhalte" wäre ein schöner Threadtitel :zahn:, leider versteht dann kein Eingeweihter mehr worum es in dem Thread geht :crap:


edit: weinreich hat mal wieder was ausgegraben http://www.jensweinreich.de/2010/12/08/whistleblower-waleri-morosow-es-wird-blut-fliesen/[/QUOTE]

Ich habe es natürlich schon gelesen (Abo)! :D
Faszinierend, was er da immer wieder zutage fördert. Ich finde es nur bedrückend, wie wenig das die ach so Fußball(und sport-)interessierten in ihrem Fandasein kümmert.
Mir hat es schon lange den Spaß am professionellen Sport versaut, also nicht die Arbeit von Weinreich und Co., sondern was im Hintergrund der Spiele alles so läuft (Korruption, Wettbetrug, Doping usw.).

Wurst-Uli
08-12-2010, 14:57
[QUOTE=indykiste;29872854]Ich habe es natürlich schon gelesen (Abo)! :D
Faszinierend, was er da immer wieder zutage fördert. Ich finde es nur bedrückend, wie wenig das die ach so Fußball(und sport-)interessierten in ihrem Fandasein kümmert.[/QUOTE]
Wir sind halt alle abgestumpft und ziehen uns das Zeug einfach rein. Über gestern und morgen machen wir uns da keine Gedanken. ;)

indykiste
08-12-2010, 15:00
[QUOTE=Wurst-Uli;29872903]Wir sind halt alle abgestumpft und ziehen uns das Zeug einfach rein. Über gestern und morgen machen wir uns da keine Gedanken. ;)[/QUOTE]

Eben! :D

ruru
08-12-2010, 15:02
Ich glaub nur keinen Sportfunktionären mehr und ihren tollen Reden von Friede, Freude, Eierkuchen. Trotzdem guck ich noch gerne Fußball oder olympische Wettkämpfe :helga:

Es gib allerdings einige Sportarten, die boykottiere ich inzwischen. Das hat aber vor allem mit der Dopingproblematik zu tun. Der Radsport hat sich zB total erledigt, Leichtathletik verfolge ich nur am Rande mit sehr viel Skepsis, Gewichtheben und sowas hab ich eh nie geguckt.
Wo es um Geld geht, zum Teil um sehr viel Geld, da ist die Moral eben fern. Nichts desto Trotz sollte man drüber reden. Selbst damit macht man sich bei manchen "Fans" ja schon unbeliebt :zahn:

indykiste
08-12-2010, 15:31
[QUOTE=ruru;29872946]Ich glaub nur keinen Sportfunktionären mehr und ihren tollen Reden von Friede, Freude, Eierkuchen. Trotzdem guck ich noch gerne Fußball oder olympische Wettkämpfe :helga:

Es gib allerdings einige Sportarten, die boykottiere ich inzwischen. Das hat aber vor allem mit der Dopingproblematik zu tun. Der Radsport hat sich zB total erledigt, Leichtathletik verfolge ich nur am Rande mit sehr viel Skepsis, Gewichtheben und sowas hab ich eh nie geguckt.
Wo es um Geld geht, zum Teil um sehr viel Geld, da ist die Moral eben fern. Nichts desto Trotz sollte man drüber reden. Selbst damit macht man sich bei manchen "Fans" ja schon unbeliebt :zahn:[/QUOTE]

Das lasse ich mir ja auch nicht nehmen! :sumo:
Allerdings hat sich mein Blickwinkel darauf arg verändert, beginnend mit dem dauernden Erwähnen über irgendwelche Mehrerlöse, Preisgelder und Prämien. Ganz erbärmlich finde ich allerdings das Fansein unter den "Sportjournalisten" und -kommentatoren. Da könnte ich mich dauerhaft übergeben. :crap:
Mit dem Boykottieren einiger Sportarten gehe ich mit dir konform.

ruru
08-12-2010, 15:35
Ich kann mich dran erinnern, da hatte man beim Doppelpass (damals noch DSF) den Blatter am Telefon. Boah, die haben den so zugeschleimt, das war nur noch peinlich :o

indykiste
08-12-2010, 16:24
[QUOTE=ruru;29873174]Ich kann mich dran erinnern, da hatte man beim Doppelpass (damals noch DSF) den Blatter am Telefon. Boah, die haben den so zugeschleimt, das war nur noch peinlich :o[/QUOTE]

Da sind sie wenigstens konsequent! :zahn:
Aber nicht die einzigen:

[QUOTE] 1. Mein Lieblingsfunktionär
2. Träger des Bambi (Kategorie Kommunikation)
3. Träger des Bundesverdienstkreuzes
4. Träger des Olympischen Ordens
5. Ehrenmitglied des Schweizerischen Fussballverbandes SFV
6. Empfänger zahlreicher Auszeichnungen von Vereinen, Verbänden und Konföderationen
7. Träger des “Order of Good Hope” der Republik Südafrika
8. Vom Sultanat von Pahang (Malaysia) zum Ritter (Dato’) geschlagen
9. “Order of Independence (1st class)” von Jordanien
10. “Grand Cordon du Wissam Alaouite” von Marokko
11. “Medalla al Mérito Deportivo ” von Bolivien
12. “Grand Cordon de l’Ordre de la République Tunisienne” von Tunesien
13. “International Humanitarian of the Year” und “Golden Charter of Peace and Humanitarianism” von der Internationalen Humanitären Liga für Frieden und Toleranz
14. Empfänger des “American Global Awards for Peace”
15. Empfänger des Ranges des Großoffiziers von Wissam Al Arch (Marokko)
16. Empfänger der UEFA-Verdienstorden in Diamant
17. Empfänger der Verdienstorden von Jemen
18. Ritter der französischen Ehrenlegion
19. Empfänger des “Ordens der zwei Nile” des Sudans
20. Ausgezeichnet in Djibouti zum “Commandeur de L’Ordre National du 27 Juin 1977?
21. Honorary Doctor of Arts, De Montfort University (Leicester)
22. Ausgezeichnet im südafrikanischen Port Elizabeth mit der Ehrendoktorwürde in Philosophie von der Nelson Mandela Metropolitan University
23. Ehrenbürger seines Heimatortes Visp
24. Ehrenmitglied von Real Madrid
25. Träger des Ordens des Nationalen Olympischen Komitees von Belarus
26. Träger des Ordens Jarowslas des Weisen (Ukraine)
27. Träger des “Dustlik”-Ordens (Usbekistan)
28. Träger des Danaker-Ordens (Kirgisistan)
29. Träger der “Crown of Peace” (Indien)
30. Dr. h.c. Internationale Universität Genf
31. Träger des Ordens Francisco de Miranda – Primera Clase, Palace Miraflores, Venezuela 2007
32. Ehrendoktor der aserbaidschanischen Staatsakademie für Körperkultur und Sport
33. Träger des Ehrendiploms von Ilham Aliyev, Staatspräsident Aserbaidschan
34. Ehrenbürger von Bangkok
35. Ehrendoktor im Bereich Sportmanagement an der Chandrakasem Rajabhat Universität in Bangkok
36. Träger des Ehrenordens des Königreichs Bahrain
37. Ehrenmitglied der Swiss Olympic Association
38. “Best World Sports Award” von der Graduate School of Business Administration in Zürich
39. Träger des Ordens von Jerusalem (“Wissam Al-Qods”)
40. Empfänger des “Kristall von Davos”
41. Träger des Großen Silbernen Ehrenzeichens für Verdienste um die Republik Österreich
42. Träger des japanischen Ordens der aufgehenden Sonne
43. “Dostik-Orden” höchste Auszeichnung der Republik Kasachstan für Ausländer (29. April 2009)
44. Orden “Stephan der Fromme, der Große und der Heilige”, höchste Auszeichnung von Moldawien, verliehen durch Seine Eminenz Vladimir Cantarian, Metropolit von Chisinau und Moldawien (1. Mai 2009) tbc.!
[/QUOTE]sepp-Superstar (http://www.jensweinreich.de/2009/04/29/sepp-superstar-the-grand-cordon-of-the-order-of-the-rising-sun/)
:anbet: :rolleyes:

ruru
08-12-2010, 17:01
Irgendwie fehlt da ein nennenswerter britischer Orden :zahn:
Ehrendoktor in Leicester ist jetzt nicht so beeindruckend

indykiste
08-12-2010, 17:23
Das ist ganz sicher auch ein Grund für die Ablehnung Englands als WM-Ausrichter. : ohne Smiley:

indykiste
08-12-2010, 19:18
nur mal 2 Beispiele, warum ich den Kicker nicht mehr lesen kann:

http://www.google.de/search?q=fifa+korruption+site%3Akicker.de&ie=utf-8&oe=utf-8&aq=t&rls=org.mozilla:de:official&client=firefox-a#q=fifa+korruption+site:kicker.de&hl=de&safe=off&client=firefox-a&tbo=1&rls=org.mozilla:de:official&tbs=qdr:y,sbd:1&prmd=iv&source=lnt&sa=X&ei=7sr_TLftEIHp4AbB2s3PCA&ved=0CBQQpwU&fp=a67a3e2a46759324

fifa bestechung site:kicker.de (http://www.google.de/search?q=fifa+korruption+site%3Akicker.de&ie=utf-8&oe=utf-8&aq=t&rls=org.mozilla:de:official&client=firefox-a#sclient=psy&hl=de&safe=off&client=firefox-a&tbo=1&rls=org.mozilla:de%3Aofficial&tbs=qdr:y%2Csbd%3A1&q=fifa+bestechung+site:kicker.de&aq=&aqi=&aql=&oq=&gs_rfai=&pbx=1&tbo=1&fp=a67a3e2a46759324)

indykiste
08-12-2010, 22:11
Die Fußballfans werden sagen: "Das haben wir schon immer gewusst!"
Die Engländer sind schlechte Verlierer (http://www.20min.ch/sport/fussball/story/-Da-loescht-es-mir-ab--28798596) :D
[QUOTE]Er (Sepp Blatter) weist jegliche Korruptionsvorwürfe von sich und redet von einer «systematischen Verunglimpfung» durch die Medien, insbesondere durch die englischen Zeitungen. «Mich überrascht, dass ausgerechnet in England, dem Mutterland des Fairplay-Gedankens, sich einige Leute als schlechte Verlierer erweisen.» Die Angriffe auf seine Person tropften nicht einfach von ihm ab, so Blatter. «Ich schlafe aber noch immer gut, habe mir einen Schutzwall aufgebaut und brauche keine kugelsichere Weste.»[/QUOTE]
Die Kommentare sind durchaus beachtenswert!

