PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : X Factor X Factor - Info-Thread


Werbung

Seiten : 1 2 [3] 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13

June
30-07-2012, 20:24
[QUOTE=editaco;36511396]Da ist Sony wirklich nicht gut. Universal gibt mehr Freiheiten. So habe ich bis jetzt das Gefühl und deshalb denke ich wenn es lange so weitergeht, dann wird X-Factor später auch wahrscheinlich zu Universal wechseln.

Für ein Castingact die selber Songs schreiben möchten, sollte man diese Freiheit lassen.

Bei kleineren Labels gibt es auch gute Produzenten.[/QUOTE]

Das kommt auch ein bisschen auf die Beschaffenheit dieser Songs an. Ich kann schon verstehen, wenn eine Plattenfirma kommerziell wenig erfolgsversprechende Songs ablehnt. Damit meine ich nicht explizit Editas Songs, die kenne ich nämlich nicht. :D

editaco
30-07-2012, 20:37
[QUOTE=Zuckerpuppe87;36511685]Das kommt auch ein bisschen auf die Beschaffenheit dieser Songs an. Ich kann schon verstehen, wenn eine Plattenfirma kommerziel wenig erfolgsversprechende Songs ablehnt. Damit meine ich nicht explizit Editas Songs, die kenne ich nämlich nicht. :D[/QUOTE]

Ja schon richtig. Meistens werden Songs auch nicht alleine geschrieben, sondern auch mit andern Songwritern. Wie es mit Edita wird, weiss ich nicht. Ich denke schon das sie nicht alles alleine schreiben wird. Eigene Songs ist ein Risiko. Wenn's nicht klappt geht es auf die eigene Kappe.

Für Sony ist es wahrscheinlich viel einfacher Songs einzukaufen. Die sind fertig und brauchen weniger Zeit. Bei eigenen Songs braucht man viel mehr Zeit.

In einem Bericht schrieben sie das Sony mit ihren eigenen Songs überfordert waren. Für mich heisst das, dass sie dafür nicht die Zeit nehmen wollten. Sie wollten weiterhin mit fertigten Songs weiterarbeiten. Ist viel einfacher und simpler.

Ich sehs auch mit der Produktion mit dem ersten Album - alles nur für die Masse, überproduziert und etwas lustlos. Man hätte aus diesen Songs mehr machen können.

Da gebe ich dir Recht für eine Plattenfirma sind eigene Songs ein grösserer Aufwand und kostet evtl. auch viel mehr als die fertigten Songs.

Eloise
30-07-2012, 21:26
Hier ist das - skandalöse - INTERVIEW von EDITA

wegen der Plattenfirma SONY:

http://www.derbund.ch/bern/stadt/Wenn-der-Vorhang-faellt/story/16106457

;)

Hat Edita inzwischen ein Neues Label ?

caz
30-07-2012, 21:31
Vielleicht brauchen wir einen "[xfactor] Was machen die Ex Kandidaten" Thread. :floet:

perfectmadness
30-07-2012, 21:40
[QUOTE=caz;36513075]Vielleicht brauchen wir einen "[xfactor] Was machen die Ex Kandidaten" Thread. :floet:[/QUOTE]

Wäre ne Überlegung wert. :rotfl:

Was machen Big Soul eigentlich, by the way? :zahn:

Eloise
30-07-2012, 21:42
caz,

im Musik-Sub gibts einen Thread zu "Ex-X-Factor-Kandidaten": ;)
http://www.ioff.de/showthread.php?t=406495
(ich glaube, das wolle man sich im Casting-Sub sparen, es scheinen ja schon 2 zu reichen: DSDS + GNTM :D )

Meine Frage zu Edita ... war eher nur als interessierte Neben-Frage.
die man hier auch kurz beantworten könnte.

Klar hat Edita einen eigenen Thread im Musik-Sub.
(wollte jetzt aber nicht extra dort suchen gehen, sorry :floet: )

Hier im allgemeinen Thread wird ja sowieso über viele (Ex) Kandidaten der früheren 1. + 2. Staffel diskutiert... ;) :D
(was ja zwangsläufig nicht ausbleibt und selbstverständlich dazu gehört)

Eloise
30-07-2012, 21:43
[QUOTE=perfectmadness;36513247]Wäre ne Überlegung wert. :rotfl:

Was machen Big Soul eigentlich, by the way? :zahn:[/QUOTE]
BIG SOUL = AlBUM VÖ aktuell 2012

Und daher auch einen eigenen Thread im Musik-Sub ... vor kurzem bekommen ;)

caz
30-07-2012, 21:47
[quote=Eloise;36513293]

Und daher auch einen eigenen Thread im Musik-Sub ... vor kurzem bekommen ;)[/quote]

Woher wusste ich bloss das du sowas schreiben wuerdest ???:knuddel:

Edit: bezog sich auf den ersten post ...

hans
30-07-2012, 22:05
was wurde eigentlich aus der ganzen joint venture hierarchie, die zu kelly clarkson's zeiten mit clive davis und simon fuller begonnen hatte? RCA zu sonybmg, FOX und 19 mgmt die zu 313 wurden, der andere simon, usw usw..
können die sony überhaupt loswerden in dem ganzen konglomerat?

ich denke da lief andauernd was mit den tantiemen, die irgend jamend versprochen waren, der als autor drauf geschrieben wurde. bohlen ist ja teil dieser seilschaft.

julika
31-07-2012, 00:22
[QUOTE=perfectmadness;36509035]
Caprice hatte zwar überhaupt keine gute Stimme, aber irgendwie einen eigenen Stil. Gute weibliche Stimmen waren schon dabei, aber wurden ja von Sarah schon vorher gekickt, hat man doch gehört. Stattdessen schleppte sie Caprice und diese andere Tante, die Almost Lover beim Casting gesungen hat (und überhaupt nicht gut war, kein bisschen) ewig lange mit. :rolleyes: Und Soultrip konnten auch nicht singen.
Natürlich waren die Entscheidungen der anderen Juroren auch nicht immer top, besonders natürlich die von Bo.. :helga: Aber anders als Bo und Sarah konnte Till seine Entscheidungen zumindest immer irgendwie nachvollziehbar begründen. Ich fand es auch blöd, dass er Mario nicht mitgenommen hat, aber er hat die Entscheidungen irgendwie nicht mal eben so nach Lust und Laune getroffen, wie es bei Sarah der Fall zu sein schien.[/QUOTE]

die fand ich toll. :o
natürlich war sie keine whitney houston, aber sie hat im casting so gefühlvoll gesungen, dass ich eine gänsehaut bekam. :schäm:

perfectmadness
31-07-2012, 01:17
[QUOTE=julika;36515344]die fand ich toll. :o
natürlich war sie keine whitney houston, aber sie hat im casting so gefühlvoll gesungen, dass ich eine gänsehaut bekam. :schäm:[/QUOTE]

Und dabei nur jeden 5. Ton getroffen. :helga: Also ich hab sie in nicht positiver Erinnerung, müsste mir sie vielleicht noch mal anhören.

Edit: Wah, die sieht ja aus wie Emma Watson! :suspekt:

Paris_Paris
31-07-2012, 09:14
Letztens sehe ich ein Musikvideo und war voll geflasht. Bei näherem Hinsehen sah doch Raffaela Wais und konnte es nicht glauben. :wub:

IRRE gut der Song ... I'm lovin' it. VIEL ERFOLG!

HEAVEN ONLY KNOWS ! ! ! :d:

editaco
31-07-2012, 19:37
[QUOTE=Eloise;36512982]Hier ist das - skandalöse - INTERVIEW von EDITA

wegen der Plattenfirma SONY:

http://www.derbund.ch/bern/stadt/Wenn-der-Vorhang-faellt/story/16106457

;)

Hat Edita inzwischen ein Neues Label ?[/QUOTE]

Genau dieses Interview habe ich gemeint.

Dennoch hätte Sony ein zweites Album mit ihr produzieren wollen. Mit den Songs, die ihr vorgelegt wurden, konnte Edita sich aber nicht identifizieren. Sie versuchte sich selbst einzubringen – damit war aber die Plattenfirma überfordert. Es kam zur Trennung. Nun arbeitet Edita an einem zweiten Album. Es wird wohl im nächsten Jahr bei einem kleineren Label veröffentlicht.

Sollte sie wohl haben, sonst ist es wirklich gewagt zu sagen, das, dass Album nächstes Jahr oder jetzt Ende dieses Jahr veröffentlicht wird. Ich denke schon das sie ein neues Label hat, aber wo und welcher Plattenlabel weiss ich nicht. Ich denke das werden wir erst erfahren wenn es veröffentlicht wird.

Ich denke das ist eben das Problem bei manchen Plattenfirmen mit den Künstlern. Einige möchten lieber eigene Songs veröffentlichen und wie man dort lesen kann konnte Edita mit den vorgeschlagenen Songs nichts anfangen. Beim ersten Album musste sie ja praktisch akzeptieren - wäre ja dumm von Anfang an nach dem Sieg sich beim Plattenlabel zu trennen. Das würde noch eher ein falsches Bild über Edita machen. Dort hatte sie einfach keine Wahl und musste die Songs nehmen, die sie von Sony bekommen hat.
Vielleicht konnte sie dort ein wenig mitwählen - :nixweiss:

Aus Erfahrung bei andern Künstlern ist da Universal nicht so stur. Für mich wäre Edita bei Universal wohl eher richtig gewesen. Nun hat X-Factor Sony!

Sony war überfordert - für mich heisst das einfach sie wollten nicht Edita's Song nehmen. Sie wollten einfach ihren vorgelegten Songs!

