PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Allgemein Welche Serien schaut ihr gerade?


Werbung

Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 [36] 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51

Xerxe
21-02-2019, 13:53
[QUOTE=Sara Sidle;47651381]Ha, angefixt! :feile:[/QUOTE]
Sowas von!
Istt mir aber hier schon öfter passiert. Viele gute Serien hätte ich ohne den Thread hier nie geguckt. :d:

[QUOTE=Sara Sidle;47651381]Miller. Der ist einfach total cool, mein Lieblingscharakter. Chrisjen ist auch interessant. Aber ansonsten gefällt mir vor allem das Team der Rocinante, da muss keiner hervorstechen, die gehören einfach zusammen: Holden, Naomi, Amos und Alex. Ich mag alle vier, aber halt vor allem alle vier als Team.[/QUOTE]

Namen dauert bei mir immer was :D
Aber ja, stimme dir zu. Miller ist als Alleingänger und Persönlichkeit echt gut. Die anderen sind als Charaktere für sich eben nicht so spannend, aber als Team und den entstehenden Reibungspunkten funktionieren sie 1A.

Proteus
21-02-2019, 15:28
[QUOTE=Xerxe;47651610]Sowas von!
Istt mir aber hier schon öfter passiert. Viele gute Serien hätte ich ohne den Thread hier nie geguckt. :d:



Namen dauert bei mir immer was :D
Aber ja, stimme dir zu. Miller ist als Alleingänger und Persönlichkeit echt gut. Die anderen sind als Charaktere für sich eben nicht so spannend, aber als Team und den entstehenden Reibungspunkten funktionieren sie 1A.[/QUOTE]

Ich mag ja Camina Drummer ... die 2nd in Command von Johnson auf Tycho Station ... auch wenn sie in Staffel 3 eine etwas fanatische Abneigung gegen welwala zeigt (da erscheint Ashford erheblich vernünftiger)

Wer mir hingegen von Folge zu Folge unsympathischer wird ist Diogo ... der halbstarke Asteroidenschürfer der von seinem Onkel im Weltraum ausgesetzt wurde, danach von Miller beim Wasserraub erwischt wurde und im weiteren Verlauf mehr und mehr Scheiße baut (und sich mehr und mehr als großmäuliger Idiot entpuppt)

Xerxe
21-02-2019, 16:33
[QUOTE=Proteus;47651798]Ich mag ja Camina Drummer ... die 2nd in Command von Johnson auf Tycho Station ... auch wenn sie in Staffel 3 eine etwas fanatische Abneigung gegen welwala zeigt (da erscheint Ashford erheblich vernünftiger)

Wer mir hingegen von Folge zu Folge unsympathischer wird ist Diogo ... der halbstarke Asteroidenschürfer der von seinem Onkel im Weltraum ausgesetzt wurde, danach von Miller beim Wasserraub erwischt wurde und im weiteren Verlauf mehr und mehr Scheiße baut (und sich mehr und mehr als großmäuliger Idiot entpuppt)[/QUOTE]

Diogo ist mir schon übern Weg gelaufen.... dachte aber nicht das der noch ne Rolle spielt. :rotfl:
Camina sagt mir noch gar nichts, kommt vermutlich noch?!

Hab erst fünf Folgen gesehen (aus Staffel 1) und die erste Folge aus Staffel zwei :rotfl: (hatte versehendlich erst STaffel zwei angefangen weil ich mich verklickt hatte und war so gar nicht mitgekommen :D)

Proteus
21-02-2019, 16:49
[QUOTE=Xerxe;47651960]Diogo ist mir schon übern Weg gelaufen.... dachte aber nicht das der noch ne Rolle spielt. :rotfl:
Camina sagt mir noch gar nichts, kommt vermutlich noch?!
...[/QUOTE]

Laut Expanse-Wiki taucht Camina in Staffel 2 das erste Mal auf ... danach aber recht regelmäßig ... vor allem in Staffel 3 :ja:
Sie leitet in Staffel 2 unter Johnson den Bau der Nauvoo (dieses gigantische Generationenschiff der Mormomen)

Diogos Rolle wird auch erst ab Staffel 2 größer (und er mehr und mehr unsympathischer (IMHO))

Sara Sidle
21-02-2019, 17:19
Schaust du Original oder Synchro, Proteus? Ich hab auf Deutsch geschaut und fand Caminas Synchro sehr, äh, gewöhnungsbedürftig.

Xerxe, ja ich hab hier auch schon tolle Serien entdeckt, die ich ohne eure Empfehlung verpasst hätte.

Proteus
21-02-2019, 17:25
[QUOTE=Sara Sidle;47652034]Schaust du Original oder Synchro, Proteus? Ich hab auf Deutsch geschaut und fand Caminas Synchro sehr, äh, gewöhnungsbedürftig.
...[/QUOTE]

Synchronisation (auch wenn ich mir das Ganze eventuell nochmal ein zweites Mal im Original anschauen werde)...
ja, die bewusst auf heiser getrimmte Stimme von Camina ist zugegebenermaßen etwas gewöhnungsbedürtig :ja:

Trellomfer
21-02-2019, 19:50
[QUOTE=Xerxe;47651172]Habe ich vor ein paar Wochen auch geschaut. Ich fand die Serie auch nicht schlecht. Am Anfang sehr spannend /anspannend.
Zwischendrin hat es sich mal etwas künstlich hingezogen (weil dann die berühmte unlogik der Figuren anfängt :rolleyes:, damit die den Rest der Nacht noch eine Rolle spielen können, die spannend erscheint). [/QUOTE]


Nach Episode 5 ging's jetzt etwas bergab. Mal sehen, wie der Rest wird.

Ich hoffe, Staffel 2 hat (wie auch jeweils die Filme) wieder einen anderen Spielort und andere Figuren, und müssen und nicht soapartig mit alten Konflikten befassen.


[QUOTE=sheela;47651202]Wir gucken gerade "The last Kingdom" auf Netflix. Ist nicht schlecht, aber nach Vikings und GoT ist man doch ganz schön verwöhnt. Und da es da ja auch um Vikinger geht, vergleicht man immer und ist mitunter irritiert.[/QUOTE]

"The Last Kingdom" fand ich in den ersten Staffeln sogar besser als "Vikings" (womit ich zu einer Minderheit gehören dürfte).
Bei der jeweils aktuellsten Staffel war es dann eher umgedreht.

Was mich an beiden Serien etwas stört, ist dieses krampfhafte Akzentgespreche im Originalton. Bei Uthred ("Last Kindom") kommt immer noch dieser aggressive Ton eines aufbrausenden und beleidigten Teenagers hinzu.
Eine wahre Wohltat, wenn man dann mal ein paar Episoden auf Deutsch guckt.

Und ja, ich überlege auch immer, in welcher Serie jetzt was war, und bringe das oft durcheinander :rotfl:

sheela
22-02-2019, 08:54
[QUOTE=Trellomfer;47652434]



"The Last Kingdom" fand ich in den ersten Staffeln sogar besser als "Vikings" (womit ich zu einer Minderheit gehören dürfte).
Bei der jeweils aktuellsten Staffel war es dann eher umgedreht.

Was mich an beiden Serien etwas stört, ist dieses krampfhafte Akzentgespreche im Originalton. Bei Uthred ("Last Kindom") kommt immer noch dieser aggressive Ton eines aufbrausenden und beleidigten Teenagers hinzu.
Eine wahre Wohltat, wenn man dann mal ein paar Episoden auf Deutsch guckt.

