PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : US Wahlen 2016


Werbung

Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 [49] 50 51

hans
27-10-2016, 22:23
[QUOTE=mark49;45325798]..
Genau diesen Eliten will Trump in den Allerwertesten treten und deshalb mögen sie ihn nicht ;)


P.S.: Schöne Grafik am Ende: http://www.zerohedge.com/news/2016-06-08/bilderberg-2016-agenda-trump-brexit-migrants-riots[/QUOTE]

:kater: :zahn: johjoh..

schöne liste, ich kannte die eh, und lustig wie grade die journalisten vertreten sind, die mich am meisten zum kotzen gebracht haben.

es handelt sich um leute, die sich ihren nationalen wirtschaften und kulturen entfremdet haben, bzw nur mehr als statthalter in diesen auftreten.
was ist ihre basis, ausser militärbasen und zinsen/dividende?
globalisiert kontrollieren sie nationale lebenswichtige infrastrukturen: bank, militär (vdL), presse, telekom-hardwarebandbreite, IT und electronic engineering, waffen.
da wurde über big data und quantencomputer geschachert.

wenn man sie alle wieder in die jeweilige physische nationalität und wirtschaft hinein zwingen könnte, wäre das die plattform, um das ganze universum friedlich zu erobern...


trump ist hauptsächlich eine art konkurrent, und ganz sicher nicht alleine. sowas wie ein trump als einzelphänomen gibt es nicht. dazu ist das system zu komplex.

üüüübrigens: ex-kanzler dr. wolfgang schüssel, der als der grosse schweiger berühmt wurde, hat gestern in .... keuch .... RT in einem interview gesprochen !!!! :eek: :ko:

sirius
27-10-2016, 22:39
[QUOTE=mark49;45325798]

Genau diesen Eliten will Trump in den Allerwertesten treten und deshalb mögen sie ihn nicht ;)
[/QUOTE]
Dieser Trump scheint sich ja richtig für uns kleine Leute einzusetzen! Ich glaube, ich bin jetzt auch für den!

zarah
27-10-2016, 23:29
[QUOTE=hans;45326975]:kater: :zahn: johjoh..
....
trump ist hauptsächlich eine art konkurrent, und ganz sicher nicht alleine. sowas wie ein trump als einzelphänomen gibt es nicht. dazu ist das system zu komplex....

üüüübrigens: ex-kanzler dr. wolfgang schüssel, der als der grosse schweiger berühmt wurde, hat gestern in .... keuch .... RT in einem interview gesprochen !!!! :eek: :ko:[/QUOTE]

Its Waldai Time :D

Übrigens der Dr. P - saß am Podium neben unserem Dr. Fischer Heinzi (der Dr. Wolfi war diesmal nur im Publikum) -, äußerte sich, u.a., zum Thema US-Wahlkampf:

[QUOTE]„Glaubt jemand ernsthaft, dass Russland die Entscheidung der US-Bevölkerung beeinflussen kann? Sind die USA etwa eine Art Bananenrepublik? Die USA sind eine Großmacht“, sagte Putin bei einer Veranstaltung des Waldai-Diskussionsklubs in Sotschi[/QUOTE]

Frosch17
28-10-2016, 00:23
[QUOTE=sirius;45327087]Dieser Trump scheint sich ja richtig für uns kleine Leute einzusetzen! Ich glaube, ich bin jetzt auch für den![/QUOTE]

:ja: Von den Reichen nehmen und es den Armen geben. Er ist sozusagen der Robin Hood des 21. Jahrhunderts.

hans
28-10-2016, 00:26
@zarah
ja ne aber da steht, wovor man solche angst hat, sogar getwittert von bilderberg star anne applebaum:

http://europe.newsweek.com/vladimir-putin-sidney-blumenthal-hillary-clinton-donald-trump-benghazi-sputnik-508635?rm=eu

nur irgendwo fällt die argumentation um, indem ich mich aber schon an den originalartikel von diesem herrn eichenwald erinnere.
warum geht es nicht um das originalargument, sondern nur darum, dass es fälschlich der "anderen" seite in den mund gelegt wurde?
da wir "post-faktisch" sind, angeblich, ist es doch scheissegal, ob es sich um eine kritik oder um ein geständnis handelt, dies wurde oft genug in anderen events bewiesen.

eichenwald glaubt, die leute werten es nur gegen clinton, weil es angeblich blumenthal schrieb.
ich halte ihn dann für total abgehoben und ausgetickt. denn die leute interessiert die vorstellung, dass überhaupt solche fehler gemacht werden können, und dass das aussenministerium hier einen groben misserfolg insgesamt gepunktet hat.

hans
28-10-2016, 01:21
[QUOTE=zarah;45327214]Its Waldai Time :D

Übrigens der Dr. P - saß am Podium neben unserem Dr. Fischer Heinzi (der Dr. Wolfi war diesmal nur im Publikum) -, äußerte sich, u.a., zum Thema US-Wahlkampf:[/QUOTE]

ich denk, der schüssel hat über die jahre was dazu gelernt und einige seiner positionen korrigiert.
was er über die ukraine sagt, wird den notorischen systemmedien nicht gefallen, und wenn das statement populär wird, dann werden sie auch ihm alzheimer und schuldkomplexe unterstellen.

meine position ist, dass er hier sehr gute statements gemacht hat. haben tiefe und vielschichtigkeit.
die chinesen haben das voll richtig, hollands nichtmilitärische position in der europäischen wirtschaftsentwicklung hervorzuheben, das steht in einklang mit dem, was schüssel sagt. irgendjemand muss aber militärisch fit sein und zugleich gutgesinnt, sonst bricht das zusammen.

---
und weiter, camp clinton via applebaum:
https://www.theguardian.com/world/2016/oct/21/czech-republic-claims-propaganda-war-by-russia-and-sets-up-counter-effort

die ganze wortwahl ist wiederum komplett orwellian und unfassbar.
während es hier um intellektuelle entwicklungen und beeinflussung der wahrnehmung geht, wird stattdessen eine 100% technokratische methode propagiert, die am besten in den film "brazil" passt.
und wiederum wird völlig axiomatisch, im endeffekt verboten, russland irgend ein gehör zu schenken.
und nochmal mehr wird die installation und schulung von "gegentrollen" (natürlich umschreiben sie es wie kreide geschluckt) als lösungs- und beschützungsansatz hin gestellt.
und irgend so ein blöder politiker, eh bloss präs. zeman, erdreistet sich, russische positionen einzubeziehen, während ja
"The Czech Republic has stuck to the common European Union stance towards Russia."

Hä was bitte?! :confused: :kater: :achso: ... cognitive dissonance on dope.

nicht gesagt wird hier, dass mit dem faschistoiden vehikel eine motivationsenergie ausgenützt wird, die einen revanchismus darstellt gegen den ärger, den die visegrad staaten mit dem kolonialen sovietsystem hatten, und dass hier massiv geld aus dieser weltgegend in die wahlkampagne fliesst, von oligarchen, die mit der wende reich geworden sind, oder eh schon immer dynastisch/feudal waren, während die bevölkerungen zurück zu russland (partner, nicht herr) tendieren, weil sie von diesem neuen reichtum einen grossen scheiss haben.

das sind die democrats, die sich auch liberals nennen? ~~ "I must get into every handy/smartphone to counter this infiltration."

ManOfTomorrow
28-10-2016, 08:11
Biden soll wohl Außenminister unter Clinton werden.

http://www.politico.com/story/2016/10/clinton-biden-secretary-of-state-230428

Diese Spekulation wird Trump gut verwenden können um festzustellen, dass eine Clinton-Regierung einzig und allein eine Fortsetzung der Obama-Regierung ist ...

Meanwhile:
Trump: 'We should just cancel the election and just give it to Trump' :rotfl:
[quote][...] “And just thinking to myself right now, we should just cancel the election and just give it to Trump, right? What are we even having it for? What are we having it for?” he asked. “Her policies are so bad. Boy, do we have a big difference.” [...][/quote]
http://www.politico.com/story/2016/10/donald-trump-election-cancel-230414

Robert1965
28-10-2016, 08:17
Biden wäre nicht die schlechteste Wahl für diesen Posten.

