PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : US Wahlen 2016


Werbung

Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 [26] 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51

kruse2570
28-07-2016, 03:54
[QUOTE=Feuerpferdchen;45013359]Glaubst Du da eigentlich selbst dran?

Rüstungs-Industrie-finanziert-Wahlkampf-von-Hillary-Clinton/ (http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/07/02/ruestungs-industrie-finanziert-wahlkampf-von-hillary-clinton/)

Frau Clinton wäre nicht nur für Amerika der Untergang.

[/QUOTE]

Und glaubst du selbst, was du schreibst?

Lieber einem blutigen Amateur den Weltuntergang überlassen. :D

kruse2570
28-07-2016, 03:57
[QUOTE=Feuerpferdchen;45013359]
Aber als Wunsch-Nachfolgerin von Obama kann sie nur eine "Gute" sein....:rolleyes:

Mit den "Arabischen Frühling" hat die USA nix mit nix zu tun....:rolleyes:

Mit dem "Bürgerkrieg" in Syrien hat Obama auch nix mit nix zu tun....:rolleyes:

Zumindest könnte man mal sinnieren:

Merkel trifft Obama zum 4-Augen Gespräch: 07.06.2015
Merkel öffnet die Grenzen scheinbar eigenmächtig: 31.08.2015 - also 12 Wochen später

Merkel trifft Obama zum 4-Augen Gespräch: 20.04.2016
Putschversuch durch türkisches (säkulares) Militär: 15.07.2016 - knapp 12 Wochen später, upps

Hat alles auch nix mit nix zu tun.....:rolleyes:

Gibbs würde jetzt sagen "Sowas wie Zufälle gibt es nicht!".

Der nächste US-Präsident kann gerne mit der "Trump Force One" einfliegen, meine Stimme hat er!

:smoke:[/QUOTE]

Alu-Hütchen gibt´s grade im Sonderangebot.

hans
28-07-2016, 04:40
die albright hat das letzte wort.
vergleicht hillary mit truman, wegen dem eisernen kampfgeist.

zwei kriegerinnen on dope würd ich sagen. vergangenheit, und die haltung dazu spricht bände.

Robert1965
28-07-2016, 04:51
Hoffentlich eifert sie nicht auch in anderer Beziehung Harry Truman nach.

yippieh
28-07-2016, 06:23
Ach ja, werd die 2 Obamas schon irgendwie vermissen. Sprechen und Begeisterung entfachen können sie schon in Perfektion. Insgesamt nach Bush alles im Rahmen. Was sie hätten besser, anders auch ohne Senatsmehrheit machen können/sollen steht auf dem Blatt Real/Einflussnahmepolitik. ISIS wär mMn sowieso nicht zu verhindern gewesen, anderweitige Bekämpfung ein weites Feld.

Na das werden ja jetzt 3 Monate :zahn::helga::fürcht: inklusive garantiert fein gesetzter "Hillary-Leaks".
Hätte ja Sanders auch gern gesehen, nun ja hats nicht geschafft also "Frisst der Teufel in der Not halt Fliegen" denn Trump geht gar nicht. Tragische der wütende orange Mann...

[QUOTE=Feuerpferdchen;45013359]

from russia with love :rabimmelrabommelrabumm:

Der nächste US-Präsident kann gerne mit der "Trump Force One" einfliegen, meine Stimme hat er!

:smoke:[/QUOTE]

https://abload.de/img/ezgif-36977170574zapi.gif (http://abload.de/image.php?img=ezgif-36977170574zapi.gif)

Wo willste Donald1961 denn wählen ?

Alles ausserhalb Einreiseverbot in die Deutschland GmbH wird nicht akzeptiert. Wird ne geile Petition :D
Aber Danke @Feuerpferdchen lachen musste ich dann beim lesen doch, wie immer wenn "Es wird im 3.Weltland Deutschland nie nie nie mehr so sein wie es war und der Westen ist soooo böse HEUL!!!!111...UND bitte besuchen Sie unseren Fanshop mit Neuheiten zu Merkels/Deutschlands/Europas Untergang" Deutsche Wirtschaftsnachrichten irgendwo als link auftauchen :rotfl::rolleyes:
Herrlich tragisch, irgendwie der hysterische Negativ-Postillon :zahn:

Robert1965
28-07-2016, 07:10
Hier der Text von Obamas Rede
http://time.com/4426150/dnc-barack-obama-transcript/

diese Sätze werden auch republikanischen Anti-Trumpisten gefallen:
[QUOTE]Look, we Democrats have always had plenty of differences with the Republican Party, and there’s nothing wrong with that; it’s precisely this contest of ideas that pushes our country forward.

But what we heard in Cleveland last week wasn’t particularly Republican – and it sure wasn’t conservative. What we heard was a deeply pessimistic vision of a country where we turn against each other, and turn away from the rest of the world.[/QUOTE]

Fhqwhgads
28-07-2016, 07:37
Obama kann das ganze ja gerne als "dark" bezeichnen aber Herr Trump ist nunmal der einzige der das große Problem anspricht. Was man bei der DNC alles auf der Bühne hatte.... da würde es mich nicht wundern wenn die Anführer von ISIS auch demnächst auftauchen und die Frau verbal unterstützen.

ManOfTomorrow
28-07-2016, 08:36
[QUOTE=Robert1965;45012147]Bei einer neuen Gallup-Umfrage haben Trump und Clinton jetzt die gleichen Werte für Unbeliebtheit

For First Time, Trump's Image on Par With Clinton's (http://www.gallup.com/opinion/polling-matters/194000/first-time-trump-image-par-clinton.aspx?utm_source=twitterbutton&utm_medium=twitter&utm_campaign=sharing)[/QUOTE]
Wenn beide Kandidaten wirklich bei 58% "unfavorable ratings" liegen, dann dürfte bei der Wahl ja eigentlich keiner von beiden mehr als 42% bekommen. :zahn:

Experte
28-07-2016, 08:56
Neues von Wikileaks:

758451661903949824

Robert1965
28-07-2016, 09:34
[QUOTE=ManOfTomorrow;45013553]Wenn beide Kandidaten wirklich bei 58% "unfavorable ratings" liegen, dann dürfte bei der Wahl ja eigentlich keiner von beiden mehr als 42% bekommen. :zahn:[/QUOTE]

Wenn ein großer Teil der Wahlberechtigten zu Hause bleibt, sind mehr als 42 % drin.

