PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Landtags-und Kommunalwahlen 2016


Werbung

Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 [15] 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50

Dennis|Natascha
12-03-2016, 21:49
Ich leg mich mal fest

RLP

SPD 36
CDU 33
AfD 13
FDP 6
Grüne 5
Linke 4
Rest 3

Bawü

Grüne 32
CDU 30
AfD 12
SPD 11
FDP 7
Linke 5
Rest 3

Anhalt

CDU 29
AfD 20
Linke 19
SPD 15
FDP 5
Grüne 4
Rest 8 (davon ca 4 an NPD)

Herzblatt
12-03-2016, 21:51
[QUOTE=Fio.F;44540156]Dieser Wahlkampf ist wirklich unglaublich. Das hätte man sich nicht vorstellen können.

Wer sich da alles meldet, wer alles warnt und was aufgefahren wird. Todenhöfer ... AfD will angeblich den 3. Weltkrieg

Da fragt man sich doch welche Drohkulissen werden zur Bundestagswahl aufgefahren? Das muss sich ja noch steigern.
Rechtsextreme sind sie schon, Nazis, wollen Flüchtlinge erschießen,

und 2017 ?
AfD will alle erschießen lassen, Politiker sowieso, Journalisten von ARD und ZDF, Doppelnazis, Dreifachnazis, Multinazis

ich bin froh dass morgen alles rum ist. und wenn es nur 5% jeweils in den drei Ländern sind.[/QUOTE]


Hier eine einsame Journalisten-Meinung, aber ganz lesenswert,
auch die Leserkommentare.

http://www.radiohessen.com/tag/afd/

storch
12-03-2016, 22:03
[QUOTE=Felizitas;44540283]Bei der miesen Flüchtlingspolitik von Mutti kein Wunder.
:nixweiss:[/QUOTE]

[QUOTE=Loxagon;44540307]Eben. Merkel treibt die Wähler ja lachend in die Arme der AfD und behauptet ja immer noch, dass sie nur im Sinne des deutschen Volkes handelt.

... nun ja. Würden die Grimms noch leben, könnten sie daraus eine neue Story stricken:

"Merkel und das böse Kasperl" oder so :D[/QUOTE]



Also bitte, was für ein Armutszeugnis und lustig ist daran gar nichts.

Eine Frau Merkel könnte für mich noch so eine miserable Politik abliefern,
nie im Leben werde ich begreife, wieso man sich dann ausgerechnet von der
rechten Ecke was aufschwatzen lassen muss.
"Alternative" also: Hetzer, Dummschwätzer, (zumindest geistige) Brandstifter, die man wieder hoffähig macht und auch noch wählt?

Hier wird auch so getan, als ginge es nur darum "die Merkel zu bestrafen, ihr einen Denkzettel zu verpassen"...
Ihr würdet euch noch umkucken, wenn die wirklich hier mal entscheiden oder
praktische Politik machen müssten.
Denen geht es nicht "nur" um Flüchtlinge oder "Merkels Asylpolitik".

Dr.Mull
12-03-2016, 22:05
[QUOTE=Loxagon;44540307]Eben. Merkel treibt die Wähler ja lachend in die Arme der AfD und behauptet ja immer noch, dass sie nur im Sinne des deutschen Volkes handelt. [/QUOTE]
Mich nicht, ich werde nicht getrieben. Bin auch ein Wähler.
Jeder trägt sein Kreuz alleine.:ja:

Donato Renato
12-03-2016, 22:05
Hier meine Prognose:

RLP:

SPD 35
CDU 34
AfD 11.5
FDP 6.5
Grüne 5.5
Linke 3.5
Rest 4

BW:

Grüne 31
CDU 28
AfD 14.5
SPD 12
FDP 7
Linke 4.5
Rest 3

ST:

CDU 29.5
AfD 20
Linke 19.5
SPD 14
FDP 5
Grüne 4.5
Rest 7.5 (davon NPD 3.5)

Flunsch
12-03-2016, 22:09
[QUOTE=Dennis|Natascha;44540366]Ich leg mich mal fest

RLP

SPD 36
CDU 33
AfD 13
FDP 6
Grüne 5
Linke 4
Rest 3

Bawü

Grüne 32
CDU 30
AfD 12
SPD 11
FDP 7
Linke 5
Rest 3

Anhalt

CDU 29
AfD 20
Linke 19
SPD 15
FDP 5
Grüne 4
Rest 8 (davon ca 4 an NPD)[/QUOTE]

[QUOTE=Donato Renato;44540468]Hier meine Prognose:

RLP:

SPD 35
CDU 34
AfD 11.5
FDP 6.5
Grüne 5.5
Linke 3.5
Rest 4

BW:

Grüne 31
CDU 28
AfD 14.5
SPD 12
FDP 7
Linke 4.5
Rest 3

SH:

CDU 29.5
AfD 20
Linke 19.5
SPD 14
FDP 5
Grüne 4.5
Rest 7.5 (davon NPD 3.5)[/QUOTE]

Koalitionen?? :D

Dennis|Natascha
12-03-2016, 22:14
[QUOTE=Flunsch;44540491]Koalitionen?? :D[/QUOTE]
Dazu äußer ich mich erst Morgen ab 18 Uhr :D

Tobey84
12-03-2016, 22:21
Aufgrund der Flüchtlingspolitik sind Tipps sehr schwer. Es kann nahezu 1:1 gemäß den Prognosen ablaufen, es kann aber auch ein gewaltiges Beben geben, wenn sich viele, dann ehemalige Nichtwähler, auf AfD Seite schlagen würden.

Im übrigen ist auch eine herbe Niederlage für die AfD drin, wenn die FDP aus Protest gewählt wird. Lindner hat das schon geschickt gemacht in den letzten Tagen, was die Darstellung angeht.

Hätten wir in Deutschland "normale" Verhältnisse, dann wäre die Prognose einfacher. Aber ich halte alles für möglich, daher ist es dieses Mal so spannend, was da morgen um 18.00 Uhr für Ergebnisse kommen.

Herzblatt
12-03-2016, 22:26
Die FDP als Protest-Partei.
Wäre auch mal was Neues. :)

Heiopei
12-03-2016, 22:29
Ich lege mich mal fest... Die CDU wird nicht einen MP stellen.... auch nicht in SA.. dort wird sie zwar die stärkste Partei.. wird aber keine Koalition zustande bringen.

tanguy
12-03-2016, 22:31
Es muss echt wahnsinnig schwer sein, sich das Kürzel für Sachsen-Anhalt zu merken.

Dennis|Natascha
12-03-2016, 22:38
[QUOTE=tanguy;44540643]Es muss echt wahnsinnig schwer sein, sich das Kürzel für Sachsen-Anhalt zu merken.[/QUOTE]
Ich hab mich da auch schon oft vertan :engel::blush:

tanguy
12-03-2016, 22:39
[QUOTE=Dennis|Natascha;44540702]Ich hab mich da auch schon oft vertan :engel::blush:[/QUOTE]

Ich weiß. :zahn:

herrlehmann
12-03-2016, 22:46
Warum überhaupt ein Kürzel nutzen?

tanguy
12-03-2016, 22:48
[QUOTE=herrlehmann;44540749]Warum überhaupt ein Kürzel nutzen?[/QUOTE]

Ich schreib auch lieber BW statt Baden-Württemberg. :helga: *Bequemlichkeit*

herrlehmann
12-03-2016, 22:50
Würde ich in einem Chat auch machen .....

