PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Balkon Siehe oben - der Casting-Balkon


Werbung

Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 [29] 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40

MarkenMusik-Fan
21-10-2013, 16:26
[QUOTE=cos;39895607]Tiana (die mit der Janis-Reibeisenstimme beim P!NK Titel) beispielsweise haben sie mit jemand anderes 'Mercedes Benz' battlen lassen...
...sie können es nicht lassen dort...[/QUOTE]

Ist doch schön, wenn schon der Sieger eines Battles ein Auto bekommt.


[QUOTE=Singnix;39895599]Naja, solange sich nichts neues anbietet macht man eben noch Castingshows, irgendwas muss ja gesendet werden. Und dann noch Kids usw. ,,
[/QUOTE]

Nö, dieser Argumentation kann ich nicht zustimmen. Castingshows locken halt noch genügend Zuschauer an, die muss man vorerst noch nicht absetzen.
Zum Senden gibt es genug anderes, aber wahrscheinlich ist das für die Sender nicht so lukrativ wie eine Castingshow.
X-Factor pausiert weil die Quoten zu schlecht waren. Bei DSDS, Supertalent und The Voice liegen sie doch immer noch über dem Durchschnitt des Senders

spector
21-10-2013, 16:44
Es ist schon richtig, dass die Casting-Formate mittlerweile etwas Formelhaftes haben. Etwa das "coole" Aufstehen bei TVOG , wenn die Sitzschale sich nach dem Buzzern dreht, ist nurmehr eine gähnende Kasperle-Nummer (natürlich erfunden von den plakativen Deppen Bosshoss). Überhaupt sind Bosshoss als Format-Konstante die undankbarste Idee. Denn die beiden sind ja eh schon im peinlichen Klischée geronnen: Ein paar Tattoos, Jeans, Leder und dumpfer Tiefknödelgesang sollen das Rezept für bissfesten Countryrock sein?! Ich lach mich weg! -- Das sind zwei Witzblatt-Karikaturen des Genres, die sich ihrer Lächerlichkeit kaum bewusst sind. Dennoch hat TVOG für mich spurenhafte Reize:


- eine brillante Life-Band.

- tatsächlich gute bis sehr gute Stimmen:

Die Mittelstreifen-Isländerin etwa hatte für mich so ein verträumtes Benham-Appeal mit viel schräger Sympathie und text- wie tonintensivem Gesang.

Die schwarze Volleyball-Riesin fing mich ein mit einer sehr gefühlten Soulstimme und festem Timing. Das klang unbemüht und dennoch sehr sauber.

Andreas Kümmert wird ja schon Max-Mutzkig durch die Pro7-Magazine gereicht. Da hat es wohl meinen persönlichen Woodstock-Geschmack erwischt, auch wenn er mir bei seiner Performance zu viel auf einmal wollte und machte. Ich empfehle als besserndes Beispiel mit ursympathischer Bühnenpräsenz diesen Knuddelbären (und, nein, es ist nicht Olaf Schubert an der Trompete): /watch?v=OV5ODj2UPFw

- dritter Vorteil von TVOG ist die zumindest schaustellerische Fairness, obzwar wir da seit der 5-Minuten-Terrine von Jammerjesper anderes zu hören bekamen und wiederum die Bosshorste immer weniger zwischen sympathischen Spitzen und grunzdumpfen Stänkern unterscheiden können. Proletenhirne legen halt kurze Denkwege zurück.

cos
21-10-2013, 17:44
[QUOTE=Meine Wenigkeit;39895735]
X-Factor pausiert weil die Quoten zu schlecht waren. [/QUOTE]

Es besteht noch Hoffnung? :nixweiss:


[QUOTE=spector;39895800]

Die Mittelstreifen-Isländerin etwa hatte für mich so ein verträumtes Benham-Appeal mit viel schräger Sympathie und text- wie tonintensivem Gesang.
[/QUOTE]
Wie geschrieben, die kurz-vor-40-Frau (Streifenhörnchen mit Gummistiefeln) ist Moderatorin im Luxemburger TV
und wohl auf dem Weg zum SAT1 / ProSieben Engagement,
da wird also nicht die kommende TechnoHouse Prinzessin durch die Scheuer gedrechselt,
da nutzt der Sender die Gunst der Voice zur Werbung in eigener Sache (denke ich mal, wir werden sehen).

Geisterkatze
21-10-2013, 18:04
[QUOTE]Die Mittelstreifen-Isländerin etwa hatte für mich so ein verträumtes Benham-Appeal mit viel schräger Sympathie und text- wie tonintensivem Gesang. [/QUOTE]
Ist das so etwas wie ein Vergleich, oder warum lese ich "Behnam" in gleicher Zeile wie "Isländerin"? Damit ist wohl diese Waschbär-Frau mit schlecht aufgespritzten Schlauchbootlippen gemeint, die sehr bemüht war besonders und "anders" zu wirken indem sie sich einen schwarzen Streifen im Gesicht gemalt hat.
Das verstehe ich echt nicht.

Die Waschbärfrau war mir im Gegensatz zur natürlichen Schrägheit eines Behnams zu gewollt "Besonders" und hat mich nicht so sehr berührt, aber ihr Gesang war recht schön, aber auch nicht "wow" Es gibt so viele, die das genau so gut oder besser hingekriegt hätten.

caz
21-10-2013, 18:07
[quote=Neytirii;39896135]I

Die Waschbärfrau war mir im Gegensatz zum natürlichen Schrägheit eines Behnams zu gewollt "Besonders" und hat mich nicht so sehr berührt, aber ihr Gesang war recht schön, aber auch nicht "wow" Es gibt so viele, die das genau so gut oder besser hingekriegt hätten.[/quote]

Das war die einzige die mich an dem Abend beruehrt hatte. Das sie so polarisiert zeigt auch das sie gut ist.

Geisterkatze
21-10-2013, 18:12
[QUOTE=caz;39896148]Das war die einzige die mich an dem Abend beruehrt hatte. Das sie so polarisiert zeigt auch das sie gut ist.[/QUOTE]

Mir ist eigentlich lieber wenn jemand mit Authentizität und Echtheit polarisiert! Weil er ist so wie er ist, wie eben Behnam . Sie polarisiert weil sie unecht wirkt.
Da finde ich eine Abi aus X Factor UK, die wohl die gleiche Sparte vertritt 1000 authentischer, natürlicher und besser. Geschmäcker sind aber verschieden. Mir hat zb Gesang von diesem "Country Typ" besser gefallen, auch wenn sein Blabla recht peinlich war :D . Immerhin war er nicht so "gewollt" .

Ich muss mehr von ihr hören, aber bis jetzt wirkt sie auf mich durch und durch gekünstelt.

moki
21-10-2013, 18:15
[QUOTE=Neytirii;39896135]

Die Waschbärfrau war mir im Gegensatz zur natürlichen Schrägheit eines Behnams zu gewollt "Besonders" und hat mich nicht so sehr berührt, aber ihr Gesang war recht schön, aber auch nicht "wow" Es gibt so viele, die das genau so gut oder besser hingekriegt hätten.[/QUOTE]

So habe ich es auch empfunden. :ja:

caz
21-10-2013, 18:18
[quote=Neytirii;39896181]Mir ist eigentlich lieber wenn jemand mit Authentizität und Echtheit polarisiert! Weil er ist so wie er ist, wie eben Behnam . Sie polarisiert weil sie unecht wirkt.
Da finde ich eine Abi aus X Factor UK, die wohl die gleiche Sparte vertritt 1000 authentischer, natürlicher und besser. Geschmäcker sind aber verschieden. Mir hat zb Gesang von diesem "Country Typ" besser gefallen, auch wenn sein Blabla recht peinlich war :D . Immerhin war er nicht so "gewollt" .

Ich muss mehr von ihr hören, aber bis jetzt wirkt sie auf mich durch und durch gekünstelt.[/quote]

Der Countrytyp war genauso schrecklich aufgesetzt und unecht wie Boss Hoss und bei seinem Gelaber habe ich mir virtuell die Kugel gegeben.

Geisterkatze
21-10-2013, 18:53
Mir war Chirs nur lieber als Thorunn ;) So toll finde ich ihn auch nicht. Thorunns Gesang war mir allerdings zu jaulend und piepsig bei den höheren Tönen .
Ehrlich gesagt habe ich nicht so viel Ahnung von Bosshoss, ich habe mal vor längerer Zeit in ihr Album kurz mal reingehört, und mich hat es wohl nicht so berührt was ich da hörte. Eigentlich habe ich nur Lied von ihnen öfters gehört. Ich fand die Doku und ihre Geschichte interessant, dass sie hauptsächlich als Liveband unterwegs waren.
Ich fand die Stimme bzw Stimmfarbe von Chris schöner als die von Alec :D Natürlich müsste er noch an sich arbeiten, denn er klang schon ziemlich "geknödelt". Das Gelaber war sehr peinlich :rotfl:

Geisterkatze
21-10-2013, 18:56
http://www.klatsch-tratsch.de/2013/10/19/the-voice-alles-uber-thorunn-egilsdottir-die-waschbarenfrau/181422
Interessant: Zitat Aber auch als Moderatorin ist sie in Luxemburg landesweit bekannt und geliebt. Thorunn weiß wie man auch optisch Marketing-Akzente setzt, damit man über sie redet.

conley
21-10-2013, 19:11
[QUOTE=spector;39895800]

- tatsächlich gute bis sehr gute Stimmen:

Die Mittelstreifen-Isländerin etwa hatte für mich so ein verträumtes Benham-Appeal mit viel schräger Sympathie und text- wie tonintensivem Gesang.

.[/QUOTE]

Das freut mich aber jetzt, dass du Thorunns Stimme magst.:freu:

Du weißt ja, dass mich solche Stimmen generell "berauschen" (so wie auch Tori Amos und co)

da wird mir immer so---anders:zahn:

schade, dass du nicht so singen kannst:zahn:

conley
21-10-2013, 19:13
[QUOTE=caz;39896148]Das war die einzige die mich an dem Abend beruehrt hatte. (...) [/QUOTE]

:freu: mich auch

Geisterkatze
21-10-2013, 19:14
Die arme Tori Amos, diesen Vergleich hat sie nicht verdient.;):undwech:

Geisterkatze
21-10-2013, 19:21
Zum Vergleich :wub:
http://www.youtube.com/watch?v=KWmETxWM0h0

conley
21-10-2013, 19:23
ich mag halt das Lied und auch Stimmen wie Thorunn sie hat-- wenngleich Tori sicher besser ist, finde ich auch- an sie kommtkaum jemand ran

Tori Amos (auch genau das von youtube oben) hab ich schon gefühlte 100000mal gehört :) sooooo schöööönn:wub:

ich würd aber wenigstens die Stimme von Thorunn haben wollen:helga:

caz
21-10-2013, 19:36
[quote=conley;39896593]
Du weißt ja, dass mich solche Stimmen generell "berauschen" (so wie auch Tori Amos und co)
[/quote]

Oh wow. Die habe ich noch garnicht wahrgenommen. Da muss ich nachher mal auf Shoppingtour gehen

conley
21-10-2013, 19:43
[QUOTE=caz;39896859]Oh wow. Die habe ich noch garnicht wahrgenommen. Da muss ich nachher mal auf Shoppingtour gehen[/QUOTE]

ich hab mal vor zig Jahren (mehr als 20 ??) ein Lied von ihr gehört und war hin und weg:anbet:

Es war wohl eins ihrer ersten-- aber ich erinnere mich nicht mehr daran, welches es war:heul:

Sie fing ja schon Mitte der 80er an, kurze Zeit später ist sie mir aufgefallen

ich bin aber so doof, mir (für mich) tolle Lieder nicht zu merken- ich bin da schrecklich nachlässig:maso:

caz
21-10-2013, 19:58
[quote=conley;39896930]ich hab mal vor zig Jahren (mehr als 20 ??) ein Lied von ihr gehört und war hin und weg:anbet:

Es war wohl eins ihrer ersten-- aber ich erinnere mich nicht mehr daran, welches es war:heul:

Sie fing ja schon Mitte der 80er an, kurze Zeit später ist sie mir aufgefallen

ich bin aber so doof, mir (für mich) tolle Lieder nicht zu merken- ich bin da schrecklich nachlässig:maso:[/quote]

Ich such ja immer noch das Lied mit dem tollen Saxofonsolo aus der Mitte der 80er. :kopfkratz Irgendwas mit "... where are you ?"

conley
21-10-2013, 20:02
[QUOTE=caz;39897095]Ich such ja immer noch das Lied mit dem tollen Saxofonsolo aus der Mitte der 80er. :kopfkratz Irgendwas mit "... where are you ?"[/QUOTE]

von welchem Interpreten??

caz
21-10-2013, 20:08
[quote=conley;39897153]von welchem Interpreten??[/quote]

Diese und die nach dem Songtitel sind auch meine Fragen ;)

conley
21-10-2013, 20:14
[QUOTE=caz;39897210]Diese und die nach dem Songtitel sind auch meine Fragen ;)[/QUOTE]

haha, is ja wirklich nich viel Info:zahn:

aber manchmal ist ja auch der Weg das Ziel:zahn: -

als sich noch bei vodafone war, hatte ich so eine "Musikerkennungsfunktion"-- ---> anschalten, wenn ein Lied lief-- und mein Handy hat Interpreten und Song ausgespruckt.

jetzt, bei e-plus, zahl ich nur einen Bruchteil, kann aber auch keine Musik mehr erkennen-- mist

Das System ist aber genial. Sollte Aldi auch einführen--und ich das Lied gleich speichern können, das wärs :D

caz
21-10-2013, 20:35
[quote=conley;39897270]haha, is ja wirklich nich viel Info:zahn:

aber manchmal ist ja auch der Weg das Ziel:zahn: -

als sich noch bei vodafone war, hatte ich so eine "Musikerkennungsfunktion"-- ---> anschalten, wenn ein Lied lief-- und mein Handy hat Interpreten und Song ausgespruckt.

jetzt, bei e-plus, zahl ich nur einen Bruchteil, kann aber auch keine Musik mehr erkennen-- mist

Das System ist aber genial. Sollte Aldi auch einführen--und ich das Lied gleich speichern können, das wärs :D[/quote]

Das Problem ist ich hab den Song seitdem nie wieder gehoert. Ich koennte den noch nichtmal richtig summen. Nur wenn ich den hoere wuesste ich das er es ist.

conley
21-10-2013, 20:39
[QUOTE=caz;39897672]Das Problem ist ich hab den Song seitdem nie wieder gehoert. Ich koennte den noch nichtmal richtig summen. Nur wenn ich den hoere wuesste ich das er es ist.[/QUOTE]

also eine Lebensaufgabe:sumo: - vielleicht solltest du eine(n) SaxophonspielerIn fragen??

solltest du auf Ewig suchen: Sehnsucht ist manchmal auch ganz schön:D

June
21-10-2013, 20:57
[QUOTE=conley;39897270]haha, is ja wirklich nich viel Info:zahn:

aber manchmal ist ja auch der Weg das Ziel:zahn: -

als sich noch bei vodafone war, hatte ich so eine "Musikerkennungsfunktion"-- ---> anschalten, wenn ein Lied lief-- und mein Handy hat Interpreten und Song ausgespruckt.

jetzt, bei e-plus, zahl ich nur einen Bruchteil, kann aber auch keine Musik mehr erkennen-- mist

Das System ist aber genial. Sollte Aldi auch einführen--und ich das Lied gleich speichern können, das wärs :D[/QUOTE]
Diese App tut's auch :zahn:: http://www.shazam.com/music/web/getshazam.html
Der Song wird dir im Anschluss direkt als Download angeboten. :feile:

conley
21-10-2013, 21:05
[QUOTE=Zuckerpuppe87;39898023]Diese App tut's auch :zahn:: http://www.shazam.com/music/web/getshazam.html
Der Song wird dir im Anschluss direkt als Download angeboten. :feile:[/QUOTE]

oh, cool-- geht das mit jedem handy?? Ich hab nur son uraltgeerbtes samsung s1 von meinem Kind. Der hat natürlich ein s4 bekommen:rolleyes:

Danke, ich probiers mal aus. :freu:

June
21-10-2013, 21:11
[QUOTE=conley;39898215]oh, cool-- geht das mit jedem handy?? Ich hab nur son uraltgeerbtes samsung s1 von meinem Kind. Der hat natürlich ein s4 bekommen:rolleyes:

Danke, ich probiers mal aus. :freu:[/QUOTE]
Das dürfe auch mit deinem Handy funktionieren, klick mal Android an. :ja:
Ansonsten kannst du auch über den Play Store "Shazam" suchen und dort laden. ;)

conley
21-10-2013, 21:16
Kind hat mein erstes app eingerichtet-- done-- wofür sonst hat man denn auch Kinder :feile:

Danke für den Tipp-jezz brauch ich nur noch ein besseres handy:sumo:

Geisterkatze
22-10-2013, 00:30
Ich habe ja nicht mal "hallo" gesagt.
Also "hallo";)


Narisha und Andreas haben mir auch gefallen :)
Narisha ist eine Erscheinung, beim Gesang ist noch Luft nach oben.
Ansonsten kann ich mich, neben der Klassik Sängerin, die nicht genommen wurde, Isaac Roosevelt positiv erinnern. Ich habe ihn paar mal live gesehen.
Für mich war die Freitag Show besser als am die am Donnerstag, es gab allerdings auch viel Durchschnitt und Casting-Einheitsbrei, der mir nicht in Erinnerung geblieben ist.
An die Kommentare der Coaches kann ich mich fast gar nicht mehr erinnern, da ich Voice nur nebenbei schaute.
Irgendwie hat mir die erste Staffel am besten gefallen, vielleicht war das Gefühl anders weil The Voice neu war. Die zweite Staffel hat für mich durch das KO System den Reiz verloren. Die wenigsten konnten in der Erinnerung bleiben.
Ich befürchte, auch bei dieser Staffel wird wieder stark ausgesiebt, diesmal bereits vor den Liveshows.
Es soll nach den Battles, noch eine "Showdown" Phase geben, die bereits aufgezeichnet wurde. http://de.wikipedia.org/wiki/The_Voice_of_Germany_(Staffel_3)

[QUOTE=cos;39882583]...
2. Durchgang Freitag 18102013

Andreas (letzter der ersten Show vom Donnerstag) gewinnt das ja eher nicht, würde mich wundern,
dafür gibt es Eine -auch lukrative- Nische im Markt heute?
Ein Posten als 2013/2014er Cocker-für-Deutschland-Österreich-Schweiz wäre vakant, mindestens -
und damit lässt sich auch Geld verdienen.
[/quote]
Andreas hat doch auch eigene Songs, kommt drauf an wie die sind und ob die der Plattenfirma gefallen. Ich denke eine große Plattenfirma will eher einen modernen "Sound" haben, sie wollen das, was gerade trendy ist und nicht einen Hippie Revival.:nixweiss: Er ist nicht der Typ, der sich verbiegen lässt, und genau dieses wird bekanntlich vom Gewinner, der einen Plattenvertrag bekommt verlangt. :nixweiss: Da wäre gewinnen doch nicht vorteilhaft für ihn. Aber da weiß ich zu wenig, kenne mich in der Pop Industrie nicht wirklich aus. Ich kann mir vorstellen, dass nach The Voice Nachfrage nach seiner eigenen Musik besteht.

[quote]

Mir ist von den Nicht-Angenommenen der 2ten BA am 18102013
z.B. "Sina aus Stuttgart" mit den 13 Jahren Klassik-Gesangsunterricht hängengeblieben -
eigentlich eine Pop-Stimme, sah gut aus und konnte Oper nebenbei trällern -
sowas kann man doch (vermutlich) (ebenfalls) gut vermarkten?
Eine Frage bliebe da: Wissen die "Coaches" überhaupt, was sie suchen (sollen)?
Bzw.: Sind Coaches überhaupt fähig, über Ihren Horizont hinweg Leute zu casten?
U.U. ein (künftiges) Auswahlkriterium, wen man da zum Coach machen sollte... ...[/quote]
Genau, wonach suchen sie überhaupt? Was ist ihr Beuteschema?
DAS wüsste ich auch sehr gerne.



[QUOTE=Singnix;39894416]Ich, ein Gast:
Castingsendungen haben sich einfach ueberlebt, aehnlich dem Happy End in Filmen, und es gibt tausend und abertausend gute Stimmen, alle bestimmt, schnell wieder vergessen zu werden.
Ich halte als Fernsehkonsument durch, indem ich den Ton nur aufdrehe wenn "performt" wird, das Unsaegliche davor, dazwischen und danach erspare ich mir. Die Arbeit der Jury ist aber auch nicht leicht, Begeisterung zu mimen und zu wecken fuer die immer gleiche Suppe. Die CD.s der jeweiligen Sieger braucht auch nur der jeweilige Fan als Trophaee, selten ist da etwas Kreatives dabei.


Andreas (:d:) wird auch bestimmt nicht siegen, Ich fand Peer recht gut, auch er(:d:)wird nicht siegen.[/QUOTE]

Treffender Vergleich.
hehe das mach ich inzwischen ähnlich, also ich konzentriere mich nur auf die Auftritte.
Ich schaue Castingshows erst seit 2011 und habe festgestellt, dass sich vieles wiederholt. Ich finde, zu einem Star gehört nicht (nur) gute Stimme, nicht nur Charisma, aber auch gute Songs. Stimmen geraten schnell in Vergessenheit, wenn sie keine passenden Lieder singen. Viele Stimmen sind sogar austauschbar, egal wie gut sie sind.
Warum gibt es noch keine Castingshow, in der es um die Songs bzw Songwriting UND die Stimme geht? :kopfkratz

Stella
22-10-2013, 06:24
[QUOTE=caz;39897095]Ich such ja immer noch das Lied mit dem tollen Saxofonsolo aus der Mitte der 80er. :kopfkratz Irgendwas mit "... where are you ?"[/QUOTE]

Lily was here?

Von den Dire Straits gibt es auch einiges, v.a. auf der "On the Night"- CD (live):

Your Latest Trick
Private Investigations
Romeo And Juliet

Hier kann man mal kurz reinhören:

http://www.amazon.de/On-Night-Dire-Straits/dp/B000024CPB/ref=sr_1_19/277-7408924-9238908?ie=UTF8&qid=1382415330&sr=8-19&keywords=dire+straits


Ansonsten könnte man auch mal bei Grover Washington Jr. schauen, v.a. "Just The Two Of Us" höre ich ab und zu mal im Radio...


P.S: Dürfte schon etwas älter sein: Billy Joel: "Just The Way You Are" .

cos
22-10-2013, 07:07
[QUOTE=Neytirii;39900032]Ich denke eine große Plattenfirma will eher einen modernen ... ...[/QUOTE]
Die wollen, was sie verkaufen können: Wenn gerade mal so nebenbei auch ein Hippie-Revival in 10.000-50.000 Stück Einheiten verkaufbar wäre, dann eben auch das.
Die Zeit der großen Strömungen dürfte vorbei sein, Du kriegst heute doch kaum 10% Zustimmung für früher allgemein gültig anmutende Werte zusammen.
Der Markt will auch keine 20 Gaga-Ladies ernähren müssen, maximal hier oder da lokal auf großen Absatz-Märkten noch jemand in der Art -
sonst bleibt es 'indie' oder 'sie tanzen nur einen Sommer'.

[QUOTE=Neytirii;39900032]
Genau, wonach suchen sie überhaupt? Was ist ihr Beuteschema?
DAS wüsste ich auch sehr gerne. [/QUOTE] Ich denke ein funktionierendes TVoG Konzept benötigt DRINGEND 4 weitgehend unterschiedliche Coaches (bzgl. musikalischer Orientierung) - ein Problem dort ist, dass die nicht weit genug auseinander liegen.
Es wäre doch gerade gut, wenn z.B. nur Max Herre jemand haben will... das sollte doch viel öfter so sein?

[QUOTE=Neytirii;39900032]
Warum gibt es noch keine Castingshow, in der es um die Songs bzw Songwriting UND die Stimme geht? :kopfkratz[/QUOTE] Du kriegst kaum eine mit 60, ach auch nur 20 Teilnehmern hochkarätig besetzte Singer-Songwriter TheVoice in Deutschland zusammen, da fehlt die Musikunterricht-Förderstruktur alleine bereits von Seiten der Schulen...
zu wenig für Blind Audition Geplänkel.

Es wäre etwas vollkommen anderes als Voice, xfactor oder DSDS
und keiner weiß ob man das attraktiv gestaltet hin bekäme (Konzept).

Vielleicht wäre es etwas für das letzte Aufbäumen von "Popstars"? :nixweiss:

caz
23-10-2013, 21:39
[quote=Stella;39900248]Lily was here?

Von den Dire Straits gibt es auch einiges, v.a. auf der "On the Night"- CD (live):

Your Latest Trick
Private Investigations
Romeo And Juliet

Hier kann man mal kurz reinhören:

http://www.amazon.de/On-Night-Dire-Straits/dp/B000024CPB/ref=sr_1_19/277-7408924-9238908?ie=UTF8&qid=1382415330&sr=8-19&keywords=dire+straits


Ansonsten könnte man auch mal bei Grover Washington Jr. schauen, v.a. "Just The Two Of Us" höre ich ab und zu mal im Radio...


P.S: Dürfte schon etwas älter sein: Billy Joel: "Just The Way You Are" .[/quote]

:knuddel:

Ich hab echt schon alle Listen mit bekannten Songs durchgehoert. Da ist er nicht dabei :heul:

caz
23-10-2013, 21:49
[quote=Neytirii;39900032]
Treffender Vergleich.
hehe das mach ich inzwischen ähnlich, also ich konzentriere mich nur auf die Auftritte.
Ich schaue Castingshows erst seit 2011 und habe festgestellt, dass sich vieles wiederholt. Ich finde, zu einem Star gehört nicht (nur) gute Stimme, nicht nur Charisma, aber auch gute Songs. Stimmen geraten schnell in Vergessenheit, wenn sie keine passenden Lieder singen. Viele Stimmen sind sogar austauschbar, egal wie gut sie sind.
[/quote]

Ich denke man wird ueber die Jahre auch Anspruchsvoller. Eine gute Stimme oder eine gute Show reicht einfach nicht mehr.
Allein die Definition von "guter Stimme" ist schon wichtig. Singen koennen koennen viele. Aber sind sie auch in der Lage einen Song zu interpretieren und kuenstlerisch aufzuarbeiten ? Da scheitert es bei sehr sehr vielen. Viele tragen halt nur ihre Stimme oder ihr Aussehen (und ihre Gitarre :D) spazieren und das war es dann. Das reicht einfach nicht (mehr)
Dazu kommt natuerlich das es auch eine gewisse Uebereinstimmung von "Emotionssender" und "Emotionsempfaenger (ich)" geben muss.
Ich will keinesfalls die Leistung der Leute schmaelern, die nur huebsch singen, aber irgendwo muessen die auch von selber drauf kommen das Musik mehr ist als nur Toene treffen. Das gilt auch fuer einige Juries ;-)
On top kommt das ich bei vielen die in deutschen Castingshows auftreten schlicht heraushoere das sie kein Englisch koennen. Jeder der ernsthaft in Englisch Musik machen will sollte intensiv mit der Sprache und der Sprachmelodie beschaeftigen. Sonst klingt es einfach nur albern. Reicht fuer den deutschen Markt oder irgendne Dancescheibe, aber naja.

Showseitig scheinen alle Geschichten erzaehlt zu sein. Es gab eigentlich alles schon mindesten 3 mal. Hier muessen sich die Shows auch was neues einfallen lassen.
The Voice macht da ja schon einen Schritt in eine andere Richtung, indem sie die Stories durch Jurygekasper ersetzen. Ob das der Weisheit letzter Schluss ist sei dahingestellt :D

hans
24-10-2013, 16:37
es braucht nun eine show zum inspirieren, eine art variety show, keine castingshow.
man könnte also zb die 15 erfolgreichsten sängerInnen aus ca ebenso vielen ländern in mehreren blöcken einladen, samt mehreren ausländischen regisseuren, und die sollen in einem braintrust den laden schmeissen, kreativität und spass sollen oberste priorität haben.
dann sehen die leute, dass es geht und was wert ist.

der unterschied ist nämlich, dass die meisten shows hier und heute 100% durchprogrammiert sind, von leuten im hinterzimmer, die keine sau kennt und mag.
was schert mich der holländische zampano, oder die eigentümer von popstars?
das destruktive sind nicht die gerüchte, dass die jury nur geskripteten lipservice macht (zb die "skandale" bei popstars wo ex-jury was andeuten), sondern man spürt einfach zu wenig spontanität und eigenleistung der darsteller. sie sind meist angelernte hilfskräfte zum wegwerfen.
und man spürt keine künstlerische eigenleistung der sender, nur geld.
wetten dass ist das ärmste beispiel. der sender hat nichts, kann nichts, grosse leere und hirnlosigkeit, kohle wird verbraten. entwicklungsversuche scheitern, alle kinder werden mit dem bad ausgeschüttet. es ist ein mediales griechenland.
aus 2013 betrachtet, nicht 1960!
das publikum kennts ja nicht besser, teils durch die sprachbarriere, die die gesellschaft ins abseits stürzt. alles synchronisiert, was anderes gucken wir niemals.
drum das englischproblem, cool solls klingen, is aber müll.

also wenn sie ein expertenteam aus usa, philippinen, indien, brasilien, russland, korea (!) shows mit ihren stars und tanztruppen kreieren lassen, und die auch noch zum merge/mashup zwingen, ist die kohle besser angelegt,und alle haben spass.
dann werden vielleicht auch mehr talente im land erwägen, einen etwas steinigeren, aber fundierteren weg zu gehen..

spector
25-10-2013, 02:05
[QUOTE=hans;39912370]es braucht nun eine show zum inspirieren, eine art variety show, keine castingshow.
man könnte also zb die 15 erfolgreichsten sängerInnen aus ca ebenso vielen ländern in mehreren blöcken einladen, samt mehreren ausländischen regisseuren, und die sollen in einem braintrust den laden schmeissen, kreativität und spass sollen oberste priorität haben.
dann sehen die leute, dass es geht und was wert ist.

der unterschied ist nämlich, dass die meisten shows hier und heute 100% durchprogrammiert sind, von leuten im hinterzimmer, die keine sau kennt und mag.
was schert mich der holländische zampano, oder die eigentümer von popstars?
das destruktive sind nicht die gerüchte, dass die jury nur geskripteten lipservice macht (zb die "skandale" bei popstars wo ex-jury was andeuten), sondern man spürt einfach zu wenig spontanität und eigenleistung der darsteller. sie sind meist angelernte hilfskräfte zum wegwerfen.
und man spürt keine künstlerische eigenleistung der sender, nur geld.
wetten dass ist das ärmste beispiel. der sender hat nichts, kann nichts, grosse leere und hirnlosigkeit, kohle wird verbraten. entwicklungsversuche scheitern, alle kinder werden mit dem bad ausgeschüttet. es ist ein mediales griechenland.
aus 2013 betrachtet, nicht 1960!
das publikum kennts ja nicht besser, teils durch die sprachbarriere, die die gesellschaft ins abseits stürzt. alles synchronisiert, was anderes gucken wir niemals.
drum das englischproblem, cool solls klingen, is aber müll.

also wenn sie ein expertenteam aus usa, philippinen, indien, brasilien, russland, korea (!) shows mit ihren stars und tanztruppen kreieren lassen, und die auch noch zum merge/mashup zwingen, ist die kohle besser angelegt,und alle haben spass.
dann werden vielleicht auch mehr talente im land erwägen, einen etwas steinigeren, aber fundierteren weg zu gehen..[/QUOTE]
hans, ich wünschte, du würdest meine Leidenschaft für südkoreanische Filme in dem Maße teilen, wie du dich für deren Musik interessierst. Ich hätte ruckzuck eine Must-See-Liste für dich bereit.

hans
25-10-2013, 02:56
wie alt sind die filme?
die neue präsidentin ist ne merkel in grösser, mit entsprechend konservativem traditionsbewusstsein.
"arirang" spiegelt bereits, dass ein neuer wind weht. was die nun so alles erzählen, toppt schon putins medienparadies.. (nur halt gegenrichtung)
secret garden war eine hervorragende dramaserie mit viel lachen und weinen..
s-korea ist das neue "marshall" deutschland, ne?

spector
25-10-2013, 03:55
[QUOTE=hans;39916735]wie alt sind die filme?
die neue präsidentin ist ne merkel in grösser, mit entsprechend konservativem traditionsbewusstsein.
"arirang" spiegelt bereits, dass ein neuer wind weht. was die nun so alles erzählen, toppt schon putins medienparadies.. (nur halt gegenrichtung)
secret garden war eine hervorragende dramaserie mit viel lachen und weinen..
s-korea ist das neue "marshall" deutschland, ne?[/QUOTE]

Die besten Filme sind aus den Neunzigern bis etwa 2008. Und nicht wenige davon stellen die koreanische Polizei als unfähige "Keystone-Cops"-Truppe dar.

spector
25-10-2013, 06:50
[QUOTE=spector;39916747]Die besten Filme sind aus den Neunzigern bis etwa 2008. Und nicht wenige davon stellen die koreanische Polizei als unfähige "Keystone-Cops"-Truppe dar.[/QUOTE]

- A Tale of Two Sisters (!)
- Brotherhood
- Oldboy (!)
- Memories of a Murder (!)
- The Man from Nowhere
- The Yellow Sea
- I saw the Devil (!)
- The Chaser
- Mother (!)
- Lady Vengeance (!)
- Sympathy for Mr. Vengeance (!)

spector
25-10-2013, 08:38
Eine Sache muss ich mir noch von den Mods erklären lassen. Warum hat so ein temporäres und schnell vergessenes Format wie Promi-BB noch einen Extra-Thread und TVOG nicht?
Und warum hat jume das Hackebeil über den "Maria"-Thread schwingen lassen, nur weil sich im MTT die Sache gerade in Beleidigungen festfuhr. Als wenn das dort etwas besonderes wäre. Der Fall entwickelt sich doch weiter. Moderatösen-Patzigkeit oder Absprache zwischen Halbzarten?

Naomi5770
25-10-2013, 14:19
Während in Limburg sich ein Geistlicher als Architekt versucht, rennen bei uns zu Hause zwei Rabbiner aus Jerusalem in die TV-Show "Rising Star" - und haben Erfolg damit:

Aryeh and Gil Gat:

Sound of Silence
http://www.youtube.com/watch?v=YwWFA04sqEo

und Hotel California
http://www.youtube.com/watch?v=ZaIgyVqUGIE#t=26

Niederrheiner
25-10-2013, 15:19
[QUOTE=spector;39917032]Eine Sache muss ich mir noch von den Mods erklären lassen. Warum hat so ein temporäres und schnell vergessenes Format wie Promi-BB noch einen Extra-Thread und TVOG nicht?[/QUOTE]

Erstens war das hier ursprünglich ein BB-Forum und das Format hat hier sicherlich immer noch mehr Fans als TVOG.

Zweitens hat BB in Deutschland eine Tradition, die TVOG hier nie erlangen wird.

Und drittens ist TVOG eine Castingshow und als solche mindestens ebenso schnell vergessen wie Promi-BB
(wie man beim letztjährigen Sieger wieder eindrucksvoll gesehen hat).

Mausophon
25-10-2013, 15:44
[QUOTE=Niederrheiner;39918278]
...
Zweitens hat BB in Deutschland eine Tradition, die TVOG hier nie erlangen wird.
...
[/QUOTE]

:lol::lol:

You made my day.

Foxx
25-10-2013, 18:12
Und das meint er genau so, wie es da steht.

Niederrheiner
25-10-2013, 18:45
[QUOTE=Foxx;39918938]Und das meint er genau so, wie es da steht.[/QUOTE]

Weil es stimmt.

Ich habe BB auch noch nie gemocht, aber das ändert daran ja nichts.

Foxx
25-10-2013, 20:08
BB war zwei Staffeln langt ein großer Hype, dann wurde es zur Randnotiz, zu einem Relikt, das sich schneller abnutzte als ein Blatt Klopapier. Diesem Format eine noch andauernde Bedeutsamkeit aufgrund seiner "Tradition" einzuräumen, ist als Standpunkt bestenfalls skurril.

Hättest Du das von DSDS gesagt, hätte ich Dir hingegen sogar zugestimmt.


Aber ich habe eigentlich kein Interesse an einer Diskussion über das Dschungelcamp-Wannabe von Sat1. ;)

Foxx
25-10-2013, 20:24
Aaaaaaanyway ...


TVOG und ich, da ist ja eigentlich nie eine Liebesheirat gewesen. Das Format hat für meinen Geschmack starke konzeptionelle Schwächen, da es einzig auf der zugegeben guten Idee der Blind Auditions aufbaut und der Rest leider nicht mit ähnlicher Kreativität gestaltet wurde. Zudem feiert sich die Show für meinen Geschmack ein wenig zu sehr. ;)

Nichtsdestotrotz ist es das einzig verbliebene deutsche Castingformat, in dem nicht nur vereinzelt sondern gleich in ganzer Breite gute SängerInnen zu sehen und zu hören bekommen. Während wir bei anderen Castingshows schon froh sein müssen, wenn mal ein Ton getroffen wird, beherrscht dort jeder sein Handwerk, so dass wir als Zuschauer uns auch tatsächlich darüber austauschen können, ob uns musikalisch gefällt, was dort gezeigt wird - und nicht, ob überhaupt nur die Mindestanforderungen erfüllt werden.

Das ist, bei allen "08-15"-Kritiken im Nachbarthread, doch eigentlich schonmal was. :)


Ansonsten haben mir bisher durchaus einige Leute gefallen. Und auch die neuen Coaches gehen in Ordnung. Samu mag ich ohnehin als Musiker und als Jurykasper finde ich ihn durchaus witzig, auch wenn er manchmal dazu neigt, ein kleiner Schwätzer zu sein. ;) Max stört nicht. Ich vermisse zugegebenermaßen Rae, aber ganz sicher nicht Naidoo. Und Boss Hoss dürfen gerne endlich gehen und irgendwo anders im Unterhemd rumsitzen.

Niederrheiner
25-10-2013, 22:03
[QUOTE=Foxx;39919915]Das ist, bei allen "08-15"-Kritiken im Nachbarthread, doch eigentlich schonmal was. :)[/QUOTE]

Nein, gute Gesangstechnik (beherrschtes Handwerk, wie du es sagst) alleine ist auf dem Musikmarkt heute noch gar nichts.

Foxx
25-10-2013, 23:02
http://www.digdang.com/media/images/there_there_at_least_you_tried_12120.jpg

Eliet
25-10-2013, 23:55
[QUOTE=Niederrheiner;39921605]Nein, gute Gesangstechnik (beherrschtes Handwerk, wie du es sagst) alleine ist auf dem Musikmarkt heute noch gar nichts.[/QUOTE]

niederrheiners Musikneoliberalismus, Folge 56

Ich will nicht über Märkte nachdenken. Es kommt dann später, wie es kommt.
Vorher möchte ich mich von Musik wegtragen lassen.
(Ohne dabei wie Nena rumzufaxen.)

[QUOTE=Foxx;39922343]http://www.digdang.com/media/images/there_there_at_least_you_tried_12120.jpg[/QUOTE]

:rotfl:

Mr. Gordo
26-10-2013, 00:03
Is' wieder Castingsaison?

Scheint so.

MarkenMusik-Fan
26-10-2013, 00:51
Ja, Mr. Gordo.
In wenigen Stunden kannst du z.B. bei RTL online abstimmen, welche 3 von insgesamt 19 Kandidaten plus Menderes ein Direktticket für die Karibik erhalten sollen. :)

Geisterkatze
26-10-2013, 12:01
[QUOTE=Meine Wenigkeit;39922967]Ja, Mr. Gordo.
In wenigen Stunden kannst du z.B. bei RTL online abstimmen, welche 3 von insgesamt 19 Kandidaten plus Menderes ein Direktticket für die Karibik erhalten sollen. :)[/QUOTE]

:rotfl: :rotfl: :clap: herrlich, der war echt gut, hat mir den Morgen erfrischt
Menderes natürlich :sumo: Selbst wenn Menderes dabei ist, werde ich dsds diesmal nicht schauen.:sumo:

hans
27-10-2013, 06:06
movie für spector!
http://www.youtube.com/watch?v=RJCB2Z8X1RQ
(irgendwie erwart ich dass da in einer szene gina lollobrigida um die ecke kommt, und in der übernächsten helmut berger..) :zahn:

cos
27-10-2013, 14:17
[QUOTE=Neytirii;39923845]Selbst wenn Menderes dabei ist, werde ich dsds diesmal nicht schauen.[/QUOTE]

Watt?
Menderes ist DAS DSDS Pro-Argument, wenn der dabei ist wird geschaut, basta.
Weswegen sollte man diesen Tinnef sonst noch einschalten?
Bohlen kann meinetwegen abhauen - und Menderes setzt sich stattdessen da hin. :ja: :d:

hans
27-10-2013, 16:24
dafür!
menderes ersetzt bohlen!! :hammer:

cos
27-10-2013, 21:36
(IOFF) Lou Reed ist verstorben
http://ioff.de/showthread.php?t=417410[QUOTE=cos;39932930]Nothing beats 2 guitars, drum and bass. Lou Reed

http://24.media.tumblr.com/be1674d20cc53aca464561d528d7db24/tumblr_mvcbws6e4p1r6sispo1_500.png

The Who, Pixies, Nile Rodgers remember Lou Reed on Twitter
http://www.nme.com/news/lou-reed/73459

"...massively influential songwriter and guitarist
who helped shape nearly fifty years of rock music, died today."
http://www.rollingstone.com/music/news/lou-reed-velvet-underground-leader-and-rock-pioneer-dead-at-71-20131027[/QUOTE]

spector
01-11-2013, 07:57
Ich habe heute mit einer sehr guten Band live musiziert und eingedenk Lou Reed spielten wir: "Sweet nuthin."
Lou Reed war für mich New York, gleichzeitig David Bowie, Patty Smith und The Ramones. Mein Leben wird einen großen musikalischen Brocken ärmer sein ohne Lou.


Ich glaube, ich habe mich in Postings selten so ungelenk ausgedrückt, aber lasse das mal unenditiert, da es meinen spontanen seelischen Impuls bespiegelt.

Foxx
01-11-2013, 13:19
Ich darf so ehrlich sein und zugeben, dass ich wohl zu spät geboren bin, um noch einen persönlichen Zugang zu Lou Reed gefunden zu haben. Nichtsdestotrotz geht eine große, prägende Pioniergestalt des Alternative Rock. Insofern: Farewell!

cos
01-11-2013, 21:17
[QUOTE=Foxx;39962153]Können wir aber auch lassen.[/QUOTE] Eigentlich gebe ich Dir da Recht, weil Du sowieso nicht von Deinen Positionen abrückst -
habe ich bislang in keinem anderen Thread bemerkt.

[QUOTE=Foxx;39962153]Was hat das mit das damit zu tun, dass Du hier seitenlang kratzbürstigst rumpolterst und mehrere User anpöbelst?
[/QUOTE]
Schön, dass es Dich nicht interessiert und Du gut-bürgerlich Ruhe haben möchtest.
Nicht so schön, dass Du öfters Foxx' Law als Maßstab etablieren willst.

[QUOTE=cos;39964564]Ich bin einfach häufig gegenteiliger Auffassung (zur Not gegen 90% des Forums)
und muss mir dann Quatsch anhören von Leuten die selber keinen Meter
von Ihrer vorgefassten Meinung bzw. falschen Aussage abweichen.
Auslöser des Grausens ist meist das Hallali-Signal von irgendwelchen Opinion-Leadern -
dann sind schnell in deren Fahrwasser 5 bis 10 Leute da,
die jemand anderes gerne mal eben mundtot schreiben wollen.

Das klappt nur bei mir nicht,
hat nie geklappt und wird auch nicht.[/QUOTE]

.
.
.

[QUOTE=Foxx;39959311]Ich darf so ehrlich sein und zugeben, dass ich wohl zu spät geboren bin, um noch einen persönlichen Zugang zu Lou Reed gefunden zu haben. [/QUOTE]

Das verstehe ich, man hat Präferenzen.

Aber zum Beispiel Leute wie die Rolling Stones haben eben 1960schlagmichtot
10,20,30 Jahre alte (Blues-)Sachen sich angehört um daraus was Neues zu schaffen.
Und andere werden sich dazu u.U. in 10 Jahren Lou Reed anhören -
oder haben sich den (erst) vor 10 Jahren 'drauf' geschafft.

hans
03-11-2013, 08:55
Lou Reed ist auf die wildeste seite gegangen, haben wohl die followers der richtung mehr bedauert als er, wer weiss welche gefilde ihn nun faszinieren. halloween ist ja ein interessanter abenteuerlicher termin..

http://www.youtube.com/watch?v=AwvnsEbhJMQ
http://www.youtube.com/watch?v=3JzyNkLlQvk
und hier eine fantastische halloween show!

Geisterkatze
03-11-2013, 16:54
schon wieder eine Rocklegende tot.
Ich habe Lou Reed zum ersten mal auf dem Soundtrack zum Film "The Doors" gehört, da war ich noch sehr jung . Da ist das Lied "Heroin" zu hören. Ich lese gerade bei Wikipedia, ist war ein Jahr älter als Jim Morrison. 71 ist für einen Rockstar mit seinem Lebenswandel ein stolzes Alter, zumal so viele Rockstars viel jünger sterben. :(

[QUOTE=Foxx;39959311]Ich darf so ehrlich sein und zugeben, dass ich wohl zu spät geboren bin, um noch einen persönlichen Zugang zu Lou Reed gefunden zu haben. Nichtsdestotrotz geht eine große, prägende Pioniergestalt des Alternative Rock. Insofern: Farewell![/QUOTE]
Ich bin auch zu spät geboren.
Ich finde Lou Reed ist ähnlich zeitlos wie The Doors, Iggy Pop/The Stooges oder die oben erwähnten Ramons. Es gibt Musiker und Bands die begeistern jede Generation.
Aber es ist nicht schlimm, wenn man das nicht mag/nicht kennt, jedem das seine :nixweiss:
Hörst du gar keine ältere Musik?
Ich habe das Gefühl, dass du eher zu Motown, Aretha Franklin usw neigst. Davon habe ich nicht so viel Ahnung, aber ich höre die Soul Klassiker auch immer wieder gerne (bzw auch bei den Castingshows ;) )

Geisterkatze
03-11-2013, 16:57
[QUOTE=hans;39931433]dafür!
menderes ersetzt bohlen!! :hammer:[/QUOTE]

Auch dafür :d:

Foxx
03-11-2013, 17:22
@ Neytiri: Kommt immer drauf an. Ich glaube grundsätzlich hast Du Recht, dass ich im Nachhinein mehr Soul- als Rockmusiker für mich entdeckt habe. Aber beispielsweise Queen habe ich auch "verpasst" und das ist heute mehr oder weniger meine Lieblingsband. :) Ist ja auch einfach eine Frage des persönlichen Geschmacks.

Bedeutung und Erbe kann man aber natürlich ganz unabhängig davon anerkennen. :ja:

cos
07-11-2013, 18:26
...im PLT gefunden:[QUOTE=BadCompany;39995265]...[/QUOTE] Joni Mitchell wird heute 70.

http://www.canadianheadlines.net/wp-content/plugins/wp-o-matic/cache/002f9_joni_mitchell.jpg

Singer-Songwriter's Singer-Songwriter.

sinead_morrigan
07-11-2013, 21:21
Peinlich, dass keiner der fünf "Mentoren" (lies: Suppenkasper) einen Blick für Talent hat. :q:

Foxx
07-11-2013, 22:15
Lysettes Ausscheiden war wirklich das absolute Negativhighlight der bisherigen Staffel. Da wird Stimmimitator Chris wie ein Held gefeiert und diese Frau lässt man gehen. :ko:


EDIT: Ach krass, 70 ist die Mitchell schon? Krass! Tolle Sängerin und Musikerin! :d:

Eliet
07-11-2013, 23:05
Lisette hätte bleiben müssen.

__________


Lou Reeds Tod hat mich wirklich bedrückt.

__________

Schade, dass Joni Mitchell auf diesem Bild aussieht wie eine blonde, weibliche Version von Tom Waits mit Stefan Raab - Zähnen.
Egal. ;)
Happy Birthday. :)


[QUOTE=cos;39995901]...im PLT gefunden: Joni Mitchell wird heute 70.

http://www.canadianheadlines.net/wp-content/plugins/wp-o-matic/cache/002f9_joni_mitchell.jpg

Singer-Songwriter's Singer-Songwriter.[/QUOTE]

cos
08-11-2013, 00:58
[QUOTE=île_flottante;39999538]Blood, Sweat and Tears. (http://www.y*utube.com/watch?v=gPQSfeYzOi8)
Dagegen ist CCR doch Schlager :grinwech:[/QUOTE]

Hier dasselbe
BST
LIVE in Germany 1974
/watch?v=BDnjgDUp6z4

Wenn CCR sozialkritische Schlager machten, dann waren die 1970er BST
(für damalige Zeiten sowas wie) verblue-este Smoothjazzer, mit den Verkaufszahlen fest im Auge :zahn:

Das Y0utube Beispiel sind ja noch Al Koopers' "UR"-BST -
bereits ein Jahr später und die darauf folgenden Chart-Zeiten
war das dann immer wieder eine andere Truppe. ;)


Aber sicherlich - geiler Sound:
Go Down Gamblin'

...leider nur im Hintergrund eines Drüber-Trommlers hier
/watch?v=8niU-FM9W0I

...hier mal lustig remixed:
/watch?v=r-6Tt--svBI


...aber durch Deinen Hinweis fand ich dieses Ding -
live in Sun Valley, Idaho "early 1981"

Hier geht es gleich
mit dem Eric Satie Thema in die Zeitreise:
/watch?v=lKzTW8zwYgE

...so weit,
so Las Vegas

...und dann das ( wow, die sind ja wirklich zum Jazz zurückgegangen Anfang 1980 )

Spanish Wine Pt 1 - Blood, Sweat & Tears
/watch?v=vQhY6plZpkU

...und hier wird es dann FUNK, dass es scheppert:
Spanish Wine Pt 2 :eek:
/watch?v=a8mOnmTAiU0


Hier noch eine Film Musik Rarität von 1970:
Blood Sweat and Tears - Suite from "The owl and the pussycat"
/watch?v=PjZV0WPa7B8

Foxx
08-11-2013, 23:08
Holger raus ... :ko:


Die Battles sorgen immer wieder zuverlässig für grandiose Fehlentscheidungen.



Wobei mir die Show heute insgesamt gut gefallen hat. Über das Weiterkommen von Judith, Caro, Yvonne und Nico habe ich mich jeweils sehr gefreut und in in vielen Fällen waren die Duette sehr ausgeglichen und das Ausscheiden der Konkurrenten sehr schade (insbesondere bei Tabea).

Foxx
09-11-2013, 12:20
Ich habe mir gerade dank Sara Sidles großartigem Übersichtsthread (danke!) einen Überblick über die bisherigen Showdownkandidaten verschafft und auch wenn die Stimmung im IOFF dieses Jahr ja sehr ernüchtert ist, befinden sich unter den Kandidaten einige, die mir wirklich sehr gut gefallen:

Team Nena: Tiana
Team Samu: Yvonne & Judith
Team Max: Anja, Nico & Sara (ironischerweise hat er zwei von denen geklaut :D)
Team Boss Hoss: Janine & Caro


Und ja, die Frauenquote ist dieses Jahr enorm! ;) Nach Holgers Ausscheiden ist Nico derzeit der einzige männliche Kandidat, der mir wirklich gefällt.


Auch in den noch ausstehenden Battles kommen noch einige Kandidaten, die mir im Casting gut gefallen haben, wie z.B. Akina oder Joy. Doch, ich finde das Niveau dieses Jahr eigentlich sehr hoch. :) Und auch wenn Lysettes und Holgers Ausscheiden für nich unbegreiflich sind, so hatten wir auch schon in den vorherigen Staffeln immer herbe Verluste in den Battles hinzunehmen, die diesmal wenigstens ein wenig durch das Stehlen abgefedert werden, wie z.B. bei Sara.

Foxx
09-11-2013, 12:29
[QUOTE=Eliet;39999391]Schade, dass Joni Mitchell auf diesem Bild aussieht wie eine blonde, weibliche Version von Tom Waits mit Stefan Raab - Zähnen.
[/QUOTE]

Oh Gott, das sehe ich jetzt erst. :rotfl:

hans
09-11-2013, 16:50
erstmals bissle rein geschaut,
aufs erste fällt auf, zum unterschied von popstars haben die einfach drauf, wie man international konkurrenzfähig rockende musikauftritte produziert.
das gibt sich ja die hand mit dem casten und dass die "opfer" echt drauf einsteigen.

so wie sichs einpendelt, generieren sie "verlierer" in weit schwächerem ausmass als die anderen shows.
ich fand die jungen rock gören super, aber noch viele weitere gigs.

île_flottante
10-11-2013, 14:22
Nico hatte ich schon auf dem Zettel, aber Hanna Isar war mir bisher noch nicht aufgefallen:

Ain't no sunshine (backstage)
http://www.the-voice-of-germany.de/video/38-unplugged-nico-gomez-hanna-isar-mit-aint-no-sunshine-clip

Foxx
10-11-2013, 17:54
Sehr coole Entdeckung, danke!

Nicos Timing und Rhythmusgefühl sind wirklich bemerkenswert cool. Ich hasse zwar den Orgelsound, aber seine Begleitung hat echt was!

Hannas Stimme ist nicht ganz meins, ein wenig .... "blechern", aber auch sie hat ein super Feeling für Jazz und liefert eine tolle Interpretation ab. Dass wir bisher kaum etwas von ihr sahen (oder ich hab's verpasst), lässt befürchten, dass sie in einem der ausstehenden Battles als Kanonenfutter in Erscheinung tritt.

hans
10-11-2013, 17:59
1940er slapstick spassfaktor:
https://www.youtube.com/watch?v=LO1P40oJjhU @1:30

spector
11-11-2013, 08:25
Ich wollte den Rauswurf von Schisspiss...äh...Bosshoss des 1nen Holgers gegen den 30.0000ten Elvis-Imitator nicht verwarnungswürdig kommentieren. Deswegen wählte ich die niedliche Variante:

https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/p480x480/1426510_504577376306601_1212555943_n.jpg

spector
11-11-2013, 08:31
Aber natürlich brauchen Bosshoss einen Tiefseetaucher, um ihr Niveau auszuloten, hehe.

Singnix
11-11-2013, 09:00
Argumentiere:
Die Sendung heisst the voice of germany, insofern muesste er sogar gewinnen, :teufel: (fredrik)

Auf Peer Richter bin ich auch noch gespannt.

cos
16-11-2013, 02:52
[QUOTE=Eliet;40046124]Akina wird einfach das nächste Bond Girl. ... [/QUOTE][QUOTE=spector;40046199]Aber das gute Bondgirl. Das sich nach irgend nem Twist als Co-Agentin oder so herausstellt. Und nicht die Schlampe vom Bösewicht, die irgendwann der Doppelnull verfällt, mit ihm die Laken teilt und dann nach alter Bond-Sitte diabolisch gemeuchelt wird.[/QUOTE][QUOTE=spector;40046744]... Um also Akina als Bond-Girl zu pushen, wäre da zwar genug Kreativität vorhanden, aber ohne Mainstream-Appeal. Daher müsste ich aufs klassische Drehbuch-Handwerk zurückgreifen und der Formel "Surprise me with the plausible!" folgen. Ich denke gerade angestrengt nach und liefere an dieser Stelle ab, so bald mir ein Zündfunken ins Hirn einschiesst.

Außerdem ist es ein Bond-Sakrileg, den Girls so originäre Namen wie "Pussy Galore" zu geben. Da eröffne ich doch gerne einen Wettbewerb für die Akina-Rolle.[/QUOTE][QUOTE=Eliet;40046825]...
Sophie Marceau war "Electra King". Ursula Andress war "Kissy Rider". Jill St. John in Diamantenfieber war "Tiffany Case".
...[/QUOTE]Pussy Galore war wohl typischer 1960er Erotik-Kitsch, vermutlich eine Las Vegas Geschichte, Halbwelt... ...das würde in einem 2014er Bond nicht mehr funktionieren...

Dem Schema folgend auf jeden Fall entweder ein japanischer oder auch chinesischer Vorname (ich kann mich seltsamerweise an kein (goodgirl oder badgirl-) asiatisches BondGirl erinnern, da war von den bekannten Schauspielerinnen nur Lucy Liu wohl mal im Gepräch - aber eben durch Charlies Angels für BondFilme 'verbrannt'?)
- dies kombiniert mit einem sehr bekannten "britischen" Nachnamen - also erstmal einfach einen bekannten, klassisch klingenden britischen Nachnamen nehmen - und dann dazu einen passenden japanischen Vornamen suchen?
Vielleicht sowas wie "Turner", "Morgan" oder "Foster", "Palmer"?
Dazu dann ein für japanische Verhältnisse recht aufgedonnerter Vorname, also nichts kurzes - vielleicht sowas wie Haruka (Hah-ruu-kah)

Haruka Palmer oder Haruka Turner ? :zahn:
Wobei Haruka Palmer sich für mich eher wie ein 'good girl' Name anhört :ja:


.
.


Fundstück:
https://profiles.google.com/100169534047858515516/about
...irgendwie 'ne Lena? :zahn:
Akina in Gold (akinium)
(nicht-öffentlicher Twitter)
https://twitter.com/akinium

spector
16-11-2013, 06:37
Es gab ein asiatisches, bildhübsches Bond-Girl, dass über einen Halm getötet wurd, der von der Decke herab hing und ihr Gift auf die Zunge träufelte. Weiß aber leider nicht, welcher Film das war. @cos: der Nachname darf auch nicht beliebig sein.

cos
16-11-2013, 09:05
... ...

cos
16-11-2013, 09:43
[QUOTE=spector;40046985] ... @cos: der Nachname darf auch nicht beliebig sein.[/QUOTE]
Der Nachname Palmer hätte ja -für Interessierte- auch den Lynch Touch. ;)

Bei Bondgirl-Vorname Akina würde Turner besser klingen.
Die wäre dann Wissenschaftlerin, Kybernetik oder so.

Ingold ist aber bereits passend und liest sich (künstlerisch).

.
.

Nanu, erst am 5.11.2013 hochgeladen:

Akina Ingold - Locked Out Of Heaven
/watch?v=cKT1Ehtx3jo

Ich denke, die braucht eine Art Exciter eingeregelt -
auch beim Battle klang die Stimme genau so zu 'dumpf'.

Kann es sein, dass sie da gegen eine 'Alt' - Lage ankämpft ? :kopfkratz

.
.

http://www.echo-online.de/freizeit/multimedia/medienpublizistik/Akina-Ingold-aus-Birkenau-ueberzeugt-bei-The-Voice-of-Germany;art2550,4432045
[QUOTE]Gemeinsam mit ihren zwei Geschwistern ist Akina in Birkenau aufgewachsen. Die Familie ist sehr musikalisch: „Meine Mutter und wir Geschwister spielen Instrumente, mein Opa war Chorsänger“
Mit sieben Jahren hat Akina mit dem Klavierspielen begonnen, im Alter von elf Jahren ... Gesangsunterricht (Musikschule)
...
Während ihrer Zeit ... in Rimbach ... in drei Chören, in der Big Band, einem Musical, war Mitglied der Abiband.
Nach dem Schulabschluss ließ sie den Gesang „etwas ruhen“
und begann ein Studium der Medien- und Kommunikationswissenschaft an der Uni Mannheim.
... im sechsten Semester und schreibt ihre Bachelor-Arbeit. [/QUOTE]

spector
16-11-2013, 10:24
Ich habe, ehrlich gesagt, nicht auf die Stimme gehört.

cos
16-11-2013, 10:28
[QUOTE=spector;40047329]Ich habe, ehrlich gesagt, nicht auf die Stimme gehört.[/QUOTE] ...mach' doch mal:
/watch?v=cKT1Ehtx3jo (grausig die ganzen jammerigen ohu-ohu-ohs mit volumen-anhebung am ende?)
/watch?v=8JPG-4tqas0 (deutlich besser)

.
.

Ich habe bisher 3 *Faves* aus den BAs:
Kümmert, Norisha, Akina ... so viel wie noch nie -
und alle haben sogar immer noch eine Siegchance...

Foxx
16-11-2013, 14:33
[QUOTE=Foxx;40006677]Team Nena: Tiana
Team Samu: Yvonne & Judith
Team Max: Anja, Nico & Sara (ironischerweise hat er zwei von denen geklaut :D)
Team Boss Hoss: Janine & Caro[/QUOTE]

Update:

Team Nena: + Laura & Thorunn
Team Samu: + Akina

Bei Max und Boss Hoss kamen für mich keine Favoriten mehr hinzu.

hans
20-11-2013, 18:55
http://www.thisiscolossal.com/2013/01/the-gif-art-of-paolo-ceric/
für alle, denen grad das dope ausgegangen ist... :D

île_flottante
20-11-2013, 19:12
Akina, im Ernst? Die beste Sängerin ist sie nicht, aber den Bambi-Faktor hat sie. Wo sind eure Ohren, tiefer gerutscht?

cos
21-11-2013, 01:00
[QUOTE=île_flottante;40072825]Akina, im Ernst? Die beste Sängerin ist sie nicht, aber den Bambi-Faktor hat sie. Wo sind eure Ohren, tiefer gerutscht?[/QUOTE]

Es wäre schon passender wenn jemand wie Akina gewönne -
die könnte wenigstens -kurz- erfolgreich vermarktet werden. :zahn:

So ein richtiger Kracher-Herzbube ist nicht dabei und mit RnB Sängerinnen oder an-ge-jazz-ten Stimmen
tun sich deutsche Castingshows im Endergebnis schwer -
auch einigermaßen passende Typen wie Mandy, Sandy, Gracia oder Edita,
ja - auch TVoGs eigene Ivy
haben den Markt nicht für sich eingenommen.
Dagegen fuhr und fährt "das dumme Volk" (höhö) durchaus eine ganze lange Weile auf liebreizend-quakende Frösche wie Lena ab
und niemand hält eine Nena für die größte Sängerin -
aber sie dürfte wohl (mit) die erfolgreichste Rockpop-Sängerin deutscher Sprache sein.
Da ahnt man schon, was ein Erfolgs-Grund sein könnte? :zahn:
Wie sagte ein Weißgetünchter einst:
Aussehen ist nicht alles - aber ohne Aussehen ist im Pop-Geschäft alles nix?
So - oder so ähnlich?

Akinas Markt-Nachteil hier vielleicht:
mit 24 bereits zu alt noch im großen Käufer-Marktsegment (=Jugend) richtig einzufahren und beinharte Fan-Scharen zu züchten?

.

http://dragonball.wikia.com/wiki/Akina

.

Akina macht Kamehameha (aus: Dragon Ball)

cos
21-11-2013, 01:59
[QUOTE=hans;40072715]http://www.thisiscolossal.com/2013/01/the-gif-art-of-paolo-ceric/
für alle, denen grad das dope ausgegangen ist... :D[/QUOTE]

Noch ein paar mehr:
http://imgur.com/gallery/g3gkS
und
http://coolmaterial.com/roundup/animated-gifs-by-paolo-ceric/
und
ALLE
http://patakk.tumblr.com/

High in 30 Sekunden
http://imgur.com/gallery/nuw4gAG :rotfl:

hans
21-11-2013, 14:28
Akina hat sehr "japanische" Stimmbänder!
Drauf muss beim Üben eingegangen werden.

hörbeispiele:
in vollendung
http://www.youtube.com/watch?v=zDTDf4j3o9k ( http://www.youtube.com/watch?v=A_iiDZYHsQQ ältere produktion)
http://www.youtube.com/watch?v=lwpOrOvCt4g
http://www.youtube.com/watch?v=Lw7L1PblHM8

http://www.youtube.com/watch?v=QtPqgh34PgQ BoA
http://www.youtube.com/watch?v=jBCDVlGdAKQ
http://www.youtube.com/watch?v=RddymUDLaLc

und die pop kiddies beim trainieren..
http://www.youtube.com/watch?v=QJb1e6Hzqv0
http://www.youtube.com/watch?v=DkkyEUYarTI 2:40
http://www.youtube.com/watch?v=0ERlCM3dVJk
http://www.youtube.com/watch?v=jzGfZKXXrfE 2:00, ~3:00
http://www.youtube.com/watch?v=FU8aiMn1NPU
http://www.youtube.com/watch?v=DKBvhsnexGU

cos
22-11-2013, 02:06
[QUOTE=hans;40076445]Akina hat sehr "japanische" Stimmbänder!
[/QUOTE]

Warum kriegen die keinen präsenten Vocal-Sound für sie hin?
Das klingt mir alles bei Ihr zu dumpf!
Sie singt recht "leise" und sehr nah an der Membrane, kann man da heute "on stage" nichts besseres hinkriegen?

hans
22-11-2013, 17:01
es ist die summe aus allem. die tontechnik muss den stimmtyp gut kennen, und selber muss man passend ausgebildet sein.
auf die schnelle geht da nix, für eine single kann man halt was hin schustern, wenn man sich auskennt.

weiterer punkt, die sprache selbst mit ihren ethnisch besonderen sounds gibt dem stimmtyp mehr ausdruck, es gibt eine co-evolution. auch viele andere klingen auf japanisch gut, und in englisch dumpf. (jede tonsprache hat ihre einflüsse, aber auch slawisch ganz stark.)

neulich wurden navajo-wetternachrichten auf youtube verlinkt. ganz anderes erlebnis ;)

hans
23-11-2013, 11:40
http://www.broadwayworld.com/article/17-Year-Old-Eva-Noblezada-to-Star-in-MISS-SAIGON-in-the-West-End-20131121
http://www.youtube.com/watch?v=6ebPWLrKwr0
remake auf den spuren von lea salonga!
heutzutage sollte das stück aber von vietnam produziert werden, mit einer ehrlicheren, weniger kitschigen interpretation. es bleibt so immer eine angloamerikanische nabelschau und igoriert den standpunkt von vietnam, der in einer heutigen produktion pflicht wäre..

http://www.youtube.com/watch?v=rDLuFo-GcEw
Rita (damals 17!) bei 3:20 ist für mich die beste!
http://www.youtube.com/watch?v=DLnZQbI_SR0 + 3:39

Geisterkatze
25-11-2013, 17:49
[QUOTE=caz;39909460]Ich denke man wird ueber die Jahre auch Anspruchsvoller. Eine gute Stimme oder eine gute Show reicht einfach nicht mehr.
Allein die Definition von "guter Stimme" ist schon wichtig. Singen koennen koennen viele. Aber sind sie auch in der Lage einen Song zu interpretieren und kuenstlerisch aufzuarbeiten ? Da scheitert es bei sehr sehr vielen. Viele tragen halt nur ihre Stimme oder ihr Aussehen (und ihre Gitarre :D) spazieren und das war es dann. Das reicht einfach nicht (mehr)
Dazu kommt natuerlich das es auch eine gewisse Uebereinstimmung von "Emotionssender" und "Emotionsempfaenger (ich)" geben muss.
Ich will keinesfalls die Leistung der Leute schmaelern, die nur huebsch singen, aber irgendwo muessen die auch von selber drauf kommen das Musik mehr ist als nur Toene treffen. Das gilt auch fuer einige Juries ;-)
On top kommt das ich bei vielen die in deutschen Castingshows auftreten schlicht heraushoere das sie kein Englisch koennen. Jeder der ernsthaft in Englisch Musik machen will sollte intensiv mit der Sprache und der Sprachmelodie beschaeftigen. Sonst klingt es einfach nur albern. Reicht fuer den deutschen Markt oder irgendne Dancescheibe, aber naja.

Showseitig scheinen alle Geschichten erzaehlt zu sein. Es gab eigentlich alles schon mindesten 3 mal. Hier muessen sich die Shows auch was neues einfallen lassen.
The Voice macht da ja schon einen Schritt in eine andere Richtung, indem sie die Stories durch Jurygekasper ersetzen. Ob das der Weisheit letzter Schluss ist sei dahingestellt :D[/QUOTE]
*ausgrab*
Ich möchte das mal zitieren, weil du sprichst mir da aus der Seele.
Du beschreibst das, was Leute wie ich, die sich mit dem Gesang nicht (wissenschaftlich) auseinandergesetzt haben "Gefühl" und "Emotion" nennen.
Edit: Damit meine ich: Wenn es von mir wahrgenommen wird, dass ein Sänger "mit Gefühl" "authentisch" gesungen hat, oder "fähig war die Emotion zu transportieren" da kommt einiges zusammen, was du aufzählst: Englischkenntnisse, Auseinandersetzung mit dem Texten, künstlerische Aufarbeitung, und eben die Übereinstimmung mit dem Emotionssender und Empfäger ;)
Ich finde es ist keinesfalls nur subjektiv.Oder? Oder bis zum gewissen Grad subjektiv. Denn glaubwürdige Darbietung eines Liedes, Songtextes ist etwas, was erlernt werden kann (so viel ich weiß), natürlich gibt es auch Naturtalente.

hans
25-11-2013, 22:11
Kunstwerk: Donnerstag, 5. Dezember, 22.25 Uhr, 3sat
Der Mann, der vom Himmel fiel - David Bowie als Alien, der zwangsassimiliert wird..


---
http://www.youtube.com/watch?v=02cQZxRSfBs sehr intensives Wrecking Ball cover
(entschuldigung für den verzerrten sound, man kann sich unter den fans nicht unbedingt die feinste hardware leisten)
das wäre so ein orientierungspunkt, um mit voice kandidatinnen zu vergleichen..
es geht schon ganz stark darum, dass das eifrige tun auch wirklich popularität generiert und dies ist hier der fall.

Ygg
28-11-2013, 09:28
Irgendwo hier habe ich gelesen, dass manche Leute LEIDER ihre Stimme "verstellen" würden, und dass ein Kriterium dies zu "entdecken" sei, die natürliche Sprechstimme zu beurteilen. Das Verstellen wurde also negativ bewertet.
Wie vereinbart sich diese Sichtweise mit der Beurteilung von Stimmen wie beispielsweise Maria Callas, oder Prince, oder oder oder?
Manchmal gilt doch auch: Je "verstellbarer" eine Stimme ist, desto hochwertiger. Hat auch was mit Vielseitigkeit (Rollen), oder, ganz lapidar, mit Oktaven zu tun. Ich denke doch, es kommt einzig und allein darauf an, wie die Stimme ankommt. Eine "verstellte" Stimme ist ja doch nicht mehr, aber auch nicht weniger als eine Stimme.

PS: Ich schreibe das nicht, um Chris oder um wen es ging zu verteidigen, sondern um die Leute, die ihn (oder wen auch immer) mögen, zu verteidigen. Zumindest gegen das Argument "verstellte Stimme" ;-)

hans
28-11-2013, 13:34
es kommt auf die durchschlagskraft oder durchsetzungsfähigkeit an.
auf dem weg dahin sind fremdsprache und bewusst veränderte stimme zunächst vorhänge, die dazwischen stehen, und sich addieren.
wenn die stimme grade einen nerv trifft oder cool klingt (und nicht wie die 35.te Britney), kann sie populär werden, und wenn die fremdsprache sehr gut beherrscht/gefühlt wird, dann auch im ausland, und gut wärs generell, weil auch irgendwann mal im deutschen sprachraum gespürt wird, dass ein englisch ("uuu bäbä") peinlich nachgeäfft ist..

cos
28-11-2013, 23:43
[QUOTE=cos;40121799]
...im Grunde das Stimmengewirr einer Party :ja:

A_Whiter_Shade_of_Pale
Ein nervöser Verführer trinkt sich auf einer Party Mut durch Alkohol an. Zunehmende Alkoholisierung beeinträchtigt seine Wahrnehmung durch streunende Gedanken, Fragmente aus Kindheitserlebnissen und seine kleinmütigen Ziele. Die im Song wiederkehrende Metapher handelt von einer Schiffskatastrophe, indem eine Parallele zwischen romantischer Eroberung und den Gefahren des Meeres gezogen wird. Es gibt Lücken in der Erzählung, die der Hörer durch eigene Phantasien ausfüllen soll. Die übrigen Bandmitglieder haben stets widersprüchliche Aussagen über die Deutung des Textes gemacht, so dass sie bei der Auslegung nicht weiterhelfen.
... Am Anfang steht der bereits Rätsel aufgebende Titel, den Keith Reid bei einer Unterhaltung mitbekommen hatte. „My God, you’ve must turned a whiter shade of pale.“[/QUOTE]
[QUOTE=caz;40122149]http://en.wikipedia.org/wiki/A_Whiter_Shade_of_Pale
Die Deutschen nehmen es mal wieder woertlich :D[/QUOTE]

Ich finde die auf Deutsch übersetzten Passagen da eigentlich bereits sehr "aufschließend" -
in irgendeiner anderen Textinterpretation die ich zusätzlich mal über "AWSoP" las, kam ein immer mehr alkoholisierter (oder sonstwie zugedröhnter) Ich-Erzähler vor - einerseits durch den Raum flanierend, Textfetzen aufschnappend (= irgendwelche Diskussionen über News [Schiffsunglück] andererseits den Ansichten einer Frau seines Interesses lauschend), kurz mal bei einem Kartenspiel einsteigend - was alles so in einer Stunde auf einer Party unter Erwachsenen so abgeht...
Dazu eben 1960er Stimmung, da gab es durchaus viel Pop mit Klassik gemischt, man könnte aber sogar eine stock-konservative Convention als Blaupause annehmen, so'ne Szenerie wie in "Wiedersehen mit Brideshead", warum nicht... der Pianist im Hintergrund spielt das Bach-Thema als Barpiano oder überhaupt auf der Hammond, war damals das gängige Keyboard in Kirchen oder auf Festen... das passt alles zusammen und da steht "A Whiter Shade of Pale" auch textlich nicht alleine - da gab es einiges an ausgeflippten Texten in Pop und Rockmusik damals, Schreibtechniken der Beat Generation, was Autoren wie Burroughs machten - oder neueres Zeug wie "Fear and Loathing in Las Vegas", war da für kurze Zeit [Ende der 1950er bis Anfang 1970er] beinahe 'alltäglich', also einfach z. B. assoziative Sachen scheibchenweise abtrennen und irgendwie wieder zusammen-puzzeln... ...man kann da mal bei IT ( internationaltimes.it/archive/ ) so ab 1967/1968 lesen gehen, da gibt's viel in der Richtung... ;)

caz
28-11-2013, 23:58
http://www.procolharum.com/awsop_lawsuit-58-uncut_krkr.htm

Girl leaves Boy. So einfach.

Aber was ich eigentlich meinte war das ich das alle bei Andreas nicht wiedergefunden habe. Das war fuer mich diesmal nur Schausingen auf eine andere Art. :nixweiss:

cos
29-11-2013, 00:14
[QUOTE=caz;40122517]http://www.procolharum.com/awsop_lawsuit-58-uncut_krkr.htm

Girl leaves Boy. So einfach.[/QUOTE] Das wäre die schnelle Erklärbär-Nummer für 2000er Dummies - wie sollte der 20jährige Konsument heute auch sonst die 1960er kapieren wollen? Paul McCartney hat es öfters versucht und ist damit auf dem Bauch gelandet - siehe u.a. die 1967er Weihnachts-Schlappe der Magical Mystery Tour auf BBC1 (=Aufruhr in the UK), warum es Leuten erklären, die es sowieso nur so verstehen wie sie es verstehen wollen?
Also liefert man Ihnen die Beziehungsgeschichte, die der 2000er auch verstehen will (die da selbstverständlich auch drin steckt, waren ja auch alles hormonige Twens damals) und schon sind Alle zufrieden.
Außerdem schreibt es Reid hier selbst: [QUOTE]Pierrot le Fou made a strong impression on me, and Last Year in Marienbad.
I was also very taken with surrealism, Magritte and Dali.
You can draw a line between the narrative fractures and mood of those French films and A Whiter Shade of Pale.
...
The period of A Whiter Shade of Pale was the culmination of that 10 years of listening.
But my main influence was Dylan.
I could see how he did it, how he played with words.[/QUOTE]

.

.

[QUOTE=caz;40122517]
Aber was ich eigentlich meinte war das ich das alle bei Andreas nicht wiedergefunden habe.
Das war fuer mich diesmal nur Schausingen auf eine andere Art. :nixweiss:[/QUOTE]
:ja:
Ist natürlich was anderes wenn man so einen -ja,doch- veritabel ausgezirkelten WELT-HIT
dann zum niederen Zweck eines 2013er TVoG 'Match-Wins' benutzen muss :zahn:

spector
29-11-2013, 05:34
Ich habe heute erfahren, wieder einen lieben Menschen an den Lungenkrebs verloren zu haben. Krebszellen, denke ich mir, wollen genau so leben wie Menschen. Daher gilt der Schopenhauer-Satz: Die Natur meint sich nicht, sie meint nur sich selber.