PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Landtags-und Kommunalwahlen 2016


Werbung

Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 [47] 48 49 50

Willipruefer
06-09-2016, 16:13
Es kann nur einen geben,
womöglich werden wir's erleben.
Doch schweig ich darüber ganz still,
weil er es sicherlich nicht will.

Experte
06-09-2016, 16:15
[QUOTE=Felizitas;45157513]Niemand ist unersetzlich.
So toll ist Mutti nun auch wieder nicht, dass ihr da niemand das Wasser reichen könnte.
Im Gegenteil. Ich fänds gut, wenn die CDU jetzt einen neuen Kanzlerkandidaten aufbauen würde.[/QUOTE]

Es gibt aber in der zweiten Reihe praktisch keine wirklich profilierte Persönlichkeit, der man den Job zutraut (OK, Merkel hätte man das vor 15 Jahren auch nicht zugetraut). Da sind nur noch Ja-Sager.

Plumpaquatsch
06-09-2016, 16:21
Guttenberg hat man ja mal als Nachfolger auserkoren.
Aber irgendeine Kleinigkeit kam da dazwischen ;)

peterprochow
06-09-2016, 16:22
[QUOTE=Experte;45157547]Es gibt aber in der zweiten Reihe praktisch keine wirklich profilierte Persönlichkeit, der man den Job zutraut (OK, Merkel hätte man das vor 15 Jahren auch nicht zugetraut). Da sind nur noch Ja-Sager.[/QUOTE]


Und Merkel war zeit ihres Amtes die Personifikation von Rückgrat?

Nicht provokativ verstehen, aber es ging ja darum, das, was man an Merkel hat, zu ersetzen.
Und da hängt die Messlatte vielleicht niedriger, als mancher denkt.

Manitu
06-09-2016, 16:25
[QUOTE=Experte;45157547]Es gibt aber in der zweiten Reihe praktisch keine wirklich profilierte Persönlichkeit, der man den Job zutraut (OK, Merkel hätte man das vor 15 Jahren auch nicht zugetraut). Da sind nur noch Ja-Sager.[/QUOTE]

witzigerweise trau ich es der Merkel immer noch nicht zu;)

Willipruefer
06-09-2016, 16:31
Diesen ganzen Politzirkus kann ich schon lange nicht mehr so ganz ernst nehmen. Dafür schaue ich mir das schon viel zu lange mit an. Immer wieder die gleichen Muster, dieselben Sprechblasen. Und was soll das Ganze? Der Bürger soll möglichst so weit verblödet werden, daß er immer und immer wieder sein Kreuzchen an der gleichen Stelle macht und nach Möglichkeit nicht allzu sehr darüber nachdenkt. Stimmvieh halt, mehr sind wir doch nicht.

kruse2570
06-09-2016, 16:48
[QUOTE=peterprochow;45155345]Ich kann deine Sorgen verstehen. :crap:
Heutzutage passiert viel auf deutschen Straßen. Erst kürzlich wieder viele LKW-Unfälle auf der Autobahn.
Dir und deinem muslimischen Kollegen eine sichere Fahrt. :)[/QUOTE]

Solange es keine Kollegin mit Burka ist, wird schon nichts passieren.

Willipruefer
06-09-2016, 16:52
[QUOTE=kruse2570;45157635]Solange es keine Kollegin mit Burka ist, wird schon nichts passieren.[/QUOTE]

Und ewig lockt das Weib. Meintest du das so? :nixweiss: :D

kruse2570
06-09-2016, 16:56
[QUOTE=Anscha;45155376]
Und er hat auch Recht, was seine Beobachtungen der muslimschen Mitbürger angeht. Wir erleben gerade eine religiöse Radikalisierung, die neu ist... Da nützt Kopf in den Sand stecken gar nichts.[/QUOTE]

Die wir mit unserer "Ablehnungskultur" (siehe Frankreich, Belgien, etc.) noch radikal beschleunigen.

kruse2570
06-09-2016, 17:09
[QUOTE=mk431;45157251]Neue Umfrage für die Bundestagswahl von INSA vom 05.09. (in Klammern Veränderung zur Vorwoche):

CDU/CSU 30,5%
SPD 21,5% (+0,5%)
AfD 15% (+0,5%)
Grüne 11,5%
Die Linke 9,5% (-1,0%)
FDP 6,5% (-0,5%)
Sonstiges 5,5% (+0,5%)

Schwarz/Grün hätte also auch keine Mehrheit und selbst für die GroKo wird es langsam enger.[/QUOTE]
Schwar/Rot/Gelb oder Schwarz/Rot/Grün

Robert1965
06-09-2016, 17:10
[QUOTE=Experte;45157547]Es gibt aber in der zweiten Reihe praktisch keine wirklich profilierte Persönlichkeit, der man den Job zutraut (OK, Merkel hätte man das vor 15 Jahren auch nicht zugetraut). Da sind nur noch Ja-Sager.[/QUOTE]

Wie einst in den letzten Jahren der Kanzlerschaft Kohls.

kruse2570
06-09-2016, 17:14
[QUOTE=Blu3;45157365]
die lage auf den gr. Inseln ist alles andere als rosig - und selbst dort wird es im winter kalt.
soweit ich das sehe, sind viele not-unterkünfte dort in keinster weise winterfest.
[/QUOTE]

Für das Wetter war früher die SPD verantwortlich.
Ist es jetzt Merkel???

kruse2570
06-09-2016, 17:21
[QUOTE=peterprochow;45157402]Ich hab jetzt wiederholt wahrgenommen, dass die AfD und ihre Wählerschaft auf Titelseiten von französischen Zeitungen als rechtsextrem bezeichnet wurden.

Es ist sicher diskussionsfähig, ob man die AfD als rechtsextrem ansehen kann oder nicht. Dass die ausländische Presse das aber so selbstverständlich handhabt, finde ich doch etwas beunruhigend. Meinungsbildung ist ne heikle Sache, Fehler können oft später nicht mal schnell eben revidiert werden.[/QUOTE]

Die LePen-Partei wird ganz "normal" in Frankreich als rechtsextrem bezeichnet. Sie tun es, glaub ich, sogar selbst.


[QUOTE=Lilith79;45157415]

Wenn ein Grüner zur AfD wechseln würde, fänd ich das genauso befremdlich.

[/QUOTE]

Da war letztens einer im ZDF in einer Doku über die AfD, der sich mit seinem grünen Sohn gezofft hat. :D

Üfli
06-09-2016, 17:28
[QUOTE=kruse2570;45157749]Da war letztens einer im ZDF in einer Doku über die AfD, der sich mit seinem grünen Sohn gezofft hat. :D[/QUOTE]Hulks Daddy wählt AfD? :eek: :eek:

peterprochow
06-09-2016, 17:31
[QUOTE=kruse2570;45157749]Die LePen-Partei wird ganz "normal" in Frankreich als rechtsextrem bezeichnet. Sie tun es, glaub ich, sogar selbst.[/QUOTE]


Is mir klar.

Experte
06-09-2016, 17:33
[QUOTE=Robert1965;45157717]Wie einst in den letzten Jahren der Kanzlerschaft Kohls.[/QUOTE]

Nach meinem Einsruck ist es heute wesentlich schlimmer.

Lazarus
06-09-2016, 17:45
[QUOTE=Dennis|Natascha;45157295]Schwarz-Grün-Gelb wird es und ich würde dies auch begrüßen.[/QUOTE]

[QUOTE=Robert1965;45157399]Halte ich nach der Bundestagswahl nicht für ausgeschlossen.

Deshalb sagt die FDP auch fast nichts gegen Merkel.[/QUOTE]

[QUOTE=kruse2570;45157709]Schwar/Rot/Gelb oder Schwarz/Rot/Grün[/QUOTE]

Sorry, aber ich halte das für absolut ausgeschlossen, das da die CSU mitspielt. Die grüne Einwanderungspolitik ist Seehofer ein absoluter Dorn im Auge. Der wird das mit Sicherheit nicht tolerieren. Vergesst es.

Robert1965
06-09-2016, 17:51
[QUOTE=Lazarus;45157839]Sorry, aber ich halte das für absolut ausgeschlossen, das da die CSU mitspielt. Die grüne Einwanderungspolitik ist Seehofer ein absoluter Dorn im Auge. Der wird das mit Sicherheit nicht tolerieren. Vergesst es.[/QUOTE]

Dann wird eben Seehofer in Pension geschickt und Guttenberg reaktiviert. Über die Plagiats-Affäre ist bis dahin Gras gewachsen.

Guttenberg hat die Hoffnung auf eine Rückkehr in die Politik nicht aufgegben. Seit 2014 ist er jedes Jahr bei der Münchner Sicherheitskonferenz dabei : das macht er nicht zum Zeitvertreib.

kruse2570
06-09-2016, 17:52
[QUOTE=Lazarus;45157839]Sorry, aber ich halte das für absolut ausgeschlossen, das da die CSU mitspielt. Die grüne Einwanderungspolitik ist Seehofer ein absoluter Dorn im Auge. Der wird das mit Sicherheit nicht tolerieren. Vergesst es.[/QUOTE]

Die CSU schluckt jede Kröte, wenn sie muss. Zur Not mit einem zusätzlichen Ministerposten.

