PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Landtags-und Kommunalwahlen 2016


Werbung

Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 [38] 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50

Zinga
29-08-2016, 20:40
hüstel ..

Am nächsten Sonntag wird nicht in Bayern gewählt, sondern in Mecklenburg-Vorpommern.
Aber wird auch ordnungsgemäß gezählt? Die AfD befürchtet Unregelmäßigkeiten und wirbt um Wahlhelfer und Wahlbeobachter.
welt.de - Belohnung für Hinweise auf Unregelmäßigkeiten bei Wahl (http://www.welt.de/regionales/mecklenburg-vorpommern/article157898701/Belohnung-fuer-Hinweise-auf-Unregelmaessigkeiten-bei-Wahl.html)

Für alle Unentschlossene bietet sich auch ein neuer Wahlometer an.
[QUOTE]Versteckte AfD-Werbung: Dieser Wahlometer ist alles andere als neutral - stern.de (http://www.stern.de/politik/deutschland/afd--dieser-wahlometer-ist-versteckte-werbung-fuer-die-rechtspopulisten-7031108.html)
Die Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern rückt näher, und eine angeblich parteiunabhängige Vereinigung will Wählern mit einem eigens entworfenen Wahlometer bei der Entscheidung helfen. Doch dahinter verbirgt sich eine ziemlich platte Werbung für die AfD.
[/QUOTE]

Jenaj
29-08-2016, 21:05
[QUOTE]
Vielen Dank für Ihre Teilnahme. Aufgrund Ihrer Antworten ist der Wahlometer zu folgendem Ergebnis gekommen:


Ihre Positionen stimmen nicht mit der Alternative für Deutschland Mecklenburg-Vorpommern überein. Wählen Sie eine der Blockparteien.
[/QUOTE]
:rotfl:

Lazarus
29-08-2016, 23:05
[QUOTE=Anscha;45127607]Mich wundert ganz ehrlich, dass Bayern das noch nicht gemacht hat.... Wäre ich ein Bayer, ich würde das gut finden.[/QUOTE]

Das Problem wäre nur, das sich dann Brüssel einmischen würde, wäre doch ein selbstständiges Bayern erstmal raus aus EU und Nato.

tanguy
29-08-2016, 23:13
*Pausenende*
[QUOTE=Lazarus;45128977]Das Problem wäre nur, das sich dann Brüssel einmischen würde, wäre doch ein selbstständiges Bayern erstmal raus aus EU und Nato.[/QUOTE]
Lazarus, mich regt als bayerischer Schwabe echt auf, dass Du hier im MTT immer wieder vorgaukelst, Deine vollkommen verquere Meinung sei bayerische Mehrheitsmeinung.

Das "Problem" sind nicht EU oder NATO, das "Problem" liegt darin, dass eine überwältigende Mehrheit von uns Bayern von der Idee einer Abspaltung soviel halten wie vom Norovirus.

Anscha
30-08-2016, 00:46
Naja: 25 % waren es 2011 und man nimmt heute an, dass die Zahl gestiegen ist.

Mal geträumt, dass Bayern sofort den Status einen vollwertigen Mitglieds ähnlich Österreich hätte...

http://www.sueddeutsche.de/bayern/wunsch-nach-abspaltung-bayern-die-neue-grossmacht-1.2126585

http://www.deutschlandradiokultur.de/bayern-vom-freistaat-zum-freien-staat.1001.de.html?dram:article_id=358021

Aber ist wirklich hier offtopic...

Lazarus
30-08-2016, 00:57
[QUOTE=tanguy;45129004]*Pausenende*

Lazarus, mich regt als bayerischer Schwabe echt auf, dass Du hier im MTT immer wieder vorgaukelst, Deine vollkommen verquere Meinung sei bayerische Mehrheitsmeinung.

Das "Problem" sind nicht EU oder NATO, das "Problem" liegt darin, dass eine überwältigende Mehrheit von uns Bayern von der Idee einer Abspaltung soviel halten wie vom Norovirus.[/QUOTE]

Nichts als leeres Geschwafel sorry. Für die überwältigende Mehrheit hätte ich gerne mal einen Beweis.

tanguy
30-08-2016, 00:58
[QUOTE=Anscha;45129168]Naja: 25 % waren es 2011 und man nimmt heute an, dass die Zahl gestiegen ist.

Mal geträumt, dass Bayern sofort den Status einen vollwertigen Mitglieds ähnlich Österreich hätte...

http://www.sueddeutsche.de/bayern/wunsch-nach-abspaltung-bayern-die-neue-grossmacht-1.2126585

http://www.deutschlandradiokultur.de/bayern-vom-freistaat-zum-freien-staat.1001.de.html?dram:article_id=358021

Aber ist wirklich hier offtopic...[/QUOTE]

Der erste Link ist wohl eher humoristischer Natur, wenn auch nicht schlecht. :D
Beim zweiten wird von knapp ein Viertel (also weniger als 25 %) geschrieben und lediglich gemutmaßt, dass dieser Wert gestiegen sein könnte.
Die überwältigende Mehrheit gegen eine Abspaltung bleibt Fakt.

Üfli
30-08-2016, 01:03
[QUOTE=Lazarus;45129183]Für die überwältigende Mehrheit hätte ich gerne mal einen Beweis.[/QUOTE]

Sorry, aber dieser Zug fährt dann wohl in beide Richtungen...

Lazarus
30-08-2016, 01:14
[QUOTE=Üfli;45129195]Sorry, aber dieser Zug fährt dann wohl in beide Richtungen...[/QUOTE]

Siehe z.b. der zweite Link von Anscha.

tanguy
30-08-2016, 01:16
[QUOTE=Lazarus;45129183]Nichts als leeres Geschwafel sorry. Für die überwältigende Mehrheit hätte ich gerne mal einen Beweis.[/QUOTE]

Umfragen und die Wahlen reichen Dir nicht?

tanguy
30-08-2016, 01:18
[QUOTE=Lazarus;45129209]Siehe z.b. der zweite Link von Anscha.[/QUOTE]

Ja, eben. Knapp 25 % stehen gut 75 % gegenüber. So what?

Lazarus
30-08-2016, 01:18
[QUOTE=tanguy;45129211]Umfragen und die Wahlen reichen Dir nicht?[/QUOTE]

Ich kenne keine deratige Umfrage, die die von dir vorher gesagten Werte ausweist.

tanguy
30-08-2016, 01:20
[QUOTE=Lazarus;45129216]Ich kenne keine deratige Umfrage, die die von dir vorher gesagten Werte ausweist.[/QUOTE]

Alter, jetzt wird es mal wieder peinlich - Du hast gerade auf eine solche verwiesen. Siehe Postings vorher.

El Coco Loco
30-08-2016, 01:26
König Hotte von Bayern. Lustige Vorstellung. Wer putzt ihm dann eigentlich die Reitstiefel und sattelt das Pferd? Und kommt dann auch Sachsens Glanz und Preussens Gloria wieder?

Nun wirds echt albern und führt hier völlig am Thema vorbei.

Die AfD wird in Meck-Pomm mit knapp 20% in den Landtag einziehen mit einem ehemaligen Radio DJ als Spitzenkandidat. Gut, was sollen sie bewirken. Außer mit den Ängsten der Leute zu spielen haben sie eh kein richtiges Konzept. Aber nunja, Hauptsache dieser schreckliche Udo Pastoers verschwindet von der Landkarte.

Lazarus
30-08-2016, 02:07
[QUOTE=El Coco Loco;45129222]

Die AfD wird in Meck-Pomm mit knapp 20% in den Landtag einziehen mit einem ehemaligen Radio DJ als Spitzenkandidat. Gut, was sollen sie bewirken. Außer mit den Ängsten der Leute zu spielen haben sie eh kein richtiges Konzept. Aber nunja, Hauptsache dieser schreckliche Udo Pastoers verschwindet von der Landkarte.[/QUOTE]

Das die AfD in den Landtag einzieht, wird sich in keinem Bundesland verhindern lassen. Auch nicht in Bayern.

