PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : US Wahlen 2016


Werbung

Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 [33] 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51

jagutichsachma
13-09-2016, 19:00
[QUOTE=Emotions;45190933]Reagan war ja auch vorher im Hollywood-Showbusiness.[/QUOTE]


ich bin kein reagan-fan, aber den vergleich hat er nicht verdient. reagan war kein schauspieler, der in seinen letzten lebensjahren als präsidentendarsteller aufgetreten ist. reagan war zwar in seiner jugend zeitweise als schauspieler aktiv, hat aber vor seiner präsidentschaft schon eine langjährige karriere als politiker absolviert (zwei amtszeiten als gouverneur von kalifornien).

noplan
13-09-2016, 21:11
[QUOTE=jagutichsachma;45191073]ich bin kein reagan-fan, aber den vergleich hat er nicht verdient. reagan war kein schauspieler, der in seinen letzten lebensjahren als präsidentendarsteller aufgetreten ist. reagan war zwar in seiner jugend zeitweise als schauspieler aktiv, hat aber vor seiner präsidentschaft schon eine langjährige karriere als politiker absolviert (zwei amtszeiten als gouverneur von kalifornien).[/QUOTE]

das genau ist meines erachtens nach die crux. heute mehr denn je. aber das ist ein anderes thema.

warum hillary das macht? da gibts mehrere möglichkeiten. geltungsdrang (narzissmus zu ausgeprägt, ausgeartet), manipulation, vermeintlicher heroismus.
eines ist für mich klar: sie ist - mehr als sonst bei solchen kandidaten- ein hilfsmittel zu einem ziel, das wir noch nicht kennen, aber beim verlauf ihrer "krankheit" erahnen können.

vielleicht wurde nicht früh genug die notbremse gezogen.
wahrscheinlicher ist, dass sie als kandidatin für sehr ambitionierte ***** ein absoluter treffer ist.

und nur um eines klar zu stellen:
trump ist für mich keine alternative und absolut indiskutabel. soviele sonderzeichen (sterne, raute etc.) gibts dafür einfach nicht.

hans
13-09-2016, 22:42
aber du kannst nicht mal beweisen, dass trump zu 100% ne katastrophe ist.
denn - wie mir durch duterte klar wird - er ist sogar ebenfalls in den eurasischen *) paradigm shift eingebunden. ("death of the meta-narratives"; multipolar geometry; ...)
und das ist ein tsunami, wo man besser schleusen und wege plant, statt ihn komplett aufhalten oder wegsprengen zu wollen.


*) das bedeutet genau nicht, dass er ein schosshund putins sei, sondern dass eine vielzahl erwachender globaler kräfte von ihm wahrgenommen wird und umgekehrt. es bedeutet eine fragende kontaktaufnahme, die es so vorher nicht gab.
was rassismus betrifft, es sollte völlig andersrum gedacht werden. usa ist finanztechnisch mit china vernetzt, weiters zahllose faktoren darunter mrs. zuckerberg und weitere elitefrauen. nun scheint trump durch den eurasischen aspekt an china persönlich und karrieremässig nicht vorüber zu kommen sondern muss es einbeziehen. (und seine frauen haben osteuropäische connections)
nächster schritt, china ist ganz stark in afrika tätig und man hört nichts von aufständen oder pogromen gegen die chinesen.
also muss das chinesische/eurasische (groteskerweise völlig ohne westeuropäer) paradigma leistungsfähig gegenüber dem rassismus und seinen blockaden geworden sein.
es ist mit sicherheit ein harsches. doch wer das problem der massen sichtbar zu lösen angefangen hat, der gewinnt in diesem game und wird von ihnen akzeptiert.

der vorwurf an das europäische paradigma ist sein hass gegenüber den massen. (weil man ewig an die nazis denkt.) für mich ist diese haltung der vorprogrammierte zusammenbruch.

wenn trump bei all dem einen fehler macht, dann könnte es gigantisch krachen.
nur höchstwahrscheinlich nicht in europa.
ne?

Zimmer101
14-09-2016, 07:50
[QUOTE=Igge6;45191046]Dann korrigiere ich mich: Meiner Meinung nach war es ein Fehler das zu sagen, da ich glaube diese Aussage wird der Gegenseite helfen. Besser?[/QUOTE]

^^ weiss ich garnicht. Irgendwann muss es ja auch mal gesagt werden. Damit diese Leute nicht nur das (selbstbestätigende) Gefühl haben, dass sie ja die von allen Seiten Umworbenen wären....

Führte ja auch nicht weiter, das immer vor sich herzuschleppen....

gruss... :)

caesar
14-09-2016, 08:03
nur mal so: fdr war wg. polio im rollstuhl (was verheimlicht wurde), jfk wäre ohne korsett und starke medikamente nicht weit gekommen (was verheimlich wurde).

mr. trump ist älter als hrc, übergewichtig, sportlich inaktiv und und isst junk food. dazu kommt das peinliche arztzeugins, wo steht, dass er der gesündeste kanditat in der geschichte sei (woher will der arzt das wissen?). Die restliche Sprache des "Zeugnis" spricht für sich selbst (positive Ergebnisse, ein medizinisch ziemlich merkwürdiger Begriff in Bezug auf eine gute Gesundheit).

wenn hier einer eine geheimniskrämer ist, das mr. trump. weder hat er seine steuererklärungen, noch ein plausibles arztzeugnis über seinen status veröffentlicht.

zum vergleich: mccain hat bei seiner kanditatur unmengen von dokumenten über seine gesundheit der presse und interessierten zur verfügung gestellt. hier scheitern hrc und trump deutlich.

Robert1965
14-09-2016, 08:30
HRC soll morgen wieder auftreten (in Greensboro, North Carolina)
blog.4president.org (http://blog.4president.org/2016/2016/09/hillary-clinton-to-campaign-in-greensboro-north-carolina-on-thursday-september-15-2016.html)

Django78
14-09-2016, 09:31
Es war öffentlich bekannt, daß FDR auf einen Rollstuhl angewiesen war - wie hätte man das auch verheimlichen können - es gibt nur sehr wenige Photos davon, weil er es nicht wollte, aber bekannt war es trotzdem

Zimmer101
14-09-2016, 09:32
[QUOTE=Robert1965;45190970]Clintons Spruch "Basket of Deplorables" ist typisch für die herablassende Arroganz "liberaler" Millionäre gegenüber der Arbeiterklasse und ist eine Steilvorlage für Trump[/QUOTE]

^^ ich sehe es dann auch relativ streng. Wer eine derart feindselige und abschätzige Haltung gegenüber etwa mexikanischen Einwanderern zum Ausdruck bringt, wie sie sich derzeit in der Trump-Kampagne artikuliert, der verdient es dann auch nicht, dass ihm von der Politik (bzw. der Gesellschaft) da noch der Teppich ausgerollt wird. Obwohl er vielleicht auch selbst nicht so die grosse Nummer ist....

gruss... :)

sirius
14-09-2016, 09:46
Ich fand das Zitat von Clinton absolut klasse, endlich spricht es mal jemand aus. Is natürlich klar, dass betroffene Hunde anschließend bellen. Ist halt ähnlich wie hierzulande bezüglich der AfD-Wähler. Wehe man nennt das Kind mal beim Namen, dann kommt auf einmal der Quatsch von arroganter Bevormundung der Wähler. Nein, man muss sich schon entscheiden. Und wenn man jemanden wie Trump nach all seinen Aussagen unterstützt, dann zählt man eben zum Basket of Deplorables. So einfach ist das. Einerseits jemanden wählen wollen, der Mexikaner in die Nähe von Vergewaltigern rückt und alle Muslime per se bannen will, andrerseits sich dann aber aufregen entsprechend bezeichnet zu werden? Nein, das geht nicht. Und dass es Clinton politisch schadet wäre absurd. Trump hat unzählige krassere Dinge gesagt und genau das hat ihn bis jetzt kurz vors Präsidentenamt gespült.

caesar
14-09-2016, 09:53
Trump als Moralapostel ist natürlich fehl am Platze.

Trotzdem ist es nicht klug, den Wähler zu beleidigen. So gewinnt man keine Wahlen.