Für Edita ist das besser so - ich will nicht ein zweites Album mit gleicher Produktion und evtl so wie "One"! Nicht das die Songs schlecht sind - aber man hätte dort wie mehrmals erwähnt viel mehr machen können. Deswegen schon, weil sie noch einige Monate den Veröffentlichungstermin verschoben haben. Das war ja klar das durch diese Verschiebung - viele viel mehr erwartet haben. Also ich habe mehr erwartet als das - vorallem mit der Produktion bin ich enttäuscht, aber das wisst ihr jetzt! :D

MarkenMusik-Fan
31-07-2012, 20:07
[QUOTE=editaco;36520992]Sony war überfordert - für mich heisst das einfach sie wollten nicht Edita's Song nehmen. Sie wollten einfach ihren vorgelegten Songs!
[/QUOTE]

Was soll das denn heißen? Hört sich an, als ob bei SONY nur kleine, dumme Jungs sitzen die von nix Ahnung haben.
SONY wird halt andere Vorstellungen von einem 2. Album gehabt haben, was auch ihr gutes Recht wäre. Nur weil sie andere Vorstellungen als Edita haben, sind sie nicht gleich "überfordert".
Bei Benny Martell von DSDS ist ähnliches passiert. Der hatte ein eigenes Album nach seiner Staffel fertig und wollte es unter SONY rausbringen. Die wollten das nicht. That's life ;)
Gibt doch noch mehr Plattenfirmen bei denen man es versuchen könnte

editaco
31-07-2012, 20:44
[QUOTE=Meine Wenigkeit;36521415]Was soll das denn heißen? Hört sich an, als ob bei SONY nur kleine, dumme Jungs sitzen die von nix Ahnung haben.
SONY wird halt andere Vorstellungen von einem 2. Album gehabt haben, was auch ihr gutes Recht wäre. Nur weil sie andere Vorstellungen als Edita haben, sind sie nicht gleich "überfordert".
Bei Benny Martell von DSDS ist ähnliches passiert. Der hatte ein eigenes Album nach seiner Staffel fertig und wollte es unter SONY rausbringen. Die wollten das nicht. That's life ;)
Gibt doch noch mehr Plattenfirmen bei denen man es versuchen könnte[/QUOTE]

Nein das habe ich gar nicht gemeint. Bei Sony sind viele bekannte und erfolgreiche Stars. Dort gibt es auch gute. Es kommt vielleicht auch auf das Team an. Vielleicht war das Team nicht so toll. Ich meine nur, wenn jemand eigene Songs veröffentlichen möchte, sollte man diese Freiheit lassen. Schliesslich ist das ein Album von einem Künstler und nicht von der Plattenfirma. Das versteht Universal - bis jetzt durfte ich mit Universal mit gewissen Künstlern gute Erfahrungen machen. Beispiel bei Nevio - er durfte das erste Album mit eigenen Songs veröffentlichen. Es dauerte halt 1 Jahr, wenigstens ist das Album mit eigenen Songs.

Genau richtig, deswegen versucht ja Edita jetzt bei einer kleinen Plattenfirma. Auch da gebe ich das Beispiel Nevio - sein drittes Album wurde bei einem kleinen Label produziert. Für mich auch gut produziert. Man kann es auch gut mit einem kleinen Label produzieren. Für mich müssen die Songs gut sein und natürlich muss die Produktion stimmen. Vielleicht habe ich früher nicht so auf die Produktion geachtet - aber heute ist mir die Produktion ebenfalls sehr wichtig geworden.

Kurz war mal das Video zu Done with you im Youtube - war vielleicht eine Demo. Es war schon mal besser produziert. Bei kleinen Labels gibt es auch professionelle Produzenten. Ich denke das Edita jetzt nach den Kritiken vom ersten Album etwas gerlernt hat.

Vielleicht wäre das zweite Album unter Sony besser geworden. Das können wir nicht wissen. Edita hat sich jetzt für ihre eigene Songs entschieden und das war dort halt jetzt nicht möglich.

Für mich ist es sehr spannend - wie's mit ihr weitergeht. Sie singt immer noch Done with you und Really Love Me, dann werden diese zwei Songs sicher auf dem Album sein. Diese Richtung ist schon mal gut. Auf die restlichen Songs kann man natürlich gespannt sein. Ich hoffe trotzdem auf 1-2 Balladen. Auf langsamere Songs möchte ich dennoch nicht verzichten. Das kann sie auch sehr gut. Ich hoffe auf ein abwechslungsreiches Album.

Eloise
07-08-2012, 03:30
Ich hab leider erst jetzt das jährliche INTERVIEW

von Vox-Chef KAI STURM ....
gefunden,

wo er über einige DETAILS aufklärt :

Bootcamp Düsseldorf: 92 Acts !
Juryhaus: 24

- keine Geschichten mehr (Kai Sturm ist jetzt dasgegen)
- kein Scriptet Reality mehr (wie bei 2. Staffel, Kai Sturm ist das Scripting leid, überdrüssig)
- Fokus auf MUSIK ....
--->in Form von dokumentarischem Ansprüchen

- Annäherung/Orientierung an das ORIGINAL UK-X-Factor
-->siehe z.b. "BOYS + GIRLS 16 - 24-jährige"

- warum keine offiziellen DATUM + (Casting) Folgen - Angaben mehr ?
-->"ANGST bei zu früher Planung, dass die Konkurrenz dagegen programmieren könne." :suspekt:

- warum jetzt am SONNTAG?

- Angst vor Konkurrenz "The Voice of Germany" :D

http://www.sueddeutsche.de/medien/neue-staffeln-popstars-und-x-factor-keine-traene-1.1401962
hier eine Zusammenfassung:
http://www.myheimat.de/bestof/kommentieren/x-factor-2012-die-dritte-runde-bietet-neues-d2425956.html

[quote]Nicht mit allzu viel Schwung auf die Goldwaage knallen

Da wirkt es fast wie das Einläuten eines Gegentrends, wenn Vox sich zum im August anstehenden Start der dritten Staffel von X Factor eher leise und verhalten äußert. "Wir arbeiten sehr dokumentarisch bei der Produktion", sagt Kai Sturm. Der Vox-Chefredakteur mag nicht mehr die Kamera, die den Kandidaten mit grellem Licht auf die Pelle rückt. Er will auch keine tränenreichen Schicksalsgeschichten mehr erzählen, sondern sich aufs Wesentliche konzentrieren. "Die Geschichten werden sich sehr aus der Musik nähren", verspricht er und weiß natürlich, dass es in Zeiten von Scripted Reality ein Wagnis darstellt, die Dinge nicht zu steuern. "Wir gehen total ins Risiko, aber ich gehe dieses Risiko gern ein", sagt Sturm.

Thema: Jury + Dynamik

Bei der Jury [..] setzt man auf Natürlichkeit. Für einen Tag hat Vox den vieren einen Improvisationstheater-Trainer geschickt, der etwas erzählt hat vom Eingehen auf das, was die Kollegen sagen. Ansonsten gilt die Regel des spontanen Einfalls. "Wir lassen die frei laufen", sagt Sturm und sieht sich durch die Ergebnisse des achttägigen Castings, das im Juni in Köln stattfand, bestätigt. Da gebe es durchaus Dynamik zwischen den Juroren.

SONNTAG:

Auch diese Platzierung ist nicht ohne Risiko. "Wir sehen, dass es nach dem Tatort immer eine starke Zuschauerbewegung zu Vox gibt", sagt Sturm, was natürlich impliziert, dass Vox-Zuschauer große Tatort-Fans sind. Man wird sehen, wie das Rennen der Castings ausgeht, ob die mit den markigen Sprüchen oder die mit dem dokumentarischen Anspruch gewinnen. Das Risiko für die Sender bleibt. Aber wer sagt eigentlich, dass immer nur die Kandidaten etwas wagen sollen?[/quote]

Solmyr
07-08-2012, 10:46
Wenn das wirklich so kommt, wie ich mir das grade vorstelle, kann das ja richtig gut werden :)
Irgendwie freu ich mich doch auf die nächste Staffel :D

MoneyHoney
07-08-2012, 11:03
ich freu mich auch mittlerweile richtig :trippel:

June
07-08-2012, 13:58
Das hört sich super an :freu:
Hauptsache diese Umorientierung kommt nicht zu spät und es lohnt sich für Vox auch quotentechnisch :bitte:

adrian84
07-08-2012, 15:43
Ich hab bzgl quoten noch etwas Bedenken, denn letztes Jahr liefen die sonntags Sendungen schon ein Stück schwächer als die dienstags Ausgaben...

Allerdings bin ich doch recht positiver Dinge, was die Show Ansich angeht. Xfactor ist für mich klar das interessanteste Castingkonzept und kann mit der richtigen Umsetzung eine tolle Show werden. Die Aufteilung in boys & Girls unterstütze ich ebenfalls, solange man bitte von den zu jungen Kandidaten Abstand hält (also bitte wenig u18 in den Liveshows) und eher auf die 19-24 jährigen setzt.

perfectmadness
07-08-2012, 16:24
Letzte Staffel war nur Monique unter 18 und es war trotzdem net so dolle. :zahn:

Eloise
07-08-2012, 16:32
[QUOTE=perfectmadness;36581857]Letzte Staffel war nur Monique unter 18 und es war trotzdem net so dolle. :zahn:[/QUOTE]
Das lagt daran

- das Monique + Kassim Auale ... im Vorfeld ... schon sehr "Chaotisch" dargestellt wurden
(also nicht als "stimmlich gut", sondern eher z.b. bei Kassim als "Text-Vergesser", etc.)
bei Monique wollte man "versuchen, auf Teufel komm raus, eine musikalische Ausbildungs-Entwicklung zu zeigen bzw. dazustellen" - vom Potential zu einer talentierten Sängerin .. der Weg ... in Form eine DOKU :floet: ... was aber nicht gelang ...

man brauchte ja "Rollen-Spiel-Vorlagen" .... und dazu musste es jemand geben (siehe wie DSDS)

- das das Konzept doch sehr story-technisch
--->auf "Trash" ("Spass-Factor" rein-bringen) + Scripetet Reality mit persönlichen Geschichten ...
versucht wurde, an DSDS "annähernd anzu-knüpfen" ...
evtl. wegen der Quote?
(was ja auch nicht funktionierte)
:floet:

koldir
07-08-2012, 16:40
[QUOTE=Eloise;36578562]

- warum keine offiziellen DATUM + (Casting) Folgen - Angaben mehr ?
-->"ANGST bei zu früher Planung, dass die Konkurrenz dagegen programmieren könne." :suspekt: [/QUOTE]

Im Artikel dreht sich die Frage aber um das Finale, nicht um irgenwelche Casting-Ausgaben. Blödsinnig ist es dennoch. Spätestens sechs Wochen vor Ausstrahlungstermin erfahren es die Mitbewerber eh. Und wenn sie es darauf anlegen haben sie dann immer noch die Möglichkeit, ein entsprechend starkes Gegenprogramm einzuplanen.

