PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : US Wahlen 2016


Werbung

Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 [41] 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51

Little_Ally
11-10-2016, 13:49
[QUOTE=Giftnudel;45274469]Die Beiden meinte ich auch nicht.[/QUOTE]

Mich kannst Du auch nicht meinen, denn ich habe in den USA keinen Wahlvorschlag eingereicht. :D Nein, ich kandidiere dort nicht. :nein:



Tja, die Libertarian Party ist ja die aussichtsreichste kleine Partei wie mir eben auffiel und stellt auch einen Präsidentschaftskandidaten. Die Partei ist für die Freiheit des Individuums: (https://de.wikipedia.org/wiki/Libertarian_Party)

[QUOTE]...Zu den Grundsätzen der Libertarian Party gehören eine selbstregulierende freie Marktwirtschaft, das Recht auf Waffenbesitz und die Abschaffung des staatlichen Wohlfahrtssystems. Daneben tritt die Partei für freie Meinungsäußerung, Versammlungsfreiheit, Freie Migration, Legalisierung von Drogen und eine Außenpolitik ohne militärische Interventionen ein.

Aktuelle politische Positionen umfassen das Senken von Steuern, das Beenden des Verbots bestimmter illegaler Drogen, die Unterstützung der Ehe für homosexuelle Paare und die Unterstützung der Rechte von amerikanischen Waffenbesitzern.[3]

Die Partei erklärt, dass ihre Programmatik ein konsequentes Ersuchen nach Prinzipien gegenseitigen Respekts für Rechte sei und dass sie sehr interessiert an individueller Freiheit sei, da diese als Vorbedingung für Moral und stabile Gesellschaften angesehen werden. Sie lehnt die Sicht auf die Politik als ein eindimensionales, Links-Rechts-Spektrum ab, in dem zwischen „links“ und „rechts“ getrennt wird und die Demokraten die Linken und die Republikaner die Rechten repräsentieren. ...[/QUOTE]

Da kann man sich doch eventuell in dem ein oder anderen Punkt wieder finden. ;) Keinesfalls in allen aber doch im ein oder anderen. :D

Alexinla
11-10-2016, 14:10
[QUOTE=Little_Ally;45274475]Mich kannst Du auch nicht meinen, denn ich habe in den USA keinen Wahlvorschlag eingereicht. :D Nein, ich kandidiere dort nicht. :nein:



Tja, die Libertarian Party ist ja die aussichtsreichste kleine Partei wie mir eben auffiel und stellt auch einen Präsidentschaftskandidaten. Die Partei ist für die Freiheit des Individuums: (https://de.wikipedia.org/wiki/Libertarian_Party)



Da kann man sich doch eventuell in dem ein oder anderen Punkt wieder finden. ;) Keinesfalls in allen aber doch im ein oder anderen. :D[/QUOTE]

Gary Johnson ist ein Idiot, er kann Trump nicht unterbieten, das ist unmöglich, aber ein President ist er sicherlich nicht.
(Clip ab 4min 12 sec schauen)
https://youtu.be/JA5T7aBUi1A?t=4m12s

ManOfTomorrow
11-10-2016, 14:18
[QUOTE=Alexinla;45274508]Gary Johnson ist ein Idiot [...][/QUOTE]
Ja, genau wie Clinton, Trump und Stein ... :zahn:

Alexinla
11-10-2016, 14:35
Clinton ist aber kein Idiot. Ok, man kann über ihre Politik streiten, aber so dumm wie Trump oder Johnson ist sie sicherlich nicht.

ManOfTomorrow
11-10-2016, 14:59
https://twitter.com/realDonaldTrump/status/785816454042124288

Every Poll!!! :zahn: :lol:

Fritz Karl
11-10-2016, 15:26
785828772423561216
Trump TV 2017
Der will nicht mehr gewinnen. (Hat er es je gewollt?)

785817738434478081
:ja: Ja. Genau das.

785651097616588801
:zahn:

Hark
11-10-2016, 15:26
[QUOTE=Alexinla;45274563]Clinton ist aber kein Idiot. Ok, man kann über ihre Politik streiten, aber so dumm wie Trump oder Johnson ist sie sicherlich nicht.[/QUOTE]

Ja dumm sind Clinton und ihre Gefolgsleute mit Sicherheit nicht.

Zitat aus den Podesta-Emails über Deutschland:

[QUOTE]
A house of horrors for ordinary Germans

Muslim Immigration and Multicultural Madness have left a trail of misery and mayhem across Germany - with far worse to come because of demographics
[/QUOTE]

und aus einer anderen Email

[QUOTE]
What's the difference between a German and a shopping cart? A shopping cart has got a mind of its own[/QUOTE]

Experte
11-10-2016, 15:31
[QUOTE=Little_Ally;45274475]Da kann man sich doch eventuell in dem ein oder anderen Punkt wieder finden. ;) Keinesfalls in allen aber doch im ein oder anderen. :D[/QUOTE]

Durchaus auch mit allen. :ja:

Alexinla
11-10-2016, 15:40
[QUOTE=Hark;45274634]Ja dumm sind Clinton und ihre Gefolgsleute mit Sicherheit nicht.

Zitat aus den Podesta-Emails über Deutschland:



und aus einer anderen Email[/QUOTE]

JA! Misery and Mayhem ! Hier in Frankfurt noch nicht angekommen, es leben ja nur 170 Nationen in der Stadt zusammen. Kommt sicherlich noch. :rolleyes:
Ich war im August einen Monat in New York, dort wird anders über Deutschand berichtet (vor allem Fox News natürlich, aber CNN ist nicht viel besser)
Wir stehen praktisch vor dem Kollaps und die Refugees werden uns alle töten. Das solche e-mails folgen ohne ein Wissen ist natürlich. Schwachsinn hoch zehn, warum auch Wikileaks gezeigt hat das sie verzichtbar sind.

Robert1965
11-10-2016, 15:48
[QUOTE=Fritz Karl;45274633]785828772423561216
Trump TV 2017
Der will nicht mehr gewinnen. (Hat er es je gewollt?)

[/QUOTE]


Als er im vorigen Jahr seine Kandidatur bekanntgab, dürfte es für ihn selbst nicht mehr als ein PR-Gag gewesen sein.

Fritz Karl
11-10-2016, 16:05
785842546878578688
Trump hat sich also die letzten Monate zurückgehalten. :rotfl:

Das können ja noch interessante 28 Tage werden. :help: :clap:

hans
11-10-2016, 17:10
https://www.yahoo.com/music/voice-star-meghan-linsey-speaks-out-about-sexual-harassment-in-frank-trump-inspired-facebook-post-212149195.html

so nebenbei..
was mich interessiert ist dass diese sängerin zur country szene gehört bzw dorthin verkauft wird.
also dass die leut selber nachdenken, wenn man das als anregung sieht.
eigentlich sollte dieses land einseitige moralzuweisungen hinter sich lassen, und nicht die anständigkeit des "führers" brauchen, um selbst anständig zu sein. erst aus dem heraus ergibt sich auch ein wahlverhalten, das stärker auf integrität der kandidaten besteht.

mk431
11-10-2016, 21:42
Nach Ryan bekommt jetzt auch McCain eine Abrechnung vom Trump verpasst. :rotfl:

785885793340448769

ManOfTomorrow
11-10-2016, 21:45
Diese Tweets muss man abonnieren - Lachen ist doch gesund! :D :anbet: :lol:

reddevil
11-10-2016, 21:47
kann die wahl nicht nochmal verschoben werden wegen irgendwas, so um 2-3 monate? :anbet: :D

Ryan
11-10-2016, 22:08
NBC Umfrage 7.-9.10: Clinton +11
NBC Umfrage 8.-10.10.: Clinton +9

[QUOTE]Among only those respondents contacted after the debate, Clinton's lead shrank to a seven point advantage in both a four-way matchup and in a head-to-head race -- reflecting the same margin that Clinton showed in a mid-September NBC/WSJ poll. [/QUOTE]

http://www.nbcnews.com/politics/first-read/post-debate-poll-shows-clinton-holding-9-point-lead-over-n664541

So schnell ist der letzte Trumpskandal also auch schon wieder verziehen.

Ysbddadan
11-10-2016, 23:23
Alles wird gut
https://www.youtube.com/watch?v=akdzSFNa4XE

FloridaSunshine
12-10-2016, 00:17
Mr. Trump's daughter robo-called me once on Sunday, twice yesterday, and once today so far. Always from different spoofed number. I keep adding their numbers to my call blocker. Seems like they are desparate, and pitiful.

Alec Baldwin does a great Trump. Jimmy Fallon isn't bad, either.

Anyone who thinks they can invade my privacy (especially at dinner time), be it a vote for Sheriff, Judge, Congressman, Senator, Governor, President, etc., is automatically being ignored on my ballot.

