PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rommel in Skandinavien August 2015


Werbung

fraktal
13-08-2015, 19:51
Es war wieder mal soweit, mich zog es mich unwiderstehlich nach Norden. Hier der Reisebericht.

29.7.2015
Erster Tag
Der Rommel und ich sind wiedermal alleine unterwegs. Skandinavien ist das Ziel, der Plan sieht so aus, das ich am Montag oder Dienstag irgendwo in Norwegen auf Pit und Manni treffe, die mit dem Landrover Defender auf Abenteuersuche sind. Danach zurück, damit ich rechtzeitig zu unserem Firmen-Parkplatz-Rockfest zurück bin!
Eigentlich wollte ich die ersten beiden Tage gar nichts schreiben, weil ich die altbekannte Strecke bis in den Norden langsam ein wenig langweilig finde, brauche ne andere Route!!
Naja, es gab dann doch ein wenig Abwechslung!
Gestern Abend nach dem Packen hab ich noch eine kurze Shakedown Runde gedreht um nochmal alles zu checken. Soweit so gut.
Allerdings hab ich dann in einer Kurve für einige Sekunden ein leises Tickern gehört.
Es ging gleich wieder weg, aber ich hab dann sicherheitshalber eine Antriebswelle mitgenommen. Hab ja immer welche rumliegen.
Heute morgen gings dann um halb acht los und zügig Richtung Norden. Kurz vor Hamburg fahr ich immer ein kurzes Stück Landstrasse Richtung Lübeck um abzukürzen.
Auf der Landstrasse, im Schiebebetrieb machte sich eine der Antriebswelle jetzt richtig wichtig, mit dem üblichen Geklackere.
Da ich noch in der Zivilisation war hielt ich eine Feldreparatur für übertrieben. Das Navi spuckte eine Werkstatt in 7 Minuten Entfernung aus. Also dort angerufen. „Für einen alten Porsche machen wir alles“ war die Auskunft. Von Marcus Pankratz, dem Chef.
Die haben es dann geschafft die Welle in 17 Minuten auszutauschen.
Kostenlos!! Weil es so ein cooles Auto ist!!!
Da freut man sich doch. Und ich hatte noch nicht mal dreckige Finger.
Also alle Nord-Reisende, gut merken, Marcus Pankratz in Lübeck!!

Nach der kurzen Zwangspause gings also weiter Richtung Puttgarden.
Leider gabs an der Fähre einen mächtigen Stau der mich annähernd 3 Stunden gekostet hat. Da war mir dann klar, dass ich allenfalls bis Malmö kommen würde, und auch das im Kampf gegen den Sonnenuntergang.
Hab ein wenig mit einem Buckel-Volvo-Fahrer geplaudert, der zu einem Treffen nach Udevalla unterwegs ist. Er fährt seit 30 Jahren nach Schweden und meinte, eine derartige Verzögerung an der Fähre hätte er noch nie erlebt. Na hoffentlich bleibt das die Ausnahme.
Auf der Fähre hab ich mir dann zumindest ein gutes Abendessen gegönnt.
Genau bei Sonnenuntergang hab ich dann kurz hinter Malmö im schon bekannten Dahls Hotel eingecheckt.
Ein langer Tag. Ein letzter Kaffee im Seven-Eleven vorm Hotel.
Und morgen wirds auch nochmal viele Kilometer unter die Räder geben, ich habe vor Malung zu erreichen.
Man wird sehen…..


http://www.landymog.de/a01dsk01.jpg


http://www.landymog.de/a02dsk02.jpg

http://www.landymog.de/a03dsk03.jpg




2. Tag
Habe im Dahls Hotel sowohl gut geschlafen als auch gefrühstückt.
Ein schwedischer Reisender hat mir erzählt das es in Uddevalla jedes Jahr ein „Airhead“ Treffen gibt, nur für luftgekühlte Fahrzeuge, und mich gleich für nächstes Jahr eingeladen.
Bin relativ früh aufgebrochen um die lange Strecke nach Malung, etwa 700 km stressfrei zu bewältigen.
Ich kam auch wirklich gut voran, wenig Verkehr, so dass ich noch vor Mittag Göteborg passierte.
Bei Uddevalla gings dann nach Osten, dann weiter nordwärts.
Die schwedischen Landstrassen mit 80 oder 90 kmh bremsten mich dann ein wenig, stellenweise gings auch wieder mit 110 weiter.
Ab Torsby gabs dann die Landschaft, wegen derer ich so gerne hierherfahre. Wälder, Felsen, Seen, einsames Land.
Und das alles bei typisch durchwachsenem Wetter, mal Sonne, mal heftige Regenfälle. Wunderbar.
Beim Värmlandsporten Hotel hab ich mal angehalten um zu sehen ob der syrische Arzt vom letzten Jahr noch dort ist, aber scheinbar ist das nicht der Fall. Schade.

In Malung hab ich dann so gegen 17:00 im Sankt Olof eingecheckt.
Dann gings in den Baumarkt um die bestellten Äxte für Daheimgebliebene zu besorgen.
Dort hab ich dann lange mit einem richtigen Petrolhead geredet, klasse Typ, hatte früher Porsche 356 und jetzt „a few Mercedes from the 70s“. Ausserdem hat er noch einige Amikisten.
Amischlitten scheint hier jeder zu fahren, ich glaub ich hab heute 50 Stück an mir vorbeibollern sehen.
Ich hab dann noch eine kleines Stück Schotterpiste zurückgelegt und mich daran erinnert als letztes Jahr der Rothmanns Porsche vor mir die Pisten entlang gedriftet ist. Das muss wiederholt werden!!
Wollte dann noch tanken und musste leider feststellen, dass keine Tankstelle was Besseres als 95 Oktan hat. Hmm.. muss gehen, ich fahr ja kein Rennen. Werde morgen die Augen aufhalten ob ich irgendwo 98er bekomme.
Ich nutzte auch mal die Gelegenheit das Notebook basierte Quo Vadis Navigationssystem mit der TomTom Software auf dem ipad zu vergleichen. Auf dem Foto sieht das reichlich overequiped aus, naja, hat ja ausser mir niemand gesehen.
Beide Systeme haben Ihre Stärken, leider hab ich noch keinen Weg gefunden beides zu integrieren.

