PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : US Wahlen 2016


Werbung

Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 [44] 45 46 47 48 49 50 51

hans
18-10-2016, 15:14
[QUOTE=Robert1965;45296222]Tom Carter ("world socialist web site"):
Warum die Reichen laut Clintons Geheimreden bei Goldman Sachs die Macht haben sollten (http://www.wsws.org/de/articles/2016/10/18/clin-o18.html)

Tom Eley ("world socialist web site"):
WikiLeaks-Dokument enthüllt: Citigroup bestimmte 2008 Obamas Kabinettsauswahl (http://www.wsws.org/de/articles/2016/10/17/wiki-o17.html)


so war es, und so wird es bleiben (egal welcher Präsidentendarsteller künftig im Weißen Haus sitzt)[/QUOTE]
Robert, kriegste das auf englisch rein? Bräuchte ich zum Weiterverlinken.

Retourkutsche ist schon da:
Sperre aller RT Konten durch britische Banken.

Die Kriegssignale häufen sich.

Vitamin_D
18-10-2016, 15:53
[QUOTE=hans;45297022]Robert, kriegste das auf englisch rein? Bräuchte ich zum Weiterverlinken.

Retourkutsche ist schon da:
Sperre aller RT Konten durch britische Banken.

Die Kriegssignale häufen sich.[/QUOTE]

Nicht eingefroren:

https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Konten-des-russischen-Senders-RT-in-Grossbritannien-eingefroren/Die-Konten-wurden-NICHT-eingefroren/posting-29365181/show/

Robert1965
18-10-2016, 16:06
[QUOTE=hans;45297022]Robert, kriegste das auf englisch rein? Bräuchte ich zum Weiterverlinken.
...
[/QUOTE]

hier die Originalversionen beider Artikel:

Citigroup chose Obama’s 2008 cabinet, WikiLeaks document reveals
By Tom Eley
15 October 2016
http://www.wsws.org/en/articles/2016/10/15/wiki-o15.html

In secret Goldman Sachs speeches, Clinton explains why the rich should rule
By Tom Carter
17 October 2016
http://www.wsws.org/en/articles/2016/10/17/clin-o17.html

Mr. Gordo
18-10-2016, 16:42
Isses soweit, müssen wir die Aluhüte endgültig aufsetzen?

Robert1965
18-10-2016, 16:51
Aus der aktuellen NBC SurveyMonkey-Umfrage (http://de.scribd.com/document/327928411/NBC-News-SurveyMonkey-Toplines-and-Methodology-1010-1016) (für die Woche vom 10. bis 16. Oktober):

Hillary Clinton - 46 %
Donald Trump - 40 %
Gary Johnson - 8 %
Jill Stein - 4 %

Alexinla
18-10-2016, 17:00
"Hans" wird von den Russen nicht mehr bezahlt?

Ivy80
18-10-2016, 19:09
[QUOTE=ManOfTomorrow;45296333]Melania Trump: „Das ist nicht der Mann, den ich kenne“ [welt.de] (https://www.welt.de/politik/ausland/article158845223/Das-ist-nicht-der-Mann-den-ich-kenne.html)

Ein ziemliches Himmelfahrtskommando, diese Dame im TV sprechen zu lassen ... aber es scheint ja halbwegs gut gegangen zu sein. :zahn:[/QUOTE]

Das nützt auch immer unglaublich was wenn das die Ehefrau sagt :rolleyes:

hans
18-10-2016, 19:21
[QUOTE=Vitamin_D;45297137]Nicht eingefroren:

https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Konten-des-russischen-Senders-RT-in-Grossbritannien-eingefroren/Die-Konten-wurden-NICHT-eingefroren/posting-29365181/show/[/QUOTE]

ok sachlich natürlich falsch bzw primitiv dargestellt, und legales verhalten.
am ende könnte es aber die wirkung eines boykotts für das territorium UK bedeuten.

Ryan
18-10-2016, 19:26
788150475258343424

:rotfl:

Robert1965
18-10-2016, 20:01
Gary Johnson: My Foreign Policy Vision (veröffentlicht am 7. Oktober)
http://nationalinterest.org/feature/gary-johnson-my-foreign-policy-vision-17974

Experte
18-10-2016, 20:49
Elisabeth Warren muß bei der Senatswahl 2018 wohl gegen Curt Schilling, ehemaligen Pitcher der Boston Red Sox, antreten.

Ryan
18-10-2016, 21:11
Na bis dahin kann sie ja noch lange genüg üben, um ihn zu dämonisieren und zu verteufeln

Toller Twitter :zahn:

ceS_jkKjIgo

I was offended :heul:

mk431
18-10-2016, 22:43
Es wird eng in Texas.

Texas looks like a battleground as Clinton pulls within 3 points of Trump (http://www.cnbc.com/2016/10/18/texas-looks-like-a-battleground-as-clinton-pulls-within-3-points-of-trump-poll.html)

hans
19-10-2016, 00:00
back to the roots, please!

ich wende eine regel an, die mit circularität zu tun hat.
ich behaupte immer, wenn man schurken nicht los wird, so muss man wenigstens wege finden einzufordern, was sie öffentlich versprochen haben, und auch nicht brücken verbauen, wo sie das gesicht verlieren würden, wenn sie dem nach geben.

und nun, wo hillary wohl nicht zu verhindern ist, muss man sich ansehen, was man einfordern sollte, und welche einflüsse zu korrigieren sind.


sehr aufschlussreich ist hillarys testimonial oder glaubenserklärung, indem sie ein buch von kissinger interpretiert.
https://wikileaks.org/podesta-emails/emailid/422

hier gibt es eine menge einzufordern, und es sieht auch teils nach einer ermüdung aus, die ihr camp in all den raufereien und korruptionsversuchen erlitten hat.
eine ermüdung kann zu mehr zynismus und mehr ungeduldigen verzweiflungsaktionen führen.
der interventionismus - wo nicht rein interessengesteuert - kann auch durch panik und ungeduld auf die schiefe ebene geraten.

weiters ist es interessant, den "exceptionalismus" im originalton zu analysieren. die axiomatik bleibt ein problem, aber es gibt grosse unterschiede im tonfall, die man hier erahnen kann.
wenn man zu wissen glaubt, was für das ganze universum gut sei, kann das ein problem bereiten.
andererseits ist der anspruch, ein erfolgreiches vorbild zu sein, nichts negatives.

