PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Landtags-und Kommunalwahlen 2016


Werbung

Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 [25] 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50

Willipruefer
14-03-2016, 13:49
Klar macht sie das, ist ja auch schwer, sich so eine Niederlage einzugestehen, wenn man doch so gerne MP geworden wäre und es einige Zeit auch so aussah, als würde sie es packen.

yippieh
14-03-2016, 13:50
[QUOTE=Saruman;44546129]Schuld hat also Mutti. :D[/QUOTE]


Was ? Nicht Helene :wub: :D :trink:

Mutti war schon heftig unter Druck. Selbst mir gefällt Erdogan-Dealerei dazu ganz und gar nicht. Soweit ist es gekommen. Und jetzt auch noch von der AfD vor sich hergetrieben.
Umdenken quasi alternativlos !?

dedeli
14-03-2016, 13:50
In Sachsen-Anhalt Dreierkoalition, er hört sich recht zuversichtlich an, dass das klappen wird.

renes
14-03-2016, 13:52
[QUOTE=Saruman;44546129]Schuld hat also Mutti. :D[/QUOTE]

wer sonst? :D

dedeli
14-03-2016, 13:52
Oh, er sieht auch Frau Merkel in der Verantwortung.

dedeli
14-03-2016, 13:54
Argh, Wolf deutet Dreierkoalition an. :rolleyes:

Saruman
14-03-2016, 13:55
Hat Wolf heute wieder ein Steiftier für Mutti dabei? Kann den nicht ernst nehmen. :D

dryope
14-03-2016, 13:55
[QUOTE=bammbamm;44546028]wenn die fdp nicht flexibel ist, die spd aber schon und die cdu nicht als juniorpartner regieren will spielt das doch gar keine rolle. 2 parteien die zusammen kaum auf 20% kommen werden bestimmen wer in bw das sagen hat und niemand anders, willkommen in der deutschen demokratie[/QUOTE]

Das ist aber weder neu noch ein Kretschmann-spezifisches Problem. Vor der Entscheidung für eine instabile Koalition aus 3 Parteien mit Partnern vom Rande der Bedeutungslosigkeit steht doch die CDU in Sachsen-Anhalt genauso.

Jahrzehntelanglang war marginale Partei mit dicke-Hose-Forderungen das Parteiprogramm der FDP.

Flunsch
14-03-2016, 13:56
Sehe gerade, die CSU hat als übernächstes ja auch ne eigene Pressekonferenz, mit Seehofer...bin ja mal gespannt

War die SPD eigentlich schon? Finde da auf Teletext phoenix nix.

Saruman
14-03-2016, 13:56
Der Blick von Mutti :lol: ,sieht überfordert aus.

cassy30
14-03-2016, 13:57
[QUOTE=Flunsch;44546047]Pressekonferenz: Petry hat einen arg hektischen Sprachstil, gemach, gemach[/QUOTE]

ja, frau petry etwas zickig und auf krawall gebürstet...:zahn:
endlich mal auf eine pressekonferenz geladen!

aber ich finde, sie hat sich recht ordentlich geschlagen und ich finde es schade, dass umgeschaltet wurde zum ewig gleichen cdu-geblubber.
das kenne ich schon. ist austauschbar.

Saruman
14-03-2016, 13:57
[QUOTE=Flunsch;44546159]
War die SPD eigentlich schon? Finde da auf Teletext phoenix nix.[/QUOTE]

SPD hat keine Journalistenfragen zugelassen. :D

dedeli
14-03-2016, 13:58
Frau Merkel macht auf jeden Fall einen leicht schockierten Eindruck, das hätte ich so nicht erwartet.

JackB
14-03-2016, 13:58
[QUOTE=yippieh;44546133]:D Wurde in D auch schon lang nicht mehr gesehen #behaupteicheinfachmal
Hat die CDU jetzt also dort ne Aussenstelle mit guter SAT TV Übertragung.[/QUOTE]

Wenn zwei Tage für dich lang sind ...

[QUOTE]Einen starken Auftritt hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel beim Wahlkampffinale der Südwest-CDU am Samstag in der Haigerlocher Witthauhalle. Der Saal war mit etwa 1200 Besuchern voll besetzt.[/QUOTE]
http://www.swp.de/hechingen/lokales/hechingen/Kanzlerin-in-Haigerloch-Fluechtlinge-sollen-westliche-Werte-verinnerlichen;art1158607,3730702

renes
14-03-2016, 13:58
[QUOTE=Flunsch;44546159]Sehe gerade, die CSU hat als übernächstes ja auch ne eigene Pressekonferenz, mit Seehofer...bin ja mal gespannt

[/QUOTE]

haltets ihn fest - er fühlt den Boden schwanken

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/csu-nach-den-landtagswahlen-seehofer-spuert-den-boden-schwanken-14123547.html

renes
14-03-2016, 14:00
[QUOTE=dedeli;44546168]Frau Merkel macht auf jeden Fall einen leicht schockierten Eindruck, das hätte ich so nicht erwartet.[/QUOTE]

wer ob dieser Ergebnisse schockiert ist, hat die letzten Wochen unter einem Stein verbracht

sinead_morrigan
14-03-2016, 14:13
Oh, schwedische Presse.

yippieh
14-03-2016, 14:18
[QUOTE=JackB;44546169]Wenn zwei Tage für dich lang sind ...

http://www.swp.de/hechingen/lokales/hechingen/Kanzlerin-in-Haigerloch-Fluechtlinge-sollen-westliche-Werte-verinnerlichen;art1158607,3730702[/QUOTE]

Ach...das war ne Doppelgängerin :D #machdochnurspass

Fand ihr Durchhalten übrigens lange Zeit - im Gegensatz zu ihren Kritikern - beeindruckend und zu 90% richtig. Was problematisch scheint oder gar ist, die aktuell 40.000 Tausend plus (syrischen) Flüchtlinge/Menschen, die seit den syr./russischen Angriffen geflüchtet sind und jetzt an der Grenze in GR im Dreck campieren interessiert jetzt keine Sau mehr ? Da geht meine Kritik aber erneut an Gesamteuropa. Und an die "reichen" Länder im NO sowieso schon lange.

Willipruefer
14-03-2016, 14:18
[QUOTE=dedeli;44546168]Frau Merkel macht auf jeden Fall einen leicht schockierten Eindruck, das hätte ich so nicht erwartet.[/QUOTE]

Und wenn Trump Präsident werden sollte, werden ihre Gesichtszüge vermutlich dauerentgleist aussehen.

ATV-Fahrer
14-03-2016, 14:18
[QUOTE=Saruman;44546166]SPD hat keine Journalistenfragen zugelassen. :D[/QUOTE]

Merkwürdig, wurde erklärt warum, von der SPD?

Flunsch
14-03-2016, 14:19
beschränkte Ressourcen...und das Seit an Seit mit der Kanzlerin ... legale Kontingente? :kopfkratz

Saruman
14-03-2016, 14:20
[QUOTE=ATV-Fahrer;44546227]Merkwürdig, wurde erklärt warum, von der SPD?[/QUOTE]

Nee,die Journalisten waren zumindest völlig erstaunt als die SPD Spitze einfach so vom Podium ging,war wohl anders abgesprochen? :D

sinead_morrigan
14-03-2016, 14:21
Klöcki und Wolf könnten genauso gut Chinesisch sprechen. So ein Geschwurbel.


Und Haseloff tut gerade so, als ob die Kommunen in anderen Bundesländern am Blühen sind. Warum sagt keiner glasklar: nein, wir schaffen das so nicht.

funfan
14-03-2016, 14:24
Eben hörte ich die Kanzlerin in der Pressekonferenz sagen, die Anzahl der hier ankommenden Flüchtlinge sei ohnehin reduziert.

Stimmt.

Aber wodurch, Frau Merkel, WODURCH????!!!

Ich platze noch vor Zorn, wenn das so weitegeht.

Emotions
14-03-2016, 14:24
Und Siggi: "Weiter so! Jetzt erst recht!" ... wollen die unbedingt 1stellige Prozentzahlen?

