PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Astronomie Der Weltraum, Asteroiden und Kometen


Werbung

Seiten : 1 2 3 [4] 5 6 7 8 9 10 11

fraktal
10-02-2018, 12:55
Planet 9


Gestern hab dazu zufällig einen Bericht gesehen und bin dann etwas ins Thema eingestiegen.
Faszinierend!

Offenbar gibt es sonderbare Bahndaten einiger Objekte im Kuiper Gürtel.
Mike Brown und sein Team meinten daraufhin das nun gleich einige Spinner kommen würden und vom 9. Planeten faseln würden.
Also haben sie ein Computermodel erstellt das einen 9. Plaenten beihnhaltet um die Daten mit den Messungen abzugleichen, wie gesagt, um den 9. Planeten auszuschließen.

Erstaunlicherweise sah das Modell genauso aus wie deir Realität. Fast genauso.
Es gab nämlich im Modell einige Objekte deren Bahn senktrecht zum Kuiper Gürtel steht.
Als man dann nachsah fand man diese Objekte! Genau da wo der Computer sie prognostiziert hatte!!

Nun geht man sehr stark von einem 9. Planeten aus, etwa 100 Milliarden Kilometer von der Sonne entfernt und mit mindestens 10 Erdmassen!!!
Ich finde das nach sovielen Jahren Forschungen mit exzellenter Technik wirklich erstaunlich.
Das man etwas derart gigantischens übersehen hat.


https://www.fernsehserien.de/das-universum-eine-reise-durch-raum-und-zeit/folgen/5x02-das-mysterium-um-planet-9-1043117

https://www.youtube.com/watch?v=2pPeYe1beJQ

Hier am Besten, im Orginal
https://www.youtube.com/watch?v=2pPeYe1beJQ

titan
10-02-2018, 13:08
[QUOTE=Proteus;46651540]Hier aber ein weiteres nettes Video vom Testlauf der Falcon Heavy ... die Landung der Booster gefilmt von einiger Entfernung zu den Landeplattformen:

https://www.youtube.com/watch?time_continue=62&v=Z_kfM-BmVzQ[/QUOTE]

Wow da sieht man wie mit was für Tempo die Raketen runter kommen. Und der Lärm noch dazu. So stellt man sich doch Raumfahrt vor. Beeindruckend

fraktal
10-02-2018, 13:24
[QUOTE=Proteus;46651540]Hier aber ein weiteres nettes Video vom Testlauf der Falcon Heavy ... die Landung der Booster gefilmt von einiger Entfernung zu den Landeplattformen:
[/QUOTE]


Danke für den Link, das ist ja genial!!!

Und, an alle die mal einen Metoriten sehen und meinen der wäre sehr nahe, wenn ihr diesen Überschallknall nicht hört, ist er sehr sehr weit weg :-)

SnakeX
10-02-2018, 17:09
die Landung der Booster wirkt irgendwie surreal. auf jeden Fall eleganter als am Fallschirm ins Wasser plumpsen zu lassen... :d:

bin mir nicht sicher ob ich das mit dem Überschallknall richtig verstanden habe. haben die im freien Fall Überschall erreicht, kurz bevor sie die Bremsstufen gezündet haben?

fraktal
12-02-2018, 08:16
[QUOTE=SnakeX;46653658]
bin mir nicht sicher ob ich das mit dem Überschallknall richtig verstanden habe. haben die im freien Fall Überschall erreicht, kurz bevor sie die Bremsstufen gezündet haben?[/QUOTE]

Davon würde ich ausgehen.

Allerdings nicht kurz vor der Zündung. Die Schallmauer dürft schon einige Zeit vorher durchbrochen worden sein. Aufgrund der langsamen Schallgeschwindigkeit nimmt man das erst wahr, wenn die Booster schon fast unten sind.

Evtl. sind die Booster bei Zündung schon wieder deutlich Unterschall, weil sie von der dichter werdenden Atmosphäre runtergebremst wurden. Ist allerdings nur ne Vermutung. :)

hans
12-02-2018, 19:24
https://www.youtube.com/watch?v=hIiu0NWuCoU

paar bemerkungen von elon musk. ;)
ein paar sätze da sind ziemlich kreativ oder untrivial...

paypal-kamerad peter thiel sagte vor einiger zeit, es herrscht sehnsucht nach dem futurismus, der früher durch die jetsons und das auftauchen der ersten star trek staffel signalisiert wurde.

die landung der beiden booster stufen ist sowohl wirtschaftlich ein durchbruch, als auch ein höchst elegantes signal für die fortsetzung der futuristischen strömung.

Dost
20-02-2018, 22:07
Ein Bericht, der in die Richtung ,,Faszinierend, was wir alles nicht wissen" geht. n-tv: Rätselhaftes Wachstum großer schwarzer Löcher (https://www.n-tv.de/wissen/Schwarze-Loecher-fressen-ihre-Galaxien-article20296000.html)


[QUOTE]Astronomen beobachten ein rätselhaftes Verhalten großer Schwarzer Löcher: Sie wachsen etwa zehnmal schneller, als Sterne in ihren Galaxien entstehen - und werden so überraschend massereich. [...] Bislang nahmen Forscher an, dass sich die Sternentstehungsrate und das Wachstum der Schwarzen Löcher ungefähr die Waage halten. [...] "Wir haben Schwarze Löcher gefunden, die viel größer sind, als wir erwartet haben", berichtet Mezcua [Universität Barcelona] [...] Auch dieses Team [neben dem der Pennsylvania State University] kann das scheinbar weit verbreitete Riesenwachstum der Schwarzen Löcher noch nicht erklären.
[/QUOTE]

Ornox
11-03-2018, 02:40
Es wurde nun auch ein Video zum Center Core veröffentlicht, ab Minute 1:11 :d:
Es ist in Zeitlupe, deswegen nicht wundern, auch wenn der Center Core das Boot getroffen hätte, wäre es kaputt gegangen.
Wie vorher schon gesagt, konnte man nicht alle Engines anzünden zum abbremsen. Der Kurs war aber zumindest korrekt.


https://www.youtube.com/watch?v=A0FZIwabctw

*Gizmo*
18-03-2018, 22:42
Der nächste große Asteroid der die Erde (evtl.) platt macht kommt...

https://de.*****************wissen/20180317319961935-apokalypse-asteroid-einschlag-atombomben/

SnakeX
19-03-2018, 17:23
[QUOTE=*Gizmo*;46766231]Der nächste große Asteroid der die Erde (evtl.) platt macht kommt...

https://de.*****************wissen/20180317319961935-apokalypse-asteroid-einschlag-atombomben/[/QUOTE]

also, mein Impact-Simulator sagt mir:

The Earth is not strongly disturbed by the impact and loses negligible mass.
The impact does not make a noticeable change in the tilt of Earth's axis (< 5 hundreths of a degree).
The impact does not shift the Earth's orbit noticeably.

https://impact.ese.ic.ac.uk/ImpactEarth/ImpactEffects/

nix worüber "die Erde" sich sorgen müsste ;)

*Gizmo*
19-03-2018, 21:03
[QUOTE=SnakeX;46767345]
...nix worüber "die Erde" sich sorgen müsste ;)[/QUOTE]

Na da kann "die Erde" aber froh sein. ;)







(...und was geschieht mit den darauf lebenden Lebewesen?)

