PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : US Wahlen 2016


Werbung

Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 [38] 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51

Ryan
08-10-2016, 15:06
Der Zeitpunkt des Skandals ist ja natürlich auch mal wieder passend. 1 Tag vor der großen Debatte. Damit ist sichergestellt, das es um nichts Substanzielleres geht als Trumps Charakter. Wieder wird man nicht erfahren, wie es Hillary mit Außen- und Sicherheitspolitik, Jobs, Obamacare und Freihandel hält. Nur Metadiskussionen über Trumps Art, Abtreibungen und beleidigte Frauen als Prio-1 Themen.

Es ist wohl auch kein Zufall, dass es sich dabei um NBC Videos aus 2005 handelt, die an die WaPo überspielt wurden. NBC gehört Comcast, Comcast spendet Millionen für Hillary, auf NBC hört man nie was zu Hilllarys Emails oder Wallstreet Speeches. Bernie Sanders wurde auch pausenlos runtergemacht. Die haben Hillary zu ihrer Kandidatin gemacht und helfen ihr wo es geht. Und die werden weiter in "Access Hollywood" und "The Apprentice" Archiven kramen, um Hillarys Skandale aus den News Cycles rauszuhalten.

Edit: Lawrence O'Donnell (NBC) verspricht schon 23 October Surprises mehr aus den Videoarchiven, in denen Hunderte Stunde nicht ausgestrahltes Material bunkern.
http://www.msnbc.com/the-last-word/watch/gop-blasts-trump-over-lewd-comments-781810243743

Die Medien in den USA sind sowas von parteiisch, einseitig und propagandastisch. Da muss man sich als Medienkonsument doch pausenlos ankotzen. Aber ist es auch ein Spiel um die Gesellschaft zu spalten und gegeneinander aufzuhetzen. Divide and conquer.

Ryan
08-10-2016, 15:11
[quote=kruse2570;45266806]Gegen Kennedy waren Clinton und Trump Waisenknaben. Wenn es damals schon "Social Media" gegeben hätte, sähe die Welt heute komplett anders aus. :zahn:


Lustig an Trumps "Entschuldigung" finde ich, dass er eine 10 Jahre alte Entgleisung mit Clintons 20 Jahre alter Entgleisung gegenrechnet. :D
Mit 59 Jahren sollte sich ein Charakter schon so weit entwickelt haben, dass er sich bis heute mit 70 nicht mehr groß verändert hat.[/quote]

Hillary weiß wohl was sie an ihrem Bill hat aber auch ihre engste Beraterin hatte ja bis vor kurzem den Anthony Weiner zuhause, der Pics von seinem Ständer versandte, im Hintergrund sein kleiner Sohn.

Aber Demokraten machen in Wahlkampfzeiten IMMER auf moralische Instanz.

BlackGirl
08-10-2016, 15:15
[QUOTE=Vitamin_D;45266765]Ja, bei dieser einen Frau hat er nicht landen können. Bei vielen anderen sicher auch nicht, trotz seines Geldes. Aber er versucht es eben, wie er selbst zugibt.
Hier ein Fall, wo er GEGEN DEN WILLEN der betroffenen Frau tätlich wurde:

https://www.theguardian.com/us-news/...arth-interview

Und er sagt keineswegs, dass die Frauen, die er begrapscht, das "gerne" haben. Er sagt lediglich, dass sie ihn lassen, weil er "ein Star" ist. Er als reicher und einflussreicher Promi macht sich also die relative Machtlosigkeit und/oder Beindruckbarkeit von Frauen zunutze. Nach seinen eigenen Worten!

Von "Vergewaltigungszenarien" habe ich auch nicht gesprochen. Tätliche sexuelle Belästigung (Hände unter den Rock schieben, gleich losküssen etc.) reicht ja wohl, um ihn zu disqualifizieren. Schon rein menschlich gesehen.[/QUOTE]

*rechtgeb* Zumal Trump behauptet hat, er hätte den besseren Charakter als Clinton.

Es ist eine Sache, wenn zwei erwachsene Menschen einvernehmlich außerehelichen Sex haben. Das mag man moralisch verwerflich finden, aber es ist (in den USA) nicht strafbar.

Es ist aber etwas total anderes wenn ein Mann aufgrund seiner Position glaubt, daß Frauen für ihn quasi Freiwild sind und er das Recht hat sich wie bei einem All-you-can-eat Buffett zu bedienen. Das ist widerlich und strafbar.

kruse2570
08-10-2016, 15:15
[QUOTE=Ryan;45266818]

Die Medien in den USA sind sowas von parteiisch, einseitig und propagandastisch. Da muss man sich als Medienkonsument doch pausenlos ankotzen. Aber ist es auch ein Spiel um die Gesellschaft zu spalten und gegeneinander aufzuhetzen. Divide and conquer.[/QUOTE]

"Die Medien" gibt es nicht.
Was du beschreibst gibt es für beide Seiten. Somit gleicht es sich wieder aus.

Delphi
08-10-2016, 15:16
Spannender ist eher die Frage, welche Partei die Mehrheit im Senat erringen wird. Derzeit sieht 'Project 538 (http://projects.fivethirtyeight.com/2016-election-forecast/senate/?ex_cid=2016-forecast)' etwas bessere Chancen für die Demokraten. Ohne eine Mehrheit im Repräsentantenhaus wird dies Clinton allerdings kaum weiterhelfen.

Ryan
08-10-2016, 15:19
[quote=kruse2570;45266831]"Die Medien" gibt es nicht.
Was du beschreibst gibt es für beide Seiten. Somit gleicht es sich wieder aus.[/quote]


Ich meinte natürlich jedes einzelne Medium in die eine oder andere Richtung.

Fritz Karl
08-10-2016, 15:23
[QUOTE=Alexinla;45266805]Noch einmal, Bill Clinton steht nicht zur Wahl und vor 20 Jahren kann sich wirklich keiner beschweren das darüber nicht berichtet worden ist.[/QUOTE]
Bill Clinton macht für Hillary Wahlkampf und Hillary macht mit Bill Wahlkampf:
782725612658098176
732401506457096192
Deshalb ist Bill mit Sicherheit nicht außen vor.

Und bei Bills Affären vor 20 Jahren ist damals mit einem anderen Maßstab gemessen worden als heute.
Außerdem war Hillary nicht ganz unbeteiligt an Rufmordkampagnen gegen Bills Gespielinnen und Opfer.
782764063944212480
782249582847627264

Ganz zu schweigen von Bills Vergewaltigung von Juanita Broaddrick.
764971824321036289

Alexinla
08-10-2016, 15:24
[QUOTE]1 Tag vor der großen Debatte. Damit ist sichergestellt, das es um nichts Substanzielleres geht als Trumps Charakter. Wieder wird man nicht erfahren, wie es Hillary mit Außen- und Sicherheitspolitik, Jobs, Obamacare und Freihandel hält.[/QUOTE]

Steht alles auf ihrer Webseite, mit einem Mausklick einfach zu lesen
[QUOTE]NBC gehört Comcast, Comcast spendet Millionen für Hillary, auf NBC hört man nie was zu Hilllarys Emails oder Wallstreet Speeches.[/QUOTE]
Verschwörungstheorien sind immer schön, da kann man sich alles zusammen reimen bis es einem passt-

[QUOTE]Und die werden weiter in "Access Hollywood" und "The Apprentice" Archiven kramen, um Hillarys
Skandale aus den News Cycles rauszuhalten. [/QUOTE]
Access Hollywood ist keine NBC Show, es ist eine Syndicated Show die auf verschiedenen Kanälen läuft(Hauptsächlich aber bei NBC). Apprentice ist diese Woche in die Schlagzeilen geraten da sich über 20 Mitarbeiter über Trump's Beleidigungen über Frauen in dieser Show beschwert haben. Da gibt es sicherlich noch einiges was früher nicht ausgestrahlt wurde.

[QUOTE]Die Medien in den USA sind sowas von parteiisch, einseitig und propagandastisch. [/QUOTE]
Eigentlich nicht, bis auf Fox News und Msnbc sind immer beide Seiten der Parteien vertreten. Aber, wie gesagt, Verschwöhrungs theorien kommen immer an.

[QUOTE]Aber ist es auch ein Spiel um die Gesellschaft zu spalten und gegeneinander aufzuhetzen. Divide and conquer. [/QUOTE]
Unsinn, das politische Klima geht zu 100% auf die Republikaner, die schon klar machen wollten das "Obama" in 2008 ein "one turn president" sein sollte.

Ninette72
08-10-2016, 15:33
[QUOTE=Alexinla;45266705]Hier geht es um den Job als President der Vereinigten Staaten! "Ich küsse sie ob sie wollen oder nicht" ist also auch ok? Ich begrapsche Frauen ihre pussy weil sie das wollen und Ich es kann weil Ich ein Star bin ist das Zitat, kein Wort von wegen ob die Damen einverstanden sind. Er "denkt" das sie das wollen weil er ein Soziopath ist.
Es ist auch egal, kein Staatsmann sollte so reden, end of story[/QUOTE]

Nicht zu fassen!
Zu was für einem Grusel-Club hat sich das MTT in diesem Jahr entwickelt, wenn mittlerweile solche Sätze unwidersprochen stehen bleiben können?

KEIN Mann sollte derart menschenunwürdig entgleisen und so über Frauen reden - egal, ob Staatsmann oder nicht - end oft story.

mk431
08-10-2016, 15:34
[QUOTE=Delphi;45266833]Spannender ist eher die Frage, welche Partei die Mehrheit im Senat erringen wird. Derzeit sieht 'Project 538 (http://projects.fivethirtyeight.com/2016-election-forecast/senate/?ex_cid=2016-forecast)' etwas bessere Chancen für die Demokraten. Ohne eine Mehrheit im Repräsentantenhaus wird dies Clinton allerdings kaum weiterhelfen.[/QUOTE]

Die Mehrheit im Repräsentantenhaus ist kaum für die Demokraten drin.

http://www.realclearpolitics.com/epolls/2016/house/2016_elections_house_map.html

Im Senat werden die Demokraten auf jeden Fall wieder näher an die 50 herankommen. Da bleibt es aber wirklich spannend, ob sie die 50 Sitze erreichen werden, was ja dann für die Mehrheit reichen würde, wenn sie den Vize-Präsidenten stellen sollten.

Die umkämpften Sitze im Senat sind:
Indiana
Pennsylvania
Nevada
North Carolina
New Hampshire
Missouri

Ohne diese Sitze wäre man bei 47:47. Die Demokraten liegen aber nur noch in Indiana und ganz knapp in Pennsylvania vorne. Sie bräuchten allerdings mindestens 3 dieser Sitze für ein 50:50.

jagutichsachma
08-10-2016, 16:01
trump entpuppt sich als maulheld und dirty old man - nicht zu fassen, da bricht 'ne welt für mich zusammen! :morgen:

Alexinla
08-10-2016, 16:11
[QUOTE=Ninette72;45266869]Nicht zu fassen!
Zu was für einem Grusel-Club hat sich das MTT in diesem Jahr entwickelt, wenn mittlerweile solche Sätze unwidersprochen stehen bleiben können?

KEIN Mann sollte derart menschenunwürdig entgleisen und so über Frauen reden - egal, ob Staatsmann oder nicht - end oft story.[/QUOTE]

Hier geht es um Trump der ein Staatsmann werden möchte. Klar das keiner so über Frauen reden sollte, aber das war nicht das Thema. Wir sind der gleichen Meinung.

Alexinla
08-10-2016, 16:15
[QUOTE=Ryan;45266822]Hillary weiß wohl was sie an ihrem Bill hat aber auch ihre engste Beraterin hatte ja bis vor kurzem den Anthony Weiner zuhause, der Pics von seinem Ständer versandte, im Hintergrund sein kleiner Sohn.

Aber Demokraten machen in Wahlkampfzeiten IMMER auf moralische Instanz.[/QUOTE]

Anthony Weiner ist von der Demokratischen Partei geächtet worden und zur Wahl steht er für welche Position? Yup, keiner! Kleiner Unterschied

ManOfTomorrow
08-10-2016, 16:27
[QUOTE=mk431;45266873]Die Mehrheit im Repräsentantenhaus ist kaum für die Demokraten drin.

http://www.realclearpolitics.com/epolls/2016/house/2016_elections_house_map.html

Im Senat werden die Demokraten auf jeden Fall wieder näher an die 50 herankommen. Da bleibt es aber wirklich spannend, ob sie die 50 Sitze erreichen werden, was ja dann für die Mehrheit reichen würde, wenn sie den Vize-Präsidenten stellen sollten.

Die umkämpften Sitze im Senat sind:
Indiana
Pennsylvania
Nevada
North Carolina
New Hampshire
Missouri

Ohne diese Sitze wäre man bei 47:47. Die Demokraten liegen aber nur noch in Indiana und ganz knapp in Pennsylvania vorne. Sie bräuchten allerdings mindestens 3 dieser Sitze für ein 50:50.[/QUOTE]
Solange im Senat keine Seite eine 60:40-Mehrheit hat, ist das relativ wertlos. (Stichwort Filibuster)

Hark
08-10-2016, 16:51
[QUOTE=BlackGirl;45266829]*rechtgeb* Zumal Trump behauptet hat, er hätte den besseren Charakter als Clinton. [/QUOTE]

Zur Charakteranalyse könnte man ja auch mal in die Vergangenheit von Frau Clinton schauen.

Clinton übernahm 1975 die Verteidigung eines Vergewaltigers. Das Opfer war ein 12 jähriges Mädchen, welches in Folge der Vergewaltigung mehrere Tage im Koma lag und zeugungsunfähig wurde. Die Verteidigungsstrategie von Clinton war, dass 12 jährige Mädchen als junge Lolita darzustellen, ihren Ruf zu zerstören und somit die Glaubwürdigkeit des Kindes in Frage zu stellen. Nun die Strategie ging auf.

In einem Interview 1980, auf Youtube anschaubar, erzählte Frau Clinton über den Fall. Sie lachte, ja lachte, über das Opfer und wie es nie Gerechtigkeit erlangen wird, wie sie von der Schuld wußte und wie sie es nicht glauben konnte, dass ihr Mandant einfach so den Lügendetektor austricksen konnte.

Zitat aus dem Interview:

"Clinton: Of course he claimed he didn’t. All this stuff. He took a lie detector test. I had him take a polygraph, which he passed, which forever destroyed my faith in polygraphs. *laughs*"

Dawson41
08-10-2016, 18:19
Die Unendorsements der letzten knapp 4 Stunden ...


Gov. Dennis Daugaard (SD)
Sen. Shelley Moore Capito (WV)
Sen. Mike Crapo (ID)
Sen. Kelly Ayotte (NH)
Sen. John Thune (SD) (Chairman of the Senate Republican Conference)
Sen. Dan Sullivan (AK)
Rep. Scott Garrett (NJ)
Rep. Martha Roby (AL)
Rep. Joe Heck (NV) (ein weitere wichtiger Name, und laut @HotlineJosh wurde er mal so RICHTIG dafür AUSGEBUHT)
Rep. Cresent Hardy (NV)
Rep. Bradley Byrne (AL)
Rep. Mia Love (UT) (macht also 3/4 der Kongressabgeordneten Utah + deren Gouverneur, der Trump nie unterstützte. Trump könnte tatsächlich Utah verlieren)
Rep. Ann Wagner (MO)
Rep. Rodney Davis (IL)
Carly Fiorina
Ex-Gov. Tim Pawlenty



Bzgl. Roby ...

@jmartNYT
This is big, folks. A solid conservative from deep-red state.Offers HUGE cover to other Rs who are panicked this am

@jmartNYT
GOP House member just calls, says colleagues are "panicked." Looking around to see what others are doing. Roby move has echoed. More TK



Viele werden aber noch bis zur Debatte warten. Bei Twitter bemerkte ein Reporter, daß drei GOP Senatoren ihr Handy abgeschaltet haben.

mk431
08-10-2016, 18:37
Ich würde mal sagen, dass die Republikaner aktuell im Panik-Modus sind.

Pence soll den Auftritt in Wisconsin, als Vertretung für Trump, auch abgesagt haben.
Die Republikanerin Kelly Ayotte, die derzeit um ihren Senatssitz in New Hampshire kämpft, hat gerade auch erklärt, Trump nicht zu wählen. Da wollen wohl einige retten, was noch zu retten ist. :undwech:

reddevil
08-10-2016, 18:40
Wann werden endlich die Filmrechte vergeben? :anbet:

mk431
08-10-2016, 18:50
Jetzt geht es auch in Nevada zur Sache. :eek:

784797084104822788


Und weiter geht es mit dem Gouverneur von South Dakota :eek:

784797034410680320

ManOfTomorrow
08-10-2016, 18:51
[QUOTE=mk431;45267162]Ich würde mal sagen, dass die Republikaner aktuell im Panik-Modus sind.

Pence soll den Auftritt in Wisconsin, als Vertretung für Trump, auch abgesagt haben.
Die Republikanerin Kelly Ayotte, die derzeit um ihren Senatssitz in New Hampshire kämpft, hat gerade auch erklärt, Trump nicht zu wählen. Da wollen wohl einige retten, was noch zu retten ist. :undwech:[/QUOTE]
Der Panik-Modus ist bei den Republikanern doch ein Dauerzustand seit Trump der Kandidat ist. :zahn:
Ziemlich lächerlich, wie jetzt plötzlich alle das Weite suchen ... als ob es vorher nicht bekannt war, was Trump für ein Spinner ist. :rotfl:

Wie schon gesagt: er ist so unberechenbar, dass ihm durchaus ein Zurückziehen seiner Kandidatur noch zuzutrauen ist. Der Druck aus der Parteispitze dürfte zunehmen - wobei natürlich kein Plan B in der Schublade liegt so unmittelbar vor der Wahl.

Dawson41
08-10-2016, 18:57
[QUOTE=ManOfTomorrow;45267186]Ziemlich lächerlich, wie jetzt plötzlich alle das Weite suchen ... als ob es vorher nicht bekannt war, was Trump für ein Spinner ist. :rotfl:[/QUOTE]

@NickRiccardi
On phone w smart polisci person noting that it was the tapes that forced Nixon out and may be the tapes that do in Trump. All abt the audio.



Ich hab mal die Aufzählungszeichen durch Nummern ersetzt (http://www.ioff.de/showpost.php?p=45267137&postcount=3719), sonst kommt man mit dem Zählen nicht mehr mit. :zahn:

reddevil
08-10-2016, 19:01
Können die Reps Trump auch so noch rausnehmen? :Popcorn:

Dawson41
08-10-2016, 19:02
[QUOTE=reddevil;45267205]Können die Reps Trump auch so noch rausnehmen? :Popcorn:[/QUOTE]

Nein, der letzte Zeitpunkt dafür wäre der Parteitag gewesen.

mk431
08-10-2016, 19:03
[QUOTE=ManOfTomorrow;45267186]Der Panik-Modus ist bei den Republikanern doch ein Dauerzustand seit Trump der Kandidat ist. :zahn:
Ziemlich lächerlich, wie jetzt plötzlich alle das Weite suchen ... als ob es vorher nicht bekannt war, was Trump für ein Spinner ist. :rotfl:

Wie schon gesagt: er ist so unberechenbar, dass ihm durchaus ein Zurückziehen seiner Kandidatur noch zuzutrauen ist. Der Druck aus der Parteispitze dürfte zunehmen - wobei natürlich kein Plan B in der Schublade liegt so unmittelbar vor der Wahl.[/QUOTE]

Einige Republikaner, die aktuell um Senatssitze kämpfen, haben wohl Angst davor, dass sie von Trump mit in den Abgrund gerissen werden.

ManOfTomorrow
08-10-2016, 19:04
[QUOTE=reddevil;45267205]Können die Reps Trump auch so noch rausnehmen? :Popcorn:[/QUOTE]
Theoretisch geht es wohl, praktisch kaum vorstellbar ... die Wahlzettel sind gedruckt. :D

Why Trump won't get dumped from the GOP ticket [politico.com] (http://www.politico.com/story/2016/10/donald-trump-gop-ticket-229339)

reddevil
08-10-2016, 19:04
[QUOTE=ManOfTomorrow;45267220]Theoretisch geht es wohl, praktisch kaum vorstellbar ... die Wahlzettel sind gedruckt. :D

Why Trump won't get dumped from the GOP ticket [politico.com] (http://www.politico.com/story/2016/10/donald-trump-gop-ticket-229339)[/QUOTE]

sehr schön. :freu::D

mk431
08-10-2016, 19:06
Trump denkt auch gar nicht daran aufzugeben. :zahn:

[QUOTE]Donald Trump will sich nicht aus dem US-Präsidentschaftswahlkampf zurückziehen. Es gebe „Null Chancen, dass ich aufgebe“, erklärte er am Samstag gegenüber dem „Wall Street Journal“. Die Unterstützung, die er erhalte, sei „unglaublich“.[/QUOTE]

http://www.tt.com/politik/weltpolitik/12110057-91/trump-null-chancen-dass-ich-aufgebe.csp

Dawson41
08-10-2016, 19:14
Ben Carson hat jedenfalls den Preis für das Statement des Tages sicher


@reidepstein
Ben Carson still stands with Trump "100%," Armstrong Williams tells me. Of lewd tape: "It's no different from what you hear in rap music."

zarah
08-10-2016, 19:15
ad Mrs. Clinton:

[QUOTE]Die Enthüllungsplattform WikiLeaks hat Auszüge aus angeblichen (?) Reden der Demokratin Hillary Clinton vor führenden Finanzunternehmen publik gemacht - Vorträge, deren Veröffentlichung sie selber bisher verweigert hat und für die sie hoch bezahlt wurde. Daraus geht nach Medienberichten hervor, wie freundschaftlich ihr Verhältnis zu den Größen der Wall Street war ....

Das alles hätte Clintons äußerst liberalem Rivalen Bernie Sanders im Vorwahlkampf Wasser auf die Mühlen gegeben. Er hatte ihr unter anderem zu große Nähe zur Wall Street vorgeworfen und sich für eine Ausweitung von Sozialleistungen eingesetzt. Die Auszüge, deren Echtheit Clinton nicht bestritt, sollen Teil einer internen Überprüfung der Reden innerhalb ihres Wahlkampflagers gewesen sein - um herauszufinden, ob sie irgendetwas Explosives enthalten könnten ...[/QUOTE]
http://derstandard.at/2000045589935/Wikileaks-veroeffentlichte-Auszuege-aus-Clinton-Reden

reddevil
08-10-2016, 19:16
[QUOTE=Dawson41;45267244]Ben Carson hat jedenfalls den Preis für das Statement des Tages sicher


@reidepstein
Ben Carson still stands with Trump "100%," Armstrong Williams tells me. Of lewd tape: "It's no different from what you hear in rap music."[/QUOTE]


:rotfl:

ManOfTomorrow
08-10-2016, 19:16
[QUOTE=Dawson41;45267244]Ben Carson hat jedenfalls den Preis für das Statement des Tages sicher

@reidepstein
Ben Carson still stands with Trump "100%," Armstrong Williams tells me. Of lewd tape: "It's no different from what you hear in rap music."[/QUOTE]
:rotfl: :rotfl:

MC Trump :lol:

reddevil
08-10-2016, 19:17
[QUOTE=zarah;45267245]@Mrs. Clinton:


http://orf.at/#/stories/2361429/[/QUOTE]

regt doch eh keinen mehr gross auf... ist sowas wie: fifa funktionär festgenommmen.. :sleep::D

zarah
08-10-2016, 19:28
[QUOTE=reddevil;45267250]regt doch eh keinen mehr gross auf... ist sowas wie: fifa funktionär festgenommmen.. :sleep::D[/QUOTE]

Stimmt.
Wenn das schon die ganze große Oktober-Überraschung gewesen sein soll .
reißts wohl niemanden mehr aus den Socken.

reddevil
08-10-2016, 20:08
ich seh grad es war die washington post? wie historisch passend. :clap: :d:

Hengsbach
08-10-2016, 20:09
Wenn das ganze nur nicht so bitter ernst wäre. Nach deutschem Recht ist Trump ein Vergewaltiger, genau wie die widerlichen Nafri-Typen Köln Bahnhof Neujahr 2016.

sirius
08-10-2016, 20:21
[QUOTE=Dawson41;45267244]
Ben Carson still stands with Trump "100%," Armstrong Williams tells me. Of lewd tape: "It's no different from what you hear in rap music."[/QUOTE]
:rotfl::rotfl:

Cyan
08-10-2016, 20:24
Ich bin da mal auf die nächste Debatte gespannt,....die wird schmutziger denn je. :D

mk431
08-10-2016, 20:25
[QUOTE=Dawson41;45267137]Die Unendorsements der letzten knapp 4 Stunden ...
[/QUOTE]

Lisa Murkowski, Senatorin aus Alaska, kannst du auch noch ergänzen. ;)

784818205415976960

Dawson41
08-10-2016, 20:29
Die Unendorsements der letzten knapp 4 Stunden ...


Gov. Dennis Daugaard (SD)
Gov. Robert Bentley (AL)
Sen. Shelley Moore Capito (WV)
Sen. Mike Crapo (ID)
Sen. Kelly Ayotte (NH)
Sen. John Thune (SD) (Chairman of the Senate Republican Conference)
Sen. Dan Sullivan (AK)
Sen. Lisa Murkowski (AK)
Sen. Deb Fischer (NE)
Sen. John McCain (AZ)
Rep. Scott Garrett (NJ)
Rep. Martha Roby (AL)
Rep. Joe Heck (NV) (ein weitere wichtiger Name, und laut @HotlineJosh wurde er mal so RICHTIG dafür AUSGEBUHT)
Rep. Cresent Hardy (NV)
Rep. Bradley Byrne (AL)
Rep. Mia Love (UT) (macht also 3/4 der Kongressabgeordneten Utah + deren Gouverneur, der Trump nie unterstützte. Trump könnte tatsächlich Utah verlieren)
Rep. Ann Wagner (MO)
Rep. Rodney Davis (IL)
Rep. Tom Rooney (FL)
Rep. Cory Gardner (CO)
Rep. Jeff Fortenberry (NE)
Rep. Frank LoBiondo (NJ)
Carly Fiorina
Ex-Gov. Tim Pawlenty


Ich glaube ab 25 höre ich auf und poste nur noch die großen Namen.

ManOfTomorrow
08-10-2016, 20:41
Der Terminator wird ihn auch nicht wählen - zum 1. Mal keinen Republikaner, seit er Amerikaner ist. ;)
(okay, okay - in California ist das völlig egal :zahn: )

http://www.politico.com/story/2016/10/arnold-schwarzenegger-donald-trump-229359

By the way:
RNC lawyers look at options for replacing Trump
[quote]The Republican National Committee is taking the weekend to reevaluate its strategy while lawyers examine the legal hurdles to replacing Donald Trump with another nominee, according to Republicans in touch with the committee. [...]

Read more: http://www.politico.com/story/2016/10/republicans-replace-trump-229352#ixzz4MWLJijth [/quote]

Ryan
08-10-2016, 20:48
Wenn man den Skandal des Tages auf Electoral Map Perspektive betrachtet, dann hat Trump sicher jede Menge Mormonen und Evangelikale vergrault. Iowa und Nevada dürften damit wieder zur Hillu wandern, Utah kann zum großen Überraschungsei werden, die könnten auch dem lokalen Third Party Kandidaten die Mehrheit geben.

Auf den Bible Belt bin ich auch gespannt. Die letzte Tennessee Poll war ja auch schon überraschend eng für Trump.

kruse2570
08-10-2016, 20:53
[QUOTE=Hark;45267002]Zur Charakteranalyse könnte man ja auch mal in die Vergangenheit von Frau Clinton schauen.

Clinton übernahm 1975 die Verteidigung eines Vergewaltigers. Das Opfer war ein 12 jähriges Mädchen, welches in Folge der Vergewaltigung mehrere Tage im Koma lag und zeugungsunfähig wurde. Die Verteidigungsstrategie von Clinton war, dass 12 jährige Mädchen als junge Lolita darzustellen, ihren Ruf zu zerstören und somit die Glaubwürdigkeit des Kindes in Frage zu stellen. Nun die Strategie ging auf.

In einem Interview 1980, auf Youtube anschaubar, erzählte Frau Clinton über den Fall. Sie lachte, ja lachte, über das Opfer und wie es nie Gerechtigkeit erlangen wird, wie sie von der Schuld wußte und wie sie es nicht glauben konnte, dass ihr Mandant einfach so den Lügendetektor austricksen konnte.

Zitat aus dem Interview:

"Clinton: Of course he claimed he didn’t. All this stuff. He took a lie detector test. I had him take a polygraph, which he passed, which forever destroyed my faith in polygraphs. *laughs*"[/QUOTE]

Warum nicht noch weiter zurückgehen?
Bestimmt war bei der Geburt von Frau Clinton schon irgendwas faul.

Seit wann sind Politiker die besseren Menschen, bzw. müssen sie es überhaupt sein?

kruse2570
08-10-2016, 20:56
[QUOTE=reddevil;45267166]Wann werden endlich die Filmrechte vergeben? :anbet:[/QUOTE]

Oliver Stone ist bestimmt schon dran und Bobby De Niro spielt Trump. :D

ganzblau
08-10-2016, 21:07
[QUOTE=kruse2570;45267512]Oliver Stone ist bestimmt schon dran und Bobby De Niro spielt Trump. :D[/QUOTE]Nein - der ideale Kandidat ist definitiv Owen Wilson. Rein optisch, meine ich :D

... Ich weiss nicht. Mir ist ja Donald Trump als Kandidat wirklich zuwider. Aber dass er jetzt ausgerechnet wegen ein paar unterirdischen Machosprüchen von anno dunnemal scheitern soll, ist mir irgendwie zu ... billig.

Weil unter dem Strich dann mit Sicherheit nicht die Vernunft siegt. Sondern die Bigotterie :nein:
Wahrscheinlich bin ich einfach naiv. Und denke immer noch, dass sich der aktuelle Wahlkampf über Argumente entscheiden lässt :schleich:

mk431
08-10-2016, 21:10
Und auch noch der Gouverneur von Alabama Robert Bentley

784830254363840513

Dawson41
08-10-2016, 21:12
@jmartNYT
Source tells me stampede on in AL --"More Alabamians coming"
BENTLEY already bailed.

reddevil
08-10-2016, 21:13
[QUOTE=Dawson41;45267575]@jmartNYT
Source tells me stampede on in AL --"More Alabamians coming"
BENTLEY already bailed.[/QUOTE]

was bedeutet das? :D:nixweiss:

Dawson41
08-10-2016, 21:16
In den nächsten Stunden werden noch massenhaft weitere Republikaner aus Alabama das sinkende Schiff verlassen.


---

@costareports
On phone w/ person close to Trump. Says there is talk of a Pence-Carson ticket if Trump drops out. But person doesn't expect Trump to quit.

ManOfTomorrow
08-10-2016, 21:17
[QUOTE=Dawson41;45267585]In den nächsten Stunden werden noch massenhaft weitere Republikaner aus Alabama das sinkende Schiff verlassen.


---

@costareports
On phone w/ person close to Trump. Says there is talk of a Pence-Carson ticket if Trump drops out. But person doesn't expect Trump to quit.[/QUOTE]
Carson? :rotfl: :rotauge: :rotauge:

reddevil
08-10-2016, 21:18
[QUOTE=Dawson41;45267585]In den nächsten Stunden werden noch massenhaft weitere Republikaner aus Alabama das sinkende Schiff verlassen.


---

@costareports
On phone w/ person close to Trump. Says there is talk of a Pence-Carson ticket if Trump drops out. But person doesn't expect Trump to quit.[/QUOTE]

verstehe :d::D

also könnte die gop alabama verlieren? das wäre ja.... nun...also... :o

ManOfTomorrow
08-10-2016, 21:19
[QUOTE=reddevil;45267592]also könnte die gop alabama verlieren? das wäre ja.... nun...also... :o[/QUOTE]
Äh, wenn Trump zur Wahl antritt, würde es mich wundern, wenn er überhaupt irgendeinen Bundesstaat gewinnt. ;)

reddevil
08-10-2016, 21:19
[QUOTE=ManOfTomorrow;45267597]Äh, wenn Trump zur Wahl antritt, würde es mich wundern, wenn er überhaupt irgendeinen Bundesstaat gewinnt. ;)[/QUOTE]

gabs das schon mal? :rotfl:

Dawson41
08-10-2016, 21:23
[QUOTE=reddevil;45267599]gabs das schon mal? :rotfl:[/QUOTE]

1792 gewann George Washington alle 15 Staaten.

Ansonsten war Reagan 1984 am nächsten dran als er 49 von 51 (50 + DC) gewann.

ManOfTomorrow
08-10-2016, 21:24
[QUOTE=reddevil;45267599]gabs das schon mal? :rotfl:[/QUOTE]
Es gab schon einige souveräne Siege, auch im 20. Jahrhundert. ;)

https://en.wikipedia.org/wiki/United_States_presidential_election#Electoral_college_results

reddevil
08-10-2016, 21:25
[QUOTE=Dawson41;45267609]1792 gewann George Washington alle 15 Staaten.

Ansonsten war Reagan 1984 am nächsten dran als er 49 von 51 (50 + DC) gewann.[/QUOTE]

dachte nicht das reagan SO beliebt war. :kopfkratz

krümelmonster
08-10-2016, 21:25
[QUOTE=reddevil;45267599]gabs das schon mal? :rotfl:[/QUOTE]
Bei den Wiederwahlen von George Washington und James Monroe. Aber da halt auch mir weniger Staaten.
In letzter Zeit am ehesten bei den zweiten Amtszeiten von Nixon und Reagan. (Jeweils mit 49:1+DC)

Premiere0815
08-10-2016, 21:25
Reagan hat doch diesen Walter Matthau, nee, es war Walter Mondale 525 zu 13 abgezogen. Ob es noch schlimmer geht, wer weiss es schon.

ManOfTomorrow
08-10-2016, 21:26
[QUOTE=reddevil;45267616]dachte nicht das reagan SO beliebt war. :kopfkratz[/QUOTE]
Die Ergebnisse des Electoral College sehen oftmals souveräner aus, als in absoluten Stimmen.
Reagan holte 1984 landesweit knapp 59% der Stimmen ...

jagutichsachma
08-10-2016, 21:26
[QUOTE=reddevil;45267578]was bedeutet das? :D:nixweiss:[/QUOTE]


dass noch weitere republikaner aus alabama trump die unterstützung entziehen werden.


irgendwann kippt die ganze kiste und alle republikaner werden sich von trump distanzieren. :morgen:

reddevil
08-10-2016, 21:27
[QUOTE=ManOfTomorrow;45267626]Die Ergebnisse des Electoral College sehen oftmals souveräner aus, als in absoluten Stimmen.
Reagan holte 1984 landesweit knapp 59% der Stimmen ...[/QUOTE]

ah. das erklärt es. danke. :d:

Dawson41
08-10-2016, 21:28
784831611531436032

:rotfl:

jagutichsachma
08-10-2016, 21:29
[QUOTE=Dawson41;45267585]
@costareports
On phone w/ person close to Trump. Says there is talk of a Pence-Carson ticket if Trump drops out. But person doesn't expect Trump to quit.[/QUOTE]


trump wird nicht einfach aufgeben. er arbeitet seit über 30 jahren daran, präsident zu werden. der gibt nicht einfach auf.:morgen:

Ryan
08-10-2016, 21:43
[quote=Dawson41;45267585]I
@costareports
On phone w/ person close to Trump. Says there is talk of a Pence-Carson ticket if Trump drops out. But person doesn't expect Trump to quit.[/quote]


Dieses Ticket kam mir heute morgen beim Lesen der News auch gleich in den Sinn :wub::wub:

Dawson41
08-10-2016, 21:44
@realDonaldTrump
The media and establishment want me out of the race so badly - I WILL NEVER DROP OUT OF THE RACE, WILL NEVER LET MY SUPPORTERS DOWN! #MAGA



http://i.makeagif.com/media/8-07-2015/7RTjuo.gif
afNR1clZNYc

mk431
08-10-2016, 21:45
784841045653721088

Da bin ich ja mal gespannt. :Popcorn:

reddevil
08-10-2016, 21:47
[QUOTE=mk431;45267690]784841045653721088

Da bin ich ja mal gespannt. :Popcorn:[/QUOTE]

das heisst aber "der rubikon ist überschritten" #anrufbeantwortervondiekmann :sumo: :D

Delphi
08-10-2016, 21:48
Trump und Clinton sind beide der Typ Politiker, der Skandale lieber aussitzt als zurückzutreten.

Ich bin mir auch nicht sicher, ob die neuen Enthüllungen große Auswirkungen auf das Wahlergebnis haben werden. Möglicherweise wird Johnson ein paar Prozentpunkte hinzugewinnen.

Dawson41
08-10-2016, 21:49
.

gnuss
08-10-2016, 22:08
[QUOTE=krümelmonster;45267620]Bei den Wiederwahlen von George Washington und James Monroe. Aber da halt auch mir weniger Staaten.
In letzter Zeit am ehesten bei den zweiten Amtszeiten von Nixon und Reagan. (Jeweils mit 49:1+DC)[/QUOTE]

in dieser Contenders Dokumentation
http://www.ozy.com/video/play/watch-the-contenders-16-for-16-right-now/71894

wird neben Mc Cains Niederlage in den Primaries bei den Hillbillies in South Carolina 2000 gegen Bush wegen seinem schwarzen Adoptivkindes, auch die Kandidatur von Shirley Chisholm 1972 beleuchtet, wo gesagt wird, dass die 1968er Bürgerrechts-Bewegung sie kaum so unterstützt hat, wie man hätte erwarten müssen, weil die weißen Feministinnen auf eine weiße Frau als erste Kandidatin hofften und die schwarzen Männer der Black Panther Bewegung auf einen schwarzen Mann. In der Quintessenz wird da zum Schluss gesagt, dass der demokratische Kandidat George McGovern ja beim Volk überhaupt nicht angenommen wurde und 49-1 gegen Nixon verloren hat und man sich fragt, wie es mit Chisholm gelaufen wäre. Meiner meinung ja im Jahr 1972 kaum besser. Der Wahlkampfmanager gibt ja selbst an, wie viel rassistische Zusendungen sie bekommen haben und zumindest in den Südstaaten wäre sie völlig abgeschmiert gegen Nixon denke ich.

Die Wählerwanderung in den USA in der Nachkriegszeit ist ja sowieso etwas ungewöhnlich. Hier sieht man, dass 1952 noch die bible belt und ehemals konföderierten Staaten diejenigen waren, die als einzige Demokraten und gegen Eiserhower gewählt haben
https://en.wikipedia.org/wiki/United_States_presidential_election,_1952
während New York und Kalifornien bei den Republikanern waren. Viele Hollywood-Größen, die das Gütesiegel von Mc Carthy bekommen haben waren ja auch als Ehrengäste bei Eisenhowers Amtsantritt. Jane Russell, die eine davon war, hatte mal gesagt, dass sie als sie mit Marilyn Monroe zusammenargearbeitet hat versucht hat Marilyn zu bekehren, weil Russell seit ihrer verpfuschten abtreibung in den 40ern ihr restliches Leben Republikanerin und Abtreigungsgegnerin war, während Monroe ständig mit ihr über Sigmund Freud geredet hat.

Der Turnaround, dass der Norden und die Küsten demokratisch wurden und der Süden Republikaner Bastion war ja glaube ich erst mit Kennedy als in der ESPN Doku the ghost of Ole Miss geschildert wird wie der demokratische Missisippi Governer Ross Barnett sich dagegen gewehrt hat, dass am Ole Miss Campus die Segregation aufgehoben wurde vom Supreme Court und er sich selbst zum Immimatrikulations-Beauftragten der Ole Miss Uni gemacht hat, um den schwarzen Studenten, der versuchte sich als erster Farbiger in Ole Miss zu immatrikulieren persönlich abzuweisen und wie er dann Abends zum College Football Spiel gegangen ist, um im Bad der Menge, dass Missisippi nie seine Identität verlieren wird, was vom ESPN mit den Nürnberger oder Berlin 1936 Auftritten der Nazis verglichen wird.

Kennedy hatte ja dann militärisch die Aufhebung der Segregation in den Missisippi Unis durchgesetzt, so dass dann sein Tod auch in vielen Südstaaten bejubelt, die 1952 Demokraten gewählt hatten.

reddevil
08-10-2016, 22:12
ich dachte der bible belt war immer konservativ. sowas :o

mk431
08-10-2016, 22:13
[QUOTE=Delphi;45267704]Trump und Clinton sind beide der Typ Politiker, der Skandale lieber aussitzt als zurückzutreten.

Ich bin mir auch nicht sicher, ob die neuen Enthüllungen große Auswirkungen auf das Wahlergebnis haben werden. Möglicherweise wird Johnson ein paar Prozentpunkte hinzugewinnen.[/QUOTE]

Trump lag ja zuletzt eh hinten. Vielleicht verstärkt sich der Rückstand noch mal etwas, wenn 1 bis 2 Bundesstaaten verloren gehen.

Man sieht aber, dass die Hardcorefans weiterhin zu ihm halten.

[QUOTE]“We want Trump! We want Trump!” chanted the crowd in Elkhorn, Wis., their ardor unaffected by the Friday release of a video where their candidate spoke about women in the crudest of terms.[/QUOTE]

http://www.nydailynews.com/news/election/paul-ryan-disinvites-trump-rally-furious-pence-drops-article-1.2822690

gnuss
08-10-2016, 22:16
die demokratische Partei war 1952 auch eine andere als dann mit Kennedy oder erst recht im 21.Jahrhundert.

die südstaaten hatten für 100 Jahre die republikanische Partei hauptsächlich abgelehnt, weil Lincoln Republikaner war imho.

jagutichsachma
08-10-2016, 22:53
[QUOTE=mk431;45267794]
Man sieht aber, dass die Hardcorefans weiterhin zu ihm halten.
[/QUOTE]


ich denke, es ist besser, die republikaner lassen ihn im spiel, damit er sich die verdiente klatsche an der wahlurne abholen kann. wenn sie ihn jetzt zum rücktritt bringen, dann kann er sich mit der dolchstoßlegende schmücken, dass er die wahl gewonnen hätte, wenn man ihn gelassen hätte. mit der story würde er dann jahrelang durch die talkshows tingeln und das ganze land noch weiter aufspalten.

Dawson41
08-10-2016, 22:59
@reidepstein
John McCain is out: "Cindy and I will not vote for Donald Trump."

mk431
08-10-2016, 23:03
Ein weiterer Schock für Trump. Er führt in Alaska nur mit +3. :eek:

http://www.realclearpolitics.com/docs/2016/Moore_AK_Oct_2016.pdf

Nur Barry Goldwater 1964 konnte von allen republikanischen Präsidentschaftskandidaten Alaska nicht gewinnen, seitdem Alaska offiziell 1959 US-Bundesstaat wurde.

ManOfTomorrow
08-10-2016, 23:04
[QUOTE=Dawson41;45267955]@reidepstein
John McCain is out: "Cindy and I will not vote for Donald Trump."[/QUOTE]
Seine Ausweichmanöver in letzter Zeit waren so peinlich ...

-----

Noch mehr alte Enthüllungen: :zahn:

Trump told Howard Stern it's OK to call Ivanka a 'piece of a--' [politico.com] (http://www.politico.com/story/2016/10/trump-ivanka-piece-of-ass-howard-stern-229376)

zarah
08-10-2016, 23:39
Na schön, und wie kriegen wir jetzt die Hillary los ...
und beginnen wieder bei square one?

reddevil
08-10-2016, 23:52
[QUOTE=zarah;45268022]Na schön, und wie kriegen wir jetzt die Hillary los ...
und beginnen wieder bei square one?[/QUOTE]

gewinnen lassen und dann impeachment, zack ferddisch. :undwech:

BlackGirl
08-10-2016, 23:57
[QUOTE=reddevil;45268031]gewinnen lassen und dann impeachment, zack ferddisch. :undwech:[/QUOTE]

Ich wette bei Trump funktioniert das besser... ;)

Ansonsten, wenn der/die PräsidentIn wech ist, ist dann nicht der Vize dran? Und ganz ehrlich, Hillarys Vize find ich irgendwie beängstigend.

zarah
09-10-2016, 00:40
Da haben wir ein Problem: Weil der Running Mate vom Trump, der Pence ist auch .. freundlich gesagt .... etwas obskur.

Vielleicht gehts auf österreichische HBP-Art. Solange Wählen, bis keiner mehr hingeht?

s-v-e-n
09-10-2016, 00:55
.

Dennis|Natascha
09-10-2016, 01:02
Die ganze Nummer in der USA ist nur noch ne Farce. Peinlich für das Land.

BlackGirl
09-10-2016, 01:10
https://en.wikipedia.org/wiki/United_States_presidential_line_of_succession

Ok, Paul Ryan und Orrin Hatch sind auch untragbar. Der eine ist Ayn Rand Fan und der andere homophob.

Wie schaut es mit den jeweiligen Secretary of State aus? Weiß man schon wer da wohlmöglich in Frage kommt?

Dawson41
09-10-2016, 01:12
784872190587998209

http://abload.de/img/bundypopcorn2ffj30.gif

freddimaus
09-10-2016, 01:24
[QUOTE=Dennis|Natascha;45268100]Die ganze Nummer in der USA ist nur noch ne Farce. Peinlich für das Land.[/QUOTE]

Jeps. Ich habe ein paar us-amerikanische Freunde, Bekannte und Kollegen. Wirklich alle von denen erzählen einem relativ unvermittelt in einem Gespräch, dass sie sich total für den Wahlkampf bzw. Trump schämen.

Ich habe die Befürchtung, dass die jetzige Art des Wahlkampfes nicht dafür sorgen wird, dass es bei dem nächsten Präsidentschaftswahlkampf gemäßigter abgehen wird. Wie auch immer - das Ganze ist doch eine Farce. Wer bitte möchte einen Präsidenten, der in einer TV-Debatte die Größe seines Penis thematisiert? Da muss doch eigentlich schon jeder normal tickende Mensch ausscheiden.

sirius
09-10-2016, 02:16
Condoleezza mag Trump auch gar nicht mehr:
[QUOTE]Enough! Donald Trump should not be President. He should withdraw.
As a Republican, I hope to support someone who has the dignity and stature to run for the highest office in the greatest democracy on earth.[/QUOTE]
https://www.facebook.com/condoleezzarice/

Experte
09-10-2016, 02:18
https://scontent.ftxl1-1.fna.fbcdn.net/t31.0-8/14542303_10153399605114364_5789993196376473666_o.png

:d:

Almmalling
09-10-2016, 02:23
:rotfl:

sirius
09-10-2016, 02:28
"Don't tell me you're offended when I say pussy, but you're not offended when Trump says..."
/watch?v=zl7JWrwkpSM
Großes Kino wie die sich auf CNN ankeifen.:D

Lazarus
09-10-2016, 02:44
[QUOTE=BlackGirl;45268110]https://en.wikipedia.org/wiki/United_States_presidential_line_of_succession

Ok, Paul Ryan und Orrin Hatch sind auch untragbar. Der eine ist Ayn Rand Fan und der andere homophob.

Wie schaut es mit den jeweiligen Secretary of State aus? Weiß man schon wer da wohlmöglich in Frage kommt?[/QUOTE]

Sollte Trump tatsächlich das Handtuch werfen, rechne ich eher mit Mike Pence. Der scheint einen großen Rückhalt in der Partei zu haben.

kruse2570
09-10-2016, 02:50
[QUOTE=Experte;45268133]https://scontent.ftxl1-1.fna.fbcdn.net/t31.0-8/14542303_10153399605114364_5789993196376473666_o.png

:d:[/QUOTE]

Der sieht aus, wie Günther Jauch in 20 Jahren. :suspekt:

Dennis|Natascha
09-10-2016, 02:53
[QUOTE=kruse2570;45268146]Der sieht aus, wie Günther Jauch in 20 Jahren. :suspekt:[/QUOTE]https://www.google.de/search?q=Gary+Johnson&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwj_zfnrwMzPAhUEdCwKHQVZAQoQ_AUICSgC&biw=1280&bih=918

Stimmt auf einigen Fotos ist die Ähnlichkeit echt erschreckend.

kruse2570
09-10-2016, 02:53
[QUOTE=Lazarus;45268145]Sollte Trump tatsächlich das Handtuch werfen, rechne ich eher mit Mike Pence. Der scheint einen großen Rückhalt in der Partei zu haben.[/QUOTE]

Aufgeben ist in Donalds Wortschatz nicht vorhanden.

Heute wurde gesagt, er müsste entweder schwer erkranken oder STERRRRBEN. :beiss:

kruse2570
09-10-2016, 02:57
[QUOTE=Dennis|Natascha;45268147]https://www.google.de/search?q=Gary+Johnson&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwj_zfnrwMzPAhUEdCwKHQVZAQoQ_AUICSgC&biw=1280&bih=918

Stimmt auf einigen Fotos ist die Ähnlichkeit echt erschreckend.[/QUOTE]

Auf den meisten Bildern erinnert er mich eher an Jerry Lewis. :D

Lazarus
09-10-2016, 03:01
[QUOTE=kruse2570;45268148]Aufgeben ist in Donalds Wortschatz nicht vorhanden.

Heute wurde gesagt, er müsste entweder schwer erkranken oder STERRRRBEN. :beiss:[/QUOTE]

Wenn er umbedingt von Clinton vernichtet werden will, wird man es nicht ändern können. Nur sollte ihm mittlerweile eigentlich bewusst sein, das er in der eigenen Partei keinerlei Rückhalt mehr hat. Das gibt das größte Desaster, das je ein Kandidat kassiert hat.

Mr. Gordo
09-10-2016, 03:36
So langsam muss man sich dann doch fragen, ob Trump und die Clintons nicht irgendwann vor 3 Jahren beim Grillen im Sommerurlaub einen teuflischen Plan ausgearbeitet haben, die Republikanische Partei vollkommen zu zerstören.

Fritz Karl
09-10-2016, 04:41
Wenn Trump sich wirklich für das Wohl des republikanischen Partei engagieren würde, würde er seine Kandidatur zurückziehen und Pence seine volle Unterstützung geben.
Das würde den Republikanern mMn wohl zumindest die Mehrheit im Senat sichern.

Trump kann mMn die Präsidentschaftswahl eh nicht mehr gewinnen und mit ihm steht auch die Mehrheit im Senat in Frage.

Tritt er im Streit mit der GOP zurück könnten sie sogar alles verlieren (POTUS, Senat und Haus).

Da Trump aber für sich den größten Nutzen erzielen will (und vermutlich 2017 mit Trump TV auf den Markt geht) wird er erstmal nicht zurücktreten um seine Basis bei Laune zu halten.
Ich sehe eigentlich nur einen Rücktritt, wenn er morgen in der Debatte wieder bis auf die Knochen blamiert wird. Ich frage mich nur, wie das nicht der Fall sein sollte?

caesar
09-10-2016, 08:44
Für die Reps keine leichte Situation.

Das letzte Video war der Tropfen, der das Fass zum überlaufen brachte.

Trump ersetzen und durch Pence ersetzten? Trump ist nicht der Typ, der einfach so kapituliert (sonst hätte er nicht mal die Primaries gewonnen). 30 Tage vor der general election den Hauptkanditaten zu ersetzten, wäre wirklich unerhört.

Man kann nicht einfach den Präsidentschaftskanditaten kurz vor der general election ändern, wenn die Wahlzettel gedruckt sind und die Bewerbungsfristen abgelaufen sind. Dazu kann man per early voting schon wählen (in bestimmen Bundesstaaten).

Aber die Fantasie, das Obama oder Pence gewählt werden, sind illusorisch. Nach allen Regeln, müsste es nun für hrc ein Kinderspiel sein, ins white house zu kommen.

Fritz Karl
09-10-2016, 09:05
[QUOTE=caesar;45268296]
Aber die Fantasie, das Obama oder Pence gewählt werden, sind illusorisch. Nach allen Regeln, müsste es nun für hrc ein Kinderspiel sein, ins white house zu kommen.[/QUOTE]
Pence steht zusammen mit Trump auf dem Wahlzettel.
Wenn Trump freiwillig zurückzieht, dann bleibt vom gemeinsamen Ticket Pence übrig.
Es wäre quasi eine Hanschlagvereinbarung zwischen GOP und Trump.

zarah
09-10-2016, 09:34
[QUOTE=Fritz Karl;45268183]Wenn Trump sich wirklich für das Wohl des republikanischen Partei engagieren würde, würde er seine Kandidatur zurückziehen und Pence seine volle Unterstützung geben.
Das würde den Republikanern mMn wohl zumindest die Mehrheit im Senat sichern.
[/QUOTE]

Bist du sicher? Ich hab gerade den Wiki-Eintrag zu dem Mann, Punkt 2, 3 und v.a. Punkt 5 "Issues" gelesen - https://en.wikipedia.org/wiki/Mike_Pence OMG:rolleyes:

Gibts an dem Mann auch nur irgendeine Eigenschaft / Fähigkeit, einen politischen Denkansatz, eine Geisteshaltung .... irgendetwas, das ihn zum US-Präsidenten qualifizieren täte, außer dass er nicht Trump ist? Und auch ihm Vergleich zu dem punktet er eigentlich nur damit, dass er seriöseres Vokabular wählt und kein bekennender Sexist / Grapscher ist. Ansonsten ... naja, s.o.

EDIT: Der einzige Grund, dass Pence eher gewählt würde als Trump, könnte daran liegen, dass die meisten Leut nicht wissen, welche Gruselpolitik der vertritt