Flunsch
12-03-2016, 22:50
Also wir üben das jetzt mal :zahn:

BW = Baden-Württemberg;
BY = Bayern;
BE = Berlin;
BB = Brandenburg;
HB = Bremen;
HH = Hamburg;
HE = Hessen;
MV = Mecklenburg-Vorpommern;
NI = Niedersachsen;
NW = Nordrhein-Westfalen;
RP = Rheinland-Pfalz;
SL = Saarland;
SN = Sachsen;
ST = Sachsen-Anhalt;
SH = Schleswig-Holstein;
TH = Thüringen.

http://www.datenportal.bmbf.de/portal/de/G122.item

tanguy
12-03-2016, 22:51
[QUOTE=herrlehmann;44540773]Würde ich in einem Chat auch machen .....[/QUOTE]

Ich stehe zu meiner Effizienz Faulheit. :schmoll:



@flunsch: Danke :d: , hatten wir aber schon. Hilft nicht. :crap:

Flunsch
12-03-2016, 22:57
[QUOTE=herrlehmann;44540773]Würde ich in einem Chat auch machen .....[/QUOTE]
Na ich würde mal behaupten, dass das Ioff in vielen Fallen/Threads einem solchen gar nicht so unähnlich ist ... jaja, ich weiß schon, in der hehren Politik sollte das anders sein ;) :D

MarkenMusik-Fan
12-03-2016, 23:15
[QUOTE=Dennis|Natascha;44538829]26 Stunden :)[/QUOTE]

Ich gehe 12 Uhr wählen, denn um 13 Uhr will ich Biathlon schauen :)

reddevil
12-03-2016, 23:55
ST als Kürzel ist doch dämlich, bloss weil man SA nicht nehmen will. :schmoll:

Ok, wenn es ein Bundesland Südsachsen gäbe..... :undwech:

Manitu
13-03-2016, 00:27
[QUOTE=reddevil;44541124]ST als Kürzel ist doch dämlich, bloss weil man SA nicht nehmen will. :schmoll:

Ok, wenn es ein Bundesland Südsachsen gäbe..... :undwech:[/QUOTE]

dann macht man einfach so S-A, wenn es dann keiner weiß, dann weiß ich auch nicht.;)

Fio.F
13-03-2016, 00:30
danke @Herzblatt für den Link

[QUOTE=Dennis|Natascha;44539781]http://www.main-spitze.de/lokales/rhein-main/kreis-gross-gerau/staatsanwaltschaft-ermittelt-in-kelsterbach-wegen-wahlfaelschung_16719327.htm[/QUOTE]

und noch ein Vorfall. Diesmal betrifft es die FDP:

http://www.mittelhessen.de/lokales/region-wetzlar_artikel,-FDP-Kandidat-soll-Wahlzettel-gefaelscht-haben-_arid,653723.html

Aber immerhin waren die anderen Wahlhelfer aufmerksam :d:
Es ist aber offenbar doch eine gute Idee einen Kuli mit einer individuellen Farbe zu haben.

Tobey84
13-03-2016, 00:52
Und dann wundert man sich, warum die AfD auf ihren Seiten dazu aufruft, die Auszählungen zu beobachten.

Leider auch unter den antidemokratischen Aussagen einiger Politiker, die Wahlmanipulation zu Ungunsten der AfD noch positiv begrüßen, wie z.B. in Bremen.

herrlehmann
13-03-2016, 01:25
Du willst uns doch nicht allen Ernstes weismachen, dass die Auszählung der Stimmen im stillen Kämmerlein geschieht? Natürlich auch ohne jede Nachkontrolle oder sonstigen Schnickschnack?

Aber Du hast Recht: oft genug gibt es auch im Vorfeld (http://www.welt.de/regionales/hamburg/article152566928/Gekaufte-Stimmen-und-Tricksereien-bei-der-Nord-CDU.html) verschiedener Wahlen schon so einige Unstimmigkeiten.
Ich frage mich z.B. auch, wie die AfD in Nordhessen überhaupt die Wahlzulassung erreichen konnte, obwohl sie 5 Tage vor Termin noch nicht einmal die Hälfte der erforderlichen Unterschriften vorweisen konnte. :kopfkratz

Dennis|Natascha
13-03-2016, 01:30
[QUOTE=herrlehmann;44541275]Du willst uns doch nicht allen Ernstes weismachen, dass die Auszählung der Stimmen im stillen Kämmerlein geschieht? Natürlich auch ohne jede Nachkontrolle oder sonstigen Schnickschnack?

Aber Du hast Recht: oft genug gibt es auch im Vorfeld (http://www.welt.de/regionales/hamburg/article152566928/Gekaufte-Stimmen-und-Tricksereien-bei-der-Nord-CDU.html) verschiedener Wahlen schon so einige Unstimmigkeiten.
Ich frage mich z.B. auch, wie die AfD in Nordhessen überhaupt die Wahlzulassung erreichen konnte, obwohl sie 5 Tage vor Termin noch nicht einmal die Hälfte der erforderlichen Unterschriften vorweisen konnte. :kopfkratz[/QUOTE]

Das kann eigentlich nicht sein da bis Ende Dezember alle Listen abgegeben werden mussten und Anfang Januar die Listen zugelassen wurden.

MarkenMusik-Fan
13-03-2016, 01:36
Was heißt 5 Tage vor Termin? Welcher Termin?

Dennis|Natascha
13-03-2016, 01:43
[QUOTE=MarkenMusik-Fan;44541287]Was heißt 5 Tage vor Termin? Welcher Termin?[/QUOTE]

Parteien müßen bis zu einem gewissen Termin ihre "Listen" abgeben.

Neue Parteien brauche ne gewisse Unterstützerzahl.

herrlehmann
13-03-2016, 01:46
Sorry, es waren 10 Tage: Wir sind die Guten (http://www.hna.de/kassel/afd-fehlen-unterschriften-kommunalwahl-5966382.html?cmp=defrss), wenn man die Feiertage einbezieht. :D

MarkenMusik-Fan
13-03-2016, 01:47
Das war im Januar irgendwann. Man brauchte 1000 Stimmen. Daran sind 2 Parteien in ST gescheitert, darunter die PIRATEN.
Wenn dieser Termin gemeint ist, dann ist das doch kein Problem. In 5 Tagen kann man noch etliche Unterschriften sammeln.

edit: Das bezieht sich ja auf eine Kommunalwahl in Hessen. Mein Posting bezieht sich auf die heutige Wahl in ST.

Cyan
13-03-2016, 02:02
Ich bin ja auch mal gespannt, wie hoch bei uns in S.-A. die Wahlbeteiligung ist. Wehe die ist niedrig,....hier wird am meisten gemeckert.:nein:

Tobey84
13-03-2016, 02:03
[QUOTE=herrlehmann;44541275]Du willst uns doch nicht allen Ernstes weismachen, dass die Auszählung der Stimmen im stillen Kämmerlein geschieht? Natürlich auch ohne jede Nachkontrolle oder sonstigen Schnickschnack?[/QUOTE]

Aus dem Grund darf man auch ganz legal die Auszählung beobachten, und sich die Zahlen am Ende auch notieren, egal aus welchen Motiven man es macht, ob aus Misstrauen oder Eigeninteresse, oder auch weil einem langweilig ist. Bei uns sind nur bei Kommunalwahlen "Gäste" bei den Auszählungen, weil es dort etwas länger dauert, bis die ersten Hochrechnungen auf der Kreisseite einsehbar sind.

Und die Kommunalvertretung bestimmt den Wahlvorstand, das sind dann meistens auch Kommunalpolitiker, Parteimitglieder, oder Familienangehörige von Parteimitgliedern. Bei den bewusst falsch ausgezählten Stimmen in Bremen waren ja Schüler verantwortlich, die unter sich waren, ob sie der SPD oder den Grünen angehörten, oder deren Familien, steht nirgends. Da war die Einteilung des Wahlvorstandes schlicht falsch, bewusst oder unbewusst.