Nathan
28-07-2016, 09:55
[QUOTE=Fhqwhgads;45013475]Obama kann das ganze ja gerne als "dark" bezeichnen aber Herr Trump ist nunmal der einzige der das große Problem anspricht. Was man bei der DNC alles auf der Bühne hatte.... da würde es mich nicht wundern wenn die Anführer von ISIS auch demnächst auftauchen und die Frau verbal unterstützen.[/QUOTE]

Das große Problem? Was ist denn das große Problem, das er anspricht? Dass viele US-Amerikaner immer noch drei Jobs benötigen, um über die Runden zu kommen? Die schlechte und teure Krankenversorgung, wenn du nicht versichert bist? Die Polizeigewalt? Die Diskriminierung der Afroamerikaner und der daraus resultierenden sozialen Ungleichheit, die sich in Gewalttaten äussert? Die hohen Mieten in den Ballungsräumen und damit einhergehende Bildung von sozialen Brennpunkten? Die fragwürdige Drogenpolitik? Das Bildungssystem im Abwärtstrend? Die überfüllten, privatisierten Gefängnisse?

Oder meinst du die drohende Islamisierung von Texas bis South Carolina? Oder gar die Ankunft der "Aliens" in Arizona und New Mexico?

HHIndi
28-07-2016, 10:33
Man stellt sich das mal vor: Da kommt raus, was Sanders-Anhänger schon lange behauptet hatten: Der Bernie wurde von oben schlecht gemacht. Was passiert? Es wird nicht auf die Demokraten drauf gehauen oder die Wahl angefochten oder sonstwas. NEIN. Es wird Trump unterstellt, er hätte das zu verantworten.

Das wäre so, wie wenn rausgekommen wäre, dass VW seine Autos "fälscht" und anschließend passiert nichts und VW lenkt die volle Aufmerksamkeit auf Mercedes. "Die würden hinter der Veröffentlichung stehen". Daraus resultiert dann eine Diskussion - aber nicht über VW, sondern über Methoden in der Wirtschaft und dass das von Mercedes schäbig ist usw.

So ein Wahnsinn...

kruse2570
28-07-2016, 12:44
[QUOTE=Fhqwhgads;45013475]Obama kann das ganze ja gerne als "dark" bezeichnen aber Herr Trump ist nunmal der einzige der das große Problem anspricht. Was man bei der DNC alles auf der Bühne hatte.... da würde es mich nicht wundern wenn die Anführer von ISIS auch demnächst auftauchen und die Frau verbal unterstützen.[/QUOTE]

Yo, er will ISIS in den Arsch treten. Einfache Antworten auf komplizierte Fragen.

AmyFarrahFowler
29-07-2016, 01:13
[QUOTE=Fhqwhgads;45013029]Er muss sich eben nicht von Goldman Sachs kaufen lassen, da er genug Geld hat.[/QUOTE]

Naja, da er sich ja nach wie vor unter fadenscheinigen Begruendungen weigert, seine Vermoegensverhaeltnisse offenzulegen, bleibt das Ausmass seines "gigantischen Reichtums" bis jetzt noch reine Spekulation.
Es gibt auch keine Anhaltspunkte dafuer, dass er in groesserem Stil sein privates Geld fuer seinen Wahlkampf ausgibt, aber muss er ja auch nicht, er hat ja genug kostenlose Werbung durch die Dauer-Berichterstattung auf allen Kanaelen. :maso:
Genausowenig wie es irgendwelche Belege fuer seine angeblichen Millionenspenden an soziale/wohltaetige Einrichtungen gibt.

Donald Trump is dangerous and needs to go away, period.

AmyFarrahFowler
29-07-2016, 01:21
[QUOTE=Feuerpferdchen;45013359]

Der nächste US-Präsident kann gerne mit der "Trump Force One" einfliegen, meine Stimme hat er!


Das wuerde ich mir lieber nochmal ganz genau durch den Kopf gehen lassen.

https://www.washingtonpost.com/opinions/the-biggest-threat-to-the-us-economy/2016/06/20/af1f0120-371e-11e6-8f7c-d4c723a2becb_story.html

http://www.huffingtonpost.com/gautam-mukunda/why-donald-trump-might-be_b_9368144.html

gnuss
29-07-2016, 03:34
hoffentlich machen in dieser Woche noch viele Leute Witze hinsichtlich der Entlassung von John Hinckley Jr. aus der Psychiatrie am kommenden Freitag wie hier z.b.
https://twitter.com/Stecks7/status/758816342392786948

Das wird ja hoffentlich noch erlaubt sein im Gegensatz zu Witz-Falschmeldungen über Amok und Terror.

gnuss
29-07-2016, 03:59
wieso tritt Katy Perry da kurz vor der ab Januar mächstigsten Politikerin der welt auf? wtf?
https://www.youtube.com/watch?v=wvYRQ-sFMJw

Kann ich mir noch Ice Cube mit Gangsta rap made me do it wünschen bevor HRC spricht?

caesar
29-07-2016, 07:22
[QUOTE=Fhqwhgads;45013475]Obama kann das ganze ja gerne als "dark" bezeichnen aber Herr Trump ist nunmal der einzige der das große Problem anspricht. Was man bei der DNC alles auf der Bühne hatte.... da würde es mich nicht wundern wenn die Anführer von ISIS auch demnächst auftauchen und die Frau verbal unterstützen.[/QUOTE]

Schön und gut. Aber bietet Trump auch Lösungen?

Mehr als Slogans und Provokationen?

Trump äusserst sich doch lieber "sarkastisch" in dem er die Russen auffordert, HRC auszuspähen.
War es auch "sarkastisch" als er geäussert hat, dass er die baltischen Staaten Russland überlassen würde?

Es ist ein Unterschied ob man ein US-Präsident ist oder ein Reality-TV-Star. Bisher kann ich nicht erkennen, dass Trump auch nur ein Abziehbild eines Präsidenten werden könnte.

Fhqwhgads
29-07-2016, 08:08
[QUOTE=AmyFarrahFowler;45016192]Es gibt auch keine Anhaltspunkte dafuer, dass er in groesserem Stil sein privates Geld fuer seinen Wahlkampf ausgibt, aber muss er ja auch nicht, er hat ja genug kostenlose Werbung durch die Dauer-Berichterstattung auf allen Kanaelen. :maso:[/QUOTE]

https://www.theguardian.com/us-news/2016/jun/20/hillary-clinton-fundraising-report-donald-trump-us-election

[QUOTE=caesar;45016303]Trump äusserst sich doch lieber "sarkastisch" in dem er die Russen auffordert, HRC auszuspähen.[/QUOTE]
War ein cleverer Schachzug. Plötzlich waren Hillary's Email-Künste mal wieder in den Medien und erreichten mehr Menschen.

