PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Geschichte Die Wege der Deutschen


Werbung

Dennis|Natascha
16-02-2016, 10:56
Die meisten von euch kennen ja sicherlich diese Dokumentation (zu finden bei Youtube unter "Wege der Deutschen") bereits. Ich möchte sie allerdings noch mal Interessierten ans Herz legen.

Einige spannende Kapitel sind dabei.

scotty
16-02-2016, 12:06
Hast Du auch einen offiziellen Link dafür? Sonst muß ich das löschen.

[QUOTE=scotty;42425314]Oh toll! Kann ich jetzt zu allen Videos verlinken?
Nein, denn das Einbinden/Verlinken von "Material von Dritten" ist nach wie vor im Sinne des Urheberrechtes problematisch! Also der pure Sendungsmitschnitt /-ausschnitt von einem privaten Account auf YT gestellt ist nach wie vor nicht erlaubt. "Offizielles" Material von Sendern oder Künstlern ist natürlich erlaubt.[/QUOTE]

Dennis|Natascha
16-02-2016, 12:10
Ich habs geändert. Danke für den Hinweis.

Lisa Simpson
16-02-2016, 17:33
Ich habe in den letzten vier Tagen die Dokumentationsreihe "Die Deutschen" (gibts auf Netflix) gesehen.

Das ist zwar nicht hochwissenschaftlich, aber für einen ersten Einstieg reicht es schon und ist ganz informativ :d:

chucky
16-02-2016, 17:37
Beide Staffeln von "Die Deutschen" sind auch in AIV (Amazon Prime) kostenlos inbegriffen

BlackGirl
19-02-2016, 21:45
[QUOTE=Lisa Simpson;44446055]Ich habe in den letzten vier Tagen die Dokumentationsreihe "Die Deutschen" (gibts auf Netflix) gesehen.

Das ist zwar nicht hochwissenschaftlich, aber für einen ersten Einstieg reicht es schon und ist ganz informativ :d:[/QUOTE]

Sie ist überhaupt nicht wissenschaftlich, berührt die Inhalte äußerst oberflächlich und vermittelt Geschichtsunkundigen gefährliches Halbwissen.

Und ganz ehrlich, daß was da erzählt wird, sollte noch jeder halbwegs aus dem Geschichtsunterricht parat haben. So Stichwort Allgemeinbildung und so.

Yatagan
20-02-2016, 02:46
Hui, gefährliches Halbwissen... wählt man dann anschließend die AfD?

333 bei Issos Keilerei - yeah! Ich hab Allgemeinbildung.
---

Ich als Historikerin p. a. mag solche Sendungen grundsätzlich, weil es gar keine Allgemeinbildung bzgl. historischer Identität gibt. Man tut manchmal so, aber nö... da ist nix.

Dennis|Natascha
20-02-2016, 02:50
Die Filme aus der reihe vom Reich zur Repbulik


http://www.amazon.de/Vom-Reich-zur-Republik-Gesamtbox/dp/B00AYE3FR2

Sind auch ganz interessant.

Und nein. Das wurde nicht in jedem Geschichtsunterricht behandelt.

Yatagan
20-02-2016, 02:58
Natürlich wurde das behandelt, aber es hat (damals) keinen gejuckt.


Es ist die 2. Chance irgendetwas mitzubekommen. That's it.

wuppi
20-02-2016, 08:44
Mir ist in der Schule die ganze französische Revolution wegen eines Schulwechsels verloren gegangen.

Und von mir aus können sie in solchen Filme auch gerne nachgespielte Einspieler zeigen, um es interessant zu machen.
Denn leider ist es wirklich so wie Yatagan es schreibt, bezüglich Geschichte gibt es so gut wie keine Allgemeinbildung (bester Satz ist immer "Warum muss ich das wissen, da hab ich doch noch nicht gelebt").

Kosel
20-02-2016, 09:11
[QUOTE=Yatagan;44458511]Natürlich wurde das behandelt, aber es hat (damals) keinen gejuckt.
[/QUOTE]

Nö, wurde es nicht. So weit ich von der Schule informiert wurde, führte die Weimarer Republik direkt zur Bombardierung Hanois.

BlackGirl
20-02-2016, 10:37
[QUOTE=wuppi;44458597]Mir ist in der Schule die ganze französische Revolution wegen eines Schulwechsels verloren gegangen.

Und von mir aus können sie in solchen Filme auch gerne nachgespielte Einspieler zeigen, um es interessant zu machen.
Denn leider ist es wirklich so wie Yatagan es schreibt, bezüglich Geschichte gibt es so gut wie keine Allgemeinbildung (bester Satz ist immer "Warum muss ich das wissen, da hab ich doch noch nicht gelebt").[/QUOTE]

Und was hat dich daran gehindert, daß verpasste selbst nachzulesen?

Und deinen Satz find ich schlimm. Wäre es nicht besser, wenn wir endlich aufhören unseren Kindern zu vermitteln, daß Wissen doof und unnütz ist?

Dennis|Natascha
20-02-2016, 10:42
Die Allgemeinbildung heutzutage ist wirklich arm.

Sowohl politisch wie auch geschichtlich.

Premiere0815
20-02-2016, 11:10
[quote=Dennis|Natascha;44458509]Die Filme aus der reihe vom Reich zur Repbulik


http://www.amazon.de/Vom-Reich-zur-Republik-Gesamtbox/dp/B00AYE3FR2

Sind auch ganz interessant.

Und nein. Das wurde nicht in jedem Geschichtsunterricht behandelt.[/quote]


Diese Doku-Reihe mit Spielfilmelementen von Bernd Fischerauer (Gewaltfrieden, Kontenrevolution, Der Weg zur Macht ...) ist klasse gemacht, spannend und informativ.

Wenn man sich für Geschichte interessiert.

Kosel
20-02-2016, 11:23
[QUOTE=BlackGirl;44458792]Und was hat dich daran gehindert, daß verpasste selbst nachzulesen?

Und deinen Satz find ich schlimm. Wäre es nicht besser, wenn wir endlich aufhören unseren Kindern zu vermitteln, daß Wissen doof und unnütz ist?[/QUOTE]

Schulwissen ist doof und unnütz, wenn wir vom Lesen, Schreiben, Rechnen lernen mal absehen.
Wer lesen, schreiben und rechnen kann, ist in der Lage alles andere sich selber beizubringen. Wie etwa dass von dir geforderte Nacharbeiten der Lingandenfeldtheorie am oktaedrischen Komplex.

Yatagan
20-02-2016, 12:24
[quote=Kosel;44458901]Schulwissen ist doof und unnütz, wenn wir vom Lesen, Schreiben, Rechnen lernen mal absehen.
Wer lesen, schreiben und rechnen kann, ist in der Lage alles andere sich selber beizubringen. Wie etwa dass von dir geforderte Nacharbeiten der Lingandenfeldtheorie am oktaedrischen Komplex.[/quote]

Das ist doch, lieber Kosel, kompletter Unsinn.

Nur weil man lesen, schreiben und rechnen kann, ist man noch lange nicht in der Lage zu verstehen, und vor allem sich Dinge selbst anzueignen. Du betrachtest die Schulzeit aus der Sicht eines Erwachsenen, der diese schreckliche nichtsnutzige Zeit überlebt und ohne es anscheinend zu wissen, von ihrer didaktischen Finesse profitiert hat.

Nur weil du mal durch diese nervige Zeit gegangen bist, bist du heute in der Lage, z. T. merkwürdige Gedankengänge ins Netz zu senden.

--

Btw. hat mich neulich eine Sendung über Mendelejew und das Periodensystem der Elemente gefesselt, obwohl ich Chemie eher als Stütz-/Hilfswissenschaft der Physik angesehen habe. ;)

Diese Sendung hätte ich aber nie verstanden, wenn ich nicht jahrelang neben dieser "doofen" Karte dieser "doofen" Elemente gesessen hätte. ;)


--

Fazit: Man braucht ein gewisses Stützkorsett an eingetrichterter/s Bildung/Wissen, um dann entscheiden zu können, was man wirklich wissen will.

Lisa Simpson
20-02-2016, 12:45
Also bei uns in der Schule wurden solche Sachen wie Karl der Große oder Otto der 1. - nur um mal Beispiele zu bringen - schon in der Schule behandelt, allerdings in Geschichte 6. Klasse und das Wissen lag schon einige Zeit brach. Was die von mir angesprochene Doku angeht: Natürlich wird die wissenschaftlich behandelt. Es dokumentieren Archäologen, Geschichtswissenschaftler. Natürlich können die Themen nur oberflächlich angerissen werden.

@Yatagan: Das mit dem Stützkorsett stimmt.
Und weil ich eben entscheide, was ich wissen will, will ich mehr über europäische Geschichte wissen (England habe ich größtenteils abgearbeitet, bei Frankreich stecke ich noch in der Rennaissance und bei Italien ebenso.)
Das haben wir in der Schule alles nur aus "sozialistischer Sicht" betrachten dürfen, und jetzt hat man die Chancen, verschiedene Sichtweisen zu lesen und für sich zu interpretieren.

Ich bin der Meinung, dass solche Dokus wie oben das Interesse wecken können. Um sich danach einen tieferen Einblick mittels Fachliteratur zu verschaffen, @Blackgirl. Ich lasse mich dazu sogar von TV-Serien beeinflusst dazu hinreißen :zahn:

Kosel
20-02-2016, 14:53
[QUOTE=Yatagan;44459028]Das ist doch, lieber Kosel, kompletter Unsinn.

Nur weil man lesen, schreiben und rechnen kann, ist man noch lange nicht in der Lage zu verstehen, und vor allem sich Dinge selbst anzueignen. Du betrachtest die Schulzeit aus der Sicht eines Erwachsenen, der diese schreckliche nichtsnutzige Zeit überlebt und ohne es anscheinend zu wissen, von ihrer didaktischen Finesse profitiert hat.

Nur weil du mal durch diese nervige Zeit gegangen bist, bist du heute in der Lage, z. T. merkwürdige Gedankengänge ins Netz zu senden.

--

Btw. hat mich neulich eine Sendung über Mendelejew und das Perioddensystem der Elemente gefesselt, obwohl ich Chemie eher als Stütz-/Hilfswissenschaft der Physik angesehen habe. ;)

Diese Sendung hätte ich aber nie verstanden, wenn ich nicht jahrelang neben dieser "doofen" Karte dieser "doofen" Elemente gesessen hätte. ;)


--

Fazit: Man braucht ein gewisses Stützkorsett an eingetrichterter/s Bildung/Wissen, um dann entscheiden zu können, was man wirklich wissen will.[/QUOTE]

Ja, verehrte Yagatan, was du schreibst, ähnelt schon sehr dem Pflichttext des Altphilologenverband.
Deine persönliche Anekdote mag interessant sein für Leute, die sowas faszinierend finden, aber eine allgemeine Gültigkeit entdecke ich nicht.
Und ich habe jahrelang neben einem Bild von Columbus gesessen.

Lisa Simpson
20-02-2016, 15:03
Ach komm, Kosel, ohne das Periodensystem kann man noch nicht mal den Vorspann und die Castdarstellung bei Breaking Bad verstehen.

Yatagan
20-02-2016, 15:06
[quote=Kosel;44459441]Ja, verehrte Yagatan, was du schreibst, ähnelt schon sehr dem Pflichttext des Altphilologenverband.
Deine persönliche Anekdote mag interessant sein für Leute, die sowas faszinierend finden, aber eine allgemeine Gültigkeit entdecke ich nicht.
Und ich habe jahrelang neben einem Bild von Columbus gesessen.[/quote]

Ja, werter Kosel, das bringt mich/uns jetzt auch nicht weiter.

Btw. ist das kein Pflichttext, sondern Erkenntnis.



Und ein Mann der sich Kolumbus nannte, war in der Schifffahrt* wohlbekannt.

*3 f

Quelle: Mundorgel

Kosel
20-02-2016, 15:39
[QUOTE=Yatagan;44459487]

Und ein Mann der sich Kolumbus nannte, war in der Schifffahrt* wohlbekannt.

*3 f

Quelle: Mundorgel[/QUOTE]

Siehste, wir sind doch einer Meinung.

Yatagan
20-02-2016, 16:11
Eh klar. :österreichisch/wienerisch:

trashman
20-02-2016, 16:34
[QUOTE=wuppi;44458597](bester Satz ist immer "Warum muss ich das wissen, da hab ich doch noch nicht gelebt").[/QUOTE]
Ich würde eher in Frage stellen, ob Geschichtswissen tatsächlich verhindern kann, dass sich selbige wiederholt ...

Yatagan
20-02-2016, 16:54
Na, die Frage kannst du dir selbst beantworten, wenn du die Geschichte der denkenden Menschheit kennt.

BlackGirl
20-02-2016, 17:58
[QUOTE=trashman;44459814]Ich würde eher in Frage stellen, ob Geschichtswissen tatsächlich verhindern kann, dass sich selbige wiederholt ...[/QUOTE]

Nein, aber es ist die Grundvorraussetzung.

wuppi
20-02-2016, 18:11
[QUOTE=BlackGirl;44458792]Und was hat dich daran gehindert, daß verpasste selbst nachzulesen?

Und deinen Satz find ich schlimm. Wäre es nicht besser, wenn wir endlich aufhören unseren Kindern zu vermitteln, daß Wissen doof und unnütz ist?[/QUOTE]

Ähm, der Satz ist nicht von mir. Den höre ich immer, wenn ich mit meinen Teilnehmern Allgemeinwissen mache.
Und ich hab natürlich die französische Revolution nachgeholt. Musste ich auch, ich hab Geschichte studiert.

reddevil
20-02-2016, 18:41
[QUOTE=wuppi;44460187]Ähm, der Satz ist nicht von mir. Den höre ich immer, wenn ich mit meinen Teilnehmern Allgemeinwissen mache.
Und ich hab natürlich die französische Revolution nachgeholt. Musste ich auch, ich hab Geschichte studiert.[/QUOTE]

oh, du auch? in was hast du abgeschlossen? :trippel:

wuppi
20-02-2016, 18:59
[QUOTE=reddevil;44460281]oh, du auch? in was hast du abgeschlossen? :trippel:[/QUOTE]
Magister neuere Geschichte, mit Nebenfächer Politik- und Literaturwissenschaften.

reddevil
20-02-2016, 19:00
und die abschlussarbeit? ich ja auch magister, aber abgeschlossen in spätmittelalterliche kirchengeschichte :D

wuppi
20-02-2016, 19:06
Oh Gott, das ist ja so gar nicht mein Thema.
Im Mittelalter hatte ich Professor Frese, der erste Millionär von "Wer wird Millionär?"

Meine Thema ging um Frauen, die alleine nach Amerika ausgewandert sind.

reddevil
20-02-2016, 19:18
[QUOTE=wuppi;44460324]Oh Gott, das ist ja so gar nicht mein Thema.
Im Mittelalter hatte ich Professor Frese, der erste Millionär von "Wer wird Millionär?"

Meine Thema ging um Frauen, die alleine nach Amerika ausgewandert sind.[/QUOTE]

ah, Bremerhaven, richtig? ;)

wuppi
20-02-2016, 19:20
[QUOTE=reddevil;44460343]ah, Bremerhaven, richtig? ;)[/QUOTE]
Genau :ja:
Studiert in Wuppertal, aber aus der Nähe von Bremerhaven.

Kosel
20-02-2016, 19:47
[QUOTE=wuppi;44460309]Magister neuere Geschichte, mit Nebenfächer Politik- und Literaturwissenschaften.[/QUOTE]

Arbeitest du als Lehrer, Journalist oder Taxifahrer?

wuppi
20-02-2016, 19:48
[QUOTE=Kosel;44460434]Arbeitest du als Lehrer, Journalist oder Taxifahrer?[/QUOTE]
:D
Dozentin (in meinem Arbeitsvertrag steht Ausbilderin)

BlackGirl
20-02-2016, 19:58
[QUOTE=wuppi;44460187]Ähm, der Satz ist nicht von mir. Den höre ich immer, wenn ich mit meinen Teilnehmern Allgemeinwissen mache.
Und ich hab natürlich die französische Revolution nachgeholt. Musste ich auch, ich hab Geschichte studiert.[/QUOTE]

Ok, dann setz das dein in Anführungszeichen. Nichtsdestotrotz darf ich so eine Einstellung doof finden, oder?

Und ich finds klasse, daß du Geschichte studierst hast. Ich wollte auch, bin aber am Latinum gescheitert. Ich hatte Französisch, weil Latein, das braucht man ja später nicht... :ko:

Kosel
20-02-2016, 20:03
[QUOTE=wuppi;44460442]:D
Dozentin (in meinem Arbeitsvertrag steht Ausbilderin)[/QUOTE]

Wieder eine Seele, die den Verlockungen der Dunklen Seite erlegen ist. :tkbeiss:

wuppi
20-02-2016, 20:09
[QUOTE=BlackGirl;44460475]Ok, dann setz das dein in Anführungszeichen. Nichtsdestotrotz darf ich so eine Einstellung doof finden, oder?

Und ich finds klasse, daß du Geschichte studierst hast. Ich wollte auch, bin aber am Latinum gescheitert. Ich hatte Französisch, weil Latein, das braucht man ja später nicht... :ko:[/QUOTE]

Ja, so eine Einstellung ist doof.
Latinum musste ich während des Studiums nachholen. War grausam und furchtbar anstrengend.
Ich hatte auch Französisch...weil Latein braucht man später nicht...:zahn:

wuppi
20-02-2016, 20:10
[QUOTE=Kosel;44460489]Wieder eine Seele, die den Verlockungen der Dunklen Seite erlegen ist. :tkbeiss:[/QUOTE]

Bitte? Welche dunkle Seite meinst du?

BlackGirl
20-02-2016, 21:28
[QUOTE=wuppi;44460509]Ja, so eine Einstellung ist doof.
Latinum musste ich während des Studiums nachholen. War grausam und furchtbar anstrengend.
Ich hatte auch Französisch...weil Latein braucht man später nicht...:zahn:[/QUOTE]


Ich hab dann bei einem Studentenjob gemerkt, daß ich mit dem ganzen IT-Kram viel viel besser kann und hab die Seiten gewechselt. Geschichte und Politik ist jetzt eher ein Hobby und ich kann ohne Prüfungsstress mich in Themen vertiefen. Gerade bei Historischen Romanen hab ich immer das Lexikon daneben liegen um parallel das Ganze auf Wahrheitsgehalt zu überprüfen.

Zinga
21-02-2016, 01:25
Sorry, wenn ich hier mal reingrätsche.
Das Eingangsposting machte auf eine Dokumentation zur deutschen Geschichte aufmerksam. Darüber zu schreiben war angefragt.
Aber in einem Forum ist eine Karotte nicht einfach ein Gemüse. Die Wechselbeziehung zur Kartoffel will näher betrachtet werden. Und überhaupt, wer kauft das Tiefkühlgemüse. Im nächsten Posting erfährt man mehr über den Wirsing und dessen ernährungsphysiologischen Eigenschaften, die eine handelsübliche Karotte oder Kartoffel nicht leistet. Wer mich nicht versteht. Ich stelle mich mal kurz vor.

Ich bin der Kohlrabi mit Interesse an Geschichte.

[QUOTE=Dennis|Natascha;44458509](..)
Und nein. Das wurde nicht in jedem Geschichtsunterricht behandelt.[/QUOTE]
Das kann ich bestätigen. Nicht alles was im Lehrplan steht wird auch so gelehrt.
[QUOTE=Yatagan;44458511]Natürlich wurde das behandelt, aber es hat (damals) keinen gejuckt.
(..)[/QUOTE]
Ich bitte um Nachsicht für alle Schüler die von unmotivierten Geschichtslehrern zum sturen Auswendiglernen von historischen Daten verdonnert wurden.
Ich kann mich kaum noch an meine Geschichtsstunden erinnern. Obwohl ich als Kind von Kaisern, Königen und Rittern fasziniert war. Jede Kirche, Kloster, Schloss oder Burgruine in meiner Gegend aufsuchte. Das bisschen Fachliteratur in der Gemeindebibliothek gelesen habe. Unvergessen meine kleine Ausgrabung. Mein bester Freund und ich haben im Schlosspark einen seltsamen Stein entdeckt und ausgegraben. Es war ein barockes Säulenkapitell. Es hat noch Jahre gedauert das Rätsel der Herkunft zu lösen.

Meine Geschichtsstunden dagegen waren öde und langweilig.
Die einzige Ausnahme war ein Lehrer für Deutsch und Geschichte, der ausgehend vom Simplicius Simplicissimus, dem Dreißig Jährigen Krieg und dem deutschen Barock in Geschichte und Literatur Leben einhauchte.

Ich bin kein Hobbyhistoriker. Ich bin immer noch das Kind, das ein altes Gemäuer fragt: "Wer bist Du? Wer hat dich gebaut und wie war das Leben damals?"
Die Ausstellung: "Heiliges Römisches Reich Deutscher Nation – Von Otto dem Grossen bis zum Ausgang des Mittelalters" 2006 in Magdeburg war mir mehr wert als ein Tribünenplatz bei einer Fussball-WM. In der Ausstellung stand ich Exponaten gegenüber, die ich bisher nur als Abbildungen aus Büchern kannte. Die kleine Reise verband ich mit dem Besuch in Quedlinburg. Auch ein Ort den man atmen muss. Der Schlossberg, die Stiftskirche St. Servatius ist magisch in seiner Originalität.

Diese Magie gab es in meiner Schulzeit in Bayern im Geschichtsunterricht nicht. Selbst das Dritte Reich und der Liebling aller Geschichtsdokus, der Adolf, wurde in zwei Doppelstunden „übergangen*. Man konnte fast das befreite Aufatmen des Schuldirektors hören, der sich endlich den, seiner Meinung nach, wirklich wichtigen Persönlichkeiten der Geschichte zuwenden konnte: "Franz Josef Strauß"

wuppi
21-02-2016, 09:15
Oh ja, bei mir war in der Schule der Geschichtsunterricht auch eher öde und langweilig. Angefangen mich für Geschichte zu interessieren, habe ich erst durch meinen Vater.
Im Urlaub mussten dann meine jeweiligen Reisepartner immer mit zu irgendwelchen Ausgrabungen und Museen. Ich bin immer sehr an der Alltagsgeschichte interessiert, da hatte ich auch einen tollen Professor an der Uni.
Ein Freund von mir ist Geschichtslehrer geworden und hat sich dann beschwert, wie gelangweilt seine Schüler im Untericht waren. Wir haben dann überlegt, wie er seinen Unterricht interessanter machen könnte. Und da gibt es so tolle Dinge, Geschichte lebendig zu machen. Leider ist er an dem engen Korsett des Lehrplans und an seinem seltsamen Schulleiter gescheitert.

trashman
21-02-2016, 10:45
[QUOTE=Zinga;44462034]
Ich bitte um Nachsicht für alle Schüler die von unmotivierten Geschichtslehrern zum sturen Auswendiglernen von historischen Daten verdonnert wurden.[/QUOTE]
Jedes Mal, wenn ich in Interviews, Gesprächsrunden oder Dokumentationen Egon Bahr zugehört habe, hab ich mir gewünscht, dass meine damaligen Geschichtslehrer(innen) ihren Stoff auch nur ansatzweise so charismatisch hätten vermitteln können.

/watch?v=d3IwOYBMyXQ oder /watch?v=aQzQbI_yfuA

Okay, Erzählungen von selbst Erlebtem sind meistens interessanter als Abhandlungen über Jahrhunderte alte Vorgänge - aber manchen Zeitgenossen hört man trotzdem lieber zu als anderen. Umso bedauerlicher, wenn engagierte Lehrer mit interessanten Ideen an den Umständen scheitern (wie von wuppi beschrieben).

Yatagan
21-02-2016, 11:11
[quote=wuppi;44460324]Oh Gott, das ist ja so gar nicht mein Thema.
Im Mittelalter hatte ich Professor Frese, der erste Millionär von "Wer wird Millionär?"

Meine Thema ging um Frauen, die alleine nach Amerika ausgewandert sind.[/quote]

Ein schönes Thema.:wub:

wuppi
21-02-2016, 12:44
[QUOTE=Yatagan;44462489]Ein schönes Thema.:wub:[/QUOTE]

Mein Professor war nicht so begeistert. Und es war auch viel Arbeit. Zu der Zeit als ich die Arbeit schrieb, gab es leider viel Recherche in der Bibliothek und in Archiven.

reddevil
21-02-2016, 13:46
[QUOTE=wuppi;44462758]Mein Professor war nicht so begeistert. Und es war auch viel Arbeit. Zu der Zeit als ich die Arbeit schrieb, gab es leider viel Recherche in der Bibliothek und in Archiven.[/QUOTE]

Dito - Nix Wikipedia. :D
Zwar schon Internet aber eher naja ;)

Lisa Simpson
21-02-2016, 14:00
[QUOTE=Zinga;44462034]

Ich bin der Kohlrabi mit Interesse an Geschichte.


Das kann ich bestätigen. Nicht alles was im Lehrplan steht wird auch so gelehrt.

Ich bitte um Nachsicht für alle Schüler die von unmotivierten Geschichtslehrern zum sturen Auswendiglernen von historischen Daten verdonnert wurden.
[/QUOTE]

Ich bin auch so eine :D

Wann immer ich (gerade innereuropäisch) reise, suche ich nach historischen Anhaltspunkten, wo ich etwas erfahren kann. Und dann lese ich nach.

Und in der Schule war es bei uns leider auch so, dass wir Jahreszahlen und Zeiträume herunterbeten mussten und die geschichtliche Aufarbeitung systementsprechend war :kater:.
Es gibt so viel zu entdecken und zu recherchieren und man hat damit eine sinnvolle Beschäftigung und eignet sich Wissen an.

wuppi
21-02-2016, 14:02
[QUOTE=reddevil;44462914]Dito - Nix Wikipedia. :D
Zwar schon Internet aber eher naja ;)[/QUOTE]

Was man so als Internet bezeichnen konnte.
Zu Beginn meines Studiums noch alles schön mit der Schreibmaschine...Dann irgendwann einen 486er zum Tippen. Oh Gott, ich bin sowas von alt...:rotauge:

Macadam
21-02-2016, 14:25
Oh, wuppi und reddie sind auch Historiker? :eek:
Dann können wir ja einen Klub gründen. :clap:
So alt wie ich könnt Ihr gar nicht sein...

reddevil
21-02-2016, 14:29
[QUOTE=wuppi;44462951]Was man so als Internet bezeichnen konnte.
Zu Beginn meines Studiums noch alles schön mit der Schreibmaschine...Dann irgendwann einen 486er zum Tippen. Oh Gott, ich bin sowas von alt...:rotauge:[/QUOTE]

huh soooo weit zurück liegt das bei mir noch nicht.:D
windows 98 :D

wuppi
21-02-2016, 14:33
[QUOTE=Macadam;44463002]Oh, wuppi und reddie sind auch Historiker? :eek:
Dann können wir ja einen Klub gründen. :clap:
So alt wie ich könnt Ihr gar nicht sein...[/QUOTE]

Huch, du auch?
Ich hab WS 1989 angefangen zu studieren.

reddevil
21-02-2016, 14:34
[QUOTE=wuppi;44463016]Huch, du auch?
Ich hab WS 1989 angefangen zu studieren.[/QUOTE]

ein historisches jahr. passt ja dann. :D
musste sicher manches polit seminar geändert werden ;)

wuppi
21-02-2016, 14:34
Reddie und macadam, arbeitet ihr denn in dem Bereich?

reddevil
21-02-2016, 14:36
[QUOTE=wuppi;44463019]Reddie und macadam, arbeitet ihr denn in dem Bereich?[/QUOTE]

ich leider nicht. bin jetzt in der kommunalverwaltung. ;)

marble
21-02-2016, 14:37
:o

Lauter Historiker. Jetzt sag' mal noch einer was abfälliges über das Fußballsub.

wuppi
21-02-2016, 14:39
[QUOTE=marble;44463025]:o

Jetzt sag' mal noch einer was abfälliges über das Fußballsub.[/QUOTE]

Jupp, alles intelligente Menschen. :D

@reddie, hab ich irgendwo gelesen, du hast umgeschult, oder?

Wenn ich mein Wissen von jetzt hätte, hätte ich wahrscheinlich was in Bereich Museumspädagogik gemacht. Und nicht in Wuppertal studiert.

reddevil
21-02-2016, 14:42
[QUOTE=wuppi;44463032]Jupp, alles intelligente Menschen. :D

@reddie, hab ich irgendwo gelesen, du hast umgeschult, oder?

Wenn ich mein Wissen von jetzt hätte, hätte ich wahrscheinlich was in Bereich Museumspädagogik gemacht. Und nicht in Wuppertal studiert.[/QUOTE]

damals hiess es "studier was dir spass macht". jaja.... hätte wohl arabistik nehmen sollen. oder wenigstens vwl, hätt ich noch ne partei gründen können.. :D
naja jetzt hab ich halt studium UND ausbildung ;)

wuppi
21-02-2016, 14:44
Ach ja...Aber ich habe einen netten Job, verdiene einigermaßen und bin recht zufrieden.

Macadam
21-02-2016, 15:17
Dito, auch wenn ich mich von Zeitvertrag zu Zeitvertrag hangele.
Gerade überlege ich aber ernsthaft, vielleicht doch in den Schuldienst zu wechseln. Es wird ja momentan alles eingestellt, was nicht bei drei auf dem Baum ist. :zahn:
Allerdings wollten wir nie ein spießiges Lehrerehepaar werden. Mein Mann ist ganz klassisch Geschichtslehrer, das hielten wir immer für ausreichend. ;)

BlackGirl
22-02-2016, 12:01
[QUOTE=reddevil;44463008]huh soooo weit zurück liegt das bei mir noch nicht.:D
windows 98 :D[/QUOTE]

Windows 95 :D

Damit hab ich dann meine ersten Excel und HTML-Versuche gestartet. Mich hat damals das Mittelalter mit den ganzen Königs und Kaisers total fasziniert und ich hab überlegt, wie ich mit Excel am besten die ganzen Vorgänge in Europa abbilden kann, damit man kapiert was so alles gleichzeitig passiert ist.

Also hab ich lieber mit dem Compi herumgespielt anstatt auf mein Latinum zu lernen... :helga:

Lisa Simpson
22-02-2016, 13:52
Die Historiker (oder abgebrochene) sind hier aber weitab vom Thema!

goldstern
22-02-2016, 14:33
[QUOTE=Lisa Simpson;44466284]Die Historiker (oder abgebrochene) sind hier aber weitab vom Thema![/QUOTE]

das sind aber auch Wege der Deutschen :zahn:

wuppi
22-02-2016, 17:56
[QUOTE=Lisa Simpson;44466284]Die Historiker (oder abgebrochene) sind hier aber weitab vom Thema![/QUOTE]

Stimmt, wir shreddern...:schäm:

reddevil
22-02-2016, 18:05
schnell mal these reinstellen: preussen ist an allem schuld! :undwech:

Django78
22-02-2016, 18:30
[QUOTE=reddevil;44466954]schnell mal these reinstellen: preussen ist an allem schuld! :undwech:[/QUOTE]

Das ist keine These sondern eine Tatsache: De Preissn san immer schuld! :sumo:

reddevil
22-02-2016, 18:37
[QUOTE=Django78;44467051]Das ist keine These sondern eine Tatsache: De Preissn san immer schuld! :sumo:[/QUOTE]

da hätt wohl einer seinen kinni wieder, was? :zahn:

Django78
22-02-2016, 18:44
[QUOTE=reddevil;44467076]da hätt wohl einer seinen kini wieder, was? :zahn:[/QUOTE]

immer her damit - dann zieh ich wieder zarucki ;) :trink:

reddevil
22-02-2016, 18:46
[QUOTE=Django78;44467098]immer her damit - dann zieh ich wieder zarucki ;) :trink:[/QUOTE]

dann krieg ich aber auch mein erzbistum zurück :sumo:

Django78
22-02-2016, 19:03
Solltest das ned mit der Kirch ausmachen?

reddevil
22-02-2016, 19:05
Nöööö, das waren doch auch die blöden Preussen :zeter:

Django78
22-02-2016, 19:07
ja dann - dann griagstas at wieda, wannma de Preissn Maniern beibracht ham :sumo:

Zinga
22-02-2016, 20:37
[QUOTE=reddevil;44467197]Nöööö, das waren doch auch die blöden Preussen :zeter:[/QUOTE]
Waren es nicht die Franzosen, die nach der französischen Revolution Mainz besuchten und neu organisierten.
http://mainzelsmile.ioff.de/unsortierbar/pop.gif Mein Heimatort war evang.-luth. Enklave im Herrschaftsgebiet des Mainzer Rad.

reddevil
22-02-2016, 21:43
[QUOTE=Zinga;44467710]Waren es nicht die Franzosen, die nach der französischen Revolution Mainz besuchten und neu organisierten.
http://mainzelsmile.ioff.de/unsortierbar/pop.gif Mein Heimatort war evang.-luth. Enklave im Herrschaftsgebiet des Mainzer Rad.[/QUOTE]

Nenene. Der gute Napoleon hat einfach nur ein wenig seiner Leidenschaft gefrönt - Europa erorbern. Aber die blöden Preussen hätten einfach wieder verschwinden sollen 1815. Aber was machen die? Uns zu HESSEN!!!

:aggro::dada: Frechheit :sumo::zahn:

reddevil
22-02-2016, 21:46
[QUOTE=Zinga;44467710] Mein Heimatort war evang.-luth. Enklave im Herrschaftsgebiet des Mainzer Rad.[/QUOTE]

und so hätte es doch auch bleiben können. :zeter::D

Zinga
22-02-2016, 22:26
So trägt jeder sein Los.
Wir waren nur für ein paar Jahre Hessen und wurden 1816 "treue" Untertanen der bayerischen Könige. Immerhin haben die Kleinheubacher ca. 400 Jahre den Mainzern getrotzt. Die Asyl suchenden Hugenotten aufgenommen. Einer davon war mein Vorfahre. Unser Wappen zeigt einen roten Löwen mit scharfen Krallen. Die Nachbargemeinden tragen zum Zeichen der Unterdrückung das Mainzer Rad im Wappen.

Zinga
22-02-2016, 22:37
Ich hoffe es ist nicht unkommod zu den Beiträgen des Threadthemas eine Frage zu stellen.
[QUOTE=BlackGirl;44457753][QUOTE=Lisa Simpson;44446055]Ich habe in den letzten vier Tagen die Dokumentationsreihe "Die Deutschen" (gibts auf Netflix) gesehen.

Das ist zwar nicht hochwissenschaftlich, aber für einen ersten Einstieg reicht es schon und ist ganz informativ :d:[/QUOTE]Sie ist überhaupt nicht wissenschaftlich, berührt die Inhalte äußerst oberflächlich und vermittelt Geschichtsunkundigen gefährliches Halbwissen.

Und ganz ehrlich, daß was da erzählt wird, sollte noch jeder halbwegs aus dem Geschichtsunterricht parat haben. So Stichwort Allgemeinbildung und so.[/QUOTE]
Die Dokumentationsreihe "Die Wege der Deutschen" war eine Produktion mit aufwendigen Spielszenen und Computeranimationen. Entspricht dem Zeitgeschmack und den internationalen Marktanforderungen für eine Geschichtsdokumentation.
Durchaus ein Einstieg in die deutsche Geschichte. Insbesondere für das internationale Publikum. Aber auch für das deutsche geschichtsunkundige Publikum. Wir wissen seit den Pisa-Studien, es gibt erheblichen Mangel an gutem Unterricht in deutschen Schulen.

Meine Frage: BlackGirl, Du fürchtest gefährliches Halbwissen. Könntest Du ein Beispiel nennen oder die Kritik näher erläutern.
Bemängelst Du nur die Verkürzung in der Schilderung oder erkennst Du gar Fehler.

BlackGirl
22-02-2016, 22:49
[QUOTE=Zinga;44468499]IMeine Frage: Du fürchtest gefährliches Halbwissen. Könntest Du ein Beispiel nennen oder die Kritik näher erläutern.
Bemängelst Du nur die Verkürzung in der Schilderung oder erkennst Du gar Fehler.[/QUOTE]

Wir sind uns ja einig, daß die Dokus nur das Geschehen anreissen können, richtig? Ich bezweifle einfach, daß die einzelnen Folgen geeignet sind zum weiteren Recherchieren zu animieren. Und wer halt NUR die Folgen kennt, hat Halbwissen. Gefährlich weil es demjenigen nicht bewusst ist. Du weisst schon, Dunninger-Kruger-Effekt und so.

Abgesehen davon, das Ganze ist stinklangweilig gemacht. Nur weil da Computeranimationen drin sind, ist das Ganze nicht "modern". Serien wie die Borgias oder Vikings reissen auch junge Leute vom Hocker. Wäre ich Geschichtslehrerin, würd ich mit meinen Schülern da regelmäßig mir Folgen schnappen und auf ihren Wahrheitsgehalt hin überprüfen.

Lisa Simpson
23-02-2016, 20:07
[QUOTE=BlackGirl;44468572]Wir sind uns ja einig, daß die Dokus nur das Geschehen anreissen können, richtig? Ich bezweifle einfach, daß die einzelnen Folgen geeignet sind zum weiteren Recherchieren zu animieren. Und wer halt NUR die Folgen kennt, hat Halbwissen. Gefährlich weil es demjenigen nicht bewusst ist. Du weisst schon, Dunninger-Kruger-Effekt und so.

Abgesehen davon, das Ganze ist stinklangweilig gemacht. Nur weil da Computeranimationen drin sind, ist das Ganze nicht "modern". Serien wie die Borgias oder Vikings reissen auch junge Leute vom Hocker. Wäre ich Geschichtslehrerin, würd ich mit meinen Schülern da regelmäßig mir Folgen schnappen und auf ihren Wahrheitsgehalt hin überprüfen.[/QUOTE]

Oh, der ist aber je nach Bildungsstufe und angeeignetem Wissen immer gefährlich :smoke:

Und deine Einschätzung zur produzierten Serie teile ich nicht.