[QUOTE=herrlehmann;44541275]
Ich frage mich z.B. auch, wie die AfD in Nordhessen überhaupt die Wahlzulassung erreichen konnte, obwohl sie 5 Tage vor Termin noch nicht einmal die Hälfte der erforderlichen Unterschriften vorweisen konnte. :kopfkratz[/QUOTE]

Bei der AfD wird man sicher dreimal genau geprüft haben, und warum sollte es keinen Run gegeben haben, die AfD hatte dazu öffentlich aufgerufen.

herrlehmann
13-03-2016, 02:16
[QUOTE=Tobey84;44541309]...



Bei der AfD wird man sicher dreimal genau geprüft haben, und warum sollte es keinen Run gegeben haben, die AfD hatte dazu öffentlich aufgerufen.[/QUOTE]

Natürlich. Denn es sind ja die Guten.

symantec
13-03-2016, 03:48
[QUOTE=herrlehmann;44541315]Natürlich. Denn es sind ja die Guten.[/QUOTE]

Ich denke mal es gibt keine Guten mehr und es gibt schon seit 30 Jahren keine Guten mehr, die Guten sind ausgestorben und das macht mich sehr traurig.

Akku
13-03-2016, 08:43
Diese heutigen Wahlen werden von der Flüchtlingsdebatte dominiert und entschieden.
Wie verzweifelt Frau Merkel versucht von den unentschlossenen Wählern Stimmen in letzter Sekunde zu bekommen kann man aus ihrem Kommentar zur Lage in Idomeni sehen. Sie sagte, auf die sehr prekäre Lage der Personen dort angesprochen, dass sie ja die Möglichkeiten hätten in Hotels oder ähnlichem unterzukommen. Uiuiui ... hätte das eine Frau von Storch gesagt, wäre ihr der (angeblich) historische Satz von Marie Antoinette "warum essen sie keinen Kuchen wenn sie denn kein Brot haben" um die Ohren geschlagen worden.

Ich denke, dass die Prognosen zur Wahl sich mehr oder weniger bewahrheiten werden, sehe die CDU in BW trotzdem knapp an der 30%-Marke, die SPD unter ferner liefen und die Grünen irgendwo bei 33-35 %.

Aber die heutigen AfD Wähler müssen sich nicht grämen oder gar schämen falls sie von der CDU abgewandert sind: Wie so oft in der Vergangenheit wird die CDU auch den einen oder anderen Programmpunkt der AfD in den nächsten Monaten übernehmen (so wie sie schon bei der SPD und bei den Grünen gewildert hat), ganz still und leise, mit enormer rhetorischer Anstrengung zwar, aber natürlich mit der Begründung, dass solche Maßnahmen den Umständen geschuldet sind und die CDU natürlich dem Wählerwillen verpflichtet...bla,bla,bla.

In diesem Sinne ist es eigentlich schnurz was man wählt: Der Berufspolitiker wird in Lohn und Brot bleiben wollen und sein Programm entsprechend dem Volkswillen umstricken. Was der Berufspolitiker allerdings scheut wie der Teufel das Weihwasser sind neue Kollegen in den Parlamenten. Lieber dichtet er sein Wahlprogramm um.

symantec
13-03-2016, 09:00
[QUOTE=Akku;44541440]Aber die heutigen AfD Wähler müssen sich nicht grämen oder gar schämen falls sie von der CDU abgewandert sind: Wie so oft in der Vergangenheit wird die CDU auch den einen oder anderen Programmpunkt der AfD in den nächsten Monaten übernehmen (so wie sie schon bei der SPD und bei den Grünen gewildert hat), ganz still und leise, mit enormer rhetorischer Anstrengung zwar, aber natürlich mit der Begründung, dass solche Maßnahmen den Umständen geschuldet sind und die CDU natürlich dem Wählerwillen verpflichtet...bla,bla,bla.[/QUOTE]

Stimmt das hat Frau Merkel getan ohne mit der Wimper zu zucken, aber im Falle der AfD bin ich mir da nicht so sicher denn die Ausländer bleiben hier, denn selbst Syrien nimmt die nicht zurück.

Wenn man bedenkt das man der AfD nach dem Abgang von Lucke noch ein paar schöne Monate gegönnt hatte, hat die Kanzlerin es verstanden dieser Partei einen Boden zu bereiten. Vielleicht wird sie ja noch übertreten:hammer:

*Blue*
13-03-2016, 09:40
[QUOTE=herrlehmann;44541275]Du willst uns doch nicht allen Ernstes weismachen, dass die Auszählung der Stimmen im stillen Kämmerlein geschieht? Natürlich auch ohne jede Nachkontrolle oder sonstigen Schnickschnack?

Aber Du hast Recht: oft genug gibt es auch im Vorfeld (http://www.welt.de/regionales/hamburg/article152566928/Gekaufte-Stimmen-und-Tricksereien-bei-der-Nord-CDU.html) verschiedener Wahlen schon so einige Unstimmigkeiten.
Ich frage mich z.B. auch, wie die AfD in Nordhessen überhaupt die Wahlzulassung erreichen konnte, obwohl sie 5 Tage vor Termin noch nicht einmal die Hälfte der erforderlichen Unterschriften vorweisen konnte. :kopfkratz[/QUOTE]



ich hab schon oft ausgezählt - und das findet tatsächlich "im stillen Kämmerchen statt". also das ist keine öffentliche Veranstaltung, wo jeder hin und den zählenden über die Schulter schauen kann.
nur wenn du offiziell Wahlhelfer bist, kommst du in die Räume -

oder wie meinst du das?

symantec
13-03-2016, 09:55
[QUOTE=Blu3;44541519]ich hab schon oft ausgezählt - und das findet tatsächlich "im stillen Kämmerchen statt". also das ist keine öffentliche Veranstaltung, wo jeder hin und den zählenden über die Schulter schauen kann.
nur wenn du offiziell Wahlhelfer bist, kommst du in die Räume -

oder wie meinst du das?[/QUOTE]

Das ist doch öffentlich zugänglich? Also man bei der Auszählung dabei sein wenn man will?

Naja ich gehe jetzt wählen und hoffe das meine Stimme nicht verschwindet

Tobey84
13-03-2016, 10:24
[QUOTE=Blu3;44541519]ich hab schon oft ausgezählt - und das findet tatsächlich "im stillen Kämmerchen statt". also das ist keine öffentliche Veranstaltung, wo jeder hin und den zählenden über die Schulter schauen kann.
nur wenn du offiziell Wahlhelfer bist, kommst du in die Räume -
[/QUOTE]

Es ist öffentlich, und jeder darf die Auszählung beobachten, solange man nicht stört. Es interessiert bei Landtags- oder Bundestagswahlen nur niemanden, weil da bereits die ersten Hochrechnungen kurz nach 18.00 Uhr in den Medien veröffentlicht werden.

Dennis|Natascha
13-03-2016, 10:30
Bei Kommunalwahlen werden nur die listenstimmen öffentlich gezählt. Die Personenstimmen dann meist am nächsten Tag im stillen Kämmerlein.

renes
13-03-2016, 11:27
[QUOTE=symantec;44541545]
Naja ich gehe jetzt wählen und hoffe das meine Stimme nicht verschwindet[/QUOTE]

du Glücklicher, ich wollte, ich könnte auch wählen :mad:

ich hoffe auf eine hohe Wahlbeteiligung, jetzt gilts :bitte:

Wangi
13-03-2016, 11:48
[QUOTE=storch;44540441]Also bitte, was für ein Armutszeugnis und lustig ist daran gar nichts.

Eine Frau Merkel könnte für mich noch so eine miserable Politik abliefern,
nie im Leben werde ich begreife, wieso man sich dann ausgerechnet von der
rechten Ecke was aufschwatzen lassen muss.
"Alternative" also: Hetzer, Dummschwätzer, (zumindest geistige) Brandstifter, die man wieder hoffähig macht und auch noch wählt?