Ob es so clever ist, die Engländer noch zu reizen, wage ich zu bezweifeln... :smoke:

Wurst-Uli
08-12-2010, 22:21
[QUOTE=indykiste;29872928]Eben! :D[/QUOTE]
Aber was erwartest du denn genau? Sitzstreiks oder Menschenketten? :D

indykiste
08-12-2010, 22:41
[QUOTE=Wurst-Uli;29878653]Aber was erwartest du denn genau? Sitzstreiks oder Menschenketten? :D[/QUOTE]

Ich erwarte von den Fans erstmal gar nichts, weil ich ja auch nicht auf der Wurstsuppe hergeschwommen bin. ;)
Wünschenswert wäre aber eine kritischere Haltung dem PR-Geblubber von Kicker, Bild, Express sowie den Abspielplattformen im Fernsehen gegenüber.
Aber ich verstehe auch, dass man sich sein Fansein nicht durch Kritik am "System Profisport" beeinträchtigen lassen will.

Wurst-Uli
08-12-2010, 23:02
[QUOTE=indykiste;29878996]Wünschenswert wäre aber eine kritischere Haltung dem PR-Geblubber von Kicker, Bild, Express sowie den Abspielplattformen im Fernsehen gegenüber.[/QUOTE]
Da hast du nun aber auch die "Fachpresse" überhaupt ins Spiel gebracht. Was viele Fussballfans davon halten, ist hier allgemein bekannt.

[QUOTE=indykiste;29878996]Aber ich verstehe auch, dass man sich sein Fansein nicht durch Kritik am "System Profisport" beeinträchtigen lassen will.[/QUOTE]
Ich beschäftige mich ja auch mit der Thematik und verstehe deine Intention. Da du das mangelnde Interesse der Fans an der Thematik pauschal unterstellt hast, habe ich eben aufgemerkt. ;)

99,99% wird es egal sein, was genau vor sich geht und auch 2022 werden wieder die Fanmeilen gestürmt. Wer dann als Sonnenkönig von Gottes Gnaden der FIFA die WM eröffnet, kann man heute noch nicht sagen. :D

Ash3000
08-12-2010, 23:04
Zumindest verurteilt der Kicker die Vergabe nach Katar in der Montags-Ausgabe.

indykiste
08-12-2010, 23:18
[QUOTE=Ash3000;29879346]Zumindest verurteilt der Kicker die Vergabe nach Katar in der Montags-Ausgabe.[/QUOTE]

Oh ja, genau so: http://www.religionskritik.info/images/Asude/smilies/dudu.gif

:D

indykiste
09-12-2010, 19:51
Wurde ja auch langsam Zeit, dass der Sepp die PR-Maschine anwirft!
Was allerdings in der "Weltwoche" als "Interview" geboten wird, ist dann doch eine Frechheit erster Güte. Wer möchte kann selber schauen:
"Weltwoche" Blatter-Interview hinter Paywall versteckt (http://www.weltwoche.ch/weiche/artikel-fuer-abonnenten.html?hidID=539984) (Verzeihung, ich kann nichts dafür, dass nichts zu lesen ist, passt aber zur Transparenz der FIFA :zahn:)

Wie die Presse im allgemeinen reagiert, kann man hier schön sehen Reaktionen auf Weltwoche-Interview Blatter (http://www.google.de/search?q=Weltwoche+blatter&ie=utf-8&oe=utf-8&aq=t&rls=org.mozilla:de:official&client=firefox-a#q=Weltwoche+blatter&hl=de&safe=off&client=firefox-a&rls=org.mozilla:de:official&tbs=qdr:d,sbd:1&prmd=iv&source=lnt&sa=X&ei=QiABTaS8IYiX4gbI5ZX0Ag&ved=0CBQQpwU&fp=a67a3e2a46759324)

glücklicherweise gibt es aber kritische Journalisten, die seine Ausführungen richtig einordnen (bei mir auch der Erste, bei dem ich nachschaue)
Akute Wahrheits-Allergie im FIFA-Reich des Joseph Blatter (http://www.jensweinreich.de/2010/12/09/akute-wahrheits-allergie-im-fifa-reich-des-joseph-blatter/)
Beispiel?
[QUOTE]In diesem Sinne ist gewiss auch das Elaborat der Weltwoche zu verstehen. Denn im Kern geht es doch wohl um diese Behauptung des Patrons aus dem Wallis:

[QUOTE] Es gibt keine systematische Korruption in der FIFA. Das ist Unsinn.[/QUOTE]

Oh.