Die Medien können es sich nunmal nicht aussuchen.

https://twitter.com/neontaster/status/758333270069305344

Zimmer101
29-07-2016, 08:14
[QUOTE=yippieh;45013404]...... Aber Danke @Feuerpferdchen lachen musste ich dann beim lesen doch, wie immer wenn "Es wird im 3.Weltland Deutschland nie nie nie mehr so sein wie es war und der Westen ist soooo böse HEUL!!!!111...UND bitte besuchen Sie unseren Fanshop mit Neuheiten zu Merkels/Deutschlands/Europas Untergang" Deutsche Wirtschaftsnachrichten irgendwo als link auftauchen :rotfl::rolleyes:
Herrlich tragisch, irgendwie der hysterische Negativ-Postillon :zahn:[/QUOTE]

^^ schon allein bei den genannten Summen (empfangene Zahlungen Clinton e.t.c. / gesamte Spenden der US-Rüstungsindustrie) scheint mir da irgendwo ein Dreher um den Faktor 1.000 (?) drin zu sein....

Scheint dort aber niemanden aufzufallen. Oder sollte man besser sagen...: kümmert sowieso keinen so wirklich... ;-)

gruss... :)

caesar
29-07-2016, 08:43
[QUOTE=Fhqwhgads;45016357]

War ein cleverer Schachzug. Plötzlich waren Hillary's Email-Künste mal wieder in den Medien und erreichten mehr Menschen.

Die Medien können es sich nunmal nicht aussuchen.

https://twitter.com/neontaster/status/758333270069305344[/QUOTE]

so kann man es sich auch schönreden.

Wenn man einen Verehrer von Putin will, der die baltischen Staaten und andere Teile von europa auf dem silbertablett seviert, dann ist Trump genau der richtige.

Fhqwhgads
29-07-2016, 08:52
[QUOTE=caesar;45016435]so kann man es sich auch schönreden.

Wenn man einen Verehrer von Putin will, der die baltischen Staaten und andere Teile von europa auf dem silbertablett seviert, dann ist Trump genau der richtige.[/QUOTE]

Die 80er haben angerufen. Sie wollen ihren Boogeyman zurück.
https://www.lifezette.com/polizette/democrats-russian-judgement/

Robert1965
29-07-2016, 09:07
"Die Russen kommen" - die Nummer wird bei vielen Amerikanern immer noch die gewünschte Wirkung haben.

Trump wurde bereits mit dem sowjetophilen Henry Wallace verglichen (dessen Präsidentschaftswahlkampf 1948 von der KP unterstützt wurde).

Experte
29-07-2016, 09:50
Die Arschkricherei bei der Berichterstattung auf SPON über den Demokratenparteitag ist echt unerträglich. :kater:

ManOfTomorrow
29-07-2016, 09:55
[QUOTE=Experte;45016573]Die Arschkricherei bei der Berichterstattung auf SPON über den Demokratenparteitag ist echt unerträglich. :kater:[/QUOTE]
Hab ich mir vorhin auch schon gedacht ... Neutralität/Objektivität ist was anderes. :q:

redglori
29-07-2016, 10:04
[QUOTE=Experte;45016573]Die Arschkricherei bei der Berichterstattung auf SPON über den Demokratenparteitag ist echt unerträglich. :kater:[/QUOTE]

Wenn du heute das Morgenmagazin der ARD gesehen hättest, wüsstest du, dass es fast noch schlimmer geht. :zahn:

Robert1965
29-07-2016, 10:07
@redglori
Da bin ich aber froh, dass ich morgens grundsätzlich kein Fernsehen schaue. Sonst hätte ich hinterher mehrere Stunden schlechte Laune :D

Robert1965
29-07-2016, 10:17
Hier der Text von Clintons Parteitagsrede (http://www.politico.com/story/2016/07/full-text-hillary-clintons-dnc-speech-226410)

Wer wird 2024 antreten : Chelsea Clinton oder Michelle Obama?

Proteus
29-07-2016, 10:37
Trumps Ehefrau Melania könnte eventuell ein Gegenstück zu unserer Petra Hinz sein

In ihrer öffentlichen Vita hat sie wohl einen Uniabschluss in Architektur und Design angegeben, an einer Uni die es gar nicht gibt :D

http://www.snopes.com/melania-trump-architecture-degree/

Fhqwhgads
29-07-2016, 10:53
[QUOTE=Robert1965;45016636]Wer wird 2024 antreten : Chelsea Clinton oder Michelle Obama?[/QUOTE]

Beide. Chelsea für die Reps.

ManOfTomorrow
29-07-2016, 10:56
[QUOTE=Robert1965;45016636]Hier der Text von Clintons Parteitagsrede (http://www.politico.com/story/2016/07/full-text-hillary-clintons-dnc-speech-226410)

Wer wird 2024 antreten : Chelsea Clinton oder Michelle Obama?[/QUOTE]
Michelle Obama wird eines Tages Präsidentin, das ist so sicher wie das Amen in der Kirche.

Fritz Karl
29-07-2016, 15:48
758854906316926976
Ich lese mal Bernies Gedanken:
"Ich weiss, dass Du scheisse bist und lügst. Oh Mist, jetzt zeigen die mich auch noch im TV und ich muss so tun als ob mir das gefällt was Du erzählst. Leider ist die Witzfigur der anderen Partei noch viel schlimmer. Oh man, unser 2 Parteiensystem ist zum Kotzen.
Mir bleibt leider nichts anderes übrig als Dich irgendwie zu unterstützen um unser Land vor dem Totalabsturz mit Trump zu bewahren. Leider bist Du so schwach, dass ich Dich nicht mehr im geringsten kritisieren kann, da Du sonst gegen diesen Vollidioten verlieren würdest.
Meine Unterstützer glauben Dir auch kein Wort. Bedanke Dich bei Trump, dass sie gezwungen sind für Dich zu stimmen."

mark49
29-07-2016, 17:12
[QUOTE=Proteus;45016684]Trumps Ehefrau Melania könnte eventuell ein Gegenstück zu unserer Petra Hinz sein

In ihrer öffentlichen Vita hat sie wohl einen Uniabschluss in Architektur und Design angegeben, an einer Uni die es gar nicht gibt :D

http://www.snopes.com/melania-trump-architecture-degree/[/QUOTE]

Ich bin mir ziemlich sicher, dass er sie nicht wegen ihrem Uniabschluss geheiratet hat.

http://i.ndtvimg.com/i/2016-02/melania-trump-donald-trump-wife-reuters_650x400_71455339785.jpg

... und sie hat ihn nicht geheiratet, weil er einen guten Charakter hat.