Hier wird auch so getan, als ginge es nur darum "die Merkel zu bestrafen, ihr einen Denkzettel zu verpassen"...
Ihr würdet euch noch umkucken, wenn die wirklich hier mal entscheiden oder
praktische Politik machen müssten.
Denen geht es nicht "nur" um Flüchtlinge oder "Merkels Asylpolitik".[/QUOTE]

Zu jedem Satz :d: :d: :d:

symantec
13-03-2016, 12:01
[QUOTE=renes;44541797]du Glücklicher, ich wollte, ich könnte auch wählen :mad:

ich hoffe auf eine hohe Wahlbeteiligung, jetzt gilts :bitte:[/QUOTE]

Ich war jetzt wählen, warum kannst du nicht wählen? Wenn man mal fragen darf?

maxine
13-03-2016, 12:04
[QUOTE=Blu3;44541519]ich hab schon oft ausgezählt - und das findet tatsächlich "im stillen Kämmerchen statt". also das ist keine öffentliche Veranstaltung, wo jeder hin und den zählenden über die Schulter schauen kann.
nur wenn du offiziell Wahlhelfer bist, kommst du in die Räume -

[/QUOTE]


Dann hätten alle Wahlen, bei denen du mitgewirkt hast, wiederholt werden müssen, wenn jemand dagegen vorgegangen wäre.

Ich habe 20 Jahre ausgezählt. Wahllokale waren in der örtlichen Grund- und Hauptschule. Alle Türen waren den ganzen Abend für jedermann offen und es sind sehr wohl interessierte Bürger gekommen, die uns über die Schulter geschaut haben. Alles andere wäre auch gesetzeswidrig und macht die Wahl ungültig.

maxine
13-03-2016, 12:05
[QUOTE=symantec;44541913]Ich war jetzt wählen, warum kannst du nicht wählen? Wenn man mal fragen darf?[/QUOTE]

Sie wird in keinem der wählenden Bundesländer wohnen.

Willipruefer
13-03-2016, 12:05
[QUOTE=symantec;44541913]Ich war jetzt wählen, warum kannst du nicht wählen? Wenn man mal fragen darf?[/QUOTE]

Vielleicht wohnt er/sie in keinem der drei Länder?

Willipruefer
13-03-2016, 12:07
Ich würde schrecklich gern auch mitwählen, darf aber leider auch nicht. :crap:

symantec
13-03-2016, 12:19
[QUOTE=Willipruefer;44541933]Ich würde schrecklich gern auch mitwählen, darf aber leider auch nicht. :crap:[/QUOTE]

Das erledigen wir für dich und du wirst begeistert sein aber freue dich auch deine Zeit wird noch kommen.

Willipruefer
13-03-2016, 12:23
[QUOTE=symantec;44541970]Das erledigen wir für dich und du wirst begeistert sein aber freue dich auch deine Zeit wird noch kommen.[/QUOTE]

Ja genau! Schon im nächsten Jahr und dann gleich zweimal (Land und Bund). :freu:

Manitu
13-03-2016, 12:31
ich war jetzt auch wählen, habe lange überlegt was ich wählen soll, solange hat das noch nie gedauert, konnte mir auch Zeit lassen, war sonst niemand da, lag bestimmt nur an der Mittagszeit.;)

Herzblatt
13-03-2016, 12:36
[QUOTE=maxine;44541922]Dann hätten alle Wahlen, bei denen du mitgewirkt hast, wiederholt werden müssen, wenn jemand dagegen vorgegangen wäre.

Ich habe 20 Jahre ausgezählt. Wahllokale waren in der örtlichen Grund- und Hauptschule. Alle Türen waren den ganzen Abend für jedermann offen und es sind sehr wohl interessierte Bürger gekommen, die uns über die Schulter geschaut haben. Alles andere wäre auch gesetzeswidrig und macht die Wahl ungültig.[/QUOTE]

Bei uns kommen oft Schüler vorbei - mehr oder weniger freiwillig ;) - um der Auszählung bei zu wohnen.
Müssen wohl am nächsten Tag im Politikunterricht darüber berichten.

Und die falsche Auszählung in Bremen war der absolute Oberhammer.
Das hätte viel härtere Konsequenzen haben müssen.
Es war anscheinend kein Wahlvorstand der Stadt anwesend und keine erfahrenen Wahlhelfer.
Eine absolute Frechheit und Schlamperei.
Bei uns wäre so etwas nicht möglich gewesen.

Dennis|Natascha
13-03-2016, 12:38
Die Große Frage ist wer wird heute Abend der große Verlierer sein? Hängt allein an RP meiner Meinung nach. Mit dem Gewinn von Klöckner oder Dreyer kann man sich die anderen Ergebnisse schön reden.

Dennis|Natascha
13-03-2016, 12:41
[QUOTE=Manitu;44541997]ich war jetzt auch wählen, habe lange überlegt was ich wählen soll, solange hat das noch nie gedauert, konnte mir auch Zeit lassen, war sonst niemand da, lag bestimmt nur an der Mittagszeit.;)[/QUOTE] Welches BL?

symantec
13-03-2016, 12:50
[QUOTE=Dennis|Natascha;44542014]Die Große Frage ist wer wird heute Abend der große Verlierer sein? Hängt allein an RP meiner Meinung nach.[/QUOTE]

Aha ich lebe aber nicht in der Pfalz, aber ich wohnte dort paar Jahre. Das alles an der Pfalz hängt wußte ich nicht sorry das andere Menschen woanders leben:anbet:

reddevil
13-03-2016, 12:55
[QUOTE=symantec;44542045]Aha ich lebe aber nicht in der Pfalz, aber ich wohnte dort paar Jahre. Das alles an der Pfalz hängt wußte ich nicht sorry das andere Menschen woanders leben:anbet:[/QUOTE]

:suspekt:

Flunsch
13-03-2016, 12:56
[QUOTE=Dennis|Natascha;44542014]Die Große Frage ist wer wird heute Abend der große Verlierer sein? Hängt allein an RP meiner Meinung nach. Mit dem Gewinn von Klöckner oder Dreyer kann man sich die anderen Ergebnisse schön reden.[/QUOTE]
Ich wiederhole meine Prognose, dass Dreyer am Ende mehr oder weniger knapp die Nase vorn haben wird. Auch, weil der ein oder andere taktisch wählen wird. Für die Grünen wird's (nicht nur deshalb) eng werden. Mal sehen, ob's wirklich so sein wird.

Ach, ich bin heute so sonntagsfaul. Gottseidank kriecht es sich nicht so weit zum Wahllokal, und ein Weilchen Zeit habe ich ja auch noch :zahn:

goldstern
13-03-2016, 12:59
Bei uns war immerhin soviel los, dass ich vor der Kabine warten musste :D

[QUOTE=maxine;44541926]Sie wird in keinem der wählenden Bundesländer wohnen.[/QUOTE]

oder sie ist grade umgezogen und darf noch nicht ;)

Flavia16
13-03-2016, 13:02
Wählen will gelernt sein. :D
https://twitter.com/SchmidtLev/status/708970447770132480

Flunsch
13-03-2016, 13:03
[QUOTE=symantec;44542045]Aha ich lebe aber nicht in der Pfalz, aber ich wohnte dort paar Jahre. Das alles an der Pfalz hängt wußte ich nicht sorry das andere Menschen woanders leben:anbet:[/QUOTE]
Himmelherrgottsakra, RHEINLAND-Pfalz! Mir sinn net ahl Pälzer :zahn:

Dennis|Natascha
13-03-2016, 13:04
[QUOTE=symantec;44542045]Aha ich lebe aber nicht in der Pfalz, aber ich wohnte dort paar Jahre. Das alles an der Pfalz hängt wußte ich nicht sorry das andere Menschen woanders leben:anbet:[/QUOTE]
Ich meinte auch eher Bundespolitisch.

renes
13-03-2016, 13:09
[QUOTE=symantec;44541913]Ich war jetzt wählen, warum kannst du nicht wählen? Wenn man mal fragen darf?[/QUOTE]

bin ne Bayerin :)

seija76
13-03-2016, 13:11
Ich komme gerade vom Wählen in Ba-Wü, war ziemlich viel los im Wahllokal und infratest dimap hab ich für die ARD-Hochrechnungen auch noch erhellen dürfen.