Interessant auch weitere Namen, die gehandelt werden

[QUOTE]
...
Among the names most discussed: former undersecretary of state Wendy Sherman, the point person on the Iran deal and a favorite within the State Department; former Deputy Secretary of State Bill Burns, who now heads the Carnegie Endowment for International Peace; Nick Burns, the former under secretary of state of political affairs under George W. Bush who’s been an active advocate for Clinton this year; Kurt Campbell, Clinton’s assistant secretary of state for East Asian and Pacific Affairs when she was in the job; Strobe Talbott, the deputy secretary of state during Bill Clinton’s first term and a longtime friend of the Clintons who’s now the president of the Brookings Institution; and James Stavridis, the retired admiral who earlier this summer made it into consideration as the sleeper pick to be her running mate.
...
[/QUOTE]

Biden auf diesem Posten wäre mir lieber als Campbell, Talbott oder Stavridis (die mit den Think Tanks der "liberalen Falken" verbunden sind)

ManOfTomorrow
28-10-2016, 08:18
[QUOTE=Robert1965;45327564]Biden wäre nicht die schlechteste Wahl für diesen Posten.[/QUOTE]
Wieso nicht Obama? :lol:

Robert1965
28-10-2016, 09:07
Viele Amerikaner haben genug von "Regimewechsel"-Kriegen

Daniel DePetris ("The National Interest"):
A New Poll Shows America's Reluctance for New Foreign Adventures (http://nationalinterest.org/blog/the-skeptics/new-poll-shows-americas-reluctance-new-foreign-adventures-18212)

Fritz Karl
28-10-2016, 09:25
Biden wäre sicherlich im Vergleich zu HRC eine "Bremse" bzgl. militärischer Interventionen im Ausland.
Andererseits ist er wie HRC pro TPP, was mMn der Hauptgrund für seine Nominierung wäre.
Dann hätte HRC einen beliebten, eng mit Obama verknüpften Politiker, der ihr helfen würde das in der Bevölkerung unbeliebte Handelsabkommen durchzuboxen.
Aber zumindest kein "Hawk".
http://www.nytimes.com/2015/10/10/us/politics/a-biden-run-would-expose-foreign-policy-differences-with-hillary-clinton.html?_r=0
[QUOTE]Time and again, Mrs. Clinton and Mr. Biden faced off over the use of American power in the world. Mr. Biden oversaw the withdrawal of troops from Iraq in 2011 while Mrs. Clinton supported keeping a residual force behind. She argued for the military intervention that ultimately toppled Muammar el-Qaddafi in Libya while he opposed it.

He warned against the special forces raid into Pakistan that resulted in the death of Osama bin Laden, urging that they wait for more intelligence confirming his presence, while she recommended going forward with the operation. She was a prime advocate of arming and training opposition forces in Syria, a push colleagues did not remember him joining. In recent days, she came out against Mr. Obama’s trade pact with Pacific nations, while the vice president endorsed it.
[/QUOTE]

Derweil hat ein republikanischer Senatskandidat (amtierender Senator in Illinois, der sich öffentlich gegen Trump ausgesprochen hat) in einer Debatte ganz schön einen vom Stapel gelassen:
791840647095394304
:achso: :nein:

Die Umfragen sahen ihn eh meilenweit hinten (und das als amtierender Senator). Wie kam es überhaupt dazu, dass ein Republikaner in Illinois US-Senator ist?
Aber das stellt fast Trump in den Schatten.

Emotions
28-10-2016, 09:28
Markus Lanz in den USA (Wahlspecial (https://www.zdf.de/gesellschaft/markus-lanz/markus-lanz-amerika-ungeschminkt-108.html)).

ManOfTomorrow
28-10-2016, 09:29
[QUOTE=Fritz Karl;45327668]Derweil hat ein republikanischer Senatskandidat (einer, der sich öffentlich gegen Trump ausgesprochen hat) in einer Debatte ganz schön einen vom Stapel gelassen:
791840647095394304
:achso: :nein:[/QUOTE]
Für das Ergebnis völlig irrelevant, Duckworth führt in den Umfragen sowieso schon deutlich ...

[QUOTE=Emotions;45327676]Markus Lanz in den USA (Wahlspecial (https://www.zdf.de/gesellschaft/markus-lanz/markus-lanz-amerika-ungeschminkt-108.html)).[/QUOTE]
War durchaus ganz nett. Ich fand es überraschend, wie viele der befragten Afro-Amerikaner tatsächlich beabsichtigen Trump zu wählen. :zahn:
Die Fahrt durch das Ghetto in Baltimore (?) war ziemlich gruselig ... wie war das? 22 Morde an einem Wochenende? :rotauge:

Robert1965
28-10-2016, 10:05
@Fritz Karl

HRC hat sich im Wahlkampf gegen TPP ausgsprochen : wohl nicht aus Überzeugung, sondern um zuerst Sanders und dann Trump den Wind aus den Segeln zu nehmen. In der gebundenen Ausgabe ihres Buches "Entscheidungen" (veröffentlicht im Juni 2014) hat sie ihren Anteil als Außenministerin an den TPP-Verhandlungen beschrieben. In der Taschenbuchausgabe des gleichen Buches (veröffentlicht im Februar 2016) fehlen diese Stellen des Buches.

Als Präsidentin wird sie "neue Gesichtspunkte" bei TPP finden :D

mark49
28-10-2016, 10:10
[QUOTE=sirius;45327087]Dieser Trump scheint sich ja richtig für uns kleine Leute einzusetzen! Ich glaube, ich bin jetzt auch für den![/QUOTE]

Selbst wenn es lustig gemeint ist, ignoriert es einen wichtigen Umstand. Trump wäre als US-Präsident lediglich für das Wohlergehen der amerikanischen Bevölkerung verantwortlich. Er unterscheidet sich damit deutlich von Angela Merkel, die sich für das Wohlergehen der gesamten Welt auf Kosten der deutschen Bevölkerung verantwortlich fühlt.

Ob Trump daher auch gut für Deutschland wäre, ist nicht klar und allenfalls ein ungeplanter Nebeneffekt. Dennoch kann man es vermuten, denn während der Amtszeit von Reagan ging es der BRD sehr gut. In diese Aufschwungphase reinzustolpern, war damals quasi ein Glücksfall für Kohl.

Emotions
28-10-2016, 10:15
[QUOTE=ManOfTomorrow;45327679]

22 Morde an einem Wochenende? :rotauge:[/QUOTE]

Unvorstellbar...

Auf Twitter habe ich viele Afroamerikaner gesehen die Trump-Hardliner sind. Man weiß ja nicht, stehen sie wirklich auf Trump oder hassen sie Hillary einfach mehr, also Trump als kleineres Übel. Letztlich wird sich beim "kleinen Mann" nichts ändern, egal wer gewinnt.

Das Land ist so polarisiert, würde mich nicht wundern wenn es Randale gibt bei einer Trump-Niederlage.

Fritz Karl
28-10-2016, 10:21
[QUOTE=Robert1965;45327743]@Fritz Karl

HRC hat sich im Wahlkampf gegen TPP ausgsprochen : wohl nicht aus Überzeugung, sondern um zuerst Sanders und dann Trump den Wind aus den Segeln zu nehmen. In der gebundenen Ausgabe ihres Buches "Entscheidungen" (veröffentlicht im Juni 2014) hat sie ihren Anteil als Außenministerin an den TPP-Verhandlungen beschrieben. In der Taschenbuchausgabe des gleichen Buches (veröffentlicht im Februar 2016) fehlen diese Stellen des Buches.

Als Präsidentin wird sie "neue Gesichtspunkte" bei TPP finden :D[/QUOTE]

Da stimme ich zu.
Die meisten erwarten ja, dass HRC bzgl. TPP ein, zwei Kleinigkeiten ändern wird, das Ding bekommt dann einen anderen Namen und dann wird sie plötzlich dafür sein.

