PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : [ARD] DreiLeben - 29. August ab 20:15h


Werbung

koldir
27-08-2011, 12:56
[quote]
„Dreileben", das sind drei Filme von drei Regisseuren, die zu den besten der Branche zählen. Bereits bei der Vorab-Premiere auf der diesjährigen Berlinale wurde das mit Spannung erwartete Projekt von der nationalen und internationalen Presse gefeiert.[/quote]


http://static.daserste.de/cmspix/dreileben/allround/08072011327588.jpg

[quote]Der Trilogie liegt die Idee zugrunde, drei Geschichten zu erzählen, die einen gemeinsamen Bezugspunkt haben: einen Ort, einen Sommer, einen Kriminalfall. Im Mittelpunkt stehen drei Geschichten von Menschen, deren Linien sich in einem Ort namens Dreileben berühren, gelegentlich, scheinbar zufällig, ineinander greifen und doch ganz verschieden und eigenständig sind. In den thematisch miteinander verknüpften Filmen führen die Regisseure Dominik Graf, Christoph Hochhäusler und Christian Petzold aus unterschiedlichen Perspektiven und mit verschiedenen Handschriften ihre je eigene Erzählweise vor. „Dreileben" entwickelte sich aus einer Diskussion unter den drei Regisseuren über die sogenannte „Berliner Schule" und den deutschen Film.[/quote]


http://static.daserste.de/cmspix/dreileben/allround/27072011562.jpg

20:15h "DREILEBEN – ETWAS BESSERES ALS DEN TOD"
Regie: Christian Petzold

Inhalt:

Johannes (Jacob Matschenz) leistet seinen Zivildienst in
einem Krankenhaus am Rande des Thüringer Waldes. Eigentlich wollte er sich um ein Medizin-Stipendium in L.A. bewerben, doch ihmfehlt es an der richtigenMotivation, um für die Prüfung zu lernen.Zufällig begegnet er Ana (LunaMijovic), ein bosnisches Mädchen, das als Zimmermädchen im nahegelegenen Hotel arbeitet. Eines Tages, während Johannes Dienst im Wachraum hat, entflieht Frank Molesch (Stefan Kurt), ein verurteilter Sexualstraftäter, aus der Klinik. Die Polizei sucht auf Hochtouren nach demMann, aber die Großfahndung in demunübersichtlichenWaldgebiet bleibt erfolglos. Ana, die aus schwierigen Verhältnissen stammt, möchte mit Johannes fortgehen und in Amerika ein neues Leben beginnen. Johannes ist bei dem Gedanken eher zögerlich.
Dr.Dreier (Rainer Bock),Chefarzt der Klinik und ein Freund von Johannes' Mutter, versucht, den jungenMann zu fördern, und lädt ihn und Ana zur Geburtstagsparty seiner Tochter Sarah (Vijessna Ferkic) ein.Sarahwar früher Johannes Freundin; deshalb will er der Einladung nicht folgen.Aber Ana bedrängt ihn; sie will unbedingt zeigen, dass sich Johannes ihrer Herkunft nicht zu schämen braucht. Auf der Party kommt es zum Eklat. Als Johannes mit Sarah tanzt, rastet Ana vor Eifersucht aus. Johannes ist entsetzt und lässt Ana eiskalt stehen. Er entscheidet sich für einen Studienplatz zusammenmit Sarah in Berlin. Währenddessen trifft Ana auf den entflohenen Kriminellen Molesch.

21:45h "DREILEBEN – KOMM MIR NICHT NACH"
Regie: Dominik Graf

Inhalt:


Der verurteilte Mörder Molesch (Stefan Kurt) befindet sich nach seinem Ausbruch aus einem Krankenhaus noch immer auf der Flucht. Alles deutet darauf hin, dass er sich weiterhin in der Gegend befindet und in den Wäldern um das thüringische Städtchen Dreileben versteckt. Eine heiße Spur gibt es bislang jedoch nicht. Nun soll die eigens angereiste Polizeipsychologin Johanna (Jeanette Hain) ein Profil des Flüchtigen erstellen und so die Ermittler des LKA auf die richtige Fährte bringen. Da im einzigen Hotel der Gegend kein Zimmer mehr frei ist, wohnt Johanna bei ihrer alten Freundin Vera (Susanne Wolff) und deren Lebensgefährten Bruno (Misel Maticevic), einem Autor erfolgreicher Schundromane. Die beiden leben am Waldrand, auf einem großen, verwunschen anmutenden Grundstück in einem Jahrhundertwendehaus. Und je mehr Zeit Johanna dort mit ihnen verbringt, desto stärker rückt ihre Polizeiarbeit, die sie erfahren und routiniert verrichtet, in den Hintergrund. Denn so vertraut das Verhältnis von Vera und Johanna noch immer ist, so sehr wird es auf einmal belastet, als sich herausstellt, dass sie vor vielen Jahren zur selben Zeit denselben Mann liebten. Indessen ergibt sich bei der Jagd auf Molesch eine unerwartete Chance: Eine junge Frau (Anja Schiffel), die seinem Opfertyp entspricht, soll der Polizei als Lockvogel dienen.

23:30h "DREILEBEN – EINE MINUTE DUNKEL"
Regie: Christoph Hochhäusler

Inhalt:
FrankMolesch (Stefan Kurt),verurteilter Sexualstraftäter, wird in ein Krankenhaus nach Dreileben inmitten des Thüringer Waldes gebracht. Dort soll er sich von seiner verstorbenen Pflegemutter verabschieden können. Durch die Unachtsamkeit des Zivildienstleistenden Johannes bietet sich Molesch unerwartet die Möglichkeit zur Flucht und er gelangt über einen
Wäschetransport aus dem Gebäude in die Freiheit. Dreileben ist Molesch vertraut; der Sonderling wohnte zusammen mit seiner Ziehmutter in einem kleinen Haus am Ortsrand. In Dreileben ereignete sich auch der Mord an der jungen Frau, für den er verurteilt wurde. Mit dem Tod der Pflegemutter hat
Molesch seinen letzten Halt verloren und auch das Geheimnis seiner Herkunft hat die alte Frau scheinbar mit ins Grab genommen. Heimatlos und ohne ein bestimmtes Ziel, führt die Flucht Molesch immer tiefer in den angrenzenden Wald. Dieser sagenumwobene Ort alter Mythen lockt heutzutage vor allem Wandertouristen an. Hier kann Molesch sich verbergen, schläft auf dem Waldboden unter kathedralenartigen Baumwipfeln und streift wie ein wildes Tier auf der Suche nach Nahrung durch das Unterholz. Nur selten begegnet er
Menschen. Den Polizeisuchtrupps,die das Gebiet großräumig durchkämmen, entwischt Moleschmit viel Glück immer wieder.
Der leitende KommissarMarcus Kreil (Eberhard Kirchberg) realisiert schnell, dass die Verfolgung des Entflohenen in dem schwer zugänglichen Gebiet der Suche nach einer Nadel in einem Heuhaufen gleicht. Neben der undankbaren Ausgangslage kämpft Kreil mit seiner eigenen Gesundheit; ihn plagen
Gleichgewichtsstörungen und ein Tinnitus. Man schreibt ihn krank, aber Kreil beschäftigt sich weiter mit dem alten Fall und rollt die Umstände von Moleschs Vergangenheit wieder auf: Eine Überwachungskamera hatte Molesch bei der Verfolgung des Mädchens gefilmt und in einem Indizienprozess zu seiner Verurteilung geführt. Nur die entscheidende Minute der Tat blieb im Dunkeln. Kreil versucht, sich in Moleschs Psyche hineinzudenken und kommt allmählich einer anderen Wahrheit auf die Spur, während sich die Schlinge um Molesch immer weiter zuzieht.

Quelle Bild & Text: ARD

Plenske
29-08-2011, 16:29
[QUOTE]"Dreileben", das sind drei Filme von drei Regisseuren, die zu den besten der Branche zählen. Der von WDR, BR und ARD Degeto in Auftrag gegebenen Trilogie liegt die Idee zugrunde, drei Geschichten zu erzählen, die einen gemeinsamen Bezugspunkt haben: einen Ort, einen Sommer, einen Kriminalfall.

Die "Dreileben"-Filme sind am 29. August 2011 im Ersten zu sehen:

20:15 Uhr: "Dreileben – Etwas Besseres als den Tod"

21:45 Uhr: "Dreileben – Komm mir nicht nach"

23:30 Uhr: "Dreileben – Eine Minute Dunke

[/QUOTE]

http://www.daserste.de/programm/tvtipp.asp?datum=29.08.2011


Ich hoffe auf die ARD-Mediathek ;)

Plenske
29-08-2011, 19:21
Danke, Koldir ;)

spukbiene
29-08-2011, 19:24
ich sag auch mal "danke" und werde es schauen :ja:

golfern
29-08-2011, 19:41
Eine Minute Dunkel ist für mich Pflichttermin!


Wenn man schon mal bei so nem Film als Komparse mitspielen durfte, muss man sich auch den Film anschauen!

nightfriend
29-08-2011, 22:21
da muss man sich aber doch ein bisschen quälen, langatmig bis langweilig. Aber ich halte durch...

Chandler
29-08-2011, 22:57
Geht mir auch so. Der zweite Film ist schon recht zäh.

0711
30-08-2011, 06:26
Ich hab bis jetzt Teil 1 gesehen, fand Ihn jetzt nicht schlecht, aber ich hab das Ende nicht so ganz kapiert :blush:

Wurde die Polin/Tschechin von dem Typ umgebracht?

Und was ist mit Johannes im Auto passiert?

Ich nix verstehen in Athen! :nixweiss: :D

spukbiene
30-08-2011, 10:16
so, ich habe es geschaut.....

ziemlich zäh, das Ganze :rolleyes: (schade, bei den Kritiken hbe ich mehr erwartet)

Alles bisschen wirr und auch ich frage mich, was denn nun mit dem Mädchen im 1. Teil gewesen ist :nixweiss:

Der 2. Teil: :gähn:, im 3. Teil war dann noch teilweise etwas Spannung, aber etwas unrealistisch... sprunghaft...

Von wegen Parallelen :rolleyes:.... die einzigste, die für mich wirklich erkennbar war, dass in allen drei Folgen ein Pfleger ins "Abschiedszimmer" gestürmt ist :rolleyes:

Außerdem hat mich wieder der furchtbare bayerische Dialekt von dem komischen Kommissar aufgeregt. Bissel akzentuale Sprachfärbung ist ja völlig okay, aber wieso muss es neuerdings immer so richtig krass sein?

Alles in allem: ich musste mir wirklich Mühe geben, am Ball zu bleiben, um mitreden zu können ;)

Unioner86
30-08-2011, 10:49
Es war wie meistens.Was groß von der "Fachpresse" angekündigt wurde war mal wieder fast garnichts!Kann es sein,das am normalen Fernsehpublikum vorbeiproduziert wird,oder sind wir alle schon Alm/IBES verblödet?!;)

tivire
30-08-2011, 13:02
Habe nur Teil 1 und 2 gesehen, Teil 3 sehe ich mir am Wochenende an.
An die, die Alles gesehen haben:
Wird man nach Teil 3 schlauer oder bleiben es böhmische Dörfer?

methusalem
30-08-2011, 13:46
Also für mich blieben einige böhmische Dörfer. Kann aber auch daran liegen, dass ich immer mal wieder eingeschlafen bin. :schäm:

Alles in allem fand ich die Trilogie äußerst merkwürdig. Ich bin mir noch nicht ganz im Klaren, ob dieses zwischendurch aufkeimende Spannungserleben ein Resultat der Filme an sich, der großartigen Ankündigung und Vermarktungsstrategie oder meiner Haltung, dass dieser ganze banale langweilige Quatsch doch nicht alles gewesen sein kann, war...

Ganz schlimm langatmig war der zweite Teil. Sorry, aber da kann ich auch meinen Nachbarn beim Leben zusehen. :sleep: Am besten hat mir noch der erste Teil gefallen. Für die "Aufklärung" hätte ich den dritten Teil nicht benötigt.

spukbiene
30-08-2011, 14:52
:D ...ich tendiere auch zu "böhmschen Dörfern" :floet:

(obwohl das ja in Erfurt (Thüringen) und Kyffhäuser spielen sollte)

und ur-bayerisch wird da mit Sicherheit auch nicht gesprochen :schleich:

tivire
30-08-2011, 20:03
Danke für die Antworten.
Ja, mit dem zwischendurch einschlafen - ist mir auch passiert.
Aber das entscheidende Moment scheint es auch während dieser Sekunden
nicht gegeben zu haben.
Ich fand zumindest die Schauspieler interessant, mal nicht die üblichen Verdächtigen. Aber Filme, die sich nicht irgendwann selbst erklären, ich weiss nicht... . Vielleicht sind wir doch alle schon zu sehr vom Trash-TV verdorben und haben keinen Sinn mehr für Wertvolles :D.

Übrigens sollte das nicht Erfurt sein, sondern "Dreileben".

methusalem
30-08-2011, 20:35
Ich glaube, du hast definitiv gut daran getan, dir den dritten Film etwas aufzuheben. Mich hat der zweite Teil mit seiner Langwierigkeit dermaßen zermürbt, dass ich beim dritten Teil richtig platt war.

Wahrscheinlich wäre es überhaupt besser gewesen, die drei Teile an drei verschiedenen Tagen zu senden. Zumal ja alle drei Filme in ihrer Erzählweise sehr ruhig und bedächtig zur Sache gingen. :nixweiss:

Ich bin gespannt, was du zum dritten Teil sagst.

tivire
30-08-2011, 20:54
Das mit den 3 Folgen an 3 Abenden läuft ja jetzt, ich meine ab morgen,
auf 1Festival. Hoffentlich verpasse ich den Freitag nicht.
Wenn es allerdings nicht zur Erhellung beiträgt, weiss ich nicht, ob ich mir
das überhaupt antun soll.

Chandler
30-08-2011, 21:31
Naja, im dritten Teil wird man schon über die Geschichte des gesuchten Frank Molesch aufgeklärt. Es wird auch gezeigt was er in den paar Tagen einer Freiheit so gemacht hat. Und es werden auch 2 bis 3 Tötungsdelikte aufgeklärt. Beim mutmaßlich Dritten ist der Film zu Ende so dass nicht ganz sicher ist wie es in dem Fall ausging.

nödbroms
30-08-2011, 21:40
Hmm hab auch alle gesehen, musste bloß beim dritten Teil am Ende stoppen (als er mit dem kleinen Mädchen in ihrem Versteck den Frosch angesehen hat). Ich hab mich schon gefragt, wie der Film ausgegangen ist und was mit Anna aus Teil 1 passiert ist. Außerdem hab ich mich gefragt was mit dem kleinen Mädchen passiert ist. Aber wenn ich das hier richtig lese, wird eigentlich nichts so richtig aufgelöst? Obwohl in Teil 2 ja was angedeutet wird von Blut an seiner Kleidung und das muss noch gecheckt werden. Könnte mir vielleicht jemand eine Kurzzusammenfassung der letzten 20 min geben?

Generell fand ich die Übereinstimmungen zwischen den Teilen auch nicht so. In Teil 1 und 2 wurden immer wieder Begegnungen mit dem Molesch angedeutet, die aber in Teil 3 nie vorkamen. Außerdem war es in Teil 1 nicht Nacht und ganz leer im Flur als der Zivi die alte Frau verloren hat und in das "Trauerzimmer" gegangen ist? In Teil 3 war es aufeinmal Tag und ganz viele Pfleger liefen da rum. Alles ein wenig unausgegoren find ich. Aber Teil 1 fand ich auch am besten.

Ach ja und was sollte diese "andere" Krimistory in Teil 2? Hab das nicht richtig in den Zusammenhang bekommen und vor allem nicht in die anderen beiden Handlungen.

Chandler
30-08-2011, 21:47
[QUOTE=nödbroms;33212443]Hmm hab auch alle gesehen, musste bloß beim dritten Teil am Ende stoppen (als er mit dem kleinen Mädchen in ihrem Versteck den Frosch angesehen hat).....[/QUOTE]

Ich denke das war ein Junge. War doch auch ganz niedlich mit dem Frosch (oder der Kröte ?).