Anscha
06-09-2016, 17:55
Mutti hat doch alle klein gemacht. Koch, Wulff, Merz, Rüttgers, auch einen Gutenberg.... Selbst Schäuble hält sich nur noch zurück...

Üfli
06-09-2016, 17:55
[QUOTE=Lazarus;45157839]Sorry, aber ich halte das für absolut ausgeschlossen, das da die CSU mitspielt. Die grüne Einwanderungspolitik ist Seehofer ein absoluter Dorn im Auge. Der wird das mit Sicherheit nicht tolerieren. Vergesst es.[/QUOTE]

Sorry, aber was hat die CSU in den letzten 20 Jahren nicht alles abgelehnt? Und bei was ist sie standhaft geblieben bzw. hat sich durchgesetzt? Je lauter aus dem Süden gebrüllt wird, desto unbesorgter bin ich eigentlich immer. :D

Anscha
06-09-2016, 18:03
Zum Problem der CSU-Kandidaten in anderen BL. Meint ihr nicht, dass es konservative CDU-Leute geben würde, die dann die "Partei" wechseln und bundesweite CSU-Kandidaten werden?

Robert1965
06-09-2016, 18:10
[QUOTE=kruse2570;45157861]Die CSU schluckt jede Kröte, wenn sie muss. Zur Not mit einem zusätzlichen Ministerposten.[/QUOTE]

Und ein paar Subventionen für die Bayrischen Bauern

suboptimal
06-09-2016, 18:11
Oh, jetzt ist sogar Guttenberg von Merkel gemeuchelt wirden. Gut zu wissen.

Gesendet von meinem LG-H850 mit Tapatalk

Dennis|Natascha
06-09-2016, 18:12
[QUOTE=Anscha;45157881]Zum Problem der CSU-Kandidaten in anderen BL. Meint ihr nicht, dass es konservative CDU-Leute geben würde, die dann die "Partei" wechseln und bundesweite CSU-Kandidaten werden?[/QUOTE]

Ich denke nicht, das ist völliger Käse und würde die Union noch mehr zerreissen.

Der Zug ist schon lange abgefahren.

kruse2570
06-09-2016, 18:17
By the Way ist die CSU die Partei mit dem größten Filz (oder Klüngel, wie der Kölner sagt). Ich weiß nicht, ob man das Rest-Deutschland zumuten sollte.

Robert1965
06-09-2016, 18:21
Die CSU hatte ja auch jahrzehntelang Zeit dazu : sie betrachtet Bayern als ihr Eigentum. Strauß war berühmt für seine "Spezi"-Wirtschaft

Dennis|Natascha
06-09-2016, 18:22
[QUOTE=kruse2570;45157911]By the Way ist die CSU die Partei mit dem größten Filz (oder Klüngel, wie der Kölner sagt). Ich weiß nicht, ob man das Rest-Deutschland zumuten sollte.[/QUOTE]

Die CSU soll schön in Bayern bleiben. Für mich wäre ein sächselnder CSU-Politiker unglaubwürdig.



https://www.youtube.com/watch?v=VftEzgISQCE

So muss das ausschauen :anbet:

Premiere0815
06-09-2016, 18:48
Wenn die Union bundesweit um 5 oder 6 oder 7 Punkte abrutscht, werden die Prozente der CSU in Bayern sogar noch wichtiger. Weil die CSU nie noch mehr verlieren wird als die CDU im Rest unseres Trümmerlandes. Das hat selbst Strauß 1980 nicht geschafft.
Es ist alles paradox, das ganze Stänkern von der CSU könnte denen also sogar mehr Macht bringen.

kruse2570
06-09-2016, 18:52
[QUOTE=Premiere0815;45157982]Wenn die Union bundesweit um 5 oder 6 oder 7 Punkte abrutscht, werden die Prozente der CSU in Bayern sogar noch wichtiger. Weil die CSU nie noch mehr verlieren wird als die CDU im Rest unseres Trümmerlandes. Das hat selbst Strauß 1980 nicht geschafft.
Es ist alles paradox, das ganze Stänkern von der CSU könnte denen also sogar mehr Macht bringen.[/QUOTE]

Welches Trümmerland meinst du?

Premiere0815
06-09-2016, 18:55
Das war nun wirklich als Ironie zu erkennen. :sumo:

Robert1965
06-09-2016, 19:01
[QUOTE=Dennis|Natascha;45157925]Die CSU soll schön in Bayern bleiben. Für mich wäre ein sächselnder CSU-Politiker unglaubwürdig.



https://www.youtube.com/watch?v=VftEzgISQCE

So muss das ausschauen :anbet:[/QUOTE]

Die CSU hatte nach der Wende versucht, sich die DSU als Ableger auf dem Gebiet der DDR zu halten.
Nach der Wiedervereinigung verschwand die DSU bald in der Versenkung.

Lazarus
06-09-2016, 20:10
[QUOTE=kruse2570;45157861]Die CSU schluckt jede Kröte, wenn sie muss. Zur Not mit einem zusätzlichen Ministerposten.[/QUOTE]

Das dürfte aber zudem massiv Wähler kosten, denn der gemeine CSU-Wähler ist eher konservativ eingestellt und kann eher mit dem liberalen Weltbild der Grünen wenig anfangen. Auf gut Deutsch, damit würde man die eigenen Wähler massiv verärgern. Das kann nicht gut gehen. Nicht vergessen, wir haben 2018 Wahl in Bayern.....

Fio.F
06-09-2016, 20:16
jetzt rbb

Dennis|Natascha
06-09-2016, 20:34
http://www.ardmediathek.de/tv/rbb-Fernsehen-Berlin/live?kanal=21518358

Livestream

little maggie
06-09-2016, 20:34
[QUOTE=JackB;45156540]Das ist so auch nicht richtig wiedergegeben.
Herrn Reils Klagen bezogen sich nicht auf "übergriffige Flüchtlinge", jedenfalls nicht speziell, sondern auf die Entwicklung, dass überall verstärkt Sicherheitspersonal eingesetzt wird, und er in einer solchen Gesellschaft nicht leben wolle. Natürlich hängen die Sicherheitsmaßnahmen auch mit "übergriffigen Flüchtlingen" zusammen, aber es ging nicht speziell um sexuelle Gewalt.
An der Stelle mit sexueller Gewalt zu kommen, die in Familien ausgeübt wird, ist schon ziemlich verfehlt, denn die gab es vermutlich schon früher, und die führte nicht dazu, dass überall Sicherheitspersonal eingesetzt wird. Mit anderen Worten: Möglicherweise wichtiges, aber auf jeden Fall anderes Thema.[/QUOTE]

In Herrn Keils Wut-Tirade ging es speziell um - alles. :zahn: Er hat so ziemlich jeden Gemeinplatz runtergerasselt, den man im Zusammenhang mit der (Anti)Flüchtlingsdebatte kennt, da passt kein Blatt zwischen ihn und seine neue politische Heimat: von der Altersarmut bei deutschen Rentnern, die er gut gekleideten und vor Gesundheit strotzenden jungen Flüchtlingen mit dem staatlichen Rundum-sorglos-Paket gegenüberstellt über durch Flüchtlinge angeblich überproportional zunehmenden Ladendiebstahl bis zur rundweg behaupteten kulturellen Nichtkompabilität der Flüchtlinge und zur angeblichen Veränderung dieses Landes bis zur Unkenntlichkeit.
Sexuelle Übergriffe hat er zwischendurch auch mal thematisiert, darüber hat er explizit im Zusammenhang mit Stadtfesten und Schwimmbädern gesprochen. Frau Schwan hat nun aus diesem ganzen Wust diesen einen Punkt aufgegriffen und einen Satz reingeworfen, darauf musste Plasberg gleich mal kurz den kleinen Populisten geben und differenziertere Betrachtungen mit seiner reflexhaften Köln- und AfD-Keule abwürgen.

Anstatt vielleicht mal aus dem Redefluss noch andere Punkte anschauen zu lassen, Stichwort "Faktencheck" :zahn:
Ich nehme nur mal den Punkt Ladendiebstahl und Security: trifft es denn objektiv zu, dass in Supermärkten und Discountern flächendeckend seit genau einem Jahr aufgrund gestiegener Diebstähle mehr Security eingesetzt wird und wenn ja wie viel mehr? (mir ist z.B. da wo ich lebe davon noch nichts aufgefallen, in den Supermärkten in denen ich häufig einkaufen gehe, wovon sich einer in unmittelbarer Nähe einer Flüchtlingsunterkunft befindet, gibt es heute exakt so viel Security wie vor einem Jahr, nämlich gar keine).

Dennis|Natascha
06-09-2016, 20:36
Eingeladen zum TV-Wahlhearing sind der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD), Innensenator Frank Henkel (CDU), Klaus Lederer (Linke), Ramona Pop (Grüne) und Georg Pazderski (AFD).

Schade keine Piraten und FDP

Anscha
06-09-2016, 20:38
Die Rewe-Märkte, die hier sehr lange aufhaben, also nach 20 Uhr, haben bei uns alle Security. Seit wann? Keine Ahnung, ich kaufe selten so spät ein.