JackB
14-09-2016, 10:13
[QUOTE=jagutichsachma;45190845]warum sollte jemand, der an einer unheilbaren und progressiven erkrankung wie parkinson leidet, sich für das amt der präsidentin der vereinigten staaten bewerben? damit sie in den nächsten vier jahren, den verlauf ihrer erkrankung tagtäglich in der weltpresse kommentiert sieht? :kater:[/QUOTE]

Vielleicht, weil dieses Amt seit langer Zeit ihr Ziel ist? Vielleicht seit 8+x Jahren, als sie erstmals angetreten ist, vielleicht schon seit der Zeit als First Lady, als ihr klar wurde, dass sie viel kompetenter als ihr Mann war. Und weil sie sich die Erreichung dieses Ziels nicht durch die verdammte Krankheit kaputtmachen lassen will?

Was hat man eigentlich für Optionen, wenn bei einem eine solche Krankheit diagnostiziert wird? Eine Möglichkeit ist, sich damit abzufinden, sich auf den Verfall und das Sterben einzustellen und mit allem abzuschließen. So handeln viele, mehr oder weniger bewusst. Andere rebellieren dagegen, ignorieren die Diagnose, kämpfen dagegen an. Und eine dritte Gruppe nimmt sie zum Anlass, die noch verbleibende Zeit bestmöglich zu nutzen, Dinge zu tun, die man schon immer machen wollte, sich durch die Eindrücke, die man hinterlässt, "unsterblich" zu machen. Die erste Präsidentin der USA wäre sicher nicht nur in den Geschichtsbüchern für lange Zeit unsterblich.

Robert1965
14-09-2016, 10:29
Niemand weiß, ob Madame Clinton tatsächlich an Parkinson leidet. Vielleicht war ihr Kollaps tatsächlich nur das Ergebnis einer Infektion und des Wahlkampf-Stress der vergangenen Monate.

ManOfTomorrow
14-09-2016, 10:55
[QUOTE=sirius;45194377]Ich fand das Zitat von Clinton absolut klasse, endlich spricht es mal jemand aus. Is natürlich klar, dass betroffene Hunde anschließend bellen. Ist halt ähnlich wie hierzulande bezüglich der AfD-Wähler. Wehe man nennt das Kind mal beim Namen, dann kommt auf einmal der Quatsch von arroganter Bevormundung der Wähler. Nein, man muss sich schon entscheiden. Und wenn man jemanden wie Trump nach all seinen Aussagen unterstützt, dann zählt man eben zum Basket of Deplorables. So einfach ist das. Einerseits jemanden wählen wollen, der Mexikaner in die Nähe von Vergewaltigern rückt und alle Muslime per se bannen will, andrerseits sich dann aber aufregen entsprechend bezeichnet zu werden? Nein, das geht nicht. Und dass es Clinton politisch schadet wäre absurd. Trump hat unzählige krassere Dinge gesagt und genau das hat ihn bis jetzt kurz vors Präsidentenamt gespült.[/QUOTE]
Du weißt aber schon, dass Clinton sich für das Zitat entschuldigt hat? ;)
Ist natürlich unglaubwürdig ohne Ende, aber Lügen/Unwahrheiten ist man ja von beiden Kandidaten tagtäglich gewohnt ...

Robert1965
14-09-2016, 10:58
Die Trump-Kampagne hat Clintons Pöbelei gegen den "Basket Of Deplorables" sofort benutzt : für einen Wahlspot, der gezielt in den "battleground states" Ohio, Pennsylvania, North Carolina, und Florida eingesetzt wird.
http://blog.4president.org/2016/2016/09/new-donald-j-trump-2016-tv-ad-deplorable.html


die Clinton-Kampagne revanchiert sich mit einem Clip von Pöbeleien Donald Trumps
https://www.youtube.com/watch?v=U-5GUPhwREE

Lilith79
14-09-2016, 11:00
Komisch, ich finde es ist ein Zeichen von Größe, wenn man in der Lage ist sich für eine Aussage zu entschuldigen, die man vielleicht im Eifer des Gefechts geäußert hat, die aber über das Ziel hinausgeschossen ist, völlig egal ob man sie so gemeint hat oder nicht oder ob man inhaltlich dahinter steht. (wenn ich im Eifer des Gefechts z.B. ein Familienmitglied beschimpfe oder eine Schwachstelle angreife - was jedem mal passiert - und das in genau dem Moment auch genau so meine und hinterher entschuldige ich mich dafür, dann bin ich eine Lügnerin oder unglaubwürdig?)

Wenn die Menschheit einen Zustand erreicht hat, wo es als falsch oder als unglaubwürdig oder als Schwäche angesehen wird, dass man sich für etwas entschuldigt, weil man die Gefühle von jemandem verletzt hat oder weil man unfair war, dann ist die Menschheit vermutlich wirklich nicht mehr zu retten.

Im Übrigen hätte sie sich von mir aus auch nicht dafür entschuldigen müssen, außer für den Teil mit "die Hälfte", denn das kann sie nicht wissen und ich hoffe auch die Schätzung war übermäßig pessimistisch.

Robert1965
14-09-2016, 11:07
https://twitter.com/PhilVanT/status/774769202116911108

Lilith79
14-09-2016, 11:11
Wer is'n die rechte, vielleicht kann die auch noch kandidieren? :zahn:

Dürfte zumindest noch etwas frischer sein als der Rest...

Fritz Karl
14-09-2016, 12:46
Wie langweilig wäre der Wahlkampf ohne The Donald ....
776000217267089408
:lol:

Vitamin_D
14-09-2016, 12:54
[QUOTE=Lilith79;45194581]Wer is'n die rechte, vielleicht kann die auch noch kandidieren? :zahn:

Dürfte zumindest noch etwas frischer sein als der Rest...[/QUOTE]

Das ist Mrs. Trump. Und die wird sicher nicht kandidieren. Nachdem sie bei der Convention der Republikaner eine Rede hielt, die teilweise das Plagiat einer Rede von Mrs. Obama war, und nachdem Fragen laut wurden, ob sie nicht ihren ersten Model-Job in USA als illegale Einwanderin gemacht hat, ist sie wieder in der Versenkung verschwunden. Außer dass sie, oder besser ihr Gatte, gegen die Daily Mail prozessiert, weil die andeutete, Mrs. Trump könne evtl. in jüngeren Jahren als Escort-Dame gejobbt haben.

BlackGirl
14-09-2016, 13:10
[QUOTE=Vitamin_D;45194906]Das ist Mrs. Trump. Und die wird sicher nicht kandidieren. Nachdem sie bei der Convention der Republikaner eine Rede hielt, die teilweise das Plagiat einer Rede von Mrs. Obama war, und nachdem Fragen laut wurden, ob sie nicht ihren ersten Model-Job in USA als illegale Einwanderin gemacht hat, ist sie wieder in der Versenkung verschwunden. Außer dass sie, oder besser ihr Gatte, gegen die Daily Mail prozessiert, weil die andeutete, Mrs. Trump könne evtl. in jüngeren Jahren als Escort-Dame gejobbt haben.[/QUOTE]

Und abgesehen davon ist sie keine gebürtige US-Amerikanerin und somit eh nicht wählbar...

