PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Landtags-und Kommunalwahlen 2016


Werbung

Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 [40] 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50

Bela Lugosi
01-09-2016, 17:41
[QUOTE=suboptimal;45136893]Oder so ehrlich, wie das Volk, das sie wählt, selbst ist.[/QUOTE]

Genau

Bela Lugosi
01-09-2016, 17:49
[QUOTE=Frosch17;45136870]Ja. Sehr lustig von der AFD-Trulla. HaHaHa. Und was hat das nun genau mit Landtags- und Kommunalwahlen zu tun?[/QUOTE]

In den neuen Bundesländern gibt es kaum Moslems.

Wenn du da auf Wahlfang gehen willst, musst du den "Verschleierten", der den Leuten Angst machen soll, schon selber spielen.

Mausophon
01-09-2016, 17:52
[QUOTE=Miezekratz;45136803]angepisst???, wieso

kffacxfA7G4

1.441.178.845 klicks, trotzdem nicht diskussionsrelevant[/QUOTE]

Es ist richtig, Justin Bieber ist trotz vieler Klicks nicht diskussionsrelevant.
Weißt du, woran das liegt? Er beschäftigt sich nicht mit den aktuellen Kommunal- und Landtagswahlen in Deutschland. Jennifer Rostock aber schon.
Auf seltsame Weise erinnert diese Argumentationslinie an die der AfD-Protestwähler.

Dennis|Natascha
01-09-2016, 17:57
Jennifer Rostock bewirkt mit dem Song leider genau das Gegenteil. Ebenso wie der tortenwerfer von meuthen und Angreifer der den Fraktionsvorsitzen von rlp ein blaues Auge gehauen hat. Die AfD bekommt ihre Presse und kann die mitleidsschiene fahren.

Mobbing Bert
01-09-2016, 17:59
[QUOTE=Mausophon;45136935]Es ist richtig, Justin Bieber ist trotz vieler Klicks nicht diskussionsrelevant.
Weißt du, woran das liegt? Er beschäftigt sich nicht mit den aktuellen Kommunal- und Landtagswahlen in Deutschland. Jennifer Rostock aber schon.
Auf seltsame Weise erinnert diese Argumentationslinie an die der AfD-Protestwähler.[/QUOTE]

Was macht sie denn? Ihr entgleiten im Video stellenweise die Gesichtszüge wie beim kacken. Zählt dabei auf was angeblich die AfD alles ändern will und haut dann zum Schluss noch den Kalauer wer AfD wählt, wählt Deutschland 1933. Super! Demnächst erfreuen wir uns auf ein musikalischen Wahltipp von Landser. :rolleyes:

El Coco Loco
01-09-2016, 18:06
[QUOTE=Mausophon;45136935]Es ist richtig, Justin Bieber ist trotz vieler Klicks nicht diskussionsrelevant.
Weißt du, woran das liegt? Er beschäftigt sich nicht mit den aktuellen Kommunal- und Landtagswahlen in Deutschland. Jennifer Rostock aber schon.
Auf seltsame Weise erinnert diese Argumentationslinie an die der AfD-Protestwähler.[/QUOTE]

Apropos Protestwähler. Ich warte immer noch auf Argumente warum man die AfD wählen sollte. Außer alberne Floskeln und "Aber die anderen ..." kam ja noch nicht viel. :nixweiss:

[QUOTE=Mobbing Bert;45136947]Was macht sie denn? Ihr entgleiten im Video stellenweise die Gesichtszüge wie beim kacken. Zählt dabei auf was angeblich die AfD alles ändern will und haut dann zum Schluss noch den Kalauer wer AfD wählt, wählt Deutschland 1933. Super! Demnächst erfreuen wir uns auf ein musikalischen Wahltipp von Landser. :rolleyes:[/QUOTE]

Nunja, bei Sprüchen wie "Deutschland geht den Bach runter" (geht es denn wirklich? :o) oder "Deutsche zuerst" ist es mit der Nähe zu Landser nicht weit. Warum also nicht auch umgekehrt? Wobei Dennis schon recht hat: Jede Art, welche der AfD sowas wie Mitleid zufliegen kann, ist auch nicht besser.

kruse2570
01-09-2016, 18:19
[QUOTE=cue bid;45136553]für das land ein glücksfall. nur, wenn sich solche ereignisse mehren, wird die visionärin bald verschwinden. nur die eigenen parteifreunde können noch verhindern, daß sie vier weitere jahre das land nach ihrem gusto verändert. eigentlich müßte jeder der gegen merkels wahnsinn ist, die afd wählen, selbst wenn es einem sehr schwer fällt.[/QUOTE]

Dumme gäbe es ja genug.

Anscha
01-09-2016, 18:25
Landser gibts die noch?

Naja ein wenig nervt es schon, dass die Jennifer Rostock mit Sachen kommt (Die AFD will alle Frauen wieder an den Herd bringen) die nachweislich nicht stimmen. Das ist genauso wahrheitsverzerrend, wie es der AFD immer vorgeworfen wird.

koarla
01-09-2016, 18:36
[QUOTE=Bela Lugosi;45136929]In den neuen Bundesländern gibt es kaum Moslems.

Wenn du da auf Wahlfang gehen willst, musst du den "Verschleierten", der den Leuten Angst machen soll, schon selber spielen.[/QUOTE]

Wenn ich daß mal grob nachrechne, gab es bisher in Thüringen knapp 30000 Muslime.
In 2015 sind knapp 20000 dazugekommen. Steigerung 67 % in einem Jahr. Das muß man auch mal sehen.

Nachgerechnet mit folgenden Annahmen:
Ausländeranteil Deutschland 8,7%
Muslimeanteil Deutschland 5%
Damit kommt auf einen Ausländer ca. 0,57 Muslime (die sind ja nicht alle Ausländer)
Einwanderung von 1000000 Flüchtlinge in 2015, geschätzt 700000 Muslime

Thüringen:
50000 Ausländer (2011 (http://www.laenderdaten.de/europa/deutschland/bundeslaender/auslaenderanteil.aspx)), Königsteiner Schlüssel 2,7% für Thüringen

kruse2570
01-09-2016, 18:38
[QUOTE=Frosch17;45136870]Ja. Sehr lustig von der AFD-Trulla. HaHaHa. Und was hat das nun genau mit Landtags- und Kommunalwahlen zu tun?[/QUOTE]

So viel wie die AfD mit Landes- und Kommunalpolitik.

kruse2570
01-09-2016, 18:50
[QUOTE=koarla;45137054]Wenn ich daß mal grob nachrechne, gab es bisher in Thüringen knapp 30000 Muslime.
In 2015 sind knapp 20000 dazugekommen. Steigerung 67 % in einem Jahr. Das muß man auch mal sehen.

Nachgerechnet mit folgenden Annahmen:
Ausländeranteil Deutschland 8,7%
Muslimeanteil Deutschland 5%
Damit kommt auf einen Ausländer ca. 0,57 Muslime (die sind ja nicht alle Ausländer)
Einwanderung von 1000000 Flüchtlinge in 2015, geschätzt 700000 Muslime

Thüringen:
50000 Ausländer (2011 (http://www.laenderdaten.de/europa/deutschland/bundeslaender/auslaenderanteil.aspx)), Königsteiner Schlüssel 2,7% für Thüringen[/QUOTE]

Und laut Höcke sind dank Familiennachzug die Muslime in Deutschland bald die Mehrheit.

Naja, Mathe muss man als Gesichtslehrer nicht können, aber ein Zahlenverständnis sollte man schon haben...es sei denn man hat mit Jahreszahlen auch nix am Hut.

redglori
01-09-2016, 18:51
[QUOTE=Anscha;45137023]
Naja ein wenig nervt es schon, dass die Jennifer Rostock mit Sachen kommt (Die AFD will alle Frauen wieder an den Herd bringen) die nachweislich nicht stimmen. Das ist genauso wahrheitsverzerrend, wie es der AFD immer vorgeworfen wird.[/QUOTE]

Nachdem ich heute bei Google ein: "Hä? Wer ist denn das? Auch irgendwie blöd mit dem Nachnamen Rostock zu heißen" geklärt hatte :ja: , war auch relativ schnell klar warum sie ein bissl Werbung brauchen und es sei ihnen doch gegönnt, müssen ja auch von was leben.

Also Freunde des "AfD Song", nicht nur liken sondern auch das Album kaufen (http://www.jennifer-rostock.de/), damit sie sich nicht umsonst ... äh ... bekannt gemacht haben und nach einem furiosen Verkaufserfolg erzählen können, das lag an dem Lied. :D


Es glaubt doch niemand, dass auch nur ein potentieller AfD Wähler wegen sowas seine Wahlentscheidung ändern wird.
Wäre als wenn Heino mit einem Liedchen Linkswähler dazu bringen wollte die CDU anzukreuzen.

kruse2570
01-09-2016, 18:54
[QUOTE=redglori;45137089]Nachdem ich heute bei Google ein: "Hä? Wer ist denn das? Auch irgendwie blöd mit dem Nachnamen Rostock zu heißen" geklärt hatte :ja: , war auch relativ schnell klar warum sie ein bissl Werbung brauchen und es sei ihnen doch gegönnt, müssen ja auch von was leben.

Also Freunde des "AfD Song", nicht nur liken sondern auch das Album kaufen (http://www.jennifer-rostock.de/), damit sie sich nicht umsonst ... äh ... bekannt gemacht haben und nach einem furiosen Verkaufserfolg erzählen können, das lag an dem Lied. :D


Es glaubt doch niemand, dass auch nur ein potentieller AfD Wähler wegen sowas seine Wahlentscheidung ändern wird.
Wäre als wenn Heino mit einem Liedchen Linkswähler dazu bringen wollte die CDU anzukreuzen.[/QUOTE]

Naja, die sind schon seit Jahren auch ohne AfD bekannt.
Und ne politische Meinung dürfen sie wie jeder Staatsbürger auch haben.

koarla
01-09-2016, 18:58
[QUOTE=kruse2570;45137086]Und laut Höcke sind dank Familiennachzug die Muslime in Deutschland bald die Mehrheit.