Dost
29-03-2018, 12:49
Wieder ein Mal ein Bericht aus der Kategorie ,,Wir wissen, dass wir nichts wissen", n-tv: Galaxie-ohne-Dunkle-Materie-entdeckt (https://www.n-tv.de/wissen/Galaxie-ohne-Dunkle-Materie-entdeckt-article20358843.html)[QUOTE]Jahrzehntelang gehen Forscher davon aus, dass Galaxien ihr Leben als Klumpen aus Dunkler Materie beginnen. Jetzt stellt ein mysteriöser Fund diese Theorie infrage. Galaxie NGC 1052-DF2 ist durchsichtig, ohne Dunkle Materie und sehr merkwürdig. [...]
Der Fund des kosmischen Leichtgewichts stellt die gängigen Vorstellungen zur Galaxienentwicklung infrage. [...]
Über die Ursache der Dunkle-Materie-Armut können die Forscher nur spekulieren.[/QUOTE]

Ornox
04-04-2018, 12:18
Dragon (normale Cargo Mission) wird gleich von der ISS eingefangen

https://www.youtube.com/watch?v=wwMDvPCGeE0

Eggi
17-04-2018, 16:55
knapp daneben ist gsd auch vorbei: Astronomen überrascht - 50-Meter-Asteroid saust knapp an der Erde vorbei (http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/asteroid-2018-ge3-unbekannter-50-meter-brocken-ueberrascht-astronomen-a-1203307.html)

Ornox
19-04-2018, 01:03
Endlich mal wieder eine saubere Landung auf einen Drone Schiff von SpaceX. Immer wieder erstaunlich, wenn man es anschaut.


https://www.youtube.com/watch?v=aY-0uBIYYKk

Ornox
10-05-2018, 23:40
SpaceX Falcon 9 mit Block 5 wird gleich das erste mal gestartet

Edit: Abbruch, mal schauen ob sie den Timer neustarten können, ansonsten wird es morgen nochmal versucht.

Ornox
11-05-2018, 22:03
Neuer Versuch, in 11 Minuten gehts in die Luft, wenn diesmal alles klappt

https://www.youtube.com/watch?v=rQEqKZ7CJlk

Eggi
15-05-2018, 20:49
und der nächste Asteroid ....

Asteroid fliegt knapp an Erde vorbei (http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/2010-wc9-asteroid-fliegt-knapp-an-erde-vorbei-a-1207824.html)

Diesmal in der kommenden Nacht, also mit Ankündigung.

hans
16-05-2018, 03:30
kann der Elon vielleicht endlich mal ne Tesla longitudinal kanone bauen, um solche astroids entenjagdmässig abzuschiessen? :zeter:

Dost
16-05-2018, 06:48
Ich bevorzuge eine Dyson-Sphäre von James Dyson :schmoll:

Dr. Mauso
03-06-2018, 17:57
Zur Erinnerung: Alexander Gerst startet am Mi 6. Juni 2018 seine 2. Weltraummission zur ISS. Er wird im August 2018 der erste deutsche Kommandant der Raumstation sein.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/iss-kommandant-hat-frank-de-winne-tipps-fuer-alexander-gerst-a-1209297.html

Kathy1975
03-06-2018, 18:02
[QUOTE=Dr. Mauso;46969374]Zur Erinnerung: Alexander Gerst startet am Mi 6. Juni 2018 seine 2. Weltraummission zur ISS. Er wird im August 2018 der erste deutsche Kommandant der Raumstation sein.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/iss-kommandant-hat-frank-de-winne-tipps-fuer-alexander-gerst-a-1209297.html[/QUOTE]

Überträgt irgend ein Sender Live?

BlackGirl
03-06-2018, 23:03
Ich glaube fast alle werden übertragen. Zumindest sind bei n24 und n-tv Sondersendungen eingeplant. Und Phoenix. Das am Mittwoch zu verpassen wird schwierig werden... :D

Pickmans_Modell
04-06-2018, 17:43
ARD-alpha überträgt auch ab 12:30 Uhr. Phoenix (wie sieht denn deren VT plötzlich aus? :suspekt:) ab 12:45.

Eggi
04-06-2018, 21:38
Am Wochenende ist ein Asteroid über Botswana verglüht - er wurde erst ein paar Stunden zuvor entdeckt: http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/asteroid-explodiert-in-erdatmosphaere-ueber-botswana-a-1211038.html

pantoffel_3
06-06-2018, 12:50
So um 13:00 Uhr gehts wohl los.

Alles Gute, Alex. Bring uns aber kein Aliens mit. Davon haben wir hier schon genug. :D

Ornox
06-06-2018, 13:04
Noch knapp 8 Minuten, guten 2 tätigen Flug :wink:

Dr. Mauso
06-06-2018, 13:13
Start ist erfolgt.

Predni
06-06-2018, 14:15
Kann mir mal einer erklären, wieso die 2 Tage zur ISS brauchen? Das verstehe ich nicht :(

Ornox
06-06-2018, 15:16
Vor ein paar Jahren hatte man es auch in nur 6 Stunden geschafft, aber wegen Weltraumschrott musste die ISS den Kurs etwas ändern, so das man für die Sicherheit wieder auf die 2 Tage gegangen ist.

Hier auch die beiden Crew Bilder
Bis zum 4. Oktober
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/3/35/Expedition_56_crew_portrait.jpg/1280px-Expedition_56_crew_portrait.jpg

Und dann ab den 4. Oktober ist Gerst der Kommandant
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/d/d3/Expedition_57_crew_portrait.jpg/1280px-Expedition_57_crew_portrait.jpg

Predni
06-06-2018, 22:56
hm 48h statt 6h entspricht der 8fachen Zeit :bitte:

Proteus
07-06-2018, 11:41
[QUOTE=Predni;46977957]hm 48h statt 6h entspricht der 8fachen Zeit :bitte:[/QUOTE]

Das Probem ist dass Du nur eine begrenzte Menge an Sprit verpulvern kannst (die Menge muss ja auch reichen um der abgelösten Crew zu erlauben, zur Erde zurückzukehren) ... und Du versuchen musst, einen Rendezvous-Punkt mit der ISS zu finden an dem Du eine annähernd gleiche Geschwindigkeit wie die ISS hast.
Im Weltraum fliegst Du nicht einfach mal eben direkt irgendwo hin (das ist einfach nur SciFi-Blödsinn), sondern es bewegt sich alles in Kreisen ... im Falle der ISS (und der Sojus-Kapsel die dorthin gelangen will) bewegen sie sich in einem Kreis (bzw. eine Ellipse) der als Mittelpunkt die Erde hat (wer hätte das gedacht :D ) ... hat die Soyuz nun einen niedrigeren Orbit als die ISS, dann fliegt sie schneller als jene ... hat sie einen höheren Orbit als die ISS, dann fliegt sie langsamer.
Ums nochmnal zu verkomplizieren ... wie gesagt, ist der Orbit eigentlich eine Ellipse ... mit einem Punkt wo das Raumschiff den höchsten Abstand von der Erde hat (Apogaeum) und einem (auf der entgegengesetzten Seite des Orbits liegenden) wo das Raumschiff einen niedrigsten Abstand von der Erde hat (Perigaeum) ... und so kann die Soyuz in einem Tail ihres Orbits (wo sie weiter von der Erde entfernt ist) langsamer fliegen als die iSS ... und in einem anderen Teil (wo sie näher an der Erde ist) shcneller fliegen als die ISS