Xoon
14-09-2016, 13:22
[QUOTE=Vitamin_D;45194906]Das ist Mrs. Trump. Und die wird sicher nicht kandidieren. Nachdem sie bei der Convention der Republikaner eine Rede hielt, die teilweise das Plagiat einer Rede von Mrs. Obama war, und nachdem Fragen laut wurden, ob sie nicht ihren ersten Model-Job in USA als illegale Einwanderin gemacht hat, ist sie wieder in der Versenkung verschwunden. Außer dass sie, oder besser ihr Gatte, gegen die Daily Mail prozessiert, weil die andeutete, Mrs. Trump könne evtl. in jüngeren Jahren als Escort-Dame gejobbt haben.[/QUOTE]

Schön, dass alle Schmierpresse-Berichte aufgezählt werden können.
Nur ist die junge Dame neben Donald Trump seine Tochter Ivanka Trump. :D

jagutichsachma
14-09-2016, 13:40
[QUOTE=Lilith79;45194581]Wer is'n die rechte, vielleicht kann die auch noch kandidieren? :zahn:

[/QUOTE]


die kann nicht kandidieren - das ist eine immigrantin! :nein:

jagutichsachma
14-09-2016, 13:42
[QUOTE=Xoon;45195020]Schön, dass alle Schmierpresse-Berichte aufgezählt werden können.
Nur ist die junge Dame neben Donald Trump seine Tochter Ivanka Trump. :D[/QUOTE]

hä?
die junge dame neben trump ist hillary clinton! :morgen:

Lilith79
14-09-2016, 13:45
[QUOTE=Xoon;45195020]Schön, dass alle Schmierpresse-Berichte aufgezählt werden können.
Nur ist die junge Dame neben Donald Trump seine Tochter Ivanka Trump. :D[/QUOTE]

Nee, also Ivanka hätt ich glaub auch im Profil auch erkannt, das ist doch nicht Ivanka :confused:

Melania Trump hab ich nur einmal von vorne gesehen, aber stimmt, das ist sie wohl.

Robert1965
14-09-2016, 14:11
Bemerkenswerter Artikel aus dem American Enterprise Institute for Public Policy Research (AEI).
Trump hat sich (u.a. durch seine Pöbelei gegen die Familie Khan) sowohl bei Veteranen als auch bei Armeeangehörigen im aktiven Dienst unbeliebt gemacht (beide Gruppen haben sowohl 2008 als auch 2012 überwiegend für den republikanischen Bewerber gestimmt). Nutznießer ist jedoch nicht HRC, sondern Gary Johnson. Ziemlich ungewöhnlich, da Johnson für eine nicht-interventionistische Außenpolitik eintritt. Der Autor des AEI-Artikels (Marc Thiessen) glaubt, die Abwendung der (aktiven und ausgeschiedenen) Armeeangehörigen von Trump könnte ihn um die Präsidentschaft bringen
Trump is losing the military vote … but not to Hillary Clinton (http://www.aei.org/publication/trump-losing-military-vote-not-to-clinton/)

Experte
14-09-2016, 15:14
Hacked Powell email reveals Hillary ‘hates’ Obama for 2008 (http://nypost.com/2016/09/14/hillary-hates-obama-for-beating-her-in-2008-hacked-powell-email-reveals/)

JackB
14-09-2016, 16:59
[QUOTE=Experte;45195317]Hacked Powell email reveals Hillary ‘hates’ Obama for 2008 (http://nypost.com/2016/09/14/hillary-hates-obama-for-beating-her-in-2008-hacked-powell-email-reveals/)[/QUOTE]

Das ist die Einschätzung eines Dritten, dadurch wird gar nichts "revealed".
Aufgrund der Überschrift hätte ich jetzt eine entsprechende Aussage Clintons in einer von ihr geschriebenen Email, zumindest aber Bezugnahme auf entsprechende, von ihr stammende Aussagen erwartet.
Das, was im Artikel steht, ist völlig bedeutungslos. Dass Clinton gegenüber Obama nicht besonders freundliche Gefühle hegte, als er ihr die Kandidatur streitig machte, vermuten wohl viele. "Corporate financier Jeffrey Leeds" schätzt das auch so ein. Das wird ihr nicht das Genick brechen.

Robert1965
14-09-2016, 17:11
Die Staatsanwaltschaft des Staates New York ermittelt gegen die Trump-Stiftung:
nzz.ch (http://www.nzz.ch/international/amerika/trump-stiftung-beunruhigende-transaktionen-ld.116663)

kruse2570
14-09-2016, 17:49
[QUOTE=Robert1965;45194476]Niemand weiß, ob Madame Clinton tatsächlich an Parkinson leidet. Vielleicht war ihr Kollaps tatsächlich nur das Ergebnis einer Infektion und des Wahlkampf-Stress der vergangenen Monate.[/QUOTE]

In normalen Menschenkreisen nennt man das ne verschleppte Grippe, die dann nicht selten in einer Lungenentzündung endet.

In Politikerkreisen darf sowas natürlich nicht sein. :nein:

Robert1965
14-09-2016, 18:58
In Ohio (traditionell ein wichtiger "swing state") liegt bei der aktuellen Bloomberg-Umfrage Trump derzeit bei 48 % , Clinton bei 43 %
http://www.weeklystandard.com/ohio-poll-trump-48-clinton-43/article/2004320


"The Atlantic" (9. September): Überblick über die Position bekannter Republikaner (Politiker, ehemalige Regierungsbeamte, Meinungsmacher, Großspender) zur Trump-Kandidatur:
klick hier (http://www.theatlantic.com/politics/archive/2016/09/where-republicans-stand-on-donald-trump-a-cheat-sheet/481449/)

Vitamin_D
14-09-2016, 18:59
[QUOTE=Xoon;45195020]Schön, dass alle Schmierpresse-Berichte aufgezählt werden können.
Nur ist die junge Dame neben Donald Trump seine Tochter Ivanka Trump. :D[/QUOTE]

Schön, was eine Hochsteckfrisur so alles ausmacht. Aber die Dame ganz rechts ist eindeutig Melania Trump. Die nicht mehr ganz so junge Dame neben The Donald ist Hillary Clinton. Ivanka ist weit und breit nirgends zu sehen.

Und dass Teile von Mrs. Trumps Rede ein Plagiat waren ist kein Schmierpressen-Bericht, sondern für jeden, der beide Reden vergleicht, eindeutig feststellbar.

Fhqwhgads
14-09-2016, 19:44
CNN ist gerade auf's äußerste damit beschäftigt davon abzulenken:
http://observer.com/2016/09/wikileaks-guccifer-2-0-obama-sold-off-public-offices-to-donors/

Robert1965
14-09-2016, 19:58
[QUOTE=Vitamin_D;45195933]Schön, was eine Hochsteckfrisur so alles ausmacht. Aber die Dame ganz rechts ist eindeutig Melania Trump. Die nicht mehr ganz so junge Dame neben The Donald ist Hillary Clinton. Ivanka ist weit und breit nirgends zu sehen.

Und dass Teile von Mrs. Trumps Rede ein Plagiat waren ist kein Schmierpressen-Bericht, sondern für jeden, der beide Reden vergleicht, eindeutig feststellbar.[/QUOTE]

Völlig zutreffende Feststellungen

Robert1965
14-09-2016, 20:17
[QUOTE=BlackGirl;45194977]Und abgesehen davon ist sie keine gebürtige US-Amerikanerin und somit eh nicht wählbar...[/QUOTE]

Für den Senat, das Repräsentantenhaus oder einen Gouverneursposten könnte sie rein theoretisch kandidieren :D

mk431
14-09-2016, 21:56
Trump auch in Nevada vorne.

http://www.monmouth.edu/polling-institute/reports/MonmouthPoll_NV_091416/

Clinton befindet sich mehr und mehr auf der Verliererstraße, da ein wichtiger Staat nach dem anderen in Richtung Trump tendiert. Georgia, Arizona, Iowa hat sie schon vor Wochen wieder an Trump abgeben müssen. Jetzt sieht es auch in Florida, Ohio, North Carolina und Nevada schlecht für Clinton aus. Allerdings würde es für Trump immer noch nicht reichen, wenn alle diese 7 Staaten an ihn gehen würden. Aber es wäre dann schon sehr knapp für Clinton.


Edit:
CCN-Umfrage in Ohio sieht Trump bei +5 und in Florida bei +3.
http://i2.cdn.turner.com/cnn/2016/images/09/14/ohiopoll.pdf
http://i2.cdn.turner.com/cnn/2016/images/09/14/floridapoll.pdf

RealClearPolitics hat nun Trump auch im Umfrageschnitt in Ohio vorne. Das würde aktuell einen Stand bei den Wahlmännern von 293:245 für Clinton bedeuten, aber NC und Nevada wackeln ja ebenfalls.