Experte
29-07-2016, 17:17
[QUOTE=mark49;45017459]... und sie hat ihn nicht geheiratet, weil er einen guten Charakter hat.[/QUOTE]

Nein, weil er so blendend aussieht. :zahn:

Fhqwhgads
29-07-2016, 20:52
[QUOTE=Experte;45017468]Nein, weil er so blendend aussieht. :zahn:[/QUOTE]

Da sind wir uns einig.

http://i.imgur.com/VuDumBt.jpg

Premiere0815
29-07-2016, 20:56
Die Deutschen Medien wollen Clinton, nichts gelernt aus der verlorenen, verlogenen, vergeudeten Zeit mit Obama.

Zimmer101
29-07-2016, 21:03
^^ ich will auch Clinton... :-O

Ich würde ja nicht über die Medien abstimmen....

gruss... :)

Fhqwhgads
29-07-2016, 21:04
[QUOTE=Premiere0815;45018449]Die Deutschen Medien wollen Clinton[/QUOTE]

Nicht nur die Deutschen.

sirius
29-07-2016, 22:05
[QUOTE=Premiere0815;45018449]Die Deutschen Medien wollen Clinton[/QUOTE]
Gut so.

Hibiskus
29-07-2016, 22:24
mir geht diese Wahl so ziemlich an xxxvorbei

weil es mich nicht interessiert :nixweiss:
Den Luxus gönne ich mir:schäm:

kruse2570
29-07-2016, 22:50
[QUOTE=Premiere0815;45018449]Die Deutschen Medien wollen Clinton, nichts gelernt aus der verlorenen, verlogenen, vergeudeten Zeit mit Obama.[/QUOTE]

Was hat Schorsch Dabbelju besser gemacht?

Plumpaquatsch
29-07-2016, 23:06
[QUOTE=Premiere0815;45018449]Die Deutschen Medien wollen Clinton, nichts gelernt aus der verlorenen, verlogenen, vergeudeten Zeit mit Obama.[/QUOTE]

Von den Präsidenten die ich miterlebt habe war Clinton mein Lieblingspräsident.
Und zwar mit Abstand, trotz kleiner Sexvergehen ;)
Wenn sein Frauchen nur halb so gut regiert, bin ich zufrieden.

silk_spectre
29-07-2016, 23:06
Findet sonst noch jemand, dass Bill Clinton ziemlich schlecht aussieht? :eek:

Premiere0815
29-07-2016, 23:07
Da hatten die Russen noch nicht so eine große Klap, äh, da war die Welt noch abschreckend in Ordnung.

tivire
29-07-2016, 23:08
Ich finde, das beide ziemlich restaurierte Gesichter haben.

Fhqwhgads
29-07-2016, 23:25
[QUOTE=silk_spectre;45019038]Findet sonst noch jemand, dass Bill Clinton ziemlich schlecht aussieht? :eek:[/QUOTE]

Ja. Unglaublich schlecht.
https://pbs.twimg.com/media/Ch74jAlXIAA5rPz.jpg

Hibiskus
29-07-2016, 23:32
[QUOTE=Fhqwhgads;45019099]Ja. Unglaublich schlecht.
https://pbs.twimg.com/media/Ch74jAlXIAA5rPz.jpg[/QUOTE]


:o hoffe:) es geht im besser als er aussieht :rotauge:

Fhqwhgads
29-07-2016, 23:35
Das Bild ist schon ein paar Monate alt aber es schockt mich immer noch wie sehr er eingefallen ist.

criens
29-07-2016, 23:50
"Full Frontal with Samantha Bee" (US-Politsatireshow) bei der RNC:


Teil 1: Opening Monologue
zQuFPxCb-_o

Teil 2: O-Töne "Disturbing the PC"
poNCTQuWC6U

Teil 3: O-Töne "Most Lives matter"
81dhho3JuK4

1Live
30-07-2016, 02:15
[QUOTE=silk_spectre;45019038]Findet sonst noch jemand, dass Bill Clinton ziemlich schlecht aussieht? :eek:[/QUOTE]

Kein Wunder, mit der Frau an seiner Seite... :grinwech:

AmyFarrahFowler
30-07-2016, 02:30
[QUOTE=silk_spectre;45019038]Findet sonst noch jemand, dass Bill Clinton ziemlich schlecht aussieht? :eek:[/QUOTE]

wann, auf der convention? fand ich nicht, er hat halt ziemlich viel abgenommen seit er sich ueberwiegend vegetarisch ernaehrt, und juenger wird er natuerlich auch nicht, fuer mich sah er ganz ok aus.

Falls sich noch jemand an "Joe the Plumber" erinnert - der spekuliert auf seiner Seite, dass Bill Clinton Aids habe und deshalb so aussehe wie in dem Bild. Naja, wennsch schie scho freut, wie man im Avernerland sagen wuerde.

Schlimmer noch, aus der gleichen Quelle: "Hillary has been coughing for 8 YEARS !"

caesar
30-07-2016, 07:28
[QUOTE=Premiere0815;45018449]Die Deutschen Medien wollen Clinton, nichts gelernt aus der verlorenen, verlogenen, vergeudeten Zeit mit Obama.[/QUOTE]

Wenn man wie Trump den Sinn der NATO in Frage stellt, Diktatoren wie Saddam lobt, Putin lobt, Waterboarding einführen wil, Angehörige von Terroristen per Sippenhaft töten will, ganze Bevölkerungsgruppen (Latinos, Frauen, Muslime) herabwürdigt, POW's als Feiglinge bezeichnet, Atomwaffen für Japan und Südkorea erlauben will, eine Mauer bauen will die Mexiko bezahlt, alle Muslime die Einreise verweigern will, muss man sich nicht wundern, wenn das irritierend wirkt.

An Obama hatte man schlicht überhöhte Erwartungen, dass er Wasser in Wein verwandeln würde.

Von HRC kann man zumindest eine berechenbare Politik erwarten, während man mit Trump die Katze im Sack kauft.

Proteus
30-07-2016, 09:35
[QUOTE=kruse2570;45018970]Was hat Schorsch Dabbelju besser gemacht?[/QUOTE]

Er hat den Irak und Afghanistan erobert und beschert damit der US-Waffenindustrie und dem US-Militär AUfträge und Arbeit bis in die heutige Zeit hinein :d:

Premiere0815
30-07-2016, 09:41
[quote=Proteus;45019623]Er hat den Irak und Afghanistan erobert und beschert damit der US-Waffenindustrie und dem US-Militär AUfträge und Arbeit bis in die heutige Zeit hinein :d:[/quote]

Auch Deutsche Firmen haben davon profitiert, auch wenn hier viele pfui gerufen haben.