Eloise
07-08-2012, 17:20
[QUOTE=koldir;36581969]Im Artikel dreht sich die Frage aber um das Finale, nicht um irgenwelche Casting-Ausgaben. Blödsinnig ist es dennoch. Spätestens sechs Wochen vor Ausstrahlungstermin erfahren es die Mitbewerber eh. Und wenn sie es darauf anlegen haben sie dann immer noch die Möglichkeit, ein entsprechend starkes Gegenprogramm einzuplanen.[/QUOTE]
Ja, stimmt.

Natürlich ist hier explizit das Datum des Finales gemeint .... ;)
(ca. im Dezember/Monat ;) :D)

Du sagst es ja schon richtig .... Blödsinn ist es allemall ... diese "Erklärung".
zumal man es eh aus der "Programm-Planung" - durch die Presselounge etc. - eh bald ersehen kann. :D
(und dementsprechend die Konkurrenz programieren könnte ;) )

Allgemein kann man es aber eh schon "ableiten", wann bzw. viele "Folgen insgesamt bzw. die Aufteilung" es so in etwa sind.
(zumal ja die "Gesamt-Folgen-Anzahl" eh schon bei der Presse bzw. TV-Presse rum-schwirrte ;) )
hinzu kommt, das Sarah Connor auch schon im Interview sagte, das die Liveshows im November sind (je nachdem, da es ja 7 Liveshows wohl sind wieder).
Kann man schon ableiten davon ...

Einen Teil der Termine war ja schon bekannt ... (durch Ross Antony)

MusicBoy
07-08-2012, 17:33
Auf RTL läuft seit einigen Tagen auch ein größerer Trailer! Erinnert alles ziemlich an der 1. Staffel, bis auf das mehr Publikum vorhanden ist! Aber nicht mehr so Konzert mäßig, wie noch im letzten Jahr, etwas kleiner...

editaco
07-08-2012, 19:42
Die 1. Staffel war meiner Meinung nach die richtige Richtung. Die 2. Staffel ging etwas mehr Richtung DSDS und so sollte es definitiv nicht werden. Die 3. Staffel macht natürlich neugierig - nur das für mich die neue Jury's zu wenig überzeugend sind.

perfectmadness
07-08-2012, 20:01
Ich fand die 2. Staffel besser als die erste, muss ich ehrlich zugeben. Und von DSDS war es schon noch weit entfernt, manche Leute übertreiben es auch...

editaco
07-08-2012, 20:24
[QUOTE=perfectmadness;36584002]Ich fand die 2. Staffel besser als die erste, muss ich ehrlich zugeben. Und von DSDS war es schon noch weit entfernt, manche Leute übertreiben es auch...[/QUOTE]

Richtung DSDS heisst nicht wie DSDS! Hier kann man sehen das die Geschmäcker verschieden sind.

June
07-08-2012, 20:29
[QUOTE=perfectmadness;36584002]Ich fand die 2. Staffel besser als die erste, muss ich ehrlich zugeben. Und von DSDS war es schon noch weit entfernt, manche Leute übertreiben es auch...[/QUOTE]

Das stimmt, ich hab die Kritik damals auch als "leicht" übertrieben empfunden :ja:
Trotzdem hat mir auch die 1. Staffel besser gefallen. Die Jury agierte harmonischer und natürlicher, auf Kinderkram wie das "Heartbeat"-Gedöns hat man verzichtet und auch die Kandidatenauswahl hat mir ein bisschen besser gefallen.
Ich bin immer noch ein wenig skeptisch wegen H.P und Moses P., aber wir werden sehen. :trippel: Schlechter als das Bo werden sie ihnren Job schon nicht machen :zahn:

MoneyHoney
07-08-2012, 20:57
mich hat bis jetzt keine Staffel umgehauen aber die 2.Staffel fand ich deutlich besser :feile:

caz
07-08-2012, 20:58
Mir die 1.. Die 2. hatte schon zuviel Elemente von DSDS uebernommen und auch zuviel Dramakandidaten.

Max...
07-08-2012, 21:00
Die erste fand ich klasse, die zweite hat mir nicht zugesagt. Bin mal gespannt, wie die dritte Staffel wird. Die Aussagen im Interview sind ja recht vielversprechend.

adrian84
07-08-2012, 23:51
Irgendwie habe ich bei den Juroren das Gefühl das H.P. sicher positiv überraschen wird. Glaube der ist nen anderer Typ, als er als Scooter Frontmann wahrgenommen wird und ich denke auch, dass er mit seiner Kandidatengruppe gut arbeiten kann. Moses hingegen wirkt auf mich bislang so garnicht sympathisch, auch wenn ich hoffe, dass sich das noch bessert. Denke Sandra wird die Sache toll machen.

Foxx
08-08-2012, 00:09
[QUOTE=Eloise;36578562]- keine Geschichten mehr (Kai Sturm ist jetzt dasgegen)
- kein Scriptet Reality mehr (wie bei 2. Staffel, Kai Sturm ist das Scripting leid, überdrüssig)
- Fokus auf MUSIK ....
--->in Form von dokumentarischem Ansprüchen

- Annäherung/Orientierung an das ORIGINAL UK-X-Factor
-->siehe z.b. "BOYS + GIRLS 16 - 24-jährige"[/quote]
Wer findet den Logikfehler? :rotauge:

perfectmadness
08-08-2012, 00:43
[QUOTE=Foxx;36587987]Wer findet den Logikfehler? :rotauge:[/QUOTE]

:kopfkratz :confused:

Eloise
08-08-2012, 04:06
[QUOTE=Foxx;36587987]Wer findet den Logikfehler? :rotauge:[/QUOTE]
Was für einen Logikfehler? :confused:

Ausser ein paar Schönheits/Rechtschreib + Tipp-Fehler. ;) :D (die ich immer auf die Schnelle mach :D )
finde ich nichts unlogisches?

Nur das ich "in eigenen Worten" eine Kurz-Zusammenfassung in Stichwort-Punkten aufgelistet habe ... sehe ich nichts falsches? :nixweiss:

Nicht jeder LIEST auch ALLES - auch nicht die LINKS :D

Daher versuche ich immer mal "Stichwort-Neuigkeiten" zu posten,
und dann auch noch die Original-Quelle dazu. :)
sonst könnte man ja nicht z.b. Neuigkeiten nicht mit-bekommen oder verpassen.

June
08-08-2012, 07:54
Wahrscheinlich besteht der Widerspruch in der vermeintlichen Abkehr von Storys und der Orientierung an X-Factor UK. :nixweiss:

Ich meine, dass die Story dort ziemlich im Fokus steht, weiß es aber nicht wirklich, da ich nur wenig davon gesehen habe.

Eloise
08-08-2012, 14:23
Ich dachte, in England gehts um die Musik?

Das wurde doch immer so hoch gelobt.. das Original UK-X-Factor ... und man meinte immer, das es nur in Deutschland so schlimm mit den Storys + Trash etc. wäre.

Seit wann soll denn dort jetzt auch das Konzept komplett auf Scriptet Reality sein? :suspekt:

Max...
08-08-2012, 14:30
[quote=Eloise;36591074]Ich dachte, in England gehts um die Musik?

Das wurde doch immer so hoch gelobt.. das Original UK-X-Factor ... und man meinte immer, das es nur in Deutschland so schlimm mit den Storys + Trash etc. wäre.

Seit wann soll denn dort jetzt auch das Konzept komplett auf Scriptet Reality sein? :suspekt:[/quote]

Vieles, was aus Deutschland kommt, wird hier grundsätzlich schlecht geredet, weil es eben aus Deutschland kommt. Viele Leute haben die vorgefestigte Meinung, dass alles was aus UK und US kommt grundsätzlich besser als Deutsches ist.

Eloise
08-08-2012, 14:45
[QUOTE=MaxSC;36591136]Vieles, was aus Deutschland kommt, wird hier grundsätzlich schlecht geredet, weil es eben aus Deutschland kommt. Viele Leute haben die vorgefestigte Meinung, dass alles was aus UK und US kommt grundsätzlich besser als Deutsches ist.[/QUOTE]
Was für Film- und Show-Material kommt denn von Deutschland nach England? :suspekt:
(mir fiele da nur die Serie "Primeval" ein, die eine deutsche Co-Produktion ist :nixweiss: )

Es heisst doch immer, das Deutschland nur "international" bzw. viel aus dem Ausland (England, USA) eingekauft wird ...
(weil das Ausland "bessere Ideen" hätte ... als ob in Deutschland keiner kreativ sein könnte)
Im Ausland wird mehr auf Qualität geachtet, in Deutschland gehts mehr um die Geld-Politik, Quote, etc.

Ich schaue und kenne das UK-X-Factor leider nicht. Lese aber eben immer sehr viel darüber, das dort doch die musikalische Qualität viel besser ist - und nicht zu vergleichen mit Deutschland sein kann.

