PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : [Arte] Eine Detektivin für Botswana - Donnerstags, 20:15 Uhr


Werbung

Little_Ally
04-08-2011, 20:31
Auf ARTE ist heute die Serie "Eine Detektivin für Botswana" gestartet. Ein weiblicher Sherlock Holmes in Afrika sozusagen. :ja:

Also bisher gefällt es mir. :ja:

http://www.monstersandcritics.de/downloads/downloads/articles19/191849/article_images/Eine-Detektivin-fuer-Botswana-(1)-(Neue-Serie-)-Do-04-08-ARTE-20-15-Uhr_image3.jpg


Kritische Kritik zur Serie (http://www.spiegel.de/kultur/tv/0,1518,778317,00.html)


Mal sehen, ob die Kritiker von Spiegel recht haben. :zahn:

Little_Ally
04-08-2011, 20:50
Nun, irgendwie ist es etwas langweilig. :nixweiss: Sehr langweilig. :helga:

medha
05-08-2011, 09:03
Ich fand es sehr bezaubernd. :) Langweilig überhaupt gar nicht.

KrosseKrabbe
05-08-2011, 09:39
[QUOTE=medha;32871042]Ich fand es sehr bezaubernd. :) Langweilig überhaupt gar nicht.[/QUOTE]

Ich fand es auch klasse!
Mit den Namen komme ich noch nicht so gut zurecht, aber über die Vornamen "Precious", "Happy" und "Lucky" musste ich doch schmunzeln.
Und die häufige Erwähnung von "unser wunderbares Botswana" hab ich mich auch ein bisschen gewundert.

Die Detektivin war wirklich supersymphatisch, und trotz ihrer Fülle absolut attraktiv.
Die Sekretärin wird sicher noch vom netten Friseur aufgepeppt, ihre Stoffeligkeit ist manchmal etwas too much - aber ich fühlte mich gut unterhalten.

Sicher, die Lösung dieser Fälle war etwas naiv - es hat sich ja alles bestens gefügt - aber mit einem Augenzwinkern genommen schon okay.

Interessant wäre es wohl auch die Serie im Original zu sehen, die dt. Synchro liegt ja oft seeehr daneben. ;)

Das hier allerdings hab ich auch so empfunden:
[QUOTE]Warum sie Detektivin werden wolle, wird Precious anfangs gefragt. "Ich liebe mein Land Botswana und ich liebe Afrika. Und ich möchte etwas Gutes tun mit der Zeit, die Gott mir geschenkt hat." Das Christentum ist omnipräsent, die Schulkinder singen "Halleluja, Hosanna", was sicher nicht weiter ungewöhnlich ist. Doch dass der ursprüngliche Glaube, bevor die christlichen Missionare kamen und die Bevölkerung "bekehrten", pauschal als "Schwarze Magie" und "Aberglaube" abgetan wird, ist dann doch eine etwas fragwürdige Botschaft.
[/QUOTE]
(aus dem Spiegel-Artikel weiter oben)