Zimmer101
30-07-2016, 16:33
[QUOTE=Proteus;45016684]Trumps Ehefrau Melania könnte eventuell ein Gegenstück zu unserer Petra Hinz sein

In ihrer öffentlichen Vita hat sie wohl einen Uniabschluss in Architektur und Design angegeben, an einer Uni die es gar nicht gibt :D

http://www.snopes.com/melania-trump-architecture-degree/[/QUOTE]

^^ dann wird's wohl nix, mit einer geschmackvollen Einrichtung des Oval Office.... ;-)

gruss... :)

Robert1965
30-07-2016, 16:57
[QUOTE=Premiere0815;45018449]Die Deutschen Medien wollen Clinton, nichts gelernt aus der verlorenen, verlogenen, vergeudeten Zeit mit Obama.[/QUOTE]

Deutsche Medien lieben politisch korrekte Kriegstreiberinnen

kruse2570
30-07-2016, 17:36
Wieviele Kriege haben die USA unter Obama angefangen?

Ohne Verschwörungstheorien bitte :D

Plumpaquatsch
30-07-2016, 17:46
[QUOTE=Robert1965;45020422]Deutsche Medien lieben politisch korrekte Kriegstreiberinnen[/QUOTE]

Andere schauen zu und machen nichts.
Bei der IS hat man auch viel zu lange zugeschaut bis sie groß wurden.

Fhqwhgads
30-07-2016, 17:48
[QUOTE=kruse2570;45020500]Wieviele Kriege haben die USA unter Obama angefangen?

Ohne Verschwörungstheorien bitte :D[/QUOTE]

Keinen. Weil es Obama anscheinend nicht interessiert wenn im eigenen Land Terroranschläge verübt werden.
Lieber kämpft er vor laufender Kammera damit ja nicht die Worte "Islamischer Terror" in den Mund zu nehmen.


"workplace violence" (https://www.washingtonpost.com/opinions/obamas-disturbing-pattern-of-playing-down-islamic-terror/2015/07/20/1181bcbc-2ee3-11e5-8353-1215475949f4_story.html)

Manitu
30-07-2016, 17:53
[QUOTE=Plumpaquatsch;45020525]Andere schauen zu und machen nichts.
Bei der IS hat man auch viel zu lange zugeschaut bis sie groß wurden.[/QUOTE]

weil sie vielleicht auch nützlich waren ;)

Manitu
30-07-2016, 17:54
[QUOTE=Proteus;45019623]Er hat den Irak und Afghanistan erobert und beschert damit der US-Waffenindustrie und dem US-Militär AUfträge und Arbeit bis in die heutige Zeit hinein :d:[/QUOTE]

erobert ist gut, der krieg ist ja noch im vollen gange. der Eroberungsfeldzug hatte den is zur folge, das kann man nicht erobert nennen.

AmyFarrahFowler
30-07-2016, 18:48
:d:[QUOTE=caesar;45019450]Wenn man wie Trump den Sinn der NATO in Frage stellt, Diktatoren wie Saddam lobt, Putin lobt, Waterboarding einführen wil, Angehörige von Terroristen per Sippenhaft töten will, ganze Bevölkerungsgruppen (Latinos, Frauen, Muslime) herabwürdigt, POW's als Feiglinge bezeichnet, Atomwaffen für Japan und Südkorea erlauben will, eine Mauer bauen will die Mexiko bezahlt, alle Muslime die Einreise verweigern will, muss man sich nicht wundern, wenn das irritierend wirkt.

An Obama hatte man schlicht überhöhte Erwartungen, dass er Wasser in Wein verwandeln würde.

Von HRC kann man zumindest eine berechenbare Politik erwarten, während man mit Trump die Katze im Sack kauft.[/QUOTE]

:d::d::d:

"Yes, we do agree on a number of issues, and by the way, on her worst day, Hillary Clinton will be an infinitely better candidate and President than the Republican candidate on his best day."
(Bernie Sanders)

AmyFarrahFowler
30-07-2016, 18:55
[QUOTE=Zimmer101;45020362]^^ dann wird's wohl nix, mit einer geschmackvollen Einrichtung des Oval Office.... ;-)

gruss... :)[/QUOTE]

wuerde aber auch von aussen wahrscheinlich nicht allzu geschmackvoll werden :zahn:

http://www.realtor.com/news/trends/what-would-a-trump-white-house-look-like/

Django78
30-07-2016, 19:02
[QUOTE=AmyFarrahFowler;45020692]wuerde aber auch von aussen nicht wirklich geschmackvoll werden :zahn:

https://www.google.com/url?sa=i&rct=j&q=&esrc=s&source=images&cd=&cad=rja&uact=8&ved=0ahUKEwjl-L-y05vOAhUN3mMKHT3LCJ4QjRwIBw&url=http%3A%2F%2Fwww.realtor.com%2Fnews%2Ftrends%2Fwhat-would-a-trump-white-house-look-like%2F&psig=AFQjCNHjblQ4VyJI5pp61fH7lvXg3yZFzg&ust=1469984032989500[/QUOTE]

also ich mag Gold...

mica
30-07-2016, 19:14
[QUOTE=Plumpaquatsch;45020525]Andere schauen zu und machen nichts.
Bei der IS hat man auch viel zu lange zugeschaut bis sie groß wurden.[/QUOTE]

Stichwort Jemen

aus Afghanistan haben wir alle nichts gelernt .... was wurde da Geld reingepumpt um den bösen Russen zu ärgern und plötzlich waren die Afghanen die bösen ....

kruse2570
30-07-2016, 19:41
[QUOTE=Fhqwhgads;45020528]Keinen. Weil es Obama anscheinend nicht interessiert wenn im eigenen Land Terroranschläge verübt werden.
Lieber kämpft er vor laufender Kammera damit ja nicht die Worte "Islamischer Terror" in den Mund zu nehmen.


"workplace violence" (https://www.washingtonpost.com/opinions/obamas-disturbing-pattern-of-playing-down-islamic-terror/2015/07/20/1181bcbc-2ee3-11e5-8353-1215475949f4_story.html)[/QUOTE]

Wenn du mir jetzt noch den Zusammenhang zwischen Kriege im Ausland und Terror im Inland erklärst?

Robert1965
30-07-2016, 20:53
[QUOTE=kruse2570;45020500]Wieviele Kriege haben die USA unter Obama angefangen?

Ohne Verschwörungstheorien bitte :D[/QUOTE]

Meine Bemerkung bezig sich auf Madame Clinton, die seit dem Kosovo-Krieg für jeden Krieg war.
Libyen 2011 - das Werk von Clinton (gegen die Meinung von Kriegsminister Gates).

Dort wo ihr Gatte oder Obama gezögert haben, wird HRC richtig reinhauen - unter dem Beifall deutscher "Qualitätsmedien"

kruse2570
30-07-2016, 21:23
[QUOTE=Robert1965;45021075]Meine Bemerkung bezig sich auf Madame Clinton, die seit dem Kosovo-Krieg für jeden Krieg war.
Libyen 2011 - das Werk von Clinton (gegen die Meinung von Kriegsminister Gates).