Was ich mit "Annäherung" meinte, war eben das Konzept ... z.b. auf die Gruppen-Einteilung, die "neuen" 4 Jurys in Deutschland, der Fokus auf die Musik, etc.
(man muss ja nicht alles 1:1 kopieren bis ins kleinste Detail vom Original ;) )

Natürlich kann man das "gleichsetzen" = mit dem Wort/en "Annäherung bzw. Orientierung"
(weil es eben quasi "dasselbe ausdrückt, als Detail-Beispiel-Angaben" )

Es geht als spezieller Punkt darum:
Das soll eben eine direkte "offizielle Bestätigung" - aus dem Interview von Kai Sturm - sein.
Dass es man sich jetzt wirklich an das Original UK-X-Factor halten möchte,
wie eben Kai Sturm verstärkt sagte/bestätigte nochmal.

Vllt. ist ja auch die 1. Staffel Original UK-X-Factor gemeint? ;)

perfectmadness
08-08-2012, 14:49
Ich find die Kandidaten in UK aber trotzdem besser. Die Stimmen sind besser (meiner Meinung nach), die Kandidaten haben meistens mehr Bühnenpräsenz und Originalität und mehr Starpotential.
Und das sage ich nicht nur, weil ja alles, was aus Dtl kommt, automatisch schlecht ist.
Das amerikanische X Factor hab ich noch nie gesehen, aber dafür das amerikanische The Voice und auch da finde ich die Teilnehmer besser als in Deutschland.
Finde nicht alles grundsätzlich schlecht, was aus Deutschland kommt, aber irgendwie wird das Augenmerk hier verstärkt auf die falschen Kriterien gelegt, finde ich.

Max...
08-08-2012, 15:18
[quote=Eloise;36591244]Was für Film- und Show-Material kommt denn von Deutschland nach England? :suspekt:
(mir fiele da nur die Serie "Primeval" ein, die eine deutsche Co-Produktion ist :nixweiss: )

Es heisst doch immer, das Deutschland nur "international" bzw. viel aus dem Ausland (England, USA) eingekauft wird ...
(weil das Ausland "bessere Ideen" hätte ... als ob in Deutschland keiner kreativ sein könnte)
Im Ausland wird mehr auf Qualität geachtet, in Deutschland gehts mehr um die Geld-Politik, Quote, etc.

Ich schaue und kenne das UK-X-Factor leider nicht. Lese aber eben immer sehr viel darüber, das dort doch die musikalische Qualität viel besser ist - und nicht zu vergleichen mit Deutschland sein kann.

Was ich mit "Annäherung" meinte, war eben das Konzept ... z.b. auf die Gruppen-Einteilung, die "neuen" 4 Jurys in Deutschland, der Fokus auf die Musik, etc.
(man muss ja nicht alles 1:1 kopieren bis ins kleinste Detail vom Original ;) )

Natürlich kann man das "gleichsetzen" = mit dem Wort/en "Annäherung bzw. Orientierung"
(weil es eben quasi "dasselbe ausdrückt, als Detail-Beispiel-Angaben" )

Es geht als spezieller Punkt darum:
Das soll eben eine direkte "offizielle Bestätigung" - aus dem Interview von Kai Sturm - sein.
Dass es man sich jetzt wirklich an das Original UK-X-Factor halten möchte,
wie eben Kai Sturm verstärkt sagte/bestätigte nochmal.

Vllt. ist ja auch die 1. Staffel Original UK-X-Factor gemeint? ;)[/quote]

So war das nicht gemeint, da hab ich mich falsch ausgedrückt. Ich meine, dass viele deutsche Adaptionen ausländischer Formate hier grundsätzlich negativer aufgenommen werden als dieselben Formate in anderen Ländern. Bei DSDS mag das ja stimmen, aber dieses "in UK und US ist alles viel, viel besser" finde ich unzutreffend. Wie das bei X Factor ist, weiß ich nicht, da ich weder die UK- noch die US-Version kenne.

Eloise
08-08-2012, 15:34
[QUOTE=MaxSC;36591501]So war das nicht gemeint, da hab ich mich falsch ausgedrückt. Ich meine, dass viele deutsche Adaptionen ausländischer Formate hier grundsätzlich negativer aufgenommen werden als dieselben Formate in anderen Ländern. Bei DSDS mag das ja stimmen, aber dieses "in UK und US ist alles viel, viel besser" finde ich unzutreffend. Wie das bei X Factor ist, weiß ich nicht, da ich weder die UK- noch die US-Version kenne.[/QUOTE]
ok, danke
(hatte ich mir fast gedacht)
war wohl etwas missverständlich, unglücklich doppel-deutig ausgedrückt von dir. ;) :D

kann deine Meinung (jetzt) aber schon verstehen. :)

Klar, Deutschland "kauft die Formate ein" (Adaption), kann die Konzepte aber nicht original-getreu umsetzen.
Weil eben in Deutschland die Priorität auf Geld + Quote liegt.
(und leider die Musik dadurch vernachlässigt wird)

Daher wird ja so viel gemeckert, weil Deutschland einfach ein schlechtes Image hat, was die konzeptionelle musikalische Qualität betrifft, die es im Deutschland leider nicht erreicht wird.
(selbst bei "The Voice of Germany" wird gemeckert :nixweiss: weil man es auch bei den Liveshows nicht schafft irgendwie .... )
In Deutschland werden irgendwie alle Casting-Shows in einen Topf geworfen, selbst was die Liveshows angeht. :nixweiss:
[QUOTE=perfectmadness;36591290]Ich find die Kandidaten in UK aber trotzdem besser. Die Stimmen sind besser (meiner Meinung nach), die Kandidaten haben meistens mehr Bühnenpräsenz und Originalität und mehr Starpotential.
wie wird das Augenmerk hier verstärkt auf die falschen Kriterien gelegt, finde ich.[/QUOTE]
Ja, das kommt auch noch hinzu.

Die Kandidaten - und ihre Stimmen ;)

In Deutschland sind ja grundsätzlich fast alles nur "schlechte Stimmen" etc.
(gibt wohl nur wenige Ausnahmen, die angeblich talentiert + aussergewöhnliche Stimmen haben :nixweiss: )

"Das gewisse Etwas", das Besondere, die Bühnen-Präsenz, das Publikum zu begeistern - und vor allem die Musik + das Gefühl dazu auf das Publikum zu transportieren, scheint nicht wirklich in Deutschland - bei vielen nicht "zu erreichen". :nixweiss:

Diesen grossen "Star-Potential" und "Star-Apeal" .... fehlt wohl vielen Sängern hier? :nixweiss:
so das es auch deutsche Künstler "gross rauskommen bzw. zum nationalen Star" werden können, schaffen ja fast gar keine Casting-Show-Kandidaten? :nixweiss:
(leider stellen da oft auch die grossen Plattenfirmen + Managements viele Steine zusätzlich in den Weg, anstatt die Künstler längerfristig aufzubauen, zu fördern oder stellen sich was CD-Veröffentlichungen angeht, einfach in den Weg und sagen oft "nein" :floet: )

caz
08-08-2012, 15:45
[quote=perfectmadness;36591290]
Das amerikanische X Factor hab ich noch nie gesehen, aber dafür das amerikanische The Voice und auch da finde ich die Teilnehmer besser als in Deutschland.
[/quote]

X Factor US war noch Trashfreier, es gab ein paar Ughmomente, aber die waren sicher nicht gescripted. (Thanksgiving Rede von Melanie zb).

caz
08-08-2012, 16:03
[quote=Eloise;36591604]ok, danke
(hatte ich mir fast gedacht)
war wohl etwas missverständlich, unglücklich doppel-deutig ausgedrückt von dir. ;) :D

kann deine Meinung (jetzt) aber schon verstehen. :)

Klar, Deutschland "kauft die Formate ein" (Adaption), kann die Konzepte aber nicht original-getreu umsetzen.
Weil eben in Deutschland die Priorität auf Geld + Quote liegt.
(und leider die Musik dadurch vernachlässigt wird)
[/quote]

Es geht auch, man mag es kaum glauben, in anderen Laendern um Geld und Quote. Nur wird dieses Ziel mit anderen Mitteln erreicht. Ich glaube das Publikum da wuerde auch keine Ohnmachtsorgien auf offener Buehne akzeptieren. :nixweiss:

Letztlich ist es immer eine Frage der richtigen Abmischung. Ohne Trash und Interaktion mit der Presse geht es nicht, zumindest nicht in UK. US ist da wieder anders, da spielt Trash eigentlich kaum eine Rolle, hoechstens Sobstories.

Beim Trash ist es eine Frage ob es Beiwerk ist oder ein Hauptelement der Show. DSDS (und Popstars) sind derzeit extrem, weil sie Hauptsaechlich auf Trash setzen. DSDS in den ersten Seasons war noch recht aehnlich zu X Factor UK, ist dann aber immer mehr ins trashige abgeglitten.
Letzte Season von XFUK war auch schon grenzwertig, aber ich hoffe das Simon da wieder durchgreift.

Die Qualitaet der Angelsaechsichen Kandidaten ist imho relativ hoch. Der Alterschnitt ist meistens hoeher, die Sprache wird beherrscht, was ungemein hilfreich ist, und die Produktionen sind zt deutlich besser.

Auch steht mit Syco eine Produktionsfirma dahinter die zumindest einige Kandidaten ueber Jahre supported, was generell dem Ruf der Castingshowabgaenger zutraeglich ist.

Meiner Meinung nach konnte in den letzten paar Jahren nur TVoG da ranreichen.

Eloise
08-08-2012, 16:22
[QUOTE=caz;36591682]X Factor US war noch Trashfreier, es gab ein paar Ughmomente, aber die waren sicher nicht gescripted. (Thanksgiving Rede von Melanie zb).[/QUOTE]
Danke.

Anscheinend haben doch auch viele den direkten Vergleich mit dem amerikanischen Konzepten von (US ) X-Factor + American Idol gemacht. ;)

wird in den USA nicht so viel gescriptet? :kopfkratz

Danke

auch für deine Ausführungen zum Original UK X-Factor.