Zinga
06-09-2016, 20:42
[QUOTE=Lazarus;45158330]Das dürfte aber zudem massiv Wähler kosten, denn der gemeine CSU-Wähler ist eher konservativ eingestellt und kann eher mit dem liberalen Weltbild der Grünen wenig anfangen. Auf gut Deutsch, damit würde man die eigenen Wähler massiv verärgern. Das kann nicht gut gehen. Nicht vergessen, wir haben 2018 Wahl in Bayern.....[/QUOTE]
Jetzt sind wir endlich angekommen was Seehofer und seine CSU antreibt.
Ee geht ihm um die Vorherrschaft der CSU in Bayern und sein politisches Erbe.

Wie in allen Bundesländern gefährdet die AfD auch in Bayern die Regierungsmehrheiten der regierenden Parteien. In Bayern steht die absolute Mehrheit der CSU auf dem Spiel.
Es gilt mit Blick auf die nächste Bayernwahl die absolute Mehrheit zu retten.
Erklärt diese hysterische Kritik am Merkel-Kurs.
Erklärt diese Trollerei gegen die Bundesregierung, an der man selbst beteiligt ist. Erklärt warum die CSU die Argumentationslinie der AfD noch verschärft. Argumente die Gefühle, nicht die Realität ansprechen. Und erklärt, warum die vielen Drohungen, bis hin zur Verfassungsklage, ins Leere liefen.

Die Diskussion einer bundesweit antretenden CSU ist eine Geisterdebatte. Die Beliebtheit des bayerischen Spitzenpotentials spricht auch nicht dafür. Diese Debatte mag zwar Seehofer schmeicheln, aber auch ein Realist und wird nicht als Kanzlerkandidat anzutreten.

Premiere0815
06-09-2016, 20:48
Nach Seehofer wird es in Bayern dunkel. Söder und Aigner sind Leichtmatrosen. Gut vernetzt, intrigieren können sie beide, aber da fehlt was bis zur Spitze.

Und natürlich geht es der CSU um ihre eigene Zukunft und die Wahlen, darin unterscheidet sie sich in nix von der ebenso stänkernden SPD.

Robert1965
06-09-2016, 20:49
[QUOTE=kruse2570;45157749]Die LePen-Partei wird ganz "normal" in Frankreich als rechtsextrem bezeichnet. Sie tun es, glaub ich, sogar selbst.
...

[/QUOTE]

In Frankreich ist das Wort "Rechts" auch kein Synonym für "Rechtsextrem" (ist in Deutschland auch erst seit 15 Jahren so). Da ordnen sich bürgerliche Parteien als "Rechts" ein und von denen unterscheidet man die "extreme Rechte"

Zinga
06-09-2016, 20:50
[QUOTE=Anscha;45158476]Die Rewe-Märkte, die hier sehr lange aufhaben, also nach 20 Uhr, haben bei uns alle Security. Seit wann? Keine Ahnung, ich kaufe selten so spät ein.[/QUOTE]
Lass mich raten? Seit dem Einzug der AfD in Landtagen.

Lazarus
06-09-2016, 20:57
[QUOTE=Premiere0815;45158539]Nach Seehofer wird es in Bayern dunkel. Söder und Aigner sind Leichtmatrosen. Gut vernetzt, intrigieren können sie beide, aber da fehlt was bis zur Spitze.
[/QUOTE]

Momentan sieht es eher nach Herrmann als Nachfolger von Seehofer aus.

Premiere0815
06-09-2016, 20:58
Würde mich für Söder freuen. Dann kann er weiter seine Soaps drehen,

Dennis|Natascha
06-09-2016, 20:58
Zinga auf RBB läuft gerade die Berliner Elefantenrüssel. Vieleicht ganz interessant für dich.

Dennis|Natascha
06-09-2016, 21:00
Elefanten runde. Verzeihung. Tapatalk.

Premiere0815
06-09-2016, 21:03
Auch Elefanten haben einen Rüssel, alles gut.

Geht ja gut ab, der Linke ist kämpferisch. :sumo:

Üfli
06-09-2016, 21:04
[QUOTE=Anscha;45158476]Die Rewe-Märkte, die hier sehr lange aufhaben, also nach 20 Uhr, haben bei uns alle Security. Seit wann? Keine Ahnung, ich kaufe selten so spät ein.[/QUOTE]

Ich meine schon länger als drei Jahre. Habe damals angefangen um 22:00 und später einzukaufen, und kannte das vorher nicht. Vor allem fand (und finde) ich das bei uns in der Gegend völlig überflüssig. Ich meine man hätte mir auf Nachfrage mal gesagt, dass es schon mal zu Vorfällen mit Betrunkenen gekommen sei.

Zinga
06-09-2016, 21:07
[QUOTE=Dennis|Natascha;45158609]Zinga auf RBB läuft gerade die Berliner Elefantenrüssel. Vieleicht ganz interessant für dich.[/QUOTE]
Danke für die Info. Habe ich natürlich eingeschaltet.

Premiere0815
06-09-2016, 21:10
Muss der SPD-Mann schon wieder gegen den CDU-Innenminister sticheln? Wahlkampfpalaver, nach der Wahl wieder schön einen trinken gehen und weiter geht es. SPD halt.

Fio.F
06-09-2016, 21:15
das Publikum ist vorsortiert *

selbst bei Henkel eben gab es so gut wie keinen Applaus.

* (mitgebracht)

Premiere0815
06-09-2016, 21:16
Einmal gepopt, nie mehr gestoppt. Die Grüne reiht sich aber echt nahtlos in Frau Künast lange Trauer-Nase ein, meckern, schnoddern, frech.

Premiere0815
06-09-2016, 21:23
Huch, die Grüne hat ja doch Humor, gefällt mich. ;)

Fio.F
06-09-2016, 21:29
ich empfinde die Sendung inhaltlich als nicht sehr ergiebig.

Persönlich find ich die alle recht ok.
Am Wenigsten gefällt mir Herr Müller.

little maggie
06-09-2016, 21:35
[QUOTE=Anscha;45158476]Die Rewe-Märkte, die hier sehr lange aufhaben, also nach 20 Uhr, haben bei uns alle Security. Seit wann? Keine Ahnung, ich kaufe selten so spät ein.[/QUOTE]

"bei uns in Bayern" müssen die Läden nach wie vor um 20 Uhr schließen, die CSU hat das durchgesetzt.
Da werdet ihr euch schon mal dran gewöhnen müssen. :hehe:
Scherz.
Dafür keine Security.

Premiere0815
06-09-2016, 21:43
Mein Statement: Berlin ist ne geile Hütte, und solange die anderen zahlen, ist alles tutti frutti. Was kostet die Welt?
Hab den Anfang verpasst, weil Dennis so spät Bescheid gesagt hat :D , aber so richtig schlecht war keiner.

Dennis|Natascha
06-09-2016, 21:44
Kann man sicher in der RBB Mediathek nachgucken

vergas
06-09-2016, 22:00
[QUOTE=Robert1965;45157079]Derzeit gibt es auch niemanden, der Merkel bei der CDU ersetzen könnte.[/QUOTE]

Das sehe ich auch so. Schäuble ist zu alt, aus ihrer Generation gibt es niemanden und aus der jüngeren Riege sehe ich derzeitig auch niemanden.

[QUOTE=Dennis|Natascha;45157295]Schwarz-Grün-Gelb wird es und ich würde dies auch begrüßen.[/QUOTE]

Im Leben nicht und das ist auch gut so. Alleine die Vorstellung, dass Eckardt-Göring, der unsägliche Volker Beck, Fatima Roth o. Simone Peters auch nur ein Fitzelchen Regierungsverantwortung bekommen könnten, lässt mir das Blut in den Adern gefrieren.

[QUOTE=Robert1965;45157859]Dann wird eben Seehofer in Pension geschickt und Guttenberg reaktiviert. Über die Plagiats-Affäre ist bis dahin Gras gewachsen.

Guttenberg hat die Hoffnung auf eine Rückkehr in die Politik nicht aufgegben. Seit 2014 ist er jedes Jahr bei der Münchner Sicherheitskonferenz dabei : das macht er nicht zum Zeitvertreib.[/QUOTE]

Das kannst du knicken. In Bayern käme er vielleicht noch durch aber nie und nimmer bundesweit. Und man würde ihm bei jeder Gelegenheit seinen Umgang mit der Plagiatsaffäre unter die Nase reiben.

koarla
06-09-2016, 22:03
[QUOTE=little maggie;45158454]In Herrn Keils Wut-Tirade ging es speziell um - alles. :zahn: Er hat so ziemlich jeden Gemeinplatz runtergerasselt, den man im Zusammenhang mit der (Anti)Flüchtlingsdebatte kennt....[/QUOTE]

Bei mir ist das so angekommen:
Keil wollte die Beweggründe für seinen Parteiwechsel darlegen, und zwar: In der SPD verweigert man die Realität zu sehen. Dazu hat er prägnant geschildert, daß es inzwischen ein Kriminalitätsproblem gibt, das die normalen Leute besorgt. Daraufhin hat Altmeier seine übliche Predigt gehalten und Schwan dann wieder abgelenkt mit der schon immer vorhandenen sexuellen Gewalt im familiären Umfeld. Keil war da wahrscheinlich schon am Überkochen, weil er ganau dieses Bagatellisieren und Ablenken gemeint hat, aber da ist dann schon der Moderator mit der Silvesternacht rein gegrätscht.

Ich hatte eigentlich damit gerechnet, daß irgendwer gleich wieder die Kriminalstatistik bemüht, nach der angeblich Flüchtlinge keine höhere Kriminalitätsrate zeigen als die Deutschen. Die ist mir nämlich höchst suspekt, wenn ich den Bericht der österreichischen Krone (http://www.krone.at/oesterreich/11158-asylwerber-waren-heuer-tatverdaechtig-die-ersten-zahlen-story-528096)bedenke. Das ist eine Statistik, die aus einer Anfrage der FPÖ hervorgeht, und zeigt die Zahl der tatverdächtigen österreichischen Asylbewerber.
[QUOTE]Körperverletzung, Drogendelikte, sexuelle Übergriffe - mit der Anzahl der Asylwerber in Österreich (derzeit rund 85.000) steigt auch die Zahl der Tatverdächtigen an. 11.158 Flüchtlinge sollen im ersten Halbjahr 2016 in Straftaten verwickelt gewesen sein.[/QUOTE]
Auf ein Jahr bezogen werden also ein Viertel aller Flüchtlinge bei Straftaten erwischt. :mad:
Das ist die Realität in Österreich, bei uns wird es ähnlich sein, aber Zahlen wirds wohl nicht geben.

Dennis|Natascha
06-09-2016, 22:05
Ich leb in Hessen. Wir haben schwarz-grün. Bin nicht unzufrieden.

reddevil
06-09-2016, 22:10
[QUOTE=Dennis|Natascha;45159092]Ich leb in Hessen. Wir haben schwarz-grün. Bin nicht unzufrieden.[/QUOTE]

aber auch nur weil du nicht in der einflugschneise wohnst. :schmoll:

vergas
06-09-2016, 22:11
[QUOTE=Dennis|Natascha;45159092]Ich leb in Hessen. Wir haben schwarz-grün. Bin nicht unzufrieden.[/QUOTE]

Auf Landes-Ebene mag das funktionieren. Ich glaube, in BaWü wären die Grünen für mich auch eine Option gewesen. Auf Bundesebene nie und nimmer.

dracena
06-09-2016, 22:18
[QUOTE=little maggie;45158454]
Sexuelle Übergriffe hat er zwischendurch auch mal thematisiert, darüber hat er explizit im Zusammenhang mit Stadtfesten und Schwimmbädern gesprochen. Frau Schwan hat nun aus diesem ganzen Wust diesen einen Punkt aufgegriffen und einen Satz reingeworfen, darauf musste Plasberg gleich mal kurz den kleinen Populisten geben und differenziertere Betrachtungen mit seiner reflexhaften Köln- und AfD-Keule abwürgen.

[/QUOTE]

Es ist keine "differenziertere Betrachtung", Grabschereien in Bädern oder bei Stadtfesten, die tatsächlich von Gruppen nordafrikanischer/arabischer Männer begangen werden und die es so noch nicht gegeben hat, mit sexuellen Belästigungen durch deutsche Männer zu relativieren.
Niemand würde bestreiten, dass Deutsche grabschen und belästigen. Das ist aber unabhängig davon, dass dieses Verhalten jetzt vermehrt durch Zuwanderer begangen wird.
In dem Zusammenhang auf die Deutschen zu verweisen ist sehr wohl ein Whataboutismus vom Feinsten. Und mit diesem Verweis das Thematisieren von sexueller Gewalt durch nordafrikanisch/-arabischstämmige abwürgen zu wollen ist nicht sehr sinnvoll. Wenn die AfD die einzigen sein sollten, die nicht mit "aber die Deutschen machen das ja auch" kommen, wem würden wohl Betroffene oder solche, die Angst vor diesen Belästigungen haben, zuhören?
Ganz allgemein ist es übrigens eine Form der Legitimierung, der Erklärung zum Normalzustand, wenn eine Form der Gewalt mit einer anderen verrechnet wird.

[QUOTE]
Ich nehme nur mal den Punkt Ladendiebstahl und Security: trifft es denn objektiv zu, dass in Supermärkten und Discountern flächendeckend seit genau einem Jahr aufgrund gestiegener Diebstähle mehr Security eingesetzt wird und wenn ja wie viel mehr? (mir ist z.B. da wo ich lebe davon noch nichts aufgefallen, in den Supermärkten in denen ich häufig einkaufen gehe, wovon sich einer in unmittelbarer Nähe einer Flüchtlingsunterkunft befindet, gibt es heute exakt so viel Security wie vor einem Jahr, nämlich gar keine).[/QUOTE]

Deine Fragestellung engt die möglichen Antworten ja schon sehr ein.
Ich weiß aber, dass der einzige Supermarkt, der hier in Reichweite bis 22.00 geöffnet hat, seit dem letzten Spätsommer überhaupt erstmals Security einsetzt. Dort sind die Kassierer und auch Kunden ziemlich belästigt und angegangen worden und es kam vermehrt zu Diebstählen.
Das ist nur in diesem einen Supermarkt so und ich weiß es auch nur, weil ich das selber so erlebt habe, da ich dort manchmal abends spät eingekauft habe, aber da trifft es objektiv zu.

Fio.F
06-09-2016, 22:19
[QUOTE=koarla;45159079]
Das ist die Realität in Österreich, bei uns wird es ähnlich sein, aber Zahlen wirds wohl nicht geben.[/QUOTE]

Ein SPD-Bürgermeister hat mich vor ein paar Jahren der Lüge bezichtigt und die Keule ausgepackt als ich gesagt habe, dass ein erheblicher Teil der Wohnungseinbrüche organisiert von osteuropäischen Banden durchgeführt wird.

Seitdem ignoriere ich das Dummgeschwafel der SPD-Leute. Das hat bei denen System !

(Die zugehörige Pressemeldung der Polizei habe ich ihm übrigens nachgereicht)

Anscha
06-09-2016, 22:29
[QUOTE=Zinga;45158554]Lass mich raten? Seit dem Einzug der AfD in Landtagen.[/QUOTE]

[QUOTE=little maggie;45158871]"bei uns in Bayern" müssen die Läden nach wie vor um 20 Uhr schließen, die CSU hat das durchgesetzt.
Da werdet ihr euch schon mal dran gewöhnen müssen. :hehe:
Scherz.
Dafür keine Security.[/QUOTE]

Ne gefühlt würde ich auch 2-3 Jahre schätzen. Und bei uns haben die REWE-Läden bis 23 Uhr auf.

Dennis|Natascha
06-09-2016, 22:33
[QUOTE=reddevil;45159143]aber auch nur weil du nicht in der einflugschneise wohnst. :schmoll:[/QUOTE]


Ab und an seh ich mal eins.

alonzo
06-09-2016, 22:41
[QUOTE=reddevil;45159143]aber auch nur weil du nicht in der einflugschneise wohnst. :schmoll:[/QUOTE]

wohnlage mit guter verkehrsanbindung. treibt den preis der immobilie etwas höher.:d:

Mausophon
06-09-2016, 23:26
[QUOTE=dracena;45159242]Es ist keine "differenziertere Betrachtung", Grabschereien in Bädern oder bei Stadtfesten, die tatsächlich von Gruppen nordafrikanischer/arabischer Männer begangen werden und die es so noch nicht gegeben hat, mit sexuellen Belästigungen durch deutsche Männer zu relativieren.
Niemand würde bestreiten, dass Deutsche grabschen und belästigen. Das ist aber unabhängig davon, dass dieses Verhalten jetzt vermehrt durch Zuwanderer begangen wird.
In dem Zusammenhang auf die Deutschen zu verweisen ist sehr wohl ein Whataboutismus vom Feinsten. Und mit diesem Verweis das Thematisieren von sexueller Gewalt durch nordafrikanisch/-arabischstämmige abwürgen zu wollen ist nicht sehr sinnvoll. Wenn die AfD die einzigen sein sollten, die nicht mit "aber die Deutschen machen das ja auch" kommen, wem würden wohl Betroffene oder solche, die Angst vor diesen Belästigungen haben, zuhören?
Ganz allgemein ist es übrigens eine Form der Legitimierung, der Erklärung zum Normalzustand, wenn eine Form der Gewalt mit einer anderen verrechnet wird.
[/QUOTE]

:d:

Emotions
06-09-2016, 23:29
[QUOTE=dracena;45159242]Es ist keine "differenziertere Betrachtung", Grabschereien in Bädern oder bei Stadtfesten, die tatsächlich von Gruppen nordafrikanischer/arabischer Männer begangen werden und die es so noch nicht gegeben hat...

[/QUOTE]


Kannte man so auch nicht als die ersten hundertausenden Gastarbeiter kamen (dazu kamen sie aus irgendwelchen Dörfern in Anatolien, wo der Kulturschock wohl maximal war).

Die aktuellen Übergriffe würde ich auch nicht kleinreden wollen, ich glaube auch die hören auf absehbare Zeit auch nicht auf, es sei denn es wird klar kommuniziert sowas bringt eine kurzfristige Heimreise mit sich.

Mausophon
06-09-2016, 23:30
Es ist eigentlich OT, aber da hier z.B. dieser Satz zu finden ist:
[QUOTE=little maggie;45158454]In Herrn Keils Wut-Tirade ging es speziell um - alles. :zahn: Er hat so ziemlich jeden Gemeinplatz runtergerasselt, den man im Zusammenhang mit der (Anti)Flüchtlingsdebatte kennt, da passt kein Blatt zwischen ihn und seine neue politische Heimat: von der Altersarmut bei deutschen Rentnern, die er gut gekleideten und vor Gesundheit strotzenden jungen Flüchtlingen mit dem staatlichen Rundum-sorglos-Paket gegenüberstellt über durch Flüchtlinge angeblich überproportional zunehmenden Ladendiebstahl bis zur rundweg behaupteten kulturellen Nichtkompabilität der Flüchtlinge und zur angeblichen Veränderung dieses Landes bis zur Unkenntlichkeit. ...[/QUOTE]

wüsste ich gerne, ob jemand von euch beantworten kann, ob medial tatsächlich von einem "staatlichen Rundum-sorglos-Paket" für Flüchtlinge berichtet wurde. Mir hat heute ernsthaft jemand erzählt, er habe aus dem Fernsehen erfahren, dass nicht nur die Miete für Flüchtlinge so hoch sein dürfe wie der Vermieter wolle, sondern dass sie auch Strom und Telefonkosten extra zum Regelsatz in Höhe der HartzIV-Bezüge bekämen.

peterprochow
06-09-2016, 23:40
[QUOTE=Robert1965;45158548]In Frankreich ist das Wort "Rechts" auch kein Synonym für "Rechtsextrem" (ist in Deutschland auch erst seit 15 Jahren so). Da ordnen sich bürgerliche Parteien als "Rechts" ein und von denen unterscheidet man die "extreme Rechte"[/QUOTE]


Eben. Diese Unterscheidung auf dem politischen Kontinuum ist aber ungemein wichtig und sollte nicht dem polemischen Ehrgeiz zum Opfer fallen. Diesen sehe ich nämlich neben unserer kollektiv-biographisch bedingten moralischen Verletzbarkeit als Mitverantwortlichen für die Aufgabe dieser begrifflichen Trennung. Oder vielmehr ausdrücklichen Trennung, aus der dann schlimmstenfalls eine begriffliche wird.

Und irgendwann schmeißen wir uns alle nur noch Steine an den Kopp. Wir haben schon genug Hexenjagden am Laufen, brauchen nicht noch eine. Erst recht keine internationale.

Emotions
06-09-2016, 23:40
[QUOTE=Mausophon;45160140]

... wüsste ich gerne, ob jemand von euch beantworten kann, ob medial tatsächlich von einem "staatlichen Rundum-sorglos-Paket" für Flüchtlinge berichtet wurde. [/QUOTE]

Man bekommt schon alles was zum normalen Leben gehört, eine Minimalaustaattung (Waschmaschine/TV/Küche/usw.) - Afghanen/Afrikaner leben da schon wie Mittelständler im eigenem Land, wenn sie eine frisch renovierte Wohnung bekommen mit Einrichtung (was wahrscheinlich über die Jobcenter als Kredite finanziert werden, oder von Freiwilligen über caritative Einrichtungen besorgt wird).

Mausophon
06-09-2016, 23:45
[QUOTE=Emotions;45160259]Man bekommt schon alles was zum normalen Leben gehört, eine Minimalaustaattung (Waschmaschine/TV/Küche/usw.) - Afghanen/Afrikaner leben da schon wie Mittelständler im eigenem Land, wenn sie eine frisch renovierte Wohnung bekommen mit Einrichtung (was wahrscheinlich über die Jobcenter als Kredite finanziert werden, oder von Freiwilligen über caritative Einrichtungen besorgt wird).[/QUOTE]

Das bekommen "normale" HartzIV-Empfänger nach den Regelungen über die Erstausstattung für eine Wohnung auch. Mich interessiert, ob es Berichte gab, nach denen Flüchtlinge bevorzugt werden.

little maggie
07-09-2016, 08:36
[QUOTE=koarla;45159079]Bei mir ist das so angekommen:
Keil wollte die Beweggründe für seinen Parteiwechsel darlegen, und zwar: In der SPD verweigert man die Realität zu sehen. Dazu hat er prägnant geschildert, daß es inzwischen ein Kriminalitätsproblem gibt, das die normalen Leute besorgt. Daraufhin hat Altmeier seine übliche Predigt gehalten und Schwan dann wieder abgelenkt mit der schon immer vorhandenen sexuellen Gewalt im familiären Umfeld. Keil war da wahrscheinlich schon am Überkochen, weil er ganau dieses Bagatellisieren und Ablenken gemeint hat, aber da ist dann schon der Moderator mit der Silvesternacht rein gegrätscht. [/QUOTE]

Zumindest ist das seine Wahrnehmung, dass die SPD eine Realität verleugnet, die die normalen Leute besorgt und er fühlt sich nun mit seiner Wahrnehmung bei der AfD besser aufgehoben und bestätigt. Andere normale Leute, darunter auch SPD-Mitglieder nehmen die Situation anders wahr und teilen seine Einschätzung nicht, sie sehen außerdem die AfD nicht als einen Ansatz zur Lösung sondern als Teil des Problems, nämlich als einen Faktor, der die Situation verzerrt und übertreibt um Angst und Ressentiments zu schüren, die ihr als Partei dann weitere Wähler zutreibt.
Wir haben also zwei Gruppen von denen jeder der anderen ihre Wahrnehmung nicht abnimmt sondern ihr vorwirft, jeweils die Realität bewusst oder durch Scheuklappen falsch abzubilden.

[QUOTE=koarla;45159079]Ich hatte eigentlich damit gerechnet, daß irgendwer gleich wieder die Kriminalstatistik bemüht, nach der angeblich Flüchtlinge keine höhere Kriminalitätsrate zeigen als die Deutschen. Die ist mir nämlich höchst suspekt, wenn ich den Bericht der österreichischen Krone (http://www.krone.at/oesterreich/11158-asylwerber-waren-heuer-tatverdaechtig-die-ersten-zahlen-story-528096)bedenke. Das ist eine Statistik, die aus einer Anfrage der FPÖ hervorgeht, und zeigt die Zahl der tatverdächtigen österreichischen Asylbewerber.
Auf ein Jahr bezogen werden also ein Viertel aller Flüchtlinge bei Straftaten erwischt. :mad:
Das ist die Realität in Österreich, bei uns wird es ähnlich sein, aber Zahlen wirds wohl nicht geben.[/QUOTE]

Du wirst es nicht glauben aber im heute-journal wurde am Abend eine Statistik des Bundeskriminalamts zitiert, die eben zu diesem Ergebnis kommt. Wird sicherlich von den üblichen Verdächtigen und interessierten Kreisen als geschönt usw. und dann auch noch im ZDF!!! verkündet angezweifelt werden.
Im Gegenzug kommt mir die Statistik, die in der Kronenzeitung zitiert wird etwas dubios vor, denn es geht hier nicht um Straftaten, die erfasst werden sondern um Strafverdächtige. Das ist doch eher ungewöhnlich und erscheint mir als nicht seriös. Zumindest ist hier keine Vergleichbarkeit gegeben, weil zwei verschiedene Kategorien erfasst werden.


[QUOTE=dracena;45159242]Es ist keine "differenziertere Betrachtung", Grabschereien in Bädern oder bei Stadtfesten, die tatsächlich von Gruppen nordafrikanischer/arabischer Männer begangen werden und die es so noch nicht gegeben hat, mit sexuellen Belästigungen durch deutsche Männer zu relativieren. [/QUOTE]
zu einer differenzierteren Betrachtung konnte es nicht kommen weil nach diesem einem Satz von Frau Schwan vom Moderator gleich die größtmögliche Empörung durch Erwähnung und Bilder von "Köln" heraufbeschworen wurde.

[QUOTE=dracena;45159242]
Niemand würde bestreiten, dass Deutsche grabschen und belästigen. Das ist aber unabhängig davon, dass dieses Verhalten jetzt vermehrt durch Zuwanderer begangen wird.
In dem Zusammenhang auf die Deutschen zu verweisen ist sehr wohl ein Whataboutismus vom Feinsten. Und mit diesem Verweis das Thematisieren von sexueller Gewalt durch nordafrikanisch/-arabischstämmige abwürgen zu wollen ist nicht sehr sinnvoll. Wenn die AfD die einzigen sein sollten, die nicht mit "aber die Deutschen machen das ja auch" kommen, wem würden wohl Betroffene oder solche, die Angst vor diesen Belästigungen haben, zuhören?
Ganz allgemein ist es übrigens eine Form der Legitimierung, der Erklärung zum Normalzustand, wenn eine Form der Gewalt mit einer anderen verrechnet wird. [/QUOTE]

Ohne Vergleichsmaßstab wird man aber nicht auskommen, und wenn man wissen möchte ob Migranten in Deutschland überdurchschnittlich viele Straftaten begehen oder nicht, geht es nicht ohne den Vergleich mit Nichtmigranten sprich Deutschen. Das gilt für alle Straftaten, auch die sexualisierter Gewalt. Dadurch werden weder die Straftaten der einen noch der anderen Gruppe relativiert, sie werden aber ins Verhältnis gesetzt was absolut legitim ist.
Ich würde also eher sagen keiner würde bestreiten, dass es Straftaten von Flüchtlingen/Migranten gibt, die Frage ist wie zahlreich sie sind, und hier kommen wieder die unterschiedlichen Wahrnehmungen, Informationen aus unterschiedlichen Quellen und Verstärker ins Spiel.
Als Betroffene oder jemand, der Angst vor Übergriffen hat oder einfach als Bürgerin möchte ich natürlich nicht, dass meine Ängste bagatellisiert und abgetan werden aber ebenso wenig dass sie mir noch verstärkt oder für parteipolitische Zwecke instrumentalisiert werden.