Dort wo ihr Gatte oder Obama gezögert haben, wird HRC richtig reinhauen - unter dem Beifall deutscher "Qualitätsmedien"[/QUOTE]

Wo z.B.
Was liegt an?

Fhqwhgads
30-07-2016, 22:23
[QUOTE=kruse2570;45020811]Wenn du mir jetzt noch den Zusammenhang zwischen Kriege im Ausland und Terror im Inland erklärst?[/QUOTE]

Wie kam es denn zum Irak-Krieg? Ach ja. Da war irgendwas mit Flugzeugen im Inland.


[QUOTE=kruse2570;45021164]Wo z.B.
Was liegt an?[/QUOTE]

ISIS sicherlich nicht. Aber man stichelt ja gerade ganz gerne gegen Putin.

sirius
30-07-2016, 22:45
[QUOTE]Hillary Clinton had her moment, accepting the nomination for president at the Democratic National Convention. And it was enough to give her a bump past Donald Trump in the latest polls in the Trump vs. Clinton race for President of the United States. Clinton now leads Trump by 6 percentage points, according to the Reuters/Ipsos poll out after the DNC 2016. “Nearly 41 percent of likely voters favor Clinton, 35 percent favor Trump"[/QUOTE]
http://www.oxfordeagle.com/2016/07/30/latest-polls-trump-vs-clinton-2016-donald-trump-keeps-lead-despite-democratic-national-convention-2016/

1Live
30-07-2016, 23:39
[QUOTE=1Live;44991532]Ist das zum jetzigen Zeitpunkt eine Überraschung? Trump hat aktuell aufwind, weil jetzt der große Parteitag ist, nächste Woche, wird Clinton wieder führen.

[/QUOTE]

:engel:

Delphi
30-07-2016, 23:50
[QUOTE=sirius;45021528]http://www.oxfordeagle.com/2016/07/30/latest-polls-trump-vs-clinton-2016-donald-trump-keeps-lead-despite-democratic-national-convention-2016/[/QUOTE]

Wenn man Johnson und Stein einbezieht, sieht die Umfrage einen Gleichstand zwischen Trump und Clinton:

Reuters (http://www.reuters.com/article/us-usa-election-poll-idUSKCN1092M5): [QUOTE]A separate Reuters/Ipsos survey that provided respondents with the option to choose from Clinton, Trump, Libertarian candidate Gary Johnson and Green Party candidate Jill Stein, has Clinton and Trump tied at 37 percentage points.[/QUOTE]


New York Times (http://www.nytimes.com/2016/07/31/us/politics/donald-trump-presidential-race.html): Trumps Wahlkampfteam glaubt offenbar, dass er in Ohio, Florida und Pennsylvania gewinnen muss, um Präsident zu werden. Das dürfte schwierig werden.

kruse2570
31-07-2016, 05:46
[QUOTE=Fhqwhgads;45021449]Wie kam es denn zum Irak-Krieg? Ach ja. Da war irgendwas mit Flugzeugen im Inland.




ISIS sicherlich nicht. Aber man stichelt ja gerade ganz gerne gegen Putin.[/QUOTE]

IS läuft ja schon, falls nicht mitbekommen.

Du glaubst ernsthaft, dass Frau Clinton einen Krieg gegen Russland vom Zaun bricht? :kopfkratz

Fhqwhgads
31-07-2016, 07:21
[QUOTE=kruse2570;45021837]Du glaubst ernsthaft, dass Frau Clinton einen Krieg gegen Russland vom Zaun bricht? :kopfkratz[/QUOTE]

Ehrlich gesagt wundert es mich, dass es nicht schon längst zum Krieg mit Russland gekommen ist.

-----------------------------------------------------------------------------

https://twitter.com/FunnyPicsDepot/status/759482481116676096

Dr.Murder
31-07-2016, 11:12
[QUOTE=Delphi;45021716]Wenn man Johnson und Stein einbezieht, sieht die Umfrage einen Gleichstand zwischen Trump und Clinton:

Reuters (http://www.reuters.com/article/us-usa-election-poll-idUSKCN1092M5):


New York Times (http://www.nytimes.com/2016/07/31/us/politics/donald-trump-presidential-race.html): Trumps Wahlkampfteam glaubt offenbar, dass er in Ohio, Florida und Pennsylvania gewinnen muss, um Präsident zu werden. Das dürfte schwierig werden.[/QUOTE]


Ich sehe es schon kommen, die Amis wählen Trump :fürcht: und hinterher gibt es die große Katerstimmung wie beim Brexit.

Proteus
31-07-2016, 11:27
[QUOTE=Dr.Murder;45022129]Ich sehe es schon kommen, die Amis wählen Trump :fürcht: ...[/QUOTE]

Davon gehe ich stark aus ... immerhin reden wir von Wählern welche anno 2004 Bush jr. für eine zweite Amtszeit wählten :fürcht:
(auch wenn zugegebenermaßen ein paar Kontroversen dazu existieren, wonach Bush seine Wahl u.a. den Diebold Voting Machines zu verdanken habe ;) )

Zwar ist mittlerweile ein Jahrzehnt an Nachwuchswählern dazugekommen und zugegebenermaßen haben die Wähler nach der Bush Ära Obama gewählt, aber irgendwie ist mit Trump wieder ein Kandidat aufgetaucht der mit markigen Reden den richtigen Populismus weckt, um die konservative und rechtsgerichtete Wählerschaft hinter sich zu vereinen :fürcht:

Dr.Murder
31-07-2016, 11:37
[QUOTE=Proteus;45022148]Davon gehe ich stark aus ... immerhin reden wir von Wählern welche anno 2004 Bush jr. für eine zweite Amtszeit wählten :fürcht:
(auch wenn zugegebenermaßen ein paar Kontroversen dazu existieren, wonach Bush seine Wahl u.a. den Diebold Voting Machines zu verdanken habe ;) )

Zwar ist mittlerweile ein Jahrzehnt an Nachwuchswählern dazugekommen und zugegebenermaßen haben die Wähler nach der Bush Ära Obama gewählt, aber irgendwie ist mit Trump wieder ein Kandidat aufgetaucht der mit markigen Reden den richtigen Populismus weckt, um die konservative und rechtsgerichtete Wählerschaft hinter sich zu vereinen :fürcht:[/QUOTE]
:d:

Die Demokraten haben seit 1933 auch noch nie drei Amtszeiten hintereinander die gleiche Parteien gewählt...

1Live
31-07-2016, 15:12
Gibt es schon einen Termin für die erste TV Debatte zwischen den beiden und wie viele gibt es in der Regel?