Dr.Murder
13-03-2016, 13:19
In Rheinland-Pfalz wird sich meiner Meinung nach definitiv nichts ändern. Grüne und SPD werden ihre Koalition fortsetzen. Die einzige Frage ist, ob unter Führung der CDU oder SPD, da wird es sehr knapp. Mir persönlich ist das aber Jacke wie Hose.

In Sachsen-Anhalt vermute ich mal, wird sich ebenfalls nichts ändern. Die CDU wird weiterhin den Ministerpräsidenten stellen. Die einzige Frage ist, ob für eine absolute Mehrheit noch die FDP oder die Grünen gebraucht werden. Schafft es eine der beiden Parteien nicht über die 5%, sollte es aber in jedem Fall für Schwarz-Rot reichen.
Eine Unbekannte insbesondere in Sachsen-Anhalt ist das Abschneiden der AfD. Mich würde es nicht wundern, wenn sie dort weit über den Umfragen läge. :kater:

Am spannensten ist es noch in Baden-Württemberg. Obwohl sich wahrscheinlich auch hier nichts ändern wird. Wahrscheinlich werden hier die Grünen mit der SPD weiterregieren. Die einzigen Fragen sind: ob es wirklich reicht, denn mit der absoluten Mehrheit für Grün-Rot könnte es sehr knapp werden. Und falls es nicht reicht, wäre die Frage, ob die CDU sich als Juniorpartner der Grünen zur Verfügung stellt, dann reicht es definitiv. Eine geringe Chance hat die CDU auch noch stärker als die Grünen zu werden.

P.S.
In Sachen AfD ist es eigentlich auch nicht wirklich spannend, dass sie (leider) überall reinkommt, ist ja inzwischen klar.
Das einzig spannende wäre da vielleicht noch, ob sie in Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg über 10% kommt, das wäre wohl "schlimm", während man ein unter 10% in diesen Bundesländern wohl als Erfolg verkaufen würde.
In Sachsen-Anhalt hat sich alles schon damit abgefunden, dass die AfD wohl drittstärkste Partei wird, einzig, wenn sie gar zweitstärkste Partei werden würde, wäre das noch eine kleine Sensation.

Dennis|Natascha
13-03-2016, 13:22
Huhu Doc. In RLP regiert mom Rot-grün. Die CDU ist dort in der Opposition. Da wird es definitv nen Wechsel geben das die Werte für Grün nicht sonderlich hoch sind.

Herzblatt
13-03-2016, 13:44
[QUOTE=Flavia16;44542073]Wählen will gelernt sein. :D
https://twitter.com/SchmidtLev/status/708970447770132480[/QUOTE]

Umschlag?
Was für ein Umschlag?
Hat er den selbst mitgebracht? :confused:

Dr.Doom
13-03-2016, 13:51
Eine sehr hohe Wahlbeteiligung die sich abzeichnet ist sicher schlecht für die AfD und auch für die FDP. Vielleicht haben auch die Medien erreicht das sich das Thema Harz4 Abschaffung der AfD (wobei da aber garnichts dran ist) rumgesprochen hat und besonders viele zur Wahl gehen. Für mich steht aber eines fest, die SPD wird in Anhalt und BWB ein Debakel erleben, die AfD wird vielleicht auch ein Debakel erleben. Wir schaffen das Merkel wird sich Heute als Wahlsiegerin feiern lassen, vom deutschen Volk bestätigt.

Wahltipp für Anhalt:
CDU 45% (+13 über Prognose)
SPD 11% (- 3 unter Prognose)
Grüne 4,5% (-0,5 unter Prognose)
FDP 2% (- 3 unter Prognose)
Linke 23% (+ 2 über Prognose)
AFD 6% (- 12 unter Prognose)
Sonstige (u.a. NPD und FW) (+ 2 über Prognose)

Auch in den anderne Bundesländenr wird die "Wie schaffen das" Partei über 40% kommen, da die Wahlbeteiligung extrem hoch ist. Auch die Pfalz wird die CDU klar gewinnen, wenn gleich die SPD dort nicht so dramatisch einbrechen wird. In Pfalz und BWB wird die AFD um die 5% Hürde käpfen die die FDP schon mal sicher nicht sehen wird.

Tobey84
13-03-2016, 13:57
[QUOTE=Herzblatt;44542203]Umschlag?
Was für ein Umschlag?
Hat er den selbst mitgebracht? :confused:[/QUOTE]

In den Medienberichten siehst du, wie die Spitzenkandidaten ihren Wahlgang durchführen, das wird auch medial insziniert, der Einwurf in die Urne wird ja aufgenommen. Um jedoch das Wahlgeheimnis defintiv zu wahren, muss die Person ihren Wahlzettel für die Kameras uneinsehbar machen, das macht man entweder mit einem leeren Ordner ist die gängigste Art, wo man den Wahlzettel dazwischenpackt, und ihn dann, ohne Ordner natürlich, in die Wahlurne steckt, oder man nimmt in diesem beschriebenen Fall einen Umschlag und verdeckt so den Wahlzettel, und macht selbiges Prozedere.

Dennis|Natascha
13-03-2016, 14:04
Hat jemand nen Trend zur Wahlbeteiligung?

titan
13-03-2016, 14:06
[QUOTE=Dr.Doom;44542222]Eine sehr hohe Wahlbeteiligung die sich abzeichnet ist sicher schlecht für die AfD und auch für die FDP. Vielleicht haben auch die Medien erreicht das sich das Thema Harz4 Abschaffung der AfD (wobei da aber garnichts dran ist) rumgesprochen hat und besonders viele zur Wahl gehen. Für mich steht aber eines fest, die SPD wird in Anhalt und BWB ein Debakel erleben, die AfD wird vielleicht auch ein Debakel erleben. Wir schaffen das Merkel wird sich Heute als Wahlsiegerin feiern lassen, vom deutschen Volk bestätigt.

Wahltipp für Anhalt:
CDU 45% (+13 über Prognose)
SPD 11% (- 3 unter Prognose)
Grüne 4,5% (-0,5 unter Prognose)
FDP 2% (- 3 unter Prognose)
Linke 23% (+ 2 über Prognose)
AFD 6% (- 12 unter Prognose)
NPD 4,5% (+ 2 über Prognose)

Auch in den anderne Budnesländenr wird die "Wie schaffen das" Partei über 40% kommen, da die Wahlbeteiligung extrem hoch ist.[/QUOTE]
Was rauchst du denn?:suspekt:

Tobey84
13-03-2016, 14:06
[QUOTE=Dr.Doom;44542222]Eine sehr hohe Wahlbeteiligung die sich abzeichnet ist sicher schlecht für die AfD und auch für die FDP. Vielleicht haben auch die Medien erreicht das sich das Thema Harz4 Abschaffung der AfD (wobei da aber garnichts dran ist) rumgesprochen hat und besonders viele zur Wahl gehen. Für mich steht aber eines fest, die SPD wird in Anhalt und BWB ein Debakel erleben, die AfD wird vielleicht auch ein Debakel erleben. Wir schaffen das Merkel wird sich Heute als Wahlsiegerin feiern lassen, vom deutschen Volk bestätigt.