Im Prinzip muss die Soyuz als auf dem Flug 3 Sachen erreichen:
1. Überhaupt erst nen Orbit etablieren
2. Einen Orbit erreichen der in Sachen Apogaeum, Perigaeum und Inklination annähernd jenem der ISS entspricht
3. Mittels Variation von Apo- und Perigaeum einen Rendezvous-Punkt mit der ISS erreichen an dem die Relativgeschwindigkeit (von ISS und Soyuz zueinander) nicht allzu hoch ist

Sowas braucht nun einmal mehrere Orbits (weil man z.B. auch nicht einfach an einem beliebigen Punkt des Orbits die Schubdüsen einsetzen kann, sondern erst einmal warten muss bis eine bestimmte Position im Orbit erreicht ist um den Orbit möglichst efizient zu ändern (Beispiel: Um das Perigaeum des eigenen Orbits zu ändern, solltest Du warten bis Du das Apogaeum erreicht hast ... an dem Punkt kannste durch Beschleunigung das Perigaeum erhöhen bzw. durch Abbremsen das Perigaeum verringern))

Predni
07-06-2018, 12:58
Achso! Danke! :d: und ich Depp dachte bisher immer, die fliegen da einfach gerade hoch und docken an :hammer::rotfl::rotfl: (Jaja zuviele Filme gesehen aber wieso ist das nicht möglich?)

Proteus
07-06-2018, 13:58
[QUOTE=Predni;46979035]...(Jaja zuviele Filme gesehen aber wieso ist das nicht möglich?)[/QUOTE]

Rein hypothetisch wäre das möglich, aber Du bräuchtest dafür sehr sehr sehr starke Triebwerke sowie enorme Treibstoffmengen, da die Geschwindigkeit mit der ein Raumschiff (oder eine Raumstation dort im Orbit kreist schon recht riesig ist (laut Google sind es bei der ISS 7.65 km/s).
Im Prinzip müsstest Du (mit einem entsprechend ultrastarken Triebwerk und unbegrenzter Treibstoffmenge) die Rakete starten und solange beschleunigen bis Du eine Parabelfkugbahn hast mit einem Apogaeum das der Umlaufbahn der ISS entspricht ... und zwar genau im richtigen Augenblick, so dass die ISS und die Rakete sich beim Erreichen des Apohaeums treffen ... dann müsstest Du, kurz vorm Erreichen des Apogaeums, deine ultrstarken Triebwerke noch einmal zünden um das Perigaeum deiner Umlaufbahn (das bei einer Parabelflugbahn in der Nähe des Erdmittelpuinktes liegt) innerhalb von Minuten (oder gar Sekunden) auf eine Höhe zu bringen, welche ebenfalls der Umlaufbahn der ISS entspricht.

Nicht nur daß das enorme Mengen an Treibstoff erfordern würde (und vermutlich mit dem heutigen Tech-Level technisch schwierig oder gar unmöglich zu lösen wäre), sondern es wäre auch so daß die Raumstation und das Raumschiff bei dem kleinsten Fehler mit mehreren km/s Geschwindigkeitsdifferenz aneinander vorbeirasen würden (oder, mit sehr viel Pech, ineinander reinrasen)

Predni
07-06-2018, 16:14
Und nochmal danke :d:

1004319268828336128
https://pbs.twimg.com/media/DfAO7-rWkAEXTZs.jpg
hach, für Kinder kann manches so einfach sein :wub::wub::wub: :d::d:

Chris2010
08-06-2018, 11:55
Es wurde ja in den letzten Jahren schon öfter über die mysteriöse Verdunklung des Sterns KIC 8462852 berichtet. Ein Hobby-Astronom will herausgefunden haben, dass diese Verdunklung alle 1574 Tage auftritt. Im letzten Jahr hatte er die nächste Verdunklung für den 9. August 2017 vorhergesagt was dann auch so eingetreten ist.

Quelle: https://www.heise.de/newsticker/meldung/KIC-8462852-Raetselhafte-Stern-Verdunkelungen-haben-wohl-Ursprung-in-habitabler-Zone-4072846.html

Proteus
08-06-2018, 12:00
Es gibt zu KIC 8462852 sogar einen eigenen Thread :ja: :d:

https://www.ioff.de/showthread.php?428433-Kic-8462852

Wobei die Verdunktlung alle 1574 Tage sicher nur einer von mehreren Zyklen ist ... im März diesen Jahres hatte sich Tabbys Star auch schon wieder verdunkelt ... ebenso AFAIK irgendwann im Frühjahr/SOmmer letzten Jahres

Ornox
08-06-2018, 14:55
Der Andockversuch läuft gerade
https://www.youtube.com/watch?v=wwMDvPCGeE0

Saruman
08-06-2018, 17:35
https://twitter.com/DLR_next/status/1005107323092787200


Die Astronautenmaus :wub:

Pickmans_Modell
09-06-2018, 01:33
Hat er auch das Lied mitgenommen? Nicht, dass ihn die Mitbewohner sonst aus einem Fenster treten :rotfl:


https://www.youtube.com/watch?v=D9ATffcUOns

Jaspis
09-06-2018, 09:34
Die Maus war schon mal im All. Auch mit Gerst, 2014. Ich finde das großartig! :)

Dost
12-06-2018, 11:53
Faszinierend wie der Mensch sein Wissen immer stärker erweitert. Dies gilt nicht nur für die theoretischen Dinge, sondern auch für die Praxis. In Deutschland wurde jetzt eine Neutrino-Waage (http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/neutrino-waage-katrin-nimmt-betrieb-auf-a-1212345.html) gebaut.


[QUOTE]Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) hat die Projektangaben zufolge genauste Waage der Welt ihre Messungen begonnen. Nach 15 Jahren Bauzeit wurde dort am Montag die Neutrino-Waage "Katrin" ("Karlsruhe Tritium Neutrino Experiment") gestartet. Sie soll das Gewicht der leichtesten Elementarteilchen bestimmen helfen.[/QUOTE]

Ich kann mir zwar überhaupt nicht vorstellen, wie man da Messungenauigkeiten ausschließen kann, ich kenn' mich schließlich in diesem Bereich aus, da ich ab und an eine Küchenwaage benutze, die aufs Gramm genau wiegt :sumo:

...Muss ich aber auch nicht! :D

Ich bin gespannt, welche Erkenntnisse man daraus gewinnt und was sich hieraus wieder für neue Theorien entwickeln.

suboptimal
12-06-2018, 12:10
[QUOTE=Jaspis;46984477]Die Maus war schon mal im All. Auch mit Gerst, 2014. Ich finde das großartig! :)[/QUOTE]

Und diesmal zusätzlich auch den blauen Elefanten.

https://cdn.mdr.de/wissen/faszination-technik/iss_maus_elefant-100_v-variantBig16x9_w-576_zc-915c23fa.jpg?version=15102

Proteus
02-07-2018, 16:36
Neuigkeiten von Oumuamua, der interstellaren Zigarre die uns letztes Jahr besuchte.