Und ja, ich überlege auch immer, in welcher Serie jetzt was war, und bringe das oft durcheinander :rotfl:[/QUOTE]

Öhm, bei Vikings sprechen die ja manchmal auch in der deutschen Fassung ihre Sprachen, ich finde das macht es sehr authentisch.
Insgesamt finde ich The last Kingdom aber bisschen oberflächlicher als Vikings, aber schlecht ist es nicht. Übrigens sehen sich die beiden Hauptdarsteller ( Jon und Uthred ) anfangs verdammt ähnlich. ;)

Couchgeflüster
22-02-2019, 09:07
habe vor ein paar wochen mit der sitcom mit nina dobrev :wub: angefangen

https://wwwimage-secure.cbsstatic.com/thumbnails/photos/w370/show_asset/24/53/70/show_asset_a707bddf-62c5-414e-ae21-3b24cf0c05a1.jpg

robin1
22-02-2019, 09:42
Castle Rock (Season 01)

Eine Serie, die im Stephen King Universum spielt?! Yes, please! Was war ich von der Ankündigung begeistert, aber meine Erwartungen waren wohl zu hoch. Ich hatte irgendwas im Sinne von "Once upon a Time" erwartet, also eine Serie, in der diverser Stephen King-Figuren/ Geschichten aufeinandertreffen würden. Zumal mit Sissy Spacek und Bill Skarsgård zwei King-Ikonen im Cast sind. Eine gealterte Carrie trifft im Antiquitätenladen von Gaunt auf den jungen Pennywise. Das wärs! Aber stattdessen war "Castle Rock" vor allem eins: furchtbar langweilig und verwirrend. Die King-Referenzen bestanden größtenteils aus Name-Dropping und ein paar Anspielungen, von denen "Jackie Torrance" noch die originellste war. Allerdings wurde diese mit einer Penetranz dem Zuschauer unter die Nase gerieben, die gar nicht zum Rest der Serie passte. Inklusive Post-Credit-Szene in der letzten Folge. Scheinbar wird sie die Protagonistin von Season 2.

Jede Szene, jeder Dialog war von einem Mysterium durchzogen, es gab praktisch keine normalen Szenen mit normalen Gesprächen. Und am Ende ist man dann genauso schlau wie am Anfang, und muß mit dem, was man geboten bekam, zufrieden sein, da wohl die 2. Staffel mit einer komplett anderen Geschichte aufwarten wird. Darstellerisch war das ganze natürlich toll, vor allem die von Spacek getragene Folge "The Queen" war ein wirkliches Highlight. Aber leider nur darstellerisch. Auch die anderen spielten toll (Skarsgård zeigt vor allem in den letzten 2 Folgen eine große Wandlungsfähigkeit), konnten aber gegen das öde Drehbuch nichts ausrichten. Schade! Aber wie bei jeder Anthologieserie gilt dann wohl auch hier. Neue Staffel, neuer Versuch.

Xerxe
22-02-2019, 09:46
[QUOTE=Trellomfer;47652434]Nach Episode 5 ging's jetzt etwas bergab. Mal sehen, wie der Rest wird.

Ich hoffe, Staffel 2 hat (wie auch jeweils die Filme) wieder einen anderen Spielort und andere Figuren, und müssen und nicht soapartig mit alten Konflikten befassen.
:[/QUOTE]

Denke das passiert eher nicht. :D
Könnte mir vorstellen, das verschiedene "Istitutionen" (die Bar, die FRauengemeinschaft etc.) am Rande wieder eine Rolle spielen, aber die Darsteller als solche wohl eher nicht.
Nur ein kleiner Spoiler, falls Du magst (nix zur Handlung/Überlebende etc.):
Es gibt am Ende einen Einspieler, der zeigt was die Überlebenden in der nächsten Purdge machen und damit ist es eigentlich abgeschlossen.

Trellomfer
22-02-2019, 10:47
[QUOTE=sheela;47653310]Öhm, bei Vikings sprechen die ja manchmal auch in der deutschen Fassung ihre Sprachen[/QUOTE]

Ich rede nicht von fremden Sprachen, sondern von krampfhaft gestelzten Akzenten.

Ja, das soll es irgendwie authentisch machen (so ein Wikinger anno dazumal, der in Norwegen Englisch spricht :maso: ), und die Amis stehen tierisch drauf, aber ich finde es grauenhaft und anstrengend, da zuzuhören.

KrosseKrabbe
23-02-2019, 15:27
"Homecoming" mit Julia Roberts (Amazon prime, ab 22.2. auch auf deutsch), jede Folge nur ca. 30 min.
https://www.serienjunkies.de/homecoming/

Eine sehr interessante Thematik, die man sich (leider) so auch tatsächlich vorstellen könnte in den USA.
Zwischendrin streckenweise mehr als mühselig anzuschauen, aber allein die letzte Szene entschädigt dann doch.

Proteus
23-02-2019, 19:10
[QUOTE=Trellomfer;47653511]Ich rede nicht von fremden Sprachen, sondern von krampfhaft gestelzten Akzenten.

Ja, das soll es irgendwie authentisch machen (so ein Wikinger anno dazumal, der in Norwegen Englisch spricht :maso: ), und die Amis stehen tierisch drauf, aber ich finde es grauenhaft und anstrengend, da zuzuhören.[/QUOTE]

Sie sollten in altnordisch reden und die Übersetzung nur als Untertitel mitlaufen lassen ...
so wie sie es mit Alt-Sächsisch bei der Landung der Wikinger in England gemacht haben, oder mit Aramäisch und Latein in "Die Passion Christi"

:zeter:

Sara Sidle
25-02-2019, 22:34
[QUOTE=robin1;47653405]Castle Rock (Season 01)

Eine Serie, die im Stephen King Universum spielt?! Yes, please! Was war ich von der Ankündigung begeistert, aber meine Erwartungen waren wohl zu hoch. Ich hatte irgendwas im Sinne von "Once upon a Time" erwartet, also eine Serie, in der diverser Stephen King-Figuren/ Geschichten aufeinandertreffen würden. Zumal mit Sissy Spacek und Bill Skarsgård zwei King-Ikonen im Cast sind. Eine gealterte Carrie trifft im Antiquitätenladen von Gaunt auf den jungen Pennywise. Das wärs! Aber stattdessen war "Castle Rock" vor allem eins: furchtbar langweilig und verwirrend. Die King-Referenzen bestanden größtenteils aus Name-Dropping und ein paar Anspielungen, von denen "Jackie Torrance" noch die originellste war. Allerdings wurde diese mit einer Penetranz dem Zuschauer unter die Nase gerieben, die gar nicht zum Rest der Serie passte. Inklusive Post-Credit-Szene in der letzten Folge. Scheinbar wird sie die Protagonistin von Season 2.

Jede Szene, jeder Dialog war von einem Mysterium durchzogen, es gab praktisch keine normalen Szenen mit normalen Gesprächen. Und am Ende ist man dann genauso schlau wie am Anfang, und muß mit dem, was man geboten bekam, zufrieden sein, da wohl die 2. Staffel mit einer komplett anderen Geschichte aufwarten wird. Darstellerisch war das ganze natürlich toll, vor allem die von Spacek getragene Folge "The Queen" war ein wirkliches Highlight. Aber leider nur darstellerisch. Auch die anderen spielten toll (Skarsgård zeigt vor allem in den letzten 2 Folgen eine große Wandlungsfähigkeit), konnten aber gegen das öde Drehbuch nichts ausrichten. Schade! Aber wie bei jeder Anthologieserie gilt dann wohl auch hier. Neue Staffel, neuer Versuch.[/QUOTE]

Danke, Robin, das ist die erste Meinung zu der Serie, die ich hier im IOFF lese. Schade, klingt ja nicht so doll. Als großer King-Fan hatte ich mich sehr auf die Serie gefreut.

Tasmanische Teufelin
27-02-2019, 18:48
Sorry, wenn ich hier einplatze, aber lohnt es sich, mit "Mysterious Mermaids" an zu fangen? :helga:

Sara Sidle
27-02-2019, 20:11
Sorry, Tassi, ich hab auch nur die Vorschau gesehen, aber ich glaub, für mich ist das nix.

sheela
28-02-2019, 11:51
Haben jetzt sämtliche Staffeln von Vikings, GoT und The Last Kingdom durch und nix vergleichbares in Sicht. :suspekt:

Xerxe
28-02-2019, 12:18
[QUOTE=sheela;47670944]Haben jetzt sämtliche Staffeln von Vikings, GoT und The Last Kingdom durch und nix vergleichbares in Sicht. :suspekt:[/QUOTE]

Kenne sowas, das Mist. Ich schaue dann immer ganz was anderes, weil sonst alles abstinkt. Oder mit Absicht was total trashiges. :D
Ach ja, meine Top-Serien (mit GoT und twD anfänglich) die ich durchgesuchtet habe: Banshee :wub:, Misfits (aber nut omU), Dexter, Preacher, my name is earl.