Dann ersparen sie sich die Peinlichkeit noch einen Kanzlerkandidaten aufzustellen, können sie eh nicht.

Willipruefer
14-03-2016, 14:26
Überall Schönredner. Für jeden angerichteten Mist.

sinead_morrigan
14-03-2016, 14:26
[QUOTE=Flunsch;44546231]beschränkte Ressourcen...und das Seit an Seit mit der Kanzlerin ... legale Kontingente? :kopfkratz[/QUOTE]

Da ist aber halt überall so ein bisschen die Haltung "Flüchtlinge an sich gerne, aber bitte nicht in meinem Hinterhof" dabei. Keiner (nun, außer den Bayern, die hier aber nicht dabei sind) muckt auf und kritisiert Merkels Politik öffentlich. Als ob die Ressourcen nur in Sachsen-Anhalt und Rheinland-Pfalz limitiert sind.

Fio.F
14-03-2016, 14:27
Dieser Korte ist ein ahnungsloser Schwätzer

sinead_morrigan
14-03-2016, 14:28
[QUOTE=funfan;44546246]Eben hörte ich die Kanzlerin in der Pressekonferenz sagen, die Anzahl der hier ankommenden Flüchtlinge sei ohnehin reduziert.

Stimmt.

Aber wodurch, Frau Merkel, WODURCH????!!!

Ich platze noch vor Zorn, wenn das so weitegeht.[/QUOTE]

Jupp. Als ob sich irgendetwas geändert hätte, wenn die Balkanländer keine Tatsachen geschaffen hätten.

Willipruefer
14-03-2016, 14:28
[QUOTE=sinead_morrigan;44546240]Klöcki und Wolf könnten genauso gut Chinesisch sprechen. So ein Geschwurbel.


Und Haseloff tut gerade so, als ob die Kommunen in anderen Bundesländern am Blühen sind. Warum sagt keiner glasklar: nein, wir schaffen das so nicht.[/QUOTE]

Na wer in der CDU wagt sowas zu sagen, ist weg von Muttis Tisch.

yippieh
14-03-2016, 14:30
[QUOTE=funfan;44546246]Eben hörte ich die Kanzlerin in der Pressekonferenz sagen, die Anzahl der hier ankommenden Flüchtlinge sei ohnehin reduziert.

Stimmt.

Aber wodurch, Frau Merkel, WODURCH????!!!

Ich platze noch vor Zorn, wenn das so weitegeht.[/QUOTE]

:tröst:

Ey, Todsünde. Aber Wut ist "in" und mach mal :clap: und stell das auf yt hoch. Aber in HD und auch richtig platzen bitte :Popcorn:

Nein. Was stört genau ? Grenzen dicht ? Türkeianbiederung on top ?

Flunsch
14-03-2016, 14:31
[QUOTE=sinead_morrigan;44546252]Da ist aber halt überall so ein bisschen die Haltung "Flüchtlinge an sich gerne, aber bitte nicht in meinem Hinterhof" dabei. Keiner (nun, außer den Bayern, die hier aber nicht dabei sind) muckt auf und kritisiert Merkels Politik öffentlich. Als ob die Ressourcen nur in Sachsen-Anhalt und Rheinland-Pfalz limitiert sind.[/QUOTE]
Pk CSU/Seehofer kommt ja nachher noch.

Merkel sagte doch irgendwas von "dann haben wir legale Kontingente"??, auf Haseloffs Statement hin.Ohne (sich) genauer zu erklären.

Flunsch
14-03-2016, 14:40
oh, hat phoenix die CSU-Pk überschlagen? Die Grünen sind ja schon dran. Oder muss Seehofer noch gebändigt werden :D

Saruman
14-03-2016, 14:43
[QUOTE=Flunsch;44546289]oh, hat phoenix die CSU-Pk überschlagen? Die Grünen sind ja schon dran. Oder muss Seehofer noch gebändigt werden :D[/QUOTE]

https://www.facebook.com/Phoenix/videos/1069946726361320/ Seehofer Statement

dedeli
14-03-2016, 14:45
[QUOTE=Saruman;44546297]https://www.facebook.com/Phoenix/videos/1069946726361320/ Seehofer Statement[/QUOTE]

Er wirkt ehrlich erschüttert. :suspekt:

Flunsch
14-03-2016, 14:47
[QUOTE=Saruman;44546297]https://www.facebook.com/Phoenix/videos/1069946726361320/ Seehofer Statement[/QUOTE]
thx :) Teletext/Tv sah eine andere Abfolge vor, aber vielleicht hat das Zeitfenster nicht hingehauen.

sinead_morrigan
14-03-2016, 14:50
[QUOTE=tiret;44546266]Es hat sich auch nichts geändert, weil die Balkanländer Tatsachen geschaffen haben. Oder ist der Syrienkrieg vorbei?
Aber das nur am Rande. Weitermachen. Soviel Freude über offenen Rassismus und autoritäres Gedankengut in deutschen Parlamenten war selten.[/QUOTE]

Gegen Merkels Politik =/= Rassismus.

Ich habe und hätte die AfD nicht gewählt. Aber die etablierten Parteien sind auch selbst schuld, wenn sie keine machbaren Alternativen bieten.

Und was Syrien angeht: ich weiß nicht, ob Dir das bewusst ist, aber das ist nicht der einzige Krieg, der auf dem Erdball schwelt. Nach Merkels Devise dürfte man eigentlich überhaupt keine Grenze ziehen.


Und was mir an den Bundesland-Heinis heute wieder missfallen hat, war, dass sie einerseits in Merkels Horn blasen, gleichzeitig aber ihre eigenen Pfründe schützen wollen. Rheinland-Pfalz kann nix mehr stemmen, Sachsen-Anhalt auch nicht - okay. Wo dann? Berlin, Bremen, NRW?


[QUOTE=Saruman;44546297]https://www.facebook.com/Phoenix/videos/1069946726361320/ Seehofer Statement[/QUOTE]

Unblumig, aber an manchen Stellen auch überdramatisch.


[QUOTE=Flunsch;44546264]Pk CSU/Seehofer kommt ja nachher noch.

Merkel sagte doch irgendwas von "dann haben wir legale Kontingente"??, auf Haseloffs Statement hin.Ohne (sich) genauer zu erklären.[/QUOTE]

Was nervt, ist, dass die Presse ständig Fragen gestellt hat, die mich nicht die Bohne interessieren, aber keiner hatte die Eier, mal Merkel und die Landeskandidaten festzunageln.

Willipruefer
14-03-2016, 14:53
Wenn in der gegenwärtigen Politik keine deutlichen Änderungen kommen, werden die nächsten Wahlen in der Tendenz ähnliche Ergebnisse bringen, wie die von gestern.

Saruman
14-03-2016, 14:58
[QUOTE=sinead_morrigan;44546319]
Was nervt, ist, dass die Presse ständig Fragen gestellt hat, die mich nicht die Bohne interessieren, aber keiner hatte die Eier, mal Merkel und die Landeskandidaten festzunageln.[/QUOTE]

Ja ich hätte auch gerne die Frage gehört,wie Herr Haseloff die Zahl der Anschläge gegen Asylunterkünfte reduzieren will?

Willipruefer
14-03-2016, 15:01
Wenn ein Politiker meint, unangenehme Fragen einfach nicht beantworten zu müssen, hat er schon so viel Arroganz der Macht in sich, daß es Zeit wird für einen Wechsel.

*Blue*
14-03-2016, 15:01
[QUOTE=renes;44546175]wer ob dieser Ergebnisse schockiert ist, hat die letzten Wochen unter einem Stein verbracht[/QUOTE]

ich denke, das tut Merkel sie wirklich.
die kriegt doch nur noch mit, was ihr zugetragen wird. alles Wasserträger.

