PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Landtags-und Kommunalwahlen 2016


Werbung

Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 [46] 47 48 49 50

Emotions
05-09-2016, 18:45
Frau Frauke Petry hat eine sehr eleoquente und rhetorisch einwandfreie Pressekonferenz gegeben. Die würde ich an der Bar nicht abblitzen lassen, irgendwas triggert die bei mir :D

Fio.F
05-09-2016, 18:54
[QUOTE=Orbitoz;45153632] Das "Volk", auf das sich die AfD (wie auch die SVP) immer gerne bezieht, stimmt eben nicht immer in ihrem Sinne ab. Letztendlich ist es bei Volksabstimmungen immer eine Frage der Mobilisierung - also wer wen wie und weshalb an die Urne bringt. Allzu eindimensional fokussierte Volksabstimmungen ("Flüchtlinge, Ausländer") fallen u.U. genau so durch wie genuin "linke" Anliegen wie das bedingungslose Grundeinkommen. Andere Parteien und Interessensverbände würden auch Abstimmungen an die Urne bringen können, die nicht im Sinn der AfD-Klientel sind - und würden vielleicht auch angenommen werden.[/QUOTE]

und Du gehst im Vorhinein davon aus, dass sowohl die AfD als auch deren Wähler solche Abstimmungsergebnisse nicht akzeptieren würden ?

Üfli
05-09-2016, 18:55
[QUOTE=Emotions;45153698]Frau Frauke Petry hat eine sehr eleoquente und rhetorisch einwandfreie Pressekonferenz gegeben. Die würde ich an der Bar nicht abblitzen lassen, irgendwas triggert die bei mir :D[/QUOTE]

Ist das bei Dir nicht auch so mit der Sarah? :D

Stehst Du wohlmöglich ein wenig auf den strengen Gesichtsausdruck? :hehe:

suboptimal
05-09-2016, 19:01
[QUOTE=Üfli;45153730]Ist das bei Dir nicht auch so mit der Sarah? :D

Stehst Du wohlmöglich ein wenig auf den strengen Gesichtsausdruck? :hehe:[/QUOTE]

:trippel:

Dennis|Natascha
05-09-2016, 19:06
https://www.youtube.com/watch?v=IKqv9lYUdNU

Scheiße, zu spät gefunden.

Robert1965
05-09-2016, 19:11
[QUOTE=Ballack23;45153666]Es ging sogar noch schneller: schon 1994 wurde eine SPD-Grüne-Minderheitsregierung von der PDS in Sachsen-Anhalt "toleriert".[/QUOTE]

Stimmt!

Damals hatte sich die SPD (mit Scharping als Bundesvorsitzender) noch gewunden: Tolerierung ja, Koalitionen - um Gottes willen, doch nicht mit der bösen Ex-SED

Orbitoz
05-09-2016, 19:24
[QUOTE=Fio.F;45153728]und Du gehst im Vorhinein davon aus, dass sowohl die AfD als auch deren Wähler solche Abstimmungsergebnisse nicht akzeptieren würden ?[/QUOTE]Nein. Das habe ich auch nicht so geschrieben.

Ich vermute aber, dass eine 1:1 Umsetzung von Volksentscheidungen à la Schweiz in Deutschland nicht so mirnichts-dirnichts möglich ist. Dazu müsste das bisher bewährte System der parlamentarischen Demokratie radikal umgebaut - und somit auch mehr auf Konsens als auf "Parteiräson" ausgerichtet werden. Ich bin mir nicht sicher, ob die AfD-Führung und ihre Anhänger diese hier seit Generationen verankerten Grundsätze wirklich verstanden haben.

cassy30
05-09-2016, 19:26
[QUOTE=Emotions;45153698]Frau Frauke Petry hat eine sehr eleoquente und rhetorisch einwandfreie Pressekonferenz gegeben. Die würde ich an der Bar nicht abblitzen lassen, irgendwas triggert die bei mir :D[/QUOTE]

ich fand die pressekonferenz heute sehr stimmig und - ganz unerwartet - sehr sympathisch.
die fragen der journalisten - besonders die unvermeidliche - (es kommen ja jetzt sehr viel weniger flüchtlinge. mit welchem thema wollen sie dieses thema eigentlich ersetzen?) sehr gut beantwortet.
und sogar frau petry (nicht gerade ein sympathiebolzen :suspekt:) wirkte tatsächlich mal locker.
die zwei herren sowieso. :)

mal schau'n was sie so draus machen.
ein bißchen dampf schadet dieser eingefahrenen regierung ganz sicher nicht.

peterprochow
05-09-2016, 20:13
[QUOTE=Emotions;45153698]Frau Frauke Petry hat eine sehr eleoquente und rhetorisch einwandfreie Pressekonferenz gegeben. Die würde ich an der Bar nicht abblitzen lassen, irgendwas triggert die bei mir :D[/QUOTE]


Dann bist du also der, wegen dem sie sich letztens neue Bodyguards zugelegt hat... :D

Nein ernsthaft, aber wenn wir schon mal dabei sind: Ich finde, ne schwarz eingefasste Brille würde ihr ziemlich gut stehen. :)

kruse2570
05-09-2016, 20:16
[QUOTE=Robert1965;45152983]:d:

Dass die NPD draussen ist, könnte man noch hinzufügen.[/QUOTE]

Ob die NPD draussen oder drinnen ist, ist eigentlich völlig egal.
Die haben sich in vielen Dörfern im Osten so eingenistet und verankert, dass sie da nicht mehr rausgehen.

Orbitoz
05-09-2016, 20:18
[QUOTE=kruse2570;45154158]Ob die NPD draussen oder drinnen ist, ist eigentlich völlig egal.
Die haben sich in vielen Dörfern im Osten so eingenistet und verankert, dass sie da nicht mehr rausgehen.[/QUOTE]Wichtiger scheint ja einigen hier zu sein, dass die Grünen "raus" sind.

Django78
05-09-2016, 20:20
Und wenn man die peinliche Pressekonferenz mit der weinerlichen Göring-Eckart gesehen hat, wundert das auch nicht - die böse böse rechte rechte AfD und wir Grünen können doch gar nix dafür und mimimi und alle Schuld und alle so gemein zu uns :rolleyes:

Robert1965
05-09-2016, 20:23
Um so mehr werden sich die GRÜNEN nach der Berlin-Wahl selbst beglückwünschen

Dennis|Natascha
05-09-2016, 20:39
Ihm hier wünsche ich das er in 2 Wochen die 5% schafft.

Sympathisch!

https://www.youtube.com/watch?v=42du05g1A-Q

Orbitoz
05-09-2016, 20:43
[QUOTE=Django78;45154197]Und wenn man die peinliche Pressekonferenz mit der weinerlichen Göring-Eckart gesehen hat, wundert das auch nicht - die böse böse rechte rechte AfD und wir Grünen können doch gar nix dafür und mimimi und alle Schuld und alle so gemein zu uns :rolleyes:[/QUOTE]Um was geht es hier eigentlich? Wie sexy eine Petry aussieht? Wie "weinerlich" Göring-Eckart auftritt? Die bunten Klamotten von Roth? Die Beine von Wagenknecht? Das Papa-Moll-Gesicht von Gabriel? Die verstockte Stimme und Tränensäcke von Lindner? Der schlecht sitzende Anzug vom Abgeordneten X? Der schiefen Krawatte von Y?

PLT oder BB-Sub hier oder wie?

So "mimimi-Mässig" fand ich den Auftritt von Göring-Eckart nicht. Auch nicht weinerlich - und auch nicht peinlich. Peinlich sind eher gewisse Auftritte von Afd-Persönlichkeiten, die sich so aufführen, als hätten sie soeben eine Bundestagswahl gewonnen - und ihr eigenes "mimimi" wiederholen: nämlich das "wir sind Opfer der Lügenpresse und vom System". Also quasi die "Opferrolle" für sich gepachtet zu haben meinen. Haben sie aber nicht. Es geht um Posten, es geht um Macht.

Und was sich gewisse AfD-Vertreter unter Macht vorstellen, müsste mittlerweile hinlänglich bekannt sein (oh nein, Entschuldigung: ist ja alles "Lügenpresse").

kruse2570
05-09-2016, 20:49
[QUOTE=Lilith79;45153492]Da würd aber schon was fehlen :zahn:
Das CDU/CSU Konstrukt ist halt schon immer bescheuert.

Aber ich denke, dass die da seit Jahrzehnten nichts dran ändern, weil beide Parteien Angst haben, dass sie am Ende schlechter dastehen als vorher. Von dem her ist das jetzt grade schon interessant, weil jetzt stehen sie ohne jemals was geändert zu haben trotzdem schlecht da.[/QUOTE]

Die CSU hat sich in 70 Jahren tief verankert in die bayerische Gesellschaft - bis in die kleinste Amtsstube - aufgrund ihres Alleinstellungsmerkmales. Das würden und können sie nicht so einfach aufgeben.