Flink nochmal die alten Bestechungszahlen aus dem ISL-Komplex, die folgenlos blieben, die neuen kennt man noch nicht:
http://www.jensweinreich.de/wp-content/uploads/2010/11/islneu-e1291042109675.gif[/QUOTE]

sehr schön die Erwiderung von Carlos Hanimann Blatter: «In der Fifa gibt es keine Korruption» (http://nationofswine.ch/2010/12/09/blatter-%C2%ABin-der-fifa-gibt-es-keine-korruption%C2%BB/)
auch hier ein Beispiel:
[QUOTE]Diese Woche haben sich Chef Roger Köppel und Kolumnist (und ehemaliger «Blick»-Sportchef) Walter de Gregorio an eine Realitätsumkehr gewagt, welche die «Weltwoche» zur Satire-Zeitschrift macht: Einen Monat nachdem britische Reporter der «Sunday Times» mit fingierten Bestechungen die Korruptionsanfälligkeit des Fifa-Exekutivkomitees offenlegten, und knapp zwei Wochen nachdem Fifa-Kritiker Andrew Jennings in der britischen BBC (hier und hier) eine Liste von Fifa-Schmiergeldempfängern präsentierte, erklärt der Fifa-Präsident Joseph Blatter im Interview mit der «Weltwoche»: «In der Fifa gibt es keine systematische Korruption.» (Nur am Rande: Was sagt es eigentlich, dass Blatter das kleine, aber wichtige Wort «systematisch» benutzt?)

Das Interview will sich den Anschein geben, endlich mit den haltlosen Vorwürfen gegen die Fifa aufzuräumen, endlich die Wahrheit über den Sonnenkönig und sein Imperium ans Licht zu bringen. Nun, das Gespräch ist Realsatire pur. Einige Ausschnitte:[/QUOTE]

Ich kann nur empfehlen: LESEN!!! :D

zum heutigen Abschluß ein kleines Video vom heiligen Josephus, befragt auf einer FIFA-Pressekonferenz zum ISL-Prozess watch?v=fvsiwVNMY7c&feature=player_embedded

Ash3000
09-12-2010, 21:54
[QUOTE=indykiste;29879553]Oh ja, genau so: http://www.aquarienforum.de/forum/images/smilies/dudu.gif

:D[/QUOTE]

:suspekt:

:nixweiss:

indykiste
09-12-2010, 22:07
[QUOTE=Ash3000;29889603]:suspekt:

:nixweiss:[/QUOTE]

Der Smiley heißt "Dudu". Ich hätte auch einen Kriecher-Smiley raussuchen können.

Ash3000
10-12-2010, 08:47
Ich seh da nur einen Smiley, der ein Schild mit einem "Image not available"-Kreuz hochhält. Falls das so sein soll, versteh ichs nicht. :nixweiss:

indykiste
10-12-2010, 14:49
[QUOTE=Ash3000;29894235]Ich seh da nur einen Smiley, der ein Schild mit einem "Image not available"-Kreuz hochhält. Falls das so sein soll, versteh ichs nicht. :nixweiss:[/QUOTE]

ich sehe es zwar, habe es aber nochmal geändert (obwohl ich es ja erklärt habe). Besser?

Wer Die Dokumentation in 3Sat über Sepp Blatter nicht sehen konnte, kann es bei Bedarf hier nachholen:König Fussball, Kaiser Sepp (http://www.videoportal.sf.tv/video?id=794ed992-cf9e-431c-ac63-3dd6ac176413)

indykiste
13-12-2010, 19:47
Sylvia Schenk, Vorsitzende von Transparency International Deutschland in der SZ Korruption im Sport
Wo man Geld und Image wäscht (http://www.sueddeutsche.de/sport/korruption-im-sport-wo-man-geld-und-image-waescht-1.1035440)

[QUOTE][...]Was läuft da falsch im internationalen Sport? Die olympische Charta stellt in den "Fundamentalen Prinzipien" den "Sport in den Dienst einer harmonischen Entwicklung des Menschen", mit Blick auf die "Förderung einer friedvollen Gesellschaft" und die "Wahrung der Menschenwürde". Solidarität und Fair Play werden hochgehalten, doch die Realität sieht oft anders aus, wie die jüngsten Vorgänge rund um die Fédération Internationale de Football Association (Fifa) bestätigen.[...]
Der wirtschaftliche und politische Gewinn ist immens, Fußball kann so einerseits den bereits Mächtigen nutzen, andererseits aber auch ein Sprungbrett an die Macht sein. Besonders spannend wird es, wenn ein Engagement im Sport dem "Image Laundering" dient: Angelehnt an das englische Wort für Geldwäsche - Money Laundering - hat der kanadische Journalist Declan Hill diesen Begriff geprägt. Wer seinen Reichtum zweifelhaften Geschäften verdankt, kann mit einer Investition zum Beispiel in einen Fußballclub nicht nur sein Geld, sondern auch gleich noch sein Image waschen.[...][/QUOTE]
Interessanter Blick, leider wie immer nicht zu Ende gedacht.