Gary Johnson ist mal wieder vor der Kamera auffällig geworden :rotfl::
https://www.youtube.com/watch?v=wvhQvSoQGSQ
(Ich glaube es wurde hier schon einmal gefragt: Wie bindet man hier Youtube-Videos ordentlich ein? Das ging früher mal ...)

Robert1965
28-10-2016, 10:24
Patrick Martin ("world socialist web site"):
Leaked documents detail how Wall Street bought the Clintons (http://www.wsws.org/en/articles/2016/10/28/clin-o28.html)

Sind natürlich Verschwörungstheorien : es ist schliesslich allgemeint bekannt, dass die Clintons die Beschützer der Witwen und Waisen sind

mark49
28-10-2016, 12:19
Ich habe es bereits im Thread zu CETA geschrieben, aber zur Sicherheit nochmal die Eckpunkte:

- Mexiko ist ein Niedriglohnland
- die USA haben ein Freihandelsabkommen mit Mexiko und Kanada
- die amerikanische Autoindustrie hat ihre Produktion nach Mexiko verlagert
- die fertigen Autos werden dann zollfrei in die USA importiert
- das Ergebnis sieht man in Detroit
- seit ein paar Jahren investieren deutsche Autokonzerne massiv in mexikanische Standorte
- die wissen was kommt, weil es in den Bilderberg-Konferenzen abgesprochen wurde
- CETA ist scheinbar lediglich ein Abkommen mit Kanada
- in Kanada kommen jedoch mexikanische Autos zollfrei an, deshalb ist es mittelbar auch ein Abkommen mit Mexiko
- Trump weiß, dass er mit den USA dazwischen sitzt und somit für die Konzerne das Geschäft verteuern kann
- Trump will NAFTA kündigen und die Mexikaner und damit mittelbar die Bilderberger erpressen
- deshalb werden die Mexikaner ihm auch gerne seine Mauer bauen
- das Geld holt sich Mexiko bei den Konzernen wieder zurück
- deshalb ballern die Konzerne Millionen in Hillarys Wahlkampf

Bei dieser Wahl geht es nicht darum, ob Trump einer Frau vor 30 Jahren an den Hintern gegrabscht hat. Es geht um Milliardengewinne der Automobilkonzerne und mittelbar sogar um Arbeitsplätze in der europäischen Automobilindustrie.

Proteus
28-10-2016, 12:37
[QUOTE=ManOfTomorrow;45327554]...
Meanwhile:
Trump: 'We should just cancel the election and just give it to Trump' :rotfl:

http://www.politico.com/story/2016/10/donald-trump-election-cancel-230414[/QUOTE]

Möglicherweise die einzige Chance für ihn, doch noch POTUS zu werden :D

Alexinla
28-10-2016, 13:54
[QUOTE=Emotions;45327767]Unvorstellbar...

Auf Twitter habe ich viele Afroamerikaner gesehen die Trump-Hardliner sind. Man weiß ja nicht, stehen sie wirklich auf Trump oder hassen sie Hillary einfach mehr, also Trump als kleineres Übel. Letztlich wird sich beim "kleinen Mann" nichts ändern, egal wer gewinnt.

Das Land ist so polarisiert, würde mich nicht wundern wenn es Randale gibt bei einer Trump-Niederlage.[/QUOTE]

Ob das auch Schwarze sind oder nur fake accounts von Trump Anhänger? Heute Morgen auf CNN wurde genannt das 81% für Hillary sind und da wird sich bis zum Wahltag nichts ändern.
Meine Facebook Freunde bestehen aus zwei Drittel Schwarze(nicht Ghetto, sondern erfolgreiche Geschäftsleute und World Travellers) und keiner würde jemals Trump wählen!

mark49
28-10-2016, 14:01
Deine Facebook-Freunde müssen es wissen, es sei denn, es sind alles getarnte fake accounts des Hillary-Wahlkampfteams. Im Übrigen stelle ich fest, das bei dir ein gewisser rassistischer Unterton mitschwingt. Hast du was gegen Schwarze, die im Ghetto leben?

Robert1965
28-10-2016, 14:29
Schwarze im Ghetto sind nur dann gute Schwarze, wenn sie auf HRC stehen.

Robert1965
28-10-2016, 14:33
[QUOTE=mark49;45328009]Ich habe es bereits im Thread zu CETA geschrieben, aber zur Sicherheit nochmal die Eckpunkte:

- Mexiko ist ein Niedriglohnland
- die USA haben ein Freihandelsabkommen mit Mexiko und Kanada
- die amerikanische Autoindustrie hat ihre Produktion nach Mexiko verlagert
- die fertigen Autos werden dann zollfrei in die USA importiert
- das Ergebnis sieht man in Detroit
- seit ein paar Jahren investieren deutsche Autokonzerne massiv in mexikanische Standorte
- die wissen was kommt, weil es in den Bilderberg-Konferenzen abgesprochen wurde
- CETA ist scheinbar lediglich ein Abkommen mit Kanada
- in Kanada kommen jedoch mexikanische Autos zollfrei an, deshalb ist es mittelbar auch ein Abkommen mit Mexiko
- Trump weiß, dass er mit den USA dazwischen sitzt und somit für die Konzerne das Geschäft verteuern kann
- Trump will NAFTA kündigen und die Mexikaner und damit mittelbar die Bilderberger erpressen
- deshalb werden die Mexikaner ihm auch gerne seine Mauer bauen
- das Geld holt sich Mexiko bei den Konzernen wieder zurück
- deshalb ballern die Konzerne Millionen in Hillarys Wahlkampf

Bei dieser Wahl geht es nicht darum, ob Trump einer Frau vor 30 Jahren an den Hintern gegrabscht hat. Es geht um Milliardengewinne der Automobilkonzerne und mittelbar sogar um Arbeitsplätze in der europäischen Automobilindustrie.[/QUOTE]

Das sehen Clinton-Fans und die Mainstream-Medien aber anders : die Tugend hat sich in HRC materialisiert, um das Laster zu bekämpfen. Ein Präsident muß moralisch makellos wie Kennedy oder William Clinton sein. Deshalb kann nicht nur das amerikanische Volk, sondern auch die ganze Menschheit nach dem 9. November jubeln. HRC wird dann verkünden "Ich führe euch herrlichen Zeiten entgegen"

Robert1965
28-10-2016, 15:00
na wer hätte das gedacht ;) Es gibt auch Leute, die HRC vertrauen

Study: GOP defense officials confident in Clinton (http://thehill.com/policy/defense/303073-study-gop-defense-officials-confident-in-clinton)

Igge6
28-10-2016, 15:10
Trump hat den Michael Moore Film empfohlen. Geschaut kann er ihn nicht haben... :rotfl:

mark49
28-10-2016, 15:51
[QUOTE=Robert1965;45328296]Das sehen Clinton-Fans und die Mainstream-Medien aber anders : die Tugend hat sich in HRC materialisiert, um das Laster zu bekämpfen. Ein Präsident muß moralisch makellos wie Kennedy oder William Clinton sein. Deshalb kann nicht nur das amerikanische Volk, sondern auch die ganze Menschheit nach dem 9. November jubeln. HRC wird dann verkünden "Ich führe euch herrlichen Zeiten entgegen"[/QUOTE]

Man kann für HRC anführen, dass sie Wort hält. Alles, was Bill damals mit NAFTA eingefädelt hat, wird unter ihr auch weiterhin in die Tat umgesetzt. Trump hingegen ist ein Spielverderber, Party Pooper, Erpresser und Exploiter, der im internationalen Freihandel den bösen Mann spielen will und damit die Konzerne um ihre wohlverdienten Renditen bringen wird.

Hark
28-10-2016, 15:57
[QUOTE=Igge6;45328350]Trump hat den Michael Moore Film empfohlen. Geschaut kann er ihn nicht haben... :rotfl:[/QUOTE]

Trump hat Moore mit seinen eigenen Waffen geschlagen und gewonnen.