In England hat man also auch angefangen von der Produktion zu scripten ... zuletzt immer mehr? :suspekt:

Was die Kandidaten betrifft:

Im Ausland ... "dürfen" und "können" die Kandidaten ja noch nachhaltig in den einzelnen TV- und Casting-Shows auftreten und werden supported.

Das gabs auch noch zu Anfang in Deutschland. Leider hat man das aber dann wohl aufgegeben?
(leider nur noch vereinzelt mal gemacht)
Zum Beispiel bei X-Factor mit Edita war das mal ja noch "geplant bzw. im Gespräch anfangs", letztendlich hat man dann aber Edita nicht nur von der Plattenfirma Sony, sondern wohl auch von der TV-Produktion fallen gelassen, was eine Promo bei der 2. Staffel anging. :floet:

Dies trifft aber leider auf (fast) alle Casting-Shows in Deutschland und ihren TV-Produktionen zu.

mit der Ausnahem: "The Voice of Germany",
die von ihrer JURY jeweils ja tatkräftig bei den Album-Produktionen + weiteren Auftritten unterstützt wird.
(zumindest bei Xavier Naidoo alle, vereinzelt bei Nena + BossHoss auch, und bei Rea Garvey, der hat anscheinend nur einige seiner Kandidaten vermittelt, bis auf Michael Schulte, mit dem er ein Album arbeitet)

Gilles
08-08-2012, 16:23
Amerikanisches X-Factor -> Niveau eher schwach, wenig Trash
Englisches X-Factor -> Niveau eher hoch, aber mehr Trash
The Voice US -> Das mit Abstand höchste Niveau, kein Trash, am angenehmsten zu sehen :love:

perfectmadness
08-08-2012, 16:23
Was genau versteht ihr eigentlich unter "Trash"?

Die Engländer lieben auch ihre Casting Acts. Als ich letztes Jahr in London war, sind wir abends in ein Restaurant/Bar gegangen, da haben sie das Album von JLS gespielt. Ich glaub, so ziemlich alle da konnten die Lieder auswendig und haben mitgesungen. Sowas wäre doch in Deutschland undenkbar. :helga:

perfectmadness
08-08-2012, 16:27
[QUOTE=Gilles;36591994]Amerikanisches X-Factor -> Niveau eher schwach, wenig Trash
Englisches X-Factor -> Niveau eher hoch, aber mehr Trash
The Voice US -> Das mit Abstand höchste Niveau, kein Trash, am angenehmsten zu sehen :love:[/QUOTE]

The Voice US ist wirklich toll. :ja: Ich liebe halt auch die Jury. :D
Die Coaches bei The Voice UK sagen mir hingegen gar nicht zu. :helga:

Gilles
08-08-2012, 16:28
[QUOTE=perfectmadness;36591996]Was genau versteht ihr eigentlich unter "Trash"?

Die Engländer lieben auch ihre Casting Acts. Als ich letztes Jahr in London war, sind wir abends in ein Restaurant/Bar gegangen, da haben sie das Album von JLS gespielt. Ich glaub, so ziemlich alle da konnten die Lieder auswendig und haben mitgesungen. Sowas wäre doch in Deutschland undenkbar. :helga:[/QUOTE]

Trash = Wenn man eine Story um das ganze aufbaut, den Kandidaten Wörter in den Mund legt, Krieg anzettelt und versucht es für den Zuschauer interessant zu machen... Also den Hauptpunkt auf die Story legen und nicht auf den Gesang (meine Definition ! )

[QUOTE=perfectmadness;36592023]The Voice US ist wirklich toll. :ja: Ich liebe halt auch die Jury. :D
Die Coaches bei The Voice UK sagen mir hingegen gar nicht zu. :helga:[/QUOTE]

Die Jury :love: Die Kandidaten :love: Dia & Juliet waren das beste, was ich je in einer Castingshow gesehen habe...

Das Niveau im UK fand ich auch eher mittelmäßig, auch wenn Bo & Becky richtig gut waren :d:

caz
08-08-2012, 16:33
[quote=Eloise;36591985]Danke.

Anscheinend haben doch auch viele den direkten Vergleich mit dem amerikanischen Konzepten von (US ) X-Factor + American Idol gemacht. ;)

wird in den USA nicht so viel gescriptet? :kopfkratz
[/quote]

Es gibt bei X Factor Sobstories, die teilweise triefen vor Schleim. Aber imho sind die nicht komplett gescripted. Zb das hier:

/watch?v=4jENnBZ11yg (bis zum Ende gucken. Das ist sicher nicht geschauspielert) (ok. Das war Thanksgiving, also Ueberemotional) (Sehr lustig auch das Gesicht von Simon, der als Englaender damit wohl auch nicht soviel anfangen kann :D)

Bei AI ist das zb deutlich weniger.

[quote]

Danke

auch für deine Ausführungen zum Original UK X-Factor.

In England hat man also auch angefangen von der Produktion zu scripten ... zuletzt immer mehr? :suspekt:[/quote]

Also es gibt Variete Acts. Ich hab nur die letzten Staffeln geschaut. Da gab es zb einen Wagner, der ziemlich genau die Rolle des Kueblboecks ausgefuellt hat. Das ist fuer mich ertraeglich, da dabei keine grossartige schmutzige Waesche gewaschen wird. Gewinnen wuerde so einer nicht.

Letztes Jahr gab es zwei Sachen die mir garnicht gefallen hatten. Zum einen das Rausmobben von Janet Devlin, zum anderen das man Misha B in der Sendung des Bullyings (Mobbing in der Schule) bezichtigt hat. Das ging mir zu weit. Kelly Rowland, die sie gementort hat, hat sich daraufhin auch gewaltig mit den anderen angelegt. Das ging ueber mehrere Folgen. Bei sowas wuerde ich vermuten das das von der Produktion geplant war um die Quoten zu erhoehen.
Letztes Jahr war _hoffentlich_ ein Tiefpunkt, Simon war in den USA und hats wohl eher schleifen lassen. Dieses Jahr kuemmert er sich wohl wieder mehr. :nixweiss: Und laut PM will er das Niveau wieder anheben. Wird man bald sehen.

Britains got Talent war dieses Jahr zb auch eine der besten Seasons ever.

Eloise
08-08-2012, 16:37
[QUOTE=Gilles;36591994]Amerikanisches X-Factor -> Niveau eher schwach, wenig Trash
Englisches X-Factor -> Niveau eher hoch, aber mehr Trash
The Voice US -> Das mit Abstand höchste Niveau, kein Trash, am angenehmsten zu sehen :love:[/QUOTE]
Danke für die Kurzfassung - und die Vergleiche - als Liste :)

Wie ist eigentlich "THE VOICE UK" .. also in England?
(die haben ja eine hoch-karätige Jury: Danny O’Donoghue, Jessie J, Tom Jones, and Will.I.Am)

Im Original in den Niederlanden ist The Voice ja auch auf einem sehr hohen Niveau.

Niveau = habe ich durch "Musik + Qualität" zusammengesetzt ;) :D

[QUOTE=Gilles;36592031]Trash = Wenn man eine Story um das ganze aufbaut, den Kandidaten Wörter in den Mund legt, Krieg anzettelt und versucht es für den Zuschauer interessant zu machen... Also den Hauptpunkt auf die Story legen und nicht auf den Gesang (meine Definition ! )
[/QUOTE]

Trash =

1. ... wie beschrieben von Gilles ;)

2. bei den Castings - der "Spass-Factor" ... mit den Nicht-Sänger, die nicht singen können, untalentierte Möchtegerns, die ins TV wollen, um berüht zu werden + die Peinlichkeiten zum Fremdschämen
(gibt ja viele, die gezeigt werden, ob bei DSDS, Popstars, und auch teilweise bei X-Factor zuletzt)

Leider wird es wohl nie geben = dass man NUR "talentiere" Sänger zu sehen sind?

Bei den Vor-Castings ist das wohl leider nicht zu verhindern.
Leider werden wohl zu viele von den untalentierten Menschen mit für bzw. vor die Promi-Jurys (und Aufzeichnungen) vom Jury-"Produktions-Team" mit-genommen. :floet:

perfectmadness
08-08-2012, 16:38
[QUOTE=Gilles;36592031]Trash = Wenn man eine Story um das ganze aufbaut, den Kandidaten Wörter in den Mund legt, Krieg anzettelt und versucht es für den Zuschauer interessant zu machen... Also den Hauptpunkt auf die Story legen und nicht auf den Gesang (meine Definition ! )
[/QUOTE] Und das wird in UK gemacht? Naja ok, ein bisschen vielleicht.

[QUOTE]
Die Jury :love: Die Kandidaten :love: Dia & Juliet waren das beste, was ich je in einer Castingshow gesehen habe...

Das Niveau im UK fand ich auch eher mittelmäßig, auch wenn Bo & Becky richtig gut waren :d:[/QUOTE]

Ich finde Lindsey, Charlotte und Mathai toll. :schäm:
Juliet ist natürlich auch gut, aber ihre Stimme kann ich mir nicht so lange anhören. :helga: Ich freu mich schon auf die dritte Staffel.:schäm:

Bei The Voice UK hab ich nicht so viel angesehen, weil ich es langweilig fand. :schäm:

Eloise
08-08-2012, 16:49
[QUOTE=caz;36592079]Es gibt bei X Factor Sobstories, die teilweise triefen vor Schleim. Aber imho sind die nicht komplett gescripted. Zb das hier:

/watch?v=4jENnBZ11yg (bis zum Ende gucken. Das ist sicher nicht geschauspielert) (ok. Das war Thanksgiving, also Ueberemotional) (Sehr lustig auch das Gesicht von Simon, der als Englaender damit wohl auch nicht soviel anfangen kann :D)

Bei AI ist das zb deutlich weniger.



Also es gibt Variete Acts. Ich hab nur die letzten Staffeln geschaut. Da gab es zb einen Wagner, der ziemlich genau die Rolle des Kueblboecks ausgefuellt hat. Das ist fuer mich ertraeglich, da dabei keine grossartige schmutzige Waesche gewaschen wird. Gewinnen wuerde so einer nicht.

Letztes Jahr gab es zwei Sachen die mir garnicht gefallen hatten. Zum einen das Rausmobben von Janet Devlin, zum anderen das man Misha B in der Sendung des Bullyings (Mobbing in der Schule) bezichtigt hat. Das ging mir zu weit. Kelly Rowland, die sie gementort hat, hat sich daraufhin auch gewaltig mit den anderen angelegt. Das ging ueber mehrere Folgen. Bei sowas wuerde ich vermuten das das von der Produktion geplant war um die Quoten zu erhoehen.
Letztes Jahr war _hoffentlich_ ein Tiefpunkt, Simon war in den USA und hats wohl eher schleifen lassen. Dieses Jahr kuemmert er sich wohl wieder mehr. :nixweiss: Und laut PM will er das Niveau wieder anheben. Wird man bald sehen.

Britains got Talent war dieses Jahr zb auch eine der besten Seasons ever.[/QUOTE]
Danke für deine ausführlichen Informationen.

Ja, man hofft, das der MACHER (Simon) wieder sich höchst-persönlich drum kümmert.

:)

Bei "The Voice of Germany" hat es ja auch funktioniert,
weil der Erfinder/Macher JOHN DE MOL persönlich ein Auge auf die deutsche Ausführung legte, und bei der Pruduktion hinter den Kulissen dabei war. ;)
(auch teilweise bei den Aufzeichnungen der Blind Auditions + Battles, und natürlich bei den Liveshows dabei war)

caz
08-08-2012, 16:53
[quote=Eloise;36592112]Danke für die Kurzfassung - und die Vergleiche - als Liste :)

Wie ist eigentlich "THE VOICE UK" .. also in England?
(die haben ja eine hoch-karätige Jury: Danny O’Donoghue, Jessie J, Tom Jones, and Will.I.Am)

Im Original in den Niederlanden ist The Voice ja auch auf einem sehr hohen Niveau.

Niveau = habe ich durch "Musik + Qualität" zusammengesetzt ;) :D


[...]

Bei den Vor-Castings ist das wohl leider nicht zu verhindern.
Leider werden wohl zu viele von den untalentierten Menschen mit für bzw. vor die Promi-Jurys (und Aufzeichnungen) vom Jury-"Produktions-Team" mit-genommen. :floet:[/quote]

TVUK: war recht mau. Die Jury war teilweise gelangweilt, hat die falschen Leute mitgenommen. Will hat meistens nur gibberish erzaehlt, Jessie J hat zumindest Anspruch gehabt, konnte es aber imho nicht recht umsetzen. Tom Jones ist zu sehr Gentlemen (hat aber gewonnen). Der O'Donague soll zumindest ne Liebesaffaere mit eienr Kandidatin gehabt haben ;).
Die Gewinnerin hat leider auf dem Plattenmarkt keine Chance und wird auch nicht gesponsert.
Von der Wichtigkeit her vergleichbar mit XF DE 1. Season. War ganz nett, aber in 2 Monaten wird sich keienr mehr dran erinnern.



Die Trashacts werden bewusst mitgenommen. Wie gesagt, es ist immer eine Frage wieviel und wie schlimm. 1-2 pro Season kann man gut ertragen, solange die anderen gute Musik machen und dabei nicht ein negatives Karma erzeugt wird ;)
Aber wenn man nur so Leute mitnimmt um Zickenkriege oder Liebesgeschichten oder sonstiges zu erzeugen waere das fuer mich zuviel.

The Voice NL moechte ich mal sehen. Mal googlen wo es das gibt. ;)

perfectmadness
08-08-2012, 17:00
Das schlimmste ist ja wohl, wenn die Trash Acts dann auch noch mitgenommen werden. :rolleyes:

Ich find in Youtube auch voll wenig von The Voice NL! :heul: Dabei bin ich auf die Tube angewiesen, weil alles andere bei mir zu langsam ist! :mad:

Gilles
08-08-2012, 17:14
[QUOTE=perfectmadness;36592121]Und das wird in UK gemacht? Naja ok, ein bisschen vielleicht.



Ich finde Lindsey, Charlotte und Mathai toll. :schäm:
Juliet ist natürlich auch gut, aber ihre Stimme kann ich mir nicht so lange anhören. :helga: Ich freu mich schon auf die dritte Staffel.:schäm:

Bei The Voice UK hab ich nicht so viel angesehen, weil ich es langweilig fand. :schäm:[/QUOTE]

Lindsey :d: Charlotte :wub: Mathai :d:

Aber Juliet schlägt keiner, mit den richtigen Song kann ich der den ganzen Tag zuhören :)

caz
08-08-2012, 17:34
[quote=perfectmadness;36592349]Das schlimmste ist ja wohl, wenn die Trash Acts dann auch noch mitgenommen werden. :rolleyes:

Ich find in Youtube auch voll wenig von The Voice NL! :heul: Dabei bin ich auf die Tube angewiesen, weil alles andere bei mir zu langsam ist! :mad:[/quote]

Hab grad mal nen Bekannten gefragt. Die neue Season startet am 24.8 auf RTL4. Dies ist die webseite: http://www.thevoiceofholland.com

Und hier der youtube channel: http://www.y*utube.com/rtlthevoice

Er meint aber das sei nicht so gut. (er fand die Australische Voice besser ;))

Edit: und facebook: http://www.facebook.com/thevoiceofholland

Solmyr
08-08-2012, 17:56
[QUOTE=caz;36591826]

Die Qualitaet der Angelsaechsichen Kandidaten ist imho relativ hoch. Der Alterschnitt ist meistens hoeher, die Sprache wird beherrscht, was ungemein hilfreich ist, und die Produktionen sind zt deutlich besser.

[/QUOTE]
:rotfl::rotfl:
Da musste ich grad laut auflachen, es ist so traurig, dass es schon wieder lustig ist.
Und es ist auch noch wahr...

perfectmadness
08-08-2012, 18:10
Ob man den Sender RTL4 auch irgendwie hier in Germania empfangen kann? :kopfkratz

Ich kann mir nicht immer alles online ansehen, meine Internetverbindung ist einfach zu langsam. :helga:

[QUOTE=Gilles;36592485]Lindsey :d: Charlotte :wub: Mathai :d:

Aber Juliet schlägt keiner, mit den richtigen Song kann ich der den ganzen Tag zuhören :)[/QUOTE]

Mir singt Juliet meistens ein bisschen zu.. ich weiß nicht, aggressiv? Aber ist wohl ein matter of taste. :D Manchmal erinnert mich ihre Stimme (oder eher Elemente davon) irgendwie an Jeanette Biedermann, aber das ist jetzt nicht negativ gemeint oder so.

Charlotte ist so großartig :wub: und optisch erinnert sie mich immer an eine Mischung aus Vanessa Carlton und Eva Amurri. :zahn:

caz
08-08-2012, 18:51
[quote=perfectmadness;36592894]Ob man den Sender RTL4 auch irgendwie hier in Germania empfangen kann? :kopfkratz

Ich kann mir nicht immer alles online ansehen, meine Internetverbindung ist einfach zu langsam. :helga:
[/quote]

Immerhin scheint das Streaming bei aktuellen Sendungen zu gehen.

Sat is verschluesselt, der Sender muesste aber auf Astra 19.2 sein. Allerdings kriegt man ne Karte nur mit Hollaendischer Adresse. :heul:

caz
08-08-2012, 19:06
[quote=Solmyr;36592804]:rotfl::rotfl:
Da musste ich grad laut auflachen, es ist so traurig, dass es schon wieder lustig ist.
Und es ist auch noch wahr...[/quote]

Man muss sich nur Vorstellen ein Japaner mit minimalen Deutschkenntnissen wuerde Xavier Songs singen. Derart muss man leiden.
Man braucht sich da in der Regel dann auch nicht zu wundern warum das mit der internationalen Karriere nicht klappt :D

perfectmadness
08-08-2012, 19:20
:MoniqueSimon:

caz
08-08-2012, 21:25
[quote=perfectmadness;36593577]:MoniqueSimon:[/quote]

ich meinte da im uebrigen nicht nur deutlich hoerbaren Akzent, sondern auch schlicht Textverstaendnis. aka Was singe ich eigentlich grade und wie muss ich das Ausdruecken ?
Und das Problem betrifft nicht nur Monique, sondern diverse

Max...
08-08-2012, 21:27
[quote=perfectmadness;36593577]:MoniqueSimon:[/quote]

Die war doch wirklich ein Sprachengenie :hammer:

Eloise
08-08-2012, 22:30
[QUOTE=perfectmadness;36592349]Das schlimmste ist ja wohl, wenn die Trash Acts dann auch noch mitgenommen werden. :rolleyes:

[/QUOTE]
Ja, bei X-Factor .... kommen auch einige "weiter mit ins Bootcamp"
(sind ja insgesamt: 92 Acts ! :D )

Ins Juryhaus (insges. 24) kommen aber nur die besten Sänger - 6 je Kategorie.

Moses Pelhalm hat dies auch in einem Interview begründet:

Interviews

Moses Pelham

zu den Kandidaten - Bootcamp + 24 Kandidaten in den Juryhäusern

http://www.ln-online.de/unterhaltung/leute/3508843/moses-pelham-zurueck-auf-entdeckungsreise

[quote]teleschau: Bitte? Aber Sie stehen doch auch selbst auf der Bühne ...

