PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Balkon Siehe oben - der Casting-Balkon


Werbung

Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 [22] 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40

caz
03-12-2012, 16:03
[quote=she-wolf;37557303]Das sollte kein Angriff auf dich sein... es ist nur so, dass ich lange mit Turandot auch nichts anfangen konnte und ich erst dann, als ich es mal auf der Buehne gesehen habe, den Zugang gefunden habe. Das muss bei dir natuerlich nicht auch so sein ;)
Ich bin uebrigens auch ein grosser Verdi-Fan, ausserdem liebe ich Bellini, La Gioconda, Cavalleria Rusticana und Rusalka, und mein Lieblings-Puccini ist Madama Butterfly. Ich habe aber die Erfahrung gemacht, dass sich grade bei Oper der Geschmack mit der Zeit stark entwickelt - ich habe zuerst hauptsaechlich Mozart und die fruehen Verdi-Sachen bevorzugt, aber je laenger ich mich damit beschaeftigt habe, desto mehr entwickle ich auch Geschmack fuer die "komplexeren" Werke, so zaehle ich heute Aida unter meine Lieblings-Verdis, und damit konnte ich beim ersten Hoeren Null anfangen.[/quote]

Ich hoere mittlerweile eigentlich nur noch Othello im Dauerloop und La Boheme wenn ich heulen will :D Zu Othello gibt es sogar den Film, den ich auch gesehen habe ;-)
Mozart, oder generell deutsch/oesterreiches Komponisten mochte ich nie wirklich.

Bienchen67
03-12-2012, 16:16
[QUOTE=Solmyr;37556570]Seh ich etwas anders, ich hab mir ausschließlich die Auftritte angeschaut und mich selbst bei vielgelobten Liveauftritten zu Tode gelangweilt.
So besondere Kandidaten wie letztes Jahr (oder dieses Jahr z.B. Fräulein Greenbird bei XFactor) sind einfach nicht dabei...
...wobei das irgendwie ein globales Problem zu sein scheint, man findet nur wenige Perlen dieses Jahr, die dann auch noch alle viel zu früh ausscheiden.[/QUOTE]
Ja, die waren auch da aber wirklich ne besondere Ausnahme, finde ich ("ironic" mit Alanis :wub:)

Ich bin mal gespannt, ob mir jemand bei Tvog noch RICHTIG gut gefallen wird-
auch letztes Jahr fand ich Ivy erst im Finale (mit Florence im Duett) RICHTIG gut- ich bin da echt immer ein Spätzünder scheinbar. :kopfkratz :rotfl:

Senga
03-12-2012, 16:53
[QUOTE=Solmyr;37556570]Seh ich etwas anders, ich hab mir ausschließlich die Auftritte angeschaut und mich selbst bei vielgelobten Liveauftritten zu Tode gelangweilt.
So besondere Kandidaten wie letztes Jahr (oder dieses Jahr z.B. Fräulein Greenbird bei XFactor) sind einfach nicht dabei...
...wobei das irgendwie ein globales Problem zu sein scheint, man findet nur wenige Perlen dieses Jahr, die dann auch noch alle viel zu früh ausscheiden.[/QUOTE]


Hallo :wink:

Ich finde es übrigens genial das Mrs Greenbird schon vorher eine Coropate Identity hatten, obwohl sie wirklich ein kleines Licht waren. Ihre gesamte Erscheinung war einfach sehr stimmig. Kleidung, Gesang, Charakter.
Man merkt einfach, dass sie das mit Leidenschaft machen und sich so viel Gedanken machen über alles was mit ihrer Musik zu tun hat.
Sie sind ja eigentlich schon "fertig" gewesen und mussten nur entdeckt werden. Andere müssen noch ihre Identität finden und so einen richtigen "Charakter" bilden.

Bei vielen TVOG Talents, die jetzt noch im Rennen sind sehe ich das nicht, aber das ist eher normal für eine Castingshow.

Solmyr
03-12-2012, 17:11
[QUOTE=Bienchen67;37557484]Ja, die waren auch da aber wirklich ne besondere Ausnahme, finde ich ("ironic" mit Alanis :wub:)

Ich bin mal gespannt, ob mir jemand bei Tvog noch RICHTIG gut gefallen wird-
auch letztes Jahr fand ich Ivy erst im Finale (mit Florence im Duett) RICHTIG gut- ich bin da echt immer ein Spätzünder scheinbar. :kopfkratz :rotfl:[/QUOTE]

Ich bezweifel arg, dass ich "noch jemanden finden werde".
Im Battle fand ich Isabell richtig gut, aber die war in den Lives nur langweilig. Selbiges gilt (galt) für Momo Jender und ein paar andere.
Menna fand ich in der ersten Liveshow gut (oder lag das daran, dass davor so viel Mist kam, dass ich die Erwartungen runtergeschraubt hatte?), aber am Donnerstag dann gar nicht...
Das war letztes Jahr noch anders, da fand ich Leute von Anfang bis Ende gut, sei es nur, weil ich die Stimme oder IRGENDWAS so mochte (Sharron Levy)...
Ivy war übrigens nie ein Favorit von mir, da fand ich einige weitaus besser...aber mit ihr als Siegerin war ich ja trotzdem einverstanden, nach dem, was im Finale so übrig war (Kim wäre ja auch ne tolle Option gewesen, aber egal).
[QUOTE=Senga;37557721]Hallo :wink:

Ich finde es übrigens genial das Mrs Greenbird schon vorher eine Coropate Identity hatten, obwohl sie wirklich ein kleines Licht waren. Ihre gesamte Erscheinung war einfach sehr stimmig. Kleidung, Gesang, Charakter.
Man merkt einfach, dass sie das mit Leidenschaft machen und sich so viel Gedanken machen über alles was mit ihrer Musik zu tun hat.
Sie sind ja eigentlich schon "fertig" gewesen und mussten nur entdeckt werden. Andere müssen noch ihre Identität finden und so einen richtigen "Charakter" bilden.

Bei vielen TVOG Talents, die jetzt noch im Rennen sind sehe ich das nicht, aber das ist eher normal für eine Castingshow.[/QUOTE]

Moin :wink:
Das war das Schöne letztes Jahr, da waren schon so viele fertige dabei, man musste sich nur aussuchen, was man mag...da war es dann auch kein Wunder, dass ich jeden Auftritt von einem bestimmten Kandidaten gut fand...dieses Jahr sind lauter "Ivys" dabei, sprich unfertige Kandidaten und davon hatte ich schon genug...zumal keiner von denen speziell genug ist, um dann doch an Ivy ranzukommen (wie gesagt, sie war nicht meine Favoritin, aber ihre Stimmfarbe fand ich trotzdem super interessant.)

Aber wenn das der Weg ist, den TVOG gehen will, dann seh ich schwarz, auch für Staffel 3. Die mit Sicherheit kommen wird.

she-wolf
03-12-2012, 19:16
[QUOTE=caz;37557390]Ich hoere mittlerweile eigentlich nur noch Othello im Dauerloop und La Boheme wenn ich heulen will :D Zu Othello gibt es sogar den Film, den ich auch gesehen habe ;-)
[/QUOTE]
Mit Otello kaempfe ich noch... fuer meinen momentanen persoenlichen Geschmack hat Verdi den Gipfel mit Aida und Don Carlos erreicht. "Gia della notte densa" ist allerdings eines der Duette, die mich JEDES MAL zum heulen bringen, so fast schon minimalistisch und doch so wunderschoen, und ich liebe die Klangfarbe des Cellos sowieso.
Ausserdem ist Otello natuerlich auch eine Paraderolle meines Lieblingstenors (Jose Cura), also werde ich es immer wieder versuchen, bis ich den Zugang zu diesem Werk finde :)

Niederrheiner
03-12-2012, 19:56
[QUOTE=Bienchen67;37557484]Ich bin mal gespannt, ob mir jemand bei Tvog noch RICHTIG gut gefallen wird- auch letztes Jahr fand ich Ivy erst im Finale (mit Florence im Duett) RICHTIG gut- ich bin da echt immer ein Spätzünder scheinbar. :kopfkratz :rotfl:[/QUOTE]

Bist du sicher, dass das an dir liegt?

Fandest du Thomas auch erst im Finale richtig gut?

Eliet
03-12-2012, 21:51
Ein bisschen spät, aber was soll's ;):

3. Dezember

Ich finde, dass das ein Klassiker unter den George Harrison-Zitaten ist. Britisch und - jetzt, da er selbst nicht mehr lebt - bittersweet:

"As far as I'm concerned, there won't be a Beatles reunion as long as John Lennon remains dead."

Man könnte das Folgende daraus machen:
"As far as I am concerned und John is, there would be the possibility of a Beatles reunion as soon as we aren't dead anymore."


Aber er sagte auch ganz grundsätzlich:

"The Beatles will exist without us."



/watch?v=YMgCpb1nli4

Foxx
03-12-2012, 22:20
Hm. Ich glaub James Arthur ist so ein Phänomen, das sich mir entzieht. Einige Auftritte sind sehr cool, aber im Gros kann ich mit ihm nicht so viel anfangen. Zumindest an der optischen Mischung aus Hobbit, zu langem Seemannssohn und Frettchen kann es nicht liegen. ;) Stimmlich erscheint er mir, je nach Song, wie ein bunter Mix aus seinem bluntschem Namensvetter aber in den guten Momenten auch Justin Currie oder Alejandro Manzano.

"Let's Get It On" gefällt mir und "I'm sexy and I know it" ist richtig klasse - das sind auch diejenigen seiner Auftritte, die ohne "Jammerkomponente" auskommen. Der Rest ist nicht so mein Bier. Mir persönlich klingt seine Stimme meist zu "muffled" ... eingesperrt und mumpfig, als ob er den Klang nicht aus seinem Mund lässt.


[QUOTE=île_flottante;37555883]Foxx würde vielleicht gerne so singen können. [/QUOTE]
Da fallen mir vorher dann doch genügend andere ein. ;)
Auch Foxx hat manchmal einfach anderes zu tun, als das Wochenende mit YT-Links zu verbringen. :zahn:

Stella
03-12-2012, 22:21
[QUOTE=cos;37556093]

Da "The Voice" in anderen Ländern ja anscheinend 'anders gefahren wird' sehe ich immer noch die Möglichkeit Konzepte der Anderen zu übernehmen.

Hoffentlich gibt's ein TVoG3 mit 'Rettung' von bei Duellen u.a. vorzeitig abgewählten durch einen anderen Juroren,
mit ausreichend Spielraum (= z.B der Möglichkeit, auch mehrere Kandidaten wieder an Land zu ziehen) ...
DANN wäre ein "Duell-Verlust" kein 'hinweg für immer'-
und wirklich gute Leute (oder augenscheinliche Publikumslieblinge) können gehalten werden.
:ja:
[/QUOTE]

Das fände ich auch gut. Ich denke, es tut der Show nicht gut, wenn interessante/starke Kandidaten frühzeitig ausscheiden, weil ein Team vielleicht besonders stark ist etc.


Ich habe noch etwas interessantes gefunden: Christina über das Streben nach Perfektion, Vokalakrobatik, Loslassen, und ihre Entwicklung, Beautiful live, zum Schluss erzählt Linda Perry warum sie Beautiful geschrieben hat. :)

http://www.mtv.de/musikvideos/24612-christina-aguilera-beautiful-vh1-storytellers

Bienchen67
03-12-2012, 22:35
[QUOTE=Solmyr;37557821].....sei es nur, weil ich die Stimme oder IRGENDWAS so mochte (Sharron Levy)...
[/QUOTE]
Stimmt, Sharron, ganz vergessen-
die einzige, die ich von Anfang an richtig toll fand. :freu:

Wie gesagt, sonst hatte ich überhaupt keinen Fav, fand alle gut und Ivy erst im Finale klasse. :clap:

Niederrheiner
03-12-2012, 22:37
[QUOTE=Foxx;37561286]Hm. Ich glaub James Arthur ist so ein Phänomen, das sich mir entzieht.[/QUOTE]

Das ist keine Überraschung.

caz
03-12-2012, 22:47
[quote=she-wolf;37558789]Mit Otello kaempfe ich noch... fuer meinen momentanen persoenlichen Geschmack hat Verdi den Gipfel mit Aida und Don Carlos erreicht. "Gia della notte densa" ist allerdings eines der Duette, die mich JEDES MAL zum heulen bringen, so fast schon minimalistisch und doch so wunderschoen, und ich liebe die Klangfarbe des Cellos sowieso.
Ausserdem ist Otello natuerlich auch eine Paraderolle meines Lieblingstenors (Jose Cura), also werde ich es immer wieder versuchen, bis ich den Zugang zu diesem Werk finde :)[/quote]


Otello ist ein endgeniales Werk. Man muss sich aber ziemlich darin einarbeiten, das stimmt. Ich hab damals als ich jung war 2 Jahre dran gesessen und kratze sicher immer noch an der Oberflaeche. Man findet halt immer wieder neue Aspekte. :anbet:
Was Saenger angeht bin ich bei Pavarotti und Domingo stehen geblieben. Ich lebe halt immer noch in der Vergangenheit. :floet:
Immerhin habe ich mir heute den Film nochmal bestellt. Hatte den damals nur auf VHS. Zum Glueck gibt es den noch als DVD, leider nicht als Bluray.
Draussen liegt Schnee, hier drinnen ist es kalt, wird mal wieder Zeit fuer La Boheme ...

caz
03-12-2012, 22:51
[quote=Foxx;37561286]Hm. Ich glaub James Arthur ist so ein Phänomen, das sich mir entzieht. Einige Auftritte sind sehr cool, aber im Gros kann ich mit ihm nicht so viel anfangen. Zumindest an der optischen Mischung aus Hobbit, zu langem Seemannssohn und Frettchen kann es nicht liegen. ;) Stimmlich erscheint er mir, je nach Song, wie ein bunter Mix aus seinem bluntschem Namensvetter aber in den guten Momenten auch Justin Currie oder Alejandro Manzano.

"Let's Get It On" gefällt mir und "I'm sexy and I know it" ist richtig klasse - das sind auch diejenigen seiner Auftritte, die ohne "Jammerkomponente" auskommen. Der Rest ist nicht so mein Bier. Mir persönlich klingt seine Stimme meist zu "muffled" ... eingesperrt und mumpfig, als ob er den Klang nicht aus seinem Mund lässt.

[/quote]

Ich finde ihn nicht so schlecht. Mich nerven nur sein Spucken und seine schlechte Atmung. Die Songs sind teilweise schon recht gut. Man darf nicht vergessen das das alles waehrend einer Castingshow unter Zeitdruck entstanden ist. Man wird sehen wie seine eigenen Songs spaeter werden.

Ausserdem haben er und ich einiges gemeinsam. Schlechte Augen, Zottelkopf, Kleidungsstil. Das verbindet :D

Einer der wenigen maennlichen Castingshowteilnehmer von dem ich mir wohl das Album holen werde.

Prayer
03-12-2012, 22:59
[QUOTE=caz;37561546]Ich finde ihn nicht so schlecht. Mich nerven nur sein Spucken und seine schlechte Atmung. Die Songs sind teilweise schon recht gut. Man darf nicht vergessen das das alles waehrend einer Castingshow unter Zeitdruck entstanden ist. Man wird sehen wie seine eigenen Songs spaeter werden.

Ausserdem haben er und ich einiges gemeinsam. Schlechte Augen, Zottelkopf, Kleidungsstil. Das verbindet :D

Einer der wenigen maennlichen Castingshowteilnehmer von dem ich mir wohl das Album holen werde.[/QUOTE]

ich glaube wenn man ihn mit Atmung unter kontrolle mitkriegt gewinnt sein gesang deutlich, imho seine größte Schwachstelle.

île_flottante
03-12-2012, 23:02
[QUOTE=caz;37561546]Man wird sehen wie seine eigenen Songs spaeter werden.[/QUOTE]
Eigene Songs von ihm kannst Du jetzt schon sehen hören: EP 1 & 2
https://soundcloud.com/jamesarthurband/sets/the-james-arthur-band-tracks Ungewöhnlich vielseitig.

[QUOTE]Einer der wenigen maennlichen Castingshowteilnehmer von dem ich mir wohl das Album holen werde.[/QUOTE]

Auf JamesArthurBand.com kriegst du die EPs als CD-Album mit / oder Download (mp3 320kbit/s, flac, aac, ogg vorbis und in Formaten die ich nie gesehen habe) :D


Ich freu mich auch auf das neue Album, vielleicht steuert Barlow ja einen guten Song bei. James's Million-Lovesongs-Cover ist schon mal gelungen :zahn:

Irgendwie zieht der Kerl den gesamten Kitsch aus jedem Lied und füllt dafür Dynamik nach. :d:

Foxx
03-12-2012, 23:12
Wow, Stella, danke für diese wunderbaren Fundstücke! Sehr berührend und sehr intensiv, die Künstler so offen über die Hintergründe zu diesen beiden Stücken reden zu hören! :)

Stella
03-12-2012, 23:32
Gern geschehen. :) Ich war selbst überrascht, und es hat mich sehr berührt, da wollte ich es gerne teilen. Ich finde es schön, dass man sowas auch in einer Mediathek finden kann.

Geisterkatze
04-12-2012, 02:20
Ich glaube X Factor UK ist so ein Phänomen das sich mir entzieht :D

Ich habe eine Casting Folge geschaut und es war so als ob ich eine echte Freakshow schauen würde :fürcht:. Selbst DSDS ist nicht so schlimm :eek:(oder anders schlimm). Eine Mischung aus Genie und Wahnsinn (oder besser gesagt, Gruppenpsychose, selbst die Zuschauer machen mir Angst :D)
Ich glaube, der Grund warum es so gut ankommt ist weil es eine krasseMischung aus 80% Trash TV der untersten Schublade, 10 % schlechten Comedy, und 10% echten Talenten darin 2 % fast schon Genies.
Selbst einer, der wenigen echten Talentewar so ein Gesangsakrobat, dass ich das auch schon als Freak bezeichnen würde, nur im positiven Sinne.
Ich meine den Jahmene, der beruflich im Supermarkt regale einräumt, habe sowas noch nie gehört :eek: https://www.y*utube.com/watch?v=V-xndZZjM4A Auch wenn die Musik vermutlich nicht mein Ding ist, ich habe bei einer Castingshow noch nie einen besseren Sänger gehört
Ich denke solche Auftritte gleichen alles miese aus. Ich hoffe, dass der Bursche weit gekommen ist oder sogar das Ding gewonnen hat..
Habe diesen James Arthur jetzt auch angeschaut, finde ich auch nicht schlecht, aber nicht so gut wie Jahmane. Aber dafür habe ich keine Lust 80% Müll zu sehen und Comedy, die nur die Engländer verstehen.

hans
04-12-2012, 02:35
gewinnerin x-factor manila!
die art töne anzusingen ist ein besonderes markenzeichen.
http://www.y*utube.com/watch?v=nWsSTu65r_8
personality
http://www.y*utube.com/watch?v=nkSY6bD4_o0
inselblues
http://www.y*utube.com/watch?v=ICPDaZDemTg#t=2m30s
http://www.y*utube.com/watch?v=QPpwfvgtxWo
http://www.y*utube.com/watch?v=C2wQpVZXFcg#t=2m10s
drama drama :Popcorn: klappt natürlich am besten in landessprache

die franchise-bosse wollten, dass sie es ebenso trashig auf spektakel machen. ging aber nicht ganz, das publikum lehnt das ab oder fasst es sehr negativ auf. einzig charice hat mitgespielt, mit bizarren klamotten, tränen und emo-statement, fast wie bruce ;)

Geisterkatze
04-12-2012, 03:55
mir gefällt sie, ehrlich gesagt besser als Jessica Sanchez @hans
weiß nicht wie ich gerade auf sie komme. Wahrscheinlich sieht sie ihr etwas ähnlich.

[QUOTE]die franchise-bosse wollten, dass sie es ebenso trashig auf spektakel machen. ging aber nicht ganz, das publikum lehnt das ab oder fasst es sehr negativ auf.
[/QUOTE]
Das Publikum gefällt mir :d:
Es funktioniert auch ohne, siehe Voice of Germany (ich glaube in anderen Ländern ist Voice auch Trash-frei)

Hab weiter nach Jahmane gegoogelt, er scheint es weit geschafft zu haben, bei X Factor.

Der Bursche ist glaub ich ein Alien :eek::anbet: Dieser Stimmunfang.
https://www.y*utube.com/watch?v=WLu1fi5FeOY

Auch "Killing me softly "
https://www.y*utube.com/watch?v=ARytbNJE7fw

[QUOTE=she-wolf;37556716]Nachdem grade wer anders dieses Zitat wieder hervorgeholt hat, erlaube ich mir auch einen Kommentar:
"Turandot" ist ein Gesamtkunstwerk. Echt.
Wenn man es sich nur anhoert, ist es schon etwas seltsam. Man muss eine gute Inszenierung dazu sehen, am besten live... dann ist Turandot wunderbar.
Es ist ein sehr atmosphaerisches Stueck, welches aber ohne die Handlung nicht komplett ankommt. Puccini ist einfach ein Magier, der mit Klang UND Handlung das Herz zu Traenen ruehren kann.
Schon der Anfang, diese seltsame Mondlichtstimmung mit dem blutruenstigen Volk als Gegenpol, welches dann ploetzlich ganz sentimental wird, ist eine absolut verzauberte Szene...
[/QUOTE]
Das trifft auf jedes Opernstück zu. Zumindest von Puccini oder Verdi. Bei Wagner langweilen sich viele, einzelne Stücke sind jedoch bekannt. Wobei ich würde gerne mal "Ring des Nibelungen" sehen. Ist halt Geschmacksache.
Die finale Arie aus "La Boheme" ist als Musikstück einfach nur schön anzuhören, in einer Aufführung habe ich alte Männer wie Schlosshunde heulen sehen. Ich kämpfte mit ebenfalls mit Tränen. :schäm: https://www.y*utube.com/watch?v=HChoZbDqfl0

[QUOTE=spector;37549391]Nun mein vorschnelles Fazit zu TVOG.

Man feierte sich in der ersten Staffel derart ab, als gäbe es keine zweite mehr. Gibt es aber. Und da lag der Fehler. Dass allle guten Profis relativ früh rausgekegelt werden, war leztens so und jetzt auch. Große Spannung
[/quote]
Finde nicht, dass sie rausgeekelt wurden. So viel ich weiß hat Publikum so abgestimmt, bei Aisata oder Jenna. Es war auch nicht Nenas Absicht Aisata den falschen Song zu geben, er hat sich als falsch für Aisata rausgestellt, sie hätte aber auch selbst mehr rausholen können und aus dem Lied von A-Ha eine Soul-Version basteln können. Ehrlich gesagt konnte ich mit vielen Profis nicht so viel anfangen, von Aisata, die offenbar ein Profi ist würde ich allerdings gern mehr hören. Naja, vielleicht wird sie an The Voice of Holland teilehmen. Ich fand eine Kim und einen Mick letztes Jahr ziemlich langweilig und bin aus diesem Grund froh, dass die Coaches niemanden mehr retten können der die meisten langweilit, und man jedes mal genervt ist, dass gute Leute fliegen. Bei vielen Profis (wie Rayland oder Tiffany) fehlen MIR persönlich der Wiedererkennungswert , oder Zugang zu echten Emotionen. Gerade bei Rayland war alles nur Technik (anders bei Willy, den Soulsänger von X Factor DE, er klang für mich noch unverbraucht) Wobei ich würde lieber mehr von Rayland und Tiffany hören/sehen als von Eva oder Anfänger wie Lida oder Keye. Ist halt Geschmacksache. Aber ich bin eigentlich froh, dass diejenigen, die da geblieben sind sind so erfrischend unprofessionell und einzigartig sind :D

[QUOTE]Zur Sendedramaturgie. In 3 1/2 Stunden kannst du natürlich mehr
Werbung plazieren, als in 2. Daher wird das Format gestreckt bis zur Krempe. Doris wird in dieser Welt nicht gebraucht und niemals gebraucht werden. Daher ist sie im Fernsehen. Klaas Schneller-Einlauf wird es freuen. Herr Dr. Jencke, ich schrub es schon letztesmal -- Was ist dessen Aufgabe da?!!!! Der sitzt am Labtop wie unsereiner und glotzt darauf mit einem notariell bestätigtem Blick?[/QUOTE]
:d: das ganze Live zu schauen muss ja furchtbar sein. Ich habe immer nur Aufnahmen geschaut, selbst so war es mir zu viel. Und zwei mal die Woche 3 Stunden Voice, und dann noch X Factor, das ist echt ein Marathon. Ich meine man hat ja sonst was zu tun (ich für meinen Teil habe während Voice zT Haus-Arbeiten erledigt :schäm:)


[QUOTE]Außerdem stelle ich ihn mir noch vor, mit einem Clownskostüm und dicken, roten Pompoms und einer Kettensäge nachts durch den Wald rennen, während er schreit: "Wer will an meinem Erdbeereis lecken!!"[/QUOTE]
:lol: :eek: wie kommt man auf sowas... :schäm:




[QUOTE=Solmyr;37556570]Seh ich etwas anders, ich hab mir ausschließlich die Auftritte angeschaut und mich selbst bei vielgelobten Liveauftritten zu Tode gelangweilt.
[/QUOTE]
Ich finde die Kandidaten sind allesamt besser und interessanter als letztes Jahr. Naja bis auf paar Ausnahmen , paar Anfänger waren schon dabei, die aber dank Publikunsvoting aussortiert wurden. Die Songs waren zum Teil grottig und mies ausgesucht. Aber letzte Woche hat es sich sehr gebessert. Gerade Michael Lane war so toll :anbet: Gefühle pur, auch bei dem deutschen Michael.

[QUOTE]So besondere Kandidaten wie letztes Jahr (oder dieses Jahr z.B. Fräulein Greenbird bei XFactor) sind einfach nicht dabei...
...wobei das irgendwie ein globales Problem zu sein scheint, man findet nur wenige Perlen dieses Jahr, die dann auch noch alle viel zu früh ausscheiden.
[/QUOTE]

Sowas kommt halt allgemein selten vor, glaub ich.
Gerade wenn ich jetzt X Factor Links aus anderen Ländern anschaue: es sind immer die gleichen Lieder, immer der gleiche Gesangsstil. Alles wiederholt sich :sleep:

caz
04-12-2012, 08:25
[quote=Skadi;37562092]Ich glaube X Factor UK ist so ein Phänomen das sich mir entzieht :D

Ich habe eine Casting Folge geschaut und es war so als ob ich eine echte Freakshow schauen würde :fürcht:. Selbst DSDS ist nicht so schlimm :eek:(oder anders schlimm). Eine Mischung aus Genie und Wahnsinn (oder besser gesagt, Gruppenpsychose, selbst die Zuschauer machen mir Angst :D)
Ich glaube, der Grund warum es so gut ankommt ist weil es eine krasseMischung aus 80% Trash TV der untersten Schublade, 10 % schlechten Comedy, und 10% echten Talenten darin 2 % fast schon Genies.
Selbst einer, der wenigen echten Talentewar so ein Gesangsakrobat, dass ich das auch schon als Freak bezeichnen würde, nur im positiven Sinne.
Ich meine den Jahmene, der beruflich im Supermarkt regale einräumt, habe sowas noch nie gehört :eek: https://www.y*utube.com/watch?v=V-xndZZjM4A Auch wenn die Musik vermutlich nicht mein Ding ist, ich habe bei einer Castingshow noch nie einen besseren Sänger gehört
Ich denke solche Auftritte gleichen alles miese aus. Ich hoffe, dass der Bursche weit gekommen ist oder sogar das Ding gewonnen hat..
Habe diesen James Arthur jetzt auch angeschaut, finde ich auch nicht schlecht, aber nicht so gut wie Jahmane. Aber dafür habe ich keine Lust 80% Müll zu sehen und Comedy, die nur die Engländer verstehen.[/quote]

Du darfst dich nicht an den Castings orientieren. XFUK folgt noch halbwegs dem originalen DSDS Konzept. Castings fuer die Freaks, dafuer ansehbare Liveshows. Wenn du urteilen willst, musst du dir die Liveshows anschauen.
Jahmene ist im Finale. Mir gefaellt solche Musik :anbet:

June
04-12-2012, 12:26
[QUOTE=Skadi;37562092]Ich glaube X Factor UK ist so ein Phänomen das sich mir entzieht :D

Ich habe eine Casting Folge geschaut und es war so als ob ich eine echte Freakshow schauen würde :fürcht:. Selbst DSDS ist nicht so schlimm :eek:(oder anders schlimm). Eine Mischung aus Genie und Wahnsinn (oder besser gesagt, Gruppenpsychose, selbst die Zuschauer machen mir Angst :D)
Ich glaube, der Grund warum es so gut ankommt ist weil es eine krasseMischung aus 80% Trash TV der untersten Schublade, 10 % schlechten Comedy, und 10% echten Talenten darin 2 % fast schon Genies.
...[/QUOTE]
Ganz so krass ist es nicht, finde ich.
Ich habe nicht alle Castingfolgen gesehen, aber bei X Factor-UK werden wenigstens nicht die tollen Kandidaten derart vorgeführt.
Bei DSDS ist es ja inzwischen so krass, dass man sich als Mottoshowact zur Wahl des Flops der Woche bereit erklären muss. :vogel: :dada:
Natürlich gibt es bei X Factor UK viel Trash, aber imho stimmt das Gleichgewicht zwischen Trash und grandiosen Auftritten sehr viel mehr als bei DSDS.

île_flottante
04-12-2012, 12:43
[QUOTE=Zuckerpuppe87;37563467]Ganz so krass ist es nicht, finde ich.
Ich habe nicht alle Castingfolgen gesehen, aber bei X Factor-UK werden wenigstens nicht die tollen Kandidaten derart vorgeführt.
Bei DSDS ist es ja inzwischen so krass, dass man sich als Mottoshowact zur Wahl des Flops der Woche bereit erklären muss. :vogel: :dada:
Natürlich gibt es bei X Factor UK viel Trash, aber imho stimmt das Gleichgewicht zwischen Trash und grandiosen Auftritten sehr viel mehr als bei DSDS.[/QUOTE]

:d: so ist es
den flop der Woche hatte ich schon voll verdrängt... das geht gar nicht...

Gerade James Arthur wäre bei DSDS schon längst in den Trashwolf gekommen, "Angriffspunkte" bietet er ja genug. Aber nein, man baut ihn auf, gibt ihm so viel Würde mit wie nur möglich. Bei Jahmene das gleiche.
Die feedbacks (zumindest die, die ich gehört habe) an die Talente sind nie menschenverachtend wie bei Bohlen. Die Coaches sind prominent genug, um die Kandidaten zu pushen, weil ein Mißerfolg auch auf sie selbst zurückfällt.

Und das ist der Unterschied zu DSDS, wo die Juroren nicht "verantwortlich" sind für das Weiterkommen oder den Erfolg eines Kandidaten.

Prayer
04-12-2012, 14:46
Nunja, x-factor uk hatte nach staffel 5 und Leona Lewis die mit ausgezeichneten Talenten aufwartete lange den "auf der anderen seite ist das Gras grüner" Bonus. Und sie haben schlicht mehr Presse im Rücken. Musikalisch können sie aber noch gruseliger als DsdS und einige der kanidatenbehandlungen unterbieten noch DsdS.

Geisterkatze
04-12-2012, 17:00
[QUOTE=Zuckerpuppe87;37563467]Ganz so krass ist es nicht, finde ich.
Ich habe nicht alle Castingfolgen gesehen, aber bei X Factor-UK werden wenigstens nicht die tollen Kandidaten derart vorgeführt.
Bei DSDS ist es ja inzwischen so krass, dass man sich als Mottoshowact zur Wahl des Flops der Woche bereit erklären muss. :vogel: :dada:
Natürlich gibt es bei X Factor UK viel Trash, aber imho stimmt das Gleichgewicht zwischen Trash und grandiosen Auftritten sehr viel mehr als bei DSDS.[/QUOTE]
Niemand hat verdient so vorgeführt zu werden, auch die weniger talentierten!
Die Kommentare von Mel B waren wirklich auf Dieter Bohlen Niveau und die hysterische Pink Cover Sängerin hat alles getoppt was ich bei DSDS bisher gesehen habe :eek: Vermutlich wurde sie und ihre Familie dafür bezahlt so abzugehen.

Ab welcher Folge sind die Castings eigentlich vorbei?

Geisterkatze
04-12-2012, 17:02
[QUOTE=Prayer;37564166]Nunja, x-factor uk hatte nach staffel 5 und Leona Lewis die mit ausgezeichneten Talenten aufwartete lange den "auf der anderen seite ist das Gras grüner" Bonus. Und sie haben schlicht mehr Presse im Rücken. Musikalisch können sie aber noch gruseliger als DsdS und einige der kanidatenbehandlungen unterbieten noch DsdS.[/QUOTE]
:d: Wobei , ich werde DSDS auch nicht schauen. Vielleicht schalte ich mal bei Live Shows an um mal zu lästern :D

Caribou
04-12-2012, 17:23
Suche ein oder mehrere ioffler, die in meiner Nähe wohnen (Nordhausen/Thüringen) und mich nackt auf dem Weihnachtsmarkt fotografieren!

moki
04-12-2012, 17:55
[QUOTE=Caribou;37564965]
Suche ein oder mehrere ioffler, die in meiner Nähe wohnen (Nordhausen/Thüringen) und mich nackt auf dem Weihnachtsmarkt fotografieren![/QUOTE]
Du müßtest Deine Anzeige hier (http://www.ioff.de/forumdisplay.php?f=30) aufgeben. :D

June
04-12-2012, 18:10
[QUOTE=île_flottante;37563537]:d: so ist es
den flop der Woche hatte ich schon voll verdrängt... das geht gar nicht...

Gerade James Arthur wäre bei DSDS schon längst in den Trashwolf gekommen, "Angriffspunkte" bietet er ja genug. Aber nein, man baut ihn auf, gibt ihm so viel Würde mit wie nur möglich. Bei Jahmene das gleiche. [/QUOTE]
Aber sowas von. :fürcht:
[QUOTE=Skadi;37564826]Niemand hat verdient so vorgeführt zu werden, auch die weniger talentierten!
Die Kommentare von Mel B waren wirklich auf Dieter Bohlen Niveau und die hysterische Pink Cover Sängerin hat alles getoppt was ich bei DSDS bisher gesehen habe :eek: Vermutlich wurde sie und ihre Familie dafür bezahlt so abzugehen.

Ab welcher Folge sind die Castings eigentlich vorbei?[/QUOTE]
Das habe ich auch nicht behauptet, es ging doch um den Unterschied zwischen DSDS und X Factor-UK und was nun schlimmer ist.
Bei DSDS reicht sich der Trash bis ins Finale und zieht damit auch das Ansehen seiner talentierten Kandidaten runter, bei X Factor UK ist nach dem Casting damit Schluss.

Prayer
04-12-2012, 18:13
One word: Rylan. ich meine ich liebte es wie er jede Woche aufs neue schaffte Borelow ans Bein zu pinkeln, aber dass x-factor uk auf trash verzichtet ist nicht wirklich wahr

caz
04-12-2012, 18:27
[quote=Prayer;37565322]One word: Rylan. ich meine ich liebte es wie er jede Woche aufs neue schaffte Borelow ans Bein zu pinkeln, aber dass x-factor uk auf trash verzichtet ist nicht wirklich wahr[/quote]

Rylan is wie Kueblboeck. Selbe Masche. Das ist alles harmlos und eher Unterhaltung. Grenzwertig ist das was sie mit Chris machen.

Das kannst du aber kaum vergleichen mit Zickenkrieg von Minderjaehrigen bis zur Unmacht auf der Buehne und dazu staendig abwertenden Kommentaren von Bohlen und co. Das ist fuer mich Trash.

June
04-12-2012, 18:29
[QUOTE=Prayer;37565322]One word: Rylan. ich meine ich liebte es wie er jede Woche aufs neue schaffte Borelow ans Bein zu pinkeln, aber dass x-factor uk auf trash verzichtet ist nicht wirklich wahr[/QUOTE]
Dann lass es mich so formulieren: Die Ebene des Trashs ist eine andere. Mir geht es im Wesentlichen darum, dass die Kandidaten selbst nicht in den Dreck gezogen werden und danach eine musikalische Karriere möglich ist.

Caribou
04-12-2012, 18:36
[QUOTE=moki;37565183]Du müßtest Deine Anzeige hier (http://www.ioff.de/forumdisplay.php?f=30) aufgeben. :D[/QUOTE]

:):knuddel:

Geisterkatze
04-12-2012, 18:45
[QUOTE=Zuckerpuppe87;37565302]Aber sowas von. :fürcht:

Das habe ich auch nicht behauptet, es ging doch um den Unterschied zwischen DSDS und X Factor-UK und was nun schlimmer ist.
[/QUOTE]
Habe ich behauptet dass du das behauptet hast? Mir tun alle leid, die von einem I... wie Dieter Bohlen beleidigt und vorgeführt werden. Mehr wollte ich nicht sagen.
Allerdings sind sie selber schuld, weil sie hingehen. Es gibt genug andere Castingshows.
Und sowohl X Factor UK als auch DSDS finde ich schlimm. Auf Schmierenkomödien kann ich verzichten. Und hab inzwischen beide Threads auf der Ignore Liste.

Caribou
04-12-2012, 18:46
http://ioff.de/showthread.php?t=412179

Mandel
04-12-2012, 19:10
[QUOTE=Skadi;37562121][QUOTE]Außerdem stelle ich ihn mir noch vor, mit einem Clownskostüm und dicken, roten Pompoms und einer Kettensäge nachts durch den Wald rennen, während er schreit: "Wer will an meinem Erdbeereis lecken!!" [/QUOTE]
:lol: :eek: wie kommt man auf sowas... :schäm:




[/QUOTE]
Ich dachte erst, er stellt sich Michael so vor. :lol: Die Vorstellung finde ich aber irgendwie witziger. :lol:

Geisterkatze
04-12-2012, 19:14
[QUOTE=Mandel;37565882]Ich dachte erst, er stellt sich Michael so vor. :lol: Die Vorstellung finde ich aber irgendwie witziger. :lol:[/QUOTE]
Nein Michael Lane ist eher ein Charmeur wie Ted Bundy :hehe: und nicht der Clown Killer :ja:

http://atozhandwriting.com/wp-content/uploads/2012/03/original.jpg

Mandel
04-12-2012, 19:24
[QUOTE=Skadi;37565965]Nein Michael Lane ist eher ein Charmeur wie Ted Bundy :hehe: und nicht der Clown Killer :ja:

http://atozhandwriting.com/wp-content/uploads/2012/03/original.jpg[/QUOTE]
:eek: Wie fies!:lol:

Geisterkatze
04-12-2012, 19:26
Clown Killer würde zu Nick passen, wegen seinem Unschuldsgesicht :suspekt::rotfl:

caz
04-12-2012, 20:19
Michael:

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/en/c/c0/Norman-bates.png

Senga
04-12-2012, 23:09
[QUOTE=caz;37566953]Michael:

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/en/c/c0/Norman-bates.png[/QUOTE]
:fürcht::fürcht:
Das ist echt gruselig

Eliet
06-12-2012, 00:03
Etwas verspätet :blush:

4. Dezember


Dizzie Gillespie
"Men have died for this music. You can't get more serious than that."


5. Dezember

Ray Davies, The Kinks
"People take pictures of the Summer, just in case someone thought they had missed it, and to proved that it really existed."



/watch?v=b7SiM6Q2g2E

Foxx
06-12-2012, 00:32
Eliet, du bist so klasse! :knuddel:

Das Zitat von Ray Davies find ich urcool. :zahn:

Bienchen67
06-12-2012, 00:45
[QUOTE=Caribou;37565579]http://ioff.de/showthread.php?t=412179[/QUOTE]
:rotfl:

Sarina
06-12-2012, 01:13
:ko::ko::clap:

île_flottante
06-12-2012, 06:29
RIP Dave Brubeck :anbet:

spector
06-12-2012, 09:48
[QUOTE=île_flottante;37577059]RIP Dave Brubeck :anbet:[/QUOTE]
Hättest du es nicht geschrieben, hätte ich es getan.

cos
07-12-2012, 00:38
[QUOTE=Foxx;37576808] (...)
Das Zitat von Ray Davies find ich urcool. [/QUOTE]
Trifft auf alle seine Songtexte zu.

[QUOTE=île_flottante;37577059]RIP Dave Brubeck :anbet:[/QUOTE] Oh ja.

Evangeline
07-12-2012, 02:55
[QUOTE=spector;37497967]Ein Mann. Ein Wort. Ein Pimmel.[/QUOTE]

Wah :rotfl:

Da komm ich mal zum Nachlesen hierher und das Erste, was mir ins Auge springt, ist Schambehaarung ein Nacktfoto :zahn:

spector
07-12-2012, 05:58
Für Niederrheiner. "Die schreit ja nur". Die göttliche Mrs. Kennedy (Mothers´s Finest):
/watch?v=fmbaHaiIldA

Da hab ich Sperma und Tränen.

Elizabeth
07-12-2012, 09:27
Im Ernst: jetzt wurde mir das angezeigt, als ich eine Seite davor lesen wollte:

[QUOTE]This Websense category is filtered: Sex.[/QUOTE]

:lol::lol:


Edit: echt, ich kann jetzt hier am Balkon nicht mehr lesen, mein Arbeitgeber hat da scheinbar was dagegen!!

spector
07-12-2012, 10:47
[QUOTE=île_flottante;37577059]RIP Dave Brubeck :anbet:[/QUOTE]
Da Dave Brubeck der Merheit der Nicht-Musiker wahrscheinlich nix sagt, will ich das mal kurz ändern:

/watch?v=T2ien4x4lYg

Dave Brubeck hat uns nicht nur den populärsten Fünfviertel gegeben - Er ist (Musik bleibt) und war auch einer der besten und eingängigsten Jazzpianisiten vor dem Weltuntergang übernäxte Woche.

Locchio
07-12-2012, 10:52
[QUOTE=spector;37585111]Da Dave Brubeck der Merheit der Nicht-Musiker wahrscheinlich nix sagt, will ich das mal kurz ändern:

/watch?v=T2ien4x4lYg

Dave Brubeck hat uns nicht nur den populärsten Fünfviertel gegeben - Er ist (Musik bleibt) und war auch einer der besten und eingängigsten Jazzpianisiten vor dem Weltuntergang übernäxte Woche.[/QUOTE]

Take Five im Zusammenhang mit Dave Brubeck sagt auch etlichen Nicht-Musikern etwas - genial :anbet:

sollte die Welt nicht schon jetzt untergehen?

Elizabeth
07-12-2012, 11:12
Klar kennt man Dave Brubeck, jetzt tu mal nicht so, Spector!

spector
07-12-2012, 11:21
[QUOTE=Elizabeth;37585212]Klar kennt man Dave Brubeck, jetzt tu mal nicht so, Spector![/QUOTE]
Hinterher kann man immer sagen, Lizzy.

caz
07-12-2012, 11:26
[quote=Elizabeth;37585212]Klar kennt man Dave Brubeck, jetzt tu mal nicht so, Spector![/quote]

Ich nicht :undwech:

spector
07-12-2012, 11:29
[QUOTE=Elizabeth;37584686]Im Ernst: jetzt wurde mir das angezeigt, als ich eine Seite davor lesen wollte:



:lol::lol:


Edit: echt, ich kann jetzt hier am Balkon nicht mehr lesen, mein Arbeitgeber hat da scheinbar was dagegen!![/QUOTE]
Schade, dass du keine Arbeitgeberin hast, die jetzt trippelenden Fußes auf das großmäulige Lichtbild von Caribou warten täte, der angeblich keine Freunde mit Handy hat, die von ihm ein Nacktbild auf einem Thüringer Weihnachtsmarkt machen können.

(PS. Nach alter Balkonsitte gibt es bei mir gegen Tittenbeweis auch die U-18-Fotos - ja, sie existieren!). Da schließt sich die Frage an, warum zur Hölle dein Arbeitgeber unseren Titten- und Schwänzebalkon auf den Index gesetzt hat. Wir sagen ja nicht mal verbotene Worte.

spector
07-12-2012, 11:53
[QUOTE=caz;37585280]Ich nicht :undwech:[/QUOTE]

Die Bildungslücke ist verzeihlich. Da Jazz auch sonst nicht mein Ding ist, Take Five kennt halt jeder, aber das hier nicht, was für mich einen mehrfachen Wert hat:
/watch?v=2htbaJFEAXQ

Locchio
07-12-2012, 13:12
[QUOTE=caz;37585280]Ich nicht :undwech:[/QUOTE]

hast du mal in Take Five 'reingehört?

/watch?v=faJE92phKzI

spector
07-12-2012, 13:38
[QUOTE=Locchio;37585850]hast du mal in Take Five 'reingehört?

/watch?v=faJE92phKzI[/QUOTE]

Ein bisschen Jazz-Tourette hilft auch: Der unglaubliche Al Jarreau:

/watch?v=hhq7fSrXn0c

île_flottante
07-12-2012, 14:12
Wenn ich bedenke... als Teenager konnte ich Take 5 sogar auf Klarinette spielen, obwohl ich gar kein Klarinette spielen kann... weiß auch nicht mehr wie ich das gemacht habe. Ich glaub, ich habs sogar mal auf der Blockflöte probiert :zahn:
Auf Tasten gehts noch.

Ein geniales Stück, aber ich habe auch Respekt davor, dass er mit 90 noch Jazz gespielt hat. Was für ein Leben.

spector
07-12-2012, 14:16
[QUOTE=île_flottante;37586145]Wenn ich bedenke... als Teenager konnte ich Take 5 sogar auf Klarinette spielen, obwohl ich gar kein Klarinette spielen kann... weiß auch nicht mehr wie ich das gemacht habe. Ich glaub, ich habs sogar mal auf der Blockflöte probiert :zahn:
Auf Tasten gehts noch.

Ein geniales Stück, aber ich habe auch Respekt davor, dass er mit 90 noch Jazz gespielt hat. Was für ein Leben.[/QUOTE]
Siehe meine Sig.

spector
07-12-2012, 16:07
[QUOTE=Niederrheiner;37547323]Hab mir schon das Popcorn bereitgestellt.

:Popcorn:

Bin mal gespannt, was da wieder für nen Quatsch eine interessante Information kommt.[/QUOTE]
Kommen wir zum Quatsch. Ich war neulich dran beteiligt, wie ein recht großes Format umgestrickt werden sollte. Am Tisch saßen: Senderchefin, Unterhaltungschefin, verantwortlicher Redakteur, Produzent von der zuliefernden Produktion. Dessen Assistent (der Klügste in der Runde).

Weißt du, Niederrheiner, wie oft ich schon zu Sat1, RTL- und NDR-Zeiten die immergleichen Sätze in Variation hörte:

"Das versteht unser Zuschauer nicht." Ergo: Dummes Programm, weil man Zuschauer für dumm hält.

"Das hat sich nicht bewährt". Beispiel: Sat1 macht eine sehr, sehr, sehr, schlechte Romantic Comedy mit entsprechenden Quoten. Und dann kann man noch so gute Bücher bringen. Sie glauben, durch diesen Scheißhaufen von Einmal-Drehbuch sei das gesamte Genre verbrannt.

"Das Fussballspiel hat nix damit zu tun." Du kannst die WM, "Wetten, dass", "Schlag den Raab" und den ESC parallel laufen lassen. Und dennoch liegt es immer an deiner spezifischen Arbeit, dass es am Tag nicht funktionierte bzw. der Zuschauer (wir erinnern uns - er ist dumm) ist schuld.

Bei TVOG stelle ich mir ein Gespräch am runden Tisch folgendermaßen vor:

Senderchef: (ähnlich J.K. Simmons als Chefrekteur in Spiderman,
hält den "Echo" oderwelcherPreisauchimmerdaswar in der Hand und hämmert damit auf den Schreibtisch wie Cruschtschow mit dem Schuh)

So will euch sehen, ihr Grützgurken! So will ich euch sehen!

Keiner begreift. Senderchef merkt es.

Senderchef: Die Werbekunden rennen uns die Bude ein. Wir brauchen eine Sendezeit von mindestens sieben Stunden. Das wären dann (zählt an den Fingern ab - zum Assistenten:) Geben Sie mir ein paar mehr Finger zum Zählen.

Unterhaltungschef: Wie wär´s mit drei?

Senderchef: Drei einhalb. Und Sie behalten Ihren Job. Setzt mir den Jenckel aus der Rechtsabteilung vor nen Labtop, damit dass ganze irgendwie...na, na, kommt schon!

Redakteur: (geduckt) zeitgemäß wirkt?

Senderchef: Guter Mann, er darf einen von den Spekulatius essen.

Unterhaltungschef: Mein bester Mitarbeiter, ich sagte ihm gestern noch...

Senderchef: Lassen Sie sich die Haare schneiden, dann haben Sie einen homosexuellen Gesprächspartner, der ihnen zuhört. Sonst noch Ideen?

Produzent: Wir könnten mehr Lametta machen.

Senderchef: Und das kostet?

Produzent: Nun ja, mein Cousin ist Pyrotechniker. Wir machen´s, wie "Deutschland sucht den Superstar" es früher beim Finale gemacht hat und jetzt bei jedem Auftritt.

Senderchef: Was die Schafskot (keiner versteht, man blickt sich an), das war ein Witz, von wegen Schäferkorth (alle lachen künstlich). Was die kann, kann ich schon lange....

To be continued.

Locchio
07-12-2012, 16:47
das ist mal ein gepfegter Quatsch :d:

kannst du nicht ein Drehbuch schreiben, wo du es so hindrehst, dass die Herrschaften im Sinne der Menschlichkeit oder sonst eines hehren Werts dazu überredet werden, bei TVOG auf die Werbung zu verzichten? Du müsstest ihnen das natürlich so verkaufen, dass sie dadurch langfristig noch viel mehr Werbekunden generieren würden, weil alle Welt den Sender einschalten würde, der einen so heldenhaften Weg beschreitet oder so ähnlich :confused:

Spector, du bist es übrigens schuld, dass ich mir jetzt Blues-Noten fürs Klavier gekauft habe;) Mein Leben lang hat man mich zu klassischem Klavier gezwungen:hammer: jetzt will ich mich auf meine alten Tage noch umschulen, mal schauen, ob da was geht... ist gar nicht so einfach, wenn einem die andere Spielweise so in Fleisch und Blut übergegangen ist.

spector
07-12-2012, 17:09
[QUOTE=île_flottante;37586145]Wenn ich bedenke... als Teenager konnte ich Take 5 sogar auf Klarinette spielen, obwohl ich gar kein Klarinette spielen kann... weiß auch nicht mehr wie ich das gemacht habe. Ich glaub, ich habs sogar mal auf der Blockflöte probiert :zahn:
Auf Tasten gehts noch.

Ein geniales Stück, aber ich habe auch Respekt davor, dass er mit 90 noch Jazz gespielt hat. Was für ein Leben.[/QUOTE]

Frühreifes Luder, du. Hätten vier nicht gereicht?

Am Einfachsten auf Tasten geht es übrigens mit Amoll Dmoll

spector
07-12-2012, 17:23
[QUOTE=Locchio;37587076]das ist mal ein gepfegter Quatsch :d:

kannst du nicht ein Drehbuch schreiben, wo du es so hindrehst, dass die Herrschaften im Sinne der Menschlichkeit oder sonst eines hehren Werts dazu überredet werden, bei TVOG auf die Werbung zu verzichten? Du müsstest ihnen das natürlich so verkaufen, dass sie dadurch langfristig noch viel mehr Werbekunden generieren würden, weil alle Welt den Sender einschalten würde, der einen so heldenhaften Weg beschreitet oder so ähnlich :confused:

Spector, du bist es übrigens schuld, dass ich mir jetzt Blues-Noten fürs Klavier gekauft habe;) Mein Leben lang hat man mich zu klassischem Klavier gezwungen:hammer: jetzt will ich mich auf meine alten Tage noch umschulen, mal schauen, ob da was geht... ist gar nicht so einfach, wenn einem die andere Spielweise so in Fleisch und Blut übergegangen ist.[/QUOTE]
Blues ist so ´ne Geschichte. Technisch saueinfach. Tonika Dominante Subdominante. Übersetzt: Vom C kletterst du aufs F, dann wieder zurück aufs C. Dann halbtaktik G F und wieder C (die Tonika). Die beiden Kumpels von der Tonika C sind die Dominante F, ein feiner Bursche, und die Subdominante G, der zu gelackt wirkt, als das man ihm trauen dürfte.
Mit diesen Charakteristika hab ich es immer meinen Blues-Schülern erklärt. Jeder Ton und jede Tonart hat eine fast menschliche Eigenschaft. Deswegen geht es mir auch gegen den Strich, wenn in Casting-Sendungen herauf und herunter transponiert wird, was natürlich den Stimmen geschuldet ist. Aber man darf nie vergessen, dass die Musik eine universelle Menschensprache ist und jeder Ton quasi menschlich ist.

Bei Blues ist die Schwierigkeit, man kann das technisch alles ganz schnell hinkriegen, weil er so einfach ist. Aaaaber den "Blues" in die Tasten/Saiten zu bekommen. Dieses Schmutzige, Verzweifelte etc. ist zwar mit einer "unsauberen" Spieltechnik herstellbar, aber klingt letztlich nur dann geil, wenn die Biographie des Musikers (meine etwa) oder ein momentan disperater Zustand ins Instrument fließt.

Locchio
07-12-2012, 17:36
[QUOTE=spector;37587338]Blues ist so ´ne Geschichte. Technisch saueinfach. Tonika Dominante Subdominante. Übersetzt: Vom C kletterst du aufs F, dann wieder zurück aufs C. Dann halbtaktik G F und wieder C (die Tonika). Die beiden Kumpels von der Tonika C sind die Dominante F, ein feiner Bursche, und die Subdominante G, der zu gelackt wirkt, als das man ihm trauen dürfte.
Mit diesen Charakteristika hab ich es immer meinen Blues-Schülern erklärt. Jeder Ton und jede Tonart hat eine fast menschliche Eigenschaft. Deswegen geht es mir auch gegen den Strich, wenn in Casting-Sendungen herauf und herunter transponiert wird, was natürlich den Stimmen geschuldet ist. Aber man darf nie vergessen, dass die Musik eine universelle Menschensprache ist und jeder Ton quasi menschlich ist.

Bei Blues ist die Schwierigkeit, man kann das technisch alles ganz schnell hinkriegen, weil er so einfach ist. Aaaaber den "Blues" in die Tasten/Saiten zu bekommen. Dieses Schmutzige, Verzweifelte etc. ist zwar mit einer "unsauberen" Spieltechnik herstellbar, aber klingt letztlich nur dann geil, wenn die Biographie des Musikers (meine etwa) oder ein momentan disperater Zustand ins Instrument fließt.[/QUOTE]

ist das jetzt ermunternd gemeint :suspekt:

na ja, wie auch immer, ich hab zwar die Klassik auf dem Klavier gespielt und mag sie auch ab und an, aber mein Leben ist auch nicht gerade klassisch verlaufen, insofern..., im übrigen bin ich schon seit meinem 14. Lebensjahr Rolling Stones-Fan:D

île_flottante
07-12-2012, 18:08
Blues? Unsauber? Castingbalkon?! Voilá:

http://www.soundcloud.com/jamesarthurband/the-james-arthur-band-The

Foxx
08-12-2012, 00:26
Take (High) Five, Mr. Dave Brubeck!


Toller Mann. Selbst mit 91 hat er nochmal ein Album geplant ... bewundernswert. Ich hoffe, mir bleib die Leidenschaft auch bis in dieses Alter erhalten! :)

Eliet
08-12-2012, 00:45
Ich habe dein Musikstück im Adventskalender gehört, Foxx. Und Genovevas auch. :wub:


6. Dezember

Eric Clapton:
"From the beginning, I knew intuitively that if nothing else, music was safe, and that nobody could tell me anything about it. Music didn't need a middleman, whereas all the other things in school needed some kind of explanation".



7. Dezember


Adele:

I get so nervous on stage I can't help but talk. I try. I try telling my brain: stop sending words to the mouth. But I get nervous and turn into my grandma. Behind the eyes it's pure fear. I find it difficult to believe I'm going to be able to deliver.



I love hearing my audience breathe.



My voice went recently, never happened before, off like a tap. I had to sit in silence for nine days, chalkboard around my neck. Like an old-school mime. Like a kid in the naughty corner. Like a Victorian mute.






Happy Birthday, Tom Waits (63) -
und Eli Wallach natürlich :freu:. Und Ellen Burstyn, sie wird 80.

Genoveva
08-12-2012, 14:51
Meine Mutter hat mich damals, als ich noch jung war und wir in Köln wohnten, immer vor diversen Gefahren gewarnt, die so auf einen zukommen könnten. Gefährliche, dunkle Ecken in der U-Bahn. Gefährliche, dunkle Ecken im Mülheimer Stadtpark, durch den man nach der VHS zu Fuß pilgern musste usw. Leider hatte meine Mutter damals noch keine Ahnung, wie gefährlich es sein kann, wenn man einen harmlos anmutenden Thread nachliest und dabei plötzlich über Düsseldorfer Männer stolpert, die sich nackt auf einem dunklen Weihnachtsmarkt aufhalten, sonst hätte sie mich sicher auch davor gewarnt. :fürcht: :zahn:

Btw: seid stolz auf mich, außer den letzten 13 Seiten habe ich den Thread auch schon von Anfang Mai bis Anfang August nachgelesen und bisher keine weiteren nackten Tatsachen entdeckt. :freu:

[QUOTE=spector;37467260]Geno, Foxx wohnt jetzt in Stuttgart. Sein Aufplustern nennt man den Spätzle-Effekt. Schön, dich wieder zu lesen, alter Pottschnitt mit Brille (du merkst, ich bin nach wie vor charmant). Wie geht's dem Rücken? Ich mach mir da echt Sorgen. Auch bei Eliet, die mich verfluchen wird darüber, dass ich es erwähnt habe. Aber deswegen meldet sie sich so wenig... Wir vermissen sie. Und dich.[/QUOTE]
Jaja, der Fluch alter FB-Profilbilder, die sich ins Gedächtnis einbrennen, aber Du weißt doch, wie das so ist, einmal Pottschnitt (http://attach.ioff.de/attachment.php?attachmentid=187593&d=1190201497) - immer Pottschnitt (http://attach.ioff.de/attachment.php?attachmentid=188084&d=1191497377). :crap: ;) Und leider heißt es bei mir die letzten Jahre auch "einmal Rücken - immer Rücken". Bzw. Rücken und Bein. Und so einiges andere. Es wäre schön, sich weniger in der Horizontalen und mehr in der Vertikalen aufhalten zu können. Oder sitzen. Einfach nur beschwerdefrei sitzen können, das wäre schon toll. Und statt gelegentlichen Minipianosessions wieder so lange am Klavier sitzen können wie man will. :wub:

[QUOTE=Eliet;37484190]@Genoveva - liebe Grüße. Ich freue mich, dich wieder zu lesen. :freu:[/QUOTE]
Hallo Eliet, liebe Grüße zurück. Und ich freue mich zu lesen, dass wenigstens Dein Rücken wieder auf dem Weg der Besserung ist. Ich hoffe, es ist seitdem weiter bergauf gegangen.

Eliet-Spoiler: Bitte nur öffnen, wenn Deine Laune sowieso schon verdorben ist. ;)
[QUOTE=Eliet;37484190]Ja, jetzt in den Vierzigern[/QUOTE]
[QUOTE=Eliet;37485143]Mitmädels jenseits der 40. Boa, hab' mir mit der Zahl gerade selbst die Laune verdorben[/QUOTE]
[QUOTE=Eliet;37485143] 40+ ist das (...hust, sorry für dieses Dummslogan-Gebrabbel), ... ist das neue 20+.[/QUOTE]
Die Symptome deuten stark darauf hin, dass dieser schreckliche Tag wundervolle Geburtstag, an dem Du den Wechsel von den Bivies zu den Uhus geschafft hast, noch nicht allzu lange her ist, gell? :hehe: Vielleicht tröstet Dich der (http://2.bp.blogspot.com/-oivUmgFuEDw/UJE3-MOLAvI/AAAAAAAACSo/OXLzj7-7T0g/s1600/P1000769.JPG) ja ein bisschen über das schlimme Ereignis hinweg. :knuddel:

[QUOTE=hans;37529520]http://www.y*utube.com/watch?v=PBps3qWnQUU
http://www.y*utube.com/watch?v=SCswOjSQhdY
klassischer ösi-gruss an geno! :wink:[/QUOTE]
Danke für die Haydn-Links, hans, das Trio ist echt klasse. Und ich habe auch beim ersten Link die Asiaten im Chor sofort gefunden, aber die sind beide nicht so wirklich mein Typ. :helga: :zahn:

Von Haydn habe ich im Leben glaube ich nicht allzu viel gespielt, ganz früher im Klavier-/Flötenunterricht mal paar Sachen. Vor einigen Jahren hatte ich von meiner Querflötenfreundin allerdings mal die Noten für die wunderschönen Londoner Trios bekommen, die wir dann zusammen geübt und teilweise auch vorgetragen hatten. Ist ja eigentlich für 2 Querflöten und Cello komponiert, wir hatten es für eine Querflöte mit Klavier umgebastelt, was ganz gut ging bis auf meine anfängliche Verwirrung, als zwischendurch in der linken Hand öfter mal sowas (http://www.medienwerkstatt-online.de/lws_wissen/bilder/4583-4.jpg) auftauchte. Im ersten Moment nicht spontan vom Blatt abspielbar, wenn man sich vorher noch nie mit dem Tenorschlüssel beschäftigt hat. :D

Wir hatten damals drei Sätze vom London Trio Nummer 1 mal bei einer spontanen Übungssession mitgeschnitten, also, nur einmal vorher gemeinsam durchgespielt und dann sofort aufgenommen - wie man das so macht, wenn man gerne Aufnahmen mit Fehlern haben möchte. :zahn: Hab das grad mal hochgeladen. Im Rückblick muss ich sagen, dass ich fasziniert bin von der Qualität der "Abmischung". Das war ja damals in 2005, als ich gerade meine ersten Aufnahmeversuche mit 'nem ausgeliehenen Laptop und einem ausgeliehenen 15-Euro-Mikro gemacht habe. Mikro einfach in Laptop eingesteckt, das Teil möglichst mittig zwischen Klavier und Querflöte hingestellt - fertig war die perfekte Abmischung, die hans nicht besser hätte machen können. :D

J. Haydn - London Trio 1 - Allegro moderato (https://www.box.com/s/jh3gzz6qpkiotd5lrne2)

J. Haydn - London Trio 1 - Andante (https://www.box.com/s/srmxpoatqmt6ins9vklt)

J. Haydn - London Trio 1 - Finale Vivace (https://www.box.com/s/zxm3zky95cptfs77n4cy)

Der letzte Satz klingt fast so, als ob das Haus in Flammen stehen würde, wir den aber unbedingt noch vor Einsturz des Daches zu Ende spielen wollten *Hektik* :D Den haben wir leider nie vorgespielt, nur zwei oder dreimal gemeinsam durchgespielt und dann nie wieder daran geübt. Deshalb freue ich mich umso mehr, dass ich wenigstens die Aufnahme noch als Erinnerung an die "guten alten Zeiten" habe.

Ich glaube, ich pack das lieber auch mal in einen Spoiler, sowas ist ja nicht unbedingt interessant für den gemeinen Balkonleser. :helga:


[QUOTE=spector;37550055]Die unvergessliche Florence Foster Jenkins in der Rolle der "Königin der Nacht" in Mozarts Zauberflöte.
/watch?v=qtf2Q4yyuJ0[/QUOTE]
Das ist wirklich immer wieder ein Genuss, als Zugabe noch der hohe Ton am Schluss, den Mozart vergessen hatte zu komponieren. :wub: Der Pianist ist wirklich zu bewundern, mir gefällt vor allem auch, wie er z.B. ab 1:42 in einem kleinen Zwischenspurt wieder ein bissl Zeit gutmacht. :D

Kennst Du diese Parodie?

http://www.y*utube.com/watch?v=ExSlVoQ0e5c


[QUOTE=île_flottante;37577059]RIP Dave Brubeck[/QUOTE]
:( Er hat ein hohes Alter erreicht und bis kurz vorher noch musikalisch aktiv sein zu können, das ist wirklich ein Geschenk.

Eigentlich wollte ich vor paar Wochen eine Komposition von Brubeck für den diesjährigen IOFF-Kalender aufnehmen, aber mir war leider noch nicht genug Klavierübungszeit an dem Stück vergönnt. Ich war vor einiger Zeit bei Youtube über eine von ihm gespielte Version von "O Tannenbaum" gestolpert (leider zwischenzeitlich dort gelöscht) und ich war auf Anhieb hin und weg. Das Lied als solches fand und finde ich immer total belanglos und uninteressant, aber was er daraus gemacht hat war einfach unglaublich :wub: . Vielleicht klappt's ja im nächsten Jahr mit der Aufnahme.


A propos IOFF-Adventskalender, ich hoffe, alle Balkonier haben sich dort den gefühlvoll pianierenden Balladen-Foxx angehört. *aufalteManagementpflichtenbesinnundWerbungfürdenBubmach*

(EDIT: Das hatte ich gestern Abend spät schon getippt, bevor Eliet auf den Kalenderfoxx hingewiesen hatte, aber da man auf die seltene und vom Aussterben bedrohte Spezies der recycleten Kalenderpianofüxxe gar nicht oft genug aufmerksam machen kann... )

[QUOTE=Locchio;37587076]Spector, du bist es übrigens schuld, dass ich mir jetzt Blues-Noten fürs Klavier gekauft habe Mein Leben lang hat man mich zu klassischem Klavier gezwungen jetzt will ich mich auf meine alten Tage noch umschulen, mal schauen, ob da was geht... ist gar nicht so einfach, wenn einem die andere Spielweise so in Fleisch und Blut übergegangen ist.[/QUOTE]
Das kann ich nur bestätigen, da ich auch erst auf meine alten Tage damit begonnen habe, etwas anderes als Klassik zu spielen. Meine 10 Jahre Klavierunterricht bestanden wirklich NUR und AUSSCHLIESSLICH aus Klassik. Zum damaligen Zeitpunkt habe ich das noch nicht einmal so schlimm empfunden und ich habe meine klassischen Stücke (meist) geliebt, aber im Rückblick und aus heutiger Sicht weiß ich, wieviel mehr Spaß am Klavierspielen ich hätte haben können, wenn die musikalische Bandbreite meiner Noten ein bisschen weiter gestreut gewesen wäre und meine Klavierlehrerin ab und zu mal bissl Pop, Blues, Swing oder Jazz eingebaut hätte. Vor allem wäre es einem mehr in Fleisch und Blut übergegangen, wenn man sich mit anderen als den klassischen Rhythmen z.B. schon mit 12 und nicht erst mit 40 Jahren auseinandergesetzt hätte. Aber man sollte sich trotzdem in keinem Alter davon abhalten lassen, sich noch neuen musikalischen Herausforderungen zu stellen, wenn man daran Spaß hat.

Wie spector ja schon schrieb, ist zwar vieles technisch hinzukriegen (wenn man sein Rhythmusgefühl nicht gerade an der Garderobe abgegeben hat). Aber auch wenn ich rhythmisch nie Probleme hatte, wird man den Touch der "alten Klassikmaus" sicherlich bei mir immer aus allen Knopflöchern raushören. :crap: Z.B. wenn ich mich an was anderem (http://www.sheetmusicplus.com/title/Cool-Yule/1268805#) versuche, wie ich es dieses Jahr erstmalig gemacht habe. *liebtihrneuesBuch* Aber da ich trotzdem saumäßigen Spaß daran hatte, das Stück zu erarbeiten, ist es mir egal, falls mich "richtige Jazzer" verreißen werden, wenn mein "total fetziges Spiel" :zahn: demnächst im IOFF-Kalender erscheint.

Locchio
08-12-2012, 20:15
[QUOTE]Das kann ich nur bestätigen, da ich auch erst auf meine alten Tage damit begonnen habe, etwas anderes als Klassik zu spielen. Meine 10 Jahre Klavierunterricht bestanden wirklich NUR und AUSSCHLIESSLICH aus Klassik. Zum damaligen Zeitpunkt habe ich das noch nicht einmal so schlimm empfunden und ich habe meine klassischen Stücke (meist) geliebt, aber im Rückblick und aus heutiger Sicht weiß ich, wieviel mehr Spaß am Klavierspielen ich hätte haben können, wenn die musikalische Bandbreite meiner Noten ein bisschen weiter gestreut gewesen wäre und meine Klavierlehrerin ab und zu mal bissl Pop, Blues, Swing oder Jazz eingebaut hätte. Vor allem wäre es einem mehr in Fleisch und Blut übergegangen, wenn man sich mit anderen als den klassischen Rhythmen z.B. schon mit 12 und nicht erst mit 40 Jahren auseinandergesetzt hätte. Aber man sollte sich trotzdem in keinem Alter davon abhalten lassen, sich noch neuen musikalischen Herausforderungen zu stellen, wenn man daran Spaß hat. [/QUOTE]

das hast du schön geschrieben, genau wie ich es auch empfinde (bei mir waren es acht Jahre) - heute sind meine Noten schon angekommen :)

île_flottante
08-12-2012, 20:17
jetzt auf ZDF info eine Doku über die Beatles. Bis 21.00 Uhr.

Heute vor 32 Jahren wurde JL erschossen.

Mandel
08-12-2012, 20:28
[QUOTE=île_flottante;37598222]jetzt auf ZDF info eine Doku über die Beatles. Bis 21.00 Uhr.

Heute vor 32 Jahren wurde JL erschossen.[/QUOTE]
Hab mich schon oft gefragt, ob es da eine Verbindung zu dem Film Rosemarys Baby gegeben hat.

Die Tate Morde 1969, die alle eine Verbindung zum dem Film hatten und dann der Mord von JL vor dem Haus, der in dem Film auch eine Rolle spielte.

Geisterkatze
08-12-2012, 20:58
[QUOTE=spector;37586829]Kommen wir zum Quatsch. Ich war neulich dran beteiligt, wie ein recht großes Format umgestrickt werden sollte. Am Tisch saßen: Senderchefin, Unterhaltungschefin, verantwortlicher Redakteur, Produzent von der zuliefernden Produktion. Dessen Assistent (der Klügste in der Runde).

Weißt du, Niederrheiner, wie oft ich schon zu Sat1, RTL- und NDR-Zeiten die immergleichen Sätze in Variation hörte:

"Das versteht unser Zuschauer nicht." Ergo: Dummes Programm, weil man Zuschauer für dumm hält.

"Das hat sich nicht bewährt". Beispiel: Sat1 macht eine sehr, sehr, sehr, schlechte Romantic Comedy mit entsprechenden Quoten. Und dann kann man noch so gute Bücher bringen. Sie glauben, durch diesen Scheißhaufen von Einmal-Drehbuch sei das gesamte Genre verbrannt.

"Das Fussballspiel hat nix damit zu tun." Du kannst die WM, "Wetten, dass", "Schlag den Raab" und den ESC parallel laufen lassen. Und dennoch liegt es immer an deiner spezifischen Arbeit, dass es am Tag nicht funktionierte bzw. der Zuschauer (wir erinnern uns - er ist dumm) ist schuld.

.[/QUOTE]
:kopfkratz und das sind Antworten worauf? Was waren die konkreten Vorschläge/Fragen?

Genoveva
09-12-2012, 00:04
Foxx feiert sicherlich mit Spätzlekuchen... (http://www.ioff.de/showthread.php?t=412258)http://i46.tinypic.com/300y3xs.jpg


[QUOTE=Locchio;37598198]das hast du schön geschrieben, genau wie ich es auch empfinde (bei mir waren es acht Jahre) - heute sind meine Noten schon angekommen :)[/QUOTE]
Welche Noten hast Du Dir denn gekauft?

île_flottante
09-12-2012, 00:22
filmon.com (gibts auch als App) hat einen eigenen Jazz / Blues Kanal, geil :D

DOKO
09-12-2012, 00:24
Genoveva und Foxx, eure Musik im Adventkalender ist sehr schön.:wub:

hans
09-12-2012, 06:14
[QUOTE=Mandel;37598402]Hab mich schon oft gefragt, ob es da eine Verbindung zu dem Film Rosemarys Baby gegeben hat.

Die Tate Morde 1969, die alle eine Verbindung zum dem Film hatten und dann der Mord von JL vor dem Haus, der in dem Film auch eine Rolle spielte.[/QUOTE]
wiewasjetzt? :fürcht:

man munkelt auch, dass lennon aus dem weg musste, weil er derjenige war, der aus dem stand eine globale antikriegsdemo (bzw jedes verwandte "progressive" thema) mit zigtausent teilnehmern in jeder grossen stadt hinkriegen konnte.

ich mag den film auch nicht, er ist zu real.
wie QOTD, da war einiges los und überhaupt aaliyah bald danach. the crow, usw usw..
mindestens werden die leute gegen gefahren leichtfertig und überheblich.

hans
09-12-2012, 06:25
[QUOTE=Genoveva;37595446]
Danke für die Haydn-Links, hans, das Trio ist echt klasse. Und ich habe auch beim ersten Link die Asiaten im Chor sofort gefunden, aber die sind beide nicht so wirklich mein Typ. :helga: :zahn:

J. Haydn - London Trio 1 - Allegro moderato (https://www.box.com/s/jh3gzz6qpkiotd5lrne2)

J. Haydn - London Trio 1 - Andante (https://www.box.com/s/srmxpoatqmt6ins9vklt)

J. Haydn - London Trio 1 - Finale Vivace (https://www.box.com/s/zxm3zky95cptfs77n4cy)
[/QUOTE]
werd ich noch "anschauen" :wink:
haydn soll ja riesige hände gehabt haben, was ihm am klavier so einige kunststücke erlaubt hat.
liszt ist auch zu empfehlen, hat seltsame harmoniewechsel, und die stücke sind stark unterschiedlich.

haydn gehört neben den afrikanischen trommlern ja wohl zu den begründern der rockmusik. :idee:
das trio weiss das. ;)

bei der kirchenaufnahme gehts mir auch um den einzigartigen orgelsound (@2:25). ich kenne keine andere, die so klingt. kann man auf youtube auch lange suchen, von alten schallplatten nicht zu reden.
hammond scheint aber grad die orgel zum vorbild zu haben, was meinste spec..?
muss man laut hören! barockmässig servieren sie's natürlich mit swag und schmackes. progressive rock hat da einiges abgeschaut, zb manchmal die rhythmusbegleitung, ne menge riffs, und ein paar verminderte chords. vergleicht mal was die instrumente so treiben, und was bands in der grossen rockära gespielt haben.
latein und kirche war halt den umständen geschuldet, um überhaupt so fett aufspielen zu dürfen. man muss das ganze vor allem mit humor und spassfaktor auffassen. die aufführung geht auch deutlich jenseits dem sonst notorischen klassikverständnis hinaus, und erlaubt sich ein bissle abzurocken und die solisten auch noch ein bissle einen draufzumachen. und das ganze ohne autotune hehehe...

------
http://www.youtube.com/watch?v=ynGL480JQ9o&hl=en&fs=1 1:00
tears from heaven, ein besinnlicher song für alle die dieses jahr von uns gegangen sind!

spector
09-12-2012, 09:39
[QUOTE=hans;37602788]werd ich noch "anschauen" :wink:
haydn soll ja riesige hände gehabt haben, was ihm am klavier so einige kunststücke erlaubt hat.
liszt ist auch zu empfehlen, hat seltsame harmoniewechsel, und die stücke sind stark unterschiedlich.

haydn gehört neben den afrikanischen trommlern ja wohl zu den begründern der rockmusik. :idee:
das trio weiss das. ;)

bei der kirchenaufnahme gehts mir auch um den einzigartigen orgelsound (@2:25). ich kenne keine andere, die so klingt. kann man auf youtube auch lange suchen, von alten schallplatten nicht zu reden.
hammond scheint aber grad die orgel zum vorbild zu haben, was meinste spec..?
muss man laut hören! barockmässig servieren sie's natürlich mit swag und schmackes. progressive rock hat da einiges abgeschaut, zb manchmal die rhythmusbegleitung, ne menge riffs, und ein paar verminderte chords. vergleicht mal was die instrumente so treiben, und was bands in der grossen rockära gespielt haben.
latein und kirche war halt den umständen geschuldet, um überhaupt so fett aufspielen zu dürfen. man muss das ganze vor allem mit humor und spassfaktor auffassen. die aufführung geht auch deutlich jenseits dem sonst notorischen klassikverständnis hinaus, und erlaubt sich ein bissle abzurocken und die solisten auch noch ein bissle einen draufzumachen. und das ganze ohne autotune hehehe...

------
http://www.y*utube.com/watch?v=ynGL480JQ9o&hl=en&fs=1 1:00
tears from heaven, ein besinnlicher song für alle die dieses jahr von uns gegangen sind![/QUOTE]
Verminderte Akkorde und eher Bach, als Haydn sind die Grundbedingungen jedes Progrocks. In dem Zusammenhang:

/watch?v=iTvRsB6UPi8

Elizabeth
09-12-2012, 09:50
[QUOTE=spector;37585293]Schade, dass du keine Arbeitgeberin hast, die jetzt trippelenden Fußes auf das großmäulige Lichtbild von Caribou warten täte, der angeblich keine Freunde mit Handy hat, die von ihm ein Nacktbild auf einem Thüringer Weihnachtsmarkt machen können.

(PS. Nach alter Balkonsitte gibt es bei mir gegen Tittenbeweis auch die U-18-Fotos - ja, sie existieren!). Da schließt sich die Frage an, warum zur Hölle dein Arbeitgeber unseren Titten- und Schwänzebalkon auf den Index gesetzt hat. Wir sagen ja nicht mal verbotene Worte.[/QUOTE]

Also in Facebook komm ich ja in der Arbeit nie rein und gewisse Sex-und Glückspielseiten gehen auch nicht, aber das war echt eine premiere, dass ich ins ioff nicht reingekommen bin.

spector
09-12-2012, 10:04
[QUOTE=Locchio;37587076]das ist mal ein gepfegter Quatsch :d:

kannst du nicht ein Drehbuch schreiben, wo du es so hindrehst, dass die Herrschaften im Sinne der Menschlichkeit oder sonst eines hehren Werts dazu überredet werden, bei TVOG auf die Werbung zu verzichten? Du müsstest ihnen das natürlich so verkaufen, dass sie dadurch langfristig noch viel mehr Werbekunden generieren würden, weil alle Welt den Sender einschalten würde, der einen so heldenhaften Weg beschreitet oder so ähnlich :confused:

Spector, du bist es übrigens schuld, dass ich mir jetzt Blues-Noten fürs Klavier gekauft habe;) Mein Leben lang hat man mich zu klassischem Klavier gezwungen:hammer: jetzt will ich mich auf meine alten Tage noch umschulen, mal schauen, ob da was geht... ist gar nicht so einfach, wenn einem die andere Spielweise so in Fleisch und Blut übergegangen ist.[/QUOTE]
Blues-Noten klingt für mich erstmal komisch. Blues ist erstmal eine schnmutzige, dreckige freie Form. Es gibt allerdengs den eloborierten Blues:

C / Fmin/ C / C7 / F / Fm7 / A7 / D7/G7/
F/C

Locchio
09-12-2012, 10:09
[QUOTE=Genoveva;37602039]Foxx feiert sicherlich mit Spätzlekuchen... (http://www.ioff.de/showthread.php?t=412258)http://i46.tinypic.com/300y3xs.jpg


Welche Noten hast Du Dir denn gekauft?[/QUOTE]

"Blues Piano" von Martin Pfeifer, ich glaub, ich werd sie gleich mal ausprobieren:)

spector
09-12-2012, 10:47
Steve Morse (Deep Purple) on Bach:

/watch?gl=DE&hl=de&v=h2flR-0QhkE

Steve Morse on Mozart:

/watch?v=Mk_GMvIea6s



Steve Morse on Deep Purple:

/watch?v=gHe2ajSUQUw

:anbet::anbet::anbet::anbet::anbet::anbet::anbet:

hans
09-12-2012, 11:11
inzwischen ein besonders musikalischer weihnachtsbaum ;)
http://sphotos-c.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-ash3/537657_457943874272390_1208174373_n.jpg

hans
09-12-2012, 11:44
[QUOTE=Genoveva;37595446]
Der letzte Satz klingt fast so, als ob das Haus in Flammen stehen würde, wir den aber unbedingt noch vor Einsturz des Daches zu Ende spielen wollten *Hektik* :D Den haben wir leider nie vorgespielt, nur zwei oder dreimal gemeinsam durchgespielt und dann nie wieder daran geübt. Deshalb freue ich mich umso mehr, dass ich wenigstens die Aufnahme noch als Erinnerung an die "guten alten Zeiten" habe.
..

Das kann ich nur bestätigen, da ich auch erst auf meine alten Tage damit begonnen habe, etwas anderes als Klassik zu spielen. Meine 10 Jahre Klavierunterricht bestanden wirklich NUR und AUSSCHLIESSLICH aus Klassik. Zum damaligen Zeitpunkt habe ich das noch nicht einmal so schlimm empfunden und ich habe meine klassischen Stücke (meist) geliebt, aber im Rückblick und aus heutiger Sicht weiß ich, wieviel mehr Spaß am Klavierspielen ich hätte haben können, wenn die musikalische Bandbreite meiner Noten ein bisschen weiter gestreut gewesen wäre und meine Klavierlehrerin ab und zu mal bissl Pop, Blues, Swing oder Jazz eingebaut hätte. Vor allem wäre es einem mehr in Fleisch und Blut übergegangen, wenn man sich mit anderen als den klassischen Rhythmen z.B. schon mit 12 und nicht erst mit 40 Jahren auseinandergesetzt hätte. Aber man sollte sich trotzdem in keinem Alter davon abhalten lassen, sich noch neuen musikalischen Herausforderungen zu stellen, wenn man daran Spaß hat.

Wie spector ja schon schrieb, ist zwar vieles technisch hinzukriegen (wenn man sein Rhythmusgefühl nicht gerade an der Garderobe abgegeben hat). Aber auch wenn ich rhythmisch nie Probleme hatte, wird man den Touch der "alten Klassikmaus" sicherlich bei mir immer aus allen Knopflöchern raushören. :crap: Z.B. wenn ich mich an was anderem (http://www.sheetmusicplus.com/title/Cool-Yule/1268805#) versuche, wie ich es dieses Jahr erstmalig gemacht habe. *liebtihrneuesBuch* Aber da ich trotzdem saumäßigen Spaß daran hatte, das Stück zu erarbeiten, ist es mir egal, falls mich "richtige Jazzer" verreißen werden, wenn mein "total fetziges Spiel" :zahn: demnächst im IOFF-Kalender erscheint.[/QUOTE]
das habt ihr ja wacker gemacht! :d:
auch der flotte satz macht nix, nur bei einer stelle hast du dich beim rennen erwischen lassen. sonst rum ists irgendwie dreist genug, um normal zu klingen. ;)

was die klassik- "eiserne mauer" betrifft, bist du ein opfer des allgemeinen paradigmas, das bestimmte äusserungen oder ausdrücke ausgeblendet hat. mit haydn oder mozart als lehrer hättest du das "problem" wahrscheinlich nicht, und das liegt jetzt weniger an deren grösse.

wie gesagt merkst du vielleicht an den von mir geposteten stücken den auffassungsunterschied, wo einerseits die leut das bodenständig im blut haben, und andererseits etwas moderner und rockiger gespielt wird, was besonders den "swag" im timing angeht. (die ungarn machens oft sehr gut, historisch-kulturell ist da eine ganz starke brücke in beiden richtungen)
das timing ist ja hier das wesentliche, und dass man sich da voll mitreissen lässt statt so cool und abstrakt zu klingen, um nur ja kein ego raushängen zu lassen. ich habe ein paar andere trios durchgehört, da passt durch die bank das timing nicht, es kommt alles sehr flach und drum geraten sie auch manchmal etwas durcheinander, weil nichts sie trägt.
http://www.youtube.com/watch?v=Wvwg_uo8EP4 die hier sind aber sehr gut und perfekt, wenn auch noch etwas verhalten für meinen geschmack.
ah ja bratislava/slowakei - habens absolut drauf!! http://www.youtube.com/watch?v=0gF-Wzp8Ni8 http://www.youtube.com/watch?v=Uq78fAgTevs
besonders witzig ist lang lang, der weiss nicht was zu betonen wäre und was nicht, und hat sich dann immer selber was ausgedacht. das ist manchmal etwas brutal :D aber oft auch genial chinesisch mit völlig anderen sinngebungen in den bögen. nur das westliche orchester hat oft seine liebe not, die kommen da wieder nicht mit.
das motiv des ganzen tuns ist einfach entscheidend, will ich etwas gegebenes möglichst demütig und perfekt nachvollziehen, oder will ich mich aufführen wie's dem musiker so geziemt, und habe eine basis in den stücken der klassiker gefunden, die ich interpretiere. das hängt dann davon ab wers zahlt, und ob sie eine art industrie draus machen.

kurz gesagt, wenn man die klassik auf andere weise studiert und ausübt, macht auch jazz und pop etc. weniger schwierigkeiten.

anneB
09-12-2012, 14:54
[QUOTE=hans;37603432]inzwischen ein besonders musikalischer weihnachtsbaum ;)
http://sphotos-c.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-ash3/537657_457943874272390_1208174373_n.jpg[/QUOTE]

:o :eek: :rotfl:

hans
09-12-2012, 16:02
http://www.youtube.com/watch?v=TWMu-ic_C1Q
und dazu ein hippie im besten und reinsten sinn!

Eliet
09-12-2012, 16:22
Zum Baum: :rotfl:

Dieser Musiker hat auch gelegentlich vom Baum der Erkenntnis geraucht. ;)
Oder öfter.


Er starb am 8. Dezember 1980.
8. Dezember


(Für alle, die andere Menschen mit ihrer Arbeit unterhalten wollen, eine immer wieder sehr inspirierende Erkenntnis, glaube ich.):

John Lennon

"Reality leaves a lot to the imagination."



9. Dezember:

Johann Sebastian Bach:


"Alles, was man tun muß, ist, die richtige Taste zum richtigen Zeitpunkt zu treffen."


Danke, Genoveva :knuddel:

Mandel
09-12-2012, 16:56
[QUOTE=hans;37602785]wiewasjetzt? :fürcht:

man munkelt auch, dass lennon aus dem weg musste, weil er derjenige war, der aus dem stand eine globale antikriegsdemo (bzw jedes verwandte "progressive" thema) mit zigtausent teilnehmern in jeder grossen stadt hinkriegen konnte.

ich mag den film auch nicht, er ist zu real.
wie QOTD, da war einiges los und überhaupt aaliyah bald danach. the crow, usw usw..
mindestens werden die leute gegen gefahren leichtfertig und überheblich.[/QUOTE]
:schäm: Na ja, da gibt es ein paar Personen in dem Film, die den ermordeten Personen ähneln und mit Sharon Tate, der Frau von Roman Polanski, der den Film gedreht hat, ermordet wurden. Die Freundin von Sharon Tate, die mit ihr ermordet wurde, war zum Beispiel Erbin eines großen Kaffeeimperiums und im Film ist auch mal die Rede von einem Kaffeeimporteur. Total gruselig.:fürcht::schäm:

Foxx
09-12-2012, 22:36
Eliet hätte heute ja ruhig ein Zitat von mir nehmen können! :ja:

cos
10-12-2012, 12:10
[QUOTE=spector;37603058]Verminderte Akkorde und eher Bach (...) sind die Grundbedingungen jedes Progrocks. (...)[/QUOTE]
:hehe:

cos
12-12-2012, 07:52
http://ioff.de/showthread.php?t=412306

[QUOTE=cos;37624468]Sitar-Virtuose und Komponist Ravi Shankar verstarb im Alter von 92 Jahren in San Diego, Kalifornien.

Shankar arbeitete mit Musikern und Komponisten nahezu jeder 'Couleur', hervorzuheben wäre u.v.v.a. Philip Glass;
er beeinflusste u.a. Beatles und Rolling Stones, unterrichtete George Harrison.

Er ist der Vater von Norah Jones
und der Sitar-Spielerin Anoushka Shankar.[/QUOTE]

île_flottante
12-12-2012, 07:53
:(

The Inner Light.

hans
12-12-2012, 12:05
RIP RAVI !!
http://www.youtube.com/watch?v=8CnhcGpmH9Y
anoushka spielt sich in ekstase und der trommler kanns nicht fassen.
find ich unglaublich gut, vor allem am schluss ist es schon fast wie heavy metal gitarre. :)

hans
12-12-2012, 12:34
das um und auf:
variety show und mall show!
http://www.y*utube.com/watch?v=h9ziLiH0NKs
http://www.youtube.com/watch?v=Wih_kjxiTk4&NR=1
so stellt man sich nen teen star vor! :clap:

île_flottante
12-12-2012, 15:00
Der arme Joey (Tränenausbruch bei DSDS9) geht in den Dschungel.
Von weitem wirkt der ziemlich instabil.

Ich hab Angst.

Niederrheiner
12-12-2012, 15:06
[QUOTE=île_flottante;37626404]Der arme Joey (Tränenausbruch bei DSDS9) geht in den Dschungel.
Von weitem wirkt der ziemlich instabil.

Ich hab Angst.[/QUOTE]

Hab ich kein Mitleid mit.

Ist kein Kind mehr, ihn zwingt keiner und gutes Geld kriegt er auch dafür.

spector
13-12-2012, 15:25
Da hab ich doch tatsächlich ein außerordentliches Juwel auf youtube entdeckt. Eine restlos kiff-affine Reggeaband hat die komplette "Sgt. Pepper" in einer imposanten Produktion ver-dub-reggeat. Man höre und staune - GROßARTIG. Mit Gruß an Tollkirsche, dass man sich nicht an Rock- und Popmeisterwerke wagen sollte:

/watch?v=c0r511_QZJc

(die dicht umwuchernden Marihuanapollen auf dem Cover sollten nicht ablenken von der perfekten Produktion dieses Albums).

Außerdem: Ich höre ja wenig Leute, die im Wohnzimmer für youtube rumsingen. Aber die finde ich toll - kein nervendes Vibrato, tolle Kopfstimme und was Versautes im Hals (bitte Wortspiele ersparen!): /watch?v=mcZZsic96zw