Robert1965
19-10-2016, 07:34
Heute abend ist die dritte TV-Debatte. Für gute Unterhaltung (zwei Lügner nennen sich gegenseitig "Lügner") ist bestimmt gesorgt

ManOfTomorrow
19-10-2016, 07:49
[QUOTE=Robert1965;45299345]Heute abend ist die dritte TV-Debatte. Für gute Unterhaltung (zwei Lügner nennen sich gegenseitig "Lügner") ist bestimmt gesorgt[/QUOTE]
Hoffentlich mit Medikamenten-Test vorher. :zahn: :Popcorn:

-------
Ecuador bestätigt Internetsperre für Assange [spiegel.de] (http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/wikileaks-gruender-julian-assange-ecuador-bestaetigt-internet-sperre-a-1117253.html)

Da hat die US-Regierung wohl mal kurz in Quito angerufen. :zahn:
Hoffentlich hat Assange den Giftmüll digital zwischengelagert ... ansonsten reicht es wohl nur zum Impeachment gegen Präsidentin Clinton. :D

Emotions
19-10-2016, 08:20
[QUOTE=Ryan;45298408]Na bis dahin kann sie ja noch lange genüg üben, um ihn zu dämonisieren und zu verteufeln

[/QUOTE]

Sie tut es ja nicht nur mit ihm, sie tut es mit jedem Wähler und Symphatisanten, deswegen ist da auch eine Aggro-Stimmung und Feindseligkeiten wie selten zuvor - die pusht Trump genauso wie Clinton. Mit der AfD/Co bei uns läuft es ähnlich, da werden ja teilweise von Politikern die Wähler beschmipft, ist alles wenig versöhnlich.

In vielen Ländern hat man ein Maß der Polarisierung erreicht, da wäre es fast ein Wunder wenn man da ohne Unruhen rauskommt. Man stellt die anderen als ein Problem dar mit dem man nicht leben könnte, ein zutiefst antidemokratisches Vorgehen, denn nach der Wahl muß man wieder zusammen Leben, der ausgeschüttete Hass aufeinander bleibt allerdings im Kopf. Es spaltet eine Gesellschaft.

Ich bin mal gespannt ob es nach Trumps Niederlage ruhig weiter geht, wie sollen sich die Trump-Wähler hinter eine Clinton stellen die sie hassen (und auch andersrum)?

reddevil
19-10-2016, 08:36
[QUOTE=ManOfTomorrow;45299366]Hoffentlich mit Medikamenten-Test vorher. :zahn: :Popcorn:

-------
Ecuador bestätigt Internetsperre für Assange [spiegel.de] (http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/wikileaks-gruender-julian-assange-ecuador-bestaetigt-internet-sperre-a-1117253.html)

Da hat die US-Regierung wohl mal kurz in Quito angerufen. :zahn:
Hoffentlich hat Assange den Giftmüll digital zwischengelagert ... ansonsten reicht es wohl nur zum Impeachment gegen Präsidentin Clinton. :D[/QUOTE]

ich finds gut. wikileaks war ich mal fan von, aber jetzt.... :nixweiss:

ManOfTomorrow
19-10-2016, 08:49
[QUOTE=reddevil;45299448]ich finds gut. wikileaks war ich mal fan von, aber jetzt.... :nixweiss:[/QUOTE]
Jetzt wo sie Skandale innerhalb Clintons Kampagne aufdecken, magst du sie nicht mehr? :zahn:

Naja, den Amerikanern scheint ein 11 Jahre altes Sex-Gespräch wichtiger zu sein als Mauscheleien/Skandale/Peinlichkeiten, die Wikileaks aufdeckt. :gähn:

Robert1965
19-10-2016, 08:51
[QUOTE=ManOfTomorrow;45299366]Hoffentlich mit Medikamenten-Test vorher. :zahn: :Popcorn:

-------
Ecuador bestätigt Internetsperre für Assange [spiegel.de] (http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/wikileaks-gruender-julian-assange-ecuador-bestaetigt-internet-sperre-a-1117253.html)

Da hat die US-Regierung wohl mal kurz in Quito angerufen. :zahn:
Hoffentlich hat Assange den Giftmüll digital zwischengelagert ... ansonsten reicht es wohl nur zum Impeachment gegen Präsidentin Clinton. :D[/QUOTE]

Oder Mitglieder des Teams Clinton. Die Regierung Ecuadors will es sich nicht mit der künftigen US-Regierung verderben.

Alexinla
19-10-2016, 09:55
[QUOTE=ManOfTomorrow;45299473]Jetzt wo sie Skandale innerhalb Clintons Kampagne aufdecken, magst du sie nicht mehr? :zahn:

Naja, den Amerikanern scheint ein 11 Jahre altes Sex-Gespräch wichtiger zu sein als Mauscheleien/Skandale/Peinlichkeiten, die Wikileaks aufdeckt. :gähn:[/QUOTE]

Es gibt keine Clinton Skandale um die man sich aufregen sollte, und Trumps 11 Jährigen Sex Gespräche sind witzig, vor allem wenn man bedenkt was er in den letzten Wochen rausgehauen hat, von Rosie O Donnel als Schwein zu nennen, ehemalige Miss USA als Miss Pickie, zu einer Fox News Moderatorin Blut an Stellen zu verlieren. Das ist kein President!

Ich werde Obama vermissen, hier ist eine link von gestern ´.Er ist einfach gut:anbet:
https://www.youtube.com/watch?v=ZPpt7-QOGKc

Emotions
19-10-2016, 10:20
788575667214553088

Fritz Karl
19-10-2016, 10:35
[QUOTE=Emotions;45299679]788575667214553088[/QUOTE]
Ja, aber wir haben keine Videoaufnahme, in der ein Qatari Bill Clinton das Bargeld gibt und der im Gegenzug eine schriftliche Zusicherung für Waffenlieferungen aufgrund dieses Bestechungsgeldes erhält.
Deshalb ist nichts bewiesen.
Hallo? Hier ist nichts zu sehen.

DIE RUSSEN !!! DIE RUSSEN !!!

ManOfTomorrow
19-10-2016, 12:46
https://www.welt.de/vermischtes/article158870697/Michelle-Obama-erlebt-ihren-Pippa-Moment.html

Man nennt sie nur noch Michelle Kardashian. :zahn:

Alexinla
19-10-2016, 14:26
[QUOTE=ManOfTomorrow;45300005]

Man nennt sie nur noch Michelle Kardashian. :zahn:[/QUOTE]

We ist "man"? Wer nennt sie so? Quelle?

Emotions
19-10-2016, 14:47
Angesichts des Smileys war es vielleicht ein Spaß oder eine zotige Vermutung?

Das Kleid steht ihr ...

ManOfTomorrow
19-10-2016, 15:51
[QUOTE=Alexinla;45300239]We ist "man"? Wer nennt sie so? Quelle?[/QUOTE]
Bist du komplett humorbefreit? :crap: :D

Dieses humorige Kompliment bzw. dieser Witz benötigt doch wohl keine weitere Erklärung ...