Die 4 Minuten haben Millionen Menschen auf Youtube gesehen, wieviele werden sich wohl den kompletten Film anschauen oder sogar dafür bezahlen?

Wie ich gestern schon schrieb:

[QUOTE=Hark;45324389]Achja Moore ist Anti-Trump, dass war keine Wahlwerbung für Trump sondern eine Warnung weil er sieht wie viele Menschen denken und fühlen und er hat recht.[/QUOTE]

ist es kein Geheimnis wie Moore denkt, aber in seiner Charakterisierung der Trump-Anhänger lag er goldrichtig.

Spector schrieb:

[QUOTE=spector;45324410]Er ist schon oft dabei erwischt worden, wie er falsch gescchnitten hat [..][/QUOTE]

Tja andere können das auch und so wurde aus einem gedachten Anti-Trump Film, ein viraler Pro-Trump-Hit auf Youtube/Facebook/Twitter.

mark49
28-10-2016, 15:59
[quote]Man kann für HRC anführen, dass sie Wort hält. Alles, was Bill damals mit NAFTA eingefädelt hat, wird unter ihr auch weiterhin in die Tat umgesetzt. Trump hingegen ist ein Spielverderber, Party Pooper, Erpresser und Exploiter, der im internationalen Freihandel den bösen Mann spielen will und damit die Konzerne um ihre wohlverdienten Renditen bringen wird.[/quote]

Das meine ich übrigens ernst.

Trump versaut den Großkonzernen das Geschäft, das heißt, er droht es zumindest an. Gegen entsprechende Zugeständnisse wird er sich jedoch mit Sicherheit besänftigen lassen. Dasselbe läuft über die NATO. Auch dort will er demnächst Schutzgeld von den Saudis erpressen. Insoweit steht Trump in der Tat für eine Philosophie, die an Mafiamethoden erinnert. Wenn er eine Gefahr darstellt, dann diese!

Auf der anderen Seite bekommen wir mit HRC die denkbar ungünstigste Version der Bilderberg-Methoden, wo Politik und Wirtschaft auf multinationaler Ebene unter einer Decke stecken und mit vereinten Kräften die Bürger ihrer eigenen Staaten durch die Globalisierung von Arbeitsplätzen gegeneinander ausspielen und damit reihenweise in die Sozialhilfe treiben.

Die Wahl in den USA wird wirklich wegentscheidend, in die eine Richtung oder die andere.

Igge6
28-10-2016, 16:09
Du zitierst Dich nach 8 Minuten nochmal selbst um zu bestätigen, dass Du das ernst meinst? Wenn Du das also in Zukunft nicht tust meinst Du es nicht ernst, oder wie? :confused:

mark49
28-10-2016, 16:14
Das habe ich gemacht, weil sich ein Posting dazwischen geschoben hat. Aber ansonsten gute Idee: Selbstzitate sind auch nicht anders, als normale Zitate. Der Dödel, den man sonst zitiert, hat sich den Quatsch letztlich auch nur ausgedacht.

Alexinla
28-10-2016, 16:19
[QUOTE=mark49;45328227]Deine Facebook-Freunde müssen es wissen, es sei denn, es sind alles getarnte fake accounts des Hillary-Wahlkampfteams. Im Übrigen stelle ich fest, das bei dir ein gewisser rassistischer Unterton mitschwingt. Hast du was gegen Schwarze, die im Ghetto leben?[/QUOTE]

Ich habe nur Freunde auf Facebook die Ich persönlich kenne. Der Rest deines gelabers ist zu schwachsinnig zum kommentieren.

Hark
28-10-2016, 16:26
[QUOTE=Alexinla;45328214]
Meine Facebook Freunde bestehen aus zwei Drittel Schwarze(nicht Ghetto, sondern erfolgreiche Geschäftsleute und World Travellers) und keiner würde jemals Trump wählen![/QUOTE]

Es gibt 45 Mio. Menschen die in den USA von Essensmarken leben und noch viel, viel mehr denen es gefühlt von Jahr zu Jahr schlechter geht.

Welche Gruppe wird wohl am 8. Nov. eine größere Gewichtung haben, die erfolgreichen Geschäftsleute und World Traveller oder die Zurückgelassenen? Ich bin gespannt...

Eljot
28-10-2016, 16:30
[QUOTE=spector;45324924]Die Grünen würde ich als die bürgerlichste Partei einorden. Links-Konservativ, fallls es sowas gibt. Anwalt, Reihenhaus, viel Wiese für die Kinder, also der Bauspar-Spießer und nix gegen Flüchtling, wenn nicht im Viertel. Sophia-Laura und Bengt-Alexander gehem freilich auf die Privatschule, wo Mutti sie mit dem stadtgängigen Geländewagen hinführt. Eine multillinguale Schule freilich.Okay, ab jetzt kotze ich.[/QUOTE]

:rotfl: Perfekt beschrieben.

Igge6
28-10-2016, 16:33
[QUOTE=Hark;45328444]Trump hat Moore mit seinen eigenen Waffen geschlagen und gewonnen.

Die 4 Minuten haben Millionen Menschen auf Youtube gesehen, wieviele werden sich wohl den kompletten Film anschauen oder sogar dafür bezahlen?

Wie ich gestern schon schrieb:

ist es kein Geheimnis wie Moore denkt, aber in seiner Charakterisierung der Trump-Anhänger lag er goldrichtig.

Spector schrieb:

Tja andere können das auch und so wurde aus einem gedachten Anti-Trump Film, ein viraler Pro-Trump-Hit auf Youtube/Facebook/Twitter.[/QUOTE]

Ob er dabei gewonnen hat, da bin ich mir noch nicht sicher.

Davon ab finde ich momentan am spannendsten, wie die Reps mit der Sache umgehen. Sie haben noch immer keine wirkliche Idee, was sie aus der Sache machen sollen... Das erinnert schon stark an "Die Geister die ich rief..." Nur, dass es irgendwie keinen Zauberer gibt, der die Sache anhält dieses Mal... :kater:

Proteus
28-10-2016, 16:34
[QUOTE=Hark;45328491]Es gibt 45 Mio. Menschen die in den USA von Essensmarken leben und noch viel, viel mehr denen es gefühlt von Jahr zu Jahr schlechter geht.

Welche Gruppe wird wohl am 8. Nov. eine größere Gewichtung haben, die erfolgreichen Geschäftsleute und World Traveller oder die Zurückgelassenen? Ich bin gespannt...[/QUOTE]

Wie wir spätestens seit dem britischen Brexit-Voting wissen, wirds sicher stark davon abhängen, wie hoch die Wahlbeteiligung in den einzelnen Bevölkerungsgruppen ist

;)

Hark
28-10-2016, 16:43
[QUOTE=Proteus;45328501]Wie wir spätestens seit dem britischen Brexit-Voting wissen, wirds sicher stark davon abhängen, wie hoch die Wahlbeteiligung in den einzelnen Bevölkerungsgruppen ist

;)[/QUOTE]

Was ich in Videos von Trump Veranstaltungen sehe, empfinde ich seine Anhänger oft als extrem enthusiastisch bis hin zu fanatisch.

Auch wenn am 8. Nov. ein Orkan tobt, seine Wähler werden Punkt 7 Uhr vor dem Wahllokal stehen und wählen gehen. Kann Clinton ihre Wählergruppen ebenso mobilisieren?

Igge6
28-10-2016, 16:45
Ich hoffe inständig, dass es keinen gibt, und sie es kann. ;)

Hark
28-10-2016, 16:57
[QUOTE=Igge6;45328518]Ich hoffe inständig, dass es keinen gibt, und sie es kann. ;)[/QUOTE]

In England gab es ja auch kein Orkan und die junge Generation, die ja scheinbar gegen den BRexit war, blieb zu Hause.

In diesem Forum erwähnte einer mal Michelle Obama. Ich denke bei einer Wahl zwischen Michelle Obama und Donald Trump, hätte Trump keine Chance gehabt und der Thread wäre schon lange tot gewesen.

Igge6
28-10-2016, 17:00
Drum erwähnte ich ja:

", und sie es kann" :ja:

Obama steht aber nun mal nicht zur Wahl... ;)

mark49
28-10-2016, 17:07
Gegendarstellung: Meine tolle Theorie von Trumps Masterplan zum CETA-Exploit war genial, aber zugleich kompletter bullshit. Mexikanische Autos kommen auch ohne CETA in die EU, weil wir seit 2000 ein Freihandelsabkommen mit denen haben. Unglaublich aber wahr!

Igge6
28-10-2016, 17:20
Es gibt mit sehr vielen Ländern / Gebieten Freihandelsabkommen. Die sind auch nicht per se schlecht, und helfen unter anderem auch unseren Exporten in diese Gebiete.

Und wie es momentan mit den deutschen Exporten aussieht kann man ja in der Handelsbilanz sehen, wenn man nachschauen möchte.

mark49
28-10-2016, 17:32
Wie kommt es dann, dass die Reallöhne seit 15 Jahren stetig gesunken sind?

Igge6
28-10-2016, 17:37
[QUOTE=mark49;45328596]Wie kommt es dann, dass die Reallöhne seit 15 Jahren stetig gesunken sind?[/QUOTE]

Weil die Konzerne sich die Taschen voll stecken evtl.? :confused:

Und um auf die Wahl zurückzukommen:

Das wird sich in den USA sicher ändern, wenn man die Steuern für Unternehmer und Reiche senkt... ;)

mark49
28-10-2016, 17:47
Erfolg muss sich am Ergebnis messen lassen. Das ist das Ergebnis: http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/studie-realloehne-sind-seit-1990-um-bis-zu-50-prozent-gesunken-a-670474.html

Ich glaube übrigens auch nicht an Trumps "trickle down economy". Er wird es jedoch schaffen, dass Unternehmen nicht aus steuerlichen Gründen ins Ausland abwandern, wobei das relativ egal ist, weil große Unternhmen in den USA vermutlich auch keine Steuern zahlen. Trump wird den Binnenmarkt durch Schutzzölle konsolidieren und diese Methode ist auch nicht neu. Es ist vielmehr die klassische Methode schlechthin, die auch historisch gesehen schon immer funktioniert hat.

Igge6
28-10-2016, 17:56
Ich sagte bereits:

Vielleicht weil sich Konzerne die Taschen voll stecken??? ;)

Ja, Schutzzölle sind nicht neu, das stimmt. Führen aber gern dazu, dass die "Gegner" das auch machen, und dann im Zweifel woanders einkaufen. Es ist eben nicht mehr so, dass es pro Ware nur einen Hersteller, oder ein Herstellerland gibt. Zu Zeiten als das noch anders war, da hat das funktioniert. Seitdem nicht mehr gar so, wenn ich nicht irre...

Er wird es schaffen, dass die nicht abwandern aus Steuergründen, was aber egal ist, da sie eh keine Steuern zahlen, und demnach auch nicht deswegen Abwandern, sehe ich das soweit richtig?

Robert1965
28-10-2016, 17:58
[QUOTE=Hark;45328491]Es gibt 45 Mio. Menschen die in den USA von Essensmarken leben und noch viel, viel mehr denen es gefühlt von Jahr zu Jahr schlechter geht.

Welche Gruppe wird wohl am 8. Nov. eine größere Gewichtung haben, die erfolgreichen Geschäftsleute und World Traveller oder die Zurückgelassenen? Ich bin gespannt...[/QUOTE]

Einer großer Teil der Zurückgelassenen wird gar nicht erst zur Wahl gehen.

Fritz Karl
28-10-2016, 19:48
792058060772634624
Oha.
Mal sehen mit welcher Geschichte die Clinton-Maschine jetzt kontert.
Vielleicht haben sie noch ein geheimes Trump-Tape auf Lager.

ManOfTomorrow
28-10-2016, 19:53
Wenn das E-Mail-Thema und die FBI-Ermittlungen jetzt die letzten 10 Tage beherrschen, dann hat Trump sicherlich gute Siegchancen.

Möge die finale Schlammschlacht beginnen. :rotfl: :zahn:

Die Amerikaner haben es schon schwer ... wen soll man wählen? Einen Sexisten oder eine Unsympathin, gegen die ein FBI-Verfahren läuft? :zahn:

Igge6
28-10-2016, 19:57
Wirst Du auch noch den kompletten Text des Briefes posten? :D

In dem am Rande erwähnt nicht steht, das irgendwas "re-opened" wird...

Fritz Karl
28-10-2016, 20:09
[QUOTE=Igge6;45328999]Wirst Du auch noch den kompletten Text des Briefes posten? :D

In dem am Rande erwähnt nicht steht, das irgendwas "re-opened" wird...[/QUOTE]
Klar. Da ist er:
792051922178039808
Ich habe jetzt als Quelle NPR und ABC gepostet. Nicht Breitbart.

Trump gefällt's:
792059680969269248

reddevil
28-10-2016, 20:14
oh oh oh. könnte ein showdown werden. :o
mcmullin kann sich schon mal freuen..... :D

ManOfTomorrow
28-10-2016, 20:17
[quote]After FBI reopens Clinton email investigation, Trump says the system "might not be as rigged as I thought."[/quote]
:rotfl: :lol::help:

reddevil
28-10-2016, 20:19
[QUOTE=ManOfTomorrow;45329070]:rotfl: :lol::help:[/QUOTE]

ich will jetzt das wer die filmrechte kauft!!!!! :hammer:

jagutichsachma
28-10-2016, 20:41
wird keinen unterschied mehr machen. das e-mail-thema ist so dermaßen ausgelutscht, deshalb wird niemand mehr seine meinung ändern.

mal am rande bemerkt: die wahlen laufen längst. millionen wähler habe sich längst entschieden. :morgen:

ManOfTomorrow
28-10-2016, 20:49
[QUOTE=jagutichsachma;45329158]wird keinen unterschied mehr machen. das e-mail-thema ist so dermaßen ausgelutscht, deshalb wird niemand mehr seine meinung ändern.

mal am rande bemerkt: die wahlen laufen längst. millionen wähler habe sich längst entschieden. :morgen:[/QUOTE]
Ich sag mal so: wenn das FBI 11 Tage vor der Wahl mit dieser Meldung rausrückt und damit durchaus in das Rennen eingreift, dann scheinen die (neuerlichen) Vorwürfe durchaus valide zu sein.
Wenn Hillary gewinnt, dann steht halt anschließend ihr Impeachment an und Kaine wird Präsident. :zahn:

Fritz Karl
28-10-2016, 20:55
[QUOTE=jagutichsachma;45329158]wird keinen unterschied mehr machen. das e-mail-thema ist so dermaßen ausgelutscht, deshalb wird niemand mehr seine meinung ändern.

mal am rande bemerkt: die wahlen laufen längst. millionen wähler habe sich längst entschieden. :morgen:[/QUOTE]
ca. 14-15 Mio. Stimmen wurden bisher abgegeben.

Am Ende werden es zwischen 120 und 140 Mio Stimmen sein.

Gut dass schon alles entschieden ist.

hans
28-10-2016, 20:56
[QUOTE=mark49;45328626]Erfolg muss sich am Ergebnis messen lassen. Das ist das Ergebnis: http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/studie-realloehne-sind-seit-1990-um-bis-zu-50-prozent-gesunken-a-670474.html

Ich glaube übrigens auch nicht an Trumps "trickle down economy". Er wird es jedoch schaffen, dass Unternehmen nicht aus steuerlichen Gründen ins Ausland abwandern, wobei das relativ egal ist, weil große Unternhmen in den USA vermutlich auch keine Steuern zahlen. Trump wird den Binnenmarkt durch Schutzzölle konsolidieren und diese Methode ist auch nicht neu. Es ist vielmehr die klassische Methode schlechthin, die auch historisch gesehen schon immer funktioniert hat.[/QUOTE]

du bringst mich auf eine idee. trump würde vlt ein mercantilist werden, und historisch gesehen, scheitern solche aber gern.

jagutichsachma
28-10-2016, 21:01
[QUOTE=ManOfTomorrow;45329194]Ich sag mal so ...[/QUOTE]

und ich sach' so: das thema ist durch. was soll da noch kommen? seit monaten erzählt die trump-kampagne "hillary clinton e-mails-blabla, gefängnis blabla". und trotzdem: sie liegen hinten. was für einen unterschied wird das nun machen, wenn sie nun noch eine woche lang "hillary clinton e-mails-blabla, gefängnis blabla" erzählen? :morgen:

reddevil
28-10-2016, 21:05
[QUOTE=jagutichsachma;45329252]und ich sach' so: das thema ist durch. was soll da noch kommen? seit monaten erzählt die trump-kampagne "hillary clinton e-mails-blabla, gefängnis blabla". und trotzdem: sie liegen hinten. was für einen unterschied wird das nun machen, wenn sie nun noch eine woche lang "hillary clinton e-mails-blabla, gefängnis blabla" erzählen? :morgen:[/QUOTE]

weil das wort fbi dazukommt. obwohl das könnte sie bei den amis sogar beliebter machen das das fbi hintet ihr her ist. :zahn:

ManOfTomorrow
28-10-2016, 21:05
[QUOTE=jagutichsachma;45329252]und ich sach' so: das thema ist durch. was soll da noch kommen? seit monaten erzählt die trump-kampagne "hillary clinton e-mails-blabla, gefängnis blabla". und trotzdem: sie liegen hinten. was für einen unterschied wird das nun machen, wenn sie nun noch eine woche lang "hillary clinton e-mails-blabla, gefängnis blabla" erzählen? :morgen:[/QUOTE]
Es geht um eine Wahl zwischen 2 Übeln. Selbstverständlich schadet es Clinton, wenn ein FBI-Ermittlungsverfahren gegen sie nun wieder einige Tage intensiv durch die Medien geistert, nach dem Motto "an der Sache muss tatsächlich etwas dran sein".

Allerdings dürfte es natürlich auch gegen Trump vor der Wahl noch ein paar Leaks geben, irgendwelche Videos von 1970 sind sicherlich noch in den Tresoren zu finden.

Robert1965
28-10-2016, 21:15
Die Clintonisten könnten eine Frau finden, die behauptet, als 12jährige von Trump begrabscht worden zu sein.
Ob es stimmt oder nicht, wäre völlig egal: Vorwürfe gegen Trump sind die "Wahrheit", Vorwürfe gegen die Clintons sind Verschwörungstheorien.

Jedenfalls wird auch in den letzten Tagen des Wahlkampfes noch für gute Unterhaltung gesorgt sein :D

Robert1965
28-10-2016, 21:20
[QUOTE=ManOfTomorrow;45329194]Ich sag mal so: wenn das FBI 11 Tage vor der Wahl mit dieser Meldung rausrückt und damit durchaus in das Rennen eingreift, dann scheinen die (neuerlichen) Vorwürfe durchaus valide zu sein.
Wenn Hillary gewinnt, dann steht halt anschließend ihr Impeachment an und Kaine wird Präsident. :zahn:[/QUOTE]

Kann es ein Impeachment auch geben, wenn es sich um Vergehen vor der Präsidentschaft handelt? Bisher ging es bei derartigen Verfahren um Vergehen im Amt

jagutichsachma
28-10-2016, 21:26
[QUOTE=ManOfTomorrow;45329268]Es geht um eine Wahl zwischen 2 Übeln. Selbstverständlich schadet es Clinton, wenn ein FBI-Ermittlungsverfahren gegen sie nun wieder einige Tage intensiv durch die Medien geistert, nach dem Motto "an der Sache muss tatsächlich etwas dran sein".

Allerdings dürfte es natürlich auch gegen Trump vor der Wahl noch ein paar Leaks geben, irgendwelche Videos von 1970 sind sicherlich noch in den Tresoren zu finden.[/QUOTE]



meinetwegen könnt ihr euch an diesen strohhalm klammern, mir egal. das problem der trump-kampagne war nie, dass das wort e-mail-server nicht oft genug in dem "mainstream-medien" genannt worden wäre. das problem der trump-kampagne war und ist immer noch, dass trump als kandidat für große teile der republikanischen wählerschaft nicht akzeptabel ist (junge menschen, frauen und wähler mit hochschulabschluss). und daran wird sich jetzt auch nix mehr ändern, auch wenn trump noch 60mal pro tag das wort "e-mail-server" in die mikrofone brüllt. :morgen:

Igge6
28-10-2016, 21:26
[QUOTE=Robert1965;45329308]Kann es ein Impeachment auch geben, wenn es sich um Vergehen vor der Präsidentschaft handelt? Bisher ging es bei derartigen Verfahren um Vergehen im Amt[/QUOTE]

Geht auch für vorherige Vergehen. Ist aber seltener.

Igge6
28-10-2016, 21:29
[QUOTE=reddevil;45329265]weil das wort fbi dazukommt. obwohl das könnte sie bei den amis sogar beliebter machen das das fbi hintet ihr her ist. :zahn:[/QUOTE]

Dazukommt? Das FBI war auch vorher die Behörde die die Mail-Nummer untersucht hat. Und am vorläufigen Ende der Untersuchung kund getan hat:

"Sie ist zu sorglos mit den Mails umgegangen, aber eine strafrechtliche Verfolgung der Sache wäre nicht angebracht." (Oder so ähnlich)

reddevil
28-10-2016, 21:35
[QUOTE=Igge6;45329340]Dazukommt? Das FBI war auch vorher die Behörde die die Mail-Nummer untersucht hat. Und am vorläufigen Ende der Untersuchung kund getan hat:

"Sie ist zu sorglos mit den Mails umgegangen, aber eine strafrechtliche Verfolgung der Sache wäre nicht angebracht." (Oder so ähnlich)[/QUOTE]

ach was weiss ich. ich will jetzt spannung. so. :zeter::D

silk_spectre
28-10-2016, 21:46
Orr.. dieser ganze Zirkus um Hillarys Mails mal wieder in Verbindung mit Anthony Weiner lässt mich wünschen, es wäre endlich der 09. November .. was für ein unglaubliches Theater.

http://www.thedailybeast.com/articles/2016/10/28/fbi-reviewing-new-emails-related-to-hillary-probe.html

Ryan
28-10-2016, 21:58
Gegen Trump ist alles Pulver verschossen und der Clinton Zug entgleist auch noch rechtzeitig vorm 8.11.

Ein Traum :wub:

266 EV werden bisher als möglich für Trump gesehen. Fehlen nur New Hampshire, Wisconsin oder Pennsylvania. Ich denke das geht sich noch aus.

Robert1965
28-10-2016, 22:02
Ich gehe weiterhin von einem Wahlsieg Clintons aus. HRC hat immer noch das Glück, dass ihr Gegenkandidat noch unbeliebter als sie ist

Fritz Karl
28-10-2016, 22:09
Denke auch, dass Clinton das Ding gewinnen wird.

Aber Trump evtl. 260 Wahlmänner zu geben wäre schon sehr peinlich.

Die Mehrheit im Haus kann man jetzt aber wohl vergessen und für 50 Senatssitze könnten es auch noch einmal eng werden.

ManOfTomorrow
28-10-2016, 22:14
[QUOTE=silk_spectre;45329391]Orr.. dieser ganze Zirkus um Hillarys Mails mal wieder in Verbindung mit Anthony Weiner lässt mich wünschen, es wäre endlich der 09. November .. was für ein unglaubliches Theater.

http://www.thedailybeast.com/articles/2016/10/28/fbi-reviewing-new-emails-related-to-hillary-probe.html[/QUOTE]
Anthony "the wiener" Weiner :rotfl: :ko::floet:

Lazarus
28-10-2016, 22:26
[QUOTE=Fritz Karl;45329458]Denke auch, dass Clinton das Ding gewinnen wird.

Aber Trump evtl. 260 Wahlmänner zu geben wäre schon sehr peinlich.

Die Mehrheit im Haus kann man jetzt aber wohl vergessen und für 50 Senatssitze könnten es auch noch einmal eng werden.[/QUOTE]

Denke, hier muss man wirklich erstmal abwarten, was das FBI noch so öffentlich macht. Das könnte tatsächlich nochmal eng werden....

Fritz Karl
28-10-2016, 22:34
Grade eine geile Debatte über Sexismus bei So Muncu! auf n-tv.
Mit Niels Ruf. (geht auch ein bisschen über Trump und Clinton)
:rotfl:

mk431
28-10-2016, 22:35
[QUOTE=Fritz Karl;45329458]Die Mehrheit im Haus kann man jetzt aber wohl vergessen und für 50 Senatssitze könnten es auch noch einmal eng werden.[/QUOTE]

Der Senat war bislang aber eigentlich immer offen. Da ist zwischen 47:53 und 53:47 praktisch noch alles möglich.

jagutichsachma
28-10-2016, 22:38
[QUOTE=Lazarus;45329508]Denke, hier muss man wirklich erstmal abwarten, was das FBI noch so öffentlich macht. Das könnte tatsächlich nochmal eng werden....[/QUOTE]


hallo? das fbi ist eine behörde ... be-hör-de! die werden ganz sicher nicht innerhalb von 72 stunden einen neuen abschlussbericht vorlegen. vor allem nicht am wochenende! :morgen:

Cyan
28-10-2016, 23:29
[quote=Robert1965;45329440]Ich gehe weiterhin von einem Wahlsieg Clintons aus. HRC hat immer noch das Glück, dass ihr Gegenkandidat noch unbeliebter als sie ist[/quote]

[quote=Fritz Karl;45329458]Denke auch, dass Clinton das Ding gewinnen wird.

[/quote]

Ich glaube auch das HRC das Rennen machen wird. :gähn:

Aber wenigstens, war dies einer der unterhaltsamsten US-Wahlkämpfe überhaupt.:anbet: Schade das er bald zu Ende ist. :(

JackB
28-10-2016, 23:29
[QUOTE=Igge6;45329340]Dazukommt? Das FBI war auch vorher die Behörde die die Mail-Nummer untersucht hat. Und am vorläufigen Ende der Untersuchung kund getan hat:

"Sie ist zu sorglos mit den Mails umgegangen, aber eine strafrechtliche Verfolgung der Sache wäre nicht angebracht." (Oder so ähnlich)[/QUOTE]

Eben!
Dass dasselbe FBI, das wegen der damaligen Erklärung nun gar nicht im Verdacht steht, Frau Clinton unnötig schaden zu wollen, zu diesem Zeitpunkt neue Ermittlungen aufnimmt, wiegt besonders schwer.

Fritz Karl
29-10-2016, 00:00
792089058801582084
:rotfl:

Wenn ich mir ein bisschen ein paar Schlussfolgerungen zusammenspinne, dann könnte tatsächlich eine Bombe in den Weiner-Emails lauern.

Wenn das FBI dort klassifizierte Emails findet, die von HRCs privaten Server gelöscht waren, dann frage ich mich was einer Anklage noch im Wege steht.

Allerdings wird die Ermittlung niemals vor der Wahl abgeschlossen sein.

caesar
29-10-2016, 07:21
ich wäre mit diesen sogenannten (wieder)ermittlungen vorsichtig.

vielleicht findet sich nichts strafrechtlich relevantes.

sowieso benötigt das fbi mehr als 11 tage um zu einem stichhaltigen schluss zu kommen.

für für die reps und trump ist das natürlich ein geschenk, dass eine unabhängige stelle die e-mals von hrc wieder ins spiel bringt. auch in den senatskämpfen lässt sich das einsetzen.

selbst wenn es strafrechtlich nichts für hrc kosten wird, politisch wird das vom gegner genutzt.

letztlich wird das vom einzelnen wähler abhängen, inwieweit er diesen umstand bedeutung beimisst.

aber ich denke, weder für die hardcore-trumpianer oder clintonainer wird das etwas ändern. stellt sich die frage, wie das bei denen ist, die weder von trump oder hrc überzeugt sind.

Hark
29-10-2016, 08:40
Die Spekulation ist, es könnten die kompletten gelöschten 33.000 Emails sein und sollten diese veröffentlicht werden, würde es keine Rolle spielen wie schnell oder langsam das FBI arbeitet weil jeder könnte selber "ermitteln" ob es wirklich nur 33.000 Yoga-Emails waren.

jagutichsachma
29-10-2016, 08:56
assange hört sich an wie ein bundesliga-trainer, der nächste leak ist immer der größte. haben wir alles schon gehört.

ich glaube nicht, dass die neuen fbi-ermittlungen irgendetwas mit wikileaks zu tun haben. :morgen:

caesar
29-10-2016, 09:23
für mich ist assange sowieso suspekt geworden.

inzwischen hat er nur noch ein theam: hrc.

man hat den eindruck, das wikileaks inzwischen ein ableger der russischen geheimdienste geworden ist.

Hark
29-10-2016, 09:28
[QUOTE=jagutichsachma;45330066]assange hört sich an wie ein bundesliga-trainer, der nächste leak ist immer der größte. haben wir alles schon gehört.

ich glaube nicht, dass die neuen fbi-ermittlungen irgendetwas mit wikileaks zu tun haben. :morgen:[/QUOTE]

Die Podesta-Emails beinhalten schon sehr interessante Informationen. Sie zeigen die Verflechtungen und die Netzwerke zwischen Wirtschaft, Politik und Medien. Zum Beispiel das Manuscript der GoldmanSachs Rede welches Hillary nicht veröffentlichen wollte, aber in der Tat wirklich "Großes" war nicht dabei.

Es gibt aber ein ganz klares Datum: Bis zum ersten 1. November wollten sie sämtliches Material veröffentlichen und das sollte angeblich für eine Verhaftung von Hillary Clinton reichen. Liefern sie innerhalb der nächsten drei Tage nicht ab, wird man sie in der Zukunft nicht mehr ernst nehmen können.

bughunter
29-10-2016, 09:29
Da geht ja gut die Post ab im Wahlendspurt

4 Jahre Amtszeit sollten knapp ausreichen, um die ganzen "Geschichten" um den nächsten US Präsidenten Präsidentin Medial aufzuarbeiten :smoke:

ganzblau
29-10-2016, 09:38
Ich glaube, es wird langsam Zeit für einen "Hillary"-Thread. Genau deshalb :ja:

Hark
29-10-2016, 09:38
[QUOTE=caesar;45330094]für mich ist assange sowieso suspekt geworden.

inzwischen hat er nur noch ein theam: hrc.

man hat den eindruck, das wikileaks inzwischen ein ableger der russischen geheimdienste geworden ist.[/QUOTE]

Wikileaks war und ist gegen das globale Establishment gerichtet. Die Bushs und Clintons stehen auf einer Seite. Nicht die Ziele von Wikileaks haben sich geändert sondern die eigene Sympathie.

Übrigens wie man in den Podesta-Emails lesen konnte, war Podestas Passwort "[email protected]", welches er für alle Accounts benutzte und in Reintext in die ganze Welt verschickte. Ich glaube nicht, dass es eines russischen Geheimdienstes bedurfte um das Passwort zu "hacken".

Igge6
29-10-2016, 09:43
[QUOTE=jagutichsachma;45330066]assange hört sich an wie ein bundesliga-trainer, der nächste leak ist immer der größte. haben wir alles schon gehört.

ich glaube nicht, dass die neuen fbi-ermittlungen irgendetwas mit wikileaks zu tun haben. :morgen:[/QUOTE]

Nein, sondern mit Weiners Computer, den das FBI wegen seiner "Fotoaktionen" untersucht anscheinend... :rotauge:

ganzblau
29-10-2016, 09:59
Da ich annehme, dass die Zeit der Horrorclowns derzeit abläuft, bin ich dafür, den Blick auf die Präsidentschaft von Hillary Clinton zu lenken.

Sie gilt allgemein als unbeliebt, als Hardlinerin im Brennpunkt Nahost, als wenig bis gar nicht charismatisch, als Pragmatikerin - und als Wall-Street-abhängig. Stolpersteine ihrer Kandidatur waren und sind die Clinton-Stiftung (https://www.clintonfoundation.org/) mit all ihren wirtschaftlichen wie aussenpolitisch relevanten Verflechtungen und die emails (https://wikileaks.org/clinton-emails/) auf ihrem privaten Server (von denen einige geleakt wurden und andere im engeren oder weiteren Bekanntenkreis bei FBI-Ermittlungen aufgetaucht sind). Der Stoff für Ermittlungen und Spekulationen geht schon deshalb nicht aus.

Von all dem abgesehen ist sie die erste Frau, die als Präsidentin ins Weisse Haus einzieht. Und das weckt (mindestens) genau so viele Erwartungen, wie sie ihr Vorgänger im Amt aushalten musste.

Hier kann alles rein, was im Thread zum Wahlkampf unterzugehen droht. Damit man später mal nachlesen und vergleichen kann:

- Was war an den Vermutungen dran?
- Welche Ängste haben sich bestätigt?
- Welche Hoffnungen wurden eingelöst?

Und: Wurde sie wiedergewählt oder nicht :D

ganzblau
29-10-2016, 10:09
[QUOTE=Igge6;45330122]Nein, sondern mit Weiners Computer, den das FBI wegen seiner "Fotoaktionen" untersucht anscheinend... :rotauge:[/QUOTE]Dazu passt dieses Video: https://www.youtube.com/watch?v=lZotmX-ojxc

Robert1965
29-10-2016, 10:28
Die brisantesten unter den "verschwundenen" Mails des Clinton-Servers (aus ihrer Zeit als Außenministerin) werden sich Geheimdienste "unfreundlicher" Staaten längst gesichert haben. Nicht um sie vor der Wahl zu veröffentlichen, sondern um bei Verhandlungen mit der Regierung der künftigen Präsidentin etwas in der Hinterhand zu haben.

bughunter
29-10-2016, 10:35
[QUOTE=Robert1965;45330186]Die brisantesten unter den "verschwundenen" Mails des Clinton-Servers (aus ihrer Zeit als Außenministerin) werden sich Geheimdienste "unfreundlicher" Staaten längst gesichert haben. Nicht um sie vor der Wahl zu veröffentlichen, sondern um bei Verhandlungen mit der Regierung der künftigen Präsidentin etwas in der Hinterhand zu haben.[/QUOTE]

Ein Großteil von e-mail Texten unbekannter Herkunft wird ja ständig rausgeblasen.
Das hat so ein wenig was von "Im Vorfeld reinwaschen" damit die Sachen später nix mehr wert sind.
Echtheit dessen ist auch so eine Sache.

Was mich viel mehr wundert.
Wie kann man in der hohen Position, auf so eine Art in Weise [ klartext E-Mail ] überhaupt kommunizieren.
Unbegreiflich für mich.

Edit: Mir fällt da schon der eine oder andere Grund ein weshalb die so kommunizieren. Dann könnten da aber noch viel mehr Leute Probleme haben.

Jaspis
29-10-2016, 11:58
Ob Assange glaubt, im Falle eines Wahlsieges würde Trump ihn quasi im Vorfeld begnadigen? Wenn er sich da mal nicht täuscht...

Ich habe gerade noch einmal quer gelesen, was Clinton wegen der eMails vorgeworfen wird, nämlich überwiegend zu große Nähe zur Wall Street. Wieso wundert das irgend jemanden? Die Demokraten in den USA stehen politisch rechts von der deutschen CDU, sind traditionell wirtschaftsfreundlich. Auch in Deutschland wird keine Regierung komplett gegen wirtschaftliche Interessen regieren (können), da ist u. a. die EU vor. Auch bezahlte Reden sind Standard und keine Ausnahme, weder hüben noch drüben.

Interessant, dass Trump als vermögender Unternehmer, der gerade darauf herumreitet, WIE erfolgreich er sei, sich als eine Art Robin Hood geriert. Wie naiv sind die Menschen, wenn sie glauben, er würde auch nur ein Gesetz auf den Weg bringen, das ihm und seinen (Geschäfts-)Freunden bei den Republikanern Einschränkungen bringen würde?

Igge6
29-10-2016, 12:09
Wenn ich Deine letzte Frage beantworte bekomme ich wieder ne Verwarnung... :D

mark49
29-10-2016, 12:37
[QUOTE=Jaspis;45330322]Ich habe gerade noch einmal quer gelesen, was Clinton wegen der eMails vorgeworfen wird, nämlich überwiegend zu große Nähe zur Wall Street. Wieso wundert das irgend jemanden? Die Demokraten in den USA stehen politisch rechts von der deutschen CDU, sind traditionell wirtschaftsfreundlich. Auch in Deutschland wird keine Regierung komplett gegen wirtschaftliche Interessen regieren (können), da ist u. a. die EU vor. Auch bezahlte Reden sind Standard und keine Ausnahme, weder hüben noch drüben.[/QUOTE]

Die Demokraten stehen politisch rechts von der CDU? Das sind ja ganz neue Geschichten.

Nur so zur Info: Die Demokraten sind sowas wie die amerikanische SPD. Die Republikaner stehen rechts von der CDU.

Igge6
29-10-2016, 12:51
[QUOTE=mark49;45330390]Die Demokraten stehen politisch rechts von der CDU? Das sind ja ganz neue Geschichten.

Nur so zur Info: Die Demokraten sind sowas wie die amerikanische SPD. Die Republikaner stehen rechts von der CDU.[/QUOTE]

Dann passt es bei heutigen Verhältnissen ja in etwa... :D

mark49
29-10-2016, 13:21
Nur, dass Parteien heutzutage für gar nichts mehr stehen, außer für Kontinuität. Wenn der Wehner den Gabriel kennen würde, fiele er vor Schreck gleich nochmal tot um.

hans
29-10-2016, 13:36
[QUOTE=caesar;45330094]für mich ist assange sowieso suspekt geworden.

inzwischen hat er nur noch ein theam: hrc.

man hat den eindruck, das wikileaks inzwischen ein ableger der russischen geheimdienste geworden ist.[/QUOTE]

leider wirds langweiliger, was auch an der verstreichenden zeit seit der gründung liegt, und der zunehmende anschein der nähe zum kreml ist auch im westen gewünscht, dann kann man ihn leichter abtun.

ecuador sperrt sein internet am höhepunkt der clinton emails, das ist durchaus ein bild, das erzeugt werden soll. wie es aufgefasst wird, ist eine andere frage.

siehe die "liberalen" scheinwerfer auf den tschechischen minister mit seinen überwachungsplänen, die recht wohlwollend leuchten.

Proteus
29-10-2016, 13:37
[QUOTE=mark49;45330390]Die Demokraten stehen politisch rechts von der CDU? Das sind ja ganz neue Geschichten.

Nur so zur Info: Die Demokraten sind sowas wie die amerikanische SPD. Die Republikaner stehen rechts von der CDU.[/QUOTE]

Naja, das Spektrum der beiden tonangebenden Parteien in den USA liegt generell weitere rechts als das der jeweiligen Parteien in Deutschland ;)
Die Demokraten liegen sicherlich weiter links als die Reps, aber dennoch würde ich die Demokraten dann doch im Spektrum eher im Bereich der CDU einordnen als links von ihr (und sicherlich nicht im Bereich der deutschen SPD)

Grizu
29-10-2016, 13:38
Eigentlich sollte es ein Ding der Unmöglichkeit sein, dass jemand wie Trump auch nur einen einzigen Staat gewinnt.

Dass er trotzdem so viele Anhänger hat, ist eine Schande für den Zustand der (US-)Politik insgesamt. Seinen Wählern möchte ich nicht mal unbedingt die Schuld geben.
Bei uns rollen wir ja schon mit den Augen, wenn wir uns zwischen Merkel und Gabriel entscheiden sollen. Wie muss es da erst ein, wenn man nur die Wahl zwischen Clinton und Trump hat..? :crap: