PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Breaking Beck - Volker Beck legt alle Ämter nieder


Werbung

Seiten : 1 [2] 3 4 5

Perrier
03-03-2016, 16:34
[quote=Giftnudel;44505210] Dass es nicht einer gewissen Ironie entbehrt, dass ausgerechnet jemand, der sich für die Legalisierung von Drogen einsetzt, ausgerechnet die gefährlichste aller Drogen konsumiert, kann man nicht ganz abstreiten. [/quote]
Hast Du dafür eine Quelle? Müßte ja recht aktuell sein. Die Rankings, die ich kenne, ordnen Alkohol als gefährlicher ein als die verschiedenen Amphetaminpräparate inkl. Crystal Meth. Auf Platz 1 rangiert da m.E. immer Heroin, wenn die Auswirkungen auf die Gesellschaft nicht einkalkuliert werden. Wird das miteinbezogen, landet Alkohol auf Platz 1.

Manitu
03-03-2016, 16:42
[QUOTE=sinead_morrigan;44505285]Nicht jeder Drogenkonsument setzt sich ans Steuer.


Wofür ich Beck meinen Respekt ausspreche, ist die schnelle Reaktion. Er hat sofort mit der Polizei kollaboriert und schnell reagiert, was man von Politikern ja nicht mehr gewohnt ist. Obwohl ich nach wie vor finde, dass privater Meth-Konsum kein Grund für die Niederlegung von Ämtern sein sollte, solange man nicht in einem Job arbeitet, mit dem man Leib und Leben anderer direkt gefährden könnte.





Das liegt auch daran, dass die BILD in den Bereichen deutsche Innenpolitik und Fußball immer bestens informiert ist und Quellen hat, die keinem anderen Blatt im Land zur Verfügung stehen bzw. ist es halt oft so, dass andere Blätter ethischer vorgehen, währen die BILD da weniger Skrupel kennt. Das WIE der Berichterstattung ist das Problem, seltener das WAS. Ich kann mich an keine große Deutschland-Politiks-News mit Exklusivinfos der BILD erinnern, die falsch gewesen wäre.[/QUOTE]

naja die bild musste auch öfters schon Gegendarstellungen bringen oder Beiträge wurden als lüge entlarvt.
Aber in diesem Fall lehnt man sich weit aus dem Fenster, da muss man schon sicher sein, um diese Behauptung aufzustellen, sonst hat man eine ordentliche Klage am Hals.
Aber es ist an herr beck und seinem Anwalt da Klarheit zu schaffen und im falle einer Lüge von der Bild, das auch rasch zu dementieren, aber es kommt nichts, von daher kann man annehmen, das es stimmt.:nixweiss:

sinead_morrigan
03-03-2016, 16:52
[QUOTE=Perrier;44505317]Hast Du dafür eine Quelle? Müßte ja recht aktuell sein. Die Rankings, die ich kenne, ordnen Alkohol als gefährlicher ein als die verschiedenen Amphetaminpräparate inkl. Crystal Meth. Auf Platz 1 rangiert da m.E. immer Heroin, wenn die Auswirkungen auf die Gesellschaft nicht einkalkuliert werden. Wird das miteinbezogen, landet Alkohol auf Platz 1.[/QUOTE]

Alkohol dürfte Meth und Koks darin aber nur wegen der höheren Fremdgefährdung übertrumpfen.

[QUOTE=Manitu;44505341]naja die bild musste auch öfters schon Gegendarstellungen bringen oder Beiträge wurden als lüge entlarvt.
Aber in diesem Fall lehnt man sich weit aus dem Fenster, da muss man schon sicher sein, um diese Behauptung aufzustellen, sonst hat man eine ordentliche Klage am Hals.
Aber es ist an herr beck und seinem Anwalt da Klarheit zu schaffen und im falle einer Lüge von der Bild, das auch rasch zu dementieren, aber es kommt nichts, von daher kann man annehmen, das es stimmt.:nixweiss:[/QUOTE]

Point taken. Aber die meisten der großen Exklusiv-News sind in der Regel trotzdem richtig, weswegen sie auch von seriöseren Medien unter Berufung auf die Bild übernommen werden. Bei Gegendarstellungen kommt noch hinzu, dass diese ja nicht nur bei nachweislich falschen Tatsachenbehauptungen gedruckt werden müssen.

Mr Smith
03-03-2016, 16:54
Mr Smith hat keine Anwaltskarte


[QUOTE=Manitu;44505341]
Aber es ist an herr beck und seinem Anwalt da Klarheit zu schaffen und im falle einer Lüge von der Bild, das auch rasch zu dementieren, aber es kommt nichts, von daher kann man annehmen, das es stimmt.:nixweiss:[/QUOTE]

Dieser Umkehrschluss ist wahrscheinlich aber nicht zwingend. Der Anwalt wird erst ein Mal Akteneinsicht fordern bevor er etwas unternimmt und das dauert ein paar Tage.

Manitu
03-03-2016, 16:59
[QUOTE=Mr Smith;44505377]Mr Smith hat keine Anwaltskarte




Dieser Umkehrschluss ist wahrscheinlich aber nicht zwingend. Der Anwalt wird erst ein Mal Akteneinsicht fordern bevor er etwas unternimmt und das dauert ein paar Tage.[/QUOTE]

ja aber Herr Beck wird ja selbst wissen, was er da konsumiert hat, von daher würde ich mir das nicht gefallen lassen, das tagelang falsche Vorwürfe durch die Medien geistern.

Giftnudel
03-03-2016, 17:08
[QUOTE=Perrier;44505317]Hast Du dafür eine Quelle? Müßte ja recht aktuell sein. Die Rankings, die ich kenne, ordnen Alkohol als gefährlicher ein als die verschiedenen Amphetaminpräparate inkl. Crystal Meth. Auf Platz 1 rangiert da m.E. immer Heroin, wenn die Auswirkungen auf die Gesellschaft nicht einkalkuliert werden. Wird das miteinbezogen, landet Alkohol auf Platz 1.[/QUOTE]

Und ich dachte schon, dass ich deutlich genug gemacht hätte, dass es mir hier nicht um legale, allerdings schädliche, Drogen geht. Anscheinend nicht. Also: Alkohol ist die Volksdroge Nr. 1, weil sie legal und zudem noch absolut gesellschaftsfähig ist. Allerdings gibt es wohl kaum einen Alkoholiker, der nach dem ersten Vollrausch körperlich und psychisch bereits abhängig ist, die Suchtentwicklung ist schleichend. Bei Meth ist das komplett anders, viele der Anwender berichten, dass sie bereits nach der ersten Einnahme süchtig wurden. Jeder Mensch, der Meth konsumiert muss sich dessen bewusst sein. Wenn jemand ein Glas einer alkoholhaltigen Flüssigkeit trinkt, muss er nicht zwangsläufig damit rechnen süchtig zu werden.

Ich hoffe, es war jetzt verständlicher, denn ich bin mit dem Thema durch.

Mr Smith
03-03-2016, 17:14
Mr Smith weiß ja auch nicht was er konsumiert



[QUOTE=Manitu;44505388]ja aber Herr Beck wird ja selbst wissen, was er da konsumiert hat, von daher würde ich mir das nicht gefallen lassen, das tagelang falsche Vorwürfe durch die Medien geistern.[/QUOTE]

Nicht ganz. Die Qualität ist, zu mindestens bei Cannabis, ausschlaggebend. Wenn du ein Kilo Weed dabei hast, welches aber fast kein THC enthält wird die Anklage anders lauten als wenn du 50g hochpotenten Skunk aus Holland bei dir trägst. Es ist auf jeden Fall besser auf den Anwalt zu warten als irgendwelche Schnellschüsse raus zu hauen.

Was ich komisch finde, ist die Kontrolle an sich. Wie ist das gekommen? War er besonders auffällig? Was hat er getan, dass es eine Taschenkontrolle rechtfertigt.

Vielleicht ist es taktisch auch viel klüger ab zu warten. Ich gehe eigentlich davon aus, dass es keine Anklage geben wird, wegen Geringfügigkeit. Vor allem, wenn es sein erster Konflikt mit dem Gesetz ist.

sinead_morrigan
03-03-2016, 17:21
[QUOTE=Mr Smith;44505425]Mr Smith weiß ja auch nicht was er konsumiert





Nicht ganz. Die Qualität ist, zu mindestens bei Cannabis, ausschlaggebend. Wenn du ein Kilo Weed dabei hast, welches aber fast kein THC enthält wird die Anklage anders lauten als wenn du 50g hochpotenten Skunk aus Holland bei dir trägst. Es ist auf jeden Fall besser auf den Anwalt zu warten als irgendwelche Schnellschüsse raus zu hauen.

Was ich komisch finde, ist die Kontrolle an sich. Wie ist das gekommen? War er besonders auffällig? Was hat er getan, dass es eine Taschenkontrolle rechtfertigt.

Vielleicht ist es taktisch auch viel klüger ab zu warten. Ich gehe eigentlich davon aus, dass es keine Anklage geben wird, wegen Geringfügigkeit. Vor allem, wenn es sein erster Konflikt mit dem Gesetz ist.[/QUOTE]

Das Haus des Dealers wurde beobachtet. Beck war der (prominente) Zufallsfang.

Mr Smith
03-03-2016, 17:33
Mr Smith beobachtet seinen Nachbarn



[QUOTE=sinead_morrigan;44505442]Das Haus des Dealers wurde beobachtet. Beck war der (prominente) Zufallsfang.[/QUOTE]


Vielen Dank!:wink:

Ja, das ist ein ausreichender Grund.

Karl Napp
03-03-2016, 17:39
[QUOTE=Manitu;44503063]das zeug greift auch mächtig die Zähne an, also einen guten Zahnarzt braucht man garantiert.:D[/QUOTE]
nicht nur das.;)

https://www.google.de/search?q=crystal+meth&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ved=0ahUKEwjWxPnM9aTLAhWJXBQKHTHOAIwQsAQIHw&biw=1024&bih=610


fakt ist, das ist nicht neu, dass dieses zeuchs sofort abhängig macht.