Alexinla
19-10-2016, 17:18
Nichts ist daran witzig. Michelle sollte mit Respekt une Würde behandelt und nicht mit reality tv abschaum verglichen werden

Fritz Karl
19-10-2016, 17:41
[QUOTE=Alexinla;45300583]Nichts ist daran witzig. Michelle sollte mit Respekt une Würde behandelt und nicht mit reality tv abschaum verglichen werden[/QUOTE]
:lol: :rotfl:

Alexinla
19-10-2016, 17:50
Schön, wenn Fritz Karl sich selbst reaktionen auf seine Antworten geben kann

PrinceLeo
19-10-2016, 18:08
Schade, dass Darrell Castle sowas von unterhalb der Wahrnehmungsschwelle verharrt. Und schade auch, dass Gary Johnson nicht einmal eine Westentaschenausgabe von Ron Paul darstellt. Und besonders schade, dass Hillary - das letzte Aufgebot der Nordamerika und Westeuropa seit 50 Jahren beherrschenden kulturmarxistischen Babyboomer-Eliten - diese Wahl im Schlafwagen gewinnen und das Ergebnis im Rücken weidlich zur Entfesselung des 3. Weltkrieges ausnützen wird. Schade.

FeierBiest
19-10-2016, 19:49
Themen der heutigen Debatte werden sein:
- Debt and Entitlements
- Immigration
- Economy
- Supreme Court
- Foreign Hot Spots
- Fitness to be President

Also im Grunde das selbe wie in den vorhergehenden auch.

magixx
19-10-2016, 20:00
War der neue Michael Moore Film schon Thema?

http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/filmpremiere-von-michael-moores-trumpland-in-new-york-a-1117365.html

spector
19-10-2016, 20:39
[QUOTE=magixx;45300943]War der neue Michael Moore Film schon Thema?

http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/filmpremiere-von-michael-moores-trumpland-in-new-york-a-1117365.html[/QUOTE]
Da Micheal Moore mittlerweile selbst unter Liberalen als "postfaktisch" gilt, wird er wohl nur seine üblichen Theorien zu Bildern und Tönen zusammen geschnitten haben.

Ryan
19-10-2016, 20:43
Morning Joe ist mein tägliches Pflichtprogramm, weil es erfrischend objektiv und informativ ist.

Ein republikanischer Insider zitiert aus internen Umfragen und prophezeit einen Clinton-Sieg von 400+ EV (damit würde sie also zum aktuellen Forecast auf Basis öffentlicher Umfragen jedenfalls auch Texas kassieren) und einen Sieg der Demokraten sowohl im Senat als auch im Abgeordnetenhaus.

Das wäre das wahrscheinlichste Szenario für einen 400+ Sieg: http://www.270towin.com/maps/OOXZB

Ivy80
19-10-2016, 21:10
Hach ich liebe Colbert, super beobachtet die Frau :clap:


Link (https://www.youtube.com/watch?v=hKfNp8NU82o#t=2m28s)

lako
19-10-2016, 21:38
[QUOTE=reddevil;45299448]ich finds gut. wikileaks war ich mal fan von, aber jetzt.... :nixweiss:[/QUOTE]

weißt du denn auch was wikileaks ist?

Ryan
19-10-2016, 22:26
In der aktuellsten Utah Umfrage liegt jetzt McMullin vorne mit +4 vor Trump

reddevil
19-10-2016, 22:28
[QUOTE=lako;45301502]weißt du denn auch was wikileaks ist?[/QUOTE]

wahrscheinlich besser als du :smoke:

ManOfTomorrow
19-10-2016, 22:32
[QUOTE=Ryan;45301771]In der aktuellsten Utah Umfrage liegt jetzt McMullin vorne mit +4 vor Trump[/QUOTE]
:d:

1968 all over again. :D

McMullin gewinnt das wohl. Ihn kennen aktuell knapp 50% der Leute in Utah und trotzdem führt er schon. :o

hans
19-10-2016, 22:58
[QUOTE=ManOfTomorrow;45300005]https://www.welt.de/vermischtes/article158870697/Michelle-Obama-erlebt-ihren-Pippa-Moment.html

Man nennt sie nur noch Michelle Kardashian. :zahn:[/QUOTE]

das ist soo yellow press! :D
jeder buchstabe designed.

ja, ich finde diese first lady äusserst cool und es wäre kein fehler, wenn sie ebenfalls das zeug zur präsidentin hätte. bzw die nächsten 8 jahre alles nötige lernt.

gebe zu bedenken, die amerikaner müssen da wachsam sein, und sich interessieren, was da für vernetzungen abgehen.
es ist nicht nur die royals.
in marbella war sie auch mit dem spanischen königshaus und hochadel so freundschaftlich.
vielleicht weiss sie über den brexit mehr als jeder andere amerikaner... ;)

das wohlwollen der yellow press lässt gewisse chancen vermuten.

spector
20-10-2016, 00:16
[QUOTE=hans;45301896]das ist soo yellow press! :D
jeder buchstabe designed.

ja, ich finde diese first lady äusserst cool und es wäre kein fehler, wenn sie ebenfalls das zeug zur präsidentin hätte. bzw die nächsten 8 jahre alles nötige lernt.

gebe zu bedenken, die amerikaner müssen da wachsam sein, und sich interessieren, was da für vernetzungen abgehen.
es ist nicht nur die royals.
in marbella war sie auch mit dem spanischen königshaus und hochadel so freundschaftlich.
vielleicht weiss sie über den brexit mehr als jeder andere amerikaner... ;)

das wohlwollen der yellow press lässt gewisse chancen vermuten.[/QUOTE]
Aber einen hübschen Popo hat sie trotzdem.

hans
20-10-2016, 00:20
geht um die selbstverständlichkeit mit der sie ihn hat. :)

hans
20-10-2016, 00:23
[QUOTE=Emotions;45299679]788575667214553088[/QUOTE]

ouch ouch ouch. kann ich hier auf die kurze nicht erklären.
sieht nach den üblichen placebo projekten aus, wo dann das grössere land auch den grösseren reibach macht.

http://www.truth-out.org/progressivepicks/item/27981-drug-war-capitalism-expands-transnational-corporate-markets-and-profits

das ist zwar ein anderes thema, aber die konsequenzen sind beschrieben, und das ist hilfreich die parallelen und gefahren aufzuzeigen.
projekte über milch in malawi? :suspekt:

spector
20-10-2016, 01:27
[QUOTE=hans;45302040]ouch ouch ouch. kann ich hier auf die kurze nicht erklären.
sieht nach den üblichen placebo projekten aus, wo dann das grössere land auch den grösseren reibach macht.

http://www.truth-out.org/progressivepicks/item/27981-drug-war-capitalism-expands-transnational-corporate-markets-and-profits

das ist zwar ein anderes thema, aber die konsequenzen sind beschrieben, und das ist hilfreich die parallelen und gefahren aufzuzeigen.
projekte über milch in malawi? :suspekt:[/QUOTE]

hans, ich habe endlich mal eine Auszeit-Woche und werde natürlich das letzte Duell heut nacht live schauen. Letztes mal unterhielt mich der Clown mit "Cause you´d be in jail". Wäre sie auch!!! Wie alle juristischen Experten bestätigen. Hoffentlich Zelle an Zelle mit all den Wikileakers, die Obama lebenslang einsperren ließ. Übrigens: Ich halte Trump für einen Vollidioten. Deppen mit Geld und Macht sind doppelt gefährlich.

zarah
20-10-2016, 02:49
Spec: Du bist nicht alleine .. :D
Warum tun wir das?