Wurst-Uli
01-01-2011, 14:45
[QUOTE]Gegen die Wiederwahl von FIFA-Boss Joseph S. Blatter hat sich Henk Kesler, Ex-Direktor des niederländischen Verbandes KNVB, ausgesprochen. „2011 muss er gehen“, sagt Kesler.[/QUOTE]

[QUOTE]Zu den Korruptionsvorwürfen meint Kesler, dass er Blatter persönlich nicht unterstellt, Bestechungsgelder angenommen zu haben. "Solange die FIFA sich für ein nichttransparentes System bei der Vergabe von Weltmeisterschaften entscheidet, kann man nicht verhindern, dass Menschen Geld geboten bekommen. Es ist seltsam, dass Präsidiumsmitglieder die Zusage hatten, während der Olympischen Spiele 2012 mehr als eine Woche kostenlos in einem teuren Hotel in London zu wohnen. Das ist auch eine Art Bestechung", sagt der Jurist. Seiner Meinung nach muss die WM nach einem Bewertungssystem mit Punkten vergeben werden: "Das heutige Vergabesystem ist nicht mehr zeitgemäß."[/QUOTE]
http://www.focus.de/sport/fussball/fifa-ex-holland-boss-blatter-muss-gehen_aid_586188.html

indykiste
02-01-2011, 22:20
Herrliche Glosse von Jürgen Roth im Deutschlandfunk "Es gibt keinen Sand in der Sahara" - Der Sport als vollendetes Schmierentheater" (http://www.dradio.de/dlf/sendungen/sport/1355240/)

[QUOTE]Nein, nicht Mexitinien erhielt den Zuschlag für das Championat 2022, sondern Liechtenstein, Unfug: Malta, Quatsch, Katar natürlich, welches Land denn sonst. Wäre ja gelacht gewesen, hätten sich die Gaudi-Burschen und Wonneproppen im FIFA-Exekutivkomitee ausnahmsweise mal nicht äußerst erkenntlich für die kleinen Gaben aus allerlei staatlichen und anderweitigen Schwarzgoldtöpfen gezeigt, aus arabischen und russischen Säckeln, die wohl hinsichtlich der Vergabe der WM 2018 an das ehemalige Reich des Bösen von Platinpremier Putin persönlich bis zum Platzen befüllt worden waren.

Das ganze Schmierentheater in der Gauneroase Zürich respektive Schweiz, in der korrupte Weltsportfunktionäre strafrechtlich nicht belangt werden dürfen, ward flankiert nicht nur, wie der "Spiegel "berichtete, von einem holden "Heer von Regierungschefs, Abgesandten europäischer Königshäuser und arabischer Emirate, Fußballidolen und Verbandsfürsten", sondern auch von Enthüllungen der BBC und des Schweizer Tagesanzeiger über einen neuen wunderschönen Bestechungs- und Versaubeutelungsvorgang innerhalb des Fußballweltverbandes, über den, wenn's kein anderer anpackt, ich demnächst wirklich ein Theaterstück in Shakespear' schem Zuschnitt zusammenkloppen werde, mit der Hauptfigur Joseph Seppl Blatter als Variante von Richard III. oder Philipp II.
[/QUOTE] :rotfl:

zum Nachhören: http://www.dradio.de/aodflash/player.php?station=1&broadcast=942284&datum=20110101&playtime=1293906806&fileid=d9b133e9&sendung=942284&beitrag=1355240&/

Download: http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2011/01/01/dlf_20110101_1933_d9b133e9.mp3

indykiste
03-01-2011, 00:33
Ich könnte mich wegwerfen vor Lachen! FIFA plant Anti-Korruptions-Gremium (http://relevant.at/sport/fussball/60350/fifa-plant-anti-korruptions-gremium.story)

[QUOTE]Der Fußball-Weltverband FIFA will nach der Bestechungsaffäre um zwei hochrangige Funktionäre seinen Ruf wiederherstellen. Boss Joseph Blatter plant deshalb ein Anti-Korruptions-Gremium, um Korruption im Weltverband zu unterbinden. Bisher war das Ethik-Komitee für derartige Belange zuständig. "Ich kümmere mich persönlich darum", meinte Blatter in der "SonntagZeitung".[/QUOTE] :rotfl:

1Live
03-01-2011, 00:37
Na,wenn sic der Seb drum kümmert dann läuft das bestimmt!:d:

indykiste
03-01-2011, 00:41
Ich habe wirklich laut losgelacht beim Lesen! :rotfl:

ruru
03-01-2011, 08:34
Er muss doch aufpassen, dass nicht die Falschen ins Schussfeld geraten :zahn:

Tobey84
06-01-2011, 11:24
Prinz Ali von Jordanien wird FIFA-Vizepräsident (http://www.bild.de/BILD/news/telegramm/news-ticker,rendertext=15339768.html)

:floet:

bal
06-01-2011, 11:51
[QUOTE=Tobey84;30150827]Prinz Ali von Jordanien wird FIFA-Vizepräsident (http://www.bild.de/BILD/news/telegramm/news-ticker,rendertext=15339768.html)

:floet:[/QUOTE]

und blatter wird dafür im gegenzug königin von jordanien oder was?

:zahn:

Blaumann
06-01-2011, 13:34
Die Fifa ist mindestens genauso ehrlich wie die Mafia.

Ich sehe zwischen den Vereinen eigentlich keinen großen Unterschied :nixweiss:

Wurst-Uli
10-01-2011, 00:12
[QUOTE]Mit dem sofortigen Rückzug aus der Ethikkommission hat der ehemalige Bundesgerichtshofs-Präsident Günter Hirsch die Glaubwürdigkeit des Fußball-Weltverbandes FIFA und dessen Präsidenten Joseph Blatter weiter geschwächt.