Plumpaquatsch
05-09-2016, 20:50
Die grüne Spitzenkandidatin gestern im TV war aber auch eine Katastrophe.

kruse2570
05-09-2016, 20:51
[QUOTE=Plumpaquatsch;45153515]Meuthen hat heute gesagt, dass die Oppositionsrolle nicht von Dauer sein soll und die AfD in Zukunft mitregieren will.
"Wir wollen langfristig in diesem Land regieren."
Angesichts der Erfolgsserie der AfD "wird man irgendwann an dieser Partei nicht mehr vorbeikommen", sagte Meuthen.

Da bin ich mal gespannt wer der erste Koalitionspartner wird.[/QUOTE]

Meuthen hat noch nicht begriffen, dass 2/3 die AfD nur aus Protest wählen.

Lazarus
05-09-2016, 20:56
[QUOTE=kruse2570;45154434]Meuthen hat noch nicht begriffen, dass 2/3 die AfD nur aus Protest wählen.[/QUOTE]

Solange Mutti und ihr Gefolge nicht begreifen, warum die AfD einen solchen Zulauf hat und an ihrer Politik nichts ändert, wird man auch bei den nächsten Wahlen mit denen rechnen müssen.

Dennis|Natascha
05-09-2016, 21:01
TV Tipp jetzt: Hart aber fair!!!

kruse2570
05-09-2016, 21:02
[QUOTE=Orbitoz;45154390]Um was geht es hier eigentlich? Wie sexy eine Petry aussieht? [/QUOTE]

Zu Petry und ihrer Ausstrahlung fällt mir gar nix ein, außer das zutreffende Zitat von Öttinger. :D

Die sollte mal nen Sprechtrainer nehmen. Das stakkatoartige Runterrattern von Phrasen und die deutlich hörbaren Luftholer kommen gar nicht gut.

Dennis|Natascha
05-09-2016, 21:03
Ard

Orbitoz
05-09-2016, 21:04
Mal eine wirklich ernsthafte Frage:

Auf was begründet sich eigentlich diese "Sehnsucht" einiger, dass die CSU bei einem bundesweiten Antritt Erfolg haben könnte?

Das würde doch bedeuten, dass die CSU in Bayern ihren "exklusiven" Status zur CDU aufgeben müsste - und Kandidaten aufstellen, die nicht nur bundesweit, sondern auch in den Ländern wählbar sind. Woher soll da das Personal kommen? Weder Seehofer, Söder, Scheuer etc. kann man klonen (zum Glück nicht), so dass die ausserhalb von Bayern auf Landtagsebene eine Wahl gewinnen und eine Regierung stellen könnten - geschweige denn auf Bundesebene.

Wer soll denn z.B. in NRW oder Niedersachsen für die CSU als Spitzenkandidat antreten? Söder, der seinen Wohnsitz nach Köln verlegt? Scheuer, der sich plötzlich für Hannover 96 begeistert? Seehofer der ein Kapitänspatent für die Ostsee ablegt und mit gestandenen Seebären in Kiel schunkelt? Das ist doch völliger Mumpitz. Die CSU ist in Bayern zuhause. Alles andere sind Kleinmanns-Grossmachtsfantasien.

kruse2570
05-09-2016, 21:05
[QUOTE=Lazarus;45154463]Solange Mutti und ihr Gefolge nicht begreifen, warum die AfD einen solchen Zulauf hat und an ihrer Politik nichts ändert, wird man auch bei den nächsten Wahlen mit denen rechnen müssen.[/QUOTE]

Natürlich, aber sobald die AfD koalitionsfähig ist, verliert sie den Reiz eines Großteils ihrer Wählerschaft. Dann wird sie eine normale Partei.

kruse2570
05-09-2016, 21:08
[QUOTE=Orbitoz;45154527]Mal eine wirklich ernsthafte Frage:

Auf was begründet sich eigentlich diese "Sehnsucht" einiger, dass die CSU bei einem bundesweiten Antritt Erfolg haben könnte?

Das würde doch bedeuten, dass die CSU in Bayern ihren "exklusiven" Status zur CDU aufgeben müsste - und Kandidaten aufstellen, die nicht nur bundesweit, sondern auch in den Ländern wählbar sind. Woher soll da das Personal kommen? Weder Seehofer, Söder, Scheuer etc. kann man klonen (zum Glück nicht), so dass die ausserhalb von Bayern auf Landtagsebene eine Wahl gewinnen und eine Regierung stellen könnten - geschweige denn auf Bundesebene.

Wer soll denn z.B. in NRW oder Niedersachsen für die CSU als Spitzenkandidat antreten? Söder, der seinen Wohnsitz nach Köln verlegt? Scheuer, der sich plötzlich für Hannover 96 begeistert? Seehofer der ein Kapitänspatent für die Ostsee ablegt und mit gestandenen Seebären in Kiel schunkelt? Das ist doch völliger Mumpitz. Die CSU ist in Bayern zuhause. Alles andere sind Kleinmanns-Grossmachtsfantasien.[/QUOTE]

:d: Mia san mia und dahoam is dahoam. :D

Orbitoz
05-09-2016, 21:08
[QUOTE=kruse2570;45154516]Zu Petry und ihrer Ausstrahlung fällt mir gar nix ein, außer das zutreffende Zitat von Öttinger. :D

Die sollte mal nen Sprechtrainer nehmen. Das stakkatoartige Runterrattern von Phrasen und die deutlich hörbaren Luftholer kommen gar nicht gut.[/QUOTE]Ein Reporter von SRF hat das im April dieses Jahres ähnlich erlebt:

[QUOTE]Mehrmals bläut sie uns ein, dass sie nur wenig Zeit hat, beantwortet aber unsere Fragen mit einem Redeschwall, der kaum enden will.
...
Petry sieht sich als Opfer von einer Mehrheit in Deutschland, die ihr nicht richtig zuhöre.
...
Ich frage die AfD-Frontfrau, warum sie unbedingt die direkte Demokratie nach Schweizer Vorbild einführen will. Ihr Vorbild, die Schweiz, zählt rund 25 Prozent Ausländer. Das sei ja wohl nicht in ihrem Sinne. «Zählen Sie die Deutschen denn auch zu den Ausländern?», fragt Petry unverblümt. Mir fehlen die Worte. (SRF (http://www.srf.ch/news/international/afd-petry-zaehlt-die-schweiz-deutsche-auch-zu-den-auslaendern))[/QUOTE]

Orbitoz
05-09-2016, 21:18
[QUOTE=kruse2570;45154546]:d: Mia san mia und dahoam is dahoam. :D[/QUOTE]...und doa is hald de ein odr andre oide depp oineweg!

:D

Anscha
05-09-2016, 21:26
[QUOTE=Orbitoz;45152989]Auch wenn die AfD bundesweit irgendwann vielleicht mal +/-30% erreicht, eine "Mehrheit", die "für das Volk" sprechen könnte, ist das noch lange nicht.[/QUOTE]


Und für welche Partei traf das zu in den letzten Jahrzehnten? Absolute Mehrheiten sind doch eher eine Seltenheit. ;)

Lazarus
05-09-2016, 21:32
[QUOTE=kruse2570;45154537]Natürlich, aber sobald die AfD koalitionsfähig ist, verliert sie den Reiz eines Großteils ihrer Wählerschaft. Dann wird sie eine normale Partei.[/QUOTE]

Das traue ehrlich gesagt am ehesten Seehofer zu, das der mit der AfD eine Koaltion eingeht, sollte es in Bayern nicht reichen. Weil sonst blieben ja nur die ungeliebten Roten. Weil mit den Grünen sicher nicht.

Lilith79
05-09-2016, 21:44
[QUOTE=Orbitoz;45154527]Mal eine wirklich ernsthafte Frage:

Auf was begründet sich eigentlich diese "Sehnsucht" einiger, dass die CSU bei einem bundesweiten Antritt Erfolg haben könnte?
.[/QUOTE]

Naja, wählerseitig drückt sich vermutlich einfach der Wunsch aus wenn man eine sehr konservative Partei wählen will, was anderes als die AfD wählen zu können. Das kann ich gut nachvollziehen. Und mir wäre es auch lieber konservative Menschen könnten die CSU wählen wenn sie nicht mit der CDU zufrieden sind. Weil wirkliche Alternativen haben die ja nun wirklich nicht arg. Aber praktikabel ist es aus den von Dir genannten Gründen natürlich wirklich nicht.