Saruman
14-03-2016, 15:03
709372719792578560

*Blue*
14-03-2016, 15:05
wenn ich nix rassistisches sage und schreibe - und dann so genannt werde - würde ich mir das persönlich nicht gefallen lassen, sondern umgehend Strafanzeige erstatten.


dass ich lt. Sigi "unanständig" bin - weil ich Merkels Politik nicht gut finde - muss ich mir leider gefallen lassen.
als Rassist beschimpft zu werden - nicht !

*Blue*
14-03-2016, 15:07
[QUOTE=tiret;44546369]Warum sollte er? Wenn die etablierten Parteien ihre Flüchtlingspolitik nicht ändern, muss man doch Unterkünfte anzünden. Sonst ändert sich doch nichts. Nicht dass die Anzünder Rechtsradikale wären, nein, es sind reine Protestanzünder.[/QUOTE]


komm mal wieder runter

Stella
14-03-2016, 15:07
[QUOTE=yippieh;44546223] Was problematisch scheint oder gar ist, die aktuell 40.000 Tausend plus (syrischen) Flüchtlinge/Menschen, die seit den syr./russischen Angriffen geflüchtet sind und jetzt an der Grenze in GR im Dreck campieren interessiert jetzt keine Sau mehr ? Da geht meine Kritik aber erneut an Gesamteuropa. Und an die "reichen" Länder im NO sowieso schon lange.[/QUOTE]

Ein Problem ist, dass viele Flüchtlinge gar nicht in andere Länder wie z.B. Frankreich wollen, weil sie hoffen, nach D zu kommen. Laut dem folgenden Artikel würde z.B. Portugal Flüchtlinge aus Idomeni nehmen, viele wollen da aber gar nicht hin, sie hoffen, doch noch nach D zu kommen.

http://derstandard.at/2000032810494/Faymann-Merkel-soll-Fluechtlingswettlauf-stoppen


Ich denke, dass da ehrlich gesagt klärende Worte von Merkel angebracht wären.

sinead_morrigan
14-03-2016, 15:10
[QUOTE=tiret;44546360]Nein. Das Programm und das Personal der AfD sind rassistisch und reaktionär bis autoritär. Mit Merkel hat das erst mal gar nichts zu tun. Und wer meint, so eine Partei wählen zu müssen, weil er mit Merkels Flüchtlingspolitik nicht einverstanden ist (im Regelfall, ohne eine verfassungskonforme Alternative zu bieten), braucht nicht rumzuheulen, wenn er selbst entsprechend bezeichnet wird.

Klingt ein bißchen so wie der Vater, der sein Kind mit dem Gürtel vertrimmt und dann mit treuherzigem Augenaufschlag verkündet, dass das Kind ihn ja dazu gezwungen hat.[/QUOTE]

Ich hab keine blassen Schimmer, wer in dieser Debatte der ominöse "er" sein soll. Ich hab die AfD nicht gewählt (hatte keine Wahlberechtigung und hätte sie auch mit Wahlberechtigung nicht gewählt) und befinde mich in den meisten Punkten auf dem diametral entgegengesetzten politischen Spektrum, inhaltlich oft bei Linke/Piraten/Grüne und politisch mit einem SPD-Parteibuch.

Man kann das Thema damit beenden, dass die AfD rechts ist (was sie auch ist), Punkt aus, Ende. Damit macht man es sich aber insofern einfach, weil man ignoriert, dass es in der Politiklandschaft eine Lücke gibt, die aktuell weder von der Union noch der SPD noch den Grünen noch der Linken gefüllt wird. Ob schon die Feststellung, dass hier ein Vakuum herrscht, für Dich zu rassistisch ist, ist mir ehrlich gesagt wurscht, auch wenn ich es wenig sachdienlich finde, Leute, deren Einstellung eigentlich Mitte-links oder Mitte ist, in die Schmuddelecke abzuschieben.

Du kannst echt mal einen Gang runterschalten.

ManOfTomorrow
14-03-2016, 15:11
[QUOTE=tiret;44546360]Nein. Das Programm und das Personal der AfD sind rassistisch und reaktionär bis autoritär. Mit Merkel hat das erst mal gar nichts zu tun. Und wer meint, so eine Partei wählen zu müssen, weil er mit Merkels Flüchtlingspolitik nicht einverstanden ist (im Regelfall, ohne eine verfassungskonforme Alternative zu bieten), braucht nicht rumzuheulen, wenn er selbst entsprechend bezeichnet wird.

Klingt ein bißchen so wie der Vater, der sein Kind mit dem Gürtel vertrimmt und dann mit treuherzigem Augenaufschlag verkündet, dass das Kind ihn ja dazu gezwungen hat.[/QUOTE]
Meine Güte, Sinead hat doch gefühlte 20 Mal gesagt, dass sie die AfD nicht gewählt hat und nicht wählen würde. :suspekt:

Und wenn du die AfD für nicht verfassungskonform hältst, dann streng doch bitte eine Klage vor dem BVerfG an.

siluan
14-03-2016, 15:11
[QUOTE=tiret;44546369]Warum sollte er? Wenn die etablierten Parteien ihre Flüchtlingspolitik nicht ändern, muss man doch Unterkünfte anzünden. Sonst ändert sich doch nichts. Nicht dass die Anzünder Rechtsradikale wären, nein, es sind reine Protestanzünder.[/QUOTE]

:d: so isses, was aberkommt als Nächtes oder macht einer den Flüchtlings-Haarmann ? Fragen über Fragen ?

Saruman
14-03-2016, 15:14
[QUOTE=tiret;44546369]Warum sollte er? Wenn die etablierten Parteien ihre Flüchtlingspolitik nicht ändern, muss man doch Unterkünfte anzünden. Sonst ändert sich doch nichts. Nicht dass die Anzünder Rechtsradikale wären, nein, es sind reine Protestanzünder.[/QUOTE]

:dada:

dedeli
14-03-2016, 15:15
[QUOTE=tiret;44546360]Nein. Das Programm und das Personal der AfD sind rassistisch und reaktionär bis autoritär. Mit Merkel hat das erst mal gar nichts zu tun. Und wer meint, so eine Partei wählen zu müssen, weil er mit Merkels Flüchtlingspolitik nicht einverstanden ist (im Regelfall, ohne eine verfassungskonforme Alternative zu bieten), braucht nicht rumzuheulen, wenn er selbst entsprechend bezeichnet wird.[/QUOTE]

Welche Wahlalternative würdest Du denn vorschlagen, wenn man nicht mit Merkels Flüchtlingspolitik einverstanden ist? Ich persönlich sehe da ja noch die FDP (wäre meine Wahl), die sich zumindest ein bisschen abgrenzt bezüglich Flüchtlingspolitik, die ist aber für viele aufgrund ihrer Historie auch unwählbar und ich würde das auch nur mit Bauchgrummeln tun.

Flunsch
14-03-2016, 15:21
Vielleicht grenzt die FDP sich aber auch nur deswegen etwas ab, weil sie zur rechten Zeit die Gelegenheit hatte und nutzte? Stünde sie noch in einer Regierung würde die Sache vermutlich anders aussehen.

btw, ich habe es ja im allerersten Moment für einen Scherz gehalten, dass die SPD sich keiner Pk gestellt hat :suspekt:

sirius
14-03-2016, 15:21
[QUOTE=funfan;44546246]Eben hörte ich die Kanzlerin in der Pressekonferenz sagen, die Anzahl der hier ankommenden Flüchtlinge sei ohnehin reduziert.

Stimmt.

Aber wodurch, Frau Merkel, WODURCH????!!!

Ich platze noch vor Zorn, wenn das so weitegeht.[/QUOTE]

Sie hat doch gesagt wodurch. Ich habs doch selbst gehört. Auch hat sie gefühlt 10 mal selbstkritisch erklärt, dass es zwar sinkende Flüchtlingszahlen gebe, aber eben noch kein nachhaltiges, gutes Ergebnis. Aber ist wahrscheinlich einfacher, da mal kurz wegzuhören, dann kann man wenigstens in Ruhe weiter schimpfen über Merkel und die Politik.

[QUOTE=Blu3;44546364]ich denke, das tut Merkel sie wirklich.
die kriegt doch nur noch mit, was ihr zugetragen wird. alles Wasserträger.[/QUOTE]
Und weiter gehts. Merkel war in keiner Weise "schockiert" über das Ergebnis der AfD. Sie war unzufrieden mit dem Ergebnis der CDU, darum gings. Natürlich war sie das, ganz normal. Aber einer schreibt einfach "ich glaube Merkel war schockiert über die AfD" und schon meint der Zweite " das kann ich mir vorstellen, da sieht man wieder, dass Merkel nichts mehr mitkriegt". Und schon fühlen sich alle wieder bestätigt und am Ende haben einige eine Legitimation gefunden AfD zu wählen, weil Politiker ja eh alle doof sind. Diese Schimpftiraden gegen unsere Politiker nehmen mitunter absurde Züge an. Einfach mal zuhören was die eigentlich sagen käme vielleicht besser als nur platte Stammtischparolen über die ach so doofen Politiker abzusondern.

Flunsch
14-03-2016, 15:23
ah, jetzt doch Seehofer auf phoenix

titan
14-03-2016, 15:24
[QUOTE=Dennis|Natascha;44545249]schwarz-rot-gelb, also CDU, SPD und FDP[/QUOTE]

Also Nationalflagge? Ist das nicht nationalistischen und automatisch rechts?:D

shacrie
14-03-2016, 15:28
[QUOTE=Predni;44546030]Ich verstehe einfach nicht wo das Problem von CDU und SPD liegen endlich mal eine vernünftige Politik zu machen, dabei wäre es doch so einfach:

- Mindestgrenze für Flüchtlinge, von mir aus können 1-5-10 mio zu uns kommen aber irgendwann muss man sagen Stop wir sind am Limit, bitte verteilt euch auf die anderen EU Ländern. Hier muss Mutti unc CO eben mal auf den Tisch hauen und notfalls Konsequenzen ankündigen wenn die anderen Länder nicht wollen

- schnellere Asylanträge, es kann nicht sein das die Leute 3-6 Monate in irgendwelche unmenschlichen Blechcontainer hausen müssen weil die Bürokratie nicht aus dem Knick kommt

- abgelehnte Asylanträge bzw Menschen schneller wieder abschieben, kann nicht sein das die teilweise hier noch Jahre in DE leben

- verpflichtene Deutsch Test nach 1 bzw 2 Jahren, wer unsere Sprache nicht lernen will oder kann hat sein Recht einfach verwirkt hier zu sein. In anderen Länder sind solche Test schon seit Jahren gang und gebe (Australien / Kanada / Neuseeland

- die Ausländer / Flüchtlinge müssen sich zuerst unsere Kultur anpassen und nicht wir ihrer, dieser Punkt geht zumindest soweit ich es mitbekomme den meisten Leuten auf den Sack. Richtig, wir sind ein weltoffenen Land und ich akzeptiere jede Kultur aber die Leute die hierherkommen sollen sich doch bitte an unsere Kultur halten und können uns dann ihre näherbringen und nicht andersrum

Deutschland ist kein Bückstück für Europa nur weil so ein bekloppter Ösi vor 77 Jahren durchgedreht ist, letztendlich und da bin ich mir sicher sind fast alle Deutschen gewillt Flüchtlinge mit offenen Armen zu empfangen wenn das Gerüst darum stimmt und nicht wie jetzt Mutti einfach sagt kommt und macht was ihr wollt, sowas führt dann nur zu diesem AFD Desaster was wir nun haben.....[/QUOTE]

:d:

[QUOTE=Hark;44546096]Ich denke es war nicht Köln / Silvester und es waren nicht die absoluten Zahlen, nein es sind die "Kleinigkeiten" die viele Menschen zur AfD getrieben haben.

Ich kenne in Sachsen-Anhalt einen Arzt der AfD-Wähler wurde, warum? Sozialneid? Mindere Intelligenz? Sicher nicht. Es sind die Erfahrungen aus seiner Praxis die ihn zum AfD-Wähler machten. Er erwartet keine Lösungen oder Verbesserungen durch die AfD aber er sieht in der Wahl der AfD eine Form des Protests weil er sich von der Politik im Stich gelassen fühlt.

Genauso werden auch viele Bus- und Straßenbahnfahrer, Angestellte in Supermärkten, Krankenschwestern, und und und ihre ganz persönlichen Erfahrungen gemacht haben. In den sozialen Medien werden diese Erfahrungen schnell als Hetze und Ressentiments abgetan, viele schweigen deswegen einfach, in der Wahlkabine braucht aber niemand zu schweigen.

Die AfD ist keine Volkspartei. In der AfD kanalisiert sich der Protest aus allen Richtungen. Verschwindet der Grund für den Protest, verschwindet auch die AfD. Wächst der Grund für den Protest, dann wächst auch die AfD.[/QUOTE]

gut gesagt, und vergiß die Polizei nicht!

[QUOTE=Stella;44546385]Ein Problem ist, dass viele Flüchtlinge gar nicht in andere Länder wie z.B. Frankreich wollen, weil sie hoffen, nach D zu kommen. Laut dem folgenden Artikel würde z.B. Portugal Flüchtlinge aus Idomeni nehmen, viele wollen da aber gar nicht hin, sie hoffen, doch noch nach D zu kommen.

http://derstandard.at/2000032810494/Faymann-Merkel-soll-Fluechtlingswettlauf-stoppen


Ich denke, dass da ehrlich gesagt klärende Worte von Merkel angebracht wären.[/QUOTE]

da werden wir vergeblich warten. Darauf habe ich schon gewartet, als die Menschen vom Bahnhof Budapest angekommen waren, da hätten schon Zeichen gesetzt werden müssen und eine klare Ansage von ihr dass nicht alle nach Deutschland kommen können. Aber da hat sie immer noch ihren Europa Traum geträumt und das scheint ein komatöser Schlaf zu sein aus dem sie irgendwie nicht aufwacht.

dedeli
14-03-2016, 15:29
[QUOTE=Flunsch;44546433]Vielleicht grenzt die FDP sich aber auch nur deswegen etwas ab, weil sie zur rechten Zeit die Gelegenheit hatte und nutzte? Stünde sie noch in einer Regierung würde die Sache vermutlich anders aussehen.
[/QUOTE]

Das kann sein, deswegen und auch weil die FDP nicht wirklich meine anderen Überzeugungen vertritt, würde ich sie nur mit massivem Bauchgrummeln wählen, aber alles andere wäre für mich derzeit noch unwählbarer. Als Wählerin, die nicht mit der Flüchtlingspolitik (bzw. eher mit der Umsetzung, denn für die Aufnahme von Flüchtlingen bin ich durchaus) einverstanden ist, aber auch die Afd nicht wählen würde und Nichtwählen doof findet, ist man derzeit in einem echten Dilemma.

tapi
14-03-2016, 15:35
[QUOTE=dedeli;44546465]Das kann sein, deswegen und auch weil die FDP nicht wirklich meine anderen Überzeugungen vertritt, würde ich sie nur mit massivem Bauchgrummeln wählen, aber alles andere wäre für mich derzeit noch unwählbarer. Als Wählerin, die nicht mit der Flüchtlingspolitik (bzw. eher mit der Umsetzung) einverstanden ist, aber auch die Afd nicht wählen würde und Nichtwählen doof findet, ist man derzeit in einem echten Dilemma.[/QUOTE]

Dem kann ich mich momentan anschließen. Und für mich persönlich ist das Krasseste on top, dass mein Mann und ich, die wir bei Politik eigentlich traditionell unterschiedlich wählen, uns plötzlich im selben Dilemma und damit womöglich erstmals bei einer übereinstimmenen Wahl, die uns beide unglücklich machen würde, wiederfinden. Das zeigt mir, wie verrückt das alles gerade ist.

titan
14-03-2016, 15:37
[QUOTE=Blu3;44546376]wenn ich nix rassistisches sage und schreibe - und dann so genannt werde - würde ich mir das persönlich nicht gefallen lassen, sondern umgehend Strafanzeige erstatten.


dass ich lt. Sigi "unanständig" bin - weil ich Merkels Politik nicht gut finde - muss ich mir leider gefallen lassen.
als Rassist beschimpft zu werden - nicht ![/QUOTE]

:d:

Heiopei
14-03-2016, 15:40
Der Korte auf Phoenix labbert auch nur Blödsinn..