Hirsch teilte seine Entscheidung in einem Brief dem Kommissions-Vorsitzenden Claudio Sulser kurz vor dem Jahreswechsel mit. In dem Schreiben, das der Nachrichtenagentur dpa vorliegt, erhob Hirsch Vorwürfe gegen die FIFA im Zusammenhang mit der Vergabe der Weltmeisterschaften 2018 und 2022 Anfang Dezember.[/QUOTE]
http://newsticker.sueddeutsche.de/list/id/1093517

indykiste
12-01-2011, 21:38
Das ist mal eine Ansage an den Wahrheitsallergiker!
[QUOTE][...]Geschätzter Sepp, ich bin überzeugt, dass es in dieser leidigen Korruptionsaffäre eine Lösung braucht. Für die Sportler und den Sport ist sie noch wichtiger als für Sie persönlich. Der Schlüssel für eine Lösung liegt in Ihren Händen. Packen Sie die Chance, räumen Sie auf.

Das neue Gremium, welches Sie auf Juni 2011 angekündigt haben, soll mit „Promis“ bestückt werden. Doch es braucht andere Leute. Nämlich solche, die das Business kennen. Ich sage es Ihnen schon heute: Die Gesetzgeber in Bundesbern geben sich mit einem zahnlosen Ausschuss nicht zufrieden.

Die parlamentarische Frist für brauchbare Resultate aus den internationalen Verbänden kennen Sie: Der 31. Dezember 2011 ist das Datum der Deadline. Auch für die FIFA.

Respektvoll,

Roland Rino Büchel[/QUOTE]Roland Rino Büchel: Offener Brief an FIFA-Boss Joseph Blatter (http://www.jensweinreich.de/2011/01/12/roland-rino-buchel-offener-brief-an-fifa-boss-joseph-blatter/)

indykiste
25-01-2011, 21:58
Sehr schöne Wahl der Schweizer zum Thema Unwort des Jahres! :rotfl:

[QUOTE]Unwort des Jahres 2010

FIFA-Ethikkommission

Aufgrund der wiederholten Korruptionsbeschuldigungen rund um die FIFA und ihrer Funktionäre, beabsichtigt der Weltfussballverband nun mit einer hausgemachten Kommission seine hausgemachten Probleme zu lösen. In diesem Zusammenhang den Begriff der Ethikkommission zu strapazieren, ist nach Ansicht der Jury ein glatter Widerspruch - ohne Wenn und Aber.[/QUOTE] http://nationofswine.ch/wp-content/uploads/2011/01/Ubersicht_WdJ.pdf

indykiste
31-01-2011, 15:35
Jetzt auch im Duden: http://www.duden.de/deutsche_sprache/sprachwissen/wort_unwort/schweiz.php
[QUOTE]Wort und Unwort des Jahres in der Schweiz

Schweizer Wort und Unwort des Jahres 2010: „Ausschaffung” und „FIFA-Ethikkommission”


Das Wort des Jahres
Das Unwort des Jahres

2010 Ausschaffung
2010 FIFA-Ethikkommission

2009 Minarettverbot
2009 Ventilklausel

[/QUOTE]

indykiste
31-01-2011, 15:55
Jaja, die Spezialdemokratie Fußball...
Während der Ukraine mit dem Entzug der Gastgeberrolle für die EM 2012 gedroht wird, weil deren Fußballverbandschef Grigori Surkis (der als Ex-Präses von Dynamo Kiew auch Schiedsrichterbestechung "kann") das Misstrauen von der Mehrheit der Verbandsmitglieder (!) ausgesprochen wurde, ist der staatliche Eingriff Medwedjews bei der Ablösung des russischen Sportministers Witali Mutko als Verbandschef keine Reaktion wert gewesen. Hhhmmm, welche Interessen mögen da wohl hineinspielen? :engel:
[QUOTE]"Respekt" ist eines der Schlüsselwörter in dieser Funktionärswelt. Andere heißen: "Einheit" und "Solidarität". Das UEFA-Exekutivkomitee bewies nun seine "Solidarität" mit dem Skandal-Funktionär Grigori Surkis aus der Ukraine. Dem auf wundersamen Wegen steinreich gewordenen Bau-Unternehmer, der als Präsident von Dynamo Kiew schon mal Schiedsrichter bestach, hat eine Mehrheit im ukrainischen Verband das Misstrauen ausgesprochen. Surkis akzeptiert das Votum natürlich nicht. Und die UEFA will die Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine nur mit dem Organisationschef Surkis angehen, sagt Generalsekretär Infantino:

"Für uns ist er natürlich der legitime Präsident. Was da sonst eben noch geschieht unter Druck von der öffentlichen Hand, das ist etwas, was wir hier nicht akzeptieren können. Deswegen, für uns ist Surkis der Präsident, der rechtmäßig vom Kongress des Verbandes gewählt wurde, demokratisch rechtmäßig. Und für uns muss der Verband jetzt auch so geführt werden."