El Coco Loco
30-08-2016, 02:32
[QUOTE=Lazarus;45129241]Das die AfD in den Landtag einzieht, wird sich in keinem Bundesland verhindern lassen. Auch nicht in Bayern.[/QUOTE]

Ich habe nichts von verhindern geschrieben sondern was es bringen soll. Was versprechen sich die Wähler von der AfD? Was ist mit sozialer Absicherung? Schulsystem? KITA Plätze? Mindestlohn? Sozialer Wohnungsbau? Was hat die AfD da für ein Programm dass es dem Wähler das Kreuz schmackhaft macht?

All das sind nicht unwichtige Themen für Wähler. Oder sind diese Themen dem AfD Wähler nicht wichtig?

Man hört in sozialen Netzwerken nicht wenige Stimmen von potentiellen AfD Wählern dass Deutschland den Bach runter geht. Ist das wirklich so? Bekommen Menschen am sozialen unteren Rand nicht die Wohnungen bezahlt? Müssen sie verhungern? Hat Deutschland nicht eines der besten Sozial- und Gesundheitswesen auf der Welt bei Ländern mit vergleichbarer Einwohnerzahl?

Dass man in Sachen Gleichberechtigung, bzw. die Spanne zwischen arm und reich eventuell wieder etwas zusammenführen müsste das mag sein. Aber ist die AfD in diesem Fall wirklich die bessere Alternative? Oder machen sie sich wirklich nur der Ängste vor Terror und Flüchtlingen zur Nutze?

Und wie will die AfD den Terror auf der Welt abschaffen? Das Internetz kappen?


Das mag zwar polemisch klingen aber es sind ernstgemeinte Fragen.

mica
30-08-2016, 06:59
[QUOTE=El Coco Loco;45129247]


Das mag zwar polemisch klingen aber es sind ernstgemeinte Fragen.[/QUOTE]

Nachdem die "etablierten" Parteien lang genug daran gearbeitet haben, jedem klar zu machen, daß Wahlversprechen nichts wert sind, ist es einer bestimmten Wählergruppe einfach egal denke ich.

Wenn man diese Wähler mobilisiert ist das Programm völlig nebensächlich, es geht nur darum "denen da oben" eins auszuwischen.

cassy30
30-08-2016, 07:15
[QUOTE=mica;45129326]Nachdem die "etablierten" Parteien lang genug daran gearbeitet haben, jedem klar zu machen, daß Wahlversprechen nichts wert sind, ist es einer bestimmten Wählergruppe einfach egal denke ich.
[/QUOTE]

ich wußte die tage nicht, ob ich lachen oder mich aufregen sollte, als herr gabriel seinen spruch von der "obergrenze für integration" abließ. ist er nicht erst kürzlich mit einem "refugees-welcome-button" aufgetreten? und soweit ich mich erinnere, hat er doch auch seinerzeit für eine fährverbindung zwischen afrika und italien plädiert...:kopfkratz

es ist ihm wohl entgangen, dass im mittelmeer dieses jahr mehr leute untergegangen sind als im vergangenen und dass diese route derzeit stärker frequentiert wird als im letzten.
obergrenze für integration oder obergrenze für die flüchtlingsaufnahme - wo ist der politisch korrekte und spitzfindige unterschied?
und - vor allen dingen - was sagt freund schweiger dazu?
was juckt mich mein geschwätz von gestern?

man merkt, der wahlkampf ist eröffnet und "überzeugungen" von politikern können sich im nullkommanix um 180° drehen.
bei meiner 79-jährigen mutter hat der spruch bereits wirkung gezeigt.
"siehste! die spd sagt endlich was richtiges dazu! die muss man wählen!" :engel:

cassy30
30-08-2016, 07:31
[QUOTE=tanguy;45129004]*Pausenende*

Das "Problem" sind nicht EU oder NATO, das "Problem" liegt darin, dass eine überwältigende Mehrheit von uns Bayern von der Idee einer Abspaltung soviel halten wie vom Norovirus.[/QUOTE]

das gefühl von der "überwältigenden mehrheit" ist vermutlich abhängig vom jeweiligen freundes- und bekanntenkreis. in meinem fall würde ich eher zu lazarus tendieren, denn mein freundes- und bekanntenkreis empfände die csu als echte alternative zur alternative - wenn man nicht merkel mitkaufen müsste.

gibt's da überhaupt verläßliche zahlen? hab nichts gefunden. :nixweiss:

suboptimal
30-08-2016, 08:50
Was hat eine mögliche Abspaltung von Bayern, auf die sich tanguy bezieht, mit einer "Alternative zur Alternative" zu tun?

cassy30
30-08-2016, 08:55
[QUOTE=suboptimal;45129456]Was hat eine mögliche Abspaltung von Bayern, auf die sich tanguy bezieht, mit einer "Alternative zur Alternative" zu tun?[/QUOTE]

dass die leute im falle eines falles natürlich eher die csu als die alternative wählen würden.
ich denke, die afd würde, falls man csu ohne cdu wählen könnte, ziemlich heftig absacken.

http://www.focus.de/politik/deutschland/spaltung-der-union-cdu-nur-noch-bei-23-5-prozent-das-passiert-wenn-die-csu-aussteigt_id_5518250.html

weiter unten kann man abstimmen, was man von einer abspaltung der csu hält.
das ergebnis ist eindeutig.

edit: sorry, du meinst die abspaltung bayerns - nicht der csu.
ist natürlich blödsinn, aber gedanken dazu gab's ja schon oft.
auch über die abspaltung unterfrankens von bayern...:zahn:

Dennis|Natascha
30-08-2016, 09:07
Ich halte das trotzdem für Unsinn. Wenn hätte eine Abspaltung vor 30 jahren plus passieren müssen.

Die CSU braucht auch erstmal erfahrene Politker in den anderen Bundesländern.

Robert1965
30-08-2016, 09:20
[QUOTE=Dennis|Natascha;45129483]Ich halte das trotzdem für Unsinn. Wenn hätte eine Abspaltung vor 30 jahren plus passieren müssen.

Die CSU braucht auch erstmal erfahrene Politker in den anderen Bundesländern.[/QUOTE]

Strauß (ein Politiker der viel mehr Fans und Feinde als die späteren CSU-Spitzenpolitiker hatte) war 1976 davor zurückgeschreckt, nachdem Kohl mit dem "Einmarsch" der CDU in Bayern gedroht hatte. Damit war der bayrische Löwe zum Bettvorleger geworden.

Üfli
30-08-2016, 09:39
[QUOTE=Lazarus;45129209]Siehe z.b. der zweite Link von Anscha.[/QUOTE]

Ja, mach ich. Weniger als 25% wollten die Abspaltung. Sorry, aber seit wann sind das mehr als 75%?

Also halten wir fest, keinerlei Mehrheit für einen bayrischen Wunsch nach staatlicher Eigenständigkeit.

MeckPom wird wohl recht langweilig. Ich schätze 4-6 Tage nach der Wahl wird man kaum noch drüber sprechen und die Wahl des nächsten MPs wird dann irgendwann eine Randnotiz in der Zeitung.

Kniesenack
30-08-2016, 10:27
Was genau hat eigentlich die CSU, Horst Seehofer und der König von Bayern mit den bevorstehenden Wahlen in Mecklenburg-Vorpommern und Berlin zu tun?
Die Wahl in M/V ist 5 Tagen, dieser Thread war schon mal für zwei Tage geschlossen, vielen Dank schon mal im Voraus an alle, die sich über Seiten hinweg wieder austoben müssen.

Willipruefer
30-08-2016, 10:47
Hey Kniesi, dich gibt es ja noch! Hab dich schon vermißt! :D :wink:

ATV-Fahrer
30-08-2016, 10:57
[QUOTE=Kniesenack;45129639]Was genau hat eigentlich die CSU, Horst Seehofer und der König von Bayern mit den bevorstehenden Wahlen in Mecklenburg-Vorpommern und Berlin zu tun?
[/QUOTE]

Gute Frage, ich runzele oft ein wenig die Stirn über die Beiträge des jeweiligen CSU-Vertreters in der "Berliner Runde" kurz nach der Wahl (Führt meist zu hitzigen Beiträgen in Twitter zb. "Was hat der da aus München in der Runde zu suchen, die Wahl war doch in Bremen oder Hamburg...". Bayern ist sicher ein tolles Bundesland, wo vieles "richtig funktioniert", trotzdem nerven diese Beiträge oft.