FS




Hier die "Simultanübersetzung" des Postings von Vongole:

[QUOTE=Vongole;45276494]Da ich es wichtig finde, dass speziell in diesem Thread eine Amerikanerin schreibt, hier ein zusammenfassende Übersetzung von Floridas Post:

"Trumps Tochter rief mich wiederholt von Computer gestützten Tel.-Nr. an (also nicht echt*), jedesmal von einer vorgetäuschten Nummer aus.
Ich habe ihre Nummer in den Spamordner gepackt.
Es scheint, sie sind ziemlich verzweifelt.

Alce Baldwin gibt einen guten Trump, Jimmy Fallon ist auch nicht schlecht.
Jeder, der glaubt, er könne mein Privatleben stören, besonders zur Essenszeit, egal für welchen Zweck*, wird automatisch aus meiner Wahlliste gestrichen"

* ergänzt oder gekürzt von mir.
[/QUOTE]

rotwein
12-10-2016, 00:26
Florida, du bist lange genug dabei, um zu wissen, daß wir hier deutsch sprechen!

Entweder korrigierst du deinen Beitrag, indem du auf deutsch postest, oder er wird gelöscht etc. :suspekt:

tanguy
12-10-2016, 00:29
[QUOTE=rotwein;45276467]Florida, du bist lange genug dabei, um zu wissen, daß wir hier deutsch sprechen!

Entweder korrigierst du deinen Beitrag, indem du auf deutsch postest, oder er wird gelöscht etc. :suspekt:[/QUOTE]

Da englische Links und Quotes erlaubt sind, sollten doch auch englische Postings erlaubt sein/bleiben? :suspekt:







OT: Ich fänds schön, noch ne Antwort zu bekommen... :helga:

FloridaSunshine
12-10-2016, 00:44
[QUOTE=rotwein;45276467]
Entweder korrigierst du deinen Beitrag, indem du auf deutsch postest, oder er wird gelöscht etc. :suspekt:[/QUOTE]

sei mein gast (be my guest).

links und zitate in English sind okay. beitrage nich. check!

FS

BlackGirl
12-10-2016, 01:11
[QUOTE=reddevil;45276016]kann die wahl nicht nochmal verschoben werden wegen irgendwas, so um 2-3 monate? :anbet: :D[/QUOTE]

Hm, man könnte die Briefwahlunterlagen mal genauer unter die Lupe nehmen. ;)

Berenike
12-10-2016, 01:11
[QUOTE=rotwein;45276467]Florida, du bist lange genug dabei, um zu wissen, daß wir hier deutsch sprechen!

Entweder korrigierst du deinen Beitrag, indem du auf deutsch postest, oder er wird gelöscht etc. :suspekt:[/QUOTE]

Also jetzt mal ernsthaft rotwein, ich bin wirklich die erste, die sich über englischsprachige Postings ärgert. Mein Englisch ist grottig. Aber in diesem Thread sind aus gutem Grund 80 Prozent aller Links auf englisch. Immerhin sprechen wir hier über eine US Wahl. Liegt also in der Natur der Sache.

Warum zur Hölle regst du dich dann über ein englischsprachiges Posting auf, das so leicht zu übersetzen ist, dass sogar ich den Sinn verstehe. :suspekt:

FloridaSunshine
12-10-2016, 01:21
[QUOTE=rotwein;45276467]Florida, du bist lange genug dabei, um zu wissen, daß wir hier deutsch sprechen!

Entweder korrigierst du deinen Beitrag, indem du auf deutsch postest, oder er wird gelöscht etc. :suspekt:[/QUOTE]

Sorry ('sorry' wird aber schon benutz in deutsch, oder?) und mit den f-wort wird hier auch umgegangen gross zugig ("liberally") was ich finde offensive.

manchmal es is einfacher zu schreiben in English, aber ich verstehe was meinst du. is sicher vorgeben in die forum regeln irgendwo.

One last time in English, please forgive me: You Mods are doing a terific job. Kudos to y'a'll!

DANKE! (thank you)

FS

dracena
12-10-2016, 01:22
[QUOTE=FloridaSunshine;45276472]sei mein gast (be my guest).

links und zitate in English sind okay. beitrage nich. check!

FS[/QUOTE]

Wenn englischsprachige Texte verlinkt oder zitiert werden, ist offenkundig, dass diese im Original gar nicht für ein deutschsprachiges Forum gedacht waren. Sie sind Quellen, die die meisten User verstehen.
Du kannst dich aber doch ganz gut auf deutsch verständigen. Da wäre es höflich, das zumindest im MTT auch zu tun. Forensprache ist hier nunmal bad old german.
Ich persönlich finde schon die Postings, die immer mehr englische Schlagwörter enthalten, ganz übel. Mach du es doch bitte besser ;)

Vongole
12-10-2016, 01:23
[QUOTE=rotwein;45276467]Florida, du bist lange genug dabei, um zu wissen, daß wir hier deutsch sprechen!

Entweder korrigierst du deinen Beitrag, indem du auf deutsch postest, oder er wird gelöscht etc. :suspekt:[/QUOTE]

Da ich es wichtig finde, dass speziell in diesem Thread eine Amerikanerin schreibt, hier ein zusammenfassende Übersetzung von Floridas Post:

"Trumps Tochter rief mich wiederholt von Computer gestützten Tel.-Nr. an (also nicht echt*), jedesmal von einer vorgetäuschten Nummer aus.
Ich habe ihre Nummer in den Spamordner gepackt.
Es scheint, sie sind ziemlich verzweifelt.

Alce Baldwin gibt einen guten Trump, Jimmy Fallon ist auch nicht schlecht.
Jeder, der glaubt, er könne mein Privatleben stören, besonders zur Essenszeit, egal für welchen Zweck*, wird automatisch aus meiner Wahlliste gestrichen"

* ergänzt oder gekürzt von mir.

Seit wann ist hier eigentlich englische Sprache nicht mehr erwünscht?

Mr. Gordo
12-10-2016, 01:41
[QUOTE=FloridaSunshine;45276492]Sorry ('sorry' wird aber schon benutz in deutsch, oder?) und mit den f-wort wird hier auch umgegangen gross zugig ("liberally") was ich finde offensive.
[/QUOTE]

Ich werde nie verstehen, was an einem simplen Wort wie "fuck...fuck..fuckedifuck...fuck...fuck" so schlimm ist. 40% der Amerikaner wählen Trump, sich gegenseitig abknallen ist Alltag, aber "fuck" sagen und Brüste im Fernsehen sind eine Katastrophe.

spector
12-10-2016, 05:41
[QUOTE=Mr. Gordo;45276503]Ich werde nie verstehen, was an einem simplen Wort wie "fuck...fuck..fuckedifuck...fuck...fuck" so schlimm ist. 40% der Amerikaner wählen Trump, sich gegenseitig abknallen ist Alltag, aber "fuck" sagen und Brüste im Fernsehen sind eine Katastrophe.[/QUOTE]

Altes US-Problem. Leute, die hochreligiös mit Waffen aufgewachsen sind, ähm... nur mal so. Ich hätte meine linke Niere dafür gegeben, die Denkblasen von Trump und Clinton bei der letzten Debatte sehen zu können. Trump: "fucking Frigid, your Severeness makes me horny in a way". Clinton:" Besides, he has a better Gene-Pool then Bill, since he has some handesome boys und beautyful girls. Look at ugly Chelsey."

Alexinla
12-10-2016, 07:35
[QUOTE=spector;45276523]Altes US-Problem. Leute, die hochreligiös mit Waffen aufgewachsen sind, ähm... nur mal so. Ich hätte meine linke Niere dafür gegeben, die Denkblasen von Trump und Clinton bei der letzten Debatte sehen zu können. Trump: "fucking Frigid, your Severeness makes me horny in a way". Clinton:" Besides, he has a better Gene-Pool then Bill, since he has some handesome boys und beautyful girls. Look at ugly Chelsey."[/QUOTE]

Na super, jetzt ist dieser Fred auch auf dem Trump Niveau angekommen. :ko:

rotwein
12-10-2016, 07:43
[QUOTE=Berenike;45276490]Also jetzt mal ernsthaft rotwein, ich bin wirklich die erste, die sich über englischsprachige Postings ärgert. Mein Englisch ist grottig. Aber in diesem Thread sind aus gutem Grund 80 Prozent aller Links auf englisch. Immerhin sprechen wir hier über eine US Wahl. Liegt also in der Natur der Sache.