Fritz Karl
14-09-2016, 23:36
[QUOTE=mk431;45196975]Trump auch in Nevada vorne.

http://www.monmouth.edu/polling-institute/reports/MonmouthPoll_NV_091416/

Clinton befindet sich mehr und mehr auf der Verliererstraße, da ein wichtiger Staat nach dem anderen in Richtung Trump tendiert. Georgia, Arizona, Iowa hat sie schon vor Wochen wieder an Trump abgeben müssen. Jetzt sieht es auch in Florida, Ohio, North Carolina und Nevada schlecht für Clinton aus. Allerdings würde es für Trump immer noch nicht reichen, wenn alle diese 7 Staaten an ihn gehen würden. Aber es wäre dann schon sehr knapp für Clinton.


Edit:
CCN-Umfrage in Ohio sieht Trump bei +5 und in Florida bei +3.
http://i2.cdn.turner.com/cnn/2016/images/09/14/ohiopoll.pdf
http://i2.cdn.turner.com/cnn/2016/images/09/14/floridapoll.pdf

RealClearPolitics hat nun Trump auch im Umfrageschnitt in Ohio vorne. Das würde aktuell einen Stand bei den Wahlmännern von 293:245 für Clinton bedeuten, aber NC und Nevada wackeln ja ebenfalls.[/QUOTE]
Das reicht immer noch lange nicht für Trump.
Folgende Staaten sind ein Muss für Trump:
Ohio, Florida, Arizona, Georgia, Missouri, North Carolina

und dann braucht er noch entweder:
- Pennsylvania
- Michigan
- Wisconsin und Nevada oder Iowa
- Virginia und Nevada, Iowa oder New Hampshire
- Nevada, Iowa und New Hampshire

Das ist alles noch möglich, aber immer noch unwahrscheinlich im Moment.
Ich gebe Trump im Moment eine 20% Siegchance - viel zu hoch und zeigt was für eine katastrophale Kandidatin Clinton ist.

sirius
15-09-2016, 00:56
Im Moment geht die Tendenz Richtung relativ sicheren 266 von 270 Nötigen für Trump. Teilweise sind das zwar knappe Staaten, aber die Tendenz geht derzeit dahin. Dann bräuchte er nur noch 1 weiteren Bundesstaat von
Pennsylvania
Wisconsin
Virginia
Michigan oder
New Hampshire

Wenn die Entwicklung so weitergeht wie zuletzt wird ihm das auch gelingen.

silk_spectre
15-09-2016, 07:28
Abwarten. Trump hat ein Talent dafür, sich selbst ein Bein zu stellen.
.. aber Clinton auch. :D Bin gespannt, ob Assange weiteres Material vor den Wahlen loslässt.

Für beide baut sich für die kommenden TV-Duelle gewaltiger Druck auf.

Meanwhile at the Trump campaign.. der Gentleman stürzt sich auf Hillarys Gesundheitszustand.

http://m.spiegel.de/politik/ausland/a-1112387.html

Gesendet von meinem Z10 mit Tapatalk

Robert1965
15-09-2016, 07:34
[QUOTE=Fritz Karl;45197984]Das reicht immer noch lange nicht für Trump.
Folgende Staaten sind ein Muss für Trump:
Ohio, Florida, Arizona, Georgia, Missouri, North Carolina

und dann braucht er noch entweder:
- Pennsylvania
- Michigan
- Wisconsin und Nevada oder Iowa
- Virginia und Nevada, Iowa oder New Hampshire
- Nevada, Iowa und New Hampshire

Das ist alles noch möglich, aber immer noch unwahrscheinlich im Moment.
Ich gebe Trump im Moment eine 20% Siegchance - viel zu hoch und zeigt was für eine katastrophale Kandidatin Clinton ist.[/QUOTE]

Eine Wahl mit zwei katastrophalen Bewerbern. Hätte es Clinton nicht mit Trump (der als Popanz für die Clinton-Kampagne sehr nützlich ist) zu tun, dann sähe es für Clinton wohl ziemlich trübe aus.
Für viele, die am Ende Clinton mit ihrer Wählerstimme zum Sieg verhelfen, dürfte die Wahl des "kleineren Übels" entscheidend sein.

caesar
15-09-2016, 08:01
cnn sagt, dass es derzeit 273 (hrc) zu 191 (t) steht, ohne swing states.

d.h.: auch ohne swing states könnte hrc gewinnen.

kurz gesagt, trump benötigt die 5 swing states + zusätzliche us-staaten wie die rust belts.

Robert1965
15-09-2016, 08:05
In einer aktuellen Quinnipiac-Umfrage bemerkenswerte Werte für Gary Johnson und Jill Stein unter jungen Wählern (Alter 18 bis 34 Jahre):

Hillary Clinton - 31 Prozent
Gary Johnson - 29 Prozent
Donald Trump - 26 Prozent
Jill Stein - 15 Prozent

Clinton Hemorrhaging Youth Vote to Third-Party Candidates (http://www.weeklystandard.com/clinton-hemorrhaging-youth-vote-to-third-party-candidates/article/2004333)

ManOfTomorrow
15-09-2016, 08:29
[QUOTE=silk_spectre;45198955]Meanwhile at the Trump campaign.. der Gentleman stürzt sich auf Hillarys Gesundheitszustand.

http://m.spiegel.de/politik/ausland/a-1112387.html[/QUOTE]
Ob Hillary eine Stunde stehen kann, wird man ja spätestens bei der TV-Debatte sehen, oder? :nixweiss: :zahn:

Robert1965
15-09-2016, 08:36
Clinton hat heute einen Wahlkampfauftritt

ManOfTomorrow
15-09-2016, 09:15
Donald Trump bei Fernseharzt Dr. Oz [FAZ.net] (http://www.faz.net/aktuell/politik/wahl-in-amerika/donald-trump-bei-fernseharzt-dr-oz-gesundheitscheck-auf-herz-und-nieren-14436347.html)

Damit sollten die letzten Zweifler überzeugt sein. :zahn: :rotfl:

Dr.Murder
15-09-2016, 09:30
[QUOTE=ManOfTomorrow;45199158]Donald Trump bei Fernseharzt Dr. Oz [FAZ.net] (http://www.faz.net/aktuell/politik/wahl-in-amerika/donald-trump-bei-fernseharzt-dr-oz-gesundheitscheck-auf-herz-und-nieren-14436347.html)

Damit sollten die letzten Zweifler überzeugt sein. :zahn: :rotfl:[/QUOTE]

Wenn er gerade schon dabei ist, sollte Trump jetzt auch mal seine Finanzen offen legen:D

JackB
15-09-2016, 10:02
[QUOTE=ManOfTomorrow;45199063]Ob Hillary eine Stunde stehen kann, wird man ja spätestens bei der TV-Debatte sehen, oder? :nixweiss: :zahn:[/QUOTE]

Voraussichtlich nicht. Beim letzten Duell saßen die Kandidaten:

http://www.spiegel.de/fotostrecke/bilder-vom-tv-duell-zwischen-obama-und-romney-fotostrecke-88807-5.html

jagutichsachma
15-09-2016, 11:22
[QUOTE=ManOfTomorrow;45199158]Donald Trump bei Fernseharzt Dr. Oz [FAZ.net] (http://www.faz.net/aktuell/politik/wahl-in-amerika/donald-trump-bei-fernseharzt-dr-oz-gesundheitscheck-auf-herz-und-nieren-14436347.html)

Damit sollten die letzten Zweifler überzeugt sein. :zahn: :rotfl:[/QUOTE]


der mann ist wirklich wie eine karikatur seiner selbst. wo geht eine figur aus dem reality-tv hin, um seine gesundheitswerte prüfen zu lassen? natürlich zu einem fernsehdoktor!

70jahre und ein bmi von über 30 -really, really healthy! :morgen:

Lilith79
15-09-2016, 11:24
Bei einem Rededuell die ganze Zeit zu stehen hat ja irgendwie auch keinen Mehrwert, außer dass es am Rednerpult vllt. etwas besser aussieht.

Ich kann übrigens auch nicht lange am Stück stehen (ich krieg da wegen meinem Hohlkreuz schon nach 15 - 30 Minuten sofort "Rücken", obwohl ich mega viel Sport mache, ständig die Gegenmuskulatur trainiere und eigentlich inzwischen keine Rückenschmerzen im Alltag mehr habe, aber Stehen geht einfach nicht) da wäre ich als Präsident schonmal ungeeignet. :zahn:

Als wir vor ein paar monaten in einem Restaurant waren, da lief diese eine Militär-Zeremonie da in England für die Queen im TV, die hab ich da ja echt bewundert, die stand da die ganze Zeit, ich wäre da eingegangen.

