PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Balkon Siehe oben - der Casting-Balkon


Werbung

Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 [33] 34 35 36 37 38 39 40

perfectmadness
27-04-2014, 01:12
Dann klang's wohl tatsächlich so. Im Anschluss habe ich mir noch andere Auftritte von Meltem mit Kopfhörern angehört. Die finde ich aber nicht wirklich besser als im TV. :fürcht:

Mein Fernseher hier ist zugegebenermaßen auch nicht mehr das neuste Modell. :schäm: Der Zuhause ist aber gut. :sumo:

Foxx
27-04-2014, 01:12
Wenn man Presets nutzt, ist das überhaupt kein Zeitaufwand. Eine kurze Grundbearbeitung (EQ, Hall, Kompressor) halte ich nicht für unrealistisch. In Pitch Correction muss, wenn sie subtil sein soll, aber tatsächlich ein wenig investiert werden.

Niederrheiner
27-04-2014, 01:13
[QUOTE=sinead_morrigan;41005306]Befindet man sich als Sänger im Krieg oder wieso soll man ständig kämpfen?[/QUOTE]

Was spiegelt denn deiner Meinung nach eher den Musikmarkt und seine Konkurrenzsituation wider: Der Kampf von DSDS oder die "Friede-Freude-Eierkuchen"- und "Wir haben uns alle lieb"-Mentalität anderer Castingshows?

caz
27-04-2014, 01:14
http://www.y*utube.com/watch?v=Yel_sC7Qb_A

Foxx
27-04-2014, 01:15
[QUOTE=perfectmadness;41007911]Mein Fernseher hier ist zugegebenermaßen auch nicht mehr das neuste Modell. :schäm: Der Zuhause ist aber gut. :sumo:[/QUOTE]

Die neusten Modelle haben - bedingt durch die Flachbauweise - oft weitaus schlechtere Lautsprecher als die letzten Röhrengenerationen.

perfectmadness
27-04-2014, 01:16
[QUOTE=Foxx;41007924]Die neusten Modelle haben - bedingt durch die Flachbauweise - oft weitaus schlechtere Lautsprecher als die letzten Röhrengenerationen.[/QUOTE]

Der hier ist auch flach und trotzdem nicht mehr allzu neu. Könnte schon an die 10 Jahre alt sein. Aber ist ja eigentlich auch egal.

Foxx
27-04-2014, 01:20
Oh, ich vergesse manchmal, wie lange es bereits Flachbildfernseher gibt. :D

caz
27-04-2014, 01:22
[quote=Foxx;41007940]Oh, ich vergesse manchmal, wie lange es bereits Flachbildfernseher gibt. :D[/quote]

Neulich im Hotel hatte ich auch einen der war mindestens 20cm tief und hatte 10cm Rand auf allen Seiten. Lief aber noch halbwegs ;)

sinead_morrigan
27-04-2014, 01:29
[QUOTE=Niederrheiner;41007913]Was spiegelt denn deiner Meinung nach eher den Musikmarkt und seine Konkurrenzsituation wider: Der Kampf von DSDS oder die "Friede-Freude-Eierkuchen"- und "Wir haben uns alle lieb"-Mentalität anderer Castingshows?[/QUOTE]

Es ging nicht um den Kampf gegen Kollegen, sondern um den Kampf während des Gesangs. Singen sollte im Idealfall aber nicht so klingen, als kämpfe man gerade um sein Leben.

Davon abgesehen habe ich keine Ahnung, worauf Du gerade abzielst. Der Musikmarkt ist kein Unternehmen, das eine freie Stelle ausgeschrieben hat und aus 100 Bewerbern genau einen auswählt. Friedliche Koexistenz ist absolut möglich. Und bei Popstars dem Image teilweise sogar zuträglich. Klar herrscht auch Druck, der kommt dann aber vom Label. Popstars als direkte Konkurrenten zu sehen ist eine Sichtweise, die sich für Stans im Teenageralter ziemt.

June
27-04-2014, 09:42
[QUOTE=sinead_morrigan;41007953]
Davon abgesehen habe ich keine Ahnung, worauf Du gerade abzielst. Der Musikmarkt ist kein Unternehmen, das eine freie Stelle ausgeschrieben hat und aus 100 Bewerbern genau einen auswählt. Friedliche Koexistenz ist absolut möglich. Und bei Popstars dem Image teilweise sogar zuträglich. Klar herrscht auch Druck, der kommt dann aber vom Label. Popstars als direkte Konkurrenten zu sehen ist eine Sichtweise, die sich für Stans im Teenageralter ziemt.[/QUOTE]
Niedie muss doch seine tägliche DSDS-ist-so-viel-besser-als-TVOG-Kampagne irgendwo unterbringen. :zahn:

île_flottante
27-04-2014, 11:18
Meine Sony Röhre klingt bombastisch!
Bei DSDS bin ich aber maso und schalte noch die Stereoboxen ein (B&W P6, falls jemand fragt).

Daniel kann Töne nur quäkig aussingen, kann man vielleicht mit Übung verhindern, klingt aber unangenehm.

Meltem singt zwar stellenweise flat, ist aber goldig und da in DE wahrscheinlich mehr Türken als Polen wohnen, wird sie gewinnen.

Mr. Gordo
27-04-2014, 13:00
[QUOTE=perfectmadness;41007852]Okay, Du hattest Recht, Mr. Gordo. :zahn: Meltems erster Auftritt klingt mit guten Kopfhörern tatsächlich weitaus besser. Vielleicht wurde er inzwischen aber auch bearbeitet. :hehe: :floet:[/QUOTE]

Wie gesagt, war auch gar keine Kritik, aber ich beobachte das eben schon lange und ich wiederhole das nochmal: Ich glaube diese Flat TVs haben auch ihren Anteil am Niedergang der Castingshows, weil dieser schlechte Sound einfach beim Zusehen frustriert.

Und dass Meltems 2. Auftritt auch über Kopfhörer im Livestream bereits scheiße klang, das hatte ich ja im Thread erwähnt. Das war als Gesamtstück unglaublich mies, folgerichtig hat sie dann ja die Challenge gewonnen. :zahn:

Foxx
04-05-2014, 01:43
Ich habe gerade mal ein paar Auftritte der diesjährigen DSDS-Gewinnerin nachgeholt. Ich freue mich zwar, dass endlich mal eine Teilnehmerin aufgrund ihrer Stimme gewonnen hat, bin aber zugleich ein wenig entsetzt, wie es um die Show inzwischen bestellt ist, dass eine Aneta da mit Abstand die Beste ist. Sind wir mal ehrlich, sie hat deutlich hörbare Intonationsdefizite, presst in der Höhe und wirkt auch bisweilen eher ungelenk. Von manchen Usern wird sie in eine Reihe gestellt mit Kandidatinnen wie Judith, Juliette, Franci oder Susan. Davon kann IMO keine Rede sein. Es zeigt nur, auf welchem Niveau DSDS angekommen ist - und wie sehr einige anscheinend bereits abgestumpft sind, wenn eine knapp überdurchschnittliche Sängerin wie Aneta schon so gefeiert werden muss.

Mr. Gordo
04-05-2014, 01:45
Hater! :zahn:


Bist du mit "If I were a boy" eingestiegen? Da hätte ich auch das Weite gesucht. Ansonsten hast du Recht. Wirklich komplett sauber war sie selten.
Aber heute wird gefeiert.

caz
04-05-2014, 01:46
Dafuer hat sie die Leute bewegt:D

Zimmer101
04-05-2014, 01:51
^^ 'Foxx', was für (unerfüllbare?) Ansprüche stellst du da eigentlich?... :-O

Also wenn das heut' Abend keine Leistung war, die voll zu überzeugen mochte, dann weiss ich auch nicht weiter... :-P

gruss... :)

perfectmadness
04-05-2014, 01:54
:tsts:

Deiner Meinung nach hatte Judith zu ihrer DSDS-Zeit ja auch eine Intonationsschwäche. :D

Aneta hat eine gute Stimme und meiner Meinung nach absolutes Starpotential, was ich bei vielen Ex-Kandidatinnen nicht erkennen kann. Hie und da ist die Gesangstechnik tatsächlich noch ausbaufähig, aber das ändert ja nichts daran.

caz
04-05-2014, 01:55
[quote=perfectmadness;41049432]:tsts:

Deiner Meinung nach hatte Judith zu ihrer DSDS-Zeit ja auch eine Intonationsschwäche. :D

Aneta hat eine gute Stimme und meiner Meinung nach absolutes Starpotential, was ich bei vielen Ex-Kandidatinnen nicht erkennen kann. Hie und da ist die Gesangstechnik tatsächlich noch ausbaufähig, aber das ändert ja nichts daran.[/quote]

Sie muss aufpassen keine Knoetchen zu kriegen. Ich finde sie klingt oft ueberanstrengt.

perfectmadness
04-05-2014, 01:57
[QUOTE=caz;41049435]Sie muss aufpassen keine Knoetchen zu kriegen. Ich finde sie klingt oft ueberanstrengt.[/QUOTE]

Das ist mittlerweile auch Dein Running Gag schlechthin, oder? :D

Darf ich fragen, was genau Du so dermaßen faszinierend an Knötchen findest? :hehe:

caz
04-05-2014, 01:58
[quote=perfectmadness;41049438]Das ist mittlerweile auch Dein Running Gag schlechthin, oder? :D

Darf ich fragen, was genau Du so dermaßen faszinierend an Knötchen findest? :hehe:[/quote]

Och. Eigentlich nix. Ich fand die Info das Mariah nur mit Hilfe ihrer Knoetchen die Pfeifftoene produzieren kann recht interessant. Und das Video war beeindruckend.

Foxx
04-05-2014, 02:02
[QUOTE=Mr. Gordo;41049414]Bist du mit "If I were a boy" eingestiegen? Da hätte ich auch das Weite gesucht. Ansonsten hast du Recht. Wirklich komplett sauber war sie selten.[/QUOTE]

"If I Were A Boy" war gruselig, aber auch "I'm Outta Love" oder "California King Bed" (da verliert sie deutlich gegen ihre Duettpartner) sind keine Glanzleistungen.

Einzig "Dirty Diana" kann wirklich vollends überzeugen.


Sorry, aber einen aus drei Songs gut singen konnte auch Vanessa S.

sinead_morrigan
04-05-2014, 02:06
[QUOTE=Foxx;41049451]"If I Were A Boy" war gruselig, aber auch "I'm Outta Love" oder "California King Bed" (da verliert sie deutlich gegen ihre Duettpartner) sind keine Glanzleistungen.

Einzig "Dirty Diana" kann wirklich vollends überzeugen.


Sorry, aber einen aus drei Songs gut singen konnte auch Vanessa S.[/QUOTE]


Die haben aber durchaus auch Kritik geerntet.

Foxx
04-05-2014, 02:07
[QUOTE=Zimmer101;41049427]^^ 'Foxx', was für (unerfüllbare?) Ansprüche stellst du da eigentlich?... :-O[/QUOTE]

Anscheinend stumpft konstantes DSDS-Gucken ab. Da bin ich ja ganz froh, den Absprung geschafft zu haben. ;)
[QUOTE=perfectmadness;41049432]Deiner Meinung nach hatte Judith zu ihrer DSDS-Zeit ja auch eine Intonationsschwäche. :D[/quote]
Rühmst Du Dich nicht damit, so ein gutes Gehör zu haben? :kopfkratz

Ich finde Judith genial, aber sieh Dir mal die "We Have A Dream"-Liveperformance an. Da singt sie eindeutig flat.
[QUOTE=caz;41049444]Ich fand die Info das Mariah nur mit Hilfe ihrer Knoetchen die Pfeifftoene produzieren kann recht interessant.[/QUOTE]

Das interessiert mich jetzt aber. Ein zusätzliches Register dank Knötchen??

perfectmadness
04-05-2014, 02:09
[QUOTE=caz;41049444]Och. Eigentlich nix. Ich fand die Info das Mariah nur mit Hilfe ihrer Knoetchen die Pfeifftoene produzieren kann recht interessant. Und das Video war beeindruckend.[/QUOTE]

Ob das mit den Pfeiftönen so stimmt, ist ja nicht belegbar, das behauptet sie selbst. Es gibt schließlich auch andere Sängerinnen, die das Pfeifregister bedienen können (Koloratursopräne aus der Oper etc.) und keine Knötchen haben. :rotfl: Aber der hauchige Klang ihrer Stimme ist scheinbar tatsächlich ein Indiz. :ja:
Ich liebe Mariahs Stimme. :wub: Beste Popsängerin ever! :d:

Mr. Gordo
04-05-2014, 02:10
"I want you back" war auch ein klasse Auftritt.
"Survivor" war stark, "I need your love" war stark, ihr Finalsong war stark.

Da war schon einiges, das man hervorheben kann.

Foxx
04-05-2014, 02:10
[QUOTE=sinead_morrigan;41049458]Die haben aber durchaus auch Kritik geerntet.[/QUOTE]

Das weiß ich nicht, ich habe die Staffel nicht verfolgt. Ich kriege nur gerade die aktuelle Stimmung mit und habe mich gefreut, dass anscheinend endlich eine talentierte Sängerin gewonnen hat. Von der dokumentierten Begeisterung angestachelt, habe ich mir einige von Anetas Auftritte angesehen und kam zu obiger Einschätzung.

caz
04-05-2014, 02:11
[quote=Foxx;41049461]Anscheinend stumpft konstantes DSDS-Gucken ab. Da bin ich ja ganz froh, den Absprung geschafft zu haben. ;)

Rühmst Du Dich nicht damit, so ein gutes Gehör zu haben? :kopfkratz

Ich finde Judith genial, aber sieh Dir mal die "We Have A Dream"-Liveperformance an. Da singt sie eindeutig flat.


Das interessiert mich jetzt aber. Ein zusätzliches Register dank Knötchen??[/quote]

Ja. Die haben das so erklaert das die Stimmlippen durch die Knoetchen kuerzer schliessen und sie dadurch hoeher singen kann. Dazu gehoert aber meiner Meinung nach ziemlich viel Uebung weil man genau die richtige Muskelspannung erwischen muss. Zuwenig und es haucht, zuviel und die Lippen sind wieder komplett geschlossen.

Kann aber auch sein das der Typ in dem Video ne urban legend aufgreift.

caz
04-05-2014, 02:13
stimmt. sie sagt es selber:

http://www.y*utube.com/watch?v=oIjD1mBWipI

Das klingt aber schon deutlich anders als irgendwelche Soprane in der Oper. Hab frueher nie drauf geachtet. Man hoert teilweise wie da Luft mit ausstroemt. Ich finde die Theorie hat was deswegen.

perfectmadness
04-05-2014, 02:13
[QUOTE=Foxx;41049461]Anscheinend stumpft konstantes DSDS-Gucken ab. Da bin ich ja ganz froh, den Absprung geschafft zu haben. ;)

Rühmst Du Dich nicht damit, so ein gutes Gehör zu haben? :kopfkratz

Ich finde Judith genial, aber sieh Dir mal die "We Have A Dream"-Liveperformance an. Da singt sie eindeutig flat.


Das interessiert mich jetzt aber. Ein zusätzliches Register dank Knötchen??[/QUOTE]

Wo habe ich mich damit gerühmt, ein gutes Gehör zu haben? Ich habe doch nicht behauptet, dass das nicht stimmt. Ruhig Blut, Foxx. :) Du hast nur Judith vorhin genannt und gesagt, man könne diese nicht auf eine Stufe mit Aneta stellen, weil diese eine Intonationsschwäche habe, blablabla. Bestreite ich auch nicht. Aber die hatte Judith eben auch (laut Dir, aber das glaube ich Dir ja auch).

Foxx
04-05-2014, 02:14
Ich habe in dem von Dir gemeinten Posting Judith S(truhler) genannt, nicht Judith L(efeber). ;)

perfectmadness
04-05-2014, 02:17
[QUOTE=caz;41049473]stimmt. sie sagt es selber:

http://www.y*utube.com/watch?v=oIjD1mBWipI

Das klingt aber schon deutlich anders als irgendwelche Soprane in der Oper. Hab frueher nie drauf geachtet. Man hoert teilweise wie da Luft mit ausstroemt. Ich finde die Theorie hat was deswegen.[/QUOTE]

Ja, für ne Popsängerin isses aber gut, man braucht ja im Popbereich auch keine ausgeprägte Koloraturfähigkeit. :vogel: :D

caz
04-05-2014, 02:18
[quote=perfectmadness;41049478]Ja, für ne Popsängerin isses aber gut, man braucht ja im Popbereich auch keine ausgeprägte Koloraturfähigkeit. :vogel: :D[/quote]

Ja, aber ich glaube nicht das Opernsaengerinnen diese Technik anwenden. Da steckt doch viel mehr Druck und Lautstaerke dahinter, die wuerden sich doch die Stimmbaender kaputtmachen :nixweiss: Mal googeln

perfectmadness
04-05-2014, 02:20
[QUOTE=Foxx;41049476]Ich habe in dem von Dir gemeinten Posting Judith S(truhler) genannt, nicht Judith L(efeber). ;)[/QUOTE]

Jetzt bin ich total durcheinander. :kopfkratz

Ich hab doch in irgendeinem Thread gefragt, was so toll an Judith Lefeber ist bzw. wieso sie überall so hochgelobt wird, weil ich sie persönlich für überbewertet halte.

Du sagtest, Du warst damals auch kein großer Judith-Fan, sie war oftmals flat, hatte nicht die beste Technik etc., aber als Musicalsängerin überzeugt sie Dich.

Und wer ist eigentlich Judith Struhler? :kopfkratz

MarkenMusik-Fan
04-05-2014, 02:24
[QUOTE=perfectmadness;41049484]Jetzt bin ich total durcheinander. :kopfkratz

Ich hab doch in irgendeinem Thread gefragt, was so toll an Judith Lefeber ist bzw. wieso sie überall so hochgelobt wird, weil ich sie persönlich für überbewertet halte.

Du sagtest, Du warst damals auch kein großer Judith-Fan, sie war oftmals flat, hatte nicht die beste Technik etc., aber als Musicalsängerin überzeugt sie Dich.

Und wer ist eigentlich Judith Struhler? :kopfkratz[/QUOTE]

Vermutlich die unbekannte Sis von Vanessa Struhler :D

caz
04-05-2014, 02:24
Judith war doch Kullerkeks und hiess anders ?

Foxx
04-05-2014, 02:25
@ caz: Hm, muss ich mir mal angucken. Das Pfeifregister ist noch nicht eindeutig erforscht, aber die herrschende Lehrmeinung ist, dass die Stimmlippen selbst da gar nichts mehr groß machen, sondern versteift sind und eine Öffnung offen lassen, durch die die Luft strömt. Das Pfeifgeräusch käme dann allein durch die (turbulente) Luftströmung zustande, genau so, wie es beim "normalen" Pfeifen durch die Lippen auch der Fall ist. Die Stimmlippen sollten dann eigentlich nicht mehr schwingen. Insofern sollten Knötchen da schlicht egal sein, weil sie gar nicht an der Tonbildung beteiligt sind.[QUOTE=caz;41049481]Ja, aber ich glaube nicht das Opernsaengerinnen diese Technik anwenden. [/QUOTE]
Das Pfefiregister gibt es auch in der Klassik. Töne in der dreigestrichenen Oktave werden von den entsprechend fähigen Sopranistinnen meist in im Pfeifregister, nicht in der Randstimme genommen.

[QUOTE=perfectmadness;41049484]Jetzt bin ich total durcheinander. :kopfkratz[/quote]
Oh Mann, ich hab's grad komplett durcheinander gebracht. :schäm: Sorry!

Du hast Recht, ich bin der Meinung, dass Judith (Lefeber) zwar bisweilen flat war, aber eine Wahnsinnsstimme hat(te). Ihre Intonationsschwäche war vorhanden, ist aber in dem Vergleich zur jetzigen DSDS-Gewinnerin kaum als solche zu bezeichnen. Das waren kleine Unsauberkeiten. Aneta haut bisweilen schon richtig daneben.

Vergiss mein letztes Posting bitte. Ich bin irgendwie gedanklich auf Vanessa Struhler gekommen und weiß selber nicht, wie das passiert ist. Es ist spät. :schäm:

caz
04-05-2014, 02:29
[quote=Foxx;41049492]@ caz: Hm, muss ich mir mal angucken. Das Pfeifregister ist noch nicht eindeutig erforscht, aber die herrschende Lehrmeinung ist, dass die Stimmlippen selbst da gar nichts mehr groß machen, sondern versteift sind und eine Öffnung offen lassen, durch die die Luft strömt. Das Pfeifgeräusch käme dann allein durch die (turbulente) Luftströmung zustande, genau so, wie es beim "normalen" Pfeifen durch die Lippen auch der Fall ist. Die Stimmlippen sollten dann eigentlich nicht mehr schwingen. Insofern sollten Knötchen da schlicht egal sein, weil sie gar nicht an der Tonbildung beteiligt sind.
Das Pfefiregister gibt es auch in der Klassik. Töne in der dreigestrichenen Oktave werden von den entsprechend fähigen Sopranistinnen meist in im Pfeifregister, nicht in der Randstimme genommen.
[/quote]

Ok. Kann sein. Dann hat Mariah oder ihre Mutter da vielleicht was falsch verstanden. Die kleine Oeffnung die uebrig bleibt (hab auch grad den wikipediaartikel gefunden ;)) koennte dann das Hauchen erklaeren was man ab und an bei Mariah hoert.
Knoten hat sie aber, das duerfte gesichert sein.

perfectmadness
04-05-2014, 02:30
Ok, aber Aneta hat mMn ebenfalls eine Wahnsinnsstimme. :D Und ja, flat war sie auch hin und wieder, aber da sich Deine Meinung bezüglich Judith ja mittlerweile geändert hat, spricht doch nichts dagegen, dass Aneta sich ebenfalls verbessern wird. :nixweiss: Darauf wollte ich ursprünglich mal hinaus. :helga: :D

Foxx
04-05-2014, 02:30
[QUOTE=caz;41049496]Knoten hat sie aber, das duerfte gesichert sein.[/QUOTE]

Das hört man auch, gerade in den letzten Jahren.

perfectmadness
04-05-2014, 02:31
[QUOTE=caz;41049496]Ok. Kann sein. Dann hat Mariah oder ihre Mutter da vielleicht was falsch verstanden. Die kleine Oeffnung die uebrig bleibt (hab auch grad den wikipediaartikel gefunden ;)) koennte dann das Hauchen erklaeren was man ab und an bei Mariah hoert.
Knoten hat sie aber, das duerfte gesichert sein.[/QUOTE]

Ich dachte, MCs Mutter war Opernsängerin?

caz
04-05-2014, 02:33
[quote=perfectmadness;41049499]Ich dachte, MCs Mutter war Opernsängerin?[/quote]

Hm. Stimmt, meine sowas auch mal gehoert zu haben. Aber Opernsaenger sind keine Doktoren und grade frueher gab es teilweise recht lustige Buecher zur Gesangstechnik. Vielleicht kam da das eine zum anderen :nixweiss:

sinead_morrigan
04-05-2014, 02:33
In der letzten Aufnahme, die ich von ihr gehört habe, fand ich ihre Stimme deutlich uninteressanter als zu DSDS-Zeiten, wo sie für mich vollkommen zu Recht haushohe Favoritin war. So gehen die Meinungen eben auseinander.

Foxx
04-05-2014, 02:33
[QUOTE=perfectmadness;41049497]Ok, aber Aneta hat mMn ebenfalls eine Wahnsinnsstimme. :D Und ja, flat war sie auch hin und wieder, aber da sich Deine Meinung bezüglich Judith ja mittlerweile geändert hat, spricht doch nichts dagegen, dass Aneta sich ebenfalls verbessern wird. :nixweiss: Darauf wollte ich ursprünglich mal hinaus. :helga: :D[/QUOTE]
Da hast Du Recht. Wobei ich Judith zub DSDS-Zeiten durchaus auch schon klasse und mit Abstand überzeugender fand als das, was ich jetzt von Aneta gesehen habe. Aber ich habe auch nur einen "Fast Forward"-Eindruck. Ich hab halt das Gefühl, dass da eine Sängerin gefeiert wird, die in früheren Staffeln nicht unbedingt viel gerissen hätte.

[QUOTE=perfectmadness;41049499]Ich dachte, MCs Mutter war Opernsängerin?[/QUOTE]

Die haben nicht unbedingt viel Ahnung von Popgesang. :D

perfectmadness
04-05-2014, 02:36
Aber von Pfeiftönen. :sumo:

Mr. Gordo
04-05-2014, 02:37
[QUOTE=sinead_morrigan;41049504]In der letzten Aufnahme, die ich von ihr gehört habe, fand ich ihre Stimme deutlich uninteressanter als zu DSDS-Zeiten, wo sie für mich vollkommen zu Recht haushohe Favoritin war. So gehen die Meinungen eben auseinander.[/QUOTE]

Echt? Wenn man ihr "One Moment in Time" aus DSDS mit dem aus den vergangenen Jahren bei Konzerten vergleicht, dann ist das schon ein bemerkenswerter Unterschied für mich, der zeigt, wie viel sie im Musical dazugelernt hat.

Foxx
04-05-2014, 02:41
Wer sich den Unterschied zwischen Pfeiftönen und Kopfstimme/Falsett veranschaulichen möchte, kann hier mal reinhören: http://www.y*utube.com/watch?v=uabPjhy9J8g#t=2m24s Da hört man die Übergänge recht deutlich.

Foxx
04-05-2014, 02:42
[QUOTE=perfectmadness;41049508]Aber von Pfeiftönen. :sumo:[/QUOTE]

Ja, aber die sind in allen Genres bislang eher unerforscht. Viel Klassiker halten sie einfach für den oberen Bereich der Kopfstimme.

sinead_morrigan
04-05-2014, 02:42
[QUOTE=Mr. Gordo;41049510]Echt? Wenn man ihr "One Moment in Time" aus DSDS mit dem aus den vergangenen Jahren bei Konzerten vergleicht, dann ist das schon ein bemerkenswerter Unterschied für mich, der zeigt, wie viel sie im Musical dazugelernt hat.[/QUOTE]

Ich hab "One Moment In Time" so gemocht, wie es war. Meine Schwester hat mir das irgendwann einmal dann sogar auf CD gebrannt und ich habe ihre Version tatsächlich jahrelang gerne und sogar häufiger als Whitneys gehört. Ich seh die vielen Schwächen echt nicht, aber nichts für ungut, ich muss das auch nicht verstehen.

dr.head
04-05-2014, 02:43
Thema Knötchen: Bonnie Tyler hatte die auch.
"… unterzog sich Tyler einer Operation, um Knötchen auf ihren Stimmlippen zu entfernen. Da sie der Anweisung ihres Arztes, nicht zu sprechen, nicht folgte, wurde ihre Stimme rau." (wikipedia)
Ihrer Karriere hat das bekanntermaßen nicht geschadet ;)

Foxx
04-05-2014, 02:43
[QUOTE=sinead_morrigan;41049521]Ich hab "One Moment In Time" so gemocht, wie es war. [/QUOTE]

Das war auch einfach ein toller Auftritt, den man eigentlich nicht "sezieren" muss. Sollte auch nie so rüberkommen.


@ dr. head: Jo, das ist so ein "once in a million" Fall. In Tylers Fall haben die Stimmknötchen ihr zu einer unverwechselbaren Stimme und somit einer Karriere verholfen. Sie hatte das Glück, mit einer nennenswerten Range und einsatzfähigen Stimme davon zu kommen.
In den meisten anderen Fällen, von denen man dann halt nichts hört, führen Knötchen aber dazu, dass sich das mit dem Singen erledigt hat. ;)

Mr. Gordo
04-05-2014, 02:45
[QUOTE=sinead_morrigan;41049521]Ich hab "One Moment In Time" so gemocht, wie es war. Meine Schwester hat mir das irgendwann einmal dann sogar auf CD gebrannt und ich habe ihre Version tatsächlich jahrelang gerne und sogar häufiger als Whitneys gehört. Ich seh die vielen Schwächen echt nicht, aber nichts für ungut, ich muss das auch nicht verstehen.[/QUOTE]

Nicht falsch verstehen, auch ich liebe ihre DSDS-Version, weil sie genial ist, wie sie war, mit all den Emotionen, die man damals zu diesem Auftritt hatte.

perfectmadness
04-05-2014, 02:54
[QUOTE=Foxx;41049517]Wer sich den Unterschied zwischen Pfeiftönen und Kopfstimme/Falsett veranschaulichen möchte, kann hier mal reinhören: http://www.y*utube.com/watch?v=uabPjhy9J8g#t=2m24s Da hört man die Übergänge recht deutlich.[/QUOTE]

Oh, der Mann da singt echt gut. :o Wieso kennt man den nicht?

Ich will auch so rumpfeifen können, das macht bestimmt Spaß. :(

caz
04-05-2014, 03:05
[quote=perfectmadness;41049536]Oh, der Mann da singt echt gut. :o Wieso kennt man den nicht?

Ich will auch so rumpfeifen können, das macht bestimmt Spaß. :([/quote]


Ich find die hohen Toene nervig. Hat mich auch schon in der Oper eher abgeturned. Ich finde das ist nun wirklich Stimmakrobatik

dr.head
04-05-2014, 03:09
[QUOTE=Foxx;41049525]@ dr. head: Jo, das ist so ein "once in a million" Fall. In Tylers Fall haben die Stimmknötchen ihr zu einer unverwechselbaren Stimme und somit einer Karriere verholfen. Sie hatte das Glück, mit einer nennenswerten Range und einsatzfähigen Stimme davon zu kommen.
In den meisten anderen Fällen, von denen man dann halt nichts hört, führen Knötchen aber dazu, dass sich das mit dem Singen erledigt hat. ;)[/QUOTE]

Verstehe. Man sollte sich also ihr unartiges Gebaren nicht zum Vorbild nehmen. Rock 'n Roll hin oder her – wenn's der Onkel Doktor so anordnet, sollte man nach so 'ner OP einfach die Klappe halten ;)

perfectmadness
04-05-2014, 03:39
[QUOTE=caz;41049542]Ich find die hohen Toene nervig. Hat mich auch schon in der Oper eher abgeturned. Ich finde das ist nun wirklich Stimmakrobatik[/QUOTE]

Oper ist im Allgemeinen eher Stimmakrobatik, finde ich. :D Fällt ja nicht umsonst unter den Begriff "Kunstgesang".

Ich weiß auch nicht, wieso ich so fasziniert davon bin, eigentlich bevorzuge ich auch eher den natürlichen Gesang, aber seit ich das erste Mal "Emotions" von Mariah Carey gehört habe, bin ich "traumatisiert". Ich habe ihre ersten Alben mit 14/15 rauf und runter gehört und jedem, der es wissen wollte (oder nicht :zahn:), erzählt, was für eine tolle Sängerin Mariah ist. :schäm: Und sie übertreibt es ja auch nicht mit dem Gepfeife. :helga:

caz
04-05-2014, 10:54
[quote=perfectmadness;41049557]Oper ist im Allgemeinen eher Stimmakrobatik, finde ich. :D Fällt ja nicht umsonst unter den Begriff "Kunstgesang".

Ich weiß auch nicht, wieso ich so fasziniert davon bin, eigentlich bevorzuge ich auch eher den natürlichen Gesang, aber seit ich das erste Mal "Emotions" von Mariah Carey gehört habe, bin ich "traumatisiert". Ich habe ihre ersten Alben mit 14/15 rauf und runter gehört und jedem, der es wissen wollte (oder nicht :zahn:), erzählt, was für eine tolle Sängerin Mariah ist. :schäm: Und sie übertreibt es ja auch nicht mit dem Gepfeife. :helga:[/quote]


Naaajaaa. Das trifft sicher fuer einige Opern grad aus der Ecke Rossini/Mozart/etc zu, aber die etwas moderneren Opern von Verdi und Puccini sind eher reiner Ausdrucksgesang.

Tosca:

http://www.y*utube.com/watch?v=hxdiJ74AL5Y

Hier mal ein Beispiel von Cilea aus l'arlesiana:

http://www.y*utube.com/watch?v=cJlA22pufPI

Oder was aus Verdi's Othello:

http://www.y*utube.com/watch?v=JpLwuSDf4PM

Eine solche emotionale Dichte gibt es nur bei wenigen Popsongs

Foxx
04-05-2014, 12:10
[QUOTE=dr.head;41049546]Verstehe. Man sollte sich also ihr unartiges Gebaren nicht zum Vorbild nehmen. Rock 'n Roll hin oder her – wenn's der Onkel Doktor so anordnet, sollte man nach so 'ner OP einfach die Klappe halten ;)[/QUOTE]

Naja, wie man's nimmt - sie hätte sicherlich nicht die Karriere gemacht, die sie gemacht hat, wenn sie sich "brav" verhalten hätte. ;)

Aber das weiß man halt nicht vorher. Von den Sängerinnen, die danach keine Stimme mehr haben, hört man halt nichts. :D

Singnix
04-05-2014, 14:46
[QUOTE=caz;41050134]Naaajaaa. Das trifft sicher fuer einige Opern grad aus der Ecke Rossini/Mozart/etc zu, aber die etwas moderneren Opern von Verdi und Puccini sind eher reiner Ausdrucksgesang.

Tosca:

http://www.y*utube.com/watch?v=hxdiJ74AL5Y

Hier mal ein Beispiel von Cilea aus l'arlesiana:

http://www.y*utube.com/watch?v=cJlA22pufPI

Oder was aus Verdi's Othello:

http://www.y*utube.com/watch?v=JpLwuSDf4PM

Eine solche emotionale Dichte gibt es nur bei wenigen Popsongs[/QUOTE]

Pavarotti war sich dennoch nicht zu schade mit Popsaengern gemeinsam aufzutreten um die genres zu verbinden, ein unwahrscheinlich sympathisches Unterfangen. wie ich finde,

http://www.youtube.com/watch?v=tRGuFM4DR2Y

perfectmadness
04-05-2014, 15:37
[QUOTE=caz;41050134]Naaajaaa. Das trifft sicher fuer einige Opern grad aus der Ecke Rossini/Mozart/etc zu, aber die etwas moderneren Opern von Verdi und Puccini sind eher reiner Ausdrucksgesang.

Tosca:

http://www.y*utube.com/watch?v=hxdiJ74AL5Y

Hier mal ein Beispiel von Cilea aus l'arlesiana:

http://www.y*utube.com/watch?v=cJlA22pufPI

Oder was aus Verdi's Othello:

http://www.y*utube.com/watch?v=JpLwuSDf4PM

Eine solche emotionale Dichte gibt es nur bei wenigen Popsongs[/QUOTE]

Stimmt, das klingt wesentlich "rezitativischer". Ich kenn mich da jetzt nicht so sehr aus, aber ich glaube, das ist tatsächlich erst seit Wagner so, der ja auch als Texter aktiv war und wollte, dass man seine Texte versteht und nicht durch ornamentales Gedöns abgelenkt wird.

hans
04-05-2014, 23:20
Wer hat den Song von Meltem geschrieben?
Ich finde, da haben Stimme und Musik optimal zusammen gepasst, richtig episch!
Meltem wird sicher für einige Zeit von der Musik leben können.

spector
05-05-2014, 00:09
[QUOTE=Foxx;41049468]Das weiß ich nicht, ich habe die Staffel nicht verfolgt. Ich kriege nur gerade die aktuelle Stimmung mit und habe mich gefreut, dass anscheinend endlich eine talentierte Sängerin gewonnen hat. Von der dokumentierten Begeisterung angestachelt, habe ich mir einige von Anetas Auftritte angesehen und kam zu obiger Einschätzung.[/QUOTE]

Ich sehe es ähnlich wie du. Aneta fand ich im Casting toll. In den Recalls klangen die Bevorzugten (zu denen sie als "Package" gehörte) freilich mal wieder Technik-sei-Dank-gut. Die Liveshows ließen die Stimmen wieder "nackt" dastehen, was zur gewohnten Ernüchterung führte. Bei Aneta hörte man eine Heiserschrei-Tendenz, die aber sowohl per Überlegenheit im Tonleiter-Bingo als auch dem Show-Appeal den Gruselgesang ihrer Konkurrenz in den Schatten stelllte. Daher teile ich deine Feststellung, dass Aneta nur angesichts des glanzlosen Ganzen glänzt. Aber das macht sie ziemlich gut.

Foxx
05-05-2014, 09:54
[QUOTE=spector;41055830]Bei Aneta hörte man eine Heiserschrei-Tendenz, [...][/QUOTE]

Dito.

Es entbehrt natürlich nicht einer gewissen Ironie, dass ausgerechnet DSDS, die Castingshow mit der Extraportion Gefühl, jetzt von einer Sängerin gewonnen wurde, bei der das mit dem Schreien sogar ausnahmsweise mal stimmt. :zahn:

Ich hab jetzt aber noch ein paar mehr Auftritte gesehen, sie hatte durchaus auch gute.

caz
05-05-2014, 10:08
Imho hat sie uebertrainiert und sich dadurch die Stimme ruiniert. Ich hoffe sie kriegt das richtige Coaching

spector
05-05-2014, 10:18
[QUOTE=Foxx;41056526]Dito.

Es entbehrt natürlich nicht einer gewissen Ironie, dass ausgerechnet DSDS, die Castingshow mit der Extraportion Gefühl, jetzt von einer Sängerin gewonnen wurde, bei der das mit dem Schreien sogar ausnahmsweise mal stimmt. :zahn:

Ich hab jetzt aber noch ein paar mehr Auftritte gesehen, sie hatte durchaus auch gute.[/QUOTE]

Deswegen schrieb ich "Tendenz".

sinead_morrigan
05-05-2014, 11:34
Ich empfinde sie nicht als Schreierin. Sie ist keine Profi-Sängerin. Da können sich die Strapazen der Liveshows schon einmal in der Stimme niederschlagen. Kelly Clarkson hatte in ihrem Finale mit dem gleichen Problem zu "kämpfen".

Gestört hat mich das nur bei "If I Were A Boy" - zusammen mit "I'm Outta Love" der einzige Auftritt von ihr, dem ich nichts abgewinnen kann. Ansonsten mag ich es sogar, wenn Anetas Stimme bricht.

MarkenMusik-Fan
05-05-2014, 14:55
[QUOTE=caz;41056566]Imho hat sie uebertrainiert und sich dadurch die Stimme ruiniert. Ich hoffe sie kriegt das richtige Coaching[/QUOTE]

Dann müsste sie ja auf dem Album richtig schlecht klingen. Ich denke dass dieses "Heiserschreien" dem Song geschuldet ist und ihre Stimme bei Balladen nach wie vor gut klingt :nixweiss:

caz
05-05-2014, 15:05
[quote=Meine Wenigkeit;41057361]Dann müsste sie ja auf dem Album richtig schlecht klingen. Ich denke dass dieses "Heiserschreien" dem Song geschuldet ist und ihre Stimme bei Balladen nach wie vor gut klingt :nixweiss:[/quote]

Nene, guck mal wie sie in dem Interview spricht was ich in ihrem Thread gepostet hab. Die is Heiser.

MarkenMusik-Fan
05-05-2014, 15:10
Ja, gut, so ganz ist das nicht von der Hand zu weisen. Da muss was dagegen getan werden

hans
06-05-2014, 14:40
kiddie popstars fand ich ganz gut, aber die produktion hat auch bereits eine grenzwertige künstlichkeit. vom rezept, die jubelnde familie einzublenden bis zur soundproduction wo man nicht mit tuning spart. (geht sogar live, wenn man dem computer anhand des clicks und der chords vorprogrrammiert mitteilt, welche töne zu jedem taktschlag gelten und welche nicht. könnte auch das geheimnis des perfekten harmoniegesangs sein.)

https://www.youtube.com/watch?v=nRP6ZCFgBS0
hier mal party mit kinderstars, eher auf gemütlich, aber die wissen genau was sie da auf der bühne machen und geniessen es. (weil showbiz-familie; ab 12:30 kommen dann alle sängerInnen gemeinsam)

hans
11-05-2014, 00:24
ESC - ein Voting für gute Musik und gegen Intoleranz!
:anbet:

MarkenMusik-Fan
11-05-2014, 01:39
:d:
#1 Österreich
#6 Ukraine
#7 Russia

Mich hat genervt, dass Klitschko den ESC missbrauchen wollte und dazu aufrief, die Ukraine zu wählen. Platz 6 wäre es wahrscheinlich auch (oder nicht viel schlechter) ohne diesen Aufruf geworden.

perfectmadness
11-05-2014, 01:51
Ich finde es super, dass sie gewonnen hat. :ja: Hat aber sicherlich auch etwas damit zu tun, dass man beim ESC nicht "gegen" jemanden voten kann. Putin übergibt sich gerade innerlich. :teufel:

Meine Favoriten waren zwar die Niederlande, gefolgt von Malta, Island und Finnland, aber der Song ("Rise like a Phoenix") ist cool und hat echt einen James Bond-Flair. Auf alle Fälle besser als das olle "Skyfall". :zahn:

MarkenMusik-Fan
11-05-2014, 02:38
Und auch besser als die deutsche Bond-Variante, das Siegerlied der Qualitätsshow The Voice "Do You Like What You See"? :zahn:

perfectmadness
11-05-2014, 02:40
Sag Du's mir. :)

hans
11-05-2014, 05:24
Ich glaube, Putin wird gratulieren, aber die Medien werdens nicht bringen... ;)

Was ich auch super fand, Conchita wurde vor dem zweiten Absingen des Siegerliedes nach einem Statement gefragt und brachte dann eine Art Siegesparole komplett im Stil von Anonymous!

sinead_morrigan
11-05-2014, 21:43
Kein ESC-Fazit, Gordo? :Popcorn:







Ich höre gerade das Sonntags-Balladenprogramm meines Radiosenders. Boah, waren die Schnulzen früher gut, und ich bin nicht einmal Schnulzenfan. :love:

Mr. Gordo
11-05-2014, 23:05
[QUOTE=sinead_morrigan;41105015]Kein ESC-Fazit, Gordo? :Popcorn:

[/QUOTE]

Warum ausgerechnet ich? :suspekt:

Ich fand, dass es in diesem Jahr ein erstaunlich hochklassiger Gesangswettbewerb war, deswegen fand ich natürlich das Lied von Finnland am Besten. :zahn:
Warum können dieses ganzen Rockbands das Zeug nicht für Menschen schreiben, die singen können?

Ansonsten, was blieb mir im Kopf? (Habe erst am Mitte Wurst eingeschaltet).
Conchita hat das großartig gesungen und wurde auf einer Welle völlig zurecht zum Sieg getragen.
Ruth hat gesanglich einen rausgehauen.
Schweden? WTF? Warum ausgerechnet Schweden?
Holland klingt noch immer nach "Every Breath you take". Oder klingt nicht nur, es IST einfach der gleiche Song. Aber ist dennoch ein netter Song.
Ungarn ist und bleibt Catchy und war mir als einziger nach den Halbfinals im Ohr geblieben.
Ich fand es nach den schwachen Halbfinals dann in der Gesamt heit wirklich sehr unterhaltsam, was mich am meisten ärgert, dass wir eine Jury dafür einsetzen, um einem Beitrag wie dem von Polen mehr Punkte, als dem Siegersong zu geben. Polen war lustig, aber ausgerechnet von der Jury? Aber gut, die Auswahl ist auch..nuja...

sinead_morrigan
11-05-2014, 23:24
[QUOTE=Mr. Gordo;41105578]Warum ausgerechnet ich? :suspekt:[/quote]

Weil ich von Dir weiß, dass Du die Semis schon mehr oder weniger verfolgt, aber zum ESC noch nichts geschrieben hast. :nixweiss:

[quote]Ich fand, dass es in diesem Jahr ein erstaunlich hochklassiger Gesangswettbewerb war, deswegen fand ich natürlich das Lied von Finnland am Besten. :zahn:
Warum können dieses ganzen Rockbands das Zeug nicht für Menschen schreiben, die singen können?[/quote]

Der Song klang aus bekannten Stücken zusammengewischt, aber ich fand ihn auch nicht schlecht.

[quote]Holland klingt noch immer nach "Every Breath you take". Oder klingt nicht nur, es IST einfach der gleiche Song. Aber ist dennoch ein netter Song.[/quote]

Ja. Hab den Link mal dreist aus dem Musiksub geklaut:
http://yo*tu.be/FJl5vRGdyxs

Wobei ich's ehrlich gesagt selbst nicht gehört hätte. Für mich klang er einfach nur wie ein (wenn auch nettes) Lady-Antebellum-Left-over.

[quote]Ungarn ist und bleibt Catchy und war mir als einziger nach den Halbfinals im Ohr geblieben.[/quote]

Den konnte ich schon bei den Votings nicht mehr zuordnen. :zahn:


[quote]Ich fand es nach den schwachen Halbfinals dann in der Gesamt heit wirklich sehr unterhaltsam, was mich am meisten ärgert, dass wir eine Jury dafür einsetzen, um einem Beitrag wie dem von Polen mehr Punkte, als dem Siegersong zu geben. Polen war lustig, aber ausgerechnet von der Jury? Aber gut, die Auswahl ist auch..nuja...[/QUOTE]


Unsere Jury war ja geschlossen für Dänemark. :rotfl:

Und überrascht hat mich heute, dass meine Mam Schwedens Song gut fand, die Niederlande dafür öde. :o


Was meinst Du mit raushauen? Ich fand, Ruth klang an einigen Stellen doch recht wackelig. Der Ausschnitt für den Schnelldurchlauf war dann auch unvorteilhaft gewählt. Trotzdem natürlich eine nette Platzierung.

Mr. Gordo
11-05-2014, 23:34
[QUOTE=sinead_morrigan;41105685]


Ja. Hab den Link mal dreist aus dem Musiksub geklaut:
http://yo*tu.be/FJl5vRGdyxs

Wobei ich's ehrlich gesagt selbst nicht gehört hätte. Für mich klang er einfach nur wie ein (wenn auch nettes) Lady-Antebellum-Left-over.
[/quote]

Der Herr Foxx hat mir mal bestätigt, dass ich so etwas gut kann. Zu ihm renne ich immer, um mir seine Bestätigung abzuholen, selbst bei seinen eigenen Songs. Ich habe das im HF nach dem 3. Ton rausgehört. Dieses Talent ist wohl meine Daseinsberechtigung auf dem Balkon, denn Singen kann ich definitiv nicht. :zahn:

[quote]
Unsere Jury war ja geschlossen für Dänemark. :rotfl:

Und überrascht hat mich heute, dass meine Mam Schwedens Song gut fand, die Niederlande dafür öde. :o [/Quote]
Ja, Dänemark. Das ist werder lustig noch gut gesungen, sondern einfach nur...WHAT? A propos "What?". Schweiz. Warum die Schweiz? Haben da ein paar Muttis den Schwiegersohn klarmachen wollen?

[Quote]
Was meinst Du mit raushauen? Ich fand, Ruth klang an einigen Stellen doch recht wackelig. Der Ausschnitt für den Schnelldurchlauf war dann auch unvorteilhaft gewählt. Trotzdem natürlich eine nette Platzierung.[/QUOTE]

Flat TV-Sound vor Geräuschkulisse. Muss es mir noch einmal nachträglich anschauen, aber am Samstag hat es mich ziemlich umgehauen. :kopfkratz

perfectmadness
11-05-2014, 23:42
:o Große Güte, das ist echt krass, wie gut das da drauf passt! :o

hans
12-05-2014, 00:29
Fand die Gesamtqualität auch gut. Die meisten haben sich wirklich sehr angestrengt um was aufzustellen.
Sound war (meist) gut, die Videobühnenwände auch.
Beeindruckend die Integration der Akrobatik-Beiträge, endlich auch in Europa die Errungenschaften einer Variety Show mit Multitalent.
Ich mochte den starken Norweger, der so hoch sang! :freu:
Die jungen runden Russinnen fand ich auch super.
Polen fand ich in mancher Hinsicht unnötig, aber macht nur, ich liebe Euro-Folkloretrash :D
Briten-Beitrag wie fast immer top.

-----
CHARICE World Tour Live in Las Vegas - Planet Hollywood (5/03/2014)
https://www.youtube.com/watch?v=IKErkdoIN6M (8 videos)
sehr gute Band auch

caz
12-05-2014, 08:01
Das mit "Every breath you take" hab ich auch sofort gehoert, war imho ziemlich offensichtlich.
Dafuer ist "you to me are everything" an mir vorbeigegangen :D

Ich fands generell recht langweilig da es mir nicht trashig genug war und zu wenig wirklich gute Songs dabei waren.
Die letzten 3-4 Jahre waren fuer mich ergiebiger. Die Gewinnersongs waren anhoerbar und auch aus dem Mittelfeld waren einige Songs dabei die nett waren.
Dieses Jahr gaehnendes Balladeneinerlei mit der Lizenz zum Vergessen durchmischt mit diversen Nachahmer Uptempo Nummer. Kaum Ethnopop, kaum Trash, kaum was zum angucken.
Die Buehnentechnik war klasse, nur haben sich die meisten Acts da drin verloren.
Nicht mein Jahr.
Naechstes Jahr gibt es dann noch mehr schwuelstige Balladen :kater:

Was ist eigentlich mit den Schweden los ? Ist das da neuer Trend so "komplizierte" Tonfolgen in die Melodie einzubauen ? Das war imho letztes Jahr schon. Klingt fuer mich nicht angenehm.

Mr. Gordo
12-05-2014, 13:11
[QUOTE=caz;41106281]

Was ist eigentlich mit den Schweden los ? Ist das da neuer Trend so "komplizierte" Tonfolgen in die Melodie einzubauen ? Das war imho letztes Jahr schon. Klingt fuer mich nicht angenehm.[/QUOTE]

Ja, das dachte ich auch. Total unharmonisch das ganze.


Sinead, ich habe jetzt Ruth noch einmal gehört und bis auf das minimale Überschlagen der Stimme bei einem Ton am Ende konnte ich da nichts gravierendes feststellen. Ich fand es großartig.


@You to me are everything: Wir sassen von Beginn an geschlossen auf der Couch und haben immer brav ein "Oh Baby" hintendran gehängt. :zahn:

sinead_morrigan
12-05-2014, 13:51
[QUOTE=Mr. Gordo;41107101]Ja, das dachte ich auch. Total unharmonisch das ganze.





Sinead, ich habe jetzt Ruth noch einmal gehört und bis auf das minimale Überschlagen der Stimme bei einem Ton am Ende konnte ich da nichts gravierendes feststellen. Ich fand es großartig.[/quote]

Die rains gefallen mir auch beim zweiten Hören nicht. Aber ich stimme Dir zu, das war ansonsten ein fantastischer Auftritt. Ich habe mich während des ESCs so an diesen Passagen festgebissen, dass der Eindruck am Ende getrübter war, als er sein sollte. Die Inszenierung fand ich auch sehr gelungen. :love: Bin eh jemand, der selten Regenschirme mitnimmt und sich manchmal einfach so in den prasselnden Regen stellt.

Beim Live-Kommentieren konnte ich übrigens auf Dich und Frau Soares verweisen. :d::D



[quote]@You to me are everything: Wir sassen von Beginn an geschlossen auf der Couch und haben immer brav ein "Oh Baby" hintendran gehängt. :zahn:[/QUOTE]


Du bist echt gut! Außer einem vagen Bekanntheitsgefühl wäre ich da gar nicht darauf gekommen. Wer braucht noch Shazam, wenn er das Upgrade Mr. Gordo haben kann?

Mr. Gordo
12-05-2014, 13:55
[QUOTE=sinead_morrigan;41107245]Die rains gefallen mir auch beim zweiten Hören nicht. Aber ich stimme Dir zu, das war ansonsten ein fantastischer Auftritt. Ich habe mich während des ESCs so an diesen Passagen festgebissen, dass der Eindruck am Ende getrübter war, als er sein sollte. Die Inszenierung fand ich auch sehr gelungen. :love: Bin eh jemand, der selten Regenschirme mitnimmt und sich manchmal einfach so in den prasselnden Regen stellt.

Beim Live-Kommentieren konnte ich übrigens auf Dich und Frau Soares verweisen. :d::D[/quote]

Ja, manchmal nervt einen einfach irgendetwas an einem Auftritt, was einfach alles runterziehen kann. Vor allem, wenn man mit hohen Erwartungen an eine Sache herangeht. Die Inszenierung war zwar klasse, aber nur nasse Haare, ohne nasse Kleidung und Haut, sah teilweise ein wenig nach 3 Wochen nicht gewaschen aus...
Dass du die Weisheit über das Volk gebracht hast, erfüllt mich wahrlich mit Stolz. Möge ein jeder Bohlens Anwesenheit beim ESC unter die Nase gerieben bekommen, ich war ja leider nicht anwesend, um es noch einmal zu tun. :zahn:



[QUOTE=sinead_morrigan;41107245]
Du bist echt gut! Außer einem vagen Bekanntheitsgefühl wäre ich da gar nicht darauf gekommen.[/QUOTE]

Wie mann es nimmt. In Adeles "Skyfall"-Thread hat man mich damals dafür ausgelacht, dass ich in diesem Song eindeutig Gracias "Never been" wiedererkannt habe. ;)

perfectmadness
12-05-2014, 16:17
Ich hab bei "Just one last dance" von Sarah Connor immer gedacht, dass es irgendwie von "Unbreak my heart" geklaut ist. Jetzt, wo ich weiß, dass es hier einen Experten gibt, muss ich gleich mal nachfragen, ob Du das auch so siehst, Mr. Gordo? :D

Mr. Gordo
12-05-2014, 16:31
Ähnlich, aber die beiden entwickeln sich doch in verschiedene Richtungen nach den ersten beiden Tönen.

Foxx
12-05-2014, 23:45
[QUOTE=sinead_morrigan;41107245]Die rains gefallen mir auch beim zweiten Hören nicht.[/Quote]
Ich schätze mal, Du magst das Vibrato nicht?

Kann ich nachvollziehen, das ist schon aufdringlich. Mich stört es nicht, ich fand Ruth fantastisch. Aber ein solches Presslufthammervibrato habe ich auch als charakteristisch für viele spanische SängerInnen kennengelernt. Vielleicht kommt das aus der dortigen Folklore und Flamencotradition.

spector
14-05-2014, 04:39
[QUOTE=Foxx;41110864]Ich schätze mal, Du magst das Vibrato nicht?

Kann ich nachvollziehen, das ist schon aufdringlich. Mich stört es nicht, ich fand Ruth fantastisch. Aber ein solches Presslufthammervibrato habe ich auch als charakteristisch für viele spanische SängerInnen kennengelernt. Vielleicht kommt das aus der dortigen Folklore und Flamencotradition.[/QUOTE]

Ruth war eine meine Favoritinnen.
Davor noch Conchita. Weil ich James-Bond-Fan bin und mich ihr Vibrato deutlich an den jungen Bowie erinnerte.

mistake
14-05-2014, 23:46
[QUOTE=spector;41116542]Ruth war eine meine Favoritinnen.
Davor noch Conchita. Weil ich James-Bond-Fan bin und mich ihr Vibrato deutlich an den jungen Bowie erinnerte.[/QUOTE]

Das grenzt an Blasphemie ... da liegen Welten zwischen ....nix gegen Conchita;)

Mr. Gordo
14-05-2014, 23:57
Wenn er wenigstens geschrieben hätte, Conchita wäre besser als Bowie, dann könnte ich das Einschreiten ja noch halbwegs nachvollziehen, aber so? Seltsamer Einwurf.

Manche Kühe sind für einige einfach viel zu heilig.

sinead_morrigan
15-05-2014, 00:14
Das hat Tradition im Castingsub, man denke an die Klagepsalmen, die sich hier ergießen, sobald ein geliebter Song gecovert wird (und nein, ich nehme mich nicht aus ;)).

Specs Vergleich verwundert mich aber, ich höre da keinen Bowie heraus, weder im Guten noch im Schlechten.

Mit "Rise Like A Phoenix" kann ich übrigens nichts anfangen, wirkt sehr anachronistisch und antiquiert. Es gibt meiner Meinung nach gute "alte" Musik und angestaubte alte Musik - "Rise Like A Phoenix" fällt in die zweite Kategorie. Ich musste ja irgendwie an Chiara und Niamh denken. Weniger wegen stimmlicher Ähnlichkeiten, sondern aufgrund der Altbackenheit.

MarkenMusik-Fan
15-05-2014, 21:15
[QUOTE=Mr. Gordo;41120956]Wenn er wenigstens geschrieben hätte, Conchita wäre besser als Bowie, dann könnte ich das Einschreiten ja noch halbwegs nachvollziehen, aber so? Seltsamer Einwurf.

Manche Kühe sind für einige einfach viel zu heilig.[/QUOTE]

Heilige Kühe gibt es leider noch zu viele in den Köpfen einiger User.

[QUOTE=sinead_morrigan;41120997]
Mit "Rise Like A Phoenix" kann ich übrigens nichts anfangen, wirkt sehr anachronistisch und antiquiert. Es gibt meiner Meinung nach gute "alte" Musik und angestaubte alte Musik - "Rise Like A Phoenix" fällt in die zweite Kategorie. Ich musste ja irgendwie an Chiara und Niamh denken. Weniger wegen stimmlicher Ähnlichkeiten, sondern aufgrund der Altbackenheit.[/QUOTE]

Älteren Hörern wie mir gefällt dieser Phoenix sicherlich besser als 30- Hörern.
Mir gefällt die Dramatik, die der Song (für mich jedenfalls) erzeugt.
Und was auch noch positiv war: Die Bühne, die Lichtshows hat den Wurst-Song optimal unterstützt, wie bei keinem anderen :wub:

Foxx
15-05-2014, 21:41
Irgendwie passt der Song ja zu dem, was Conchita darstellt, dieses Spielen mit und Umkehren von Klischees. Es ist ein Markenzeichen von Travestiekünstlern, Songs großer Diven zu interpretieren. Conchitas Song entsprach diesem Stil, hatte aber gleichzeitig diesen unverkennbaren Bondsound - und die klassischen Bondsongs sind vermutlich die einzige Divendomäne, die auch "männerkompatibel" ist.

sinead_morrigan
15-05-2014, 22:59
[QUOTE=Meine Wenigkeit;41124565]
Älteren Hörern wie mir gefällt dieser Phoenix sicherlich besser als 30- Hörern.
Mir gefällt die Dramatik, die der Song (für mich jedenfalls) erzeugt.
Und was auch noch positiv war: Die Bühne, die Lichtshows hat den Wurst-Song optimal unterstützt, wie bei keinem anderen :wub:[/QUOTE]

Ich glaube nicht, dass das vom Alter abhängt. So gern ich auch neue Künstler ausbuddle - die meiste Musik in meiner Sammlung wurde vor meiner Geburt, zu einem guten Teil auch vor der meiner Eltern veröffentlicht. Eine musikalische "old soul". ;) Alt muss nicht altbacken klingen.

Conchita bzw. "Rise Like A Phoenix" ist aber ein Phänomen, das ich nicht verstehe. Ich gebe gerne zu, dass ich engstirnig und sturköpfig sein kann - Letzteres manchmal auch aus purem Spaß am Prinzip. Aber in diesem Fall kann ich mir die Begeisterung für den Song auch auf kognitiver Ebene nicht herleiten, obwohl ich beim ESC keinen festen Geschmacksvorlieben verfallen bin. In diesem Jahr habe ich u.a. Israel (für Niederrheiner: die Dominas) favorisiert, obwohl dieser Musikstil für gewöhnlich nicht meine Tasse Tee ist. Was Bühnenbild, Lichtshow und Styling angeht: Conchita stand wie angewurzelt in einem Elie-Saab-Verschnitt (grässlich biederes Label, BTW) auf der Bühne und war von lauter Lichtlein umgeben. Na ja. Nicht, dass es immer spektaktulär sein muss (im Gegenteil), aber warum ausgerechnet die Performance so positiv hervorgehoben wird, ist mir ein Rätsel.

Foxx
15-05-2014, 23:35
Verstehe ich gut. Ich finde Conchitas Song irgendwie gut, aber mehr auf einer "sachlichen" als auf einer "emotionalen" Ebene. Ich halte den Sieg für verdient, ohne mich selbst dafür zu begeistern.

Ich fand ja irgendwie Malta stark, aber damit stehe ich wohl alleine.

Niederrheiner
15-05-2014, 23:41
[QUOTE=Foxx;41125972]Ich fand ja irgendwie Malta stark, aber damit stehe ich wohl alleine.[/QUOTE]

Fand's auch gut.

Auf welcher Ebene, weiß ich nicht. Ist mir aber auch völlig egal.

Foxx
15-05-2014, 23:50
:trink: Das ist doch auch mal ein Verdienst des ESC, dass wir das Gleiche mögen! :)

hans
15-05-2014, 23:57
[QUOTE=Foxx;41124891]Irgendwie passt der Song ja zu dem, was Conchita darstellt, dieses Spielen mit und Umkehren von Klischees. Es ist ein Markenzeichen von Travestiekünstlern, Songs großer Diven zu interpretieren. Conchitas Song entsprach diesem Stil, hatte aber gleichzeitig diesen unverkennbaren Bondsound - und die klassischen Bondsongs sind vermutlich die einzige Divendomäne, die auch "männerkompatibel" ist.[/QUOTE]
Geht wohl um den totalen Dramafaktor. Das Lebensgefühl dahinter ist nicht jedermanns Sache. Es hat für mich auch was russisches (:teufel:), also man müsste Tchaikovsky mögen usw, auch Beethoven, aber eben nicht zugleich den trashigen Pop verachten.
James Bond (existiert nicht ohne die bösen Russen hehe) ist ja auch mittlerweise out. Harry Potter benutzt eine ganz andere cineastische Sprache. Vielleicht ist eine interessante Frage, wie denn "Gravity" im Gegensatz dazu funktioniert, ein Film den ich wieder für total "pathetic" halte.

https://www.youtube.com/watch?v=6sQuySTZAf8
Song um ein Abend im Sommer ein Glas Wein zu trinken. (performed and produced: David & Mikey)
https://www.youtube.com/watch?v=-iZB_fSAnX0 (Muriel & Roadfill: Just Give Me A Reason)
https://www.youtube.com/watch?v=bmN92Jm518Q&list=RD4CEaghR7nsU so schöne Hausmusik.. "Eternal Flame"

https://www.youtube.com/watch?v=LnqRAvOaRyI
ein herrlich verspieltes Jane Lui mashup..

Foxx
16-05-2014, 00:00
Ich hab ja ehrlich gesagt erst die Tage kapiert, dass ich Conchita bereits kenne - als Tom aus seiner Zeit als Kandidat bei Starmania. Ich erinnere mich, dass ich seine Auftritt mit "I'm Not Dead" genial fand.