Der Weltverband FIFA hat Anfang der Woche erklärt, man werde nur mit der bestehenden ukrainischen Fußball-Führung zusammen arbeiten, mit niemandem sonst. Politische Einmischungen verbitte man sich - es ist die übliche Leier der Sportverbände, die stets an der Seite ihrer in Bedrängnis geratenen Kameraden stehen. Bis 4. Februar sollen die Widerständler erklären, dass die Machtverhältnisse im ukrainischen Fußball bis 2012 nicht infrage gestellt werden und kein außerordentlicher Wahlkongress angesetzt wird.
[/QUOTE]
komplett nachzulesen hier: http://www.dradio.de/dlf/sendungen/sport/1376902/
Anhören: http://www.dradio.de/aod/?station=1&broadcast=942284&datum=20110130&playtime=1296411421&fileid=4709480b&sendung=942284&beitrag=1376902&
Download: http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2011/01/30/dlf_20110130_1917_4709480b.mp3

indykiste
02-02-2011, 09:48
mal daran anknüpfend; es ist nicht nur eine Aufforderung, sondern ein Ultimatum der FIFA an die Opposition im ukrainischen Fußballverband, welches an diesem Freitag ausläuft!
http://www.ftd.de/sport/:h-ilfe-aus-dem-hauptquartier-dachorganisationen-stuetzen-ukrainischen-verbandschef/60006228.html?page=2
[QUOTE]Die politische und wirtschaftliche Gemengelage im EM-Gastgeberland Ukraine ist schwer zu durchschauen. Surkis hatte Anfang 2010 bei den Präsidentschaftswahlen die damalige Amtsinhaberin Julia Timoschenko unterstützt - weshalb ihm der neue Staatspräsident Viktor Janukowitsch seither weniger wohl gesonnen ist. Andere Oligarchen aus den EM-Städten Charkow (Alexander Jaroslawski), Donezk (Rinat Achmetow) und Lwow (Petro Deminski), die dort jeweils auch die lokalen Fußballklubs besitzen und aufpäppeln, kochen ihr eigenes Süppchen. Fest steht nur: Unter diesen ehrenwerten Herrschaften sucht man Personen mit einem vorbildlichen polizeilichen Führungszeugnis vergeblich.
Der Fußballweltverband und die Uefa halten jedenfalls treu zu Surkis. Vor einer Woche schickte Fifa-Generalsekretär Jérôme Valcke eine bemerkenswerte Depesche an die FFU. Die Fifa verbittet sich darin nicht nur "politische Einmischung" in Verbandsangelegenheiten, sie untersagt den 38 Surkis-Gegnern sogar, bis zum Sommer 2012, also bis zum Ablauf der Wahlperiode (und der Europameisterschaft), einen Kongress einzuberufen.
Man werde nur mit der Surkis-Führung arbeiten, mit niemandem sonst, hieß es. Ähnlich eindeutig hatte die Fifa bis Ende 2008 versucht, die Absetzung des damaligen polnischen Verbandspräsidenten und Blatter-Freundes Michal Listkiewicz zu verhindern, der im Mittelpunkt zahlreicher Korruptionsskandale stand. Auch den Polen wurde zweimal mit Suspendierung gedroht.[/QUOTE]
So eine "Familie" ist schon etwas Großartiges!
Sepp Blatter: “Wenn wir Probleme haben in der Familie, dann lösen wir die Probleme in der Familie und gehen nicht zu einer fremden Familie. Alles, was im Fußball passiert, und alle Schwierigkeiten, die im Fußball sind, sollen innerhalb der fußballerischen Gerichtsbarkeit oder Rechtsprechung gelöst werden und nicht vor ordentliche Gerichte gebracht werden.
Das ist nicht mehr unsere Familie.”

indykiste
03-02-2011, 15:00
Großartiges Interview mit den 3 deutschsprachigen Top-Insidern Tanda, Kistner und Weinreich im Standard: "Diese FIFA hat die Blattern" (http://derstandard.at/1295571390490/Ballesterer-Diese-FIFA-hat-die-Blattern)
[QUOTE]TANDA: Eine Gesetzesänderung in der Schweiz würde bedeuten, dass die FIFA nicht mehr im geschützten Kokon sitzt, sondern dass staatliche Behörden eingreifen könnten. Bei der Frage der Personen: Ich denke, dass ein Generationenwechsel wichtig wäre. Es gibt zu viele alte Männer. Viel zu viele. Es bräuchte eine Generation, die nicht in dem ganzen Günstlingssystem groß geworden ist. Eine Generation, die nicht in den 1980ern geprägt wurde, den ganzen Dreck nicht miterlebt und mitgemacht hat und damit nicht in der eigenen Geschichte gefangen ist. Und zum ISL-Fall: Früher oder später wird publik werden, wer sich an der 5,5-Millionen-Franken-Zahlung (rund 4,3 Millionen Euro, die als Wiedergutmachung im Rahmen des Skandals um Schmiergeld der Schweizer Firma International Sports and Leisure im Gegenzug für TV-Rechte im Sommer an den Schweizer Staat bezahlt wurden, Anm.) beteiligt hat.[/QUOTE]

indykiste
04-02-2011, 18:38
gestern noch "Mr. fix it"
Der suspendierte FIFA-Funktionär Adamu aus Nigeria rechnet mit einem Freispruch (http://www.dradio.de/dlf/sendungen/sport/1380277/)
[QUOTE][...]In Nigeria haben sie dem FIFA-Funktionär Adamu zwei Spitznamen gegeben: "Doctor of corruption" und "Mr. fix it". Was mehr oder weniger aufs selbe hinaus läuft. Es heißt, Adamu habe wie ein Puppenspieler die Sportminister dirigiert.