Edit: Erst am 26.9. :crap:

http://www.uspresidentialelectionnews.com/2016-debate-schedule/2016-presidential-debate-schedule/

hans
31-07-2016, 15:29
gar nicht bigott von den dems, einen alten porno (oder wasisdas) von misis trömp auszugraben...

cobrita
31-07-2016, 16:49
[QUOTE=Dr.Murder;45022129]Ich sehe es schon kommen, die Amis wählen Trump :fürcht: und hinterher gibt es die große Katerstimmung wie beim Brexit.[/QUOTE]

Ich kenne leider auch einige Amerikanerinnen, die absolut gegen Clinton sind und Trump voten werden. Obwohl ich sie bis vor kurzem noch als ziemlich ... hmm.... intelligent und gebildet eingeschätzt habe. Wenn man ihnen dann ans Herz legt, eine Proteststimme an die Libertarians zu geben... um Himmels Willen. Die können damit nun schon mal gar nichts anfangen und ich glaube, ich hab damit auch langfristig keine Lust mehr, zu diskutieren.
Denen war ja auch der Gedanke von "Obama-Care" ein Graus. Krankenkasse für alle? Oder gar Arbeitslosengeld??? Ja wo kommen wir denn da hin???

Ich halt mich da inzwischen grossflächig raus und auch hier wollte ich nur diesen einen post setzen, weil mich das schon seit längerem wurmt und mir keine Ruhe lässt. :(

hans
31-07-2016, 17:23
Normalerweise.

Aber wenn man sich einige Extrakampagnen anschaut, dann graust einem vor den Clintonians kaum weniger.
Sie relativieren tatkräftig die schönen Versprechungen und Beteuerungen der eigenen Seite.
Die Guten sind die, die die Definitionsmacht über Gut und Böse haben. Warum haben sie die? Weil sie den Wettbewerb der Perfidie und Skrupellosigkeit gewonnen haben.

https://twitter.com/anneapplebaum

Plumpaquatsch
31-07-2016, 17:34
Die Applebaum scheint aber auch nicht begeistert von Trump zu sein ;)

War die Melania nur Nacktmodel oder hat sie auch Pornos gedreht?

Fritz Karl
31-07-2016, 18:23
[QUOTE=Plumpaquatsch;45022880]
War die Melania nur Nacktmodel oder hat sie auch Pornos gedreht?[/QUOTE]
Weder noch.
Man hat nie mehr gesehen als bei GNTM. D.h. die Nippel gibts auf Bildern, die Mumu nicht.

Es glaubt doch niemand ernsthaft, dass wenn von ihr komplett Nacktfotos oder gar ein Porno existieren würde, dies nicht schon lange publik wäre.

Ryan
31-07-2016, 19:04
How conservative is Hillary Clinton? https://www.youtube.com/watch?v=SAmuAqETM40

How liberal is Donald Trump? https://www.youtube.com/watch?v=3FiG5-Tbbvw



Irgendwie sind beide Liberaterian, seltsame "Zwitter" aus liberal und konservativ. Wie ein veganes Regenbogenpärchen, das bis an die Zähne bewaffnet in Nebraska eine Farm betreibt, eine Mauer um Mexiko bauen will und eine Frauenquote für Unternehmen fordert.

Fritz Karl
31-07-2016, 23:14
Für Leute, die zu faul zum Lesen sind oder die Wahl nur oberflächlich verfolgen:

Eine Dokumentation über die Bestechlichkeit der Clintons via Redegagen und die Clinton Fonudation.

Clinton Cash

Lazarus
31-07-2016, 23:17
Irgendwie bin ich mir echt noch unschlüssig, ob ich Trump oder Clinton den Wahlsieg gönnen soll. Weil viel anfangen kann ich irgendwie mit beiden nicht.

SilverER
01-08-2016, 08:40
[quote]
Donald Trump hatte die Eltern eines gefallenen US-Soldaten attackiert. Jetzt äußerte sich die Mutter des jungen Mannes mit bitteren Worten gegen Trump. Und der schafft es immer noch nicht, zu verstummen.

Nun spricht sie doch. Auf dem Parteitag der Demokraten hatte sich Ghazala Khan im Hintergrund gehalten. Während der bewegenden Rede ihres Mannes Khizr Khan stand sie still neben ihm.

Jetzt aber knöpfte sie sich ihrerseits den republikanischen Präsidentschaftskandidaten Donald Trump vor. In der "Washington Post" schrieb sie: "Donald Trump wollte wissen, warum ich nicht auf dem Parteitag gesprochen habe." Hier bekomme er nun seine Antwort: "Weil ganz Amerika, die ganze Welt meinen Schmerz gespürt hat - ohne, dass ich ein Wort gesagt habe. Wer mich gesehen hat, hat mich in seinem Herzen gefühlt."
[/quote]
SPON (http://www.spiegel.de/politik/ausland/ghazala-khan-trump-hat-eine-schwarze-seele-a-1105546.html)

Trotz seinen fortwährenden Ausfällen wollen ihn so viele wählen... :kater:

ManOfTomorrow
01-08-2016, 08:45
[QUOTE=SilverER;45025137]Trotz seinen fortwährenden Ausfällen wollen ihn so viele wählen... :kater:[/QUOTE]
Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was ekliger ist: Trumps verbale Ausfälle oder die Demokraten, die hier ein muslimisches Ehepaar, das vor 12 Jahren ihren Sohn beim sinnlosen Irakkrieg verloren hat, eiskalt instrumentalisieren ...

SilverER
01-08-2016, 09:16
[QUOTE=ManOfTomorrow;45025151]Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was ekliger ist: Trumps verbale Ausfälle oder die Demokraten, die hier ein muslimisches Ehepaar, das vor 12 Jahren ihren Sohn beim sinnlosen Irakkrieg verloren hat, eiskalt instrumentalisieren ...[/QUOTE]

Du meinst so?

[quote]
Khizr Khan was tricked into smearing Donald Trump
[/quote]
Quelle (http://thehill.com/blogs/pundits-blog/presidential-campaign/289932-khizer-khan-was-tricked-into-smearing-donald-trump)

mark49
01-08-2016, 09:38
Die Berichterstattung über Trump wird sich ändern, sobald er Präsident ist.

Zimmer101
01-08-2016, 10:44
[QUOTE=ManOfTomorrow;45025151]Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was ekliger ist: Trumps verbale Ausfälle oder die Demokraten, die hier ein muslimisches Ehepaar, das vor 12 Jahren ihren Sohn beim sinnlosen Irakkrieg verloren hat, eiskalt instrumentalisieren ...[/QUOTE]

^^ ich fand' den Auftritt legitim....