[QUOTE=Mobbing Bert;44502980]Vermutlich hin oder her, wer meth nimmt oder ähnliche Drogen hat die Kontrolle über sein Leben verloren und hat im Bundestag nichts mehr zu suchen. Und mir ist es völlig Lorenz ob da noch mehr naschen.
ich will von so Leuten nicht vertreten werden. Dafür haben sie mir einfach zuviel Macht dass man das unter Privatangelegenheiten ablegen könnte.[/QUOTE]
seh ich genauso.
dann gibts ja sitzungen, wo nich mal die hälfte der vertreter anwesend sind. wahrscheinlich alle beim rudelkoksen oder kiffen. :zahn:

[QUOTE=Mauberzaus;44504224]Falls es Meth ist, dann ist die Einstiegsmenge 100 mg.[/QUOTE]
falls es das zeugs ist, was herr b. einnahm, dann wird er irgendwann mit dieser menge begonnen haben? braucht eben grad mal so fix nur 0,6 g. :nixweiss:

Marmelada
03-03-2016, 17:48
[QUOTE=sinead_morrigan;44505442]Das Haus des Dealers wurde beobachtet. Beck war der (prominente) Zufallsfang.[/QUOTE]

Dass er ganz offen da unterwegs war, spricht wohl schon für einen gewissen Realitätsverlust.

Mr Smith
03-03-2016, 17:51
Mr Smith zeigt erste Anzeichen



[QUOTE=Marmelada;44505524]Dass er ganz offen da unterwegs war, spricht wohl schon für einen gewissen Realitätsverlust.[/QUOTE]


Wenn ich MdB wäre, so würde ich jemanden kennen der einen kennt, der zu dem Dealer geht.

Realitätsverlust oder er fühlte sich unantastbar.

trashman
03-03-2016, 17:51
[QUOTE=Perrier;44505172]Nicht nur eine kulturelle, sondern auch eine politische und vor allem eine wirtschaftliche Frage.[/QUOTE]
"In unserer Geschichte hatten die Anti-Drogen-Gesetze immer mit Rasse zu tun."

Zitat des Historikers Richard Miller, der die Drogenpolitik der USA aus einem speziellen Blickwinkel beleuchtet - ab 17:03 in dieser zweiten Teildatei einer der besten Dokus, die ich die letzten Jahre gesehen habe.

/watch?v=4qqv8BqKK_I

Teil 1: /watch?v=_CS-T4fEvk4

Teil 3: /watch?v=9i-WpQ5q2iQ

Marmelada
03-03-2016, 17:54
[QUOTE=Mr Smith;44505529]
Realitätsverlust oder er fühlte sich unantastbar.[/QUOTE]

Was eigentlich auf das Gleiche hinausläuft.

Mr Smith
03-03-2016, 18:01
Mr Smith schaut in fremde Köpfe


[QUOTE=Marmelada;44505537]Was eigentlich auf das Gleiche hinausläuft.[/QUOTE]

Nicht wenn du in seinen Kopf schaust.

"Dummdidum ich bin der Beck und das läuft seit Jahren supigut, warum sollte mir jetzt was passieren."

oder

"Aus dem Weg hier kommt der Beck ich habe fast diplomatische Immunität."


Was ich zum Ausdruck bringen wollte, es ist nicht klar ob dieser Realitätsverlust durch den Konsum kommt oder weil er sich schon immer für etwas "gleicher" gehalten hat.

Aber das ist für den Fall nicht relevant nur für mich wäre es interessant.

Perrier
03-03-2016, 18:07
[quote=sinead_morrigan;44505369]Alkohol dürfte Meth und Koks darin aber nur wegen der höheren Fremdgefährdung übertrumpfen.
[/quote]
Die Klassifizierung erfolgt nach physischem Schaden, Ausmaß der Abhängigkeit und sozialen Folgen. Für den individuellen Konsumenten ist Crack und Meth sicherlich schädlicher als Alkohol. Je nach Dosis, versteht sich. Sowieso gilt ja, daß die Dosis das Gift macht. Jemand, der sein Leben lang säuft, geht für mein Empfinden mit seinem Körper wesentlich mieser um als jemand, der mal auf einer Party eine Line sonst was gezogen hat.



[QUOTE]Alkohol ist die Droge, die am häufigsten zur behandlungsbedürftigen Abhängigkeitsentwicklung führt.[/QUOTE]
https://de.wikipedia.org/wiki/Alkoholkrankheit

sinead_morrigan
03-03-2016, 18:10
Toller Kommentar auf "Jetzt":

[QUOTE]
Das alles geht mich nichts an. Unter zwei Voraussetzungen: Sie haben niemandem dabei geschadet (strenggenommen scheidet Koks da von vorneherein schon mal aus). Und sie haben davor nicht das gepredigt, woran sie sich selbst nicht halten.

[...]

Er macht dich sofort süchtig und am Ende zu einem mickrigen Häufchen Mensch, das den geliebten Fernseher seiner Oma verkauft. Wissen wir. Und Volker Beck weiß das sicher auch.



Aber im Unterschied zu Menschen, die ihre Doktortitel wie eine Monstranz vor sich hertragen, die sie sich nur erschlichen haben, oder Texte von Lobbyisten ohne Kennzeichnung in Gesetzestexte einbringen und später in gut bezahlten Aufsichtsratsjobs sitzen, gaukelt uns Beck in diesem Fall nichts vor.

[...]

Er rechtfertigt sich einfach nicht für seinen privaten Konsum. Das ist eine Qualität, die nicht jeder hat. Und die man Haltung nennen könnte. Er steht zu dem, was er in der Vergangenheit sagte. Beck hat immer wieder die kontrollierte Abgabe weicher Drogen (zu denen Crystal allerdings nicht gehört) gefordert und sich dafür ausgesprochen, Konsumenten generell nicht strafrechtlich zu verfolgen. Das ist schon ein anderes Glaubwürdigkeits-Kaliber als eine Bundesbildungsministerin, die große Teile ihrer Doktorarbeit abschreibt – und, als das alles rauskommt, auch noch gegen die Aberkennung ihres Titels kämpft. Anstatt zu sagen: Ja, scheiße, ist halt jetzt so. [/QUOTE]

http://www.jetzt.de/politik/volker-beck-kommentar-zu-drogenfund


:d:

Nea
03-03-2016, 18:11
ZDF-Info zeigt um 18:50 h eine 40-minütige Doku über Crystal Meth:

[QUOTE]Crystal Meth war Partydroge - mittlerweile erreicht sie aber eine noch größere Zielgruppe als Cannabis oder Heroin. Die Dokumentation zeigt eine aktuelle Bestandsaufnahme in Deutschland - sie schaut aber auch über die Landesgrenzen hinaus in die USA.[/QUOTE]

http://www.zdf.de/ZDF/zdfportal/programdata/08f09dee-c131-3898-beea-3efa0cea90b0/8fba30fd-e797-4195-a7ad-aa32e8db6c16

Perrier
03-03-2016, 18:11
[quote=Giftnudel;44505409]Und ich dachte schon, dass ich deutlich genug gemacht hätte, dass es mir hier nicht um legale, allerdings schädliche, Drogen geht. Anscheinend nicht. Also: Alkohol ist die Volksdroge Nr. 1, weil sie legal und zudem noch absolut gesellschaftsfähig ist. Allerdings gibt es wohl kaum einen Alkoholiker, der nach dem ersten Vollrausch körperlich und psychisch bereits abhängig ist, die Suchtentwicklung ist schleichend. Bei Meth ist das komplett anders, viele der Anwender berichten, dass sie bereits nach der ersten Einnahme süchtig wurden. Jeder Mensch, der Meth konsumiert muss sich dessen bewusst sein. Wenn jemand ein Glas einer alkoholhaltigen Flüssigkeit trinkt, muss er nicht zwangsläufig damit rechnen süchtig zu werden.

Ich hoffe, es war jetzt verständlicher, denn ich bin mit dem Thema durch.[/quote]
Mir ging es ja nun um die Aussage, daß es die gefährlichste Droge sei, d.h. gefährlicher als Crack und Heroin - wenn Du nur illegale Drogen miteinander vergleichen möchtest. Das war mir halt neu und wenn Du dazu Infos hast, würden die mich interessieren.

Karl Napp
03-03-2016, 18:19
[QUOTE=Mr Smith;44505553]Mr Smith schaut in fremde Köpfe




Nicht wenn du in seinen Kopf schaust.

"Dummdidum ich bin der Beck und das läuft seit Jahren supigut, warum sollte mir jetzt was passieren."

oder

"Aus dem Weg hier kommt der Beck ich habe fast diplomatische Immunität."


Was ich zum Ausdruck bringen wollte, es ist nicht klar ob dieser Realitätsverlust durch den Konsum kommt oder weil er sich schon immer für etwas "gleicher" gehalten hat.

Aber das ist für den Fall nicht relevant nur für mich wäre es interessant.[/QUOTE]

das hab ich heut u. a. durch die medien wahrgenommen. die staatsanwaltschaft soll prüfen, ob dies in diesem fall aufgehoben wird. :nixweiss:

bammbamm
03-03-2016, 18:36
[QUOTE=Mr Smith;44505529]Mr Smith zeigt erste Anzeichen

Wenn ich MdB wäre, so würde ich jemanden kennen der einen kennt, der zu dem Dealer geht.

Realitätsverlust oder er fühlte sich unantastbar.[/QUOTE]

da haben wohl einige zu viel amerikanische fernsehserien gesehen und die dort typischen crackhäuser in der hood im kopf :D drogendealer gibts auch in der idylischen eigenheim siedlung mit spielenden kindern im garten. gerade bei der sehr strengen drogenpolitik in bw (trotz grüner regierung) hat die "szene" gelernt unauffällig zu sein

sinead_morrigan
03-03-2016, 18:42
Das Haus des Dealers befindet sich in Schöneberg in einer Seitenstraße am Nollendorfplatz, also nicht BW.

Ich kann verstehen, dass man nicht gleich davon ausgeht, dass das Haus die ganze Zeit überwacht wird.

Mr Smith
03-03-2016, 18:43
Mr Smith hat Mut zur Lücke


[QUOTE=bammbamm;44505667]da haben wohl einige zu viel amerikanische fernsehserien gesehen und die dort typischen crackhäuser in der hood im kopf :D drogendealer gibts auch in der idylischen eigenheim siedlung mit spielenden kindern im garten. gerade bei der sehr strengen drogenpolitik in bw /trotz grüner regierung) hat die "szene" gelernt unauffällig zu sein[/QUOTE]


Ach, der scheint so unauffällig gewesen zu sein, dass die Schmiere vor der Tür steht.

Wenn da ständig Leute ein und aus gehen und meistens nicht länger als 20 min. bleiben, dann hast du zu 80% da einen Dealer sitzen. Da helfen dann auch keine spielenden Kinder vor der Tür. Dies Risiko hätte er durch Mittelsmänner ausgeschaltet.

sinead_morrigan
03-03-2016, 18:45
Aber welcher Mittelsmann würde für Beck den Kopf hinhalten? Beck ist ja kein großer Mafioso, der ein riesiges Netzwerk an Helfern hat.

bammbamm
03-03-2016, 18:55
[QUOTE=Mr Smith;44505691]Mr Smith hat Mut zur Lücke

Ach, der scheint so unauffällig gewesen zu sein, dass die Schmiere vor der Tür steht.

Wenn da ständig Leute ein und aus gehen und meistens nicht länger als 20 min. bleiben, dann hast du zu 80% da einen Dealer sitzen. Da helfen dann auch keine spielenden Kinder vor der Tür. Dies Risiko hätte er durch Mittelsmänner ausgeschaltet.[/QUOTE]

das kann dir immer passieren, das restrisiko lässt sich nur minimieren aber nicht ausschalten. dich können deine kunden ans messer liefern, sie können den händler des dealers am wickel haben etc. ein mittelsmann ist auch ein zusätzlicher mitwisser und die menge der leute (vor allem im umfeld eines politikers) die schreit "ich würde gern für dich dein meth durch die stadt tragen" dürfte auch überschaubar sein, ganz davon abgesehen das man auch diesen beobachten könnte.
und zu den 20 minuten, das weisst nicht nur du das wissen auch die dealer selbst und wer länger im geschäft bleiben will findet auch dort lösungen (zb keine kleinstmengen verkaufen). allerdings das die paranoia im umgang mit drogen in ner stadt wie berlin sicher nicht so ausgeprägt ist wie ein kleineren städten oder auf dem land speziell im süden der republik dürfte auch eine tatsache sein.

Mr Smith
03-03-2016, 19:00
Mr Smith kennt den Herrn Beck nicht



[QUOTE=sinead_morrigan;44505695]Aber welcher Mittelsmann würde für Beck den Kopf hinhalten? Beck ist ja kein großer Mafioso, der ein riesiges Netzwerk an Helfern hat.[/QUOTE]

Ich gehe davon aus, dass er nicht der Einzige ist in seinem Bekanntenkreis, der so etwas konsumiert. Wäre ich sein Freund und er würde mir Anwaltliche /Finanzielle Unterstützung für den Fall der Fälle garantieren, so hätte ich doch kein Problem. Oben drauf noch eine Gefahrenzulage von 50,-- Euro pro Lieferung. Zumal die Folgen für einen No-Name doch ganz andere sind als für ihn jetzt, gerade mit einem potenten Anwalt im Hintergrund.






Das war jetzt alles AUSGEDACHT!!!!!

Wollte nur sagen, dass ich das nicht als besonders schwierig an sehe so einen Strohmann zu finden auch als nicht Mafioso.

sinead_morrigan
03-03-2016, 19:06
Es gibt Leute, für die ich ohne eine Sekunde nachzudenken eine Kugel nehmen würde, aber bei Drogen-Beschaffung hört der Sympathiedienst dann doch auf. Würde mich für so etwas nicht für 500, 300 und erst recht nicht für 50 Euro in legale Schwierigkeiten bringen wollen.

Mr Smith
03-03-2016, 19:11
Mr Smith macht so was auch nicht


[QUOTE=sinead_morrigan;44505762]Es gibt Leute, für die ich ohne eine Sekunde nachzudenken eine Kugel nehmen würde, aber bei Drogen-Beschaffung hört der Sympathiedienst dann doch auf. Würde mich für so etwas nicht für 500, 300 und erst recht nicht für 50 Euro in legale Schwierigkeiten bringen wollen.[/QUOTE]

Geb' ich dir recht. Was aber wenn du selber das Zeug konsumierst. Runterspielen der Nebenwirkungen/Schädlichkeit gehört wohl auch dazu, oder?

Ich könnte mir sogar vorstellen, dass er das sonst besser organisiert hatte (Ausgehend davon dass er seit längerem konsumiert). Vielleicht hat er ja nur nen Affen geschoben und ist deswegen selbst los.:nixweiss:


Wie auch immer, ist nicht besonders zielführend und fast schon OT.

like Lana
03-03-2016, 19:22
Man las immer, CM wäre gefährlich und würde schnell süchtig machen.

Ich sah vor Monaten (irgendeine) Doku (ich weiß nicht wo und wie sie hieß),
dort wurden Konsumenten gezeigt die nicht süchtig waren und ich meine ein Tenor war, dass es gar nicht so schlimm wäre.

Ja ich sah auch (im TV) Süchtige die fertig waren, dürr und ausgemergelt ...

Dazu würden mich "Zahlen" interessieren. Wie gefährlich (im Sinne des abhängig machens) ist diese Droge?

Es scheint ja eben auch CM tolerante Konsumenten zu geben die es regelmäßig nehmen aber nicht ständig müssen.

bammbamm
03-03-2016, 19:49
[QUOTE=like Lana;44505822]Man las immer, CM wäre gefährlich und würde schnell süchtig machen.

Ich sah vor Monaten (irgendeine) Doku (ich weiß nicht wo und wie sie hieß),
dort wurden Konsumenten gezeigt die nicht süchtig waren und ich meine ein Tenor war, dass es gar nicht so schlimm wäre.

Ja ich sah auch (im TV) Süchtige die fertig waren, dürr und ausgemergelt ...

Dazu würden mich "Zahlen" interessieren. Wie gefährlich (im Sinne des abhängig machens) ist diese Droge?

Es scheint ja eben auch CM tolerante Konsumenten zu geben die es regelmäßig nehmen aber nicht ständig müssen.[/QUOTE]

darüber wird doch genausoviel gelogen wie bei jeder anderen droge zuvor auch. das sie zu den gefährlichen drogen gehört glaub ich schon (unter anderem auch weil sie billig ist und aufgrund des rauschzustands zum vielkonsum geeignet ist), das der längere konsum extremere auswirkungen auf den körper hat als viele andere auch, aber das märchen von einmal und süchtig eben nicht.

Lisa Simpson
03-03-2016, 20:14
[QUOTE=sinead_morrigan;44505285]Nicht jeder Drogenkonsument setzt sich ans Steuer.


Wofür ich Beck meinen Respekt ausspreche, ist die schnelle Reaktion. Er hat sofort mit der Polizei kollaboriert und schnell reagiert, was man von Politikern ja nicht mehr gewohnt ist. Obwohl ich nach wie vor finde, dass privater Meth-Konsum kein Grund für die Niederlegung von Ämtern sein sollte, solange man nicht in einem Job arbeitet, mit dem man Leib und Leben anderer direkt gefährden könnte.

[/QUOTE]

Bis der nicht sein Bundestagsmandat niederlegt, zolle ich dem gar nix.

Und ich sehe den Meth-Konsum, auch wenn er nur privat gehalten sein sollte, ganz anders. Eben weil es wie Heroin sofort süchtig macht.

Und wenn er da in die Privatwohnung seines Dealers stiefelt, um sich seine illegale Droge zu besorgen, scheint die Wahrnehmungsgrenze schon überschritten zu sein.

tanguy
03-03-2016, 20:23
[QUOTE=Lisa Simpson;44506089]
Und wenn er da in die Privatwohnung seines Dealers stiefelt, um sich seine illegale Droge zu besorgen, scheint die Wahrnehmungsgrenze schon überschritten zu sein.[/QUOTE]

:kopfkratz

Rheinlady
03-03-2016, 20:25
[QUOTE=Lisa Simpson;44506089]Bis der nicht sein Bundestagsmandat niederlegt, zolle ich dem gar nix.

Und ich sehe den Meth-Konsum, auch wenn er nur privat gehalten sein sollte, ganz anders. Eben weil es wie Heroin sofort süchtig macht.

Und wenn er da in die Privatwohnung seines Dealers stiefelt, um sich seine illegale Droge zu besorgen, scheint die Wahrnehmungsgrenze schon überschritten zu sein.[/QUOTE]

Das wird er sicher nicht tun. Ich denke, er machts wie Hartmann.
Nimmt sich eine Auszeit, lässt Gras über die Sache wachsen und irgendwann, wenns keinen mehr interessiert, hockt er wieder im Bundestag.

Lisa Simpson
03-03-2016, 20:28
[QUOTE=Rheinlady;44506145]Das wird er sicher nicht tun. Ich denke, er machts wie Hartmann.
Nimmt sich eine Auszeit, lässt Gras über die Sache wachsen und irgendwann, wenns keinen mehr interessiert, hockt er wieder im Bundestag.[/QUOTE]

Und bekommt in dieser Zeit monatlich einen Haufen Geld. Ja, da spricht der Neid aus mir. :D

Perrier
03-03-2016, 21:00
[quote=like Lana;44505822]Man las immer, CM wäre gefährlich und würde schnell süchtig machen.

Ich sah vor Monaten (irgendeine) Doku (ich weiß nicht wo und wie sie hieß),
dort wurden Konsumenten gezeigt die nicht süchtig waren und ich meine ein Tenor war, dass es gar nicht so schlimm wäre.

Ja ich sah auch (im TV) Süchtige die fertig waren, dürr und ausgemergelt ...

Dazu würden mich "Zahlen" interessieren. Wie gefährlich (im Sinne des abhängig machens) ist diese Droge?

Es scheint ja eben auch CM tolerante Konsumenten zu geben die es regelmäßig nehmen aber nicht ständig müssen.[/quote]
Meth kann sehr schnell zu psychischer Abhängigkeit führen. Insbesondere, wenn inhaliert oder injiziert wird. Wird aber eben häufig auch durch die Nase gezogen. Es macht nicht "sofort abhängig". Auch Heroin nicht. Das Risiko der Abhängigkeit ist aber größer als bei Meth. Hängt nicht zuletzt von der jeweiligen psychischen und sozialen Situation ab.

like Lana
03-03-2016, 21:52
Hätte ich mal Spon gelesen, hätte ich nicht fragen müssen ...

http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/crystal-meth-so-wirkt-die-droge-a-1080398.html

X²D²
03-03-2016, 22:13
[QUOTE=Lisa Simpson;44506159]Und bekommt in dieser Zeit monatlich einen Haufen Geld. Ja, da spricht der Neid aus mir. :D[/QUOTE]
Bei dir ist es Neid, bei mir Wut.

Zu der ganzen Aktion als solche: Ich nehme mal an, dass die Bude von dem Dealer schon eine ganze Weile observiert wurde, denn mal eben so kommen da keine Polizisten vorbei und bitten um "Taschenkontrolle". Nebenbei glaube ich auch, dass die den Beck schon vorher in irgendeiner Weise auf dem Schirm hatten, weil der eventuell Dauergast dort war. Zu so einer Adresse geht man ja nicht aus Jux und Dollerei und holt sich einmalig/erstmalig Zeug ab.
Wenn das so ist, dann hat er mindestens einer kriminellen Handlung (Dealer) vorschub geleistet. Wahrscheinlich steckt da noch mehr dahinter, aber das sind letztendlich Spekulationen.

Ist ja auch schön und gut, dass er sich irgendwelcher Ämter entledigt hat und man bitteschön nachsichtig sein soll (nicht mit mir!), aber dieses Milieu ist hochgradig kriminell. Das können sich die Genossen natürlich nicht eingestehen, dass der Mann mit Leuten zu tun hat...hatte.. die gewissenlos mörderische Substanzen in Tütchen verabreichen.
Sich als MdB so zu verhalten grenzt tatsächlich an Größenwahn.
Einer der unsympathischsten Krakeler wurde mal kurzzeitig außer Gefecht gesetzt (der kommt sicher wieder) und mit seiner Bigotterie bestraft. Gefällt mir gut. Bitte mehr davon.

babayaga
03-03-2016, 22:19
Naja, bisher ist weder raus, ob es Crystal war - noch ob es Beck selbst nimmt/nahm,
über letzteres würde vermutlich der Mantel des Schweigens gedeckt, wenn nicht ... ;)

Allesinallem ziemlich undurchsichtige, fragwürdige und seltsame Gemengelage.

X²D²
03-03-2016, 22:33
[QUOTE=babayaga;44506849]Naja, bisher ist weder raus, ob es Crystal war - noch ob es Beck selbst nimmt/nahm,
über letzteres würde vermutlich der Mantel des Schweigens gedeckt, wenn nicht ... ;)

Allesinallem ziemlich undurchsichtige, fragwürdige und seltsame Gemengelage.[/QUOTE]
:confused:Noch schlimmer wäre es doch, wenn er das nicht für sich selber nutzen würde, dann wäre er ein Hehler.
Stimmt schon, alles noch etwas undurchsichtig gar hypothetisch, aber wir theorieren hier alle rum. Ich persönlich glaube trotzdem, dass es CM war und es noch einen "Nachschlag" geben wird.

babayaga
03-03-2016, 22:47
Sehe ich genauso wie Du.
Kenne mich mit Drogen Null aus, aber was man so über CM liest, muss das nen ziemliches Dreckszeugs und verhältnismässig billig zu haben sein.
Da sehe ich ein etwaiges Paradoxon zwischen Gehaltsliga und 'Konsumverhalten',
zumal ja CM nicht nur einfach die Aldi-Marke des Koks' ist, sondern richtig gesundheitsschädlich.

Aber ja, alles spekulatius, seltsam allemal, ich glaube nicht, dass es einen nachschlag geben wird. ;)

spector
03-03-2016, 22:54
Da die Nachricht ja noch relativ frisch ist:
Weiß man schon, ob er das Meth für sich gekauft hat?
Bzw. weiß man schon (außer der BILD), ob es überhaupt Meth war?
Ernsthaft gefragt, nicht advokatisch.

Ich bin ja hier wohl kaum als Antidrogen-Papst bekannt (eher en contraire). Aber Meth ist eine Plörre, die ich mir nie reinziehen würde. Ich mische ja auch nicht WC-Reiniger mit Hustensaft und trinke das freiwillig. Das Schlimme ist, dass gerade viele Teenie-Mädels sich von dem chemischen Dreckzeug angezogen fühlen, weil sie dadurch schlank(er) werden wollen und die Anfangsmengen noch fürs Taschengeld zu bekommen sind. Daher gibt es auch so viele, sehr, sehr junge weibliche Consumer. Kaum später haben es die Eltern dann mit "Zombiekindern" zu tun. Tatsächlich ist der Gang und das Äußere von Heavy-Usern ziemlich The Walking Dead-ähnlich.
Bei Volker Beck konnte ich das allerdings noch nicht beobachten. Und ich frage mich, warum er bei seinem Einkommen so eine synthetisches Billig-Gift nehmen sollte, wenn er sich doch 1A-lupenreines Koks leisten könnte. Zumal da doch die Connections im Bundestag ganz gut sein sollten.

X²D²
03-03-2016, 23:16
[QUOTE=babayaga;44507008]Sehe ich genauso wie Du.
Kenne mich mit Drogen Null aus, aber was man so über CM liest, muss das nen ziemliches Dreckszeugs und verhältnismässig billig zu haben sein.
Da sehe ich ein etwaiges Paradoxon zwischen Gehaltsliga und 'Konsumverhalten',
zumal ja CM nicht nur einfach die Aldi-Marke des Koks' ist, sondern richtig gesundheitsschädlich.

Aber ja, alles spekulatius, seltsam allemal, ich glaube nicht, dass es einen nachschlag geben wird. ;)[/QUOTE]
Ich denke nicht, dass man das Gehalt vom Drogenkonsum abhängig machen sollte. Mich umtreibt eher die Frage, wie man an solche Leute gerät/kommt. Ich hätte viel zu viel Schiss, dass ich
a) nicht mehr ganz bei Verstand bin
b) hohe Kosten für einen Thrill bezahlen soll
c) mich erwischen lasse und dann
d) ein Verfahren am Hals habe
e) was vllt wg Nichtinteresse eingestellt wird
f) mir trotzdem ein Makel anlastet

Ich möchte meine Weste gerne so weiß lassen wie sie ist und mich nicht in wahnsinnige Sphären begeben, die mein Verstand mir vorgaukelt. Nee danke. Kontrollverlust ist eine schlimme Sache. Wenn Menschen meinen sich durch Koks oder CM größer und stärker zu fühlen, dann sollen sie das tun, aber mich nicht regieren. Und mir schon mal gar nicht die Welt erklären.
Dass es die Grünen immer wieder packen aus ihrem Schlamassel rauszukommen ist schon erstaunlich. Dass der Beck der Wahl schadet glaube ich übrigens nicht.

Die Grünen sind noch schlimmer mia san mia, als es die CSU jemals sein könnte. Ist nur noch niemandem aufgefallen.:nixweiss:

babayaga
03-03-2016, 23:18
@spector: so in etwa frage ich mich das auch, du hast es aber wesentlich deutlicher formuliert ;)

Wg. Dealerei/Hehlerei, kenne da die genaue Begriffs-Auslegung nicht,
angenommen ein Freund bittet mich (zB wg. Entzugserscheinungen nicht selbst in der Lage) was für ihn zu besorgen und ich mach das, bin ich dann ein Hehler?

Warum mache ich das? Aus reiner Freundschaft oder steckt da mehr dahinter?
Wenn ein (Sex?)Süchtiger sich einkauft, um seine Sucht mit der Sucht eines anderen zu bezahlen,
aber wiegesagt, ist alles Spekulation und ich glaube nicht, dass da jemals was genaues rauskommen wird.
... und nein, will niemandem was unterstellen, aber siehe wie vor - seltsame Kiste isses schon irgendwie ;)

X²D²
03-03-2016, 23:22
[QUOTE=babayaga;44507135]@spector: so in etwa frage ich mich das auch, du hast es aber wesentlich deutlicher formuliert ;)

Wg. Dealerei/Hehlerei, kenne da die genaue Begriffs-Auslegung nicht,
angenommen ein Freund bittet mich (zB wg. Entzugserscheinungen nicht selbst in der Lage) was für ihn zu besorgen und ich mach das, bin ich dann ein Hehler?[/QUOTE]
Ja.

spector
03-03-2016, 23:24
Ich mutmaße, seit der Bundestag in Berlin ist, haben, nennen wir sie "Elite-Dealer", ein neues Geschäftsmodell mit gehobener Stammkundschaft in nationaler Verantwortung.
Gerade was Politiker in Spitzenpositionen betrifft (also nicht mal Beck) frage ich mich manchmal, wie die das schaffen.
Ich etwa kann in Flugzeugen grundsätzlich nicht schlafen. Und dann von A nach B nach C und wieder nach B jetten, um nach A zurückzukehren, dort eine Pressekonferenz abhalten und knapp danach per SMS neue Katastrophen erfahren, für die ich Feuerwehr spielen muss? Nö, danke.
Wie die Kanzlerin das ohne Upper und Downer schafft, bleibt mir ein Rätsel. Vielleicht ist die Macht eine Droge für sich.
Ihr Pressesprecher ist übrigens von jedem BTM-Verdacht frei. Das ehemals schnieke ZDF-Gesicht sieht von PK zu PK immer graugelb blasser und geschlauchter aus, während die Worte in müden Hülsen aus ihm sprechen.

babayaga
03-03-2016, 23:36
[QUOTE=X²D²;44507130]Ich denke nicht, dass man das Gehalt vom Drogenkonsum abhängig machen sollte. [/QUOTE]

Einen Zusammenhang sehe ich da durchaus, weil je mehr man verdient, umsomehr hat man zu Verlieren,
immerhin gehts hier um nen BT-Abgeordneten auf sicherem Posten.
Zweitens zieht man sich doch in solch einer hochvergüteten Position nicht solchen Dreck rein,
wo man Gefahr läuft innert paar Monaten Konsums sichtbare gesundheitliche Schäden davonzutragen.

Drogen sind zwar Drogen, aber trotzdem nicht gleich Drogen,
es ist ein Unterschied, ob ich nen Rotwein trinke oder Desinfektionsmittel.

babayaga
03-03-2016, 23:51
[QUOTE=X²D²;44507153]Ja.[/QUOTE]

Ok, dann isses so.
Will da auch den beck nicht verteidigen, hab mich nur gefragt, wie dies oder jenes Szenario ausgelegt werden könnte, sollte da noch mehr rauskommen (was ich wie geschrieben nicht glaube)

ohne zu wissen was da genau gelaufen ist, allein Szenerie & Setting sind sehr fragwürdig in meinen Augen, aber nicht, weil es sowas in höheren politischen Kreisen nicht gibt, sondern mich wundert etwas das niedere Level, auf dem 'wasauchimmer' ablief.

Heartbreaker030
03-03-2016, 23:53
[QUOTE=Mobbing Bert;44500997]Obs bei den Grünen ein Maulwurf gibt? Angeblich war er ja zu Fuss unterwegs. Da sind ja Kontrollen bei so nem Polit-Promi ja noch weniger üblich als wenn das jetzt bei ner allgemeinen Verkehrskontrolle gewesen wäre.
[/QUOTE]

ich arbeite seit fast 10 jahren an dem besagten platz... ne polizeikontrolle auf substanzen habe ich noch NIE mitbekommen. wirklich nie.


[QUOTE=sinead_morrigan;44503149]Weil's mich interessiert: Wofür braucht er das Zeug denn Deiner Meinung nach?[/QUOTE]

in der gayszene ist es momentan die weitverbreiteste sexdroge in berlin.
da ist aber ein anderes konsumverhalten als man sich das vorstellt.

wenn die mengenangabe stimmt, dann hat er das defininitiv auch für diesen zweck erworben. man kauft sich auch kein halbes bier, wenn man vor hat 24/7 sturzbetrunken zu sein.

spector
03-03-2016, 23:53
[QUOTE=X²D²;44507130]
Ich möchte meine Weste gerne so weiß lassen wie sie ist und mich nicht in wahnsinnige Sphären begeben, die mein Verstand mir vorgaukelt. Nee danke. Kontrollverlust ist eine schlimme Sache. Wenn Menschen meinen sich durch Koks oder CM größer und stärker zu fühlen, dann sollen sie das tun, aber mich nicht regieren. Und mir schon mal gar nicht die Welt erklären.
Dass es die Grünen immer wieder packen aus ihrem Schlamassel rauszukommen ist schon erstaunlich. Dass der Beck der Wahl schadet glaube ich übrigens nicht.

[/QUOTE]

Kurze Drogenkunde von Onkel spector:
Koks begibt einen prinzipiell nicht in wahnsinnige Sphären, sondern ist eine leistungssteigernde Droge. Doping quasi. Daher auch gern von Musikern und sonstigem Künstlergewäsch konsumiert, das es sich leisten kann. Denn im Vergleich zum Kiffen oder Saufen fühlt man sich nicht nur kreativer, sondern ist es. Maßlos an einem Abend, Tag oder zu sonstigen Zeiten genossen, hast du allerdings recht. Dann kommt diese "Ich bin der Größte und kann Alles"-Phase, die schlechte Ergebnisse wie im Vollsuff hervorbringt.
CM ist damit in der Wirkung kaum verwandt, da es keinen schärferen Verstand verleiht, sondern nur ein dumpfes, körperliches Party-Durchhaltevermögen (was bei Kokain auch ein Nebeneffekt ist, aber da bei CM die begleitende sexuelle Stimulanz fehlt, ist es auch so billig).

Grundsäztlich ist MC wie ein galanter Verführer oder eine wunderschöne Frau, die augenblicklich ihr Versprechen von multiplen Orgasmen einlösen und dich hinterher als Stück Scheiße wegwerfen, während du mittlerweile schon mit schlechtem Sex zufrieden wärst.

X²D²
03-03-2016, 23:55
[QUOTE=babayaga;44507219]Einen Zusammenhang sehe ich da durchaus, weil je mehr man verdient, umsomehr hat man zu Verlieren,
immerhin gehts hier um nen BT-Abgeordneten auf sicherem Posten.
Zweitens zieht man sich doch in solch einer hochvergüteten Position nicht solchen Dreck rein,
wo man Gefahr läuft innert paar Monaten Konsums sichtbare gesundheitliche Schäden davonzutragen.
Drogen sind zwar Drogen, aber trotzdem nicht gleich Drogen,
es ist ein Unterschied, ob ich nen Rotwein trinke oder Desinfektionsmittel.[/QUOTE]

Es geht um den schnellen Kick. Das hat nichts mit Rotwein vs. Desinfektionsmittel zu tun.

Vielleicht ist Koksen out oder zu lasch oder was weiß ich, und deswegen begibt man sich in eine höhere Liga. An die ist schnell ranzukommen und für jedermann zu haben. Warum sollten MdB nicht davon profitieren? Nur weil sie mit reichlich Kohle überschüttet werden? Das ist ein Trugschluss, zumal ich auch denke, dass so ein bischen Illegalität und mal anders sein noch einen beonderen Kick gibt. Oft sind diese Typen doch so dermaßen von sich eingenommen, dass sie denken (Größenwahn sprach ich schon an) ihnen passiert nichts.
Schau dir an was spector schreibt: Elite-Dealer. Da könnte schon was dran sein. :mutmaß:

tanguy
03-03-2016, 23:58
:rotauge:

X²D²
04-03-2016, 00:03
[QUOTE=Heartbreaker030;44507261]
in der gayszene ist es momentan die weitverbreiteste sexdroge in berlin.
da ist aber ein anderes konsumverhalten als man sich das vorstellt.
wenn die mengenangabe stimmt, dann hat er das defininitiv auch für diesen zweck erworben. man kauft sich auch kein halbes bier, wenn man vor hat 24/7 sturzbetrunken zu sein.[/QUOTE]

Danke, das schreibt auch danisch.
Und ich erlaube mir zu unterstellen, dass Beck da ordentlich mitgemischt hat.

spector
04-03-2016, 00:03
[QUOTE=Heartbreaker030;44507261]ich arbeite seit fast 10 jahren an dem besagten platz... ne polizeikontrolle auf substanzen habe ich noch NIE mitbekommen. wirklich nie.




in der gayszene ist es momentan die weitverbreiteste sexdroge in berlin.
da ist aber ein anderes konsumverhalten als man sich das vorstellt.

wenn die mengenangabe stimmt, dann hat er das defininitiv auch für diesen zweck erworben. man kauft sich auch kein halbes bier, wenn man vor hat 24/7 sturzbetrunken zu sein.[/QUOTE]

Sex-Appetizer war auch mein erster Gedanke, wobei da wiederum Kokain tauglicher gewesen wäre.

Aber noch ist ja alles Spekulatius. Und ich will nicht PLT-ig klingen. Ich dachte von Anfang an, ob es da nicht besser aufgehoben wäre. Bis ich dachte, es könnte ein allgemeines Politiker-Issue sein. Doch je allgemeiner, desto weniger neues MTT.

Heartbreaker030
04-03-2016, 00:06
[QUOTE=spector;44507262]
CM ist damit in der Wirkung kaum verwandt, da es keinen schärferen Verstand verleiht, sondern nur ein dumpfes, körperliches Party-Durchhaltevermögen (was bei Kokain auch ein Nebeneffekt ist, aber da bei CM die begleitende sexuelle Stimulanz fehlt, ist es auch so billig). [/QUOTE]

ne, das stimmt so nicht. die sexuelle stimulanz ist bei vielen konsumenten (und so auch meine vermutung bei herr beck) der hauptgrund für die einnahme.

sinead_morrigan
04-03-2016, 00:11
Meth hat eine sehr viel höhere Plasma-Halbwertszeit als Kokain. Und hat laut Nina Queer auch einen festen Platz in Teilen der Schwulen- und Fetischszene (was jetzt nicht heißt, dass es nur dort wegen Sex eingenommen wird).

spector
04-03-2016, 00:13
[QUOTE=Heartbreaker030;44507293]ne, das stimmt so nicht. die sexuelle stimulanz ist bei vielen konsumenten (und so auch meine vermutung bei herr beck) der hauptgrund für die einnahme.[/QUOTE]

Wieder was gelernt. Danke (ernst gemeint - da ich Smilies nicht gerne gebrauche, schreib ich es lieber dazu -- gibt es eigentlich ein "ernst gemeint"-Smilie in Konkurrenz zum ironisch zwinkernden? Was oder wessen Gesicht sollte das haben?)

tanguy
04-03-2016, 00:15
[QUOTE=spector;44507308]Wieder was gelernt. Danke (ernst gemeint - da ich Smilies nicht gerne gebrauche, schreib ich es lieber dazu -- gibt es eigentlich ein "ernst gemeint"-Smilie in Konkurrenz zum ironisch zwinkernden? Was oder wessen Gesicht sollte das haben?)[/QUOTE]

Das danke um ein :d: ergänzt, dürfte genau das aussagen, was Du aussagen möchtest.

spector
04-03-2016, 00:16
[QUOTE=sinead_morrigan;44507302]Meth hat eine sehr viel höhere Plasma-Halbwertszeit als Kokain. Und hat laut Nina Queer auch einen festen Platz in Teilen der Schwulen- und Fetischszene (was jetzt nicht heißt, dass es nur dort wegen Sex eingenommen wird).[/QUOTE]

Sondern?

Was ist eine Plasma-Halbwertzeit?

sinead_morrigan
04-03-2016, 00:19
[QUOTE=spector;44507317]Sondern?[/QUOTE]

Na ja, dass dieser Effekt inzwischen halt wahrscheinlich auch in heterosexuellen Kreisen genossen wird.


Hier mal die Zitate von vor zwei Jahren:
[QUOTE]
Auf schwulen Sexpartys und in der Fetischszene der Hauptstadt sei Crystal mittlerweile so verbreitet wie Kondome, sagt Nina Queer. "Die nehmen das Zeug und poppen zwei Tage lang durch. Das klappt nicht auf Koks, da wirst du nur arrogant. Auf Crystal geht’s sofort zur Sache."

[...]

Aber Queer sagt auch: "Die schwule Szene setzt Trends. Ich fürchte, das gilt nicht nur für Mode und Musik. Warte ein Jahr ab. Dann ist das Zeug auch bei den Heten richtig angekommen."[/QUOTE]

http://www.stern.de/gesundheit/crystal-meth--das-gift--das-sich-durch-deutschland-frisst-3457564.html



[QUOTE=spector;44507317]Sondern?

Was ist eine Plasma-Halbwertzeit?[/QUOTE]

Wenn die Wirkstoffkonzentration auf die Hälfte absinkt, gemessen im Plasma.

X²D²
04-03-2016, 00:20
[QUOTE=Heartbreaker030;44507293]ne, das stimmt so nicht. die sexuelle stimulanz ist bei vielen konsumenten (und so auch meine vermutung bei herr beck) der hauptgrund für die einnahme.[/QUOTE]
Das ist doch abartig. Höher schneller weiter -Methode. Wo soll das denn hinführen? Kann denn kein MdB (außer Merkel) mehr normal vögeln, ganz ohne synthetische Stimulanz?

Edelstahl
04-03-2016, 00:24
Streicht doch mal bitte die Phrase, dass Koks ein "teures Upperclass Zeug" sei.
Das mag in BY grade noch so sein - in Großstädten wie z B Berlin wird (gar nicht so schlechtes) Zeug schon seit Jahren für MAX 60,-/g verkauft, eher 50,-.

Damit is es also natürlich immer noch teurer als ekeliges Meth, aber schon lange auch nicht mehr der Pommery unter den Drogen.
Eher der Moet, oder die Tante Clicquot - und die Kundschaft hat sich auch entsprechend angepasst.

babayaga
04-03-2016, 00:27
Nach deiner Denke muss es immer schneller-höher-weiter gehen, um den 'kick' ständig zu steigern,
tut man dies nicht, ist man 'out'.

Ist das so?
Wie soll das in paar fuffzig Jahren aussehen, was ist dann der gesteigerte 'Kick'?
Vögeln unter CM auf'm Mond, vöööllig schweeherelos oder noch extremer?

Außerdem denke ich, dass ein gutverdienenter Mensch durchaus unterscheiden kann zwischen Drogen die stimulieren ohne massiv gesundheitsschädlich zu sein (und entsprechend kosten) und irgendwelchem Dreck.

Diese Grenze auszuloten liegt imho bei jedem selbst, Hr. Beck macht mir nicht den Eindruck schon so dermassen runtergewirtschaftet zu sein, sowas selbst zu brauchen.

Ich vermute da andere Gründe, welche nicht unbedingt besser sind ..., aber :nixweiss:

spector
04-03-2016, 00:36
[QUOTE=X²D²;44507329]Das ist doch abartig. Höher schneller weiter -Methode. Wo soll das denn hinführen? Kann denn kein MdB (außer Merkel) mehr normal vögeln, ganz ohne synthetische Stimulanz?[/QUOTE]

Ich hatte in den Neunzigern als Musiker folgendes Erlebnis:

Man winkte mich hinter die Bühne und ich erblickte eine Schneekoppe. Kurz danach spielte ich wie nie, auf 100 Prozent. Selbst bei später nüchterner Anschau der Videos dachte ich: "Wow. DAS kann ich!
In folgenden Gigs dachte ich, okay, das sind 80 Prozent-- aber ich weiß ja, wie man die restlichen zwanzig hinbekommt. Etc..
Heute bin ich (meistens) gerne eigener Herr meiner Spielfreude. Aber verführerisch bleibt es.

X²D²
04-03-2016, 00:38
[QUOTE=babayaga;44507362]
Hr. Beck macht mir nicht den Eindruck schon so dermassen runtergewirtschaftet zu sein, sowas selbst zu brauchen.
Ich vermute da andere Gründe, welche nicht unbedingt besser sind ..., aber :nixweiss:[/QUOTE]
Ich sehe den Beck schon ziemlich annders, aber das ist mir erst letztens bewusst geworden. Er schwafelte das übliche Zeug in einem aggressiven Ton, sah aber schon extrem gealtert aus. Nicht mehr der 50jährige Springinsfeld, sondern etwas grau. Kann natürlich auch an der Beleuchtung gelegen haben.
Beck vor zwei Jahren und heute.

spector
04-03-2016, 00:44
[QUOTE=sinead_morrigan;44507327]d-frisst-3457564.html[/url]





Wenn die Wirkstoffkonzentration auf die Hälfte absinkt, gemessen im Plasma.[/QUOTE]

Also künstlich länger verlängerte Geilheit vs. Kokain. Für den Preis, das man schleichend durch CM so häßlich wird, dass einen keinen mehr bürsten möchte. Schlechter Deal.

Mausophon
04-03-2016, 00:47
Ich habe vorhin eine Folge "Germany's Next Topmodel" gesehen und dann die Beiträge von heute aus dem Thread nachgelesen.
Mir scheint, Crystal Meth passt hervorragend zum Anforderungsprofil der modernen Gesellschaft.

In der Generation meiner Eltern, die aktuell zu den aussterbenden Jahrgängen gehört, kannte jeder aus dem Bekanntenkreis irgendeinen saufenden Chirurgen. Wann immer ich einen Musiker kennernlernte, der (auch) von Liveauftritten lebte, kannte der sich mit Koks aus.
Mir sagt das, dass viele von denen, die in bestimmten Kreisen mitspielen und dementsprechend unter Druck stehen dazu neigen, die eigene Funktionsfähigkeit (vermeintlich) not- oder genussfalls mit den ihnen geeignet erscheinenden, nicht zuletzt gesellschaftlichen Moden unterworfenen Mitteln herzustellen und aufrechtzuerhalten.
Es wird schwer sein, Musiker und Politiker davon abzuhalten. Die einen müssen Kreativität verströmen, die anderen sich aufplustern wie die Brathähnchen.
Mir wäre es ein Anliegen, die Drogenproblematik insbesondere in Berufen, die mit unmittelbarer Einflussnahme auf Menschenleben zu tun haben, z.B. bei Ärzten und Piloten, zu identifizieren und zu bekämpfen, auch und in erster Linie mittels einer Entschärfung der Arbeitsbedingungen,aber auch durch entsprechende Kontrollen.

spector
04-03-2016, 01:23
[QUOTE=Mausophon;44507403]Ich habe vorhin eine Folge "Germany's Next Topmodel" gesehen und dann die Beiträge von heute aus dem Thread nachgelesen.
Mir scheint, Crystal Meth passt hervorragend zum Anforderungsprofil der modernen Gesellschaft.

In der Generation meiner Eltern, die aktuell zu den aussterbenden Jahrgängen gehört, kannte jeder aus dem Bekanntenkreis irgendeinen saufenden Chirurgen. Wann immer ich einen Musiker kennernlernte, der (auch) von Liveauftritten lebte, kannte der sich mit Koks aus.
Mir sagt das, dass viele von denen, die in bestimmten Kreisen mitspielen und dementsprechend unter Druck stehen dazu neigen, die eigene Funktionsfähigkeit (vermeintlich) not- oder genussfalls mit den ihnen geeignet erscheinenden, nicht zuletzt gesellschaftlichen Moden unterworfenen Mitteln herzustellen und aufrechtzuerhalten.
Es wird schwer sein, Musiker und Politiker davon abzuhalten. Die einen müssen Kreativität verströmen, die anderen sich aufplustern wie die Brathähnchen.
Mir wäre es ein Anliegen, die Drogenproblematik insbesondere in Berufen, die mit unmittelbarer Einflussnahme auf Menschenleben zu tun haben, z.B. bei Ärzten und Piloten, zu identifizieren und zu bekämpfen, auch und in erster Linie mittels einer Entschärfung der Arbeitsbedingungen,aber auch durch entsprechende Kontrollen.[/QUOTE]

Ich glaube, was Musiker und Politiker gemeinsam haben ist der Druck, eine Performance hinzulegen. D.h. trotz (manchmaliger) Scheu sich vor dem zahlenden Volk/Publikum gefühlt zu entkleiden. Hinterzimmer im Kanzleramt / Proberäume sind okay. Aber die Öffentlichkeit ist oft ein Problem. Bei Merkel merkt man das an ihrer oft verkniffenen Mimik und Gestik. Sie würde gerne herrschen, ohne vors Volk treten zu müssen. Sie ist eine Physik-Laborantin, die im Stillen entwickelt, aber ungern in public verlautbart. Es gab natürlich auch gerne Pfauen, die ihr Rad schlugen (Wehner, Strauß, Fischer, Schröder).
Volker Beck schien mir nie ein solcher zu sein. Er gefiel sich eher in der Rolle des verbalkläffenden Gutmenschen. Meistens mit Dreiviertelbildung über die politischen Komplexe, mittels rosa Verblendung, aber dennoch kompetent wirken wollend.
Meine Tränen für ihn halten sich zurück.

Geisterkatze
04-03-2016, 03:21
Viele Berufsgruppen nehmen irgendwelche Drogen, um dem Druck standzuhalten. Die mit Aufputschwirkung sind, glaube ich, besonders beliebt.
Aber warum nimmt ein bekannter Politiker so eine billige Drecksdroge, wie Meth?
Eine Droge, die extrem süchtig macht und vermutlich das Berufsleben eher ziemlich unmöglich, oder?
Mir kommt das seltsam vor. Koks und Speed sind so die typischen Drogen, aber Meth klingt fast wie eine Verschwörung.

Heartbreaker030
04-03-2016, 06:14
[QUOTE=sinead_morrigan;44507302]Meth hat eine sehr viel höhere Plasma-Halbwertszeit als Kokain. Und hat laut Nina Queer auch einen festen Platz in Teilen der Schwulen- und Fetischszene (was jetzt nicht heißt, dass es nur dort wegen Sex eingenommen wird).[/QUOTE]

in der szene ist es wirklich hauptsächlich eine sexdroge und sehr "an der tagsordnung".
da hat nina recht.

aber dass ausgerechnet sie dazu überhaupt was sagt.... gaaaaanz dünnes eis im glashaus.

[QUOTE=Edelstahl;44507348]Streicht doch mal bitte die Phrase, dass Koks ein "teures Upperclass Zeug" sei.
Das mag in BY grade noch so sein - in Großstädten wie z B Berlin wird (gar nicht so schlechtes) Zeug schon seit Jahren für MAX 60,-/g verkauft, eher 50,-.
[/QUOTE]

also vom preis her nimmt sich das echt nicht viel. ergiebigkeit ist da wohl das stichwort.

[QUOTE=spector;44507375]Ich hatte in den Neunzigern als Musiker folgendes Erlebnis:

Man winkte mich hinter die Bühne und ich erblickte eine Schneekoppe. Kurz danach spielte ich wie nie, auf 100 Prozent. Selbst bei später nüchterner Anschau der Videos dachte ich: "Wow. DAS kann ich!
In folgenden Gigs dachte ich, okay, das sind 80 Prozent-- aber ich weiß ja, wie man die restlichen zwanzig hinbekommt. Etc..
Heute bin ich (meistens) gerne eigener Herr meiner Spielfreude. Aber verführerisch bleibt es.[/QUOTE]

ich weiss, dass ich das eigentlich nicht sagen sollte.

aber es gibt gründe dafür dass menschen drogen so sehr verfallen und sich teilweise sogar dafür selbst aufgeben. und ja, man fühlt sich so dermaßen gut dass man das gefühl nie wieder missen will.

und dann macht man es wieder und wieder und hier kommt die sucht.
niemand würde den ganzen scheiss mit allen nebenwirkungen auf sich nehmen, wenn es da nicht auch nen guten teil an der sache gäbe.


aber dass es das ganze nicht wert ist, muss man erstmal verstehen.

ManOfTomorrow
04-03-2016, 08:24
Von "Breaking Beck" kursiert in Berlin angeblich ein Video, das ihn beim Drogenkonsum zeigt. :o

Marmelada
04-03-2016, 08:50
[QUOTE=ManOfTomorrow;44507740]Von "Breaking Beck" kursiert in Berlin angeblich ein Video, das ihn beim Drogenkonsum zeigt. :o[/QUOTE]

:o Im Internet kursiert auch schon seit Jahren von Merkel, Seehofer und Westerwelle so ein Foto, bei dem man nicht sicher ist, ob es ein Fake ist. Vermutlich doch Photoshop. Ich weiß nicht, ob man das hier zeigen darf, darum setze ich lieber einen Spoiler.
Die Mods können es aber löschen, wenn man es nicht zeigen darf.

http://polpix.sueddeutsche.com/polopoly_fs/1.133156.1358189372!/httpImage/image.jpg_gen/derivatives/900x600/image.jpg

Herzblatt
04-03-2016, 09:02
Habe ich das gestern im TV richtig verstanden?
In der Nähe des Hauses, wo Herr Beck geschnappt wurde, liegt der größte Männerstrich
Berlins?
Das macht die ganze Sache ja noch viel unappetitlicher.
Es wurde gesagt, dass viele der Jungen, die dort ihren Körper anbieten,
aus Osteuropa stammen und noch minderjährig sind.

Meth und billige, junge Stricher.........Eine Kombi, die einem Bundespolitiker
wirklich unwürdig sind.

Marmelada
04-03-2016, 09:07
[QUOTE=Herzblatt;44507815]
Meth und billige, junge Stricher.........Eine Kombi, die einem Bundespolitiker
wirklich unwürdig sind.[/QUOTE]

Unwürdig und unappetitlich ist es vielmehr, Gerüchte in die Welt zu setzen.

renes
04-03-2016, 09:51
[QUOTE=Herzblatt;44507815]Eine Kombi, die einem Bundespolitiker
wirklich unwürdig sind.[/QUOTE]

Beck muss weg :rotauge:

Herzblatt
04-03-2016, 10:04
[QUOTE=Marmelada;44507821]Unwürdig und unappetitlich ist es vielmehr, Gerüchte in die Welt zu setzen.[/QUOTE]

Ob Gerüchte oder nicht.....

Herr Beck hat am Dienstagabend, als Israel-Experte, im jüdischen Bildungszentrum,
einen Vortrag vor Botschaftern aus Israel, Polen, Ungarn, der Türkei und 150 Rabbinern gehalten
und zwei Stunden später wird er in einer Schmuddelecke Berlins mit verbotenen Drogen
erwischt.

Ob der die Dienste der Jungen in Anspruch genommen hat oder nicht, spielt keine Rolle.
Mit seinem vollkommen unseriösen Verhalten, hat der dem politischen Deutschland mehr
als geschadet und dafür wird er von den Steuerzahlern sicher nicht so fürstlich
bezahlt.

renes
04-03-2016, 10:46
[QUOTE=ManOfTomorrow;44507740]Von "Breaking Beck" kursiert in Berlin angeblich ein Video, das ihn beim Drogenkonsum zeigt. :o[/QUOTE]

ich glaube ja nicht, dass er dumm genug ist, das Zeug selbst zu konsumieren

LINK GELÖSCHT

:kater:

Marmelada
04-03-2016, 10:53
[QUOTE=renes;44508016]ich glaube ja nicht, dass er dumm genug ist, das Zeug selbst zu konsumieren

contra-magazin

:kater:[/QUOTE]

Ich weiß ja nicht, ob ein "Nachrichtendienst" mit einer Adresse auf den Seychellen wirklich für seriöse Informationen steht.

edit: Nein, steht er nicht. Es handelt sich um eine offenbar rechtsgerichtete Seite eines Österreichers, der den Neonazis und Pegida nahesteht, Andreas Keltscha.

Giftnudel
04-03-2016, 11:03
[QUOTE=Herzblatt;44507815]Habe ich das gestern im TV richtig verstanden?
In der Nähe des Hauses, wo Herr Beck geschnappt wurde, liegt der größte Männerstrich
Berlins?
Das macht die ganze Sache ja noch viel unappetitlicher.
Es wurde gesagt, dass viele der Jungen, die dort ihren Körper anbieten,
aus Osteuropa stammen und noch minderjährig sind.

Meth und billige, junge Stricher.........Eine Kombi, die einem Bundespolitiker
wirklich unwürdig sind.[/QUOTE]

Auch ein Politiker ist in erster Linie Mensch und kann als solcher Fehler begehen und straucheln. Ein ganz normaler Vorgang. Unappetitlich und unwürdig ist nur, mit unbestätigten Phantasien noch eins drauf setzen zu wollen.

Dass er sein Bundestagsmandat nicht ablegt ist verständlich. Niemand von uns wäre so blöd in einer solchen Situation durch eine sofortige Kündigung des Arbeitsverhältnisses auf sämtliche finanzielle Mittel zu verzichten und auch noch den finanziellen Ruin einzuläuten. Sollte er tatsächlich schon abhängig sein, ist er krank und so sollte man mit ihm umgehen. Dazu muss einem weder die Person noch ihr Handeln (die Einnahme der Droge) sympathisch sein.

krümelmonster
04-03-2016, 11:04
Könnten wird dann bitte wieder von den sensationsgierigen Unterstellungen zu einigermaßen gesicherten Fakten zurückkommen? :suspekt:

Und vielleicht mal eine Frage an die Juristen; Im Anhang 2 zum BtmG ist ja nun eine schöne lange Liste mit Stoffen. Wie nahe dran muss die Substanz an den dort angeführten Stoffen sein, dass das Verbot sinngemäß gilt? Ester, Ether und Salze werden ja im Nachsatz erwähnt, wie sieht das mit Stereoisomeren aus oder mit leicht verschobenen Stellungsisomeren?
Wenn es Methamphetamin war, ist es klar, aber da gibts ja anscheinend auch eine recht große Reihe an ähnlich wirkenden Derivaten...

toad
04-03-2016, 11:04
[QUOTE=renes;44508016]ich glaube ja nicht, dass er dumm genug ist, das Zeug selbst zu konsumieren

contra-magazin

:kater:[/QUOTE]
Erstens ist deine Quelle eine Nazi-Seite, zweitens macht das doch gar keinen Sinn. Drogenkauf und Inanspruchnahme von Sexarbeitern sind für eine öffentliche Person doch schon zwei Möglichkeiten entdeckt zu werden.

Emotions
04-03-2016, 11:20
[QUOTE=Marmelada;44504077]

Die anderen machen lustige Wahlplakate. :rolleyes: (keine Satire!!)

http://abload.de/img/hanfimglc9zs5g.jpg (http://abload.de/image.php?img=hanfimglc9zs5g.jpg)[/QUOTE]

Hanflegalisierung ist ja auch eine wichtige Diskussion, weit über den THC-Joint hinaus, Cannabinoide machen nicht breit und sind ein wichtiges Heilmittel, Hanf ist auch als Baumwollersatz für die Industrie interessant. Es gibt Millionen Schwerkranke in Deutschland und gerade ca. 300 Leute bekommen Canabis auf Krankenkasse, der Rest muß sich kriminalisieren um ihr elendes Befinden zu verbessern, sind schon traurige Zahlen.

Was Drogenmissbrauch angeht, damit kommt man nicht weit, vielleicht hilft es mal kurzfristig, aber man ruiniert sich damit oft, mit dem einen Stoff langsamer und mit dem anderen schneller, letztlich wünsche ich jedem ohne Sucht zu leben (gelegentlicher Genuss ist natürlich etwas anderes, aber bei den wenigsten bleibt es dabei).


Lesetipp Pro Legalisierung: "Die Droge - Der Staat - Der Tod." von Günter Amendt

robin1
04-03-2016, 13:47
[QUOTE=Marmelada;44507799]:o Im Internet kursiert auch schon seit Jahren von Merkel, Seehofer und Westerwelle so ein Foto, bei dem man nicht sicher ist, ob es ein Fake ist. Vermutlich doch Photoshop. Ich weiß nicht, ob man das hier zeigen darf, darum setze ich lieber einen Spoiler.
Die Mods können es aber löschen, wenn man es nicht zeigen darf.

http://polpix.sueddeutsche.com/polopoly_fs/1.133156.1358189372!/httpImage/image.jpg_gen/derivatives/900x600/image.jpg[/QUOTE]

Und was genau ist an dem foto jetzt so schlimm?! :confused:

Voltaire
04-03-2016, 13:51
Mal ne Frag an die Profis. Wieviel ist eigentlich 0,6g?
Klingt für mich nach kaum noch wahrnehmbarer Menge.

Voltaire
04-03-2016, 13:52
[QUOTE=robin1;44508433]Und was genau ist an dem foto jetzt so schlimm?! :confused:[/QUOTE]
Der offen zur Schau gestellte Konsum von Rauschmitteln.

Manitu
04-03-2016, 13:55
[QUOTE=toad;44508067]Erstens ist deine Quelle eine Nazi-Seite, zweitens macht das doch gar keinen Sinn. Drogenkauf und Inanspruchnahme von Sexarbeitern sind für eine öffentliche Person doch schon zwei Möglichkeiten entdeckt zu werden.[/QUOTE]

wenn man süchtig und eventuell krank ist, macht alles sinn, er wäre ja nicht der erste, der sich so selbst in Gefahr bringt. Und wenn es vielleicht viele Jahre gut geht, wird es zur Routine und man wird unvorsichtig.:nixweiss:

Sungawakan
04-03-2016, 14:01
Was mich an der Diskussion nervt, ist, dass man wieder meine könnte, dass alle Schwulen Drogen nehmen.

SilverER
04-03-2016, 14:05
[QUOTE=Sungawakan;44508480]Was mich an der Diskussion nervt, ist, dass man wieder meine könnte, dass alle Schwulen Drogen nehmen.[/QUOTE]
Nur dann, wenn sie wilden Sex haben wollen... :D

redglori
04-03-2016, 14:14
[QUOTE=Voltaire;44508445]Mal ne Frag an die Profis. Wieviel ist eigentlich 0,6g?
Klingt für mich nach kaum noch wahrnehmbarer Menge.[/QUOTE]

"In Großstädten kostet das Gramm Crystal – diese Menge reicht für zehn Mal Vollrausch – bis zu 120 Euro und damit sechs Mal so viel wie auf den Asia-Märkten [..]

Da denke ich mal (auch aus dem Kontext im Video), dass das 1 Gramm ist:

http://fs5.directupload.net/images/160304/qzlcn68e.jpg (http://www.directupload.net)


http://www.welt.de/politik/deutschland/article137120778/Crystal-Meth-zum-Spottpreis-vom-Asia-Markt.html

Mobbing Bert
04-03-2016, 14:15
[QUOTE=Voltaire;44508445]Mal ne Frag an die Profis. Wieviel ist eigentlich 0,6g?
Klingt für mich nach kaum noch wahrnehmbarer Menge.[/QUOTE]

Meine mal gelesen zu haben das schwer Abhängige 1-1,5 gramm täglich von dem Zeug brauchen.

*Blue*
04-03-2016, 15:10
[QUOTE=sinead_morrigan;44505586]Toller Kommentar auf "Jetzt":

[QUOTE]
Er rechtfertigt sich einfach nicht für seinen privaten Konsum. [/QUOTE]

http://www.jetzt.de/politik/volker-beck-kommentar-zu-drogenfund


:d:[/QUOTE]

wie hätte denn ein "nicht privater" Konsum aussehen müssen?

also ich versteh das nicht mit "privater Konsum" - was zeichnet den aus?
durch was unterscheidet er sich von nicht-privatem Konsum?
weil er es nicht in der Öffentlichkeit getan hat? oder was ??

oder ist schon 100% sicher, dass er nie "drauf" war, als er in der Öffentlichkeit auftrat? - das bezweifle ich stark.

Miezekratz
04-03-2016, 15:10
[QUOTE=tiret;44508149]Hömma, der ist schwul, und bei den Grünen, also steht er auch auf kleine Jungs! Weiss man doch.[/QUOTE]

man kann dir ja selten recht geben, aber...

Experte
04-03-2016, 15:19
Der tiefe Fall des Moralapostels (http://ef-magazin.de/2016/03/04/8521-volker-beck-der-tiefe-fall-des-moralapostels)

:d:

Lisa Simpson
04-03-2016, 15:24
[QUOTE=Blu3;44508709]wie hätte denn ein "nicht privater" Konsum aussehen müssen?[/QUOTE]

Wenn er während einer PK live das Meth-Pfeifchen geraucht hätte :smoke:

[QUOTE=Blu3;44508709]
also ich versteh das nicht mit "privater Konsum" - was zeichnet den aus?
durch was unterscheidet er sich von nicht-privatem Konsum?
weil er es nicht in der Öffentlichkeit getan hat? oder was ??

oder ist schon 100% sicher, dass er nie "drauf" war, als er in der Öffentlichkeit auftrat? - das bezweifle ich stark.[/QUOTE]

Ich kann mir nicht vorstellen, dass regelmäßiger Konsum dieser Droge sich nicht auf die
- Leistungsfähigkeit
- Beurteilungsvermögen
- Entscheidungskompetenz

in einem solchen Amt mittelfristig auswirkt. Peinlich genug waren ja die Tweeds von Herrn Beck in letzter Zeit.

Ich frage mich ebenso wie spector, wie unsere Kanzlerin das in den letzten Jahren geschafft hat.
Ich selber habe bis vor 3 Jahren regelmäßig Kongresse und Veranstaltungen bundesweit organisiert und betreut. Nach einer Kongresswoche (12 bis 16-Stunden-Tage) war ich so fertig, dass ich danach immer mindestens 3-4 Tage zur Regeneration benötigt habe, wenn kein Urlaub oder Ausgleich möglich war, nur einfache Arbeiten im Büro, bloß nichts mit schwierigen Kalkulationen oder Budgetentscheidungen. Die Einnahme von Drogen kann doch da nur nach hinten losgehen.

robin1
04-03-2016, 15:28
[QUOTE=Voltaire;44508451]Der offen zur Schau gestellte Konsum von Rauschmitteln.[/QUOTE]



Im ernst? Noch nie oktoberfestfotos mit politikern gesehen?! :confused:

Emotions
04-03-2016, 15:32
[QUOTE=Voltaire;44508445]
Wieviel ist eigentlich 0,6g?

[/QUOTE]

Bischen mehr wie ein halbes Gramm :D

Für diese Menge Canabis hat man in den 90zigern mein Auto auf der Autobahn stillgelegt, Auto wurde abgeschleppt, aufs bewachte Sicherstellungsgelände gebracht, mit Drogenhund verwüstet, kriminalpolizeiliches Verhör, immerhin dann irgendwann mal wegen Nichtigkeit eingestellt. Was für ein Theater man da veranstaltet hat, was für eine Ressourcenverschwendung, für eine Menge die kaum noch im Körper gewirkt hätte, immerhin hat der Gesetzgeber da nachgebessert.

Konstantin Wecker hat nach eigenen Aussagen bis zu 7 Gramm Koks/Crack geraucht, da spielt man aber schon mit seinem Leben.

Heartbreaker030
04-03-2016, 16:10
[QUOTE=Herzblatt;44507815]Habe ich das gestern im TV richtig verstanden?
In der Nähe des Hauses, wo Herr Beck geschnappt wurde, liegt der größte Männerstrich
Berlins?
Das macht die ganze Sache ja noch viel unappetitlicher.
Es wurde gesagt, dass viele der Jungen, die dort ihren Körper anbieten,
aus Osteuropa stammen und noch minderjährig sind.

Meth und billige, junge Stricher.........Eine Kombi, die einem Bundespolitiker
wirklich unwürdig sind.[/QUOTE]

jetzt wird das ganze aber albern. es ist hauptsächlich der "schwule kiez" wo viele bars, cafes und restaurants sind.

dein kommentar klingt als hätte er sich in der schmuddeligsten ecke hingetrieben wo man nicht gesehen werden will. so ist es aber dort nicht.

und wo der herr sich sonst so rumtreibt, gibts eher bärchen als bübchen.

[QUOTE=Voltaire;44508445]Mal ne Frag an die Profis. Wieviel ist eigentlich 0,6g?
Klingt für mich nach kaum noch wahrnehmbarer Menge.[/QUOTE]

typische menge für 2 personen und eine nacht sex.

[QUOTE=Blu3;44508709]wie hätte denn ein "nicht privater" Konsum aussehen müssen?

also ich versteh das nicht mit "privater Konsum" - was zeichnet den aus?
durch was unterscheidet er sich von nicht-privatem Konsum?
weil er es nicht in der Öffentlichkeit getan hat? oder was ??

oder ist schon 100% sicher, dass er nie "drauf" war, als er in der Öffentlichkeit auftrat? - das bezweifle ich stark.[/QUOTE]

die menge die er gekauft hat lässt ganz eindeutig darauf schliessen dass er zum feiern oder für sex konsumiert.
würde er suchtmässig den ganzen tag "drauf" hätte er definitiv anders gekauft.

wie ich schon sagte, ein alkoholiker kauft sich auch kein halbes bier um sich abzuschiessen.

SnakeX
04-03-2016, 16:39
[QUOTE=Heartbreaker030;44508905]
typische menge für 2 personen und eine nacht sex.

die menge die er gekauft hat lässt ganz eindeutig darauf schliessen dass er zum feiern oder für sex konsumiert.
[/QUOTE]

habe mal gehört dass man von dem Zeug eine dermaßen "stabile" Erektion bekommt, dass man damit einen gefrorenen Acker umpflügen könnte.
kann das jemand bestätigen?

Sungawakan
04-03-2016, 16:42
Das du das gehört hast, kann ich leider nicht bestätigen, da ich die nicht kenne.

Mausophon
04-03-2016, 16:46
Ich find' das Verhalten von Beck vor allem kacke, weil er das von meinem (unserem) Geld macht. Ich finde, volksgewählten Drogenkonsumenten sollten die Diäten auf 404 € gekürzt werden. Dann sind sie gleichberechtigt mit dem Junkie an der nächsten Straßenecke.

Mausophon
04-03-2016, 16:47
[QUOTE=SnakeX;44508976]habe mal gehört dass man von dem Zeug eine dermaßen "stabile" Erektion bekommt, dass man damit einen gefrorenen Acker umpflügen könnte.
kann das jemand bestätigen?[/QUOTE]

Ganz subtiler Versuch, Mäusetheoriemann.
Oder echtes Interesse?