Pelham:
Da ist ein Unterschied. Jemand, der auf die Bühne geht, sehnt sich grundsätzlich nach der Anerkennung und Bestätigung der Menschen, die vor der Bühne stehen. Was die Kandidaten dann da durchmachen: "Was gefällt dir denn an meinem Stück nicht? Was kann ich anders machen?" Ey, mein Arsch! Wenn ich ein Lied mache, dann ist das so, wie es ist. Und wenn es einem so nicht gefällt, brauchen wir uns nicht weiter zu unterhalten. Ich hab mir so viele Gedanken gemacht, da kann sich doch jetzt nicht einer drei Minuten lang damit auseinandersetzen und mir dann sagen, was daran besser sein könnte! Deshalb respektiere ich es sehr, wenn sich jemand dem aussetzt. Das geht den anderen Juroren bestimmt auch so.
Und deshalb haben wir auch manchmal Leute ins Bootcamp mitgenommen, bei denen man beim zweiten Hinhören schon hätte wissen können, dass es nix wird. Aber das ist auch nicht weiter wichtig. Am Ende kommen in die Juryhäuser nur 24 Leute, dann muss man hier eben ein bisschen härter aussieben.[/quote]

perfectmadness
08-08-2012, 22:36
Trotzdem waren bisher die, die in die Juryhäuser kamen, nie die besten. Es gab auch bessere, die dann schon vorher die Koffer packen durften. :crap: Ich erinnere mich an Ricardo, der so toll gesungen hat oder auch Monique W., während Monique S. und Jenny z.B. "Fighter" total versiebt haben und nur weiter kamen, weil die Jury sich wahrscheinlich eh schon vor dem Auftritt vorgenommen hat, beide weiter zu lassen, egal wie gut oder schlecht sie sind.

Hoffentlich ist das diese Staffel dann mal anders.

Foxx
09-08-2012, 01:26
[QUOTE=Zuckerpuppe87;36588813]Wahrscheinlich besteht der Widerspruch in der vermeintlichen Abkehr von Storys und der Orientierung an X-Factor UK. :nixweiss:

Ich meine, dass die Story dort ziemlich im Fokus steht, weiß es aber nicht wirklich, da ich nur wenig davon gesehen habe.[/QUOTE]
:ja:
[QUOTE=Eloise;36591074]Das wurde doch immer so hoch gelobt.. das Original UK-X-Factor ... und man meinte immer, das es nur in Deutschland so schlimm mit den Storys + Trash etc. wäre.[/QUOTE]
Seit 2009 lobt das eigentlich nur mehr Niederrheiner. ;)

Die letzte Staffel habe ich nicht mehr zuende verfolgt, weil ichs zu grottig fand, die 2010er Staffel war schlicht erbärmlich und die 2009er hatte zwar noch einige OKe Kandidaten aber ansonstren auch nur wenig Qualität zu bieten.

sirius
09-08-2012, 01:41
[QUOTE=Gilles;36591994]Amerikanisches X-Factor -> Niveau eher schwach, wenig Trash
Englisches X-Factor -> Niveau eher hoch, aber mehr Trash
The Voice US -> Das mit Abstand höchste Niveau, kein Trash, am angenehmsten zu sehen :love:[/QUOTE]

Bitte was? Das Niveau des amerikanischen X Factor war um Längen höher als das des englischen. Melanie und Josh im Vergleich zu dieser albernen Girlieband oder diesem anderen Vogel, der Zweiter wurde? Da muss man jawohl nicht überlegen...

Mein Liebling sind allerdings nach wie vor The Voice Holland und The voice Vlaanderen. Da gibts so gut wie keinen Trash und klasse Niveau.:smoke:

Foxx
09-08-2012, 02:47
[QUOTE=sirius;36598330]Bitte was? Das Niveau des amerikanischen X Factor war um Längen höher als das des englischen. [/QUOTE]
What he said.

Max...
09-08-2012, 08:37
[quote=Foxx;36598277]Seit 2009 lobt das eigentlich nur mehr Niederrheiner. ;)[/quote]

Und der kann recht hartnäckig sein, deswegen setzt sich hier auch der Eindruck des "guten" X Factor UK fest :zahn:

[quote=sirius;36598330]Mein Liebling sind allerdings nach wie vor The Voice Holland und The voice Vlaanderen. Da gibts so gut wie keinen Trash und klasse Niveau.:smoke:[/quote]

Dabei sollte man doch eigentlich meinen, dass Deutschland mit seinen 82 Millionen Einwohnern auch in der Lage ist, so ein Niveau zu bieten. Ich finde das traurig.

caz
09-08-2012, 10:30
[quote=MaxSC;36598847]Und der kann recht hartnäckig sein, deswegen setzt sich hier auch der Eindruck des "guten" X Factor UK fest :zahn:



Dabei sollte man doch eigentlich meinen, dass Deutschland mit seinen 82 Millionen Einwohnern auch in der Lage ist, so ein Niveau zu bieten. Ich finde das traurig.[/quote]

Ich finde XFUK nicht so schlecht wie Foxx es darstellt. Sicher ist es keine Superduper Musiksendung, aber immer noch in grossen Teilen gute Unterhaltung mit einigen herausragenden Momenten.
Aus der 2010er season sind immerhin 3 Acts hervorgegangen die sogar teilweise in den USA Erfolg hatten. Letzte Season war schlecht, aber ich hoffe die reissen das Ruder wieder rum, da sie auch in den Quoten ihre Quittung dafuer bekommen haben.

Ein grosser Teil der werberelevanten 82 Millionen Zuschauer in Deutschland erfreut sich nunmal an so Muell wie Joko&Klaas oder aehnlichem. Das die Castingshows hier nix werden ist daher klar. :floet:

perfectmadness
09-08-2012, 13:06
Also ich fand die Kandidaten der letzten UK-Staffel immer noch besser als die der 2. X Factor-Staffel. Jemand wie Raffaela z.B. würde es doch in UK niemals ins Juryhaus oder die Liveshows schaffen, zumindest nicht als Solo-Act, als Teil einer Band/Gruppe vielleicht. Die würde neben den anderen dort doch total untergehen.

vergas
09-08-2012, 13:15
Ich werde die nächste Staffel nicht mehr gucken.

Jury: Sarah Connor, H.P. Baxxter, Sandra Nasic und Moses Pelham muss ich mir echt nicht geben.

Ist das eigentlich ein ungeschriebenes Gesetz bei allen Casting-Shows, dass die Jury im Laufe der Zeit immer schlechter statt besser wird?

perfectmadness
09-08-2012, 13:18
So voreilig würde ich jetzt auch nicht urteilen. Es lief ja noch nicht einmal die allererste Folge im Fernsehen.

vergas
09-08-2012, 14:23
[QUOTE=perfectmadness;36600561]So voreilig würde ich jetzt auch nicht urteilen. Es lief ja noch nicht einmal die allererste Folge im Fernsehen.[/QUOTE]

Muss es auch nicht. Wenn die "Künstler" schon so dermaßen übel sind, brauche ich auch nicht mehr ihre fachkundigen Urteile. Was dabei raus kommt, hat uns ja das Bo in der letzten Staffel eindrucksvoll gezeigt :kater:

Eloise
09-08-2012, 15:47
[QUOTE=vergas;36600973]Muss es auch nicht. Wenn die "Künstler" schon so dermaßen übel sind, brauche ich auch nicht mehr ihre fachkundigen Urteile. Was dabei raus kommt, hat uns ja das Bo in der letzten Staffel eindrucksvoll gezeigt :kater:[/QUOTE]
Ach, und wo hast du die NEUEN Kandidaten der 3. Staffel schon gesehen? :confused:
Kennst du die schon? :confused: :suspekt:
Wo hast du die 3. Staffel (oder erste Folgen) denn schon gesehen? :confused:

Aufgrund von ca. 2, 3 oder 5 Sekunden im letzten Trailer (RTL) kann man sich noch kein festes (endgültiges) Urteil bilden.

(sowas nenne ich Vorurteile haben - aufgrund von früheren Kritiken :floet: )

Nur die Rock-Band "Rune" hat man anssatz-weise schon etwas gezeigt.
(oder die Rock*n*-Roll Band, die man auf youtube finden kann)

Das sind eigentlich schonmal hoffnungsvolle gute Band-Qualitäten.

Hinzu kommt das man die Qualität der Show wieder mehr auf die MUSIK legen will.
(also keine Trash-Geschichten mehr, sogar das Scripting will man grösstenteils bei den Kandidaten - diesmal weg-lassen ... natürlich mit sehr grossem RISIKO verbunden ist... )

hast du das Interview vom VOX-CHEF Kai Sturm nicht gelesen hier - über das neue Konzept?

http://www.ioff.de/showpost.php?p=36578562&postcount=216
Keine Tränen mehr
http://www.sueddeutsche.de/medien/neue-staffeln-popstars-und-x-factor-keine-traene-1.1401962

vergas
09-08-2012, 20:24
[QUOTE=Eloise;36601547]Ach, und wo hast du die NEUEN Kandidaten der 3. Staffel schon gesehen? :confused:
Kennst du die schon? :confused: :suspekt:
Wo hast du die 3. Staffel (oder erste Folgen) denn schon gesehen? :confused:

Aufgrund von ca. 2, 3 oder 5 Sekunden im letzten Trailer (RTL) kann man sich noch kein festes (endgültiges) Urteil bilden.

(sowas nenne ich Vorurteile haben - aufgrund von früheren Kritiken :floet: )

Nur die Rock-Band "Rune" hat man anssatz-weise schon etwas gezeigt.
(oder die Rock*n*-Roll Band, die man auf youtube finden kann)

Das sind eigentlich schonmal hoffnungsvolle gute Band-Qualitäten.