[QUOTE=dracena;45159242]Deine Fragestellung engt die möglichen Antworten ja schon sehr ein.
Ich weiß aber, dass der einzige Supermarkt, der hier in Reichweite bis 22.00 geöffnet hat, seit dem letzten Spätsommer überhaupt erstmals Security einsetzt. Dort sind die Kassierer und auch Kunden ziemlich belästigt und angegangen worden und es kam vermehrt zu Diebstählen.
Das ist nur in diesem einen Supermarkt so und ich weiß es auch nur, weil ich das selber so erlebt habe, da ich dort manchmal abends spät eingekauft habe, aber da trifft es objektiv zu.[/QUOTE]

Es war nicht meine Absicht, Antwortmöglichkeiten einzuengen, Pöbeleien und Belästigungen kann man natürlich mit einbeziehen, ich bin halt davon ausgegangen, dass in Supermärkten die am häufigsten verübten Straftaten Diebstähle sind.
Mich würden zum Thema Security in Supermärkten und Discountern aber tatsächlich auch bundesweite Zahlen interessieren, die einen signifikanten Anstieg anzeigen oder auch nicht.

Lieb-Ellchen
07-09-2016, 08:49
[QUOTE=koarla;45159079]
Ich hatte eigentlich damit gerechnet, daß irgendwer gleich wieder die Kriminalstatistik bemüht, nach der angeblich Flüchtlinge keine höhere Kriminalitätsrate zeigen als die Deutschen. Die ist mir nämlich höchst suspekt, wenn ich den Bericht der österreichischen Krone (http://www.krone.at/oesterreich/11158-asylwerber-waren-heuer-tatverdaechtig-die-ersten-zahlen-story-528096)bedenke. Das ist eine Statistik, die aus einer Anfrage der FPÖ hervorgeht, und zeigt die Zahl der tatverdächtigen österreichischen Asylbewerber.

Auf ein Jahr bezogen werden also ein Viertel aller Flüchtlinge bei Straftaten erwischt. :mad:
Das ist die Realität in Österreich, bei uns wird es ähnlich sein, aber Zahlen wirds wohl nicht geben.[/QUOTE]

Suspekt ist in jedem Fall die von dir gepostete "Statistik". Solche dahin geschmissenen Zahlen kann man auch gleich in die Tonne kloppen. :rolleyes:

Fio.F
07-09-2016, 08:56
zum Thema Kriminalität in Berlin

https://www.youtube.com/watch?v=XR2UrmC_7G0&feature=youtu.be


(gefunden auf fb in den Leserkommentaren zur rbb-Sendung gestern)

Robert1965
07-09-2016, 09:19
Sahra Wagenknecht sagt ihrer Partei unangenehme Wahrheiten...
Wagenknecht zu Mecklenburg-Vorpommern : "Linke ist für viele Teil des unsozialen Parteienkartells geworden" (http://www.tagesspiegel.de/politik/wagenknecht-zu-mecklenburg-vorpommern-linke-ist-fuer-viele-teil-des-unsozialen-parteienkartells-geworden/14503066.html)

... und macht sich damit unbeliebt - bei Leuten, die jede Kröte geschluckt haben, nur um im Wowereit-Senat mitregieren zu können (Liebich war 2001 bis 2005 Landesvorsitzender, ab 2005 Fraktionsvorsitzender im Abgeordnetenhaus; Lederer ist seit 2005 Landesvorsitzender)
klick hier (http://www.tagesspiegel.de/politik/umgang-mit-der-afd-die-linke-auf-der-suche-nach-dem-rechten-weg/14508958.html)

Ballack23
07-09-2016, 09:20
[QUOTE=little maggie;45160893]Im Gegenzug kommt mir die Statistik, die in der Kronenzeitung zitiert wird etwas dubios vor, denn es geht hier nicht um Straftaten, die erfasst werden sondern um Strafverdächtige. Das ist doch eher ungewöhnlich und erscheint mir als nicht seriös. Zumindest ist hier keine Vergleichbarkeit gegeben, weil zwei verschiedene Kategorien erfasst werden. [/QUOTE]

Nun, jeder Tatverdächtige wird jeweils mindestens einer Straftat verdächtigt. Eine Tatverdächtige kann auch mehrere Straftaten verübt haben; wird dann aber nur einmal in der Kriminaltätsstatistik verzeichnet. Der Status als Tatverdächtige sagt nichts über nachfolgende Verurteilungen aus. Eine Kriminalitätsstatistik verzeichnet immer nur Tatverdächtige und ist deshalb trotzdem seriös.

Laut der Antwort des österreichischen Bundesinnenministeriums auf die FPÖ-Anfrage (hier (https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXV/AB/AB_09334/imfname_556828.pdf), hier (https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXV/AB/AB_09335/imfname_556831.pdf) und hier (https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXV/AB/AB_09336/imfname_556834.pdf)) gab es im ersten Halbjahr 2016 insgesamt 133.135 Tatverdächtige, darunter 53.155 Ausländer (darunter fallen auch Touristen oder nicht rechtmäßig Aufhältige) insgesamt, von denen wiederum 11.158 Asylbewerber waren. Österreich hat eine Einwohnerzahl von 8,7 Millionen. Nach Angaben der Kronenzeitung gibt es derzeit 85.000 Asylbewerber in Österreich.

*Blue*
07-09-2016, 09:41
[QUOTE=Mausophon;45160140]Es ist eigentlich OT, aber da hier z.B. dieser Satz zu finden ist:


wüsste ich gerne, ob jemand von euch beantworten kann, ob medial tatsächlich von einem "staatlichen Rundum-sorglos-Paket" für Flüchtlinge berichtet wurde. Mir hat heute ernsthaft jemand erzählt, er habe aus dem Fernsehen erfahren, dass nicht nur die Miete für Flüchtlinge so hoch sein dürfe wie der Vermieter wolle, sondern dass sie auch Strom und Telefonkosten extra zum Regelsatz in Höhe der HartzIV-Bezüge bekämen.[/QUOTE]

hört sich so an, als ob es um diese geplante Änderung geht:

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/fluechtlingskrise-nahles-plant-kuerzungen-fuer-asylbewerber-14423409.html


und dann wäre es so ähnlich wie oben beschrieben.
würden dann Stromkosten in unbegrenzter höhe übernommen ?

cassy30
07-09-2016, 10:45
[QUOTE=Mausophon;45160303]Das bekommen "normale" HartzIV-Empfänger nach den Regelungen über die Erstausstattung für eine Wohnung auch. Mich interessiert, ob es Berichte gab, nach denen Flüchtlinge bevorzugt werden.[/QUOTE]

in meiner gemeinde z.b. werden auch überhöhte mieten bei der flüchtlingsunterbringung akzeptiert, da die gemeinde einfach ganz schwer geeigneten wohnraum findet und in dieser beziehung schon etwas verzweifelt ist. sie müssen die leute unterbringen und wissen nicht wo.
es werden z.t. auch zusagen gemacht in hinblick auf renovierungskosten, die nach einem auszug anfallen.
als vermieter kann man sich da schon ein goldenes näschen verdienen, wenn man es "drauf anlegt".

cassy30
07-09-2016, 10:54
[QUOTE=Fio.F;45160922]zum Thema Kriminalität in Berlin

https://www.youtube.com/watch?v=XR2UrmC_7G0&feature=youtu.be


(gefunden auf fb in den Leserkommentaren zur rbb-Sendung gestern)[/QUOTE]

jaja, so ist das mit dem subjektiven empfinden der bürger :lol:
alles blödsinn.
berlin ist doch total glücklich und sexy.

Lieb-Ellchen
07-09-2016, 10:56
[QUOTE=Ballack23;45160966]Nun, jeder Tatverdächtige wird jeweils mindestens einer Straftat verdächtigt. Eine Tatverdächtige kann auch mehrere Straftaten verübt haben; wird dann aber nur einmal in der Kriminaltätsstatistik verzeichnet. Der Status als Tatverdächtige sagt nichts über nachfolgende Verurteilungen aus. Eine Kriminalitätsstatistik verzeichnet immer nur Tatverdächtige und ist deshalb trotzdem seriös.

Laut der Antwort des österreichischen Bundesinnenministeriums auf die FPÖ-Anfrage (hier (https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXV/AB/AB_09334/imfname_556828.pdf), hier (https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXV/AB/AB_09335/imfname_556831.pdf) und hier (https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXV/AB/AB_09336/imfname_556834.pdf)) gab es im ersten Halbjahr 2016 insgesamt 133.135 Tatverdächtige, darunter 53.155 Ausländer (darunter fallen auch Touristen oder nicht rechtmäßig Aufhältige) insgesamt, von denen wiederum 11.158 Asylbewerber waren. Österreich hat eine Einwohnerzahl von 8,7 Millionen. Nach Angaben der Kronenzeitung gibt es derzeit 85.000 Asylbewerber in Österreich.[/QUOTE]

Woher kommt die Zahl 85.000? Gibt es eine Quelle außer der Kronenzeitung?

Die Beantwortungen der parlamentarischen Anfragen sind als statistische Grundlage schwierig, da die Bezugsgrößen unterschiedlich sind. Eine Aussagekraft ist nicht zu erkennen.