Das Sankt Olof Hotel möchte ich ausdrücklich jedem empfehlen der mal hier unterwegs ist, es ist wirklich prima und auch die Küche ist exzellent.
Wegen der Route Morgen bin ich noch unschlüssig, ob ich gleich nach Idre, Richtung Norwegen fahre, oder hier noch die Gegend unsicher mache.

http://www.landymog.de/a04dsk04.jpg

http://www.landymog.de/a05dsk05.jpg

http://www.landymog.de/a06dsk06.jpg

fraktal
13-08-2015, 19:59
3. Tag
Was für ein fantastischer Tag!
Nach dem Frühstück in Malung gings erstmal nach Malungfors, ein kleines Örtchen einige Kilometer weiter. Dort hab ich im schon bekannten Laden für Elchzeugs und Souvenirs eine warme Wintermütze fürs Snowmobil und einige Mitbringsel erstanden.
Die beiden Besitzer wollten Bilder vom Porsche machen, wir haben auch die Mailadressen getauscht. Sehr nette Leute, die mir von Elchen, Wölfen und Bären berichteten. Man soll wohl sehr aufpassen Bears, Berries, und Beers, keinesfalls zu verwechseln, da soll es schon schlimme Unfälle gegeben haben. :D

http://www.landymog.de/a07dsk07.jpg

Dannach gings gleich auf Schotterpisten in die Wälder. Wunderbar! Wie ich das vermisst habe! Stundenlang bin ich so durch die Wildnis gestreift. Zur Mittagspause gabs einen Apfel und ein Ei. (;

http://www.landymog.de/a08dsk08.jpg

Ich hab dann auch mal die Drohne ausgepackt und einige Versuche damit angestellt.
Ich hoffe auf den Fotos kann man die Weite des Landes ein wenig erahnen.
Es fällt schwer den Spaß zu beschreiben den ich den ganzen Tag über in der Wildnis hatte. Ich kann nur jedem der sowas mag, raten hier mal einige Runden zu drehen.

http://www.landymog.de/a09dsk09.jpg

http://www.landymog.de/a10dsk10.jpg

http://www.landymog.de/a11dsk11.jpg

Irgendwann nachmittags erreic
hte ich dann Särna. Kaum war ich ausgestiegen, hörte ich jemanden rufen: „Hallo, mein Freund, mein Freund mit Rommel“
Potztausend!! Der gleiche Schwede, den wir letztes Jahr hier getroffen hatten, der viele Jahre in Rostock als Profitaucher gelebt hatte, war wieder hier. Dazu muss man wissen dass er eigentlich in Spanien wohnt und nur während des Sommers Schweden bereist. Die Welt ist klein, und das war nur der erste, erstaunliche, Zufall heute.
Ein Deutscher mit einem Zebralandrover war auch hier, aber der ist gleich wieder verschwunden.
Dafür kamen dann zwei Schweden mit einem nagelneuen Porsche 991, die auf dem Weg zu einem Slalom und Drifttraining waren. Auch mit denen hab ich mich länger unterhalten.

http://www.landymog.de/a12dsk12.jpg

Dazu kam dann noch ein Paar aus Pforzheim mit T4 VW Bus, die hier zum Kanufahren hergekommen sind. Reichlich Touristen um diese Jahreszeit. Obwohl mir in den Wäldern, wie immer, kaum jemand begegnet ist.
Der Kaffe in der Tanke in Särna ist nach wie vor spektakulär gut, obwohl sie eine neue Maschine haben.
Ich beschloss dann nach Idre aufzubrechen um dort im Pernilla Wiberg Hotel einzuchecken. Dort angekommen wurde ich sofort von einem Motorradfahrer angesprochen, der „a car like this“ letzten Herbst hier gesehen hätte, in Begleitung eines „Rothmanns Rallye cars“. Wollte wissen ob ich das war.
Unglaublich!
Und dann bekam ich Zimmer 207, genau wie Gestern im Olof Hotel!!!
Zu den Gästen gehören auch zwei Motoradfahrer aus Mettmann, die gerade vom Nordkapp zurückkommen. Respektable Leistung bei zum Teil schlechtem Wetter, wie sie berichteten.
Das Nordkapp sollte bei mir auch auf die Liste zu besuchender Orte. Wird ich aber nicht in den für mich üblichen 8 Tagen schaffen :D
Das Hotel hier ist wirklich vom Feinsten, sogar eins mit Balkon hab ich bekommen.
Das erste Hotelzimmer mit genügend Steckdosen um den ganzen Technikkram den ich so dabei habe aufzuladen. (;
Auf dem Platz vor dem Hotel hab ich dann die Gelegenheit genutzt um am Auto einen ganz kleinen Aufkleber mit Schwedenelch anzubringen. Ich denke nach den vielen Kilometern hier hat sich der Rommel das verdient

http://www.landymog.de/a13dsk13.jpg

Abendessen im Resttaurant war exzellent, anders kann man es nicht nennen.
Kam dann noch mit einem Auto Enthusiasten, Magnus, der mit seiner Frau hier ist, ins Gespräch.
Er ist sehr oft in Deutschland, am Hockenheim- und Nürburgring. Evtl. kommen die beiden mich mal besuchen :thumb:
Bin schwer am Überlegen ob ich nicht morgen nochmal hier übernachte. Manni und Pit sind ja erst am Sonntag in Norwegen unterwegs, hab also jede Menge Zeit.