Wie man jetzt berechnet hat ist sie nicht so geflogen wieman es von ihr erwartet, sondern ein wenig vom Kurs abgewichen.
Es wird aber dennoch nicht vermutet daß es eine interstellare Spähsonde ist welche das Sonnensystem als Vorbereitung für eine Alien-Invasion ausgespäht hat.
Die Kursänderung fand wohl in Sonnennähe statt (und hörte wieder auf als sich Oumuamua von der Sonne entfernte), weswegen vermutet wird daß die Erwärmung durch die Sonne zu Ausgasungen bei Oumuamua geführt hat, welche dann quasi den Effekt von Schubdüsen hatten

http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/interstellares-objekt-oumuamua-abweichung-von-der-bahn-a-1215384.html

Proteus
02-07-2018, 16:58
On another news:
Herzlichen Glückwunsch an die frischgebackene Mutter:
Den Planetensuchern ist es erstmals gelungen, einen neugeborenen Planeten zu fotografieren

https://edition.cnn.com/2018/07/02/world/newborn-planet-image-study/index.html

Er stellt aber nicht unbedingt ein ideales Urlaubsziel dar ... ein Gasriese mit der mehrfachen Masse des Jupiter und einer Temperatur von ~1000°C ... eher ein Platz für ein Reenactment von Dantes Inferno :D

Proteus
04-07-2018, 12:26
Sind wir doch die einzige halbwegs intelligente Zivilisation in der Milchstraße oder gar im ganzen beobachteten Universum?

Ein neues Paper von Forschern aus Oxford (https://arxiv.org/pdf/1806.02404.pdf) beziffert die Wahrscheinlichkeit, daß wir die einzige halbwegs intelligente Zivilisation in unserer Galaxis sind mit 53-99.6%, die Wahrscheinlichkeit dafür, die einzige halbwegs intelligente Zivilisation im beobachteten Universum zu sein immer noch auf 38-85%.

Grundlage dafür ist eine neue Herangehensweise an die Terme der bekannten Drake-Formel.
Bislang wurden die Terme der Formel immer mit konkreten Zahlenwerten gefüllt. Man hat quasi überlegt, was ist eine sehr optimistische Einschätzung für einen Term, was ist eine mittlere Einschätzung und was ist eine pessimistische Einschätzung ... und hat diese Werte dann konkret in die Fomrel eingegeben um einen optimistischen, einen mittleren und einen pessimistischen Wert zu kriegen.
Die neue Herangehensweise betrachtet die Werte für die Terme der Drake-Formel hingegen als Wahrscheinlichkeitsverteilungen. Die Forscher haben sich drangemacht, für jeden der Terme eine Wahrscheinlichkeitsverteilung zu finden, welche am ehesten den erwartbaren Werten auf Grundlage unseres heutigen Wissens entspricht. Danach haben sie dann mit Hilfe des Bayes-Theorems die Wahrscheinlichkeiten der einzelnen Terme vermengt, um schlussendlich zu einer Gesamt-Wahrscheinlichkeit für die gesamte Formel zu kommen.


https://motherboard.vice.com/en_us/article/7xmjey/we-are-probably-alone-in-the-universe-fermi-paradox-drake-equation
https://www.extremetech.com/extreme/272357-researchers-maybe-were-alone-in-the-universe-after-all

Es bleibt aber festzuhalten daß die Einschätzung eben nur auf Grundlage des heutigen Wissens beruht ... mit zukünftigem Wissens könnten sich eventuell positivere Verteilungen der Werte (im Hinblick auf die Möglichkeit, intelligenten Alienlebens) ergeben.
Man denke nur an die Wahrscheinlichkeit für Planeten im Orbit um Sterne. Vor gerade m,al 2 Jahrzehnten hätte man Planeten eher als Ausnahme denn als Regel betrachtet. Dank der immer besser werdenden Methoden in der Entdeckung von Planetn weiß man heute hingegen, daß Planeten erheblich häufiger vorkommen als gedacht ... und sogar im Orbit um interstellare Objekte, bei denen man das Vorhandensein von Planeten zuvor als ausgeschlossen betrachtet hatte.

Dost
04-07-2018, 12:37
Deprimierend! :crap:

fraktal
04-07-2018, 12:45
Seit 3 Tagen sehen wir hier jeden Abend ein wirklich seltsames Objekt am Himmel, und zwar zu unterschiedlichen Zeiten. Es bewegt sich sehr langsam, schneller als die natürliche Bewegung der Sterne, aber viel langsamer als Flugzeuge.
Ich hab keine Ahnung was das ist. Vermute das es ausserhalb der Atmosphäre ist, und der "Schweif" aus Staub besteht. Bin mir aber nicht sicher.
Heute abend wollen wir versuchen das Objekt mit langer Brennweite und Stativ zu fotografieren, leider scheinen Wolken aufzuziehen.
Es steht immer südwestlich am Horizont.

http://www.eisenmonster.de/DSCN5989.jpg

http://www.eisenmonster.de/DSCN5991.jpg

http://www.eisenmonster.de/DSCN5992.jpg

http://www.eisenmonster.de/DSCN5996.jpg

Proteus
04-07-2018, 15:05
Erinnert an einen Kometen ... aber es gibt momentan AFAIK keine Kometen die so hell sind dasse am Tageshimmel gesehen werden könnten

fraktal
04-07-2018, 15:35
Habe gerade eine mögliche Erklärung bekommen.

Ein Flugzeug, das exakt auf der Sichtlinie von einem weg fliegt, man nimmt also keine Vorwärtsbewegung wahr, sondern nur ein ganz langsames Sinken durch den kleiner werdenden Winkel zum Horizont, das ganze wird von der tiefstehenden Sonne sozusagen von unten beleuchtet. Dies führt zum sonderbaren "Schweif" (Kondensierte Wassertröpfchen)

Leuchtet ein, bin mir aber nicht sicher darüber.

Little_Ally
18-07-2018, 09:35
[QUOTE]...US-Forscher haben zwölf neue Monde am Planeten Jupiter entdeckt. Damit liege die Gesamtzahl der bekannten Monde des Jupiter nun bei 79, teilten die Wissenschaftler um Scott Sheppard von der Carnegie Institution for Science mit. Der Jupiter habe mehr Monde als jeder andere Planet in unserem Sonnensystem. ...[/QUOTE]

Quelle (http://www.tagesschau.de/ausland/jupiter-monde-101.html)

Ornox
18-07-2018, 16:47
Gleich testet man nochmal den Blue Origin New Shepard.
Später soll man Tickets kaufen können (schätzungsweise 200.000-300.000$), wo man dann kurz ins All geschossen wird und wieder zurück kommt.

Heute wird das safety system etc. getestet.
https://www.youtube.com/watch?v=NRDhdHRyyjc

Snappy77
19-07-2018, 22:25
[QUOTE=fraktal;47053078]Habe gerade eine mögliche Erklärung bekommen.

Ein Flugzeug, das exakt auf der Sichtlinie von einem weg fliegt, man nimmt also keine Vorwärtsbewegung wahr, sondern nur ein ganz langsames Sinken durch den kleiner werdenden Winkel zum Horizont, das ganze wird von der tiefstehenden Sonne sozusagen von unten beleuchtet. Dies führt zum sonderbaren "Schweif" (Kondensierte Wassertröpfchen)

Leuchtet ein, bin mir aber nicht sicher darüber.[/QUOTE]

schau doch beim nächsten mal bei Flightradar welche Flugzeuge in der Nähe sind und welches es davon sein könnte:
https://www.flightradar24.com/

Saruman
24-07-2018, 11:08
https://twitter.com/Ungebuehrlich/status/1021656024653201408

:eek:


Captain Future :anbet::anbet: was für ein cooler Typ,erst die AstroMaus und nun auch noch Captain Future :wub:

hans
25-07-2018, 04:54
sehr interessantes interview mit astrophysiker adam frank.

durch die sonden, die man zum mars (+rovers), zur venus, zu saturnmonden usw geschickt hat, erhalten wir enorme informationen über die entwicklung von planeten, klima, atmosphäre etc.
dies lasse sich in analogie auf die erde anwenden, um den klimawechsel besser beurteilen zu können.
eine reaktion um sich vorzubereiten, und dieses umkippen wie auf der venus zu vermeiden, müsse rasch und global erfolgen.
quelle: https://www.youtube.com/watch?v=HnhyO1xIS00 (wissenschaft hoffentlich willkommen)

dracena
25-07-2018, 19:46
Flüssiges Wasser auf dem Mars entdeckt? (http://www.tagesschau.de/ausland/mars-wasser-103.html)

[QUOTE]Drei Jahre lang wertete ein Forscherteam vom Nationalen Institut für Astrophysik in Bologna Daten der europäischen Sonde "Mars Express" aus. Mit Radarwellen untersuchten sie den Südpol des Mars'. Jetzt vermelden die Wissenschaftler einen Erfolg: Unter der dicken Eisschicht könnte sich ein See mit flüssigem Wasser befinden, mindestens einen Meter tief und 20 Kilometer lang, berichten sie im US-Wissenschaftsmagazin "Science".[/QUOTE]

Proteus
25-07-2018, 20:10
Das wäre ... bemerkenswert :o

reddevil
25-07-2018, 20:24
jo und das rätsel um atlantis, die sintflut und die arche noah wäre damit auch gelöst

:teufel::smoke:

Snappy77
11-08-2018, 23:38
Ich habe gerade mal nach Sternschnuppen gesucht und vier oder fünf gefunden. Aber viel beeindruckender fand ich die Menge an Satelliten die man sieht wenn mal längere Zeit in die Sterne schaut.

Insgesamt über 10 in kurzer Zeit, vorhin sogar ganze 5 Stück gleichzeitig innerhalb eines Sichtfeldes, drei davon gleich schnell als Dreiecks–Formation in die gleiche Flugrichtung. :eek: Dachte da fliegt ein komplettes Sternenbild an mir vorbei. Und dann verschwand es auch noch auf halber Strecke im Erdschatten. :clap:

Proteus
14-08-2018, 10:23
In einem Meteoritenkrater wurde ein Mineral entdeckt, das auf der Erde nicht vorkommt (oder allerhöchstens im Erdkern)

https://www.spektrum.de/news/neues-ausserirdisches-mineral-entdeckt/1584234
https://www.outerplaces.com/science/item/18734-new-alien-mineral-discovered-inside-russian-uakit-meteorite

Nach dem Fundort ... einem Meteoritenkrater in der Uakit-Region in Sibirien ... wurde es Uakitit genannt.
Es besteht aus Vanadium, Stickstoff sowie kleinen Anteilen von Eisen und Chrom, ist vermutlich fast so hart wie Diamant (schätzt man, wegen der Eigenschaften von vergleichbaren Vanadiumnitriden) und ist wohl unter extremen Bedingungen entstanden, u.A. unter Temperaturen von >= 1000 °C.
Ausserdem ist es nur in kleinen Einschlüssen von wenigen Mikrometern Durchmesser vorhanden, umgeben von größeren Mengen aus Eisen- und Chromsulfiden, weswegen die Probenmenge welche die Wissenschaftler für Forschungszwecke extrahieren konnten auch nur ziemlich winzig ist

Alien-Mineralien mit noch unbekannten Eigenschaften :d:

Proteus
14-08-2018, 11:30
On another note:
Es gibt kein Lebenszeichen mehr vom Mars Rover Opportunity (dessen Mission eigentlich auf 90 Tage ausgelegt war, dessen Mission aber mittlerweile schon seit mehr als 5000 Tagen andauert).

Der Rover ist im Mai wegen eines extremen Staubsturms in Schlafmodus gegangen und sollte eigentlich bei freiem Himmel automatisch wieder aufwachen. Das hat er bislang aber nicht getan, weswegen sich mittlerweile auch Mission Control Sorgen macht und befürchtet, daß Opportunities Reise nach so langer Zeit ein Ende gefunden hat. Mögliche Ursache wäre in dem Falle, daß die Solarzellen des Rovers von zuviel Staub bedeckt sind, weswegen sie die Batterie nicht mehr aufladen können.

https://www.outerplaces.com/science/item/18747-nasa-has-lost-its-400-million-mars-rover-in-a-dust-storm

Igge6
14-08-2018, 17:03
Mea culpa, habe Curiosity vermutet... :zahn:

Dr. Mauso
16-08-2018, 13:05
[QUOTE=Proteus;47052741]Sind wir doch die einzige halbwegs intelligente Zivilisation in der Milchstraße oder gar im ganzen beobachteten Universum?

Ein neues Paper von Forschern aus Oxford (https://arxiv.org/pdf/1806.02404.pdf) beziffert die Wahrscheinlichkeit, daß wir die einzige halbwegs intelligente Zivilisation in unserer Galaxis sind mit 53-99.6%, die Wahrscheinlichkeit dafür, die einzige halbwegs intelligente Zivilisation im beobachteten Universum zu sein immer noch auf 38-85%.

Grundlage dafür ist eine neue Herangehensweise an die Terme der bekannten Drake-Formel.
Bislang wurden die Terme der Formel immer mit konkreten Zahlenwerten gefüllt. Man hat quasi überlegt, was ist eine sehr optimistische Einschätzung für einen Term, was ist eine mittlere Einschätzung und was ist eine pessimistische Einschätzung ... und hat diese Werte dann konkret in die Fomrel eingegeben um einen optimistischen, einen mittleren und einen pessimistischen Wert zu kriegen.
Die neue Herangehensweise betrachtet die Werte für die Terme der Drake-Formel hingegen als Wahrscheinlichkeitsverteilungen. Die Forscher haben sich drangemacht, für jeden der Terme eine Wahrscheinlichkeitsverteilung zu finden, welche am ehesten den erwartbaren Werten auf Grundlage unseres heutigen Wissens entspricht. Danach haben sie dann mit Hilfe des Bayes-Theorems die Wahrscheinlichkeiten der einzelnen Terme vermengt, um schlussendlich zu einer Gesamt-Wahrscheinlichkeit für die gesamte Formel zu kommen.


https://motherboard.vice.com/en_us/article/7xmjey/we-are-probably-alone-in-the-universe-fermi-paradox-drake-equation
https://www.extremetech.com/extreme/272357-researchers-maybe-were-alone-in-the-universe-after-all

Es bleibt aber festzuhalten daß die Einschätzung eben nur auf Grundlage des heutigen Wissens beruht ... mit zukünftigem Wissens könnten sich eventuell positivere Verteilungen der Werte (im Hinblick auf die Möglichkeit, intelligenten Alienlebens) ergeben.
Man denke nur an die Wahrscheinlichkeit für Planeten im Orbit um Sterne. Vor gerade m,al 2 Jahrzehnten hätte man Planeten eher als Ausnahme denn als Regel betrachtet. Dank der immer besser werdenden Methoden in der Entdeckung von Planetn weiß man heute hingegen, daß Planeten erheblich häufiger vorkommen als gedacht ... und sogar im Orbit um interstellare Objekte, bei denen man das Vorhandensein von Planeten zuvor als ausgeschlossen betrachtet hatte.[/QUOTE]


Wahrscheinlich sind unsere heutigen Möglichkeiten, diese Frage zu beantworten, etwa so tauglich, wie zu Aristoteles Zeiten den Aufbau eines Atoms vorherzusagen.

Proteus
16-08-2018, 13:52
[QUOTE=Dr. Mauso;47154160]Wahrscheinlich sind unsere heutigen Möglichkeiten, diese Frage zu beantworten, etwa so tauglich, wie zu Aristoteles Zeiten den Aufbau eines Atoms vorherzusagen.[/QUOTE]

Vielleicht, vielleicht nicht.
Ohne jeden Zweifel haben wir im Moment aber keine Möglichkeit um zu überprüfen ob die Vorhersagen der Drake-Gleichung zutreffen.
Dank des Inverse Square-Laws sind unsere normalen Radio- und TV-Signale schon nach wenigen Lichtjahren so schwach, daß sie in der kosmischen Hintergrundstrahlung untergehen.

Somit ist es im Prinzip egal daß die Signale der ersten Radioprogramme der Erde schon 100 ly ins Weltall gewandert sind (und man sich die Ausbreitung der Radiosignale um die Erde herum als ständig expandierende Blase vorstellen kann). Nichtsdestotrotz wird jemand in der Blase höchstwahrscheinlich nichts von unseren Radiosignalen mitbekommen, sofern er/sie/es sich nicht in einem Sonnensystem in direkter Nachbarschaft zur Erde befindet (ausser er/sie/es verfügt über eine weit überlegen Signalverarbeitungstechnologie).

Gleichermaßen würden wir nichts von modernen Zivilisationen in unserer lokalen Gruppe mitbekommen ... wir könnten 10 oder mehr industrielle Zivilisationen in unserer lokalen Gruppe haben und würden nix davon mitbekommen. (Höchstens falls diese Zivilisationen auch SETI betreiben, mit starken Radioteleskope Signale in unsere Richtung schicken und wir zu dem Zeitpunkt zufällig genügend Empfangskapazitäten (i.e. genügend große Radioteleskope bzw. -arrays) haben welche in Richtung Absender blicken

Snappy77
16-08-2018, 21:33
Hab mir letzte Woche ein Teleskop bei Amazon bestellt und gerade mal mein Iphone an den Sucher gehalten - schon beeindruckend was man für knapp 400 Euro für eine Qualität bekommt. :)

https://www2.pic-upload.de/img/35801599/D5BEB166-21D1-48A3-AF05-B614FB0127B2.jpg

hans
26-08-2018, 02:04
letzte nacht mars aktion auf arte!
im archiv müsstet ihr ne menge interessante fotos und videos finden, die in diesen dokus drin waren.

caesar
26-08-2018, 10:43
bald können sich die elitären abgrenzen vom fussvolk: urlaub auf dem mars! für den einsteiger gibt es auch den mond-urlaub oder die kurzreise in den weltraum.

die reise zum mars wird sich der normalbürger so schnell nicht leisten können.

in den zeiten des massentourismus und von ryanair umso wichtiger.

Jaspis
26-08-2018, 11:08
[QUOTE=caesar;47187296]bald können sich die elitären abgrenzen vom fussvolk: urlaub auf dem mars! für den einsteiger gibt es auch den mond-urlaub oder die kurzreise in den weltraum.

die reise zum mars wird sich der normalbürger so schnell nicht leisten können.

in den zeiten des massentourismus und von ryanair umso wichtiger.[/QUOTE]

Naja,
nur Kohle reicht da nicht. Eine gewisse Fitness muss mann/frau da auch mitbringen.

Wenn ich es mir leisten könnte, finanziell und körperlich, wäre ich sofort dabei! Das war immer mein Traum, die Erde mal vom Orbit aus zu betrachten. Deshalb freue ich mich über jede Übertragung aus der ISS. :)

*Blue*
26-08-2018, 14:21
[QUOTE=Snappy77;47155244]Hab mir letzte Woche ein Teleskop bei Amazon bestellt und gerade mal mein Iphone an den Sucher gehalten - schon beeindruckend was man für knapp 400 Euro für eine Qualität bekommt. :)

https://www2.pic-upload.de/img/35801599/D5BEB166-21D1-48A3-AF05-B614FB0127B2.jpg[/QUOTE]


wow :d:

welches Teleskop ist das ?

und was kannst du damit sonst noch so alles sehen ?

die Galileischen Jupiter-Monde und Saturnringe ganz sicher - was sonst noch so :trippel:

*Blue*
26-08-2018, 14:25
manchmal war es mir in den letzten Wochen tagsüber ein bisserl heiss, obwohl ich es grds. mag, wenn es heiss ist ;)

aber was ich herrlich fand, waren die warmen Sommernächte - mitten in der Nacht noch 20° Grad :anbet: :anbet:

denn dann kann man stundenlang draussen sitzen und in den Sternenhimmel sehen.

das war die letzten wochen wirklich traumhaft, was es alles zu sehen gab - die MoFi war dabei gar nicht so wichtig.
Mars, Saturn, Jupiter, die ISS, Sternschnuppen, andere Satelliten - es war ein wunderbarer Sternensommer.

gestern brauchte ich schon 2 Decken und hab mir trotzdem alles abgefroren :zeter: - schade, dass es nun erstmal wieder vorbei ist :heul:

Proteus
26-08-2018, 14:53
Den Fotos nach zu urteilen würde ich auf einen 80-90mm Refraktor tippen

Damit sollten sich wohl auch die Wolkenbänder des Jupiter mit ein wenig Mühe und dem richtigen Okular erkennen lassen

Snappy77
01-09-2018, 09:42
[QUOTE=*Blue*;47187684]wow :d:

welches Teleskop ist das ?

und was kannst du damit sonst noch so alles sehen ?

die Galileischen Jupiter-Monde und Saturnringe ganz sicher - was sonst noch so :trippel:[/QUOTE]

Ein Celestron NexStar 127 SLT
Hier der Link:
https://www.amazon.de/dp/B0038LX8XE

Der Saturn sieht so aus, lässt sich aber nur sehr schwer fotografieren ohne Hilfsmittel, in echt ist er deutlich schärfer.

https://www2.pic-upload.de/img/35885070/1F8415C3-AAC9-468C-8481-FC04FE4F1C91.jpg

Juptiermonde sind kein Problem und sogar die Wolkenstruktur kann man erkennen. :)

Für mehr hatte ich noch keine Zeit.

Nea
07-09-2018, 00:34
Neulich nach dem Sandsturm: Interaktives 360°-Selfie von Curiosity


https://www.youtube.com/watch?v=lcJLZfPiyfc

OuterRange
09-09-2018, 19:38
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Pluto-muesste-ein-Planet-sein-Studie-sammelt-Argumente-gegen-IAU-Definition-4158277.html

Der Pluto kommt mal wieder auf die Tagesordnung. Ich kann zwar den Ansatz verstehen, dass man die Anzahl der Planeten übersichtlich halten möchte. Allerdings stimme ich mit den Kritikern darin überein, dass die Definition, die man eingeführt hat, ziemlich an den Haaren herbeigezogen ist.

Proteus
09-09-2018, 19:48
Ich möchte dann aber nicht Schüler in einer Erdkundeklasse oder Astronomie AG sein und die Namen der 110+ Planeten des Sonnensystems auswendig lernen müssen :D

suboptimal
10-09-2018, 07:57
[QUOTE=Snappy77;47207927]Der Saturn sieht so aus, lässt sich aber nur sehr schwer fotografieren ohne Hilfsmittel, in echt ist er deutlich schärfer.

https://www2.pic-upload.de/img/35885070/1F8415C3-AAC9-468C-8481-FC04FE4F1C91.jpg[/QUOTE]

Schweine im Weltall! :wub:

JackB
11-09-2018, 10:13
[QUOTE=Proteus;47226435]Ich möchte dann aber nicht Schüler in einer Erdkundeklasse oder Astronomie AG sein und die Namen der 110+ Planeten des Sonnensystems auswendig lernen müssen :D[/QUOTE]

Wann?

Proteus
11-09-2018, 10:58
[QUOTE=JackB;47230194]Wann?[/QUOTE]

Wenn/Falls die IAU dem Ansinnen der Forscher in dem von OuterRange verlinkten Artikel (direkt über meinem Posting) stattgibt und Pluto zurück in den Planetenstand erhebt ... und dazu dann noch 100 andere Körper des Sonnensystems die zuvor noch nie Planetenstatus hatten.

Das wären dann um die 110 Planetennamen welche die Schüler lernen müssten ... oder Planetenkürzeln, bei jenen Körpern die nichtmal einen Namen haben :D

OuterRange
11-09-2018, 17:05
[QUOTE=Proteus;47230267]Wenn/Falls die IAU dem Ansinnen der Forscher in dem von OuterRange verlinkten Artikel (direkt über meinem Posting) stattgibt und Pluto zurück in den Planetenstand erhebt ... und dazu dann noch 100 andere Körper des Sonnensystems die zuvor noch nie Planetenstatus hatten.

Das wären dann um die 110 Planetennamen welche die Schüler lernen müssten ... oder Planetenkürzeln, bei jenen Körpern die nichtmal einen Namen haben :D[/QUOTE]

Ob du mal hinkommst, schließlich sind 960 Objekte als mögliche Zwergplanetenkandidaten klassifiziert. Allerdings erwähnte ich schon am Anfang, dass man ohne eine brauchbare Definition nicht auskommen werden wird, wobei die jetzige halt noch weit davon entfernt ist perfekt zu sein.

BlackGirl
20-09-2018, 18:10
https://www.nbcnews.com/mach/science/astronomers-just-discovered-spock-s-home-planet-vulcan-ncna911136?cid=sm_npd_nn_tw_ma

Man sollte sich schon mal auf die Suche nach Zefrane Crochane machen...

raf
21-09-2018, 09:52
[QUOTE=Snappy77;47155244]Hab mir letzte Woche ein Teleskop bei Amazon bestellt und gerade mal mein Iphone an den Sucher gehalten - schon beeindruckend was man für knapp 400 Euro für eine Qualität bekommt. :)

https://www2.pic-upload.de/img/35801599/D5BEB166-21D1-48A3-AF05-B614FB0127B2.jpg[/QUOTE]

Kannst du mir bitte sagen, was du da gekauft hast? Ich möchte meinem Sohn zu Weihnachten eins schenken und hab keine Ahnung, was man da anlegen muss, um halbwegs was sehen können! Danke!

edit: Hätte weiter lesen sollen. Sorry. Erledigt!

*Blue*
28-09-2018, 17:34
gestern flog die ISS so dermaßen strahlend vorbei - ich bin mir sicher, ich hab Alex am Fenster winken sehen :anbet: :freu: :helga:



nachher - kurz nach 8 - ich schau wieder hoch - vll winkt er mir wieder zu :wub:

Proteus
28-09-2018, 18:08
[QUOTE=Snappy77;47207927]Ein Celestron NexStar 127 SLT
Hier der Link:
https://www.amazon.de/dp/B0038LX8XE
...[/QUOTE]

Wie ist eigentlich die Kalibrierung der Montierung?
Musst Du das Teleskop erst einmal manuell auf den Polarstern ausrichten (wie bei einer parallaktischen Montierung)?
Oder verfügt das Teil intern über GPS und Kompass um sich automatisch auf den jeweiligen Ort zu kalibrieren?

Snappy77
06-10-2018, 21:09
[QUOTE=Proteus;47278656]Wie ist eigentlich die Kalibrierung der Montierung?
Musst Du das Teleskop erst einmal manuell auf den Polarstern ausrichten (wie bei einer parallaktischen Montierung)?
Oder verfügt das Teil intern über GPS und Kompass um sich automatisch auf den jeweiligen Ort zu kalibrieren?[/QUOTE]

Bisher hab ich mich damit ehrlich gesagt noch gar nicht beschäftigt und alles manuell anvisiert.

Proteus
07-10-2018, 00:19
[QUOTE=Snappy77;47299422]Bisher hab ich mich damit ehrlich gesagt noch gar nicht beschäftigt und alles manuell anvisiert.[/QUOTE]

Ah :idee:
Naja, falls sich die Möglichkeit (zur Kalibrierung) bietet, dürftrest Du sicher einige Vorteile haben.
Besonders, daß Du dein Teleskop einfacher nachführen kannst um das gerade beobachtete Objekt einfacher im Blickfeld halten.

Ich hab beispielsweise einen 80mm Refraktor mit (manueller) parallaktischer Montierung ... und wenn ich die Montierung korrekt auf den Polarstern justiert hab, brauch ich immer nur ein Rädchen drehen um das beobachtete Objekt immer im Blickfeld zu halten.
Und gerade Planeten (wie Jupiter) wandern bei größter Vergrößerung so schnell durch das Okularfeld, daß man eigentlich ständig nachjustieren muss.
Dürfte bei deinem 127mm Reflektor ja vermutlich nochmal einen Tick extremer sein (bedenkt man daß der größere Durchmesser auch größere Vergrößerungen erlaubt)
(schätze mal das Nachführen dürfte bei Dir mit Computersteuerung nochmal nen Tick praktischer sein)



On another note:
Es wurde möglicherweise der erste Mond ausserhalb des Sonnensystems entdeckt.
Im Orbit um den Planeten Kepler 1625b, 6000 Lichtjahre von der Erde entfernt.

Allerdings ist er wohl kein Winzdings wie die Monde im Sonnensystem, sondern ist ein Gasmond von der Größe des Neptuns, welcher um einen Gasplaneten kreist gegenüber dem Jupiter wie ein Winzling wirkt (6-12 mal der Durchmesser von Jupiter)

Allerdings müssen noch weitere Beobachtungen gemacht werden um zu verifizieren daß die Wissenschaftler Recht haben und der Mond wirklich existiert und die Forscher nicht Messfehlern o.Ä. aufgesessen sind

https://www.space.com/42008-first-exomoon-discovery-kepler-1625b.html
https://www.bbc.com/news/science-environment-45707309

Ornox
11-10-2018, 10:49
Gerade lief der Start der nächsten Crew für die ISS, aber es gab nach dem Start Probleme mit den Booster, und nun ist der Stream down.
Hoffentlich klappt noch alles, und die sind sicher und kommen wenigstens heil zurück :bitte:

Edit: Der andere Nasa Stream läuft noch, da wurde gerade erklärt das man im "ballistic re-entry mode" (ballistic descent mode) ist und eine "sharp landing" versucht. Wünsche der Crew alles gute.
Edit: Die Helikopter sind auf dem Weg zum möglichen Landepunkt, das dauert aber 1 1/2 Stunden. Angeblich sind die gelandet und man hat Kontakt mit der Crew, und die sind im guten Zustand.

Dr. Mauso
11-10-2018, 11:56
Erinnert an den 26. September 1983 und die Rettung der beiden damaligen Kosmonauten bei der Sojus T-10-1.

Für Tyler N. Hague wäre es der erste Raumflug gewesen. Die Notlandung erfolgte etwa 300 km entfernt von Baikonur. Die Rakete hatte wohl eine Höhe erreicht, dass Schwerelosigkeit vor lag.
Vermutlich wurde eine ballistische Kurve geflogen. Nach der Definition der Fédération Aéronautique Internationale dürfte Tyler N. Hague damit kein Raumfahrer sein.

Das ist aber Statistik. Das Wichtigste ist, dass beide Sojuz-Insassen anscheinend unverletzt aus der Nummer rausgekommen sind.

Ornox
11-10-2018, 12:10
Die Notlandung lief wohl reibungslos. Die Crew ist schon aus der Kapsel

Proteus
11-10-2018, 12:29
[QUOTE=Dr. Mauso;47311838]
...
Vermutlich wurde eine ballistische Kurve geflogen. Nach der Definition der Fédération Aéronautique Internationale dürfte Tyler N. Hague damit kein Raumfahrer sein.
...
[/QUOTE]

Aha?
Also ist man nur dann ein Raumfahrer wenn man tatsächlich in einen Orbit eintritt (und nicht schon dann, wenn man bei einem Suborbitalflug die Karman-Grenze überschreitet)?

Schön daß es gut ging btw. :d:
Wenn ich dagegen an das Ende von Komarows Flug denke (der eh nie hätte gestartet werden dürfen) oder an das Challenger-Unglück :fürcht:

raf
11-10-2018, 13:37
Ich hab das heut live geschaut und war am Anfang so begeistert, dass ich zufällig 10 Minuten vor Start hingeschaltet hatte...und dann so euphorisch, dass der Start geklappt hat...und dann das :fürcht::fürcht::fürcht:
GsD ist ihnen nichts passiert!

Proteus
11-10-2018, 14:55
Ein wenig seltsam/bedenklich ist diese Häufung in jedem Fall.

Vor wenigen Wochen erst das Leck in der ISS, welches schlussendlich im Orbitalmodul der angekoppelten Soyuz-Kapsel lokalisiert werden konnte (und bei dem die Astronauten auf der ISS Fabrikationsfehler bei der Kapsel vermuten ... was Rokosmos jedoch abstreitet).
Und nun der abgebrochene Start einer weiteren Soyuz-Mission wegen Boosterproblemen

:kopfkratz

hans
11-10-2018, 22:00
wurden nicht teile solcher raketen im donbass gebaut, was jetzt weg fällt?

Dr. Mauso
12-10-2018, 10:57
Bisher ist Thomas Reiter mit 350 Tagen Weltraumaufenthalt deutscher Rekordhalter.
Da Alexander Gerst nun wohl länger als geplant im Weltraum bleiben muss, könnte er am 9. Dezember 2019 diesen Rekord knacken.
Was in dieser Zeit alles passieren kann, Kanzlerwechsel z.B.....naja, habe nur laut gedacht.

titan
12-10-2018, 17:54
[QUOTE]"Problem mit Triebwerk, zwei Minuten 45 Sekunden", sagt Raumfahrer Alexej Owtschinin mit ruhiger Stimme. Und dann: "Das war eine kurze Reise."[/QUOTE]

Cooler Hund:d:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/sojus-ms-10-start-zur-iss-gescheitert-antworten-auf-die-wichtigsten-fragen-a-1232833.html

caesar
12-10-2018, 18:55
Die Astronauten sind auch die Besten der Besten, die absolute Elite.

Da wird man auf Herz und Nieren geprüft, ob man auch in solchen Situationen ruhig seinen Dienst verrichtet.

*Blue*
12-10-2018, 19:55
[QUOTE=caesar;47315384]Die Astronauten sind auch die Besten der Besten, die absolute Elite.

Da wird man auf Herz und Nieren geprüft, ob man auch in solchen Situationen ruhig seinen Dienst verrichtet.[/QUOTE]



ich hab mal gelesen, dass der "Streit" unter den Astronauten, der im Film Apollo 13 angedeutet wird - und selbst da wird das nur angedeutet - so NIE stattgefunden hat.
die mussten davon ausgehen, dass sie das nicht überleben werden - und blieben wohl tatsächlich total ruhig.
das ist völlig abgefahren. :ko:

xeonsys
23-10-2018, 19:28
https://www.youtube.com/watch?v=bazlGgcm6Y0

Monima
28-10-2018, 18:49
Ich habe mir hier mal den Link zum ISS Astroviewer gespeichert und hatte gerade die Idee da mal wieder reinzuschauen, aber die Seite gibt es wohl nicht mehr. Gibt es dafür eine Alternative? Vielen Dank schon mal im Voraus für eure Hilfe.

Ornox
28-10-2018, 22:19
Ja, die Seite gibt es leider nicht mehr, da der Besitzer leider verstorben ist.

Gute Alternative sind schwer, weil die Seite sehr übersichtlich war.
Hier wäre eine Alternative. https://spotthestation.nasa.gov/

Oder wenn man ein Handy hat, eine App verwenden.
Da finde ich die "ISS HD Live. Unsere Erde Live" App ganz gut

Monima
29-10-2018, 20:19
Danke, ich habe den Link ausprobiert. Ist ein bisschen ähnlich, stimmt. Ich muss mich aber da noch rein finden.