Sara Sidle
14-03-2016, 15:41
Zu der FDP als Alternative: Ich bleibe dabei, was ich in der Lounge schon geschrieben habe: Nur wegen EINES Themas wähle ich nicht eine Partei, mit der ich bei allen anderen Themen nicht übereinstimme. Und das trifft nicht nur auf die AFD zu, sondern in meinem Fall eben auch auf die FDP. Die FDP halte ich schon sehr, sehr lange für unwählbar, weil sie nur Klientel-Politik macht und meine Interessen und das, was mir wichtig ist, überhaupt nicht vertritt.

HobbyChinese
14-03-2016, 15:43
Wenn Lindner jetzt alles richtig macht, verabschiedet er sich von der alten Lobbypolitik, gibt der Partei ein Gesicht und kein Fähnchen und setzt auf die Wähler, die sich von SPD und CDU nicht mehr vertreten fühlen und nimmt denen die Bauchschmerzen, die mit der FDP Westerwelle und co. verbinden.

Kosel
14-03-2016, 15:54
Die lieben Reichen und Mächtigen haben auf breiter Front Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld und sozialabgabepflichtige Jobs abgeschafft und reiben sich nun mit den verbliebenen Besserverdienenden die Augen, weil der soziale Friede auseinander fällt.
Nun gut, man musste den Hartzlern noch etwa 2 Millionen nichtarische Notleidene über 2 oder 3 Jahre in den sozialen Wohungsbau setzen, damit die Fahnen wieder hoch gehen. Aber grundsätzlich hat die Entsolidarisierung in der BRD den Laden ausgehölt und nicht Mustafa, der im Schwimmbad minderjährige Blondinen begrabbelt.

Was ich damit sagen will: nicht der AFD-Wähler ist das eigentliche Arschloch, sondern Gesellschaft, die das alles über lange Zeit eingefädelt hat.
Die AfD ist ein Sympton, Herr tiret, und nicht das Syndrom. Es sei denn, du hängst der grünalternativen Medizin an, die Masern mit Bleichmitteln entfernt, statt langfristig mit Impfungen zu arbeiten.

Kosel
14-03-2016, 15:55
[QUOTE=tiret;44546517]Lindner ist nicht doof. Der hat seine Chance gewittert und nutzt sie.[/QUOTE]

Beutereflexe haben nichts mit Intelligenz zu tun.

Rotbauchunke
14-03-2016, 16:15
[QUOTE=Kosel;44546541]Die lieben Reichen und Mächtigen haben auf breiter Front Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld und sozialabgabepflichtige Jobs abgeschafft und reiben sich nun mit den verbliebenen Besserverdienenden die Augen, weil der soziale Friede auseinander fällt.
Nun gut, man musste den Hartzlern noch etwa 2 Millionen nichtarische Notleidene über 2 oder 3 Jahre in den sozialen Wohungsbau setzen, damit die Fahnen wieder hoch gehen. Aber grundsätzlich hat die Entsolidarisierung in der BRD den Laden ausgehölt und nicht Mustafa, der im Schwimmbad minderjährige Blondinen begrabbelt.

Was ich damit sagen will: nicht der AFD-Wähler ist das eigentliche Arschloch, sondern Gesellschaft, die das alles über lange Zeit eingefädelt hat.
Die AfD ist ein Sympton, Herr tiret, und nicht das Syndrom. Es sei denn, du hängst der grünalternativen Medizin an, die Masern mit Bleichmitteln entfernt, statt langfristig mit Impfungen zu arbeiten.[/QUOTE]

http://www.mdr.de/wgdo/wemgehoertderosten100.html

http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/tag-sieben/video-wie-solidarisch-ist-deutschland-100.html

Jenaj
14-03-2016, 16:44
Schade, dass es die Grünen doch in ST geschafft haben.

Ich hätte schon irgendeinen CDU-Heini sagen hören: "Alle demokratischen Parteien und Die Linke müssen jetzt gegen die AfD zusammenarbeiten." :rotfl:

Karl Napp
14-03-2016, 17:04
http://www.msn.com/de-de/nachrichten/wahlen/burka-verbot-drogen-f%C3%BCr-alle-geheimpapier-aufgetaucht-das-plant-die-afd-wirklich/ar-AAgKNrb?li=BBqg6Q9#page=1

funfan
14-03-2016, 17:07
[QUOTE=Stella;44546385]Ein Problem ist, dass viele Flüchtlinge gar nicht in andere Länder wie z.B. Frankreich wollen, weil sie hoffen, nach D zu kommen. Laut dem folgenden Artikel würde z.B. Portugal Flüchtlinge aus Idomeni nehmen, viele wollen da aber gar nicht hin, sie hoffen, doch noch nach D zu kommen.

http://derstandard.at/2000032810494/Faymann-Merkel-soll-Fluechtlingswettlauf-stoppen


Ich denke, dass da ehrlich gesagt klärende Worte von Merkel angebracht wären.[/QUOTE]

Klärende Worte von Frau Merkel? Finde den Fehler ....

[QUOTE=dedeli;44546411]Welche Wahlalternative würdest Du denn vorschlagen, wenn man nicht mit Merkels Flüchtlingspolitik einverstanden ist? Ich persönlich sehe da ja noch die FDP (wäre meine Wahl), die sich zumindest ein bisschen abgrenzt bezüglich Flüchtlingspolitik, die ist aber für viele aufgrund ihrer Historie auch unwählbar und ich würde das auch nur mit Bauchgrummeln tun.[/QUOTE]

Die FDP braucht aber einen Koalitionspartner, und praktisch alle (wählbaren) Parteien sehen die Flüchtlingfrage ja wie Frau Merkel. Kommt nichts bei raus. :nixweiss:

[QUOTE=sirius;44546437]Sie hat doch gesagt wodurch. Ich habs doch selbst gehört. Auch hat sie gefühlt 10 mal selbstkritisch erklärt, dass es zwar sinkende Flüchtlingszahlen gebe, aber eben noch kein nachhaltiges, gutes Ergebnis. Aber ist wahrscheinlich einfacher, da mal kurz wegzuhören, dann kann man wenigstens in Ruhe weiter schimpfen über Merkel und die Politik.


[/QUOTE]

Ich habe nur diesen Satz in den Nachrichten um 14.00 gehört, und da war keine Erklärung dabei. Die PK's gebe ich mir nicht, ich hab schon so Blutdruck.:D

Dr.Murder
14-03-2016, 17:07
[QUOTE=Dennis|Natascha;44545917]Bin auf die Bundestagswahl gespannt. Das wird ganz übel ausgehen.[/QUOTE]

Bis dahin wird den AFD Protest Wählern vielleicht mal aufgefallen sein, daß das Parteiprogramm der AFD nicht nur das Thema Flüchtlinge bzw Asyl thematisiert, sondern das das restl. Parteiprogramm ziemlich konserativ ist - die Forderungen werden die unteren Schichten bzw. mittleren Schichten nicht erfreuen.

Sozialpolitik noch rechter als das von CDU und SPD wünscht sich eigentlich niemand.

Karl Napp
14-03-2016, 17:14
[QUOTE=Dr.Murder;44546737]Bis dahin wird den AFD Protest Wählern vielleicht mal aufgefallen sein, daß das Parteiprogramm der AFD nicht nur das Thema Flüchtlinge bzw Asyl thematisiert, sondern das das restl. Parteiprogramm ziemlich konserativ ist - die Forderungen werden die unteren Schichten bzw. mittleren Schichten nicht erfreuen.