Wahltipp für Anhalt:
CDU 45% (+13 über Prognose)
SPD 11% (- 3 unter Prognose)
Grüne 4,5% (-0,5 unter Prognose)
FDP 2% (- 3 unter Prognose)
Linke 23% (+ 2 über Prognose)
AFD 6% (- 12 unter Prognose)
NPD 4,5% (+ 2 über Prognose)

Auch in den anderne Budnesländenr wird die "Wie schaffen das" Partei über 40% kommen, da die Wahlbeteiligung extrem hoch ist.[/QUOTE]

Ich gehe von genauem Gegenteil aus, und von der Option, von der ich sprach, mit dem politischen Beben, ich bin nicht allein mit der Meinung:

http://www.faz.net/aktuell/politik/wahl-in-baden-wuerttemberg/wahlforscher-zu-landtagswahlen-die-afd-koennte-deutlich-besser-abschneiden-als-erwartet-14118537.html#GEPC;s2

Mauberzaus
13-03-2016, 14:08
https://twitter.com/faznet/status/709002839511539712

Herzblatt
13-03-2016, 14:08
[QUOTE=Tobey84;44542242]In den Medienberichten siehst du, wie die Spitzenkandidaten ihren Wahlgang durchführen, das wird auch medial insziniert, der Einwurf in die Urne wird ja aufgenommen. Um jedoch das Wahlgeheimnis defintiv zu wahren, muss die Person ihren Wahlzettel für die Kameras uneinsehbar machen, das macht man entweder mit einem leeren Ordner ist die gängigste Art, wo man den Wahlzettel dazwischenpackt, und ihn dann, ohne Ordner natürlich, in die Wahlurne steckt, oder man nimmt in diesem beschriebenen Fall einen Umschlag und verdeckt so den Wahlzettel, und macht selbiges Prozedere.[/QUOTE]

Also, wir sagen den Wählern immer, sie möchten den Wahlzettel bitte falten, allerdings
so, dass die Kreuze innen sind.
Steht auch noch mal groß in den Wahlkabinen.

Tobey84
13-03-2016, 14:09
[QUOTE=Herzblatt;44542269]Also, wir sagen den Wählern immer, sie möchten den Wahlzettel bitte falten, allerdings
so, dass die Kreuze innen sind.
Steht auch noch mal groß in den Wahlkabinen.[/QUOTE]

Alle anderen Wähler werden aber auch nicht fotografiert oder gefilmt. Es muss bei diesen paar Personen extra gemacht, auch wenn man sicher weiß, was er oder sie gewählt hat, aber dieses Argument zählt nicht.

Dennis|Natascha
13-03-2016, 14:10
Hab mal geguckt RP bisher +9 Wahlbeteiligung und Anhalt +5.


Wahlbeteiligung 2011 war

BW 66,3
RP 61,8
ST 51,2

Flavia16
13-03-2016, 14:11
[QUOTE=Dennis|Natascha;44542260]Hat jemand nen Trend zur Wahlbeteiligung?[/QUOTE]

[QUOTE]Bei den Landtagswahlen in Rheinland-Pfalz haben bis zum Sonntagmittag deutlich mehr Menschen ihre Stimme abgegeben als vor fünf Jahren.Um 12 Uhr lag die Wahlbeteiligung - einschließlich der Briefwähler - bei 44 Prozent und damit 13 Prozentpunkte über dem Wert der vorangegangenen Landtagswahl im März 2011, teilte der Landeswahlleiter mit.[/QUOTE]

[QUOTE]Bei der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt hat sich am Sonntag bis zum Mittag eine stärkere Wahlbeteiligung als bei der Abstimmung 2011 abgezeichnet. Wie das Statistische Landesamt mitteilte, lag die Wahlbeteiligung um 12 Uhr bei 25 Prozent. Bei der Landtagswahl 2011 waren es zu diesem Zeitpunkt 19,8 Prozent gewesen.[/QUOTE]

Für BW gibt's noch keine Zahlen.

http://www.heute.de/liveblog-zu-landtagswahlen-in-baden-wuerttemberg-rheinland-pfalz-und-sachsen-anhalt-42616322.html

Heavensearth
13-03-2016, 14:12
[QUOTE=Dr.Doom;44542222]Wir schaffen das Merkel wird sich Heute als Wahlsiegerin feiern lassen, vom deutschen Volk bestätigt.[/QUOTE]
Genau, deshalb verstehe ich die 75% Nichtwähler überhaupt nicht, sind es doch gerade oft diese, die immer über die Regierung schimpfen. Die CDU wird aus den 25% Wahlbeteiligung einen klaren Regierungsauftrag ableiten.

25% Wahlbeteiligung bedeutet, dass 75% es völlig egal ist, wer Deutschland steuert. Ein Armutszeugnis! Jedes Volk bekommt eben das, was es verdient.

Dr.Doom
13-03-2016, 14:12
[QUOTE=Tobey84;44542263]Ich gehe von genauem Gegenteil aus, und von der Option, von der ich sprach, mit dem politischen Beben, ich bin nicht allein mit der Meinung:

http://www.faz.net/aktuell/politik/wahl-in-baden-wuerttemberg/wahlforscher-zu-landtagswahlen-die-afd-koennte-deutlich-besser-abschneiden-als-erwartet-14118537.html#GEPC;s2[/QUOTE]

Fest steht, AfD Wähler kommen sicher nicht von den Nichtwählern. Die AfD Wähler sind mobilisiert und profitieren natürlich von gefrustete mögliche CDU Wähler die wie in Hessen Zuhause geblieben sind. Wenn diese Wähler nun doch wählen und wesendlich mehr als die Hochrechnungen das für möglich hielten, nur um die AFD draussen zu lassen, dann werden die bestimmt auch fast alle CDU wählen. Die Linke könnte in Anhalt aber auch von höhere Wahlbeteiligung als Volkspartei bessere Ergebnisse erziehlen, aber das ist die einzige Ausnahme, ansonsten ist die CDU der lachende Gewinner. Die SPD könnte das hingegen auch durchaus noch mehr schaden als eine normale oder niedrige Beteiligung. ^^ Anders wäre es, wenn Flüchtlinge massiv noch ins Land störmen würden, aber es gibt keinen Grund das massiv mögliche Nichtwähler Heut ezur Wahl gehen, höchstens es sind Wähler die zuletzt mit Merkel wenig zufrieden waren und vor 2 Monat enoch Zuhause geblieben wäre oder die FDP gewählt hätten, Heute aber trotzdem dort bei der CDU das Kreuz machen. Wir sind schliesslich DAS Gutmenschenvolk. Hohe Wahlbeteiligung ist ein Grund das die CDU die Bierfässer schon mal anrollen lassen kann. ^^

Tobey84
13-03-2016, 14:18
[QUOTE=Dr.Doom;44542282]Fest steht, AfD Wähler kommen siche rnicht von den Nichtwählern. [/QUOTE]

Das ist definitiv nicht richtig, siehe vor allem die letzte Bundestagswahl:

[QUOTE] Zeitpunkt der Wahlentscheidung

Für 33 Prozent der Wähler stand nach Erhebung von Infratest dimap die Wahlentscheidung schon seit längerer Zeit fest. 15 Prozent entschieden sich erst am Wahltag, 17 Prozent in den Tagen unmittelbar zuvor. Die meisten Last-Minute-Wähler hatte die AfD, 46 Prozent von ihnen legten sich erst kurz vor der Abstimmung auf die Partei fest

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundestagswahl-ergebnis-nach-alter-geschlecht-beruf-sortiert-a-923376.html[/QUOTE]

Die Kampagnen der anderen Parteien kamen nicht von ungefähr, und da sich eine höhere Wahlbeteiligung abzeichnet, ist die Möglichkeit sehr groß geworden, das heute Abend auch hier im Forum einige Schnappatmung bekommen könnten.