Trump ist ein Clown ...
bei Hillary wiederum verursacht mir schon ihr Gschau, ihre Gestik usw. körperliche Übelkeit

Heute will sie angeblich ihre Wirtschaftskompetenz in den Vordergrund stellen ... nun ja...
siehe post von hans oben

bughunter
20-10-2016, 02:54
http://www.smiley-lol.com/smiley/fiesta/4july/4july01.gif

BlackGirl
20-10-2016, 03:10
Trump macht wieder sein mimicry... :ko:

zarah
20-10-2016, 03:10
Hillary will das Volk gegenüber den (Wirschafts-)Mächtigen stärken ...
bei der Ernennung von Richtern für den OGH

spector
20-10-2016, 03:13
Hillary wirkt sehr fahrig nervös, das kennt man sonst nicht von ihr.

BVG-Man
20-10-2016, 03:16
Wie streng sind eigentlich die Waffenkontrollen bevor man Chicago betritt? :rolleyes:

bughunter
20-10-2016, 03:25
Wozu braucht man überhaut eine Green Card ... da scheinen ja Millionen zu leben ohne überhaupt Papiere zu haben :kopfkratz

BVG-Man
20-10-2016, 03:27
[QUOTE=bughunter;45302096]Wozu braucht man überhaut eine Green Card ... da scheinen ja Millionen zu leben ohne überhaupt Papiere zu haben :kopfkratz[/QUOTE]

Mit der Mauer kommt aber keiner mehr rein. Ist ja nicht so, als hätten die USA viele Küsten. :zahn:

Marc
20-10-2016, 03:29
[QUOTE=spector;45302094]Hillary wirkt sehr fahrig nervös, das kennt man sonst nicht von ihr.[/QUOTE]


Also ich finde sie wieder Klassen besser als ihn, zB eben beim Thema abtreibung.

bughunter
20-10-2016, 03:30
[QUOTE=BVG-Man;45302097]Mit der Mauer kommt aber keiner mehr rein. Ist ja nicht so, als hätten die USA viele Küsten. :zahn:[/QUOTE]

Der Mauer Bauer hat zumindest lebenslang ausgesorgt :zahn:

Hengsbach
20-10-2016, 03:32
Jetzt wird es interessant :Popcorn:

zarah
20-10-2016, 03:35
... jetzt ist sie schon wieder bei Putin, der höchstpersönlich ihre Daten an wikileaks gegeben hat oder so
Die Cyberattacken kommen von höchster Ebene ...um die Wahlen zu beeinflusssen ...blabla

BlackGirl
20-10-2016, 03:37
Trump hat sich wieder wunderbar provozieren lassen...

BVG-Man
20-10-2016, 03:44
[QUOTE=bughunter;45302099]Der Mauer Bauer hat zumindest lebenslang ausgesorgt :zahn:[/QUOTE]

Ich gehe davon aus, dass ein Immobilien-Mogul das eine "befreundete" Firma machen lässt. :zahn:

BVG-Man
20-10-2016, 03:45
Es ist doch Not gegen Elend. Muss denn eine(r) von beiden Präsident(in) werden? :crap:

bughunter
20-10-2016, 03:47
[QUOTE=BVG-Man;45302104]Es ist doch Not gegen Elend. Muss denn eine(r) von beiden Präsident(in) werden? :crap:[/QUOTE]

Was passiert denn wenn der Gewählte zurücktritt.

Übernimmt dann der Vize Präsi oder gibt es Neuwahlen ?

BVG-Man
20-10-2016, 03:48
Trump hat leider Recht: NAFTA hat nur den USA was genutzt.

bughunter
20-10-2016, 03:49
Sie haben schlechte Erfahrungen, wenn Sie sagen Sie haben Erfahrung :D

BVG-Man
20-10-2016, 03:50
[QUOTE=bughunter;45302105]Was passiert denn wenn der Gewählte zurücktritt.

Übernimmt dann der Vize Präsi oder gibt es Neuwahlen ?[/QUOTE]

Der Vize. Die USA sind schließlich keine Demokratie.

BVG-Man
20-10-2016, 03:51
Hillary hat The Apprentice erwähnt. :rotfl:

bughunter
20-10-2016, 04:27
Was für Arbeitsplätze will der Trump denn schaffen ... Steinmetze für seine Mauer :nixweiss:

Hengsbach
20-10-2016, 04:31
[QUOTE=bughunter;45302114]Was für Arbeitsplätze will der Trump denn schaffen ... Steinmetze für seine Mauer :nixweiss:[/QUOTE]

Wiederaufbau der US-Stahlindustrie :zahn:

cos
20-10-2016, 04:34
788930547238244352

Fritz Karl
20-10-2016, 04:36
[QUOTE=bughunter;45302114]Was für Arbeitsplätze will der Trump denn schaffen ... Steinmetze für seine Mauer :nixweiss:[/QUOTE]
Moderatoren, Produzenten, Kameraleute etc. für Trump TV.
Deshalb macht es ihm auch wenig aus, falls er verlieren würde - nur falls er haushoch verlieren würde.

cos
20-10-2016, 04:40
788932233201586177

cos
20-10-2016, 04:43
WROOOOOOOOOOONG :zahn:

.
.
.

So, noch einmal -
es ist mir vollkommen egal, wen von denen dann bestenfalls 37% aller US-Wahlberechtigten wählen, die sind Beide wumpe
und 'das kleinere Übel' bleibt eben auch ...Scheixxe, äh ...übel.

Verwunderlich ist eigentlich nur, dass es überhaupt jemanden noch interessiert. :nixweiss:

Nea
20-10-2016, 04:46
Trump machte heute im Vergleich zu den letzten beiden Debatten einen müden Eindruck. Ob es daran lag, dass ihm wahrscheinlich eingeimpft wurde, er solle sich zurückhalten? Hillary wirkte frischer und mehr vorwärts als die letzten Male.

Gut fand ich sie, als er ihr vorwarf, sie hätte in 30 Jahren Politik nichts getan. Ihre Gegenüberstellung ihrer eigenen Engagements in den letzten drei Jahrzehnten mit den Dingen, mit denen Trump sich währenddessen beschäftigte, kam trocken aus der Hüfte und hat ganz gut gesessen.

Hengsbach
20-10-2016, 05:34
[QUOTE=cos;45302122]Verwunderlich ist eigentlich nur, dass es überhaupt jemanden noch interessiert. :nixweiss:[/QUOTE]

Die Wahl ist wie ein Autounfall in Zeitlupe :( . Aber man kann nicht wegschalten :D

Jaspis
20-10-2016, 07:14
Frau Clinton ist auch nicht mein Fall, sie ist mir zu glatt, aber sie weiß wenigstens, wovon sie redet und hat das Köpfchen und die Erfahrung für den Job.
Donald Trump finde ich schlicht gruselig. Wenn ich mich bisher gefragt habe, was das Neuwort "postfaktisch" bedeutet, dann jetzt nicht mehr. Diese lebende Worthülse, die nur auf der emotionalen Ebene "argumentierte", möchte ich mir nicht vorstellen, wenn sie (also er) auf gewiefte internationale Politiker trifft.

ManOfTomorrow
20-10-2016, 08:16
[QUOTE=Nea;45302123]Trump machte heute im Vergleich zu den letzten beiden Debatten einen müden Eindruck. Ob es daran lag, dass ihm wahrscheinlich eingeimpft wurde, er solle sich zurückhalten? Hillary wirkte frischer und mehr vorwärts als die letzten Male.[/quote]
Wobei der Begriff "frisch" bei einer 68-jährigen Oma natürlich relativ ist. :zahn:

[QUOTE=Nea;45302123]Gut fand ich sie, als er ihr vorwarf, sie hätte in 30 Jahren Politik nichts getan. Ihre Gegenüberstellung ihrer eigenen Engagements in den letzten drei Jahrzehnten mit den Dingen, mit denen Trump sich währenddessen beschäftigte, kam trocken aus der Hüfte und hat ganz gut gesessen.[/QUOTE]
Sicher hat sie etwas "getan". Wie sagt man so schön? Sie war stets bemüht. Es ist nur eben quasi unterm Strich nichts verbessert worden, außer für die Reichen. :D
Aber ist schon bitter, wenn man sich argumentativ mit einem Clown auseinandersetzen muss.

[QUOTE=Jaspis;45302211]Frau Clinton ist auch nicht mein Fall, sie ist mir zu glatt, aber sie weiß wenigstens, wovon sie redet und hat das Köpfchen und die Erfahrung für den Job.[/quote]
Glatt? Dann lies doch mal ein paar Auszüge bei Wikileaks ... bei der Dame ist nichts glatt, der Keller quillt quasi über vor lauter Leichen.

[QUOTE=Jaspis;45302211]Donald Trump finde ich schlicht gruselig. Wenn ich mich bisher gefragt habe, was das Neuwort "postfaktisch" bedeutet, dann jetzt nicht mehr. Diese lebende Worthülse, die nur auf der emotionalen Ebene "argumentierte", möchte ich mir nicht vorstellen, wenn sie (also er) auf gewiefte internationale Politiker trifft.[/QUOTE]
Gerade um das zu erleben muss man sich eigentlich wünschen, dass er gewählt wird!

---
Am besten war Trumps Antwort auf die Frage, ob er das Wahlergebnis akzeptieren wird ... "I will look at it at the time"
Völlig berechtigt - das hängt natürlich davon ab, ob er gewinnt oder nicht. :zahn: :rotfl:

[quote][...] “That’s horrifying,” Clinton shot back, offering several examples of Trump blaming his personal setbacks and disappointments on others’ cheating or rigging of the events, including The Apprentice getting passed over for an Emmy.

“Should have gotten it,” Trump blurted back. [...]

http://www.politico.com/story/2016/10/debate-hillary-clinton-donald-trump-230003[/quote]
:lol: :lol: :rotfl:

Robert1965
20-10-2016, 08:30
[QUOTE=ManOfTomorrow;45302264]
...
Glatt? Dann lies doch mal ein paar Auszüge bei Wikileaks ... bei der Dame ist nichts glatt, der Keller quillt quasi über vor lauter Leichen.
...
[/QUOTE]

Dafür sind die Clintons und die Clintonisten nicht erst seit Gestern Meister im nachträglichen Glätten - und der Erfolg gibt ihnen Recht. Mister Clinton hat trotz seiner Skandale das Weiße Haus als einer der populärsten US-Präsidenten verlassen - das ist eine anerkennenswerte Leistung.

little maggie
20-10-2016, 08:45
[QUOTE=Jaspis;45302211]Frau Clinton ist auch nicht mein Fall, sie ist mir zu glatt, aber sie weiß wenigstens, wovon sie redet und hat das Köpfchen und die Erfahrung für den Job.
Donald Trump finde ich schlicht gruselig. Wenn ich mich bisher gefragt habe, was das Neuwort "postfaktisch" bedeutet, dann jetzt nicht mehr. Diese lebende Worthülse, die nur auf der emotionalen Ebene "argumentierte", möchte ich mir nicht vorstellen, wenn sie (also er) auf gewiefte internationale Politiker trifft.[/QUOTE]

zum Glück ist das ganze Theater bald vorbei, zumindest das Wahlkampftheater und Trump hoffentlich als möglicher POTUS Geschichte. :rolleyes:
Was nicht vorbei sein wird, ist die gesellschaftliche Polarisierung und die Tatsache, dass sich durch Trumps Parolen jede Menge von white suprematists bestätigt fühlen und sich veranlasst sahen, hinterm Ofen vorzukriechen. Und die werden auch nicht so schnell wieder dorthin zurückgehen.

ManOfTomorrow
20-10-2016, 08:55
[QUOTE=little maggie;45302302]zum Glück ist das ganze Theater bald vorbei, zumindest das Wahlkampftheater und Trump hoffentlich als möglicher POTUS Geschichte. :rolleyes:
Was nicht vorbei sein wird, ist die gesellschaftliche Polarisierung und die Tatsache, dass sich durch Trumps Parolen jede Menge von white suprematists bestätigt fühlen und sich veranlasst sahen, hinterm Ofen vorzukriechen. Und die werden auch nicht so schnell wieder dorthin zurückgehen.[/QUOTE]
Die USA waren auch in den letzten Jahren politisch schon immer vollkommen polarisiert, aber dieses Mal ist der Ton natürlich besonders rau geworden.

