PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Landtags-und Kommunalwahlen 2016


Werbung

Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 [31] 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50

Mr. Gordo
17-03-2016, 19:10
[QUOTE=MarkenMusik-Fan;44557660]In ST haben die Grünen aber an Prozenten eingebüßt.[/QUOTE]

Ja, im Vergleich zu 2011, 9 Tage nach Fukushima.
2006 hatten sie 3,6% und sind nicht in den Landtag eingezogen.

MarkenMusik-Fan
17-03-2016, 19:22
Nun sag mir aber nicht, dass 5,2% ein tolles Ergebnis ist
Wieviel haben die in BW jetzt geholt? Das 6-fache.

Django78
17-03-2016, 19:28
[QUOTE=MarkenMusik-Fan;44557738]Nun sag mir aber nicht, dass 5,2% ein tolles Ergebnis ist
Wieviel haben die in BW jetzt geholt? Das 6-fache.[/QUOTE]

"Die Grünen" haben in BW gar nix geholt!

dryope
17-03-2016, 20:01
[QUOTE=MarkenMusik-Fan;44557738]Nun sag mir aber nicht, dass 5,2% ein tolles Ergebnis ist
Wieviel haben die in BW jetzt geholt? Das 6-fache.[/QUOTE]

Für die Grünen ist jeder Einzug in einen ostdeutschen Landtag ein ganz gutes Ergebnis.

Die Linke würde sich über 5% in z.b. Schleswig-Holstein auch freuen wie Bolle, anstatt zu heulen, weil sie in Brandenburg 6x soviel Prozent haben.

Mr. Gordo
17-03-2016, 20:23
[QUOTE=MarkenMusik-Fan;44557738]Nun sag mir aber nicht, dass 5,2% ein tolles Ergebnis ist
Wieviel haben die in BW jetzt geholt? Das 6-fache.[/QUOTE]

Es ist das drittbeste Ergebnis, das die Partei bei Landtagswahlen in SA einfahren konnte (0,1% hinter dem Ergebnis von 1990).
Ob das nun toll ist?
Es ist schlicht genau das, was man erwarten konnte, sogar leicht darüber,d eswegen sehe ich das Abstrafen da eben nicht. Vor allem, wenn man bedenkt, dass eine neue Partei, die AFD, gleich mal 24% eingefahren hat.

Donato Renato
17-03-2016, 20:24
Hier mal die neueste GMS-Umfrage zur Bundestagswahl (17.03.):

Union 36
SPD 21
AfD 14
Grüne 10
Linke 8
FDP 7
Rest 4


Umfrage Bayern (17.03. GMS):

CSU 48
SPD 16
Grüne 11
AfD 9
FW 5
FDP 5
Linke 2
Rest 4

shacrie
17-03-2016, 21:45
[QUOTE=bauknecht;44557225]Was hatten die Grünen in RLP denn Schlimmes verbrochen?[/QUOTE]

QU8ONCxQBOc



n5QbdDe-FTU

so sieht es rundum bei mir aus. Auf einer Fläche von ca. 50 km im Umkreis stehen ca. 300 Windräder. Wir wohnen inzwischen in einem Windpark. Als nächstes laufen Anträge für Monsteranlagen im Nationalpark und in Naturschutzgebieten mit dem ok der Grünen. Weitere Windräder sind noch im Bau und in Planung. Bürgerinitiativen, Unterschriftensammlungen alles wurde niedergeschlagen, die Grünen treiben die Energiewende ohne Rücksicht auf die Bürger und Natur voran. Jede Gemeinde die klamm in den Kassen ist haben Verträge unterschrieben für den Bau auf ihren Gemarkungen-
Jedes Pupsdorf hat seine eigenen Windräder, aber natürlich wurden die an die Grenze zur Nachbargemeinde gebaut. Jetzt hat man so langsam gemerkt wo das hinführt. Die Planung der Orte für die Aufstellung ist sozusagen im Kuhstall gemacht worden. Wir haben gefordert das Ganze zu stoppen und von der Landesregierung gezielt gefordert, Windparkflächen konzentriert auszuweisen um den Wildwuchs zu beenden. Wir werden immer als die Windkraftgegener tituliert, die wir ja gar nicht sind. Wir sind gegen den unkontrollierten Bau.
Jetzt wird bei Mohrbach schon wieder eine riesige Waldfläche gerodet, obwohl die Baugenehmigung noch nicht erteilt wurde. Das wurde jetzt per Gericht erstmal gestoppt.

Und nein, ich will nicht die Frage beantworten, ob mir ein Atomraftwerk lieber wäre, das kommt jedesmal als Argument und ich kann es nicht mehr hören.
Die Verträglich von Infraschall durch Windräder ist auch noch nicht erwiesen, da laufen Gutachten
http://www.welt.de/wirtschaft/energie/article137970641/Macht-der-Infraschall-von-Windkraftanlagen-krank.html

Als Wirtschaftsministerin war die Lemke eine Katastrophe und wenn Du die Polizei in Rheinland-Pfalz nach der Rot/Grünen Regierung fragst bekommen so einige "Schnappatmung."
Genug, ich hab jetzt auch wieder "Blutdruck":D
Ich will den Thread hier auch nicht zuschreddern mit sachen die hier nicht hingehören, aber Du hast ja gefragt:D

bauknecht
17-03-2016, 22:31
OK, deine Meinung kann ich nachvollziehen,
wenn ich sie auch nicht teile. Das näher
auszuführen wäre OT.

Aber was ich mich Frage: Ist die Standortauswahl
für die Windräder nicht eher ein kommunalpolitisches
als ein landespolitisches Thema?

Dennis|Natascha
17-03-2016, 23:59
[QUOTE=Donato Renato;44558153]Hier mal die neueste GMS-Umfrage zur Bundestagswahl (17.03.):

Union 36
SPD 21
AfD 14
Grüne 10
Linke 8
FDP 7
Rest 4


Umfrage Bayern (17.03. GMS):

CSU 48
SPD 16
Grüne 11
AfD 9
FW 5
FDP 5
Linke 2
Rest 4[/QUOTE]
Mal schauen wann der Tag kommt an dem die 1 bei der SPD vorne steht.

Sungawakan
18-03-2016, 05:32
Die Grünen sind nur deshalb in B-W so stark geworden, weil sie sich als die bessere CDU präsentiert hat. Ich kann mir nicht vorstellen, das Gleiches in Berlin, HH oder sonst wo funktionieren würde.

Robert1965
18-03-2016, 07:27
[QUOTE=Sungawakan;44559288]Die Grünen sind nur deshalb in B-W so stark geworden, weil sie sich als die bessere CDU präsentiert hat. Ich kann mir nicht vorstellen, das Gleiches in Berlin, HH oder sonst wo funktionieren würde.[/QUOTE]

Für Berlin befürchte ich ein Ergebnis "20 % + x" für die GRÜNEN

koarla
18-03-2016, 18:53
Auszählungsfehler in 3 Wahllokalen in Sachsen-Anhalt. 3 mal war AfD benachteiligt.
Zufall?
http://www.volksstimme.de/lokal/genthin/landtagswahl-tucheimer-wahlergebnis-korrigiert

MarkenMusik-Fan
18-03-2016, 21:15
Und Gabriel persönlich fährt nun nach ST, weil Teile der SPD nicht wollen, dass die Partei in der neuen Regierung mitmischt. Ohne SPD Beteiligung gibt es ja keine Mehrheit

Mr. Gordo
18-03-2016, 21:45
[QUOTE=koarla;44561179]Auszählungsfehler in 3 Wahllokalen in Sachsen-Anhalt. 3 mal war AfD benachteiligt.
Zufall?
http://www.volksstimme.de/lokal/genthin/landtagswahl-tucheimer-wahlergebnis-korrigiert[/QUOTE]

Auszählungsfehler in einem Wahllokal, in 2 weiteren besteht ein Verdacht auf Fehler.
"Begünstigt" wurde übrigens in einem bestätigtem Fall "ALFA".

spector
18-03-2016, 21:45
[QUOTE=Sungawakan;44559288]Die Grünen sind nur deshalb in B-W so stark geworden, weil sie sich als die bessere CDU präsentiert hat. Ich kann mir nicht vorstellen, das Gleiches in Berlin, HH oder sonst wo funktionieren würde.[/QUOTE]

Der ehemalige, bärtig-langhaarige "Chaoshaufen" Die Grünen kommt mir schon länger vor, wie ein bildungs- und gutbürgerliches Mittelstandslager. Die Spontis und Anarchos der 68er-Generation sind heute Rechtsanwälte oder Architekten in gut situierten Reihenhäusern oder Altbau-Wohnungen. Deren Kinder und Enkel sind da politisch entsprechend geprägt.

titan
18-03-2016, 21:48
[QUOTE=MarkenMusik-Fan;44562349]Und Gabriel persönlich fährt nun nach ST, weil Teile der SPD nicht wollen, dass die Partei in der neuen Regierung mitmischt. Ohne SPD Beteiligung gibt es ja keine Mehrheit[/QUOTE]

Dann wählen wir halt nochmal.

Eljot
18-03-2016, 21:55
[QUOTE=spector;44562727]Der ehemalige, bärtig-langhaarige "Chaoshaufen" Die Grünen kommt mir schon länger vor, wie ein bildungs- und gutbürgerliches Mittelstandslager. [/QUOTE]

Viele die ich kenne, die grün wählen, sind inzwischen die Oberspiesser.

MarkenMusik-Fan
18-03-2016, 22:03
[QUOTE=titan;44562766]Dann wählen wir halt nochmal.[/QUOTE]

Von mir aus gern, ich lasse keine Wahl aus.
Ich vermute, dass Gabriel die Parteigenossen überzeugen will, in die Regierung zu gehen (was Offizielles dazu hab ich nicht finden können)

spector
18-03-2016, 22:09
[QUOTE=Eljot;44562842]Viele die ich kenne, die grün wählen, sind inzwischen die Oberspiesser.[/QUOTE]
Hehe, "Akw-Nee" als Salzteig-Herzchen and der Haustür, verordneter Blockflöten-Unterricht für die Kinder und ondulierter Vorgarten-Rasen. Gleichzeitig weit weg von Windrädern wohnen, weil es ja den niedlichen Naturschutz-Frosch am Teich verscheuchen könnte.

Dennis|Natascha
18-03-2016, 22:09
Was soll das von der SPD? Die wissen doch selbst das nix andres geht. Schrott Partei.

Eljot
18-03-2016, 22:14
[QUOTE=spector;44562994]Hehe, "Akw-Nee" als Salzteig-Herzchen and der Haustür, verordneter Blockflöten-Unterricht für die Kinder und ondulierter Vorgarten-Rasen. Gleichzeitig weit weg von Windrädern wohnen, weil es ja den niedlichen Naturschutz-Frosch am Teich verscheuchen könnte.[/QUOTE]

Dann betonen wie sie grundsätzlich nur im Bio-Supermarkt einkaufen(klar, wenn Kohle keine Rolle spielt), aber 3-4 mal im Jahr um die halbe Welt jetten um auf Bali oder in Afrika Urlaub zu machen.

titan
18-03-2016, 22:18
[QUOTE=Dennis|Natascha;44562995]Was soll das von der SPD? Die wissen doch selbst das nix andres geht. Schrott Partei.[/QUOTE]

Entweder hoffen sie auf Neuwahlen und ein besseres Ergebnis, oder... Mir fällt ehrlich kein oder ein:kopfkratz

spector
18-03-2016, 23:35
[QUOTE=titan;44563106]Entweder hoffen sie auf Neuwahlen und ein besseres Ergebnis, oder... Mir fällt ehrlich kein oder ein:kopfkratz[/QUOTE]
Ich habe die begründete Befürchtung, dass die SPD ob ihrer Zwangslage, hinsichtlich der Bundetsgaswahlen neues Profil zu gewinnen, neben Seehofer zur neuen "Binnen-Opposition" werden könnte. Dann Gute Nacht. Weil ein zerstrittener Haufen Machtpolitiker kann und darf keine Regierung mehr sein.

Premiere0815
18-03-2016, 23:43
Sachsen-Anhalt ist auch ohne die SPD regierbar, dann soll der Haufen sich da halt auflösen. Um eine Regierung zu bilden, kann man auch mal quer um die Ecke denken, wie es Gysi vorgeschlagen hat.

Fio.F
24-03-2016, 13:59
[QUOTE=koarla;44561179]Auszählungsfehler in 3 Wahllokalen in Sachsen-Anhalt. 3 mal war AfD benachteiligt.
Zufall?
http://www.volksstimme.de/lokal/genthin/landtagswahl-tucheimer-wahlergebnis-korrigiert[/QUOTE]

Sachsen-Anhalt AfD gewinnt weiteres Mandat im Landtag

http://www.naumburger-tageblatt.de/mitteldeutschland/landtagswahl/sachsen-anhalt-afd-gewinnt-weiteres-mandat-im-landtag-23779326

MarkenMusik-Fan
24-03-2016, 16:27
Da werden die Linken noch frustrierter sein. Ich hatte aber fast schon damit gerechnet, denn die AfD lag bisher schon bei ca. 24,4 Mandaten. Da fehlten nur wenige Stimmen, damit das auf 25 aufgerundet wird.

My Bodden
24-03-2016, 16:45
[QUOTE=MarkenMusik-Fan;44583066]Da werden die Linken noch frustrierter sein. Ich hatte aber fast schon damit gerechnet, denn die AfD lag bisher schon bei ca. 24,4 Mandaten. Da fehlten nur wenige Stimmen, damit das auf 25 aufgerundet wird.[/QUOTE]

Viele schmerzliche Verluste an Fachkompetentz , die Linken leiden echt an Größenwahn .

SnakeX
24-03-2016, 18:40
soso, "Auszählungsfehler" nette Umschreibung... wers glaubt...

Sungawakan
24-03-2016, 18:52
Was sonst?

marble
24-03-2016, 20:22
Lügenpresse natürlich.

Fio.F
24-03-2016, 20:33
und noch eine Wahlpanne zulasten der AfD:

Wahlpanne in Worms: AfD hat 75 Stimmen mehr

http://www.swr.de/landesschau-aktuell/rp/mainz/wahlpanne-in-worms-afd-hat-75-stimmen-mehr/-/id=1662/did=17160516/nid=1662/12xcz60/

[QUOTE]Der Direktkandidat der Wormser AfD, Mathias Lehmann, hatte den Wahlausschuss um eine Nachprüfung gebeten, weil er Zweifel an den Auszählungsergebnissen hatte. Die 75 fehlenden Stimmen entsprachen etwa 0,2 Prozentpunkten. Damit kommt seine Partei in Worms jetzt auf 17,7 Prozent aller Stimmen - mehr als in allen anderen rheinhessischen Kommunen.[/QUOTE]

marble
24-03-2016, 21:39
Meine Güte, das passiert. Die meisten Wahlhelfer in den Kommunen sind Ehrenamtliche. In Bremerhaven hatten die "Bürger in Wut" :rolleyes: zuletzt ebenfalls Zweifel. Nach 'ner Neuauszählung hatten sie dann weniger Stimmen und Die Partei mehr. Shit happens und persönlich wäre mir lieber, würde es mit der AfD nach Neuauszählungen genauso laufen. Denn jedes Mandat mehr für die Hohlfritten bedeutet tatsächlich einen Verlust an Fachkompetenz und das hat mit der Linken (@Vorposter) nichts zu tun. Heute wurde der saarländische Landesverband dieser Idioten aufgelöst. Wegen Kontakten in die rechtsextreme Szene. Bedauerlicher Einzelfall vermutlich. Nicht.

Hinnack
24-03-2016, 21:52
Aber man sieht schon, dass das derzeit noch gültige Recht auf Kontrolle bei Wahlen wichtig ist, um dem demokratischen Wählerwillen zu seinem Recht zu verhelfen, da das "System" (das eigentlich neutral sein sollte) die AFD bekämpft, um eigene Weltanschauungen durchzudrücken oder eigene Vorteile zu abzusichern.

Sungawakan
24-03-2016, 21:54
Häh? Du unterstellst also anderen Parteien, dass sie Wahlhelfern sagen, sie sollen falsch zählen?

Was bringt das, wenn man hinterher die Auszählung nochmals prüfen kann?

Manitu
24-03-2016, 22:04
es könnte mal der fall eintreten, das durch falsch zugeordnete stimmen, ob absichtlich oder nicht, die 5% Hürde nicht übersprungen werden kann. dann zu sagen mein Gott passiert halt mal wäre für die Partei nicht so lustig.;)

herrlehmann
24-03-2016, 22:04
[QUOTE=Hinnack;44584461]Aber man sieht schon, dass das derzeit noch gültige Recht auf Kontrolle bei Wahlen wichtig ist, um dem demokratischen Wählerwillen zu seinem Recht zu verhelfen, da das "System" (das eigentlich neutral sein sollte) die AFD bekämpft, um eigene Weltanschauungen durchzudrücken oder eigene Vorteile zu abzusichern.[/QUOTE]

Bekommst Du Muffensausen, dass das Recht auf Wahlkontrolle in absehbarer Zeit aufgebhoben wird? Warum?

Zum besseren Verständnis auch noch die Frage, was Du unter "System" verstehst?



Nur gut, dass bisher noch nie irgendwelche Nachzählungen nachgefordert wurden und daher auch noch nie irgendwelche Wahlergebnisse korrigiert werden mussten. Leute, kommt mal von Eurem schlechten Trip runter. :rolleyes:

Orbitoz
24-03-2016, 22:09
[QUOTE=Hinnack;44584461]Aber man sieht schon, dass das derzeit noch gültige Recht auf Kontrolle bei Wahlen wichtig ist, um dem demokratischen Wählerwillen zu seinem Recht zu verhelfen, da das "System" (das eigentlich neutral sein sollte) die AFD bekämpft, um eigene Weltanschauungen durchzudrücken oder eigene Vorteile zu abzusichern.[/QUOTE]Das hat doch nichts explizit mit der AfD zu tun. Die nehmen das Recht wahr, bei allzu knappen Resultaten Nachzählungen zu verlangen, wie es andere Parteien auch tun.

Dass es im Rahmen der AfD zu teilweise knappen Ergebnissen führt, liegt daran, dass die AfD in den drei Landtagswahlen für teils heftige Wählerwanderungen gesorgt hat, bzw. "durchstartete". Eine Art "Verschwörung" ist das nicht.

Orbitoz
24-03-2016, 22:12
[QUOTE=herrlehmann;44584525]Zum besseren Verständnis auch noch die Frage, was Du unter "System" verstehst?[/QUOTE]Ich will da Hinnack nichts unterstellen - aber der Begriff "System" wurde schon mal verwendet:

https://de.wikipedia.org/wiki/System_(Nationalsozialismus)

Orbitoz
24-03-2016, 22:25
[QUOTE=Manitu;44584524]es könnte mal der fall eintreten, das durch falsch zugeordnete stimmen, ob absichtlich oder nicht, die 5% Hürde nicht übersprungen werden kann. dann zu sagen mein Gott passiert halt mal wäre für die Partei nicht so lustig.;)[/QUOTE]Den Fall gab es vermutlich noch nie (und ist auch arithmetisch/statistisch eher unwahrscheinlich) . Dazu ist die Wählerbasis zu gross auch - in kleinen Bundesländern.

Um eine auf über 5% zu bringen, wären je nach Grösse des Bundeslandes, wohl mehrere Tausende bis Hunderttausende Stimmen nötig, die falsch zugeordnet wurden - und zwar nicht nur in einzelnen Wahlkreisen.

Django78
24-03-2016, 22:30
[QUOTE=Orbitoz;44584575]Ich will da Hinnack nichts unterstellen - aber der Begriff "System" wurde schon mal verwendet:

https://de.wikipedia.org/wiki/System_(Nationalsozialismus)[/QUOTE]

ach, System wurde und wird so oft verwendet, deswegen gleich nen Nazi-Bezug herzustellen...

Orbitoz
24-03-2016, 22:39
[QUOTE=Django78;44584689]ach, System wurde und wird so oft verwendet, deswegen gleich nen Nazi-Bezug herzustellen...[/QUOTE]

Kommt darauf an, wie der Begriff verwendet wird. Im politischen Zusammenhang wird "System" durchaus manchmal negativ konnotiert - auch von Linken, die ja auch gerne von "kapitalistisch/imperialistischen Systemen" reden, um etwas politisch zu diskreditieren.

Da dachte ich, wäre vielleicht der historische Hintergrund, wann und in welcher Zeit dies "Schule machte" für den einen oder anderen User hier noch interessant.

marble
24-03-2016, 22:42
[QUOTE=Hinnack;44584461]Aber man sieht schon, dass das derzeit noch gültige Recht auf Kontrolle bei Wahlen wichtig ist, um dem demokratischen Wählerwillen zu seinem Recht zu verhelfen, da das "System" (das eigentlich neutral sein sollte) die AFD bekämpft, um eigene Weltanschauungen durchzudrücken oder eigene Vorteile zu abzusichern.[/QUOTE]

Ach hör doch auf zu trollen, Hinni. Das kannste im HSV-Strang machen, da geht's um nichts. Außer den HSV. Also nichts.

[QUOTE=Manitu;44584524]es könnte mal der fall eintreten, das durch falsch zugeordnete stimmen, ob absichtlich oder nicht, die 5% Hürde nicht übersprungen werden kann. dann zu sagen mein Gott passiert halt mal wäre für die Partei nicht so lustig.;)[/QUOTE]

Dafür gibt's doch aber die Möglichkeiten für jede Partei, die es gibt. Also Nachkontrolle durch Neuauszählung. Meine Güte. Da wird das Szenario einer absichtlichen Falschauszählung schon durch diese Möglicheit egalisiert und trotzdem sprießen die Verschwörungstheorien darüber. Das ist doch völliger Irrsinn.

Dennis|Natascha
24-03-2016, 23:10
Grad bei Wahlauszählungen bei Kommunalwahlen kommt es ab und an mal zu Nachzählungen da durch das kommulieren und panaschieren häufig zu Fehlern kommen kann. Nix wildes.

Das in SA ist dann allerdings schon ein gröber Fehler egal welche Partei es betrifft.

marble
24-03-2016, 23:22
Sachsen-Anhalt ist an sich ist schon ein grober Fehler. Das erkennt man aber nur, wenn man mal auf der A14 unterwegs ist, jene durch einen Unfall dicht ist und man dann durch Städte fahren muss, die nur gut klingen.

koarla
24-03-2016, 23:29
[QUOTE=Sungawakan;44584472]Häh? Du unterstellst also anderen Parteien, dass sie Wahlhelfern sagen, sie sollen falsch zählen?

Was bringt das, wenn man hinterher die Auszählung nochmals prüfen kann?[/QUOTE]

Ich kann mir schon vorstellen, daß der eine oder andere Wahlhelfer den sogenannten demokratischen Parteien nacheifert und der sogenannten undemokratischen AfD Gerechtigkeit widerfahren läßt indem mancher Stimmzettel zum Wohle des Guten umgedeutet wird. Ist ja nichts Schlimmes, geht ja nur gegen Pack.

Und was das bringen soll? Bist du so naiv? In diesem Fall ist die (möglicherweise beabsichtigte) Wahlfälschung nur durch Zufall raus gekommen. Es könnte noch mehr solche oder ähnliche Fälle geben.

MarkenMusik-Fan
24-03-2016, 23:41
Na jedenfalls hatten die beiden "demokratischsten" Parteien CDU und SPD davon nicht profitiert, sondern der AfD Ableger ALFA. Und ob das mit oder ohne Absicht geschah, wird sich wohl nicht aufklären lassen und deshalb ist es fehl am Platze, dass ein User einen anderen deshalb als "naiv" abstempelt.

Orbitoz
24-03-2016, 23:48
[QUOTE=koarla;44584883]Ich kann mir schon vorstellen, daß der eine oder andere Wahlhelfer den sogenannten demokratischen Parteien nacheifert und der sogenannten undemokratischen AfD Gerechtigkeit widerfahren läßt indem mancher Stimmzettel zum Wohle des Guten umgedeutet wird. Ist ja nichts Schlimmes, geht ja nur gegen Pack.

Und was das bringen soll? Bist du so naiv? In diesem Fall ist die (möglicherweise beabsichtigte) Wahlfälschung nur durch Zufall raus gekommen. Es könnte noch mehr solche oder ähnliche Fälle geben.[/QUOTE]:vogel:

Warst du schon mal auf einem Wahlbüro? Hast dort mal aktiv(!) mit-ausgezählt?

In den paar von der AfD beanstandeten Wahlkreisen geht es um minimale Abweichungen, die eine Nachzählung durchaus rechtfertigen.

Wie ein vorgedruckter(!) Stimmzettel "zum Wohle des Guten umgedeutet" werden soll, musst du mir mal erklären, wie das praktisch aussehen soll.

Da unterstellen einige ein geplanter Wahlbetrug zu lasten der AfD. Das ist einfach nur Mumpitz - und ist auch keine "Breaking-News"-mässige Meldung mehr wert.

s-v-e-n
24-03-2016, 23:52
[QUOTE=koarla;44584883]Ich kann mir schon vorstellen, daß der eine oder andere Wahlhelfer den sogenannten demokratischen Parteien nacheifert und der sogenannten undemokratischen AfD Gerechtigkeit widerfahren läßt indem mancher Stimmzettel zum Wohle des Guten umgedeutet wird. Ist ja nichts Schlimmes, geht ja nur gegen Pack.

[/QUOTE]

So ein Schwachsinn. Du warst wohl noch nie Wahlhelfer, da ist nix mit umdeuten.

Mausophon
24-03-2016, 23:53
:rotfl:

Cate
24-03-2016, 23:55
Bitte? Ich war mal Wahlhelfer. Du zählst , deine Kollegen zählen, nachher wird verglichen, bei Fehlern/ nicht Übereinstimmungen nochmal von allen gezählt. Es sind auch Zuschauer zugelassen. Das passiert nicht im geheimen Kämmerchen.

koarla
24-03-2016, 23:57
[QUOTE=s-v-e-n;44584937]So ein Schwachsinn. Du warst wohl noch nie Wahlhelfer, da ist nix mit umdeuten.[/QUOTE]

Ok, hab ich mir wohl nur was eingebildet. Ich bin leider nicht so schlau. Ihr könnt euch wieder beruhigen.

Orbitoz
24-03-2016, 23:58
[QUOTE=Cate;44584944]Bitte? Ich war mal Wahlhelfer. Du zählst , deine Kollegen zählen, nachher wird verglichen, bei Fehlern/ nicht Übereinstimmungen nochmal von allen gezählt. Es sind auch Zuschauer zugelassen. Das passiert nicht im geheimen Kämmerchen.[/QUOTE]AfD-Fan meets Demokratie. Nichts weiter ;) :D

Miss Rotstift
24-03-2016, 23:59
[QUOTE=koarla;44584883]Ich kann mir schon vorstellen, daß der eine oder andere Wahlhelfer den sogenannten demokratischen Parteien nacheifert und der sogenannten undemokratischen AfD Gerechtigkeit widerfahren läßt indem mancher Stimmzettel zum Wohle des Guten umgedeutet wird. Ist ja nichts Schlimmes, geht ja nur gegen Pack.

Und was das bringen soll? Bist du so naiv? In diesem Fall ist die (möglicherweise beabsichtigte) Wahlfälschung nur durch Zufall raus gekommen. Es könnte noch mehr solche oder ähnliche Fälle geben.[/QUOTE]

"Was ich denk' und tu', trau ich auch allen anderen zu? "
Oder wie sonst soll man Dein Posting verstehen?

Ich war bisher in mehreren Wahlkreisen Berlins in verschiedenen Funktionen als Wahlhelferin dabei.
Da zählt nie jemand allein, da wird immer gegengezählt, und wenn's dann unterschiedliche Ergebnisse gibt, zählt nochmal jemand anders.

herrlehmann
24-03-2016, 23:59
[QUOTE=koarla;44584955]Ok, hab ich mir wohl nur was eingebildet. Ich bin leider nicht so schlau. Ihr könnt euch wieder beruhigen.[/QUOTE]


Einbildung hat nichts mit Bildung zu tun. :tröst:

Orbitoz
25-03-2016, 00:04
[QUOTE=koarla;44584955]Ok, hab ich mir wohl nur was eingebildet. Ich bin leider nicht so schlau. Ihr könnt euch wieder beruhigen.[/QUOTE]

Du bist immerhin so schlau, hier mitzuschreiben. Also dürftest du auch lesen können. Hier ein paar Links:

http://www.bpb.de/politik/wahlen/bundestagswahlen/62524/personalisierte-verhaeltniswahl
https://de.wikipedia.org/wiki/Verh%C3%A4ltniswahl
https://de.wikipedia.org/wiki/Mehrheitswahl
http://www.bpb.de/politik/wahlen/bundestagswahlen/62518/historischer-hintergrund

Ja, ist leider etwas viel zu lesen, sorry.

Mobbing Bert
25-03-2016, 00:09
Kann mal ein Mod hier vorübergehend abschließen? Danke!

Orbitoz
25-03-2016, 00:11
Ich fasse mal die Ausgangslage zusammen:

[QUOTE=Fio.F;44582725]Sachsen-Anhalt AfD gewinnt weiteres Mandat im Landtag

http://www.naumburger-tageblatt.de/mitteldeutschland/landtagswahl/sachsen-anhalt-afd-gewinnt-weiteres-mandat-im-landtag-23779326[/QUOTE]

[QUOTE=MarkenMusik-Fan;44583066]Da werden die Linken noch frustrierter sein. Ich hatte aber fast schon damit gerechnet, denn die AfD lag bisher schon bei ca. 24,4 Mandaten. Da fehlten nur wenige Stimmen, damit das auf 25 aufgerundet wird.[/QUOTE]
[QUOTE=My Bodden;44583102]Viele schmerzliche Verluste an Fachkompetentz , die Linken leiden echt an Größenwahn .[/QUOTE]
[QUOTE=SnakeX;44583336]soso, "Auszählungsfehler" nette Umschreibung... wers glaubt...[/QUOTE]

Wunderbar
25-03-2016, 01:01
[QUOTE=koarla;44584955]Ok, hab ich mir wohl nur was eingebildet. Ich bin leider nicht so schlau. Ihr könnt euch wieder beruhigen.[/QUOTE]

Melde dich doch einfach mal Wahlhelfer bei der nächsten Wahl, dann siehst du selbst, wie es abläuft. Die meisten Kommunen sind froh um neue Wahlhelfer. Wahlamt bzw. Einwohnermeldeamt anrufen und sagen, du würdest gerne Wahlhelfer werden :)

Und falls du das nicht möchtest, man kann nach Schließung der Wahllokale auch beim Auszählen zusehen. Also nach 18 Uhr. Das ist öffentlich, gesetzlich so geregelt.

[QUOTE=Miss Rotstift;44584958]

Ich war bisher in mehreren Wahlkreisen Berlins in verschiedenen Funktionen als Wahlhelferin dabei.
Da zählt nie jemand allein, da wird immer gegengezählt, und wenn's dann unterschiedliche Ergebnisse gibt, zählt nochmal jemand anders.[/QUOTE]

:ja:

MarkenMusik-Fan
25-03-2016, 01:08
Jetzt hab ich genaue Zahlen zu der Wahlpanne (http://www.neues-deutschland.de/artikel/1006355.beim-nachzaehlen-geschrumpft.html) gefunden:

[QUOTE]Die von Ex-AfD-Chef Bernd Lucke geführte Kleinpartei war zur Wahl in Sachsen-Anhalt angetreten, hatte aber nur knapp 10.000 Stimmen erhalten. Einige davon waren ihr, wie sich im Nachhinein herausstellte, zudem zu Unrecht zugeschrieben worden; abgegeben worden waren sie eigentlich für die AfD. Nach Angaben der Landeswahlleiterin passierte der Fehler in einer Handvoll Wahllokalen. Am Ende standen für die AfD 272.496 gültige Zweitstimmen zu Buche, 664 mehr als für das vorläufige Ergebnis zugrunde gelegt.[/QUOTE]

664 ist nicht gerade wenig :(

Jenaj
25-03-2016, 01:11
[QUOTE=Orbitoz;44584660]Den Fall gab es vermutlich noch nie (und ist auch arithmetisch/statistisch eher unwahrscheinlich) . Dazu ist die Wählerbasis zu gross auch - in kleinen Bundesländern.

Um eine auf über 5% zu bringen, wären je nach Grösse des Bundeslandes, wohl mehrere Tausende bis Hunderttausende Stimmen nötig, die falsch zugeordnet wurden - und zwar nicht nur in einzelnen Wahlkreisen.[/QUOTE]
Theorethisch könnte im Ausnahmefall doch eigentlich auch eine Stimme den Unterschied machen, wenn die Partei gerade an der Grenze ist.:nixweiss:

Sungawakan
25-03-2016, 06:34
[QUOTE=koarla;44584883]Ich kann mir schon vorstellen, daß der eine oder andere Wahlhelfer den sogenannten demokratischen Parteien nacheifert und der sogenannten undemokratischen AfD Gerechtigkeit widerfahren läßt indem mancher Stimmzettel zum Wohle des Guten umgedeutet wird. Ist ja nichts Schlimmes, geht ja nur gegen Pack.

Und was das bringen soll? Bist du so naiv? In diesem Fall ist die (möglicherweise beabsichtigte) Wahlfälschung nur durch Zufall raus gekommen. Es könnte noch mehr solche oder ähnliche Fälle geben.[/QUOTE]

Ich bin nicht naiv, aber das Szenario, das du hier schilderst kann halt leider passieren, weil Menschen Menschen sind, aber das steckt dann aber kein System hinter.

Manitu
25-03-2016, 09:57
[QUOTE=Miss Rotstift;44584958]"Was ich denk' und tu', trau ich auch allen anderen zu? "
Oder wie sonst soll man Dein Posting verstehen?

Ich war bisher in mehreren Wahlkreisen Berlins in verschiedenen Funktionen als Wahlhelferin dabei.
Da zählt nie jemand allein, da wird immer gegengezählt, und wenn's dann unterschiedliche Ergebnisse gibt, zählt nochmal jemand anders.[/QUOTE]

wenn das so ist, wie du es sagst, dann dürfte es doch aber nicht passieren, das Stimmen falsch zugeordnet werden. :kopfkratz

MarkenMusik-Fan
25-03-2016, 15:58
Kann vielleicht passieren, da nur gegengezählt, aber die Zuordnung nicht doppelt überprüft wird :nixweiss:

angeldavid
25-03-2016, 15:59
[QUOTE=Manitu;44585326]wenn das so ist, wie du es sagst, dann dürfte es doch aber nicht passieren, das Stimmen falsch zugeordnet werden. :kopfkratz[/QUOTE]
Sowas sollte nicht passieren, aber es passiert weil Menschen daran beteiligt sind, denn Menschen machen nun mal unweigerlich Fehler, die teils gravierende Folgen habn.
Der Fehler muss ja nicht unbedingt beim auszählen passiert sein, er kann auch beim Übertrag, Eingabe in die Computermaske passiert sein, durch Zahlendreher, oder nicht richtig verstanden: Bsp.: XY sagt zum Eingeber: Partei Z Dreihundertachtundzwanzig Stimmen, Kollege schreibt rein 382.
Ich geb nebenher immer mal wieder Mathenachhilfe für Bekannte und der Fehler kommt mittlerweile leider immer häufiger vor. Die Kinder schreiben heute teis nicht mehr konsequent von links nach rechts, setzen die Zahlen nicht im Kopf an die richtige Stelle, sondern schreiben zuerst die Hunderter, dann die Einser und erst dann die Zehner, weil sie im Sprachgebrauch auch zum Schluß kommen.
Noch zum zählen mal ein Tipp, bis 50 geht normalerweise immer fehlerfrei zu zählen, problematisch wirds wenn es mal über 200 oder gar über 1000 geht. Nimm mal von einem Pack Kopierpapier etwa ein Drittel bis die Häflte in die Hand und zähl die Blätter, ich wette du kommst bei zweiten mal zählen auf eine unterschiedliche Anzahl von Blättern.

Wunderbar
25-03-2016, 16:51
[QUOTE=angeldavid;44586216]Sowas sollte nicht passieren, aber es passiert weil Menschen daran beteiligt sind, denn Menschen machen nun mal unweigerlich Fehler, die teils gravierende Folgen habn.
Der Fehler muss ja nicht unbedingt beim auszählen passiert sein, er kann auch beim Übertrag, Eingabe in die Computermaske passiert sein, durch Zahlendreher, oder nicht richtig verstanden: Bsp.: XY sagt zum Eingeber: Partei Z Dreihundertachtundzwanzig Stimmen, Kollege schreibt rein 382.
[/QUOTE]

Ein Zahlendreher würde aber auffallen, weil die Gesamtsumme der gültigen Stimmabgaben dann nicht mit der Summe der Stimmen für die einzelnen Parteien übereinstimmt.
Diese Logikprüfung macht man als Wahlteam, gemäß den auszufüllenden Feldern im Wahlprokoll, und das kontrolliert ein Mitarbeiter des Wahlamtes gleich noch am Wahlabend, wenn er die Stimmzettel und Protokolle entgegennimmt. Bevor diese Kontrolle nicht durchgeführt ist und evtl. Unstimmigkeiten korrigiert wurden, darf man als Wahlhelfer nicht nach Hause gehen.

Edit:
So läuft das bei uns, kann natürlich sein, dass es andere Bundesländer anders handhaben.

JackB
25-03-2016, 16:56
[QUOTE=MarkenMusik-Fan;44584912]Na jedenfalls hatten die beiden "demokratischsten" Parteien CDU und SPD davon nicht profitiert, sondern der AfD Ableger ALFA. [/QUOTE]

Nein, profitiert hatte die LINKE, die dadurch einen Sitz mehr bekommen hatte, als ihr nach korrekter Zuordnung zugestanden hätte. Das war aber sicher nicht vorhersehbar, es hätte auch einer anderen Partei nutzen können.
Allerdings sicher nicht ALFA, denn dass die auch mit ein paar hundert zusätzlichen Stimmen nicht in den Landtag kommen würde, war nach allen Umfragen klar.

SnakeX
25-03-2016, 17:59
[QUOTE=marble;44584389] Heute wurde der saarländische Landesverband dieser Idioten aufgelöst. Wegen Kontakten in die rechtsextreme Szene. [/QUOTE]

supi, die AfD räumt auf. richtig so :d:

MarkenMusik-Fan
25-03-2016, 23:36
[QUOTE=JackB;44586385]Nein, profitiert hatte die LINKE, die dadurch einen Sitz mehr bekommen hatte, als ihr nach korrekter Zuordnung zugestanden hätte. Das war aber sicher nicht vorhersehbar, es hätte auch einer anderen Partei nutzen können.
Allerdings sicher nicht ALFA, denn dass die auch mit ein paar hundert zusätzlichen Stimmen nicht in den Landtag kommen würde, war nach allen Umfragen klar.[/QUOTE]

Wegen der undemokratischen 5% Hürde. Gäbe es die nicht, hätte ausschließlich ALFA davon profitiert

Dennis|Natascha
26-03-2016, 00:18
Ich weiß nicht ob man die 5% wirklich als undemokratisch bezeichnen kann wenn ich jetzt seh wie schwierig das in unseren hessischen Kreistagen wird.

Mauberzaus
26-03-2016, 11:44
[QUOTE]
Staatsanwaltschaft ermittelt in Kelsterbach wegen Wahlfälschung [/QUOTE]

http://www.main-spitze.de/lokales/rhein-main/kreis-gross-gerau/staatsanwaltschaft-ermittelt-in-kelsterbach-wegen-wahlfaelschung_16719327.htm

MarkenMusik-Fan
26-03-2016, 12:51
Was für eine ausgeklügelte Wahlfälschung, kaum zu glauben.

Wenn es nach mir ginge, dann Briefwahl einfach abschaffen. Erspart auch viel Arbeit.
Es besteht keine Wahlpflicht. Und wer am Wahlsonntag nicht zu Hause ist, hat halt Pech gehabt. Davon geht die Demokratie nicht unter.
In meinem Wahlkreis betrug der Briefwahl-Anteil schon um die 20% :maso:

Üfli
26-03-2016, 13:05
[QUOTE=MarkenMusik-Fan;44588684]Was für eine ausgeklügelte Wahlfälschung, kaum zu glauben.

Wenn es nach mir ginge, dann Briefwahl einfach abschaffen. Erspart auch viel Arbeit.
Es besteht keine Wahlpflicht. Und wer am Wahlsonntag nicht zu Hause ist, hat halt Pech gehabt. Davon geht die Demokratie nicht unter.
In meinem Wahlkreis betrug der Briefwahl-Anteil schon um die 20% :maso:[/QUOTE]

Richtig, aber ich habe ein Wahlrecht! Und deshalb musst Du damit leben, dass es Briefwahl gibt. Und schließlich geht von den möglichen Begleiterscheinigungen die Demokratie ja nicht unter...

Shambles
26-03-2016, 13:42
Die Briefwahl ist ausserdem ja auch für wahlberechtigte Personen gedacht, die aus Gründen wie Alter, Behinderung, Arbeit (Schichtarbeit ect gibt es auch am Sonntag) usw nicht so mobil sind, sich zur Wahlurne zu begeben. Auch sollte man die Auslandsdeutschen nicht vergessen. Es gibt also Gründe, aus denen hervorgeht, dass die Möglichkeit der Briefwahl sinnvoll ist, um das Wahlrecht sicherzustellen.

Dennis|Natascha
26-03-2016, 13:56
Mir war das so klar das da was in Kelsterbach schief läuft. Die haben so massiv lange gebraucht zun auszählen (Liegt in meinem Kreis)

Berenike
26-03-2016, 13:59
[QUOTE=MarkenMusik-Fan;44587909]Wegen der undemokratischen 5% Hürde. Gäbe es die nicht, hätte ausschließlich ALFA davon profitiert[/QUOTE]

[QUOTE=MarkenMusik-Fan;44588684]Was für eine ausgeklügelte Wahlfälschung, kaum zu glauben.

Wenn es nach mir ginge, dann Briefwahl einfach abschaffen. Erspart auch viel Arbeit.
Es besteht keine Wahlpflicht. Und wer am Wahlsonntag nicht zu Hause ist, hat halt Pech gehabt. Davon geht die Demokratie nicht unter.
In meinem Wahlkreis betrug der Briefwahl-Anteil schon um die 20% :maso:[/QUOTE]

Du hast ein sehr eigenwilliges Demokratieverständnis.

MarkenMusik-Fan
26-03-2016, 14:58
[QUOTE=Üfli;44588705]Richtig, aber ich habe ein Wahlrecht! Und deshalb musst Du damit leben, dass es Briefwahl gibt. ...[/QUOTE]

Das bekomme ich noch hin, die zusätzliche Arbeit wegen der Briefwahl haben andere :hehe:

Orbitoz
26-03-2016, 15:31
[QUOTE=Berenike;44588794]Du hast ein sehr eigenwilliges Demokratieverständnis.[/QUOTE]Vielleicht stellt er sich das so vor:

http://www.lebendige-traditionen.ch/traditionen/00180/index.html?lang=de&image=NHzLpZeg7t,lm56I25Wh1aWfmJuu2G5soIaYz9HfTrLYr5upiMjQjKnGfn2 AbbPPhq7dpZmtjJuVnqKdiK7p

;)

MarkenMusik-Fan
26-03-2016, 22:41
Kirchenveranstaltung? :nixweiss:

Chandler
26-03-2016, 23:16
[QUOTE=MarkenMusik-Fan;44589938]Kirchenveranstaltung? :nixweiss:[/QUOTE]

Nein, Landsgemeinde.

Die Landsgemeinde ist die Versammlung aller stimmberechtigten Bürgerinnen und Bürger des Kantons. Sie ist das höchste gesetzgebende Organ des Kantons.

Die Urform der Demokratie. Aber auch in der Schweiz wegen diverser Probleme umstritten.

Anscha
29-03-2016, 20:14
Wieso reden alle vom möglicherweise ersten schwarz-grünen Regierungsbündnis in Baden-Würtemberg? Gab es von 2008-2010 schon in HH und scheiterte?

Edit: Ach sehe gerade, war ein Bündnis auf Bezirksebene, weil die CDU offiziell die absolute Mehrheit hatte.

Dennis|Natascha
29-03-2016, 20:30
Wir in Hessen haben auch schwarz-grün.

Anscha
29-03-2016, 20:41
Stimmt, aber warum schreiben alle Medien das dann?

Ronax
29-03-2016, 20:46
Weil es nicht schwarz-grün sondern zum 1.mal grün-schwarz sein wird.

Marmelada
29-03-2016, 21:57
[QUOTE=Anscha;44597466]Stimmt, aber warum schreiben alle Medien das dann?[/QUOTE]

Weil es nicht das erste schwarz-grüne Bündnis überhaupt, sondern das erste in Ba-Wü wäre.

herrlehmann
29-03-2016, 22:04
Nein, Ronax hat Recht: es wäre die erste grün-schwarze Koalition in der BRD. Und genau so verbreiten es auch die Medien.

Schwarz-grün ist ja nicht neu.

Marmelada
30-03-2016, 08:38
[QUOTE=herrlehmann;44597959]Nein, Ronax hat Recht: es wäre die erste grün-schwarze Koalition in der BRD. Und genau so verbreiten es auch die Medien.

Schwarz-grün ist ja nicht neu.[/QUOTE]

Ja, stimmt. Die Betonung liegt auf der Farb-Reihenfolge. Das habe ich jetzt auch kapiert.

Dennis|Natascha
30-03-2016, 11:36
Heut beginnen die Gespräche zwecks Regierungsbildung.

Lemke wird ja dann ihren Posten verlieren. Ebenso Schmid.

Anscha
30-03-2016, 21:56
Ach so. Alles klar

Premiere0815
30-03-2016, 22:17
[quote=Dennis|Natascha;44598990]Heut beginnen die Gespräche zwecks Regierungsbildung.

Lemke wird ja dann ihren Posten verlieren. Ebenso Schmid.[/quote]

Ich kann meine Tränen kaum trocknen. :heul:

FDP in RP sagt qui zur Ampel, das wird ein fröhliches Gehampel. :Popcorn:

Dennis|Natascha
31-03-2016, 00:12
Da wird Frau Dreyer viel Spaß mit der konservativen Julia und den AfDlern haben :)

marble
02-04-2016, 16:01
[QUOTE=SnakeX;44586644][QUOTE=marble;44584389]Heute wurde der saarländische Landesverband dieser Idioten aufgelöst. Wegen Kontakten in die rechtsextreme Szene.[/QUOTE]

supi, die AfD räumt auf. richtig so :d:[/QUOTE]

Da scheint sie ja noch einiges zu tun zu haben...

Vor einigen Wochen enthüllte der stern Kontakte der Saar-AfD zu Rechtsextremisten. Nun zeigt sich, dass Aktivisten der rechten Szene auch mit der AfD Rheinland-Pfalz in Kontakt standen.
[...] (http://www.stern.de/politik/deutschland/auch-afd-rheinland-pfalz-hatte-kontakt-zu-rechtsextremisten-6775140.html)

MarkenMusik-Fan
03-04-2016, 19:06
In ST will die SPD nun doch (ziemlich klare Mehrheit) mit in die Regierung.
Das wird dann eine Koalition aus CDU mit viert- und fünftstärkster Partei :floet:

Dennis|Natascha
03-04-2016, 19:08
Bleibt ja auch keine andere Wahl.

MarkenMusik-Fan
03-04-2016, 19:26
Die andere Wahl wäre Neuwahl :D

SnakeX
03-04-2016, 19:29
[QUOTE=marble;44608938]Da scheint sie ja noch einiges zu tun zu haben...

Vor einigen Wochen enthüllte der stern Kontakte der Saar-AfD zu Rechtsextremisten. Nun zeigt sich, dass Aktivisten der rechten Szene auch mit der AfD Rheinland-Pfalz in Kontakt standen.
[...] (http://www.stern.de/politik/deutschland/auch-afd-rheinland-pfalz-hatte-kontakt-zu-rechtsextremisten-6775140.html)[/QUOTE]

gut Ding will Weile haben....

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_ehemaliger_NSDAP-Mitglieder,_die_nach_Mai_1945_politisch_t%C3%A4tig_waren

die "etablierten" Parteien haben dazu 40 Jahre gebraucht, bis der braune Sumpf in ihren Reihen ausgetrocknet war, oder über die Jahre soviel Kreide gefressen, dass kein Hahn mehr danach gekräht hat...

Premiere0815
03-04-2016, 20:10
[quote=Dennis|Natascha;44612338]Bleibt ja auch keine andere Wahl.[/quote]


Ja, aber erst von Neuanfang labern und vom aufräumen und aufarbeiten. Da musste erst der Erzengel extra aus Berlin anschnaufen, um die verbleibenden Genossen zur Vernunft zu bringen. Der normale Politikbetrieb muss ja weiter gehen. Pöstchen sichern und so.

MarkenMusik-Fan
04-04-2016, 13:06
Die SPD in ST hat angekündigt, dass sie nun wieder bürgernah werden will. Das könnte schon ein halber Neuanfang sein. Die Frage ist natürlich, warum war sie in den letzten paar Jahren denn bürgerfern :confused:

Robert1965
04-04-2016, 18:05
[QUOTE=SnakeX;44612494]gut Ding will Weile haben....

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_ehemaliger_NSDAP-Mitglieder,_die_nach_Mai_1945_politisch_t%C3%A4tig_waren

die "etablierten" Parteien haben dazu 40 Jahre gebraucht, bis der braune Sumpf in ihren Reihen ausgetrocknet war, oder über die Jahre soviel Kreide gefressen, dass kein Hahn mehr danach gekräht hat...[/QUOTE]

Und die GrünInnen waren ein politisches Asyl für einstige Verehrer von Mao Zedong und Pol Pot (einer von ihnen ist heute Ministerpräsident von Baden-Württemberg)

Premiere0815
11-04-2016, 23:56
INSA sieht die SPD erstmals bei 19,5 Prozent im Bund. :beiss: "Nur" ein Verlust von 0,5 Punkten im Vergleich zur letzten Woche, aber das ist doch echt eine Schmerzgrenze. Nicht für Gabriel, der macht einfach weiter, aber andere in der SPD hören die Bombe ticken.

Es mehren sich Stimmen aus Landesverbänden, für Gabriel keinen Wahlkampf machen zu wollen.

Die JUSO-Vorsitzende will endlich eine schonungslose Aufarbeitung, stößt aber auf taube Ohren.

Quelle: Bild. :sumo:

http://www.bild.de/politik/inland/spd/erstmals-unter-20-prozent-45317278.bild.html

Dennis|Natascha
12-04-2016, 00:00
Das muss man erstmal schlucken. Unter 20%.

Wo sind die Wähler hin? Alle grün geworden?