Man kann sich die Filme auch in der ARD-Mediathek ansehen. Einfach den Zeit-Schieber auf eine Stunde setzen dann kannst du dir die letzten 30 Minuten ansehen.

Die Polizeiinterne Ermittlung im zweiten Teil hatte jetzt keine direkte Verbindung zu den anderen beiden Teilen. Obwohl man sich so vielleicht erklären könnte wie es zu der ominösen "Minute dunkel" im Überwachungsfilm kommen konnte. Dunkle Machenschaften im Polizeibetrieb.

robin1
30-08-2011, 23:17
als ich von dem projekt hörte, mußte ich gleich an ein ähnliches aus UK denken, welches es hierzulande glücklicherweise auf dvd gibt. auch hier: eine große geschichte, erzählt in 3 teilen von 3 verschiedenen regisseuren. und das ergebnis ist - wie so oft - um klassen besser als der deutsche kram:

http://www.intro.de/film/dvd/23058981/red-riding-trilogy-dem-original-entkommen

http://www.amazon.de/Red-Riding-Trilogy-3-DVDs/dp/B0034MGNUM

Chandler
30-08-2011, 23:37
-wenn ich mich recht erinnere lief diese Yorkshire-Ripper Geschichte auch hier schon im Fernsehen. Ich fand es nicht so gut.

Diese Dreileben Filme waren auch weniger Thriller als vielmehr Beziehungsdramen. Eigentlich nicht mein Lieblingsthema.

Mina Murray
31-08-2011, 11:17
Ich hab nur 1 & 2 gesehen und fand die beide gut.
Der2. hatte doch mindestens 2 sehr nette "Twists". Hat mir gefallen. :ja:

tivire
04-09-2011, 15:40
[QUOTE=Chandler;33212241]Naja, im dritten Teil wird man schon über die Geschichte des gesuchten Frank Molesch aufgeklärt. Es wird auch gezeigt was er in den paar Tagen einer Freiheit so gemacht hat. Und es werden auch 2 bis 3 Tötungsdelikte aufgeklärt. Beim mutmaßlich Dritten ist der Film zu Ende so dass nicht ganz sicher ist wie es in dem Fall ausging.[/QUOTE]

Jetzt brauche ich wiederum Aufklärung. :)
Habe nur mitbekommen, dass der Mord, für den er gesessen hat, nämlich an dieser jungen Sportschützin, nicht von ihm, sondern ihrem Kurzzeit-Lover begangen wurde. Also saß Molesch unschuldig im Knast und hat am Ende den Mord an Anna begangen - die das Pech hatte, die 7. Frau zu sein, die vorbeilief. Also hat er praktisch das Delikt, für das er eingesperrt war, nachgeliefert.

Berichtigungen und Ergänzungen willkommen.

Teil 3 fand ich übrigens richtig spannend, weil mein nie so richtig wusste,
wie der eigentlich tickt.

Elbarto666
13-10-2011, 22:23
So, hatte die drei Teile ja aufgenommen und nun Zeit, sie mir anzuschauen.
Leider vertane Zeit und sehr enttäuschend.

Der 1. Teil besteht gefühlt nur aus 2 Leuten, die ständig über eine Brücke und durch den Wald gehen.
Auch die Liebesgeschichte wirkt total unglaublichwürdig und verworren.

Der 2. Teil hatte überhaupt nichts mit der Grundgeschichte vom Flüchtigen zu tun.

Und im dritten Teil fehlen mir die Begegnungen von Molesch aus den anderen Teilen. z.B. am Fluß als Johannes Anna kennenlernt. Dafür sieht man sie im Maisfeld vögeln, was im 1 Teil gar nicht vorkommt.
Völlig unrealistisch war auch, das ein Unschuldiger von 2 Polizisten umgelegt wird, und nichts weiter passiert(oder hab ich da was verpasst?).
Auch das vermisste Kind wird in den anderen Teilen nicht erwähnt,oder?
Und die beiden Schlußszenen von Molesch und Anna passen auch nicht zusammen(1.Teil sitzt sie auf der Treppe, im dritten steht sie ihm gegenüber.)


Alles in allem eine Riesengrütze. Oder hab ich einfach nicht richtig aufgepasst? Vielleicht kann mir ja hier einer die Zusammenhänge erklären...