Sozialpolitik noch rechter als das von CDU und SPD wünscht sich eigentlich niemand.[/QUOTE]

genauso sieht es aus. die dummen, die sich keine gedanken darüber machen, in interviews bzw. befragungen nicht mal ihre wahl begründen können (ob nu aus bildungsmangel oder was weiß ich), werden die gelackmeierten sein.

bammbamm
14-03-2016, 17:21
[QUOTE=Dr.Murder;44546737]Bis dahin wird den AFD Protest Wählern vielleicht mal aufgefallen sein, daß das Parteiprogramm der AFD nicht nur das Thema Flüchtlinge bzw Asyl thematisiert, sondern das das restl. Parteiprogramm ziemlich konserativ ist - die Forderungen werden die unteren Schichten bzw. mittleren Schichten nicht erfreuen.

Sozialpolitik noch rechter als das von CDU und SPD wünscht sich eigentlich niemand.[/QUOTE]

da die afd die nächsten jahre niemals in der regierung sitzt wenn sie nicht ne absolute mehrheit haben ist das vollkommen wurst. und wenn sie ne absolute mehrheit kriegt haben wir ganz andere probleme wie ihr wahlprogramm.

titan
14-03-2016, 17:26
[QUOTE=Karl Napp;44546752]genauso sieht es aus. die dummen, die sich keine gedanken darüber machen, in interviews bzw. befragungen nicht mal ihre wahl begründen können (ob nu aus bildungsmangel oder was weiß ich), werden die gelackmeierten sein.[/QUOTE]

Geht es noch arroganter? Was bildet ihr euch eigentlich ein.

Dr.Murder
14-03-2016, 17:30
[QUOTE=Sara Sidle;44546503]Zu der FDP als Alternative: Ich bleibe dabei, was ich in der Lounge schon geschrieben habe: Nur wegen EINES Themas wähle ich nicht eine Partei, mit der ich bei allen anderen Themen nicht übereinstimme. Und das trifft nicht nur auf die AFD zu, sondern in meinem Fall eben auch auf die FDP. Die FDP halte ich schon sehr, sehr lange für unwählbar, weil sie nur Klientel-Politik macht und meine Interessen und das, was mir wichtig ist, überhaupt nicht vertritt.[/QUOTE]

:d::d:

Karl Napp
14-03-2016, 17:32
[QUOTE=titan;44546777]Geht es noch arroganter? Was bildet ihr euch eigentlich ein.[/QUOTE]

ooch, schnuggel, reg dich nicht auf. man bildet sich eine meinung. man informiert sich. oder?

Dr.Murder
14-03-2016, 17:35
[QUOTE=titan;44546777]Geht es noch arroganter? Was bildet ihr euch eigentlich ein.[/QUOTE]

Genauso arrogant wie "Wir sind das Volk" - Schreier...

Emotions
14-03-2016, 17:41
[QUOTE=Dr.Murder;44546737]Bis dahin wird den AFD Protest Wählern vielleicht mal aufgefallen sein, daß das Parteiprogramm der AFD nicht nur das Thema Flüchtlinge bzw Asyl thematisiert, sondern das das restl. Parteiprogramm ziemlich konserativ ist - die Forderungen werden die unteren Schichten bzw. mittleren Schichten nicht erfreuen.

[/QUOTE]

Ich weiß garnicht wo ich es heute im TV mitbekommen habe, aber ein Kommentator/Experte meinte die AFD sei "national/sozial" (was natürlich an die dunkeldeutsche Vergangenheit erinnert). Also alles andere als unter Lucke/Henkel, da war es eine klare Mittelstandspartei, ich meine auch diesen FDP-Standpunkt nicht mehr so klar zu erkennen.

Hark
14-03-2016, 17:58
[QUOTE=titan;44546777]Geht es noch arroganter? Was bildet ihr euch eigentlich ein.[/QUOTE]

Ist mir schon mehrfach aufgefallen wie hier andere Menschen bzw Gruppen von Menschen als dumm, verblödet und ungebildet bezeichnet werden.

Interessanterweise habe ich außerhalb des Internets immer genau das Gegenteil beobachtet: Der Intelligenz folgt die Demut und nicht der Hochmut und die Arroganz.

HobbyChinese
14-03-2016, 18:11
Da sehe ich jetzt zwischen dem alten und neuen MTT eigentlich keinen Untschied.
Hier schreibt immer noch die intellektuelle Elite des Landes. :zahn:

foka
14-03-2016, 18:11
[QUOTE=tiret;44546369]Warum sollte er? Wenn die etablierten Parteien ihre Flüchtlingspolitik nicht ändern, muss man doch Unterkünfte anzünden. Sonst ändert sich doch nichts. Nicht dass die Anzünder Rechtsradikale wären, nein, es sind reine Protestanzünder.[/QUOTE]

:D Außerdem sind sie sehr, sehr besorgt.

[QUOTE=Emotions;44546812]Ich weiß garnicht wo ich es heute im TV mitbekommen habe, aber ein Kommentator/Experte meinte die AFD sei "national/sozial" (was natürlich an die dunkeldeutsche Vergangenheit erinnert). Also alles andere als unter Lucke/Henkel, da war es eine klare Mittelstandspartei, ich meine auch diesen FDP-Standpunkt nicht mehr so klar zu erkennen.[/QUOTE]

Meinst Du den Vorsitzenden Meuthen, der in der Bundespressekonferenz auf die Frage (sinngemäß), wie er denn zum "Front National" stehen würde, antwortete, dass die AfP eben beides nicht sei, also weder "sozialistisch" noch "nationalistisch"?

foka
14-03-2016, 18:18
[QUOTE=Dr.Murder;44546803]Genauso arrogant wie "Wir sind das Volk" - Schreier...[/QUOTE]

Als arrogant würde ich die jetzt nicht bezeichnen, eher als Verlierer, von der Gesellschaft komplett Abgehängte. Das macht ihre politische Agitation natürlich kaum erträglicher.

http://www.spiegel.de/video/video-99005520.html

Flavia16
14-03-2016, 18:19
[QUOTE=Emotions;44546812]Ich weiß garnicht wo ich es heute im TV mitbekommen habe, aber ein Kommentator/Experte meinte die AFD sei "national/sozial" (was natürlich an die dunkeldeutsche Vergangenheit erinnert). Also alles andere als unter Lucke/Henkel, da war es eine klare Mittelstandspartei, ich meine auch diesen FDP-Standpunkt nicht mehr so klar zu erkennen.[/QUOTE]

Naja...Petry vor ein paar Tagen auf die Frage, was die AfD von der österreichischen FPÖ unterscheidet:
[QUOTE]
STANDARD: Gibt es Positionen, die Sie nicht teilen?
Petry: Wenn ich an einige sozialpolitische Positionen der FPÖ denke, die zum Teil sozialdemokratischer sind als die der SPÖ, dann sehe ich, dass es auch Unterschiede gibt.[/QUOTE]

http://derstandard.at/2000032620162/Die-FPOe-hat-den-Waehlerzulauf-den-sich-die-AfD-wuenscht

Lazarus
14-03-2016, 18:24
[QUOTE=Karl Napp;44546752]genauso sieht es aus. die dummen, die sich keine gedanken darüber machen, in interviews bzw. befragungen nicht mal ihre wahl begründen können (ob nu aus bildungsmangel oder was weiß ich), werden die gelackmeierten sein.[/QUOTE]

Sorry, aber solchen Leuten Bildungsmangel zu unterstellen, nur weil sie nicht das gewählt haben, was der gemeine Mainstream gerne erwartet, halte ich für ziemlich daneben sorry. Es ist auch kein Ostproblem, weil auch in RLP und BW wurde die AfD ziemlich stark. Meine Prognose, wenn Angi jetzt nicht in der Flüchtlingskrise endlich den Kurs ändert, gibt es für die CDU in NRW die nächste böse Klatsche.

Chandler
14-03-2016, 18:29
[QUOTE=tiret;44546360]Nein. Das Programm und das Personal der AfD sind rassistisch und reaktionär bis autoritär. Mit Merkel hat das erst mal gar nichts zu tun. Und wer meint, so eine Partei wählen zu müssen, weil er mit Merkels Flüchtlingspolitik nicht einverstanden ist (im Regelfall, ohne eine verfassungskonforme Alternative zu bieten), braucht nicht rumzuheulen, wenn er selbst entsprechend bezeichnet wird.

Klingt ein bißchen so wie der Vater, der sein Kind mit dem Gürtel vertrimmt und dann mit treuherzigem Augenaufschlag verkündet, dass das Kind ihn ja dazu gezwungen hat.[/QUOTE]

Naja, wenn Politiker und Journalisten bei ihrer eigenwilligen Interpretation bleiben "alle die nicht AfD wählen sind mit der Flüchtlingspolitik der Regierung einverstanden" dann brauchen sie hinterher nicht zu jammern, dass ......

dryope
14-03-2016, 18:30
[QUOTE=foka;44546927]Als arrogant würde ich die jetzt nicht bezeichnen, eher als Verlierer, von der Gesellschaft komplett Abgehängte. Das macht ihre politische Agitation natürlich kaum erträglicher.

http://www.spiegel.de/video/video-99005520.html[/QUOTE]

"Wenn eene mittem Kopptuch da gelegen hätte, wären sofort dree Ärzte drum rum gesprungen, so hat man sie fallen lassen, das ist das Ergebnis von dene Ausländer"

Fantastisch. Das Video sollte im Handumdrehen mit sämtlichen Vorurteilen aufräumen. :mauer:

reddevil
14-03-2016, 18:30
Hach ist das nicht ein wunderschöner Tag?? :freu::freu::freu::freu::anbet:

catch22
14-03-2016, 18:33
[QUOTE=reddevil;44546973]Hach ist das nicht ein wunderschöner Tag?? :freu::freu::freu::freu::anbet:[/QUOTE]

Wenn deine Bemerkung Malu betrifft, dann ja... :zahn: :trink:

reddevil
14-03-2016, 18:34
[QUOTE=catch22;44546982]Wenn deine Bemerkung Malu betrifft, dann ja... :zahn: :trink:[/QUOTE]

ja wen denn sonst???? :suspekt::beiss:

könig kurt wird sich auch denken: mal wieder alles richtig gemacht :feile:

Lazarus
14-03-2016, 18:34
[QUOTE=Chandler;44546968]Naja, wenn Politiker und Journalisten bei ihrer eigenwilligen Interpretation bleiben "alle die nicht AfD wählen sind mit der Flüchtlingspolitik der Regierung einverstanden" dann brauchen sie hinterher nicht zu jammern, dass ......[/QUOTE]

Hat nur einen kleinen Schönheitsfehler. Die Menschen aus den übrigen 13 Bundesländern wurden ja gar nicht gefragt. Auch Seehofer sollte sich seiner Sache nicht zu sicher sein, denn das die AfD auch in Bayern bald im Landtag sitzt, kann man als nahezu gesichert ansehen.

Emotions
14-03-2016, 18:35
[QUOTE=foka;44546905]

Meinst Du den Vorsitzenden Meuthen ... dass die AfP eben beides nicht sei, also weder "sozialistisch" noch "nationalistisch"?

[/QUOTE]

Nee, ich glaube es war ein Politikwissenschaftler. Sozialistisch sind sie sicher nicht, das nationalistische betonen sie dagegen schon sehr. Aber es gibt ja kaum Grundsatzpapiere oder innerparteilichen Konsens (abgesehen von wenigen Punkten), wahrscheinlich muß die Partei noch darum ringen wofür sie steht und wie es weiter geht.

Lass Dich überraschen :Rudi: :floet:

reddevil
14-03-2016, 18:36
[QUOTE=Lazarus;44546987]Hat nur einen kleinen Schönheitsfehler. Die Menschen aus den übrigen 13 Bundesländern wurden ja gar nicht gefragt. Auch Seehofer sollte sich seiner Sache nicht zu sicher sein, denn das die AfD auch in Bayern bald im Landtag sitzt, kann man als nahezu gesichert ansehen.[/QUOTE]

deswegen versucht er ja auch grade die afd rechts zu überholen :D

Karl Napp
14-03-2016, 18:36
[QUOTE=Lazarus;44546943]Sorry, aber solchen Leuten Bildungsmangel zu unterstellen, nur weil sie nicht das gewählt haben, was der gemeine Mainstream gerne erwartet, halte ich für ziemlich daneben sorry. Es ist auch kein Ostproblem, weil auch in RLP und BW wurde die AfD ziemlich stark. Meine Prognose, wenn Angi jetzt nicht in der Flüchtlingskrise endlich den Kurs ändert, gibt es für die CDU in NRW die nächste böse Klatsche.[/QUOTE]

haben sie die AfD gewählt? ja
warum haben sie die AfD gewählt? ähm....ähm...ähm; ja, weiß ich nich so genau, ääh ... u. a.

also bitte. na, da frag ich mich schon besorgt. und wie es sich bisher zeigte, solche parteien/erscheinungen sind besonders gut darin, auf dummenfang zu gehen. weil sich die meisten keine gedanken machen, nur den parolen folgen.
und dann kommt irgendwann die aussage: davon hab ich ja nix gewusst (geschichte zurückkurbeln!).

HobbyChinese
14-03-2016, 18:38
[QUOTE=Lazarus;44546987]Hat nur einen kleinen Schönheitsfehler. Die Menschen aus den übrigen 13 Bundesländern wurden ja gar nicht gefragt. Auch Seehofer sollte sich seiner Sache nicht zu sicher sein, denn das die AfD auch in Bayern bald im Landtag sitzt, kann man als nahezu gesichert ansehen.[/QUOTE]

Das wage ich dann doch zu bezweifeln

Mausophon
14-03-2016, 18:42
[QUOTE=Kosel;44546541]Die lieben Reichen und Mächtigen haben auf breiter Front Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld und sozialabgabepflichtige Jobs abgeschafft und reiben sich nun mit den verbliebenen Besserverdienenden die Augen, weil der soziale Friede auseinander fällt.
Nun gut, man musste den Hartzlern noch etwa 2 Millionen nichtarische Notleidene über 2 oder 3 Jahre in den sozialen Wohungsbau setzen, damit die Fahnen wieder hoch gehen. Aber grundsätzlich hat die Entsolidarisierung in der BRD den Laden ausgehölt und nicht Mustafa, der im Schwimmbad minderjährige Blondinen begrabbelt.

Was ich damit sagen will: nicht der AFD-Wähler ist das eigentliche Arschloch, sondern Gesellschaft, die das alles über lange Zeit eingefädelt hat.
Die AfD ist ein Sympton, Herr tiret, und nicht das Syndrom. Es sei denn, du hängst der grünalternativen Medizin an, die Masern mit Bleichmitteln entfernt, statt langfristig mit Impfungen zu arbeiten.[/QUOTE]

Das ist auffallend richtig.
Und trotzdem will es mir weder in den Kopf noch gefallen, dass das Radfahrerprinzip vielen viel wichtiger zu sein scheint als jede Vernunft.
"Die soziale Marktwirtschaft existiert nicht mehr", sagt der Wirtschaftsforscher." (gemeint ist Marcel Fratzscher, Professor für Makroökonomie an der Humboldt-Universität Berlin und Leiter des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung).
Und: "Wäre die soziale Spaltung auf dem Niveau des Jahres 1990 verblieben, hätte die deutsche Wirtschaftsleistung dagegen um ein Fünftel höher sein können."
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/deutschland-diw-warnt-vor-wachstumsschwaeche-durch-ungleichheit-a-1081789.html

Die AfD vertritt in keiner Weise die Interessen der wirtschaftlich Schwachen. Sie ist eine Partei, die die Interessen der Besserverdiener im Auge hat. Sie will Steuern senken, die Erbschaftssteuer abschaffen und den Wettbewerb fördern, sprich, staatliche Regulierung noch weiter zurückfahren, und somit im Ergebnis Konzernriesen und Monopole begünstigen und damit den Kapitalismus weiter anheizen.