http://www.landymog.de/a14dsk14.jpg

http://www.landymog.de/a15dsk15.jpg




4. Tag
Habe mich entschlossen noch einen Tag in Schweden zu verbringen.
Zu diesem Zweck bastelte ich ohne großen Plan eine Strecke am Navi zusammen.
Dabei hab ich einen echten Volltreffer gelandet.
Ich brach gleich nach dem Frühstück, gegen 9:00 Uhr auf.
Es ging erstmal nach Norden, Richtung Tannäs, auf einem schmalen Strässchen, kurvig durch eine Landschaft voller verwachsener Kiefern und kleinen, aber alten Birken, dazwischen immer große Flächen nur mit Moos bedeckt, und natürlich dutzende von kleinen Seen.
Und natürlich gab es hier jede Menge Rentiere zu sehen. Alle Farben, alle Größen. Die Rentiere scheinen felsenfest davon überzeugt zu sein, dass die Menschen die Strassen ausschließlich für sie gebaut haben. So benehmen sie sich auch. Sie gehen ihrer Wege und verlassen, wenn überhaupt, nur sehr unwillig die Straße um Autos vorbeizulassen. Ganz anders und viel cooler als unsere neurotischen Rehe, die offenbar nichts anderes im Sinn haben als hektisch auf die Straße zu hüpfen um dann überfahren zu werden.


http://www.landymog.de/a16dsk16.jpg

Von Tannäs gings noch ein Stück weiter nach Funnäsdalen, und dann nordöstlich, teils auf Schotter, in eine wundersame Hochebene hinein. Sowas hätte ich eigentlich erst in Norwegen erwartet. Eine einheimische erklärte mir, dass dies die am höchsten gelegene Straße in Schweden sei, und ich solle sie unbedingt zu Ende fahren. Ich hoffe die Bilder sprechen für sich. Sollte wirklich jeder Schwedenreisende besuchen. Ich hab dort erstaunlich viele Leute getroffen, und mich auch oft unterhalten. Das verstaubte Englisch kommt jetzt so langsam auf Touren.
Ein am Wegesrand mit der Aufschrift „Meteorit Krater“ veranlasste mich zu einer Pause.
Scheinbar gab hier vor weniger als 2000 Jahren einen Einschlag, der einen 40 Meter breiten Krater entstehen lies. Ehrlich gesagt, der Zustand des Kraters lässt mich glauben das er nicht so alt ist. Zumindest wäre er in unseren Breiten vollkommen und bis zur Unsichtbarkeit zugewachsen.
Auf jeden Fall sehenswert, auch der Pfad den die Schweden angelegt haben.

http://www.landymog.de/a17dsk17.jpg

Ich drehte dann eine sehr große Runde um die Hochebene herum um dann wieder auf Westkurs zu gehen. Bei einem Kaffee hab ich einen älteren Herren getroffen, der in den 70ern und 80ern mit Saab Rallye gefahren ist, der hatte viel zu erzählen, mit Leib und Seele rallyeverrückt, der Typ. Er hatte wohl immer das jeweils aktuelle Saab Modell, bis zu deren Ende. Er wusste aber, dass im Werk in Trollhättan, noch Ersatzteile, und Komponenten für Subaru hergestellt werden. Er hat dann noch eine wilde Geschichte erzählt, dass er mit seinem Skoda Oktavia 4x4 manchmal mit 160 durch die Wälder fährt, der guten alten Zeiten wegen.
Am Ende der Runde war es dann Zeit wieder gegen Süden, Richtung Idre zu fahren, 100km, die ich heute Morgen schon mal zurückgelegt hatte. Allerdings könnte ich die Strecke wohl ein dutzendmal fahren ohne das Langeweile aufkäme.
Letztendlich waren das heute an die 450 km. Nicht schlecht für einen Lückenfüller Tag 
In Idre an der Tankstelle gabs dann tatsächlich 98er Sprit. Der Tank ist voll, so dass ich die Etappe nach Lom morgen problemlos bewältigen kann.
Nach dem Abendessen hab ich Nachricht von Manni und Pit erhalten, sie sind planmässig auf der Fähre und werden Morgen in Norwegen nordwärts fahren.

http://www.landymog.de/a18dsk18.jpg

http://www.landymog.de/a19dsk19.jpg

http://www.landymog.de/a20dsk20.jpg

http://www.landymog.de/a21dsk21.jpg

fraktal
13-08-2015, 20:06
5. Tag
Heute hab ich richtig gut ausgeschlafen und bin erst gegen 9:00 losgefahren.
Hab im Hotel noch angekündigt das ich im Herbst evtl. nochmal hier übernachten werde 
Beim Aufbruch war das Wetter eher schlecht, es regnete.
Meine Route, die ich via Googleearth zusammen gebastelt hatte, sah schon vielversprechend aus.
Es ging erstmal schnurstracks Richtung Norwegen.

Dort wurde das Wetter zunehmend besser, ab und an sogar mit Sonne und einigen blauen Flächen im Grau des Himmels.
Und dann gabs eine tolle Fjäll Landschaft. Das was ich an Norwegen so liebe, und weswegen ich ständig anhalten könnte. Wirklich wunderbar und ein Vorgeschmack auf die kommenden Tage.
Statt Rentieren waren nun Schafe zu sehen. Die sind zwar weitaus respektvoller Autos gegenüber, jedoch scheinen einige unter einer Identitätsstörung zu leiden, sie verhalten sich dann wie Strassen besitzende Rentiere oder noch schlimmer.
Was macht man wenn ein Schaf vor einem auf der Strasse steht und beim besten Willen nicht dazu zu bewegen ist den Weg freizugeben? Man kann es ja nicht umfahren!
Hab schon überlegt ob ich ihm eine Flasche Schnaps anbieten soll, aber es war ein Auto vor mir, die Norweger hätten das vielleicht nicht verstanden. Naja, irgendwann gings seiner Wege, das Schaf.

http://www.landymog.de/a22dsk22.jpg



Übrigens wurde mir dann bewusst das ich unbedingt vernünftiges, digitales Kartenmaterial von Norwegen brauche. Ich kann mit dem was ich habe zwar einen Track abfahren, aber ich hab kaum eine Vorstellung was es um mich herum noch so für Wege gäbe. Ganz anders als in Schweden.
Karten digitalisieren steht also auf der Liste.
Leider musste ich zwischendrinn ein Stück der E6 befahren, ich nenne die nur noch „Strasse der Idioten“. Es soll eine Hauptverbindungsstrasse in Norwegen sein. Alle, wirklich alle benutzen sie. Ein endloser Strom der sich mit 50-70kmh dahinschiebt. 70kmh sind übrigens eher selten zu erreichen.
Hab währenddessen oft an die letzten Tage gedacht, als ich wie ein Jagdbomber aus dem 2. Weltkrieg im Tiefflug , mit 3000 Umdrehungen durch die schwedischen Wälder gedonnert bin.
Zum Glück dauerte das Elend nicht lange und ich verlies die E6, um sofort wieder fast alleine unterwegs zu sein. Prima!
So gegen 15:00 kam ich in Lom an. Kurz mit Manni und Pit telefoniert und ausgemacht, dass wir uns Morgen in der Gegend um Ovre Ardal treffen werden. Eigentlich hätte ich dort leicht noch heute hinfahren können, aber ich wollte lieber in Lom bleiben. Habe gestern lange im Auto gesessen.
Lom ist voller Touristen, und der Rommel hat einen Menschenauflauf ausgelöst! Hab mich mit einen Norweger ein wenig unterhalten, Oldtimerfan und mit einem alten Saab unterwegs. Er sprach perfekt deutsch und meinte das läge daran das er in Belgien aufgewachsen sei. Soso…

http://www.landymog.de/a23dsk23.jpg

Dann hörte ich von schräg hinten: „A Hofer, wu semmer denn her hä“?
Die Welt ist sonderbar und voller Zufälle!
Der Mann ist mit seiner Frau hier unterwegs und stammt aus Fichtelberg. Hab ihn gefragt, wo er arbeitet, er meinte in Hof, bei der Verkehrspolizei. Ich sagte, dass mein Nachbar auch dort arbeitet, der A.........n. Darauf er: „Ach, der Seb, der Seb mit seina Pfeär und seiner Ranch“
Sachen gibts die glaubt einem keiner!! 
Wir haben dann noch dem Norweger erklärt das er viel besser deutsch könne als wir, weil wir aus Franken kommen. 
Ich hab dann noch einige Strassenkarten gekauft und eine Rolle Melkerull Schokolade. Die Dame an der Kasse hat mir auf Nachfrage ein Restaurant empfohlen, in dem ich sehr leckeren gegrillten Lachs verspeiste.
Das Wetter sieht im Moment gut aus, so dass ich hoffe Morgen einen wunderbaren Tag zu erleben, incl. Treffen mit Freunden, mitten auf dem Fjäll.
Ich denke wenn es nicht zu windig ist werde ich auch die Kameradrohne wieder einsetzen.
Die Schokolade hab ich komplett aufgefressen.

http://www.landymog.de/a24dsk24.jpg


http://www.landymog.de/a25dsk25.jpg




6. Tag
Heute galt es Freunde zu treffen!
Habe gut gefrühstückt und bin um etwa 8:00 von Lom aus aufgebrochen.
Die Strecke bin ich ja von der anderen Seite kommend, 2010 mit Uwe und Frank schon einmal gefahren, damals war es meine erste Reise nach Skandinavien und ich denke ich war seither an die 10 mal im Norden. Ich konnte mich noch gut daran erinnern das der Pass zwischen Ovre Ardal und Lom mich schwer beeindruckte.
Dieser Eindruck hat sich diesmal noch verstärkt, und ich muss eine vor kurzem getätigte Aussage revidieren: Nicht der Fagarasch in Rumänien sondern dieser Pass hier ist bei weitem die beste Strasse die ich je befahren habe. Man möge sich die Bilder und den Google Earth Track genau ansehen.
Die Landschaft ist für mitteleuropäische Verhältnisse sehr exotisch und man möchte eigentlich dauernd halten und die Augen sich daran sattsehen lassen.
Zuweilen gab es Schafe auf der Bahn, aber alle waren brav und nicht rebellisch veranlagt.
Als ich einen Kamm überquerte gab es unten etwas tiefer gelegen riesige rote Felsen zu sehen, dahinter ein kleines Hotel. Beim näher kommen entpuppten sich die roten Felsen als Hilleberg Expeditionszelte. Hab mich gewundert, wieso 5 oder 8 große Zelte so nahe an einem Hotel stehen. Auf dem Hotelparkplatz parkten einige VW Busse, groß mit „Hilleberg“ beschriftet. Werbeaufnahmen nehme ich an. Wenn ihr im Outdoorkatalog also die neuesten Zelte in tiefster Einsamkeit stehen seht, denkt daran, alles nur Fake, die haben im Hotel geschlafen, die Nasen!!!
Natürlich kam ich auch wieder an den bekannten, riesigen Troll-Elektrozäunen vorbei, die oft von Touristen für Hochspannungsleitungen gehalten werden. Nein, das sind Zäune, die die wirklich großen Trolle in der Jotunheimen Region festhalten sollen, guckt euch den Film „Trollhunter“ an, da wird das erklärt.

http://www.landymog.de/a26dsk26.jpg

http://www.landymog.de/a27dsk27.jpg

http://www.landymog.de/a28dsk28.jpg


Auf der Hälfte der Strecke kam ich dann an die unbemannte Mautstation wo ich dann erstmal festsaß. Keine meiner drei EC Karten funktionierte, zum Glück lies mich ein freundlicher Norweger dann mit seiner Karte durch, und ich bezahlte ihn mit Bargeld.
Ein Telefonat mit Manni und Pit ergab, dass sie noch nichtmal auf dem Weg waren, hatten noch mit dem Camp Abau zu tun. Also fuhr ich weiter bis ans Ende des Laerdaltunnel und wartete an der dortigen Tankstelle auf den wohlbekannten schwarzen Landrover.
Wärenddessen trudelten dort, wie soll es anders sein, ein Rudel alter Saabs ein, die scheinen mich auf dieser Reise echt zu verfolgen. Hab mit den Saablern geplaudert, die wollten alle zu einem Treffen norwegischer Saab Fahrer. Lustige Truppe.
Nicht lange, und Pit und Manni bogen mit dem Landy in die Tankstelle ein.
Was für ein Treffen!!

http://www.landymog.de/a29dsk29.jpg

http://www.landymog.de/a30dsk30.jpg

Sowas ist echt prima, sich mit guten Freunden in der Fremde, weitab der Heimat zu treffen
Erstmal gabs Kaffee und wir beredeten anhand der Karte das weitere Vorgehen.
Erstmal sollte es den unglaublichen Pass (den ich gerne nochmal in Angriff nahm) zurückgehen, um dann in Lom etwas zu essen und dann gemeinsam die Trollstigen anzusteuern.
Auf dem Rückweg hielten wir mehrfach an, unter anderem an der Stelle wo ich 2010 mit Uwe und Frank campiert haben. Die aufdringlichen Schafe von damals oder ihre Verwandten waren immer noch da und machten klar dass dieser Platz, die Steine, das Gras, das Wasser, alles ihnen gehörte!!
In Lom speisten wir im gleichen Restaurant das ich vortags besuchte sehr vorzüglich. Kann man sich merken.
Auf dem Weg zu den Trollstigen hielt ich in Grotli Ausschau nach dem „Flugzeugwrack“ aber offensichtlich wurde es mittlerweile entfernt. Schade. Es war ein toller Hingucker und machte einen auf die Geschichte zweier feindlicher Piloten des zweiten Weltkrieges aufmerksam. Die haben sich dort gegenseitig abgeschossen und mussten zusammen in einer Jagdhütte den Winter überstehen, was sie wohl zu lebenslangen Freunden machte.

Hier wars noch da: (http://www.therma.de/steinbruch/uploads/norgei22.jpg)

Die Straße über die Hochebene des Dovre Fjälls war ebenso spektakulär wie die Strecke vorher.

http://www.landymog.de/a31dsk31.jpg

http://www.landymog.de/a32dsk32.jpg

http://www.landymog.de/a33dsk33.jpg


Allerdings hatte ich dann bei den Trollstigen ein seltsames Gefühl, ich hatte das ganz anders in Erinnerung, ob es an der falschen Richtung, abwärts, oder den unsäglich nervigen Bussen und Wohnmobilen lag weiß ich nicht. Ich hatte das viel weitläufiger in Erinnerung. Mal sehen wie es sich auf dem Rückweg anfühlt.
Wir haben dann am Geiranger Fjord in Nordal, Quartier in einem kleinen aber sehr heimeligen Hotel bezogen. Manni und Pit sind auch mit hier eingecheckt, so dass wir einen schönen gemeinsamen Abend verbringen konnten. Saßen am Ufer, die Salami und das Brot wurden stark verkleinert, Manni konnte angeln, alles wunderbar.
In einer Ecke hinter einem Schuppen hab ich dann och 2 wunderbar gealterte Oldtimer fotografieren können. So ein alter Ford wäre auch was für mich.

http://www.landymog.de/a34dsk34.jpg

fraktal
13-08-2015, 20:11
7. Tag
Verdammt langer Tag. Über 500 km quer durch Norwegen!
Aber von Vorne.
Haben in unserem echt putzigen Hotel gut gefrühstückt und uns dann verabschiedet. Für die beiden Landypiloten ging es Richtung Nordwesten, mich sollte mein Weg wieder der Heimat entgegen nach Südosten führen. Immerhin auf einer Strecke die ich noch nie gefahren bin.
Aber erstmal wieder den Geiranger hoch. Verdammt, ich wurde das Gefühl nicht los das mit meinem Gedächtnis was nicht in Ordnung sei, ich hatte das von 2013 echt ganz anders in Erinnerung. Dann kam eine Nachricht von Manni, sie seien jetzt bei den „richtigen“ Trollstigen!! Meine Güte wie peinlich! Jetzt erinnerte ich mich wieder dass die Trollstigen ein gutes Stück vor dem Geiranger waren.
Immerhin hat mich gestern mein Eindruck nicht getäuscht
Also gabs auf dieser Reise für mich keine Trollstigen

http://www.landymog.de/a35dsk35.jpg

http://www.landymog.de/a36dsk36.jpg

Für mich ging es dann zügig weiter, die ersten Stunden noch durcheine schöne Gegend, dann eher flacher und vor allem regnete es ununterbrochen. So ging es geradezu endlos.
Es gab zur Abwechslung noch eine kleine Fährverbindung in meiner Strecke. Während des Wartens auf das Schiff gab es sogar ein Erdbeermädchen. Sehr lecker…. die Erdbeeren.

http://www.landymog.de/a37dsk37.jpg

Auf dem Schiff vergingen die 20 Minuten Überfahrt die Zeit recht schnell, hab mich gut mit einem der Besatzungsmitglieder unterhalten, über alte Autos, Salz auf deutschen Straßen und die Brandfahr bei vergaserbestückten Heckmotorautos. An einer Tankstelle in Gjovik kam ein Typ auf mich zu, und meinte er hätte mich letzte Woche schon mal an einer Tankstelle fotografiert, aber in Säffle, Schweden!!! Die Zufälle dieser Reise sind echt erstaunlich.
Das Kilometerfressen ging weiter und weiter. Um 19:00 erreichte ich dann mein Ziel, das schon bekannte Toten-Hotel in Silongen. Da ich schonmal hier war machte ich mir keine Sorgen um Zombies oder sowas

http://www.landymog.de/a38dsk38.jpg

Wie vor zwei Jahren hinter lies die Küche einen exzellenten Eindruck bei mir, ein prima Filetsteak endschädigte mich für die anstrengende Fahrerei heute.
Morgen wollte ich eigentlich über Torsby die Strecke nach Malmö angehen. Das wären aber fast 800 km.
Ich denke ich werde das lassen und lieber direkt nach Süden fahren, das dürften 150km weniger sein.
Eigentlich passt mir das nicht so richtig, wollte mal bei Jörge in der Bilverkstat vorbeischauen.
Mal sehen.
Auf jeden Fall bin ich jetzt mitten in der Rückreise und hoffe sehr dass alles klappt und ich rechtzeitig zum Rockfest eintreffe.


8. Tag
Eigentlich gibts heute nicht viel berichten, halt der übliche Rückreisetag mit vielen Kilometern.
Die Idee, der Autbahn folgend Richtung Oslo zu folgen war wohl richtig, ich kam echt gut voran.
Irgendwo hab ich mich mit einer ehemaligen TV Journalistin unterhalten, die wohl viele Jahre beim ZDF war, Hildegard Werth, kam mir auch bekannt vor.
Sie war total von meiner Reise und dem Auto angetan und meinte sie würde mal mit ihren Kollegen reden, für sie sähe das nach einer Story aus. Schau mer mal…..
Natürlich hab ich ihr gesagt sie solle sich lieber an Erik Brandenburg wenden, der hätte wirklich wilde Geschichten zu erzählen.

http://www.landymog.de/a39dsk39.jpg

Habe dann schon gegen 17:00 Malmö erreicht und die Brücke überquert. Der Plan war noch ein Stückchen nach Dänemark reinzufahren, um dort zu übernachten, Morgen auszuschlafen und gemächlich heim zu tuckern.
Hatte mir schon ein Hotel auf der Karte markiert, allerdings war das 20 km von der Autobahn weg. An der Abfahrt stand ein Schild, das besagte, das in der anderen Richtung, 10km entfernt, eine größere Stadt war. Also bin ich dahin. 3, 4 schöne Hotels, bei jedem erhielt ich die Auskunft, „ausgebucht“, man schickte mich dann jeweils woanders hin. Im Ergebnis bin ich jetzt über 30 km von der Autobahn entfernt, und das „Hotel“ ist gelinde gesagt sonderbar. Naja, ist ja nur für einen Nacht, und der Gestank im Zimmer geht hoffentlich bei offenem Fenster weg.
Der Mitgeschickte Track endet übrigens nicht da wo ich mich gerade aufhalte, ich hatte das „große“ Navi dort ausgemacht und mich vom TomTom hierherführen lassen, ich bin etwa 20 km südwestlich, nicht weit von der Küste.
Während ich das hier schreibe werde ich übrigens wieder etwas versöhnlicher gestimmt, das Essen das es hier gab war prima, und was solls, hätte auch schlimmer kommen können, ich hab ein Dach über dem Kopf und morgen gehts nach Hause!
Grad seh ich, dass die Einheimischen ihre Hunde auf den Hotelparkplatz kacken lassen!!!!




9., letzter Tag

Rechtzeitig zur Firmenfete angekommen!!!

http://www.landymog.de/a40dsk40.jpg

http://www.landymog.de/a41dsk41.jpg

Das war ein echt geiler Trip!!
5200 km hat der Rommel zurückgelegt, ausser der Sache am Anfang ohne das geringste Problem.

Hier noch ein kleines Video, etwas spartanisch, mit Bordmittel hergestellt, aber ich hoffe es vermittelt einen eindruck von den grandiosen Landschaften Skandinaviens


https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=7LYM5NMwrkw

Schauts euch in groß an, es ist in Full HD hochgeladen!

bauknecht
13-08-2015, 21:34
Wirklich geil :d:
Aber ein ziemlicher Gewalttrip, 5200 km in 9 Tagen...

Auf mind. 14 Tage gedehnt würde ich sowas ja auch
gerne mal mit meinem Elch machen. Schaun mer mal.
Nächstes Jahr.

ewa
13-08-2015, 22:24
fraktal, die Bilder wären toll, wenn sie nicht viel zu gross wären, so kann ich die gar nicht ganz sehen.
:(
640 auf der langen Seite, bitte.

caz
13-08-2015, 23:39
Ah Skandinavien. :wub: Naechstes Jahr will ich auch. Das ist so schoen da. :anbet:

Bitte die Bilder sind klasse und koennen gerne so gross bleiben :)

fraktal
14-08-2015, 07:41
Mich zieht es inmmer wieder dahin
:d:


Die Bilder möchte ich eigentlich nicht kleiner machen, da würde viel verloren gehen.

Bei mir werden die im firefox verkleinert angezeigt, erst beim draufklicken vergrößßern sie sich.
Auf dem Ipad isses genauso.

Rebus
14-08-2015, 09:51
Aber es gibt Leute, deren Rechner sich aufgrund der großen Bilder aufhängen.
Nicht umsonst gibt es diese Anleitung hier: http://www.ioff.de/showthread.php?t=391071
Abgesehen davon gibt es auch noch genügend Nutzer, die bei ihren Geräten kein unbegrenztes Datenvolumen haben. Nur so mal am Rande!

caz
14-08-2015, 10:38
[quote=fraktal;43495703]Mich zieht es inmmer wieder dahin
:d:


Die Bilder möchte ich eigentlich nicht kleiner machen, da würde viel verloren gehen.

Bei mir werden die im firefox verkleinert angezeigt, erst beim draufklicken vergrößßern sie sich.
Auf dem Ipad isses genauso.[/quote]

Du musst sie halt auf irgendeinen Bilderhost hochladen und hier nur Thumbnails reinstellen.

Miss Rotstift
14-08-2015, 10:56
[QUOTE=fraktal;43495703]Mich zieht es inmmer wieder dahin
:d:


Die Bilder möchte ich eigentlich nicht kleiner machen, da würde viel verloren gehen.

Bei mir werden die im firefox verkleinert angezeigt, erst beim draufklicken vergrößßern sie sich.
Auf dem Ipad isses genauso.[/QUOTE]
Das liegt daran, dass die im Forum automatisch verkleinert angezeigt werden.
Die Fotos haben dann aber immer noch die gleiche Größe und Datenmenge.
So wirklich schwer ist es ja nun wirklich nicht, Fotos auf 640px Breite zu verkleinern.

fraktal
14-08-2015, 12:00
[QUOTE=Miss Rotstift;43496205]Das liegt daran, dass die im Forum automatisch verkleinert angezeigt werden.
Die Fotos haben dann aber immer noch die gleiche Größe und Datenmenge.
So wirklich schwer ist es ja nun wirklich nicht, Fotos auf 640px Breite zu verkleinern.[/QUOTE]


Ich weiß das es nicht schwer ist.
Ich hab sie halt schon auf einen anderen Server hochgeladen und wollte das nicht noch einmal machen.
Zumal ich der Meinung bin das bei 640 schon viel des gewünschten Eindruckes verlorengeht.
Falls ich die Zeit finde werd ich sie nochmal kleiner hochladen.

Sorry, ich hab das nicht für so ein großes Problem gehalten.

caz
14-08-2015, 12:06
Die Aufnahmen und auch das Video von der Drohne sind uebrigens absolute Klasse.


Schreib doch einfach einen Link dann zu den hochaufgeloesten Bildern hin, dann koennen die mit modernen Rechnern sich die auch anschauen.

fraktal
14-08-2015, 13:35
So, habs umgefrickelt. Was für ein Gemurkse!!!

Wie auch immer, die großen Bilder gibts hier

Klick (http://www.pff.de/porsche/board101-rund-um-porsche-allgemeines/reiseberichte-ausflugs-und-urlaubstipps/2762412-911-rommel-wieder-auf-nordkurs/)

fraktal
14-08-2015, 13:36
[QUOTE=caz;43496419]Die Aufnahmen und auch das Video von der Drohne sind uebrigens absolute Klasse.
[/QUOTE]


Vielen Dank :)

golfern
14-08-2015, 13:38
Ich bin auch begeistert, Fraktal :anbet:

Vor allem das Auto und die Technik :o

Ich musste irgendwie an den Film "Der Schakal" denken :D

Orbitoz
14-08-2015, 13:48
Sehr schöner Bericht, Fotos und YT-Clip :d:

...und der "Rommel", tolle Kiste! Ist das ein (selbst-?)umgebauter Rallye-911er?

Lisa Simpson
14-08-2015, 14:20
Ich glaube, ich wäre gern mal mit Fraktal unterwegs :wub:

Die Autodetails könnte ich ja mental ausblenden :D

fraktal
14-08-2015, 14:54
[QUOTE=Orbitoz;43496711]Sehr schöner Bericht, Fotos und YT-Clip :d:

...und der "Rommel", tolle Kiste! Ist das ein (selbst-?)umgebauter Rallye-911er?[/QUOTE]


Das ist eine längere, irre, Geschichte.

Ich war vorher schon mit landroverartigen, 4WD Autos in Skandinavien unterwegs.
Kam zum Entschluß das das unnötig ist, viel mehr Spaß würde ein leichtes, heckgetriebenes Auto machen.
Hab dann den absolut erstaunlichen und bemerkenswerten Mediziner Erik Brandenburg im Internet gefunden. Daraus entstand eine gute Freundschaft, und die Basis für den Rommel, den ich zusammen mit meinem Kumpel aus einem vorhandenem "Rohling" fertiggestellt habe.
Mehr dazu gibt es hier, falls es interessiert:
http://www.offroad-forum.de/viewtopic.php?t=52191&postdays=0&postorder=asc&start=45

Die Autos entsprechen am ehesten den 1978er East Africa Race Fahrzeugen. Mittlerweile haben wir auch noch so ein Ding gebaut, das den wunderschönen, etwas Hippieliken Martini Look von damals hat. (im Link weiter oben zu sehen)

Und derzeit gibt es ein weiteres Projekt, welches aber noch eine geheime Komandosache ist. :)

Mit den Dingern haben wir auf jeden Fall einen Heidenspaß und Skandinavien ist die richtige Umgebung, wenn man nicht nach Afrika möchte.

Seit ich den Rommel hab nervt es mich schon wenn ich ein Auto mit Servolenkung und so neumodischem Kram fahren muss. :D

fraktal
14-08-2015, 14:57
[QUOTE=Lisa Simpson;43496787]Ich glaube, ich wäre gern mal mit Fraktal unterwegs :wub:

Die Autodetails könnte ich ja mental ausblenden :D[/QUOTE]

Ich nehm nicht irgendwelche Leute mit! :D

Lisa Simpson
14-08-2015, 15:16
[QUOTE=fraktal;43496885]Ich nehm nicht irgendwelche Leute mit! :D[/QUOTE]

:heul:

Orbitoz
14-08-2015, 15:37
[QUOTE=fraktal;43496874]Mehr dazu gibt es hier, falls es interessiert:
http://www.offroad-forum.de/viewtopic.php?t=52191&postdays=0&postorder=asc&start=45[/QUOTE]

Oh doch! Das interessiert (mich)! :)

Tolle Fotos dort vom "werden" des Martini-Porsches - darin scheint ja wirklich viel Enthusiasmus und Liebe zum Detail zu stecken. Durfte sich der Hippie-Martini auch schon mal in Skandinavien austoben?

Apropos Details: das Foto mit dem Apfel-Ei-Salz-Stilleben mit dem Salzstreuer und der Flasche in Wagenfarbe(?!)... :rotfl:



Gutes Gelingen für dein nächstes Geheimprojekt (ein VW-Kübelwagen wird es ja vermutlich nicht sein) :D

fraktal
14-08-2015, 15:40
[QUOTE=Lisa Simpson;43496926]:heul:[/QUOTE]


Sei froh! ich bin so ein verdammter Einzelgänger-Kauz, mit mir ist es nicht auszuhalten! :freu:

fraktal
14-08-2015, 15:43
[QUOTE=Orbitoz;43497022]Oh doch! Das interessiert (mich)! :)

Tolle Fotos dort vom "werden" des Martini-Porsches - darin scheint ja wirklich viel Enthusiasmus und Liebe zum Detail zu stecken. Durfte sich der Hippie-Martini auch schon mal in Skandinavien austoben?
[/QUOTE]

Sollten die Dinge sich entsprechend entwickeln, vor allem das Wetter, werden wir im Herbst mit 3 Autos aufbrechen, mein Kumpel Martin im Martini. :)


[QUOTE=Orbitoz;43497022]
Apropos Details: das Foto mit dem Apfel-Ei-Salz-Stilleben mit dem Salzstreuer und der Flasche in Wagenfarbe(?!)... :rotfl:
[/QUOTE]

Ha, Du bist der erste dem das auffällt!
Hab überlegt das Ei auch zu lackieren, warmir dann aber wegen der Inhaltsstoffe unsicher. :D

[QUOTE=Orbitoz;43497022]
Gutes Gelingen für dein nächstes Geheimprojekt (ein VW-Kübelwagen wird es ja vermutlich nicht sein) :D[/QUOTE]

Kein Kübelwagen.
Grün wird es.
Cool wird es. :freu:

caz
14-08-2015, 16:02
Ich wollt schon laenger mal ne Skandinavienrundreise machen, was mich immer abgeschreckt hat war das alleine zu tun.
Wenn jemand Lust haette ne Gruppe zu bilden, traut euch :)

Evana
14-08-2015, 19:04
Toller Bericht! :d:

Lux
14-08-2015, 21:34
[quote=fraktal;43497051]
Ha, Du bist der erste dem das auffällt!
[/quote]

Ganz und gar nicht, nur der erste der's geschrieben hat.

Den Bericht hab' ich sehr gern gelesen und die Fotos genossen, vielen Dank dafür! http://grafiken.ioff.de/smilies/wink.gif

fraktal
14-08-2015, 22:49
[QUOTE=Luxuria;43500259]Ganz und gar nicht, nur der erste der's geschrieben hat.
[/QUOTE]

Na umso besser. freut mich.


[QUOTE=Luxuria;43500259]
Den Bericht hab' ich sehr gern gelesen und die Fotos genossen, vielen Dank dafür! http://grafiken.ioff.de/smilies/wink.gif[/QUOTE]


Danke fürs Lob, auch an die Anderen. ;)

giugiu
05-09-2015, 22:30
@fraktal, ich hatte diesen Thread in meinen Lesezeichen abgespeichert und da ruhte er nun ... bis heute. Habe deinen Bericht mit wachsendem Interesse gelesen. Sehr guter Schreibstil.
In mir wurden Erinnerungen wach an meine Urlaubsfahrten mit dem eigenen PKW durch Norwegen. :wub:
Ich freue mich, bald mal wieder was von dir zu lesen. :d: :ja:

fraktal
06-09-2015, 18:02
[QUOTE=giugiu;43622818]@fraktal, ich hatte diesen Thread in meinen Lesezeichen abgespeichert und da ruhte er nun ... bis heute. Habe deinen Bericht mit wachsendem Interesse gelesen. Sehr guter Schreibstil.
In mir wurden Erinnerungen wach an meine Urlaubsfahrten mit dem eigenen PKW durch Norwegen. :wub:
Ich freue mich, bald mal wieder was von dir zu lesen. :d: :ja:[/QUOTE]


vielen Dank :-)

Mal schaun, evtl. gehts in 3 Wochen nochmal los, mit 3 Autos.
Weiß aber nicht ob ich Zeit zum Schreiben finde wenn ich mit meinen Kumpels unterwegs bin.
Hier gibts auch noch einige ältere Geschichten:

www.eisenmonster.de

giugiu
06-09-2015, 18:43
Danke für den Lesestoff. :knuddel:

dellamorte
17-09-2015, 23:23
OMG, alleine das Erdbeermädchen wäre eine Reise wert:wub: Vielen Dank für die tollen Bilder:d:

peterprochow
27-07-2016, 13:52
Letztens durch Zufall diesen Thread entdeckt. Noch nicht alles gelesen, aber:
Begeistert! :d: :)

Das Fernweh nach diesem schönen Land wird wieder größer. Wunderschöne Bilder, danke fürs Posten, da werden Erinnerungen wach. :freu:

SnakeX
23-08-2016, 04:22
[QUOTE=peterprochow;45010472]Letztens durch Zufall diesen Thread entdeckt. Noch nicht alles gelesen, aber:
Begeistert! :d: :)

Das Fernweh nach diesem schönen Land wird wieder größer. Wunderschöne Bilder, danke fürs Posten, da werden Erinnerungen wach. :freu:[/QUOTE]

kann mich dem nur anschließen. man freut sich richtig mit wenn man das alles liest und sieht und möchte selbst am liebsten direkt los. :)