Bezüglich des Artikel sehe ich einen Shitstorm aller Golfer vor mir wegen "Er mache keinen Sport, sei aber beim Golfen so fit, dass..." :aggro:

ich vermute stark, Golfer mögen die Behauptung Golf sei kein Sport bestimmt genauso gerne wie Reiter :D

jagutichsachma
15-09-2016, 11:35
oh gott, ich lese gerade, trump hat bei diesem fernsehdoktor nur einen untersuchungsbericht von seinem hausarzt, dr. harold bornstein, vorgelegt.

wir erinnern uns: bornstein war der typ, der rüberkam wie eine um 40 jahre gealterte version des dudes aus the big lebowski. really, really healthy - the dude abides! :morgen:

und da gibts allen ernstes leute, die behaupten clinton wäre nicht offen genug, was informationen bzgl ihrer gesundheitshistorie angeht?!

jagutichsachma
15-09-2016, 11:38
[QUOTE=Lilith79;45199462]Bei einem Rededuell die ganze Zeit zu stehen hat ja irgendwie auch keinen Mehrwert, außer dass es am Rednerpult vllt. etwas besser aussieht.
[/QUOTE]


es wird schon seinen grund haben, warum trump bei seinen auftritten immer ein rednerpult zum festhalten vor sich zu stehen hat - really, really comfortable! :morgen:

JackB
15-09-2016, 12:10
[QUOTE=jagutichsachma;45199494]es wird schon seinen grund haben, warum trump bei seinen auftritten immer ein rednerpult zum festhalten vor sich zu stehen hat - really, really comfortable! :morgen:[/QUOTE]

Das wird die gleichen Gründe haben, aus denen bei den allermeisten Reden ein Rednerpult hingestellt wird. Auf einem Rednerpult kann man diverse Utensilien ablegen - das Redemanuskript oder die Stichwortkarten, die Brille, die Uhr, das Smartphone, das Wasserglas, die Pillenschachtel. Natürlich kann man sich daran Festhalten, etwa um die Gestik zu unterstützen (man erinnere sich an Kanzler Schröder), das Rednerpult dient zur Befestigung des Mikrofons, und der Redner braucht sich keine Gedanken darum machen wie er seine Beine arrangiert und ob der Wind den Rock hochweht.

Lilith79
15-09-2016, 12:12
Bei meinem bisher einzigen Rhetorikseminar hab ich gelernt, dass man sich auf keinen Fall dran festhalten soll :freu:

JackB
15-09-2016, 12:17
[QUOTE=jagutichsachma;45199454]der mann ist wirklich wie eine karikatur seiner selbst. wo geht eine figur aus dem reality-tv hin, um seine gesundheitswerte prüfen zu lassen? natürlich zu einem fernsehdoktor!

70jahre und ein bmi von über 30 -really, really healthy! :morgen:[/QUOTE]

Wenn wir ehrlich sind, steht Trumps Gesundheit nicht wirklich in Frage. Der Mann ist 70, augenscheinlich übergewichtig, trinkt wahrscheinlich zu viel Alkohol, nimmt Blutdrucksenker und vermutlich Potenzmittel. Selbstverständlich ist es bei so jemandem jederzeit möglich, dass ihn ein Herzinfarkt oder ein Schlaganfall ereilt.

Um das festzustellen, braucht es kein ärztliches Attest und keine Offenlegung der Krankenakte. Diese Forderung ist eine billige Retourkutsche.

ManOfTomorrow
15-09-2016, 12:20
[QUOTE=JackB;45199592]Der Mann ist 70, augenscheinlich übergewichtig, trinkt wahrscheinlich zu viel Alkohol, nimmt Blutdrucksenker und vermutlich Potenzmittel. [/quote]
Quelle? :zahn:

JackB
15-09-2016, 12:26
[QUOTE=Lilith79;45199580]Bei meinem bisher einzigen Rhetorikseminar hab ich gelernt, dass man sich auf keinen Fall dran festhalten soll :freu:[/QUOTE]

Für Leute, die Rhetorikseminare besuchen, ist das auch der richtige Rat. Bei Kanzler Schröder hatte das einseitige Abstützen, während die andere Hand abwechselnd zum Unterstreichen des Gesprochenen genutzt wurde und zwischenzeitlich lässig in der Hosentasche steckte, eine eigene Wirkung. Zur Nachahmung ist das aber nicht zu empfehlen.

Festhalten, im Sinne von Festklammern, sollte man sich am Rednerpult nie. Es zum Gewinn von Stabilität zu nutzen, ist nicht immer verkehrt.

Kate 77
15-09-2016, 12:29
[QUOTE=JackB;45199592]Wenn wir ehrlich sind, steht Trumps Gesundheit nicht wirklich in Frage. Der Mann ist 70, augenscheinlich übergewichtig, trinkt wahrscheinlich zu viel Alkohol, nimmt Blutdrucksenker und vermutlich Potenzmittel. Selbstverständlich ist es bei so jemandem jederzeit möglich, dass ihn ein Herzinfarkt oder ein Schlaganfall ereilt.

Um das festzustellen, braucht es kein ärztliches Attest und keine Offenlegung der Krankenakte. Diese Forderung ist eine billige Retourkutsche.[/QUOTE]

Donald Trump trinkt keinen Alkohol.

http://www.washingtontimes.com/news/2015/dec/1/donald-trump-touts-lifestyle-without-alcohol-drugs/

Robert1965
15-09-2016, 13:26
Jay Cost ("Weekly Standard") rechnet damit, dass die Republikaner im November ihre Mehrheit im Repräsentantenhaus behaupten, fürchtet aber um die Mehrheit im Senat:
Can the GOP Hold the Senate? (http://www.weeklystandard.com/can-the-gop-hold-the-senate/article/2004335)

mk431
15-09-2016, 13:49
[QUOTE=Fritz Karl;45197984]Das reicht immer noch lange nicht für Trump.
Folgende Staaten sind ein Muss für Trump:
Ohio, Florida, Arizona, Georgia, Missouri, North Carolina

und dann braucht er noch entweder:
- Pennsylvania
- Michigan
- Wisconsin und Nevada oder Iowa
- Virginia und Nevada, Iowa oder New Hampshire
- Nevada, Iowa und New Hampshire

Das ist alles noch möglich, aber immer noch unwahrscheinlich im Moment.
Ich gebe Trump im Moment eine 20% Siegchance - viel zu hoch und zeigt was für eine katastrophale Kandidatin Clinton ist.[/QUOTE]

Ich glaube eher nicht, dass Trump Wisconsin (Clinton +5,3), Michigan (Clinton +5,6) oder Pennsylvania (Clinton +6,2) gewinnen kann.

Das hier sind alle Staaten, wo der Vorsprung beim Durchschnitt der letzten Umfrage unter 3 Prozentpunkte liegt:
Ohio Trump +0.6
Florida Trump +0.7
Iowa Trump +0.8
Nevada Clinton +0.8
North Carolina Clinton +0.8
Arizona Trump +1.6
Georgia Trump +2.0

Nachteil von Trump, er braucht alle dieser 7 Staaten und eben noch Virginia oder New Hampshire.

Lilith79
15-09-2016, 14:17
Ich bin im Nachhinein auch sehr unzufrieden mit Clinton als Kandidatin. Ich hatte keine Vorbehalte gegen sie, halte sie für kompetent, aber erstens macht sie einen schlechten Wahlkampf. Zweitens ist die Frau offenbar total unbeliebt. Ich habe Umfragen gelesen nachdem Barack Obama aktuell eine Zustimmung von ca 58% in den USA hat, während Trump und Clinton zwischen 46% und 43% liegen.

D.h. es wird so oder so jemand Präsident, der 1. deutlich unbeliebter ist als Obama und den 2. nicht mal die Hälfte der Amerikaner haben wollen. Toll.

Denke da wäre Sanders wirklich die bessere Wahl gewesen, er ist mir zwar auch suspekt, weil ich ihn ebenfalls für einen Populisten halte (und ein USA das plötzlich von einem für US Verhältnisse linken Sozialisen reagiert würde, wäre auch irgendwie absurd).

Und wie es sein kann, dass so ein Riesenland Präsidentschaftswahlen macht und diese 4 Kandidaten rauskommen :mauer:

Scheint mir aber ein Trend zu sein, dass man gegen unmögliche Kandidaten, den schlechtmöglichsten Gegenkandidaten auswählt...mit Blick nach Österreich oder Frankreich.
Habe in Bezug auf Frankreich gelesen Alain Juppe ist beim Volk recht beliebt. Denke ich, ein guter Gegenkandidat zu Le Pen auf Seiten der Republikaner. Und jetzt kommt plötzlich der Sarkozy mit Rachegelüsten aus der Ecke und vermutlich wirds der dann und hat keine Chancen :hair: Und dieser Macron ist mir auch suspekt, basierend darauf, dass ich selbst nach ausführlichem Lesen mehrere Artikel noch nicht herausgefunden habe, was der eigentlich vorhat. Der will irgendwie "vorwärts". Aha.

Man kriegt ja schon Angst, dass Gerhard Schröder auf die Idee kommt nochmal Bundeskanzler zu werden um erfolgreich an seine Erfolge mit Hartz4 und der Agenda 2010 anzuknüpfen :zahn: :undwech: Zumindest eine Verbesserung der Wirtschaftsbeziehungen mit Russland stünde wohl in Aussicht :engel:

JackB
15-09-2016, 14:53
[QUOTE=Kate 77;45199617]Donald Trump trinkt keinen Alkohol.

http://www.washingtontimes.com/news/2015/dec/1/donald-trump-touts-lifestyle-without-alcohol-drugs/[/QUOTE]

Gut. Das spricht für ihn (und gegen meine Wahrscheinlichkeitsrechnung :blush:). Da nehme ich lieber auch meine Vermutung hinsichtlich der Potenzmittel zurück.

Abgesehen davon bleibe ich aber bei meiner Ansicht, dass bei einem Mann seines Alters, seiner Arbeitsbelastung und seiner Gewichtsklasse (wobei er kein extremes Übergewicht hat, aber eben mehr, als gesund ist) die Wahrscheinlichkeit für einen Herzinfarkt, Schlaganfall oder ähnliches signifikant höher ist als bei einem 20 Jahre jüngeren.

Was ihn aber, hinsichtlich des Gesundheitszustandes, von Clinton unterscheidet ist, dass nicht erkennbar ist, dass ihn gesundheitliche Gründe momentan darin beeinträchtigen würden, das Amt des Präsidenten auszuüben. Er wirkt fit, energisch, ausdauernd, den Belastungen des Amtes gewachsen.

Robert1965
15-09-2016, 15:02
In meinen Augen wäre auch HRC den gesundheitlichen Belastungen des Amtes gewachsen. Weshalb sollte sie sich sonst um diesen mit jeder Menge Stress verbundenen Job bewerben, statt ihre (und ihres Gatten) Millionen zu genießen? Würde es den Demokraten allein um eine Frau im Amt gehen, hätten sie auch Elizabeth Warren ins Rennen schicken können (Warren ist bei weitem nicht so unbeliebt wie Clinton und gilt als volksnäher).

JackB
15-09-2016, 15:19
[QUOTE=Robert1965;45200066]In meinen Augen wäre auch HRC den gesundheitlichen Belastungen des Amtes gewachsen. Weshalb sollte sie sich sonst um diesen mit jeder Menge Stress verbundenen Job bewerben, statt ihre (und ihres Gatten) Millionen zu genießen? [/QUOTE]

Siehe #3214

[QUOTE=Robert1965;45200066]Würde es den Demokraten allein um eine Frau im Amt gehen, hätten sie auch Elizabeth Warren ins Rennen schicken können (Warren ist bei weitem nicht so unbeliebt wie Clinton und gilt als volksnäher).[/QUOTE]

Die Demokraten gibt es in dem Kontext nicht. Beim Rennen ums Weiße Haus führt jeder Kandidat zunächst mal seinen eigenen Wahlkampf innerhalb seiner Partei, und eine Elizabeth Warren ist nach meiner Wahrnehmung dabei nicht in Erscheinung getreten.

Robert1965
15-09-2016, 15:22
Warren hat 2015 verzichtet, weil Clinton damals als unbesiegbar galt. Im Gespräch für eine Kanididatur war sie vorher

ManOfTomorrow
15-09-2016, 15:25
[QUOTE=Robert1965;45200101]Warren hat 2015 verzichtet, weil Clinton damals als unbesiegbar galt. [/QUOTE]
Tja, wer schon eine solche Situation trotz Hillarys Unbeliebtheitswerten so falsch einschätzt, der hat im Oval Office auch nichts verloren. :zahn:

JackB
15-09-2016, 15:42
[QUOTE=Robert1965;45200101]Warren hat 2015 verzichtet, weil Clinton damals als unbesiegbar galt. Im Gespräch für eine Kanididatur war sie vorher[/QUOTE]

Wenn sie von vornherein verzichtet hat, konnten "die Demokraten" sie auch nicht ins Rennen schicken.

reddevil
15-09-2016, 15:53
falscher thread.,

jagutichsachma
15-09-2016, 15:59
[QUOTE=Robert1965;45200066]In meinen Augen wäre auch HRC den gesundheitlichen Belastungen des Amtes gewachsen. Weshalb sollte sie sich sonst um diesen mit jeder Menge Stress verbundenen Job bewerben, statt ihre (und ihres Gatten) Millionen zu genießen? Würde es den Demokraten allein um eine Frau im Amt gehen, hätten sie auch Elizabeth Warren ins Rennen schicken können (Warren ist bei weitem nicht so unbeliebt wie Clinton und gilt als volksnäher).[/QUOTE]


https://de.wikipedia.org/wiki/Elizabeth_Warren

die ist ja auch schon 67!


trump wiegt übrigens über 120 kg habe ich gerade gelesen. macht ca. 30 kg übergewicht, hätte ich auch so geschätzt. very, very healthy, wie dr. bornstein sagen würde. er will jetzt übrigens abnehmen. kann ja auch im reality-tv machen ... :trink:

Robert1965
15-09-2016, 17:13
Das Alter allein (HRC wird im Oktober 69 Jahre alt) sagt wenig über die Eignung für das Amt aus. Reagan wurde kurz vor seinem 70. Geburtstag vereidigt und wurde einer der populärsten US-Präsidenten (mit einem Erdrutschsieg bei seiner Wiederwahl 1984).

hans
15-09-2016, 17:13
"How To Become The Healthiest President"
Reality show mit virtuellen KandidatInnen aus reichen Familien, plus Publikumsteilnehmer (Aussenstellen und Schauplätze weltweit, von Sibirien bis Namibia). Trump macht mit, Clinton ist eingeladen, aber hat noch nicht geantwortet.
10 Sportarten, Diät, Ayurveda, Polka-Tanz.
Internationale Koproduktion von FOMP (eine Tochter von FOX und Trump Enterprises), RT, und Servus TV.
Über Satellit weltweit. 2 Wochen, täglich 6 Stunden.
Eine Challenge für einen Kandidaten einzubringen kostet USD 100000.- wer zuerst zahlt, triezt zuerst. (Kakerlaken gelten nicht als Innovation, nur neue Challenges gelten.)
Wer die Challenge besteht, darf eine zweistündige Rede halten.

mk431
15-09-2016, 19:42
Neue Umfragen für Iowa und Ohio.
Monmouth sieht Trump in Iowa jetzt mit +8 vorne, Durchschnitt der letzten Umfragen bei +4,3 für Trump, also schon eine solide Führung.
Suffolk sieht Trump in Ohio bei +3 und damit ist Trump jetzt hier im Durchschnitt der letzten Umfragen mit +1,0 vorne.
Iowa und Ohio konnte 2008 und 2012 noch von Obama für die Demokraten gewonnen werden.

Ryan
15-09-2016, 19:52
Auf electoral-vote.com hat Hillary nur noch 274 EV, wobei man aber Maine-CD2 auch noch abziehen müsste, wo Trump vorne liegt.

Ohne North Carolina verliert sie die Wahlen.

Trump gewinnt Colorado, Florida, Iowa, New Mexico und Ohio im Vergleich zu Obama 2012, der da North Carolina auch schon nicht mehr gewinnen konnte.

Delphi
15-09-2016, 21:50
Ich glaube kaum, dass viele Wähler von Clinton zu Trump überlaufen, aber es ist durchaus wahrscheinlich, dass sie Stimmen an Johnson und Stein verliert. Und wie hoch wird die Wahlbeteiligung der Schwarzen nach Obama sein?

Ryan
15-09-2016, 21:53
Der Deplorable Sager hat ihr jetzt sicher geschadet. Auch wenn sie ihn absichtlich gesagt hat um den republikanischen Wählern in den Vorstädten zu signalisieren, dass Trumps Anhänger rassistisch und dumm seien und sie die einzige Alternative wäre. Aber sie verliert in Bausch und Bogen die Arbeiterschaft, die Obama und vor allem Biden an die Partei binden konnte, weil sie sich von Trump besser verstanden fühlen als von Wallstreet Hillary.

FloridaSunshine
15-09-2016, 22:10
Donald Trump's daughter just called. From a spoofed number. I guess I won't be answering my phone for the next 7 weeks. :mauer:

FS

reddevil
15-09-2016, 22:11
[QUOTE=FloridaSunshine;45201857]Donald Trump's daughter just called. From a spoofed number. I guess I won't be answering my phone for the next 7 weeks. :mauer:

FS[/QUOTE]

:suspekt:

ich versteh nix, aber is ja auch egal. :D

ManOfTomorrow
15-09-2016, 22:20
[QUOTE=reddevil;45201870]:suspekt:

ich versteh nix, aber is ja auch egal. :D[/QUOTE]
Ivanka Trump hat scheinbar mit unbekannter Nummer bei FS angerufen, um im Swingstate für ihren Vater zu werben. :zahn:

Ryan
15-09-2016, 22:21
Eher ein Robocall

reddevil
15-09-2016, 22:22
[QUOTE=ManOfTomorrow;45201964]Ivanka Trump hat scheinbar mit unbekannter Nummer bei FS angerufen, um im Swingstate für ihren Vater zu werben. :zahn:[/QUOTE]

oh das ist übel. stell dir mal vor onkel siggi ruft hier an. :fürcht::D

X²D²
15-09-2016, 22:27
Und wer mischt sich ein? Ausgerechnet der dumme EU-Dummie:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/europaparlamentschef-schulz-trump-ist-ein-problem-fuer-die-ganze-welt-a-1112411.html

Nehmen wir mal an, dass Trump gewinnt (was ich hoffe).
Dann muss doch dieser EU-Mensch gegenüber Trump Gründe finden, warum er "damals" so gegen ihn gewettert hat.
Mir ist nicht ganz klar, was dieser Schulz, der absolute Unsympath, da eigentlich eigentlich rumlabert. Der soll sich doch bitte interkontinental weiter raushalten und den Mund halten und sich nicht noch außerländlich einmischen.

Zimmer101
15-09-2016, 22:33
[QUOTE=X²D²;45202036]...... Nehmen wir mal an, dass Trump gewinnt (was ich hoffe).
Dann muss doch dieser EU-Mensch gegenüber Trump Gründe finden, warum er "damals" so gegen ihn gewettert hat. ......[/QUOTE]

^^ diese Gründe würde er finden... ;-) ... Und er hat ja auch schon gesagt, dass man ihn trotzdem genauso wie jeden anderen US-Präsidenten empfangen würde....

gruss... :)

Django78
15-09-2016, 22:33
ach solange es seinem Machterhalt dient, wird er sich so lange winden, bis es wieder passt :kater:

sirius
15-09-2016, 22:33
Schulz spricht mir (und sehr vielen anderen) aus der Seele.

X²D²
15-09-2016, 22:43
[QUOTE=sirius;45202076]Schulz spricht mir (und sehr vielen anderen) aus der Seele.[/QUOTE]
Macht nichts.
Wende dich an deinen Exorzisten im nächsten Wahlkreis.

@Zimmi101

Was meint er damit denn genau, dieser Schulz? Dass er dann wieder umschwenkt und altes Geschwurbel von Gestern ist? Der ist wirklich so dermaßen durch und Opportunist erster Kajüte....:kater:

Zimmer101
15-09-2016, 22:54
[QUOTE=X²D²;45202174]...... Zimmi101

Was meint er damit denn genau, dieser Schulz? Dass er dann wieder umschwenkt und altes Geschwurbel von Gestern ist? Der ist wirklich so dermaßen durch und Opportunist erster Kajüte....:kater:[/QUOTE]

^^ hat er in dem von dir zitierten Artikel doch eigentlich recht klar zum Ausdruck gebracht, was er meint....

gruss... :)

Django78
15-09-2016, 22:56
nunja, es klang so nach: "Wenn er kommt werd ich ihm fröhlich ins Gesicht lächeln und hoffen, daß er nie den Spiegel gelesen hat..."

Zimmer101
15-09-2016, 22:59
[QUOTE=Django78;45202305]nunja, es klang so nach: "Wenn er kommt werd ich ihm fröhlich ins Gesicht lächeln und hoffen, daß er nie den Spiegel gelesen hat..."[/QUOTE]

^^ eher nach...: "Wenn er kommt werd ich ihm fröhlich ins Gesicht lächeln und hoffen, daß er den Spiegel gelesen hat..."

gruss... :)

Django78
15-09-2016, 23:01
[QUOTE=Zimmer101;45202327]^^ eher nach...: "Wenn er kommt werd ich ihm fröhlich ins Gesicht lächeln und hoffen, daß er den Spiegel gelesen hat..."

gruss... :)[/QUOTE]

oder so... ;)

und Donnie wird ihn anschauen und sich denken: "Wer ist der Vogel - ist der wichtig? Braucht man den für irgendwas?"

FloridaSunshine
15-09-2016, 23:41
[QUOTE=reddevil;45201870]:suspekt:

ich versteh nix, aber is ja auch egal. :D[/QUOTE]

entschuldigung, bitte. in diese strang es wird so viel zitiert/linked in English, so ich dachte jeder versteht es.

[QUOTE=ManOfTomorrow;45201964]Ivanka Trump hat scheinbar mit unbekannter Nummer bei FS angerufen, um im Swingstate für ihren Vater zu werben. :zahn:[/QUOTE]

nein, nich unbekannt. ich habe anonymus call rejection. das nummer is gefalscht und zeigt ein nummer mit local vorwahl an. das gar nich existiert. bei ruckruf es heist "the number you called is not in service". sehr beliebt bei scammers. ich habe nummer blockiert sofort. aber dann sie wechseln einfach zu nachste spoofed number. Fortunately, my call blocker has a capacity of 1200 numbers. The "Microsoft-certified technicians" and "IRS agents" [all from India] are taking up about half of that already.

[QUOTE=Ryan;45201977]Eher ein Robocall[/QUOTE]

genau. das is in die monate vor wahlen immer ganz schlimm. und man hat ja nie ein live person der man kan sagen "get the f*** lost". Any candidate who thinks they can waste my time with an unsolicited phone call is not going to get my vote. No matter which party or office or what agenda.

FS

sirius
15-09-2016, 23:49
Neue Prognosen sehen Trump in Colorado vorne... Damit kommt er in meiner persönlichen Hochrechnung erstmals auf die nötigen 270, genauer gesagt auf 275. Und die Tendenz geht eher dahin, dass er das sogar noch ausbaut. Ich glaube, er wird gewinnen.

Fritz Karl
16-09-2016, 01:41
Emerson war in den Vorwahlen ein bescheidenes Umfrageinstitut.