Naja, Mathe muss man als Gesichtslehrer nicht können, aber ein Zahlenverständnis sollte man schon haben...es sei denn man hat mit Jahreszahlen auch nix am Hut.[/QUOTE]

Wie konntest vergessen, wie Höcke den Einfluß der höheren Geburtenrate von Muslimen bewertet?

redglori
01-09-2016, 18:58
[QUOTE=kruse2570;45137102]
Und ne politische Meinung dürfen sie wie jeder Staatsbürger auch haben.[/QUOTE]

Hab ich geschrieben das sie das nicht dürfen? :suspekt:

mene
01-09-2016, 18:59
Nur mal so aus Interesse: Wer von den ganzen AfD-Sympathisanten und Islamophobikern hier im Thread ist eigentlich nicht in Dunkeldeutschland aufgewachsen?

kruse2570
01-09-2016, 19:01
[QUOTE=koarla;45137117]Wie konntest vergessen, wie Höcke den Einfluß der höheren Geburtenrate von Muslimen bewertet?[/QUOTE]
Wenn jeder Flüchtling ungefähr 40-50 Kinder nachholt, bzw. produziert, könnte die Rechnung vielleicht in etwa aufgehen.

Zinga
01-09-2016, 19:03
[QUOTE=Anscha;45137023]Landser gibts die noch?

Naja ein wenig nervt es schon, dass die Jennifer Rostock mit Sachen kommt (Die AFD will alle Frauen wieder an den Herd bringen) die nachweislich nicht stimmen. Das ist genauso wahrheitsverzerrend, wie es der AFD immer vorgeworfen wird.[/QUOTE]

AfD "Programm für Deutschland"

6.1 Bekenntnis zur traditionellen Familie als Leitbild
[QUOTE]Die Wertschätzung für die traditionelle Familie geht in
Deutschland zunehmend verloren. Den Bedürfnissen der
Kinder und Eltern gerecht zu werden, muss wieder Mittelpunkt
der Familienpolitik werden.
Die zunehmende Übernahme der Erziehungsaufgabe
durch staatliche Institutionen wie Krippen und Ganztagsschulen,
die Umsetzung des „Gender-Mainstreaming”-Projekts
und die generelle Betonung der Individualität untergraben
die Familie als wertegebende gesellschaftliche
Grundeinheit. Die Wirtschaft will Frauen als Arbeitskraft.
Ein falsch verstandener Feminismus schätzt einseitig Frauen
im Erwerbsleben, nicht aber Frauen, die „nur” Mutter und
Hausfrau sind. Diese erfahren häufig geringere Anerkennung
und werden finanziell benachteiligt.
Die Alternative für Deutschland bekennt sich zur traditionellen
Familie als Leitbild. Ehe und Familie stehen unter
dem besonderen Schutz des Grundgesetzes. In der Familie
sorgen Mutter und Vater in dauerhafter gemeinsamer
Verantwortung für ihre Kinder. Die originären Bedürfnisse
der Kinder, die Zeit und Zuwendung ihrer Eltern brauchen,
stehen dabei im Mittelpunkt.
Es sollte wieder erstrebenswert sein, eine Ehe einzugehen,
Kinder zu erziehen und möglichst viel Zeit mit diesen
zu verbringen. Die AfD möchte eine gesellschaftliche Wertediskussion
zur Stärkung der Elternrolle und gegen die
vom „Gender-Mainstreaming” propagierte Stigmatisierung
traditioneller Geschlechterrollen anstoßen. Kinder sind kein
karrierehemmender Ballast, sondern unsere Zukunft.[/QUOTE]
Quelle (https://www.alternativefuer.de/wp-content/uploads/sites/7/2016/05/2016-06-27_afd-grundsatzprogramm_web-version.pdf)
Mit Mutti am Herd und am Rockzipfel die Kleinen, braucht man keine Krippe und Ganztagsschulen, die die wertegebende Familie untergräbt.

:)

kruse2570
01-09-2016, 19:04
[QUOTE=redglori;45137118]Hab ich geschrieben das sie das nicht dürfen? :suspekt:[/QUOTE]

Nö, aber in Deutschland ist das immer gleich bäh. In anderen Ländern, z.B. USA, völlig normal.

Donato Renato
01-09-2016, 19:15
Neue Umfrage für den Bund (Infratest dimap/01.09.2016):

Union 33
SPD 23
AfD 14
GRÜNE 11
LINKE 9
FDP 5

cassy30
01-09-2016, 19:17
[QUOTE=Zinga;45137144]AfD "Programm für Deutschland"

6.1 Bekenntnis zur traditionellen Familie als Leitbild

Quelle (https://www.alternativefuer.de/wp-content/uploads/sites/7/2016/05/2016-06-27_afd-grundsatzprogramm_web-version.pdf)
Mit Mutti am Herd und am Rockzipfel die Kleinen, braucht man keine Krippe und Ganztagsschulen, die die wertegebende Familie untergräbt.

:)[/QUOTE]

hast du ein problem damit, wenn mütter ein paar jahre bei ihren kindern bleiben möchten und sie nicht gleich nach dem mutterschutz in eine krippe stecken?

ich habe meinen 3 jahre lang betüdelt - bis zum kindergarten, ich rabenmutter! :maso:

Üfli
01-09-2016, 20:28
[QUOTE=cassy30;45137212]ich habe meinen 3 jahre lang betüdelt - bis zum kindergarten, ich rabenmutter! :maso:[/QUOTE]
Warum hast Du ihn denn dann mit drei Jahren in den Kindergarten gesteckt? Warum überhaupt Krippe, Kiga oder KiTa?

Anscha
01-09-2016, 20:34
Die CSU bekennt sich dazu auch und hat deshalb die Herdprämie "erfunden". Ich lese in dem Auszug keine Zwangseinführung oder Ähnliches. Man kann die Meinung vertreten, dass Kinder auch ihre Eltern brauchen. Wir haben Kinder in der Ganztagsschule von 7-17 Uhr und bei einigen davon sind die Eltern sogar arbeitslos.

Mein Mann ist Westdeutscher, mein gesamter Freundes- und Kolllegenkreis auch und nicht wenige davon sind auch AFD-Sympathisanten.

Klein Erna
01-09-2016, 20:35
[QUOTE=Zinga;45137144]AfD "Programm für Deutschland"

6.1 Bekenntnis zur traditionellen Familie als Leitbild

Quelle (https://www.alternativefuer.de/wp-content/uploads/sites/7/2016/05/2016-06-27_afd-grundsatzprogramm_web-version.pdf)
Mit Mutti am Herd und am Rockzipfel die Kleinen, braucht man keine Krippe und Ganztagsschulen, die die wertegebende Familie untergräbt.

:)[/QUOTE]

Ich finde das gut. Ich finde es toll wenn Kinder daheim erzogen werden. Frauen leisten eine tolle Arbeit. Mutti am Herd und Kinder am Rockzipfel ist sowas von verächtlich gegenüber Frauen, da kann man nur mit dem Kopf schütteln.

Mausophon
01-09-2016, 21:39
[QUOTE=Bela Lugosi;45136929]In den neuen Bundesländern gibt es kaum Moslems.

Wenn du da auf Wahlfang gehen willst, musst du den "Verschleierten", der den Leuten Angst machen soll, schon selber spielen.[/QUOTE]

Schon passiert. Die AfD war schneller als du: http://www.gmx.net/magazine/politik/afd-abgeordnete-vollverschleiert-thueringer-landtag-31838830

Delphi
01-09-2016, 21:43
[QUOTE=Mausophon;45137887]Schon passiert. Die AfD war schneller als du: http://www.gmx.net/magazine/politik/afd-abgeordnete-vollverschleiert-thueringer-landtag-31838830[/QUOTE]

Und nun rate mal, auf welchen Vorfall sich Bela bezogen hat. ;)

Mausophon
01-09-2016, 21:52
[QUOTE=Delphi;45137906]Und nun rate mal, auf welchen Vorfall sich Bela bezogen hat. ;)[/QUOTE]

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/kaiserslautern-teenager-im-hasenkostuem-loest-polizeieinsatz-aus-a-1106161.html





http://mainzelsmile.ioff.de/tiere/spider.gif

dragon030
01-09-2016, 22:20
[QUOTE=ManOfTomorrow;45136843]Eklat im Thüringer Landtag: AfD-Abgeordnete kommt vollverschleiert ins Plenum [spiegel.de] (http://www.spiegel.de/politik/deutschland/thueringen-afd-abgeordnete-kommt-vollverschleiert-in-den-landtag-a-1110461.html)

Was für ein Mega-Eklat ... :rotfl:
Wieso die Aufregung? Der Niqab ist doch angeblich nur ein Stück Stoff und jeder darf tragen, was er will ... :zahn: :undwech:[/QUOTE]


Macht natürlich extrem Sinn bei einer Debatte um Bildung in Vollverschleierung aufzuschlagen. Aber so konnte Frau Muhsal wenigstens nicht wieder um sich beißen, dass macht die gute Dame ja gern mal, besonders beim politischen Gegner.

Ich hätte, an Stelle von LTP Carius (CDU), die Schnepfe ja einfach auflaufen lassen und sie in dem Teil rumsitzen lassen. Aber CDU und mitdenken, war gerade in Thüringen noch nie so gut ...

MarkenMusik-Fan
01-09-2016, 22:38
[QUOTE=Bela Lugosi;45136929]In den neuen Bundesländern gibt es kaum Moslems.