Hinzu kommt das man die Qualität der Show wieder mehr auf die MUSIK legen will.
(also keine Trash-Geschichten mehr, sogar das Scripting will man grösstenteils bei den Kandidaten - diesmal weg-lassen ... natürlich mit sehr grossem RISIKO verbunden ist... )

hast du das Interview vom VOX-CHEF Kai Sturm nicht gelesen hier - über das neue Konzept?

http://www.ioff.de/showpost.php?p=36578562&postcount=216
Keine Tränen mehr
http://www.sueddeutsche.de/medien/neue-staffeln-popstars-und-x-factor-keine-traene-1.1401962[/QUOTE]

Dir ist schon klar, dass ich von den Juroren spreche? Tut mir leid, aber in Hinsicht Inkompetenz hat mir letztes Jahr das Bo gereicht. Wer musikalisch nichts auf der Pfanne hat, hat mE nicht das Recht, andere zu beurteilen. Das finde ich übrigens auch den talentierten Kandidaten gegenüber respektlos.

Max...
09-08-2012, 22:38
[quote=vergas;36604031]Dir ist schon klar, dass ich von den Juroren spreche? Tut mir leid, aber in Hinsicht Inkompetenz hat mir letztes Jahr das Bo gereicht. Wer musikalisch nichts auf der Pfanne hat, hat mE nicht das Recht, andere zu beurteilen. Das finde ich übrigens auch den talentierten Kandidaten gegenüber respektlos.[/quote]

Auch wenn Sarah's Jurorenentscheidungen (!) manchmal etwas fragwürdig waren, hat sie meiner Meinung nach doch in den letzten beiden Staffeln bewiesen, dass sie als Mentorin gut geeignet ist und musikalische Kompetenz mitbringt. Sie kann den Kandidaten immerhin auch stimmlich demonstrieren, was sie besser machen können. H.P. und Moses können das definitiv nicht. Als Mentorin fand ich Sarah in den letzten beiden Staffeln am besten, ich finde, bei ihr hat man am meisten gemerkt, dass sie wirklich mit ihren Kandidaten "gearbeitet" hat. (Das sage ich jetzt nicht als Sarah Connor Fan, da wird einem ja schnell vorgeworfen, man könne nicht objektiv sein.)

Bo war natürlich die Fehlbesetzung schlechthin. Till hingegen war ein guter Juror, als Mentor nicht hundertprozentig geeignet, da ich finde, dass ein Mentor in einer Gesangsshow selbst Gesang vorzuweisen haben sollte. Ansonsten kann er seinen Schützlingen nicht in allen Fragen helfen. Daher sind H.P. und Moses noch fraglich.

[quote=Gilles;36591994]Amerikanisches X-Factor -> Niveau eher schwach, wenig Trash
Englisches X-Factor -> Niveau eher hoch, aber mehr Trash
The Voice US -> Das mit Abstand höchste Niveau, kein Trash, am angenehmsten zu sehen :love:[/quote]

Da The Voice US hier so hochgelobt wurde, schaue ich mir gerade mal die erste Blind Audition der ersten Staffel an und bis jetzt stimme ich Dir absolut zu. Christina :wub:

NewReality
10-08-2012, 18:47
Kann es sein, dass der Spoiler-Thread gelöscht wurde?

Eloise
10-08-2012, 18:49
Hilfe ... Frage:

Wo ist den jetzt der

[X-Factor] Spoilerthread ....

hingekommen? :confused:

Ich hatte gerade eben noch ein Posting abgeschickt ....

und als ich mein Posting überprüfen wollte, war plötzlich der komplette Thread weg ! :confused: :heul:

Kann mir bitte jemand helfen?

perfectmadness
10-08-2012, 18:49
Ja, wieso wurde der gelöscht?? :heul:

Eloise, Du bist Schuld!!! :hammer:

NewReality
10-08-2012, 18:50
Schätze mal, dass das bekannt werden der Informationen Vox und Grundi gar nicht gepasst hat und der Webmaster es dann rausnehmen musste.

perfectmadness
10-08-2012, 18:51
Aber es gibt doch immer Spoilerthreads. Egal bei welcher Casting Show und egal bei welcher Staffel.

NewReality
10-08-2012, 18:52
Ja vielleicht ist es ja diesmal anders...
Vorallem weil persönliche Facebook Profile gepostet werden und das ein eventueller Angriff auf die Privatsphäre bedeuten könnte usw. (kennst die doch, die finden immer einen Grund).

Felicious
10-08-2012, 18:53
:lol:

perfectmadness
10-08-2012, 18:54
Hä? Wenn die ihre FB-Profile nicht dicht machen, ist das doch deren Problem. Gab doch keine Beleidigungen, Hassreden etc.

NewReality
10-08-2012, 18:55
Du weißt, dass ich nur Spekulationen von mir gebe?

scotty
10-08-2012, 18:55
ich habe gerade den spoilerthread gelöscht. Darin waren Infos, die gegen die Sperrfrist verstoßen haben. Ich bitte euch KEINE weiteren Vorabinformationen zu dieser Sendung mehr hier zu veröffentlichen.

Danke.

Eloise
10-08-2012, 18:55
scotty

das verstehe ich leider nicht: :kopfkratz

Die SPOILER-THREAD ... waren bisher noch nie ein Problem.

Das war schon seit 10 Jahren so ... siehe DSDS + X-Factor + Popstars, etc.

Und bisher gab es keine Beschwerden oder Klagen von Grundy etc. deswegen. :foet:

Denn jeder weiss, was der Grund der SPOILER-Threads es sich hier und in anderen Foren genauso auf sich hatte immer.
Das war sicherlich auch Grundy etc. bekannt - und wurde nie was unternommen in all den jahren.

Wozu gibts denn sonst die Thread, die dann "SPOILER"-Thread genannt werden?
Der Sinn ist doch, das darin Insider-Informationen gepostet werden, die meist immer - egal bei welcher Sendung oder Format - durchsickern können.
Das passiert immer und immer wieder - egal wo.

Ich hoffe, das koldir oder ruru sich bitte mal melden und sich äussern könnten.
oder gerne nochmal scotty. :)
Danke

perfectmadness
10-08-2012, 18:57
[QUOTE=scotty;36612532]ich habe gerade den spoilerthread gelöscht. Darin waren Infos, die gegen die Sperrfrist verstoßen haben. Ich bitte euch KEINE weiteren Vorabinformationen zu dieser Sendung mehr hier zu veröffentlichen.

Danke.[/QUOTE]

Was für eine "Sperrfrist"? Was bedeutet denn das?

Felicious
10-08-2012, 18:57
[QUOTE=scotty;36612532]ich habe gerade den spoilerthread gelöscht. Darin waren Infos, die gegen die Sperrfrist verstoßen haben. Ich bitte euch KEINE weiteren Vorabinformationen zu dieser Sendung mehr hier zu veröffentlichen.

Danke.[/QUOTE]
:anbet:

Lieschen, sei nicht frech. Scotty ist hier der Chef und hat das Sagen, also respektier seine Entscheidung und versuch es nicht auch noch durch das Hintertürchen :)

NewReality
10-08-2012, 18:59
[QUOTE=perfectmadness;36612546]Was für eine "Sperrfrist"? Was bedeutet denn das?[/QUOTE]

Die Sperrfrist ist das Datum an dem die Informationen öffentlich gemacht werden dürfen - also quasi Sperrfristdatum=Austrahlungsdatum

perfectmadness
10-08-2012, 19:00
Aber jeder Spoilerthread verstößt gegen die Sperrfrist. Das haben Spoilerthreads so an sich. Wieso wird nur dieser gelöscht?

Eloise
10-08-2012, 19:01
Hat also scotty höchstpersönlich als Inhaber des Forums beschlossen,
das ab sofort alle Spoiler-Threads somit nicht mehr im ioff geben dürfen? :kopfkratz
(und fängt quasi mit X-Factor an :D :floet: )

Denn dann msüsten ja auch aktuell Popstars, DSDS, GNTM, usw. auch nicht mehr existieren dürfen? :floet:

Und was gibts denn da plötzlich für eine Sperrfrist?
(ich kennen nur die 3-Monats-Sperrfrist von DSDS-RTL :floet: )

edit:
[QUOTE=NewReality;36612563]Die Sperrfrist ist das Datum an dem die Informationen öffentlich gemacht werden dürfen - also quasi Sperrfristdatum=Austrahlungsdatum[/QUOTE]
bist du sicher?
oder ist das jetzt nur deine Vermutung?

perfectmadness
10-08-2012, 19:02
[QUOTE=Felicious;36612550]:anbet:

Lieschen, sei nicht frech. Scotty ist hier der Chef und hat das Sagen, also respektier seine Entscheidung und versuch es nicht auch noch durch das Hintertürchen :)[/QUOTE]

Es ist aber nicht ganz logisch bzw. erschließt es sich mir nicht, weshalb es zum Beispiel bisher immer einen DSDS, X Factor, The Voice etc.-Spoilerthread gab, aktuell ein Popstars-Spoilerthread existiert und der X Factor-Spoilerthread dann gelöscht wird.

NewReality
10-08-2012, 19:06
[QUOTE=Eloise;36612585]

bist du sicher?
oder ist das jetzt nur deine Vermutung?[/QUOTE]

zu 100% sicher. Erst nachdem die Sendung mit der jeweiligen Information ausgestrahlt wurde darf diese preisgegeben werden.

perfectmadness
10-08-2012, 19:07
Ja toll, wieso gibt's dann noch den Popstars-Spoilerthread? Das ergibt doch keinen Sinn!

XFlowXX
10-08-2012, 19:08
es wird schon seine Gründe haben das genau dieser Thread geschlossen wurde :nixweiss: nicht immer so neugierig sein, sondern auch mal was einfach so hinnehmen :hammer:

NewReality
10-08-2012, 19:09
Natürlich ergibt das einen Sinn! Grundi will halt mit der diesjährigen X-Factor Staffel was besonderes auf die Beine stellen und will nicht, dass irgendwelche Informationen vorab gesichtet werden können.

Popstars ist von "Brainpool" (glaube ich zumindest). Die fahren glaub ich eine andere Politik.
Bei DSDS und das Supertalent ist das was anderes, weil es dort um den Show Effekt geht, den man auch bekommt wenn man gespoilert wird.

Bei XF setzt man jetzt volle kanne auf die Kandidaten und die Spannung.