Khizr Khan machte eigentlich nicht den Eindruck, da 'überfahren' zu werden. Ausserdem ist er ja Anwalt, wird es also auch von berufswegen her so in etwa einschätzen können....

Und ich fand's dann auch (ebenfalls) mal wichtig, ein solch deutliches Zeichen zu setzen. Meinetwegen auch durchaus auf dem Parteitag (der Demokraten)....

gruss... :)

Experte
01-08-2016, 10:48
Man hat damals schon nach dem Verbalangriff auf McCain gedacht, es würde Trump schaden und es hatte keine Auswirkungen.

ManOfTomorrow
01-08-2016, 10:49
[QUOTE=Zimmer101;45025347]^^ ich fand' den Auftritt legitim....

Khizr Khan machte eigentlich nicht den Eindruck, da 'überfahren' zu werden. Ausserdem ist er ja Anwalt, wird es also auch von berufswegen her so in etwa einschätzen können....

Und ich fand's dann auch (ebenfalls) mal wichtig, ein solch deutliches Zeichen zu setzen. Meinetwegen auch durchaus auf dem Parteitag (der Demokraten)....

gruss... :)[/QUOTE]
Natürlich war der Auftritt "legitim", trotzdem aus meiner Sicht relativ sinnfrei.
Schließlich hat Frau Clinton doch damals für die Irak-Resolution gestimmt, den Krieg somit autorisiert und den Tod vom jungen Herrn Khan zumindest mitverschuldet ...
Aber okay, nach der amerikanischen Lesart ist er ja heldenhaft im Kampf gegen den Terrorismus gefallen, schon klar.

magixx
01-08-2016, 10:51
Trump redet wirres Zeug:

http://www.gmx.net/magazine/politik/donald-trump-krim-annexion-putin-ukraine-31744770

Zimmer101
01-08-2016, 11:18
[QUOTE=ManOfTomorrow;45025360]Natürlich war der Auftritt "legitim", trotzdem aus meiner Sicht relativ sinnfrei.
Schließlich hat Frau Clinton doch damals für die Irak-Resolution gestimmt, den Krieg somit autorisiert und den Tod vom jungen Herrn Khan zumindest mitverschuldet ...
Aber okay, nach der amerikanischen Lesart ist er ja heldenhaft im Kampf gegen den Terrorismus gefallen, schon klar.[/QUOTE]

^^ das sind halt zwei Aspekte der Sache (dieses konkreten Falls). Und die kann man auch durchaus einzeln für sich betrachten....

Clintons Zustimmung zum völkerrechtswidrigen Irak-Krieg ist auch kritisch zu sehen. Aber immerhin ist da mal (auch allgemein) so etwas wie eine Aufarbeitung im Gange....

Trump steht hingegen mit seiner politisch motivierten Diskreditierung der muslimischen Gemeinde in voller Blüte... :-O

gruss... :)

SilverER
01-08-2016, 11:23
[quote]
"Mein Sohn opferte sich für sein Land", sagte Khan mit bebender Stimme - um sich im nächsten Satz Trump und dessen Kritik an Muslimen vorzunehmen: "Sie haben nichts und niemanden geopfert!"

Trump hätte die Rede so stehen lassen können. Aber dann wäre er nicht Donald Trump. Er hat seine ganz eigene Art, auf Kritik zu reagieren. Khan scheine zwar ein guter Typ zu sein, sagte er in einem Fernsehinterview. "Aber seine Frau hatte nichts zu sagen - wahrscheinlich durfte sie nichts sagen", unterstellte er.

Mit seinen Sätzen über die trauernde Ghazala Khan hat Trump einen amerikanischen Ehrenkodex verletzt. Das ungeschriebene Gesetz nämlich, dass gefallenen Soldaten und deren Familien besonderer Respekt entgegen gebracht wird. "Hauptmann Khan ist ein Held", maßregelte Ohios republikanischer Gouverneur John Kasich Trump am Wochenende. "Wir sollten für Familie Khan beten".
[/quote]
SPON (http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-gegen-familie-khan-streit-ueberschattet-den-us-wahlkampf-a-1105579.html)

Zumindest ist er ziemlich... ungeschickt...

Proteus
01-08-2016, 11:29
[QUOTE=ManOfTomorrow;45025360]Natürlich war der Auftritt "legitim", trotzdem aus meiner Sicht relativ sinnfrei.
Schließlich hat Frau Clinton doch damals für die Irak-Resolution gestimmt, den Krieg somit autorisiert und den Tod vom jungen Herrn Khan zumindest mitverschuldet ...
Aber okay, nach der amerikanischen Lesart ist er ja heldenhaft im Kampf gegen den Terrorismus gefallen, schon klar.[/QUOTE]

Nach dem was ich las gings denen ja auch nicht darum, anzuprangern daß der Junge gefallen ist,
sondern darum, gegen Trumps wettern gegen den Islam vorzugehen.
I.e., sinngemäß, wenns nach Trumps Abneigung gegen den Islam ginge, wäre die (muslimische) Familie gar nicht Bürger der USA und der Junge hätte nicht heldenhaft sein Leben für sein Land geben können

mark49
01-08-2016, 11:31
Das Thema ist mal wieder völlig aus der Relation gegriffen. Ein Muslim ist bei der US Army ums Leben gekommen. Das ist tragisch, aber was beweist es? Ändert es irgendwas an der Identität oder der Religion der IS-Terroristen? Nein, das sind weiterhin Muslime und die Rasterfahndung wird auch weiterhin nach Muslimen screenen, weil nur die in Betracht kommen.

Demnächst zieht man Lottogewinner heran, um zu zeigen, dass es auch Obdachlose in den USA zu Reichtum bringen können.

Dr.Murder
01-08-2016, 11:52
[QUOTE=Lazarus;45024755]Irgendwie bin ich mir echt noch unschlüssig, ob ich Trump oder Clinton den Wahlsieg gönnen soll. Weil viel anfangen kann ich irgendwie mit beiden nicht.[/QUOTE]

Pest gegen Cholera meinst du?:D

Ich nehme das kleinere Übel, ergo Clinton.

Lilith79
01-08-2016, 11:57
[QUOTE=Dr.Murder;45025462]

Ich nehme das kleinere Übel, ergo Clinton.[/QUOTE]

Mir ist das auch zu viel Risiko rausfinden zu müssen, ob Trump bloß eine dummschwätzende Luftnummer oder wirklich ein durchgeknallter Psychopath ist :hair:

Ich verfolge ja den US Wahlkampf primär anhand der Facebook-Timeline meiner amerikanischen Facebook Freunde, diese Jill Stein ist aber auch ne durchgeknallte Irre.