Wenn du da auf Wahlfang gehen willst, musst du den "Verschleierten", der den Leuten Angst machen soll, schon selber spielen.[/QUOTE]

So ein Unsinn. Hier mag es weniger als in den alten Bundesländern geben, aber ich sehe hier in meiner Kreisstadt jeden Tag Kopftuchfrauen, und nicht zu knapp.
Als 2015 so viele Flüchtlinge kamen, wurden die doch ziemlich gleichmäßig auf alle Bundesländer verteilt, entsprechen ihrer Bevölkerungszahl.
Komm einfach mal her und wir gehen mal gemeinsam durch meine Stadt, da wirst du sehen, dass es keiner Deutschen bedarf, die Verschleierte mimen müssen.

koarla
01-09-2016, 23:02
Nachlese vom Deutschlandfunk zum Meuthen-Interview
Das Recht, richtig zitiert zu werden (http://www.deutschlandfunk.de/meuthens-npd-satz-in-den-medien-das-recht-richtig-zitiert.720.de.html?dram:article_id=364735)
[QUOTE]Wer das komplette Zitat kennt und die zumindest ersten, beherrschenden Nachrichten und Kommentare dazu auch, dem ist nicht mehr zu verübeln, wenn er findet: Alles klar. Lügenpresse.[/QUOTE]

Danke für die Klarstellung. Warum nicht gleich so.

Wunderbar
01-09-2016, 23:34
[QUOTE=MarkenMusik-Fan;45138142]So ein Unsinn. Hier mag es weniger als in den alten Bundesländern geben, aber ich sehe hier in meiner Kreisstadt jeden Tag Kopftuchfrauen, und nicht zu knapp.
Als 2015 so viele Flüchtlinge kamen, wurden die doch ziemlich gleichmäßig auf alle Bundesländer verteilt, entsprechen ihrer Bevölkerungszahl.
Komm einfach mal her und wir gehen mal gemeinsam durch meine Stadt, da wirst du sehen, dass es keiner Deutschen bedarf, die Verschleierte mimen müssen.[/QUOTE]

Ich lese derzeit ja nur wenig auch nicht besonders konzentriert hier mit, deswegen wundere ich mich grad, wieso es schon wieder einmal um Frauen mit Kopftuch geht :kopfkratz
Thüringen, habe ich anhand des Postings von Koarla nachgelesen und -gerechnet, hätte zum Beispiel trotz der riesigen Flüchtlingsmassen von 2015 nun nicht mal 3 % Muslime. Nehmen wir mal großzügig an, dass davon die Hälfte weiblich ist und tatsächlich alle weiblichen Muslime Kopftuch tragen (was in der Realität nicht der Fall ist), dann würde jeder 100ste Mensch nun in Thüringen ein Kopftuch tragen.

Dass zwischen Kopftuch und Burka noch ein riesiger Unterschied ist, muss man eigentlich gar nicht schreiben. Merke ich trotzdem vorsichtshalber an.

mica
02-09-2016, 01:05
[QUOTE=koarla;45138199]Nachlese vom Deutschlandfunk zum Meuthen-Interview
Das Recht, richtig zitiert zu werden (http://www.deutschlandfunk.de/meuthens-npd-satz-in-den-medien-das-recht-richtig-zitiert.720.de.html?dram:article_id=364735)


Danke für die Klarstellung. Warum nicht gleich so.[/QUOTE]

hilft doch nix
"Eine Lüge ist bereits dreimal um die Erde gelaufen, bevor sich die Wahrheit die Schuhe anzieht."

die Medien erweisen dem allgemeinen Klima mit ihren Meldungen keinen gefallen... da werden nur die Gräben weiter aufgerissen ...
Wasser auf den Mühlen der Lügenpresse Skandierer und das leider nicht zu Unrecht

tanguy
02-09-2016, 01:12
[QUOTE=mica;45138338]hilft doch nix
"Eine Lüge ist bereits dreimal um die Erde gelaufen, bevor sich die Wahrheit die Schuhe anzieht."

die Medien erweisen dem allgemeinen Klima mit ihren Meldungen keinen gefallen... da werden nur die Gräben weiter aufgerissen ...
Wasser auf den Mühlen der Lügenpresse Skandierer und das leider nicht zu Unrecht[/QUOTE]

:rolleyes:

Ich hab die Nachricht zuerst im Auto gehört, auf B5aktuell, mittags, lange vor dem (für mich nachvollziehbaren) Shitstorm, Clickbaiting ist scheiße. Bei B5aktuell wurde ganz klar kommuniziert, was Meuthen sagte, dass es um die Sache gehe, dass das für Vorschläge der NPD wie der Linken gelte, wenn sie denn sinnvoll seien.
In der Hinsicht bin ich sogar bei Meuthen, sinnvolle Ideen sollten prinzipiell am Inhalt, nicht an der einbringenden Partei gemessen werden. Insofern hat Meuthen hier ein Defizit in unserem parlamentarischen Regierungssystem aufgezeigt.


@Anscha: :helga: Ich würde mich über Antwort wirklich sehr freuen. :helga:

little maggie
02-09-2016, 02:33
[QUOTE=mica;45138338]
die Medien erweisen dem allgemeinen Klima mit ihren Meldungen keinen gefallen... da werden nur die Gräben weiter aufgerissen ...
Wasser auf den Mühlen der Lügenpresse Skandierer und das leider nicht zu Unrecht[/QUOTE]

ja, weinen wir doch mal eine Runde Krokodilstränen. :rolleyes:

little maggie
02-09-2016, 02:40
[QUOTE=koarla;45138199]Nachlese vom Deutschlandfunk zum Meuthen-Interview
Das Recht, richtig zitiert zu werden (http://www.deutschlandfunk.de/meuthens-npd-satz-in-den-medien-das-recht-richtig-zitiert.720.de.html?dram:article_id=364735)


Danke für die Klarstellung. Warum nicht gleich so.[/QUOTE]

das ist keine Klarstellung sondern ein Kommentar, also eine Meinungsäußerung. Die man teilen kann oder auch nicht. (Ich teile sie überwiegend nicht).
Sie wie eine Trophäe vor sich herzutragen, dass die "Lügenpresse" nun endlich zugibt, dass sie lügt, dazu ist sie jedenfalls nicht geeignet. ;) Wird aber natürlich trotzdem gemacht.

Es wurde ja hier im thread am Beispiel der SZ-Meldung erklärt, dass man außer der Schlagzeile ruhig auch mal den gesamten Text einer Meldung lesen kann, dort sind nämlich alle Infos und auch das vollständige Zitat zu finden. Von "Lüge" oder auch nur Lücke kann also keine Rede sein.
Allenfalls in der Schlagzeile eine Zuspitzung auf das Wesentliche, auf den Nachrichtenwert. Und das ist in diesem Fall, dass die AfD den "Schweriner Weg" nicht mitgehen will, der beinhaltet, dass die NPD (und nur die NPD, nicht auch die Linke) von den übrigen Fraktionen im Schweriner Landtag in keiner Weise unterstützt wird, das umfasst auch Anträge, die von ihr gestellt werden.

Was aber tatsächlich bei all dem zu kurz kommt, Schlagzeilen hier, Lügenpressegeschrei dort, ist, und da gebe ich der Autorin recht:
"Und nicht über den Kern der Aussage diskutieren, die man ja unbedingt diskutieren sollte: Ist es wirklich egal, von wem ein vernünftig klingender Antrag kommt? Wo wären die Grenzen?"

Akku
02-09-2016, 08:01
[QUOTE=Mausophon;45136661]Hatten wir die Wahltipps von Jennifer Rostock schon?
GICbuIHMGrQ[/QUOTE]

War die bei DSDS? Auf jeden Fall talentbefreit.

suboptimal
02-09-2016, 08:57
Ich wundere mich, wie ein so harmloses Liedchen auch hier im IOFF abfällige, beleidigende Reaktionen hervorruft. Und dies von den Leuten, die ansonsten immer ala "man wird doch noch sagen dürfen" und "unsere Meinungsfreiheit wird DDR-mäßig beschränkt" rumzetern.

Üfli
02-09-2016, 09:06
[QUOTE=little maggie;45138370]das ist keine Klarstellung sondern ein Kommentar, also eine Meinungsäußerung. Die man teilen kann oder auch nicht. (Ich teile sie überwiegend nicht).
Sie wie eine Trophäe vor sich herzutragen, dass die "Lügenpresse" nun endlich zugibt, dass sie lügt, dazu ist sie jedenfalls nicht geeignet. ;) Wird aber natürlich trotzdem gemacht.

Es wurde ja hier im thread am Beispiel der SZ-Meldung erklärt, dass man außer der Schlagzeile ruhig auch mal den gesamten Text einer Meldung lesen kann, dort sind nämlich alle Infos und auch das vollständige Zitat zu finden. Von "Lüge" oder auch nur Lücke kann also keine Rede sein.
Allenfalls in der Schlagzeile eine Zuspitzung auf das Wesentliche, auf den Nachrichtenwert. Und das ist in diesem Fall, dass die AfD den "Schweriner Weg" nicht mitgehen will, der beinhaltet, dass die NPD (und nur die NPD, nicht auch die Linke) von den übrigen Fraktionen im Schweriner Landtag in keiner Weise unterstützt wird, das umfasst auch Anträge, die von ihr gestellt werden.

Was aber tatsächlich bei all dem zu kurz kommt, Schlagzeilen hier, Lügenpressegeschrei dort, ist, und da gebe ich der Autorin recht:
"Und nicht über den Kern der Aussage diskutieren, die man ja unbedingt diskutieren sollte: Ist es wirklich egal, von wem ein vernünftig klingender Antrag kommt? Wo wären die Grenzen?"[/QUOTE]:d:

[QUOTE=suboptimal;45138605]Ich wundere mich, wie ein so harmloses Liedchen auch hier im IOFF abfällige, beleidigende Reaktionen hervorruft. Und dies von den Leuten, die ansonsten immer ala "man wird doch noch sagen dürfen" und "unsere Meinungsfreiheit wird DDR-mäßig beschränkt" rumzetern.[/QUOTE]
Es wirkt zumindest sehr dünnhäutig.