Gerade sind wir in der zweiten Staffel von "the expanse". Die erste hat mir echt super gefallen, obwohl ich jetzt nicht der riesen Science Fiction Fan bin. Miller ist immer noch super, von der Rosinante habe ich mittlerweile auch einen kleinen Liebling (Amos). Aber jetzt fagen mir die ersten Charaktere an auf den Senkel zu gehen, allen voran die blonde Marsianerin die ihren Kammeraden immer so runtermacht weil er auf der Erde geboren wurde.

Außerdem bin ich jetzt endlich in der fünften Staffel von "Sons of Anarchy" angekommen. Es stört mich immer noch das gleiche bei der Serie wie am Anfang, aber zum nebenher gucken reicht es. Ist ja nicht so anspruchsvoll. Und ich musste innerlich echt lachen nachdem jetzt Nero aufgetaucht ist. Ich habe den nur einmal vorher gesehen, in "switch - die frau im Manne" irgendwann Anfang der 90iger. :rotfl:

Sara Sidle
28-02-2019, 13:35
[QUOTE=Xerxe;47670993][...] Gerade sind wir in der zweiten Staffel von "the expanse". Die erste hat mir echt super gefallen, obwohl ich jetzt nicht der riesen Science Fiction Fan bin. Miller ist immer noch super, von der Rosinante habe ich mittlerweile auch einen kleinen Liebling (Amos). Aber jetzt fagen mir die ersten Charaktere an auf den Senkel zu gehen, allen voran die blonde Marsianerin die ihren Kammeraden immer so runtermacht weil er auf der Erde geboren wurde. [...][/QUOTE]

Ja, die Marsianer, die sind gewöhnungsbedürftig. :D Bis auf Alex natürlich. Ich mach ja gerade einen Rerun von Staffel 1 und 2 und Amos gefällt mir inzwischen auch viel besser als beim ersten Anschauen.

Hewitt
28-02-2019, 16:38
[QUOTE=Tasmanische Teufelin;47669138]Sorry, wenn ich hier einplatze, aber lohnt es sich, mit "Mysterious Mermaids" an zu fangen? :helga:[/QUOTE]

Wenn du Mystery oder Fantasy Serien magst dann ja.

sheela
01-03-2019, 09:18
[QUOTE=Xerxe;47670993]Kenne sowas, das Mist. Ich schaue dann immer ganz was anderes, weil sonst alles abstinkt. Oder mit Absicht was total trashiges. :D

Außerdem bin ich jetzt endlich in der fünften Staffel von "Sons of Anarchy" angekommen. Es stört mich immer noch das gleiche bei der Serie wie am Anfang, aber zum nebenher gucken reicht es. Ist ja nicht so anspruchsvoll. Und ich musste innerlich echt lachen nachdem jetzt Nero aufgetaucht ist. Ich habe den nur einmal vorher gesehen, in "switch - die frau im Manne" irgendwann Anfang der 90iger. :rotfl:[/QUOTE]


Ja, wenn man sich erst mal an die appen Beine, Arme und Köpfe gewöhnt hat? :D

SoA fanden wir gut, bis zur letzten Folge.

Jetzt gucken wir "Wentworth", ist ja auch ganz gut, noch besser war aber "Oz-Hölle hinter Gittern".

Dann mal "Reign" angefangen, OMG, ist das schlecht, war nach 20 Minuten raus.

Paulchen Panter
02-03-2019, 00:39
Angel Staffel 4 naja einglich hätte ich so ein Aufbau wie die anderen Staffeln gewünscht. da hoffe ich das es es ein Würdiges Abschluss findet in der 5 Staffel:)


Heroes Staffel 2 mal gucken ob ich gleicher Meinung bin das es von Staffel zu Staffel schlechter wird:)

robin1
02-03-2019, 09:32
The Widow (Miniserie)

Wäre das ganze ein 2 Stunden Film würde ich "The Widow" ziemlich gut finden. Als 8 teilige Miniserie war das einfach zu langgestreckt, zuviele unwichtige Handlungsstränge und Figuren, die am Ende überhaupt keine Rolle mehr spielten. Das ganze ist gut gespielt (Kate Beckinsale/ Charles Dance) und gefilmt, aber die Konflikte im Kongo und Ruanda gab es in der ebenfalls britischen Miniserie "Black Earth Rising" vor kurzem weitaus eindrucksvoller zu sehen. So dass auch Afrika als Kulisse jetzt nicht sonderlich interessant war.

Als Zuschauer weiss man bereits am Ende der 2. Folge, das der Ehemann von Beckingsales Figur noch lebt, sie selbst muß noch weitere 4 Folgen nach ihm suchen. Das sie dabei auch tötet, scheint wohl keine Konsequenzen zu haben. Auch die lesbische Affäre der einen Frau war nur Füllmaterial. Und was sollte der Mann mit Hund? Und auch der Strang um den Blinden war zu lang gezogen.

Kann man gucken, aber kein Muß.

Rachel Green
02-03-2019, 12:02
Fleabag

https://abload.de/img/81zxpbfyr0l._sy445_vpjlb.jpg

Huch, die Serie gibt es schon seit 1 1/2 Jahren bei Amazon Prime und ich hab es nicht mitbekommen. Dabei sauge ich ja gerne britische Serien auf und ich kann mich nicht erinnern, dass die Serie hier mal erwähnt wurde. :D

[QUOTE]Läuft nicht so für Fleabag. Der Sex mit dem Freund ist mittelmäßig, lieber masturbiert sie zu Reden von Barack Obama oder sucht sich Seitensprünge. Ihr kleines Café in London macht Miese, weil ihre wenigen Kunden W-Lan wollen und keine teuren Kuchen. Und der Tod ihrer allerbesten Freundin macht alles noch viel schlimmer. Aber: Sie hat ein Meerschweinchen.

BENTO (https://www.bento.de/tv/fleabag-warum-die-amazon-prime-serie-mit-phoebe-waller-bridge-sehenswert-ist-a-00000000-0003-0001-0000-000001166985)[/QUOTE]

Die Folgen sind schnell geguckt, da nur 6 Stück a 30 Minuten und mein Humorzentrum trifft die Serie auch größtenteils, außerdem finde ich es gut, dass die Hauptprotagonistin zum Publikum spricht. Alles in Einem aber eine tolle Serie und Phoebe Waller-Bridge (kannte ich vorher aus Broadchurch) ist klasse. Oscargewinnerin Olivia Colman spielt auch mit, erst deswegen wusste ich, dass es die Serie bei Amazon Prime gibt, da es Montag jemand im Oscarthread schrieb. :D

******************

Dann hab ich gestern noch mit 8 Tage angefangen, einer Sky 1 Eigenproduktion. Stellt euch vor, in acht Tagen wird ein Asteroid mitten in Europa einschlagen. Was würdet ihr tun? Und genau damit befasst sich die Serie.

Ich beschreibe das alles mal mit einer Gif, wie ich gestern vorm Fernseher lag:

https://media.giphy.com/media/Ow59c0pwTPruU/giphy.gif

Lohnt sich echt nicht. Viel zu unrealistisch und langweilig...

reddevil
02-03-2019, 12:04
[QUOTE=Rachel Green;47675147]Fleabag

https://abload.de/img/81zxpbfyr0l._sy445_vpjlb.jpg

Huch, die Serie gibt es schon seit 1 1/2 Jahren bei Amazon Prime und ich hab es nicht mitbekommen. Dabei sauge ich ja gerne britische Serien auf und ich kann mich nicht erinnern, dass die Serie hier mal erwähnt wurde. :D



Die Folgen sind schnell geguckt, da nur 6 Stück a 30 Minuten und mein Humorzentrum trifft die Serie auch größtenteils, außerdem finde ich es gut, dass die Hauptprotagonistin zum Publikum spricht. Alles in Einem aber eine tolle Serie und Phoebe Waller-Bridge (kannte ich vorher aus Broadchurch) ist klasse. Oscargewinnerin Olivia Colman spielt auch mit, erst deswegen wusste ich, dass es die Serie bei Amazon Prime gibt, da es Montag jemand im Oscarthread schrieb. :D

******************

Dann hab ich gestern noch mit 8 Tage angefangen, einer Sky 1 Eigenproduktion. Stellt euch vor, in acht Tagen wird ein Asteroid mitten in Europa einschlagen. Was würdet ihr tun? Und genau damit befasst sich die Serie.