Laut neuesten Umfragen ist eine Mehrheit (55%) der Amerikaner der Meinung, dass Trump tatsächlich von den Medien benachteiligt wird. Dieses Gefühl sorgt natürlich bei seinen Anhängern für erheblichen Unmut und ordentlich Konfliktpotenzial.
http://www.politico.com/story/2016/10/poll-media-bias-against-donald-trump-229998

Das Gefühl wird natürlich bestärkt dadurch, dass praktisch alle Zeitungen Clinton endorsen und dass sie der Liebling der Hochfinanz ist, geben ja selbst ihre Anhänger ohne zu zögern zu. ;)

Emotions
20-10-2016, 09:30
[QUOTE]

Ein Beobachter der Debatte in Las Vegas allerdings sieht das ganz anders: "Trump hat klar gewonnen, 95 Prozent – gute Argumente!“, lobt Satiriker Jan Böhmermann den Republikaner. Böhmermann hatte die Debatte in Las Vegas live verfolgt. Hillary Clinton habe demnach das Problem gehabt, dass "kein einziger cooler Typ auf ihrer Seite“ stehe. Bei Trump dagegen gebe es die ultrarechte US-Politikerin Sarah Palin und Trumps Söhne, grinst Böhmermann in seinem Periscope-Stream (https://www.periscope.tv/janboehm/1LyxBOzogEYKN): "Trump hat auf jeden Fall die geilsten Pointen abbekommen.“ Deshalb sei es auch ein Kantersieg für den Populisten Trump gewesen, so Böhmermanns Fazit – "benannt nach dem ehemaligen CDU-Innenminister Manfred Kanther, der immer so hoch gewonnen hat, dass irgendwann der Kantersieg nach ihm benannt wurde.“

Spiegel (http://www.spiegel.de/politik/deutschland/nachrichten-am-morgen-die-news-in-echtzeit-a-1116446.html)

[/QUOTE]

Manfred Kanther, der Mann kennt noch die ollen Kamellen ;)

Fritz Karl
20-10-2016, 09:38
[QUOTE=ManOfTomorrow;45302315]
Laut neuesten Umfragen ist eine Mehrheit (55%) der Amerikaner der Meinung, dass Trump tatsächlich von den Medien benachteiligt wird. Dieses Gefühl sorgt natürlich bei seinen Anhängern für erheblichen Unmut und ordentlich Konfliktpotenzial.
http://www.politico.com/story/2016/10/poll-media-bias-against-donald-trump-229998
[/QUOTE]
Abgesehen davon, dass Trumps politische Positionen mit meinen Werten nicht übereinstimmen, er im Ton weit mehr als "nicht politisch korrekt" ist, er überhaupt keine Ahnung vom und keinen Plan fürs Regieren an sich und den meisten politischen Themen hat und er letztlich wahrscheinlich niemals die POTUS werden wollte und sein gesamter Wahlkampf sich komplett auf die Anstachelung potentieller Trump-TV-Abonennenten beschränkt, so finde ich auch, dass ein Ungleichgewicht in der Berichterstattung der amerikanischen Medien existiert.

[QUOTE=ManOfTomorrow;45302315]
Das Gefühl wird natürlich bestärkt dadurch, dass praktisch alle Zeitungen Clinton endorsen und dass sie der Liebling der Hochfinanz ist, geben ja selbst ihre Anhänger ohne zu zögern zu. ;)[/QUOTE]
Ja, das von mir oben genannte Ungleichgewicht entsteht meiner Meinung dadurch, dass die meisten Medien in den USA sich auf eine Seite geschlagen haben und nicht unabhängig berichten.
Trump hat (hatte die längste Zeit) Fox News und Breitbart, die Clinton wegen allem angriffen und Trumps negative Geschichten schönredeten oder totschwiegen.

Die Clintons haben auf der anderen Seite CNN, ABC, MSNBC, CBS, NYT, WaPo (um nur die Hauptplattformen zu nennen), die zurecht über alle Misstritte und Skandale Trumps berichteten, aber etliche Verfehlungen der Clintons schönredeten oder totschwiegen.

MMn gibt es in den USA nur wenige Medien, die in diesem Wahlkampf ohne Voreingenommenheit über die Stärken und Schwächen der Kandidaten berichteten.
Und wegen des klaren Übergewichts der pro-Clinton Medien kann ich dieses Gefühl der Benachteiligung Trumps (was mMn eher eine Bevorteilung Clintons ist) durchaus verstehen.

Alexinla
20-10-2016, 10:12
Trump wird benachteiligt? Jeder dumme Tweet von ihm wird berichtet. Er braucht keine Werbung zu schalten da alles was er von sich gibt ausgestrahlt wird. Er ist einfach nur ein schlechter Verlierer.

ManOfTomorrow
20-10-2016, 10:17
[QUOTE=Alexinla;45302473]Trump wird benachteiligt? Jeder dumme Tweet von ihm wird berichtet. Er braucht keine Werbung zu schalten da alles was er von sich gibt ausgestrahlt wird. Er ist einfach nur ein schlechter Verlierer.[/QUOTE]
Völliger Blödsinn, den Emmy hätte er bekommen müssen!! :rotfl: :zahn:

TinaK.
20-10-2016, 10:54
[QUOTE=ManOfTomorrow;45302486]Völliger Blödsinn, den Emmy hätte er bekommen müssen!! :rotfl: :zahn:[/QUOTE]

Der unwahrscheinliche Fall Trump wird Präsident .ich mein ich habe auch nicht geglaubt das Bush eine zweite Amtszeit bekommt oder das der Brexit kommt. Sollte dann der Friedensnobelpreis vergeben werden und er kriegt ihn nicht, dann ist das sicher auch rigged. ????:trippel::rolleyes:

Proteus
20-10-2016, 11:14
So langsam glaube ich ja auch, daß Trump nur wegen irgendeiner Wette unter Freunden kandidiert
("Wetten daß jeder Präsident werden kann, wenn er denn nur die genug Geld hat?")

Und vielleicht wollte er nach seinem Sieg auf die Frage "Wollen Sie das Amt des Präsidenten annehmen" gar antworten "Nö, war doch nur ein Spaß" ... und ist jetzt sauer daß er vermutlich nun sowohl Wahl aus auch Wette verlieren wird und dadurch dann obendrein um seine Pointe gebrachtr wird

:D

TinaK.
20-10-2016, 11:28
[QUOTE=Proteus;45302611]So langsam glaube ich ja auch, daß Trump nur wegen irgendeiner Wette unter Freunden kandidiert
("Wetten daß jeder Präsident werden kann, wenn er denn nur die genug Geld hat?")

Und vielleicht wollte er nach seinem Sieg auf die Frage "Wollen Sie das Amt des Präsidenten annehmen" gar antworten "Nö, war doch nur ein Spaß" ... und ist jetzt sauer daß er vermutlich nun sowohl Wahl aus auch Wette verlieren wird und dadurch dann obendrein um seine Pointe gebrachtr wird

:D[/QUOTE]

Ich hoffe auch noch immer das alles ein joke ist:D Trump ist und war und wird niemals ein Politiker. Er würde wohl eher das weiße Haus verkaufen, als drin sitzen. Und stellt euch mal vor er trifft auf einen ausländischen Staatsmann und der ist nicht einer Meinung mit ihm. Die Welt kann sich nicht noch mehr grösstenwahnsinnige Despoten erlauben.:fürcht:

Zikade
20-10-2016, 11:32
Am erschreckendsten fand ich zum Schluss, wie sich seine Entourage um ihn gruppierte. Wär Trump ein bisschen schrumpeliger, hätt ich gedacht, man hätte zu einem Show-Ende mit Hefner und seinen Bunnys umgeschaltet. Gruselig :rotauge:

mark49
20-10-2016, 11:33
Trump argumentiert bei offensichtlich zu erwartenden Angriffen nicht gut. Das zeigt einmal mehr, dass sein Team unprofessionell und letztlich grottenschlecht arbeitet.

Wenn Hillary ihm vorwirft, er sei frauenverachtend, kann er das ganz einfach kontern:
- er hat eine Mutter
- er hat eine Ehefrau
- er hat 4 Töchter
fragen sie die!

Wenn Hillary ihm vorwirft, er sei sexistisch, dann kann er ganz einfach antworten: Er macht (wie andere Männer auch) bei seinen Kumpels Witze über Frauen und seine Frau macht (wie andere Frauen auch) bei ihren Freundinnen Witze über Männer. Dieses Verhalten ist normal und dafür muss man sich nicht schämen. Hillary habe bestimmt auch schon Witze über Männer gemacht, andernfalls wäre das bemitleidenswert.

Wenn er mit sexuellen Vorwürfen konfrontiert wird, hätte er auf folgende Fakten hinweisen können:
- als die Vorfälle passiert sein sollen, hätten die angeblichen Opfer Strafanzeige erstatten können, das haben sie aber nicht
- sie hätten dadurch die Möglichkeit gehabt, mehrere hundert tausend Dollar außergerichtlich als Schadensersatz zu erhalten, darauf haben sie offensichtlich verzichtet
- 30 Jahre* später sind solche Taten verjährt
- bis zum Beweis des Gegenteils gilt die Unschuldvermutung, ein Kernprinzip des Strafrechts

Auf den Vorwurf, Putin greife über Wikileaks in den US Wahlkampf ein, hätte Trump direkt (er tat es an anderer Stelle) darauf hinweisen können, dass Saudi-Arabien und Qatar Hillaries Kampagne finanziell unterstützen und damit auch in den US Wahlkampf eingreifen. George Soros sei dabei auch noch als Unterstützer von Hillary erwähnt.


* Hier sollte - vermutlich - eine Parallele zu Bill Cosby geschaffen werden.

ManOfTomorrow
20-10-2016, 11:43
[QUOTE=mark49;45302639]Trump argumentiert bei offensichtlich zu erwartenden Angriffen nicht gut. Das zeigt einmal mehr, dass sein Team unprofessionell und letztlich grottenschlecht arbeitet. [...][/QUOTE]
Ja. Dass die Trump-Kampagne maximal unprofessionell arbeitet, ist aber nun keine neue Erkenntnis. :D

Fritz Karl
20-10-2016, 11:57
[QUOTE=ManOfTomorrow;45302655]Ja. Dass die Trump-Kampagne maximal unprofessionell arbeitet, ist aber nun keine neue Erkenntnis. :D[/QUOTE]
Es ist aber immer wieder aufs Neue unfassbar was für ein Idiot Trump ist.

Seine offiziellen Unterstützer, die jedesmal seine Dummheiten und Inkompetenz in Diskussionsrunden im TV verteidigen müssen, tun mir nur noch leid.

ATV-Fahrer
20-10-2016, 11:59
[QUOTE=Fritz Karl;45302681]
Seine offiziellen Unterstützer, die jedesmal seine Dummheiten und Inkompetenz in Diskussionsrunden im TV verteidigen müssen, tun mir nur noch leid.[/QUOTE]

Sie haben es ja bald überstanden...

Hark
20-10-2016, 13:11
[QUOTE=Fritz Karl;45302681]Es ist aber immer wieder aufs Neue unfassbar was für ein Idiot Trump ist.
[/QUOTE]

In seinem im Jahr 2000 veröffentlichten Buch, The America We Deserve, spricht Trump von einem Terroranschlag auf die USA, ein Angriff der den Anschlag auf das Trade Center im Jahr 1993 als Kindergeburtstag erscheinen lassen wird. Er geht von einer Bombardierung des Iraks aus. Er sagt voraus wie Osama Bin Laden Staatsfeind Nr. 1 werden wird, wie er sich danach in Afghanistan versteckt und gejagt wird. Wie Bin Laden anfangs flüchten kann aber später durch einen neuen größeren Feind abgelöst werden wird.

Für einen Idioten doch eine recht gute Prognose...

alonzo
20-10-2016, 13:37
[QUOTE=Hark;45302793]In seinem im Jahr 2000 veröffentlichten Buch, The America We Deserve, spricht Trump von einem Terroranschlag auf die USA, ein Angriff der den Anschlag auf das Trade Center im Jahr 1993 als Kindergeburtstag erscheinen lassen wird. Er geht von einer Bombardierung des Iraks aus. Er sagt voraus wie Osama Bin Laden Staatsfeind Nr. 1 werden wird, wie er sich danach in Afghanistan versteckt und gejagt wird. Wie Bin Laden anfangs flüchten kann aber später durch einen neuen größeren Feind abgelöst werden wird.

Für einen Idioten doch eine recht gute Prognose...[/QUOTE]

trump, der verkannter nostradamus?

er hatte den weitblick, aber seine eigene niederlage konnte er nicht erkennen. das schicksal jedes sehers.:(

Mr. Gordo
20-10-2016, 13:38
[QUOTE=Hark;45302793]In seinem im Jahr 2000 veröffentlichten Buch, The America We Deserve, spricht Trump von einem Terroranschlag auf die USA, ein Angriff der den Anschlag auf das Trade Center im Jahr 1993 als Kindergeburtstag erscheinen lassen wird. Er geht von einer Bombardierung des Iraks aus. Er sagt voraus wie Osama Bin Laden Staatsfeind Nr. 1 werden wird, wie er sich danach in Afghanistan versteckt und gejagt wird. Wie Bin Laden anfangs flüchten kann aber später durch einen neuen größeren Feind abgelöst werden wird.

Für einen Idioten doch eine recht gute Prognose...[/QUOTE]

Liest du eigentlich auch mal etwas anderes, als Propaganda, die du dann hier auch noch verbreitest?

http://www.cbsnews.com/news/fact-check-did-donald-trump-predict-the-911-attacks/

http://www.factcheck.org/2015/12/trumps-bin-laden-prediction/

alonzo
20-10-2016, 13:44
auf jeden fall ist trump eine heulsuse. nicht einmal in würde verlieren kann er. immer sind die anderen schuld, die lügenpresse, die korrupten eliten (wobei gerade trump selbst ultra-elitär ist), die frauen mit ihren anschuldigungen, die illoyalen republikaner etc. etc.

zudem ist er der erste präsidentschaftskandidat der usa, der das wahlergebnis schon einmal "möglicherweise" im vorfeld anzweifelt.

Hark
20-10-2016, 13:47
[QUOTE=Mr. Gordo;45302846]Liest du eigentlich auch mal etwas anderes, als Propaganda, die du dann hier auch noch verbreitest?
[/QUOTE]

vielleicht solltest du deine eigenen Links lesen? Und zwar die Quelle und nicht die Interpretation:

[QUOTE]I really am convinced we’re in danger of the sort of terrorist attacks that will make the 1993 bombing of the Trade Center look like kids playing with firecrackers[/QUOTE]

- Terroranschlag

[QUOTE]
One day we’re all assured that Iraq is under control, the UN inspectors have done their work, everything’s fine, not to worry. The next day the bombing begins.[/QUOTE]

- Bombardierung Irak

[QUOTE] One day we’re told that a shadowy figure with no fixed address named Osama bin-Laden is public enemy number one, and U.S. jetfighters lay waste to his camp in Afghanistan. He escapes back under some rock, and a few news cycles later it’s on to a new enemy and new crisis.[/QUOTE]

- Osama Bin Laden Staatsfeind Nr. 1
- Versteck in Afghanistan und Jagd auf Bin Laden
- Flucht Bin Ladens
- Neuer größerer Feind der nach ihm kommt

Mr. Gordo
20-10-2016, 13:48
[QUOTE=alonzo;45302868]auf jeden fall ist trump eine heulsuse. nicht einmal in würde verlieren kann er. immer sind die anderen schuld, die lügenpresse, die korrupten eliten (wobei gerade trump selbst ultra-elitär ist), die frauen mit ihren anschuldigungen, die illoyalen republikaner etc. etc.

zudem ist er der erste präsidentschaftskandidat der usa, der das wahlergebnis schon einmal "möglicherweise" im vorfeld anzweifelt.[/QUOTE]

Gefährlich ist das dennoch, denn Trump macht Verschwörungstheorien salonfähig und Leute, die an Abstruse Dinge glauben, die haben am Ende vielleicht auch in dieser Masse das Potential, ihre Ansichten mit anderen Mitteln durchzusetzen.

Trump ist genaugenommen ein Bildungsgegner. Er zeigt ehrlich gesagt den Verdummungsgrad der Bevölkerung, die nicht mehr in der Lage scheint, sich mit einfach zu beschaffenden beweisbaren Fakten einen Überblick zu verschaffen.

Wenn sich Trump morgen ins Fernsehen stellen würde und seine Wähler eindeutig und sofort zu einer Dummheit anstiften würde, eine nicht kleine Anzahl würde es vermutlich tun.

ManOfTomorrow
20-10-2016, 13:49
[QUOTE=alonzo;45302868]zudem ist er der erste präsidentschaftskandidat der usa, der das wahlergebnis schon einmal "möglicherweise" im vorfeld anzweifelt.[/QUOTE]
Besonders kreativ finde ich die neueste Rechtfertigung für dieses Verhalten. :rotfl:

Republicans: Gore refused to accept election results, too [politico.com] (http://www.politico.com/story/2016/10/al-gore-donald-trump-results-230062)

:zahn: :lol:

alonzo
20-10-2016, 13:50
[QUOTE=Proteus;45302611]So langsam glaube ich ja auch, daß Trump nur wegen irgendeiner Wette unter Freunden kandidiert
("Wetten daß jeder Präsident werden kann, wenn er denn nur die genug Geld hat?")

Und vielleicht wollte er nach seinem Sieg auf die Frage "Wollen Sie das Amt des Präsidenten annehmen" gar antworten "Nö, war doch nur ein Spaß" ... und ist jetzt sauer daß er vermutlich nun sowohl Wahl aus auch Wette verlieren wird und dadurch dann obendrein um seine Pointe gebrachtr wird

:D[/QUOTE]

ich glaube schon länger, dass donald die kompetenzen des us-präsidenten mit denen des imperators aus star wars verwechselt.

und noch ein novum, würde er tatsächlich gewählt werden, wäre er der erste präsident, der im kongress sowohl von republikanern als auch von demokraten gehasst wird.

Hark
20-10-2016, 13:55
[QUOTE=alonzo;45302868]auf jeden fall ist trump eine heulsuse. nicht einmal in würde verlieren kann er. immer sind die anderen schuld, die lügenpresse, die korrupten eliten (wobei gerade trump selbst ultra-elitär ist), die frauen mit ihren anschuldigungen, die illoyalen republikaner etc. etc.
[/QUOTE]

Bis jetzt hat er nicht verloren und lustig wird es erst wenn er gewinnt.

Ich übernehme schon mal ein paar Punkte aus dem Brexit-Thread:

- Die junge Generation war zu faul zu wählen
- Die alte Generation hat es versaut
- Betrug
- Die sind doch zu blöd, die wußten nicht was sie wählen
- Es muß nochmal gewählt werden

Giftnudel
20-10-2016, 14:04
[QUOTE=mark49;45302639]Trump argumentiert bei offensichtlich zu erwartenden Angriffen nicht gut. Das zeigt einmal mehr, dass sein Team unprofessionell und letztlich grottenschlecht arbeitet.

Wenn Hillary ihm vorwirft, er sei frauenverachtend, kann er das ganz einfach kontern:
- er hat eine Mutter[/QUOTE]
Der Vorschlag, sie zu befragen wäre selbst Trump & Beratern unrealistisch vorgekommen.
[QUOTE]- er hat eine Ehefrau
- er hat 4 Töchter
fragen sie die![/QUOTE]
Könnte man, ist aber nicht notwendig, Trump spricht für sich selbst.

[QUOTE]Wenn Hillary ihm vorwirft, er sei sexistisch, dann kann er ganz einfach antworten: Er macht (wie andere Männer auch) bei seinen Kumpels Witze über Frauen und seine Frau macht (wie andere Frauen auch) bei ihren Freundinnen Witze über Männer. Dieses Verhalten ist normal und dafür muss man sich nicht schämen. Hillary habe bestimmt auch schon Witze über Männer gemacht, andernfalls wäre das bemitleidenswert.[/QUOTE]
Pussy grabbing und all seine anderen gesammelten verbalen Ausfälle gegen Frauen sind kein Witz. Es ist schmierigstes, primitivstes, abartigstes Gerede, von dem sich jeder Mann, den ich kenne, distanziert. Ich finde mich auch keineswegs bemitleidenswert, wenn ich so nicht über Männer rede.
[QUOTE]Wenn er mit sexuellen Vorwürfen konfrontiert wird, hätte er auf folgende Fakten hinweisen können:
- als die Vorfälle passiert sein sollen, hätten die angeblichen Opfer Strafanzeige erstatten können, das haben sie aber nicht
- sie hätten dadurch die Möglichkeit gehabt, mehrere hundert tausend Dollar außergerichtlich als Schadensersatz zu erhalten, darauf haben sie offensichtlich verzichtet
- 30 Jahre* später sind solche Taten verjährt
- bis zum Beweis des Gegenteils gilt die Unschuldvermutung, ein Kernprinzip des Strafrechts[/QUOTE]
Richtig, die Frauen sind schuld. Weil sie nichts gegen ihn unternommen haben können es nur Lügen sein. Das ist original Trump-Denke. Da könnte ich ja schon wieder im Schwall kotzen, wenn so etwas auch noch relativiert wird.