*Blue*
02-09-2016, 09:13
[QUOTE=cue bid;45136553]für das land ein glücksfall. nur, wenn sich solche ereignisse mehren, wird die visionärin bald verschwinden. nur die eigenen parteifreunde können noch verhindern, daß sie vier weitere jahre das land nach ihrem gusto verändert. eigentlich müßte jeder der gegen merkels wahnsinn ist, die afd wählen, selbst wenn es einem sehr schwer fällt.[/QUOTE]


ich glaub nicht, dass Merkel noch viele Parteifreunde hat ...

alle Unioner wissen, dass sie mit Merkel gemeinsam untergehen werden 2017.

So wie sie 1998 mit Helmut untergingen. Weil Helmut nach vielen Jahren der Macht nicht mehr realisiert hat, dass IHN keiner mehr will. Mit anderem Kandidaten hätte die Union vll sogar nochmal gewonnen, aber die Leute hatten Birne einfach dermaßen satt.
Nur hielt er sich halt auch für unersetzlich. Eine Einschätzung, die vll alle Kanzlers unumgänglich bekommen, wenn man jahrelang gehätschelt und gebauchpinselt wird.

wenn Merkel wirklich ein Herz für die CDU hat, dann baut sie in den nächsten 12 Monaten einen Kandidaten auf - und benennt den so früh wie irgendmöglich.
aber ich denk, sie hält sich als dienstälteste europäische Kanzlerin für völlig unersetzbar


daher nochmal mein absoluter wunsch, die Amtszeit auf 8 jahre zu begrenzen.



wobei es 2017 einen großen unterschied zu 1998 gibt: die SPD wird für viele keine Alternative sein. dh auch als unioner wird man Chancen haben, am ende in einer großen Koalition auf der Regierungsbank zu sitzen. nur werden es eben weniger Unioner sein, die überhaupt im BT sitzen werden.

cassy30
02-09-2016, 09:14
nur weil wir's vor ein paar tagen davon hatten:

[QUOTE]Fast jeder zweite Deutsche wünscht sich einen CSU-Kanzlerkandidaten

Das ergab eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts TNS Emnid für das Nachrichtenmagazin "Focus".

Demnach wünschen 42 Prozent der Deutschen, dass die Union nicht, wie bislang, mit einem gemeinsamen Kandidaten von CDU und CSU in die Wahl geht, sondern dass die bayerische Schwesterpartei einen eigenen Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl 2017 aufstellt.[/QUOTE]

http://www.huffingtonpost.de/2016/09/02/csu-kanzlerkandidat-umfra_n_11828774.html?utm_hp_ref=germany
;)

ManOfTomorrow
02-09-2016, 09:17
[QUOTE=Blu3;45138637]ich glaub nicht, dass Merkel noch viele Parteifreunde hat ...

alle Unioner wissen, dass sie mit Merkel gemeinsam untergehen werden 2017. [/quote]
Wieso das? Für eine schwarz-rote Regierungskoalition wird es so oder so reichen ...

*Blue*
02-09-2016, 09:18
[QUOTE=ManOfTomorrow;45138646]Wieso das? Für eine schwarz-rote Regierungskoalition wird es so oder so reichen ...[/QUOTE]


yeap - hab mein post zeitgleich ergänzt ;)


aber es werden mErachtens deutlich weniger CDU-ler auf den Rängen sitzen.
Jeder mit nicht so gutem Listenplatz zittert sicher jetzt schon - oder fängt an, die Karriere nach 2017 zu planen.wo


edit - wobei ich mir bei CDU/CSU/SPD nicht 100% sicher wäre, ob es reichen wird .

Dennis|Natascha
02-09-2016, 10:17
[QUOTE=Blu3;45138652]yeap - hab mein post zeitgleich ergänzt ;)


aber es werden mErachtens deutlich weniger CDU-ler auf den Rängen sitzen.
Jeder mit nicht so gutem Listenplatz zittert sicher jetzt schon - oder fängt an, die Karriere nach 2017 zu planen.wo


edit - wobei ich mir bei CDU/CSU/SPD nicht 100% sicher wäre, ob es reichen wird .[/QUOTE]

Für die Mehrheit brauch man in der Regel 47%. Das wird die große Koalition auf jedenfall hinbekommen.

Miezekratz
02-09-2016, 10:36
[QUOTE=Dennis|Natascha;45138782]Für die Mehrheit brauch man in der Regel 47%. Das wird die große Koalition auf jedenfall hinbekommen.[/QUOTE]

Bundestagswahlen sind in einem Jahr, da fliest noch viel Wasser den Rhein abwärts, und die Probleme werden auch nicht weniger, sondern eher mehr. Auch wird den letzten verbliebenen SPD-Mitgliedern eine erneute große Koalition schwer vermittelbar sein, man verliert ja als Koalitionspartner immer nur.
Ich bin mir eigentlich sicher, das wir in 2017 eine RRG Regierung bekommen. Man muß zwar bis dahin noch viel Kreide fressen, aber das fällt ja unseren Politikern bekanntlich nicht schwer.

ManOfTomorrow
02-09-2016, 10:43
[QUOTE=Miezekratz;45138820]Ich bin mir eigentlich sicher, das wir in 2017 eine RRG Regierung bekommen. [/QUOTE]
Dann lieber Schwarz-grün-gelb unter Mutti. :zahn:

Üfli
02-09-2016, 10:50
[QUOTE=Miezekratz;45138820]Ich bin mir eigentlich sicher, das wir in 2017 eine RRG Regierung bekommen. [/QUOTE]Never.

Selbst wenn die SPD bereit wäre, sich so die Kugel zu geben, welchen Grund hätten die Grünen da mitzumachen?

[QUOTE=ManOfTomorrow;45138844]Dann lieber Schwarz-grün-gelb unter Mutti. :zahn:[/QUOTE]Glaube ich zwar auch nicht dran, aber das hätte mehr (und überhaupt welche) Chancen als rrg.

Dennis|Natascha
02-09-2016, 10:57
Momentan reicht es nur für Schwarz-Rot und Schwarz-Grün-Gelb.

Die SPD ist Meilensteine von der Kanzlerschaft entfernt.

Wenn RRG ins Gespräch kommt werden da noch mehr Wähler weggehen.

koarla
02-09-2016, 11:42
[QUOTE=little maggie;45138370]... die AfD den "Schweriner Weg" nicht mitgehen will, der beinhaltet, dass die NPD (und nur die NPD, nicht auch die Linke) von den übrigen Fraktionen im Schweriner Landtag in keiner Weise unterstützt wird, das umfasst auch Anträge, die von ihr gestellt werden.

...Was aber tatsächlich bei all dem zu kurz kommt, Schlagzeilen hier, Lügenpressegeschrei dort, ist, und da gebe ich der Autorin recht:
"Und nicht über den Kern der Aussage diskutieren, die man ja unbedingt diskutieren sollte: Ist es wirklich egal, von wem ein vernünftig klingender Antrag kommt? Wo wären die Grenzen?"[/QUOTE]

Der Schweriner Weg wurde für die laufende Legislatur von allen Parteien, außer NPD, vereinbart.
Für die kommende Legislatur wird es keinen Schweriner Weg geben, vor allem weil die NPD nicht vertreten sein wird. Im Fall, daß sie drin wären, gäbe es auch keinen Schweriner Weg, weil AfD und FDP sich nicht beteiligen würden. Schreibt die Welt (https://beta.welt.de/politik/deutschland/article157926991/Die-vernuenftigen-Sachen-die-die-AfD-bei-der-NPD-findet.html?wtrid=crossdevice.welt.desktop.vwo.article-spliturl&betaredirect=true). Hier wird auch diskutiert, welchen Anträgen die AfD zustimmen könnte. Da findet die Welt viele Sachen der Bundespolitik. Wiedereinführung von Grenzkontrollen, Beibehaltung der Visapflicht für Türken, Abschaffung der Rundfunkgebühren. Ich glaube, das wären alles Beispiele für unvernünftige Anträge, weil nicht relevant im Landtag. Allenfalls beim Kampf gegen Linksextremismus wäre für mich vorstellbar, daß die AfD frecherweise :D einem NPD-Antrag zustimmen könnte. Aber, die Diskussion ist eher müßig, weil die NPD wohl nicht reinkommt.

Dennis|Natascha
02-09-2016, 12:14
https://www.facebook.com/panorama.de/videos/862774410526897/?pnref=story

Wenn das die Meinung einiger ist dann wundert mich gar nix mehr.

Miezekratz
02-09-2016, 12:23
[QUOTE=Dennis|Natascha;45138879]Momentan reicht es nur für Schwarz-Rot und Schwarz-Grün-Gelb.

Die SPD ist Meilensteine von der Kanzlerschaft entfernt.

Wenn RRG ins Gespräch kommt werden da noch mehr Wähler weggehen.[/QUOTE]

genau, MOMENTAN!, die Afd krebste zum Beispiel in MeckPom 2015 irgendwo bei 4-5% rum, und jetzt???

die GroKo ist doch seit langer Zeit nur noch ein zerstrittener Haufen. Ich glaube es würde der SPD einmal gut tun (auch für ihre Glaubwürdigkeit), Kante zu zeigen.

Der SPD-Chef hat die Mitte-Links-Parteien dazu aufgerufen, miteinander regierungsfähig zu sein. Das ist ein Appell, so ein Bündnis anzustreben. (http://www.sueddeutsche.de/politik/spd-gabriels-abschied-von-der-grossen-koalition-1.3040885)

Miezekratz
02-09-2016, 12:33
[QUOTE=Dennis|Natascha;45139098]https://www.facebook.com/panorama.de/videos/862774410526897/?pnref=story

Wenn das die Meinung einiger ist dann wundert mich gar nix mehr.[/QUOTE]

Panorama, Frau Reschke:gähn:.....wieder mit einem Meisterwerk.

Und du meinst also, das die Dame da mit ihrem Dünnschiss symbolhaft für MeckPom steht:D

Dennis|Natascha
02-09-2016, 12:37
Ich habe ja geschrieben einiger ;)

Dennis|Natascha
02-09-2016, 12:38
Aber jetzt mal ne ernstegemeinte Frage? Wie wollen SPD und CDU Menschen mit dieser Lebenseinstellung noch abholen?

Plumpaquatsch
02-09-2016, 13:14
[QUOTE=Dennis|Natascha;45139155]Aber jetzt mal ne ernstegemeinte Frage? Wie wollen SPD und CDU Menschen mit dieser Lebenseinstellung noch abholen?[/QUOTE]

Abholen kannste vergessen.
Das Hirn ist mit Hass verseucht, das bleibt so bis zum Ableben.

Zinga
02-09-2016, 13:22
[QUOTE=Miezekratz;45139146]Panorama, Frau Reschke:gähn:.....wieder mit einem Meisterwerk.
....[/QUOTE]

Das "Meisterwerk" stellt die Frage: "NPD und AfD: Original und Kopie?"
[QUOTE]Panorama hat verschiedene Wahlkampfveranstaltungen beider Parteien besucht und mit ihren Kandidaten gesprochen. Auffällig: Die Themen gleichen sich immens. Und auch die Gegner: Die Kanzlerin, die etablierten Parteien, die Medien. Die Liste des Zorns ist lang. Und auch das Vokabular gleicht sich in erstaunlicher Weise: Kanzlerdiktatorin, Volksverräter, Volksaustausch, Altparteien, Widerstand, Lügenpresse - Begriffe, die in den Reden beider Parteien dominieren. Beide sehen sich als alleinige und wahre Vertreter des Volkes. Dabei übertreffen sich AfD und NPD in Beleidigungen und in der Verachtung für das "kaputte System". [/QUOTE]
Quelle: daserste.ndr.de/panorama/archiv/2016....afdnpd100.html (https://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2016/NPD-und-AfD-Original-und-Kopie-,afdnpd100.html)

Herr Pastörs sieht das auch so und lamentiert Herr Höcke würde ihn und die NPD kopieren.
Tatsächlich hat die NPD Wähler und Sympathisanten an die AfD verloren. Auch die Geldgeber finanzieren lieber das Erfolgsmodell "AfD".
[QUOTE]Für die NPD wird es bei der Wahl in Mecklenburg-Vorpommern knapp. Neue Hoffnung der Rechten im Land ist die AfD. Erste Szene-Größen sind bereits übergelaufen.[/QUOTE]
sueddeutsche.de: Rechte Überläufer - von der NPD zur AfD (http://www.sueddeutsche.de/politik/mecklenburg-vorpommern-rechte-ueberlaeufer-von-der-npd-zur-afd-1.3141727)

Miezekratz
02-09-2016, 13:35
[QUOTE=Dennis|Natascha;45139155]Aber jetzt mal ne ernstegemeinte Frage? Wie wollen SPD und CDU Menschen mit dieser Lebenseinstellung noch abholen?[/QUOTE]

Warum muss es immer den Drang geben, jemanden "abzuholen" und auf Linie zu bringen. Ist in heutiger Zeit eine ziemliche Unart geworden!
Man muss abschätzen, inwieweit es sich überhaupt lohnt, und wie hoch die Erfolgsaussicht wäre, solch Mindermeinungen im Promill-Bereich noch abholen zu wollen. Lass die alte Dame doch vom Adolf träumen(ist dann ne Sache für den Welke und die "heute show"), es gibt wichtigere Dinge zu tun.

Plumpaquatsch
02-09-2016, 13:36
[QUOTE=Zinga;45139258]Das "Meisterwerk" stellt die Frage: "NPD und AfD: Original und Kopie?"

Quelle: daserste.ndr.de/panorama/archiv/2016....afdnpd100.html (https://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2016/NPD-und-AfD-Original-und-Kopie-,afdnpd100.html)

Herr Pastörs sieht das auch so und lamentiert Herr Höcke würde ihn und die NPD kopieren.
Tatsächlich hat die NPD Wähler und Sympathisanten an die AfD verloren. Auch die Geldgeber finanzieren lieber das Erfolgsmodell "AfD".

sueddeutsche.de: Rechte Überläufer - von der NPD zur AfD (http://www.sueddeutsche.de/politik/mecklenburg-vorpommern-rechte-ueberlaeufer-von-der-npd-zur-afd-1.3141727)[/QUOTE]

Sag ich doch immer.
Die NPD Anhänger wandern immer mehr zur AfD über.
Jetzt kann man nur noch hoffen, dass sich das irgendwann für die AfD auszahlt :D

Miezekratz
02-09-2016, 13:47
[QUOTE=Zinga;45139258]Das "Meisterwerk" stellt die Frage: "NPD und AfD: Original und Kopie?"...

][/QUOTE]

:Dnatürlich, und als zusammenfassenden Rückblick auf die Sendung, stellt man dann ein 47s Schnippel auf seine Facebookseite, wo eine Omma vom Adolf träumt. Auch wenn man von Frau Reschke nicht anderes erwartet, sollte sie soetwas dem Welke überlassen. Der behauptet wenigstens nicht von sich, seriösen Journalismus zu betreiben.

tanguy
02-09-2016, 14:27
[QUOTE=Miezekratz;45139338]:Dnatürlich, und als zusammenfassenden Rückblick auf die Sendung, stellt man dann ein 47s Schnippel auf seine Facebookseite, wo eine Omma vom Adolf träumt. Auch wenn man von Frau Reschke nicht anderes erwartet, sollte sie soetwas dem Welke überlassen. Der behauptet wenigstens nicht von sich, seriösen Journalismus zu betreiben.[/QUOTE]

Zum Artikel der Süddeutschen kommt wohl nichts mehr?

Mieze Schindler
02-09-2016, 14:58
[QUOTE=Anscha;45137023]Landser gibts die noch?

Naja ein wenig nervt es schon, dass die Jennifer Rostock mit Sachen kommt (Die AFD will alle Frauen wieder an den Herd bringen) die nachweislich nicht stimmen. Das ist genauso wahrheitsverzerrend, wie es der AFD immer vorgeworfen wird.[/QUOTE]

Also, das lese ich aber schon aus dem Wahlprogramm in Meck-Pomm: Ziel sind junge Eltern mit vielen Kindern. Beides wird explizit erwähnt und soll gefördert werden. Eine länger Ausbildung ist da nicht drin; ergo: Herd.

Premiere0815
02-09-2016, 15:21
Gabriel kann sich seine rot-rot-grüne Mehrheit gerne weiter einbilden, weder die SPD, noch die Grünen noch die Linken werden mehrheitlich dieses Bündnis akzeptieren. Ein billiger Versuch von Gabriel, der SPD eine Machtoption aufzuzeigen. Schon bei der Bundespräsiwahl wird die Blase platzen. Etwas klügere Sozialdemokraten, die auch weiter denken können, wie der Hamburger Bürgermeister, die schütteln auch nur noch mit dem Kopf.

Akku
02-09-2016, 15:34
[QUOTE=Mieze Schindler;45139532]Also, das lese ich aber schon aus dem Wahlprogramm in Meck-Pomm: Ziel sind junge Eltern mit vielen Kindern. Beides wird explizit erwähnt und soll gefördert werden. Eine länger Ausbildung ist da nicht drin; ergo: Herd.[/QUOTE]

Du wirst es nicht glauben, aber für viele Frauen wäre es schön, wenn sie sich tatsächlich zwei oder drei Kinder "leisten" könnten. Es ist ja nicht so, als dass alle Frauen ihr Lebensglück allein im erfolgreichen Beruf sehen. Warum nicht beides? Und warum ist es denn verpönt wenn man eine große Familie haben möchte? Das geht aber nur wenn einer zumindest verdient und/oder die Familie es sich finanziell erlauben kann, dass einer zuhause bleibt. Es ist ja in dem Fall egal ob Mann oder Frau.

Und wieso sollte eine längere Ausbildung da nicht drin sein? Wenn genügend Arbeitsplätze zur Verfügung stehen würden, könnte man auch nach einer mehrjährigen Pause wieder einsteigen. Ich finde das Wahlprogramm nicht übel, oder ist es nur übel weil es von der AfD kommt?
Was wäre denn ein alternatives Wahlprogramm: Alle jungen Frauen nix wie ab in den Beruf, ohne Pause 45 Jahre arbeiten, maximal 1 Kind welches mit 6 Monaten in die Krippe muss? Egal ob das Kind das aushält, geschweige die eigenen Nerven wenn das Kind krank ist?

JackB
02-09-2016, 15:54
[QUOTE=Mieze Schindler;45139532]Also, das lese ich aber schon aus dem Wahlprogramm in Meck-Pomm: Ziel sind junge Eltern mit vielen Kindern. Beides wird explizit erwähnt und soll gefördert werden. Eine länger Ausbildung ist da nicht drin; ergo: Herd.[/QUOTE]

Ich habe das Programm nicht gelesen, denke mir aber, dass mit "junge Eltern" wohl keine Teeny-Mütter gemeint sind.
Wenn man bedenkt, dass heute viele Frauen ihr erstes Kind mit 35+ bekommen, können "junge Eltern" auch 28 oder 32 sein. In dem Alter hat man in der Regel die Ausbildung abgeschlossen und meist auch schon den Berufseinstieg geschafft.

Delphi
02-09-2016, 16:02
[QUOTE=Mieze Schindler;45139532]Also, das lese ich aber schon aus dem Wahlprogramm in Meck-Pomm: Ziel sind junge Eltern mit vielen Kindern. Beides wird explizit erwähnt und soll gefördert werden. Eine länger Ausbildung ist da nicht drin; ergo: Herd.[/QUOTE]
Es gibt durchaus Modelle, eine Ausbildung beziehungsweise ein Studium mit der Mutterschaft zu verbinden. Es sollte ein Ziel sein, diesen vermeintlichen Gegensatz aufzuheben.

Mieze Schindler
02-09-2016, 16:40
[QUOTE=Akku;45139611]Du wirst es nicht glauben, aber für viele Frauen wäre es schön, wenn sie sich tatsächlich zwei oder drei Kinder "leisten" könnten. Es ist ja nicht so, als dass alle Frauen ihr Lebensglück allein im erfolgreichen Beruf sehen. Warum nicht beides? Und warum ist es denn verpönt wenn man eine große Familie haben möchte? Das geht aber nur wenn einer zumindest verdient und/oder die Familie es sich finanziell erlauben kann, dass einer zuhause bleibt. Es ist ja in dem Fall egal ob Mann oder Frau.

Und wieso sollte eine längere Ausbildung da nicht drin sein? Wenn genügend Arbeitsplätze zur Verfügung stehen würden, könnte man auch nach einer mehrjährigen Pause wieder einsteigen. Ich finde das Wahlprogramm nicht übel, oder ist es nur übel weil es von der AfD kommt?
Was wäre denn ein alternatives Wahlprogramm: Alle jungen Frauen nix wie ab in den Beruf, ohne Pause 45 Jahre arbeiten, maximal 1 Kind welches mit 6 Monaten in die Krippe muss? Egal ob das Kind das aushält, geschweige die eigenen Nerven wenn das Kind krank ist?[/QUOTE]

Wieso soll ich das wohl nicht glauben? Oder in irgendeiner Form bewerten?
Ich hab was übrig für Wahlfreiheit.

Ich kann mich nur wiederholen, dass die Afd propagiert, Eltern sollten in jungem Alter Kinder bekommen. Und zwar nicht ein oder zwei sondern viele. Das bedeutet zwangsläufig, dass junge Frauen nicht besonders viel Zeit auf ihren beruflichen Weg verwenden können.

Mag sein, dass es einige (richtig starke) Frauen schaffen, Ausbildung/Studium/Berufseinstieg nachzuholen, sobald ihre drei, vier Kinder aus dem Gröbsten raus sind. Wohl aber kaum der Großteil.

Man könnte das Bildungssystem natürlich komplett für Mütter umbauen - aber das steht nicht auf der Agenda der AfD. Auf dem Zettel der AfD steht das Gesellschaftsbild der 50er. Und das find ich übel. Für Männer wie Frauen gleichermaßen.

Und für Kinder und Jugendliche erst Recht. Da gibts im Wahlprogramm z.B. die Forderung, Universitäten müssten alle Vorlesungen zwingend auch auf Deutsch abhalten. (Für manche Disziplinen ist das so absurd. Das kann eigentlich nur ein Witz sein.) Oder Sexualkundeunterricht solle erst in der Pubertät stattfinden. Als ob Kinder bis dahin nicht schon alles längst (ohne pädagogische Einordnung) im Netz erfahren hätten.

Die totale Realitätsverweigerung in allen Richtungen. Für mich persönlich ist es eigentlich nur ärgerlich; für junge Menschen finde ich es gefährlich.

Mieze Schindler
02-09-2016, 16:53
[QUOTE=JackB;45139642]Ich habe das Programm nicht gelesen, denke mir aber, dass mit "junge Eltern" wohl keine Teeny-Mütter gemeint sind.
Wenn man bedenkt, dass heute viele Frauen ihr erstes Kind mit 35+ bekommen, können "junge Eltern" auch 28 oder 32 sein. In dem Alter hat man in der Regel die Ausbildung abgeschlossen und meist auch schon den Berufseinstieg geschafft.[/QUOTE]

Nee, ich glaub, dein Gedankengang haut nicht hin. Das Durchschnittsalter Erstgebärender liegt in Meck-Pomm aktuell sowieso nur bei 28 Jahren. Die AfD tritt für eine frühere Familienplanung ein.

Mieze Schindler
02-09-2016, 17:08
[QUOTE=Delphi;45139663]Es gibt durchaus Modelle, eine Ausbildung beziehungsweise ein Studium mit der Mutterschaft zu verbinden. Es sollte ein Ziel sein, diesen vermeintlichen Gegensatz aufzuheben.[/QUOTE]

Sehe ich genauso. Ob es hilfreich ist, wenn Kitas "wirtschaftlich arbeiten" müssen (Wahlprogram AfD), weiß ich allerdings nicht.

(Außerdem glaube ich: egal, wie das Modell aussieht, mit drei oder mehr Kindern wird es immer einen Wahnsinnskraftakt für die Mutter bedeuten).

mark49
02-09-2016, 17:13
Jetzt hört man von Merkel angeblich "Rückführung, Rückführung" und das ist so unendlich peinlich, weil jeder auf Anhieb weiß, dass es gelogen ist. Vor der Wahl heißt es "Rückführung", um noch schnell ein paar Stimmen zu retten, nach der Wahl wird der Familiennachzug ausgeweitet. Fremdschämen reicht da schon lange nicht mehr, das ist einfach nur noch ein Armutszeugnis.

Miezekratz
02-09-2016, 17:20
[QUOTE=Mieze Schindler;45139748]Wieso soll ich das wohl nicht glauben? Oder in irgendeiner Form bewerten?
Ich hab was übrig für Wahlfreiheit.

Ich kann mich nur wiederholen, dass die Afd propagiert, Eltern sollten in jungem Alter Kinder bekommen. Und zwar nicht ein oder zwei sondern viele. Das bedeutet zwangsläufig, dass junge Frauen nicht besonders viel Zeit auf ihren beruflichen Weg verwenden können.

Mag sein, dass es einige (richtig starke) Frauen schaffen, Ausbildung/Studium/Berufseinstieg nachzuholen, sobald ihre drei, vier Kinder aus dem Gröbsten raus sind. Wohl aber kaum der Großteil.

Man könnte das Bildungssystem natürlich komplett für Mütter umbauen - aber das steht nicht auf der Agenda der AfD. Auf dem Zettel der AfD steht das Gesellschaftsbild der 50er. Und das find ich übel. Für Männer wie Frauen gleichermaßen.

Und für Kinder und Jugendliche erst Recht. Da gibts im Wahlprogramm z.B. die Forderung, Universitäten müssten alle Vorlesungen zwingend auch auf Deutsch abhalten. (Für manche Disziplinen ist das so absurd. Das kann eigentlich nur ein Witz sein.) Oder Sexualkundeunterricht solle erst in der Pubertät stattfinden. Als ob Kinder bis dahin nicht schon alles längst (ohne pädagogische Einordnung) im Netz erfahren hätten.

Die totale Realitätsverweigerung in allen Richtungen. Für mich persönlich ist es eigentlich nur ärgerlich; für junge Menschen finde ich es gefährlich.[/QUOTE]

was issn so die Quintessenz aus deinem Beitrag, Geburtenkontrolle ala China, Zuschüsse für Sterilisierungen, Hauptsache der Bürohocker bleibt nicht leer ?
Ich denke, in der Aussage im Wahlprogamm geht es eher um die Wertschätzung von Kindererziehung, Hausarbeit etc. pp., und nicht, das eine Familie mit drei Kindern als ASSI eingenordet wird.
Es lässt sich doch keine Frau/Familie per Gesetz egal von welcher Partei vorschreiben, wieviele Kinder zu machen sind. Das entscheidet doch jeder für sich alleine, im Kontext mit den Möglichkeiten, die die Gesellschaft bietet, Arbeit, Ausbildung und Kinder unter einen Hut zu bringen. Und da sieht es in Deutschland ziemlich duster aus.
Ich bin gottseidank in einer Gesellschaft groß geworden, in der Kinder nicht als Belastung, und als Hinderniss für berufliche Entwicklung empfunden worden. Da waren 2-3 Kinder Normalität, und die Mütter haben trotzdem nicht den ganzen Tag zu Haus den Boden gefeudelt.

Plumpaquatsch
02-09-2016, 17:22
[QUOTE=mark49;45139821]Jetzt hört man von Merkel angeblich "Rückführung, Rückführung" und das ist so unendlich peinlich, weil jeder auf Anhieb weiß, dass es gelogen ist. Vor der Wahl heißt es "Rückführung", um noch schnell ein paar Stimmen zu retten, nach der Wahl wird der Familiennachzug ausgeweitet. Fremdschämen reicht da schon lange nicht mehr, das ist einfach nur noch ein Armutszeugnis.[/QUOTE]

Sei doch froh, dadurch kriegt die AfD mehr Prozente.
Wo wäre die AfD heute hätte Merkel nicht die Flüchtlinge reingelassen.
Immer noch im einstelligen Bereich.

Als ein bißchen mehr Dankbarkeit an Angie ;)

Miezekratz
02-09-2016, 17:25
[QUOTE=mark49;45139821]Jetzt hört man von Merkel angeblich "Rückführung, Rückführung" und das ist so unendlich peinlich, weil jeder auf Anhieb weiß, dass es gelogen ist. Vor der Wahl heißt es "Rückführung", um noch schnell ein paar Stimmen zu retten, nach der Wahl wird der Familiennachzug ausgeweitet. Fremdschämen reicht da schon lange nicht mehr, das ist einfach nur noch ein Armutszeugnis.[/QUOTE]

an solch lauwarme Absichtserklärungen hat sich das Volk lange gewöhnt, und lässt sich nicht mehr an der Nase rumführen. Solange immer nur gequatscht und nicht gemacht wird, ändert sich die Stimmung beim Wahlvolk nicht mehr.

mark49
02-09-2016, 17:25
[QUOTE=Plumpaquatsch;45139847]Sei doch froh, dadurch kriegt die AfD mehr Prozente.
Wo wäre die AfD heute hätte Merkel nicht die Flüchtlinge reingelassen.
Immer noch im einstelligen Bereich.