Ich beschreibe das alles mal mit einer Gif, wie ich gestern vorm Fernseher lag:

https://media.giphy.com/media/Ow59c0pwTPruU/giphy.gif

Lohnt sich echt nicht. Viel zu unrealistisch und langweilig...[/QUOTE]

ja hab 8 tage grade on demand geguckt. nach 10 min. angefangen vorzuspulen.... :D das werde ich mir nicht mehr geben. dabei bin ich für sowas schon zu haben ;)

Rachel Green
02-03-2019, 12:09
Wenn es mir gefallen hätte, wollte ich dieses WE eigentlich auch komplett alle Folgen via SkyGo gucken, aber nun brauch ich Ersatz. :D

Trellomfer
02-03-2019, 12:11
Ich hab aktuell einen Mix aus AkteX, Bull und den 4 (bzw. in ein paar Folgen nur noch 3) Chicago-Serien in der Wiedergabeliste.

trashman
02-03-2019, 12:15
[QUOTE=Rachel Green;47675166]Wenn es mir gefallen hätte, wollte ich dieses WE eigentlich auch komplett alle Folgen via SkyGo gucken, aber nun brauch ich Ersatz. :D[/QUOTE]
Falls noch nicht gesehen und irgendwie in Reichweite, sollte man immer wieder auf diese Perle hinweisen.

https://www.tagesanzeiger.ch/kultur/fernsehen/das-ist-die-beste-tvserie-ueberhaupt/story/11892706

https://www.moviepilot.de/news/the-americans-ist-die-beste-serie-die-ihr-noch-nicht-gesehen-habt-1107964

Rachel Green
02-03-2019, 12:17
The Americans ist toll. Da müsste ich in der Tat mal weiter gucken. :D

trashman
02-03-2019, 12:21
[QUOTE=Rachel Green;47675180]The Americans ist toll. Da müsste ich in der Tat mal weiter gucken. :D[/QUOTE]
Ich ebenso. :zahn: Und ein guter Freund hat mir kürzlich berichtet, dass er auch vom Finale schwer angetan war. Kann man ja bei Serien, egal welcher Güteklasse, nicht immer behaupten.

reddevil
02-03-2019, 12:26
ich werde mal umbrella academy starten.... ;)

ilprincipe
02-03-2019, 12:31
Habe mir "M - Eine Stadt sucht einen Mörder" angesehen (Neuverfilmung auf tvnow). Fazit: mittelprächtig da durch die zu vielen
Handlungsstränge einfach überladen.

Versuche ich mich nun an der Prime Serie "The Widow" mit Kate Beckinsale"..die erste Folge hat auch schon einiges an
Handlungsträngen zu bieten..die Handlung ist aber nicht chronologisch ..es gibt Rückblicke, was ich eher
nachteilig bis nervig empfinde. Ansonsten wirkt es bislang recht spannend.

Sara Sidle
02-03-2019, 12:51
Fleabag: Danke für die Erinnerung, Rachel. Ich hatte neulich im Zusammenhang mit "Killing Eve", das Phoebe Waller-Bridge geschrieben hat, von "Fleabag" gelesen. "Killing Eve" möchte ich auch gerne sehen, ist aber leider nicht in Prime enthalten, sondern in Starzplay.

The Americans: Man kann nicht oft genug auf diese grandiose Serie hinweisen. Es dauert nur leider so elendiglich lange, bis eine neue Staffel auf Netflix rauskommt. Staffel 5 ist immer noch nicht online. :(

reddevil
02-03-2019, 15:17
oha...spitzentipp für rachel :brüll:

bei umbrella academy endet die welt auch in acht tagen :rotfl:

Rachel Green
02-03-2019, 15:21
[QUOTE=reddevil;47675557]oha...spitzentipp für rachel :brüll:

bei umbrella academy endet die welt auch in acht tagen :rotfl: [/QUOTE] UA stand eh weiter oben auf meiner Liste. Dann werde ich da mal als nächstes reingucken. :zahn:

DragonladyOne
02-03-2019, 19:39
also ich kann eure Euphorie wegen The Americans immer noch nicht nachvollziehen, die Serie ist .... :hair:

ich guck im Moment nichts, irgendwie macht mich nichts neugierig oder finde ich spannend oder irgendwas in der Art. :(

Couchgeflüster
02-03-2019, 19:55
habe letzens mit bill cosby show angefangen!

bin schon bei staffel3

https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/71iATIEA6KL._SY445_.jpg

Rachel Green
02-03-2019, 19:56
The Cosby Show kann ich einfach nicht mehr gucken.

Couchgeflüster
02-03-2019, 20:02
[QUOTE=Rachel Green;47676319]The Cosby Show kann ich einfach nicht mehr gucken.[/QUOTE]

ich weiß was da passierte usw aber es is immer noch meine fav.serie auch wenn diese ***** sache ist!! :(

Trellomfer
02-03-2019, 20:16
Die Cosby Show ist einfach genial! Schade, wer sie nicht mehr gucken mag.
Eigentlich sollte sie Pflicht für den Elternführerschein sein :freu:

Couchgeflüster
02-03-2019, 20:22
[QUOTE=Trellomfer;47676359]Die Cosby Show ist einfach genial! Schade, wer sie nicht mehr gucken mag.
Eigentlich sollte sie Pflicht für den Elternführerschein sein :freu:[/QUOTE]

:bussi:
meine lieblingsfolge: wo sie theo auf die wahre welt vorbereiten und das haus in so nen apartmentkomplex umwandeln :D

Trellomfer
02-03-2019, 20:25
Sofern es nicht dieselbe Folge war: Ich dachte sofort an die Folge, wo Theo seinem Vater erzählt, was er mit seinem Leben machen will, und wie er von x hundert Dollar lebt, und sein Vater rechnet ihm das dann vor:

"...50 Dollar für Kleidung.."
- "Sagen wir lieber 100! Ich will gut aussehen!"
"Bleiben dir 40 Dollar."
- "Siehst Du. Alles bestens!"
"Ach ja? Du hast noch nix gegessen. Und weg ist das Geld"


So in etwa

Elizabeth
02-03-2019, 20:25
[QUOTE=reddevil;47675201]ich werde mal umbrella academy starten.... ;)[/QUOTE]

VielSpass!

The americans, da fehlt mir noch die letzte Staffel.

Fleabag hab ich schon vor längerem gesehen, hat mir sehr gut gefallen.

BlackGirl
03-03-2019, 11:37
[QUOTE=Trellomfer;47676359]Die Cosby Show ist einfach genial! Schade, wer sie nicht mehr gucken mag.
Eigentlich sollte sie Pflicht für den Elternführerschein sein :freu:[/QUOTE]

Ne, überhaupt nicht. Ich fand z.B. die restriktiven Regeln bezüglich Make-Up teilweise viel zu streng. Und überhaupt, die ganze Familie ist mir viel zu autoritär.

grauer Sommer
03-03-2019, 13:52
[QUOTE=Trellomfer;47676381]Sofern es nicht dieselbe Folge war: Ich dachte sofort an die Folge, wo Theo seinem Vater erzählt, was er mit seinem Leben machen will, und wie er von x hundert Dollar lebt, und sein Vater rechnet ihm das dann vor:

"...50 Dollar für Kleidung.."
- "Sagen wir lieber 100! Ich will gut aussehen!"
"Bleiben dir 40 Dollar."
- "Siehst Du. Alles bestens!"
"Ach ja? Du hast noch nix gegessen. Und weg ist das Geld"


So in etwa[/QUOTE]

Nicht wegen Esssen, er fragte ihn ob er auch eine Freundin haben möchte, und Theo sagte ja, und dann war das Geld weg.

Wir Jungs haben das damals hauptsächlich geschaut wegen Lisa Bonet. :wub: Den Film "Angel Heart" habe ich zig mal gesehen.

robin1
04-03-2019, 10:23
[QUOTE=Rachel Green;47675147]Lohnt sich echt nicht. Viel zu unrealistisch und langweilig...[/QUOTE]

Deutsche Serie halt... :D Wobei ich da trotzdem mal wegen Christiane Paul reinschauen werde, die seit "Counterpart" bei mir einige Steine im Brett hat. :anbet::anbet: Darin war sie einfach grandios.

robin1
04-03-2019, 10:34
Mutter & Sohn

Australische Sitcom, die bei uns laut Wikipedia das erste Mal 1992 gezeigt wurde (auch wenn ich schwören möchte, das es sogar ein paar Jahre früher war). Jedenfalls gibt es endlich alle auf deutsch synchronisierten Folgen auf DVD (was viel zu wenige sind) und - im Gegensatz zu vielen anderen alten Serien - ist diese hervorragend gealtetert und immer noch zum Totlachen. Ich finde sogar die deutsche Synchronstimme der Mutter um Längen besser als das Original. Das Setting ist natürlich piefig hoch 10, aber der Humor einfach grandios.

Xerxe
05-03-2019, 17:35
[QUOTE=Rachel Green;47675147]Fleabag
https://abload.de/img/81zxpbfyr0l._sy445_vpjlb.jpg

Huch, die Serie gibt es schon seit 1 1/2 Jahren bei Amazon Prime und ich hab es nicht mitbekommen. Dabei sauge ich ja gerne britische Serien auf und ich kann mich nicht erinnern, dass die Serie hier mal erwähnt wurde. :D



Die Folgen sind schnell geguckt, da nur 6 Stück a 30 Minuten und mein Humorzentrum trifft die Serie auch größtenteils, außerdem finde ich es gut, dass die Hauptprotagonistin zum Publikum spricht. Alles in Einem aber eine tolle Serie und Phoebe Waller-Bridge (kannte ich vorher aus Broadchurch) ist klasse. Oscargewinnerin Olivia Colman spielt auch mit, erst deswegen wusste ich, dass es die Serie bei Amazon Prime gibt, da es Montag jemand im Oscarthread schrieb. :D
.[/QUOTE]

Hatte ich damals relativ zeitnah nach Erscheinen gesehen. Ich fand die Serie auch echt gut. War mal ganz anders. Vieles "ungeschönt". Hatte immer auf eine zweite Staffel gehofft trotz Ende.
Mein Humorzentrum hat es auch getroffen, aber ein wenig speziell ist die Serie schon. :D

Elizabeth
05-03-2019, 19:32
Mir hat fleabag meine Tochter empfohlen, so vor einem Jahr und es hat mir sehr gut gefallen. Da kam doch ein Meerschweinchen vor oder? Staffel zwei soll 2019 kommen.

Rachel Green
05-03-2019, 20:24
[QUOTE=Elizabeth;47682517]Mir hat fleabag meine Tochter empfohlen, so vor einem Jahr und es hat mir sehr gut gefallen. Da kam doch ein Meerschweinchen vor oder? Staffel zwei soll 2019 kommen.[/QUOTE] :ja: Hilary. :wub:

Genau...Staffel zwei läuft mittlerweile in UK. Sogar mit Andrew Scott. :trippel:

Elizabeth
06-03-2019, 12:46
[QUOTE=Rachel Green;47682749]:ja: Hilary. :wub:

Genau...Staffel zwei läuft mittlerweile in UK. Sogar mit Andrew Scott. :trippel:[/QUOTE]

Wow, sehr cool!!

Sara Sidle
06-03-2019, 12:47
Ich bin grad noch bei meinem Rerun von The Expanse Staffel 1 + 2, aber gleich danach oder parallel werde ich Secret City Staffel 2 (Netflix) schauen. Ist seit heute online. :freu:

Und auch wenn's noch etwas mehr als einen Monat dauert, freu ich mich jetzt schon wahnsinnig auf den 14. April - finale Staffel von Game of Thrones. Hab gerade den Trailer gesehen - Gänsehaut!


https://www.youtube.com/watch?v=rlR4PJn8b8I

olly77
07-03-2019, 15:32
Kennt jemand die Serie "Channel Zero"?

Hab gestern auf Sky ne Vorschau zur zweiten Staffel gesehen und das sah ganz interessant aus. :trippel:

Felicious
07-03-2019, 20:32
Hatte letztens im Netflix-Thread von Everwood gelesen.

Lohnt sich das, bzw. womit vergleichbar? Trailer sah ganz nett aus und ich mag manche der Darsteller. :bitte:

Manitu
08-03-2019, 17:57
8 Tage - Apokalypse auf Deutsch.

robin1
11-03-2019, 11:07
Hanna Svensson - Blutsbande

Nach einer Reihe doch eher durchschnittlicher skandinavischer Serien (vom "Brücke" Finale mal abgesehen), endlich mal wieder etwas, was von der ersten bis zur letzten Minute wirklich fesselt. Gerade im Finale steigt die Spannungskurve nochmal ziemlich hoch und man fragt sich 10 Minuten vor Schluß, wie das jetzt noch aufgelöst werden kann... Klappt aber und Stoff für eine mögliche Fortsetzung gibts auch noch.

CrazyOldLady
11-03-2019, 12:07
[QUOTE=robin1;47695740]Hanna Svensson - Blutsbande

Nach einer Reihe doch eher durchschnittlicher skandinavischer Serien (vom "Brücke" Finale mal abgesehen), endlich mal wieder etwas, was von der ersten bis zur letzten Minute wirklich fesselt. Gerade im Finale steigt die Spannungskurve nochmal ziemlich hoch und man fragt sich 10 Minuten vor Schluß, wie das jetzt noch aufgelöst werden kann... Klappt aber und Stoff für eine mögliche Fortsetzung gibts auch noch.[/QUOTE]


Ja und hoffentlich :d:

sheela
15-03-2019, 08:02
[QUOTE=Manitu;47689719]8 Tage - Apokalypse auf Deutsch.[/QUOTE]

Angefangen und nach der 2. Folge abgebrochen.

Rachel Green
15-03-2019, 09:00
[QUOTE=sheela;47706213]Angefangen und nach der 2. Folge abgebrochen.[/QUOTE] Ich hab nur eine Folge geschafft. :zahn:

Proteus
15-03-2019, 14:31
Ich hab mal in zwei Rutschen auf Amazon Prime die französische dystopische Miniserie Trepalium (https://www.amazon.de/gp/video/detail/B01FWOOZH2) durchgeguckt.

Hat mir gefallen :d:

Eine Stadt in der Zukunft, mit 80% Arbeitslosigkeit.
Seit 30 Jahren getrennt durch eine Mauer in Nord- und Südteil.
Im Norden sind die Arbeitslosen in einem Ghetto eingepfercht und haben schlechte Lebensbedingungen, sowie kein sauberes Wasser.
Im Süden leben die jenigen welche Arbeit haben in relativem mittelständischen Wohlstand ... Nachteil: DIe meisten von ihnen arbeiten nach ner minutengenauen Stechuhr und erledigen oft monotone Aufgaben, die man genausogut Schimpansen übertragen könnte (das Ganze erinnert mich stark an "1984") und leben immer in Angst davor, ihren Job zu verlieren und daraufhin sofort in den Norden geschickt zu werden.

Es gibt wohl auch noch eine Welt ausserhalb dieser Stadt, die wird aber praktisch nicht thematisiert, ausser durch den Besuch eines Vertreters der Weltbank.

Die Serie hat geschafft, einem zwei Welten zu präsentieren in denen man wirklich nicht leben will ...
man hat dort nur die Wahl zwischen einem relativ freien Leben unter erbärmlichen Lebensbedingungen und einem halbwegs komfortablen Leben das aber von Kindheit an extremst unfrei ist, in dem man immer in Angst vor einer Kündigung leben muss (fast jeder ist leicht ersetzbar), und in dem Karoshi (https://de.wikipedia.org/wiki/Kar%C5%8Dshi) an der Tagesordnung ist.

freddimaus
15-03-2019, 17:30
Danke für den Tipp, Proteus - die Serie klingt spannend.
Dann müsste dir auch 3 % (https://www.br.de/puls/themen/popkultur/serie-three-percent-100.html) (Netflix) gefallen.


https://www.youtube.com/watch?v=8yyzNQfaQR8

Proteus
15-03-2019, 19:07
[QUOTE=freddimaus;47707311]Danke für den Tipp, Proteus - die Serie klingt spannend.
Dann müsste dir auch 3 % (https://www.br.de/puls/themen/popkultur/serie-three-percent-100.html) (Netflix) gefallen.

...[/QUOTE]

Klingt interessant ...
werde ich mal reinschauen sobald ich mir (später im Jahr) ein Netflix-Abo hole :d:

freddimaus
15-03-2019, 19:47
[QUOTE=Proteus;47707575]Klingt interessant ...
werde ich mal reinschauen sobald ich mir (später im Jahr) ein Netflix-Abo hole :d:[/QUOTE]

Eine Netflix-Jungfrau - ich beneide dich. Du hast so viel Tolles vor dir. :wub:

BlackGirl
15-03-2019, 20:40
3% kann ich wirklich empfehlen! :ja:

sheela
16-03-2019, 10:38
[QUOTE=Rachel Green;47706277]Ich hab nur eine Folge geschafft. :zahn:[/QUOTE]

Ach..doch soviel? :D

Lt. Filmstarts soll ja die letzte Folge besser werden....;)

IngridSchmidt
17-03-2019, 17:52
Ich bin jetzt endlich mal mit Glee angefangen. Die Serie wollte ich schon ewig sehen, aber hab dann doch was anderes geschaut. Nun hab ich innerhalb einer Woche die erste Staffel geschaut. :rotfl:

Ruudy
17-03-2019, 17:56
[QUOTE=olly77;47687054]Kennt jemand die Serie "Channel Zero"?

Hab gestern auf Sky ne Vorschau zur zweiten Staffel gesehen und das sah ganz interessant aus. :trippel:[/QUOTE]Hab mir die erste Staffel auf Amazon gekauft weil ich auch sehr neugierig war. Fands leider nur ok, eine Folge ziemlich gut doch eine zweite Staffel werde ich nicht schauen.

Die Schauspieler sind gut, Erzähltempo ist sehr ruhig gehalten, die Mystery Elemente sind interessant trotzdem hat mir persönlich etwas gefehlt. Mag Anthology Serien normalerweise immer sehr gerne.

IngridSchmidt
19-03-2019, 17:51
Noah’s Arc, eine "schwarze, schwule Sex and the City-Version" wurde nun vom Sender Logo vollständig auf YouTube hochgeladen. Sprache ist natürlich auf Englisch. Insgesamt hat die Serie 17 Folgen (2 Staffeln) von je 20 Minuten.

Wollte die Serie schon lange schauen. Vielleicht ist ja sonst jemand auch dran interessiert. Die Folgen sind ja schnell geschaut. Ich verlinke mal die erste Folge:
https://www.youtube.com/watch?v=NDteNO6fHE4

Couchgeflüster
19-03-2019, 19:42
auf netflix

https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/91hk6%2BHJRGL._SY445_.jpg

:wub:

hot chocolate
19-03-2019, 19:53
Netflix

https://www.film-rezensionen.de/wp-content/uploads/2019/03/After-Life-337x500.jpg


Berührend und humorvoll :wub:

Sara Sidle
20-03-2019, 12:12
Hab The Expanse (Amazon Prime) jetzt nochmal von Anfang bis Ende (also Staffel 3, zu Ende ist die Serie dank Amazon ja noch nicht) geguckt.

Dann Secret City Staffel 2 (Netflix). Steht der ersten in nichts nach! Spannend, clever, australisch ... was will man mehr. :D

Gestern Abend hab ich mir dann die ersten drei Folgen von Love Death + Robots (Netflix) angeschaut, weil ich im Netflix-Thread eine begeisterte Meinung dazu gelesen habe und kurz danach per WhatsApp eine Empfehlung dafür von jemandem bekommen habe, der einen sehr ähnlichen Seriengeschmack wie ich hat. Aber ich weiß nicht :suspekt: ... ich glaub nicht, dass das was für mich ist. Wobei die einzelnen Folgen nur ca. 10 Minuten haben. Hm, vielleicht schau ich doch noch ein paar Folgen, bevor ich mir eine abschließende Meinung bilde.

Ab Freitag kommt dann Staffel 2 von The OA. Ich bin so gespannt! :trippel:

Xerxe
21-03-2019, 11:24
[QUOTE=Sara Sidle;47720436]Hab The Expanse (Amazon Prime) jetzt nochmal von Anfang bis Ende (also Staffel 3, zu Ende ist die Serie dank Amazon ja noch nicht) geguckt.

[/QUOTE]


Bin gerade in Staffel drei , Folge6. MIttlerweile geht mit James von der Rocinante etwas auf den Zeiger.

Die Entwicklung vom Botaniker. :o

Und amos...:wub:
Ich wundere mich warum der noch nix mit der MarsMarine angefangen hat:)


Ansonsten trauere ich immer noch ein wenig um Miller.

Und Sutter. Der hat mir sponatn mit seiner Crew so gut getaugt, die hätte ich gerne mehr gesehen als nur zwei Folgen.

Rotbauchunke
21-03-2019, 12:23
[QUOTE=hot chocolate;47719218]Netflix

https://www.film-rezensionen.de/wp-content/uploads/2019/03/After-Life-337x500.jpg


Berührend und humorvoll :wub:[/QUOTE]

hab ich gestern angefangen und finde die bisher toll

Sandralette
21-03-2019, 17:39
Habe neulich Sorry for your loss bei Facebook geschaut. Ist ein FB watch original, mit Elisabeth Olsen, und hat mir gut gefallen.

jerrylee
21-03-2019, 18:20
[QUOTE=Rotbauchunke;47722294]hab ich gestern angefangen und finde die bisher toll[/QUOTE]

ja. Sehr berührend und emotional und doch ist die Hauptfigur ruppig ohne Ende. Sein ängstlicher Schwager und dessen Sohn sind auch toll gespielt.

Sara Sidle
23-03-2019, 10:18
[QUOTE=Xerxe;47722207]Bin gerade in Staffel drei , Folge6. MIttlerweile geht mit James von der Rocinante etwas auf den Zeiger.

Die Entwicklung vom Botaniker. :o

Und amos...:wub:
Ich wundere mich warum der noch nix mit der MarsMarine angefangen hat:)


Ansonsten trauere ich immer noch ein wenig um Miller.

Und Sutter. Der hat mir sponatn mit seiner Crew so gut getaugt, die hätte ich gerne mehr gesehen als nur zwei Folgen. [/QUOTE]

Ich weiß nicht, wie weit du inzwischen bist, aber das mit James nimmt leider noch zu.

Ich hab ja nochmal alle drei Staffeln am Stück geschaut und mein Eindruck vom Anfang - als ich die 3. Staffel nach längerer Pause nach 1 + 2 geschaut habe - hat mich nicht getäuscht: Ich finde sie stark, aber nicht so stark wie 1 + 2. Die erste Hälfte ja, die zweite nicht. Ich bin gespannt, was du sagst, wenn du durch bist.

Zu Love Death + Robots: Ich hab jetzt doch weitergeguckt. Gibt immer noch viele WTF-Momente, aber ist schon sehr, sehr cool. Meine Lieblingsfolge bisher: When the Yoghurt Took Over. Und ja, das ist genauso verrückt, wie es klingt. :D

Dann hab ich gestern Abend die erste Folge von The OA Staffel 2 geschaut. Fängt schon mal sehr vielversprechend an!

pixel
23-03-2019, 11:36
[QUOTE=Sara Sidle;47727067]

Dann hab ich gestern Abend die erste Folge von The OA Staffel 2 geschaut. Fängt schon mal sehr vielversprechend an![/QUOTE]

Ja und Clarissa Mullery von "Silent Witness" ist auch dabei :freu:

robin1
23-03-2019, 11:45
"24 Hours - Two Sides of Crime"

Diese Belgier... Alle paar Jahre schafft es mal eine Serie nach Deutschland und die ist dann auch immer wirkich Top! Ob nun "Code 37" oder "Tabula Rasa" oder eben "24 Hours". Der gezeigte Fall - eine Geiselnahme in einer Bank - klingt zuerst noch nicht so originell, aber Dank des interessanten Konzepts (die ungeraden Folgen zeigen jeweils einen Zeitabschnitt aus die Sicht der Polizei, die geraden den gleichen Zeitabschnitt aus Sicht der Täter und anderer Beteiligter) bleibt die Spannung konstant und bis zur wortwörtlichen letzten Sekunde (also beim Abspann der letzten Folge nicht gleich abschalten) erhalten.

robin1
23-03-2019, 11:47
[QUOTE=Sara Sidle;47727067]Dann hab ich gestern Abend die erste Folge von The OA Staffel 2 geschaut. Fängt schon mal sehr vielversprechend an![/QUOTE]

Fange jetzt mit der ersten Staffel an. Wollte die Serie eigentlich aus lassen, aber der Trailer zur 2. hat mich dann doch neugierig gemacht. Habe die ersten 2 Folgen durch und bisher gefällts mir.

KrosseKrabbe
23-03-2019, 19:56
[QUOTE=robin1;47727158]"24 Hours - Two Sides of Crime"

Diese Belgier... Alle paar Jahre schafft es mal eine Serie nach Deutschland und die ist dann auch immer wirkich Top! Ob nun "Code 37" oder "Tabula Rasa" oder eben "24 Hours". Der gezeigte Fall - eine Geiselnahme in einer Bank - klingt zuerst noch nicht so originell, aber Dank des interessanten Konzepts (die ungeraden Folgen zeigen jeweils einen Zeitabschnitt aus die Sicht der Polizei, die geraden den gleichen Zeitabschnitt aus Sicht der Täter und anderer Beteiligter) bleibt die Spannung konstant und bis zur wortwörtlichen letzten Sekunde (also beim Abspann der letzten Folge nicht gleich abschalten) erhalten.[/QUOTE]

Ich fand die Serie auch grandios!

CrazyOldLady
23-03-2019, 22:33
[QUOTE=robin1;47727158]"24 Hours - Two Sides of Crime"

Diese Belgier... Alle paar Jahre schafft es mal eine Serie nach Deutschland und die ist dann auch immer wirkich Top! Ob nun "Code 37" oder "Tabula Rasa" oder eben "24 Hours". Der gezeigte Fall - eine Geiselnahme in einer Bank - klingt zuerst noch nicht so originell, aber Dank des interessanten Konzepts (die ungeraden Folgen zeigen jeweils einen Zeitabschnitt aus die Sicht der Polizei, die geraden den gleichen Zeitabschnitt aus Sicht der Täter und anderer Beteiligter) bleibt die Spannung konstant und bis zur wortwörtlichen letzten Sekunde (also beim Abspann der letzten Folge nicht gleich abschalten) erhalten.[/QUOTE]

Die Serie fand ich superklasse :d: ganz besondere Machart und grandios gespielt.

DragonladyOne
25-03-2019, 21:24
Hat jemand die Serie: The OA
gesehen? Die erste Staffel komplett durch, ggf. die zweite angefangen
und kann mir derjenige - gerne auch per PN - das erklären? Ich seh da so gar nicht durch.


Das Problem hab ich seit einiger Zeit mit vielen Serien, entweder versteh ich die Inhalte nicht, was mich wundert, denn so doof bin ich eigentlich nicht *bildichmirein. Oder sie gefallen mir nicht, obwohl ich das Genre eigentlich mögen müsste.
Zusammen mit meinem Mann hatten wir auch die britische Serie Bodyguard angefangen, er hatte bis Folge 3 ausgehalten und wenn ich noch einmal Ma`m höre, laufe ich Amok.

ich weiß einfach nicht mehr was ich gucken soll, nichts gefällt :heul:

Rotbauchunke
26-03-2019, 00:38
[QUOTE=DragonladyOne;47732640]Hat jemand die Serie: The OA
gesehen? Die erste Staffel komplett durch, ggf. die zweite angefangen
und kann mir derjenige - gerne auch per PN - das erklären? Ich seh da so gar nicht durch.


Das Problem hab ich seit einiger Zeit mit vielen Serien, entweder versteh ich die Inhalte nicht, was mich wundert, denn so doof bin ich eigentlich nicht *bildichmirein. Oder sie gefallen mir nicht, obwohl ich das Genre eigentlich mögen müsste.
Zusammen mit meinem Mann hatten wir auch die britische Serie Bodyguard angefangen, er hatte bis Folge 3 ausgehalten und wenn ich noch einmal Ma`m höre, laufe ich Amok.

ich weiß einfach nicht mehr was ich gucken soll, nichts gefällt :heul:[/QUOTE]

das habe ich immer wenn ich eine gute Serie zu Ende habe und dann fällt mir der Einstieg in eine andere Serie schwer. Ich guck dann erstmal Spielfilme. ich find OA Klasse und auch die 2. Staffel gefällt mir, ich glaube das da auf mehrere Staffeln geplant sind. Mal sehen wohin es die Serie führt. Aber sie ist definitiv nichts zum nebenher gucken. Manchmal spule ich auch zurück, wenn ich denke das ich den faden verloren habe

robin1
26-03-2019, 09:21
I'm sorry (Season 01)

Wer mit dem Humor von Serien wie "Better Things" oder "Fleabag" was anzufangen weiss, der sollte hier unbedingt mal reinschauen und Spaß haben!

Sara Sidle
26-03-2019, 11:23
Zu Bodyguard: Bitte nicht nach den ersten zwei Folgen aussteigen - es wird definitiv besser!

Zu The OA: Unke hat Recht - die Serie ist nichts zum nebenher schauen, man muss sich darauf einlassen. Mir fiel das zum Glück nicht schwer - die Serie hat mich regelrecht in ihren Bann gezogen. Und wenn mich eine Mystery-Serie so richtig in ihren Bann gezogen hat, dann muss ich auch nicht alles "verstehen". Bei richtig guten Mystery-Serien wird man regelrecht "hineingesogen" und hinterfragt nichts. So geht es mir zumindest. Und so ging es mir bei The OA.

Dragonlady, hat dir denn die 3. Staffel von The Expanse auch nicht gefallen? Verstehen könnt ich's ja, sie ist meiner Meinung nach nicht so stark wie die ersten beiden, aber mir hat sie trotzdem gefallen.

MichiGer
26-03-2019, 22:23
[QUOTE=DragonladyOne;47732640]
Zusammen mit meinem Mann hatten wir auch die britische Serie Bodyguard angefangen, er hatte bis Folge 3 ausgehalten und wenn ich noch einmal Ma`m höre, laufe ich Amok. [/QUOTE]
:rotfl: das kann ich sehr gut nachvollziehen. :D

olly77
27-03-2019, 11:09
habe zuletzt geschaut Channel Zero: Candle Cove.

https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/71b8VsRefSL._SY445_.jpg

Das ist die erste Staffel einer Horror-Anthologie-Serie. Sind nur 6 Folgen, hat mir aber sehr gut gefallen :d:
Bin gespannt auf die nächsten Staffeln. Gibt schon 4 Stück, allerdings bisher nur die erste auf Deutsch.

Elizabeth
27-03-2019, 16:16
Ich muss hier kurz meine Begeisterung für fleabag staffel 2 loswerden!:anbet:
So genial, so gut gespielt, und diese Besetzung, in der dritten Folge spielt Kristin Scott Thomas mit und andrew Scott scheint die ganze Staffel dabei zu sein! Ich liebe seine Stimme!:wub:

Manitu
28-03-2019, 02:29
[QUOTE=sheela;47706213]Angefangen und nach der 2. Folge abgebrochen.[/QUOTE]

Echt ? Ich hab sie in 2 Nächten durchgeschaut. Gut was da alles so an einem Tag passiert, ist bisschen unrealistisch, aber fand es trotzdem spannend.

Xerxe
28-03-2019, 09:12
[QUOTE=Sara Sidle;47727067]Ich weiß nicht, wie weit du inzwischen bist, aber das mit James nimmt leider noch zu.

Ich hab ja nochmal alle drei Staffeln am Stück geschaut und mein Eindruck vom Anfang - als ich die 3. Staffel nach längerer Pause nach 1 + 2 geschaut habe - hat mich nicht getäuscht: Ich finde sie stark, aber nicht so stark wie 1 + 2. Die erste Hälfte ja, die zweite nicht. Ich bin gespannt, was du sagst, wenn du durch bist.

[/QUOTE]

Ich bin durch und weiß nun woher du wußtest wie weit ich bin...:D
Miller :wub:
Obwohl ich es dann seltsam fand das die Maoschwester nicht der ihrigen erschienen ist.

Nun ja, insgesamt war die Staffel drei gut, aber ja, ich fand es teilweise dann auch anstrengend. Vorher hatte ich ja keine Charaktere die mich genervt haben. In Staffel drei wurden es zeitweise echt viele. James, Melba, Anna (die ich aber in "V" schon nicht besonders mochte), teilweise die ältere Maoschwester und die Kommandantin der Behemoth.
UNd alles wirkte manchmal arg konstruiert. Gerade das Anna dann auch noch auf der Rocinante landet. Null Ahnung vom Weltraum und dann selbst in einem Anzug einen Spaziergang unternimmt und sogar nur kurz nach Melba ankommt. Die wiederum wird dann auf der Behemoth einfach freigelassen...Und zuvor sitzt sie zufällig bei James im Gefängnistrakt. Und dann wird sie quasi gut.

Amos :wub: Den fand ich sehr knuffig, wie er sofort immer ein Herz hat für die selbe Art Mensch. Erst der Gärtner, dann Anna. Beide direkt, ehrlich und sehr bodenständig.
Alex fand ich auch während der Staffel immer sympathischer. Ich mochte ihn auch vorher schon, aber da war er gut.
Die Marsmarine dessertiert das zweite Mal. :smoke:

Insgesamt hat es mir echt gut gefallen. Aber so ein paar Dinge waren schon....

Und interessant wie es jetzt weitergeht.

Wir sind mit The Expanse komplett durch und schauen seit gestern:
https://images-eu.ssl-images-amazon.com/images/S/sgp-catalog-images/region_DE/amazon_studios-LSTY_S1_MTA-Full-Image_GalleryCover-de-DE-1521736232516._UR1920,1080_RI_UX667_UY375_.jpg
Die ersten beiden Folgen gesehen und ich finde es echt gut. :d:Ich weiß nicht ob ich die Leute mögen soll oder nicht (mir geht es quasi genauso wie den Angestellten. Ich weiß es sind A...löcher, aber die sind so redegewant und charmant. :wub:
Aber ich will unbedingt wissen wie es weitergeht. Es hält in seiner rugigen Art eine Art Spannung, das finde ich echt gut.

DragonladyOne
28-03-2019, 20:11
[QUOTE=Sara Sidle;47733447]Zu Bodyguard: Bitte nicht nach den ersten zwei Folgen aussteigen - es wird definitiv besser!

Zu The OA: Unke hat Recht - die Serie ist nichts zum nebenher schauen, man muss sich darauf einlassen. Mir fiel das zum Glück nicht schwer - die Serie hat mich regelrecht in ihren Bann gezogen. Und wenn mich eine Mystery-Serie so richtig in ihren Bann gezogen hat, dann muss ich auch nicht alles "verstehen". Bei richtig guten Mystery-Serien wird man regelrecht "hineingesogen" und hinterfragt nichts. So geht es mir zumindest. Und so ging es mir bei The OA.

Dragonlady, hat dir denn die 3. Staffel von The Expanse auch nicht gefallen? Verstehen könnt ich's ja, sie ist meiner Meinung nach nicht so stark wie die ersten beiden, aber mir hat sie trotzdem gefallen.[/QUOTE]


also Bodyguard - ich weiß nicht, soll ich wirklich weiterschauen?

the OA guck ich am Wochenende mal weiter und Expanse hab ich mir für Ostern aufgehoben.

Ansonsten hab ich für diese Woche mal ein Stop gemacht und mich nur Terminator angesehen, das war ok :rotfl:

BlackGirl
29-03-2019, 06:45
:ja: Definitiv weitergucken!

Elizabeth
29-03-2019, 07:56
Ich fand Bodyguard super!! Auch extrem spannend. Richard Madden hat mir hier viel besser gefallen als bei GOT . Und Keeley Hawes fand ich überhaupt fantastisch!

goldstern
31-03-2019, 16:52
Ich bin mit Umbrella Academy durch und fand es ziemlich cool - und schräg :zahn:
Bin schon auf die 2. Staffel gespannt

BlackGirl
31-03-2019, 16:55
Hat schon jemand in "The Act" reingeschaut?

Fireside
31-03-2019, 18:35
Ich schaue momentan Hanna (Amazon Prime), eine Serienadaption des Films "Wer ist Hanna?"
Gefällt mir bis jetzt richtig gut. Schön spannend und die Folgen vergehen wie im Flug.


https://www.youtube.com/watch?v=v75RmNuZgTs

jagutichsachma
31-03-2019, 20:20
ich hab freitag angefangen, auf amazon quarry zu schauen. ist scheinbar eine serie, die ein bisschen untergegangen ist und auch keine zweite staffel bekommen hat. nach den ersten drei episoden würde ich mal sagen: zu unrecht. spannende story, schönes historisches setting (memphis anfang der 1970er) und gute darsteller. :d:

Sara Sidle
31-03-2019, 21:37
Ich hab auch mit Hanna angefangen. Endlich wieder eine Serie mit Joel Kinnaman. :wub: Und dann auch noch mit Mireille Enos - das Dream Team aus The Killing wieder vereint, wenn auch diesmal als erbitterte Gegner. Hab bisher nur zwei Folgen gesehen, aber mir gefällt es auch sehr gut.

Mit The OA Staffel 2 bin ich durch, ebenso mit Love Death + Robots Staffel 1.

Fand Staffel 2 von The OA wieder richtig gut! Und ja, auch ich habe nicht alles verstanden, aber wie schon gesagt, bei guten Mysteryserien ist das für mich nebensächlich.

Love Death + Robots ... 18 sehr kurze Episoden von unterschiedlicher Qualität. Die kürzeste (wenn ich mich nicht irre) war gleichzeitig die beste (When The Yoghurt Took Over). Witzig fand ich auch Ice Age und Alternate Histories (ich sag nur Wackelpuddingummantelungswaffe :lol:), aber auch ein paar andere haben mir gut gefallen. Visuell toll waren sie eigentlich alle, nur die Story hat mich nicht überall überzeugt.

KrosseKrabbe
01-04-2019, 17:56
[QUOTE=Sara Sidle;47746987]Ich hab auch mit Hanna angefangen. Endlich wieder eine Serie mit Joel Kinnaman. :wub: Und dann auch noch mit Mireille Enos - das Dream Team aus The Killing wieder vereint, wenn auch diesmal als erbitterte Gegner. Hab bisher nur zwei Folgen gesehen, aber mir gefällt es auch sehr gut.
[/QUOTE]

:eek:
WAS???? Dann muss ich die Serie definitiv sehen!!!!