Herzblatt
13-03-2016, 14:20
Früher hieß es in meiner Familie immer, wenn die Wahlbeteiligung niedrig war:
"Oh, das ist schlecht für die SPD. Die CDU-Wähler gehen immer zur Wahl, die SPD-Wähler
nicht, wenn das Wetter zu regnerisch oder zu warm ist."
:)

Erstmal ist eine höhere Wahlbeteiligung immer gut für die Demokratie,
aber für welche Partei sich das im Endeffekt am positivsten auswirkt, ist schwer
zu sagen.
Vielleicht gehen mehr Bürger zur Wahl, um die AFD klein zu halten oder das
genaue Gegenteil ist der Fall und viele bisherige Nichtwähler geben
ihre Stimme ab, weil sie endlich wieder eine Alternative zu den Altparteien
auf dem Stimmzettel sehen.
:nixweiss:

Dr.Doom
13-03-2016, 14:20
[QUOTE=Heavensearth;44542280]Genau, deshalb verstehe ich die 75% Nichtwähler überhaupt nicht, sind es doch gerade oft diese, die immer über die Regierung schimpfen. Die CDU wird aus den 25% Wahlbeteiligung einen klaren Regierungsauftrag ableiten.

25% Wahlbeteiligung bedeutet, dass 75% es völlig egal ist, wer Deutschland steuert. Ein Armutszeugnis! Jedes Volk bekommt eben das, was es verdient.[/QUOTE]

Das ist Beteiligung von Mittag und noch nicht das Ergebnis. :D

Heavensearth
13-03-2016, 14:25
[QUOTE=Dr.Doom;44542295]Das ist Beteiligung von Mittag und noch nicht das Ergebnis. :D[/QUOTE] Schon klar, war vielleicht etwas überspitzt mit den 25%, aber am Ende werden wieder die Nichtwähler die stärkste Partei stellen. Ich schätze mal so 50% in einigen Gegenden

Dr.Doom
13-03-2016, 14:29
[QUOTE=Tobey84;44542290]Das ist definitiv nicht richtig, siehe vor allem die letzte Bundestagswahl:



Die Kampagnen der anderen Parteien kamen nicht von ungefähr, und da sich eine höhere Wahlbeteiligung abzeichnet, ist die Möglichkeit sehr groß geworden, das heute Abend auch hier im Forum einige Schnappatmung bekommen könnten.[/QUOTE]

In dem Artikel hab ich nur gelesen, dass die Union von hoher Wahlbeteiligung stark provitiert. Meine Erfahrung sagt mir, dass viele mögliche Nichtwähler ein Kreuz bei der CDU machen um die AfD draussen zu halten, die ansonsten wahrscheinlich garnicht wählen gegangen wären und die möglicherweise auch auf Merkel wieder schimpfen wenn sie in Europa nicht klar kommt. Zumal von den Medien zuletzt dieses Harz4 Abschaffung und Mindeslohn Thema plötzlich ausgepackt wurde, vielleicht um Nichtwähler aus der Unterschicht zur Wahl zu bewegen, die ihr Kreuz nicht bei der AfD machen, wohl auch politisch abstimmt. Bei einer Wahlbeteiligung (+/- 2%) dann kann man von einer starken AFD ausgehen wie bei den Umfragen, aber nicht wenn die Wahlgeteiligung derart ansteigt wie schon ewig nicht mehr. Es gab auch bei den Umfragen wie bei Forsa eine Wahlbeteiligungsumfrage und die war bei den letzten Umfragen sogar noch ein Stück niedriger als bei der letzten Wahl und nicht explosionsartig hoch. Das was wir Heute sehen ist eine Mobilisierung in letzter Minute, ausgelöst wohl durch die Medien und ihre Anti-AFD Bereichterstattung und Angstmacherei. (Vielleicht gab es sowas paralel auch in den USA um Trump). Die Macht der Medien halt! Die zuvor nicht zum Zuge kam, da über Flüchtlinge und Eurokrise berichtet wurde. In den letzten 2 Tagen hab ich nur das Thema AfD bei ntv und co. gesehen. Vielleicht hat die Hessenwahl da auch ungünstig für die AfD noch mit reingespielt.

Tobey84
13-03-2016, 14:33
[QUOTE=Dr.Doom;44542310]In dem Artikel hab ich nur gelesen, dass die Union von hoher Wahlbeteiligung stark provitiert. Meine Erfahrung sagt mir, dass viele mögliche Nichtwähler ein Kreuz bei der CDU machen um die AfD draussen zu halten, die ansonsten wahrscheinlich garnicht wählen gegangen wären und die möglicherweise auch auf Merkel wieder schimpfen wenn sie in Europa nicht klar kommt.[/QUOTE]

Die Zeiten und die Grundstimmung haben sich aber geändert. Lassen wir uns in 3,5 Stunden überraschen.

Willipruefer
13-03-2016, 14:34
Ich denke mal, wenn es tatsächlich gelungen sein sollte, einen Teil der bisherigen Nichtwähler aktiviert zu haben, wird es sich womöglich um Leute handeln, die mit der bisherigen Politik nicht einverstanden sind, bislang auch nicht gewußt haben, welcher Partei sie ihre Stimme geben sollten, weil ihnen alle etablierten Parteien nicht so ganz koscher erscheinen. Diese Leute könnten verstärkt AfD wählen, wie ich glaube.

ManOfTomorrow
13-03-2016, 14:37
Es würde mich ehrlichgesagt sehr wundern, wenn die AfD in einem der 3 Bundesländer schlechter abschneiden würde als in den letzten Umfragen ...

Dr.Doom
13-03-2016, 14:46
[QUOTE=ManOfTomorrow;44542327]Es würde mich ehrlichgesagt sehr wundern, wenn die AfD in einem der 3 Bundesländer schlechter abschneiden würde als in den letzten Umfragen ...[/QUOTE]

Wundern kann man sich, aber die etablierten Parteien und die Unterstützung der Medien sind erfahrene Hasen und wissen wie man die Wählerschicht steuert. Ganz lustig fand ich das bei der DVU Wahl in Anhalt 98, was noch als Rekord in der Geschichte einer Aussenseiter-Partei in Deutschland eingeht. Dort haben die Medien vorher nicht reagiert und nicht mit solch einer starken Bewegung gerechnet. Erst am nächstne Tag wurde dann die DVU in den Medien völlig der Lächerlichkeit Preis gegeben, mit Kuhbauern als DVU Politiker und was weis ich nicht die gewirkt haben wie die letzten Hinterwäldler. Eine Woche dannach hatte die DVU nicht mehr 13% sondern nur noch 2% bei der Umfrage. ;)
AFD ist natürlich nicht DVU, die AFD ist nicht mal Rechts sondern Liberalsozial was die meisten Wähler nicht mal wissen hat die AfD ein sozialeres Wahlprogramm als die CDU zumindest in Anhalt und ist auch mit der CDU im Thema Flüchtlinge eigentlich fast Deckungsgleich. Z.B. Abschiebung von Flüchtlinge, Wählen nur von Deutschen etc. genau das Selbe will auch die CDU die nicht das Merkelprogramm hat. In den sozialen Fragen wie Harz 4 Bestafung oder Harz 4 Erhöhunh AFD = Neutral, CDU dafür bzw. gegen Erhöhung, andere Parteien dagegen, bzw dafür / Bienenschutz.. die CDU dagegen, die AFD wie alle anderen Parteien dafür usw. man mags garnicht glauben wenn man nur die Meinung einzelner aus der AFD in den Medien präsentiert bekommt, die auch hier und da mal über den strang schlagen, aber die Hardliner in der AfDler Partei liegen sicher unter 10%, auch die Linek hat eine ähnlich im Vergleich zu andere Parteien höhere Hardliner Quote.

symantec
13-03-2016, 14:51
Naja DVU und AfD kann man garnicht vergleichen weil damals die DVU tatsächlich ein lokales Problem war, die AfD ist bundesweit vertreten und bekommt Zuspruch.

In SA gab es auch schon zu DDR Zeiten massive Probleme mit Ausländern, das war damals wirklich schlimm.

Willipruefer
13-03-2016, 14:53
Diese Manipulationen merkt man häufig ja noch nicht mal. Es ist daher nicht verkehrt, wachsam zu bleiben.

Willipruefer
13-03-2016, 14:55
Ich bin blödsinnig gespannt auf die heutigen Wahlergebnisse.

Dennis|Natascha
13-03-2016, 14:58
Bin mal gespannt ob Herr Lucke seine ALFA heute in die Mülltonne stecken kann.

Die Piraten treten in ST schon gar nicht mehr an.

Willipruefer
13-03-2016, 15:01
Die ALFA scheint mir doch absolut erledigt zu sein, noch bevor sie so richtig zu arbeiten begonnen hat. Und ich wüßte auch nicht, wozu wir eine Ober-FDP brauchen sollten.

Dr.Doom
13-03-2016, 15:02
[QUOTE=Dennis|Natascha;44542367]Bin mal gespannt ob Herr Lucke seine ALFA heute in die Mülltonne stecken kann.

Die Piraten treten in ST schon gar nicht mehr an.[/QUOTE]

Niemand brauch eine 3. liberale Partei, was Lucke gemacht hat war politischer Selbstmord, womit er seine AfD beinnah zerstört hätte. Eine Neuausrichtung von der Anti-Euro Partei zur neuen FDP für Reiche war sowas von unnötig und er hat zum Glück die Quitung aus der Parteibasis dafür bekommen.

Piraten laufen nur gut, wenn wir keine anderen Themen als Internet haben, wenn die Menschen nicht mehr wegen andere Sachen auf die Straße gehen. :D Also je beliebter Merkel wird und alle zufrieden sind weils von allein läuft, deso eher werden die Piraten wiederkommen, weil das Thema Internet (Zensur, Netzausbau bis hin zu Plagiate) die Merkel darauf zumindest keine Antwort hat. ^^ Die sind nicht Tot und haben nach wie vor Potenzial von bis zu 15%, vor allem bei Jüngere. Aktuell ist das Thema für das Volk vollkommen unwichtig, sogar Plagiate spielen keine Rolle aktuell.

Dr.Murder
13-03-2016, 15:03
[QUOTE=Dennis|Natascha;44542124]Huhu Doc. In RLP regiert mom Rot-grün. Die CDU ist dort in der Opposition. Da wird es definitv nen Wechsel geben das die Werte für Grün nicht sonderlich hoch sind.[/QUOTE]

:maso:
geändert;)

Dr.Doom
13-03-2016, 15:04
doppelter Post!

Dr.Murder
13-03-2016, 15:12
Vielleicht sollten die AFD Sympathisanten bzw Wähler sich noch mal das Parteiprogramm verinnerlichen, vor allem diejenigen die sie jetzt aus Protest gegen die aktuelle Flüchtlingspolitik wählen wollen - denn das wählen sie dann auch:


Mehr Bürgerentscheide
-Mehr Überwachung
-Härtere Strafen (Kinder sollen früher ins Gefängnis)
-EU auflösen
-Staat verkleinern (FDP like, den Unternehmen freie Hand lassen )
-Steuern abschaffen (Wer braucht schon einen Staat mit funktionierendem Finanzkreislauf...)
-Sozialleistungen kürzen (Wer braucht überhaupt einen Staat...)
-Frauen zurück an den Herd
-Keine Frauenquoten (Außer am Herd)
-Ehescheidung erschweren (Ein hoch auf die Kirche)
-Abtreibung abschaffen (Der Papst wird sich freuen)
-Grenzen schließen
-Muslime schikanieren
-Klima ruinieren (Klimawandel ist Humbug...)
-Atomenergie ausbauen
-Bundeswehr ausbauen
-Staatsmedien aufbauen (Propagandazentren rules)
-Psychisch Kranke ins Gefängnis (Na klar, dann kann man mit der Ganzen afd schon mal anfangen)
-Mehr private Waffen (Was den auch sonst)
-Drogen freigeben (ohne Plan, also bescheuerte Idee)
-Datenschutz stärken (Genau, aber gleichzeitig Geheimdienste fördern und die Überwachung aufbauen)
-Freie Fahrt für freie Bürger (brumm brumm)

:kater:

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2016-03/afd-partei-programm-entwurf

Ich frag mich nur gerade wie viele Menschen jetzt wohl versuchen werden ihren Stimmzettel wieder aus der Urne zu bekommen.:floet:

Dr.Doom
13-03-2016, 15:17
@Dr.Murder nutze doch bitte mal das Wahlomat Programm von heute.de / Da wirst du auch feststellen, dass vieles von den Punkten nicht stimmt, dass die Basis der Partei z.B. bei Überwachung ein "Nein" angegeben hat, die CDU ist einzig für einen Ausbau der Video-Überwachung.

Sozialleistungen kürzen.. Wo hast du denn das her? Die AfD berät über Erhöhungen von Harz 4. Anpassung der Mindestlöhne wie für Leiharbeiter, wo die CDU dagegeben ist.

Klima ruinieren = Sie sind für den Bienneschutz in Anhalt was großes Thema aktuell in der Landwirtschaft ist, die CDU ist dagegen usw.

Diese Listen die im Net zuletzt umgehen bestehen weitestgehend aus Lügen, allerdings sogar von den großen Medien zuletzt gestreut.

Frauen an den Herd. :trink:

Es gibt ein paar Punkte die natürlich umstritten sind wie Bürgerwehren um die Polizei zu unterstützen oder kein Wohngeld für Flüchtlinge... Andererseits ist die AFD für eine dezentrale Verteilung von Flüchtlinge, nur die CDU ist als einzige Partei dagegen, sie ist für zentrale Verteilung wie auf Großstädte und bestimmte Bundesländer.

Allgemein ist jeder der CDU nur wählt weil der die AFD nicht sehen will, politisch völlig uninformiert und dumpfer als die NPD Wähler. Es mag sein das eine Merkel aktuell ganz am linken Rand der CDU zu finden ist und auch das Parteiprogramm der SPD stetig übernommen wurde, aber nicht die Partei an sich.

Dennis|Natascha
13-03-2016, 15:17
Das große Problem der AfD (und damit die "hohen" Prozentwerte) liegen daran das die aus verschiedenen Wählerkreisen Stimmen ziehen.

1. Die rechts bzw. rechtsextremen wählen AfD da sie ihr bessere Chancen einrechen wie der NPD
2. Die enttäuschten Konservativen der CDU die den sozialdemokratisch ähnelden Kurs der Kanzlerin nicht mitgehen wollen (Diese Wähler könnten allerdings auch ihr Kreu der FDP geben)
3. Protestwähler die einfach gegen die alteingesessen Partein wählen wollen.

Explosive Mischung.

Willipruefer
13-03-2016, 15:21
Na ich glaube ja, so schrecklich viele Sorgen müssen wir uns deswegen nicht machen, denn welche Partei hat denn bisher ihr Wahlprogramm 1:1 durchsetzen können? Außerdem müßte die AfD dazu doch erheblich viel mehr Stimmen auf sich vereinen, mindestens so viel, oder mehr als die bisherigen großen Parteien. Das ist doch recht unwahrscheinlich.

Flunsch
13-03-2016, 15:21
So, geschafft :D War nicht allzuviel los.

Jenaj
13-03-2016, 15:21
Ich habe gerade den Wahl-O-Mat für Sachsen-Anhalt genötigt und die AfD ist auf Platz 2 (nach den Freien Wählern, die ja eh nicht einziehen werden). :help:
Die CDU ist wie gewohnt bei mir letzter. :zahn: