PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Breaking Beck - Volker Beck legt alle Ämter nieder


Werbung

Seiten : 1 2 [3] 4 5

Heartbreaker030
04-03-2016, 16:48
[QUOTE=SnakeX;44508976]habe mal gehört dass man von dem Zeug eine dermaßen "stabile" Erektion bekommt, dass man damit einen gefrorenen Acker umpflügen könnte.
kann das jemand bestätigen?[/QUOTE]

das stimmt.

Berenike
04-03-2016, 16:54
[QUOTE=Blu3;44508709]wie hätte denn ein "nicht privater" Konsum aussehen müssen?

[/QUOTE]

Ich mag mich irren, aber nicht-privater Konsum wäre es, wenn man damit handelt.

Karl Napp
04-03-2016, 16:58
[QUOTE=spector;44507161]Ich mutmaße, seit der Bundestag in Berlin ist, haben, nennen wir sie "Elite-Dealer", ein neues Geschäftsmodell mit gehobener Stammkundschaft in nationaler Verantwortung.
Gerade was Politiker in Spitzenpositionen betrifft (also nicht mal Beck) frage ich mich manchmal, wie die das schaffen.
Ich etwa kann in Flugzeugen grundsätzlich nicht schlafen. Und dann von A nach B nach C und wieder nach B jetten, um nach A zurückzukehren, dort eine Pressekonferenz abhalten und knapp danach per SMS neue Katastrophen erfahren, für die ich Feuerwehr spielen muss? Nö, danke.
Wie die Kanzlerin das ohne Upper und Downer schafft, bleibt mir ein Rätsel. Vielleicht ist die Macht eine Droge für sich.
Ihr Pressesprecher ist übrigens von jedem BTM-Verdacht frei. Das ehemals schnieke ZDF-Gesicht sieht von PK zu PK immer graugelb blasser und geschlauchter aus, während die Worte in müden Hülsen aus ihm sprechen.[/QUOTE]

vielleicht nehm se ganz normal ne schlaftablette? :D nee, keine ahnung.
geisterkatze führt - s. beitrag - an, dass es viele berufsgruppen gibt, die unter enormen druck/erfolgsdruck im arbeitsleben stehen. kann also auch eine krankenschwester, nen verkäufer, nen busfahrer .... betreffen.
oder profisportler, fällt mir grad ein. ick guck schon seit jahren nicht mehr die tour de france. abwinke
fragte mich meist, wie schaffen die das? oder marathonläufer.

und das mit der macht. denke schon, ist auch eine droge.

[QUOTE=spector;44507397]Also künstlich länger verlängerte Geilheit vs. Kokain. Für den Preis, das man schleichend durch CM so häßlich wird, dass einen keinen mehr bürsten möchte. Schlechter Deal.[/QUOTE] dann könn halt nur noch die konsumenten von CM miteinander schnackeln.:zahn:


[QUOTE=Geisterkatze;44507526]Viele Berufsgruppen nehmen irgendwelche Drogen, um dem Druck standzuhalten. Die mit Aufputschwirkung sind, glaube ich, besonders beliebt.
Aber warum nimmt ein bekannter Politiker so eine billige Drecksdroge, wie Meth?
Eine Droge, die extrem süchtig macht und vermutlich das Berufsleben eher ziemlich unmöglich, oder?
Mir kommt das seltsam vor. Koks und Speed sind so die typischen Drogen, aber Meth klingt fast wie eine Verschwörung.[/QUOTE] s. o.
warum der herr sich dieser annahm. hab keine ahnung. so wie hier beschrieben wurde, extrem schnelle wirkung bzgl. dumdidums. :nixweiss:
scheint die legale blaue pille zu langsam zu sein. :nixweiss:


frage: ist eine sog. heilung, also beendigung der abhängigkeit von CM möglich?
hab mal vor langer zeit gehört, dass dem nicht so sei.

SnakeX
04-03-2016, 17:01
[QUOTE=Emotions;44508759]Bischen mehr wie ein halbes Gramm :D

Für diese Menge Canabis hat man in den 90zigern mein Auto auf der Autobahn stillgelegt, Auto wurde abgeschleppt, aufs bewachte Sicherstellungsgelände gebracht, mit Drogenhund verwüstet, kriminalpolizeiliches Verhör, immerhin dann irgendwann mal wegen Nichtigkeit eingestellt. Was für ein Theater man da veranstaltet hat, was für eine Ressourcenverschwendung, für eine Menge die kaum noch im Körper gewirkt hätte, immerhin hat der Gesetzgeber da nachgebessert.
[/QUOTE]

schon krass was damals für ein Aufwand betrieben wurde, um Menschen zu kriminalisieren die harmloser sind als jeder Kneipentrinker.

Mausophon
04-03-2016, 17:02
[QUOTE=tiret;44509029]:kopfkratz

Und jedem Beamten, Angestellten im öffentlichen Dienst usw. dann auch?[/QUOTE]

Nein, deren Effizienzgrad kann man ja feststellen. Und Drogenpolitik machen sie auch (meistens) nicht.

Eisperlchen
04-03-2016, 17:07
[QUOTE=Karl Napp;44509030]

frage: ist eine sog. heilung, also beendigung der abhängigkeit von CM möglich?
hab mal vor langer zeit gehört, dass dem nicht so sei.[/QUOTE]

Es gibt neben Beratungsstellen auch stationäre Therapiemöglichkeiten.
Allerdings wird es sicherlich, wie bei anderen Suchtmitteln, auch so sein, dass man lernen muss, mit dem Suchtdruck auf Dauer umzugehen .
Z.b. bleibt auch ein trockener Alkoholiker immer ein Alkoholiker, der unter einem gewissen Zwang steht, nicht zu trinken .

Voltaire
04-03-2016, 17:37
[QUOTE=Heartbreaker030;44508905]typische menge für 2 personen und eine nacht sex.

(...)die menge die er gekauft hat lässt ganz eindeutig darauf schliessen dass er zum feiern oder für sex konsumiert.
würde er suchtmässig den ganzen tag "drauf" hätte er definitiv anders gekauft.
wie ich schon sagte, ein alkoholiker kauft sich auch kein halbes bier um sich abzuschiessen.[/QUOTE]Danke, das war definitiv die "griffigste" Antwort! :freu:


Das bestätigt mich in meiner spontanen Einschätzung, dass das eine Geschichte ist, die eigentlich - außer vielleicht einer allgemeinen gesellschaftspolitischen Debatte - keine öffentlichen Diskussion wert ist, in einer Gesellschaft, in der beinahe jeder regelmäßig ein paar Gläser Bier, Wein oder Prosecco trinkt.

beautiful.south
04-03-2016, 17:38
[QUOTE=tiret;44509110]Ich verstehe den Zusammenhang trotzdem nicht. Politiker machen auch Steuergesetze, obwohl sie selber Steuern zahlen (sollten), Alkoholiker gibt es sicherlich zu Hauf im Parlament, und keiner wird gezwungen, jemanden wie Beck zu wählen.

Aber er ist gewählt und arbeitet als Parlamentarier und bekommt dafür seine Diäten. So wie ein Angestellter im ÖD auch.[/QUOTE]
Jemand wie Beck gelangt aber nicht per Direktmandat ins Parlament, sondern über die Liste. Wenn man also als Wähler grüne Politik im Parlament haben möchte oder diese Partei wenigstens als geringstes Übel betrachtet, ist man gezwungen deren Personal zu akzeptieren, zumindest zu tolerieren, auch wenn da ein, zwei Nasen dabei sind, die einem nicht gefallen.

Mausophon
04-03-2016, 17:49
[QUOTE=tiret;44509110]Ich verstehe den Zusammenhang trotzdem nicht. Politiker machen auch Steuergesetze, obwohl sie selber Steuern zahlen (sollten), Alkoholiker gibt es sicherlich zu Hauf im Parlament, und keiner wird gezwungen, jemanden wie Beck zu wählen.

Aber er ist gewählt und arbeitet als Parlamentarier und bekommt dafür seine Diäten. So wie ein Angestellter im ÖD auch.[/QUOTE]


Wenn sie Steuern zahlen, ist es doch okay, wenn sie Steuergesetze machen.
Wir wissen ja leider nicht, wer Alkoholiker ist. Deswegen wählen wir die ganzen Sprittis und Koksnasen ja nicht freiwillig.
Also, ich finde, der sollte eine CM-Diät machen, bevor er wieder die volle Portion bekommt. Die kleinen Angestellten im ÖD müssen das ja im Endeffekt auch, wenn sie auffallen.



Nimm das nicht so ernst. Ich habe schon so viel Freitag hinter mir und immer noch Husten.

Frosch17
04-03-2016, 17:56
[QUOTE=Heartbreaker030;44508905]typische menge für 2 personen und eine nacht sex.[/QUOTE]

:kopfkratz

"Die Wirkdosis von Methamphetamin liegt bei etwa 10mg - 15mg! Höhere Dosen von 25mg - 30mg können zu innerer Unruhe und starken Verwirrtheitszuständen führen. Außerdem tritt eine starke Belastung des Herz - Kreislaufsystems ein."
http://www.drogen-info-berlin.de/htm/Crystal.html

Sind da 600mg für 2 Personen für eine Nacht nicht ein bisschen viel?

Heartbreaker030
04-03-2016, 17:59
[QUOTE=Karl Napp;44509030]
frage: ist eine sog. heilung, also beendigung der abhängigkeit von CM möglich?
hab mal vor langer zeit gehört, dass dem nicht so sei.[/QUOTE]

das kommt etwas darauf an was man für ein konsument ist.
ich habe zb über 1 jahr lang CM konsumiert, allerdings nur im zusammenhang mit partys oder sex.
nie so im normalen alltag.

ich hab irgendwann einfach damit aufgehört weil ich gemerkt habe dass es mir absolut nicht gut tut und das zeug von heute auf morgen nie wieder angefasst.

es gibt aber auch leute die das zeug ständig nehmen und richtig abhängig werden, da ist es nicht so einfach davon los zu kommen.

[QUOTE=Frosch17;44509204]:kopfkratz

"Die Wirkdosis von Methamphetamin liegt bei etwa 10mg - 15mg! Höhere Dosen von 25mg - 30mg können zu innerer Unruhe und starken Verwirrtheitszuständen führen. Außerdem tritt eine starke Belastung des Herz - Kreislaufsystems ein."
http://www.drogen-info-berlin.de/htm/Crystal.html

Sind da 600mg für 2 Personen für eine Nacht nicht ein bisschen viel?[/QUOTE]

man nimmt ja nicht alles auf einmal. und gerade wenn man es raucht, wie auf sexpartys so üblich, geht ja auch immer einiges verloren weil man den "qualm" ja nicht komplett einfangen kann.

über eine nacht verteilt halte ich 0,6 für ne realistische menge.

Voltaire
04-03-2016, 18:08
[QUOTE=Frosch17;44509204]Sind da 600mg für 2 Personen für eine Nacht nicht ein bisschen viel?[/QUOTE]Ist doch meistens nicht der reine Wirkstoff, oder?

Voltaire
04-03-2016, 18:10
Mathematik hilft doch bei Drogen eh nix.
Sonst müsste ja eine Maß Bier mit 6% Alkohol in 6 Litern Blut 10 Promille ausmachen.

Lisa Simpson
04-03-2016, 18:12
[QUOTE=tiret;44509029]:kopfkratz

Und jedem Beamten, Angestellten im öffentlichen Dienst usw. dann auch?[/QUOTE]

Du hast eventuell das "volksgewählten" überlesen.

Soweit ich weiß, wurden und werden Beamte und Angestellte im ÖD auch immer noch eingestellt und unterliegen damit einem Bewerbungsprozess.

Lisa Simpson
04-03-2016, 18:17
[QUOTE=tiret;44509110]Ich verstehe den Zusammenhang trotzdem nicht. Politiker machen auch Steuergesetze, obwohl sie selber Steuern zahlen (sollten), Alkoholiker gibt es sicherlich zu Hauf im Parlament, und keiner wird gezwungen, jemanden wie Beck zu wählen.

Aber er ist gewählt und arbeitet als Parlamentarier und bekommt dafür seine Diäten. So wie ein Angestellter im ÖD auch.[/QUOTE]


Angestellte im ÖD bekommen Diäten?
Angestellten im ÖD kann man kündigen. Wenn ein Herr Beck sein Bundestagsmandat nicht niederlegen will, stehst Du als Bürger, der eigentlich nur die Grünen (wegen Umweltschutz etc.) gewählt hat und mit diesem Drogenkonsum nix am Hut hat, blöd da.

Und das war, bevor ich Mausophons Beitrag gelesen habe. :crap:

Emotions
04-03-2016, 18:21
[QUOTE=Heartbreaker030;44509002]das stimmt.[/QUOTE]

Ja, bei Männern im besten nachpubertäten Alter, die bekommen eine Errektion vom Fahrtwind, wenn ein Bus vorbeifährt :D

Aufputschmittel sind da wahrscheinlich generell förderlich, aber da kommt auch viel Klischee dazu, im Guten wie im Schlechten (wie auch die Vorher-Nachher-Bilder zur Abschreckung, die könnte man bei heftigen Alkis ebenso erzeugen - da ist einem die Körperpflege irgendwann wohl egal, wenn man Dauerbreit ist).

SnakeX
04-03-2016, 19:31
[QUOTE=Voltaire;44509135]
Das bestätigt mich in meiner spontanen Einschätzung, dass das eine Geschichte ist, die eigentlich - außer vielleicht einer allgemeinen gesellschaftspolitischen Debatte - keine öffentlichen Diskussion wert ist, in einer Gesellschaft, in der beinahe jeder regelmäßig ein paar Gläser Bier, Wein oder Prosecco trinkt.[/QUOTE]

das bestätigt eigentlich gar nichts. wenn Beck zB. alleine schon aus "prophylaktischen" Gründen bewusst nur mit diesen Mengen unterwegs ist, weil er weiß dass es im worst case des erwischt werdens vermutlich ab 5-10 g juristisch schon viel bedenklicher aussieht, dann ist das mindestens genauso möglich.

Perrier
04-03-2016, 19:34
[quote=Voltaire;44509135]Danke, das war definitiv die "griffigste" Antwort! :freu:


Das bestätigt mich in meiner spontanen Einschätzung, dass das eine Geschichte ist, die eigentlich - außer vielleicht einer allgemeinen gesellschaftspolitischen Debatte - keine öffentlichen Diskussion wert ist, in einer Gesellschaft, in der beinahe jeder regelmäßig ein paar Gläser Bier, Wein oder Prosecco trinkt.[/quote]
So ähnlich sehe ich das auch.

0,6 klingt einfach nicht nach regelmäßigem Kauf einer Ware, die in Grammpreisen abgerechnet wird. Nachdem ich dann heute irgendwo las, daß man Meth in Lines von 0,1 - 0,3 g zieht, dachte ich an einen spontanen (Erst?-)Kauf für eine Nacht. Heartbreakers "griffige" :D Einschätzung bestätigt mich.



Für Verschwörungstheoretiker bieten sich bei so einem Szenario sogar noch weitere Möglichkeiten. ;)

Karl Napp
04-03-2016, 19:47
[QUOTE=Eisperlchen;44509048]Es gibt neben Beratungsstellen auch stationäre Therapiemöglichkeiten.
Allerdings wird es sicherlich, wie bei anderen Suchtmitteln, auch so sein, dass man lernen muss, mit dem Suchtdruck auf Dauer umzugehen .
Z.b. bleibt auch ein trockener Alkoholiker immer ein Alkoholiker, der unter einem gewissen Zwang steht, nicht zu trinken .[/QUOTE]

[QUOTE=Heartbreaker030;44509214]das kommt etwas darauf an was man für ein konsument ist.
ich habe zb über 1 jahr lang CM konsumiert, allerdings nur im zusammenhang mit partys oder sex.
nie so im normalen alltag.

ich hab irgendwann einfach damit aufgehört weil ich gemerkt habe dass es mir absolut nicht gut tut und das zeug von heute auf morgen nie wieder angefasst.

es gibt aber auch leute die das zeug ständig nehmen und richtig abhängig werden, da ist es nicht so einfach davon los zu kommen.



man nimmt ja nicht alles auf einmal. und gerade wenn man es raucht, wie auf sexpartys so üblich, geht ja auch immer einiges verloren weil man den "qualm" ja nicht komplett einfangen kann.

über eine nacht verteilt halte ich 0,6 für ne realistische menge.[/QUOTE]

danke für die beantwortung.

Frosch17
04-03-2016, 21:04
[QUOTE=Perrier;44509610]So ähnlich sehe ich das auch.

0,6 klingt einfach nicht nach regelmäßigem Kauf einer Ware, die in Grammpreisen abgerechnet wird. Nachdem ich dann heute irgendwo las, daß man Meth in Lines von 0,1 - 0,3 g zieht, dachte ich an einen spontanen (Erst?-)Kauf für eine Nacht. Heartbreakers "griffige" :D Einschätzung bestätigt mich. [/QUOTE]

Also ich bin da nicht überzeugt. Gerade bei Berufspolitikern mit einem stressigen Arbeitstag ist ja nicht völlig unwahrscheinlich, dass CM als Fitmacher genommen wird. Dann wär man wieder bei den 10 bis 15 mg pro Dosis (die Panzerpillen im 2. Weltkrieg hatten 3 mg). 600mg müssten dann ein bis zwei Monate reichen. Es ist ja nun auch ein gewisses Risiko, die Privatwohnung eines Dealers aufzusuchen. Die Besuche würde ich ja so knapp wie möglich halten. Da kaufe ich sicherlich keine Menge, die mir nur für zwei Nächte reicht. Oder es war wirklich ein Erstkauf, wie Du schreibst. Dann hat er aber ungewöhnliches Pech gehabt, gleich erwischt zu werden.

Marmelada
04-03-2016, 21:10
[QUOTE=Mausophon;44508997]Ich find' das Verhalten von Beck vor allem kacke, weil er das von meinem (unserem) Geld macht. [/QUOTE]

Nein, er macht das von seinem Geld.

[QUOTE=Voltaire;44509135]
Das bestätigt mich in meiner spontanen Einschätzung, dass das eine Geschichte ist, die eigentlich - außer vielleicht einer allgemeinen gesellschaftspolitischen Debatte - keine öffentlichen Diskussion wert ist, in einer Gesellschaft, in der beinahe jeder regelmäßig ein paar Gläser Bier, Wein oder Prosecco trinkt.[/QUOTE]

Jupp!

Smilla81
04-03-2016, 21:24
[QUOTE=Voltaire;44509135]
Das bestätigt mich in meiner spontanen Einschätzung, dass das eine Geschichte ist, die eigentlich - außer vielleicht einer allgemeinen gesellschaftspolitischen Debatte - keine öffentlichen Diskussion wert ist, in einer Gesellschaft, in der beinahe jeder regelmäßig ein paar Gläser Bier, Wein oder Prosecco trinkt.[/QUOTE]

Mit dem kleinen Unterschied, dass Alkohol legal und CM illegal ist. Das kann dir persönlich gerne wurscht sein, bei einem Politiker ist das aber nicht wurscht.

Marmelada
04-03-2016, 21:26
[QUOTE=Smilla81;44510188]Mit dem kleinen Unterschied, dass Alkohol legal und CM illegal ist. [/QUOTE]

Ja. Da haben eine Menge Menschen gerade mächtig Glück!

Smilla81
04-03-2016, 21:30
[QUOTE=Marmelada;44510195]Ja. Da haben eine Menge Menschen gerade mächtig Glück![/QUOTE]

Glück? Weder du noch ich kennen es anders.

Mr Smith
04-03-2016, 21:33
Mr Smith ist ganz legal


Ich habe leider keine aktuelle Quelle, weiß aber, dass auch Polizisten ab und an einen kiffen. Schätzungen gehen von 30% aus.

Alle rausschmeißen?

Unsere Drogenpolitik ist veraltet und füllt ganz nebenbei den Drogenbaronen die Taschen.

Marmelada
04-03-2016, 21:38
[QUOTE=Smilla81;44510224]Glück? Weder du noch ich kennen es anders.[/QUOTE]

Sag ich ja. Wenn Du jetzt gerade Dein Bierchen oder Deinen Wein vor Dir stehen hast, hast Du Glück, dass Du in Deutschland bist. Säßest Du mit dem Bierchen oder dem Wein in Saudi-Arabien, hättest Du womöglich ein Problem.

Perrier
04-03-2016, 21:40
Welche Drogen legal sind, welche illegal, welche frei verkäuflich oder rezeptpflichtig, bei welchen die Kosten von der Kasse übernommen werden und bei welchen nicht... ist maßgeblich durch den Einfluß verschiedener Interessengruppen bestimmt. Das kann man ja durchaus mal im Hinterkopf haben.

Smilla81
04-03-2016, 21:40
[QUOTE=Mr Smith;44510237]Mr Smith ist ganz legal


Ich habe leider keine aktuelle Quelle, weiß aber, dass auch Polizisten ab und an einen kiffen. Schätzungen gehen von 30% aus.

Alle rausschmeißen?

Unsere Drogenpolitik ist veraltet und füllt ganz nebenbei den Drogenbaronen die Taschen.[/QUOTE]

Wenn ein Polizist privat mit Drogen erwischt wird, wird er auch Probleme bekommen.
Genauso wie ein Medizinstudent Probleme kriegen kann, wenn er später Arzt werden will, wenn er aufgrund des Kiffens mal in einer Notaufnahme landet.
Und ein Politiker sollte sich an bestehende Gesetze halten, wird er dabei erwischt, dass er es nicht tut, ist es nicht egal.
Niemand wird gezwungen diese Berufe zu ergreifen und ja nicht alles ist fair, aber das trifft auf so einiges im Leben zu.

Smilla81
04-03-2016, 21:43
[QUOTE=Marmelada;44510267]Sag ich ja. Wenn Du jetzt gerade Dein Bierchen oder Deinen Wein vor Dir stehen hast, hast Du Glück, dass Du in Deutschland bist. Säßest Du mit dem Bierchen oder dem Wein in Saudi-Arabien, hättest Du womöglich ein Problem.[/QUOTE]

Und warum sollte das für mich von Belang sein?
Zudem dürfte ich in Saudi-Arabien kein Auto fahren, das würde mich deutlich mehr stören.

Mr Smith
04-03-2016, 21:43
Mr Smith zitiert Mrs Smith



[QUOTE=Perrier;44510280]Welche Drogen legal sind, welche illegal, welche frei verkäuflich oder rezeptpflichtig, bei welchen die Kosten von der Kasse übernommen werden und bei welchen nicht... ist maßgeblich durch den Einfluß verschiedener Interessengruppen bestimmt. Das kann man ja durchaus mal im Hinterkopf haben.[/QUOTE]

Eben.


Meine Frau sagte immer: Wenn du wissen willst warum etwas gemacht wird oder nicht gemacht wird, schau einfach, wer daran verdient.:D

Marmelada
04-03-2016, 21:48
[QUOTE=Smilla81;44510303]Und warum sollte das für mich von Belang sein?[/QUOTE]

Weil es für die Bewertung von solchen Angelegenheiten nicht schlecht ist, auch Vergleiche zu kennen.
Im Jemen ist das tägliche Qat-Kauen völlig normal. Jeder macht es. Ständig. Die Wirkung ist ähnlich wie die von Amphetaminen.
Aber auch dort darfst Du öffentlich keinen Alkohol trinken.

Es ist also genau umgekehrt wie bei uns. Mit anderen Worten, legal oder illegal ist eben relativ. Was hier gerade auch einige andere sagen.

Smilla81
04-03-2016, 21:53
[QUOTE=Marmelada;44510338]Weil es für die Bewertung von solchen Angelegenheiten nicht schlecht ist, auch Vergleiche zu kennen.
Im Jemen ist das tägliche Qat-Kauen völlig normal. Jeder macht es. Ständig. Die Wirkung ist ähnlich wie die von Amphetaminen.
Aber auch dort darfst Du öffentlich keinen Alkohol trinken.

Es ist also genau umgekehrt wie bei uns. Mit anderen Worten, legal oder illegal ist eben relativ. Was hier gerade auch einige andere sagen.[/QUOTE]

Nee, legal und illegal ist in Deutschland sehr eindeutig definiert.
Wie sinnvoll das jeweils ist, kann man durchaus infrage stellen. Ändert aber nichts an der Gültigkeit der Gesetze.

Mr Smith
04-03-2016, 21:57
Mr Smith hat immer eine Ausrede


[QUOTE=Smilla81;44510285]Wenn ein Polizist privat mit Drogen erwischt wird, wird er auch Probleme bekommen.
Genauso wie ein Medizinstudent Probleme kriegen kann, wenn er später Arzt werden will, wenn er aufgrund des Kiffens mal in einer Notaufnahme landet.
Und ein Politiker sollte sich an bestehende Gesetze halten, wird er dabei erwischt, dass er es nicht tut, ist es nicht egal.
Niemand wird gezwungen diese Berufe zu ergreifen und ja nicht alles ist fair, aber das trifft auf so einiges im Leben zu.[/QUOTE]
Das ist richtig und Beck hat ja auch Probleme und wird noch mehr bekommen. Polizisten mit nem Joint zu erwischen ist schwer, weiß der ja wie die Kollegen agieren. Ärzte können halblegal an das schärfste Zeug kommen und erst bei wirklichen Auffälligkeiten können sie keine andere Diagnose mehr stellen als Sucht.

Ich will das auch nicht verharmlosen, finde es aber auch nicht eine Schlagzeile wert.

In einem hier verlinkten Artikel steht, kam aus der Wohnung eines Polizeibekannten Dealers. Das lässt auch so manche Vermutung auf kommen, finde ich.

Frosch17
04-03-2016, 21:57
[QUOTE=Mr Smith;44510237]Ich habe leider keine aktuelle Quelle, weiß aber, dass auch Polizisten ab und an einen kiffen. Schätzungen gehen von 30% aus.[/QUOTE]

Ich frage mich, wie man sowas schätzt. Erscheint mir ein bisschen hoch. Wenn Du jetzt geschrieben hättest, dass 30% der ioff-Schreiberlinge kiffen, dann wär ich sofort dabei gewesen. :D

Mr Smith
04-03-2016, 22:00
Mr Smith lehnt alles ab



[QUOTE=Frosch17;44510387]Ich frage mich, wie man sowas schätzt. Erscheint mir ein bisschen hoch. Wenn Du jetzt geschrieben hättest, dass 30% der ioff-Schreiberlinge kiffen, dann wär ich sofort dabei gewesen. :D[/QUOTE]


Das habe ich von einem, der auf verschiedenen Ebenen mit Polizisten zu tun hat. Beruflich wie privat. Der wurde mehrfach nach sauberen Urin gefragt.

Perrier
04-03-2016, 22:08
[quote=Smilla81;44510363]Nee, legal und illegal ist in Deutschland sehr eindeutig definiert.
Wie sinnvoll das jeweils ist, kann man durchaus infrage stellen. Ändert aber nichts an der Gültigkeit der Gesetze.[/quote]
Ja, dagegen hat er verstoßen (d.h. was wir bisher wissen ist, daß er im Besitz einer geringen Menge von vermutlich Crystal Meth war) und muß nun die entsprechenden Konsequenzen tragen.

Mausophon
04-03-2016, 22:17
[QUOTE=Marmelada;44510076]Nein, er macht das von seinem Geld. [/QUOTE]

Das wäre ja noch schöner. Die Wähler werden ja noch bestimmen dürfen, welche Drogen ihre parlamentarischen Vertreter einzunehmen haben und welche nicht.

Smilla81
04-03-2016, 22:20
[QUOTE=Mr Smith;44510385] Ärzte können halblegal an das schärfste Zeug kommen und erst bei wirklichen Auffälligkeiten können sie keine andere Diagnose mehr stellen als Sucht.
[/QUOTE]

Ich sprach vom Medizinstudenten, der noch kein Arzt ist. Es kann durchaus sein, dass man am Ende keine Approbation bekommt, also kein Arzt werden kann, wenn man mal wegen Kiffens aktenkundig war. Ein Freund von mir hatte beim Kiffen mal so einen leichten Schwächeanfall mit Atemnot, so dass die anderen eigentlich einen Krankenwagen rufen wollten. Das hat er vehement abgelehnt, weil er Angst hatte, dass er dann sein Studium in die Tonne kloppen kann.

Smilla81
04-03-2016, 22:23
[QUOTE=Mausophon;44510479]Das wäre ja noch schöner. Die Wähler werden ja noch bestimmen dürfen, welche Drogen ihre parlamentarischen Vertreter einzunehmen haben und welche nicht.[/QUOTE]

Na ja eigentlich ist es genau andersrum:D
Die parlamentarischen Vertreter bestimmen per Gesetz, welche Drogen die Bürger nehmen dürfen.

Mr Smith
04-03-2016, 22:33
Mr Smith holt hilfe


[QUOTE=Smilla81;44510493]Ich sprach vom Medizinstudenten, der noch kein Arzt ist. Es kann durchaus sein, dass man am Ende keine Approbation bekommt, also kein Arzt werden kann, wenn man mal wegen Kiffens aktenkundig war. Ein Freund von mir hatte beim Kiffen mal so einen leichten Schwächeanfall mit Atemnot, so dass die anderen eigentlich einen Krankenwagen rufen wollten. Das hat er vehement abgelehnt, weil er Angst hatte, dass er dann sein Studium in die Tonne kloppen kann.[/QUOTE]

Ich habe mit Medizinstudenten zusammen gewohnt. Da hast du absolut recht.

Ist das aber wirklich fair?

Mausophon
04-03-2016, 22:40
[QUOTE=Mr Smith;44510567]Mr Smith holt hilfe

Ist das aber wirklich fair?[/QUOTE]

Den künftigen Patienten gegenüber schon.

vergas
04-03-2016, 22:43
[QUOTE=Voltaire;44509135]Danke, das war definitiv die "griffigste" Antwort! :freu:


Das bestätigt mich in meiner spontanen Einschätzung, dass das eine Geschichte ist, die eigentlich - außer vielleicht einer allgemeinen gesellschaftspolitischen Debatte - keine öffentlichen Diskussion wert ist, in einer Gesellschaft, in der beinahe jeder regelmäßig ein paar Gläser Bier, Wein oder Prosecco trinkt.[/QUOTE]

Was ist denn regelmäßig und von welchen Mengen gehst du aus? 2-3 mal in der Woche ist schon regelmäßig. Sagen wir mal, es sind 1-2 Gläder Bier oder Wein. Ich glaube nicht, dass das deine Handlungsfähigkeit oder dein Urteilsvermögen beeinträchtigt. Bei harten Drogen sieht das mMn anders aus.

Mr Smith
04-03-2016, 22:44
Mr Smith ist selten privat


[QUOTE=Mausophon;44510606]Den künftigen Patienten gegenüber schon.[/QUOTE]

Ich hätte kein Problem, wenn mein Hausarzt sich abends einen Joint dreht, sehr wohl aber mit einem Chirurgen der besoffen operiert.

Smilla81
04-03-2016, 22:44
[QUOTE=Mr Smith;44510567]
Ist das aber wirklich fair?[/QUOTE]

Nein, finde ich nicht.
Aber ich finde es auch nicht fair, dass eine katholische Religionslehrerin gezwungen ist, ihr Baby katholisch taufen zu lassen, egal was der Vater dazu sagt, weil sie sonst ihren Job verliert.

Mr Smith
04-03-2016, 22:49
Mr Smith steigt aus


[QUOTE=Smilla81;44510633]Nein, finde ich nicht.
Aber ich finde es auch nicht fair, dass eine katholische Religionslehrerin gezwungen ist, ihr Baby katholisch taufen zu lassen, egal was der Vater dazu sagt, weil sie sonst ihren Job verliert.[/QUOTE]


...ähm, das hört sich sehr spannend an und wenn auch OT würde ich das gerne diskutieren. Ich denke aber das wäre ein eigener Thread.

Ich habe Religion bei einem Christen gehabt und es mehrfach kritisiert, dass er andere Religionen, wenn auch versteckt, herabwürdigte.

Premiere0815
04-03-2016, 22:49
Der Autoverleiher Sixt macht Werbung mit: "Gönnen Sie sich zur Abwechslung mal ne Nase frischen Wind"
Und Foto von Beck dabei.
Beck ist sicher verschnupft.

Mausophon
04-03-2016, 22:51
[QUOTE=Mr Smith;44510629]Mr Smith ist selten privat




Ich hätte kein Problem, wenn mein Hausarzt sich abends einen Joint dreht, sehr wohl aber mit einem Chirurgen der besoffen operiert.[/QUOTE]

Der Vergleich hinkt. Der Chirurg, der abends ein Glas Wein trinkt, ist auch ken Problem, ebensowenig wie der, der sich an einem freien Wochenende samstags eine Ecstasy-Pille einwirft.
Wer konsumiert, bis der Notarzt kommt, ist in der Regel ein anderes Kaliber.

vergas
04-03-2016, 22:53
[QUOTE=Mr Smith;44510629]Mr Smith ist selten privat




Ich hätte kein Problem, wenn mein Hausarzt sich abends einen Joint dreht, sehr wohl aber mit einem Chirurgen der besoffen operiert.[/QUOTE]

Und umgekehrt? Wenn der Chirurg bekifft operiert und der Hausarzt sich abends einen säuft?

Mr Smith
04-03-2016, 23:05
Mr Smith will in die Lounge


:D

Eben, genau da liegt der Knackpunkt.;)


Ich habe übrigens nie behauptet, dass der Hausarzt den Joint auch raucht:zahn:


Ich wollte euch weder ärgern oder gar über das Stöckchen springen lassen. Verzeiht mir meinen Humor.

Es ist aber dringend an der Zeit mal frei nach zu denken und die Dinge in Relation zu setzen.

Beck war mit einer geringen Menge unterwegs. Er hatte keinen Koffer voll Meth oder gar ein Labor im Keller.

Klar eine Verfehlungen, da finde ich aber Kohl mit seiner Spendenafaire sehr viel schlimmer und der hat das ausgesessen und wurde fast noch umjubelt oder aktueller Merkel und ihre Aussagen zur Asse als sie noch Umweltministerin war. Hier wird gerade eine Sau durchs Dorf getrieben.

Quietschi
04-03-2016, 23:15
Ist die Aufregung nicht etwas zu groß?

:nixweiss:

Die Minimenge vom Beck steht für mich dazu in keiner Relation.

Da ist der Adrenalinschub bei einigen gesundheitsschädlicher als der Konsum von solch einem Fitzelchen:kopfkratz

:ja:

Marmelada
04-03-2016, 23:21
[QUOTE=Quietschi;44510733]
Da ist der Adrenalinschub bei einigen gesundheitsschädlicher als der Konsum von solch einem Fitzelchen:kopfkratz
[/QUOTE]

:rotfl:

Smilla81
04-03-2016, 23:25
[QUOTE=Quietschi;44510733]
Da ist der Adrenalinschub bei einigen gesundheitsschädlicher als der Konsum von solch einem Fitzelchen:kopfkratz

:ja:[/QUOTE]

Na ja laut den Kommentaren hier reicht die Menge wohl dafür, dass ein Ü30 jähriger eine Nacht lang durchvögeln kann, ich bezweifele, dass das den Leuten auch per Adrenalinschub gelingt.

Marmelada
04-03-2016, 23:30
[QUOTE=Smilla81;44510757] ich bezweifele, dass das den Leuten auch per Adrenalinschub gelingt.[/QUOTE]

Ich nicht. *nostalgie* :schäm:

sinead_morrigan
04-03-2016, 23:30
TMI, Marmelada. :D:rotfl:

Mausophon
04-03-2016, 23:31
[QUOTE=Mr Smith;44510702]Mr Smith will in die Lounge

Es ist aber dringend an der Zeit mal frei nach zu denken und die Dinge in Relation zu setzen.

Beck war mit einer geringen Menge unterwegs. Er hatte keinen Koffer voll Meth oder gar ein Labor im Keller.
[/QUOTE]

Das muss er auch nicht. Er ist ja auf Diät.

[QUOTE=Smilla81;44510757]Na ja laut den Kommentaren hier reicht die Menge wohl dafür, dass ein Ü30 jähriger eine Nacht lang durchvögeln kann, ich bezweifele, dass das den Leuten auch per Adrenalinschub gelingt.[/QUOTE]

Eben!
Beck ist 55. Unvorstellbar, was der über das Jahr gesehen einnehmen muss.

[QUOTE=Smilla81;44510507]Na ja eigentlich ist es genau andersrum:D
Die parlamentarischen Vertreter bestimmen per Gesetz, welche Drogen die Bürger nehmen dürfen.[/QUOTE]

Das ist undemokratisch. Es gilt dafür zu sorgen, dass der altehrwürdige Grundsatz "Wes Brot ich fress' des' Lied ich sing'" nicht pervertiert wird.

Und was ich noch sagen wollte: Ich kann nichts dafür, dass ich mir Loungemanieren angewöhnt habe und von dem Trip nicht mehr runterkomme.

Frosch17
04-03-2016, 23:33
[QUOTE=Premiere0815;44510655]Der Autoverleiher Sixt macht Werbung mit: "Gönnen Sie sich zur Abwechslung mal ne Nase frischen Wind"
Und Foto von Beck dabei.
Beck ist sicher verschnupft.[/QUOTE]

Dazu gibt es tatsächlich eine relativ umfangreiche Stellungnahme eines Rechtsanwalts aus dem Jahre 2013. Sixt zieht diese Nummer scheinens regelmässig ab.
http://www.ioff.de/newreply.php?do=newreply&p=44510655

Ich persönlich halte ja solche Art von Werbung für eher schäbig und würde von sowas bei einer eigenen Firma doch eher Abstand nehmen. Aber das Sixt-Marketing scheint diese Strategie zu lieben.

vergas
05-03-2016, 00:14
[QUOTE=Mr Smith;44510702]
Es ist aber dringend an der Zeit mal frei nach zu denken und die Dinge in Relation zu setzen.

Beck war mit einer geringen Menge unterwegs. Er hatte keinen Koffer voll Meth oder gar ein Labor im Keller.

Klar eine Verfehlungen, da finde ich aber Kohl mit seiner Spendenafaire sehr viel schlimmer und der hat das ausgesessen und wurde fast noch umjubelt oder aktueller Merkel und ihre Aussagen zur Asse als sie noch Umweltministerin war. Hier wird gerade eine Sau durchs Dorf getrieben.[/QUOTE]

Wo wurde Kohl denn umjubelt? Das Zerwürfnis mit der CDU hält bis heute an und der alte Mann hockt verbittert in seinem Oggersheimer Bungalow.

Wenn es bei Beck Hasch gewesen wäre, würde ich dir bzgl. der Kleinmenge Recht geben. Aber bei Meth sieht die Sache anders aus. Jemanden, der diese Droge konsumiert, möchte ich nicht in politischer Verantwortung wissen.

Marmelada
05-03-2016, 00:19
War der ZEIT-Artikel hier schon? Ich habe ihn hier nicht gesehen, finde ihn aber sehr informativ.

Wie gefährlich ist Crystal Meth? (http://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2016-03/volker-beck-crystal-meth-drogen-polizeikontrolle)

Quietschi
05-03-2016, 00:23
[QUOTE=Marmelada;44510857]War der ZEIT-Artikel hier schon? Ich habe ihn hier nicht gesehen, finde ihn aber sehr informativ.

Wie gefährlich ist Crystal Meth? (http://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2016-03/volker-beck-crystal-meth-drogen-polizeikontrolle)[/QUOTE]

:p

bestimmt ganz ekeliges Zeugs

aber doch nur für den der es nimmt:D
:beiss:

Orbitoz
05-03-2016, 00:28
Wieso gehen hier manche davon aus, dass es sich quasi "sicher" um Meth handelte? Wie gesagt, der Ursprung zu dieser Vermutung(!) kam von der Bild-Zeitung.

Dass sich Beck da irgendwas drogenmässiges besorgt hat, dürfte wohl klar sein. Die maximale mediale Stigmatisierung kam dann aber seitens der Bild - in dem diese über den "Roten Khmer" der illegalen Drogen mutmasste - und kurz darauf eine Newspage nach der anderen "Hintergrundberichte" zu dieser Droge brachten, TV-Sender irgendwelche Dokus darüber schalteten (notabene immer im Zusammenhang mit Beck). Damit ist die Person Beck so ziemlich maximal diskreditiert - bevor überhaupt klar ist, was er sich da wirklich reinpfeiffen wollte.

Es gab mal Zeiten, da war man in Deutschland stolz auf investigativen Journalismus. Mittlerweile scheint das aber zunehmender abschreib- und spekulations-Journalismus zu sein.

Orbitoz
05-03-2016, 00:31
[QUOTE=Marmelada;44510857]War der ZEIT-Artikel hier schon? Ich habe ihn hier nicht gesehen, finde ihn aber sehr informativ.

Wie gefährlich ist Crystal Meth? (http://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2016-03/volker-beck-crystal-meth-drogen-polizeikontrolle)[/QUOTE]

Genau das meinte ich. Schau mal, wie ZON den sicher informativen Artikel zu Meth getagt hat.

Marmelada
05-03-2016, 08:56
[QUOTE=Orbitoz;44510882]Wieso gehen hier manche davon aus, dass es sich quasi "sicher" um Meth handelte? Wie gesagt, der Ursprung zu dieser Vermutung(!) kam von der Bild-Zeitung.[/QUOTE]

Du hast natürlich Recht, dass das bisher nur eine Vermutung ist. Es spricht allerdings einiges dafür:

* Beck ist unmittelbar nach dem Fund der Substanz zurückgetreten. Ob er das bei einem simplen Joint gemacht hätte, weiß ich nicht. Ein Joint (oder Marihuana) wäre aber leicht zu erkennen gewesen. Das spricht auch dafür, dass es eine andere Substanz war.
* Man kann CM mit seiner kristallinen Form wohl auf den ersten Blick gut von z.B. Koks unterscheiden.
* Und es ist offenbar eine Droge, die in der Schwulenszene "in" ist.

Das legt die Vermutung schon nahe, dass es sich tatsächlich um CM handelt. Aber selbst, wenn es sich um eine andere Droge handelte, deutet der sofortige Rücktritt schon darauf hin, dass es ernster ist.

Hannix
05-03-2016, 09:50
Der Fakt, dass jemand im Besitz von 0,6 Gramm einer "Betäubungsmittel suspekten" Substanz gewesen ist, ist heutzutage definitiv nichts ernstes für mich. Alles weitere, ist im Moment reine Spekulation und ziemlich widerlich, finde ich.

hans
05-03-2016, 12:30
was es war, und ob er es überhaupt selbst konsumierte oder als "geschenk" mit brachte, sollte schon seriös geklärt werden.

die erpressbarkeit von politikern, und der abschuss durch bild-kampagnen ist ein problem für sich.

aber wenn der verdacht aufgetreten ist, sollte man auch informiert sein über die globale bedeutung der droge.
es ist wichtig sie unter den naman "yaba" und "shabu" zu recherchieren.
(und https://en.wikipedia.org/wiki/Methamphetamine )

Giftnudel
05-03-2016, 12:43
[QUOTE=Marmelada;44511169]Du hast natürlich Recht, dass das bisher nur eine Vermutung ist. Es spricht allerdings einiges dafür:

* Beck ist unmittelbar nach dem Fund der Substanz zurückgetreten. Ob er das bei einem simplen Joint gemacht hätte, weiß ich nicht. Ein Joint (oder Marihuana) wäre aber leicht zu erkennen gewesen. Das spricht auch dafür, dass es eine andere Substanz war.[/QUOTE]
Wer sagt denn, dass die Polizisten die Substanz nicht erkannt haben? Sie geben es aber nicht öffentlich preis.
[QUOTE]* Man kann CM mit seiner kristallinen Form wohl auf den ersten Blick gut von z.B. Koks unterscheiden.[/QUOTE]
Haben wir sie genesen, um sie erkennen zu können?
[QUOTE]* Und es ist offenbar eine Droge, die in der Schwulenszene "in" ist.[/QUOTE]
Was nicht bedeutet, dass jeder Schwule sich CM reinzieht. Was ein User hier schreibt mag stimmen, muss aber auf B. gar nicht zutreffen.

[QUOTE]Das legt die Vermutung schon nahe, dass es sich tatsächlich um CM handelt. Aber selbst, wenn es sich um eine andere Droge handelte, deutet der sofortige Rücktritt schon darauf hin, dass es ernster ist.[/QUOTE]
Ernster als ein Joint ja, aber ansonsten hat Orbitoz Recht: Über die gefundene Droge wissen wir nichts.

Marmelada
05-03-2016, 14:50
[QUOTE=Giftnudel;44511813]Ernster als ein Joint ja, aber ansonsten hat Orbitoz Recht: Über die gefundene Droge wissen wir nichts.[/QUOTE]

Ich habe auch nicht geschrieben, dass wir etwas sicher wissen. "Legt die Vermutung nahe" ist etwas anderes.

Giftnudel
05-03-2016, 15:13
[QUOTE=Marmelada;44512258]Ich habe auch nicht geschrieben, dass wir etwas sicher wissen. "Legt die Vermutung nahe" ist etwas anderes.[/QUOTE]

Selbst für "naheliegend" finde ich deine Argumentation schwach. Ich denke, wenn in den Medien nicht sofort die Rede von CM gewesen wäre, hätte man eher auf Kokain getippt. Die Möglichkeit ist ja auch immer noch nicht ausgeschlossen. Vielleicht erfahren wir es ja noch.

Mobbing Bert
05-03-2016, 15:19
Macht es bei Koks die Sache besser? Der ist für den Bundestag als Paolo Pinkel II genauso untragbar.
Laut der Tagespresse hat er sich ja jetzt erst mal ein Monat vom Arzt krank schreiben lassen.

Marmelada
05-03-2016, 15:25
[QUOTE=Giftnudel;44512360]Selbst für "naheliegend" finde ich deine Argumentation schwach. [/QUOTE]

Wohingegen ich teilweise überhaupt nicht verstehe, was Du meinst und wogegen Du anrennst.

[QUOTE=Giftnudel;44511813]Wer sagt denn, dass die Polizisten die Substanz nicht erkannt haben? Sie geben es aber nicht öffentlich preis.[/QUOTE]

Worauf soll das eine Antwort sein? Dazu habe ich überhaupt nichts gesagt.

[QUOTE]Haben wir sie genesen, um sie erkennen zu können?[/QUOTE]

Und was soll das heißen?? "Haben wir sie genesen?"

[QUOTE]Was nicht bedeutet, dass jeder Schwule sich CM reinzieht. [/QUOTE]

Hab ich auch nicht gesagt. Siehst Du irgendwo bei mir den Satz, dass sich "jeder Schwule CM reinzieht"?? Du reagierst mehrfach auf Dinge, die ich so überhaupt nicht gesagt habe.

Möglicherweise ist ja die Information falsch, dass CM eine Modedroge in der Schwulenszene ist. Aber dann irren sich offenbar auch Drogenbeauftragte, die das äußern.

Und auch schwule Magazine selbst, lange bevor Beck in den Focus geriet:
"In der Schwulenszene spielt das dort häufig schlicht „Tina“ oder „T“ genannte Rauschgift schon seit längerer Zeit eine wichtige Rolle. Vor allem bei den sogenannten Chems-Sexsessions ist Meth dabei, den anderen chemischen Drogen den Rang abzulaufen." http://m-maenner.de/2014/09/cystal/

Grizu
05-03-2016, 15:31
[QUOTE=Smilla81;44510493]Ich sprach vom Medizinstudenten, der noch kein Arzt ist. Es kann durchaus sein, dass man am Ende keine Approbation bekommt, also kein Arzt werden kann, wenn man mal wegen Kiffens aktenkundig war. Ein Freund von mir hatte beim Kiffen mal so einen leichten Schwächeanfall mit Atemnot, so dass die anderen eigentlich einen Krankenwagen rufen wollten. Das hat er vehement abgelehnt, weil er Angst hatte, dass er dann sein Studium in die Tonne kloppen kann.[/QUOTE]

Deswegen sollte man bei einem Notruf nichts von irgendwelchen Drogenproblemen sagen, sondern einfach wegen Kreislaufproblemen einen Krankenwagen anfordern.

Dann muss die Notrufzentrale keine Polizei verständigen, und der Notarzt vor Ort wird es wegen seiner Schweigepflicht wohl auch nicht tun.

Giftnudel
05-03-2016, 16:31
[QUOTE=Mobbing Bert;44512394]Macht es bei Koks die Sache besser? Der ist für den Bundestag als Paolo Pinkel II genauso untragbar.
Laut der Tagespresse hat er sich ja jetzt erst mal ein Monat vom Arzt krank schreiben lassen.[/QUOTE]
Es geht nicht darum, welche Droge "besser" gewesen wäre, sondern darum, ob wir uns nicht voreilig auf CM gestürzt und darüber diskutiert haben, ohne zu hinterfragen, ob es überhaupt CM war. Erledigt ist B. so oder so, jedenfalls momentan. Ob er, wie Hartmann, irgendwann wieder in der Politik auftaucht, wird die Zeit zeigen. Paolo ist ja auch wieder in der Öffentlichkeit präsent, wenn auch sehr viel weniger und wesentlich zurückhaltender. Ich hätte nichts gegen eine Rückkehr, von B., sobald er wieder fit und die Angelegenheit abgeschlossen ist. Das Verfahren gegen ihn wird ja wohl wegen der geringen Menge eingestellt. So war es jedenfalls von Rechtsanwälten zu hören.

Naja, eine AU-Bescheinigung hat er sich verdient. Er dürfte nervlich am Ende sein.

Hannix
05-03-2016, 16:36
[QUOTE=Grizu;44512437]Deswegen sollte man bei einem Notruf nichts von irgendwelchen Drogenproblemen sagen, sondern einfach wegen Kreislaufproblemen einen Krankenwagen anfordern.

Dann muss die Notrufzentrale keine Polizei verständigen, und der Notarzt vor Ort wird es wegen seiner Schweigepflicht wohl auch nicht tun.[/QUOTE]

Das läuft jetzt aber unter: Was die 68er Oma noch wusste ...:zahn:

Nein, ist leider nur ein weiterer Beleg dafür, welch antiquarische Rechtslage diesbezüglich hier immer noch herrscht :crap:

Off topic
Ich blicke hoffnungsvoll und gespannt auf Portugal. Das prognostizierte "Land unter" scheint nicht in Sicht ;)

Giftnudel
05-03-2016, 16:50
[QUOTE=Marmelada;44512421]Wohingegen ich teilweise überhaupt nicht verstehe, was Du meinst und wogegen Du anrennst.[/QUOTE]
Ich "renne gegen gar nichts an", ich habe nur - weil Orbitoz' Post mich nachdenklich gemacht hat - nachgehakt, warum wir CM direkt übernommen haben, obwohl darüber gar nichts offiziell gesagt wurde und deine Argumente haben mich eben nicht überzeugt. Ein durchaus legitimes Empfinden also.
.......
[QUOTE]Hab ich auch nicht gesagt. Siehst Du irgendwo bei mir den Satz, dass sich "jeder Schwule CM reinzieht"?? Du reagierst mehrfach auf Dinge, die ich so überhaupt nicht gesagt habe.

Möglicherweise ist ja die Information falsch, dass CM eine Modedroge in der Schwulenszene ist. Aber dann irren sich offenbar auch Drogenbeauftragte, die das äußern.

Und auch schwule Magazine selbst, lange bevor Beck in den Focus geriet:
"In der Schwulenszene spielt das dort häufig schlicht „Tina“ oder „T“ genannte Rauschgift schon seit längerer Zeit eine wichtige Rolle. Vor allem bei den sogenannten Chems-Sexsessions ist Meth dabei, den anderen chemischen Drogen den Rang abzulaufen." http://m-maenner.de/2014/09/cystal/[/QUOTE]
Was in der Schwulenszene gerade in ist, ist nicht entscheidend. Die Gleichung Schwul sein=in der Schwulenszene aktiv sein=es wird CM sein, geht für mich eben nicht auf, wenn ich ansonsten überhaupt keine gesicherten Informationen habe. Wir haben zwei schwule Bekannte, die weder etwas mit der Szene zu tun haben, noch mit ihr zu tun haben wollen. Eine sexuelle Ausrichtung als Indiz für etwas heranzuziehen finde ich eben unzureichend und vielleicht auch vorurteilsbehaftet.

Marmelada
05-03-2016, 17:07
[QUOTE=Giftnudel;44512712] Eine sexuelle Ausrichtung als Indiz für etwas heranzuziehen finde ich eben unzureichend und vielleicht auch vorurteilsbehaftet.[/QUOTE]

Nun sind aber doch in dieser Gleichung zwei Teile keine Vorurteile, sondern schon klar: Beck ist schwul und er wurde offenbar mit einer harten Droge erwischt.
Dass es da nicht gerade unwahrscheinlich ist, dass es sich um CM handeln könnte, kann man schon vermuten ohne im Vorurteilssumpf zu versinken.
Es könnte evtl. auch Koks sein, aber wo wäre am Ende für Beck der Unterschied??

Ein grundloses Vorurteil wäre es doch lediglich, wenn man jedem Berliner Schwulen unterstellen würde, heimlich auf CM-Sexparties rumzumachen. Und das tut hier doch niemand.

Georgie
05-03-2016, 17:12
[QUOTE=Giftnudel;44512662](...) Naja, eine AU-Bescheinigung hat er sich verdient. Er dürfte nervlich am Ende sein.[/QUOTE]Drogen konsumieren, dafür körperlich wie moralisch die Quittung bekommen und dann "blaumachen".
Grotesk!

hans
05-03-2016, 17:32
Mit dem Zeug bläst man sich die Birne weg. Falls er zu oft probiert haben sollte, steckt er in Schwierigkeiten.
Aber wie mit David Bowie - es kommt drauf an, was man nach der Phase draus macht.

Rheinlady
05-03-2016, 19:23
[QUOTE=Georgie;44512801]Drogen konsumieren, dafür körperlich wie moralisch die Quittung bekommen und dann "blaumachen".
Grotesk![/QUOTE]

Solche Politiker braucht das Land. :rolleyes:

shiraz
06-03-2016, 02:47
ich war gestern und jetzt die halbe nacht bei meinem kranken Vater.
in 3 stunden muss ich wieder los.
montag früh muss ich bei meinem arbeitgeber wieder auf der matte stehen.
ohne einfach mal BLAU zu machen.
was ich von dem feinen herren halte brauche ich wohl nicht näher zu erläutern...

spector
06-03-2016, 03:56
[QUOTE=Marmelada;44510770]Ich nicht. *nostalgie* :schäm:[/QUOTE]
Jau! Auf die Nostalgie!

spector
06-03-2016, 04:05
[QUOTE=Marmelada;44512778]Nun sind aber doch in dieser Gleichung zwei Teile keine Vorurteile, sondern schon klar: Beck ist schwul und er wurde offenbar mit einer harten Droge erwischt.
Dass es da nicht gerade unwahrscheinlich ist, dass es sich um CM handeln könnte, kann man schon vermuten ohne im Vorurteilssumpf zu versinken.
Es könnte evtl. auch Koks sein, aber wo wäre am Ende für Beck der Unterschied??

Ein grundloses Vorurteil wäre es doch lediglich, wenn man jedem Berliner Schwulen unterstellen würde, heimlich auf CM-Sexparties rumzumachen. Und das tut hier doch niemand.[/QUOTE]

Exakt -- diese vorauseilende Hysterie a la "Hoffentlich macht man uns das neue MTT nicht dicht" sollte sich milde versenden.

Laut scotty ist auch ein "Flüchtlinge kommen in Griechenland nicht weiter" erlaubt. Sofern es allerdings bei diesem Thema bleibt, was schwierig, aber nicht unmöglich ist. Daher hat sich wohl auch noch keiner getraut, einen nämlichen Thread zu eröffnen.
Man könnte die Kaskaden-Rückstau-Politik von Österreich und den Balkanstaaten thematisieren, ohne innenpolitisch zu werden. Ich trau mich aber auch nicht, ich Hasenfuß .

Lisa Simpson
06-03-2016, 11:58
[QUOTE=Giftnudel;44512712]

Was in der Schwulenszene gerade in ist, ist nicht entscheidend. Die Gleichung Schwul sein=in der Schwulenszene aktiv sein=es wird CM sein, geht für mich eben nicht auf, wenn ich ansonsten überhaupt keine gesicherten Informationen habe. Wir haben zwei schwule Bekannte, die weder etwas mit der Szene zu tun haben, noch mit ihr zu tun haben wollen. Eine sexuelle Ausrichtung als Indiz für etwas heranzuziehen finde ich eben unzureichend und vielleicht auch vorurteilsbehaftet.[/QUOTE]

Ich sehe das ebenso.
Für mich ist die Tatsache, dass V. Beck höchstwahrscheinlich diese Droge konsumiert, schlimm genug, da muss man doch nicht mit Schwulenszene und den angeblichen In-Drogen kommen. Es ist auch egal, dass er Grüner und homosexuell ist, das ist für mich irrelevant. Dass er illegale Drogen nimmt und sein Bundestagsmandat behält, das finde ich nicht in Ordnung.

Marmelada
06-03-2016, 13:08
[QUOTE=Lisa Simpson;44515813] Dass er illegale Drogen nimmt .[/QUOTE]

Das ist übrigens auch ein Vorurteil - oder weißt Du, dass er es nimmt. Bisher weiß man nur, dass er es bei sich hatte.

Ronax
06-03-2016, 14:06
[QUOTE=Marmelada;44516008]Das ist übrigens auch ein Vorurteil - oder weißt Du, dass er es nimmt. Bisher weiß man nur, dass er es bei sich hatte.[/QUOTE]

Er hat das Zeug entweder gefunden oder für einen Freund gekauft.:ja::ja:

Mobbing Bert
06-03-2016, 14:48
[QUOTE=Marmelada;44516008]Das ist übrigens auch ein Vorurteil - oder weißt Du, dass er es nimmt. Bisher weiß man nur, dass er es bei sich hatte.[/QUOTE]

Ja wäre schön wenn er es nicht für sich gekauft hätte, würde seine Aktion noch erbärmlicher machen.

*Blue*
06-03-2016, 18:37
genau: das war eine Verschwörung des politischen gegners, kurz vor der BW-Wahl. :ja:

das Zeug wurde ihm ohne sein wissen in die tasche gesteckt - und in das haus des Dealers wurde er halt irgendwie gelockt.

genau so wird es gewesen sein :engel:

Lisa Simpson
06-03-2016, 19:50
[QUOTE=Marmelada;44516008]Das ist übrigens auch ein Vorurteil - oder weißt Du, dass er es nimmt. Bisher weiß man nur, dass er es bei sich hatte.[/QUOTE]

Das ist gar kein Vorurteil. Oder doch: Meines. Wenn jemand Drogen bei sich hat, gehe ich davon aus, dass er es nimmmt. Und die nicht für Ströbele kauft.

Heartbreaker030
06-03-2016, 20:06
[QUOTE=vergas;44510672]Und umgekehrt? Wenn der Chirurg bekifft operiert und der Hausarzt sich abends einen säuft?[/QUOTE]

das ist aber ein unterschied ob man sich nachts bzw zum feiern irgendwie zudröhnt mit was auch immer ODER ob man zugedröhnt auf arbeit erscheint oder im strassenverkehr teilnimmt.

Mobbing Bert
06-03-2016, 20:12
698499040057675776
Karma is a bitch :feile:

Heartbreaker030
07-03-2016, 08:56
schadenfreude aber auch.

Rheinlady
07-03-2016, 11:21
[QUOTE=tiret;44519255]Müssen Ströbele und Özdemir nun eigentlich auch von allen Ämtern zurücktreten und sollten die Diäten gekürzt bekommen? Oder ist illegale Droge doch nicht gleich illegale Droge?[/QUOTE]

:ja: Und die Frau Roth können sie gleich mitnehmen.

Lisa Simpson
07-03-2016, 11:27
[QUOTE=tiret;44519255]Müssen Ströbele und Özdemir nun eigentlich auch von allen Ämtern zurücktreten und sollten die Diäten gekürzt bekommen? Oder ist illegale Droge doch nicht gleich illegale Droge?[/QUOTE]

Doch, natürlich ist illegal = illegal. Sollten die eine Tüte geraucht haben, gilt hier folgendes:

http://www.refrago.de/Ab_welcher_Menge_ist_der_Besitz_von_Cannabis_strafbar.frage148.ht ml

renes
07-03-2016, 11:27
[QUOTE=Rheinlady;44519342]:ja: Und die Frau Roth können sie gleich mitnehmen.[/QUOTE]

:rotfl:

krümelmonster
07-03-2016, 13:14
Und damit ist hier erstmal Schluss, bis es was Neues gibt.

Experte
09-03-2016, 13:56
Die Staatsanwaltschaft beantragt die Aufhebung der Immunität von Volker Beck.

http://www.focus.de/politik/deutschland/nach-drogen-skandal-staatsanwaltschaft-beantragt-aufhebung-von-volker-becks-immunitaet_id_5345776.html

Ich hätte das ja gerne in den bestehenden Thread geschrieben, aber der ist schon geschlossen. :nixweiss:

*Blue*
12-03-2016, 09:01
[QUOTE]Das entsprechende Schreiben der Berliner Staatsanwaltschaft genüge nicht den Anforderungen, die für die Auslösung der Frist für den Beginn von Ermittlungen bestehen, hieß es am Donnerstag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur. [/QUOTE]


http://www.tagesspiegel.de/politik/drogenfund-bei-volker-beck-bundestag-legt-immunitaetsverfahren-auf-eis/13074794.html

liegt aber im Moment wieder auf Eis -

macht die Berliner StA das zum ersten mal? oder warum wissen die nicht, was genau in so ein Schreiben rein muss, damit es der Form genügt ? :help:

blaupause
12-03-2016, 09:12
In Berlin klappt ja irgendwie grundsätzlich gar nichts oder?

Perrier
12-03-2016, 09:39
[quote=blaupause;44537966]In Berlin klappt ja irgendwie grundsätzlich gar nichts oder?[/quote]


Fast nichts. Ich lebe seit ca. 8 Jahren in Berlin und seit dem erhalte ich meinen Steuerbescheid jedes Jahr spätestens zwei Wochen nach Abgabe meiner Steuererklärung, und spätestens eine weitere Woche darauf die Rückzahlung. Vielleicht ist mein FA aber auch nur das kleine gallische Dorf!? Ist aber immerhin eins in Mitte.


Warum in Berlin so viel schiefläuft - und es keinen stört (http://www.morgenpost.de/berlin/article206818699/Warum-in-Berlin-so-viel-schieflaeuft-und-es-keinen-stoert.html)

blaupause
12-03-2016, 10:32
[QUOTE=Perrier;44538013]Fast nichts. Ich lebe seit ca. 8 Jahren in Berlin und seit dem erhalte ich meinen Steuerbescheid jedes Jahr spätestens zwei Wochen nach Abgabe meiner Steuererklärung, und spätestens eine weitere Woche darauf die Rückzahlung. Vielleicht ist mein FA aber auch nur das kleine gallische Dorf!? Ist aber immerhin eins in Mitte.


Warum in Berlin so viel schiefläuft - und es keinen stört (http://www.morgenpost.de/berlin/article206818699/Warum-in-Berlin-so-viel-schieflaeuft-und-es-keinen-stoert.html)[/QUOTE]


Interessant. Vielleicht auch mit eine Erklärung warum sich die Berliner so sehr von der Bonner Republik unterscheidet. :nixweiss:

spector
12-03-2016, 10:44
Ich ziehe nach Berlin. Da krieg ich meine Rückzahlung, bevor ich eine Steuererklärung gemacht habe. Dann aber Mitte. Habe mir schon einen Bart wachsen lassen, Nerdbrille und Hut gekauft.
Ist aber sowas von OT.
Also back to topic!!

Perrier
12-03-2016, 11:10
Ja, Topic ist ja der Fund einer geringen Menge einer "betäubungsmittelsuspekten Substanz" bei Volker Beck. Da fragt man sich natürlich: Geht das auch auf das Konto des Berliner Gagatums? Die Erfindung dieses unmöglichen Ausdrucks?



Um mal schnell noch die Kurve zu kriegen: Kann man echt so unfähig sein, so einen Schrieb nicht richtig zu verfassen? Und warum wurde die Fehlerhaftigkeit nicht gleich bemängelt?

Meth ist, glaube ich, ca. 1 Woche lang im Urin nachweisbar.