Wenn deren neue Umfragewerte auch nur annähernd stimmen, dann ist Hillary in deep, deep trouble.
http://www.realclearpolitics.com/epolls/latest_polls/president/
[QUOTE]General Election: Trump vs. Clinton vs. Johnson vs. Stein CBS News/NY Times Clinton 42, Trump 42, Johnson 8, Stein 4 Tie
General Election: Trump vs. Clinton CBS News/NY Times Clinton 46, Trump 44 Clinton +2
General Election: Trump vs. Clinton vs. Johnson vs. Stein FOX News Clinton 41, Trump 40, Johnson 8, Stein 3 Clinton +1
General Election: Trump vs. Clinton FOX News Clinton 45, Trump 46 Trump +1
General Election: Trump vs. Clinton vs. Johnson vs. Stein Rasmussen Reports Clinton 40, Trump 42, Johnson 7, Stein 2 Trump +2
General Election: Trump vs. Clinton LA Times/USC Tracking Clinton 41, Trump 47 Trump +6
Colorado: Trump vs. Clinton vs. Johnson vs. Stein Emerson Clinton 38, Trump 42, Johnson 13, Stein 3 Trump +4
Iowa: Trump vs. Clinton vs. Johnson vs. Stein Monmouth Trump 45, Clinton 37, Johnson 8, Stein 2 Trump +8
Michigan: Trump vs. Clinton vs. Johnson vs. Stein Detroit Free Press Clinton 38, Trump 35, Johnson 10, Stein 4 Clinton +3
Ohio: Trump vs. Clinton vs. Johnson vs. Stein Suffolk Trump 42, Clinton 39, Johnson 4, Stein 1 Trump +3
Missouri: Trump vs. Clinton vs. Johnson vs. Stein Emerson Trump 47, Clinton 34, Johnson 7, Stein 6 Trump +13
Virginia: Trump vs. Clinton vs. Johnson vs. Stein Univ. of Mary Washington Clinton 40, Trump 37, Johnson 8, Stein 1 Clinton +3
North Carolina: Trump vs. Clinton vs. Johnson Civitas (R) Clinton 42, Trump 42, Johnson 5 Tie
Georgia: Trump vs. Clinton vs. Johnson FOX 5 Atlanta Trump 46, Clinton 42, Johnson 10 Trump +4
Georgia: Trump vs. Clinton vs. Johnson Emerson Trump 45, Clinton 39, Johnson 6 Trump +6
Texas: Trump vs. Clinton vs. Johnson vs. Stein Texas Lyceum Trump 39, Clinton 32, Johnson 9, Stein 3 Trump +7
Arkansas: Trump vs. Clinton vs. Johnson vs. Stein Emerson Trump 57, Clinton 29, Johnson 5, Stein 3 Trump +28[/QUOTE]
Colorado: Trump +4 .... smh
In Michigan ist Clinton auch nur 3% vorne. Auweia.

Fritz Karl
16-09-2016, 04:23
WTF???
Will Donald Trump jetzt tatsächlich die Wahl gewinnen?
776606429339877376

Robert1965
16-09-2016, 06:38
[QUOTE=X²D²;45202036]Und wer mischt sich ein? Ausgerechnet der dumme EU-Dummie:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/europaparlamentschef-schulz-trump-ist-ein-problem-fuer-die-ganze-welt-a-1112411.html

Nehmen wir mal an, dass Trump gewinnt (was ich hoffe).
Dann muss doch dieser EU-Mensch gegenüber Trump Gründe finden, warum er "damals" so gegen ihn gewettert hat.
Mir ist nicht ganz klar, was dieser Schulz, der absolute Unsympath, da eigentlich eigentlich rumlabert. Der soll sich doch bitte interkontinental weiter raushalten und den Mund halten und sich nicht noch außerländlich einmischen.[/QUOTE]

Schulz belehrt gerne die ganze Welt . Am deutschen Wesen soll die Welt genesen. Ihm genügt es nicht, die EU-Staaten und Israel zu nerven.

In Ankara hat Schulz vor zwei Wochen gegenüber der Türkei ganz anders (sehr höflich und ohne seine Gastgeber mit Belehrungen zu nerven) geredet : es hat genügt, dass Erdogan der EU und NATO die Instrumente gezeigt hat.

Fritz Karl
16-09-2016, 08:18
:clap: :lol:
776605776962084864

ManOfTomorrow
16-09-2016, 08:25
[QUOTE=Fritz Karl;45203756]:clap: :lol:
776605776962084864[/QUOTE]
Göttlich! :rotfl: :lol: :d:

Wann ist Hillary dran? :zahn: :undwech:

jagutichsachma
16-09-2016, 10:44
[QUOTE=Fritz Karl;45203635]WTF???
Will Donald Trump jetzt tatsächlich die Wahl gewinnen?
776606429339877376[/QUOTE]


das ist so falsch, auf so vielen ebenen, das man schon gar nicht mehr weiss, wo man eigentlich anfangen soll, diesen blödsinn zu diskutieren. da soll der eigene kandidat (trump) vom schmutz seiner eigenen schmutzkampagne gegen president obama reingewaschen werden, indem eine neue schmutzkampagne gegen hillary clinton gestartet wird. seit wochen behaupten diverse trump-unterstützer in interviews, dass die ursprüngliche birther-kampagne von hillary clintons team gestartet worden wäre. belege für diese behauptung existieren natürlich auch nur in form von behauptungen.

wer wissen will, welche rolle trump bei der ganzen birther-kampagne gespielt hat, kann einfach auf youtube gehen und sich dort trump-interviews zu diesem thema anschauen. einfach trumps eigenen worten lauschen - da kann man sehen, was für eine art kandidat trump wirklich ist.

Xoon
16-09-2016, 11:48
[QUOTE=jagutichsachma;45204150]... seit wochen behaupten diverse trump-unterstützer in interviews, dass die ursprüngliche birther-kampagne von hillary clintons team gestartet worden wäre. ...[/QUOTE]

Laut polifact wurde das birther argument von Hillary Unterstützern gestartet. Eine direkte Verbindung zu Hillary wurde von Clinton zurückgewiesen.
Aber auch Trump hat die Sache definitiv nicht gestartet.

[QUOTE]The story appears to have started with supporters of Clinton, an important distinction.[/QUOTE]

http://www.politifact.com/truth-o-meter/statements/2015/sep/23/donald-trump/hillary-clinton-obama-birther-fact-check/

jagutichsachma
16-09-2016, 12:27
[QUOTE=Xoon;45204264]Laut polifact wurde das birther argument von Hillary Unterstützern gestartet. Eine direkte Verbindung zu Hillary wurde von Clinton zurückgewiesen.
Aber auch Trump hat die Sache definitiv nicht gestartet.



http://www.politifact.com/truth-o-meter/statements/2015/sep/23/donald-trump/hillary-clinton-obama-birther-fact-check/[/QUOTE]


lies doch selbst mal den artikel, den du hier zitierst:


[QUOTE]
There is no record that Clinton herself or anyone within her campaign ever advanced the charge that Obama was not born in the United States. A review by our fellow fact-checkers at Factcheck.org reported that no journalist who investigated this ever found a connection to anyone in the Clinton organization.

quelle: http://www.politifact.com/truth-o-meter/statements/2015/sep/23/donald-trump/hillary-clinton-obama-birther-fact-check/
[/QUOTE]

und

[QUOTE]
Trump said that Clinton started the birther movement and "was all in."
(...)
We rate this claim False.

quelle: http://www.politifact.com/truth-o-meter/statements/2015/sep/23/donald-trump/hillary-clinton-obama-birther-fact-check/
[/QUOTE]

reddevil
16-09-2016, 12:53
[QUOTE=ManOfTomorrow;45203778]Göttlich! :rotfl: :lol: :d:

Wann ist Hillary dran? :zahn: :undwech:[/QUOTE]

kommt die folge heute auf ard one/einsfestival? :nixweiss:
edith sagt: yes :d:

polenpaule
16-09-2016, 12:57
[QUOTE=reddevil;45204439]kommt die folge heute auf ard one/einsfestival? :nixweiss:[/QUOTE]

http://one.ard.de/sendungen/the_tonight_show_starring_jimmy_fallon.jsp

it looks so aus, ja

reddevil
16-09-2016, 12:58
[QUOTE=polenpaule;45204455]http://one.ard.de/sendungen/the_tonight_show_starring_jimmy_fallon.jsp

it looks so aus, ja[/QUOTE]

so we can see if the kritik von spiegel online ist true. :D