Als ein bißchen mehr Dankbarkeit an Angie ;)[/QUOTE]

Die AfD ist im Kern eine neoliberale Partei. Wer will sowas? Die haben aktuell einfach Glück, dass Frau Merkel sie in den Bundestag holt. Das kann aber nicht Sinn der Sache sein.

Miezekratz
02-09-2016, 17:32
[QUOTE=Plumpaquatsch;45139847]Sei doch froh, dadurch kriegt die AfD mehr Prozente.
Wo wäre die AfD heute hätte Merkel nicht die Flüchtlinge reingelassen.
Immer noch im einstelligen Bereich.

Als ein bißchen mehr Dankbarkeit an Angie ;)[/QUOTE]

das Merkel mit ihrer Politik auch die Mutti der AfD ist, ist eigentlich Konsens. Dankbarkeit bekommt sie dafür aber von keiner Seite, thatslife:D

tanguy
02-09-2016, 18:17
[QUOTE=tanguy;45139436]Zum Artikel der Süddeutschen kommt wohl nichts mehr?[/QUOTE]

War klar...

kruse2570
02-09-2016, 18:38
[QUOTE=Plumpaquatsch;45139234]Abholen kannste vergessen.
Das Hirn ist mit Hass verseucht, das bleibt so bis zum Ableben.[/QUOTE]

Da hilft nicht mal das mantra-artige "Bildung, Bildung, Bildung"

kruse2570
02-09-2016, 18:43
[QUOTE=Miezekratz;45139338]:Dnatürlich, und als zusammenfassenden Rückblick auf die Sendung, stellt man dann ein 47s Schnippel auf seine Facebookseite, wo eine Omma vom Adolf träumt. Auch wenn man von Frau Reschke nicht anderes erwartet, sollte sie soetwas dem Welke überlassen. Der behauptet wenigstens nicht von sich, seriösen Journalismus zu betreiben.[/QUOTE]

Wie soll denn "seriöser Journalismus" mit der AfD umgehen, wenn an nahezu jedem Wahlstand und jeder Wahlveranstaltung (mit AfD-Größen) ein Unterschied zwischen AfD und rechtsradikalen Parteien nicht mehr zu erkennen ist?

babschi37
02-09-2016, 18:59
Wenn ich das hier so lese, dann kann man wohl am Sonntag nur die AfD wählen, denn hier dreht sich ja alles nur um die Partei. Andere scheinen nicht zu existieren. Oder sind die anderen Parteien jetzt schon über jeden Zweifel erhaben, das man darüber gar nicht mehr zu reden braucht? Oder gibt es über diese Parteien gar nichts mehr zum Reden, weil die eigentlich auch nur über die AfD erzählen, anstatt sich auf sich selbst zu konzentrieren und überlegen, was sie an ihrer Partei ändern können, um sich wieder wählbar zu machen?

Premiere0815
02-09-2016, 19:06
Die Entpolitisierung gehört ja auch zum Konzept Mutti. Regt Euch nicht auf, Merkel kümmert sich um alles, alles halb so wild, das wurde des Leuten suggeriert.

ManOfTomorrow
02-09-2016, 21:40
[QUOTE=babschi37;45140073]Wenn ich das hier so lese, dann kann man wohl am Sonntag nur die AfD wählen, denn hier dreht sich ja alles nur um die Partei. Andere scheinen nicht zu existieren. Oder sind die anderen Parteien jetzt schon über jeden Zweifel erhaben, das man darüber gar nicht mehr zu reden braucht? Oder gibt es über diese Parteien gar nichts mehr zum Reden, weil die eigentlich auch nur über die AfD erzählen, anstatt sich auf sich selbst zu konzentrieren und überlegen, was sie an ihrer Partei ändern können, um sich wieder wählbar zu machen?[/QUOTE]
Der mediale AfD-Hype ist natürlich heftig, aber in Anbetracht der Situation auch nicht mehr überraschend: die Flüchtlingspolitik ist das wichtigste Wahlkampfthema und die etablierten Parteien vertreten allesamt mehr oder weniger die Haltung der Bundesregierung. Dass eine Partei dann das Themen-Defizit der anderen abschöpft, ist nachvollziehbar ...

Der absolute Schocker wird wohl sein, wenn die AfD deutlich vor der CDU landet. Für mich ist durchaus vorstellbar, dass die AfD 26-28% holt und die CDU 18-20% - dann müsste in der Union endlich mal der Baum brennen. Oder aus Trotz wird einfach weitergemacht wie bisher, schließlich haben ja 3/4 der Leute nicht AfD gewählt. :zahn:

Zinga
02-09-2016, 21:47
[QUOTE=mark49;45139821]Jetzt hört man von Merkel angeblich "Rückführung, Rückführung" und das ist so unendlich peinlich, weil jeder auf Anhieb weiß, dass es gelogen ist. Vor der Wahl heißt es "Rückführung", um noch schnell ein paar Stimmen zu retten, nach der Wahl wird der Familiennachzug ausgeweitet. Fremdschämen reicht da schon lange nicht mehr, das ist einfach nur noch ein Armutszeugnis.[/QUOTE]
Ob gelogen oder nicht, mag uns die Zukunft zeigen.

Populisten mit Populismus bekämpfen zu wollen ist absurd.
Und wird keine Stimmen zurück bringen.

Im Gegenteil, man bestätigt der NPD und AfD "ihr habt Recht"!

Mausophon
02-09-2016, 21:50
[QUOTE=ManOfTomorrow;45141634]Der mediale AfD-Hype ist natürlich heftig, aber in Anbetracht der Situation auch nicht mehr überraschend: die Flüchtlingspolitik ist das wichtigste Wahlkampfthema und die etablierten Parteien vertreten allesamt mehr oder weniger die Haltung der Bundesregierung. Dass eine Partei dann das Themen-Defizit der anderen abschöpft, ist nachvollziehbar ...

Der absolute Schocker wird wohl sein, wenn die AfD deutlich vor der CDU landet. Für mich ist durchaus vorstellbar, dass die AfD 26-28% holt und die CDU 18-20% - dann müsste in der Union endlich mal der Baum brennen. Oder aus Trotz wird einfach weitergemacht wie bisher, schließlich haben ja 3/4 der Leute nicht AfD gewählt. :zahn:[/QUOTE]

Ah, das Themensprektrum ist also gut ausgeschöpft, wenn man
a) will, dass der Baum brennt und
b) gegen Flüchtlinge ist.
:idee:

ManOfTomorrow
02-09-2016, 22:00
[QUOTE=Mausophon;45141761]Ah, das Themensprektrum ist also gut ausgeschöpft, wenn man
a) will, dass der Baum brennt und
b) gegen Flüchtlinge ist.
:idee:[/QUOTE]
Für dich mal übersetzt: "in der Union brennt der Baum" = der Kurs der Kanzlerin wird mal endlich sachlich und kritisch hinterfragt

Wer ist "gegen Flüchtlinge"? :confused:
Selbst der Kanzlerin dämmert es ja allmählich, dass ohne Rückführungen die Flüchtlingspolitik der Bevölkerung nicht mehr verkauft werden kann. Wenn man abgelehnte Asylbewerber aus diversen Gründen nicht mehr loswerden kann, dann führt dies natürlich zu allgemeinem Unmut ... und man hat keine Kapazitäten für diejenigen, die wirklich Schutz brauchen.

fraktal
02-09-2016, 22:08
1. Anscheinend wollen viele, sehr viele Wähler den etablierten Parteien eins auswischen.
2. Alle relevanten Parteien sind etabliert, ausser der AFD.
3. sämtliche Medien berichten über die AFD so, das man es nur als "darüber herfallen" bezeichnen kann.
Diese Partei bietet mehr als genug echte Angriffspunkte, das hindert aber Medien und sog. Promis nicht daran, allerhand Klamauk dazuzubaasteln, der teilweise tatsächlich erlogen ist.

So, was werden nun die Leute von Punkt 1 machen? Etablierte Parteien wählen?

Diese Geschichte ist derart depremierend dämlich das man fast glauben könnte dass sie sich jemand ausgedacht hat.
Erbärmlich.

Robert1965
02-09-2016, 22:09
[QUOTE=Dennis|Natascha;45138879]Momentan reicht es nur für Schwarz-Rot und Schwarz-Grün-Gelb.

Die SPD ist Meilensteine von der Kanzlerschaft entfernt.

Wenn RRG ins Gespräch kommt werden da noch mehr Wähler weggehen.[/QUOTE]

Bis zum September 2017 kann noch viel passieren. Auf Vorhersagen für die Bundestagswahl würde ich mich derzeit nicht einlassen.

Haramis
02-09-2016, 22:13
[QUOTE=ManOfTomorrow;45141902]Für dich mal übersetzt: "in der Union brennt der Baum" = der Kurs der Kanzlerin wird mal endlich sachlich und kritisch hinterfragt

Wer ist "gegen Flüchtlinge"? :confused:
Selbst der Kanzlerin dämmert es ja allmählich, dass ohne Rückführungen die Flüchtlingspolitik der Bevölkerung nicht mehr verkauft werden kann. Wenn man abgelehnte Asylbewerber aus diversen Gründen nicht mehr loswerden kann, dann führt dies natürlich zu allgemeinem Unmut ... und man hat keine Kapazitäten für diejenigen, die wirklich Schutz brauchen.[/QUOTE]

Das kann ja alles sein, aber:
Wie bekommt denn die Bevölkerung mit, dass "rückgeführt" wird?

Mausophon
02-09-2016, 22:15
[QUOTE=ManOfTomorrow;45141902]Für dich mal übersetzt: "in der Union brennt der Baum" = der Kurs der Kanzlerin wird mal endlich sachlich und kritisch hinterfragt

Wer ist "gegen Flüchtlinge"? :confused:
Selbst der Kanzlerin dämmert es ja allmählich, dass ohne Rückführungen die Flüchtlingspolitik der Bevölkerung nicht mehr verkauft werden kann. Wenn man abgelehnte Asylbewerber aus diversen Gründen nicht mehr loswerden kann, dann führt dies natürlich zu allgemeinem Unmut ... und man hat keine Kapazitäten für diejenigen, die wirklich Schutz brauchen.[/QUOTE]

:idee:
Das Themenspektrum ist also gut abgedeckt, wenn die Flüchtlingspolitik der Kanzlerin kritisch hinterfragt wird und man für mehr Rückführungen ist.

Mausophon
02-09-2016, 22:16
[QUOTE=Haramis;45142129]Das kann ja alles sein, aber:
Wie bekommt denn die Bevölkerung mit, dass "rückgeführt" wird?[/QUOTE]

Durch die Lügenpresse natürlich.

tanguy
02-09-2016, 22:25
[QUOTE=Mausophon;45142158]Durch die Lügenpresse natürlich.[/QUOTE]

Ich habe heute einen Videobeitrag bei SPON gesehen, bei der AfD-Wähler nach einer Wahlveranstaltung gefragt wurden, wie viele Flüchtlinge ihrer Meinung nach seit 01/2016 nach MV gekommen sind.
Lt. offiziellen Zahlen (denen nicht geglaubt wurde) waren es 16.000.


Einer der interviewten Profis schätzte 1 Mio. ...
Bei so unglaublicher Dummheit könnte selbst der letzte Flüchtling Deutschland verlassen haben, die würden immer noch die Geschichte von der Überfremdung erzählen.

ManOfTomorrow
02-09-2016, 22:27
[QUOTE=tanguy;45142312]Ich habe heute einen Videobeitrag bei SPON gesehen, bei der AfD-Wähler nach einer Wahlveranstaltung gefragt wurden, wie viele Flüchtlinge ihrer Meinung nach seit 01/2016 nach MV gekommen sind.
Lt. offiziellen Zahlen (denen nicht geglaubt wurde) waren es 16.000.

Einer der interviewten Profis schätzte 1 Mio. ...
Bei so unglaublicher Dummheit könnte selbst der letzte Flüchtling Deutschland verlassen haben, die würden immer noch die Geschichte von der Überfremdung erzählen.[/QUOTE]
Fairnesshalber müsste man dann aber auf CDU-Veranstaltungen fragen "Wie viel Prozent der abgelehnten Asylbewerber konnten abgeschoben werden?" :zahn:

Wenn du Zahlen hast, dass AfD-Wähler überdurchschnittlich dumm sind, immer her damit. ;)

Mausophon
02-09-2016, 22:28
https://www.facebook.com/attn/videos/1125543007481157/

koarla
02-09-2016, 22:50
[QUOTE=tanguy;45142312]Ich habe heute einen Videobeitrag bei SPON gesehen, bei der AfD-Wähler nach einer Wahlveranstaltung gefragt wurden, wie viele Flüchtlinge ihrer Meinung nach seit 01/2016 nach MV gekommen sind.
Lt. offiziellen Zahlen (denen nicht geglaubt wurde) waren es 16.000.


Einer der interviewten Profis schätzte 1 Mio. ...
Bei so unglaublicher Dummheit könnte selbst der letzte Flüchtling Deutschland verlassen haben, die würden immer noch die Geschichte von der Überfremdung erzählen.[/QUOTE]

Vorsicht bei Beleidungen, wenn man selber keine Ahnung hat.
Wo kommen denn die offiziellen Zahle her? Wenn die 16000 stimmen, dann sind in 2016 bisher 800000 Flüchtlinge nach Deutschland gekommen und 16000 davon über den Königsteiner Schlüssel nach MV geschickt worden. Oder sind die alle aus Polen gekommen?

tanguy
02-09-2016, 23:16
[QUOTE=ManOfTomorrow;45142354]Fairnesshalber müsste man dann aber auf CDU-Veranstaltungen fragen "Wie viel Prozent der abgelehnten Asylbewerber konnten abgeschoben werden?" :zahn:

Wenn du Zahlen hast, dass AfD-Wähler überdurchschnittlich dumm sind, immer her damit. ;)[/QUOTE]

Schrieb ich das? Ich bezog mich auf den Profi und Konsorten. :)

Die beiden AfD-Wähler, die ich kenne und von denen ich weiß, dass sie die AfD wählen, sind tendenziell leicht überdurchschnittlich bzgl. Intelligenz. Die würden aber so einen Scheiß auch niemals behaupten.

tanguy
03-09-2016, 00:11
[QUOTE=koarla;45142596]Vorsicht bei Beleidungen, wenn man selber keine Ahnung hat.
Wo kommen denn die offiziellen Zahle her? Wenn die 16000 stimmen, dann sind in 2016 bisher 800000 Flüchtlinge nach Deutschland gekommen und 16000 davon über den Königsteiner Schlüssel nach MV geschickt worden. Oder sind die alle aus Polen gekommen?[/QUOTE]

wenn es 16.000 Flüchtlinge auf ganz D wären (was ich mir durchaus vorstellen könnte, dass ich das falsch verstanden habe und das so stimmt), wäre die Angst vor Überfremdung des Genannten nur noch dümmer.

herrlehmann
03-09-2016, 00:14
Scheint die verschwörungstheoretischen AfDler hier nicht zu interessieren, dass bei der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern es tatsächlich Benachteiligte geben wird: Panne vor der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern: Die Schablonen für blinde Wähler sind für den Stimmzettel nicht geeignet. (http://www.spiegel.de/politik/deutschland/mecklenburg-vorpommern-druckerei-vermasselt-wahlschablone-fuer-blinde-a-1110655.html)

tanguy
03-09-2016, 00:24
:ko:

Egal, wie die Betroffenen abstimmen wollen, das ist ihnen ggü. vollkommen daneben.
Die Blinden sollen wählen dürfen, wen sie wollen, ohne Angst haben zu müssen, dass ihre Stimme missbraucht wird, bzw. ohne dass ihr Wahlgeheimnis gelüftet wird. Auch ein blinder AfD-Wähler sollte die Möglichkeit haben, seine Stimme anonym abzugeben.

Dennis|Natascha
03-09-2016, 00:27
[QUOTE=tanguy;45143335]:ko:

Egal, wie die Betroffenen abstimmen wollen, das ist ihnen ggü. vollkommen daneben.
Die Blinden sollen wählen dürfen, wen sie wollen, ohne Angst haben zu müssen, dass ihre Stimme missbraucht wird, bzw. ohne dass ihr Wahlgeheimnis gelüftet wird. Auch ein blinder AfD-Wähler sollte die Möglichkeit haben, seine Stimme anonym abzugeben.[/QUOTE]


Das ist wirklich eine derbe Panne.

Allerdings muss ich gestehen das ich mir bisher noch nie Gedanken gemacht habe, wie ein Sehbehinderter bzw. Blinder wählen kann.

ManOfTomorrow
03-09-2016, 00:29
Ich habe mal spaßeshalber ein bisschen herumgerechnet (Vergleich der letzten 3 LTW-Ergebnisse mit den vorherigen Umfragen) und komme für Sonntag auf die folgenden Prognose-Werte:
[quote]AfD: 29,7
SPD: 25,4
CDU: 20,0
Linke: 11,1
Grüne: 5,6
FDP: 3,0
Sonstige: 5,2[/quote]
Mal sehen, inwieweit es der Realität entsprechen wird. :suspekt:

tanguy
03-09-2016, 00:34
[QUOTE=ManOfTomorrow;45143350]Ich habe mal spaßeshalber ein bisschen herumgerechnet (Vergleich der letzten 3 LTW-Ergebnisse mit den vorherigen Umfragen) und komme für Sonntag auf die folgenden Prognose-Werte:

Mal sehen, inwieweit es der Realität entsprechen wird. :suspekt:[/QUOTE]

Ich befürchte, dass Du gar nicht so schlecht liegst.






Nochmal eine offene Frage, diesmal an alle AfDler aus MV: (Anscha verweigert den Dialog leider :( )
Was konkret erhofft Ihr Euch von der AfD für MV, wenn sie die Wahl gewinnt?
Wo ist Eurer persönlicher Mehrwert angesichts des Parteiprogramms?

MarkenMusik-Fan
03-09-2016, 00:36
[QUOTE=tanguy;45143297]wenn es 16.000 Flüchtlinge auf ganz D wären (was ich mir durchaus vorstellen könnte, dass ich das falsch verstanden habe und das so stimmt), wäre die Angst vor Überfremdung des Genannten nur noch dümmer.[/QUOTE]

Zur Zeit kommen ca. 16.000 pro Monat nach Deutschland.

Dennis|Natascha
03-09-2016, 00:39
[QUOTE=ManOfTomorrow;45143350]Ich habe mal spaßeshalber ein bisschen herumgerechnet (Vergleich der letzten 3 LTW-Ergebnisse mit den vorherigen Umfragen) und komme für Sonntag auf die folgenden Prognose-Werte:

Mal sehen, inwieweit es der Realität entsprechen wird. :suspekt:[/QUOTE]

Wie hast du denn das errechnet?

Ich beobachte ja immer die Wahlbörse und da kratzen die Grünen bedenklich nah an der 5