Dennis|Natascha
30-08-2016, 12:18
http://www.zeit.de/politik/deutschland/2016-08/cdu-angela-merkel-wahlkampf-mecklenburg-vorpommern-schwerin-afd

Frau Merkel war zur Wahlkampfshilfe in Meck-Pomm ihrem Stammland.

Miezekratz
30-08-2016, 15:14
[QUOTE=El Coco Loco;45129247]Ich habe nichts von verhindern geschrieben sondern was es bringen soll. Was versprechen sich die Wähler von der AfD? Was ist mit sozialer Absicherung? Schulsystem? KITA Plätze? Mindestlohn? Sozialer Wohnungsbau? Was hat die AfD da für ein Programm dass es dem Wähler das Kreuz schmackhaft macht?

Das mag zwar polemisch klingen aber es sind ernstgemeinte Fragen.[/QUOTE]

:rotfl: wenn dir diese Sachen besonders unter den Nägeln brennen, welche Partei möchtest du dann wählen. Die "Etablierten" haben diese Dinge unter dem Punkt "Wahlkampf" regelmäßig in ihren Programmen, ....uuund !!!??? . Eigentlich ist es doch schietegal, von welchem Volksvertreter ich mich für dumm verkaufen lasse.

Miezekratz
30-08-2016, 15:18
[QUOTE=Dennis|Natascha;45129893]http://www.zeit.de/politik/deutschland/2016-08/cdu-angela-merkel-wahlkampf-mecklenburg-vorpommern-schwerin-afd

Frau Merkel war zur Wahlkampfshilfe in Meck-Pomm ihrem Stammland.[/QUOTE]

wird wohl eher kontraproduktiv sein, alles was sie sagt und tut ist eh Wahlkampf für die "Rechtspopulisten". Ich glaube nicht, das Sie da zur Zeit von ihren Parteimitgliedern gern gesehen wird.

Lilith79
30-08-2016, 15:26
[QUOTE=Miezekratz;45130363]:rotfl: wenn dir diese Sachen besonders unter den Nägeln brennen, welche Partei möchtest du dann wählen. Die "Etablierten" haben diese Dinge unter dem Punkt "Wahlkampf" regelmäßig in ihren Programmen, ....uuund !!!??? . Eigentlich ist es doch schietegal, von welchem Volksvertreter ich mich für dumm verkaufen lasse.[/QUOTE]

Das beantwortet aber nicht die Frage von El Coco Loco:

Was genau versprechen sich die Wähler von der AfD?

Das kann ja nicht so schwierig zu beantworten sein, oder?

Felizitas
30-08-2016, 15:30
[QUOTE=El Coco Loco;45129247]Was hat die AfD da für ein Programm dass es dem Wähler das Kreuz [/QUOTE]

Antwort des einfach gestrickten AfD-Protestwählers:

Eigentlich will man nur, dass endlich die Grenze dicht gemacht wird und Muttis Willkommenskultur aufhört.
:)

ManOfTomorrow
30-08-2016, 15:33
[QUOTE=Lilith79;45130419]Das beantwortet aber nicht die Frage von El Coco Loco:

Was genau versprechen sich die Wähler von der AfD?

Das kann ja nicht so schwierig zu beantworten sein, oder?[/QUOTE]
Die Erklärung steht doch im ZEIT-Artikel: das Thema "Zuwanderung/Integration/Umgang mit Flüchtlingen" ist das wahlentscheidende Thema für die Wähler.

Die Wähler dürften sich von der AfD eine allgemein restriktivere Flüchtlingspolitik und mehr Law&Order versprechen.

Miezekratz
30-08-2016, 15:39
[QUOTE=Lilith79;45130419]Das beantwortet aber nicht die Frage von El Coco Loco:

Was genau versprechen sich die Wähler von der AfD?

Das kann ja nicht so schwierig zu beantworten sein, oder?[/QUOTE]

du kennst doch die Antwort:D, also was solls

Warum wählt jemand CDU/CSU, Linke, Grüne SPD etc.pp., wegen sozialer Absicherung? Schulsystem? KITA Plätze? Mindestlohn? Sozialer Wohnungsbau? :rotfl:. Gerade in diesen Dingen haben doch die "Etablierten" seit Jahrzehnten ihr absolutes Unvermögen bewiesen.

Lilith79
30-08-2016, 15:42
[QUOTE=ManOfTomorrow;45130441]
Die Wähler dürften sich von der AfD eine allgemein restriktivere Flüchtlingspolitik und mehr Law&Order versprechen.[/QUOTE]

In Mecklenburg-Vorpommern?

Miezekratz
30-08-2016, 15:45
[QUOTE=Felizitas;45130431]Antwort des einfach gestrickten AfD-Protestwählers:

Eigentlich will man nur, dass endlich die Grenze dicht gemacht wird und Muttis Willkommenskultur aufhört.
:)[/QUOTE]

och, die einfach Gestrickten können neuerdings auch die SPD wählen

Vize-Kanzler Gabriel fordert Obergrenze für Integration (http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_78820742/sigmar-gabriel-fordert-obergrenze-fuer-fluechtlinge.html)

es ist wieder mal Wahlkampf:rotfl:

ManOfTomorrow
30-08-2016, 15:45
[QUOTE=Lilith79;45130459]In Mecklenburg-Vorpommern?[/QUOTE]
Bundespolitik ist auch bei einer Landtagswahl ein entscheidender Faktor. Oder warum macht Mutti dort für die CDU Wahlkampf? :zahn:

Miezekratz
30-08-2016, 15:46
[QUOTE=Lilith79;45130459]In Mecklenburg-Vorpommern?[/QUOTE]

warum nicht:confused:

alonzo
30-08-2016, 15:51
[QUOTE=Üfli;45129548]

MeckPom wird wohl recht langweilig.[/QUOTE]

es ist eben auch ein recht langweiliges land. oder passiert dort irgendetwas aufregendes?

Plumpaquatsch
30-08-2016, 15:55
[QUOTE=ManOfTomorrow;45130441]Die Erklärung steht doch im ZEIT-Artikel: das Thema "Zuwanderung/Integration/Umgang mit Flüchtlingen" ist das wahlentscheidende Thema für die Wähler.

Die Wähler dürften sich von der AfD eine allgemein restriktivere Flüchtlingspolitik und mehr Law&Order versprechen.[/QUOTE]

Wie will die AfD das durchsetzen, wenn sie nicht regieren können.
Ihre rechte Ausrichtung macht sie ja unmöglich als Kaoalitionspartner für andere Parteien.

ManOfTomorrow
30-08-2016, 15:58
[QUOTE=Plumpaquatsch;45130485]Wie will die AfD das durchsetzen, wenn sie nicht regieren können.
Ihre rechte Ausrichtung macht sie ja unmöglich als Kaoalitionspartner für andere Parteien.[/QUOTE]
Ja, ohne absolute Mehrheit wird eine Regierungsbeteiligung in der Tat unrealistisch. ;)
Und deswegen sollen sie von ihren "Idealen" abweichen?

Miezekratz
30-08-2016, 16:05
[QUOTE=alonzo;45130478]es ist eben auch ein recht langweiliges land. oder passiert dort irgendetwas aufregendes?[/QUOTE]

du hast gerade zwei Stärken von MeckPom herausgearbeitet, und das Land geniest damit mittlerweile ein Alleinstellungsmerkmal in Deutschland. In nächster Zukunft werden DAS sehr viele zu schätzen wissen;)

Miezekratz
30-08-2016, 16:09
[QUOTE=Plumpaquatsch;45130485]Wie will die AfD das durchsetzen, wenn sie nicht regieren können.
Ihre rechte Ausrichtung macht sie ja unmöglich als Kaoalitionspartner für andere Parteien.[/QUOTE]

vor noch nicht allzulanger Zeit, hat man die Linken wegen ihrer linken Ausrichtung nicht mit der Kneifzange angefasst. Heute buhlt man um Sie als Königsmacher für 2017. Zeiten ändern sich.!!!

Lilith79
30-08-2016, 16:13
[QUOTE=Miezekratz;45130503]du hast gerade zwei Stärken von MeckPom herausgearbeitet, und das Land geniest damit mittlerweile ein Alleinstellungsmerkmal in Deutschland. In nächster Zukunft werden DAS sehr viele zu schätzen wissen;)[/QUOTE]

Oh, dann können ja alle aus allen anderen Bundesländern da hinziehen :zahn:

Lilith79
30-08-2016, 16:14
[QUOTE=Miezekratz;45130507]vor noch nicht allzulanger Zeit, hat man die Linken wegen ihrer linken Ausrichtung nicht mit der Kneifzange angefasst. Heute buhlt man um Sie als Königsmacher für 2017. Zeiten ändern sich.!!![/QUOTE]

Naja, aber findest Du dass die Linke einen massiven Einfluss auf das Politikgeschehen in Deutschland hat? Außer von links reinkrähen erreichen die bundesweit doch auch nichts?
Und in vielen westdeutschen Bundesländern schaffen sie es nicht mal in den Landtag.

Miezekratz
30-08-2016, 16:31
[QUOTE=Lilith79;45130517]Oh, dann können ja alle aus allen anderen Bundesländern da hinziehen :zahn:[/QUOTE]

muss wirklich nicht sein!!!

Lilith79
30-08-2016, 16:36
[QUOTE=Miezekratz;45130448]
Warum wählt jemand CDU/CSU, Linke, Grüne SPD etc.pp., wegen sozialer Absicherung? Schulsystem? KITA Plätze? Mindestlohn? Sozialer Wohnungsbau? :rotfl:. Gerade in diesen Dingen haben doch die "Etablierten" seit Jahrzehnten ihr absolutes Unvermögen bewiesen.[/QUOTE]

Naja, ich bin ja so ein Optimist, ich finde Deutschland im Weltvergleich ja in allen oben genannten Bereichen ziemlich gut. Vielleicht gibt es ein paar westliche Erfolgsstaaten, die da besser sind (im Bildungsbereich vermutlich eher in Skandinavien), aber so im Weltvergleich kann man da nicht meckern finde ich. Länder werden halt blöderweise von Menschen geführt und gemanagt und die sind halt einfach nicht besonders effizient und gut. Das sieht in jedem Großunternehmen auch nicht anders aus als in jedem Staat.

Wenn ich an westliche Ländern mit wirklichen Defizite im Bereich Sozialstaat denke, denk ich eher an Länder wie USA oder Italien.

Mir erscheint es halt irgendwie trotzdem unlogisch nur weil die eher sozial ausgerichteten Parteien beim Thema Sozial- und Bildungspolitik auch keine Wunder vollbringen, dann irgnedwelche Parteien zu wählen, die erstens keine Politikerfahrung haben, zweitens Wahlprogramme die ein bisschen schnell hingeschludert wirken (und sich gelegentlich schon auch mal in Punkten widersprechen) und drittens sehr neoliberal eingestellt sind.

Für Leute, denen es gut geht, wirkt das halt irgendwie etwas selbstzerstörerisch.

Und bei einer Landtagswahl nur auf ein Thema zu fokussieren, wenn eh klar ist, dass die AfD als Oppositionspartei auch nur wenig Einfluss darauf haben wird und wie in den anderen Landtägen auch viel mit sich selbst beschäftigt sein wird, kommt mir halt auch kurzsichtig vor.

Aber mir kann's ja egal sein, ich wohn da ja nicht. Und bei uns hockt die AfD ja eh schon die ganze Zeit im Landtag, sogar doppelt aktuell ;)

Miezekratz
30-08-2016, 16:36
[QUOTE=Lilith79;45130523]Naja, aber findest Du dass die Linke einen massiven Einfluss auf das Politikgeschehen in Deutschland hat? Außer von links reinkrähen erreichen die bundesweit doch auch nichts?
Und in vielen westdeutschen Bundesländern schaffen sie es nicht mal in den Landtag.[/QUOTE]

es ging darum, das man lt. Aussagen hier die AfD garnicht wählen brauch, weil sie eh nur Opposition, ...keiner will koalieren, ...und überhaupt nur Schmuddelkinder blablabla. Dieses Kainsmal trug vor wenigen Jahren auch noch die PDS/Linke, heute buhlt man um sie in Berlin, und sie stellen einen Ministerpräsidenten. Zeiten ändern sich...:D

Lilith79
30-08-2016, 16:38
[QUOTE=Miezekratz;45130571]muss wirklich nicht sein!!![/QUOTE]

Ach jetzt komm, wir Schwaben überfremden ja auch schon erfolgreich Berlin...
Das ist nur der Anfang :teufel: ;)

Lilith79
30-08-2016, 16:49
[QUOTE=Miezekratz;45130587]es ging darum, das man lt. Aussagen hier die AfD garnicht wählen brauch, weil sie eh nur Opposition, ...keiner will koalieren, ...und überhaupt nur Schmuddelkinder blablabla. Dieses Kainsmal trug vor wenigen Jahren auch noch die PDS/Linke, heute buhlt man um sie in Berlin, und sie stellen einen Ministerpräsidenten. Zeiten ändern sich...:D[/QUOTE]

Naja, mal ernsthaft gesprochen, falls die AfD in 10 Jahren oder so mal ne stinknormale nationalkonserativ-neoliberale Partei geworden sein sollte, dann werden die auch nicht mehr so viel mehr Kritik abkriegen, wie die anderen Parteien. Aber das ist halt Zukunftsmusik, ich finde das im Moment noch überhaupt nicht einschätzbar, ob die sich langfristig entwickeln (und ähm die Führungsriege sich verständigt oder stattdessen mal wieder ausdünnt). Aber kurzfristig für die nächsten 4 Jahre sehe ich halt, dass die den Regierungsbetrieb in Land und Bund erstmal vor allem auch bremsen und aufhalten (basierend auf der Performance in bisherigen Landtägen). Und dass sie halt unmöglich selbst das erfüllen können, was die Leute von ihnen erwarten. Von dem her seh ich da halt vor allem erstmal einen Vote der eh ziemlich verschwendet ist, so oder so. Weil die etablierten Parteien eh alle ihre Asyl- und Flüchtlingspolitik kritisch zu Merkels Kurs vom letzten Jahr (den es ja in der CDU eh auch schon nicht mehr gibt) ausrichten werden.

Plumpaquatsch
30-08-2016, 16:49
[QUOTE=Miezekratz;45130587]es ging darum, das man lt. Aussagen hier die AfD garnicht wählen brauch, weil sie eh nur Opposition, ...keiner will koalieren, ...und überhaupt nur Schmuddelkinder blablabla. Dieses Kainsmal trug vor wenigen Jahren auch noch die PDS/Linke, heute buhlt man um sie in Berlin, und sie stellen einen Ministerpräsidenten. Zeiten ändern sich...:D[/QUOTE]

Kann mich nicht erinnern, dass bei den Linken jemals so Hetzfratzen wie Höcke oder Storch was zu sagen hatten.

Dr.Murder
30-08-2016, 16:51
[QUOTE=Dennis|Natascha;45129483]Ich halte das trotzdem für Unsinn. Wenn hätte eine Abspaltung vor 30 jahren plus passieren müssen.

Die CSU braucht auch erstmal erfahrene Politker in den anderen Bundesländern.[/QUOTE]

Abspaltung von Bayern? (und Sachsen gleich mit)

dafür*

:smoke:

Üfli
30-08-2016, 17:12
[QUOTE=alonzo;45130478]es ist eben auch ein recht langweiliges land. oder passiert dort irgendetwas aufregendes?[/QUOTE]Man kann dort mit Panzern auf einer Panzerstrecke rumdüsen, aber ansonsten ist eine Google-Suche zu MeckPom+aufregend sehr ernüchternd. :crap:

El Coco Loco
30-08-2016, 17:16
[QUOTE=mica;45129326]Nachdem die "etablierten" Parteien lang genug daran gearbeitet haben, jedem klar zu machen, daß Wahlversprechen nichts wert sind, ist es einer bestimmten Wählergruppe einfach egal denke ich.

Wenn man diese Wähler mobilisiert ist das Programm völlig nebensächlich, es geht nur darum "denen da oben" eins auszuwischen.[/QUOTE]

Also doch wieder eher die Protestpartei welche von Wutbürgern gewählt wird. Gilt das auch für die oft beschriebene Mittelschicht und Akademiker, welche sich doch angeblich in hoher Anzahl unter den Wählern (auch in M-V und S-A?) befinden sollen?

[QUOTE=Miezekratz;45130363]:rotfl: wenn dir diese Sachen besonders unter den Nägeln brennen, welche Partei möchtest du dann wählen. Die "Etablierten" haben diese Dinge unter dem Punkt "Wahlkampf" regelmäßig in ihren Programmen, ....uuund !!!??? . Eigentlich ist es doch schietegal, von welchem Volksvertreter ich mich für dumm verkaufen lasse.[/QUOTE]

[QUOTE=Miezekratz;45130448]du kennst doch die Antwort:D, also was solls

Warum wählt jemand CDU/CSU, Linke, Grüne SPD etc.pp., wegen sozialer Absicherung? Schulsystem? KITA Plätze? Mindestlohn? Sozialer Wohnungsbau? :rotfl:. Gerade in diesen Dingen haben doch die "Etablierten" seit Jahrzehnten ihr absolutes Unvermögen bewiesen.[/QUOTE]


Ich weiß gar nicht was daran so lächerlich sein soll. Vergleiche mit anderen Parteien interessieren mich nicht. Es geht hier um die Ziele der AfD. Was machen (oder können?) sie besser machen als die "Etablierten"?

Und wie schon von Lilith und mir oben geschrieben: Deutschland ist auf dem Sozial- und Gesundheitssektor gefestigt und gut aufgestellt. Dass da immer noch einige durchfallen ist schade aber diese werden trotzdem nicht fallen gelassen. Ergo müssen die "Etablierten" ja nicht so schlechte Arbeit geleistet haben. Zu verbessern gibt es immer etwas.

Also muss das Motiv der AfD wählen wohl eines dieser sein:

[QUOTE=Felizitas;45130431]Antwort des einfach gestrickten AfD-Protestwählers:

Eigentlich will man nur, dass endlich die Grenze dicht gemacht wird und Muttis Willkommenskultur aufhört.
:)[/QUOTE]

Und dennoch interessieren mich andere Gründe ohne alberne Ausweich-Floskeln. :)


Zusatz: Einen Einzug der AfD ist nicht zu verhindern. Aber solange xenophobe Leute wie Höcke, oder eine Storch oder Petry dort etwas zu sagen haben ist diese Partei in meinen Augen nicht tragbar. Einen Vergleich mit den Linken oder Grünen von damals hinkt da auch etwas. Aber das ist auch nur meine bescheidene Meinung aus ca. 4000 km Entfernung der nur noch beobachtet.

Dennis|Natascha
30-08-2016, 17:53
AfD Politiker meuthen wurde wohl bei einer Wahlveranstaltung in Niedersachsen von einer tiefgefroren Torte leicht verletzt.

redglori
30-08-2016, 18:18
[QUOTE=Dennis|Natascha;45130742]AfD Politiker meuthen wurde wohl bei einer Wahlveranstaltung in Niedersachsen von einer tiefgefroren Torte leicht verletzt.[/QUOTE]

Die Torte war doch bestimmt aus Mamas Kühltruhe geklaut. :tsts:

[QUOTE]Es handelt sich um einen 17-Jährigen, der der Polizei im Landkreis Harburg als Angehöriger der linken Szene bereits bekannt ist.
Noch am Abend wurde er im Beisein von Erziehungsberechtigten zu dem Vorwurf befragt
[/QUOTE]

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/59458/3416593

cassy30
30-08-2016, 18:24
[QUOTE=Dennis|Natascha;45130742]AfD Politiker meuthen wurde wohl bei einer Wahlveranstaltung in Niedersachsen von einer tiefgefroren Torte leicht verletzt.[/QUOTE]

na, da befindet er sich doch mit frau wagenknecht in der besten gesellschaft.
obwohl - die wagenknecht-torte sah so gar nicht nicht gefroren aus.
die hat geklebt wie pattex. :zahn:

ATV-Fahrer
30-08-2016, 18:31
[QUOTE=cassy30;45130836]na, da befindet er sich doch mit frau wagenknecht in der besten gesellschaft.
obwohl - die wagenknecht-torte sah so gar nicht nicht gefroren aus.
die hat geklebt wie pattex. :zahn:[/QUOTE]

Sahne soll ja gut für die Haut sein, aber so etwas tut man natürlich nicht.

mica
30-08-2016, 18:35
[QUOTE=El Coco Loco;45130679]Also doch wieder eher die Protestpartei welche von Wutbürgern gewählt wird. Gilt das auch für die oft beschriebene Mittelschicht und Akademiker, welche sich doch angeblich in hoher Anzahl unter den Wählern (auch in M-V und S-A?) befinden sollen?

[/QUOTE]

Möglicherweise, aber der m.M.n ausschlaggebende Punkt ist die kritische Masse die erreicht ist, das "sichtbar sein".

Nochmal, paradoxerweise ist das Programm ist nebensächlich, Hauptsache den "Mächtigen" eins mitgeben.
So sehe ich zumindest die momentane Lage.
Ganz ungefährlich ist das nicht.

redglori
30-08-2016, 18:42
[QUOTE=ATV-Fahrer;45130850]Sahne soll ja gut für die Haut sein, aber so etwas tut man natürlich nicht.[/QUOTE]

Na ja, in dem Video sieht man schon, dass es eben keine Sahne, sondern gefroren ist.

Man weiß jetzt natürlich nicht, ob das Jungchen sowas in seiner Wirkung unterscheiden kann. :nixweiss:

http://www.welt.de/politik/deutschland/article157906155/AfD-Chef-Meuthen-mit-gefrorener-Torte-verletzt.html

tanguy
30-08-2016, 18:47
[QUOTE=redglori;45130871]Na ja, in dem Video sieht man schon, dass es eben keine Sahne, sondern gefroren ist.

Man weiß jetzt natürlich nicht, ob das Jungchen sowas in seiner Wirkung unterscheiden kann. :nixweiss:

http://www.welt.de/politik/deutschland/article157906155/AfD-Chef-Meuthen-mit-gefrorener-Torte-verletzt.html[/QUOTE]
Torten werfen finde ich an sich eigentlich ganz lustig als Form des Protests, niveauvoll geht zwar anders, es ist aber nicht schlimm.

Eine gefrorene Torte ist aber in so einem Fall wie eine Waffe, das geht gar nicht. Ich kann den Meuthen und die AfD bekanntermaßen nicht leiden, aber dafür gehört der Knabe imho hart bestraft.

ATV-Fahrer
30-08-2016, 18:51
[QUOTE=redglori;45130871]Na ja, in dem Video sieht man schon, dass es eben keine Sahne, sondern gefroren ist.

Man weiß jetzt natürlich nicht, ob das Jungchen sowas in seiner Wirkung unterscheiden kann. :nixweiss:

http://www.welt.de/politik/deutschland/article157906155/AfD-Chef-Meuthen-mit-gefrorener-Torte-verletzt.html[/QUOTE]

Nein, das geht wirklich nicht, sowas gab es ja schon verschieden fach, Eier auf Kohl oder Strauß, der Farbbeutel auf J. Fischer und eben mehrfach Torten, die verteilt wurden. Wir hatten mal so einen Fall während meiner Bundeswehrzeit, war als Gag gedacht, endete beim Arzt.