Fio.F
07-09-2016, 11:12
http://www.wiwo.de/politik/deutschland/rainer-wendt-ernsthafte-strafverfolgung-findet-in-deutschland-meist-gar-nicht-statt/14479802.html


[QUOTE]So ist es. In ganz Berlin gibt es keinen einzigen Haftplatz mehr für die Auslieferungshaft. Die sollte eigentlich sicher stellen, dass jemand, der abgeschoben werden muss, nicht einfach verschwindet. Wenn ein abgelehnter Asylbewerber, gegen den ein Abschiebehaftbescheid vorliegt, jetzt auf einer Polizeiwache abgeliefert wird, müssen die Beamten den entlassen. Das ist schon seit Jahren so. Die nordafrikanischen Intensivtäter in Köln und Düsseldorf, die wir schon lange kennen, erleben immer dasselbe: Wenn die Polizei nach einer Straftat kommt, nimmt sie meine Personalien auf – beziehungsweise die Angaben, die ich mache – und dann lassen die mich wieder laufen. Spätestens tut das der Richter.[/QUOTE]

[QUOTE]Aber ein Marokkaner nimmt das anders wahr. Bei dem kommt an: Die Deutschen sind irgendwie komisch. Ich kann hier zehn Straftaten an einem Tag begehen, werde immer wieder festgenommen – und immer wieder laufen gelassen. Wenn es dann wirklich zum Gerichtstermin kommt, stehen vierzig Straftaten auf der Liste, angeklagt wird er nur wegen dreien.

Wieso ?

Aus „prozessökonomischen“ Gründen. Weil das Gericht einfach nicht genug Zeit hat. Am Ende kriegt er vielleicht eine Geldstrafe von 1000 Euro. Das ist für ihn eine Tageseinnahme auf dem Bahnhofsvorplatz. Diese Leute lachen über die Justiz. Die fragen uns Polizisten manchmal sogar: Wie kann das sein, dass ich nicht ins Gefängnis muss? In Hamburg wurde in monatelanger Arbeit eine Einbrecherbande mit etwa 40 Mitgliedern ermittelt. Die wurden der Reihe nach abgeurteilt und kein einziger ging in den Knast, auch mit 19 Vorstrafen nicht. Ich frage mich, warum sich die afrikanischen Drogendealer vom Görlitzer Park in Berlin oder die nordafrikanischen Intensivtäter vom Düsseldorfer Hauptbahnhof so oft gegen Festnahmen wehren – mit oft unangenehmen Folgen für die Polizisten. Denn spätestens beim Richter ist die Strafverfolgung meist ohnehin vorbei.

[/QUOTE]

:ko:

Miezekratz
07-09-2016, 11:12
[QUOTE=Blu3;45161006]
würden dann Stromkosten in unbegrenzter höhe übernommen ?[/QUOTE]

natürlich, war schon immer Usus, Heizkosten und Stromkosten in unbegrenzter Höhe, wird jetzt halt nur umständlich in Gesetze formuliert. Wohnungen sollten möglichst möbliert übergeben werden, und die Angemessenheit von Wohnungsgröße/Person oder Kaltmiete/qm ist bei Vermietung an Migranten ein Gummiparagraph geworden. Da geht schon einmal 20-30% mehr. Gleichzeitig werden HartzIV - Beziehern die Wohnungen wegen minimaler Überschreitung der Wohnkostenübernahme gekündigt.

Quelle: eigene Erfahrung

oder hier kommt es auch einmal kurz zur Sprache

Flüchtlinge auf Wohnungssuche (http://www.zeit.de/video/2016-04/4862042579001/berlin-fluechtlinge-auf-wohnungssuche)

JackB
07-09-2016, 11:13
[QUOTE=little maggie;45160893]

zu einer differenzierteren Betrachtung konnte es nicht kommen weil nach diesem einem Satz von Frau Schwan vom Moderator gleich die größtmögliche Empörung durch Erwähnung und Bilder von "Köln" heraufbeschworen wurde.



Ohne Vergleichsmaßstab wird man aber nicht auskommen, und wenn man wissen möchte ob Migranten in Deutschland überdurchschnittlich viele Straftaten begehen oder nicht, geht es nicht ohne den Vergleich mit Nichtmigranten sprich Deutschen. Das gilt für alle Straftaten, auch die sexualisierter Gewalt. [/QUOTE]

Um diese Frage (ob Migranten in Deutschland überdurchschnittlich viele Straftaten begehen) ging es aber gar nicht. Es ging um eine zunehmende Bedrohung im öffentlichen Raum, und da bringt ein Vergleich mit sexueller Gewalt im familiären Umfeld nicht viel. Das ist ungefähr so, als würde über tödliche Unfälle im Straßenverkehr gesprochen, und dann grätscht jemand rein mit der Feststellung, dass falsche Ernährung viel mehr Menschenleben koste. Mag sein, aber das ist ein anderes Thema. Und es ist eine Zumutung, wenn in einer Diskussionsrunde, in der es um Verkehrssicherheit gehen sollte, stattdessen über gesunde Ernährung geredet werden soll.

Im konkreten Fall erweckt Frau Schwans Themenwechsel den Verdacht, sie wolle damit von einem ihr unliebsamen Thema ablenken, und das ist, damit hatte Plasberg recht, Wasser auf die Mühlen der AfD.

Anscha
07-09-2016, 11:23
Die 70-Jährige Mutter ( meiner besten Freundin kriegt von Harburger Jobcenter bzw. der zuständigen Stelle keine Umzugserlaubnis, weil die neue Wohnung nicht teurer sein darf als die alte. Ihre alte kostet 300 Euro warm, liegt nur inzwischen in einem Brennpunkt, wo ihr täglich Eier an die Fenster geworfen werden und sie bepöbelt wird. Da alles andere teurer wird, ist sie nun dort festgekettet.

JackB
07-09-2016, 11:27
[QUOTE=Lieb-Ellchen;45161165]Woher kommt die Zahl 85.000? Gibt es eine Quelle außer der Kronenzeitung?

[/QUOTE]

Ich habe zwar keine Quelle für die konkrete Zahl, aber so ungefähr dürfte sie nach dieser
http://de.statista.com/statistik/daten/studie/293189/umfrage/asylantraege-in-oesterreich/
Quelle hinkommen.

Demnach hatte Österreich 2015 88300 Asylanträge, im ersten Halbjahr 2016 25700, 2014 28000 und in den Jahren zuvor deutlich weniger.
Die Statistik sagt nichts darüber aus, wieviel der Antragsteller heute noch als Asylbewerber in Österreich leben, wievielen Asyl bewilligt wurde (die sind keine Bewerber mehr), und wie viel Österreich bereits verlassen haben. Aber klar ist, sehr viel mehr als 85.000 können es nicht sein, höchstens weniger.

RAPtile
07-09-2016, 11:29
[QUOTE=Anscha;45161228]Die 70-Jährige Mutter ( meiner besten Freundin kriegt von Harburger Jobcenter bzw. der zuständigen Stelle keine Umzugserlaubnis, weil die neue Wohnung nicht teurer sein darf als die alte. Ihre alte kostet 300 Euro warm, liegt nur inzwischen in einem Brennpunkt, wo ihr täglich Eier an die Fenster geworfen werden und sie bepöbelt wird. Da alles andere teurer wird, ist sie nun dort festgekettet.[/QUOTE]

Und wieso steuert deine beste Freundin nicht etwas bei?

Anscha
07-09-2016, 11:32
[QUOTE=RAPtile;45161248]Und wieso steuert deine beste Freundin nicht etwas bei?[/QUOTE]

Weil die, obwohl zu zweit arbeitend mit Kind, auch nur knapp über der Mindestgrenze sind, bzw. nicht viel abgeben können. Das was sie können, tun sie, aber 200 Euro Miete im Monat zu übernehmen, das geht nicht.

Der Witz ist ja, dass die Miete laut Mietspiegel schon höher sein dürfte, nur eben nicht weil sie umziehen will.

Miezekratz
07-09-2016, 11:41
[QUOTE=RAPtile;45161248]Und wieso steuert deine beste Freundin nicht etwas bei?[/QUOTE]

Weil die zuständigen Mitarbeiter der "Wohnraumlenkung" nur interessiert, was die alte Omi offiziell an "Einahmen" hat. Bei wiederkehrenden und verbrieften "Geldgeschenken" Dritter, besteht durchaus die Möglichkeit, das die Ommi aus der "Bedürftigleit" rausfliegt.

Manitu
07-09-2016, 12:49
[QUOTE=dracena;45159242]Es ist keine "differenziertere Betrachtung", Grabschereien in Bädern oder bei Stadtfesten, die tatsächlich von Gruppen nordafrikanischer/arabischer Männer begangen werden und die es so noch nicht gegeben hat, mit sexuellen Belästigungen durch deutsche Männer zu relativieren.
Niemand würde bestreiten, dass Deutsche grabschen und belästigen. Das ist aber unabhängig davon, dass dieses Verhalten jetzt vermehrt durch Zuwanderer begangen wird.
In dem Zusammenhang auf die Deutschen zu verweisen ist sehr wohl ein Whataboutismus vom Feinsten. Und mit diesem Verweis das Thematisieren von sexueller Gewalt durch nordafrikanisch/-arabischstämmige abwürgen zu wollen ist nicht sehr sinnvoll. Wenn die AfD die einzigen sein sollten, die nicht mit "aber die Deutschen machen das ja auch" kommen, wem würden wohl Betroffene oder solche, die Angst vor diesen Belästigungen haben, zuhören?
Ganz allgemein ist es übrigens eine Form der Legitimierung, der Erklärung zum Normalzustand, wenn eine Form der Gewalt mit einer anderen verrechnet wird.

Deine Fragestellung engt die möglichen Antworten ja schon sehr ein.
Ich weiß aber, dass der einzige Supermarkt, der hier in Reichweite bis 22.00 geöffnet hat, seit dem letzten Spätsommer überhaupt erstmals Security einsetzt. Dort sind die Kassierer und auch Kunden ziemlich belästigt und angegangen worden und es kam vermehrt zu Diebstählen.
Das ist nur in diesem einen Supermarkt so und ich weiß es auch nur, weil ich das selber so erlebt habe, da ich dort manchmal abends spät eingekauft habe, aber da trifft es objektiv zu.[/QUOTE]

im Moment rüsten viele Supermärkte auf und stellen gerade abends zum Feierabend Security zur Absicherung, der Trend ist eindeutig, gerade dort wo Flüchtlingsheime stehen.
was mir halt auch auffällt ist, wenn ich denn so nachts meine Runden fahre, das Flüchtlinge sehr nachtaktiv sind und in gruppen oder einzeln abends/nachts durch die Straßen ziehen. Ich kann dann verstehen, wenn Bürger sich ängstigen abends auf die Straße zu gehen, sei es durch Panikmache oder einfach weil sie Angst haben.
letztens habe ich auch von einem Zwischenfall gehört, wo aus meinem Rehazentrum eine Mitarbeiterin in Erfurt abends, als sie zur Weiterbildung war, von Ausländern/Flüchtlingen begrapscht, ausgeraubt und auch geschlagen wurde, was man im Gesicht auch sehen konnte. Sie hat es bei der Polizei zur Anzeige gebracht, nur dort machte man ihr keine Hoffnung, das was dabei rauskommt. Das Mädchen und deren Umfeld wird man sicher nicht bekehren können Frau Merkels weg zu unterstützen.

Voltaire
07-09-2016, 13:20
[QUOTE=Manitu;45161479]im Moment rüsten viele Supermärkte auf und stellen gerade abends zum Feierabend Security zur Absicherung, der Trend ist eindeutig, gerade dort wo Flüchtlingsheime stehen.[/QUOTE]:d: Hoffentlich kommt das bei uns auch bald!
Vor unserem Supermarkt lungern zwar keine aus der Flüchtlingsunterkunft rum, aber die vielen "18-jährigen" Deutschen, die sich kurz vor Ladenschluss noch mit reichlich Fusel ToGo eingedeckt haben, erzeugen bei mir Sorgen und Nöte, die gefälligst ernst genommen werden müssen.

Emotions
07-09-2016, 13:26
[QUOTE=Miezekratz;45161208]natürlich, war schon immer Usus, Heizkosten und Stromkosten in unbegrenzter Höhe, wird jetzt halt nur umständlich in Gesetze formuliert. Wohnungen sollten möglichst möbliert übergeben werden, und die Angemessenheit von Wohnungsgröße/Person oder Kaltmiete/qm ist bei Vermietung an Migranten ein Gummiparagraph geworden. Da geht schon einmal 20-30% mehr. Gleichzeitig werden HartzIV - Beziehern die Wohnungen wegen minimaler Überschreitung der Wohnkostenübernahme gekündigt.

[/QUOTE]

Wenn Flüchtlinge ins ALG2 (in die Jobcenter) sollen, dann wird es massivste Probleme geben, nichtbeachten von Terminen dürfte da öfters vorkommen, was eine Kürzung bis auf Null nach sich ziehen "müßte". Selbst ein Deutscher, der Hammer-Bürokratie gewöhnt ist, der kommt da schon ins Grübeln und ohne Dolmetscher wird man viele Termine garnicht führen können. Die chronisch Kranken wird man wohl auch weiterhin in die Arbeit reinknüppeln, während daneben Leute sitzen an die man praktisch keine Anforderungen stellt. Wenn es da keine Gleichbehandlung gibt, dann wäre Stunk vorprogrammiert, mein Gerechtigkeitsgefühl würde sagen zurecht.

Jetzt wäre übrigens ein guter Zeitpunkt die kostensparende Sozialämter (Grundversorgungs-Ämter) wieder einzuführen.

Lieb-Ellchen
07-09-2016, 14:08
[QUOTE=Fio.F;45161207]http://www.wiwo.de/politik/deutschland/rainer-wendt-ernsthafte-strafverfolgung-findet-in-deutschland-meist-gar-nicht-statt/14479802.html






:ko:[/QUOTE]

Persönliche Meinung eines bekannten Scharfmachers.

Und ein bisschen rassistisch ist er auch

[QUOTE]Unsere Richter legen leider an einen nordafrikanischen Intensivtäter oft dieselben Maßstäbe an wie an einen fehlgeleiteten deutschen Jugendlichen[/QUOTE]

Diese Aussage aus dem Interview begründet er zwar, aber die Aussage bedeutet nichts anderes als die Forderung nach herkunftsbedingter Rechtsprechung.

Kosel
07-09-2016, 14:14
[QUOTE=Voltaire;45161545]:d: Hoffentlich kommt das bei uns auch bald!
Vor unserem Supermarkt lungern zwar keine aus der Flüchtlingsunterkunft rum, aber die vielen "18-jährigen" Deutschen, die sich kurz vor Ladenschluss noch mit reichlich Fusel ToGo eingedeckt haben, erzeugen bei mir Sorgen und Nöte, die gefälligst ernst genommen werden müssen.[/QUOTE]

Keep calm and merkel on.

ManOfTomorrow
07-09-2016, 14:32
[...]

Ballack23
07-09-2016, 14:36
[QUOTE=Voltaire;45161545]:d: Hoffentlich kommt das bei uns auch bald!
Vor unserem Supermarkt lungern zwar keine aus der Flüchtlingsunterkunft rum, aber die vielen "18-jährigen" Deutschen, die sich kurz vor Ladenschluss noch mit reichlich Fusel ToGo eingedeckt haben, erzeugen bei mir Sorgen und Nöte, die gefälligst ernst genommen werden müssen.[/QUOTE]

Dann teile deine Sorgen und Nöte unbedingt der Polizei mit. Vielleicht ist dort dieser Supermarkt schon als "Brennpunkt" bekannt. Auf alle Fälle können die Polizeibeamten vor Ort aufgrund ihrer Erfahrung objektiver einschätzen, ob eine Gefährdung der öffentlichen Ordnung oder gar Ordnungswidrigkeiten vorliegen und dementsprechend reagieren. Ggf. wird dieser Supermarkt dann auch in die häufigere Bestreifung aufgenommen, wenn es mehr Beschwerden durch Kunden gibt.

Darüber hinaus solltest du mit der Filialleitung in Kontakt treten, um deine Sorgen und Nöte mitzuteilen. Letztendlich ist so ein Supermarkt ein Wirtschaftsbetrieb, der es sicherlich genau abwägen wird, ob die Jugendlichen vor dem Supermarkt tatsächlich den Betriebsablauf stören oder eine "Bedrohung" für die Kunden sind, so dass ein Sicherheitsdienst sicherheitstechnisch notwendig und wirtschaftlich sinnvoll wäre.

hockeyfan
07-09-2016, 14:56
Zu der Supermarktsache. Hier im Rhein-Main Gebiet direkter Nähe der REWE-Niederlassung Mitte ist ein Security in dem REWE Markt schon seit Jahren normal. Auch im REWE Center paar Kilometer weiter ist er ab einer gewissen Uhrzeit normal. Alles keine "Brennpunkte". In Hessen ist es seit den langen Öffnungszeiten vermehrt zu dem Einsatz von Securitys in den Märkten die bis 22 oder 24 Uhr auf sind gekommen. Hat aber nix mit Ladendiebstahl und Co zu teuen dafür sind die eigentlich nicht wirklich geschult. Reine Abschreckung gegen Raubüberfälle in den Nachtstunden.

Voltaire
07-09-2016, 15:02
Vor einigen Jahren wäre im IOFF die eigentliche Aussage meines Postings noch erkannt worden *lametta* ;)

Lieb-Ellchen
07-09-2016, 15:06
[QUOTE=JackB;45161242]Ich habe zwar keine Quelle für die konkrete Zahl, aber so ungefähr dürfte sie nach dieser
http://de.statista.com/statistik/daten/studie/293189/umfrage/asylantraege-in-oesterreich/
Quelle hinkommen.

Demnach hatte Österreich 2015 88300 Asylanträge, im ersten Halbjahr 2016 25700, 2014 28000 und in den Jahren zuvor deutlich weniger.
Die Statistik sagt nichts darüber aus, wieviel der Antragsteller heute noch als Asylbewerber in Österreich leben, wievielen Asyl bewilligt wurde (die sind keine Bewerber mehr), und wie viel Österreich bereits verlassen haben. Aber klar ist, sehr viel mehr als 85.000 können es nicht sein, höchstens weniger.[/QUOTE]

Die von dir verlinkten Daten hatte ich auch gefunden. Für eine genaue Statistik ist mir das zu wenig.