Adamu hat im FIFA- und Fußball-Business eine märchenhafte und doch wieder typische Karriere gemacht. Ähnlich wie Skandalnudel Jack Warner hat auch er es in kurzer Zeit vom Grundschullehrer zum Multimillionär gebracht, dessen Kinder Privatschulen in England besuchen. Im Dezember, einen Monat nach seiner FIFA-Suspendierung, hat daheim in Nigeria die Kommission für Wirtschafts- und Finanzverbrechen alte Ermittlungen neu aufgelegt. Es geht um verschwundene Millionen und dubiose Deals während der All-Afrika-Spiele 2003 in Abuja. Amos Adamu war, natürlich, Generaldirektor dieser Spiele und hat, natürlich, keinerlei Bilanzen vorgelegt.
[/QUOTE]

Heute nun das "Urteil": FIFA verkürzt Strafen im Korruptionsskandal (http://www.zeit.de/sport-newsticker/2011/2/4/67e993fc17263cfde0d1c5bdcf65057061xml)

[QUOTE]Zürich (SID) - Der Fußball-Weltverband (FIFA) hat im Zuge des Korruptionsskandals in drei von sechs Fällen die Strafen reduziert. Demnach wurden die Sperren von Slim Aloulou, Amadou Diakite und Ahongalu Fusimalohi für jegliche Tätigkeiten im Fußball durch die FIFA-Berufungskommission jeweils um ein Jahr gemindert. Die früheren Exekutivkomitee-Mitglieder Reynald Temarii und Amos Adamu scheiterten dagegen mit ihrem Antrag auf Strafminderung. Der ebenfalls verurteilte Ismael Bhamjee verzichtete auf einen Einspruch.[/QUOTE]

Mal sehen, wie es weitergeht, bleiben sie dran! :D

indykiste
07-02-2011, 11:21
http://www.jensweinreich.de/wp-content/uploads/2011/02/checkliste-e1297068852671.gif

http://www.swissolympic.ch/Portaldata/41/Resources/07_medien_downloads/dossiers/transparenz_im_sport/Broschuere_Transparenz_d.pdf
via Jens Weinreich (http://www.jensweinreich.de/2011/02/07/checkliste-korruption-im-sport/)

Anwendbar für jeden Verband- ruhig mal den Selbstcheck machen! :D

indykiste
10-02-2011, 10:26
Lasst uns Popcorn rausholen, hoffentlich wird es schmutzig! :Popcorn:

[QUOTE][...]Überall entgleitet ihm (Blatter d.Red.) nun die Kontrolle. In der WM-Frage Katar 2022 ist er mal für Winter-, dann für Sommerspiele. Und ausgerechnet der bösen BBC beichtete er, was seine Fifa-Ethiker noch im Herbst nicht beweisen konnten: Katar habe einen Wahlpakt mit Spanien geschmiedet. Sie ist ins Schwimmen geraten, die lahme Ente, und verrät: Bin-Hammam wird ihr zur Kernbedrohung. Der Katarer hatte mit Blatter ja schon gebrochen, bevor er ihm die WM abluchste (Blatter war pro USA). Er braucht ihn nicht mehr, hinter ihm steht ein unsichtbarer Machtapparat - Katars Einfluss in der Sportwelt darf nicht länger unterschätzt werden. Tritt er an gegen Blatter, dann nur, um zu gewinnen.[/QUOTE]
komplett hier Blatter schwimmt (http://www.sueddeutsche.de/X5X38m/3894803/Blatter-schwimmt.html)

ruru
10-02-2011, 11:06
Ich hab ja nichts dagegen, wenn das System Blatter wie ein Kartenhaus zusammenbricht.
Das wird allerhöchste Zeit.

Nur hab ich auch keine Hoffnung, dass danach etwas kommt, was fairer, transparenter und weniger korrupt ist :crap:

indykiste
10-02-2011, 11:44
[QUOTE=ruru;30570651]Ich hab ja nichts dagegen, wenn das System Blatter wie ein Kartenhaus zusammenbricht.
Das wird allerhöchste Zeit.

Nur hab ich auch keine Hoffnung, dass danach etwas kommt, was fairer, transparenter und weniger korrupt ist :crap:[/QUOTE]

Diese Hoffnung wäre auch aussichtslos, solange Korruption, Betrug und Intransparenz systemimmanent sind. Da ändert das Austauschen von Personen erstmal gar nichts, da gebe ich dir ausdrücklich Recht. Allerdings könnte daraus auch eine Art Whistleblowing folgen, welche diese Strukturen etwas aufbrechen kann. Vielleicht bewirkt dies dann eine Änderung?
Utopie, ich weiß! :D

edit: immer wieder lesenswert http://www.jensweinreich.de/2009/03/08/korruption-als-strukturproblem-der-spezialdemokratie-sport/