PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ski Alpin Kandahar & Gudiberg rufen! Alpine Ski-WM in Garmisch 2011


Werbung

Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 [24]

Wolfgang0907
22-02-2011, 15:42
[QUOTE=narrische;30697730]ruf den Papst an, da muss doch was machbar sein für die Maria...[/QUOTE] es reicht mir, wenn Hörmann, der "Papst" des DSV es sagt :)

JackB
22-02-2011, 15:50
[QUOTE=Nord-Alpiner;30694728]3 oder 4 Medaillen wären also ohne Riesch drinnen gewesen, aha. Dann zähle mir diese doch mal auf, die nach dem Saisonverlauf, und den Gegebenheiten bei der WM (Hölzl Rückenkrank, Rebensburg durch Grippe nicht gestartet im SG und Abfahrt, erst 2 Tage vorm RS wieder auf Ski) nach deiner Meinung logisch wären. Da bin ich mal auf Namen gespannt :trippel:[/QUOTE]

Aber sehr gern:

Damenslalom:
Gold : Susanne Riesch (nach Angaben des ARD-Reporters fährt sie im Training reihenweise Bestzeiten - warum nicht einmal, ein einziges Mal, auch bei einem großen Ereignis?)
Ferner: Frau Dürr, Frau Geiger - beide schon im Weltcup auf dem Treppchen gestanden - warum nicht auch mal beim Heimrennen?

Riesenslalom Damen: Rebensburg, Hölzl (als Weltmeisterin und Olypiasiegerin, erstere ferner aktuell Weltcupführende natürliche Mitfavoriten)

Herrenslalom:
Neureuther (hat sich seit fünf jahren auf das Rennen vorbereitet, hat dort schon einen Weltcup gewonnen, ist dort zuhause, ...)

Du kommst jetzt natürlich mit den "Gegebenheiten bei der WM".
Gut, dass Hölzl nicht gesund und fit war, war vor der WM bekannt, insofern konnte man auf sie nicht setzen. Aber muss man es als unabänderlich hinnehmen, dass sie offenbar über Monate falsch diagnostiziert und entsprechend falsch behandelt wurde? Und während der WM (als es zu spät war), kommt man dann auf die richtige Diagnose! Wurden da keine Fehler gemacht?
Und zur "Grippeepidemie" habe ich ja schon etwas geschrieben - die ist meiner Meinung nach aller Wahrscheinlichkeit auch kein unabänderliches Schicksal.

Natürlich hätte man auch ohne die Krankheiten nicht davon ausgehen können, dass alle Trümpfe stechen. Gerade mit Neureuther habe ich auch nicht unbedingt gerechnet. Aber warum sollte man nicht darauf hoffen, dass gerade bei einer Heim-WM auch mal jemand einen "Ausreißer nach oben" hat?

Skifreak
22-02-2011, 16:36
[QUOTE=JackB;30698452]Aber sehr gern:

Damenslalom:
Gold : Susanne Riesch (nach Angaben des ARD-Reporters fährt sie im Training reihenweise Bestzeiten - warum nicht einmal, ein einziges Mal, auch bei einem großen Ereignis?)
Ferner: Frau Dürr, Frau Geiger - beide schon im Weltcup auf dem Treppchen gestanden - warum nicht auch mal beim Heimrennen?

Riesenslalom Damen: Rebensburg, Hölzl (als Weltmeisterin und Olypiasiegerin, erstere ferner aktuell Weltcupführende natürliche Mitfavoriten)

Herrenslalom:
Neureuther (hat sich seit fünf jahren auf das Rennen vorbereitet, hat dort schon einen Weltcup gewonnen, ist dort zuhause, ...)

Du kommst jetzt natürlich mit den "Gegebenheiten bei der WM".
Gut, dass Hölzl nicht gesund und fit war, war vor der WM bekannt, insofern konnte man auf sie nicht setzen. Aber muss man es als unabänderlich hinnehmen, dass sie offenbar über Monate falsch diagnostiziert und entsprechend falsch behandelt wurde? Und während der WM (als es zu spät war), kommt man dann auf die richtige Diagnose! Wurden da keine Fehler gemacht?
Und zur "Grippeepidemie" habe ich ja schon etwas geschrieben - die ist meiner Meinung nach aller Wahrscheinlichkeit auch kein unabänderliches Schicksal.