Ich halte es übrigens auch nicht für völlig ausgeschlossen, dass die AfD mal irgendwann koalitionsfähig wird. ABER dazu müssen sie den braunen Mief glaubwürdig ablegen.
Und wenn sie sich davon glaubwürdig distanzieren und ansonsten bei ihrem jetzige Parteiprogramm bleiben, dann sind sie eine blaue FDP mit ein paar Besonderheiten, wo sie statt liberal plötzlich CSU mäßig wertekonservativ sind. Ich glaub nicht dass Protestwähler das dann noch wählen. Jo, das klingt dann nach nem echten Erfolgsmodell. Da können die Leute die wirklich gern wirtschaftsliberal wählen möchten, dann halt entscheiden ob sie werteliberal wirtschaftsliberal oder wertekonservativ wirtschaftsliberal sind. Allerdings hatte ich noch nie den Eindruck, dass die wirklich Wirtschaftsliberalen in Deutschland sooooooo ne große Fangemeinde haben, dass die gleich 2 Parteien brauchen ;)

Menschen die wertekonservativ sind, aber trotzdem WIRKLICH sozial Schwache unterstützen wollen und den Sozialstaat verbessern wollen statt noch "asozialer" zu machen, haben dann immer noch keine Partei zum Wählen. Und die Frustrierten sind wieder frustriert und müssen auf die nächste populistische Protestpartei warten (vllt diesmal Linkspopulisten). Alleinerziehende benachteiligen zu wollen (am Besten noch mit dem Hinweis "selbst gewähltes Schicksal) finde ich übrigens wirklich den Gipfel von asozialer Politik. Das darüber in der AfD ernsthaft Leute reden, finde ich schon unterirdisch. Und da find ich auch lustig, dass die AfD ja immer Politik für "Deutsche" machen will. Aber ich wette von einer konservativ familienfreundlichen Politik profitieren bestimmt eher ganz besondere Muslime mit deutscher Staatsbürgerschaft und andere Migranten aus eher konservativen Gesellschaften, weil da traditionelle Familienmuster bestimmt noch seltener aufgegeben werden. Aber vermutlich weiß frau Petry gar nicht, dass es Muslime mit deutscher Staatsbürgerschaft gibt und so ne Sachen.

Wenn die AfD übrigens unbedingt direkte Demokratie will bin ich für eine Test mit einem bundesweiten Volksentscheid zur Homo-Ehe (mal schnell bundesweite Volksentscheide einzuführen schafft die fesche Frauke ja sicher auch aus der Opposition mit links). Hat in Irland auch gut geklappt :) , obwohl die ja so katholisch sind. Und da bin ich bei Deutschland auch zuversichtlich wenn ich mir Umfragen angucke.

Dennis|Natascha
05-09-2016, 21:48
Du meinst Sozialpatrioten?

Zimmer101
05-09-2016, 21:49
[QUOTE=Lazarus;45154463]Solange Mutti und ihr Gefolge nicht begreifen, warum die AfD einen solchen Zulauf hat und an ihrer Politik nichts ändert, wird man auch bei den nächsten Wahlen mit denen rechnen müssen.[/QUOTE]

^^ ich denke, das begreifen die ganz genau. Und dass sie ihre Politik entsprechend ändern, das ist ja auch schon im Gange....

Das bleibt für mich dann auch das fahle Fazit dieser Flüchtlingskrise. Dass der eigentlich sehr ehrenwerte (und humanistische) Ansatz zu ihrer Lösung daran scheitert(e), dass weite Teile der Bevölkerung da nicht mitziehen woll(t)en....

gruss... :)

vergas
05-09-2016, 21:52
[QUOTE=Dennis|Natascha;45154507]TV Tipp jetzt: Hart aber fair!!![/QUOTE]

Gesine Schwann hat gerade von Plasberg ordentlich einen vor den Latz bekommen :eek: Auf ihre reflexartige Antwort (Stichwort Köln), dass sexualisierte Gewalt hauptsächlich von Deutschen ausgehen würde, erwiderte Plasberg, dass genau solche Aussagen der AFD die Wähler in die Arme treiben würde. Recht hat er.

Mausophon
05-09-2016, 21:53
[QUOTE=Lilith79;45154750]
...
Wenn die AfD übrigens unbedingt direkte Demokratie will bin ich für eine Test mit einem bundesweiten Volksentscheid zur Homo-Ehe (mal schnell bundesweite Volksentscheide einzuführen schafft die fesche Frauke ja sicher auch aus der Opposition mit links). ...[/QUOTE]

:zeter:Was soll das denn? Mit rechts macht die das natürlich, mit rechts!

Orbitoz
05-09-2016, 21:59
[QUOTE=vergas;45154790]Gesine Schwann hat gerade von Plasberg ordentlich einen vor den Latz bekommen :eek: Auf ihre reflexartige Antwort (Stichwort Köln), dass sexualisierte Gewalt hauptsächlich von Deutschen ausgehen würde, erwiderte Plasberg, dass genau solche Aussagen der AFD die Wähler in die Arme treiben würde. Recht hat er.[/QUOTE]Klar - deutsche Touristen im Ausland benehmen sich ja immer vorbildlich und fliegen auch immer wieder brav zurück.

Sexualisiertes Verhalten/Gewalt geht anscheinend ausschliesslich von in Deutschland lebenden Ausländern aus. :rolleyes:

redglori
05-09-2016, 22:00
[QUOTE=vergas;45154790]Gesine Schwann hat gerade von Plasberg ordentlich einen vor den Latz bekommen :eek: Auf ihre reflexartige Antwort (Stichwort Köln), dass sexualisierte Gewalt hauptsächlich von Deutschen ausgehen würde, erwiderte Plasberg, dass genau solche Aussagen der AFD die Wähler in die Arme treiben würde. Recht hat er.[/QUOTE]

Ich war da über Plasberg echt erschrocken, so kenne ich den gar nicht.:D

Als der Gewerkschafter von "vor Ort" berichtete, hat Altmaier sofort alles in Abrede gestellt.
Da frage ich mich: weiß er es wirklich nicht besser? Das wäre schlimm und würde einiges, was schief läuft, erklären.

redglori
05-09-2016, 22:01
[QUOTE=Orbitoz;45154832]Klar - deutsche Touristen im Ausland benehmen sich ja immer vorbildlich und fliegen auch immer wieder brav zurück.

Sexualisiertes Verhalten/Gewalt geht anscheinend ausschliesslich von in Deutschland lebenden Ausländern aus. :rolleyes:[/QUOTE]

Verfolgst du die Sendung? Hast du den Zusammenhang gesehen /gehört, oder ist das jetzt nur so ein daher Gerede?

*Blue*
05-09-2016, 22:02
[QUOTE=vergas;45154790]Gesine Schwann hat gerade von Plasberg ordentlich einen vor den Latz bekommen :eek: Auf ihre reflexartige Antwort (Stichwort Köln), dass sexualisierte Gewalt hauptsächlich von Deutschen ausgehen würde, erwiderte Plasberg, dass genau solche Aussagen der AFD die Wähler in die Arme treiben würde. Recht hat er.[/QUOTE]

war wirklich das Stichwort "Köln" ?

ich sehe es nicht und würde gern wissen, ob tatsächlich auch noch nach 9 Monaten diese unglaubliche Nacht auf Köln reduziert wird - und nicht gesagt wird, was da bundesweit passiert ist.

Neben genau solcher Reflexantwort treiben mErachtens auch solche Unwahrheiten/Falschdarstellungen die Leute zum Wahnsinn und hin zur AfD.

Lilith79
05-09-2016, 22:03
[QUOTE=Dennis|Natascha;45154765]Du meinst Sozialpatrioten?[/QUOTE]

Naja, ich denke schon, dass man nationalkonservativ sein kann ohne gleichzeitig die sozial Schwachen ausbeuten oder noch mehr schwächen zu wollen ;)

Plumpaquatsch
05-09-2016, 22:05
[QUOTE=Zimmer101;45154769]^^ ich denke, das begreifen die ganz genau. Und dass sie ihre Politik entsprechend ändern, das ist ja auch schon im Gange....

Das bleibt für mich dann auch das fahle Fazit dieser Flüchtlingskrise. Dass der eigentlich sehr ehrenwerte (und humanistische) Ansatz zu ihrer Lösung daran scheitert(e), dass weite Teile der Bevölkerung da nicht mitziehen woll(t)en....

gruss... :)[/QUOTE]

Besonders der Teil der Bevölkerung, der selber vor nicht allzu langer Zeit mit offenen Armen empfangen worden ist, mit sehr großer Hilfsbereitschaft ;)
Eine Erinnerung an diese Zeit scheinen die nicht mehr zu haben

vergas
05-09-2016, 22:07
[QUOTE=Orbitoz;45154832]Klar - deutsche Touristen im Ausland benehmen sich ja immer vorbildlich und fliegen auch immer wieder brav zurück.

Sexualisiertes Verhalten/Gewalt geht anscheinend ausschliesslich von in Deutschland lebenden Ausländern aus. :rolleyes:[/QUOTE]

Touristen fliegen idR zurück.

Ansonsten lerne ich gerne dazu: wann gab es einen ähnlichen Vorfall wie in Köln von Deutschen o. meinetwegen auch von Europäern ausgehend im Ausland?

Die sexualisierte Gewalt in der Silversternacht in Köln, und dieser Vorfall wurde explizit genannt, ging von Nordafrikanern aus.


[QUOTE=Blu3;45154852]war wirklich das Stichwort "Köln" ?

ich sehe es nicht und würde gern wissen, ob tatsächlich auch noch nach 9 Monaten diese unglaubliche Nacht auf Köln reduziert wird - und nicht gesagt wird, was da bundesweit passiert ist.

Neben genau solcher Reflexantwort treiben mErachtens auch solche Unwahrheiten/Falschdarstellungen die Leute zum Wahnsinn und hin zur AfD.[/QUOTE]

Es wurde explizit Köln genannt, als Zäsur, als Ereignis, das in vielen Familien dazu geführt hat, dass sich die Einstellung ggü. Flüchtlingen geändert hat.

kruse2570
05-09-2016, 22:26
[QUOTE=vergas;45154790]Gesine Schwann hat gerade von Plasberg ordentlich einen vor den Latz bekommen :eek: Auf ihre reflexartige Antwort (Stichwort Köln), dass sexualisierte Gewalt hauptsächlich von Deutschen ausgehen würde, erwiderte Plasberg, dass genau solche Aussagen der AFD die Wähler in die Arme treiben würde. Recht hat er.[/QUOTE]

Dass Deutsche sexuelle Gewalt ausüben, kann man heute nicht mehr sagen, ohne dass der große Hammer kommt, man treibe damit den Rechten Wähler zu.
So tief sind wir gesunken.

Orbitoz
05-09-2016, 22:29
[QUOTE=redglori;45154844]Verfolgst du die Sendung? Hast du den Zusammenhang gesehen /gehört, oder ist das jetzt nur so ein daher Gerede?[/QUOTE]Ja. Ich verfolge die Sendung.

Aber ich bin raus hier. Ist ja ein "deutsches" Forum.

peterprochow
05-09-2016, 22:37
[QUOTE=Orbitoz;45155086]Ja. Ich verfolge die Sendung.

Aber ich bin raus hier. Ist ja ein "deutsches" Forum.[/QUOTE]


Dir ist aber bewusst, dass du jetzt als Einziger diese Interpretation in den Raum geworfen hast...

Ich schätze deine Beiträge, aber das eben klang schon ein wenig danach, als würdest du einen solchen Angriff auf dich herbeisehnen. :confused:

Lilith79
05-09-2016, 22:40
:rotfl:Ich hab schon einen Lieblings-AfDler im Meck Pomm Landtag, den Thomas de Jesus Fernandez

http://www.compact-online.de/interview-afd-kandidat-thomas-de-jesus-fernandez-zuwanderer-muessen-homosexuelle-respektieren/

Ich muss ja zugeben, ich hätt nix dagegen wenn Meck Pomm experimentell voraus schreitet und der AfD ne Regierungskoalition anbietet, damit die gleich mal Butter bei die Fische...so ne irre Mischung wie die Leute da sind (ein anderer der da Wahlkampf gemach hat war bei der SPD vorher und meint sein Herz schlägt ja immer noch links ), plus nen Anteil echte Nazis darunter, das Ergebnis wäre bestimmt spektakulärer als damals mit der Schill Partei. Bei denen sank das Wahlergebnis nachdem sie mitregiert hatten ja komischerweise von 20% auf 0,3 %

Ich trau das dem Thomas schon zu, dass da bald in Meck Pomm alle nackig am FFK Strand Party machen statt geköpft vom Hochhaus zu fallen.

Morgen muss ich mich übrigens von meinem muslimischen Kollegen nach Ulm fahren lassen. Wenn ihr also nie mehr was von mir hört, es war schön euch gekannt zu haben :helga:

Orbitoz
05-09-2016, 22:44
[QUOTE=Lilith79;45155207]Morgen muss ich mich übrigens von meinem muslimischen Kollegen nach Ulm fahren lassen. Wenn ihr also nie mehr was von mir hört, es war schön euch gekannt zu haben :helga:[/QUOTE]Was soll dieser polemische Scheiss?

Gleichbedeutend unpassend und unlustig wie: "ich fliege übermorgen mit Germanwings. Wenn ihr nichts mehr von mir hört...".

:vogel:

Lilith79
05-09-2016, 22:49
[QUOTE=Orbitoz;45155250]Was soll dieser polemische Scheiss?[/QUOTE]

Das war eine Referenz auf das verlinkte Interview und das Zitat von dem Herrn de Jesus Fernandez. Sorry, aber bei manchen Formen von Beklopptheit hilft aus meiner Sicht nur noch Satire ;)
Wobei der mir echt Leid tut, wenn der echt solche Ängste hat. Ich finde schon, dass manche der AfD Politiker wirklich ernsthafte Probleme haben, auf einer persönlichen Ebene.

Anscha
05-09-2016, 22:53
[QUOTE=vergas;45154790]Gesine Schwann hat gerade von Plasberg ordentlich einen vor den Latz bekommen :eek: Auf ihre reflexartige Antwort (Stichwort Köln), dass sexualisierte Gewalt hauptsächlich von Deutschen ausgehen würde, erwiderte Plasberg, dass genau solche Aussagen der AFD die Wähler in die Arme treiben würde. Recht hat er.[/QUOTE]

Ja fand ich auch faszinierend, genauso wie ihre Reaktion dann. Auch sehr interessant, wie man mit dem SPD-"Flüchtling" umging. Nicht die üblichen Parolen, dass die AFD rechts wäre? So ein Mist, da hat man einen Grunddemokraten, ja sogar Sozialdemokraten und der sagt auch noch genau das was viele denken... Da war selbst Altmaier ein wenig platt..

peterprochow
05-09-2016, 22:55
[QUOTE=Lilith79;45155207]
Morgen muss ich mich übrigens von meinem muslimischen Kollegen nach Ulm fahren lassen. Wenn ihr also nie mehr was von mir hört, es war schön euch gekannt zu haben :helga:[/QUOTE]


Ich kann deine Sorgen verstehen. :crap:
Heutzutage passiert viel auf deutschen Straßen. Erst kürzlich wieder viele LKW-Unfälle auf der Autobahn.
Dir und deinem muslimischen Kollegen eine sichere Fahrt. :)

Orbitoz
05-09-2016, 22:55
[QUOTE=Lilith79;45155288]Das war eine Referenz auf das verlinkte Interview und das Zitat von dem Herrn de Jesus Fernandez. Sorry, aber bei manchen Formen von Beklopptheit hilft aus meiner Sicht nur noch Satire ;)
Wobei der mir echt Leid tut, wenn der echt solche Ängste hat. Ich finde schon, dass manche der AfD Politiker wirklich ernsthafte Probleme haben, auf einer persönlichen Ebene.[/QUOTE]Ok, ich hab' deine Ironie im Zusammenhang mit dem Interview vielleicht missverstanden. Liegt daran, dass ich mit Links zu Compact eher vorsichtig bin und die nicht sofort anklicke. Sorry.

Anscha
05-09-2016, 23:00
Ich fand die Reflexantwort von der Schwan auch sehr albern. Ja es gibt Gewalt in deutschen Familien (übrigens auch hier angeführt in muslimischen Familien, ich führe nicht selten Gespräche darüber dass Schlagen in Deutschland eben kein anerkanntes Erziehungsmittel ist). Und ja das ist auch schlimm.

Das hat aber rein gar nichts damit zu tun, dass das was Köln passiert ist, Gäste waren. Aufgenommene, ach so traumatisierte Flüchtlinge. Meinetwegen auch schlecht Integrierte. Das macht es doch aber nicht besser und es wird nicht einfacher umso mehr ins Land kommen...

In Hamburg gibt es in nicht wenigen Stadtteilen Klassen in denen kein deutscher Schüler mehr sitzt. Wo soll denn da die Integration stattfinden?

Wie der AFDler sagte, alles nur Gequatsche, keine Maßnahmen...

Und er hat auch Recht, was seine Beobachtungen der muslimschen Mitbürger angeht. Wir erleben gerade eine religiöse Radikalisierung, die neu ist... Da nützt Kopf in den Sand stecken gar nichts.

Lilith79
05-09-2016, 23:06
[QUOTE=Orbitoz;45155349]Ok, ich hab' deine Ironie im Zusammenhang mit dem Interview vielleicht missverstanden. Liegt daran, dass ich mit Links zu Compact eher vorsichtig bin und die nicht sofort anklicke. Sorry.[/QUOTE]

Es war bloß ein doofer Scherz, ich hätte das dazugehörige Zitat aus dem Interview dazu packen müssen.

Ich sehe das halt schon aber irgendwie als Riesenproblem an von diesen AfD Erfolgen . Dieser Thomas ist verquer, aber ich glaub auch dass er kein "Rechter" ist, aber er ist ein Verschwörungstheorist und glaubt vermutlich wirklich, dass die Sharia ihn in absehbarer Lebenszeit an den Kragen will und überall Muslime alles kontrollieren. Da hab ich irgendwie wirklich Mitleid einerseits. Und ermittelt wird gegen den auch schon wieder wegen Steuerhinterziehung. Aber anderseits hocken diese Menschen da alle im Landtag und kriege Geld und dann ist das so ne krude Mischung aus tatsächlichen Politikern und dann noch ein paar echt üble Nazi-Typen und solche Typen wie dieser Thomas. Und dann sollen die eine Fraktion bilden. Ich hatte nach der Performance der Ba-Wü AfD mal geguckt was die in so nem anderen ostdeutschen Landtag eigentlich so treiben. Da hatten dann irgendwelche grad ne "wir dürfen nicht weiter nach rechts rücken" Petition gestartet (löblich), unter nem andere Artikel auf denen ihrer eigenen Seit war jeder 2. Eintrag "Der Poggendorf muss weg, der ist ja völlig inkompetent!!!!" (sein Gefolge steht fest hinter ihm offenbar). Gut vllt. waren die PDS und die Grünen auch mal so ein Sauhaufen.

Und der Führungsriege träumts jetzt schon vom mitregieren obwohl sogar 3/4 ihrer Wähler sagen, dass sie die nur aus Protest gewählt haben und denen gar nix zutrauen..

Und für die vermutlich 3 Politiker pro Fraktion, die wirklich keine üblen Typen sind und die denken die können da wirklich irgendwas bewegen, tuts mir auch irgendwie leid. Der wo vorher bei der SPD war, dessen Interview ich gelesen habe, war ja schon irgendwie sympathisch. Bloß auch sehr naiv!

Emotions
05-09-2016, 23:23
[QUOTE=Üfli;45153730]Ist das bei Dir nicht auch so mit der Sarah? :D

Stehst Du wohlmöglich ein wenig auf den strengen Gesichtsausdruck? :hehe:[/QUOTE]

Sarah ist zweifellos attraktiv, strenger Gesichtsausdruck und Dutt muß aber nicht sein. Ich denke eher kurzhaarige Frauen, gerne mit A-Cup, hat was androgynes. Wobei, was man typisch als dralles Rasseweib bezeichnet, hat auch seine Vorzüge und auch Milfs sind ja schon in die Popkultur eingegangen.

Wenn man sich ihre Biografie anguckt, dann muß man sich ja fragen wieso sie plötzlich mit allem bricht und den "deutschen Djihad" kämpft?

Ballack23
05-09-2016, 23:39
[QUOTE=Lilith79;45155207]Ich muss ja zugeben, ich hätt nix dagegen wenn Meck Pomm experimentell voraus schreitet und der AfD ne Regierungskoalition anbietet, damit die gleich mal Butter bei die Fische...so ne irre Mischung wie die Leute da sind (ein anderer der da Wahlkampf gemach hat war bei der SPD vorher und meint sein Herz schlägt ja immer noch links ), plus nen Anteil echte Nazis darunter, das Ergebnis wäre bestimmt spektakulärer als damals mit der Schill Partei. Bei denen sank das Wahlergebnis nachdem sie mitregiert hatten ja komischerweise von 20% auf 0,3 % :[/QUOTE]

So ein Regierungs-Kaltstart funktioniert aber selten, wie das Schill-Beispiel zeigt, weil erst mit dem größeren Wahlerfolg die finanziellen Mittel für Personal zur Verfügung steht. Parlaments- oder Regierungsarbeit schüttelt man nicht einfach aus dem Ärmel. Der Aufbau von juristischem, fachlichen und parlamentarischen Know-how, die Etablierung von eigenen Netzwerken in der Gesellschaft und die Ausbildung der Parlamentarier und Mitarbeiter dauert mehrere Jahre; realistischerweise sogar mindestens eine komplette Legislaturperiode. Und mit dieser Aufbauleistung ist der strukturelle Nachteil hinsichtlich einer gewissen Professionalisierung gegenüber älteren Parteien noch längst nicht aufgeholt. Das würde eher Jahrzehnte dauern. Man denke nur an die sechs großen parteinahen Stiftungen, die mit fast einer halben Milliarde Euro vom Staat finanziert werden und die stark in die jeweiligen politischen Milieus und in die Gesellschaft hineinwirken. Daneben braucht es eine loyale Beamtenschaft in den Ministerien und nachgeordneten Behörden und vor allem auch verantwortliche Politiker (entweder aus der eigenen Partei oder die eine Schnittmenge mit einer neuen Partei sehen) in den Kommunen, die die Regierungsarbeit optimal umsetzen. Das ist nicht gegeben und braucht Zeit. Eine neue Partei muss die Parlamentsarbeit erst einmal lernen, bevor es ans Regieren geht - das ist für alle Beteiligten am besten. Vom Regieren "träumt" wohl jede kleine oder neue Partei. Und kurzfristig ist das für die AfD in Berlin auf Bezirksebene wahrscheinlich in zwei Wochen sogar schon möglich.

Dennis|Natascha
06-09-2016, 00:10
So langsam wird dann auch der Bundestagswahlkampf beginnen. 2013 standen spätestens im Januar die Spitzenkandidaten fest.

mistake
06-09-2016, 00:22
[QUOTE=Anscha;45155330]Ja fand ich auch faszinierend, genauso wie ihre Reaktion dann. Auch sehr interessant, wie man mit dem SPD-"Flüchtling" umging. Nicht die üblichen Parolen, dass die AFD rechts wäre? So ein Mist, da hat man einen Grunddemokraten, ja sogar Sozialdemokraten und der sagt auch noch genau das was viele denken... Da war selbst Altmaier ein wenig platt..[/QUOTE]

Nun ja, hast Du denn auch gehört wie pauschalisierend anklagend er über Fremde verbal hergefallen ist ? :nein:

Lazarus
06-09-2016, 02:21
[QUOTE=Dennis|Natascha;45156072]So langsam wird dann auch der Bundestagswahlkampf beginnen. 2013 standen spätestens im Januar die Spitzenkandidaten fest.[/QUOTE]

Das man sich hier nach der CSU zu richten hat, finde ich irgendwie schon ziemlich lustig :D

Lilith79
06-09-2016, 06:26
[QUOTE=Ballack23;45155829]So ein Regierungs-Kaltstart funktioniert aber selten, wie das Schill-Beispiel zeigt, [/QUOTE]

Naja, genau aus dem Grund finde ich die Idee ja auch gut.

Robert1965
06-09-2016, 07:06
Thilo Sarrazin erinnert sich gerne an die Zusammenarbeit mit der Partei "Die Linke" im Wowereit-Senat (bei den Haushaltskürzungen hatte Sarrazin mit Linkspartei-Politikern teilweise weniger Probleme als mit seinen SPD-Genossen) und hat nichts gegen eine Dreierkoalition nach der Berlin-Wahl:

Thilo Sarrazin preist Kürzungspolitik der Linken (http://www.wsws.org/de/articles/2016/09/06/link-s06.html)

hier das Interview im "Handelsblatt":
Thilo Sarrazin schwärmt von der Linkspartei (http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/landtagswahlen-2016/rot-rot-gruen-thilo-sarrazin-schwaermt-von-der-linkspartei/14453848.html)

little maggie
06-09-2016, 08:38
[QUOTE=vergas;45154790]Gesine Schwann hat gerade von Plasberg ordentlich einen vor den Latz bekommen :eek: Auf ihre reflexartige Antwort (Stichwort Köln), dass sexualisierte Gewalt hauptsächlich von Deutschen ausgehen würde, erwiderte Plasberg, dass genau solche Aussagen der AFD die Wähler in die Arme treiben würde. Recht hat er[/QUOTE]
er hat nicht recht und darüber hinaus eine ganz schwache Aktion von Plasberg, denn weder Gesine Schwan noch der Ex-SPDler haben überhaupt von Köln gesprochen, dieses Stichwort hat erst Plasberg in die Runde geworfen und Schwan die "Köln-Keule" übergebraten.

Schwans Aussage bezog sich auf die sehr pauschale Schilderung des Ex-SPDlers und Jetzt-AfDlers der Situation in seinem Umfeld in Essen mit Stadtteilfesten, Supermärkten, Schwimmbädern, die so den Tenor hatte man kann sich bald nicht mehr aus dem Haus trauen weil überall übergriffige Flüchtlinge lauern und sie wies zurecht darauf hin, dass die größte Gefahr, Opfer von sexueller Gewalt zu werden nach wie vor innerhalb deutscher Familien liegt.

Felizitas
06-09-2016, 08:49
[QUOTE=cassy30;45152876]
im großen und ganzen ist sie nicht der meinung, sie hätte fehler gemacht, man müsse es den leuten nur besser erklären.

also ein kommunikatives problem.
oder hab ich sie schon wieder falsch verstanden? :kopfkratz[/QUOTE]

Weil die Wähler so dumm sind, muss man es ihnen besser erklären.
:rotfl::help:

Den Plasberg habe ich mitten im schwanschen Redeschwall ausgemacht. Das war ja unerträglich. Der Altmaier genauso.
:q:

JackB
06-09-2016, 08:57
[QUOTE=Lazarus;45156280]Das man sich hier nach der CSU zu richten hat, finde ich irgendwie schon ziemlich lustig :D[/QUOTE]

Den Grund deiner Erheiterung verstehe ich nicht ganz. Natürlich schaut man im Wahlkampf immer auch auf andere Parteien: Wo kann man ihnen eine auswischen, wo kann man von ihren Fehlern profitieren? Nach ihnen richten muss man sich allerdings nicht.

Dr.Murder
06-09-2016, 08:59
[QUOTE=Lilith79;45156372]Naja, genau aus dem Grund finde ich die Idee ja auch gut.[/QUOTE]

:d:

Richtig, denn dann es gebe eine Bauchlandung ala colouer.
Landtagsarbeit hat noch mehr Themen als nur das eine und Bedarf mehr als nur ein paar Parolen die von sich gelassen werden.

JackB
06-09-2016, 09:08
[QUOTE=little maggie;45156498]

Schwans Aussage bezog sich auf die sehr pauschale Schilderung des Ex-SPDlers und Jetzt-AfDlers der Situation in seinem Umfeld in Essen mit Stadtteilfesten, Supermärkten, Schwimmbädern, die so den Tenor hatte man kann sich bald nicht mehr aus dem Haus trauen weil überall übergriffige Flüchtlinge lauern und sie wies zurecht darauf hin, dass die größte Gefahr, Opfer von sexueller Gewalt zu werden nach wie vor innerhalb deutscher Familien liegt.[/QUOTE]

Das ist so auch nicht richtig wiedergegeben.
Herrn Reils Klagen bezogen sich nicht auf "übergriffige Flüchtlinge", jedenfalls nicht speziell, sondern auf die Entwicklung, dass überall verstärkt Sicherheitspersonal eingesetzt wird, und er in einer solchen Gesellschaft nicht leben wolle. Natürlich hängen die Sicherheitsmaßnahmen auch mit "übergriffigen Flüchtlingen" zusammen, aber es ging nicht speziell um sexuelle Gewalt.
An der Stelle mit sexueller Gewalt zu kommen, die in Familien ausgeübt wird, ist schon ziemlich verfehlt, denn die gab es vermutlich schon früher, und die führte nicht dazu, dass überall Sicherheitspersonal eingesetzt wird. Mit anderen Worten: Möglicherweise wichtiges, aber auf jeden Fall anderes Thema.

robin1
06-09-2016, 09:20
[QUOTE=JackB;45156540]Das ist so auch nicht richtig wiedergegeben.
Herrn Reils Klagen bezogen sich nicht auf "übergriffige Flüchtlinge", jedenfalls nicht speziell, sondern auf die Entwicklung, dass überall verstärkt Sicherheitspersonal eingesetzt wird, und er in einer solchen Gesellschaft nicht leben wolle. Natürlich hängen die Sicherheitsmaßnahmen auch mit "übergriffigen Flüchtlingen" zusammen, aber es ging nicht speziell um sexuelle Gewalt.
An der Stelle mit sexueller Gewalt zu kommen, die in Familien ausgeübt wird, ist schon ziemlich verfehlt, denn die gab es vermutlich schon früher, und die führte nicht dazu, dass überall Sicherheitspersonal eingesetzt wird. Mit anderen Worten: Möglicherweise wichtiges, aber auf jeden Fall anderes Thema.[/QUOTE]

danke! :d::d:

kann man sich hier nochmal genau ansehen und anhören (ab ca 41 min): http://www1.wdr.de/daserste/hartaberfair/videos/video-fluchtpunkt-deutschland--hat-merkel-ihre-buerger-ueberfordert-102.html

Lilith79
06-09-2016, 09:24
[QUOTE=JackB;45156540]Das ist so auch nicht richtig wiedergegeben.
Herrn Reils Klagen bezogen sich nicht auf "übergriffige Flüchtlinge", jedenfalls nicht speziell, sondern auf die Entwicklung, dass überall verstärkt Sicherheitspersonal eingesetzt wird, und er in einer solchen Gesellschaft nicht leben wolle.[/QUOTE]

Das ist aber ein bisschen sehr naiv, in der heutigen Welt angesichts des IS, der Weltlage, Terrorgefahr, Globalisierung, ...ich glaub schon, dass wir uns alle drauf einstellen müssen in einer Welt zu leben in der "verstärkt Sicherheitspersonal eingesetzt wird".

Und bisher dachte ich auch das wären Kernthemen der AfD, Polizei stärken und vergrößern, innere Sicherheit, ... . Herr Reil ist also Mitglied einer Partei, die die innere Sicherheit und die Polizei massiv stärken möchte , aber er möchte nicht in einer Welt leben in der "überall verstärkt Sicherheitspersonal eingesetzt wird".

Das erscheint mir irgendwie widersprüchlich.

Ich würde übrigens auch gerne in einer Welt ohne Probleme und Realität leben ;)

JackB
06-09-2016, 09:42
[QUOTE=Lilith79;45156567]Das ist aber ein bisschen sehr naiv, in der heutigen Welt angesichts des IS, der Weltlage, Terrorgefahr, Globalisierung, ...ich glaub schon, dass wir uns alle drauf einstellen müssen in einer Welt zu leben in der "verstärkt Sicherheitspersonal eingesetzt wird".

[/QUOTE]

Darauf hat Herr Altmayer auch abgehoben, dass die Sicherheitsmaßnahmen der Terrorgefahr geschuldet seien, die wiederum nicht von aktuellen Flüchtlingen ausginge.

Aber so klar lässt sich das halt nicht trennen. Wenn das Oktoberfest einen Zaun bekommt, dann wegen der Terrorgefahr (die aber auch von Flüchtlingen ausgehen kann). Wenn in einem Freibad, in dem bisher zwei Bademeister für Sicherheit gesorgt haben, neuerdings eine Sicherheitsfirma engagiert ist, dann ist das eher nicht der Terrorgefahr geschuldet. Und wenn bei einem Stadtfest die Sicherheitsmaßnahmen verstärkt werden, dann werden dabei zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen.


[QUOTE=Lilith79;45156567]Und bisher dachte ich auch das wären Kernthemen der AfD, Polizei stärken und vergrößern, innere Sicherheit, ... . Herr Reil ist also Mitglied einer Partei, die die innere Sicherheit und die Polizei massiv stärken möchte , aber er möchte nicht in einer Welt leben in der "überall verstärkt Sicherheitspersonal eingesetzt wird".

Das erscheint mir irgendwie widersprüchlich.[/QUOTE]

Ich gehe davon aus, dass für die AfD - und jedenfalls für Herrn Reil - die geforderte Verstärkung der Polizei kein Selbstzweck ist, sondern eine als notwendig erachtete Reaktion auf vorhandene Bedrohungen.

Robert1965
06-09-2016, 09:55
[QUOTE=Dr.Murder;45156527]:d:

Richtig, denn dann es gebe eine Bauchlandung ala colouer.
...
[/QUOTE]

Deshalb will die AfD derzeit auch nicht regieren. Als Schmuddelkind kann man nach Herzenslust populäre Forderungen stellen. Auch der PDS ging es am Besten, solange sie geächtet war. Dass sie 2002 aus dem Bundestag rausflog, war u.a. die Quittung für die Regierungsteilnahme in Berlin und Schwerin. Der Wiederaufstieg der Partei war dann das "Verdienst" Schröders (Agenda 2010).

JackB
06-09-2016, 10:06
[QUOTE=Robert1965;45156628]Deshalb will die AfD derzeit auch nicht regieren.[/QUOTE]

Es ist doch müßig zu diskutieren, warum sie nicht will. Und ob sie es wirklich nicht will.

Fest steht, dass sie es momentan nicht kann, weil sie nicht die nötigen Stimmen bekommt und keine Partei mit genügend Stimmen mit ihr koalieren will. Wozu sollte sie sich da mit sinnlosen Koalitionsaussagen befassen.

Genauso müßig sind Tagträume darüber, wie die AfD bei Übernahme von Regierungsverantwortung "entzaubert" werden könnte. Alle Parteien haben sich viel zu sehr auf die AfD eingeschossen, als dass sie in absehbarer Zeit ein Koalition mit ihr eingehen könnten.

mark49
06-09-2016, 12:19
Unter normalen Umständen müsste die Kanzlerin die Vertrauensfrage stellen. Mir scheint jedoch, es soll um sie eine Mitleids-Durchhalte-Story aufgebaut werden. Eines ist völlig klar: Sie wird natürlich zur Wiederwahl antreten.

Plumpaquatsch
06-09-2016, 13:10
[QUOTE=mark49;45156970]Unter normalen Umständen müsste die Kanzlerin die Vertrauensfrage stellen. Mir scheint jedoch, es soll um sie eine Mitleids-Durchhalte-Story aufgebaut werden. Eines ist völlig klar: Sie wird natürlich zur Wiederwahl antreten.[/QUOTE]

Warum sollte sie die Vertrauensfrage stellen.
Ob sie noch Vertrauen hat wird man spätestens bei der Bundestagswahl sehen.

Außerdem muß doch jeder Merkel-Anti froh sein wenn sie wieder antritt.
Dann kriegt sie den Denkzettel, den sie nach deren Meinung verdient.

Ein neuer CDU-Kandidat wäre da doch kontraproduktiv.

Robert1965
06-09-2016, 13:11
[QUOTE=mark49;45156970]Unter normalen Umständen müsste die Kanzlerin die Vertrauensfrage stellen. Mir scheint jedoch, es soll um sie eine Mitleids-Durchhalte-Story aufgebaut werden. Eines ist völlig klar: Sie wird natürlich zur Wiederwahl antreten.[/QUOTE]


Derzeit gibt es auch niemanden, der Merkel bei der CDU ersetzen könnte.

Little_Ally
06-09-2016, 13:15
Schäuble ist schon im Wahlkampf: Nach der nächsten Bundestagswahl sollen die Steuern gesenkt werden. (http://www.tagesschau.de/inland/haushaltsdebatte-105.html)

Wählt die CDU, dann zahlt ihr künftig ein klein bißchen weniger Steuern, wenn alles gut geht und wir es uns nicht anders überlegen. :floet:

Gut, er hat es anders ausgedrückt: (http://www.tagesschau.de/inland/haushaltsdebatte-105.html)

[QUOTE]
...Für die nächste Wahlperiode peilt der Finanzminister Steuerentlastungen der Bürger im Umfang von rund 15 Milliarden Euro an. Er plädierte dafür, die in den vergangenen Jahren gestiegene Steuerbelastung zu korrigieren: "Dann haben wir nach 2017 in der nächsten Legislaturperiode einen Steuersenkungsspielraum von etwa 15 Milliarden Euro." Dieser sollte genutzt werden zur Entlastung von kleinen und mittleren Einkommen bei der Lohn- und Einkommensteuer....[/QUOTE]

Lilith79
06-09-2016, 13:57
[QUOTE=JackB;45156604]
Ich gehe davon aus, dass für die AfD - und jedenfalls für Herrn Reil - die geforderte Verstärkung der Polizei kein Selbstzweck ist, sondern eine als notwendig erachtete Reaktion auf vorhandene Bedrohungen.[/QUOTE]

Natürlich, aber das ist doch eine Offensichtlichkeit. Eine andere Partei, die die Polizei stärken eill , macht das sicher auch nicht "zum Spaß", sondern weil sie eine Notwendigkeit sieht ;)
Es ist aber trotdzem so, dass eine starke Polizei und ein starker Staat schon im Grundsatzprogramm der AfD vorgesehen ist. Also die AfD will das auch grundsätzlich. Und dazu passt Herrn Reils Aussage nun nicht wirklich. Und die Polizei nur deswegen temporär und JETZT GRADE stärken, weil grade ein verstärkter Bedarf besteht, das schafft die SPD nun wirklich auch noch ;)

Aber ich verstehe sowieso nicht, was Politiker, die von der SPD in die AfD wechseln und heute sagen "ich bin aber trotzdem noch von tiefstem Herzen Sozialdemokrat", denn langfristig in der AfD wollen. Klar wenn man als Sozialdemokrat in der SPD ist, dann muss man auch Sachen mittragen hinter denen man nicht steht, Kompromisse eingehen, sich von Parteikollegen überstimmten lassen, Sachen mittragen die auch mal nicht oder gar nicht zum Grundsatzpartei der Partei passen.
ABER man ist in einer Partei mit deren Grundsatzprogramm man zumindest weitgehend übereinstimmt. Aber das Grundsatzprogramm der AfD ist in vielen Punkten, wenn nicht in den Meisten, wirklich völlig inkompatibel mit sozialdemokratischen Grundsätzen. Was will der Mann den machen, wenn die AfD je mal an den Punkt kommt, wo sie sich mit anderen Themen als Flüchtlingspolitik beschäftigen muss? Will er innerhalb der AfD dafür Lobbyarbeit machen, dass die AfD sozialdemokratisch wird? Oder tritt er dann wieder aus und sieht seinen "job" als erledigt an (das wäre dann die Nigel Farrange Variante)? Die Frage würd ich so jemandem wie dem Herrn Reil wirklich gerne mal stellen, weil mich interessieren würde, wie solche Politiker denn die Zukunft der AfD sehen, für sie persönlich und auch allgemein.

Lilith79
06-09-2016, 14:12
[QUOTE=JackB;45156604]t nicht trennen. Wenn das Oktoberfest einen Zaun bekommt, dann wegen der Terrorgefahr (die aber auch von Flüchtlingen ausgehen kann). Wenn in einem Freibad, in dem bisher zwei Bademeister für Sicherheit gesorgt haben, neuerdings eine Sicherheitsfirma engagiert ist, dann ist das eher nicht der Terrorgefahr geschuldet. Und wenn bei einem Stadtfest die Sicherheitsmaßnahmen verstärkt werden, dann werden dabei zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen.
[/QUOTE]

Man muss wenn man verantwortungsvolle und konstruktive und lösungsorientiere Realpolitik machen w ill diese Themen aber meiner Meinung nach klar auseinanderdividieren und diffuse gefühlte Ängste und Bedrohungen von realen Bedrohungen ebenso. Ansonsten besteht nämlich die Gefahr, dass man zwar gefühlte diffuse Bedrohungen bekämpft, damit Menschen wie Herr Reil und seine Wähler sich sicherer FÜHLEN, dass andere reale Bedrohungen aber dabei auf der Strecke bleiben, zum Beispiel welche die keine Flüchtlinge sind und keine Burka tragen, sondern z.B. Namen wie Sven Lau oder Pierre Vogel.

mk431
06-09-2016, 14:12
Neue Umfrage für die Bundestagswahl von INSA vom 05.09. (in Klammern Veränderung zur Vorwoche):

CDU/CSU 30,5%
SPD 21,5% (+0,5%)
AfD 15% (+0,5%)
Grüne 11,5%
Die Linke 9,5% (-1,0%)
FDP 6,5% (-0,5%)
Sonstiges 5,5% (+0,5%)

Schwarz/Grün hätte also auch keine Mehrheit und selbst für die GroKo wird es langsam enger.

*Blue*
06-09-2016, 14:19
rrg wäre auch nicht möglich - und wird auch nicht möglich, wenn die zahlen sich nicht noch dramatisch ändern.

rs - könnte eng werden- ist aber derzeit noch absolut solide.

vll nehmen sie noch die fdp mit dazu, wenn es sonst nicht reicht

Dennis|Natascha
06-09-2016, 14:29
Schwarz-Grün-Gelb wird es und ich würde dies auch begrüßen.

Üfli
06-09-2016, 14:34
[QUOTE=mk431;45157251]Neue Umfrage für die Bundestagswahl von INSA vom 05.09. (in Klammern Veränderung zur Vorwoche):

CDU/CSU 30,5%
SPD 21,5% (+0,5%)
AfD 15% (+0,5%)
Grüne 11,5%
Die Linke 9,5% (-1,0%)
FDP 6,5% (-0,5%)
Sonstiges 5,5% (+0,5%)

Schwarz/Grün hätte also auch keine Mehrheit und selbst für die GroKo wird es langsam enger.[/QUOTE]

Also nach den Zahlen da oben hätte die GroKo aber noch eine Menge Luft.

Lilith79
06-09-2016, 14:48
Außerdem ist das ja kein Wunder, wenn sich solche Zahlen nach einer massiven Medienaufmerksamkeit für wenige Parteien verändern.

Die FDP z.B. kriegt ja grad. kaum Aufmerksamkeit und ist auch noch sehr leise, irgendwann im Bundestagswahlkampf werden die ja auch mal nen Pieps von sich geben. Müssen sie allerdings auch. Hätte die auch gerne in der Regierung dabei.

Dennis|Natascha
06-09-2016, 14:58
Ich frag mich allerdings wieso Lindner für NRW kandidert und nicht für den Bundestag

*Blue*
06-09-2016, 15:06
[QUOTE=Üfli;45157306]Also nach den Zahlen da oben hätte die GroKo aber noch eine Menge Luft.[/QUOTE]


eine menge luft - ist für mich was anderes
ein paar prozent luft - viel ist das nicht


die lage auf den gr. Inseln ist alles andere als rosig - und selbst dort wird es im winter kalt.
soweit ich das sehe, sind viele not-unterkünfte dort in keinster weise winterfest.

der druck nach norden wird ab oktober/nov dramatisch anwachsen.
denn es kommen jeden Tag neue Flüchtlinge - und es werden so gut wie gar keine zurück in die Türkei gebracht.
und weiter gehts auch nicht. das wird nicht mehr lange gut gehen.

je nachdem ob Merkel nochmal nachgibt (was ich nicht glaube) oder GR einfach die Leute wieder durchwinkt und mit Fähren aufs Festland bringt - kann sich das Ergebnis der CDU nochmal deutlich verändern.



warum die FDP nicht deutlich die Stellung bezieht, die ihr Parteiprogramm ganz klar vorsieht - das versteh ich überhaupt nicht.
wollen die sich im moment noch nicht klar gegen Merkel positionieren ?

Üfli
06-09-2016, 15:15
[QUOTE=Blu3;45157365]eine menge luft - ist für mich was anderes
ein paar prozent luft - viel ist das nicht[/QUOTE]

52 zu 42,5

Bezogen auf die Aussage "für die GroKo wird es langsam enger" finde ich "eine Menge Luft" passend. Vor allem da die FDP 6,5 hat und eher nicht bis aufs Messer geht.

Robert1965
06-09-2016, 15:17
[QUOTE=Lilith79;45157335]Außerdem ist das ja kein Wunder, wenn sich solche Zahlen nach einer massiven Medienaufmerksamkeit für wenige Parteien verändern.

Die FDP z.B. kriegt ja grad. kaum Aufmerksamkeit und ist auch noch sehr leise, irgendwann im Bundestagswahlkampf werden die ja auch mal nen Pieps von sich geben. Müssen sie allerdings auch. Hätte die auch gerne in der Regierung dabei.[/QUOTE]

In Berlin schwanken die Umfragewerte zwischen vier und fünf Prozent. Ich bin gespannt, ob die FDP dort wieder reinkommt.

JackB
06-09-2016, 15:18
[QUOTE=Lilith79;45157214]Natürlich, aber das ist doch eine Offensichtlichkeit. Eine andere Partei, die die Polizei stärken eill , macht das sicher auch nicht "zum Spaß", sondern weil sie eine Notwendigkeit sieht ;)
Es ist aber trotdzem so, dass eine starke Polizei und ein starker Staat schon im Grundsatzprogramm der AfD vorgesehen ist. Also die AfD will das auch grundsätzlich. Und dazu passt Herrn Reils Aussage nun nicht wirklich. Und die Polizei nur deswegen temporär und JETZT GRADE stärken, weil grade ein verstärkter Bedarf besteht, das schafft die SPD nun wirklich auch noch ;)

[/QUOTE]

Auch "die AfD" will eine starke Polizei nicht "grundsätzlich" weil sie Freude hat am Anblick vieler Polizeiunformen oder aus ähnlichen Gründen, sondern weil sie sie für notwendig hält für die Aufrechterhaltung der inneren Sicherheit. "Stark" soll die Polizei sein im Verhältnis zu denen, die die Sicherheit der Bevölkerung bedrohen. Auch ein AfD-Anhänger wird in der Regel eine Gesellschaft bevorzugen, die mit wenig Polizei auskommt, welche aber im Vergleich mit den Verbrechern trotzdem stark ist. Herr Reil nimmt das verstärkte In-Erscheinungstreten von Polizei und anderen Sicherheitskräften offensichtlich nicht vorrangig wahr als Sicherheitsgewinn, sondern als notwendige Reaktion auf eine zunehmende Bedrohung. Und darüber freut sich ein AfDler nicht.

Nun kann es sein, dass hinter Herrn Reils "in einem solchen Land (mit viel Polizei) möchte ich nicht leben" tatsächlich noch "sozi-typisches" Ressentiment gegen Polizei als solche steckt. Na und? Ist das widersprüchlich? - Widersprüchlich ist das vielleicht zu gewissen Klischees, die über die AfD verbreitet sind. Menschen, die zu 100% das Programm oder die Ideologie "ihrer" Partei verinnerlicht haben, gibt es wenige. Man schließt sich eben der Partei an, mit der es die größte Schnittmenge gibt. Es gibt "den" AfDler, sowenig wie "den" Sozialdemokraten. Herr Reil sagt ja selber von sich, dass er immer noch ein Sozi sei.

Robert1965
06-09-2016, 15:21
[QUOTE=Dennis|Natascha;45157295]Schwarz-Grün-Gelb wird es und ich würde dies auch begrüßen.[/QUOTE]

Halte ich nach der Bundestagswahl nicht für ausgeschlossen.

Deshalb sagt die FDP auch fast nichts gegen Merkel.

peterprochow
06-09-2016, 15:21
Ich hab jetzt wiederholt wahrgenommen, dass die AfD und ihre Wählerschaft auf Titelseiten von französischen Zeitungen als rechtsextrem bezeichnet wurden.

Es ist sicher diskussionsfähig, ob man die AfD als rechtsextrem ansehen kann oder nicht. Dass die ausländische Presse das aber so selbstverständlich handhabt, finde ich doch etwas beunruhigend. Meinungsbildung ist ne heikle Sache, Fehler können oft später nicht mal schnell eben revidiert werden.

Lilith79
06-09-2016, 15:22
Der Lindner hatte neulich ne Doppelseite in der Bunte, weil er auf nem Charity Event Zigarre geraucht hat :rotfl:

Ich seh auch noch Luft nach oben. Außerdem müssten die dringend mal das Farbschema/Design ihrer Wahlplakate überdenken. Die Plakate von der Bawü Landtagswahl konnte man vom Auto aus nicht mal lesen, dieses gelb/violett Gewimmel sah aus wie ein Wimmelbild.

Dennis|Natascha
06-09-2016, 15:24
[QUOTE=Robert1965;45157389]In Berlin schwanken die Umfragewerte zwischen vier und fünf Prozent. Ich bin gespannt, ob die FDP dort wieder reinkommt.[/QUOTE]

Ich würde es dem sympathischen Kandidaten gönnen.

Willipruefer
06-09-2016, 15:25
Na warten wir mal ab, wie sich die politische Landschaft verändern wird. So bleiben wie jetzt, wird sie sicherlich nicht. Und das wäre aus meiner Sicht nicht nur gut so, sondern inzwischen auch absolut überfällig.

Lilith79
06-09-2016, 15:26
[QUOTE=JackB;45157392]Man schließt sich eben der Partei an, mit der es die größte Schnittmenge gibt. Es gibt "den" AfDler, sowenig wie "den" Sozialdemokraten. Herr Reil sagt ja selber von sich, dass er immer noch ein Sozi sei.[/QUOTE]

Naja, klar, aber ich sehe einfach wirklcih keine Möglichkeit wie ein überzeugter Sozialdemokrat die "größte Schnittmenge" mit dem Parteiprogramm der AfD haben kann (genauso wenig mit der FDP übrigens) :confused: Welche Punkte des Wahlprogramms könnten das denn sein wo man Überschneidungen hat (außer eben Flüchtlingspolitik und vielleicht noch 2-3 andere Themen). Also ich halte mich ja für sehr flexibel (habe mit sagen wir mal 3-4 der etablierten Parteien genug Überschneidungen, dass die theoretisch wählbar wären), aber das funzt einfach nicht. Schon meine eigenen Wahlomat Ergebnisse machen das irgendwie faktisch unmöglich.

Wenn ein Grüner zur AfD wechseln würde, fänd ich das genauso befremdlich.

Linke natürlich auch, aber bei denen erklär ich mir das damit, dass da halt eh viele eigentümliche Menschen drin sind ;)

cassy30
06-09-2016, 15:32
mal ganz kurz zum thema burkaverbot (hatten wir ja auch unlängst)
etwas ziemlich skurriles

[QUOTE]Die Miliz Islamischer Staat hat offenbar die Burka in bestimmten Bereichen der irakischen Stadt Mossul verboten. Und zwar aus Sicherheitsgründen

Der Grund: Einige ihrer Kommandeure wurden von vollverschleierten Frauen umgebracht.[/QUOTE]

http://de.euronews.com/2016/09/06/is-verbietet-burka-in-mossul-aus-sicherheitsgruenden

Willipruefer
06-09-2016, 15:33
Na siehste, geht doch!

peterprochow
06-09-2016, 15:37
[QUOTE=cassy30;45157430]mal ganz kurz zum thema burkaverbot (hatten wir ja auch unlängst)
etwas ziemlich skurriles

http://de.euronews.com/2016/09/06/is-verbietet-burka-in-mossul-aus-sicherheitsgruenden[/QUOTE]


Blöderweise wird dort nicht erwähnt, wie das nun praktisch gehandhabt wird. Dürfen Frauen nun unverschleiert draußen rumlaufen? Dürfen sie das Haus nicht mehr verlassen? Oder interessiert das dort eh keinen? :nixweiss:

Dennis|Natascha
06-09-2016, 15:39
https://www.youtube.com/watch?v=vzRP6JMDaLA

Fraktionen äußern sich zum Wahlausgang.

Willipruefer
06-09-2016, 15:47
[QUOTE=cassy30;45157430]mal ganz kurz zum thema burkaverbot (hatten wir ja auch unlängst)
etwas ziemlich skurriles



http://de.euronews.com/2016/09/06/is-verbietet-burka-in-mossul-aus-sicherheitsgruenden[/QUOTE]

Mich wundert eigentlich nur, daß Attentäter hier im Westen noch nicht auf diese Möglichkeit gekommen sind. Eine bessere Tarnung gibt es doch gar nicht.

Manitu
06-09-2016, 16:01
wenn sich alle mal mit sich selbst beschäftigen würden, statt mit der AFD, hätte der Wähler vielleicht auch nicht den Eindruck, als wäre die AFD wichtig und alle haben Angst vor ihnen. Weil dieses Gefühl gefällt vielen.

Felizitas
06-09-2016, 16:01
[QUOTE=Robert1965;45157079]Derzeit gibt es auch niemanden, der Merkel bei der CDU ersetzen könnte.[/QUOTE]

Niemand ist unersetzlich.
So toll ist Mutti nun auch wieder nicht, dass ihr da niemand das Wasser reichen könnte.
Im Gegenteil. Ich fänds gut, wenn die CDU jetzt einen neuen Kanzlerkandidaten aufbauen würde.

Manitu
06-09-2016, 16:05
[QUOTE=Dennis|Natascha;45157295]Schwarz-Grün-Gelb wird es und ich würde dies auch begrüßen.[/QUOTE]

meinst die FDP sagt sich, jetzt sind erst mal die grünen dran, die die CDU runterdrückt.;)
glaub nicht, das die FDP sich sofort wieder auf das Abenteuer einlässt, wenn sie es denn schaffen.

Robert1965
06-09-2016, 16:10
[QUOTE=Felizitas;45157513]Niemand ist unersetzlich.
So toll ist Mutti nun auch wieder nicht, dass ihr da niemand das Wasser reichen könnte.
Im Gegenteil. Ich fänds gut, wenn die CDU jetzt einen neuen Kanzlerkandidaten aufbauen würde.[/QUOTE]

Wer käme dafür in Frage? Von der Leyen wäre noch schlimmer als Merkel