Mein Eindruck mag mich täuschen, aber es sind wohl kaum die Besserverdienenden, die erfolgreichen Kapitalisten und die Leistungsträger der Gesellschaft, die da vor den Flüchtlingsheimen wölfisch heulen, als Pegida-Rentner besorgt im Demonstrationszug watscheln oder übergewichtig und in Jogginghosen einem Reporter erzählen, was Frauke alles richtig macht. "Die Flüchtlinge essesn uns alles weg!" Ja, das ist leicht zu begreifen. Wenn die Flüchtlinge kommen, brauchen sie eine Wohnung und was zu essen und dann bleibt für Dennis und Chantall weniger übrig. Ob die Flüchtlinge was damit zu tun hatten, dass Dennis und Chantall ihren Strom nicht mehr bezahlen können, ist egal. Darüber nachzudenken, ob es ihnen wirklich besser gehen wird, wenn die AfD Deutschland reagieren darf, ist zu schwierig. Da tut das Köpfchen weh. Und die Besserverdiener, die AfD wählen, die finden das sowieso alles gut.

HobbyChinese
14-03-2016, 18:42
[QUOTE=Karl Napp;44546997]haben sie die AfD gewählt? ja
warum haben sie die AfD gewählt? ähm....ähm...ähm; ja, weiß ich nich so genau, ääh ... u. a.

also bitte. na, da frag ich mich schon besorgt. und wie es sich bisher zeigte, solche parteien/erscheinungen sind besonders gut darin, auf dummenfang zu gehen. weil sich die meisten keine gedanken machen, nur den parolen folgen.
und dann kommt irgendwann die aussage: davon hab ich ja nix gewusst (geschichte zurückkurbeln!).[/QUOTE]

Ja, im Nachhinein ist es immer leicht. Wie konnten die damals nur. Ich würde mich nicht wundern, wenn das unsere Urenkel über uns auch einmal sagen. Nicht nur wegen der AfD.

Lazarus
14-03-2016, 18:42
[QUOTE=HobbyChinese;44547004]Das wage ich dann doch zu bezweifeln[/QUOTE]

Ich ehrlich gesagt leider nicht, denn der Kampf um Seehofers Nachfolge wird der AfD zusätzlichen Rückenwind verschaffen. Aktuell liegt die AfD in Bayern schon bei 9%.

HobbyChinese
14-03-2016, 18:47
[QUOTE=Lazarus;44547027]Ich ehrlich gesagt leider nicht, denn der Kampf um Seehofers Nachfolge wird der AfD zusätzlichen Rückenwind verschaffen. Aktuell liegt die AfD in Bayern schon bei 9%.[/QUOTE]

Warten wir es ab. Vielleicht hast Du Recht, aber ich denke mir, dass es einfach zu viele Stammwähler in Bayern gibt. Könnte allerdings auch sein, dass die "Frustwähler" auch dort mobilisiert werden können.

babschi37
14-03-2016, 18:51
Ich lieg auf dem Fußboden vor Lachen. Die AfD wollen wir bekämpfen, indem wir sie durch den Dreck ziehen. Die Aufmerksamkeit ist doch gerade sensationell. Und sei es nicht genug, urteilen wir dann auch gleich nochmal über ihre Wähler. Es ist doch so einfach. Denn wir sind so toll, wir würden das nie tun. Und wenn man uns fragen würde, dann würden wir das Parteiprogramm der gewählten Partei runterrasseln wie die Feuerwehr, oder einfach sagen: Mach ich doch immer und ist doch alles supi.

Wir hören lieber nicht, was diese Wähler vielleicht ausdrücken wollen, denn die sind ja alle doof, da hören wir mal lieber nicht drauf. Das ist genau das, was die Politik aus dieser Wahlklatsche macht. Den Wähler abqualifizieren. Wenn es denn hilft, dann mal los. Erreicht wird eins, mehr Frust, nicht mehr.

Und damit bin ich dann schon wieder ruhig.

Chandler
14-03-2016, 18:52
[QUOTE=Mausophon;44547025]Die AfD vertritt in keiner Weise die Interessen der wirtschaftlich Schwachen. ........Wenn die Flüchtlinge kommen, brauchen sie eine Wohnung und was zu essen und dann bleibt für Dennis und Chantall weniger übrig. Ob die Flüchtlinge was damit zu tun hatten, dass Dennis und Chantall ihren Strom nicht mehr bezahlen können, ist egal. Darüber nachzudenken, ob es ihnen wirklich besser gehen wird, wenn die AfD Deutschland reagieren darf, ist zu schwierig. Da tut das Köpfchen weh. Und die Besserverdiener, die AfD wählen, die finden das sowieso alles gut.[/QUOTE]

Die Wirtschaft verspricht sich von der Masseneinwanderung niedrigere Löhne, mehr Konkurrenz auf dem Arbeitsmarkt und Einschnitte beim Sozialstaat. Sozialstaat und unbegrenzte Armutseinwanderung geht nicht gleichzeitig. Außerdem nimmt die Bereitschaft der Gutverdienenden den Sozialstaat zu finanzieren mit der Heterogenität der Gesellschaft ab. Ein wichtiger Grund weshalb es in den USA weniger Sozialleistungen und keine allgemeine Krankenversicherung gibt.

Da haben Dennis und Chantal vielleicht mehr drüber nachgedacht als ähm ....

Lazarus
14-03-2016, 18:52
[QUOTE=HobbyChinese;44547042]Warten wir es ab. Vielleicht hast Du Recht, aber ich denke mir, dass es einfach zu viele Stammwähler in Bayern gibt. Könnte allerdings auch sein, dass die "Frustwähler" auch dort mobilisiert werden können.[/QUOTE]

Also ich bin mir da sogar sehr sicher, wenn Angi so weitermacht, das auch in Bayern die AfD erheblich profitieren wird. Auch hier war die Wahlbeteilligung 2013 alles andere als berauschend. Da ist auf jeden Fall Potenzial da, das man noch mobilisieren kann.

Seehofer bevorzugt ja anscheinend Ilse Aigner als seine Nachfolgerin. Das würde bedeuten, die Frauenriege der Ministerpräsidenten bekäme nochmal Zuwachs.

Lazarus
14-03-2016, 18:57
[QUOTE=babschi37;44547056]Ich lieg auf dem Fußboden vor Lachen. Die AfD wollen wir bekämpfen, indem wir sie durch den Dreck ziehen. Die Aufmerksamkeit ist doch gerade sensationell. Und sei es nicht genug, urteilen wir dann auch gleich nochmal über ihre Wähler. Es ist doch so einfach. Denn wir sind so toll, wir würden das nie tun. Und wenn man uns fragen würde, dann würden wir das Parteiprogramm der gewählten Partei runterrasseln wie die Feuerwehr, oder einfach sagen: Mach ich doch immer und ist doch alles supi.

Wir hören lieber nicht, was diese Wähler vielleicht ausdrücken wollen, denn die sind ja alle doof, da hören wir mal lieber nicht drauf. Das ist genau das, was die Politik aus dieser Wahlklatsche macht. Den Wähler abqualifizieren. Wenn es denn hilft, dann mal los. Erreicht wird eins, mehr Frust, nicht mehr.

Und damit bin ich dann schon wieder ruhig.[/QUOTE]

huhu babschi :knuddel:

Du musst nicht ruhig sein, denn ich sehe das genauso. Deine Aussage trifft es absolut auf den Punkt. Nur wird das Angi leider nicht begreifen und einige andere auch nicht. Aber dann sich wundern, wenn es in NRW die nächste Klatsche setzt.

babschi37
14-03-2016, 19:01
[QUOTE=Lazarus;44547079]huhu babschi :knuddel:

Du musst nicht ruhig sein, denn ich sehe das genauso. Deine Aussage trifft es absolut auf den Punkt. Nur wird das Angi leider nicht begreifen und einige andere auch nicht. Aber dann sich wundern, wenn es in NRW die nächste Klatsche setzt.[/QUOTE]

Lazarus :bussi: Mir lag das gerade auf der Seele und es musste raus. Aber lange aufhalten will ich mich damit nicht.