Warum zur Hölle regst du dich dann über ein englischsprachiges Posting auf, das so leicht zu übersetzen ist, dass sogar ich den Sinn verstehe. :suspekt:[/QUOTE]

Dra hat es sehr gut erklärt.
Und auch wenn du es dir nicht vorstellen kannst, es gibt wirklich etliche User, die im MTT mitlesen, aber kein Englisch können.

suboptimal
12-10-2016, 07:47
Dein Benutzertitel ist in Englisch. Bitte bedenke, dass eine Vielzahl der hier postenden kein Englisch können.

reddevil
12-10-2016, 07:50
[QUOTE=suboptimal;45276607]Dein Benutzertitel ist in Englisch. Bitte bedenke, dass eine Vielzahl der hier postenden kein Englisch können.[/QUOTE]

wtf? :zahn:

Robert1965
12-10-2016, 08:05
[QUOTE=Mr. Gordo;45276503]Ich werde nie verstehen, was an einem simplen Wort wie "fuck...fuck..fuckedifuck...fuck...fuck" so schlimm ist. 40% der Amerikaner wählen Trump, sich gegenseitig abknallen ist Alltag, aber "fuck" sagen und Brüste im Fernsehen sind eine Katastrophe.[/QUOTE]

Amerika ist kulturell durch den Puritanismus geprägt ("PC" ist die säkularisierte Weiterentwicklung des Puritanismus)

Little_Ally
12-10-2016, 11:54
Tja, puritanisch sind die auch nur, wenn's gerade passt. NBC hat ja den Moderator Billy Bush suspendiert bzw. gefeuert, weil er der Gesprächspartner im Trump-ist-ein-Sexist-Video von 2005 ist. (Ja, der Typ gehört zum Bush-Clan und ist mir persönlich sehr unsympathisch.) Bisher hatte sich die NBC-Chefetage an solchen "Männergesprächen" allerdings wohl nicht gestört, wie TMZ zu berichten weiß:
Billy Bush - NBC Bosses Had No Problem with Guy Talk ... 'Til Friday (http://www.tmz.com/2016/10/12/billy-bush-nbc-women-remarks-leaked-audio/)

Giftnudel
12-10-2016, 11:57
[QUOTE=spector;45276523]Altes US-Problem. Leute, die hochreligiös mit Waffen aufgewachsen sind, ähm... nur mal so. Ich hätte meine linke Niere dafür gegeben, die Denkblasen von Trump und Clinton bei der letzten Debatte sehen zu können. Trump: "fucking Frigid, your Severeness makes me horny in a way". Clinton:" Besides, he has a better Gene-Pool then Bill, since he has some handesome boys und beautyful girls. Look at ugly Chelsey."[/QUOTE]
Manchmal wäre ich froh, kein Englisch zu können.

Fritz Karl
12-10-2016, 12:06
785927030755856384
Die nächste DNC-Vorsitzende (damals noch Vize) in Kollusion mit der Clinton-Kampagne während der Vorwahlen verstrickt - trotz ethischer Verpflichtung zur Neutralität.
Keine Überraschung, aber jetzt schwarz auf weiß.

ManOfTomorrow
12-10-2016, 12:11
Amüsant, dass WikiLeaks auch die wildesten Verschwörungstheorien als Wahrheiten enttarnt. :D

Berenike
12-10-2016, 12:39
[QUOTE=rotwein;45276603]Dra hat es sehr gut erklärt. [/QUOTE]

Ja, das hat sie in der Tat. Und hätte es nur Dras Posting zur Sache gegeben, hätte ich mich ganz sicher nicht eingemischt. :)

[QUOTE]
Und auch wenn du es dir nicht vorstellen kannst, es gibt wirklich etliche User, die im MTT mitlesen, aber kein Englisch können.[/QUOTE]

Ich habe nicht gesagt, dass ich mir das nicht vorstellen kann. Allerdings werden die (wie leider auch ich) aus diesem speziellen MTT-Thread hier wenig Informationen ziehen können, eben weil ein Großteil der zitierten Quellen auf Englisch sind.

Ich weiß das, weil ich am Thema interessiert bin, aber wegen mangelnder Sprachkenntnisse kaum etwas mitbekomme.

spector
12-10-2016, 12:41
[QUOTE=Giftnudel;45277074]Manchmal wäre ich froh, kein Englisch zu können.[/QUOTE]
Nur mal zur Klärung. Ich bin kein sabbernder alter Sack. Aber ich habe dieses Worthülsen-Duell zwischen den beiden gesehen. Hillary mit ihrem verschluckten Kleiderbügelgrinsen und Donald sie umschleichend.Was ich da geschrieben habe, ist teils (ungewollt) nicht mal richtiges US-Englisch. Aber sollte eine Satire auf Trumps "Locker-Room"-Sprech sein, erwidert von Hilary, so wie er es sich vorstellt.
Oder ist selbst misslungener Humor nicht mehr MTT-affin. Das war bisher die Kernkompetenz dieses gesamten Forums!!

spector
12-10-2016, 13:08
Wenn ich das richtig begriffen habe, will Hillary innenpolitisch im Wesentlichen:

- die Rechte von Frauen stärken
- die Reichen zur Kasse lassen
- Migranten zu gleichen unter Gleichen werden lasssen (diversity)

Problem:
Hilarys engste Freunde sind die Superreichen. Teils machoistisch. Also können wir Punkt 1 und 2 schon mal streichen.


Was will Trump?
- den Mittelstand stärken für Jobs
- eine Mauer gegen illegale Einwanderer aus Mexiko bauen, die Mexiko bezahlt
- gute Steuen fur Milliarärde wie ihn, damit sie nicht nach China auswandern.

Problem:
Trump hat mittelständische Unternehmen vernichtet, indem er sie bei seinem Casino-Bau nicht bezahlte.
Mexiko wird nie eine Mauer bezahlen.
Vorzugs (bzw NULL)-Steuern für Milliardäre gibt es jetzt schon und sie produzieren eh in China.

hans
12-10-2016, 13:43
@spec :d: :d: :d:

die folgerung: was für ein theater!!
divergierende verflechtungen in der aussenpolitik spielen also eine enorme rolle.

wenn trump den sexismus in europa fördern kann (hat sich jemand schon so weit verstiegen das zu behaupten?), dann tut mir europa nimmer leid.
die amerikanerinnen sollen ihre probleme im besten land der welt gefälligst selber lösen. auch dort steht hinter jedem erfolgreichen mann eine frau. *zuckerberg*

schlage vor, wir sollten es als unsere interessen betrachten, die konsequenzen der globalpolitik im bereich afrika, besonders wegen libyen zu bestrafen, die westlichen (mit)schuldigen an den verschlechterten beziehungen mit russland zu bestrafen - darunter besonders die zerstörer einer geduldigen balance;
die promotoren einer korrupten handels- und energiepolitik bestrafen, die die synergien mit eurasien zerstören,
und in dem zusammenhang bei den europäischen kollaborateuren dieser schweinereien anzufangen.
da hätten wir zb camp hollande in sachen krieg,
und camp schäuble in sachen zerstörung der letzten europäischen solidarität.

daraus kann man sich dann etwas realere haltungen zu den beiden typen überlegen, die sich grade da drüben battlen.

wir sollten die verbesserte sichtbarkeit der probleme nun dazu benutzen, hier mal die politiker grundlegend dran zu erinnern, warum sie eigentlich akzeptiert und gewählt wurden.
die interessen von jemand zu vertreten, der ausserhalb der nation steht, das ist nicht demokratie.
und das wird vielleicht eines tages auch den unterstützern von camp hillary wie schuppen von den augen fallen.

Fritz Karl
12-10-2016, 13:51
Jimmy Kimmel hat mal simuliert wie Trump auf Koks (Schnuffel-Gate) aussehen würde: :clap: :lol:
784048520353296385
783516918997213184

und hier die neueste Episode:
https://www.youtube.com/watch?v=Opf4sU5Yres

und hier drunk Donald:
https://www.youtube.com/watch?v=eenbI8ZRULs

Eljot
12-10-2016, 14:26
[QUOTE=Mr. Gordo;45276503]Ich werde nie verstehen, was an einem simplen Wort wie "fuck...fuck..fuckedifuck...fuck...fuck" so schlimm ist. 40% der Amerikaner wählen Trump, sich gegenseitig abknallen ist Alltag, aber "fuck" sagen und Brüste im Fernsehen sind eine Katastrophe.[/QUOTE]

40% der US Amerikaner wählen nicht Trump. Wie kommst du drauf?

Ich habe als Kind zwar auch ständig Fuck und extremere Ausdrücke benutzt, wie viele Kinder, aber als Erwachsener vermeide ich das Wort auch, da man keine 12 mehr ist. Im Deutschen sagt man ja auch nicht andauernd Fick und Ficken, oder? Wo ist der Unterschied?
Sich gegenseitig abknallen ist Alltag, nee, ist klar. Komich, dass ich es nie erlebt habe.

hans
12-10-2016, 14:41
seit böhmi ist kein unterschied.

eine inflation der kraftworte sucht ja als antwort eine weitere eskalation. denn es gibt nun mal vermehrt stimmungen und situationen, wo man dampf ablassen will.

ich sehe hier eine andere problematik, nämlich das monopol der emotionalisierung.
die medien und deren prediger dürfen panschen und basteln, und schlau wie sie sind, erzeugen sie die grässlichsten bilder und assoziationen ohne allzu oft verurteilt zu werden, meist ohne jeden kraftausdruck.
dem einfacheren menschen wird es aber dann vorgeworfen, emotionalisiert zu sein, und das zu zeigen.
absolut fiese innere kolonialtaktik, die barbaren generiert und dann über sie herrscht. :vogel:

Mr. Gordo
12-10-2016, 15:16
[QUOTE=Eljot;45277408]
Sich gegenseitig abknallen ist Alltag, nee, ist klar. Komich, dass ich es nie erlebt habe.[/QUOTE]

2013 gab es 73.000 Verletzungen durch Waffen, über 11.000 Morde. Da sind die Kugeln, die nicht getroffen haben, nicht eingerechnet. Selbstmorde auch nicht.

Das sind 30 Morde pro Tag und 200 Opfer von Schusswunden.
Doch, ich denke, hier kann man von Alltag sprechen.

Und du hast recht, nicht 40% der Amerikaner wählen Trump, sondern 40 Prozent der zur Wahl gehenden Wahlberechtigten. Das wären 50 Mio Amerikaner, die für Trum Stimmen.

Dawson41
12-10-2016, 15:27
New Hampshire: Clinton 46%, Trump 38% (Greenberg Quinlan Rosner)
Ohio: Clinton 43%, Trump 34% (Baldwin Wallace University)
Utah: Trump 26%, Clinton 26%, McMullin 22%, Johnson 14% (Deseretnews/Y2 Analytics)


Dazu kommt, daß gerade die Salt Lake Tribune eine Wahlempfehlung für Clinton (http://www.sltrib.com/opinion/4455498-155/editorial-in-the-end-hillary-clinton) veröffentlicht hat, nachdem die Deseret News, die bei den Momonen eine größere Rolle spielt, letzte Woche ihren Lesern riet "nicht Trump" zu wählen.

Das letzte Mal, daß ein Demokrat Utah gewann, war 1964.

(es versteht sich von selbst, daß Trump ohne Utah nicht gewinnen kann)[/Captain Obvious]

spector
12-10-2016, 15:27
[QUOTE=hans;45277454]seit böhmi ist kein unterschied.

eine inflation der kraftworte sucht ja als antwort eine weitere eskalation. denn es gibt nun mal vermehrt stimmungen und situationen, wo man dampf ablassen will.

ich sehe hier eine andere problematik, nämlich das monopol der emotionalisierung.
die medien und deren prediger dürfen panschen und basteln, und schlau wie sie sind, erzeugen sie die grässlichsten bilder und assoziationen ohne allzu oft verurteilt zu werden, meist ohne jeden kraftausdruck.
dem einfacheren menschen wird es aber dann vorgeworfen, emotionalisiert zu sein, und das zu zeigen.
absolut fiese innere kolonialtaktik, die barbaren generiert und dann über sie herrscht. :vogel:[/QUOTE]

Wie schmutzig und ja, auch sexistisch ein US-Wahlkampf abläuft, wissen wir spätestens seit Frank Underwood. Das Trump-Video kam ca. 4 Wochen vor der Wahl. Ich möchte nicht wissen, wieviel dreckige Munition sich beide Seiten bis kurz davor aufheben.

Igge6
12-10-2016, 15:28
Wenn Sie seinem Aufruf folgen am 28.11. wählen zu gehen, dann könnten es entscheidend weniger werden... :rotfl:

ManOfTomorrow
12-10-2016, 15:39
[QUOTE=Dawson41;45277592]Utah: Trump 26%, Clinton 26%, McMullin 22%, Johnson 14% (Deseretnews/Y2 Analytics)[/quote]
Seriously? :rotfl:

Ok, McMullin ist Mormone und stammt aus Utah, Johnsons Kampagne sitzt in Salt Lake City ...

Dann könnten rein theoretisch ja Utah und New Mexico weder an Trump, noch an Clinton gehen. :zahn:

Alexinla
12-10-2016, 15:42
[QUOTE] Zitat von Eljot Beitrag anzeigen
Sich gegenseitig abknallen ist Alltag, nee, ist klar. Komich, dass ich es nie erlebt habe.[/QUOTE]

Ich war insgesamt 2 Monate in New York dieses Jahr, bin auch sturtzbetrunken um 2uhr morgens nach hause gelaufen ohne Angst zu haben. Ich liebe die USA und habe viele Freunde dort. Aber zu behaupten, nur weil man es nicht erlebt hat, das es keine Waffen Probleme gibt ist etwas blauäugig.

In 2015 gab es im Durchschnitt einen Mass Shooting (über 4 Opfer) praktisch jeden Tag. Auch für ein großes Land wie die USA kann das kein normalzustand sein.
http://www.nytimes.com/2015/12/03/us/how-often-do-mass-shootings-occur-on-average-every-day-records-show.html?_r=0

hans
12-10-2016, 15:46
[QUOTE=ManOfTomorrow;45277105]Amüsant, dass WikiLeaks auch die wildesten Verschwörungstheorien als Wahrheiten enttarnt. :D[/QUOTE]

es wird auch zeit für erfreulichere themen!
astronauten, minister, hillary, it's all out there:
http://www.thecanary.co/2016/10/11/weve-gone-clinton-emails-released-wikileaks-one-us-scratching-heads-video/

kann trump das toppen?

Dawson41
12-10-2016, 16:21
Dieses Thema noch mal zu überfliegen ist teilweise echt amüsant :D


[QUOTE]Trump wird nie und nimmer Kandidat der Republikaner[/QUOTE][QUOTE]Donald Trump has a 97 percent chance of defeating Hillary Clinton[/QUOTE][QUOTE]Nur ein starker Kandidat kann Trump schlagen. Sanders hat gegen Trump gar keine Chance. Eine Clinton, die den großen Teil ihrer Wähler an Sanders verliert, auch nicht.[/QUOTE]

Fritz Karl
12-10-2016, 16:42
[QUOTE=Dawson41;45277726]Dieses Thema noch mal zu überfliegen ist teilweise echt amüsant
[QUOTE]Donald Trump has a 97 percent chance of defeating Hillary Clinton[/QUOTE]
:D[/QUOTE]
Huh?
Woher ist das denn?
Das war niemals auch nur annähernd der Fall.
Mitte Mai und direkt nach Ende der RNC war Trumps stärkste Phase, aber er war niemals höher als vielleicht 55% Gewinnchance. :hammer:

Dawson41
12-10-2016, 16:54
[QUOTE=Fritz Karl;45277763]Huh?
Woher ist das denn?[/QUOTE]

http://www.ioff.de/showthread.php?p=44496092#post44496092


---


Der Moment, als Borat und Arrested Development den US-Wahlkampf übernahmen

786215930300887040 :rotfl: :anbet:

Eljot
12-10-2016, 17:01
[QUOTE=Mr. Gordo;45277556]Das sind 30 Morde pro Tag und 200 Opfer von Schusswunden.
Doch, ich denke, hier kann man von Alltag sprechen.
[/QUOTE]

Wahrscheinlich sind ein Grossteil der Waffen aus einem der größten Waffenhersteller der Welt: Deutschland. :D


[QUOTE=Alexinla;45277638]Ich war insgesamt 2 Monate in New York dieses Jahr, bin auch sturtzbetrunken um 2uhr morgens nach hause gelaufen ohne Angst zu haben. Ich liebe die USA und habe viele Freunde dort. Aber zu behaupten, nur weil man es nicht erlebt hat, das es keine Waffen Probleme gibt ist etwas blauäugig.

[/QUOTE]

Stell dir vor ich bin in New York aufgewachsen ohne zu befürchten jeden Tag abgeknallt zu werden. Ich habe auch nie behauptet es gäbe keine Waffenprobleme, sondern, dass sich gegenseitig abknallen nicht der normale Alltag ist.

Fritz Karl
12-10-2016, 17:11
[QUOTE=Dawson41;45277782]http://www.ioff.de/showthread.php?p=44496092#post44496092


---


Der Moment, als Borat und Arrested Development den US-Wahlkampf übernahmen

786215930300887040 :rotfl: :anbet:[/QUOTE]
:clap::clap:
:lol::lol:
Der traut sich was ... :d:

Alexinla
12-10-2016, 17:13
[QUOTE]Stell dir vor ich bin in New York aufgewachsen ohne zu befürchten jeden Tag abgeknallt zu werden. Ich habe auch nie behauptet es gäbe keine Waffenprobleme, sondern, dass sich gegenseitig abknallen nicht der normale Alltag ist.[/QUOTE]

Ich bin in Los Angeles aufgewachsen und war in Compton bei BBQ's ohne jede Sorge. Nein, es ist nicht normaler Alltag in Amerika sich sorgen zu machen abgeknallt zu werden, aber die Chancen das es passieren könnte sind doch wesentlich höher als im Westen Europas.

Eljot
12-10-2016, 17:20
[QUOTE=Alexinla;45277828]es ist nicht normaler Alltag in Amerika sich sorgen zu machen abgeknallt zu werden, aber die Chancen das es passieren könnte sind doch wesentlich höher als im Westen Europas.[/QUOTE]

Ok :d:, das unterschreibe ich.

Flavia16
12-10-2016, 17:24
[QUOTE=Dawson41;45277782]

786215930300887040 :rotfl: :anbet:[/QUOTE]

:rotfl: :d:

hans
12-10-2016, 17:46
gibt sich CNN dem alarmismus hin, um hillary zu helfen?

http://edition.cnn.com/2016/10/12/politics/us-russia-tensions-cold-war/index.html

:rolleyes: :fürcht:

Alexinla
12-10-2016, 17:49
[QUOTE=Eljot;45277840]Ok :d:, das unterschreibe ich.[/QUOTE]

Ich bin ein Brooklyn boy wenn in New York, kann natürlich auch nach Queens kommen. Happy Hour Ioff Treffen in New York? Ich bin dabei!

Proteus
12-10-2016, 18:44
Carrie Fisher (Princess Leia) ist der ANsicht daß Trumps Schniefen auf Kokainkonsum hinbdeutet.

Man muss ihr zu Gute halten daß sie aus ihrer Star Wars 4-6-Zeit praktische Erfahrung damit hat :D

http://www.thewrap.com/carrie-fisher-says-donald-trumps-sniffles-are-absolutely-a-cocaine-thing/

Fritz Karl
12-10-2016, 18:51
[QUOTE=hans;45277878]gibt sich CNN dem alarmismus hin, um hillary zu helfen?

http://edition.cnn.com/2016/10/12/politics/us-russia-tensions-cold-war/index.html

:rolleyes: :fürcht:[/QUOTE]

So hart wie das Clinton-Camp und das Clinton News Network die angebliche Verbindung von der russischen Regierung zum Hack der Emails von Podesta pusht und damit versucht den Inhalt zu vertuschen und diskreditieren, dann ist vielleicht doch noch eine größere Überraschung in den Veröffentlichungen von Wikileaks zu erwarten.

Emotions
12-10-2016, 18:53
[QUOTE=Fritz Karl;45277822]

Der traut sich was ... :d:[/QUOTE]

Absolut, wobei er wahrscheinlich meint "Pussys sind auf beiden Seiten ein Thema gewesen" (Bill/Trump). Was man zweifellos so oder so verstehen kann :D


[QUOTE]"There is a campaign to hit Russia everywhere possible," believes Gen Yevgeny Buzhinsky. He cites Western sanctions against Moscow and even the banning of Russia's Paralympic team over doping allegations. "Of course there is a reaction. As far as Russia sees it, as Putin sees it, it is full-scale confrontation on all fronts. If you want a confrontation, you'll get one. But it won't be a confrontation that doesn't harm the interests of the United States."


"There is a reason that Russia has deployed S-300 surface-to-air missile systems to Syria". Moscow is ready to use them. After all, we've shot down American planes before, in Vietnam and Korea. Vladimir Putin is making it clear that Russia will make no more concessions in Syria."

BBC (http://www.bbc.com/news/world-europe-37606114)
[/QUOTE]

In Russland sind schon viele Stimmen die von der Daueranmache not amused sind, sie meinen es wirklich ernst. Wir gehen Zeiten entgegen in denen der neue US-Psäident Russland besser nicht weiterhin doof kommen sollte und die Chance ist bei Hillary wohl größer.

Ryan
12-10-2016, 18:53
[quote=Dawson41;45277592]

Das letzte Mal, daß ein Demokrat Utah gewann, war 1964.
[/quote]


1964 war das Jahr der vielen letzten Male. 2016 hat was von 2004 aber auch von 1964.

Ich rechne damit, dass Utah an einen Third Party Candidate geht. Hillary ist ja den Mormonen sicher auch zu unkeusch.

zarah
12-10-2016, 19:13
Ich hab Lawrow (CNN) eher im Sinn von "Don't be a Pussy" verstanden. Quasi .. "da gibts soviele Schwachmaten (Schwächlige, Feiglinge), auf beiden Seiten..."

Er hat ja betont, dass er kein "Mutterspracler" ist :D

kruse2570
12-10-2016, 19:42
[QUOTE=Emotions;45278076]Absolut, wobei er wahrscheinlich meint "Pussys sind auf beiden Seiten ein Thema gewesen" (Bill/Trump). Was man zweifellos so oder so verstehen kann :D




In Russland sind schon viele Stimmen die von der Daueranmache not amused sind, sie meinen es wirklich ernst. Wir gehen Zeiten entgegen in denen der neue US-Psäident Russland besser nicht weiterhin doof kommen sollte und die Chance ist bei Hillary wohl größer.[/QUOTE]

Naja, nur weil Trump Putin "lobt"?
Ich hab die Tage seine Lobeshymnen auf Hilary aus der Vergangenheit gehört. Das hat also nichts zu sagen.

mk431
12-10-2016, 19:51
Für Clinton bleibt es in Florida eng. In einer Umfrage von Opinion Savvy vom 10./11. Oktober führt sie dort mit +3. Allerdings ist das auch ein Staat, den Trump unbedingt gewinnen muss.

http://opinionsavvy.com/wp-content/uploads/2016/10/OS-FL-General-10.12.16.pdf

zarah
12-10-2016, 19:59
Was vermutet man denn bezüglich der Kongresswahlen? Über die wird wenig gesprochen ...

mk431
12-10-2016, 20:39
[QUOTE=zarah;45278569]Was vermutet man denn bezüglich der Kongresswahlen? Über die wird wenig gesprochen ...[/QUOTE]

Laut RealClearPolitics dürfte die Mehrheit im Repräsentantenhaus an die Republikaner gehen.

http://www.realclearpolitics.com/epolls/2016/house/2016_elections_house_map.html

Im Senat ist es enger. Da sind 8 Sitze aktuell nicht ganz eindeutig den Demokraten/Republikaner zuzuordnen. Tendenz in den Umfragen geht dort aber auch wieder eher zu einer Mehrheit für die Republikaner.
Indiana: +4 Demokraten
Pennsylvania: komplett offen
Nevada: +3,4 Republikaner
North Carolina: komplett offen
New Hampshire: +2 Republikaner
Missouri: +2,3 Republikaner
Florida: +4,9 Republikaner (Marco Rubios Sitz)
Wisconsin: +3 Demokraten

http://www.realclearpolitics.com/epolls/2016/senate/2016_elections_senate_map.html

Die Demokraten bräuchten auf jeden Fall 4 der 8 derzeit noch offenen Sitze, um ein 50:50 zu bekommen. Sollte Clinton dann die Präsidentschaftswahl gewinnen, würde das zur Senatsmehrheit ausreichen.

little maggie
12-10-2016, 21:35
[QUOTE=zarah;45278201]Ich hab Lawrow (CNN) eher im Sinn von "Don't be a Pussy" verstanden. Quasi .. "da gibts soviele Schwachmaten (Schwächlige, Feiglinge), auf beiden Seiten..."
[/QUOTE]

Christiane Amanpours Frage war ja "Russia had its own Pussy Riot moment. What do you think of Trump's Pussy Riot moment?"
Lawrows korrekte Antwort wäre gewesen, "well, you know, we throw our Pussies in jail! hihi, hoho, haha."

Da schließt sich dann im übrigen auch der Kreis zu Trump und seiner "You'd be in jail" (wenn er die Gesetze machen würde) Bemerkung zu Hillary. ;)

À apropos, immer diese pussies :rolleyes:
Die müssen 's nun wieder richten :D:
http://fivethirtyeight.com/features/election-update-women-are-defeating-donald-trump/
[QUOTE]For the time being, Clinton’s lead is holding at about 6 percentage points in our polls-only model, which gives her an 84 percent chance of winning the White House. Clinton’s chances are 80 percent in our polls-plus forecast.[/QUOTE]
[QUOTE]But it seems fair to say that, if Trump loses the election, it will be because women voted against him.[/QUOTE]
zusammengefasst: wenn Trump die Wahl verliert, und dafür stehen seine Chancen laut der Datenanalysen von Nate Silver derzeit bei ca. 80%, sind es die Frauen, die ihm diese Wiederniederlage bereiten.

Dawson41
12-10-2016, 21:36
[QUOTE=zarah;45278569]Was vermutet man denn bezüglich der Kongresswahlen? Über die wird wenig gesprochen ...[/QUOTE]

Die Demokraten sind äußerst zuversichtlich (http://thehill.com/homenews/senate/300525-democrats-on-the-senate-we-got-this), nach dem Wahl mindestens eine 53-47 Mehrheit im Senat zu haben.

[quote]Democrats are now extremely confident they will capture control of the Senate next month in the wake of Donald Trump’s drop in the polls and an intensifying civil war in the Republican Party.

Winning the majority is a given, Democratic officials told The Hill, adding that signs point to a pickup of seven seats and possibly more on Election Day.

To win control of the Senate, Democrats need to pick up four seats on Nov. 8, or five if Trump wins the White House.

[...]

Democrats contend they’re on track to pick up seats in Indiana, Illinois, Missouri, New Hampshire, North Carolina, Pennsylvania and Wisconsin.

“You’re looking at a potential plus-seven night,” said a Senate Democratic strategist. “I mean, that is a huge night for us if that’s how it goes down.”[/quote]



Würden laut Pelosi's heutiger Konferenz die Wahlen heute stattfinden würden die Demokraten nach ihrer Meinung auch das Repräsentantenhaus gewinnen.

Dawson41
12-10-2016, 21:41
Ich schätze mal manche hier sind mit der U.S.C. Dornsife/Los Angeles Times Tracking Studie vertraut, die "angeblich" Trump landesweit seit Ende September vorne gesehen hat, fleißig von Breitbart News und der New York Post zitiert wird und unter Konservativen als Beweis angesehen wird, daß Trump bei Schwarzen viel besser dasteht als "angenommen".



Nun, Clinton führt dort jetzt plötzlich mit 4 Punkten.

Warum fragt ihr?


Nun, das hat u.a. mit einem 19-jährigen schwarzen Wähler aus Chicago zu tun, der seit 5 Tagen nicht mehr auf die Umfrage geantwortet hat und somit aus dem laufenden 4-Tages Stichprobe gefallen ist.

Aufgrund von verschiedenen methodischen Eigenarten die bei der Verfolgung und der Gewichtung der immer gleichen Gruppe entstehen, wurde dieser 1) junge 2) schwarze 4) aus Chicago stammende und 4) zu den Republikanern-neigende Wähler höher gewichtet, bis hin zu dem Punkt, wo er teilweise 30-fach im Vergleich zum Durchschnittswähler und 300-fach im Vergleich zu dem am wenigsten gewichteten Befragten übergewichtet wurde.

Heißt soviel wie, antwortet er mal nicht, kann das Gesamtergebnis um bis zu einem ganzen Prozentpunkt schwanken.


Das bedeutet 1) die Wahrnehmung dieses Wahlkampfes bei einem erheblichen Teil der Trump-Anhänger hängt z.T. von dem Terminplan eines einzelnen Teenagers ab und 2) es gibt keinen plausiblen Grund warum diese Umfrage in dem Real Clear Politics Durchschnitt enthalten ist bzw. überhaupt von ihr berichtet wird.

reddevil
12-10-2016, 21:46
[QUOTE=Dawson41;45279246]Ich schätze mal manche hier sind mit der U.S.C. Dornsife/Los Angeles Times Tracking Studie vertraut, die "angeblich" Trump landesweit seit Ende September vorne gesehen hat, fleißig von Breitbart News und der New York Post zitiert wird und unter Konservativen als Beweis angesehen wird, daß Trump bei Schwarzen viel besser dasteht als "angenommen".



Nun, Clinton führt dort jetzt plötzlich mit 4 Punkten.

Warum fragt ihr?


Nun, das hat u.a. mit einem 19-jährigen schwarzen Wähler aus Chicago zu tun, der seit 5 Tagen nicht mehr auf die Umfrage geantwortet hat und somit aus dem laufenden 4-Tages Stichprobe gefallen ist.

Aufgrund von verschiedenen methodischen Eigenarten die bei der Verfolgung und der Gewichtung der immer gleichen Gruppe entstehen, wurde dieser 1) junge 2) schwarze 4) aus Chicago stammende und 4) zu den Republikanern-neigende Wähler höher gewichtet, bis hin zu dem Punkt, wo er teilweise 30-fach im Vergleich zum Durchschnittswähler und 300-fach im Vergleich zu dem am wenigsten gewichteten Befragten übergewichtet wurde.

Heißt soviel wie, antwortet er mal nicht, kann das Gesamtergebnis um bis zu einem ganzen Prozentpunkt schwanken.


Das bedeutet 1) die Wahrnehmung dieses Wahlkampfes bei einem erheblichen Teil der Trump-Anhänger hängt z.T. von dem Terminplan eines einzelnen Teenagers ab und 2) es gibt keinen plausiblen Grund warum diese Umfrage in dem Real Clear Politics Durchschnitt enthalten ist bzw. überhaupt von ihr berichtet wird.[/QUOTE]
:rotfl::lol::lol::lol::anbet:

da gibts doch auch diesen hollywood film, swing vote? :clap::clap::clap:

silk_spectre
12-10-2016, 21:56
Ich bitte das nicht als Provokation zu verstehen, aber wieviel Glaubwürdigkeit messt Ihr denn generell Umfragen zu der Wahl zu?

reddevil
12-10-2016, 21:57
[QUOTE=silk_spectre;45279335]Ich bitte das nicht als Provokation zu verstehen, aber wieviel Glaubwürdigkeit messt Ihr denn generell Umfragen zu der Wahl zu?[/QUOTE]

also manche richten ihre ganzen wahlkämpfe dannach aus. #spd #csu :D

Dawson41
12-10-2016, 22:50
[QUOTE=silk_spectre;45279335]Ich bitte das nicht als Provokation zu verstehen, aber wieviel Glaubwürdigkeit messt Ihr denn generell Umfragen zu der Wahl zu?[/QUOTE]

Durch einen Bekannten aus Virginia, den ich hier schon mehrfach erwähnt habe und der sich mit dem Thema hauptberuflich beschäftigt, habe ich ein wenig Einblick in die Thematik erhalten.



Das große Problem mit Umfragen ist nicht die Umfrage an sich, sondern wie unverantwortlich viele diese Umfrage nutzen (insbesondere die Wahlkampfteams, aber auch die Medien und einzelne Personen).

Die Beziehung des Wahlkampfteams von Trump zu Umfragen ist gerade zu außergewöhnlich beängstigend, aber man kann viele andere Wahlkampfteams beobachten, die bescheidene Dinge mit Umfragen angestellt haben, und Berater, die es wissen sollten als die Daten für ihre zahlenden Kunden zu verdrehen.

Das größte Problem: Umfragen sind an der Oberfläche leicht zu verstehen (x > y), aber wie in allen anderen Bereichen benötigt es Jahre an Praxis und Erfahrung um Expertise zu erreichen.
Jedoch werden die Kommentare über die Umfragen nicht von diesen Experten geschrieben, sondern einerseits von wohlgesinnten Menschen, die es aber nicht besser wissen. Andererseits von Personen mit einer Agenda, welches dann von Leuten geglaubt wird, die diese Agenda teilen.





Um noch mal den Beitrag zuvor ein wenig aufzugreifen, der Bekannte hat selbst in der Altersgruppe und bzgl. des Altersunterschiedes geforscht. Seine Firma erstellte eine landesweite Umfrage und "oversampelte" dann die 18-22 und die 23-29 um sich die Unterschiede zwischen den Gruppen dann anzuschauen -- eine Trennung, die ein Fehler ist der von U.S.C. Dornsife/Los Angeles Times gemacht wird.

Das Ergebnis waren sehr, sehr deutliche Unterschiede in der Lebenserfahrung die Werte wie Verbrauchervertrauen, Optimismus/Pessimismus, Lebenshaltungskosten (Spritpreise, Bildung, Unterkunft) und Prioritäten bei Themen beeinflussen. Die Unterschiede was politische oder gesellschaftliche Streitfragen angeht waren aber kaum vorhanden. Es gab außerdem interessante Ansätze was Unterschiede in Punkto Alter und Geschlecht in der Zielgruppe angeht, aber die Stichprobe war nicht groß genug für weitere/genauere Rückschlüsse.

Dawson41
12-10-2016, 22:52
Florida: Clinton 44%, Trump 41%, Johnson 6% (Tel Opinion Research)


PPP Nevada (Oct. 10-11, MOE +/-3.1%)

Clinton 47 Trump 43
Masto (D) 43 Heck (R) 39

Arizona und Nevada werden lustig, da 410.000 Mormonen in AZ und 180.000 in NV leben.

ManOfTomorrow
12-10-2016, 23:27
[QUOTE=Dawson41;45279533]Arizona und Nevada werden lustig, da 410.000 Mormonen in AZ und 180.000 in NV leben.[/QUOTE]
In Idaho stellen die Mormonen die relative Mehrheit ... aber da wurden bestimmt keinerlei Umfragen durchgeführt. McMullin könnte dort auch ordentlich abschneiden.

[QUOTE=Dawson41;45279533]Florida: Clinton 44%, Trump 41%, Johnson 6% (Tel Opinion Research)

PPP Nevada (Oct. 10-11, MOE +/-3.1%)

Clinton 47 Trump 43[/QUOTE]
Noch alles drin für Trump, trotz "Skandal"-Video ...

mk431
12-10-2016, 23:33
[QUOTE=Dawson41;45279533]
PPP Nevada (Oct. 10-11, MOE +/-3.1%)

Clinton 47 Trump 43
Masto (D) 43 Heck (R) 39[/QUOTE]

Heck ist ja einer der Republikaner, der sich klar gegen Trump gestellt hat. Da bin ich mal gespannt, ob ihm das bei den Senatswahlen was nützen wird. Zuletzt lag er eigentlich in Umfragen vorne, aber das war bevor er sich gegen Trump gestellt hat.

ManOfTomorrow
12-10-2016, 23:48
Trump wird übrigens immer einfallsreicher:

Trump: Islamic State will take over America if Clinton elected [politico.com] (http://www.politico.com/story/2016/10/trump-islamic-state-america-clinton-229683)

:rotfl: :lol:

Emotions
12-10-2016, 23:58
[QUOTE=zarah;45278569]Was vermutet man denn bezüglich der Kongresswahlen? Über die wird wenig gesprochen ...[/QUOTE]

Mich würde interessieren wie Trump denn quasi isoliert und feindlich seiner eigenen Partei gegenüber Politik machen will - die Reps haben es ja Obama schwer gemacht, die könnten es auch Trump schwer(er) machen.

Dawson41
13-10-2016, 01:18
Zwei Frauen geben zu Protokoll Trump hat sie begrapscht

[QUOTE]Two Women Say Donald Trump Touched Them Inappropriately

[...]


More than three decades ago, when she was a traveling businesswoman at a paper company, Ms. Leeds said, she sat beside Mr. Trump in the first-class cabin of a flight to New York. They had never met before.

About 45 minutes after takeoff, she recalled, Mr. Trump lifted the armrest and began to touch her. According to Ms. Leeds, Mr. Trump grabbed her breasts and tried to put his hand up her skirt.

“He was like an octopus,” she said. “His hands were everywhere.” She fled to the back of the plane. “It was an assault,” she said.

[...]

“None of this ever took place,” said Mr. Trump, who began shouting at The Times reporter who was questioning him. He said that The Times was making up the allegations to hurt him and that he would sue the news organization if it reported them.

“You are a disgusting human being,” he told the reporter as she questioned him about the women’s claims.

Asked whether he had ever done any of the kissing or groping that he had described on the recording, Mr. Trump was once again insistent: “I don’t do it. I don’t do it. It was locker room talk.”[/QUOTE] http://www.nytimes.com/2016/10/13/us/politics/donald-trump-women.html




Und vier Frauen behaupten, daß Trump im Umkleideraum einer Miss Teen Amerika Wahl war als diese sich umgekleidet haben und Mädchen anwesend waren, die teilweise erst 15 Jahre alt waren.

Sein angeblicher Kommentar? “Don’t worry ladies, I’ve seen it all before.”

https://www.buzzfeed.com/kendalltaggart/teen-beauty-queens-say-trump-walked-in-on-them-changing

Dawson41
13-10-2016, 01:41
Und wir haben schon #3: Miss Washington 2013 says Donald Trump groped her (http://www.king5.com/news/local/miss-washington-2013-says-donald-trump-groped-her/334981243)



[QUOTE]In an “Entertainment Tonight” Christmas feature in 1992, Trump looked at a group of 10-year-old girls and said he would be dating one of them in ten years. At the time, Trump would have been 46 years old.[/QUOTE] http://www.cbsnews.com/news/more-unearthed-footage-trump-says-of-10-year-old-i-am-going-to-be-dating-her-in-10-years/?ftag=CNM-00-10aab7e&linkId=29868172

Video gibts in the Link



Und #4: Woman says Trump groped her in Palm Beach (http://www.palmbeachpost.com/news/palm-beach-post-exclusive-local-woman-says-trump-groped-her/w5ii48gwdJY9htsLl88GcP/?ecmp=pbp_social_twitter_2015_sfp)

[QUOTE]McGillivray, 36, said she was groped by Trump at Mar-a-Lago 13 years ago. She said she never reported it to authorities.

But her companion that day, photographer Ken Davidoff, vividly remembers when McGillivray pulled him aside moments after the alleged incident and told him, ‘’Donald just grabbed my ass!’’[/QUOTE]



Das ist ja fast wie bei den Simpsons, als Tante Gladys stirbt, sie auf dem Weg zur Beerdigung sind und Bart & Lisa zählen wie das Reisegepäck vom Dach fällt.

Fritz Karl
13-10-2016, 01:50
[QUOTE=Dawson41;45279784]Zwei Frauen geben zu Protokoll Trump hat sie begrapscht

http://www.nytimes.com/2016/10/13/us/politics/donald-trump-women.html




Und vier Frauen behaupten, daß Trump im Umkleideraum einer Miss Teen Amerika Wahl war als diese sich umgekleidet haben und Mädchen anwesend waren, die teilweise erst 15 Jahre alt waren.

Sein angeblicher Kommentar? “Don’t worry ladies, I’ve seen it all before.”

https://www.buzzfeed.com/kendalltaggart/teen-beauty-queens-say-trump-walked-in-on-them-changing[/QUOTE]
Mal sehen, ob das die HRC Unterstützer auch als "nicht juristisch bewiesen" abtun wie sämtliche Vergewaltigungsvorwürfe und Anschuldigungen sonstiger sexueller Übergriffe gegen Bill Clinton. :kopfkratz:

Alexinla
13-10-2016, 06:27
[QUOTE=Fritz Karl;45279805]Mal sehen, ob das die HRC Unterstützer auch als "nicht juristisch bewiesen" abtun wie sämtliche Vergewaltigungsvorwürfe und Anschuldigungen sonstiger sexueller Übergriffe gegen Bill Clinton. :kopfkratz:[/QUOTE]

Bill Clinton steht nicht zur Wahl, daher irrelevant. (Er ist übrigens auch nie wegen Vergewaltigung verurteilt worden)

jagutichsachma
13-10-2016, 06:44
[QUOTE=Fritz Karl;45279805]Mal sehen, ob das die HRC Unterstützer auch als "nicht juristisch bewiesen" abtun wie sämtliche Vergewaltigungsvorwürfe und Anschuldigungen sonstiger sexueller Übergriffe gegen Bill Clinton. :kopfkratz:[/QUOTE]


der unterschied bzgl der anschuldigungen gegen bill clinton ist der, dass wir von trump eine audio/video-aufnahme vorzuliegen haben, in der selbst davon erzählt, dass er als star es sich erlauben könne, frauen einfach zu begrapschen - das video, im bus, mit billy bush, schon vergessen? :morgen:

Proteus
13-10-2016, 06:53
Dummerweise (für Trump) passen die Behauptungen der Damen ja genau zu den Inhalten des Gespräches (i.e. daß man als bekannte Persönlichkeit die Frauen begrapschen kann wie man will und diese es sich einfach gefallen lassen)

Und während man sich natürlich fragen kann warum die Damen sich erst jetzt melden kann man umgekehrt aber zu Gunsten der Damen die Annahme aufstellen daß berufliche Nachteile befürchteten und sich zuvor dachten daß bei einer Aussage gegen einen schwerreichen Promi eh eher dem Promi geglaubt wird als ihnen (wohingegen jetzt, mit dem aufgetauchten Tape, die Glaubwürdigkeit eher umgekehrt ist)

Fritz Karl
13-10-2016, 07:11
[QUOTE=Alexinla;45279876]Bill Clinton steht nicht zur Wahl, daher irrelevant. (Er ist übrigens auch nie wegen Vergewaltigung verurteilt worden)[/QUOTE]
Du bestätigst genau das, was ich erwartet habe.

Zum einen gehört Bill Clinton mit zum Ticket, da er für Hillary Wahlkampf macht und Hillary mit ihm wirbt.
MMn kann man ihn wie einen Vize-Kandidaten behandeln. Hillary ist nicht direkt für ihn verantwortlich, aber er gehört zum Team. Wenn er im Wahlkampf nicht in Erscheinung getreten wäre, dann wäre er irrelevant. Ist er aber nicht.

Und wenn es um Verurteilungen geht, dann ist Trump auch nie wegen sexueller Übergriffe verurteilt worden.

[QUOTE]der unterschied bzgl der anschuldigungen gegen bill clinton ist der, dass wir von trump eine audio/video-aufnahme vorzuliegen haben, in der selbst davon erzählt, dass er als star es sich erlauben könne, frauen einfach zu begrapschen - das video, im bus, mit billy bush, schon vergessen? [/QUOTE]
Das kann man genauso behandeln wie die außergerichtliche Einigung von Bill Clinton mit Paula Jones über $850.000. Aber die zahlt Bill bestimmt einfach so ...

[QUOTE]Und während man sich natürlich fragen kann warum die Damen sich erst jetzt melden kann man umgekehrt aber zu Gunsten der Damen die Annahme aufstellen daß berufliche Nachteile befürchteten und sich zuvor dachten daß bei einer Aussage gegen einen schwerreichen Promi eh eher dem Promi geglaubt wird als ihnen (wohingegen jetzt, mit dem aufgetauchten Tape, die Glaubwürdigkeit eher umgekehrt ist)[/QUOTE]
Natürlich ist das glaubwürdig. Genauso wie die Vorwürfe gegen Bill Clinton.
Juristisch wird beides zu nix führen.

Alexinla
13-10-2016, 07:30
[QUOTE]Du bestätigst genau das, was ich erwartet habe.

Zum einen gehört Bill Clinton mit zum Ticket, da er für Hillary Wahlkampf macht und Hillary mit ihm wirbt.
MMn kann man ihn wie einen Vize-Kandidaten behandeln. Hillary ist nicht direkt für ihn verantwortlich, aber er gehört zum Team. Wenn er im Wahlkampf nicht in Erscheinung getreten wäre, dann wäre er irrelevant. Ist er aber nicht.
[/QUOTE]
Also Melania und seine ex-Frauen gehören auch dazu? Hmmm, interessant, dann können wir einmal in ihre Vergangenheit schauen....

[QUOTE]Und wenn es um Verurteilungen geht, dann ist Trump auch nie wegen sexueller Übergriffe verurteilt worden.
Das kann man genauso behandeln wie die außergerichtliche Einigung von Bill Clinton mit Paula Jones über $850.000. Aber die zahlt Bill bestimmt einfach so ...
[/QUOTE]
Habe schon vorbereitet weil Ich so ein Argument erwartet habe, Anderson Cooper hat das Argument perfekt relativiert
https://www.youtube.com/watch?v=sHrdwD2khic :anbet:
Nicht zu vergessen das Trump wegen Vergewaltigung einer 13 jährigen im März 2017 vor Gericht steht.
http://www.huffingtonpost.com/lisa-bloom/why-the-new-child-rape-ca_b_10619944.html?

ManOfTomorrow
13-10-2016, 07:52
[QUOTE=Proteus;45279888]Und während man sich natürlich fragen kann warum die Damen sich erst jetzt melden [...][/quote]
Das kann sich doch jeder selbst beantworten ... Money, money, money
Jetzt ist Zahltag, in 4 Wochen interessiert das niemanden mehr.

Trump will die NYT übrigens verklagen und bezeichnete die Reporterin bei einer Konfrontation vorgestern als "a disgusting human being".

http://www.politico.com/media/story/2016/10/trump-threatens-to-sue-times-over-groping-story-004806

Alexinla
13-10-2016, 08:11
Trump hatte schon vorher gesagt das er die New York Times und Washington Post so verklagen will das sie pleite machen. (Ähnlich wie bei gawker.com, da hatte aber Trump nicht seine Hände mit im Spiel)
Dann auch noch den politschen Gegner ins Gefängnis stecken, alles nach Putin Playbook 101.
Der Mann ist gefährlich!

ManOfTomorrow
13-10-2016, 08:16
[QUOTE=Alexinla;45279971]Trump hatte schon vorher gesagt das er die New York Times und Washington Post so verklagen will das sie pleite machen. (Ähnlich wie bei gawker.com, da hatte aber Trump nicht seine Hände mit im Spiel)
Dann auch noch den politschen Gegner ins Gefängnis stecken, alles nach Putin Playbook 101.
Der Mann ist gefährlich![/QUOTE]
Die Zeitungen bezahlen mutmaßliche Opfer, damit sie ihre Storys von vor 30-35 Jahren erzählen. Aber ist natürlich eine hilfreiche Story, Hillary wurde ja schon von den jeweiligen Zeitungen endorsed. ;)

Dass die Themen einzig und allein der Beeinflussung des Wahlkampfes dienen, ist sonnenklar - eine juristische Relevanz dürfte nicht vorhanden sein, Stichwort Verjährung.

Proteus
13-10-2016, 08:16
[QUOTE=Alexinla;45279926]...
Nicht zu vergessen das Trump wegen Vergewaltigung einer 13 jährigen im März 2017 vor Gericht steht.
http://www.huffingtonpost.com/lisa-bloom/why-the-new-child-rape-ca_b_10619944.html?[/QUOTE]

Das sind sehr schwerwiegende Anschuldigungen :eek:

ManOfTomorrow
13-10-2016, 08:19
[QUOTE=Proteus;45279982]Das sind sehr schwerwiegende Anschuldigungen :eek:[/QUOTE]
Spätestens nach dem Satz "The mainstream media ignored the filing." kann man eigentlich aufhören zu lesen ...

Genau, weil die Mainstream-Medien so Pro-Trump eingestellt sind, wird das nicht angesprochen. :rotfl:

Fritz Karl
13-10-2016, 08:27
[QUOTE=Alexinla;45279926]Also Melania und seine ex-Frauen gehören auch dazu? Hmmm, interessant, dann können wir einmal in ihre Vergangenheit schauen....
[/QUOTE]
Wenn Melania wie Bill für politische Entscheidungen im Weissen Haus vorgesehen ist, dann ja.
768314061222060032

[QUOTE=Alexinla;45279926]
Habe schon vorbereitet weil Ich so ein Argument erwartet habe, Anderson Cooper hat das Argument perfekt relativiert
https://www.youtube.com/watch?v=sHrdwD2khic :anbet:
[/QUOTE]
Nein, Du bist gar nicht gut vorbereitet, denn Anderson Cooper macht ein gutes Argument gegen Trump, aber keins für Bill Clinton.

[QUOTE=Alexinla;45279926]
Nicht zu vergessen das Trump wegen Vergewaltigung einer 13 jährigen im März 2017 vor Gericht steht.
http://www.huffingtonpost.com/lisa-bloom/why-the-new-child-rape-ca_b_10619944.html?[/QUOTE]
Also Trump steht eventuell nächstes Jahr wegen Vergewaltigung einer Minderjährigen vor Gericht.
Was hat das mit Bill Clinton zu tun?
Außer das Bill Clinton auch regelmässiger Passagier von Jeffrey Epsteins "Lolita-Express" war.
http://www.thedailybeast.com/articles/2016/06/30/the-billionaire-pedophile-who-could-bring-down-donald-trump-and-hillary-clinton.html
[QUOTE]Just last month, pundits on MSNBC’s Morning Joe were speculating about Bill Clinton’s oft-discussed friendship with Epstein and whether it would be the go-to play for a Trump campaign looking to combat Hillary Clinton’s claims that Trump is bad for women.
Requests for comment to Hillary Clinton’s campaign and the Clinton Foundation were not returned.
The former president, who flew on the “The Lolita Express” at least 26 times from 2001 to 2003, has never addressed his ties with Epstein, a onetime major Democratic donor, according to Federal Election Commission records, who also gave millions to the Clinton Foundation even after his arrest for abusing underage girls.[/QUOTE]

Alexinla
13-10-2016, 09:03
Bill Clinton steht nicht zur Wahl, wasist daran so schwer zu verstehen?

ManOfTomorrow
13-10-2016, 09:04
[QUOTE=Alexinla;45280082]Bill Clinton steht nicht zur Wahl, wasist daran so schwer zu verstehen?[/QUOTE]
Laut Hillary kümmert er sich um die Wirtschaft, wenn sie Präsidentin ist - was ist daran so schwer zu verstehen? ;)

Alexinla
13-10-2016, 09:07
[QUOTE=ManOfTomorrow;45279981]Die Zeitungen bezahlen mutmaßliche Opfer, damit sie ihre Storys von vor 30-35 Jahren erzählen. Aber ist natürlich eine hilfreiche Story, Hillary wurde ja schon von den jeweiligen Zeitungen endorsed. ;)

Dass die Themen einzig und allein der Beeinflussung des Wahlkampfes dienen, ist sonnenklar - eine juristische Relevanz dürfte nicht vorhanden sein, Stichwort Verjährung.[/QUOTE]

Keine relevante Zeitung hat Trump endorsed, selbst Konservative Zeitungen nicht.

ManOfTomorrow
13-10-2016, 09:12
[QUOTE=Alexinla;45280095]Keine relevante Zeitung hat Trump endorsed, selbst Konservative Zeitungen nicht.[/QUOTE]
Jap. Wenn sich so gut wie alle Zeitungen hinter Clinton zusammenrotten, dann muss Trump irgendwas richtig machen ... :D

Es sind beide schlichtweg unwählbar.