Natürlich hätte man auch ohne die Krankheiten nicht davon ausgehen können, dass alle Trümpfe stechen. Gerade mit Neureuther habe ich auch nicht unbedingt gerechnet. Aber warum sollte man nicht darauf hoffen, dass gerade bei einer Heim-WM auch mal jemand einen "Ausreißer nach oben" hat?[/QUOTE]

Hoffen kann man natürlich immer, aber Susanne Riesch als Goldhoffnung für den Slalom? Ist das nach dem bisherigen Saisonverlauf und ihrer bekannten Nervenschwäche nicht etwas abenteuerlich?
Wann war Frau Dürr (Katharina? Lena?) denn auf dem Treppchen? Hab ich da was verpasst?
Christina Geiger könnte man theoretisch natürlich aufgrund ihres 3. Platzes natürlich schon dazuzählen, aber dem 3. Platz stehen jede Menge Ausfälle gegenüber. Und in Zwiesel war sie auch wieder völlig von der Rolle.
Im Slalom braucht man einfach das nötige Selbstvertrauen. Und das war durch die vielen verkorksten Rennen im Vorfeld überhaupt nicht vorhanden.
Die fahren doch schon die ganze Saison wie gelähmt vor Angst. Da ist keine Beweglichkeit und auch keine geistige Frische vorhanden.
Bei Felix Neureuther habe ich das schon kommen sehen. Der ist nicht der coole Strahlemann, den manche in ihm sehen. Er ist überaus sensibel und Drucksituationen leider nicht gewachsen. Die alpinen Herren bräuchten mal einen Kotzbrocken a la Oliver Kahn oder Stefan Effenberg;). Die sind irgendwie zu nett und zu harmlos.

Skifreak
22-02-2011, 16:48
[QUOTE=Nord-Alpiner;30696884]Ne, mit was französischem halte ich mich ab jetzt zurück ;)

So, denn mal mein Fazit zur WM:

Generell: Eine schöne Weltmeisterschaft, mit spannenden Rennen auf sehr anspruchsvollen Strecken, leider hat das Wetter mit den hohen Temperaturen nicht so mitgespielt, aber wenigstens blieb es trocken! So blieben komplette Überraschungssieger dank Wettereinfluss aus.

DSV: Mit 3 Medaillen als Zielvorgabe blieb man beim gleichen Ziel wie letztes Jahr bei Olympia, letztlich hatten wir ja auch nur die gleiche Anzahl an Starter/innen mit Medaillenchancen am Start. In 4 Disziplinen (SG/SK/AB/SL) lagen die alleinigen Chancen bei Maria Riesch, nur im Riesenslalom hatten wir 3 potentielle Hoffnungen. Wenn ein Verband mit einer solch dünnen Aufstellung in 4 Rennen geht, dann muß man einfach hoffen, dass diese Sportlerin so fit und gesund bleibt wie in den Weltcuprennen zuvor, da darf aber auch garnichts passieren. Leider war dem nicht so, und so gingen die (fast sicheren) Goldmedaillen in der Kombi und der Abfahrt den Bach runter. Mit einer Glanzleistung rettete Riesch dann noch Bronze in der Abfahrt, mit dem hatte ich nicht mehr gerechnet. In dem Rennen verlor sie 1,4 Sekunden weniger auf Görgl wie 2 Tage vorher in der Kombiabfahrt, wo sie komplett entkräftet war.
Von den 3 im RS verabschiedete sich quasi schon vorm Start Kathrin Hölzl mit argen Rückenproblemen, blieben also auch dort nur 2. Maria war dort wieder fit, jedenfalls fitter wie Rebensburg, die erst 2 Tage vorher wieder auf Ski stand nach ihrer Fiebergrippe.
Das Riesch dann im zweiten Durchgang auf Medaillenkurs liegend ausschied war schade, aber sowas ist halt immer mal drinnen bei ihr, erstrecht auf sehr engen Kursen wo sie sich anhand ihrer Körperlänge immer schon schwer tat.
Rebensburg hatte letztlich den ersten Lauf verschlafen, da wäre deutlich mehr drinnen bei ihr, da ließ sie die Medaille liegen.
Im Slalom war dann wieder nur Maria die einzigste Hoffnung nach Saisonverlauf. Ich hatte nicht wirklich mit einer Medaille gerechnet, weil sie sich auf dem Gudiberg immer schon schwer tat. Sie hat quasi schon überall gewonnen im Slalom, nur auf dem Gudiberg noch nie. Platz 1+2 gingen wie letzte Saison an Schild und Zettel, Holmner mußte man nach ihrer starken Saison und dem Sieg in Aspen auf dem Zettel haben, ich zumindest hatte sie drauf ;)
Letztlich bleibt festzuhalten, dass der DSV noch immer viel zu dünn aufgestellt ist für höhere Ansprüche, um auch mal gesundheitliche Ausfälle einiger Fahrerinnen kompensieren zu können. Ohne Riesch hätten wie 0 Starterinnen in Abfahrt und Kombi gehabt, das sagt schon alles!