Üfli
30-08-2016, 18:51
Lebensmittelverschwendung! :q:

ManOfTomorrow
30-08-2016, 19:11
Die leckere Bananasplit-Torte? :o

Naja, als Linker weiß man wohl den Wert von Lebensmitteln nicht mehr zu schätzen heutzutage ... :rolleyes:

MarkenMusik-Fan
30-08-2016, 19:58
[QUOTE=Miezekratz;45130464]och, die einfach Gestrickten können neuerdings auch die SPD wählen

Vize-Kanzler Gabriel fordert Obergrenze für Integration (http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_78820742/sigmar-gabriel-fordert-obergrenze-fuer-fluechtlinge.html)

es ist wieder mal Wahlkampf:rotfl:[/QUOTE]

Das riecht nach einer Koalition SPD-AfD :zahn:

Manitu
30-08-2016, 20:07
[QUOTE=Lilith79;45130523]Naja, aber findest Du dass die Linke einen massiven Einfluss auf das Politikgeschehen in Deutschland hat? Außer von
links reinkrähen erreichen die bundesweit doch auch nichts?
Und in vielen westdeutschen Bundesländern schaffen sie es nicht mal in den Landtag.[/QUOTE]

Man sagt doch so schön das die Republik nach links gerückt ist, vielleicht hat das mit den linken zu tun.;)
Das sie es im Westen nicht so schaffen, hat vielleicht auch was mit dieser dämonisierung zu tun.

Manitu
30-08-2016, 20:09
[QUOTE=MarkenMusik-Fan;45131151]Das riecht nach einer Koalition SPD-AfD :zahn:[/QUOTE]

Vielleicht bekommt er ja auch noch eine torte, er kann es gebrauchen.

Premiere0815
30-08-2016, 20:32
Hoffentlich schmeißt die Merkel diesen dicken Krawallmacher, der sich Minister und SPD-Vorsitzender schimpft, täglich 5 Rollen seitwärts macht und nur noch peinlich ist, noch vor den Wahlen raus.
Lieber Neuwahlen als ein Jahr Dauerwahlkampf mit diesem unfähigen Dampfplauderer. Die SPD ist doch in der Regierung, und alles wurde gemeinsam beschlossen, was hat der dauern zu meckern?

ATV-Fahrer
30-08-2016, 21:01
[QUOTE=Premiere0815;45131361]Hoffentlich schmeißt die Merkel diesen dicken Krawallmacher, der sich Minister und SPD-Vorsitzender schimpft, täglich 5 Rollen seitwärts macht und nur noch peinlich ist, noch vor den Wahlen raus.
Lieber Neuwahlen als ein Jahr Dauerwahlkampf mit diesem unfähigen Dampfplauderer. Die SPD ist doch in der Regierung, und alles wurde gemeinsam beschlossen, was hat der dauern zu meckern?[/QUOTE]

Die SPD nähert sich bundesweit bedenklich der <20% Marke, klar das der Parteichef nervös wird oder schon lange ist und um sich schlägt.

Haramis
30-08-2016, 21:10
[QUOTE=Dr.Murder;45130629]Abspaltung von Bayern? (und Sachsen gleich mit)

dafür*

:smoke:[/QUOTE]

auch dafür

aber bitte getrennt :D

Ronax
30-08-2016, 21:31
[QUOTE=ATV-Fahrer;45131535]Die SPD nähert sich bundesweit bedenklich der <20% Marke, klar das der Parteichef nervös wird oder schon lange ist und um sich schlägt.[/QUOTE]
Warum sollte er nervös sein bzw werden.Auf die 20% ist er doch stolz.
[QUOTE] SPD-Chef Gabriel: "Wenn schon 20 Prozent, dann stolze 20 Prozent"[/QUOTE]

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/sigmar-gabriel-zu-spd-umfragetief-stolze-20-prozent-a-1095283.html

ATV-Fahrer
30-08-2016, 21:39
[QUOTE=Ronax;45131695]Warum sollte er nervös sein bzw werden.Auf die 20% ist er doch stolz.


[/QUOTE]

Dann kann er sich ja auch bald eine 18 unter beide Schuhe kleben :rolleyes:

Lilith79
30-08-2016, 22:36
[QUOTE=Manitu;45131204]Man sagt doch so schön das die Republik nach links gerückt ist, vielleicht hat das mit den linken zu tun.;)
Das sie es im Westen nicht so schaffen, hat vielleicht auch was mit dieser dämonisierung zu tun.[/QUOTE]

Naja, dass die Republik nach links gerückt ist, sagen aber nur die Konservativen.
Die Linken empfinden eher das Gegenteil ;)

Ergo befinden wir uns wohl in der Mitte :freu:

Ehrlich, ich glaube nicht, dass sich da was verändert hat ihm Bezug auf Links und Rechts, sondern eine ganz normale sich verändernde Gesellschaft und Welt.

Ich kenne ein paar Leute im Bekannten- und Verwandtenkreis, die die Linken wählen, aber das sind wirklich lebenslang überzeugte Sozialisten. Die sind in Westdeutschland aber einfach selten, denke ich.
Ich glaube nicht, dass das was mit Dämonisierung zu tun hat, aber die PDS war für die meisten Westdeutschen halt ne SED-Nachfolgepartei, aber ich glaube nicht, dass die jetzige Linke noch so negativ gesehen wird, aber ich denke für die Ba-Wüs sind das halt in der Wahrnehmung trotzdem "Kommunisten" und ich denke es ist einfach keine Partei, die der durchschnitts-Ba-Wüler als wählbare Alternative ansieht. Ergo 2,9% dieses Jahr.

Für mich ist das auch keine Alternative, weil die Wagenknecht zwar was hat, aber irgendwie auch immer nur besserwissenden Populismus von sich gibt. Und das Grundsatzprogramm entspricht halt nicht meine politischen Überzeugungen.

Den Gysi mochte ich ja irgendwie :schäm:

little maggie
30-08-2016, 22:37
[QUOTE=Miezekratz;45130448]

Warum wählt jemand CDU/CSU, Linke, Grüne SPD etc.pp., wegen sozialer Absicherung? Schulsystem? KITA Plätze? Mindestlohn? Sozialer Wohnungsbau? :rotfl:. Gerade in diesen Dingen haben doch die "Etablierten" seit Jahrzehnten ihr absolutes Unvermögen bewiesen.[/QUOTE]
ich hatte ja keine Ahnung, dass es so schlimm ist. :(
Bei soviel Unvermögen grenzt es fast schon an ein Wunder, dass dieses Land 70 Jahre überleben konnte bevor AfD und Konsorten auftauchten um uns nun endlich den Weg zu weisen. :anbet:

[QUOTE=ManOfTomorrow;45130493]Ja, ohne absolute Mehrheit wird eine Regierungsbeteiligung in der Tat unrealistisch. ;)
Und deswegen sollen sie von ihren "Idealen" abweichen?[/QUOTE]
sie können gar nicht davon abweichen, weil sie sonst kein Mensch mehr wählt. ;)

[QUOTE=Miezekratz;45130503]du hast gerade zwei Stärken von MeckPom herausgearbeitet, und das Land geniest damit mittlerweile ein Alleinstellungsmerkmal in Deutschland. In nächster Zukunft werden DAS sehr viele zu schätzen wissen;)[/QUOTE]

Etwas Zuzug könnte das Land wohl schon vertragen, bisher läuft die Bewegung ja aus dem Ländchen raus und nicht rein.
Strukturell allerdings nicht so einfach, nur vom Schimpfen über "Mutti" und ihre Flüchtlinge plus über SPD und Grüne können die meisten nun auch nicht leben.

little maggie
30-08-2016, 22:44
[QUOTE=Manitu;45131204]Man sagt doch so schön das die Republik nach links gerückt ist, vielleicht hat das mit den linken zu tun.;)[/QUOTE]

"Rot-grün versiffte 68er Republik" heißt das im AfD-Sprech, das meint die 68er Bewegung und deren Ausläufer: die Friedensbewegung, Frauenbewegung, Schwulenrechtebewegung, ökologische Bewegung usw.
Da ist die PdL dann "fein raus", das hat schon weit vor ihrer Zeit angefangen. Und genau dieses Rad einer offenen Gesellschaft will die AfD & friends ja wieder zurückdrehen.
Dieser Impuls eint sie zumindest mit Teilen der Partei der Linken, von denen einige ja auch ein wenig rückwärtsgewandt sind. :zahn:
Jedenfalls schon auffällig wie konziliant sich die AfD und ihre Anhänger gegenüber der Linken verhalten, wenn man es mit den regelmäßigen Ausfällen gegenüber SPD und Grünen vergleicht. ;)

herrlehmann
31-08-2016, 01:14
... Die AfD kann sich bei einem Wahlerfolg in Mecklenburg-Vorpommern auch eine Unterstützung der rechtsextremen NPD im Landtag vorstellen. Man müsse in einem Parlament in der Sache abstimmen. Das sagte der Bundesvorsitzende der rechtspopulistischen Partei, Jörg Meuthen, dem "Mannheimer Morgen". Wenn die NPD vernünftige Vorschläge mache, würden sie genauso wenig gegen sie stimmen, wie wenn das bei den Linken der Fall wäre. ...

Na, dann ist ja alles gut.

Mereta
31-08-2016, 03:34
[QUOTE=herrlehmann;45132507]... Man müsse in einem Parlament in der Sache abstimmen. Das sagte der Bundesvorsitzende der rechtspopulistischen Partei, Jörg Meuthen, dem "Mannheimer Morgen". Wenn die NPD vernünftige Vorschläge mache, würden sie genauso wenig gegen sie stimmen, wie wenn das bei den Linken der Fall wäre. ...

[/QUOTE]

Vernuenftige, demokratische Einstellung :d: Ich finde es immer so laecherlich, wenn Regierungsfraktionen im Landtag Antraege der Opposition ablehnen, da sie "vom Falschen" kommen und die wesentlichen Punkte dann einige Wochen oder Monate spaeter in einem eigenen Gesetzesentwurf landen.

ManOfTomorrow
31-08-2016, 08:30
[QUOTE=herrlehmann;45132507]Na, dann ist ja alles gut.[/QUOTE]
Da die NPD nicht in den Landtag einzieht, wird sich das Thema sowieso erübrigen ...

Ansonsten ist die AfD-Haltung hier ganz offensichtlich demokratischer als das "NPD-Anträge lehnen wir grundsätzlich aus Prinzip ab" der etablierten Parteien, oder? :confused:

suboptimal
31-08-2016, 08:49
Dann bin ich mal gespannt, ob die demokratischste aller demokratischen Parteien (AfD) "in der Sache" auch so verfährt, wenn die Vorschläge von SPD oder Grünen eingebracht werden...

Es kann ja einer eine Strichliste führen.

Robert1965
31-08-2016, 08:50
In der ersten Legislaturperiode des gesamtdeutschen Bundestages wurden PDS-Anträge aus Prinzip abgelehnt : selbst wenn die PDS in ihren eigenen Anträgen Wort für Wort bei anderen Bundestagsparteien abgeschrieben hätte, wäre es so gelaufen.

Anscha
31-08-2016, 09:22
Die Schlagzeilen lauten heute natürlich nur, dass die AFD mit der NPD zusammen arbeiten möchte. Die Linke wird weggelassen.

ManOfTomorrow
31-08-2016, 09:31
[QUOTE=Anscha;45132847]Die Schlagzeilen lauten heute natürlich nur, dass die AFD mit der NPD zusammen arbeiten möchte. Die Linke wird weggelassen.[/QUOTE]
Jap. Und dann beklagen sich die Zeitungen und Medien noch, wenn sie diffamiert werden und von immer mehr Menschen in der Bevölkerung kritisch betrachtet werden ...

Bela Lugosi
31-08-2016, 10:36
[QUOTE=Anscha;45132847]Die Schlagzeilen lauten heute natürlich nur, dass die AFD mit der NPD zusammen arbeiten möchte. Die Linke wird weggelassen.[/QUOTE]

Whataboutism

ManOfTomorrow
31-08-2016, 10:41
[QUOTE=Bela Lugosi;45132991]Whataboutism[/QUOTE]
Nix Whataboutism ... eher eine bewusst verfälschte/unvollständige Wiedergabe des Meuthen-Zitats.
Aber zu hohe Ansprüche sollte man an unsere Qualitätspresse ja grundsätzlich nicht stellen.

Frosch17
31-08-2016, 10:50
[QUOTE=ManOfTomorrow;45133004]Nix Whataboutism ... eher eine bewusst verfälschte/unvollständige Wiedergabe des Meuthen-Zitats.
Aber zu hohe Ansprüche sollte man an unsere Qualitätspresse ja grundsätzlich nicht stellen.[/QUOTE]

Die Schlagzeile des einzigen in diesem Thread zum Thema verlinkten Artikels lautet "AfD-Bundeschef Meuthen: AfD würde in Schwerin auch mit NPD stimmen". Das scheint mir inhaltlich zu stimmen. Eine Schlagzeile ist im übrigen auch nicht dazu da, Zitate vollständig wiederzugeben. Wo genau liegt jetzt eigentlich das Problem?

Anscha
31-08-2016, 11:07
Der Videotext ProSieben titelt:

"AFD : Schulterschluss mit der NPD"

Erst wenn man dann nachliest, kann man lesen, was wirklich gesagt wurde.

Für mich wird da ganz bewusst verfälscht. Ein Schulterschluss ist doch etwas anderes, als in gemeinsamen Sachfragen (eben auch mit anderen Parteien wie der Linken)


Der Focus titel:
"AfD
Bundesvorsitzender Meuthen würde NPD bei Landtagswahl in Schwerin unterstützen

AfD-Bundeschef Jörg Meuthen hält eine strikte Abgrenzung seiner Partei von der rechtsextremen NPD in Mecklenburg-Vorpommerns Landtag nicht für erforderlich."


Und auch der Spiegel online:
"
Parteichef Meuthen: AfD würde im Schweriner Landtag auch die NPD unterstützen

In Mecklenburg-Vorpommern wird an diesem Sonntag gewählt. Sollte die AfD in den Landtag einziehen, würde sie nach Angaben von Parteichef Meuthen auch für "vernünftige Vorschläge" der rechtsextremen NPD stimmen. "



Warum wird also die Linke weggelassen? Ganz einfach, man will den Erfolg der AFD torpetieren und mit der rechten Keule Angst machen.

Frosch17
31-08-2016, 11:16
[QUOTE=Anscha;45133061]Der Videotext ProSieben titelt:

"AFD : Schulterschluss mit der NPD"

Erst wenn man dann nachliest, kann man lesen, was wirklich gesagt wurde.

Für mich wird da ganz bewusst verfälscht. Ein Schulterschluss ist doch etwas anderes, als in gemeinsamen Sachfragen (eben auch mit anderen Parteien wie der Linken)[/QUOTE]

Ja. Das ist sicherlich verfälschend. Ob bewusst, ist mir unbekannt. Kann auch Unvermögen bei der Formulierung sein. Stellt sich natürlich auch noch irgendwie die Frage, ob der Videotext von Pro7 zur "Qualitätspresse" gehört.

koarla
31-08-2016, 11:17
SPON, SZ, Zeit, FR haben heute unisono gemeldet:
"Parteichef Meuthen: AfD würde im Schweriner Landtag auch die NPD unterstützen"

Für mich ist das eine Verfälschung des Meuthen-Zitats:
"Man muss in einem Parlament in der Sache abstimmen. Wenn die NPD vernünftige Vorschläge macht, würden wir genauso wenig gegen sie stimmen, wie wenn das bei den Linken der Fall wäre."

Es ist offensichtlich wie die Lügenpresse arbeitet.

Frosch17
31-08-2016, 11:19
[QUOTE=Anscha;45133061]Warum wird also die Linke weggelassen? Ganz einfach, man will den Erfolg der AFD torpetieren und mit der rechten Keule Angst machen.[/QUOTE]

Warum werden eigentlich CDU und SPD weggelassen? Also nicht nur von den Medien sondern scheinens auch von Meuthen? Würde er für diese stimmen oder nicht? Was erwähnt er diese offensichtlich bewusst nicht?

Anscha
31-08-2016, 11:20
Weil er bewusst zwei Beispiele mit extrem gegensätzlichen Ansichten gewählt hat und damit klar gemacht hat, dass es ihm um Sachdiskussionen ging.

Frosch17
31-08-2016, 11:28
[QUOTE=koarla;45133078]SPON, SZ, Zeit, FR haben heute unisono gemeldet:
"Parteichef Meuthen: AfD würde im Schweriner Landtag auch die NPD unterstützen"

Für mich ist das eine Verfälschung des Meuthen-Zitats:
"Man muss in einem Parlament in der Sache abstimmen. Wenn die NPD vernünftige Vorschläge macht, würden wir genauso wenig gegen sie stimmen, wie wenn das bei den Linken der Fall wäre."[/QUOTE]

Also für mich nicht. Für etwas zu stimmen ist schon eine Unterstützung. Verfälschung wäre für mich "Zusammenarbeit" oder dieser völlig unsinnige "Schulterschluss".

[QUOTE]Es ist offensichtlich wie die Lügenpresse arbeitet.[/QUOTE]

Wahrscheinlich geht die Lügenpresse davon aus, dass man mehr liest als nur die Überschrift.

koarla
31-08-2016, 11:30
[QUOTE=Bela Lugosi;45132991]Whataboutism[/QUOTE]

Hää???

Lilith79
31-08-2016, 11:34
Die etablierten Parteien fahren aktuell nicht den Ansatz alle Anträgen der Linke kategorisch abzulehnen, soweit ich weiß. Ergo ist es nichts Besonderes, wenn man als Partei in Betracht zieht, Anträge der Linken nicht abzulehnen und es ist demnach auch nichts Besonderes, dass dieser Teil von von Meuthens Aussage nicht so viel Aufsehen erregt.

Alle etablierten Parteien haben sich aber weithin darauf geeinigt, Anträge der NPD abzulehnen. Ergo ist es etwas Besonders, wenn eine Partei das anders sieht.

Für Menschen, für die es wichtig ist, dass eine Partei sich gegen die NPD abgrenzt und diese auch tatsächlich ablehnt , ist die Info eben ein weiterer Grund, die AfD weiterhin für komplett unwählbar zu halten.
Für Menschen, die eine klare Abgrenzung zur und eine Ablehnung der NPD nicht wichtig ist, ist das natürlich kein Grund die AfD nicht zu wählen, die müssen dafür halt damit leben, dass sie von manchen Menschen, dann wieder ganz gemein und ungerecht in eine "rechte Ecke" gestellt werden.

Für den Schweriner Weg gibt es Gründe und ich persönlich kann die gut nachvollziehen.

koarla
31-08-2016, 11:37
[QUOTE=Frosch17;45133120]Also für mich nicht. Für etwas zu stimmen ist schon eine Unterstützung. Verfälschung wäre für mich "Zusammenarbeit" oder dieser völlig unsinnige "Schulterschluss".



Wahrscheinlich geht die Lügenpresse davon aus, dass man mehr liest als nur die Überschrift.[/QUOTE]

Unterstützung für eben die Sache, die zur Abstimmung steht. Nicht die NPD. Das ist eine klare Verfälschung.
Die Lügenpresse sollte davon ausgehen, daß man das durchschaut.

little maggie
31-08-2016, 11:50
[QUOTE=Anscha;45133084]Weil er bewusst zwei Beispiele mit extrem gegensätzlichen Ansichten gewählt hat und damit klar gemacht hat, dass es ihm um Sachdiskussionen ging.[/QUOTE]

meine Interpretation ist, dass er bewusst zwei Parteien ausgewählt hat, die im Kosmos der AfD und ihrer Wähler ebenso wie die AfD selbst als Fundamentalopposition gegenüber den verhassten "Systemparteien" oder "Blockparteien" gelten.
Da tun sich ja mal ganz neue Koalitionsmöglichkeiten auf...

Plumpaquatsch
31-08-2016, 12:26
Ich kann mir denken woran es Meuthen ankommt.
In BaWü hat die AfD ja einen Untersuchungsausschuß gegen Linksextremismus beantragt.
Und wieso konnte sie den beantragen wenn doch unbedingt 2 Parteien erforderlich sind.
Weil die AfD momentan in BaWü als zwei Fraktionen zählen.
Jetzt kann man doch annehmen, dass das mit der Spaltung nicht in anderen Bundesländern auch funktioniert und sagt halt dann, die einem am nächstenstehende Partei.
Umgekehrt könnt ich mir auch vorstellen, dass die NPD die AfD unterstützt ;)


Kommt denn die NPD überhaupt in den Landtag, laut Umfragen nein.
Aber so wie es aussieht will Meuthen Hilfe leisten weil er sie vielleicht im Landtag braucht.
Da könnte er sicher auch auf 2-3 Prozente weniger für die AfD verzichten, wenn es garantiert, dass er einen Partner im Landtag hat womit er die anderen Parteien ärgern kann.

Lilith79
31-08-2016, 12:36
[QUOTE=Plumpaquatsch;45133277]Ich kann mir denken woran es Meuthen ankommt.
In BaWü hat die AfD ja einen Untersuchungsausschuß gegen Linksextremismus beantragt.
Und wieso konnte sie den beantragen wenn doch unbedingt 2 Parteien erforderlich sind.
Weil die AfD momentan in BaWü als zwei Fraktionen zählen.
Jetzt kann man doch annehmen, dass das mit der Spaltung nicht in anderen Bundesländern auch funktioniert und sagt halt dann, die einem am nächstenstehende Partei.
Umgekehrt könnt ich mir auch vorstellen, dass die NPD die AfD unterstützt ;)


Kommt denn die NPD überhaupt in den Landtag, laut Umfragen nein.
Aber so wie es aussieht will Meuthen Hilfe leisten weil er sie vielleicht im Landtag braucht.
Da könnte er sicher auch auf 2-3 Prozente weniger für die AfD verzichten, wenn es garantiert, dass er einen Partner im Landtag hat womit er die anderen Parteien ärgern kann.[/QUOTE]

Ich hätte eher vermutet, dass es taktisch ein Versuch ist, den Leuten, die sonst die NPD wählen, zu vermitteln, dass die AfD rechts genug für sie ist. Bei der Ba-Wü Landtagswahl war es der AfD noch etwas wichtiger sich von der NPD zu distanzieren, ich vermute vor der Bundestagswahl wird es wieder ähnlich sein, weil die NPD da eh keine Chancen auf die 5% Hürde haben dürfte, genau wie in Ba-Wü.

Dennis|Natascha
31-08-2016, 12:39
Aktuelle Werte der Wahlbörse

Mecklenburg-Vorpommern

SPD 26,99
AfD 21,99
CDU 20,38
Linke 14,37
Grüne 5,33
NPD 3,5
FDP 3,19
Sonstige 4,25

Berlin

SPD 21,55
Grüne 18,19
AfD 17,25
CDU 17,09
Linke 14,38
FDP 4,43
Piraten 1,94
Sonstige 5,17


Die CDU könnte bei beiden Wahlen hinter die AfD und unter 20% rutschen. Das ist ein Desaster.

Fio.F
31-08-2016, 12:52
[QUOTE=Plumpaquatsch;45133277]Ich kann mir denken woran es Meuthen ankommt.

Jetzt kann man doch annehmen, dass das mit der Spaltung nicht in anderen Bundesländern auch funktioniert und sagt halt dann, die einem am nächstenstehende Partei.
Umgekehrt könnt ich mir auch vorstellen, dass die NPD die AfD unterstützt ;)


Aber so wie es aussieht will Meuthen Hilfe leisten weil er sie vielleicht im Landtag braucht.
Da könnte er sicher auch auf 2-3 Prozente weniger für die AfD verzichten, wenn es garantiert, dass er einen Partner im Landtag hat womit er die anderen Parteien ärgern kann.[/QUOTE]

meine Güte,
dieses peinliche Geschwafel zeigt, dass da jemand überhaupt keine Ahnung hat.
Der Name des Schreibers ist wohl Programm.

ManOfTomorrow
31-08-2016, 12:53
[QUOTE=Dennis|Natascha;45133312]Aktuelle Werte der Wahlbörse

Mecklenburg-Vorpommern

SPD 26,99
AfD 21,99
CDU 20,38
Linke 14,37
Grüne 5,33
NPD 3,5
FDP 3,19
Sonstige 4,25[/QUOTE]
Es wäre aus meiner Sicht eine ziemliche Überraschung, wenn die AfD unter 25% bleiben sollte ...