PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Formel 1 Formel 1 2013: Folge 2. Malaysia - Die Kimi Jagd beginnt!


Werbung

Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 [8] 9

IpiTombi
25-03-2013, 09:10
[QUOTE=Johnbert;38488204]bübchen rosberg hat sich mit dem nicht-überholen einen bärendienst erwiesen und sich selbst zur #2 degradiert. wird nicht das letzte mal gewesen sein, dass man ihn einbremsen wird um hamilton vorne zu halten. denn das team weiss jetzt, dass man es mit ihm ja machen kann.[/QUOTE]


yep, an der stelle werden weltmeister oder wasserträger 'geboren'.

Tourgott
25-03-2013, 09:47
Ich glaube eher, dass sich Brawn damit keinen Gefallen getan hat. Laudas Einfluss scheint größer zu sein, als man denken mag, so wie der Wolff vor laufender Kamera abgebügelt hat.

IpiTombi
25-03-2013, 10:38
und ich bin gespannt, ob sich Mateschitz intern in die diskussion einschaltet.
vor jahren zumindestens sprach er sich gegen eine teamstrategie aus.

Wulffen
25-03-2013, 12:34
Vettel fährt immer mehr wie Schumacher (http://www.t-online.de/sport/formel-1/id_62709942/sebastian-vettel-faehrt-immer-mehr-wie-schumi-aerger-um-ego-trip.html)

[QUOTE] Sky-Experte Marc Surer meinte: "Nette Fahrer werden nicht Weltmeister."[/QUOTE]

[QUOTE]Holz aus dem Champions geschnitzt sind
Zur Erinnerung: Vettel ist dreimaliger Weltmeister, holte zwei Titel jeweils im letzten Saisonrennen. Er hat - wie Schumacher einst auch - den Killerinstinkt.
Und noch eine Parallele zwischen Vettel und dem Rekordweltmeister wird immer deutlicher: Beide sind sie Alphatiere, die ihre Stellung gnadenlos gegen andere verteidigen. Da wird, wenn es sein muss, schon mal der Teamkollege ausgetrickst. [/QUOTE]

:d::d::d:

Zimmer101
25-03-2013, 14:16
Nochmal zu Red Bull....: ausserdem sollte sich Webber doch über den 2. Platz beim GP Malaysia freuen... :) ... Ist doch ein gutes Ergebnis...... :-)


Aber im Ernst...: Irgendwo haben alle, aus ihrer Perspektive, nicht so grundfalsch gehandelt, denke ich...... Ist halt' ein klassischer 'Interessenkonflikt' gewesen...... :-O

Vom Christian Horner (Team) war es verständlich, diese Anweisung zu geben, es 'heimzubringen'. Und sich da nicht in einem heissen Zweikampf die Reifen (oder sonst was) kaputt zu fahren... :-O ... Ich gehe eigentlich auch davon aus, dass es so auch schon vor dem Rennen (mit den Piloten) besprochen wurde (wer zu diesem Zeitpunkt vorne ist, bleibt vorne)..... So unüblich ist eine solche Rennstrategie ja nicht........

Vom Vettel war es auch verständlich... Ist hier ja schon ausgiebig begründet worden...... Ein Rennfahrer von Weltklasse, der muss so einen 'Siegesreflex' eigentlich im Blut haben........ ;-)

Und am wenigsten vorzuwerfen hat sich in dieser Situation wohl der Webber... Aber halt auch nur in dieser Situation (isoliert betrachtet). Ist halt auch so einer, der sich ansonsten nicht unbedingt 'mit Ruhm bekleckert' hat, was das Befolgen von Teamorders angeht... :-O ... Auch wenn die Einzelfälle nicht ganz so krass gewesen sein mögen, wie jetzt die Aktion vom Vettel...... :-P

gruss...... :)

IpiTombi
25-03-2013, 14:29
[QUOTE=Zimmer101;38489538]
Vom Christian Horner (Team) war es verständlich, diese Anweisung zu geben, es 'heimzubringen'. Und sich da nicht in einem heissen Zweikampf die Reifen (oder sonst was) kaputt zu fahren... :-O ... Ich gehe eigentlich auch davon aus, dass es so auch schon vor dem Rennen (mit den Piloten) besprochen wurde (wer zu diesem Zeitpunkt vorne ist, bleibt vorne)..... So unüblich ist eine solche Rennstrategie ja nicht........

[/QUOTE]


wobei ich herrn Horner zu teamorder und -strategie anders in erinnerung habe. ;)


richtig erinnert - edit:

2010: ... Red-Bull-Teamchef Christian Horner scheint den Ratschlägen allerdings nicht unbedingt folgen zu wollen. Er betonte sogar, wie frustrierend es sei, dass sieben der elf Punkte des WM-Vorsprungs von Alonso aufgrund der Teamorder von Hockenheim zustande gekommen sind. "Es [der Verlust des Titels] wäre frustrierend, denn wir haben unter der Prämisse operiert, dass Teamorder illegal ist", sagte er der BBC. Und da sie das immer noch ist, möchte Horner anscheinend auch weiter darauf verzichten. ... (http://www.motorsport-magazin.com/formel1/news-110498-lauda-verstappen-vettel-sollte-nummer-2-sein-die-stallorder-muss-her.html)

Tourgott
25-03-2013, 14:38
[QUOTE=Wulffen;38489102][QUOTE]Und noch eine Parallele zwischen Vettel und dem Rekordweltmeister wird immer deutlicher: Beide sind sie Alphatiere, die ihre Stellung gnadenlos gegen andere verteidigen. Da wird, wenn es sein muss, schon mal der Teamkollege ausgetrickst.[/QUOTE][/QUOTE]

Wer hat denn den Schwachsinn verfasst? Ein Michael Schumacher hatte es nie nötig den Teamkollegen "auszutricksen". Und vor allem hatte er es auch nicht nötig per Funk zu fordern, dass "man ihn gefälligst aus dem Weg räumen soll".

Edit - Übrigens, hier noch mal der komplette Teamradio-Mitschnitt: http://www.youtube.com/watch?v=8xppm9tzXc8

Zimmer101
25-03-2013, 14:44
[QUOTE=IpiTombi;38489596]wobei ich herrn Horner zu teamorder und -strategie anders in erinnerung habe. ;)

........[/QUOTE]

ja... will keine Haarspalterei betreiben... ;-) ... Aber bei Ferrari stellt es sich ja so dar, dass Massa sich permanent in den Dienst von Alonso zu stellen hat... Ihn als klare Nummer 2 halt auch immer 'vorbeizuwinken' hat........ :-O

Im Falle von Red Bull jetzt war es ja (wohl) eine Übereinkunft, dass derjenige Pilot, der zu einem bestimmten (späten) Zeitpunkt vor dem anderen liegt, nichtmehr vom Zweiteren angegriffen wird...... Und das ist denn doch um einiges 'milder' und 'fairer'..... Und würde ich auch durchaus unter 'übliche Rennstrategie' verbuchen........ :-)

gruss..... :)

phreeak
25-03-2013, 14:46
[QUOTE=Frosch17;38486806]Das war keine Teamorder zugunsten Webbers, sondern zugunsten der Konstrukteursweltmeisterschaft. 2010 haben es Dick & Doof ja geschafft, sich gegenseitig rauszukegeln. Das denen in der Box das Blut gefriert, wenn die völlig unbedrängt vom Dritten um den ersten Platz kämpfen, ist ja wohl nachvollziehbar.[/QUOTE]


und Vettel hat für sich zu gunsten der Fahrer-WM gehandelt und ist das Rennen bis zum Schluss gefahren. Denke unter richtigen Motorsport Fans wird er da auch nicht kritisiert. Man will nen spannendes Rennen sehen, bis zur Zielflagge. Nur für Vettelantis ist es ein gefundenes Fressen. Es war zwar nicht ok von ihm, aber es war verständlich, dass er nicht 10 Runden vor schluss sich einfach mit dem 2. Platz zufrieden geben will...


Das Webber nun rumheult ist sowieso der größte Schwachsinn. Das gleiche hat Webber auch schon z.B 2011 (glaub in Brasilien oder so) abgezogen. Nun auf beleidigte Leberwurst machen und :heul::heul::heul: ist heuchlerisch.

Esel1234
25-03-2013, 15:04
[QUOTE=phreeak;38489688]und Vettel hat für sich zu gunsten der Fahrer-WM gehandelt und ist das Rennen bis zum Schluss gefahren. Denke unter richtigen Motorsport Fans wird er da auch nicht kritisiert. Man will nen spannendes Rennen sehen, bis zur Zielflagge. Nur für Vettelantis ist es ein gefundenes Fressen. Es war zwar nicht ok von ihm, aber es war verständlich, dass er nicht 10 Runden vor schluss sich einfach mit dem 2. Platz zufrieden geben will...


Das Webber nun rumheult ist sowieso der größte Schwachsinn. Das gleiche hat Webber auch schon z.B 2011 (glaub in Brasilien oder so) abgezogen. Nun auf beleidigte Leberwurst machen und :heul::heul::heul: ist heuchlerisch.[/QUOTE]

:d:

Lesley
25-03-2013, 15:17
[QUOTE=Muttermilch;38483047]Wenn du als 3-facher Weltmeister im schnelleren Wagen eine Stallorder bekommst, dass du nicht mehr angreifen darfst, würde mir das schon zu denken geben. Sowas hab ich noch nie gehört.
Da muss man wirklich überlegen, ob das dann noch der richtige Rennstall ist, wenn man da dermaßen wenig Wertschätzung genießt.

Ich finde die Vorgabe, nicht mehr überholen zu dürfen, in der Situation total krank. Normalerweise hätte es eher eine Ansage an Webber geben müssen, dass er den schnelleren Kollegen passieren lassen soll. Wenn man will, dass beide Fahrer sich duellieren - o.k. im Sinne des Sportsgeistes meinetwegen.
Aber andersherum entscheiden, dass der bessere nicht gewinnen darf... völlig daneben.[/QUOTE]

:d:


[QUOTE=2Live;38485369]http://sphotos-h.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-ash3/524924_435045459905880_1750108677_n.jpg[/QUOTE]

:D


[QUOTE=Tourgott;38488460]Ich glaube eher, dass sich Brawn damit keinen Gefallen getan hat. Laudas Einfluss scheint größer zu sein, als man denken mag, so wie der Wolff vor laufender Kamera abgebügelt hat.[/QUOTE]

das war in der tat amüsant.

Frosch17
25-03-2013, 15:18
[QUOTE=Plumpaquatsch;38487228]Das Team wollte 43 Punkte und hat 43 Punkte gekriegt.
Wo ist das Problem :nixweiss:[/QUOTE]

Es ist ganz einfach ein unnötiges Risiko. Und der Einsatz ist nun mal ziemlich hoch. Stell Dir mal vor, die wären wieder zusammengescheppert. Da hättest dann an die anderen Teams Beruhigungstabletten verteilen müssen, um die wieder von dem Lach-Flash runter zu bringen.

Plumpaquatsch
25-03-2013, 15:38
[QUOTE=Frosch17;38489859]Es ist ganz einfach ein unnötiges Risiko. Und der Einsatz ist nun mal ziemlich hoch. Stell Dir mal vor, die wären wieder zusammengescheppert. Da hättest dann an die anderen Teams Beruhigungstabletten verteilen müssen, um die wieder von dem Lach-Flash runter zu bringen.[/QUOTE]

Zusammenscheppern können sie aber in jedem Rennen in dem sie hintereinander fahren.
Ich fand das Racing gestern zwischen den Beiden auf höchstem fahrerischen Niveau.
Reifen an Reifen aber immer genügend Abstand dazwischen.


Die Aktion von Webber nach dem Ziel fand ich viel schlimmer.
Fährt da mit großer Geschwindigkeit an Vettel vorbei, wenn der da nur ein kleinen Zucker nach links macht kracht es übelst. :rolleyes:


http://www.youtub*.com/watch?v=ykG06ixh92c

Lesley
25-03-2013, 17:23
[QUOTE]
Gegenüber Nico Rosberg, der den langsameren Hamilton auf Anweisung des Teams in den letzten Runden nicht überholt hat, zeigte sich der Weltmeister von 2008 dankbar. "Wir hatten ein großes Teamgespräch und alle waren fantastisch", erklärte Hamilton und fügte hinzu: "Das Team hat einen großartigen Job gemacht und Nico einen außergewöhnlichen. Er hat viel Reife gezeigt." Er persönlich habe Rosberg sogar überholen lassen wollen, allerdings habe das Team es per Funk verboten.[/QUOTE]
quelle (http://www.spox.com/de/sport/formel1/1303/News/lewis-hamilton-entschuldigt-sich-fuer-falsche-box-klaerendes-gespraech-mit-rosberg.html)

.
.
.

http://imageshack.us/a/img7/6606/impliedfacepalmd.jpg

Zimmer101
25-03-2013, 17:25
Hans-Joachim Stuck bringt diesen interessanten Punkt ein, der hier in der Diskussion ja auch schon gefallen ist... :-) ...:

[QUOTE]..... Und dann gibt es noch eine dritte Sichtweise, die des ehemaligen Formel-1-Fahrers Hans-Joachim Stuck. Dieser kritisierte beim Bezahlsender Sky Sport News HD zwar Vettels Aktion, begründete das aber nicht mit der Gefahr des riskanten Manövers, sondern sagte: "Vettel wird Webber als Teamkameraden im weiteren Verlauf der Saison noch brauchen, um erneut Weltmeister zu werden." ...[/QUOTE]

(Zitat aus spiegel online) ... http://www.spiegel.de/sport/formel1/formel-1-ueberholmanoever-und-irrfahrten-beim-grossen-preis-von-malaysia-a-890748.html

... da ist natürlich viel Wahres dran..., oh weh..... :-O ... Am besten Webber sofort austauschen..., hehe...... :-P

gruss...... :)

Ornox
25-03-2013, 17:27
[QUOTE=Zimmer101;38490510]Hans-Joachim Stuck bringt diesen interessanten Punkt ein, der hier in der Diskussion ja auch schon gefallen ist... :-) ...:



(Zitat aus spiegel online) ... http://www.spiegel.de/sport/formel1/formel-1-ueberholmanoever-und-irrfahrten-beim-grossen-preis-von-malaysia-a-890748.html

... da ist natürlich viel Wahres dran..., oh weh..... :-O ... Am besten Webber sofort austauschen..., hehe...... :-P

gruss...... :)[/QUOTE]


Webber hat schon der in Vergangenheit nicht geholfen, wieso sollte er es vielleicht in dieser Saison tun. :kopfkratz

Tourgott
25-03-2013, 17:34
Brasilien '12 hat er ihn vorbeigelassen.

Ornox
25-03-2013, 17:39
[QUOTE=Tourgott;38490547]Brasilien '12 hat er ihn vorbeigelassen.[/QUOTE]

Webber war vierter, und Vettel sechster. Du meinst vielleicht Schumacher, er hat Vettel einfach vorbeigelassen. :ja:

Zimmer101
25-03-2013, 17:42
[QUOTE=Ornox;38490516]Webber hat schon der in Vergangenheit nicht geholfen, wieso sollte er es vielleicht in dieser Saison tun. :kopfkratz[/QUOTE]

naja..., man weiss nie, wie's kommt... :-O ... oder noch kommen könnte..... :-O

So wirklich viele Situationen, wo es wirklich (auf den Punkt) darauf ankam, die gab' es in den letzten (drei) Jahren ja eigentlich nicht. Und Webber hatte sich irgendwo immernoch bemüht, es in einem einigermassen 'diplomatischen Rahmen' zu halten, mit dem, was er auf der Stecke tat. In der Regel jedenfalls. Bemüht, es in einem Rahmen zu halten, der den Schein wahrt........ Wenn jetzt sämtliche Hemmnisse diesbezüglich fallen, oder gefallen sind, und man sich offen bekriegt, das ist sicher nicht gut....... :-(

gruss...... :)

1Live
25-03-2013, 17:43
[QUOTE=Ornox;38490576]Webber war vierter, und Vettel sechster. Du meinst vielleicht Schumacher, er hat Vettel einfach vorbeigelassen. :ja:[/QUOTE]

Irgendwann im Rennen war Vettel hinter Webber und er hat ihn vorbei gelassen, gab auch ein "Thank you Marc" im Funk.
In Abu Dhabi hat Webber Vettel nicht vorbei gelassen obwohl er es sollte, man musste Webber erst an die Box holen damit Seb freie fahrt hatte.

Apollo
25-03-2013, 17:44
Das lustige an der ganzen Sache ist, daß jetzt zwei Teams und vier Fahrer überall ihr Fett wegkriegen. :D
Red Bull und Mercedes haben Teamorders ausgegeben, was keinem Motorsportfan gefällt. Beide sind doof und Red Bull steht außerdem noch dämlich da, weil die Fahrer sich nicht mal daran gehalten haben. Webber kommt als blöder Nörgler rüber, weil er rumnörgelt, obwohl er sich selbst nicht an so etwas hält. Vettel hat sein Image als lustiges Schwiegersöhnchen ruiniert und sein fieses wahres Gesicht gezeigt. Dazu liefert er noch peinlichere Entschuldigungen ab als dereinst Bill Clinton. Und Christian Horner gibt im Interview den ultimativen Waschlappen.
Hamilton tut so, als wäre ihm das peinlich, aber er hat natürlich davon profitiert. Rosberg hat sich brav an die Order gehalten, hat sein Standing im Rennstall ruiniert und kommt wie ein Depp rüber. Und die Führungscrew von Merceds zickt sich öffentlich an.
Epic Publicityfail. :anbet:

Plumpaquatsch
25-03-2013, 17:47
[QUOTE=2Live;38490598]Irgendwann im Rennen war Vettel hinter Webber und er hat ihn vorbei gelassen, gab auch ein "Thank you Marc" im Funk.
In Abu Dhabi hat Webber Vettel nicht vorbei gelassen obwohl er es sollte, man musste Webber erst an die Box holen damit Seb freie fahrt hatte.[/QUOTE]

Das "Thank you" klang damals fast ironisch von Horner. ;)

Ja, Webber hat Vettel mitten im Rennen vorbeigelassen und kam nachher wieder vor weil Vettel einen verpatzten Boxenstopp wegen Funkproblemen hatte.

Ornox
25-03-2013, 17:50
[QUOTE=2Live;38490598]Irgendwann im Rennen war Vettel hinter Webber und er hat ihn vorbei gelassen, gab auch ein "Thank you Marc" im Funk.
In Abu Dhabi hat Webber Vettel nicht vorbei gelassen obwohl er es sollte, man musste Webber erst an die Box holen damit Seb freie fahrt hatte.[/QUOTE]


Kann ich mich gar nicht mehr dran erinnern. :schäm:
Ich weiß nur noch wie er beim Start die Tür vor Vettel zu gemacht hat. :schäm:

1Live
25-03-2013, 17:51
[QUOTE=Plumpaquatsch;38490613]Das "Thank you" klang damals fast ironisch von Horner. ;)

[/QUOTE]

Der Funkspruch kam von seinem damaligen Renningenieur Ciaron Pilbeam, nicht vom Horner.

titan
25-03-2013, 17:52
Da hatte bestimmt die Wettmafia die Hand im Spiel. Wie standen denn die Quoten für einen Vettelsieg nach diesem Rennverlauf?:D

Ein australischer Wettanbieter zahlt ja denen die auf Webber gesetzt haben ihr Geld zurück.

titan
25-03-2013, 17:53
[QUOTE=Apollo;38490603]Das lustige an der ganzen Sache ist, daß jetzt zwei Teams und vier Fahrer überall ihr Fett wegkriegen. :D
Red Bull und Mercedes haben Teamorders ausgegeben, was keinem Motorsportfan gefällt. Beide sind doof und Red Bull steht außerdem noch dämlich da, weil die Fahrer sich nicht mal daran gehalten haben. Webber kommt als blöder Nörgler rüber, weil er rumnörgelt, obwohl er sich selbst nicht an so etwas hält. Vettel hat sein Image als lustiges Schwiegersöhnchen ruiniert und sein fieses wahres Gesicht gezeigt. Dazu liefert er noch peinlichere Entschuldigungen ab als dereinst Bill Clinton. Und Christian Horner gibt im Interview den ultimativen Waschlappen.
Hamilton tut so, als wäre ihm das peinlich, aber er hat natürlich davon profitiert. Rosberg hat sich brav an die Order gehalten, hat sein Standing im Rennstall ruiniert und kommt wie ein Depp rüber. Und die Führungscrew von Merceds zickt sich öffentlich an.
Epic Publicityfail. :anbet:[/QUOTE]

Und niemand redet über Alonso oder Mclaren:D

Ornox
25-03-2013, 17:53
[QUOTE=titan;38490653]Und niemand redet über Alonso oder Mclaren:D[/QUOTE]

Oder Force India.

Tourgott
25-03-2013, 17:54
Ich habe die Szene gerade hier im kompletten Mitschnitt gesucht, finde sie aber leider nicht.
http://www.youtube.com/watch?v=zbKI6MQVaw8

Naja, war aber definitiv so, dass ihn Webber da schon zügig vorbeigelassen hat.

titan
25-03-2013, 17:56
[QUOTE=Ornox;38490655]Oder Force India.[/QUOTE]
Die haben eine neue Radmutter ausprobiert. In den Tests hat sie auch gut funktioniert. Aber bei den Temp. dort hat sie sich verzogen und klemmte. Aber sie wollen daran festhalten.

Tourgott
25-03-2013, 17:56
http://www.welt.de/sport/formel1/article114759331/Britischer-Ex-Pilot-fordert-Sperre-fuer-Vettel.html
Das ist ja jetzt auch Quatsch.

Zimmer101
25-03-2013, 17:58
[QUOTE=titan;38490646]........ Ein australischer Wettanbieter zahlt ja denen die auf Webber gesetzt haben ihr Geld zurück.[/QUOTE]

naja..., ist ja ein australischer Wettanbieter... ;-) ... Insofern verständlich...... :-)

Ansonsten fände ich es besser, wenn die Bookies die Podiumswetten auf N.Rosberg auszahlen würden... :-) ... Wenn sie denn schon eine solche Werbeaktion fahren........ :-)

gruss..... :)

1Live
25-03-2013, 17:59
[QUOTE=Tourgott;38490679]http://www.welt.de/sport/formel1/article114759331/Britischer-Ex-Pilot-fordert-Sperre-fuer-Vettel.html
Das ist ja jetzt auch Quatsch.[/QUOTE]

Eine spitzen Idee, am besten auch jeden Fahrer sperren der nicht sofort an die Box kommt, wenn ihn das Team reinruft.:idee:

titan
25-03-2013, 18:06
[QUOTE=Tourgott;38490679]http://www.welt.de/sport/formel1/article114759331/Britischer-Ex-Pilot-fordert-Sperre-fuer-Vettel.html
Das ist ja jetzt auch Quatsch.[/QUOTE]
Genau. Ein Rennen ist zuwenig. 3 Rennen sollten es schon sein:D

Tourgott
25-03-2013, 18:08
Haha, Sutil, KERS oder Curbs? :rotfl:
http://www.y*utube.com/watch?v=9IoOESxdy44&feature=youtu.be

1Live
25-03-2013, 18:09
[QUOTE=Ornox;38490655]Oder Force India.[/QUOTE]

Oder einem Megastarken Jules Bianchi.

swish41
25-03-2013, 18:13
[QUOTE=Tourgott;38490767]Haha, Sutil, KERS oder Curbs? :rotfl:
http://www.y*utube.com/watch?v=9IoOESxdy44&feature=youtu.be[/QUOTE]

CuRRRBs, CuRRRbs, that's the side of the circuit. :rotfl:

1Live
25-03-2013, 19:01
[QUOTE]Christopher Rabey:"Vettel ignored team orders once and everyone goes mental. Webber ignores team orders twice and everyone doesn't care. All of you are only saying this because you hate Vettel."[/QUOTE]

http://www1.skysports.com/formula-1/news/22058/8596559/Difficult-questions-for-Sebastian-Vettel-as-F1-grapples-with-awkward-Pirelli-dilemma

Wie wahr. (:

pantoffel_3
25-03-2013, 19:02
Rückblickend betrachtet rege ich mich am meisten über seine "Entschuldigung" bei RTL auf. Von wegen Teamorder "nicht bewußt ignoriert".

Herr Vettel wäre gut beraten, sich der Öffentlichkeit nochmal zu erklären und dabei auch auf diese Art von Entschuldigung einzugehen.

Ich vermute einen Imageschaden von minus 25 %. Nur halbwegs zu heilen durch eine entsprechende Erklärung.

Gibt es das nicht, ist er das Kind, für das ihn schon vorher viele hielten.

pantoffel_3
25-03-2013, 19:04
[QUOTE=2Live;38491124]http://www1.skysports.com/formula-1/news/22058/8596559/Difficult-questions-for-Sebastian-Vettel-as-F1-grapples-with-awkward-Pirelli-dilemma

Wie wahr. (:[/QUOTE]

Et geht nicht um die Einordnung Webbers, sondern um die Einordnung Vettels.

Tourgott
25-03-2013, 19:06
Meine Worte. Er hätte danach einfach seinen Mann stehen sollen und klipp und klar sagen, dass er hier ist um Rennen zu gewinnen. Punkt. Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass diese ganze "Affäre" dann erst gar nicht so entbrannt wäre.

Mobbing Bert
25-03-2013, 19:08
[QUOTE=pantoffel_3;38491142]Rückblickend betrachtet rege ich mich am meisten über seine "Entschuldigung" bei RTL auf. Von wegen Teamorder "nicht bewußt ignoriert".

Herr Vettel wäre gut beraten, sich der Öffentlichkeit nochmal zu erklären und dabei auch auf diese Art von Entschuldigung einzugehen.

Ich vermute einen Imageschaden von minus 25 %. Nur halbwegs zu heilen durch eine entsprechende Erklärung.

Gibt es das nicht, ist er das Kind, für den ihn schon vorher viele hielten.[/QUOTE]

Jo dat war nicht Schumilike aber seine Aktion gestern war schon der kleine Zeh in Schumis Fussstapfen :d:
Wenn er so weiter macht könnte er der Fahrerlegende etwas näher kommen.

desert
25-03-2013, 19:56
Stimme meinen Vorrednern zu.

Habe mir heute mal einige Interviews nach dem Rennen angesehen und auch nochmal die PK.

Die Entschuldigung von Vettel finde ich ehrlich gesagt verlogen und falsch. Wofür entschuldigt er sich? Webber ist ein Drecksack, der genauso sehr nur an sich denkt und einen Scheiß darauf gibt was im Sinne des Teams das Beste ist.

Vettel hätte klipp und klar sagen müssen, dass er die Chance sah ein Rennen zu gewinnen und diese eiskalt genutzt hat. Webber ist eh ne Gurke. Ob der jetzt hier 25 oder 18 holt. Das spielt in der Endabrechnung eh keine Rolle, weil Webber dort eh nichts mit dem Ausgang der WM Entscheidung zu tun haben wird, also wäre es mir an Vettels Stelle auch recht egal, wenn Webber jetzt ein Fass aufmacht.

Webber hält sich nicht an Teamabsprachen und fährt nie für seinen Teamkollegen. Dann kann Vettel das auch :feile:

Den öffentlichen Umgang mit diesem Vorfall, sowie die Tatsache, dass Red Bull seine Fahrer nicht auf der Strecke gegeneinander fahren lässt, moniere ich jedoch.

zeugnimad
25-03-2013, 20:00
[QUOTE=desert;38491852]Webber ist ein Drecksack, der genauso sehr nur an sich denkt und einen Scheiß darauf gibt was im Sinne des Teams das Beste ist.[/QUOTE]

Also sind sowohl Vettel als auch Webber "Drecksäcke"? Darauf können wir uns gerne einigen. :d: :zahn:

desert
25-03-2013, 20:07
Meinetwegen :nixweiss:

Nur ist Vettel halt dreifacher Weltmeister und Webber im gleichen Auto nicht :feile:

Holgermat
25-03-2013, 20:17
Das Absurde daran ist ja, dass Vettel Mitte des Rennens für sich zugunsten eine Teamorder wollte. ("Mark is holding me up. Get him out of the way.") ;)

zeugnimad
25-03-2013, 20:18
Ich glaube, es bestreitet auch niemand ernsthaft, dass Vettel der bessere Fahrer ist. :nixweiss:

Wird auf jeden Fall interessant, zu sehen, wie sich das im Laufe der Saison entwickelt. :D

Ich hoffe einfach mal, dass Webber noch ein paar ähnlich starke Tage hat wie gestern. :trippel:

Apollo
25-03-2013, 20:20
Bei Vettels Entschuldigung sind wir uns wohl ziemlich einig. Das war ein jämmerliches Gestammel, mit dem er sich irgendwie aus der Affäre ziehen wollte und sich erst richtig reingeritten hat. Wenn er so eine Order ignoriert, muß er auch den Arsch in der Hose haben und dazu stehen.

Zimmer101
25-03-2013, 20:28
[QUOTE=Apollo;38492145]Bei Vettels Entschuldigung sind wir uns wohl ziemlich einig. Das war ein jämmerliches Gestammel, mit dem er sich irgendwie aus der Affäre ziehen wollte und sich erst richtig reingeritten hat. Wenn er so eine Order ignoriert, muß er auch den Arsch in der Hose haben und dazu stehen.[/QUOTE]

hätt' er gleich zum Matteschitz durchklingeln sollen...: 'Ich habe da ein Problem, kümmere dich um den Scheiss.....' ... Ist immer das Beste..... :)

gruss..... :)

Plumpaquatsch
25-03-2013, 20:40
[QUOTE=Holgermat;38492103]Das Absurde daran ist ja, dass Vettel Mitte des Rennens für sich zugunsten eine Teamorder wollte. ("Mark is holding me up. Get him out of the way.") ;)[/QUOTE]

Er wollte keine Teamorder.
Nochmal für langsame.
Red Bull hatte nach dem zweiten Stopp die Taktik, dass Webber in einem reifenschonenden Tempo vorausfährt und Vettel im gleichen Abstand ein paar Sekunden dahinter.
Nicht direkt dahinter, weil es sonst auch die Reifen mehr beansprucht.

Aber durch das langsamere Tempo von Webber kamen die Mercedes immer mehr auf und genau deswegen hat Vettel den Spruch losgelassen.
Und nicht deswegen weil er an Webber ohne Boxenhilfe nicht vorbeikommt.

Vettel wollte einfach schneller fahren weil er nicht von Hamilton überholt werden wollte.

Und siehe da, nach dem Vettelspruch an die Box konnte Webber auf einmal schneller.

reddevil
25-03-2013, 20:50
ist das thema immer noch nicht durch? :kopfkratz

Plumpaquatsch
25-03-2013, 21:10
Auf Servus TV gibt es heute David Coulthard und Helmut Marko (Video) zu dem Thema

reddevil
25-03-2013, 21:21
"Da sitzt ein Tier im Auto" wtf? :D

IpiTombi
25-03-2013, 21:58
[QUOTE=Apollo;38490603]Das lustige an der ganzen Sache ist, daß jetzt zwei Teams und vier Fahrer überall ihr Fett wegkriegen. :D
Red Bull und Mercedes haben Teamorders ausgegeben, was keinem Motorsportfan gefällt. Beide sind doof und Red Bull steht außerdem noch dämlich da, weil die Fahrer sich nicht mal daran gehalten haben. Webber kommt als blöder Nörgler rüber, weil er rumnörgelt, obwohl er sich selbst nicht an so etwas hält. Vettel hat sein Image als lustiges Schwiegersöhnchen ruiniert und sein fieses wahres Gesicht gezeigt. Dazu liefert er noch peinlichere Entschuldigungen ab als dereinst Bill Clinton. Und Christian Horner gibt im Interview den ultimativen Waschlappen.
Hamilton tut so, als wäre ihm das peinlich, aber er hat natürlich davon profitiert. Rosberg hat sich brav an die Order gehalten, hat sein Standing im Rennstall ruiniert und kommt wie ein Depp rüber. Und die Führungscrew von Merceds zickt sich öffentlich an.
Epic Publicityfail. :anbet:[/QUOTE]

perfekt auf den punkt gebracht. :clap:


[QUOTE=Tourgott;38491190]Meine Worte. Er hätte danach einfach seinen Mann stehen sollen und klipp und klar sagen, dass er hier ist um Rennen zu gewinnen. Punkt. Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass diese ganze "Affäre" dann erst gar nicht so entbrannt wäre.[/QUOTE]
[QUOTE=Apollo;38492145]Bei Vettels Entschuldigung sind wir uns wohl ziemlich einig. Das war ein jämmerliches Gestammel, mit dem er sich irgendwie aus der Affäre ziehen wollte und sich erst richtig reingeritten hat. Wenn er so eine Order ignoriert, muß er auch den Arsch in der Hose haben und dazu stehen.[/QUOTE]

yep. diese entschuldigung kann ich auch nicht nachvollziehen. soll er doch zu seinen ansprüchen stehen und diese auch verbal knallhart äußern. als 3-x-weltmeister kann er sich dies doch ohne probleme leisten. everybody's darling ist bestimmt nicht sein anspruch ... wäre auch in diesem sport mehr als fehl am platz.

Mateschitz hat Vettel perfekt beschrieben: Von seinen Fahrern hat der Red-bull-Chef eine hohe Meinung, irgendwelche Präferenzen will er nach außen nicht zeigen. Zu Vettel meinte er: "Er kommt daher wie ein smarter, offener, fröhlicher Junge, ist aber gleichzeitig auch diamanthart." Über Webber sagte Mateschitz: "Er ist der Prototyp des fairen, athletischen Sportlers."


http://www.motorsport-magazin.com/formel1/news-99519-mateschitz-will-keine-stallorder-bei-red-bull-vettel-und-webber-haben-freie-fahrt.html

Predni
25-03-2013, 23:13
[QUOTE=Mobbing Bert;38491210]Jo dat war nicht Schumilike aber seine Aktion gestern war schon der kleine Zeh in Schumis Fussstapfen :d:
Wenn er so weiter macht könnte er der Fahrerlegende etwas näher kommen.[/QUOTE]

Wird er nie wenn er weiterhin nur im gemachten Nest sitzt.

mfg

IpiTombi
25-03-2013, 23:21
:lol: :schäm:

OldMaster
25-03-2013, 23:39
.. und wenn Vettel heuer mit einem Punkt Vorsprung die WM gewinnt, dann werden ihm alle zu Füßen liegen :anbet::anbet::anbet:

IpiTombi
25-03-2013, 23:51
du scheinst hier noch nicht lange mitzulesen. http://mainzelsmile.ioff.de/haushalt/stepper_feilen.gif

BVG-Man
26-03-2013, 03:42
Ich fasse den Thread mal zusammen:

http://www.abload.de/img/doofuniwa.png

crus`
26-03-2013, 11:02
Naja, wirklich fair ist Webber nicht.

Siehe 2010 nach Südkorea: Webber schrottet den RB durch einen Fahrfehler, während Vettel auf Siegkurs einen Motorschaden erleidet.
Ergebnis: Vettel liegt 14 Punkte hinter Webber zurück, anstatt mit 11 Punkten vor ihm zu führen.

Webber: mimimi, das Team unterstützt nicht mich nicht, ich liege in der WM vor Vettel also muss er für mich fahren, ich will Teamorder blablabla...

L with
26-03-2013, 11:59
Eine bitte in die Runde:

Kann mich jemand mal innerhalb von 1-2 Zeilen auf den aktuellen Stand bringen?

Ich hätte gern eine Erklärung dafür, was den aktuellen Vorfall angeblich so böse und skandalös macht.
Mich interessiert die F1 eigentlich gar nicht mehr, aber die Eintracht (und Einfalt) der Medienlandschaft in diesem Fall hat mich dazu bewogen, mal nachzuhaken.
Und wenn ich mich recht erinnere, haben sich die Medien in der Vergangenheit auf die böse, diabolische Stallorder gestürzt. Sie sei eindeutig unsportlich.
Also gibt es nun eine gute Stallorder und eine schlechte Stallorder? Und was sind die objektiven Kriterien dafür?
Oder werden wir in einem halben Jahr quer durch die Presse wieder die Verteufelung der Stallorder vorfinden?

Und was ist an "aggressivem Siegeswillen" eigentlich verkehrt? Geht es hier um Autorennen oder um eine fahrende Selbsthilfegruppe?
Da lobe ich mir einen Jaques Villeneuve, der zu seinen Heißspornzeiten immerhin für ein solches Gewäsch nicht zu haben war und so z.B. schon mal folgerte, dass die F1 heutzutage langweilig sei, weil es früher wenigstens einen Toten pro Jahr gegeben habe.

Tourgott
26-03-2013, 12:15
Stein des Anstosses ist vordergründig nicht die Thematik der Stallorder. Vielmehr geht es darum, ob es von Vettel (menschlich) korrekt war, eine Anordnung seines Teamchefs zu missachten und einem Sieg alles unterzuordnen. Dazu gibt es nun mal geteilte Meinungen, was ja auch in Ordnung ist. Die Diskussion(en) dazu kannst du hier auf den letzten Seiten nachlesen.

Ornox
26-03-2013, 12:40
Kurz zusammengefasst.
Das Team wollte nach dem letzten Boxenstopp, dass Webber und Vettel Reifenschonend fahren. Weil beim Training die Reifen relativ schnell abgebaut haben. Man wollte so die sicheren 43 Punkte für das Team einfahren. Vettel wollte aber nicht die ganze Zeit hinter Webber hinterherfahren, um nur zweiter zu werden. Deswegen hat sich Vettel den Funkspruch widersetzt und gab Vollgas. Webber wollte ihn natürlich nicht vorbeilassen und hat sich gewehrt, sodass es ein Rad an Rad Zweikampf gab. Den Vettel für sich entscheiden konnte, weil Webber angeblich nach den mehrmaligen Versuchen von Vettel an ihn vorbei zu kommen trotzdem nur mit 80% gefahren ist.

Es war jetzt angeblich böse einen Teamkollegen zu überholen um zu gewinnen. Anstatt die sicheren 43 Punkte für das Team zu holen. Die Fahrer-WM ist anscheinend unwichtiger als die Konstrukteursmeisterschaft. Die Stallorder ist seit diesem Tag auch nicht mehr böse, sondern Wünschenswert. :rolleyes:

Meiner Meinung hat Vettel, bis auf das entschuldigen, alles richtig gemacht.

Lesley
26-03-2013, 14:24
[QUOTE=BVG-Man;38495194]Ich fasse den Thread mal zusammen:

http://www.abload.de/img/doofuniwa.png[/QUOTE]

:rotfl:

desert
26-03-2013, 16:11
[QUOTE=Ornox;38496435]Kurz zusammengefasst.
Das Team wollte nach dem letzten Boxenstopp, dass Webber und Vettel Reifenschonend fahren. Weil beim Training die Reifen relativ schnell abgebaut haben. Man wollte so die sicheren 43 Punkte für das Team einfahren. Vettel wollte aber nicht die ganze Zeit hinter Webber hinterherfahren, um nur zweiter zu werden. Deswegen hat sich Vettel den Funkspruch widersetzt und gab Vollgas. Webber wollte ihn natürlich nicht vorbeilassen und hat sich gewehrt, sodass es ein Rad an Rad Zweikampf gab. Den Vettel für sich entscheiden konnte, weil Webber angeblich nach den mehrmaligen Versuchen von Vettel an ihn vorbei zu kommen trotzdem nur mit 80% gefahren ist.

Es war jetzt angeblich böse einen Teamkollegen zu überholen um zu gewinnen. Anstatt die sicheren 43 Punkte für das Team zu holen. Die Fahrer-WM ist anscheinend unwichtiger als die Konstrukteursmeisterschaft. Die Stallorder ist seit diesem Tag auch nicht mehr böse, sondern Wünschenswert. :rolleyes:

Meiner Meinung hat Vettel, bis auf das entschuldigen, alles richtig gemacht.[/QUOTE]

So und nicht anders! Treffend zusammengefasst! :d::d::d::d::d:

zeugnimad
26-03-2013, 18:07
[QUOTE=Ornox;38496435]Webber wollte ihn natürlich nicht vorbeilassen und hat sich gewehrt, sodass es ein Rad an Rad Zweikampf gab. Den Vettel für sich entscheiden konnte, weil Webber angeblich nach den mehrmaligen Versuchen von Vettel an ihn vorbei zu kommen trotzdem nur mit 80% gefahren ist.
[/QUOTE]

Das hinter dem angeblich hat so niemand behauptet, würde ich mal sagen. Der eigentliche Zweikampf war von beiden mit 100% gefahren und war ja auch toll anzusehen, aber es bestehen halt Zweifel, ob Vettel in die Position gekommen wäre, Webber anzugreifen, wenn dieser nicht entsprechend den Anweisungen des Teams in den Runden davor reifenschonend gefahren wäre.


Und, dass die Stallorder "wünschenswert" ist, habe ich hier auch niemanden behaupten sehen. :rolleyes:

Ornox
26-03-2013, 18:22
[QUOTE=zeugnimad;38497989]Und, dass die Stallorder "wünschenswert" ist, habe ich hier auch niemanden behaupten sehen. :rolleyes:[/QUOTE]

Das war auf die Presse und einigen Interviews bezogen. Und nicht auf das ioff.

zeugnimad
26-03-2013, 18:28
Das hab ich dann falsch verstanden, sorry. ;)

Zimmer101
26-03-2013, 18:41
'Problem' ist einfach, dass die Formel 1 sowohl ein Teamsport, aber halt genauso auch eine Einzelsportart ist..... Bei dieser Mixtur wird' es da immer Querelen geben........ :-O

gruss..... :)

Experte
27-03-2013, 09:41
Laut Bild bekommt Webber bei Red Bull keinen neuen Vertrag.

Hinnack
27-03-2013, 09:52
Sehr gut! :-)

Predni
27-03-2013, 10:06
Geschickte PR sieht anders aus nach dem Vorfall aber gut, dann kommt wohl eine "klare" Nummer 2 ins Team die das Maul hält und brav hinterherfährt :rotfl::rotfl::rotfl::rotfl:

chining
27-03-2013, 10:21
endlich :d:

crus`
27-03-2013, 10:24
[QUOTE=Predni;38503329]Geschickte PR sieht anders aus nach dem Vorfall aber gut, dann kommt wohl eine "klare" Nummer 2 ins Team die das Maul hält und brav hinterherfährt :rotfl::rotfl::rotfl::rotfl:[/QUOTE]

Naja es steht auch noch nichts fest, solange es keine Meldung von Red Bull gibt. Vergesst nicht, die Quelle ist die BILD.

Zimmer101
27-03-2013, 10:38
^^ ... Da wurde doch einfach etwas, was (schon etwas länger) als recht wahrscheinlich gilt, mit einem 'wie Bild jetzt erfuhr' versehen.........

eigentlich nicht unbedingt Wert einer Zitierung........ :-O

gruss...... :)

titan
27-03-2013, 10:47
[QUOTE=Experte;38503184]Laut Bild bekommt Webber bei Red Bull keinen neuen Vertrag.[/QUOTE]
Sehr schön,dann kann er endlich Vettel richtig in die Karre fahren:D

Eigentlich sollte Webber schon letztes Jahr aussortiert werden. So überrraschend kommt das jetzt nicht. Vielleicht bekommt Webber einen Vertrag bei Ferrari:zahn:

reddevil
27-03-2013, 10:52
:freu:

Tourgott
27-03-2013, 10:52
Das war doch schon vor der Saison klar. Passt für die Bild-Zeitung halt jetzt nur sehr gut als Story rein.

desert
27-03-2013, 11:05
Wäre die logische Konsequenz. Nur sehe ich bei den Junioren aktuell keinen, der so überzeugt wie Vettel damals.
Hauptsache man wird Webber los und kriegt Ruhe ins Team und holt Seb einen zweiten Massa, damit er in Ruhe die nächsten WM Titel eintüten kann :freu:

Plumpaquatsch
27-03-2013, 11:37
Die Meldung glaub ich erstmal nicht.
Webber ist ein enger persönlicher Freund von Mateschitz.
Und der hat mehr zu sagen als Marko, Horner und Newey zusammen.

Wenn Webber nächstes Jahr nicht mehr für Red Bull fahren will dann ganz alleine von sich aus und nicht weil ihn das Team nicht mehr will.


Webber könnte aber gut zu Lotus passen, da ist doch auch schon sein langjähriger Renningenieur.
Kimi und Webber wären ein gutes Team.

Oder noch besser - Webber zu Lotus und Kimi zu Red Bull :D

manial fly
27-03-2013, 15:25
Nix da Kimi bleibt bei Lotus und mit denen den Titel :sumo:

Plumpaquatsch
27-03-2013, 15:47
Noch was zu Kimi
Es wird sich ja immer beschwert, dass Vettel so jammert über Team Radio.

Aber wenn ich mich erinnere hat sich doch auch Kimi über Hülkenberg beschwert.
Selbst der ultracoole ICEMAN kann es also nicht lassen ;)

Miss_LadyLike
27-03-2013, 18:01
[QUOTE=Plumpaquatsch;38503728]Die Meldung glaub ich erstmal nicht.
Webber ist ein enger persönlicher Freund von Mateschitz.
Und der hat mehr zu sagen als Marko, Horner und Newey zusammen.

Wenn Webber nächstes Jahr nicht mehr für Red Bull fahren will dann ganz alleine von sich aus und nicht weil ihn das Team nicht mehr will.


Webber könnte aber gut zu Lotus passen, da ist doch auch schon sein langjähriger Renningenieur.
Kimi und Webber wären ein gutes Team.

Oder noch besser - Webber zu Lotus und Kimi zu Red Bull :D[/QUOTE]

:d:
Kimi und Seb in einem Team wäre geil!!!
Die beiden würden sich ohne zu zucken von dr Piste schießen und nach Dem rennen noch spässchen darüber machen
:lol:
Vobei ich nicht weiß ob die beiden wirklich so dicke sind wie immer gesagt wird :rolleyes:

Ziemlich interessant wäre doch auch Alonso/Vettel
:clap:
Wäre zwar explosiv aber ich glaube schon das die beiden sich respektieren würden!!

zeugnimad
27-03-2013, 18:01
[QUOTE=desert;38503602]Wäre die logische Konsequenz. Nur sehe ich bei den Junioren aktuell keinen, der so überzeugt wie Vettel damals.
Hauptsache man wird Webber los und kriegt Ruhe ins Team und holt Seb einen zweiten Massa, damit er in Ruhe die nächsten WM Titel eintüten kann :freu:[/QUOTE]

Die "logische Konsequenz" ist es sicher nicht, den rauszuschmeißen, der sich an die Anweisungen des Teams gehalten hat. :zahn:

Und was ist das mit dem Massa? Bist du jetzt auf einmal doch pro Teamorder? :o :p

Tourgott
27-03-2013, 18:03
Ich sage nur Jules Bianchi.

Plumpaquatsch
27-03-2013, 18:46
[QUOTE=Tourgott;38505664]Ich sage nur Jules Bianchi.[/QUOTE]

Bianchi wird der Nachfolger von Massa.

Plumpaquatsch
29-03-2013, 05:33
Christian Horner Interview zu Vettel und Webber in Malaysia

Teil 1
http://www.youtu*e.com/watch?v=zIfob1mv1Oo
Teil 2
http://www.youtu*e.com/watch?v=AapVavOVRR0

in englisch ;)

desert
29-03-2013, 10:26
[QUOTE=zeugnimad;38505657]Die "logische Konsequenz" ist es sicher nicht, den rauszuschmeißen, der sich an die Anweisungen des Teams gehalten hat. :zahn:

Und was ist das mit dem Massa? Bist du jetzt auf einmal doch pro Teamorder? :o :p[/QUOTE]

Die logische Konsequenz ist es den rauszuwerfen, der seit 4 Jahren konsequent das Teamduell verliert und für Unruhe im Team sorgt.

War vielleicht etwas ungeschickt formuliert, dass RB einen zweiten Massa braucht. Aber sie würden sich selbst nen Gefallen tun, einen Fahrer zu holen, der bedingungslos (vielleicht sogar vertraglich) die Wasserträgerrolle einnimmt.

Ricciardo würde ich favorisieren. Alguersuari wurde damals ja netterweise vor die Tür gesetzt :rolleyes:

Zimmer101
29-03-2013, 11:41
^^ ... hmm..., aber wünschen kann man sich das nicht... :-O

Bin ja nicht in der Rolle des Chefstrategen von Red Bull... ;-) ... Sondern Zuschauer... :-) ... Und da gefällt mir der Status eines Webbers schon besser als (etwa) der von Massa...... :-O

gruss..... :)

manial fly
29-03-2013, 12:53
Hauptsache Vettel hat nen Teamkollegen der ihm keine Konkurenz macht oder wie? Das ist doch schon bei Ferrari dämlich genug. Ich würde mir wünschen er bekommt nen Fahrer der genauso das Zeug Weltmeister zu werden und der vom Team auch die selben Möglichkeiten bekommt. Damit Vettel - vorallem bei den deutschen - als Maß aller Dinge angesehen wird.

Miss_LadyLike
30-03-2013, 00:16
[QUOTE=manial fly;38518621]Hauptsache Vettel hat nen Teamkollegen der ihm keine Konkurenz macht oder wie? Das ist doch schon bei Ferrari dämlich genug. Ich würde mir wünschen er bekommt nen Fahrer der genauso das Zeug Weltmeister zu werden und der vom Team auch die selben Möglichkeiten bekommt. Damit Vettel - vorallem bei den deutschen - als Maß aller Dinge angesehen wird.[/QUOTE]
:d:

Bin immernoch für Kimi+Seb :D

Apollo
30-03-2013, 16:25
Träumt ruhig weiter. Vettel wird garantiert keinen Fahrer akzeptieren, der seine Stellung im Team gefährdet. Webbers Nachfolger wird ein RB-Junior, der brav alles tut, was das Team ihm sagt. Konkurrenz im Team könnte Vettel nur bekommen, wenn er zu einem anderen Topteam wechselt. Ich bin gespannt, ob er sich das irgendwann mal traut.

Plumpaquatsch
30-03-2013, 18:10
[QUOTE=Apollo;38524827]Träumt ruhig weiter. Vettel wird garantiert keinen Fahrer akzeptieren, der seine Stellung im Team gefährdet. Webbers Nachfolger wird ein RB-Junior, der brav alles tut, was das Team ihm sagt. Konkurrenz im Team könnte Vettel nur bekommen, wenn er zu einem anderen Topteam wechselt. Ich bin gespannt, ob er sich das irgendwann mal traut.[/QUOTE]

Warum nicht.
Als Hamilton letztes Jahr nach einen Platz bei Red Bull gefragt hat, hätte Vettel nichts dagegen gehabt.
Ich glaube auch nicht, dass er was gegen Kimi als Partner hätte.


Und ich glaube nicht, dass Ricciardo oder Vergne der Nachfolger von Webber wird.
Red Bulls erstes Ziel ist die Konstrukteurs-WM und die Beiden sind einfach nicht oder noch nicht gut genug die notwendigen Punkte einzufahren.

Da seh ich einen Hulk mit besseren Chancen.

Rudy
30-03-2013, 18:27
[QUOTE=ChaosPuppe_31;38505652]

Ziemlich interessant wäre doch auch Alonso/Vettel
:clap:
Wäre zwar explosiv aber ich glaube schon das die beiden sich respektieren würden!![/QUOTE]

Du meinst so wie Hamilton und Alonso bei McLaren :kopfkratz

Zimmer101
30-03-2013, 18:29
Glaub' (wenn ich mich da jetzt recht erinnere), das letzte Team, das zwei absolute Spitzenleute des Fahrerfeldes als Teamkollengen hatte, das war McLaren in den Jahren 88 und 89 (mit Prost und Senna)... :-) ... Legendär... :-) ... Und das waren auch die Jahre, wo der McLaren (unabhängig von den Piloten) das absolut überlegene Fahrzeug im Feld war........

Wahrscheinlich kann man sich das als Team nur leisten, wenn es da wirklich eine solche Vorherrschaft des eigenen Fahrzeuges gibt... ;-) ... Dass das mit den Piloten alles ausser Kontrolle gleitet...... :-P

gruss..... :)


edit...: ^^ hoppla... :-O ... ja, Alonso und Hamilton würde ich da auch durchgehen lassen..... ;-)

Predni
30-03-2013, 19:33
[QUOTE=Apollo;38524827]Ich bin gespannt, ob er sich das irgendwann mal traut.[/QUOTE]

Solange er weiter um Titel fahren kann wird er das nicht machen, ist doch bequemer im warmen Nest zu bleiben statt sich eine neue Herausforderung zu stellen :engel:

War ja bei seinen Antritt bei RB schon so, die Entwicklung haben andere gemacht und genau in dem Jahr als endlich der Durchbruch mit dem Wagen kam, kam er zu RB.

Er kann gut fahren aber er ist noch meilenweit entfernt von einem richtigen Weltmeister oder sogar einer Legende, dafür hätte er z.B. nach den 3 Titel wechseln müssen und sich neuen Herausforderungen stellen sollen bzw müssen wie alle anderen WM der "Neuzeit".

mfg

caesar
30-03-2013, 20:13
wieso sollte vettel wechseln?

red bull stellt immer noch eines der schnellsten rennwagen, und das ist nun mal eine voraussetzung.

wer weiss ob er bei ferrari oder mclaren einen gleichwertigen rennwagen bekäme.

Predni
30-03-2013, 20:18
Wieso hat ein Schumacher gewechselt? Wieso hat ein Hamilton gewechselt? Wieso hat ein Alonso gewechselt?

Weil alle neue Herausforderungen gesucht haben und das ist eben ein Punkt um ein ganz großer zu werden. Man muss sich beweisen und nicht Nesthocker sein.

Aber darüber gibt es sicherlich verschiedene Meinungen ;)

mfg

manial fly
30-03-2013, 20:18
Ich muss sagen wäre ich Rennfahrer und würde beispielsweise wie Schumacher Jahr für jahr den WM-Titel mit dem selben Team holen, ich fänds i.wann langweilig :nixweiss: Aber Vettel scheint ja auch so ein langweiler zu sein :nixweiss:

caesar
30-03-2013, 21:42
[QUOTE=Predni;38526831]Wieso hat ein Schumacher gewechselt? Wieso hat ein Hamilton gewechselt? Wieso hat ein Alonso gewechselt?

Weil alle neue Herausforderungen gesucht haben und das ist eben ein Punkt um ein ganz großer zu werden. Man muss sich beweisen und nicht Nesthocker sein.

Aber darüber gibt es sicherlich verschiedene Meinungen ;)

mfg[/QUOTE]

naja, schumi ist mal zu ferrari gewechselt und dann bis zum ende geblieben (vom comeback mal abgesehen). alonso ist jetzt auch schon eine weile bei ferrari. sehr viel besser verbessern kann er sich nicht mehr. hamilton war wohl nicht mehr zufrieden mit dem team und den (persönlichen) erfolgen.

vettel ist noch jung und fährt höchstwahrscheinlich noch jahre. er kann immer noch wechseln, wenn ihm red bull mal die nerven gehen sollte. ;)

Tourgott
31-03-2013, 07:27
[QUOTE=caesar;38528854]naja, schumi ist mal zu ferrari gewechselt und dann bis zum ende geblieben [/QUOTE]

Höher als Ferrari geht nun mal auch nicht mehr. Aber alleine daran liegt es nicht.
Ich bin mir sicher, Vettel wird die Rekorde von Schumacher brechen. Und trotzdem glaube ich, dass er niemals als Legende angesehen werden wird. Er hat einfach Pech, nur der Zweite zu sein. Bei Schumacher kommt eben zusätzlich zum Mythos "Ferrari" noch die lange Durststrecke des Teams hinzu, die er beendet hat.