Zu den Herren nur soviel: Sehr positiv Luitz im RS, auf Kurs Platz 12 leider einen großen Fehler gamacht, aber er ist wirklich ein riesen Talent. Dopfer mit einer guten Leistung im RS, seiner besten bis jetzt.
Neureuther ist an seiner eigenen Erwartungshaltung zu grunde gegangen, schon die ganze Saison! Er redete seit 5 Jahren vom diesem einen Rennen, dass dies sein Karriere-Highlight ist. Wenn man sich einen solchen großen Druck aufbaut, ist man entweder ein beständiger Siegfahrer mit eisernen Nerven, oder komplett naiv. Dreimal kann man raten was Felix ist...:mauer:

Die großen Sieger sind natürlich Österreich und Italien. Österreich verdoppelte seine Medaillen zu Olympia von 4 auf 8, Italien gar von 1 auf 6.
Die großen Verlierer heißen USA, die noch bei Olympia 8 Medaillen holten und diese Saison nur 3, sowie die Schweiz und letztlich auch Deutschland.

Ich danke für eure Aufmerksamkeit ;)[/QUOTE]

Eine durchaus treffende Analyse.
Anzumerken wäre noch, dass Maria Riesch die ersten Speed-Medaillen in ihrer Laufbahn gewonnen hat. Zugleich die ersten Speedmedaillen überhaupt für den DSV seit langen Jahren, was zeigt wie schwer man sich schon in der Vergangenheit bei manchen Großereignissen tat. Im Super-G war dies 2001 in St. Anton durch Hilde Gerg der Fall. Die letzte Abfahrtsmedaille holte Katja Seizinger 1996 in Sierra Nevada.
Damals holten die DSV-Damen übrigens auch "nur" zwei Medaillen trotz toller Weltcupsaison und breiterer Aufstellung. Groß gejammert wurde da aber nicht. Okay, war natürlich keine Heim-WM. Aber vielleicht ist es ein gutes Omen für den Gesamtweltcup, denn nach der WM holte Seizinger erstmals den Gesamtweltcup.

Wolfgang0907
22-02-2011, 16:55
[QUOTE=JackB;30698452]Damenslalom:
Gold : Susanne Riesch (nach Angaben des ARD-Reporters fährt sie im Training reihenweise Bestzeiten - warum nicht einmal, ein einziges Mal, auch bei einem großen Ereignis?

Ferner: Frau Dürr, Frau Geiger - beide schon im Weltcup auf dem Treppchen gestanden - warum nicht auch mal beim Heimrennen?[/QUOTE]Wir reden über Medaillenkandidaten und das sind nur solche, die in der Saison regelmäßig auf’s Treppchen gefahren sind und die auch eine Konstanz in Top 5 bis Top 10 Plätzen hatten. So sehe ich es jedenfalls. Das hat keine der drei auch nur annähernd geschafft. Nur Geiger war mal auf 3, aber sonst war ihre Saison katastrophal.

Von den berühmten Trainingsleistungen der Susi Riesch halte ich gar nichts. Davon reden sie schon seit Jahren. Selbst wenn es so ist, dann frage ich mich, welche Kurse sind das? Entsprechen sie im Schwierigkeitsgrad und Länge einem Rennen? Außerdem weiß man, dass z.B. die Maria im Training nie voll fährt, sie hält sich ganz bewusst Reserven für’s Rennen.
[QUOTE=JackB;30698452]Herrenslalom:
Neureuther (hat sich seit fünf jahren auf das Rennen vorbereitet, hat dort schon einen Weltcup gewonnen, ist dort zuhause, ...) [/QUOTE]Er war in keinem Rennen der Saison auch nur in der Nähe eines Podestplatzes. Wieso sollte es dann ausgerechnet im WM-SL klappen? Weil er jeden Maulwurfshügel dort kennt? Lachhaft. Dummerweise sind die Tore immer anders gesteckt.

Speziell im SL sind die vorne, die sich in der Saison eine Sicherheit im Top-Speed erarbeitet haben. Das ist eine mühselige Angelegenheit. Zufallstreffer gibt es ganz selten, dazu ist der SL zu komplex mit seinen ca. 100 Toren in den zwei Läufen
[QUOTE=JackB;30698452]Und während der WM (als es zu spät war), kommt man dann auf die richtige Diagnose![/QUOTE]Die Ursache ist immer noch unklar. Rheuma scheint es doch nicht zu sein.
[QUOTE=JackB;30698452]Aber warum sollte man nicht darauf hoffen, dass gerade bei einer Heim-WM auch mal jemand einen "Ausreißer nach oben" hat? [/QUOTE] Natürlich kann das vorkommen, aber planen kann man nicht damit.

Wolfgang0907
22-02-2011, 17:15
[QUOTE=Skifreak;30698915] Aber vielleicht ist es ein gutes Omen für den Gesamtweltcup, denn nach der WM holte Seizinger erstmals den Gesamtweltcup.[/QUOTE] Das ist auch meine Hoffnung, eine gewisse Trotzreaktion bei ihr, hat sie ja schon oft gezeigt. Und nötig ist es, denn jetzt kommen Are und Tarviso mit jeweils Abfahrt, SG und Kombi. Da muss sie bei Vonn dagegenhalten.

Skifreak
22-02-2011, 17:45
[QUOTE=Wolfgang0907;30699152]Das ist auch meine Hoffnung, eine gewisse Trotzreaktion bei ihr, hat sie ja schon oft gezeigt. Und nötig ist es, denn jetzt kommen Are und Tarviso mit jeweils Abfahrt, SG und Kombi. Da muss sie bei Vonn dagegenhalten.[/QUOTE]

Die Frage ist, wer von beiden die größeren Energiereserven hat. Zumindest psychisch hat sich Lindsey Vonn von den Strapazen der WM noch nicht erholt.

http://www.spox.com/de/sport/mehrsport/wintersport/1102/News/lindsey-vonn-nach-ski-wm-in-garmisch-partenkirchen-schwer-enttaeuscht.html

Wolfgang0907
22-02-2011, 17:55
[QUOTE=Skifreak;30699451]Die Frage ist, wer von beiden die größeren Energiereserven hat. Zumindest psychisch hat sich Lindsey Vonn von den Strapazen der WM noch nicht erholt.

http://www.spox.com/de/sport/mehrsport/wintersport/1102/News/lindsey-vonn-nach-ski-wm-in-garmisch-partenkirchen-schwer-enttaeuscht.html[/QUOTE] abwarten, wie die Lindsey sich in Are präsentiert; ich rechne mal damit, dass sie voll angreift; der 4. GWC-Sieg in Folge, das ist ihr Ziel; ich denke, das ist ihr wichtiger als die WM

Nord-Alpiner
22-02-2011, 18:23
[QUOTE=Wolfgang0907;30699530]abwarten, wie die Lindsey sich in Are präsentiert; ich rechne mal damit, dass sie voll angreift; der 4. GWC-Sieg in Folge, das ist ihr Ziel; ich denke, das ist ihr wichtiger als die WM[/QUOTE]

Sie wird sich top fit präsentieren, davon gehe ich aus. Sie konnte sich jetzt eine ganze Woche ausruhen, sie wird wieder schwer zu schlagen sein. Wobei, wenn ich die Strecke von Are richtig in Erinnerung habe, dann sollte sie auch etliche Kurven haben, also keine reine Gleiterstrecke wie Tarvisio eine Woche später. Dort wird sie dann allen davonfahren...

charly07
22-02-2011, 18:31
[QUOTE=narrische;30697730]ruf den Papst an, da muss doch was machbar sein für die Maria...[/QUOTE]

Heiligsprechung ist das Mindeste für soviel Größe

Wer ist Hörmann ? Muss man den als Alpinfan kennen ?

mk431
22-02-2011, 18:36
[QUOTE=charly07;30699820]
Wer ist Hörmann ? Muss man den als Alpinfan kennen ?[/QUOTE]

Präsident des DSV (Deutscher Skiverband)

Nord-Alpiner
22-02-2011, 18:38
[QUOTE=JackB;30698452]Aber sehr gern:

Damenslalom:
Gold : Susanne Riesch (nach Angaben des ARD-Reporters fährt sie im Training reihenweise Bestzeiten - warum nicht einmal, ein einziges Mal, auch bei einem großen Ereignis?)
Ferner: Frau Dürr, Frau Geiger - beide schon im Weltcup auf dem Treppchen gestanden - warum nicht auch mal beim Heimrennen?

Riesenslalom Damen: Rebensburg, Hölzl (als Weltmeisterin und Olypiasiegerin, erstere ferner aktuell Weltcupführende natürliche Mitfavoriten)

Herrenslalom:
Neureuther (hat sich seit fünf jahren auf das Rennen vorbereitet, hat dort schon einen Weltcup gewonnen, ist dort zuhause, ...)
[/QUOTE]

Zum Damenslalom: Guck dir mal den Weltcupstand im Slalom an, dann weißt du das außer Maria Riesch niemand ernsthaft für eine Medaille in Frage kam: K.Dürr auf 13. Susanne Riesch auf 15, Chmelar auf 18, und Geiger auf 21! Ernsthafte Medaillenkandidaten sind anderswo platziert, wie etwa Schild auf 1, Holmner auf 4, und "Steilhangspezialist" Zettel auf 7.
Natürlich kann man auf eine positive Überraschung hoffen, aber das dies gerade die Nervenschwache Susanne Riesch schaffen soll, daran konnte man nicht wirklich glauben.
Eine Geiger und Dürr mit der Form der letzten Saison hätten überraschen können, wobei besonders diese beiden jungen der Druck schon die ganze Saison gelähmt hat.

Riesenslalom: Hölzl laboriert bekanntlich schon seit Sommer mit dieser Geschichte rum, ist von Spezialist zu Spezialist gelaufen, alles ohne Erfolg. Leider kamen die Beschwerden besonders im Januar wieder zurück, anfangs Saison ging es ja. Der Grund ist übrigens wohl noch immer nicht gefunden, da kann man dem DSV und Hölzl keine Vorwürfe machen, wenn selbst Spezialisten in aller Welt überfragt sind! Außer man will ihr was schlechtes, dann natürlich...
Rebensburg steht übrigens momentan auf 2 der Liste, nicht auf 1. Ja, sie war neben Worley natürlich die ganz große Favoritin, und hat es leider im ersten Lauf versäumt 5 Zehntel schneller zu fahren. Im zweiten Lauf ging es nicht schneller mit ihrer Nummer.

Herrenslalom: Zu Neureuther habe ich ja schon in meinem "Fazit-Post" alles geschrieben was zu schreiben war, da brauch ich mich nicht zu wiederholen.

Nord-Alpiner
22-02-2011, 18:41
[QUOTE=charly07;30699820]

Wer ist Hörmann ? Muss man den als Alpinfan kennen ?[/QUOTE]

Nicht wenn man sich nur für den ÖSV interessiert :p

Wie mk schon schrieb, nimmt Hörmann beim DSV die Position ein wie ein gewisser Herr Schröcksnadel im ÖSV. Nur leider nicht mit dem Erfolg wie der alte Ösi, und mit der finanziellen Ausstattung...

charly07
22-02-2011, 18:44
[QUOTE=mk431;30699842]Präsident des DSV (Deutscher Skiverband)[/QUOTE]

Ich dachte schon, es sei der Stellvertreter vom Papst.

Naja, ich bin Alpinfan, aber ich muss ja nicht die Funktionäre aller Länder kennen und wissen, was die so von sich geben.

Der DSV Präsident redet für den DSV:idee: und nicht für die FIS

manu2008
22-02-2011, 20:19
:schnatt::schnatt::schnatt:

narrische
22-02-2011, 23:50
[QUOTE=Wolfgang0907;30698396]es reicht mir, wenn Hörmann, der "Papst" des DSV es sagt :)[/QUOTE] fein :d: